14. Dez.

Ausgabe vom 05.12.1988

Seite 1
  • Internationales Echo zur Rede Erich Honeckers auf der 7. Tagung des ZK der SED

    Nachrichtenagenturen und Zeitungen in aller Welt informieren über den vom Generalsekretär erstatteten Bericht des Politbüros TASS: Zielstrebig für Verwirklichung des gemeinsamen Friedensprogramms

    Moskau (ADN). Die sowjetische Nachrichtenagentur TASS geht in ihrer Berichterstattung auf die Feststellung Erich Honeckers über die große Bedeutung des Vertrages über die Raketen mittlerer und kürzerer Reichweite ein. Er habe hervorgehoben, daß der Abrüstungsprozeß im nuklearen Bereich und sein Übergreifen ...

  • Mit Tatkraft und Initiative dem XII. Parteitag der SED entgegen

    Aussprache über Verwirklichung der Beschlüsse der 7. ZK-Tagung / Rede Erich Honeckers - Aktionsprogramm und Arbeitsgrundlage für Parteiorganisationen / Rechenschaftslegung und Neuwahl der Leitungen / Mitglieder und Kandidaten des Politbüros ergriffen d

    Berlin (ND). Mit den ersten 153 Kreisdelegiertenkonferenzen begann am Wochenende in der gesamten Partei die Auswertung der 7. Tagung des ZK der SED. Die Beratungen standen ganz im Zeichen einmütiger Zustimmung zur Rede des Generalsekretärs des ZK, Erich Honecker, auf der 7. Tagung. 60 647 Delegierte, von denen 2516 zur Diskussion sprachen, nahmen an den Konferenzen teil ...

  • Der Friede hat absoluten Vorrang

    Die Rede Erich Honeckers auf der 7. ZK-Tagung bezeichneten sie als Aktionsprogramm und Arbeitsgrundlage für alle leitenden Parteiorgane und Grundorganisationen. Sie gebe die grundsätzliche Orientierung, verdeutliche die Aufgaben zur weiteren Realisierung der Beschlüsse des XI. Parteitages. Unterstrichen ...

  • Tausende auch am Wochenende im Einsatz gegen Witterungsunbilden

    Zugverkehr beeinträchtigt / Schäden an Energietrassen / Unfälle auf eisglatten Straßen

    Berlin (ND/ADN). Der verbreitete Eisregen am Sonnabend hatte in vielen Teilen der Republik zu gefährlichem Glatteis und erneutem Eisansatz an Energie- und elektrischen Fahrleitungen geführt. Im Süden und Norden der DDR war der Straßenverkehr teilweise erheblich behindert, örtlich mußten Busverbindungen im Berufs-, Schüler- und Linienverkehr vorübergehend unterbrochen werden ...

  • Zugunglück im Kreis Niesky forderte acht Menschenleben

    Polnischer Güterzug stieß mit Dienstzug der Deutschen Reichsbahn zusammen / Streckenabschnitt gesperrt

    Dresden (ADN). Ein folgenschweres Eisenbahnunglück ereignete sich am Sonnabendmorgen nahe der Grenze zur Volksrepublik Polen zwischen Horka, Kreis Niesky, und Bielawa Dolna, VRP. Ein polnischer Güterzug stieß mit einem Dienstzug der Deutschen Reichsbahn zusammen, in dem sich Eisenbahner befanden. Bei dem Unglück kamen fünf Bürger der DDR und drei polnische Bürger ums Leben ...

  • Portugiesische Kommunisten beendeten ihren Parteitag

    Alvaro Cunhal zum Generalsekretär wiedergewählt

    Porto (ND-Korr.). Der XII. Parteitag der Portugiesischen Kommunistischen Partei ging am Sonntag in Porto nach viertägigen Beratungen mit der Wahl der Führungsgremien der PKP zu Ende. Zum Generalsekretär wurde Alvaro Cunhal wiedergewählt. Dem neuen Zentralkomitee gehören 56 Mitglieder und 79 Kandidaten an ...

  • Internationale Siege auf Bahn und in Rinne

    Volleyballerinnen auswärts im Europapokal erfolgreich

    EISSCHNELLAUF: Gunda Kleemann (DDR) und Igor Shelesowski (UdSSR) gewannen in Berlin die Dynamo-Cups. Bei Weltcupwettbewerben in den Niederlanden, Schweden und Norwegen belegten unsere Sprinter ausgezeichnete Plätze. Christa Luding und Uwe-Jens Mey gewannen über 500 m. - RENNSCHLITTENSPORT: In allen drei Wettbewerben gab es zum Abschluß der Dreibahnentournee in Igls (Österreich) ...

  • Enge Verbundenheit mit den Bürgern

    Zahlreiche Diskussionsredner verdeutlichten, wie sie gemeinsam mit den Arbeitskollektiven im sozialistischen Wettbewerb darum kämpfen, den Volkswirtschaftsplan 1988 zu erfüllen und erzeugniskonkret zu überbieten sowie einen guten Planstart 1989 zu gewährleisten. Durch ihr einheitliches, geschlossenes Handeln und in enger vertrauensvoller Verbundenheit mit den Bürgern sichern die Parteiorganisationen, daß Ideenreichtum, Initiativen und Tatbereitschaft aller zur vollen Wirkung gebracht werden ...

  • System der Planwirtschaft der DDR erfolgreich

    Peking (ADN), Das gegenwärtige System der Planwirtschaft des Landes sei erfolgreich, hebt die chinesische Nachrichtenagentur Hsinhua aus dem Referat Erich Honeckers hervor. Das Wesen des Sozialismus und seiner Wirtschaft sei nicht durch die Existenz eines Marktes, sondern durch soziale Errungenschaften geprägt ...

  • empfing DDR-Politiker

    Grüße Erich Honeckers von Günther Maleuda überbracht

    Mexiko-Stadt (ADN). Der neue mexikanische Präsident Carlos Saunas de Gortari ist in Mexiko- Stadt zu einem herzlichen Gespräch mit dem Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Dr. Günther Maleuda, Vorsitzender der DBD, zusammengetroffen. Dr. Maleuda überbrachte eine Grußbotschaft des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, die mit aufrichtigem Dank entgegengenommen wurde ...

  • Keine Armut und Arbeitslosigkeit in der DDR

    Belgrad (ADN). Die jugoslawische Zeitung „Politika" unterstreicht die von Erich Honecker konstatierten Tatsachen, daß es in der DDR keine Massenarbeitslosigkeit, sondern Vollbeschäftigung, keine Armut und keine Suppenküchen gibt, daß die DDR keinen Bildungsnotstand hat und ein umfassendes Wohnungsbauprogramm verwirklicht ...

Seite 2
  • Handball

    Neues Deutschland / 5. Dezember 1988 / Seite 2 Politik Internationales Echo zur Rede Erich Honeckers auf der 7. ZK-Tagung (Fortsetzung von Seite 1) läge Reformen durch. In dem Referat sei deutlich gemacht worden, daß die bisherige Politik beibehalten wird, wobei für neue Probleme auch neue Lösungen gesucht werden müssen ...

  • Flugzeugentführer in UdSSR zurückgebracht

    Schewardnadse dankte Israel / Pressekonferenz über Einzelheiten der Geiselnahme

    Moskau (ADN). Die vier Banditen, die am Freitag in der UdSSR mit der Geiselnahme von 30 Schulkindern und weiteren Personen die Bereitstellung eines Flugzeuges erpreßt hatten und nach Israel geflogen waren, sind in der Nacht zum Sonntag in die Sowjetunion zurückgebracht worden. Sie wurden mit zwei Flugizeugen nach Moskau geflogen ...

  • Freundschaftliche Begegnung mit französischem Politiker

    Hermann Axen und Pierre Mauroy in Erfurt

    Erfurt (ADN). Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, traf am Sonntag in Erfurt mit dem Ersten Sekretär der Sozialistischen Partei Frankreichs, Pierre Mauroy, zu einem freundschaftlichen Meinungsaustausch zusammen. Beide Politiker erörterten aktuelle internationale Fragen und informierten über die Politik ihrer Parteien ...

  • Unvermindert Flüchtlingssfröme in Aserbaidshan und Armenien

    Moskau (ADN-Korr.). Die FMchtlingsströme in den transkaukasischen Sowjetrepubliken Aserbaidshan und Armenien halten nach Berichten der Moskauer Presse vom Sonntag unvermindert an. Bis zum 2. Dezember seien allein in der aserbaidshanischen Hauptstadt Baku mehr als 78 000 Menschen aus Armenien eingetroffen, berichtet die Armeezeitung „Krasnaja Swesda" ...

  • Maßnahmen des UdSSR-Ministerrates

    Moskau (ADN). Der Ministerrat der UdSSR hat am Sonnabend einen Beschluß über Maßnahmen zur Gewährleistung der Arbeit lebenswichtiger Objekte der Industrie und des Verkehrswesens in der Aserbaidshanischen und in der Armenischen Unionsrepublik gefaßt, berichtete TASS. In beiden Republiken habe es zahlreiche ...

  • Städtepartnerschaft Erfurt-Lille ratifiziert

    Symbol für Verständigung

    Erfurt (ADN). Im Festsaal des Erfurter Rathauses gaben am Sonntag die Stadtverordneten der Thüringer Bezirksstadt ihre einmütige Zustimmung zu einer Partnerschaft mit der nordfranzösischen Departementhauptstadt Lille. An der feierlichen Tagung nahm eine Abordnung des Stadtparlamentes von Lille unter Leitung von Bürgermeister Pierre Mauroy, Erster Sekretär der Sozialistischen Partei Frankreichs und Präsident der Weltföderation der Partnerstädte, teil ...

  • Palästina-Debatte in Genf

    Völkerrechtsverstoß der USA eindeutig zurückgewiesen

    New York (ADN). Mit der Entscheidung der Vollversammlung der Vereinten Nationen, ihre Pa-< lästina-Debatte nicht in New York, sondern in Genf abzuhalten, wurde der Versuch der USA, sich über völkerrechtlich gültige Abmachungen hinwegzusetzen, eindeutig zurückgewiesen. Das Plenum der Weltorganisation kritisierte in einer von 154 Mitgliedsstaaten gebilligten Resolution die Haltung der USA ...

  • Auf gemeinsamem Kurs

    Moskau (ADN). Unter der Überschrift „Auf gemeinsamem Kurs" zitiert die „Prawda" die Feststellung Erich Honeckers, sein jüngstes Treffen mit Michail Gorbatschow in Moskau sei von historischer Bedeutung in der gegenwärtigen Etappe der Entwicklung der sozialistischen Länder und der weiteren Verwirklichung unserer gemeinsamen Friedensinitiativen gewesen ...

  • Günstige Voraussetzungen für konventionelle Abrüstung

    Pra« (ADN). Die von Erich Honecker vorgenommene Analyse der internationalen Lage steht im Mittelpunkt der Berichterstattung von „Rüde Prävo". In jüngster Zeit sei es zu bedeutenden Schritten von der Konfrontation zur Entspannung gekommen. , Die Fortschritte auf dem Gebiet der nuklearen Abrüstung schafften auch günstige Voraussetzungen für die Abrüstung auf konventionellem Gebiet ...

  • Abfuhr erteilt

    Havanna (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED habe all jenen eine Abfuhr erteilt, die glaubten, einen Keil zwischen Berlin und Moskau treiben zu können, kommentiert Prensa Latina. Erich Honecker habe die Unterstützung der DDR für die Umgestaltung in der Sowjetunion und die Achtung der SED für die Politik der KPdSU bekräftigt ...

  • Keine Änderung der territorialen Zugehörigkeit von Nagorny Karabach

    Moskau (ADN). Die. territoriale Zugehörigkeit des Autonomen Gebietes Nagorny Karabach zu Aserbaidshan wird nicht geändert. Das berichtete die sowjetische Presse am Sonntag über den Sachverhalt, von dem eine aus Vertretern der Armenischen und der Aserbaidshanischen Unionsrepubliken sowie Mitgliedern des Politbüros des ZK der KPdSU gebildete Kommission entsprechend dem Beschluß des Präsidiums des Obersten Sowjets vom 18 ...

  • Bonner Zweigleisigkeit kritisiert

    Düsseldorf (ADN). Unter der Überschrift „Honecker-Kritik an Zweigleisigkeit der bundesdeutschen Politik" informiert „Unsere Zeit", Honecker habe eine Reihe positiver Veränderungen in den internationalen Beziehungen konstatiert. „Offensichtlich ist eine Wende von der Konfrontation zur Entspannung im Gange, obwohl dieser Prozeß nicht frei bleibt von Vorstößen jener, die nicht dafür sind, die Welt bis zum Jahr 2000 von Atomwaffen zu befreien ...

  • SED-Parteitag einberufen

    Hamburg (ADN). Der nächste Parteitag der SED ist für den 15. bis 19. Mai 1990 einberufen worden, informiert die BRD-Nachrichtenagentur DPA. Dabei habe Honecker erläutert, die „umfassende Vorbereitung und Durchführung des XII. Parteitages" würden dazu beitragen, „mit noch größerem Schwung, Weitsicht und ...

  • Völliges Einvernehmen DDR-UdSSR

    Budapest (ADN). In der Mitte zwischen zwei Parteitagen habe Erich Honecker das völlige Einvernehmen in der Beurteilung der internationalen Lage betont, das bei seinen jüngsten Gesprächen mit Michail Gorbatschow geherrscht habe, schreibt „Nepszabadsäg". Honecker habe sehr ausführlich über die Beziehungen der DDR zur Sowjetunion gesprochen und dabei betont, daß Partei und Volk der DDR den auf den Beschlüssen des XXVII ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Hans Golle Zum 65. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Hans Golle in Berlin die herzlichsten Glückwünsche. In einer Arbeiterfamilie aufgewachsen, wurde er nach der Zerschlagung des Hitlerfaschismus durch die ruhmreiche Sowjetarmee Mitglied unserer Partei. In der Grußadresse ...

  • Entschlossenheit zur Stärkung des Sozialismus gefordert

    Washington (ADN). Die amerikanische Nachrichtenagentur AP schreibt, Erich Honecker forderte die Entschlossenheit, den Sozialismus durch die eigenen wissenschaftlich-technischen Leistungen zu stärken, über Mängel und Schwierigkeiten nicht zu räsonieren, sondern sie überwinden zu helfen. Der vorgesehene Dokumentenumtausch sei eine bedeutsame politische Maßnahme, zitiert AP, die der weiteren Erhöhung der führenden Rolle der SED und der Stärkung ihrer Kampfkraft diene ...

  • Bewährtes erhalten

    Berlin (West) (ADN). Die „Wahrheit" in Berlin (West) stellt die Feststellung Erich Honeckers heraus, die Partei könne auf eine 140jährige Tradition zurückblicken, auf ihre Begründer, die Begründer des wissenschaftlichen Kommunismus, Karl Marx und Friedrich Engels. Die Zeitung schildert ausführlich die ...

  • Ruf nach weiterer Abrüstung

    Damaskus (ADN). Die syrische Nachrichtenagentur SANA hebt die Forderung nach weiteren konstruktiven Abrüstungs- und Entspannungsschritten hervor. Sie verweist auf die Feststellung irrt Bericht, daß allein schon die Halbierung der strategischen Offensivwaffen bei Beibehaltung des ABM-Vertrages und die ...

  • Konzeption des wirtschaftlichen Wachstums

    Warschau (ADN). „Trybuna Ludu" geht auf die Feststellung Erich Honeckers ein, daß in der DDR weiter die entwickelte sozialistische Gesellschaft gestaltet werde. Derzeit arbeite man an einer Grundkonzeption des wirtschaftlichen Wachstums in den 90er Jahren. Die SED habe auf die Errungenschaften im Wohnungsbau, bei der Entwicklung moderner Technologien und in der Sozialpolitik verwiesen und betrachte dies als Verdienst von Millionen Werktätigen ...

  • Für schnelle Fortsetzung im Abrüstungsprozeß

    Beirut (ADN). Erich Honecker habe dazu aufgerufen, die Veränderungen in den internationalen Beziehungen von der Konfrontation zur Reduzierung der Spannungen für eine schnelle Fortsetzung des Abrüstungsprozesses zu nutzen, schreibt die Beiruter Zeitung „An Nida?,.Der DDR-Staatsmann unterstrich die Notwendigkeit, verschiedene Maßnahmen zur Abrüstung zu1 ergreifen, um die Fähigkeit von Staaten zu Aggressionen zu reduzieren oder zu unterbinden ...

  • Vollbeschäftigung und soziale Sicherheit

    Montevideo (ADN). Das Wesen des Sozialismus in der DDR werde durch das gesellschaftliche Eigentum und seine planmäßige Nutzung und Mehrung, durch Vollbeschäftigung und soziale Sicherheit geprägt, schreibt die uruguayische Zeitung „La Hora" zum 7. Plenum. Der Sozialismus bedeute vor allem wissenschaftlichtechnischer Fortschritt, verbunden mit ständiger Weiterentwicklung der sozialen Bedingungen für das Volk ...

  • Meuterenn Argentinien offenbar beendet

    Buenos Aires (ADN). Die Meuterei von etwa 400 argentinischen Soldaten und Offizieren ist am Sonntagabend offenbar beendet worden, nachdem der oberste Heeresgeneral Dante Caridi und der Anführer der ultrarechten Aufständischen, Oberst Mohamed Ali Seineldin, zusammengetroffen waren. Einem Kommunique' der Heeresführung zufolge wurden alle Kampfhandlungen an der Garnison Vila Martelli, wo sich die Mehrzahl der Meuterer verschanzt hatte, eingestellt ...

  • USA-Außenministerium verweigerte Journalisten aus UdSSR die Einreise

    Moskau (ADN). Das Außenministerium in Washington hat einer von der USA-Gewerkschaft „International Association of Machinists and Aerospace Workers" eingeladenen UdSSR-Delegation aus Vertretern von Gewerkschaftspublikationen die Einreisegenehmigung verweigert, berichtete TASS. Ein Sprecher habe in diesem ...

  • Grüße nach Thailand zum Nationalfeiertag,

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des Nationalfeiertages und des Geburtstages des Staatsoberhauptes Thailands, König Bhumibol Adulyadej, übermittelte der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, ein Glückwunschtelegramm. Darin wird die Zuversicht zum' Ausdruck gebracht, daß sich die gegenseitig vorteilhafte Zusammenarbeit zwischen beiden Staaten im Interesse des Friedens undi zum Wohle beider Völker weiter vertiefen wird ...

  • Neues Deutsch i and

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Heinz Jakubowski, Otto Luck, Dr. Wolfgang Spickermann, Klaus Ullrich. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

  • UdSSR-Politiker sprach mit Anführer der afghanischeii Opposition

    Riad (ADN). Der 1. Stellvertreter des Außenministers und Botschafter der UdSSR in Afghanistan, Juli Woronzow, traf am Wochenende in der saudiarabischen Stadt Taif mit dem derzeitigen Führer der von Peshawar aus operierenden afghanischen Oppositionskräfte, Burhanuddin Rabbani, zusammen. Das verlautete aus offiziellen saudiarabischen Kreisen ...

  • Sowjetischer Kerntest

    Moskau (ADN). Eine unterirdische Kernexplosion ist in der Sowjetunion am Sonntagmorgen im Raum von Nowaja Semlja ausgelöst worden, meldete TASS. Die Stärke des Sprengsatzes habe zwischen 20 und 150 Kilotonnen gelegen. Der Versuch diente der Vervollkommnung der Militärtechnik.

  • ÄNC-Führer verstorben

    Lusaka (ADN). Johnstone Makatini, Mitglied des Nationalen Exekutivkomitees des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) von Südafrika, ist im Alter von 56 Jahren in Lusaka verstorben. Er leitete die Internationale Abteilung des ANC.

  • Internationales Echo zur Rede Erich Honeckers auf der 7. ZK-Tagung

    (Fortsetzung von Seite 1) läge Reformen durch. In dem Referat sei deutlich gemacht worden, daß die bisherige Politik beibehalten wird, wobei für neue Probleme auch neue Lösungen gesucht werden müssen.

Seite 3
  • Notizen

    Neues Deutschland / 5. Dezember 1988 / Seite 3 Von der 7. Tagung des Zentralkomitees der SED Bei Meisterung von Hochtechnologien ständig neue Ziele Im Zentrum der politischen und organisatorischen Arbeit steht der Kampf um die neue Qualität des Wirtschaftswachstums mit Hilfe der beschleunigten Entwicklung, Produktionsüberführung und vor allem der noch entschieden breiteren ökonomischen Wirksamkeit der Schlüsseltechnologien ...

  • Leistungsanstieg und bessere soziale Bedingungen

    Zusammenfassend lassen sich folgende verallgemeinernde Schlußfolgerungen ziehen: 1. Kaum eine noch so moderne Produktionsanlage ist so gut, daß sie nicht noch weiter intensiviert werden könnte. Deshalb ist es eine zwingende Notwendigkeit, schon während des Aufbaus der Anlagen gemeinsam mit den Kollektiven Überlegungen zu weiteren Intensivierungsmaßnahmen, insbesondere über die Umsetzung wissenschaftlich-technischer Ergebnisse anzustellen ...

  • Wirkungen über das Kombinat hinaus

    Diesem Herangehen liegt eine Kombinatsstrategie zugrunde, die sich insbesondere auf die Intensivierung ganzer Produktionsabschnitte und Erzeugnislinien orientiert — mit Wirkungen sowohl im Kombinat selbst als auch, entsprechend unserer Erzeugnisgruppenverantwortlichkeit, über die Grenzen des Kombinates und sogar über unsere Landesgrenzen hinaus ...

  • Erfahrung aus Leuna und Schwedt bei Veredlung genutzt

    Gegenwärtiger Schwerpunkt bei der zielgerichteten Weiterführung der Stickstoffstrategie in unserem Kombinat ist die auf dem XI. Parteitag der SED beschlossene Intensivierung der Ammoniakproduktion im Stammbetrieb Piesteritz. Mit diesem Vorhaben werden die positiven Erfahrungen, die bei der höheren Veredlung des Erdöls durch tiefere Spaltung in Schwedt und Leuna für die Volkswirtschaft gemacht wurden, auf die höhere Veredlung, d ...

  • Schritt für Schritt gehen wir auf unserem Weg weiter voran

    Aus der Diskussionsrede von Herbert Ziegenhahn, 1. Sekretär der Bezirksleitung Gera

    Liebe Genossinnen und Genossen! Dem von unserem Generalsekretär, Genossen Erich Honecker, erstatteten Bericht des Politbüros an die 7. Tagung des Zentralkomitees, der alle Fragendes innen- und außenpolitischen Kampfes unserer Partei beantwortet, gebe ich meine volle Zustimmung. Die tiefgründige marxistischleninistische Analyse und die op-* timistische Bilanz des Erreichten' bei der Verwirklichung der Be-J Schlüsse des XI ...

  • Mitglied des ZK,

    Ort, die Erfahrungen der Fortgeschrittenen zu verallgemeinern und die Führungsarbeit aller Grundorganisationen an das Niveau der Besten heranzuführen. Durch die Ausprägung parteilicher Positionen entwickelt sich in den Kollektiven eine Atmosphäre des Kampfes zur konsequenten Einlösung aller abgegebenen Verpflichtungen unter Erschließung der eigenen inneren Reserven des Reproduktionsprozesses ...

  • Gewachsene Kampfkraft und Reife der Partei

    Wie überall demonstrierten die Parteiwahlen auch in unserem Bezirk in überzeugender Weise die gewachsene Kampfkraft, die Einheit, Geschlossenheit und politische Reife der Partei, das tiefe Vertrauen der Parteimitglieder und Werktätigen in die auf das Wohl des Volkes und die Sicherung des Friedens gerichtete Politik des Zentralkomitees, in den Kurs der Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik, der reiche Früchte trägt ...

  • Unsere Politik dient Wohl des Menschen

    Das ist von um so größerem Gewicht in einer Zeit, in der die Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der DDR, das harte Ringen um Frieden und Abrüstung, 'die scharfe politische, ökonomische und ideologische Klassenauseinandersetzung in der Welt das engagierte Handeln jedes einzelnen erfordern ...

  • Neues Erzeugnis mit Effektivitätsvorteil

    Mit dieser bedeutenden Steigerung unserer Produktion von Flüssigdünger in Rostock und im Stammbetrieb Piesteritz haben wir uns sowohl den Anforderungen des internationalen Marktes als auch den gewachsenen Forderungen unserer Landwirtschaft gestellt. Gilt es doch heute als erwiesen — und ein Mitte November ...

  • Eigener Beitrag zur Bewältigung aktueller Aufgaben

    Zustimmung finden überall im Bezirk die Ergebnisse des freundschaftlichen Treffens zwischen Erich Honecker und Michail Gorbatschow in Moskau, mit dem ein neuer Abschnitt in der Zusammenarbeit eingeleitet wurde. Entschieden verurteilt werden antisozialistische und nationalistische Erscheinungen und alle Versuche imperialistischer Kräfte, die Entwicklung des Sozialismus zu diskreditieren und zu stören ...

  • Bei Qualitätsarbeit gilt es mehr zu tun

    Mit solch einer parteilichen, kämpferischen Konsequenz ist es uns gelungen, die Kennziffern der Leistungsbewertung per 30. November zu erfüllen bzw. zu überbieten. Nach Ablauf von 11 Monaten des Planjahres ist festzustellen, daß wir im Ergebnis einer zielgerichteten Leitungs- und Führungstätigkeit mit den Kommunisten an der Spitze eine positive Bilanz bei der Erfüllung der Planaufgaben erarbeitet haben ...

  • Bei Meisterung von Hochtechnologien ständig neue Ziele

    Im Zentrum der politischen und organisatorischen Arbeit steht der Kampf um die neue Qualität des Wirtschaftswachstums mit Hilfe der beschleunigten Entwicklung, Produktionsüberführung und vor allem der noch entschieden breiteren ökonomischen Wirksamkeit der Schlüsseltechnologien. Grundorganisationen, ...

  • Intensivierung ist Grundlage für zuverlässige Planerfüllung

    Aus der Diskussionsrede von Otto König, Kandidat des ZK, Generaldirektor des VEB Kombinat Agrochemie Piesteritz

    Liebe Genossinnen und Genossen! Das Jahr 1988 hat auch an die Kommunisten und Werktätigen des Kombinates Agrochemie hohe Anforderungen gestellt. Mit schöpferischer und vorwärtsdrängender Entschlossenheit hat sich das Kombinatskollektiv unter Führung der Parteiorganisation in dieser entscheidenden Etappe des Fünfjahrplanes konsequent darum bemüht, eine moderne, eng mit Wissenschaft und Forschung verbundene Industrieproduktion zu organisieren ...

Seite 4
  • Die Ernte dieses Jahres und einNexö-Wort

    Heute können wir einschätzen, daß uns dieses Jahr ein Höchstmaß an Wissen, Können und bäuerlichem Fleiß abverlangt hat. Auch wenn uns das Wetter kein guter Kooperationspartner war, haben wir nicht resigniert, sondern, wie es Bauernart ist, angepackt und uns mit Optimismus den ständig wechselnden Anfofderungen gestellt ...

  • Fachkundig gehen Mechanisatoren mit der Technik um

    An uns selbst liegt es entscheidend, trotz einiger Schwerpunkte bei Ersatzteilen, eine hohe Verfügbarkeit der vorhandenen Technik zu gewährleisten, die uns 1988 mit fast 90 Prozent gelang und der wir uns mit allen Kräften stellen. Persönliche Konten für jeden Mechanisator, die konkrete Vorgabe und monatliche ...

  • Mitarbeiten und Mitregieren wird täglich praktiziert

    Das vertrauensvolle Zusammenwirken aller gesellschaftlichen Kräfte unter Führung der Arbeiterklasse und ihrer Partei im Demokratischen Block und in der Nationalen Front ist und bleibt eine Garantie für die kontinuierliche Weiterführung des bewährten Kurses der Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik, weil darin die Übereinstimmung der Grundinteressen aller Klassen und Schichten zum Ausdruck kommt ...

  • Vertrauensvolles Zusammenwirken der politischen Kräfte

    Ausdruck dessen ist das feste Bündnis aller politischen und sozialen Kräfte unserer Republik. In direkter Anknüpfung an die theoretischen Erkenntnisse von Marx, Engels und Lenin, daß die Arbeiterklasse mit ihrer Befreiung zugleich die ganze Gesellschaft für immer von Ausbeutung und Unterdrückung befreit ...

  • Kooperation ist so stark wie ihr schwächstes Glied

    Das wird jedoch nur dann erreicht, wenn alle Betriebe hohe Leistungen vollbringen. Die Kooperation ist nun mal nur so stark wie ihr schwächstes Glied. Dabei ist uns bewußt, daß die Anforderungen an jeden weiter steigen, um unsere Sozialpolitik auf der Grundlage der Beschlüsse fortzusetzen. Wir arbeiten ...

  • Das Futter wird bestmöglich veredelt

    In den nächsten Wochen haben wir nun zu beweisen, wie wir die hohe Kunst der Viehwirtschaft in unserer Kooperation beherrschen. Dabei richten wir unser Hauptaugenmerk darauf, alle Plankennziffern ohne Abstriche zum Jahresende 1988 zu erfüllen, um damit für den Plananlauf und die Planerfüllung 1989 günstige Voraussetzungen zu schaffen ...

  • Von der 7. Tagung des Zentralkomitees der SED

    (Fortsetzung von Seite 3) Stärkung der Exportkraft schneller voranzubringen. Zielgerichtet werden dabei die Neuerer, Rationalisatoren und alle Werktätigen einbezogen. So wird gewährleistet, daß den neuen Anforderungen an das beschleunigte Intensivierungstempo, an die Weiterbildung und die neuen Arbeitsinhalte rechtzeitig entsprochen wird, jeder die Perspektive seines Betriebes kennt und selbst aktiv -n den gravierenden technologischen und sozialen Veränderungen teilhaben kann ...

  • Höchsterträge bei allen Kulturen einer Fruchtfolge

    Im Kampf um hohe Leistungen in Produktion und Effektivität geht es nicht nur schlechthin um! den Einsatz von Wissenschaft und Technik, sondern um höchste ökonomische Ergebnisse. Hier wird bei uns jetzt schärfer gerechnet als früher. Heute reicht es eben nicht mehr aus, die rechnergestützte Arbeit einzuführen, Bürocomputer anzuwenden, sondern gemessen wird daran, welcher Leistungs- und Effektivitätszuwachs damit erreicht wird ...

  • Im 40. Jahr der DDR die 150000. Wohnung

    Aus den Stellungnahmen des Sekretariats des Zentralkomitees zu den Berichterstattungen der Kreisleitungen Arnstadt und Rudolstadt, der Beratung des Berliner Parteiaktivs und dem Seminar der Kreisschulräte haben wir Führungskonsequenzen abgeleitet, die darauf gerichtet sind, die Komplexität bei der Verwirklichung der Parteibeschlüsse zu sichern, das Niveau des innerparteilichen Lebens und die Rolle der Grundorganisationen zu erhöhen ...

  • Dörfer werden noch schöner gestaltet

    Mit der Realisierung der Planziele 1989 leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Verwirklichung der Wirtschafts- und Sozialpolitik auf dem Lande und schaffen damit auch Voraussetzungen dafür, unsere Dörfer noeh schöner zu gestalten. Diese Aufgabenstellungen stehen auch im Mittelpunkt der Aussprachen bei den Wahlen der Ortsorganisationen der VdgB und entsprechen der Entfaltung einer interessanten, vielseitigen und auf immer höherem Niveau stehenden politischen Arbeit in jedem Dorf ...

  • Abgeordnete werden bei Wahl positive Bilanz ziehen können

    Liebe Genossinnen und Genossen! Diese 7. Tagung des Zentralkomitees wird im Leben unserer Partei einen besonderen Platz einnehmen. Der 70. Jahrestag der Gründung der KPD, das 40. Jubiläum der DDR und die Einberufung des XII. Parteitages unserer Partei verkörpern unseren kontinuierlichen Weg in seiner Einheit von großen Klassenkämpfen in der Vergangenheit, harter Arbeit zum Wohle des Volkes in der Gegenwart und klarer Perspektive des Sozialismus auf deutschem Boden ...

  • Faschistischem Ungeist haben wir ein für allemal den Weg verlegt

    Westliche Vorstellungen, durch konterrevolutionäre Umtriebe — unter welchem Deckmantel auch immer — die bestehende Ordnung in Anarchie oder Chaos zu stürzen, um auf den Trümmern bürgerlich-reaktionäre Verhältnisse wiederherzustellen, haben heute ebensowenig eine Chance wie 1961 der Traum imperialistischer Kreise, die Bundeswehr mit klingendem Spiel durch das Brandenburger Tor in die DDR einmarschieren zu lassen ...

  • Agrarpolitik — bei uns stets Bündnispolitik mit den Bauern

    Liebe Genossinnen und Genossen! Zur Durchführung der Beschlüsse des XI. Parteitages der SED und des XIII. Bauernkongresses der DDR sind auch wir Genossenschaftsbäuerinnen und -bauern aus den fünf Genossenschaften und Einrichtungen der Kooperation Dobitschen im Kreis Schmölln an die Arbeit zur Erreichung hoher Ergebnisse im Jahr 1988 herangegangen ...

Seite 5
  • Stete Ausgestaltung der sozialistischen Demokratie

    Ebensowenig wie die sozialistische Demokratie insgesamt war unser Wahlsystem jemals starr und unbeweglich. Es hat sich vielmehr über viele Stufen herausgebildet und entwickelt sich bis auf den heutigen Tag weiter. Beginnend mit der einheitlichen Kandidatenliste und dem gemeinsamen Wahlprogramm der Nationalen ...

  • Initiativen zu Ehren des 40. Jahrestages

    Als besonders bedeutsam betrachten wir, daß in diesem-Prozeß auch solche schwierigen Probleme, wie Auslastung der Arbeitszeit, Produktion bei sinkenden Kosten sowie die weitere Senkung der produktionsstörenden Ereignisse, nicht ausgespart, sondern offen beim Namen genannt und konstruktive Wege zu ihrer Lösung beraten wurden ...

  • Spitzenwerte bei der Auslastung der Tagebautechnik

    Wenn wir heute von kontinuierlich hohen Leistungen in der Abraumbewegung berichten können, dann zahlt sich hier die Um-1 Stellung auf den effektiven Bandbetrieb, verbunden mit dem! rechtzeitigen Einstieg in die Anwendung der Schlüsseltechnologien aus. ,' Unsere Jugendbrigade hat wesentlichen Anteil daran, daß unser größter Abraumbagger in diesem Jahr eine zeitliche Auslastung von 73 Prozent und unsere Bandanlage eine zeitliche Auslastung von über 80 Prozent erreichen wird ...

  • (Fortsetzung von Seite 4)

    besseren Sozialismus, sondern weil diese Parteiführung eng um Erich Honedier geschart und einmütig vom gesamten Zentralkomitee unterstützt, durch nichts und niemanden an 'den festen Positionen des Sozialismus im ersten deutschen Arbeiter-und-Bauern- Staat rütteln läßt. An dieser Festigkeit werden sich die großbürgerlichen Artikelschreiber und ihre Auftraggeber auch in Zukunft ihre Zähne ausbeißen ...

  • Seit über 20 Jahren die Pläne erfüllt

    Unser Tagebau Amsdorf gehört zwar nicht zu den förderstärksten Tagebauen, jedoch ist seine Bedeutung für die Volkswirtschaft deshalb nicht geringer. Seine herausragende Stellung erhält er wegen des Vorkommens von bitumenhaltiger Kohle. Diese extraktionswürdige Rohkohle, die in geringmächtigen Partien im Kohleflöz ansteht und bei der Baggerung sorgfältig auszuhalten und zu gewinnen ist, bildet die Grundlage für die Rohmontanwachsherstellung ...

  • Jahresendspurt für allseitige Erfüllung des Plans 1988 und soliden 89er Start

    Auf dieser Grundlage haben die Werktätigen der Wismut auflaufend alle Planziele und Verpflichtungen erfüllt. Der mit den Parteiwahlen in allen Kollektiven gestartete Jahresendspurt sichert, daß der diesjährige Plan nicht nur in all seinen Punkten verwirklicht, sondern zugleich eine solide Ausgangsbasds für 1989 geschaffen wird ...

  • Meisterschaft auf Baggern, Loks und Planierraupen

    Höhepunkte im sozialistischen Wettbewerb sind unsere jährlichen Meisterschaften. Während Baggerfahrermeisterschaften auch in anderen Tagebauen allgemein üblich sind, werden bei uns auch Triebfahrzeugführer- und Planierraupenfahrermeisters chatten kontinuierlich durchgeführt. Diese Leistungsvergleiche organisieren wir mit dem Willen, Spitzenleistungen zu Dauerleistungen zu machen ...

  • Konzentration auf Verwirklichung der Wirtschaftsstrategie

    Konzentriert haben wir weiter gearbeitet, die ökonomische Strategie durchzusetzen. Eine Kernfrage, die Kostensenkung, stand im Mittelpunkt der Beratungen aller Kommunisten während der Parteiwahlen; denn das ist nicht nur eine Sache der Bergleute, sondern jeder, von der Geologie bis zur Aufbereitung und zum Rationalisierungsmittelbau, entscheidet darüber ...

  • Jeder Schritt nach vorn fordert Kampf

    Es hat sich bewährt, während der Parteiwahlen und in der gesamten politischen Arbeit, schwierige Fragen und Probleme nicht auszusparen, Positionen zu klären und Verantwortlichkeiten zuzuweisen, in den persönlichen Gesprächen und in den Mitgliederversammlungen immer wieder deutlich zu machen, daß jeder Schritt nach vorn klassenmäßige Haltung und Kampf erfordert ...

  • Was nötig ist, um im Wettlauf mit der Zeit vorn zu sein

    Auf diesem Gebiet werden wir intensiv politisch-ideologisch weiterarbeiten; denn auch das ist erwiesen, ohne ausreichende Kenntnisse über die Zusammenhänge, Anwendungsmöglichkeiten und konsequente Durchsetzung dieser Hochtechnologie werden die ihr innewohnenden ökonomischen Ressourcen nicht voll wirksam ...

  • Bergleute sind zuverlässige Partner der Volkswirtschaft

    Aus der Diskussionsrede von Gerhard Schröder, Kandidat des ZK, Meister im Tagebau des Braunkohlenwerkes „Gustav Sobottka", Rohlingen

    Liebe Genossinnen und Genossen! Die in der Rede des Genossen Erich Honecker vor der 7. Tagung des ZK gegebene Einschätzung über die bisherige Verwirklichung der Parteibeschlüsse und die zielklare Orientierung in Vorbereitung des XII. Parteitages, die mich tief beeindruckt hat und der ich aus vollem Herzen ...

  • Verstärkte Mitarbeit befreundeter Parteien

    Zur Meisterung dieser neuen Bewährungsprobe, die mit einer höheren Verantwortung verbunden ist, bedürfen die Ausschüsse der Nationalen Front der besonderen Unterstützung durch die' Leitungen unserer Partei; brauchen sie die verstärkte Mitarbeit der befreundeten Parteien und aller Massenorganisationen ...

  • Frieden gewinnt größte Kraft aus einem starken Sozialismus

    Liebe Genossinnen und Genossen! In diesem so bedeutsamen Jahr 1988 waren auch bei uns der Kampf und die Arbeit der Kommunisten eindeutig von den Maßstäben bestimmt, die Genosse Erich Honecker im Februar begründet hat. Mit gewachsener Kampfkraft, einheitlich, geschlossen und erfolgreich verwirklichen sie die Beschlüsse des XI ...

Seite 6
  • Große Ziele zum 40. Jahrestag der DDR

    Der 1. Sekretär der Kreisleitung, Peter Thiele, konnte im Bericht vor den rund 400 Delegierten auf weitere Ergebnisse bei der Erfüllung der Parteibeschlüsse Im Kreis StaBfurt leben in fünf Städten und 17 Dörfern 71 000 Menschen. Allein seit 1971 verbesserten sich für 60 Prozent der Bevölkerung die Wohnverhältnisse ...

  • Kampf um Plan 88 bis zum 31. Dezember

    Voller Stolz erklärte Horst Philipp, 1. Sekretär der SED-Kreisleitung, daß das Kollektiv bis zur letzten Minute des Jahres um die Planerfüllung kämpft und erstmals nach drei Jahren 1988 wieder Monat für Monat das der Partei gegebene Wort einlöst. Bisher überboten die Werktätigen den Plan der industriellen Warenproduktion um 25,2 Millionen Mark, lieferten für 7,2 Millionen Mark mehr Konsumgüter als vorgesehen ...

  • Ewige Anmaßung wird zurückgewiesen

    Wolfgang Helmboldt verwies auf den während der Wahlversammlungen wiederholt geäußerten Standpunkt, daß die Kräfte des Kapitals ihr Vorhaben nicht aufgegeben haben, den Sozialismus aus der Welt zu schaffen. Davon zeuge auch die widersprüchliche Politik der BRD-Regierung, die sich in Worten zum Frieden bekenne, zugleich aber von einer angeblich „offenen deutschen Frage" daherrede ...

  • Die Gewerkschafter spuren, daß ihr Wort Gewicht hat -

    In der Diskussion hob Gert Fieguth, Vorsitzender des FDGB- Kreisvorstandes, hervor, daß die Gewerkschafter spüren, daß ihr Wort Gewicht hat. Die 7. Tagung des ZK der SED habe bei den Im Kreis Rudolstadt wirken in 272 Grundorganisationen 9500 Kommunisten. Seit 1980 stiegen in den Betrieben die Arbeitsproduktivität um 56 Prozent und die Nettoproduktion um 59 Prozent ...

  • Wir brauchen keine westliche Belehrung über Beweglichkeit

    Hans-Joachim Böhme verwies in diesem Zusammenhang auf eine seit Monaten geführte groß angelegte Kampagne des Gegners, die darauf gerichtet ist, die Entwicklung der DDR als „erstarrt", „verkrustet" und „unbeweglich" zu verunglimpfen. „Ausgerechnet jene, die eine Gesellschaft verkörpern, die histo- Im Buna-Kombinat erwirtschaften die rund 29 000 Werktätigen etwa acht Prozent der DDR-Chemieproduktion ...

  • Leistungen, die wir nicht wegdiskutieren lassen

    In seinem Schlußwort unterstrich Horst Dohlus die geschichtliehe Bedeutung, die die 7. ZK- Tagung mit der Rede Erich Honeckers und dem Beschluß zur Einberufung des XII. Parteitages der SED für die weitere Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der DDR hat. Unumstößlich bleibe unsere Politik darauf gerichtet, alles für das Wohl des Volkes zu tun ...

  • Eine klare Orientierung für die Lösung neuer Aufgaben

    Warum Verfechter kapitalistischer Ausbeutung für „Reformen" im Sozialismus sind

    Der Gesang des Arbeiterliedes „Auf, auf zum Kampf..." gab im Chemiefaserkombinat Schwarza den Auftakt zur schöpferischen Arbeitsberatung auf der Delegiertenkonferenz der Kreisparteiorganisation Rudolstadt. Die Einberufung des XII. Parteitages für Mai 1990 werde in den Arbeitskollektiven neue Kräfte mobilisieren, um mit Blick auf diesen Höhepunkt im Leben unserer Partei die Aufgaben der Gegenwart und Zukunft zu lösen, stellte der 1 ...

  • Gute Ergebnisse sind die besten Argumente

    Dabei müsse in Rechnung gestellt werden, daß sich westliche Politiker und Medien immer unverhohlener in die inneren Angelegenheiten der DDR einmischen, um die Lösung der Aufgaben bei der Vorbereitung des XII. Parteitages zu verhindern, betonte das Mitglied des Politbüros und fügte hinzu: „Es ist schon ...

  • Werte des Sozialismus, für die es gut zu arbeiten lohnt

    Antwort auf die Einberufung des XII. Parteitages: Neue Wettbewerbsverpflichtungen

    „Die Einberufung des XII. Parteitages der SED durch die 7. Tagung des Zentralkomitees orientiert auf neue Maßstäbe initiativreicher Arbeit, denen wir uns als Kommunisten in der politischen Führungstätigkeit mit ganzer Kraft stellen." Das unterstrich im Rechenschaftsbericht der Kreisleitung deren 1. Sekretär, Wolfgang Helmboldt, vor den 350 Delegierten, die in ihrer Mitte herzlich Horst Dohlus sowie Christa Zellmer, 1 ...

  • Statt „neuer Armut" soziale Sicherheit und Volkswohlstand

    Konsumgüter sind zwei Drittel der Gesamtproduktion 7 12millionstes Fernsehgerät

    Staßfurt gilt als die Wiege des Kalibergbaus. Vor 127 Jahren wurde hier erstmals in der Welt im Untertagebetrieb das weiße Gold abgebaut. 1972 lief die Förderung des wichtigen Rohstoffes aus. Doch niemand wurde arbeitslos. Eine „neue Armut" gehört zu den Fremdwörtern auch in dem südlichen Territorium des Bezirkes Magdeburg ...

  • Offensiv auf Fragen des Lebens reagieren

    Der Redner schätzte ein, daß die Kommunisten des Kreises durch die auf hohem Niveau durchgeführten Parteiwahlen noch besser befähigt wurden, die Strategie der Partei überzeugend in die Massen zu tragen. Sie stellen sich offensiv allen Fragen des Lebens. „In eurem Kreis ist zu spüren, daß die Bürger stolz auf das sind, was sie geschaffen haben — auf ihre leistungsfähigen Betriebe und ihre schönen Heimatorte ...

  • Auch der All« Parteitag wird eine Sache des ganzen Volkes

    Engagement für Beschlüsse der 7. Tagung/25,2 Millionen Mark mehr Warenproduktion

    Insgesamt 16 Güterzüge mit Kalk, Kohle und Steinsalz kommen täglich im Stammbetrieb des Buna-Kombinates an. Immerhin basiert weit über die Hälfte der Produktion des Chemieriesen auf diesen einheimischen Rohstoffen. Wie die 5830 Kommunisten gemeinsam mit allen Werktätigen die Bodenschätze mit wachsender Effektivität zu hochwertigen Chemierohstoffen und Produkten veredeln, stand im Mittelpunkt der kritischen und konstruktiven Aussprache auf der Kreisdelegiertenkonferenz ...

Seite 7
  • Selbst vorangehen und jeden mitreißen

    Diese Tatsachen nannte der 1. Kreissekretär Horst Pietsch auf der Konferenz, zu der Erich Mükkenberger und Heinz Ziegner, 1. Sekretär der Bezirksleitung, herzlich begrüßt wurden, als augenfälligste Ergebnisse zielgerichteter Wirtschafts- und Sozialpolitik. Sie gründen sich vor allem auf die Leistungen der seit 1971 im Süden der Stadt neugeschaffenen bzw ...

  • Wahlen im Zeichen erfüllter Plane

    Klaus Schaal, 1. Sekretär der Kreisleitung, kennzeichnete sie im Bericht als Ausdruck einer festen Kampfposition der fast 10 000 Kommunisten und einer weiter gewachsenen Kampfkraft der Parteiorganisation des Kreises. Die Parteiwahlen, so sagte er, fanden nahezu überall im Zeichen erfüllter Pläne, in einer Atmosphäre des Ringens um einheitliche Positionen, eines streitbaren Meinungsaustausches sowie schöpferischer Überlegungen um unser weiteres Voranschreiten statt ...

  • den für die Transformatorenfertigung benötigten Gußteilen überboten werden. Kritische Analyse als Basis nächster Ziele

    Das sei ein Ausdruck von Haltungen und Standpunkten, wonach man erst vor der eigenen Tür kehrt, die in eigener Verantwortung liegenden Reserven erschließt, Ergebnisse der Arbeit kritisch analysiert und als Grundlage für die nächsten Ziele nutzt, erklärte Lothar Witt. Die sich anschließende Diskussion, bei der zehn Delegierte das Wort nahmen, war ein anregender Erfahrungsaustausch über die politisch-ideologische Arbeit der Parteiorganisationen ...

  • Mehr Luftfilter für DDR-Mikroelektronik

    Mit guten Arbeitsleistungen machen wir die Politik der Partei zu unserer eigenen Sache, sagte Elke Ballschmieder, Weberin in der Wurzener Teppichfabrik, in der Diskussion. Sie freue sich deshalb darüber, daß der von ihrem Betrieb ausgegangene Aufruf „Wurzener Planinitiative - DDR 40" im Kreis ein breites Echo gefunden habe ...

  • Größerer Beitrag zum Nationaleinkommen

    Erich Mückenberger bezeichnete es — Bezug nehmend auf die 7. Tagung des ZK - als Pflicht aller Genossen, noch entschiedener die persönliche Verantwortung wahrzunehmen, stets parteilich aufzutreten und auf die Einheit und Reinheit der Partei zu achten. Überall komme es auf vorbildliches Handeln zur Lösung der in den Kampfprogrammen gestellten Aufgaben an ...

  • So viel Menschliches wie kein anderes System der Erde

    Bekenntnis zu erfolgreicher Politik / KWO: Durch Rationalisierung zu leichterer Arbeit

    Der 3. Dezember dieses Jahres ist für 33 Genossinnen und Genossen aus Berlin-Köpenick mit einem Erlebnis verbunden, das sie für immer in Erinnerung behalten werden. Sie reihten sich ein in unseren Kampfbund der Gleichgesinnten. Günter Schabowski, von den Delegierten herzlich begrüßt, hatte ihnen die Kandidatenkarten überreicht ...

  • Schlußfolgerungen in 89er Kampf programm

    Die auf der 7. ZK-Tagung von Erich Honecker gegebene grundlegende Orientierung und Aufgabenstellung für die wichtigsten Fragen der Innen- und Außenpolitik bilden Aktionsprogramm und Arbeitsgrundlage für die vor uns liegende Wegstrecke in Vorbereitung des XII. Parteitages. Die Erfüllung und erzeugniskonkrete ...

  • Höhere Lebensqualität durch wachsende Wirtschaftskraft

    Mit guten Leistungen machen die Werktätigen den Kurs der Partei zu ihrer Sache

    Ein großes Neubaugebiet entstand in den letzten Jahren am nördlichen Stadtrand von Würzen — gewichtiger „Baustein" dafür, daß sich im gesamten Kreis seit dem VIII. Parteitag der SED die Wohnverhältnisse für mehr als 53 Prozent der Einwohner verbesserten. Freude haben die Bürger auch am neugestalteten alten Markt der Kreisstadt ...

  • Die Verantwortung der Kommunisten

    Die zuverlässige Planerfüllung des Adlershofer Kabelwerkes im breiten Sortiment an Kabeln und Leitungen vor allem für die mikroelektronische Industrie und für verschiedene Konsumgüterproduzenten, zeuge davon ebenso, wie das anspruchsvolle Vorhaben der Fernsehelektroniker, im kommenden Jahr 640 000 Farbbildröhren — 40 000 mehr als in diesem Jahr — herzustellen ...

  • Klare Antwort auf die Frage: Wem nützt es?

    Sich neuen Herausforderungen offensiv zu stellen, gehört zur revolutionären Tradition unserer Partei, bekräftigte Egon Krenz. Wir haben uns immer die Frage gestellt: Wem dient es — wem nützt es? Und sie zu jeder Zeit im Interesse von Sozialismus und Frieden zum Nutzen unseres Volkes beantwortet. „Wir ...

  • Offensiv an alle Aufgaben — das ist revolutionäre Tradition

    Ehemaliger Bergbaukreis liefert heute Ausgangsmaterial für die gesamte Chipproduktion

    „Glück auf!" grüßt man noch immer in Freiberg. Der Bergbau im Kreis jedoch ist längst eingestellt. Statt dessen verdeutlichen jetzt in hohem Maße Zulieferungen für die Mikroelektronik und Elektrotechnik die industrielle Kraft des Kreises: Das Bergbauund Hüttenkombinat „Albert Funk" beispielsweise liefert heute eine große Palette edelmetallbeschichteter Bauteile ...

  • Kämpfen heißt, sich immer neuen Anforderungen stellen

    Für jeden zweiten bessere Wohnung / Positionen, die allen Stürmen standhalten

    Es bedeutete im Bericht der Kreisleitung durchaus keine Kritik an Vermessern, Zeichnern und Verlegern, daß der Stadtplan von Schwerin seit 1971 dreimal völlig neu erarbeitet und gedruckt werden mußte. Das Territorium der jährlich viele Tausende Besucher anziehenden Bezirksstadt hat sich vielmehr in der bebauten Fläche seitdem verdreifacht ...

Seite 8
  • Leitmotiv fand überall Verbreitung

    Gestern wie heute sei unbestritten, daß der Sozialismus die größte Errungenschaft der Menschheit ist. Der Redner orientierte darauf, das dialektische Wechselverhältnis von Klassenkampf und Dialogpolitik zur Sicherung des Friedens stärker als Motiv zielgerichteten Handelns aller Kollektive auszuprägen ...

  • Notixen

    Mit weiteren Leistungsvergleichen der Sportverbände wurden am Wochenende die konstruktiven Beratungen der Leitung des DTSB zur Entwicklung der Sportarten fortgesetzt. Diskus-Olympiasieger Jürgen Schult belegte bei der diesjährigen Sportlerumfrage des Bezirkes Schwerin den ersten Platz. Dahinter folgen seine SC-Traktor-Klubkameraden Torsten Voss, Silbermedaillengewinner im Zehnkampf, und der Box-Olympiasieger im Leichtgewicht, Andreas Zülow ...

  • Statistik

    UNION: Hartmann; Trieloff; R. Probst, Maek (V); Wittke, V. Probst, Seier (V), Hof Schneider (V), Reinhold; Hirsch, Deffke (12. Weinrich/V). DRESDEN: Teuber; Lieberam; Diebitz, Trautmann, Kirchner, Döschner; Stübner, Minge (V/72. Hauptmann/V), Pilz; Sammer (86. Jähnig), Gütschow. Torfolge: 0:1 Gütschow (12 ...

  • MANNER

    ASK Vorw. Frankfurt 4 99:73 8:0 SC Leipzig 4 81:75 6:2 SC Empor Rostock 4 102:102 6:2 Dyn. Halle-Neustadt 4 85:82 5:3 SC Magdeburg 4 107:90 4:4 SC Dynamo Berlin 4 92:87 4:4 Motor Eisenach 4 94:96 4:4 Post Schwerin 4 74:81 35 Lok RAW Cottbus 3 67:74 2:4 Stahl Brandenb. Kirch. 4 81:86 2:6 Wismut Aue 4 84:106 2:6 Lok/Mot ...

  • Dresdens Fußballer mit Halbzeit-Rekord

    Noch nie hatte eine Oberliga-Elf acht Punkte Vorsprung

    Gerade im Fußball ist es ratsam, mit Prognosen vorsichtig zu sein. Wer aber Dynamo Dresden nach dieser Herbstserie nicht zutraut, am Ende der Saison auch Meister zu werden, wäre vielleicht mit einem Skatspieler zu vergleichen, der mit vier Buben sich nicht traut, 18 zu sagen. Acht Punkte hatte in der Geschichte der DDR-Fußballmeisterschaften zur Pause noch nie eine Mannschaft Vorsprung ...

  • DDR-Rennschlitten in Igls am schnellsten

    Cesamtsiege bei der Tournee: Oberhoffner und Doppel

    Drei Erfolge für die DDR- Rennschlittensportler gab es am Sonnabend zum Abschluß der Internationalen Dreibahnentournee in Innsbruck-Igls. Jens Müller, Gabriele Kohlisch und das Doppel Jörg Hoftmann/Jochen Pdetzseh hießen die Sieger der letzten Station. Im Herren-Einsitzer fuhr der Olympiasieger aus der DDR als einziger des Feldes in beiden Läufen unter 51 Sekunden und verwies in 1:41,835 min den Italiener Arnold Huber (1:42,151) und Juri Chartschenko (UdSSR/ 1:42,333) auf die Plätze ...

  • Mit 0,01 Prozent Vorsprung

    Dynamo-Cups für Gunda Kleemann und Igor Shelesowski

    Mit der Winzigkeit von 0,01 Prozent Vorsprung eroberte der Exweltmeister im Sprint und Olympiadritte über 1000 Meter, Igor Shelesowski, den Dynamo- Cup im Eisschnellauf der Männer. Der Minsker trat über 1000 Meter gegen den Juniorenweltmeister Michael Spielmann, der am Vortag mit glanzvollen 1:56,12 min über 1500 m den Juniorenweltrekord nur knapp verfehlt und damit 96,50 Prozent zum Seniorenweltrekord erreicht hatte, an ...

  • Leipzig und ASK in Führung

    Handballer aus Frankfurt siegten beim SC Dynamo Berlin

    Titelverteidiger SC Leipzig kam in der Frauenhandballoberliga beim ASK Frankfurt vor allem wegen seiner Schnelligkeitsvorteile zu einem 23:20-Erfolg. Mit dem SC Leipzig kann nach Punkten nur noch der SC Empor Rostock gleichziehen, der am Mittwoch im überhaupt letzten Spiel der Herbstserie beim TSC anzutreten hat ...

  • SKISPORT

    In Ramsau (Österreich): Frauen, 5 km (klassisch): 1. Braun 16:04,90, 2. Kuhfittig 16:24,44, 3. Wezel 16:43,95, 4. Moring (alle DDR) 16:52,70, 5. Embacher (Österreich) 17:09,31; Männer, 10 km: 1. Bellmann (DDR) 28:22,62, 2. Schwarz (Österreich) 28:55,84, 5. Seidel (DDR) 29:33,43. Am Sonntag standen die 10-km- Läufe im freien Stil auf dem Programm ...

  • Einheitliches Wirken der Kommunisten

    Im weiteren Verlauf seiner Rede begründete Gerhard Müller die Notwendigkeit, den XII. Parteitag mit einem neuen Aufschwung in der politisch-ideologischen Arbeit gut vorzubereiten. „An erster Stelle muß das einheitliche und geschlossene Auftreten aller Kommunisten gesichert werden, muß jeder Genosse ein Kämpfer an der ideologischen Front sein", sagte er ...

  • Solide Fundamente für Wohlstand des ganzen Volkes

    Neue Aufgaben beim Einsatz von Schlüsseltechnologien

    Der Kreis Nordhausen, im südlichen Vorland des Harzes gelegen, gehört zu den bedeutenden Industriezentren unseres Landes. Die hier produzierten Dieselmotoren und Fahrräder, Universalbagger, Tiefkühlschränke und Telefone haben einen guten Namen. Außerdem sind im Kreis bedeutende Produktionsstätten von Gips und Anhydrit sowie von Kies konzentriert ...

  • ACNO-Beralung in Wien

    Am heutigen Montag beginnt in Wien die VI. Generalversammlung der Nationalen Olympischen Komitees (ACNO) und ein Treffen der Exekutivkommission des IOC mit den Nationalen Olympischen Komitees aus aller Welt. An diesen Tagungen nimmt eine Delegation des NOK der DDR unter Leitung seines Präsidenten Manfred Ewald teil ...

  • Tore • Punkt* • Meier m Sekunden

    VOLLEYBALL

    Europapokal der Landesmeister, 2. Runde, Hinspiel (Männer): ZSKA Moskau-SC Traktor Schwerin 3:1 (6, 4, -6, 14). Bei ZSKA fünf Spieler vom ersten Söul-Sechser, der Silber gewann. Traktor mit: Stapelfeld, Eckert, Uebel, Meinken, Schulz, Oldenburg, Brüsch, Großmann, Wach. Europapokal der Pokalsieger, 2 ...

  • Sprint-Asse in Form

    Die Sprint-Asse der DDR setzten sich bei Weltcup-Wettbewerben überaus erfolgreich in Szene. Am Sonnabend gewann Christa Lüding (42,10) vor Angela Hauck (42,24) die 500 m in Groningen. Einen Tag später belegten sie auch über die 1000 m die ersten beiden Plätze. Luding lief 1:23,83, Hauck 1:25,98. In Eskilstuna sprintete Uwe-Jens Mey die 500 m in 38,06 ...

  • TURNEN

    Kür-Sechskampf in Stuttgart: 1. Ljukin (UdSSR) 58,65, 2. Iketani und Nishikawa (beide Japan) je 58,35, 4. Belenkij (UdSSR) 58,30, 5. Kroll 57,95, 6. Belle (beide DDR) 57,90. Gerätefinals, Pferdsprung: 1. Kroll 9,800, Barren: Belle und Belenkii 9,800. Frauen (Vierkampf): 1. Silivas (Rumänien) 39,588, 2 ...

  • HANDBALL

    Männerturnier in Tbilissi, Endstand: 1. UdSSR 10:0 Punkte, 2. Balonmano Granollers 7:3, 3. BRD 6:4, 4. Polen 3:7, 5. UdSSR-Junioren 2:8, 6. Georgische SSR 2:8. Männerturnier in Österreich, Endstand: 1. CSSR 6:0, 2. Niederlande 2:4, 3. Österreich 2:4, 4. Türkei 2:4. Männerturnier in Dessau, Endstand: 1 ...

  • FRAUEN

    SC Leipzig 9 225:162 16:2 SC Empor Rostock 8 215:155 14:2 ASK Vorw. Frankf. 9 244:153 14:4 TSC Berlin 8 207:167 12:4 SC Magdeburg 9 222:178 12:6 TSG Wismar 9 159:232 6:12 Halloren Halle 9 189:218 6:12 Sachsenr. Zwickau 9 173:194 5:13 Lok Rangsdorf 9 162:252 2:16 UT Erfurt 9 158:243 1:17 (Bei Punktgleichheit entscheiden die Spiele gegeneinander ...

  • LEICHTATHLETIK

    Marathon von Fukuoka (Japan): 1. Shibutani (Japan) 2:11:04, 2. Densimo (Äthiopien) 2:11:09, 3. Kaschapow (UdSSR) 2:11:19, ... 7. Heilmann 2:11:59, 8. Freigang (beide DDR) 2:12:28. Insgesamt 110 Starter aus sechs Ländern.

  • EISHOCKEY

    Freundschaftsspiel: GKS Katowice—Dynamo Weißwasser 3:8 (2:1, 0:2, 1:5). Länderspiele: Schweiz gegen UdSSR 0:7 und 1:4.

Seite
Internationales Echo zur Rede Erich Honeckers auf der 7. Tagung des ZK der SED Mit Tatkraft und Initiative dem XII. Parteitag der SED entgegen Der Friede hat absoluten Vorrang Tausende auch am Wochenende im Einsatz gegen Witterungsunbilden Zugunglück im Kreis Niesky forderte acht Menschenleben Portugiesische Kommunisten beendeten ihren Parteitag Internationale Siege auf Bahn und in Rinne Enge Verbundenheit mit den Bürgern System der Planwirtschaft der DDR erfolgreich empfing DDR-Politiker Keine Armut und Arbeitslosigkeit in der DDR
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen