24. Jan.

Ausgabe vom 24.01.1981

Seite 1
  • Vereinbarung über Sportbeziehungen

    Sänger aus 30 Ländern erwartet Werner Waide sprach auf Aktivtagung des Jugendverbandes 250 junge Kandidaten der SED / Brief an Erich Honecker

    Berlin (ND). Sänger und Liedermacher aus rund 30 Ländern werden zum 11. Festival des Politischen Liedes in Berlin erwartet. Es wird vom 7. bis zum 15. Februar stattfinden. Auf einer internationalen Pressekonferenz informierten am Freitag die Veranstalter — der Zentralrat der FDJ, die Bezirksleitung Berlin des DDR-Jugendverbandes und der Oktoberklub der Hauptstadt — über die vielfältigen Veranstaltungen dieses Podiums progressiver Liedermacher ...

  • Welttreffen der Jugend und Studenten beendet

    Abschlußdokument ruft zu verstärktem Kampf für Frieden

    Helsinki (ND-Korr.). Das Weltforum der Jugend und Studenten für Frieden, Entspannung und Abrüstung ist am Freitagabend in der Finlandiahalle von Helsinki nach fünftägigen Beratungen beendet worden. Es verabschiedete ein Abschlußdokument, das den Willen der jungen Generation unterstreicht, den Kampf für die Festigung des Friedens zu verstärken ...

  • Volk El Salvadors im Kampf gestärkt

    ND-Interview mit Schafik Jorge Handal, Generalsekretär des Zentralkomitees der KPES

    Managua (ND-Korr.). „Unser Kampf ist seit dem 10. Januar in die Offensive getreten, um nach fast 50jähriger Diktatur die Befreiung unseres Volkes von Oligarchie und Imperialismus zu erreichen. Es ist uns erstmalig gelungen, die Juntatruppen in die Defensive zu drängen. Die Bilanz der ersten Phase unserer Offensive ist positiv, weil unsere revolutionären Kräfte aus ihr militärisch und politisch gestärkt hervorgegangen sind ...

  • Forderung nach weltweiter Abrüstung und Entspannung

    Büro des Weltfriedensrates berät Aktionsplan für 1981

    Antananarivo (ADN-Korr.). Eine Tagung des Büros des Weltfriedensrates ist am Freitag in der madagassischen Hauptstadt Antananarivo bröffnet worden. An der Veranstaltung nehmen Repräsentanten von 105 nationalen Friedensbewegungen sowie von internationalen Organisationen teil. SDie Tagungsteilnehmer wollen einen koordinierten Aktionsplan für 1981 beraten und beschließen ...

  • OAU-Unterstützung für SWAPO bekräftigt

    Befreiungskomitee beendete seine Tagung in Arusha

    Arusha (ADN-Korr.). Mit der Bekräftigung der unerschütterlichen Unterstützung Afrikas für den gerechten Kampf der namibischen Befreiungsorganisation SWAPO ist die 36. Tagung des Befreiungskomitees der Organisation der Afrikanischen Einheit (OAU) in der tansanischen Stadt Arusha am Freitagabend beendet worden ...

  • DDR leistet solidarische Hilfe

    Bamako (ADN). Der stellvertretende Generalsekretär der Demokratischen Union des Malinesischen Volkes (UDPM), Oberst Baba Diarra, empfing am Freitag im Namen des Generalsekretärs der UDPM und Staatschefs Malis, General Moussa Traore, den Botschafter der DDR in der Republik Mali, Erich Meske, zu einem Gespräch ...

  • Parteitagselan auf der Förderbrücke in Nochten Bei den „Beinüen" werden Rekorde nicht alt

    Nochten (ND). 100 000 Kubikmeter Abraum mehr, als der Plan vorsieht, will die Brigade >,Hans Beimler" im Großtagebau Nochten (Kreis Weißwasser) bis zum X. Parteitag der SED fördern. Das soll, wie die Gewerkschaftsgruppe beschloß, erreicht werden, indem die bereits hohe zeitliche Auslastung ihres Förderbrückenverbandes F 60 noch ■weiter verbessert wird ...

  • Terror in Chile verschärft

    Verhaftungen und Verbannung / MAPU prangert Willkür an

    Santiago (ADN). Die Pinochet- Junta hat die Repressalien gegen das chilenische Volk in den letztien Tagen weiter verschärft. Laut Agenturmeldungen wurden der Vorsitzende und der Generalsekretär des Nationalen Koordinierungskomitees der Werktätigen (CNS), Manuel Bustos und Alamiro Guzman, von der Juntapolizei verhaftet ...

  • Nikaragua verkündete Landwirtschaftspläne

    Managua (ADN). Die nikaraguanische Regierung hat ein neues landwirtschaftliches Entwicklungsprogramm für die kommenden zwei Jahre ausgearbeitet. Wie Landwirtschaftsminister Jairne Wheelock mitteilte, sollen rund 750 000 Hektar Land bebaut werden, ©aanit wird die bisher größte Anbaufläche in der Ge- » schichte Nikaraguas erreicht werden ...

  • Meterhoher Schnee in Gebieten Süditaliens

    Rom (ADN-Korr.). Dramatisch zugespitzt hat sich die Wettersituation in Süditalien. Dort wütet bereits seit Tagen ein heftiger Schneesturm. In manchen Ortschaften reicht der Schnee schon bis zum ersten Stockwerk der Häuser. Tokio (ADN). Mindestens 69 Menschen sind während der ersten drei Januarwochen in Japan durch Schnee und Kälte ums Leben gekommen, teilten die Behörden am Freitag in Tokio mit ...

  • Güterzüge rollen auf dem Ostabschnitt der BAM

    Moskau (ADN-Korr.). Die ersten Güterzüge mit Kohle und Holz haben die Fahrt von der BAM-Station Urgal über Beresowka nach Komsornolsk am Amur angetreten. Damit wurde der reguläre Frachtverkehr auf dieser Strecke des Ostalbschnittes der Baikai-Amur-Magistrale aufgenommen. Von Komsomolsk aus werden viele Züge zur Pazifikküste weitergeleitet ...

  • Protokoll mit UdSSR unterzeichnet

    Berlin (ADN). Ein Protokoll über Maßnahmen für die weitere langfristige Zusammenarbeit zwischen den Sportleitungen der UdSSR und der DDR unterzeichneten am Freitag in Berlin Sergej Pawlow, Vorsitzender des Komitees für Körperkultur und Sport beim Ministerrat der UdSSR, und Manfred Ewald, Präsident des DTSB der DDR ...

  • Warnung vor neuer Verschworung

    Arafat klagt Imperialismus an

    Beirut (ADN-Korr.). Vor einer neuen imperialistischen Verschwörung gegen die arabischen Völker hat der Vorsitzende des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), Yasser Arafat, gewarnt. Auf einer Kundgebung in Beirut sagte er, es handele sich um „dasselbe Komplott wie die Verschwörung von Camp David, jedoch in einem neuen Gewand" ...

  • Rassistenuberffalle auf die VR Angola

    540 Aggressionsakte im Vorjahr

    Luanda (ADN). Südafrika hat im vergangenen Jahr 540mal den Luftraum der Volksrepublik Angola verletzt und dabei 795 Industrie- und Agrargöbiete bombardiert lund beschossen. Das teilte der stellvertretende angolanische Verteidigungsminister Ciel da Conceicao Cristivao mit. Nach seinen Angaben hat die Luftabwehr der Volksarmee 30 Flugzeuge und Hubschrauber des Gegners abgeschossen ...

  • Ganzer Industriezweig: Eine Tagesproduktion zusatzlich

    Erfahrungsaustausch mit Günther Kleiber in Leipzig

    Leipzig (ADN). 280 Lastkraftwagen W 50, nahezu 1500 Kleinkrafträder, für über sechs Millionen Mark Haushaltkühlschränke und weitere Erzeugnisse wollen in diesem Jahr die Werktätigen des Industriezweiges Allgemeiner Maschinen-, Landmaschinen^ und Fahrzeugbau zusätzlich für die DDR-Volkswirtschaft und den Export herstellen ...

  • ZK

    Kandidat des Politbüros des der SED. Während des Erfahrungsaustausches bekräftigten die General- und Betriebsdirektoren die Bereitschaft der Werktätigen des Industriezweiges, bis zum X. Parteitag der SED im sozialistischen Wettbewerb eine zusätzliche Tagesproduktion abzurechnen. Günther Kleiber hob hervor, ...

  • Foto: ND/Lanee

    werden konnte, die jemals aus einem Tagebau der DDR kam: 24 Millionen Tonnen. Die Männer und Frauen der Brigade „Hans Beimler" schufen sich Klarheit über Fragen wie diese: • Weshalb ist es richtig, sich als Gewerkschafter energisch für fortwährenden Leistungsanstieg einzusetzen? • Wie hängt das mit der ...

  • MD am Wochenende

    Seite 7: Erfahrungen aus der pädagogischen Praxis Seite 9: Wie wir zu unserer Geschichte stehen Seite 10: Bürgerliche Ideologie im Zeichen der Krise Seite 11: 300000 Schulkinder in der BRD ausgebeutet Seite 12: Kosmische Relais über dem Äquator Seite 14: Neu im Buchangebot Seite 15: Aktuelles vom Sport ...

  • Ruf zu Friedenskurs

    New York. Der tansanische Außenminister Salim A. Salim, der die 34. UNO-Vollversammlung als Präsident geleitet hatte, bekräftigte am Donnerstag vor Pressevertretern in New York die Notwendigkeit, den Entspannungsprozeß fortzusetzen. Jegliche auf Konfrontation zielende Politik müsse beendet werden.

  • Israelische Invasion

    Beirut. Eine Kommandoeinheit Israels ist weit auf libanesisches Gebiet vorgedrungen und hat bei Tyr ein Schulgebäude gesprengt. Mehrere Versuche der Aggressoren, mit Hubschraubern Truppen abzusetzen, wurden von den Gemeinsamen Streitkräften der libanesischen Nationalbewegung und der PLO vereitelt.

  • 1 Kur* berichtet

    UdSSR: 266 Millionen

    Moskau. Die Sowjetunion hatte am 1. Januar 266,6 Millionen Einwohner, teilte die UdSSR-Zentralverwaltung für Statistik am Freitag mit. Damit ist die Bevölkerung im vergangenen Jahr um 2,1 Millionen angewachsen.

  • Protest aus Nagasaki

    Tokio. Der Bürgermeister von Nagasaki und der Sprecher der Präfekturversämmlung protestierten in einer Note an Washingtons Botschafter in Tokio gegen den jüngsten USA-Kernwaffentest in der Wüste von Nevada.

  • Schweres Erdbeben

    Jakarta. Die ostindonesische Provinz Westirian wurde am Freitag von einem schweren Erdbeben erschüttert. Laut ersten Angaben kamen 15 Personen ums Leben.

Seite 2
  • Forschung zum gegenseitigen Nutzen

    Wissenschaftsakademien sozialistischer Länder beschlossen Kooperation auf volkswirtschaftlich wichtigen Gebieten

    Von Prof. Dr. Claus Grote, Generalsekretär der Akademie der Wissenschaften der DDR Ausgehend von vielen in gemeinsamer Arbeit erzielten wissenschaftlichen Ergebnissen, wurden zwischen den Akademien der Wissenschaften der UdSSR, der CSSR, der Volksrepublik Polen, der Volksrepublik Bulgarien, der Ungarischen Volksrepublik und unseres Landes vor einiger Zeit bilaterale Vereinbarungen für den Zeitraum von 1981 bis 1985 abgeschlossen ...

  • Vorteilhafte Verjüngungskur

    Viele LPG sorgen schon seit längerem, zugleich von Jahr zu Jahr erfolgreicher, für Ersatz von Forke, Karre und Kiepe durch die Rationalisierung solcher Stauanlagen, die noch viel schwere körperliche Arbeit erfordern. Denn diese Gerätschaften abzulösen, das bedeutet, den Weg zu einer höheren Produktion und einem günstigeren Verhältnis von Aufwand und Ergebnis zu beschreiten ...

  • Maßlose predigen Maßhalten

    Fein war das Monopolkapital niemals, wenn es um die Sicherung seiner Profite ging. In der Krise zieht es vollends die Glacehandschuhe aus und zeigt die bloße Faust - wie dieser Tage in den USA. Hier hat der Autogigant Chrysler jetzt die 120 000 Autowerker seiner Betriebe nun schon das zweite Mal seit 1979 gezwungen, Lohneinbußen hinzunehmen ...

  • Staaten des Sozialismus weiter in Friedensoffensive

    DDR-Außenminister sprach zu Propagandisten in Dresden

    Berlin (ADN). Über aktuelle internationale Probleme, vor allem über Fragen der Friedenssicherung und Abrüstung sprach das Mitglied des ZK der SED, der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, am Freitag auf einer propagandistischen Großveranstaltung in Dresden. Die Wende zu den 80er Jahren zeige sich in der internationalen Politik äußerst widerspruchsvoll und ebenso kontrastreich, stellte Oskar Fischer fest ...

  • Neuer Botschafter von Frankreich akkreditiert

    Diplomat bei Erich Honecker

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfing am Freitag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Französischen Republik in der DDR, Xavier du Cauz6 de Nazelle, zur Entgegennahme seines Beglaubigungsschreibens ...

  • Weltweite Abrüstung und Entspannung

    (Fortsetzung von Seite 1)

    denssicherung in der Golfregion und im Raum des Indischen Ozeans eine besondere Bedeutung zu, sagte er. Der stellvertretende Vorsitzende des sowjetischen Friedenskomitees Oleg Charchardin erläuterte die Haltung der UdSSR zu den Grundfragen einer globalen Friedenssicherung einschließlich konkreter regionaler Vereinbarungen, für die neue Möglichkeiten vorhanden seien ...

  • Rote Lieder im Februar in Berlin

    (Fortsetzung von Seite 1)

    fes der fortschrittlichen Sänger für Frieden und gesellschaftlichen Fortschritt. Zugleich wird die Tradition fortgeführt, das Festival als Stätte des politischen und künstlerischen Erfahrungsaustausches über Wirkungsmöglichkeiten roter Lieder zu nutzen und ein Bekenntnis zu Frieden und Fortschritt abzulegen ...

  • Vielseitiges Ausbildungsprogramm

    Informationsbesuch von Betreuern für militärische Berufe

    Berlin (ADN). Über die modernen Ausbildungsbedingumgen an der Unteroffiziersschule der Landstreitkräfte „Paul Fröhlich" informierten sich am Freitag rund 100 Betreuer von FDJ-Bewerberkollektiven für militärische Berufe. Während ihrer ganzitägigen Exkursion erlebten die Lehrer, Meister, gesellschaftlichen und staatlichen Funktionäre aus Schulen und Betrieben des Bezirkes Karl-Marx-Stadt einen Ausschnitt aus dem vielseitigen Ausbildungsprogramm der künftigen Unteroffiziere ...

  • Bartäk-Ehrung der DDR und Ungarns

    Berlin (ND). Über die bevorstehenden vielfältigen Würdigungen des ungarischen Komponisten Bela Bartök anläßlich seines 100. Geburtstages am 25. März informierten der Minister für Kultur und Bildungswesen der Ungarischen Volksrepublik, Dr. Imre Pozsgay, und der Minister für Kultur der DDR, Hans-Joachim Hoffmann, am Freitag in Berlin auf einer Pressekonferenz ...

  • Ganzer Industriezweig: eine Tagesproduktion zusati (Fortsetzung von Seite 1)

    gegenüber 1980 im Jahr des X. Parteitages der SED zur Erhöhung des Wirtschaftspotentials der DDR beitragen. „Die in den 80er Jahren von uns zu bewältigenden Aufgaben erfordern in noch größerem Maße als bisher, Spitzenerzeugnisse für die Versorgung der Volkswirtschaft, der Bevölkerung und den Export zu liefern und mit Spitzentechnologien zu produzieren ...

  • Facharbeiter zum Studium

    Zentralvorstand der Gewerkschaft Wissenschaft tagte

    Halle (ADN). Eine erfolgreiche Bilanz der Lehr- und Forschungstätigkeit seit der V. Hochschulkonferenz konnten die Vertreter akademischer Einrichtungen der DDR am Freitag auf der 12. Tagung des Zentralvorstandes der Gewerkschaft Wissenschaft an der Hallenser Universität ziehen. Prof. Hans-Joachim Böhme, Minister für Hoch- und Fachschulwesen der DDR, umriß im einleitenden Referat die 81er Aufgaben sowie die Perspektiven des Fünfjahrplanzeitraums ...

  • Reiches Uteraturangebot von unseren Vertagen

    Berlin/Leipzig (ADN). MW den

    für 1981 geplanten Büchern nähert sich der Verlag Die Wirtschaft Berlin dem 50milliomsten Exemplar seit seinem Bestehen. Der vor nunmehr 35 Jahren gegründete Verlag hat bislang rund 3300 Titel herausgebracht. Regelmäßig erscheinen 20 Zeitungen und Zeitschriften. Für dieses Jahr sind 112 Buchtitel mit 2,1 Millionen» 1 Eseemptanen »vorgesehen ...

  • Lichtstudio vermittelt Expertenrat

    vorschlägefür rationelle Anwendung von Energie

    Rund 2500 Interessenten informieren sich jährlich im „Lichtstudio" des VEB Rationalisierung Halle über den richtigen Einsatz elektrischer Lichtquellen. Die Mitarbeiter dieser Einrichtung - eine ähnliche gibt es in Dresden — stehen den Betrieben bei der Installierung 'von Beleuchtungsanlagen zur Seite ...

  • Erfahrungsaustausch über Klassenerziehung

    Oranienburg (ADN). In der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen berieten am Freitag Vertreter von Truppenteilen und Einheiten der bewaffneten Organe mit den Ehrennamen ehemaliger Häftlinge des faschistischen Konzentrationslagers über ihre Erfahrungen bei der klassenmäßigen Erziehung. Im Mittelpunkt des Erfahrungsaustausches standen Fragen des sozialistischen Patriotismus und proletarischen Internationalismus ...

  • Schneelast brach fast 200 000 Festmeter Hob

    Suhl (ADN). Bei Temperaturen bis minus 15 Grad beseitigten auch am Freitag im Bezirk Suhl wieder Hunderte Arbeitskräfte und zahlreiche freiwillige Helfer, unterstützt von Schneeräumgeräten der Winterdienste aus Erfurt, Halle und Magdeburg, die in dieser Woche durch die starken Schneefälle eingetretenen Schäden und Störungen ...

  • Delegation der SED beendete Besuch in Kuba

    Havanna (ADN-Korr.). Eine Delegation des Zentralkomitee« der SED unter Leitung von Carl- Heinz Janson, Abteilungsleiter des ZK, beendete am Freitag einen einwöchigen Besuch in Kuba. Die Delegation, die einer Einladung des Zentralkomitees der KP Kubas gefolgt war, wurde vom Mitglied des Sekretariate des ZK der KPK Lionel Soto zu einem 'freurndschaftlichen Gespräch empfangen ...

  • Studenten trafen sich mit Hochschuhnlnisler

    Halle (ADN). Über Studien- und Forschungsergebnisse seit der V. Hochschulkonferenz berieten FDJ-Studenten des Bezirks Halle am Freitag mit dem Minister für Hoch- und Fachschulwesen der DDR, Prof. Hans-Joachim Böhme. Sie stellten übereinstimmend fest, daß Forschungsleistungen, die unmittelbar praxisbezogen sind, das Studium besonders fördern ...

  • Gespräch in Berlin mit Ungarns Bildungsminister

    Berlin (ADN). Der Minister für Volksbildung der DDR, Dr. h. c. Margot Honecker, empfing am Freitag Dr. Imre Pozsgay, Minister für Kultur und Bildung der Ungarischen Volksrepublik, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Dabei wurden Fragen der Entwicklung des Bildungsw.esens beider Länder und der weiteren Vertiefung der Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Volksbildung erörtert ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred. Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen ...

  • Nachrichtenaustausch mit Mocambique beraten

    Berlin (ADN). Zu Beratungen über die weitere Entwicklung des Nachrichten- und Fotoaustausches weilte der Direktor der moeambiquanischen Nachrichtenagentur AIM, Carlos Cardoso, auf Einladung des ADN in der DDR. Zum Abschluß seines Besuches wurde der Gast aus Mocambique am Freitag vom Mitglied des ZK der SED und Leiter der Abteilung Agitation, Heinz Geggel, zu einem freundschaftlichen Gespräch empfangen ...

Seite 3
  • Auch Pfennige bringen uns Millionengewinn

    Obermaschinist Heinz Düffort, der Parteigruppenorganisator, erklärt das näher: „Mit unserer gewaltigem Technik ist das Bestmögliche nur zu schaffen, wenn jer der buchstäblich in jedem Moment das Richtige tut — verantwortungsfreudig und diszipliniert zugleich. Deshalb legen wir den größten Wert darauf, ...

  • Braunkohle — unser Rohstoff und Energiespender Nummer 1

    In diesem Jahr fördern wir über 261 Millionen Tonnen

    Kein anderes Land gewinnt soviel Braunkohle wie die DDR. Unser Anteil in der Welt: 28 Prozent. Die Nutzung der Vorräte der DDR wird weit bis ins nächste Jahrhundert das Rückgrat unserer Energiewirtschaft sein. Doch nur zum Verbrennen ist uns die Kohle viel zu schade. Zu bewältigender Abraum je geförderte Tonne Braunkohle in der DDR Eine Grundlinie unserer Wirtschaftsstrategie zielt darauf, die Rohbraunkohle wesentlich stärker zu veredeln ...

  • „Das ist Sozialpolitik, wie sie im Buche steht11

    In unserem Lande gilt der einfache Grundsatz, dqß nur das verteilt und verbraucht werden kann, was zuvor erarbeitet wurde. Unsere Gewerkschaftsmitglieder im Tagebau und in der Grube, in den Brikettfabriken, Werkstätten und Verwaltungen leisten eine Menge. Und die Gewerkschaft sichert, daß entsprechend der Leistung eine Menge verteilt werden kann ...

  • Nochtener Gewerkschafter über Klassenstandpunkt und Leistungsanstieg

    £in Sonntag im «Januar. 13.40 Uhr. Der Bus bringt das Kollektiv der B-Schicht hinunter ins Tagebautal. Man könnte auch sagen: Die Frauen und Männer der Brigade „Hans Beimler" fahren in ihre Schatzgnübe. Denn Mochten ist mit seinen Vorräten von 1,2 Milliarden Tonnen die größte zusammenhängende Braunkohlelagerstätte der DDR ...

  • Was wir schufen, das schützen wir auch

    Der AGL-Vorsitzende Helmut Goldhahn greift diesen Gedanken auf, weil, wie er sagt, „auch das mit der Frage der Machtausübung zusammenhängt. Da muß jeder mitziehen, muß jeder teilhaben. Es kommt darauf an, die umfassenden Rechte, die unsere Klassenorganisation im sozialistischen Staat hat, voll wahrzunehmen ...

  • Machtausübung — das heißt den Sozialismus zu starken, denn das bringt uns alle voran

    Überlegungen und Motive eines Kollektivs, das sich um jede Tonne Kohle sorgt und dabei nicht nur an eigene Höchstleistungen denkt/Wie und weshalb die „Beimlers" Inder Gewerkschaft die Politik der Partei unterstützen

    Der BGL-Vorsitzende vom Tagebau Nochten, Manfred Hübner, sagte uns über die Brigade „Hans Beimler": „Dort könnt ihr jeden Tag erleben, was unsere; Gewerkschaften zu Schulen des Sozialismus macht." Und wie sehen die Brigademitglieder den Zusammenhang zwischen gewerkschaftlichen Interessen, Leistungssteigerung und Machtausübung ? jgrückenfahrer u Hans-Joaxhim Spiegel erinnert"sich"' seiner ersten Eindrücke, nachdem er als Sefmann abgeheuert hatte1 und auffclie Förderbrücke kam ...

  • In diesem Kollektiv ist man zu Hause

    Aus der „Schule" von Karl Richter, Heinz Düffort und den anderen stammt der neugew^hlte, kaum dreißigjährige APO-Sekre- Parteimitglied wird erwartet, ein vorbildlicher Gewerkschafter zu sein. In der Brigade „Hans Beimler" ist das — wie unser Gespräch beweist — nicht überlesen worden. Ein Genosse, so die Meinung aller, fühlt sich in seinem Kollektiv für alles zuständig — für die tägliche Planerfüllung und die Effektivität der Arbeit ebenso wie für jedes persönliche Anliegen seiner Kollegen ...

  • Worauf die Kumpel besonders stolz sind

    Heinz Düffort bezieht sich am Schluß unseres Gesprächs auf den Beitrag Erich Honeckers zum Jahreswechsel. „Da war gesagt worden, daß unsere Bürger gerade angesichts der Krise in der Welt des Kapitals den Wert sozialer Sicherheit und Geborgenheit im eigenen Land besonders deutlich empfinden. Der Sozialismus ist eben in der Lage, auch stürmische Zeiten zu bewältigen ...

  • Reportage vor Ort

    haus. Konzentration von der ersten Minute. Anders keine hohe Leistung. Jeder weiß es. Kurz und bündig die Schicht- Übergabe, während sich der stählerne Koloß tosend wedterbewegt. Jeder Stillstand käme teuer zu stehen: In einem einzigen Axbeitsgang trägt der auf Schienen fahrende Geräteverband ein 60 Meter starkes Deckgebirge über dem Kohleflöz ab ...

  • ND-Brigadegespra€h — heute mit erfahrenen Bergleuten

    Die Brigade «Hans Beimler" im Großtagebau Nochten hat von sich reden gemacht: Abraummassen wie nie zuvor förderte sie. Das Beste zum X. Parteitag — für sie ist das ein täglich abrechenbarer Beitrag : Sie steigerte die durchschnittliche Schichtleistung von 87000 Kubikmeter Abraum auf über 90 000 Kubikmeter ...

Seite 4
  • Münchhausen tanzt von Abenteuer zu Abenteuer

    Anregendes Ballett am Nationaltheater Weimar

    Seit 200 Jahren erweisen sich die hintergründigen Phantasien des legendären Lügenbarons Münchhausen als permanente Versuchung für Literaten, Komponisten, Theaterleute und Filmschöpfer.. Im kühnen Ritt hat er nun, manche Hürde nehmend, die Tanzbühne erreicht. Bedenkt man das Feuerwerk der Einfälle bei ...

  • Was Hals und Arme der Frauen schmückt

    Zu einer Ausstellung der Berliner Galerie „Skarabäus" / Von Martina Krüger

    Der Wunsch, sich zu schmücken, ist wohl so alt wie die Geschichte der Menschheit selbst. Reifen, Ringe, Ketten zieren seit eh und je Hände und Hals. Jahrhundertelang als Statussymbole, als Ausdruck für Reichtum und Macht gebraucht, drücken sie heute etwas von der Persönlichkeit der zumeist weiblichen Träger aus, obwohl auch wieder Männer zunehmend zu solchen Assesoires greifen ...

  • Ein Hochofenabstich hinterm Schneevorhang

    Beeindruckende Sibirien-Reportagen im Fernsehen

    An drei Reportagen über die technische und ökonomische Erschließung Sibiriens, von Journalisten des DDR-Fernsehens gedreht und im November/Dezember 1980 gesendet, schließt diese Untersuchung an. „Was ist Sibirien wert?" fragten Gerhard Makkat und Bernd Schariot und präsentieren — wie dies der • Untertitel ihres Beitrages ankündigt — „Resultate und Projekte" ...

  • Schwerer Weg durch lange Jahre der Dunkelheit

    Im Herbst 1947 hat Kurt Maet^ zig einem Journalisten erzählt, wie er zum Kino gefunden hat: „Schon während meiner Schulzeit habe ich in den Fenien als Be-* leuchter gearbeitet, um dem Film hinter seine Schliche zu kommen. Als Student beschäftigte ich mich mit Gebieten, die irgendwie mit dem Film in Verbindung standen ...

  • Neue Beiträge zum Märkischen Dichtergarten'

    Interessantes Jahresangebot im Buchverlag Der Morgen

    Mit etwa 50 Titeln, von denen die Hälfte Neuerscheinungen sind; wartet der Buchverlag Der Morgen in diesem Jalir auf, Wie Verlagsdirektor Dr. Wolfgang Tenzler in einem Gespräch in Berlin hervorhob, verfolge der Verlag sein Programm weiter mit den Herausgabe von DDR-Gegenwartsliteratur, der Pflege des literarischen Erbes des 19 ...

  • Bekenntnis und Auftrag auch für die Zukunft

    Eine solche produktive Haltung zu schöpferischen Problemen der Kunst verstellt ihm auch nicht den kritischen Blick auf Eigenes. Als im vergangenen Jahr die „Thälmann"-Filme noch einmal durch das Fernsehen einem Millionenpublikum zugänglich wurden, schrieb er dazu in diesen Spalten:' „Sicher — in dramaturgischer ...

  • Immer den großen Fragen unserer Zeit gestellt

    „Die Buntkarierten", „Rat der Götter", die „Thälmann"-Filme, „Schlösser und Katen", „Das Lied der Matrosen", „Septemberliebe", „An französischen Kaminen", „Die Fahne von Kriwoi Rog", „Januskopf", „Mann gegen Mahn" — diesem fragmentarischen Werkverzeichnis ist zu entnehmen, daß sich Kurt Maetzig und seine Autoren stets großen politischen Konflikten gestellt haben, die immer auch Entscheidungsfragen für den einzelnen waren ...

  • Kulturnotizen

    PROBENBEGINN. Am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin begannen die Proben zu einer eigenen Dramatisierung von „Kippenberg" nach dem Roman von Dieter Noll. Das Projekt gehört zu „Entdeckungen 81", einem dem X. Parteitag der SED gewidmeten GemeinsGhaftsvorhaben allen Sparten des Hauses. MOZART-WOCHE ...

  • Leben und Werk im Dienst an der sozialistischen Filmkunst

    Prof. Dr. Kurt.Maetzig zum 70. Geburtstag / Von Horst Knietzsch

    Soiree gestern im Berliner Filmtheater „International", Ehren für einen Mann, dessen künstlerisches Wirken ein Kapitel Filmgeschichte unseres Landes ist. Das Ministerium für Kultur, der Verband der Film- und Fernsehschaffenden und der Progress Film-Verleih würdigten Leben und Werk des DEFA-Regisseurs- Prof ...

  • Erfahrungsaustausch von Leitern der Landkulturhäuser

    Leipzig (ND). Über den Beitrag der Landkulturhäuser zur Vorbereitung des X. Parteitages der SED und über die Aufgaben in den 80er Jahren berieten am Freitag auf eine Aktivtagung in Leipzig die Leiter dieser Einrichtungen. Siegfried Wagner, Stellvertreter des Ministers für Kultur, verwies in seinem Referat teiuf die vielseitigen Möglichkeiten für eine interessante Freizeitgestaltung, die die über 5300 Dorfklubs und 3550 FDJ-Jugendklubs bieten ...

  • Interpretenpreis des Magazins „Neues Leben"

    Berlin (ADN). Vor rund 3000 Jugendlichen im Palast der Republik gaben am Donnerstagabend führende Rockgruppen der DDR ein dreistündiges Konzert. Dabei waren „Lift", „Ute Freudenberg und Gruppe Elefant", „Karussell" und (iKarat". Mit „Metronom live", diesem 26. DT 64-Jugendkonzert, wurde die bewährte „Rhythmus"-Konzertreihe des Rundfunks aus den ...

  • Grimms Märchen im Museum von Haldensleben

    Haldensleben (ADN). Frühe Ausgaben des „Deutschen Wörterbuches" sowie der „Kinder- und Hausmärchen" der Brüder Grimm gehören zum Nachlaß der beiden Sprachwissenschaftler, den das Kreismuseum Haldensleben pflegt und ausstellt. Die Bildungsstätte in der Bördestadt beherbergt vor allem persönliche Gegenstände der berühmten Märchensammler ...

  • Ehrung für die große Tänzerin Anna Pawlowa

    Moskau (ADN). Dem 100. Geburtstag der Primaballerina Anna Pawlowa (1881 bis 1931) ist eine Ausstellung im Moskauer Bachruschin-Museum gewidmet. Sie macht mit dem Lebensweg der Meistertänzerin des klassischen Ballette bekannt. Die Ausstellung ist ein Teil der vielfältigen Würdigungen zum Jubiläum der Pawlowa, an denen sich auch der Moskauer Rundfunk und das Fernsehen beteiligen ...

Seite 5
  • Für eine saubere Stadt, für eine neue Politik in Westberlin

    Westberlin (ADN-Korr.). Der Parteivorstand der SEW hat auf seiner 19. Tagung folgende Erklärung abgegeben: Das Abgeordnetenhaus hat am Freitag Hans- Jochen Vogel zum Regierenden Bürgermeister und einen neu znsammengesetzten SPD/FDP-Senat gewählt. Die politische Krise Westberlins ist jedoch damit nicht bewältigt ...

  • BRD: Hochrüstung und weiterer Sozialabbau

    Der Etat 1981 sieht 65 Milliarden für die Bundeswehr vor

    Bonn (ADN-Korr.). Rekordsummen für die Rüstung und weiteren Sozialabbau sieht der BRD-Staatshaushalt 1981 vor, den Finanzminister Matthöfer am Freitag im Bundestag eingebracht hat. Die BRD-Regierung geht nach den Worten Matthöfers von einem deutlich geringeren Wirtschaftswachstum mit höherer Arbeitslosigkeit und größeren Preissteigerungen aus ...

  • Internationale Proteste gegen die NATO-Pläne

    Ausbau des Kernwaffenpotentials der USA verurteilt

    Tokio (ADN-Korr.). Japans auflagenstärkste Zeitung, „Yomiuri Shimbun", hat die USA am Donnerstag in einem Leitartikel vor einer Eskalation des Kernwaffenwettrüstens gewarnt. Der Versuch, militärische Überlegenheit über die Sowjetunion zu erlangen, „würde nur zu einem unbegrenzten nuklearen Wettrüsten führen ...

  • Schnee blockiert Verkehr an Adria

    Hunderte Orte in Jugoslawien, Süditalien und Griechenland von Außenwelt abgeschnitten

    Belgrad (ADN-Korr.). In den Gebirgsregionen Serbiens sind: gegenwärtig Hubschrauber eingesetzt, um die Bewohner zahlreicher eingeschneiter Bergdörfer mit Lebensmitteln und Medikamenten zu Versorgen. Die seit November andauernde Kälteperiode, verbunden mit umfangreichen Niederschlägen, hat in Jugoslawien zu erheblichen Störungen im Verkehrswesen geführt ...

  • Mititärhilte stoppen!

    Solidarisch verbunden mit dem Volkskampf in El Salvador

    Mexiko-Stadt (ADN-Korr.). Tousende Mexikaner, darunter Vertreter fortschrittlicher Parteien, Gewerkschaften und anderer Orgoniisaitionen, bekundeten am Donnerstag in Mexiko-Stadt Ihre Solidarität miit dem Volk von El Salvador. Mit einem mehrstündigen Marsch durch das Zentrum der Stadt protestierten sie gegen die 'Militärhilfe der USA für die Junta ...

  • Lebenshilfe

    200 000 Jugendliche sudien in der BRD vergeblich eine Lehrstelle. Schuld daran ist nicht das Profitsystem. Und geradezu niederträchtig ist die Vermutung, daß die Konzerne sich vor den Ausbildungskosten drücken wollten. Die „Frankfurter Rundschau" weiß, woran es wirklich liegt. In einem Artikel, dem man einen Anflug von Lebenshüfe nicht absprechen möchte, informiert sie über das Leid — von Personalchefs ...

  • Todesurteil für Kim wurde in Kerkerhaft umgewandelt

    Seoul fürchtet eine weitere internationale Diskreditierung

    Tokio (ADN-Korr.). Die weltweiten Proteste haben das Regime in Südkorea gezwungen, das Todesurteil gegen Oppositionsführer Kim Dae Dschung in lebenslange Zuchthaushaft umzuwandeln. Die entsprechende Entscheidung wurde von der Regierung in Seoul auf einer Kabinettssitzung am Freitag getroffen. Wenige Stunden zuvor hatte das Oberste Gericht Südkoreas das von einem Kriegsgericht verhängte Todesurteil gegen Kim bestätigt ...

  • Mitglieder der USA-Regierung

    Washington (ADN-Korr.). Die neue Administration der USA unter ihrem Präsidenten Ronald Reagan setzt sich wie folgt zusammen : George Bush, Vizepräsident; Alexander M. Haig jr., Außenminister; James G. Watt, Innenminister; Caspar Willard Weinberger, Verteidigungsminister; Donald T. Regan, Finanzminister; ...

  • Neuer Senat in Westberlin

    Vogel zum Regierenden Bürgermeister gewählt

    Westberlin (ADN). Zum neuen Regierenden Bürgermeister von Westberlin ist am Freitag im Abgeordnetenhaus Hans-Jochen Vogel (SPD) gewählt worden. Die Neuwahl war durch den Sturz seines Vorgängers Stobbe notwendig geworden. Als n^ue Senatoren wurden gewählt: Guido Brunner (FDP), Bürgermeister und Wirtschaftssenator; ...

  • FMLN: Offensive wird fortgeführt

    San Salvador/Managua (ND-Korr.). „Der strategische Plan der am 10. Januar begonnenen! revolutionären Offensive ist von den • regulären Einheiten unseres Vqlksheeres und von den J/olksmiKzeri erfolgreich erfülJt worden." Das wird in einer in San Salvador verbreiteten Erklärung des Oberkommandos der Nationalen Befreiungsfront (FMLN) festgestellt ...

  • UdSSR: Ergebnisse des Planes 1980 veröffentlicht

    Moskau (ADN). Die Industrie^ Produktion der UdSSR hat 1980 gegenüber dem Vorjahr um 3,6 Prozent zugenommen. Wie aus der am Freitag in Moskau veröffentlichten Mitteilung der Zentralverwaltung für Statistik über die Ergebnisse des Staatsplanes der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung der UdSSR , im Jahre 1980 henvorgeht, stieg die Arbeitsproduktivität im selben Zeitraum um 2,6 Prozent ...

  • Neof aschisten der BRD immer gewalttätiger

    Bonn (ADN). In der BRD werde „die Rechte immer gewalttätiger", Stellte die „Frankfurter Rundschau"1 in ihrer Freitagausgabe fest. Neonazis verübten im vergangenen Jahr 104 Gewalttaten, bei denen 19 Menschen den Tod fanden und über 200 verletzt wurden. Ein Jahr zuvor waren 52 Anschläge registriert worden ...

  • Schonung für SS-Mörder imMajdanek-Prozeß

    Dflsseidorf (ADN). Nazikriegsverbrecher Arnold Strippel, der sich schon seit Jahren rücksichtsvoller Schonung durch die BRD- Justiz erfreut, hat die Abtrennung seines Verfahrens von dem der noch verbliebenen acht Angeklagten im Düsseldorfer Majdanek-Prozeß erwirkt. Auf Anraten seines Verteidigers ließ sich der für Massenmord in Konzentrationslagern verantwortliche Strippel wegen eines Hüftleidens als „Notfall" in ein Frankfurter Krankenhaus einweisen ...

  • Portugals Werktätige für neue Kampfaktionen

    Lissabon (ADN-Korr.). Der Allgemeine Portugiesische Gewerkschaftsbund CGTP-Intersindical hat seine 185 Mitgliedsorganisationen aufgerufen, sich auf Kampfaktionen gegen Teuerung, Arbeitslosigkeit und zur Verteidigung der Rechte der Werktätigen vorzubereiten. Die regionalen Gewerkschaftsdachverbände der Industriezentren haben für die kommenden Tage Plenartagungen einberufen, auf denen konkrete Initiativen beraten werden sollen ...

  • Politiker unterstützen Kandidatur von Marchais

    Paris (ADN-Korr.). Ihre Unterstützung für die Kandidatur des FKP-Generalsekretärs Georges Marchais- bei den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen haben 232 Generalräte — die gewählten Mitglieder der Parlamente in den Departements — durch ihre Unterschrift bekräftigt. Ihre Namen wurden am Freitag von der FK'P- Zeitung „l'Humanite" veröffentlicht ...

  • „Times" in neuer Hand

    London (ADN-Korr.). Die zum Verkauf stehende britische Tageszeitung „The Times" will der Zeitungskönig Rupert Murdodi übernehmen. Wie jetzt icri London mitgeteilt wurde, wird Mutdoch, Präsident der in Australien angesiedelten Monopolgruppe News International Ltd., mit der „Times" auch die führende britische Sonntagszeitumg „Sunday Times" aufkaufen ...

  • Ceausescu empfing Marschall Kulikow

    Bukarest (ADN-Korr.). Der Generalsekretär der Rumänischen Kommunistischen Partei und Präsident der Sozialistischen Republik Rumänien, Nicolae Ceausescu, hat am Freitag den Oberkommandierenden der Vereinten Streitkräfte der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages, Marschall der Sowjetunion Wiktor Kulikow, ...

  • PSOE-Abgeordneter gegen USA-Militärbasen

    Madrid (ADN-Korr.). „Die USA- Militärbasen auf unserem Boden bedeuten eine schwere Hypothek für unseren Staat." Mit diesen Worten begründete der Abgeordnete der Sozialistischen Arbeiterpartei Spaniens (PSOE), Pablo Castellano, auf einer Pressekonferenz seine Teilnahme an einem Anti-NATO-Marseh am Sonntag von Madrid zum zwölf Kilometer entfernten USA-Militärstützpunkt Torrejon ...

  • Was sonst noch passierte

    Bedenklich reagierte ein Autofahrer, der auf einer ostfranzösischen Landstraße mit 115 statt der erlaubten 90 km/h in die Radarfalle ging. Er wendete, fuhr mjt seinem Wagen das Radargerät zu Schrott, sammelte die Überreste des Gerätes zusammen und warf sie gegen einen ßriikkenpfeiler. Anschließend sprang er vor den Augen der entsetzten Polizisten ins Auto und raste davon ...

  • Sowjetunion und Indien vertief en Kooperation

    Delhi (ADN-Korr.). Die UdSSR wird Indien beim Ausbau der Kohle-, Energie- und Ölindustrie unterstützen. Das wurde auf der 6. Tagung des gemeinsamen Wirtschaftsausschusses UdSSR-Indien vereinbart, die am Freitag in Delhi beendet wurde. Der Leiter der UdSSR-Delegation, Iwan Archipow, Erster stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates der UdSSR, teilte zum Abschluß der Tagung unter anderem mit, daß ein Plan für den Ausbau des Kohle-Energiekomplexes in den Singauri-Kohlefeldern erarbeitet wird ...

  • Laos verwahrt sich gegen Mekong-Zwischenfalle

    Vientiane (ADN-Korr.). Gegen wiederholte Zwischenfälle an der laotisch-thailändischen Grenze, bei denen laotische Boote auf dem Mekong beschossen worden waren, hat sich das Außenministerium der Volksdemokratischen Republik Laos verwahrt. Auf einer Pressekonferenz in Vientiane erklärte ein Spreeher, derartige Akte stünden in krassem Widerspruch zu dem Streben beider Völker nach gutnachbarlichen Beziehungen ...

  • Mexiko: Fünf Herzfehler mit Operation korrigiert

    Mexiko-Stadt (ND). Mexikanische Chirurgen haben in einer zweieinhalbstündigen Operation fünf Fehler am Herzen eines sechsjährigen Mädchens korrigiert, meldete die Nachrichtenagentur Excelsior. Das Herz des Kindes hatte drei Vorhöfe der Herzkammern, aber nur eine Verbindung dazwischen. Nach Meinung von Spezialisten hätte das Mädchen ohne die Eingriffe keine Überlebenschance gehabt ...

  • Schwedisches Gericht bestätigt Entlassungen

    Stockholm (ADN-Korr.). Die fristlose Entlassung der 33 Arbeiter einer Zementgieß«iei in Norbotten ist von einem schwedischen Arbeitsgericht in Lulea „als rechtmäßig" bestätigt worden. Die Betroffenen hatten für ein neues Lohnabkommen sowie für das Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit von zwei weiblichen Kollegen gestreikt und waren auf die Straße gesetzt worden ...

  • In Warschau und anderen Städten erneut Streiks

    Warschau (ADN). In Warschau und mehreren anderen Städten Polens haben am Freitag erneut von „Solidarnosc" ausgerufene Streiks stattgefunden.' Nach Berichten der polnischen Nachrichtenagentur PAP ruhte in vielen Betrieben und Institutionen Warschaus , für vier Stunden die Arbeit. Zu Arbeitsunterbrechun-, gen kam es auch in einigen Betrieben von Plock und Jelenia Göra ...

  • Schweden: Initiative fürWelrrriedensrreffen

    Stockholm (ADN-Korr.). Alle Kräfte guten Willens müssen dazu beitragen, den Rüstungswahnsinn zu beenden und den Frieden zu sichern. Mit dieser Begründung haben einflußreiche Kirehenkreise an das Oberhaupt der schwedi-, sehen Staatskirche, Erzbischo^Olov Sundby, das Ersuchen gerichtet,, die Initiative für eine kirchliche Weltfriedenskonferenz zu ergreifen ...

  • Gemeinsame Übung Ungarn-UdSSR beendet

    Budapest (ADN). Eine gemeinsame taktische Übung von Stäben und Einheiten der Ungarischen Volksarmee und der Südgruppe der sowjetischen Streitkräfte ist erfolgreich beendet worden, meldet MTI am Freitag. Die Übung war Bestandteil des Jahresplanes zur Überprüfung der Gefechtsbereitschaft.

  • Bundeswehr bleibt eine der bestausgerüsteten Armeen des NATO Pakts

    Bonn (ADN). „Wir werden auf jeden Fall eine der bestanisgerüsteten Armeen des Bündnisses behalten, da der Modernisierungsprozeß der Bundeswehr mit neuen Waffen jetzt erst anläuft." Das erklärte BRD-Verteidigungsminister Apel in einem am Donnerstag veröffentlichten Presseinterview.

Seite 6
  • Mitteilung Der Partei

    Außenpolitik Neues Deutschland / 24„/25. Januar 1981 / Seite 6 Rechtsallianz unter Anpassungszwang Erste Schritte der neuen Regierung Portugals / PKP: Entschlossener Volkskampf notwendig Von unserem Lissabonner Korrespondenten Frank Wehner Das neue Jahr, so jung es noch ist, brachte bereits manches Neue in Portugals komplizierter und an Widersprüchen reicher inneren Entwicklung ...

  • Rechtsallianz unter Anpassungszwang

    Erste Schritte der neuen Regierung Portugals / PKP: Entschlossener Volkskampf notwendig

    Von unserem Lissabonner Korrespondenten Frank Wehner Das neue Jahr, so jung es noch ist, brachte bereits manches Neue in Portugals komplizierter und an Widersprüchen reicher inneren Entwicklung. Präsident Ramalho Eanes trat eine neue Amtsperiode an. Ein neues Kabinett wurde vereidigt, ein neues Regierungsprogramm angenommen ...

  • Konstruktiver Beitrag der Jugend lunt Frieden

    Egon Krenz zum Verlauf des Weltforums in Helsinki

    Von unserem Berichterstatter Dr. Klaus Schön Als einen bedeutenden Beitrag der Jugend der Welt für Frieden, Entspannung und Abrüstung wertete der 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Egon Krenz, Kandidat des Politbüros des ZK der SED, am Freitag das Weltforum der Jugend und Studenten in Helsinki. Gegenüber DDR-Journalisten hob er hervor, daß auf diesem Forum 107 nationale, regionale und internationale Jugendorganisationen vertreten waren ...

  • Die Cingreif-Manipulation

    Imperialisten kennen weder Skrupel noch Moral. Ohne Hemmungen geben sie Schwarz für Weiß aus und schwindeln das Blaue vom Himmel herunter, wenn es in ihren Streifen paßt. Wo immer sie einen Vorwand brauchen, um ihre globale Gewaitund Interventionsstrategie zu vertuschen, wenden sie die Methode „Haltet den Dieb" an ...

  • Junge Generation fordert Beendigung des

    Schlußdokument des Helsinkier Treffens angenommen

    „Als junge Menschen fühlen wir, daß eine Welt der Konfrontation keine Zukunft bietet, wenn die positiven Errungenschaften des Entspannungsprozesses nicht weitergeführt und die negativen Tendenzen in den internationalen Beziehungen nicht überwunden, wenn die konstruktive Zusammenarbeit zwischen unseren Nationen nicht vertieft und wenn das Wettrüsten nicht beendet werden, sind die Aussichten der Jugend und der ganzen Welt schrecklich ...

  • Nopal'Kakteen als Baumaterial

    Umfangreiche langfristige Restaurierungsarbeiten am alten Stadtkern von Mexiko-Stadt

    von Dorn Gonzales Nach dem Originalrezept aztekischer Baumeister, ' die zum Verputzen von Häusern und Tempeln eine ,-7^?"^--v Mischung aus Kalk und Nopal-Kaktus verwendeten, sollen jetzt Fassaden verschiedener Gebäude im historischen Kern von Mexiko-Stadt restauriert werden. Den einstigen Bewohnern des Hochtals von Anähuas diente der Nopal, einer der vielen mexikanischen Kakteen-Arten, wegen seiner leicht klebrigen Eigenschaft nicht nur als Baumaterial ...

  • Präsidentenwahl in Frankreich

    Welchen Modus gibt es für die Präsidentschaftswahlen in Frankreich, und welche Persönlichkeiten kandidieren? fragt unser Leser Heinrich Otto aus Erfurt. Seit Annahme der neuen Verfassung 1958, die auf Initiative von Charles de Gaulle zustande kam, wird der Präsident der Französischen Republik nicht mehr durch Wahlmänner, sondern unmittelbar von der Bevölkerung für eine Amtszeit von sieben Jahren gewählt ...

  • Gefahr der Aggression von Nachbarländern

    In diesem Zusammenhang wies das Mitglied des Oberkommandos der FMLN die Behauptungen der Junta-Propaganda entschieden zurück, daß dieser zeitweilige taktische Bückzug ein Scheitern der Offensive bedeute. Das werde allein schon durch die neuen Operationen gegen die Truppen des Regimes widerlegt, eines Regimes, das sich nur noch durch die Hilfe des USA-Imperialismus halten kann ...

  • Auf Kamtschatka werden jetzt die Vulkaneangezapft

    Von Dr. Claus D ü m d e, Moskau 80 Kilometer südlich der Gebietshauptstadt Petropawlowsk- Kamtschatski soll das zweite geothermische Kraftwerk der fernöstlichen Halbinsel entstehen. Energiequelle wird der Vulkan Mutnowskaja Sopka sein, den man jetzt anzuzapfen beginnt. Erste Bohrungen, die Geologen an den Hängen des feuerspeienden Berges niedergebracht haben, bestätigen seine vorzügliche Eignung als natürlicher Dampferzeuger ...

  • Erstmals Junta-Trupp« in Defensive gedrängt

    „Unser Kampf ist seit dem 10. Januar in die Offensive getreten, um nach fast 50jähriger Diktatur die Befreiung unseres Volkes von Oligarchie und Imperialismus zu erreichen. Es ist uns erstmals gelungen, die Junta-Truppen in die Defensive zu drängen. Die Bilanz der ersten Phase unserer Offensive ist positiv, weil unsere revolutionären Kräfte tanilitärisch und politisch gestärkt aus ihr hervorgegangen sind ...

  • Lambarene begeht „Welt-Lepra-Tag'

    Von Lothar Pilz Im Tropenhospital von Lambarene ist der kommende Sonntag nicht wie jeder andere. Zwar werden in dem Klinikum, das 1926 von dem berühmten Arzt und Humanisten Albert Schweitzer im Urwald Gabuns gegründet wurde, wie gewöhnlich Patienten behandelt, dringliche Operationen ausgeführt. Doch an diesem Tag werden auch ein wissenschaftliches Symposium und eine Gedenkveranstaltung stattfinden ...

  • Hochseeflotte der SR Rumänien

    Die Hochseeflotte der Sozialistischen Republik Rumänien besteht gegenwärtig aus 178 Schiffen mit einer Transportkapazität von rund 2,6 Millionen tdw. Als nach der Befreiung vom Faschismus in Rumänien das Volk die Macht übernahm, konnte von einer Hochseeflotte keine Rede sein. Es gab nur wenige seetüchtige Schiffe; keines hatte mehr als 1500 Tonnen Ladekapazität ...

  • Hagelraketen in Stellung gebracht

    Von Michael Müller, Sofia Während das Wetter dieser Tage in Bulgarien vor allem die Schneepflüge des Winterdienstes beschäftigt, bereiten sich andere Werktätige bereits auf Frühjahrsüberraschungen vor. Von März bis September reicht in Bulgarien die Hagelsaison, das Land gehört statistisch zu den am meisten in Europa von solchen Niederschlägen betroffenen Gebieten ...

  • Die Solidarität wird weiter erstarken

    Trotz des grausamen Terrors der Junta-Schergen,; die Strejkführer und Gewerkschafter verschleppten, folterten und ermordeten, sei zu erwarten, daß die Mehrheit der Werktätigen in Industrie und Landwirtschaft auch die bevorstehende neue Etappe des Befreiungskampfes unterstützen und bei der Mobilisierung eines Volksaufstandes helfen werde ...

  • Imperialistische Invasion in El Salvador verhindern!

    „Aus dem kämpfenden El Salvador möchte ich allen mit uns brüderlich verbundenen Völkern der sozialistischen Staatengemeinschaft sowie allen Völkern der Welt einen revolutionären Gruß und unseren Dank für ihre Solidarität übermitteln." Das erklärte Schafik Jorge Handal, Generalsekretär des ZK der Kommunistischen Partei El Salvadors (KPES) und Mitglied des Oberkommandos der Nationalen Öe- Jreiungsfront „Farabundo Marti" (FMLN), in einem Interview unseres Korrespondenten Ulrich Kohls ...

Seite 7
  • Vielfältige Farmen in der Lehrerweiterbildung

    In den Winterferien Grund- und Fachkurse / 18. Tage der Pädagogischen Lesungen / Sprachlehrgänge in der UdSSR

    Auch in diesem Jahr bilden sich die Pädagogen während der Winterferien vom 7. bis 28. Februar intensiv weiter. In den ersten beiden Wochen besuchen sie Grund- und Fachkurse. Die dritte Woche schließlich steht im Zeichen des Erfahrungsaustausches. So veranstalten unter anderem das Zentralinstitut für Weiterbildung Ludwigsfelde und das Institut für Lehrerweiterbildung Leipzig die 18 ...

  • Wie unterstützt der Gemeinderat die Schule?

    Mit Harry W i 111 g , Bürgermeister in Möllenhagen, Kreis Waren, sprach Franz K r a h n

    ANTWORT: Die Beratung über Aufgaben der Volksbildung gehört bei uns zum Leitungsprinzip. Schließlich ist der Rat der Gemeinde auch mit dafür verantwortlich, daß in seinem Territorium allseitig gebildete Schüler heranwachsen, die im späteren Berufsleben den hohen Anforderungen gerecht werden. Bei uns ist es seit langem üblich, daß ich am Jahresanfang in der Schule vor allen Lehrern den Volkswirtschaftsplan des Dorfes erläutere ...

  • Charakterbildung durch Anforderungen an sich selbst

    Daraus resultiert die Forderung, durch eine wirksame politischmoralische Erziehung des Lehrernachwuchses eine toewüßte Einstellung zum Beruf und zur Lösung der Aufgaben bei der kommunistischen Erziehung der Schuljugend auszuprägen. So stehen wir als Lehrerbildner immer wieder vor der Frage: Wie können ...

  • Minister für Volksbildung Schulpolitik

    „Pädagogik" 1/81 erschienen

    Berlin (ND). Die neueste Ausgabe der Zeitschrift „Pädagogik" veröffentlicht einen Artikel von Margot Honecker, Minister für Volksbildung der DDR, mit dem Titel „Zu einigen Fragen der Schulpolitik der SED". Ausgehend vom untrennbaren Zusammenhang der Aufgaben des Bildungswesens mit unserer gesamtgesellschaftlichen Entwicklung werden wesentliche Fragen zu Inhalt und Gestaltung der kommunistischen Erziehung der Jugend, zur weiteren Ausprägung des polytechnischen Charakters unserer Schule behandelt ...

  • Flugzeuge, Schiffe und Autos werden en miniature gebaut

    Interessante Beschäftigung für junge Wehrsportier

    Viele Tausende Schüler finden in Pionierhäusern, an Stationen Junger Naturforscher und Techniker sowie Junger Touristen und an den Oberschulen in wehrsportlichen Arbeitsgemeinschaften eine interessante Freizeitbeschäftigung. So treffen sich in der Leipziger Arbeitsgemeinschaft Junge Matrosen Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 15 Jahren ...

  • Gut und Böse haben klassenmäßige Wurzeln

    So zeigte sich zum Beispiel in einer Seminargruppe bei einer Befragung, daß einige Studenten relativ allgemeine, im Grunde genommen abstrakt humanistische Ansichten vertraten. Sie sahen den Sinn ihres Lebens darin, Gutes zu tun. Über diese und andere Meinungen wurde in der Gruppe diskutiert und zum Ausdrück gebracht, daß es nicht ausreicht, allgemein für das Gute zu sein, wenn man nicht klärt, was darunter zu verstehen ist ...

  • Womit sich FDJler in ihren Kollektiven beschäftigen

    Erscheinungen solcher Art, wenn auch nur vereinzelt, sind für uns Anlaß genug zu untersuchen, worin das Wesen und die Rolle der öffentlichen Meinung besteht und welche Bedingungen für ihr erzieherisches Wirken notwendig sind. Darum nimmt diese Frage einen zentralen Platz in einem Jugendobjekt der Pädagogischen Hochschule ein ...

  • Nach der Mahlzeit ein Protokoll

    Gegenwartig untersucht eine Arbeitsgruppe des Zentralinstituts für Ernährung in Potsdam-Rehbrücke bei 2000 zwölf- bis dreizehnjährigen Schülern aus den Bezirken Neubrandenburg, Potsdam und Erfurt einen ganzen Komplex von Fragen, die von der Nahrungsaufnahme bis zum Leistungsverhalten reichen. Das Forschungsvorhaben wird vom Ministerium für Volksbildung unterstützt, da es notwendige Erkenntnisse auf diesem Gebiet bringen wird ...

  • Zoologie ist ein gefragtes Thema

    Sdiülerakademie hat Zuspruch

    Auch in diesem Schuljahr hat das Neubrandenburger Haus der Jungen Pioniere für die Veranstaltungen der Schülerakademie wieder Fachleute und Wissenschaftler aus verschiedenen Institutionen gewonnen. Sie halten vor interessierten Schülern der oberen Klassen Vorträge oder führen mit ihnen Gespräche über die verschiedensten Themen, so unter anderem über Gesundheits- und Sozialwesen sowie über die Gesetzlichkeit in unserer Republik ...

  • Diese Aufgabe ist nicht alltäglich

    Im Fach ' wissenschaftlich-praktische Arbeit erhielten Schüler aus den Klassen 11 und 12 eine Aulgabe, die sich mit einem Teilgebiet der Forstwirtschaft beschäftigt und keineswegs alltäglich ist Wir haben den Auftrag, die honigtauerzeugenden Konife^ renläuse sowie die Rote Waldameise zu beobachten. Unsere Arbeitsergebnisse sollen mit dazu beitragen, Maßnahmen für den Schutz der Roten Waldameise wirksam zu machen sowie zu Aussagen über die Verbesserung des Aufkommens an Waldhonig zu kommen ...

  • Leserbrief* an das MD

    Schulgärtnerfest im Pionierhaus

    Seit fast zehn Jahren bin ich Fachberaterin für Schulgartenunterricht. Neben meiner Tätigkeit an der Valentina-Tereschkowa-Oberschule Bernburg bin ich für weitere 25 Schulgärten in unserem Kreis verantwortlich. Darum war ich sehr erfreut, auf der Volksbildungsseite im ND (10./11. Januar) in der Rubrik „Eine aktuelle Frage" etwas über dieses Fachgebiet zu lesen ...

  • Ausbildung am Traktor

    Die Schüler der Klassen 7 bis 10 der Oberschule „Ernst Thälmann" in Parchau, Kreis Burg, erhalten ihren polytechnischen Unterricht in der Burger LPG Pflanzenproduktion »Hermann Matern". Sie lernen in der gut eingerichteten Werkstatt und an der Seite der Genossenschaftsbauern. Jn den 9. und 10. Klassen kommen die Mädchen und Jungen dabei an die verschiedensten Arbeitsplätze ...

  • Lehrbücher wurden um zehn Kilogramm leichter

    Berlin (ADN). Das Gesamtgewicht der für die Klassen 1 bis 10 benötigten Lehrbücher — jeweils auf einen Schüler bezogen — hat sich im Schuljahr 1980/81 im Vergleich zum Schuljahr 1965/66 um rund zehn Kilogramm verringert. Diese Reduzierung um 27 Prozent ist Ergebnis langjähriger Zusammenarbeit des Verlages Volk und Wissen mit den Betrieben der Schulbuchproduktion ...

  • Mitglieder des Klubs helfen Pioniergruppen

    Rudolstadt (ND). Die FDJler des Klubs Junger Pädagogen an der Erweiterten Oberschule „Dr. Theodor Neubauer" in Rudolstadt haben gute Verbindungen zum Kreispionierhaus „Thomas Müntzer" in Bad Blankenburg. Die Klubmitglieder gestalten Pioniernachmittage und unterstützen ihre Patenklassen bei der Feriengestaltung ...

  • 18 Neuerervorschlage in der Praxis angewendet

    Riesa (ND). Eine vorbildliche Arbeit leisten die Werktätigen des Reifenwerkes Riesa, um die Schuljugend auf die Meisterung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts vorzubereiten. Die Mädchen und Jungen, die in diesem Betrieb polytechnischen Unterricht erhalten,, werden auf vielfältige Weise angeregt, Verbesserungen an Maschinen und Geräten auszuknobeln ...

  • Ein hoher Anspruch an das Wissen und an die Haltung

    Zu einigen Problemen der Sefbstereiehung inStifdentenkollektiven Von Prof. Dr. sc. Günter Junghänel, Pädagogische Hochschule „Karl Liebknecht" Potsdam

    An unserer Hochschule werden künftige Lehrer ausgebildet, die später, wenn sie im Beruf stehen, befähigt sein müssen, das Richtige zu tun und Antwort zu geben auf die Fragen der ihnen anvertrauten jungen Menschen. Darum wird vom Lehrer nicht nur ständig reproduzierbares Wissen und Könnein verlangt, sondern auch ein hohes politisches Verantwortungsbewußtsein und entsprechendes Handeln ...

  • Ständchen über den Schulfunk

    Seit November 1980 gibt es an unserer Schule jeden Mittwoch in der großen Pause Schulfunksendungen mit Geburtstagsgrüßen, Schulnachrichten und aktuellpolitischen Informationen. Wir können unsere Musikwünsche vorher äußern. Drei Schüler der 9. Klasse gestalten die Sendung. Janette M a k u s , Hans-Beimler- ...

Seite 8
  • Brett an Brett mit der Muse Caissa

    Bis 30. Januar werden Meldungen zum I.Marzahner Schachturnier entgegengenommen

    Einer Geburt sieht man stets mit besonderen Erwartungen entgegen, auch der Geburt eines neuen Schachturniers. Ein solches ist das vom Berliner Bezirksfachausschuß Schach des DTSB vom 21. bis 27. Februar erstmals in den Veranstaltungskalender aufgenommene Turnier zu Ehren des hervorragenden Berliner Internationalen Meisters Kurt Richter (1900 bis 1969) ...

  • Edelmetall, dünner als ein Haar für Mikroelektronik

    Unter den Berliner Betrieben gehören die BMHW zu den Ureinwohnern. Das Fertigungsprogramm der Hütten- und Halbzeugwerke hat Tradition und ist bekannt. Seit einigen Monaten jedoch steht das Kollektiv vor seiner vielleicht kompliziertesten Aufgabe: Golddrähte von einzigartiger Feinheit und Präzision herzustellen ...

  • Neuheiten aus Betrieben der bezirksgeleiteten Industrie

    VEB Perfekt produziert Schutzhelme für Motorradfahrer

    Die Werktätigen in den 65 volkseigenen Betrieben des Bezirkswirtschaftsrates haben im Januar einen hohen Leistungszuwachs erreicht und wollen dazu beitragen, daß die Industrie der Hauptstadt bis zum X. Parteitag der SED, eine zusätzliche Tagesproduktion abrechnet. Das entspricht in der bezirksgeleiteten Industrie einer Warenproduktion im Werte von 5,8 Millionen Mark ...

  • Wintersportwetterbericht

    HARZ: Schierke 100 cm, Pulver, Ski sehr gut; Benneckenstein 70 cm, Pulver, Ski sehr gut; Drei-Annen-Hohne 50 cm, Pulver, Ski sehr gut. THÜRINGER WALD: Ruhlaer Skihütte 75 cm, Pulver, Ski sehr gut; Kleiner Inselsberg 100 cm, Pulver, Ski sehr gut; Spießberghaus 90 cm, Pulver, Ski sehr gut; Oberhof 130 ...

  • Konsumgüterindustrie erhält Kupferschlangen und Rohre

    Mit Erzeugnissen aius den BMHW hat man täglich zu tun. Gasdurchlauferhitzer würden ohne sie nicht funktionieren, denn das Wasser wird erhitzt in den Kupferschlangen, die in den BMHW hergestellt werden, ebenso wie die ISpdralrohre für die Waschmaschine. Oder: Die Kühlflfesigkeit des Kühlschranks durchläuft Rohre, die aus Schöneweide kommen ...

  • Vom Leben und Tocf der Sterne

    „Sonntagmorgen in der Sternwarte" — so heißt eine der ständigen astronomischen Veranstaltungen der ArchenhoW-Sternwarte in Treptow. Selbst, wer häufig daran teilnimmt lernt immer noch dazu. Die Besichtigung des großen Fernrohrs, der astronomischen Sammtungen und ein Gang durch die Geschichte der Sternkunde sind ständig im Programm ...

  • DSF-Kreisorganisationen zogen Zwischenbilanz

    In Vorbereitung des X. Parteitages der SED zogen arn Freitag Mitglieder aus den Berliner Kreisorganisationen der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft Zwischenbilanz ihrer Aktivitäten. Im vergangenen Jahr wurden weitere 35 000 Berliner Mitglied der Freundschaftsgesellschaft. 19 920 Vorträge und Foren, 7939 kulturelle Veranstaltungen mit insgesamt 631931 Teilnehmern fanden seit Juli 1980 statt, mit denen sich die Bezirksorganisation in die Berliner Initiative zum Parteitag einreiht ...

  • UYR-Freundschaftswoche im Palast der Republik

    Eine Freundschaftsiwoche mit der Ungarischen Volksrepublik findet anläßlich des bevorstehenden 35. Jahrestages ihrer Gründung vom 26. Januar bis 1. Februar 1981 im Jugendtreff des Palastes der Republik statt. Damit wird ddetoeliebte VeranstaltuingtH reihe „Begegnung mit Freunden" — sie hatte 1976 im Palast Premiere — im neuen Jahr in größerem Rahmen fortgeführt ...

  • Neues Dei>i5CI#land

    Redaktion und Verlae 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 2la, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09. - Alleinige AnzelgeiiverwaltungDEWAG, Anzeigenzentrale Berlin, Postanschrift: 1026 Berlin, Hosenthaler Straße 28-31, Sitz: 1020 Berlin, Wallstr ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung: Ein Hochdruckgebiet über dem südlichen Mitteleuropa bestimmt größtenteils noch unser Wetter. Dabei ist es meist bedeckt, gebietsweise nebligtrübe, und es tritt vereinzelt geringer Sprühregen mit örtlicher Glättebildung auf. Die Tagestemperaturen liegen in den nördlichen und mittleren Bezirken zwischen 0 und plus 4 Grad, im Süden zwischen null und minus 3 Grad ...

  • Sport «m Wochenende

    Fußball: Die Bezirksliga-startet in die zweite Halbserie,, Spitzenreiter EAB 47 empfängt am Sonnabend um 14 Uhr im Hans- Zoschke-Stadion Einheit Pankow, Verfolger SG Hohenschönhausen tritt zum gleichen Zeitpunkt in der Siegfriedstraße bei Berliner VB an. Handball. Zwei Punktspielrunden gibt es in der Männerbezirksliga ...

  • Stadtbibliothek zählt über 53 800 Benutzer

    Der Bestand der Berliner Stadtbibliothek wuchs 1980 um rund 4000 Bücher beziehungsweise audiovisuelle Materialien. Damit stehen den zur Zeit mehr als 53 800 Benutzern 1118 236 Bände, Bilder und Tonträger zur Verfügung. Im vergangenen Jahr kamen 161 940 Besucher in die Bibliothek, um an den 136 Veranstaltungen ...

  • Kommunalverträge in zwei Stadtbezirken

    Vereinbarungen zwischen tiem Rat und Betrieben des Stadtbezirkes sind, in Friedrichshain und Treptow unterzeichnet worden. So ist 1981 in den Friedrichshait ner VEB „Berliner Damenmoden" und „Vergaser- und Filterwerke" die Um- oder Neugestaltung von 80 bezietoiungsweise 112 Arbeitsplätzen vorgesehen, so daß Arbeitseirschwernisse abgebaut werden ...

  • Zahnärztlicher Notdienst

    Der zahnärztliche Notdienst befindet sich im Krankenhaus Friedrichshain im Kellergeschoß des Bettenhauses, Ostflügel (bisher in den Räumen der Poliklinik). Öffnungszeiten sind werktags von 20 bis 7 Uhr, freitags ab 20 Uhr durchgehend bis Montag 7 Uhr. Patienten mit Schmerzen können, wie bisher, die zahnärztlichen ...

  • Mitteilung der Partei

    Anleitung der Kreispropagandistenaktive und Leitpropagandisten zum Thema 6 des Parteilehrjahres der Zirkelkategorie „Grundprobleme des revolutionären Weltprozesses" Dienstag, dem 27. Januar 1981, von 14.30 bis 17.30 Uhr. Anleitung aller Propagandisten des Parteilehrjahres und der Leitpropagandisten des FDJ-Studienjahres zum Thema 5 der Zirkelkategorie „Studium der Biographie Ernst Thälmann" Mittwoch, dem 28 ...

  • Lyrik mit dem Rundfunk

    Einen zweisprachigen Lyrikabend mit Gedichten des rumänischen tiyrikers Tuöor AaDgänezi (1880 bis 1967) veranstalten der Sender Stimme der DDR und der rumänische SRundfunk am kommenden Montag um 19 Uhr im Berliner Club der Kulturschaffenden „Johannes B. Becher". Heinz Kaihlau wird aus seiner Skizze „'Einer von ihnen: Arghezi" lesen ...

  • Bedeutender Zuwachs im Jahr des X. Parteitages

    Den höchsten Leistungszuwachs streben die BMHW im Jahr des X. Parteitages an. Mit einer Steigerung von 8,9 Prozent wird dabei die Arbeitsproduktivität schneller wachsen als die Industrielle Warenproduktion. Das PlanSsiel wollen sie mit einem Prozent überbieten. Bis zum X. Parteitag soll eine Tagesproduktion zusätzlich geschafft werden ...

  • Golddraht höchster Güte von den Ufern der Spree

    Metallhütten- und Halbzeugwerker haben 3500 Kunden Von Oswald Meyer

    Vom Bahnhof Berlin-Schöneweide ist es nur ein Katzensprung bis zu den Berliner Metallhütten- und Halbzeugwerken (BMHW). Sie gehören zum Mansfeld Kombinat „Wilhelm Pieck" und haben drei Betriebe an beiden Ufern der Spree. Von dort werden etwa 3500 Produktionsstätten unserer Volkswirtschaft mit wichtigen Zulieferungen versorgt ...

Seite 9
  • Fortsetzung Auf Seite

    Neues Deutschland / 24725. Januar 1981 / Seite 9 im Blickpunkt Vor Jahren auf einer wissenschaftlichen Konferenz wurde Professor Barthel einmal gefragt, ob er nach Erfindermethoden arbeite. Damals erwiderte er: Nein, wieso? Heute würde er anders antworten. Inzwischen sind Heuristik und Ergebnisse der Erfinderlehre mehr ins Blickfeld der interessierten Öffentlichkeit gerückt ...

  • ^Dranbleiben1—sieb Neugier und Unbekümmertheit stets bewahren

    Fasziniert von Glasseide: der Verdiente Erfinder Prof. Dr. sc. Rolf Barthel in Dresden Von Ursula Rebetzky

    # Die Herausforderung:für jeden Zweck den passenden Plastwerkstoff entwickeln # So gut wie möglich? Nein, so gut wie nötig! # Plast, faserverstärkt, bringt höhere Effektivität # Geradezu phantastisch die inneren Strukturen. Die Mikrokamera zeigt, was kein Auge sehen kann # Es geht um Verbesserung der Eigenschaften und um Einsparung von Rohstoffen keln ...

  • Wie wir zu unserer Geschichte stehen

    Das Interesse an der Geschichte hat bei uns in letzter Zeit zugenommen. Bücher wie die »Geschichte der SED1' und die Biographie „Ernst Thälmann" fanden außerordentlich große und weitgehende Aufmerksamkeit Im Grunde war der deutschen Arbeiterbewegung schon immer ein lebendiges Verhältnis zur Geschichte eigen ...

  • # „Was geht der Zauber überhaupt die Arbeiter an?" # Lehren der Vergangenheit, die teuer bezahlt wurden Von Dr. Günter Kertzscher

    von der Geschichte seines Volkes, von den Kämpfen seiner Klasse bildet politisches Selbstbewußtsein. Wenn einer weiß, wo er herkommt, wird er auch besser wissen, wo er hingehört. Einer Persönlichkeit, die von der Geschichte keine Vorstellung besäße, würde eine ganze Dimension fehlen. Geschichte gibt dem Bewußtsein Tiefgang, es wird nicht so leicht vom Winde verweht ...

Seite 10
  • Erlei»en, Intuition, Glauben, Meditation

    Von schicksalhaften, vornehmlich bedrohlichen Prozessen im Leben der Menschen ist jedoch nicht nur in Meditationen von Wahrsagern und Seelenheilern die Rede. Ende des Jahres 1980 nach dem weiteren Verlauf des Jahrzehnts befragt, äußerten sich auch Politiker, Ideologen und Wissenschaftler in den bürgerlichen Massenmedien zutiefst pessimistisch ...

  • Ängste vor Miftbrauch der Technik benutzt

    Paradoxerweise wird der Irrationalismus als weltanschauliche Orientierung gerade zu einer Zeit propagiert, wo menschlicher Erfinder- und Entdeckergeist, wo Wissenschaft und Technik das menschliche Leben mehr als je zuvor bestimmen. Angesichts der heutigen Klassenauseinandersetzung zwischen Sozialismus ...

  • Klassisches Erbe gepflegt

    Interdisziplinärer Arbeitskreis an der Universität Jena

    Der Besucher Jenas stößt allenthalben auf Zeugnisse des Wirkens von Goethe, Schiller, Fichte und Hegel in der nun fast 425jährigen Universität dieser Stadt. Tatsächlich nahm die Jenaer Universität zu Beginn des vorigen Jahrhunderts dank den an ihr tätigen Vertretern der deutschen Klassik einen beträchtlichen Aufschwung ...

  • Aktuelles zum Weltgeschehen

    Von Afghanistan bis Zypern reicht das Inhaltsverzeichnis des politisch-ökonomischen Handbuches „Länder der Erde", dazwischen befinden sich weitere 244 Länder und Gebiete aller fünf Erdteile. Das Buch ist gut gegliedert. Den Erläuterungen zu den einzelnen Ländern sind Angaben zur Größe, Einwohnerzahl, Hauptstadt, Sprache und Währung des jeweiligen Landes vorangestellt ...

  • Kulturhistorische Korrespondenz

    „Briefe gehören unter die wichtigsten Denkmäler, die der einzelne Mensch hinterlassen kann", schrieb Goethe. Auch die an ahn gerichteten Briefe sind wertvolle historische Quellen. Rund 21500 Briefe an Goethe von ungefähr 3350 Absendern konnten bisher ermittelt werden. 8000 von ihnen wurden bereits publiziert ...

  • Grundmuster für Apoleaie der Macht

    Nietzsche schuf mit seinem Irrationalismus ein Grundmuster für die Apologie der Macht und Gewalt im Imperialismus, an dem sich bürgerliche Ideologen immer wieder prientierten. Besonders in zugespitzten Klassenkampfund Krisensituationen bemühen sie die Positionen Nietzsches, um sie in zeitgemäßem, Gewand erneut massenwirksam zu machen ...

  • Studienreform mitgestaltet Tropenspezialisten aus der DDR lehren in Addis Abeba

    Leipzig (ADN). Nach zweijähriger Arbeit als Dekan der Landwirtschaftlichen Fakultät an der Universität Addis Abeba kehrte unlängst Prof. Dr. ©erd Fröhlich in die DDR zurück. Der Direktor des Leipziger Universitäteinstituts für tropische Landwirtschaft hatte gemeinsam mit anderen Wissenschaftlern unserer Republik, aus der UdSSR, aus Polen und Indien, mitgeholfen, die Ausbildung äthiopischer Agrarspezialisten zu reorganisieren ...

  • Resümee einer verfehlten Politik

    In der Mitte der Amtszeit James Carters, als dessen mit riesigem Propagandaaufwand betriebene Demagogie mit den Menschenrechten ihren Höhepunkt erreicht hatte, bracht« der Akademie-Verlag Jürgen Kuczynskis „Menschenrechte und Klassenrechte" heraus. Das Buch wirkte 1978 wohltuend klärend, weil es den ...

  • Flucht aus der Wirklichkeit in die Droge

    Mit den Worten „Es ist die Zeit gekommen, uns an einem anderen Orte wiederzutreffen", verführte Jim Jones, selbsternannter „Messias" einer „Volkstempel-Sekte", 1978 im Urwald von Guyana 900 Menschen zum gemeinschaftlichen Sterben. Spätestens dieses Ereignis hat auf das unselige Treiben scheinreligiöser Sekten in den kapitalistischen Ländern aufmerksam gemacht ...

  • Unberechenbarkeit der Politik der Stärke

    Die Verherrlichung des „Unberechenbaren", eines „schicksalhaften willkürlichen Lebensprozesses" erweist sich als ein wesentliches weltanschauliches Instrument zur Rechtfertigung des politischen Abenteurertums und Machtstrebens des Monopolkapitals. Entsprechend ihrer reaktionären Zielstellungen bedienen sich die konservativen Kräfte in besonderem Maße des Irrationalismus zur weltanschaulichen Begründung ihrer Politik ...

  • Hochschullehrbuch zur Handelsökonomie

    Leipzig (ND). Ein wichtiges Publikationsvorhaben der /Handelshochschule Leipzig wurde mit dem neuen Lehrbuch Handelsökonomie erfüllt, das im Verlag Die Wirtschaft erscheint. Das 520 Seiten umfassende Lehrbuch wurde von einem Wissenschaftlerkollektiv unter der Gesamtleitung des Rektors Prof. Dr. haibil ...

  • Neue Sektion an der TU Dresden gegründet

    Dresden (ND). Eine Sektion „Angewandte Sprachwissenschaften" wurde am 1. Januar 1981 an der Technischen Universität Dresden gegründet. Mit dieser neuen Sektion, deren Direktor Prof. Dr. Edgar Baumann ist, werden die umfangreichen Leistungen in der fachspezifischen Fremdsprachenausbildung, bei der Qualifizierung von Übersetzern und der Herausgabe fremdsprachiger Lehr- und Übungsbücher gewürdigt ...

  • 60 000 Besucher im Ausstellunqszentrum

    Greifsw*ld (ND). Im Ausstellungszentrum der Ernst-Moritz- Arndt-Universität in der Greifswalder Bahnhofstraße wird bis zum 1. März die Ausstellung des Museums für Völkerkunde Leipzig „Mutter und Kind in der außereuropäischen Kunst" gezeigt. Ergänzt wird diese Schau mit Pflanzen aus der Heimat der Kunstschätze, aus Afrika, Amerika, Japan, China, Indien, Ozeanien oder Australien ...

  • Was ist und was will der Irrationalismus heute?

    Fortschritt verteufelt, Geschichte als Summe von Zufällen aufgefaßt Von Dr. Bernd I h m e

    Über 500 Hellseher können gegenwärtig in der BRD amtlich anerkannt ihr Unwesen treiben. Darüber hinaus macht eine Vielzahl von Geisterheilern, Wahrsagern, Astrologen, Hexenbannern, Teufelsaustreibern, Parapsychologen und anderen Scharlatanen mit dem sich wie eine Epidemie ausbreitenden Aberglauben unter der BRD-Bevölkerung ihr großes Geschäft ...

  • „Menschen-

    Spannungen, Unterstützung reaktionärster Diktaturen wie in Chile und El Salvador, Massenarbeitslosigkeit, Ausbeutung der Entwicklungsländer, Hunger. Weder das Recht auf Frieden noch die Rechte auf Arbeit oder Bildung sind in den kapitalistischen Ländern in den siebziger Jahren auch nur ein Stück realer geworden ...

  • URANIAReihe für junge Eltern und Erzieher

    Erfurt (ADN). „Wann beginnen wir mit der Erziehung?" ist der Titel einer neuen Vortragsreihe des Bezirksvorstandes der URANIA Erfurt. Sie wird gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule „Dr. Theodor Neubauer" und der Medizinischen Akademie gestaltet. Die Organisatoren wenden sich an junge Eltern sowie an Erzieher in Kindereinrichtungen ...

Seite 11
  • „Edle" Familien entmachtet

    Doch vor allem in größeren Siedlungen zeugt vieles davon, daß die nach dem Sturz des Haile-i Selassi-Regimes im Jahre 1974 von der revolutionären Staatsmacht proklamierte Bodenreform auch in diesem Gebiet zu neuen sozialökonomischen Verhältnissen geführt hat. Zuvor gehörte das fruchtbare Land den „edlen" Familien der Woldetsatik, Kana Diro und anderen Landlords ...

  • Ein frecher Überfall auf offener Straße

    Die Reise von Messina nach Palermo führt teils an luxuriösen Badeorten vorbei, teils ins Landesinnere mit schroffen Bergen, kahlen Hängen und staubigen Ortschaften. Palermo lagert sich malerisch in eine Bucht zwischen Monte Pellegrino und Monte Catalfano und rühmt sich seines Strandes, seiner Palmen, seiner Kunstwerke und Prachtbauten, seiner von Normannen und Sarazenen errichteten Kirchen und Paläste ...

  • Lehrstelle als Köder

    Manche Unternehmer tun auch so, als würden die Kinder bei ihnen ein Vermögen verdienen. Ein Schlossermeister aus Hannover brüstete sich damit, bei ihm würden Schüler zwei Mark Stundenlohn erhalten. Der Mann zahlte in der Tat den beiden bei ihm tätigen 13jährigen Jungen dieses Geld, hatte aber in der Werkstatt Spielautomaten aufgehängt, in der skrupellösen Absicht, den Kindern ihren Stundenlohn gleich wieder abknöpfen zu können ...

  • Elendsviertel nach Beben vor 73 Jahren

    Messina, das sich fast 40 Kilometer lang an der sanftgeschwungenen Küste hinwindet, empfängt den Besucher mit betäubender Hektik und dem donnernden Lärm aller süditalienischen Städte. Es ist jedoch bar historischer und kultureller Attraktionen. Von Erdbeben wurde die Stadt im Verlauf der Geschichte wieder und wieder heimgesucht; Pest -und Choleraepidemien und schließlich Kriegszerstörungen taten das Ihre ...

  • Die Erntekapitäne des Hochlandes von Arusi bestanden die Prüfung

    Begegnung mit einer FDJ-Brigade auf dem „Dach Afrikas"

    Von unserem Korrespondenten Wolfgang F i n c k Wenn man das „Dach Afrikas", wie das zentrale Hochland Äthiopiens auch genannt wird, besuchen will, muß man eine lange Autofahrt einkalkulieren. Zwar beträgt die Entfernung von Addis Abeba zu der als Kornkammer des nordafrikanischen Landes gerühmten Provinz Arusi nur rund 350 Kilometer ...

  • Zuerst kommen die Plantagenbesitzer

    ä Ein Beispiel dafür ist die Stadt Palagonia, die bäum- und strauchlos, staubig und ausgedörrt auf einem Hügel liegt, zu dessen Füßen sich üppig-grüne Apfelsinenplantagen ausbreiten. Das in Palagonia oft nur stundenweise tröpfelnde Naß rauscht mit schöner Gleichmäßigkeit durch die Bewässerungsrohre der Plantagen ...

  • Das Urteil des Direktors

    Als die Mitglieder der FDJ-Brigade „Werner Lamberz" dieser Tage auf der Garadella-Farm auf Wiedersehen sagten, hatten sie in ihrem auf Bitten der äthiopischen Regierung verlängerten Einsatz gemeinsam mit den jungen Landarbeitern der Provinz Arusi 26 000 Hektar Getreide abgeerntet — 15 000 mehr als vorgesehen ...

  • Erschreckende Beispiele

    Die Tatsachen sehen jedoch anders aus. Kinderarbeit ist heute in der BRD zu einer Massenerscheinung geworden: Nach vorsichtigen Schätzungen werden 300 000 Kinder in Industrie, Handel und Gewerbe dauernd oder befristet für mehr oder weniger — meistens weniger — Lohn beschäftigt. Einige Beispiele aus derbuniäesdeutschen Wirklichkeit: O Bei einer Baustellenrevision in Mannheim wurde ein 14jähriger Schüler angetroffen, der mit einem Bagger eine Grube aushob ...

  • Schattenrisse von der „Königin der Inseln"

    Reisenotizen aus dem kontrastreichen, dürstenden Sizilien Von Helga Radmann, Rom

    Die „Königin der Inseln" nannte Goethe während seiner italienischen Reise Sizilien. Liebliche Küsten und wilde Berge, antike Tempel, von der Kultur der Normannen wie der Araber geprägte Städte lassen diese Charakteristik der südlichsten Region Italiens zunächt auch heute noch gerechtfertigt erscheinen ...

  • Kinderarbeit — höchst einträgliches Geschäft

    • Für 10 Mark am Tag machte eine 12jährige in einer Hamburger Kantine 8 bis 15 Stunden lang Tische, Stühle und Aschenbecher sauber. Eine Fotofirma in dieser Stadt beschäftigte zehri Kinder im Akkord; ein neunjähriges Kind arbeitete achteinhalb Stunden täglich. Wo liegen die Ursachen dafür, daß einerseits die Jugendarbeitslosigkeit sprunghaft ansteigt und andererseits immer mehr Kinder beschäftigt werden? Sie liegen darin, daß Kinderarbeit erhebliche Sondergewinne bringt ...

  • Springer ist mit dabei

    Erinnerlich ist noch das hysterische Geschrei der BRD-Zeitungsverleger — voran der Springerkonzern —, als 1976 das Jugendarbeitsschutzgesetz zur Debatte stand. Sie nutzten ihren Einfluß auf das Bonner Parlament, um zahlreiche Ausnahmeregelungen durchzubringen. Kinderarbeit, so hieß es, sei ja überhaupt ...

  • Zum Schaden der Hohn

    Solchen Feststellungen über zunehmende Kinderfeindlichkeit wird in Bonn oft mit der lakonischen Mitteilung begegnet, schließlich habe doch jedes Kind die Möglichkeit, „das Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche, Köln 52 77 7T, montags bis freitags von 15 bis 19 Uhr" anzurufen und sich auszusprechen ...

Seite 12
  • Wenig „Parkplätze"

    Da auf einer 36000 km hohen Kreisbahn die Atmosphäre keine bremsende Wirkung mehr hat, haben Sputniks dort gewissermaßen ein „ewiges Leben". Ihre Funktionsdauer hängt im wesentlichen nur von der Bordenergieversorgung ab. Fällt sie geplant oder zufällig aus, werden die Synchronsatelliten zu funktechnischen „Leichen" ...

  • Karakul nun auch in Weiß

    Neue Züchtungserfolge bei einer begehrten Schafrasse

    den jährlich über 500 000 dieser Felle auf den Märkten angeboten. Angespornt durch diese Erfolge, ausgerüstet mit neuen Erkenntnissen über Genstrukturen und Kombinationseffekte, entwickelten die Züchter verschiedene Methoden, um immer neue Farbnuancen zu schaffen und zu stabilisieren. Sie nutzten dabei das außerordentlich reiche genetische Potential dieser sehr alten Rasse ...

  • 2000 Eiffeltürme hoch

    Das Versorgungsgebiet eines der Satelliten,'der eine Masse von etwa 3000 kg und eine Sendeleistung von 300 W hat, umfaßt etwa 40 Prozent des Territoriums der UdSSR. Für den Empfang am Boden gibt es zwei verschiedene Einrichtungen: Erstens eine Gemeinschaftsantenne von sechs Meter Durchmesser für einen Versorgungsbereich von 10 bis 20 km Radius ...

  • Komplizierte Manöver

    Die Einsteuerung eines geostationären Satelliten in seine gewünschte Position ist außerordentlich kompliziert und erfolgt in verschiedenen Etappen. Sie beginnt mit dem Einschuß in eine relativ niedrige Ausgangsbahn. Dann wird im erdnächsten Bahhpunkt der sogenannte Perigäums- Motor gezündet, der den Raumflugkörper auf eine Übergangsbahn mit einem erdfernsten Punkt von etwa 36 000 km bringt ...

  • Treibstoffe werden angebaut

    Brasilien will Zuckerrohr zur Alkoholgewinnung nutzen

    Um teure Erdölimporte künftig einschränken zu können, sollen in Brasilien in den kommenden Jahren rund 180 Millionen Hektar eines ausgedehnten Savannengebietes urbar gemacht werden. Hier im Zentrum des Landes werden — nach Regierungsplänen — Zuckerrohrplantagen entstehen. Aus diesen Pflanzen kann Alkohol gewonnen werden, der verstärkt als Treibstoff eingesetzt werden soll ...

  • Yirushemmender Stoff für Pflanzen entwickelt

    Durch eine verstärkte virushemmende Wirkung bei Nutzund Zierpflanzen zeichnet sich der Wirkstoff DHT (Dioxohexahydrötriazin) aus, der an der Leipziger Karl-Marx-Universität nach umfangreichen Forschungen als geeignetes Pflanzenschutzmittel ermittelt wurde. In Zusammenarbeit mit den VEB Leuna-Werken „Walter Ulbricht" wurde der Wirkstoff synthetisiert, vom VEB Einer der größten Produzenten Von Betonschiffen in der Gegenwart ist Kuba ...

  • Wo Kobras ihre Opfer suchen

    Wirksamere Seren gegen Giftschlangenbisse notwendig

    Schlangenbisse fordern in den Gebieten Westafrikas — besonders in ländlichen tropischen Gebieten — mehr Tote als bisher vermutet wurde. Alljährlich sterben dort 23 000 Menschen an den Folgen solcher Bisse. Dies geht aus umfangreichen statistischen Erhebungen in einigen nigerianischen Regionen hervor ...

  • 6 Jahre — 18 Starts

    Künftig sollen Synchronsatelliten eine noch größere Rolle spielen. Allein in den vergangenen sechs Jahren erfolgten 18 Starts sowjetischer Nachrichtensputniks, Kosmos und Molnija 1 S für Testzwecke sowie Raduga (Regenbogen), Ekran (Bildschirm) und Horizont für den regulären Betrieb. Diese Satelliten haben Massen zwischen 500 und 5000 kg, sind dreiachsenstabilisiert und verfügen über Triebwerke zur Bahnkorrektur, Wärmeregulierungssysteme und Solarzellen und entsprechende Generatoren ...

  • Energie aus dem Meereswasser

    Modell eines Salzkraftwerkes in Schweden entwickelt

    Das erste funktionsfähige Modell eines Salzkraftwerkes wurde an der Technischen Hochschule in Göteborg entwickelt und gebaut. Die Anlage liefert gegenwärtig jedoch nur eine Energiemenge, die ausreicht, um eine 4-Volt- Lampe leuchten zu lassen. Öäs „Mihikräftwerk" arbeitet nach folgendem Prinzip: Mischt man Salzwässer und Süßwasser, so müssen die Natrium- und Chlor-Ionen wandern, damit eine homogene Lösung entsteht ...

  • Doppelplanet?

    Den Begleiter des Planeten Pluto — den Mond Charon — haben französische Astronomen jetzt fotografiert und gleichzeitig seine Masse ermittelt. Bisher gab es nur schemenhafte Andeutungen in Aufnahmen. Die Berechnungen der französischen Astronomen ergaben für, den Charon einen Durchmesser von knapp 2000 Kilometern, für den Pluto von fast 4000 Kilometern ...

  • Schiffe, die nie rosten können

    Konstruktionen aus Eisen und Beton für die Fischerei

    Seit 1850 sind Schiffskonstruktionen aus Beton bekannt. Eine hohe Korrosionsbeständigkeit zeichnet sie aus. Der erste, der ein Schiff aus Beton baute, war, der Franzose Lambot. Seinem Fahrzeug folgten — jedoch erst 70 Jahre später — unter anderem 14 Dampfschiffe, acht Tanker sowie mehrere Schuten und kleinere Pontons ...

  • Kosmische Relais über dem Äquator

    „Außerirdische Relais in der Welt des Rundfunks" hieß eine Studie, die der britische Physiker und Publizist Dr. Arthur Clarke im Jahre 1945 veröffentlichte. Sie enthielt erstmals den Vorschlag, Satelliten für die Nachrichtenübermittlung auf geostationären Bahnen einzusetzen. Seit 1963 sind derartige Ideen Realität ...

  • U-Bahn-Wärme

    Die in U-Bahn-Tunneln vorhandene Wärmemenge soll künftig nach einem Projekt Wiener Wissenschaftler für die Heizung von Wohnhäusern genutzt werden. Als Pilotprojekt wurden die 123 Wohnungen auf den Wiener Scala-Gründen gewählt. Nach den Berechnungen der Experten beträgt die Gesamtwärmeleistung zwischen zwei U-Bahn-Stationen je nach Streckenlänge 220 bis 250 Kilowatt ...

  • Grundwasser

    Seit diesem Jahr darf die Industrie der Belorussischen SSR kein Grundwasser mehr nutzen. Bereits in den Jahren zuvor war die Verwendung dieses aus unterirdischen Quellen gewonnenen Trinkwassers für technologische Prozesse stark eingeschränkt. Über 80 Prozent der Industriebetriebe in dieser Sowjetrepublik arbeiten bereits mit einem geschlossenen Wasserkreislauf und helfen so, ökologische Schäden durch Verunreinigungen zu vermeiden ...

  • Überraschung

    Die Zeder, ein Baum, der eigentlich das Warme liebt, wächst sogar am Polarkreis. Diese überraschende Entdeckung machten sowjetische Biologen auf einer Insel bei Kandalakscha am südöstlichen Ende der Kolahalbinsel. Der entdeckte Baum hat eine,Kälte bis zu 40 Grad minus, ausgehalten und trägt sogar Nüsse ...

  • Karies-Schutz

    Käse, unmittelbar nach dem Genuß zuckerhaltiger Nahrung gegessen, soll Karies verhindern helfen. Das berichteten Mitglieder des Nationalen Gesundheitsinstituts der USA. Sie behaupten, daß der Käse die nach dem Zuckergenuß entstehende Säure, die Karies verursacht, bindet. Weitere Tierversuche sollen diese These der amerikanischen Wissenschaftler erhärten helfen ...

  • Bären

    Bären sollen wieder in den Alpen angesiedelt werden. Das schlagen Schweizer Wissenschaftler vor. Der letzte mitteleuropäische, in Freiheit lebende Bär war in der Schweiz im Jahre 1904 erlegt worden. Damals wurde angenommen, daß durch die Bären der Rinderbestand gefährdet sei. Diese These wurde inzwischen als unbegründet zurückgewiesen ...

  • 10 Millionen Jahre alt

    Auf dieses Alter werden Knochenfunde geschätzt, die gegenwärtig in Lincoln (USA) ausgegraben werden. Es sind die Überreste von Nashörnern, Kamelen und Pferden, die, gut erhalten, nun von Mitarbeitern des Staatlichen Museums der Universität Nebraska geborgen werden Telefoto:ZB/AP

  • Radioteleskop

    Japans größtes Radioteleskop mit einer Parabolantenne von 45 Meter Durchmesser steht kurz vor der Vollendung. Es befindet sich in den Yatsu-Bergen der Präfektur Nagano und gehört nach japanischen Angaben zu den zehn leistungsstärksten Anlagen dieser Art in der Welt.

Seite 13
  • Einsteins Sommerhaus und dessen Architekt

    Die zwei „Geburten" eines berühmten Holzbauwerkes

    Caputh bei Potsdam, Am Wald-' rand 3a — das schlichte holzverschälte Haus wird in der Zentralen Denkmalliste der DDR als ein zu schützendes Bauwerk von nationaler und internationaler Bedeutung namentlich aufgeführt. Alljährlich ist das Haus, in dem Einstein in den Sommermonaten der Jahre 1929 bis 1932 wohnte, Anziehungspunkt vieler Forscher aus dem In- und Ausland ...

  • Wertvolle Funde beim Bau der Prager Metro

    Brücke aus dem Mittelalter ist am Wenzel zu besichtigen

    Das entstehende Netz der Prager Metrolinien verläuft zu einem beträchtlichen Teil unter dem historischen Kern der Stadt. Während der Bauarbeiten waren aus diesem Grund Funde am vergangenen Jahrhunderten, die es zu bergen und zu untersuchen galt, beinahe an der Tagesordnung. Auch in Zukunft werden bei der Verlängerung des bisher 20 km langen Netzes tschechoslowakische Historiker noch manches zu tun haben ...

  • Entdeckungen in Archiven klärten einen Irrtum auf

    Die Suche nach ihm, genauer nach seiner Vergangenheit, begann, als der BRD-Publizist Friedrich Hitzer vor einem Jahr mit interessanten Archiventdekkungen die bisherige Meinung über den „Namengeber" Lenins hinfällig werden ließ: der Mann war weder, wie jahrzehntelang angenommen, Diniityr Werdanow, noch Dr ...

  • Buchhaltung mit Stock und Strick

    „Die Rechnung glattmachen bedeutet soviel wie „seine Schuld bezahlen". Dieser volkstümliche Ausdruck stammt aus einer Zeit, als Zahlungsverpflichtungen meist auf Zählstöcken (auch Kerbscheite oder Kerbhölzer genannt) eingekerbt wurden, da die meisten Menschen des Lesens und Schreibens unkundig waren ...

  • Mecklenburg - damals und heute

    Vorhaben zur Landesgeschichte

    Mit den Vorarbeiten für eine marxistisch-leninistische Landesgeschichte Mecklenburgs halben Historiker, Archivare tond Museologen der Bezirke Rostock, Schwerin und Neuibrandenburg begonnen. Auch Mitarbeiter gesellschaftlicher Organisationen und staatlicher Institutionen sind in dieses Vorhalben einibezogen ...

  • Sicherheit für die „iskra"

    Wladimir lljitsch war ebenso wie Martow und Potressow mit legalem Paß ins Ausland gereist. In München beschlossen sie aber, mit fremden Pässen und abseits von der russischen Kolonie zu leben, um die aus Rußland eintreffenden Genossen nicht zu gefährden und illegale Literatur in Koffern, Briefen usw. leichter nach Rußland übersenden zu können ...

  • Heimatkundliches aus Kreisstädten

    Veröffentlichungen von Museen

    Das 5. Heft der jährlich erscheinenden „Beiträge zur Heimatkunde aus Stadt und Kreis Nordhausen" ist wieder eine Fundgrube für Heimatforscher. Es bringt Veröffentlichungen u. a. über Nordhausen im Vormärz und in der Revolution 1848/49, über die Bergsicherung Ilfeld als eine Spezialeinrichtung zur Erforschung und Sicherung alter Bergbatigebiete und über die-Entwieklung Nordhausens von der1 gewerblichen Landstadt tzur Industriestadt ...

  • Gegen etwaige Recherchen der Polizei abgesichert

    In der polizeilichen Meldekarte ist als Beruf Doktor der Rechtswissenschaft angegeben. Auch im Einschreibebuch für die Leser der Bayrischen Staatsbibliothek findet sich bei der Eintragung Lenins die Angabe Dr. juris. Den Doktortitel führte der echte Jordan Jordanow allerdings nicht. Die Erklärung, die ...

  • Ausgrabung bestätigt Berichte des Tacitus

    London (ADN). Bei Ausgrabungen in der Nähe der ostenglischen Stadt March haben britische Archäologen Reste eines Palastes entdeckt. Aus der Art des Bauwerks sowie aus Funden von Münzen und Tongeschirr sdiließen Experten, daß es sich um einen im 2. Jahrhundert errichteten Amtssitz eines römischen Administrators handelt ...

  • Astronomische Uhren im Ostseeraum erforscht

    Stralsund (ADN). In zehnjährigen Forschungen hat der heute 70jährige Greifswalder Physiker und Mathematiker Dr. Hans Vilkner nachgewiesen, daß es in Europa nur noch zwei weitere Zeitmesser von der Art und vom gleichen Konstrukteur der astronomischen Uhr in der Stralsunder Nikolaikirche gibt: einen in Bad Doberan und den anderen in der südschwedischen Stadt Lund ...

  • Mumien der Pharaonen künftig im Mausoleum?

    Kairo (ADN-Korr.). Ein Mausoleum für die Mumien der Pharaonen haben nach dreimonatigen Studien 30 ägyptische Archäologen vorgeschlagen. Zunächst sollen etwa 25 der über 130 Mumien, die sich gegenwärtig unter ungünstigen Bedingungen im Kairoer Ägyptischen Museum befinden, in größeren Räumen in luftdichten Glassärgen untergebracht werden ...

  • In Buchara entsteht ein Avicenna-Memorialpark

    Moskau (ADN-Korr.). Das Projekt' für einen Avicenna-Memorialpark wurde jetzt im usbekischen Buchara bestätigt. Der große orientalische Universalgelehrte, dessen 1000. Geburtstag im vergangenen Jahr gefeiert wurde, hatte im Gebiet Buchara seine Heimat. Die 84 Hektar große Parkanlage soll neben einer Museumszone ...

  • Jungbrunnen für alte Handschriften vom Orient

    Erfurt (ADN). Jahrhundertealte orientalische Handschriften wer-1 den im Schloß Friedenstein in Gotha restauriert. Dieser Jungbrunnen für alte Texte gehört zur Gothaer Forschungsbibliothek, in der sich eine bedeutende Sammlung alter Handschriften aus dem Orient befindet. Ihren Gründstock bilden über 3000 orientalische Texte aller Wissensgebiete, die vor fast 200 Jahren im Auftrage des Gothaer Herzogs im Nahen Osten gekauft wurden ...

  • Die Spur führte zu einem bulgarischen Jurastudenten

    Der Sozialist Jordan Jordanow lieh Lenin seinen Namen / Von Michael Müller, Sofia

    „Auf den Spuren eines Dr. Jordan Jordanow" hatten wir auf dieser Seite am 5./6. April vorigen Jahres einen Beitrag überschrieben. Es ging um die bisher ungeklärte Identität eines Bulgaren, dessen Paß W. I. Lenin jahrelang während seines Münchner konspirativen Exils benutzt hatte. Mit neuem Material bulgarischer Historiker zeichnen sich nun die Kontuten dieses Mannes immer stärker ab ...

Seite 14
  • Prosa über den Alltag phantastisch überhöht

    Julio Cortäzar: Das Manuskript aus dem Täschchen. Erzählungen. Aus dem Spanisch, v. Fritz Rudolf Fries. Aufbau-Verlag, Berlin und Weimar 1980. 274 S., Leinen. 7 Mark. Der Argentinier Julio Cortäzar gehört zu den ganz Großen der lateinamerikanischen Erzählprosa. Wie der Kolumbianer Garcia Märquez oder der Kubaner Alejo Carpentier begründete er mit seinen Romanen und Erzählungen den internationalen Erfolg der Literatur dieses Kontinents ...

  • im Angebot

    Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Dietz Verlag Berlin Autorenkollektiv, Leitung Rolf Bauermann: Die Marxsche Lehre von der historischen Mission der Arbeiterklasse im ideologischen Widerstreit Ein Beitrag zur Auseinandersetzung mit Marx- Engels-Verfälschungen. Reihe Beiträge zur Kritik der bürgerlichen Ideologie und des Revisionismus ...

  • Von einem, der mit dem Leser kokettiert

    Mynona: Das Nachthemd am Wegweiser und andere höchst merkwürdige Geschichten des Dr. Salomon Friedländer. Hrsg.: Helga Bemmann. Eulenspiegel Verlag, Berlin 1980. 261 S., lllustr. v. Peter Laube, Pappband, 7,80 Mark. Ein deutscher Voltaire? Eine solche Entdeckung wäre mir lieb, aber wohin ich auch blicke: Ich vermag ihn nirgends zu entdecken ...

  • Zeugen und Zeugnisse der Geschichte befragt

    Sawwa Dangulow: Fünfzehn Wege. Aus dem Russ. von Klaus- Dieter Goll. Verlag der Nation, Berlin 1980. 443 S., Leinen, 13,90 Mark. Der sowjetische Journalist, Diplomat, Publizist und Schriftsteller Sawwa Dangulow (Jahrgang 1912) wurde in unserer Republik vor allem mit seinem Roman „Diplomaten" bekannt, der 1969 bei Kultur und Fortschritt erschienen war ...

  • Neue Immunologie und natürliche Abwehrkräf te

    Kern W. Petrow: Leben in fremder Haut? Neue Forschungsergebnisse über die Abwehrkräfte des Körpers. Verlag MIR Moskau/ Urania-Verlag, Leipzig/Jena/Berlin 1980. 256 S.. Leinen, 9,80 Mark. Der international bekannte sowjetische Immunologe R. W. Petrow versteht es in dem vorliegenden kleinen, von Prof. Dr ...

  • Einer von der ASSO schuf das Staatswappen der DDR

    Die Ausstellung > „Kunst im Aufbruch. Dresden 1918 — 1933", noch bis Ende April geöffnet, hat über die Eibmetropole hinaus zu Recht große Beachtung gefunden. Auch ihr Katalog ist von besonderer Art. Er verzeichnet nicht ein-: fach in der üblichen Art die Exponate. Gut die Hälfte des vorzüglich ausgestatteten Bandes (372 S ...

  • Leserbriefe

    Moderne Märchen aus dem Freundesland

    Unlängst kaufte ich ein bemerkenswertes Märchenbuch: „Die ergötzlichen Erlebnisse des Riesen Siim". Geschrieben wurde es von Aimee Beekman. In deutscher Sprache erschien es im Progreß Verlag Moskau, von Thea- Marianne Bobrowski übersetzt. Ist der Riese auch eine Märchenfigur, die Welt, in der er agiert, ist doch ziemlich gegenwärtig ...

  • Farbenfrohe Novitäten aus dem Kinderbuchverlag für junge Leser und Betrachter

    Illustrationen von Victor Contreras Tapia. 114 S., celloph. Pappband, 5,20 Mark Seit geraumer Zeit waren die Maxi-Bücher aus dem Kinder-' buchverlag im Gespräch. Dann wurde der Titel „Honki im Schattenland" ausgeliefert (ND v 10./ 11. 1. 81): 24 mal 34 Zentimeter groß, ungewöhnliche Ausmaße. Neugier und Erwartung hatten hier indes ein Schnippchen geschlagen: Denn ist das Buch auch maxi, so ist es doch kein Maxi- Buch ...

  • Kostbarkeiten der Poesie

    Soeben erschienen sind drei weitere Hefte der Reihe „Poesiealbum" aus dem Verlag Neues ti-e"- ben — Gedichte von Wälther' von der Vogelweide, ausgewählt von Wolfgang Spiewok und übertragen von Hubert Witt, Lyrik des Adalbert von Chamisso in einer Auswahl von Rudolf Dau und schließlich ein Bändchen der jungen DDR-Autorin Christa Kozik (alle 32 S ...

  • Manche Rarität bietet die Reihe „Roman für alle"

    In der Reihe „Roman für alle", die beim Verlag der Nation erscheint, habe ich manche Rarität erstanden, jüngst erst wieder eine: Isaak Babel „Die Reiterarmee". Das Bändchen enthält 36 Erzählungen, Auszüge aus dem Tagebuch Babels und seinen Lebenslauf. Werner Maler, Gera

Seite 15
  • Mitteilung Der Partei

    Sport Neues Deutschland / 24./25. Januar 1981 / Seite 15 NoÜwen 15 Mannschaften starten heute abend auf der Berliner Winterbahn kim Großen Preis des ND über „1001 Runde". Favoriten sind Dieter Steift und Bernd Herder (Berlin/ Startnummer 1), Volker Winkler und Jürgen Kummer (Cottbus/Ö). In einem Ländervergleich mit der UdSSR unterlag die Hockey-Auswahl der r?DR in Leningrad mit 2:3 (0:1) ...

  • Mit 80-ccm-Simson in die Geländesportsaison

    Hubraumklassen von bisher elf auf sechs reduziert

    Von Hans A 11 m e r t Die Europameisterschaftssaison 1980 hatten die Motorradgeländesportler der DDR mit drei Vizeeuropameistertiteln und einer Bronzemedaille abgeschlossen. Harald Sturm (350 ccm), Jens Scheeler (500 ccm) und Manfred Jäger (750 ccm) hatten die zweiten Plätze und Frank Schubert (250 ccm) den dritten Rang jeweils auf den bewährten MZ- Motorrädern aus Zschopau erkämpft ...

  • UdSSR und DDR vertiefen Sport-Zusammenarbeit

    Gemeinsames Kommunique der Sportleitungen vereinbart

    Zum Abschluß des Freundschaftebesuches einer Delegation des Komitees für Körperkultur und Sport beim Ministerrat der UdSSR in der DDR wurde von den Sportleitungen beider Staaten ein gemeinsames Kommunique vereinbart. Darin wird hervorgehoben, daß die Gespräche in einer herzlichen und freundschaftlichen Atmosphäre verliefen ...

  • Acht von 36 Titeln bei der Jugend vergeben

    Die äußeren Bedingungen konnten für den Auftakt zu den 29. DDR-Jugendmeisterschaften der Altersklassen 13 bis 16 in den nordischen Skidisziplinen nicht besser sein. Klingenthal-Mühlleithen präsentierte sich Teilnehmern und Gästen geradezu märchenhaft schön: tief verschneit, 10 Grad minus bei strahlend blauem Himmel ...

  • Heike Schmidt schoß in Pirna neuen DDR-Rekord

    Gute Leistungen bei Meisterschaft mit Luftdruckwaffen

    Von unserem Berichterstatter Reinhard B u t z e k Bei den DDR-Meisterschaften der Sportschützen mit Luftdruckwaffen in Pirna sorgte die erst 17jährige Heike Schmidt vom SC Dynamo Hoppegarten am ersten Wettkampftag für einen Paukenschlag. Mit dem Luftgewehr schraubte sie den DDR-Rekord auf sage und schreibe 394 Ringe ...

  • Starke Impulse für die olympische Bewegung

    Pressegespräch mit Sergej Pawlow und Manfred Ewald

    Nach der Unterzeichnung des Protokolls über Maßnahmen für die weitere langfristige Zusammenarbeit zwischen den Sportleitungen der UdSSR und der DDR äußerten sich der Vorsitzende des Komitees für Körperkultur und Sport beim Ministerrat der UdSSR, Sergej P. Pawlow, unÜ der Präsident des DTSB der DDR, Manfred Ewald, vor Pressevertretern ...

  • NoÜwen

    15 Mannschaften starten heute abend auf der Berliner Winterbahn kim Großen Preis des ND über „1001 Runde". Favoriten sind Dieter Steift und Bernd Herder (Berlin/ Startnummer 1), Volker Winkler und Jürgen Kummer (Cottbus/Ö). In einem Ländervergleich mit der UdSSR unterlag die Hockey-Auswahl der r?DR in Leningrad mit 2:3 (0:1) ...

  • Biathlon-Erfolg über 20 km für Norwegen

    Bei internationalen Biathlon- Wettbewerben in jAnterselva gab es über 20 km einen norwegischen Erfolg durch Erik Kvalfoss, der 1:13:10,89 h benötigte und dabei zwei Strafminuten hatte. Rang zwei belegte Toivo Mäkikyro (Finnland/1:14:00,51 - 1) vor Olympiasieger Anatoli Alabjew (UdSSR), der ohne Strafminuten blieb, aber mit 1:14:22,70 h zu langsam war ...

  • 4:4 im vierten Spiel um den Eishockey titef

    Im vierten Spiel um die DDR- Eishockeymeisterschaft zwischen Dynamo Weißwasser und dem Titelverteidiger SC Dynamo Berlin gab es in Weißwasser ein 4 :4 (1:2, 1:1, 2 :1)-Unentschieden. Die Lausitzer liegen mit 5 :3 Punkten und 15 :13 Toren in Führung. Es stehen noch zwei Begegnungen aus. (ADN)

Seite 16
  • Hu fschmied und Hirten aus Hob

    Mit siebzig Jahren entdeckte der Großenhainer Erich Krüger sein Talent

    Im Februar wird in Dresden eine Volkskunstausstellung beendet, auf der die kleinen Holzplastiken des 80- jährigen Erich Krüger aus Großenhain nicht gezeigt werden konnten. Drei Monate hätte er sie aus dem Haus geben müssen — das konnte er nicht. Er will nicht ohne sie, die er in einer ofenlosen Kammer seines winzigen Hauses aufgestellt hat, sein ...

  • Wörter im KreuKverband

    Bilderrätsel und dargestellte Redewendung gehen in die Lösung des Kreuzworträtsels ein. Waagerecht: 2. Beförderung auf Hufen, 5. Eine Zahl, die Schiedsrichter im Auge haben müssen, 8. Dunkelfarbiger Muntermacher, 9. Blendeneinsteller des Auges, 10. Der Herr im Schweinehaus, 11. Regenschirm zum Anziehen, 13 ...

  • Nationalgericht Boozen

    Die fast ausschließlich auf gekochtes Hammelfleisch orientierte mongolische Küche ist für unseren Gaumen ungewohnt. Eine Spezialität jedoch erfreut sich oft auch uneingeschränkterBeliebtheit bei MVR-Besuchern — die Boozen. Diese runden, mit Hackfleisch gefüllten Teigtaschen gelten überall in der weiten Mongolei als Nationalgericht ...

  • Markenmotiv:

    Volkszählung

    Die Presse berichtete kürzlich über das Ergebnis der Volkszählung 1980 in Mexiko. Längst ist es in vielen Ländern üblich, derartige statistische Erhebungen auch durch das Briefmarkenbild zu publizieren. Für viele Sammler bedeutet das durchaus kein thematisches Neuland, ja reizt sogar zu einer selbständigen Darstellung in einer philatelistischen Sammlung ...

  • Harzer Flora

    Seit einiger Zeit arbeite ich in der Freizeit für die Pflanzenkartierungs-Zentrale der Martin-Luther-Universität Halle und auch im Floristischen Arbeitskreis „Nordharz und Vorland" des Kulturbundes der DDR. Neben meiner beruflichen Arbeit in der Forstwirtschaft ist die spezielle Beschäftigung mit der Kartierung besonders geschützter und schützenswerter seltener Pflanzenarten eine lohnenswerte Bereicherung des persönlichen Lebens ...

  • Keine überbauten Kronen

    Der Schnitt der Obstgehölze ist während der Wintermonate die wichtigste obstbauliche Pflegemaßnahme. Zwar gibt es auch ohne Schnitt Erträge, doch Qualität und Ertragsregelmäßigkeit werden bald deutlich negativ beeinflußt. Sachkundiger Schnitt wie kronengestaltende Maßnahmen verhindern diesen Abbau. Die Obstart Apfel soll als Beispiel dienen ...

  • Hygiene im Vi

    In der Wohnung werden Vögel meist einzeln in Käfigen, seltener in großen Volieren gehalten. Der Käfig soll überschaubar, leicht zu reinigen und auch für die kleinsten Vögel mindestens 50 cm lang sein. Der Abstand der Stäbe muß so eng sein, daß die Vögel nicht den Kopf durchstecken können. Käfige für Papageien und Sittiche müssen besonders stabil sein ...

  • n

    d n 4 n J> d e

    f f cd 8. d3 (Allzu zaghaftes Verhalten ist auch bei bescheidener Zielstellung - Weiß ist offensichtlich auf Remis aus — nicht das richtige Rezept. Im Schach wie im Leben heißt es, Amboß oder Hammer.sein, Initiative entwickeln oder sie dem Gegner überlassen. 8. d4 war geboten.) 8. ... Sc6 9. Db3, d4! 10 ...

  • Die aktuelle Schachpartie

    Zweimal Gold für UdSSR auf Malta

    Das bedeutendste Schachereignis des vergangenen Jahres waren die Mannschafts-Weltmeisterschaften der Männer und Frauen; sie fanden im November/Dezember in der maltesischen Hauptstadt La Valetta statt. „Die Schacholympiaden", sagte FIDE-Präsident Olafsson, „sind die beste Propaganda und Manifestation der Schachkunst ...

  • Kühlprobleme

    Wer im Winter zuviel Frostschutzmittel in das Kühlwasser seines Kraftfahrzeuges gibt, kann im Sommer Kühlprobleme haben. In unseren Breiten reicht ein Frostschutzgrad von minus 20 °C (34 Raumteile Gefrierschutzmittel und 66 Teile Wasser) schon völlig aus. Dann kommt es auch bei Temperaturen bis minus 30° noch zu keinem Frostschaden am Motor ...

  • V

    Vögel müssen ständig hygienisch einwandfreies Wasser, vor allem kotfreies, zur Verfügung haben, praktische Nachlaufbehälter sind im Handel. Als Vitaminspender sind eine Vielzahl von Futterpflanzen geeignet. Meist wird Vogelmiere angeboten. Sie darf jedoch, wie alles Grünfutter, nicht gefroren verabreicht werden ...

  • Leistung

    In einer Gesellschaft sprach man über den 83jährigen Philosophen Voltaire, dessen Gesicht man häßlich fand. „Es ist die Rede von meinem Gesicht?" fragte der unerwartet hinzutretende Voltaire. „Vergessen Sie nicht, daß es schon sehr viel ist, ih meinem Alter überhaupt noch ein Gesicht zu haben." Gewimmel Zeichnungen ...

  • MM ••#• Ikafig

    Käfigboden wird mit staubfreiem Sand bedeckt. Die Körnerfresser nehmen kleine Steinchen, sogenannten Grit, auf, die zum Zerreiben der Nahrung im Muskelmagen notwendig sind. Wird der Käfigboden mit anderem saugfähigen Material, wie Zeitungs- oder Fließpapier ausgelegt, ist Grit in einem Näpfchen anzubieten ...

  • Heue DDR-Etiketten

    Aus Anlaß des 25. Jahrestages der NVA erschien ein Luxuskofferetikett („Luxuskofler" ist die offizielle, etwas hochgestochene Bezeichnung für eine größere Zündholzschachtel). Die Kreisstadt Döbeln im Bezirk Leipzig feiert in diesem Jahr ihr lOOOjähriges Bestehen. Ein Buchzünder mit der Abbildung des Teilpanoramas der Stadt und eines großen Stiefels mit Kater und Blumenstrauß würdigt das Ereignis ...

  • Ratschlag

    Auf einem literarischen Abend bei der damaligen sowjetischen Botschafterin in Schweden, Alexandra Kollontai, langweilte ein junger unbedeutender Dichter die Gesellschaft mit seinen „Sehnsüchten". „Bevor ich sterbe", sagte er elegisch, „möchte ich einmal "etwas ganz Reines und Großes vollbringen!" — „Waschen Sie einen Elefanten!" riet ihm kurzerhand Alexandra Kollontai ...

  • 2taeföi>tett

    Geplänkel

    Der Berliner Historiker Dietrich Schäfer beobachtete während einer Lesung mißvergnügt, wie sich zwei Kommilitonen unterschiedlichen Geschlechts miteinander beschäftigten. Er unterbrach seine Rede: „Ich wollte nur darauf aufmerksam machen, daß meine Kollegs keine Schäferstündchen sind!"

  • Höflichkeit

    Menzel hatte sich in einer Ausstellung sehr abfällig über ein Bild geäußert, da stürzte der gekränkte Maler auf ihn zu und rief: „Flegel!" Menzel verbeugte sich. „Freut mich sehr, Menzel!"

  • Grünling

    Als Hans Purrmann, dessen Liebe zur Farbigkeit berühmt war, das Bildnis einer schönen Frau malte, sagte er zu ihr voller Begeisterung: „Sie haben eine so entzükkend grüne Haut, gnädige Frau."

  • Überflüssiges

    Schadow belehrte seinen Sohn über notwendige und überflüssige Mal- und Zeichenutensilien: „Jummi braucht man keenen. Man macht einfach keene falschen Striche."

  • Verdienst

    Virchow wurde einmal nach dem Vnterschied zwischen einem Arzt und einem Juristen befragt. Seine Antwort: Ein Jurist verdient noch an Toten!

Seite
Vereinbarung über Sportbeziehungen Welttreffen der Jugend und Studenten beendet Volk El Salvadors im Kampf gestärkt Forderung nach weltweiter Abrüstung und Entspannung OAU-Unterstützung für SWAPO bekräftigt DDR leistet solidarische Hilfe Parteitagselan auf der Förderbrücke in Nochten Bei den „Beinüen" werden Rekorde nicht alt Terror in Chile verschärft Nikaragua verkündete Landwirtschaftspläne Meterhoher Schnee in Gebieten Süditaliens Güterzüge rollen auf dem Ostabschnitt der BAM Protokoll mit UdSSR unterzeichnet Warnung vor neuer Verschworung Rassistenuberffalle auf die VR Angola Ganzer Industriezweig: Eine Tagesproduktion zusatzlich ZK Foto: ND/Lanee MD am Wochenende Ruf zu Friedenskurs Israelische Invasion 1 Kur* berichtet Protest aus Nagasaki Schweres Erdbeben
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen