13. Dez.

Ausgabe vom 07.12.1977

Seite 1
  • Erich Honecker wurde in Manila von Präsident Marcos herzlich begrüßt

    Militärisches Zeremoniell beim Empfang auf dem Flughafen / Zehntousende entboten willkommen in der Hauptstadt Beide Staatsoberhäupter bekräftigten in ihren Reden das Interesse am weiteren Ausbau der bilateralen Beziehungen

    Von unserem Berichterstatter Werner Micke Manila. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, ist am Dienstagvormittag zu einem mehrtägigen Staatsbesuch in der Republik der Philippinen eingetroffen. Präsident Ferdinand E. Marcos hieß seinen Gast und die ihn begleitende Delegation auf dem Flughafen der Hauptstadt Manila herzlich willkommen ...

  • Zusammenarbeit dient den Interessen beider Lander

    Offizielle Gespräche der Delegationen der DDR und der Philippinen

    Manila (ADN-Korr.). Zwischen dem Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, und dem Präsidenten der Republik der Philippinen, Ferdinand E. Marcos, sowie den Delegationen beider Staaten fanden am Dienstagnachmittag im Präsidentenpalais in Manila offizielle Gespräche statt ...

  • Dank für die vielen Beweise brüderlicher Verbundenheit

    Erich Honecker an Le Duan und Ton Duc Thang

    Teure Genossen! Bei Verlassen Ihres gastfreundlichen und schönen Landes übermittle ich Ihnen, dem Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Vietnams, der Regierung und dem Volk der Sozialistischen Republik Vietnam noch einmal meinen tiefempfundenen Dank für den überaus herzlichen Empfang und die vielen ...

  • Treffen mit dem Präsidenten

    Unterredung zwischen Erich Honecker und Ferdinand E. Marcos

    Manila (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, und der Präsident der Republik der Philippinen, Ferdinand E. Marcos, trafen am Dienstagnachmittag (Ortszeit) im Präsidentenpalais der philippinischen Hauptstadt Manila zu einem Gespräch zusammen ...

  • Im Präsidentenpalais von Manila

    IN DIESER AUSGABE: • Gemeinsame Erklärung DDR—SR Vietnam • DDR-Politiker bei Syriens Präsidenten • Sonderbotschafter der DDR In Äthiopien • VI. Historiker-Kongreß begann in Berlin • Grüße der SED an MPLA-Parteitag überbracht • Sport: Zu den Rückspielen des UEFA-Cups Seite 2 Seite 4 Seite S Seite 5 Seite ...

Seite 2
  • ERICH HONECKER

    Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Die Delegationen der Deutschen Demokratischen Republik und der Sozialistischen Republik Vietnam brachten ihren Wunsch zum Ausdruck, die Beziehungen der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen beiden Parteien und Staaten auf der Grundlage des Marxismus-Leninismus und des proletarischen Internationalismus weiter zu verstärken ...

  • Gemeinsame Erklärung

    Deutsche Demokratische Republik - Sozialistische Republik Vietnam

    Auf Einladung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Vietnams und der Regierung der Sozialistischen Republik Vietnam weilte eine Parteiund Staatsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik unter Leitung des Generalsekretärs des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, vom 1 ...

Seite 3
  • Wie Wird Das Wetter

    Neues Deutschland / 7. Dezember 1977 / Seite 3 Vom Staatsbesuch in der Republik der Philippinen Ein Folkloreprogramm zum Ausklang des ersten Tages Das festliche Essen, das Präsident Marcos und seine Frau zu Ehren Erich Honeckers im Malacanang-Palast, dem Präsidentenpalais am Ufer des Pasig- Flusses, gaben, klang mit einem folkloristischen Programm philippinischer Künstler aus ...

  • Ehrung für großen Sohn des philippinischen Volkes

    Kranzniederlegung am Denkmal des Nationalhelden Jose Rizal

    Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, legte kurz nach seiner Ankunft in Manila am Denkmal des philippinischen Nationalhelden Jose Rizal einen Kranz zu Ehren des Kämpfers für die Unabhängigkeit und großen Dichters der Philippinen nieder. Während der Fahrt vom Flughafen der Hauptstadt zum Rizal-Monument wurden Erich Honecker und die Delegation von Präsident Ferdinand E ...

  • Entspannung auch auf Asien ausdehnen

    Wir unterstützen alle Schritte, die der Festigung des Friedens und der Sicherheit in Asien dienen. Nach unserer Auffassung wäre die Gestaltung Asiens zu einem Kontinent des Friedens Und der Zusammenarbeit ein gewichtiger Beitrag zur Ausdehnung der internationalen Entspannung und zur Stärkung des Weltfriedens ...

  • DDR erwarb bei den Völkern Anerkennung

    Die DDR und die Republik der Philippinen sind ungleiche Länder. Sie stehen an zwei extremen Polen der Entwieklungsskala. Denn es handelt sich einerseits um ein entwickeltes Land und andererseits um ein noch nicht entwikkeltes Land, ein Entwicklungsland. Sie sind unterschiedlich in Topographie, Geographie, Kultur, Politik und wirtschaftlicher Entwicklung ...

  • Ein dichtes Spalier entlang des Präsident-Roxas-Boulevards

    Präsident Marcos begleitete anschließend seine Gäste von dem mit den Fahnen beider Länder und Willkommensgrüßen für Erich Honecker geschmückten Flugplatz in die Hauptstadt. Auf dem ins Zentrum Manilas führenden Präsident-Roxas-Boulevard hatten sich Zehntausende Einwohner der Stadt eingefunden. Mit Fähnchen in den Farben beider Länder winkend, begrüßten sie den Repräsentanten der DDR und seine Begleitung mit temperamentvollen Rufen ...

  • Abkommen zum

    gegenseitigen Vorteil

    Es hat sich gezeigt, daß viele Möglichkeiten vorhanden sind, die Entwicklung der Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Republik der Philippinen entsprechend den Prinzipien der friedlichen Koexistenz sowie zum beiderseitigen Nutzen und Vorteil voranzubringen. Die übereinstimmenden oder ähnlichen Standpunkte, die wir' in wesentlichen Fragen der Weltpolitik vertreten, sind eine gute Grundlage für eine fruchtbringende Zusammenarbeit ...

  • Besuch öffnet Tore fürdieZusantmenarbeit

    Wie ich heute nachmittag bei der Aufnahme unserer Gespräche bemerkte, Herr Vorsitzender, sind wir durch doppelte Gemeinsamkeiten verbunden, nämlich durch die Tatsache, daß beiden Ländern der Krieg große Zerstörungen brachte, und durch das gemeinsame Streben nach Frieden und Zusammenarbeit. Ihr Besuch in der Republik der Philippinen findet zu einer Zeit statt, in der neue Hoffnung auf Frieden in der Welt entstanden ist ...

  • Mabuhay und Blumenketten—»so hieß Manila die Gäste willkommen

    Philippinische Hauptstadt bereitete der DDR-Delegation einen temperamentvollen Empfang

    Der erste Tag des Staatsbesuchs von Erich Honecker in der Republik der Philippinen begann mit einem überaus herzlichen Empfang auf dem Flughafen von Manila. Als die Sondermaschine der Interflug um elf Uhr vor dem Flughafengebäude ausgerollt war, hießen Präsident Ferdinand E. Marcos und seine Frau Imelda Marcos, Gouverneur der Provinz Groß-Manila, Erich Honecker, Willi Stoph und die weiteren Mitglieder der Delegation an der Gangway mit freundschaftlichen Worten willkommen ...

  • Übereinstimmung in Lebensfragen der Zeit

    Es erfüllt uns mit Genugtuung, daß wir in der Ansicht von Frieden und Sicherheit für ein glückliches Dasein, Wohlstand und soziale Geborgenheit der Völker übereinstimmen. Das Streben nach Frieden, internationaler Zusammenarbeit und Freundschaft zwischen den Völkern ist ein Grundanliegen der Außenpolitik der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Wir begonnen, ein neues Land zu schaffen

    Das Gleiche gilt für das Ausmaß der Kriegsschäden, die auf dem Lande entstanden waren. Wir haben jetzt ein kühnes Ref ormprogramm entwickelt, um unsere gesamte Gesellschaft umzustrukturieren. Ich glaube sagen zu dürfen, daß wir damit begonnen haben, ein neues Land, ein neues Volk zu schaffen, ein Land, das den ehemals verzweifelten Einwohnern neuen Mut gibt ...

  • Hunderte Kinder grüßten in farbenprächtigen Trachten

    Während Hunderte Kinder in farbenprächtigen Trachten einen Willkommensgruß darboten, begrüßten Erich Honecker und seine Begleitung die Chefs der diplomatischen Missionen, Mitglieder der Regierung, des Obersten Gerichts und der Armeeführung sowie die Repräsentanten der Hauptstadt Manila. Anschließend ...

  • Unsere Staaten gemeinsam im Streben nach Frieden

    Toast von Ferdinand E. Marcos im Malacanang-Palast

    Exzellenz, verehrte Gäste, Herr Vorsitzender der Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Exzellenzen Mitglieder Ihrer Delegation, Exzellenzen Mitglieder des Diplomatischen Korps! Es ist für meine Frau und mich in der Tat eine große Ehre, dieses Essen ausrichten zu dürfen zu Ehren von Herrn Erich Honecker, Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, und der anderen leitenden Persönlichkeiten ...

  • Eine gute Grundlage für fruchtbare Beziehungen

    Toast von Erich Honecker im Malacanang-Palast

    Verehrter Herr Präsident! Verehrte Frau Marcos! Meine Damen und Herren des Diplomatischen Korps! Liebe Freunde! Es ist mir ein aufrichtiges Bedürfnis, Ihnen, verehrter Herr Präsident, noch einmal für die freundschaftliche Aufnahme in Ihrem Land zu danken. Das Volk der Deutschen Demokratischen Republik fühlt sich mit dem Volk der Philippinen eng verbunden ...

  • Ein Folkloreprogramm zum Ausklang des ersten Tages

    Das festliche Essen, das Präsident Marcos und seine Frau zu Ehren Erich Honeckers im Malacanang-Palast, dem Präsidentenpalais am Ufer des Pasig- Flusses, gaben, klang mit einem folkloristischen Programm philippinischer Künstler aus. Unter den Gästen des Abends befanden sich zahlreiche Mitglieder der ...

Seite 4
  • Bruderlicher Abschied auf dem Flughafen von Ho-Chi-Minh-Stadt

    Freundschaftliche Umarmung und herzliches „Auf Wiedersehen" für die Delegation der DDR

    Ho-Chi-Minh-Stadt (ADN-Korr.). Die Partei- und Staatsdele'gation der DDR unter Leitung von Erich Honecker, Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR, hat am Dienstagmorgen ihren offiziellen Freundschaftsbesuch in der sozialistischen Republik Vietnam beendet und Ho-Chi-Minh-Stadt nach zweitägigem Aufenthalt verlassen ...

  • Erfolgreiche Entwicklung des geistig-kulturellen Lebens

    Volkskammerausschuß für Kultur beriet das Planjahr 1978

    Berlin (ND). Der Ausschuß für Kultur der Volkskammer der DDR beriet am Dienstag die Gesetzesentwürfe für den Volkswirtschafts- und den Staatshaushaltsplan 1918. Zu Beginn der Aussprache, in der Abgeordnete das Wort zu aktuellen Aufgaben der Gestaltung des geistig-kulturellen Lebens — der Gestaltung der Lebensweise der entwikkelten sozialistischen Gesellschaft in der DDR — das Wort ergriffen, verwies der Vorsitzende des Ausschusses, Dr ...

  • Botschaft Erich Honeckers an Syriens Präsident übergeben

    Gespräch zwischen Hafez Assad und Günther Kleiber in Damaskus

    Damaskus (ADN-Korr.). Der Generalsekretär der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei und Präsident der Syrischen Arabischen Republik, Hafez Assad, hat am Dienstar in Damaskus den Kandidaten des Politbüros des ZK der SED und Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Günther. Kleiber empfangen, der eine persönliche Botschaft des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates, Erich Honecker, überbrachte ...

  • Ein neues Kapitel der Beziehungen DDR-SRV

    Mit dem Besuch unserer Parteiund Staatsdelegation unter der Leitung von Erich Honecker in Vietnam, mit dem Abschluß des Vertrages über Freundschaft und Zusammmenarbeit ist ein neues Kapitel in den Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Sozialistischen Republik Vietnam aufgeschlagen, ist eine neue, höhere Phase der Entwicklung und Vertiefung der brüderlichen Beziehungen und der allseitigen Zusammenarbeit zwischen unseren Parteien, Staaten und Völkern eingeleitet ...

  • FDGB steht fest an der Seite des äthiopischen Volkes

    Harry Tisch empfing Delegation des Gewerkschaftsbundes AETU

    Berlin (ND). Herzliche Gespräche zwischen Delegationen des Bundesvorstandes des FDGB unter Leitung des Vorsitzenden, Harry Tisch, und des Alläthiopischen Gewerkschaftsbundes (AETU), geleitet vom amtierenden Vorsitzenden, Gedlu Tekle, begannen am Dienstag in Berlin. In der freundschaftlichen, im Geiste brüderlicher Verbundenheit geführten Beratung informierte Harry Tisch die päste über die erfolgreiche Verwirklichung der Beschlüsse des 9 ...

  • Symposium in Berlin über kommunistische Erziehung

    Berlin (ND). Mit Fragen der patriotischen und internationalistischen Erziehung der Studenten befaßt sich ein Symposium, das am Dienstag im Senatssaal der Humboldt-Universität zu Berlin eröffnet wurde. An der Konferenz nehmen Vertreter von Sektionen Marxismus-Leninismus unserer Hochund Fachschulen und von Forschungseinrichtungen sowie Wissenschaftler aus sieben sozialistischen Ländern teil ...

  • Freundschaftstreffen in der Botschaft der UdSSR

    Berlin (ADN). In der Botschaft der UdSSR in Berlin fand am Dienstag ein Freundschaftstreffen mit Funktionären und Aktivisten der Nationalen Front der DDR und der Gesellschaft für Deutschsowjetische Freundschaft statt. In herzlichen Worten dankte der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, Pjotr Abrassimow, beiden Organisationen für die im 60 ...

  • Hilfe beim Aufbau des Gesundheitswesens in Angola

    Berlin (ADN). Hilfe beim Aufbau eines nationalen Gesundheitswesens und bei der medizinischen Betreuung der Bevölkerung leistet die DDR in der Volksrepublik Angola. So ist vereinbart, daß die Tätigkeit einer seit 1976 im Rehabilitationszentrum in der Hauptstadt Luanda wirkenden medizinischen Gruppe aus der DDR fortgesetzt wird ...

  • Agitatorenforum an der Akademie der Wissenschaften

    Berlin (ND). Aktuelle Aspekte der gesellschaftlichen Entwicklung in der DDR standen im Mittelpunkt eines Agitatorenforums, zu dem sich etwa 200 Mitarbeiter der Akademie der Wissenschaften der DDR am Dienstag in Berlin-Adlershof trafen. Die Fragen der Anwesenden beantworteten u. a. Dr. Horst Klemm, Mitglied des ZK und 1 ...

  • Russische Orthodoxe Kirche bi Potsdam wurde geweiht

    Potsdam (ADN). Mit einem Altarfest zu Ehren des Heiligen Alexander Newski wurde am Dienstag die rekonstruierte Russische Orthodoxe Kirche in Potsdam geweiht. Weihe und anschließende Liturgie in der auf dem Kapellenberg gelegenen Kirche nahm der Exarch des Moskauer Patriarchats für Berlin und Mitteleuropa, Metropolit Philaret, vor ...

  • Finnischer Empfang zum Tag der Unabhängigkeit

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des 60. Jahrestages der Unabhängigkeitserklärung Finnlands gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Republik Finnland, Osmo Kock, am Dienstag in Berlin einen Empfang. Der Einladung waren gefolgt die Mitglieder des Politbüros des ZK der SED Hermann Axen, Friedrich Ebert, Werner Krolikowski, Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, die Stellvertreteri des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Dr ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen raul Karoos

    Herzliche Glückwünsche zum 70. Geburtstag übermittelt das ZK dir SED Genossen Paul Karoos in Berlin. „Schon in den Jahren der Weimarer Republik übertrug Dir die Partei verantwortungsvolle Aufgaben, die von Dir mit hoher Einsatzbereitschaft in Ehren erfüllt wurden", heißt es in der Grußadresse an den Arbeiterveteranen ...

  • Begegnung zum Jahrestag der kubanischen Streitkräfte

    Berlin (ADN). Anläßlich des 21. Jahrestages der Revolutionären Streitkräfte der Republik Kuba gab der Militär-, Luftwaffen- und Marineattache bei der Botschaft der Republik Kuba in der DDR, Kapitän zur See Otto Peterssen Lynn, am Dienstag in Berlin einen Cocktail. Öer Einladung waren gefolgt der Stellvertreter ...

  • 1670 Schiffe im Seehafen Wismar be- und entladen

    Wismar (ADN). 25 Tage vor Jahresende hat der Seehafen Wismar die Gesamtumschlagsleistung des Vorjahres überboten. Das Hafenkollektiv konnte am Dienstag einen Mehrumschlag von 200 000 Tonnen Stückgut, Holz, Kali und Metallen gegenüber dem Vergleichszeitraum 1976 abrechnen. In den vergangenen elf Monaten wurden im zweitgrößten DDR-Hafen 1670 Schiffe ent- oder beladen ...

  • Unterredung in Westberlin

    Westberlin (ADN). Am 6. Dezember 1977 fand in Westberlin eine weitere Unterredung zwischen Vertretern des Ministeriums für Verkehrswesen der DDR und des Westberliner Senators für Bau- und Wohnungswesen zu Fragen der Umgestaltung von Verkehrs-» anlagen im Südbereich Westberlins statt. Das Gespräch verlief in einer sachlichen Atmosphäre ...

  • Außenhandelsmimster der DDR zu Beratungen in Moskau

    Moskau (ADN). Die Außenhandelsminister der DDR und der UdSSR, Horst Solle und Nikolai Patolitschew, sind am Dienstag in Moskau zusammengetroffen. Während eines Gesprächs behandelten sie Fragen, die mit den bevorstehenden Unterzeichnung des Protokolls über den Warenaustausch zwischen beiden Ländern für 1978 verbunden sind ...

  • Minister der DDR führte Gespräche in Havanna

    Havanna (ADN-Korr.). Minister Walter Halbritter, Leiter des Amtes für Preise beim Ministerrat der DDR, ist in Havanna mit Raul Garcia Pelaez, Mitglied des Sekretariats des ZK* der KP Kubas, zusammengetroffen. An dem Gespräch nahm auch DDR-Botschafter Heinz Langer teil.

  • Erfahrungsaustausch über Wirksamkeit der Filmkunst

    Rostock (ADN). Über die Wirksamkeit sozialistischer Filmkunst in der DDR beraten auf einem dreitägigen Erfahrungsaustausch in Rostock Vertreter von 40 Ur- und Erstaufführungstheatern. Während des Treffens, das am Dienstag

Seite 5
  • Saunatemperatur unter der Gesichtsmaske

    0 Die 21jährige Florettfechterin vom SC Einheit Dresden gewann am vergangenen Wochenende beim Dynamo-Cup in Berlin überraschend die Damenkonkurrenz. Die Entscheidung fiel erst im Stichkampf gegen die sowjetische Qlympiasiegerin Jelena Belowa, da beide Fechterinnen das Finale mit je vier Siegen gleichauf beendet hatten ...

  • Die Mission der Arbeiterklasse wird in der DDR verwirklicht

    Im Hauptreferat zum Thema des Kongresses stellte Prof. Dr. Ernst Diehl fest, diese Problematik trage der Tatsache Rechnung, daß die weitere Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft immer höhere Ansprüche an die führende Rolle der marxistisch-leninistischen Partei, an das bewußte Handeln und die schöpferische Tätigkeit der Arbeiterklasse und aller Werktätigen stellt ...

  • VI. Historiker-Kongreß der DDR begann seine Beratungen in Berlin

    Kurt Hager leitet die Delegation des ZK der SED / Grußadresse des Zentralkomitees verlesen

    Berlin (NU ADN). Der VI. Historiker-Kongreß der DDR zum Thema „Volksmassen und Fortschritt in der Geschichte" wurde am Dienstag in der Berliner Kongreßhalle am Alexanderplatz eröffnet. An den viertägigen Beratungen beteiligen sich mehr als 1300 Wissenschaftler verschiedener Disziplinen sowie Propagandisten, Geschichtslehrer, Studenten und „Junge Historiker", Mitarbeiter von Museen, Archiven und Verlagen aus allen Bezirken der DDR sowie Gäste aus 17 Staaten ...

  • In scharfer Polemik gegen bürgerliche Geschichtsfälscher

    Über die Rolle der Volksmassen im bürgerlichen Revolutionszyklus des 18. und 19. Jahrhunderts sprach Prof. Dr Manfred Kossok. Er hob dabei hervor, daß die Volksbewegung innerhalb einer Revolution, wie z. B. die bürgerliche „Leitrevolution" in Frankreich 1789 bis 1794, keineswegs eine konstante Größe darstellt ...

  • Gespräche und Lesungen von Nachwuchsautoren in Dresden

    Dresden (ND). Podium für neue Wortmeldungen von Schriftstellern soll eine Veranstaltung sein, mit der am heutigen Mittwochabend im Dresdner Kulturpalast die „Tage der jungen Literatur" eröffnet werden. Nachdem bereits 1972 in Leipzig und 1975 in Karl-Marx-Stadt Autoren ihre Erstlingswerke zur Diskussion stellen konnten, bietet Dresden nun zum drittenmal Gelegenheit, mit Schriftstellern, Kritikern und Verlegern über Bücher zu sprechen ...

  • RC Lens—Magdeburg

    Erstes Spiel: 0:4 Die Magdeburger müssen in ihrem 44. Europacup-Spiel auf ihren Kapitän Manfred Zapf verzichten. Er kann infolge seiner zweiten gelben Karte, die er im Hinspiel erhielt, nicht zum Einsatz kommen. Trainer Klaus Urbanczyk wird deshalb voraussichtlich Jürgen Pommerenke als Libero aufbieten ...

  • Sonderbotschafter der DDR in Addis Abeba eingetroffen

    Werner Lamberz nahm Gespräche mit führenden Politikern auf

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Als Sonderbotschafter des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, ist Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, am Dienstag in Addis Abeba eingetroffen. Am selben Tage begannen Gespräche mit führenden Persönlichkeiten Äthiopiens, in deren Mittelpunkt, aktuelle Fragen der internationalen Lage und der Vertiefung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Staaten und Völkern stehen ...

  • Ramer Knaak führt beim Leipziger Schachturnier

    DDE-Schachgroßmeister Rainer Knaak übernahm beim 3. Leipziger Schachturnier um den Preis der Messestadt nach fünf von 14 Runden mit 3,5 Punkten die alleinige Führung. Er bezwang Uwe Bönsch (Halle) im 36. Zug. Durch die Erkrankung des ungarischen Großmeisters Laszlo Szabo wird das Turnier mit 15 Teilnehmern zu Ende gespielt ...

  • Gelingt Einzug ins Viertelf inale?

    Am heutigen Mittwoch werden die Rückspiele im Achtelfinale des UEFA-Pokals ausgetragen. Erstmals in der Geschichte dieses Cupwettbewerbs könnte zwei DDR- Klubvertretungen der Einzug in das Viertelfinale gelingen. Denn der 1. FC Magdeburg und der FC Carl Zeiss Jena gehen mit hoffnungsvoller Ausgangsposition in diesen Rückkampf ...

  • Würdigung für Revolutionäre

    Trotz des Terrors der Konterrevolution, dem bisher über 200 Funktionäre der Kebeles zum Opfer fielen, schreite der Aufbau voran. Davon zeuge, daß nun bereits — ausgehend von den Kebeles - die Schaffung der zentralen Volksvertretung der Hauptstadt im Gange sei. Alemu Abebe setzte sich für engere Verbindungen zu den sozialistischen Ländern ein, um ihre Erfahrungen bei der Demokratisierung der örtlichen Verwaltung studieren zu können ...

  • Lüttich-Jena

    Erstes Spiel: 0:2

    cherweise rückt Martin Trocha für Thomas Töpfer gegen die heimstarken Belgier — in den bisherigen 30 Cup-Spielen wurden vor heimischer Kulisse nur vier Begegnungen verloren — in den Angriff. Jena spielt voraussichtlich .mit: Zimmer; Oevermann; Brauer, Weise, Noack (Neuber); Schnuphase, Lindemann, Sengewald; Trocha (Töpfer), Kurbjuweit, Vogel ...

  • Besuch in der Stadthalle

    Bei einem Besuch in der Stadthalle von Addis Abeba machte sich Werner Lamberz am Dienstag mit dem Aufbau der demokratischen Selbstverwaltung in der Hauptstadt Äthiopiens bekannt. Er wurde dort vom Oberbürgermeister, Ingenieur Makonnen Mulat, begrüßt. Dr. Alemu Abebe, einer der führenden Vertreter der neuen lokalen Machtorgane des Volkes — der Kebeles —, erläuterte den komplizierten und opferreichen Kampf der revolutionären Kräfte auf diesem Gebiet ...

  • Projektierte Jahresleistung in elf Monaten erreicht

    Piesteritz (ADN). An einer Ammoniak-Anlage im Stickstoff werk Piesteritz ist es erstmals gelungen, die vom Projekt her erwartete Jahresleistung bei der Erzeugung von Ammoniak in elf Monaten zu erreichen. Dieses Ergebnis ist auf die vorbildliche Einsatzbereitschaft der Schichtkollektive und ihrer Scheckkontenbewegung zurückzuführen ...

  • Quecksilbersäule sank in Thüringen bis minus 13 Grad

    Berlin (ADN). Bis auf minus 13 Grad war am Dienstag früh in den Niederungen des Thüringer Waldes die Quecksilbersäule gesunken. Dagegen wurden in den Kammlagen nur vier Kältegrade gemessen. In den tieferen Lagen des Bezirkes Erfurt ließ Nebel zeitweise nur Sichtweiten bis 200 Meter zu. In vielen Orten der Mittelgebirge sind weiterhin gute Wintersportmöglichkeiten vorhanden ...

  • Die Hauptrunde komplett

    Bei der B-Weltmeisterschaft irn Frauenhandball in der BRD erreichten die BRD, die Niederlande (Gruppe A), Jugoslawien, Frankreich (Gruppe B), Rumänien, Schweden- (Gruppe C), Dänemark und Polen (Gruppe D) die Hauptrunde. Die fünf Erstplazierten qualifizieren sich für die A-WM 1978. Ergebnisse: Gruppe A: Niederlande—Norwegen 12:10, BRD—Spanien 18:10, Gruppe B ...

Seite 6
  • Die Sowjetunion — das Bollwerk des Friedens

    In dieser Phase war es, als die Sowjetunion und die Republik Kuba die wichtigste Hilfe leisteten, eine Hilfe, die Angola nie zuvor zur Verteidigung der angolanischen Nation und der fortschrittlichen Kräfte erlebt hatte. Auch von Guinea-Bissau, Mocambique, Guinea und Algerien erhielten wir Hilfe. Wir befanden uns in der kritischsten Periode unseres Befreiungskampfes ...

  • Den staatlichen Sektor vorrangig entwickeln

    In der Landwirtschaft galt—auf Grund des Produktionsabfalls in den Jahren 1975 und 1976 sowie auf Grund der Bedeutung dieses Sektors als Grundlage der ökonomischen und sozialen Entwicklung in dieser Etappe — die besondere Aufmerksamkeit der Wiederbelebung der Produktion von Nahrungsmitteln für die Versorgung der Bevölkerung, der Produktion von Rohstoffen für die Industrie sowie der Produktion von Exporterzeugnissen ...

  • Unser Ziel: Aufbau eines freien, unabhängigen, sozialistischen Angola

    Präsident Dr. Agostinho Neto erstattete Bericht des Zentralkomitees an den I. Parteitag der MPLA

    Seit der Gründung der MPLA sind 21 Jahre und seit Beginn des bewaffneten Befreiungskampfes gegen den portugiesischen Kolonialismus 16 Jahre vergangen. Erst jetzt haben wir diese historische Gelegenheit gefunden, den I. Parteitag der Volksbewegung für die Befreiung Angolas (MPLA) durchzuführen. Der Widerstand des angolanischen Volkes gegen den Kolonialismus ist so alt wie der Kolonialismus selbst ...

  • Ausländische Delegationen bei Werktätigen in Caxito zu Gast

    Am Vormittag waren die ausländischen Gäste nach Caxito, 65 km nordöstlich von Luanda, gefahren, wo sie das Kombinat „Facenda Herois de Caxito" — eine Zuckerrohrfabrik und eine Palmölmühle — besuchten, das von den südafrikanischen Invasionstruppen bei ihrem Rückzug vor nunmehr zwei Jahren verwüstet worden war ...

  • Partei ist führende Kraft der Volksmacht

    Der Begriff der Volksmacht bringt auf neue Weise das Wesen und die Rolle der Macht zum Ausdruck, das neue Verhältnis der Volksmassen zur Macht, und trägt zur Mobilisierung der Massen für die Veränderung der Gesellschaft bei. Im Prozeß des revolutionären Kampfes entstehen häufig bereits gewisse Organe der Massen, die Keime und Formen der revolutionären Macht verkörpern und die nach Eroberung der Macht in Organe der neuen politischen Macht, in Organe des Staates umgewandelt werden können ...

  • Kampfesgrüße der SED an MPLA-Parteitag Uberbracht

    Ansprache von Horst Sindermann / Beratungen in Kommissionen

    Von unserem Berichterstatter Hilmar König Luanda. Der I. Parteitag der MPLA setzte am Dienstag seine Arbeit mit Beratungen in den drei Kommissionen für politisch-ideologische Arbeit, für sozialökonomische Aufgaben sowie für Fragen der Verteidigung und Sicherheit fort. Mit stürmischem Beifall nahmen die ...

  • Gesellschafft frei von jeglicher Ausbeutung

    Diese Situation wurde durch den zweiten Befreiungskrieg noch verschlimmert, in dessen Verlauf durch die imperialistische Aggression über 130 Brücken, mehr als 20 000 Lastkraftwagen (das waren mehr als 80 Prozent des vorhandenen Wagenparks) sowie der größte Teil der Ausrüstungen des Bauwesens und der vorhandenen Landmaschinen zerstört wurden, ganz zu schweigen von der Zerstörung der Flughäfen und den Straßen sowie dem Hiu>- derttausenden Stück abgeschlachteten oder geraubten Viehs ...

  • Maximale Ausnutzung vorhandener Reserven

    Die Ausbildung von politisch, technisch und wissenschaftlich fähigen Kadern und die aktive und hingebungsvolle Teilnahme aller Werktätigen am Wiederaufbau der Volkswirtschaft sind eine Garantie für das Fortschreiten des revolutionären Prozesses und für die Errichtung einer sozialistischen Gesellschaft in der Volksrepublik Angola ...

Seite 7
  • Neue große Entlassungswelle rollt in BRD-Stahlindustrie

    Arbeitslosigkeit in den wichtigsten Zentren nimmt rapide zu

    von unserem Korrespondenten Dieter Wolf Bonn. In der 200 000 Einwohner zählenden westfälischen Stadt Hagen geht das Wort vom „Siechtum der Erz- und Stahlindustrie" um. Rund 40 Prozent der Industriearbeiter verloren in den letzten zehn Jahren ihren Arbeitsplatz. Nun hat auch der Klöckner-Konzem angekündigt, in seinem Wabdrahtwerk weitere 400 Werktätige zu entlassen ...

  • Kampf für militärische Entspannung verstärken

    Vertreter sozialistischer Länder sprachen auf Belgrader Treffen

    Belgrad (ADN-Korr.). Bei den Debatten des Belgrader Treffens der Teilnehmerstaaten der europäischen Sicherheitskonferenz ist in diesen Tagen von den sozialistischen Delegierten wiederholt unterstrichen worden, daß ein Leben im Frieden Menschenrecht Nr. 1 ist. Deshalb, so wurde betont, gewinnt die Erörterung aller mit der militärischen Entspannung zusammenhängenden Fragen auch auf dem Belgrader Treffen überaus hohe Bedeutung ...

  • CSSR: Der Februarsieg war von historischer Bedeutung

    Theoretische Konferenz zum 30. Jahrestag in Prag eröffnet

    Von unserem Korrespondenten Willi Porombka Prag. Der historische Sieg der tschechoslowakischen Arbeiterklasse über die Reaktion des Landes im Februar 1948, dessen 30. Jahrestag Anfang 1978 begangen wird, und die durch ihn eingeleiteten tiefgreifenden gesellschaftlich-politischen und sozialökonomischen Umgestaltungen in der Tschechoslowakei sind Thema einer mehrtägigen wissenschaftlichen Konferenz, die am Dienstag in Prag begonnen hat ...

  • UNO-Mehrheit verurteilt Menschenrechtsverletzungen

    Ausschuß für soziale und humanitäre Fragen nahm Resolution an

    N e w Y o r k (ADN). Mit der überwältigenden Mehrheit von 126 Stimmen hat der Ausschuß für soziale und humanitäre Fragen der UNO-Vollversammlung am Montagabend eine Resolution beschlossen, die die Überwindung der ständigen Verletzung der Menschenrechte fordert. In der Resolution wird hervorgehoben, daß die Verwirklichung der politischen und Bürgerrechte ohne die Durchsetzung wirtschaftlicher und sozialer Rechte, wie das Recht auf Arbeit, nicht möglich ist ...

  • Marschall der Sowjetunion Alexander Wassilewski

    ZK der KPdSU, Präsidium des Obersten Sowjets und Ministerrat der UdSSR würdigen Leben und Werk des verstorbenen Heerführers

    Moskau (ADN). Nach langer, schwerer Krankheit ist am Montag in Moskau im Alter von 82 Jahren der Marschall der Sowjetunion Alexander Wassilewski verstorben. In einem am Dienstag veröffentlichten Nachruf des ZK der KPdSU, des Präsidiums des Obersten Sowjets und des Ministerrates der UdSSR werden Leben und Werk des hervorraeenden Sowjetischen Heerführers gewürdigt ...

  • Kurz berichtet

    Weiteres Treffen in Genf

    Genf. Bei den sowjetisch-amerikanischen Verhandlungen über die Begrenzung der strategischen Offensivwaffen in Genf hat am Dienstag ein weiteres Treffen der Delegationen stattgefunden. UNO-Beitritt befürwortet Bern. Mit 106 gegen 48 Stimmen billigte der Nationalrat am Montag in Bern einen Antrag, der den baldigen Beitritt der Schweiz in die UNO befürwortet ...

  • Solidarität gegen Berufsverbote

    Appell zur Verteidigung von demokratischen Rechten in der BRD

    Bonn (ADN-Korr.). Die Zahl ausländischer Solidaritätsbekundungen, in denen die verschärfte Berufsverbotspraxis in der BRD verurteilt wird, ist in der letzten Zeit weiter gewachsen. In einem Schreiben des Luxemburgischen Komitees gegen die Berufsverbote in der BRD an den Hamburger Arbeitsausschuß der bundesweiten Initiative „Weg mit den Berufsverboten" heißt es ...

  • NATO-Minister beraten Aufrüstung

    Aufgeblähte Militärbudgets sollen noch weiter vergrößert werden

    Brüssel (ADN-Korr.). Die kurz- und langfristigen! Rüstungsprogramme der NATO zur Anpassung der Paktstreitkräfte an die 80er Jahre sowie Probleme der Standardisierung und Einführung neuer Waffensysteme stehen im Mittelpunkt einer zweitägigen Beratung des NATO-Ausschusses für sogenannte Verteidigungsplanung, der am Dienstag in Brüssel zusammengetreten ist ...

  • Portugals Hinisterpräsident stellte die Vertrauensfrage

    Lissabon (ND-Korr.). Der portugiesische Ministerpräsident Mario Soares hat am Dienstag im Parlament die Vertrauensfrage gestellt. In einer Erklärung legte Soares den Standpunkt des Kabinetts dar, wonach in Portugal eine Krisensi tuation ökonomisch-finanziellen, sozialen und politischen Charakters bestehe, die sich zu einer Vertrauenskrise ausgeweitet habe ...

  • Festliche Veranstaltungen zum 60. Jahrestag Finnlands

    Helsinki (ND-Korr.). Mit zahlreichen Festveranstaltungen, Kranzniederlegungen und einer Militärparade wurde am Dienstag in Helsinki und anderen Städten der 60. Jahrestag der Erklärung der Unabhängigkeit Finnlands, am 6. Dezember 1917 begangen. Der Höhepunkt der offiziellen Feierlichkeiten in der finnischen Hauptstadt war ein festlicher Empfang des Präsidenten Dr ...

  • „AI Baath": Die Beschlüsse von Tripolis konsequent durchsetzen

    Syrische Zeitung zu den Ergebnissen der Gipfelkonferenz

    Damaskus (ADN-Korr.). Es liegt im Interesse aller Araber, daß die Beschlüsse der Konferenz in Tripolis jetzt konsequent durchgesetzt werden, schreibt die syrische Zeitung „AI Baath" am Dienstag in einem Kommentar. Die Bildung einer gemeinsamen Front zwischen Syrien und der PLO, die durch Algerien, Libyen und die VDRJ weiter gestärkt wurde, sei ein wichtiger praktischer Schritt zur Vereinigung aller arabischen Kräfte ...

  • Massenstreik in Andalusien gegen Überfälle der Polizei

    Malaga (ADN). Mit einem eintägigen Streik protestierten die Werktätigen Andalusiens am Dienstag gegen das brutale Vorgehen der spanischen Polizei bei dem Massendemonstrationen ani Wochenemde für die Autonomie dieser Region. Der Ausstand brachte das öffentliche Leiben dieser Region weitgehend zum Erliegen ...

  • Bundesgrenzschutz wird bis 1981 wesentlich verstärkt

    Bonn (ADN). Bis 1981 wird der Bundesgrenzschutz (BGS) der BRD drei neue Abteilungen aufstellen und damit seine Gesamtstärke wesentlich erhöhen. Vorrang erhält eine neue Ausbildungsabteilung im Raum Bonn, für die bereits rund 800 Planstellen für 1978/79 bewilligt wurden. Wie der BRD-Informationsdienst „Wehrpolitik und Wehrwirtschaft" berichtet, sollen weitere Abteilungen im Raum Frankfurt (Main) und im Großraum Stuttgart-Karlsruhe aufgestellt werden ...

  • Verschwörer in Sao Tome und Principe verurteilt

    Sio Tome (ADN). Zu Haftstrafen unterschiedlicher Dauer ist eine Gruppe von Verschwörern von einem Sondertribunall der Demokratischen Republik von Sä© Tome und Prfracipe verurteilt worden.. Sie waren angeklagt, im Sommer dieses Jahres einen Staatsstreich und die Errichtung eines volksfeindlichen, proimperialistischen Regimes beabsichtigt zu haben ...

  • Gewerkschaften der DDR und Syriens gegen Teillösungen

    Damaskus (ADN-Korr.). Die Gewerkschaftsverbände der DDR und Syriens unterstützen die weltweite Forderung nach vollständigem Rückzug Israels aus den 1967 okkupierten Gebieten und Anerkennung der nationalen Rechte des palästinensischen Volkes. Das wird in einer gemeinsamen Erklärung über Gespräche betont, die eine von Dr ...

  • Kommunist bei Überfall durch Neof aschisten schwer verletzt

    Rom (ADN-Korr.). Ein 19jähnger Jugendlicher, Mitglied der Italienischen KP, ist am Montag in Rignano Flamignio, einer Kleinstadt 40 Kilometer nördlich von Rom, bei einem Überfall einer schwerbewaffneten Neofaschistenbande lebensgefährlich verletzt worden. Er wurde von mehreren Gewehr- und Pistolenschüssen getroffen ...

  • Gespräch Bourguiba—Arafat

    Algier (ADN-Korr.). Zu einem Gespräch über die jüngsten Entwicklungen im arabischen Raum sind der Vorsitzende des Exekutivkomitees der PLO, Yasser Arafat* und der Staatspräsident Tunesiens, Habib Bourguiba, am Dienstag in Tunis zusammengetroffen. Wie Arafat erklärte, sei dieses Gespräch in den Rahmen einer Empfehlung des Treffens in Tripolis einzuordnen, die tunesische Staatsführung über die Ergebnisse des Treffens zu informieren ...

  • Weitere Wirtschaftskomitees USA—Ägypten beschlossen

    Kairo (ADN-Korr.). Die Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen den USA Und Ägypten ist auf einer Sitzung des gemeinsamen Wirtschaftskomitees beider Länder beraten worden. Wie „AI Ahram" berichtet, sollen fünf Unterkomitees gebildet werden, um die Kooperation auf speziellen Gebieten effektiver zu gestalten ...

  • Abrüstungskonfereni der Jugend Europas einberufen

    Budapest (ADN-Korr.). Eine europäische Jugendkonferenz für Abrüstung wird vom 20. bis 22. Januar 1978 in Budapest stattfinden. Einen entsprechenden Beschluß hat die internationale Redaktionskommission zur Vorbereitung der Konferenz auf ihrer jüngsten Sitzung in der ungarischen Hauptstadt gefaßt. Ihr gehören Vertreter aller bedeutenden Jugend- und Studentenorganisationen des Kontinents an, die die verschiedensten politischen und konfessionellen Richtungen repräsentieren ...

  • 79 500 Personen Einreise in die Schweiz verweigert

    Genf (ADN-Korr.). Eine Verstärkung der Grenzorgane der Schweiz hat die Regierung in Bern in einem Bericht an das Parlament angekündigt. Die Maßnahme wird unter anderem mit der steigenden Zahl unerlaubter Grenzübertritte, mit Rauschgiftschmuggel und Verbrechensbekämpfung begründet. Das Grenzwachtkorps mußte im Vorjahr 79 500 Personen an den Landesgrenzen die Einreise verweigern ...

  • Was sonst noch passierte

    Als den Beginn eines neuen Zeitalters für das Ei preist ein Erfinder aus Hamburg sein bisher einmaliges Ei-Deformationsgerät. Hartgekochte Eier können damit solange zusammengedrückt werden, bis sie Würfelform annehmen. Der Erfinder: „Mein Rechteck- Ei, in Scheiben geschnitten, ermöglicht endlich einen lückenloseren Brotbelag als traditionelle runde Eierscheiben ...

  • Ägypten brach diplomatische Beziehungen auch zu Irak ab

    Kairo (ADN). Ägypten hat nach einer Meldung der Nachrichtenagentur MENA auch die diplomatischen Beziehungen zu Irak .abgebrochen. Das irakische Botschaftspersonal wurde wie die Angehörigen der Botschaften Syriens, Libyens, Algeriens und der VDR Jemen aufgefordert, das Land innerhalb 24 Stunden zu verlassen ...

  • Erdbeben in Taschkent

    Taschkent (ADN). Ein Erdbeben der Stärke sieben nach den Mercalli-Skala ereignete sich, am Dienstag um 11.53 Uhr MEZ in den Hauptstadt Usbekistans, Taschkent. Das Epizentrum befand sich ungefähr 40 Kilometer nordöstlich der Stadt. Personen und Sachwerte kamen laut TASS nicht zu Schaden.

Seite 8
  • Leistungsschau des Volkskunstschaffens

    „Reich und schon ist unser Leben", lautet das Motto der Ausstellung des bildnerischen Volksschaffens der Hauptstadt, die am Dienstag im Ausstellungszentrum am Fernsehturm eröffnet wurde. Der Titel ist nicht zu hoch gegriffen. Der Besucher ist überrascht von der Fülle und der Farbigkeit der 1051 Exponate, von der vielschichtigen Sicht unseres Lebens, oft mit einem kräftigen Schuß Humor gewürzt, und vom künstlerischen Ausdrucksvermögen ...

  • Rollendes Kabinett zur Verkehrserziehung

    Vielseitiges Programm für neue StVO in Lichtenberg

    Hinter dem LKW mit dem polizeilichen Kennzeichen IAC 8-20 verbirgt sich ein ' rollendes Verkehrskabinett, das nicht nur im Stadtbezirk Lichtenberg unterwegs ist. Das mit Fahrrädern, Rollern, Verkehrszeichen und Lautsprecheranlage ausgerüstete Fahrzeug macht Halt in Schulen, Kindergärten, Ferienzentren und an Kreuzungen und vermittelt theoretische und praktische Kenntnisse für das richtige Verhalten im Straßenverkehr ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 8.00 Notizen, Noten, Neuigkeiten; 10.10 Die Schlagerrevue; 11.05 Nicht nur eine Akte, 12.05 Die Welt heute mittag; 12.15 Rhythmisches Dessert; 14.05 Blasmusik; 14.30 Großer Wachaufzug; 15.00 Magazin; 20.05 Mittwoch-Party; 21.05 Komm mit nach Varasdin; 22.10 Die Welt heute abend. Radio DDR II: 10 ...

  • 45000 Zuschriften im Gaststättenwettbewerb

    Einsendeschluß ist am morgigen Donnerstag

    In den vergangenen Wochen erreichten uns rund 45 000 Zuschriften zum ND-Gaststättenwettbewerb in der Hauptstadt. Nicht wenige Einsender schildern uns ausführlich ihre Eindrücke von Gaststätten, wo sie sich wohl fühlen, wo sie gut bedient wurden und ihnen das Speisen- und Getränkeangebot zusagte. Einige Berliner schickten uns humorvolle Verse oder lustige Zeichnungen, andere wiederum unterbreiteten Vorschläge oder gaben kritische Hinweise ...

  • Medizinische Betreuung wurde weiter verbessert

    2950 Berliner Ärzte sorgen für das Wohl ihrer Patienten

    * 28 ärztliche und zwölf zahnärztliche Arbeitsplätze wurden seit Januar dieses Jahres im Berliner Gesundheits- und Sozialwesen neu geschaffen. 2950 Ärzte und 580 Zahnärzte sorgen für das Wohl ihrer Patienten. Seit über einem Jahr hat sich der stomatologische Notdienst im Krankenhaus Friedrichshain bewährt, der Tag und Naicht zur Behandlung akuter Zahnerkrankungen bereitsteht ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsehe Staatsoper (2 00 04 91), keine Vorstellung; Komische Oper (2 29 25 55), 19.30 bis 21.30 Uhr: „Schwarze Vögel" Ballett, Spielplanänderung***) ; Metropol-Theater (2 07 17 39), 19-21.45 Uhr- „Kretschinskis Hochzeit"***); Deutsches Theater (2 8712 25), 19.30-21.45 Uhr: „Amphitryon"**); Kammerspiele (2 87 12 26), 19 ...

  • Ein Koffer zum Knobeln

    Spielen macht Kindern besonders großen Spaß, wenn es dabei etwas zu knobeln oder kombinieren gibt. Einen ganzen Koffer solcher Geduldspiele stellte die Arbeitsgemeinschaft Lehrmittel- und Spielzeugbau in der Hans-Otto-Oberschule Friedrichshain zusammen. Es begann etwa vor einem Jahr, als die Mädchen und Jungen Stöße von Pionierzeitschriften aus der DDR und der Sowjetunion sichteten und viele Anregungen zum Selbstbau von Knobel-, Puzzle- und Geduldspielen entdeckten ...

  • Sowjetische Gäste beim Meeting in der Charite

    Die Teilnehmer der „Woche der Sowjetmedizin" weilten am Dienstag in Einrichtungen des Berliner Gesundheitswesens. Herzlich begrüßt von leitenden Mitarbeitern, Ärzten und Schwestern, nahm die sowjetische Delegation an einem Meeting in der Charite teil. Die traditionsreiche Lehr- und Forschungsstätte pflegt zahlreiche freundschaftliche Kontakte zu Partnerinstituten in der UdSSR ...

  • Neues Deutsch land

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner StaVitkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-09 - Alleinige Arizelgenverwaltung DEWAG- WEBBUNG BERLIN, Anzeigenzentrale, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, Telefon: 2 26 27 15 und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDB ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklung: Anhaltender Luftdruckfall führt zur Ausbildung eines Tiefdruckkomplexes über Mitteleuropa. Dabei bleibt jedoch die eingeflossene Kaltluft wetterbestimmend. So wird es heute überwiegend stark bewölkt sein, und gelegentlich kommt es zu Niederschlägen, die meist als Schnee fallen. Im Südwesten kann jedoch auch vorübergehend Sprühregen mit Glatteisbildung auftreten ...

  • Ehre ihrem Andenken! I

    Im Alter von 71 Jahren starb am 20. November unsere Genossin Selma Paskarbeit aus der WPO 33a. Seit 1929 gehörte sie der Partei der Arbeiterklasse an. Für ihre Treue wurde sie mit der Ehrennadel des ZK ausgezeichnet. Trauerfeier- 8. Dezember, 13.30 Uhr, Friedhof Pankow III. SED-Kreiisleitung Pankow Am 20 ...

  • Bäume in Grünanlagen und am Straßenrand

    In den Grünanlagen der Hauptstadt befinden sich — den Stadtwald nicht mit gerechnet — etwa 350 000 Bäume. 80 000 stehen am Straßenrand, bieten Lärm- und Staubschutz und tragen* wesentlich zum schönen Stadtbild bei. Jährlich pflanzen die Berliner Gärtner, unterstützt von fleißigen „Mach mit!"-Helfern, 8000 bis 10 000 Bäume neu ...

  • Tips für Köpenicker Freizeithandwerker

    Über 10 000 Bürger holten sich in diesem Jahr bisher in den vier „Mach mit!"-Zentren und sechs Reparaturstützpunkten des Stadtbezirks Köpenick Tips für Kleinund Kleinstreparaturen in ihren Wohnungen. Material im Wert von 483 000 Mark wurde von Januar bis Oktober an die Freizeithandwerker ausgegeben und über 14 400 Werkzeuge wie Tapeziertische, Bohrer, Zangen und Pinsel ausgeliehen ...

  • Die kurze Nachricht

    WOHNHAUS. Umfassend modernisiert wurde das Wohnhaus Dietzgenstraße 43/45 im Stadtbezirk Pankow Bauarbeiter des VEB Gebäudeinstandsetzung Pankow, .zehn Produktionsgenossenschaften des Handwerks und vier private Handwerksbetriebe führten die Arbeiten aus. Die Wohnungen erhielten Zentralheizung und Bad ...

  • Beginn der Saison bei Campingplatzvermittlung

    Mit der Vergabe der ersten Urlaubsplätze im Grünen für die Saison 1978 begann die Zentrale Campingplatzvermittlung Potsdam, in der bereits zahlreiche Anträge vorliegen. In dem märkischen Bezirk mit seinen reizvollen Wald- und Seenlandschaften gibt es 102 Campingplätze. Im kommenden Jahr wird in der Havelstadt Ketzin, Kreis Nauen, ein weiterer Campingplatz mit einer Tageskapazität von 200 Personen eröffnet ...

  • Ladenöffnungszeiten

    Die Industriewarenverkaüfsstel^ len im Stadtzentrum — Alexand§r= platz, Karl-Liebknecht-Straße und Rathausstraße, Spandauer Straße und Hans-Beimler-Straße sowie Karl-Marx-Allee bis zum Strausberger Platz — sind am kommenden Sonnabend von 9 bis 18 Uhr geöffnet, alle übrigen Industriewarenverkaufsstellen von 14 bis 18 Uhr ...

  • Kinder musizierten

    Von den etwa 25 Gruppen, die das Kulturzentrum Friedrichshain betreut, gaben dieser Tage das Kinderballett, das Kindertheater und Gitarrenschüler Proben ihres Könnens. Für 1978 haben sich die kleinen Tänzer und Laienschauspieler vorgenommen, vor älteren Bürgern in Feierabendheimen und Klubs der Volkssolidarität aufzutreten ...

Seite
Erich Honecker wurde in Manila von Präsident Marcos herzlich begrüßt Zusammenarbeit dient den Interessen beider Lander Dank für die vielen Beweise brüderlicher Verbundenheit Treffen mit dem Präsidenten Im Präsidentenpalais von Manila
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen