20. Jan.

Ausgabe vom 11.01.1969

Seite 1
  • Für Europas Sicherheit

    Vor wenigen Tagen machten wir unsere Leser mit dem Inhalt jetzt in "England veröffentlichter diplomatischer Dokumente *us dem Jahre 1938 vertraut. Aus ihnen geht eindeutig hervor, wie Chamberlain, Halifax, Henderson und andere Größen des britischen Imperialismus jener Tage den Hitlerfaschisten schon vor der Fabrizierung des erpresserischen und von Beginn an nichtigen Münchener Abkommens aktive Hilfe bei der Zerstückelung der Tschechoslowakei geleistet haben ...

  • Venus 6 gestartet Neue sowjetische Planetensonde Weiche Landung auf dem Nachbarplaneten Mitte Mai vorgesehen Geplanter Landeort: Nachtseite der Venus

    Moskau (ADN/ND). In der Sowjetunion ist am Freitag die automatische interplanetare Station Venus 6 gestartet 'worden, meldet TASS. Der Start - so berichtet ADN aus Moskau weiter — erfolgte um 8.52 Uhr Moskauer Zelt. Ziel des Fluges ist' es, den Planeten Venus noch eingehender zu erforschen und zusätzliche wissenschaftliche Informationen eu sammeln ...

  • Taktstraßen dulden keinen Stillstand

    Fahrzeug werker in Waltershausen beherzigen Ludwigsfelder Lehre: Alle Reserven von Jahresbeginn an mobilisieren

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Siegfried Topf '. Waltershausen. Ein nahtloser Übergang zum neuen Plan, tägliche Erfüllung der Produktionsziele und pünktliche Auslieferung an die Vertragspartner sind das Resultat des gründlich vorbereiteten sozialistischen Wettbewerbs im Fahrzeugwerk Waltershausen in der ersten Januardekade ...

  • Bonn - erklärter Anwalt der Nazibarbarei

    Die Absicht solcher „Rechtsprechung" sei, den Neonazismus in Westdeutschland und Westberlin weiter zu aktivieren, betont der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde in der DDR-Hauptstadt Berlin, Heinz Schenk. Das Präsidium der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes in Westdeutschland unterstreicht, daß Bonn „eine generelle Praxis des Freispruch* und der Verniedlichung gegenüber NS- Verbrechern" schaffen wolle ...

  • Anliegen aller Partners Moderne Kartoffelwirtschaft Gerhard Grüneberg und Georg Ewald sprachen vor dem Rat für landwirtschaftliche Produktion und Nahrungsgüterwirtschaft

    Leipzig (ND). Mit der Bestätigung des Programmes zur Entwicklung der Speisekartoffelwirtschaft in unserer Republik wurde am Freitag in Leipzig die 4. Tagung des Rates für Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft der DDR beendet. Während der zweitägigen Beratungen hatten 14 Mitglieder des Rates und ...

  • Wichtig und günstig für den Frieden in Europa

    Internationale Presse zu den Verhandlungen UdSSR-Frankreich

    Moskau (ADN/ND). Die Ergebnisse der sowjetisch-französischen Verhandlungen in Paris stehen weiter im Mittelpunkt internationaler Pressekommentare. Die Warschauer „Trybuna Ludu" schreibt: „Sowohl die Atmosphäre, in der die Gespräche verliefert, als auch ihre Ergebnisse sind, ohne im geringsten zu übertreiben, ein wichtiges internationales Ereignis ...

  • DRV von Schweden anerkannt

    Stockholm (ND-Korr.). In einem Telegramm an DRV-Außenminister Nguyen duy Trinh teilte Schwedens Außenminister Torsten Nilsson am Freitag mit: Schweden erkennt die Demokratische Republik Vietnam an und schlägt die Aufnahme diplomatischer Beziehungen vor. Gleichzeitig sandte Nilsson einen Brief nach Hanoi, in dem er erklärt, daß sich diplomatische Verbindungen für beide Länder vorteilhaft auf ökonomischen, kulturellen und anderen Gebieten auswirken werden ...

  • Kongreß wird immer mehr zur Sache aller

    Berlin (ND). Die Kreis- und Stadtbezirkskonferenzen, die eine neue Etappe bei der Vorbereitung des Kongresses der Nationalen Front darstellen, sind in vollem Gange. Die ersten 20 von insgesamt 242 Konferenzen haben stattgefunden. Über den bisherigen Verlauf dieser neuen Etappe teilt die Pressestelle des Nationalrates der Nationalen Front u ...

  • NATO-Provokation entschieden verurteilt

    Berlin (ND/ADN). Die unweit der CSSR-Grenze stattfindende NATO- Kriegsübung „Reforger 1" wird von der Öffentlichkeit der sozialistischen Länder als gezielte Provokation verurteilt. Die sowjetische Armeezeitung „Krasnaja Swesda" erklärt, daß die herrschenden Kreise in Washington und Bonn „auf die Staaten der sozialistischen Gemeinschaft Druck ausüben und die Läge in Europa anheizen wollen" ...

  • Zu Beratungen in die DRV gereist

    Berlin (ADN/ND). Eine Delegation des Ministeriums für Gesundheitswesen der DDR ist am Freitag nach der Demokratischen Republik Vietnam abgereist. Die Abordnung, die von Max Sefrin, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Gesundheitswesen, geleitet wird, folgt einer Einladung des Ministerrates der DRV ...

  • TU 144 absolvierte zweiten Flug

    Moskau (ADN). Das sowjetische Überschallpassagierflugzeug TU 144, das eine Geschwindigkeit von 2500 Kilometern pro Stunde erreicht, hat seinen zweiten Probeflug erfolgreich ausgeführt, meldet TASS. Der Flug wurde 50 Minuten lang von 'Journalisten an Bord einer Düsenmaschine vom Typ TU 124 beobachtet, die die TU 144 in hundert Meter EntT fernung begleitete ...

  • Glückwünsche an DDR-Repräsentanten

    Berlin (ADN). Die Repräsentanten der DDR haben zum Jahreswechsel weitere Glückwünsche von ausländischen Staatsmännern erhalten. Walter Ulbricht, Vorsitzender des Staatsrates, erhielt Neujahrsgrüße von Dr. Urho Kekkonen, Präsident der Republik Finnland-, Prinz Norodom Sihanouk, Staatschef des Königreiches Kambodscha; König Hussein, Staatsoberhaupt des Königreiches 'Jordanien; Sekou Toure, Präsident der Republik Guinea, sowie von Dr ...

  • Streikaktionen in Italien

    Rom (ND). Die Beschäftigten der öffentlichen Verkehrsbetriebe von Rom haben am Freitag um 0.00 Uhr« einen 24stündigen Streik begonnen. In 17 anderen Städten Italiens demonstrierten Textil- und Metallarbeiter gegen die arbeiterfeindliche Wirtschaftspolitik der -Regierung. Bereits am Donnerstag waren die Bauarbeiter Siziliens in einen 24stündigen Generalstreik getreten ...

  • Hafenarbeiter ungebrochen

    New York (ADN). Der Streik der 75 000 amerikanischen Hafenarbeiter für einheitliche Tarifverträge und bessere Arbeitsbedingungen hält seit dem 20. Dezember unvermindert an. Reedern und Regierung ist es bisher nicht gelungen, die feste Streikfront an der Ostund Golfküste aufzubrechen.

Seite 2
  • Harte Arbeit im Tagebau Meuro

    von Hans-Hermann K r ö n • r t

    Senftenbert. Nachdem sich die Quecksilbersäulen der Thermometer seit kurzem wieder in Richtung Nullpunkt bewegten, sagen die Meteorologen seit 24 Stunden erneut: Es wird empfindlich kälter! Wenn wir daran denken, daß etwa 90 Prozent unserer Elektroenergie aus Braunkohle erzeugt werden, steigen in den nächsten Tagen auch wieder die Anforderungen an unsere Braunkohlekumpel ...

  • Monarchistischer Mief

    Zweite Sendung - Die Hohenzollern. Auch dokumentarisch und objektiv, versteht sich* Prinz Louis-Ferdinand von Preußen - vom Reporter devot mit Kaiserliche Hoheit angeredet — taei'nt, die Monarchie sei eigentlich auch heute noch die »den Deutschen* angemessene Staatsform. Wilhem II. in Archivaufnahmen, hoch zu Roß, Truppe dahinter ...

  • • Anwalt des Todes:

    - Werner Rhode war früher Staatsanwalt beim Sondergericht Prag. Unter der Nr. A 38/88 steht er auf der Kriegsverbrecherliste der CSSR. 110 Todesurteile tragen seine Unterschrift. Heute.: Regierungsdirektor im Justizministerium Schleswig-Holstein. w Sie prägen die Justiz: ' — Hartwig Schlegelberger, Dr ...

  • Kongreß wird immer mehr zur Sache aller

    (Fortsetzung fon Seite 1) In Merseburg z. B. standen die Probleme, die sich aus dem Volkswirtschaftsplan 1969 und dem Perspektivplan für die Arbeit der Nationalen Front ergeben, im Vordergrund. Solche Schwerpunkte wie die Erreichung eines wissenschaftlichen Vorlaufs in der chemischen Forschung und der ...

  • Anliegen aller Partner: Moderne Kartoffelwirf schaff

    (Fortsetzuno von Seite 1)

    wichtigsten Anliegen der Tagung. Diese Frage sei von großer politischer Bedeutung, weil die Versorgung mit Kartoffeln unmittelbar das Leben jedes einzelnen Bürgers berührt. Alle LPG, VEG, Kooperationen und Kooperationsverbände sollten deshalb ihre Vorhaben im Wettbewerb entsprechend der Plater Initiative nochmals kritisch überprüfen und Maßnahmen einleiten, um die Bevölkerung im Jahre 1969 qualitätsgerecht zu versorgen ...

  • „Einheit", Heft 1/69, erschienen

    Interview mit Genössen Willi Stoph: Die DDR im 20. Jahr ilhrös Aufetlegk ,- Aufgaben und' Perspektive; Rosemärie Winzer/Walter 'Russ: Für «in stanvolles und glückliches Leben (Zum Glückjfoegriff in unserer Gesellschaft); Ernst Kupfernagel/ Edwin PolKSchewski: Theorie und Praxis der Kostenrechnung In unseren Industriebetrieben; Harry Nick: Der Markt im Sozialismus ...

  • Kulturplan unterzeichnet

    Zusammenarbeit mit Ungarn vertieft

    Berlin (ND). Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Gustav Hertzfeldt und der Präsident des Instituts für Kulturelle Beziehungen zum Ausland der Ungarischen Volksrepublik, Prof. Dr. Jözsef Bognar, unterzeichneten am Freitag in Berlin den Plan der kulturellen und wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Ungarischen Volksrepublik für die Jahre 196970 ...

  • Mehr Frauen in leitende Funktionen

    Öffentliche Frauenversammlungen in Frankfurt (Oder) und Berlin mit Ilse Thiele und Minister Erhard Krade

    Berlin (ND). In Vorbereitung des 2. Frauenkongresses fand am Frieitaanachmittag eine öffentliche Frauenversammlung in der Frankfurter Stadthalle statt. ZU über 250 Frauen sprach Genossin Ilse Thiele, Mitglied des ZK und Vorsitzende des DFD-Bundesvorstandes. Sie erklärte, die Vorbereitung des Frauenkongresses sei Sache aller Bürger ...

  • Gespenstisch

    Das ist von Uns nicht übertrieben. Unter der Oberschrift „Ein Hohenzoller versucht es wieder" berichtete jüngst die englische Zeitung „Evening Star" über Meinungsumfragen In westdeutschen Zeitungen, nach denen Prinz Louis-Ferdinand wahrhaftig ein populärer Anwärter auf das'Amt des Bonner Bundespräsidenten sein soll ...

  • Kanaillen

    Ein Abend Im schwärzen JCanal. Drei Sendungen hintereinander (-'• Die Hitlerjugend; Die Hohenzollern; Der General Franco. In der ersten Sendung "erscheint Baldut von Schirach auf der.Mattscherbe. Er kommentiert sich selbst, der ehemalige Reichsjugendführer, nicht! belehrt durch die Geschichte: „Das kleine Deutschland mußte ja nun mal ein großes Deutschland werden ...

  • Treffen mif sowjetischen Juristen

    i Anläßlich des Aufenthalts einer Delegation sowjetischer Juristen unter Leitung des Vorsitzenden des Obersten Gerichts der UdSSR, A. F. Gorkln, gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, P. A. Abrassimow, ein Essen. Der Stellvertreter des Vorsitzenden1 des Ministerrates und Justizminister der DDR, Dr ...

  • Dreimal Geschichtsfälschung

    Ein westdeutscher Fernsehabend also mit drei Sendungen. Drei geballte Ladungen reaktionärer ' Ideologie. Dreimal Verherrlichung reaktionärer Geschichte, dreimal Geschichtsfälschung: Sie waren ja alle 50 gut - die Hohenzollern, die Hitlerleute und der Henker Franco auch. Ergo müssen ja gut seinj, die ru Bonn am Rhein in ihren Spuren y/andeln ...

  • Taktstraßen dulden keinen Stillstand

    Vorfertigung oder in der Tätigkeit üendeines Leiters - bei." ir-

    Max Kraut, Vertrauensmann in der modernen Lackiererei, sagte: „Wenn unsere vollmechanisierte Lacktaktstraße stillsteht — das kam im vierten Quartal einmal vor —, haken wir sofort ein und verlangen umgehend Aufklärung über die Ursachen und die Maßnahmen zu deren Beseitigung." Der AGL-Vorsitzende Felix Loch im Multicar-Bau berichtete uns: „Geplante technologische Verbesserungen sahen vor, ab 6 ...

  • Tanzensemble der VAR in Berlin gefeiert

    „. Berlin (ADN). Mit stürmischem Beifall und Bravorufen feierte ein begeistertes Publikum am Freitagabend im Berliner Friedriehstadt-Palast das Auftreten des nationalen Tanz- und Gesangsensembles der Vereinigten Arabischen Republik, das erstmals zu einer mehrwöchigen Tournee in der DDR weilt In Anwesenheit des Stellvertreters des Ministers für Kultur Kurt Bork, des Stellvertreters des Generalkonsuls der VAR el Kamel, 'des Präsidenten der Liga für Völkerfreundschaft, Dr ...

  • Konferenz der besten Brigaden

    Berlin (ADN). Über 450 Vertreter hervorragender sozialistischer Brigaden und Arbeitskollektive nehmen an einer Konferenz teil, die. anläßlich des 10. Jahrestages der Bewegung „Sozialistisch arbeiten, lernen und leben" vom 22. bis 23. Januar in Halle stattfindet. Hauptanliegen der Konferenz ist es, die Erfahrungen der Schrittmacher im 20 ...

  • ilqiirichter sprechen Naiimörder frei

    ; ' V

    • Lübeck, im April 1968: Der ehemalige Major und Regiments« - kommandeur der Naziwehrmacht Franz Freiherr von Ruffin wird vom Lübecker. Schwurgericht freigesprochen. Rüffln, der heute als Gutsbesitzer in, Basthorst im Kreis Lauenburg lebt, hatte im April 1945 einen Stabsfeldwebel ohne Gerichtsurteil ermordet ...

  • Besatzungen der DDR-Trawler wohlauf

    Berlin (ADN). Die beiden Füscherei- Cahnzeuge „Nordmeer" und „Skagerrak", die zum Fischkombinat Saßnitz gehören, wurden am 8. Januar von norwegischen Seestreitkräften aufgebracht Die beiden Trawler hatten zusammen mit Fischereifahrzeugen anderer Nationen bei Windstäifee 10 den Schutz der norwegischen Küstengewässer aufsuchen müssen ...

  • Sonderbeilage zur Datenverarbeitung

    Berlin (ND). Eine Sonderbeilage zu Problemen der elektronischen Datenverarbeitung veröffentlichte die „Junge Welt" am Freitag. Namhafte Wissenschaftler beantworten u. a. folgende Fragen: Warum muß jeder über elektronische Datenverarbeitung Bescheid wissen? Kann man mit Datenverarbeitungsanlagen Politik ...

  • FDGB-Delegation jn Nigeria

    Auf Einladung des Kongresses der Gewerkschaften Nigerias (NTUC) befindet sich eine FDGB-Delegation In Lagos. Die Gewerkschafter, von WTUC- Präsldent W. Goodluck und Generalsekretär S. U. Bassey begrüßt, wurden im Arbeitsministerium Nigerias freundschaftlich empfangen. Sie werden in mehreren Städten mit ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    ...

Seite 3
  • Funk Und Fernsehen Heute

    Seite 3 11. Januar 1969 ND Schüler erforschen Vermächtnis Artur Beckers Seit dem 50. Jahrestag der Novemberrevolution trägt die Oberschule am Dachsberg In Premnitz den verpflichtenden Namen „Artur Becker". Mitglieder der FDJ, Junge Pioniere und Schüler sowie das Lehrerkollektiv ehren damit einen Revolutionär und bedeutenden Führer der kommunistischen' Jugendbewegung in Deutschland ...

  • Nichts schlimmer.

    welcher Weise wir auf die Vorbereitung der Weiterbildung Einfluß nehmen können. Dazu gehört unserer Ansicht nach auch die ehrliche Selbsteinschätzung, indem wir uns ständig fragen: Entspricht unsere Bildungs- und Erziehungsarbeit , in jeder Klasse, in jedem Fach schon dem erforderlichen ideologischen und wissenschaftlichen Niveau? Es ist keine Schande, bestimmte politische, pädagogische und fachliche Lücken einzugestehen ...

  • Das Neue heißt höhere Qualität

    Auf unseren Beitrag „Was gibt es Neues in der Lehrerweiterbildung?* erhielten wir Zustimmungen. Alle, die sich dazu äußerten, sprechen sich für ein Kurssystem aus, wenngleich viele die guten Erfahrungen der bisherigen Lehrerweiterbildung auch in Zukunft nicht missen möchten. Das spricht für ein hohes ...

  • als auf der Stelle zu treten

    Gedanken der Parteileitung der 36. Oberschule Erfurt zu den angekündigten Veränderungen in der Lehrerweiterbildung ■H" Wir befaßten uns in'Auswertung der #. ZK-Tagung auch 'mit- dem Artikel „Was gibt es Neues in' der Weiterbil-: düng?" (ND vom 21. 12. 1968). Hier sind Fragen aufgeworfen, die in unserer Schulparteiorganisation noch öfter auf der Tagesordnung stehen werden ...

  • Kein Platz für lebensfremde Schulaufsätze

    men wesentlich mehr, als dies auf der Basis der Einzelwirtschaften möglich war, und gehen, jetzt die ersten kooperativen Schritte mit anderen LPG. Bergarbeiter kamen ins Dorf, gestalteten die Natur nach dem Willen des. Menschen. Ein neues Wohnviertel und mit ihm bessere Einkaufsmöglichkeiten und kulturelle Einrichtungen entstanden ...

  • Schüler erforschen Vermächtnis Artur Beckers

    Seit dem 50. Jahrestag der Novemberrevolution trägt die Oberschule am Dachsberg In Premnitz den verpflichtenden Namen „Artur Becker". Mitglieder der FDJ, Junge Pioniere und Schüler sowie das Lehrerkollektiv ehren damit einen Revolutionär und bedeutenden Führer der kommunistischen' Jugendbewegung in Deutschland ...

  • Ohne Lernen käme ich nicht vorwärts

    Ich bin Klassenleiterin einer 1. Klasse und unterrichte alle vier Anfängerklassen unserer Schule in Werken. Da es auch für dieses Fach Neues im Lehrplan gibt, für das ich mir die nötigen Kenntnisse aneignen möchte, nehme ich1 alle vierzehn Tage an einem Wediterbildungszirkel teil. Er wird von einem sehr erfahrenen Kollegen geleitet, so daß wir viel lernen ...

  • Was gut war, sollte bleiben

    Es ist anzunehmen, daß bei der neuen Weiterbildungsregelung bisherige gute 'Erfahrungen nicht über Bord geworfen werden. Viele unserer Kollegen besuchten beispielsweise Zickel, die das Berliner Haus des Lehrers veranstaltete. Wir berücksichtigten (bei der Werbung zur Teilnahme weitgehend persönliche Wünsche ...

  • Wer befreut die Kinder!

    Wie kann die bisherige Weiterbildung verändert werden, um zum größten Nutzen für alle Pädagogen zu werden? Grundsätzlich ist in unserem Kollegium jeder Lehrer bereit zu lernen, und zwar nicht nur in seinem Fach. Es werden Lehrgänge mit Marxismus-Leninismus, Pädagogik und Psychologie gefordert. Den Unterstufenkollegen genügt meist das Examen nicht ...

  • Keine Schulden aufkommen lassen

    Die Mädchen und Jungen, die jetzt In den Schulen lernen, werden in zehn Jahren schon tatkräftig in allen Bereichen unserer sozialistischen Gesellschaft wirksam sein. Bildungsschulden von heute sind Planschulden von morgen und hemmen unsere sozialistische Entwicklung. An unserer Betriebsberufsschule haben wir u ...

  • Lob in Pausengesprächen

    Das Ringen um die Erfüllung der neuen Lehrpläne erfordert von jedem Lehrer gründlichere politische und fachliche Kenntnisse. Die große Teilnehmerzahl der Lehrer an den Hochschulwochen ist ein Beweis für die Lernbereitschaft unserer, Kollegen. Wenn wir , die Mittelmäßigkeit in, den Leistungen überwinden wollen, ist für die Weiterbildungsveranstaltungen unbedingt eine neue Qualität nötig ...

  • In mathematischer Runde

    Mathematiklehrer der Hauptstadt unserer Republik beteiligen sich an Qualifizierungskursen, die vom Haus des Lehre« am Berliliner Alexanderplatz organisiert und geleitet werden. Sie wollen im Juli 1969 das , Staatsexamen ablegen. Dozent Werner Tietz (3. von links) und die Berliner Lehrer Monika Reisberg, ...

Seite 4
  • ND

    Ökonomisches Leitikon Außenwirtschaft

    Jede nationale Volkswirtschaft ist Ober eine Vielzahl ökonomischer Beziehungen mit dem Ausland verbunden. Diese internationalen ökonomischen Beziehungen einer nationalen Volkswirtschaft werden unter, dem Begriff Außenwirtschaft zusammengefaßt. Zur Außenwirtschaft der DDR zählen wir vor " allem folgende ...

  • Kein Nutzen, kein Kredit

    Untersuchung der Industrie-und-Handels-Bank in der Betonindustrie

    Wie erreichen wir eine hohe Effektivität in der Produktion von Betonfertigteilen auf der Grundlage des wissenschaftlich-technischen Höchststandes? Das ist eine Frage, der angesichts der hockgesteckten Ziele, die der Volkswirtschaftsplan 1969 im Bereich der Investitionen und des Bauwesens stellt, große Bedeutung zukommt ...

  • „effekt" für den Leiter

    auch in manchen Fällen gewiß nicht schwierig war, da solche Fachleute ja dem Kollegium angehören): Helmut Koziolek, Gerhard Pfütze, Paul Liehmann, Ernst Gallerach, Hannelore Fischer, Ernst Kupfernagel, Karl Hecht, Manfred Wekwerth bieten uns im „effekt" Wissenschaft und praktische Erfahrung aus erster Hand dar — Fachleute übrigens, das dürfen, wir hier anmerken, die auch den Lesern des „Neuen Deutschlands" ihrer gehaltvollen Beiträge wegen bekannt sind ...

  • Wissenschaftsstrategie

    2. Der Reproduktionsprozeß vollzieht sich heute in unserer Republik auf der Grundlage der sozialistischen Produktionsverhältnisse und der ökonomischen Gesetze des Sozialismus. Seine Ergebnisse sind wesentlich die Frucht der engen Beziehungen zwischen den Teilbereichen der Wirtschaft Das gilt in vollem Maße auch für die Beziehungen ■' zwischen Wissenschaft und Produktion ...

  • Vorleistungen

    Die moderne Wissenschaftsorganisation ist eine der wesentlichen Seiten der sozialistischen Führungstätigkeit. Sie ist heute eine unabdingbare Lebensnotwendigkeit, eine Gesetzmäßigkeit bei der Gestaltung des entwickelten Systems der sozialistischen Gesellschaft unter den Bedingungen der wissenschaftlich-technischen Revolution ...

  • „Außergewöhnlich"

    Wir haben in letzter Zeit zum Teil beachtliche wissenschaftlich-technische Ergebnisse erzielt. In manchen Bereichen wurde der Anschluß an das internationale Niveau hergestellt. Auf einigen Gebieten konnten Spitzenleistungen vollbracht werden. Forscht man nach, wie diese herausragenden Leistungen zustande kamen, denken wir beispielsweise an die Entwicklung des Mähdreschers E 512, so stellt man fest, daß sie oft unter ...

  • Unerbittliche Konsequenzen

    Eine Vernachlässigung oder Fehlorientierung der Forschung führt heute unweigerlich zu ökonomischen 'Einbußen, wenn nicht unmittelbar, dann im Verlauf weiterer Reproduktionsabläufe. Solche Einbußen lassen sich viel schwerer überwinden als etwa diejenigen, die auf das Fehlen bestimmter Materialien zurückzuführen sind ...

  • Versicherung der volkseigenen Wirtschaft

    Am 1. Januar trat ein neues Gesetz über die Versicherung der volkseigenen Wirtschaft (GB1.1/21«. 1968) in Kraft. Damit wird die Bildung der volkswirtschaftlich notwendigen Reservefonds neu geregelt, deren Aufgabe es ist, unvorhergesehene Schäden~und Verluste zu ersetzen und so die Kontinuität und Stabilität des gesamten volkswirtschaftlichen Reproduktionsprozesses zu garantieren ...

  • Verflochten

    Die Qualität des Reproduktionsprozesses und damit auch die Beziehungen zwischen Wissenschaft und Produktion haben sich in den vergangenen Jahren in unserer Republik einschneidend verändert. Diese Veränderungen kommen in folgendem zum Ausdruck: 1. Der Reproduktionsprozeß in unserer Industrie und Landwirtschaft zeichnet sich durch einen relativ hohen Vergesellschaftungsgrad aus ...

  • Wissenschaft im Reproduktionsprozeß

    Im Mittelpunkt der hochgesteckten Ziele, die uns der neue Volkswirtschaftsplan stellt, steht die Aufgabe, die DDR durch Spitzenleistungen auf den entscheidenden Gebieten weiter allseitig zu stärken. Das heißt vor allem in Wissenschaft und Technik Höchstleistungen hervorzubringen und neue Erkenntnisse schnell und mit hohem Effekt produktions- und absatzwirksam zu machen ...

  • Informationsdienst

    Berlin (ND). Auf der Grundlage einer Kooperationsvereinbarung geben das Deutsche Institut für Marktforschung (DIM) und die Kammer für Außenhandel gemeinsam die „DIM-Eilinformationen" heraus. Sie wollen auf diese Weise die Information für die an der Außenwirtschaft beteiligten Organe effektiver gestalten ...

  • Grundfondsökonomie

    Berlin (ND). Die Zeitschrift „Deutsche Finanzwirtschaft — Finanzen und Buchführung" veröffentlicht im Heft 4/1969 Vorschläge, Anregungen und Hinweise zur Gestaltung der Grundfondsreproduktion in sozialistischen Industriebetrieben. Auf 42 Seiten stellen die Autoren die Grundzüge einer erzeugnisgebundenen komplexen und langfristigen Planung der Grundfondsreproduktion dar ...

  • Berufstätige Frauen

    Berlin (ADN). Etwa 30 000 Frauen und Mädchen der DDR haben sich im vergangenen Jahr in den Arbeitsprozeß eingereiht. Gegenwärtig sind bei uns 77,4 Prozent aller Frauen im arbeitsfähigen Alter berufstätig (gegenüber 76 Prozent Ende 1967). In den Studienjahren 1967/68 und 1968/69 nahmen 6500 Frauen ein Studium unter erleichterten Bedingungen in den Frauensonderklassen der Fachschulen auf ...

Seite 5
  • zum Volkswirtschaftsplan 1969 Gedanken Plangetreu vom ersten Tage an

    Mit Gisela K ä m p f e, stellvertretende BGL-Vorsitzende im VEB Obertrikotagenwerk „Einheit" Mühlhausen, sprach unser Bezirkskorrespondent Siegfried Topf " Der Konsumgüter!ndustrie stellt der Volkswirtschaftsplan 1969 die Aufgabe, die Versorgung mit hochwertigen Konsumgütern •sichtbar zu verbessern. Der Warenfonds für die Bevölkerung soll gegenüber 1968 bei Na'hrungs- und Genußmitteln auf 103,6 und bei! Industriewaren auf 106,1 Prozent steigen ...

  • Die Schulstunde vor der Sitzung

    In Schwarza verschließt sich keiner dieser Erkenntnis, am wenigsten Werkdirektor Genosse Dr. Dietrich Buskies und die zwanzig Mitglieder des Produktionskomitees. Der Werkdirektor weiß, daß er im Alleingang die komplizierten Entwicklungsprobleme des Werkes nicht meistern kann. Deshalb baut er auf die Unterstützung des Produktionskomitees ...

  • Die Demokratie trägt Früchte

    Solche Beispiele 'gibt es zu Dutzenden: Als Interessenvertreter ihrer Kollegen helfen die Mitglieder des Produktionskomitees die für die Effektivität des Betriebes nötigen Entscheidungen herbeizuführen. Auch Werkdirektor Dp. 'Dietrich Buskies 'kann davon berichten, daß das Produktionskomitee ein hartnäckiger, oftmals unibequemer, aber umso nützlicherer Partner ist: „Um den Plan 1069 haben wir uns sehr hart gestritten ...

  • L Aktionen, nicht nur IllliilHHIl Sitzungen

    Fünftausend Belegschaftsangehörige zählt das Chemiefaserwerk im Thüringischen. Fast jedem von ihnen ist der Betrieb in den. letzten Jahren irgendwie ans Herz gewachsen. Zwanzig Frauen und Männer dieses großen Kollektivs fühlen sich jedoch in besonderem Maße für die Entwicklung des Werkes, für seine Leistungen ...

  • Von Heinz Singer

    einer „Schulstunde", Als Lektoren wirken Parteifunktionäre, Wissenschaftler, Techniker und Ökonomen. Sie vermitteln allen marxistisch-leninistische Kenntnisse, erläutern im Zusammenhang mit der Entwicklung des Werkes Beschlüsse der Partei und des Staatsrates. Schulungsthemen waren auch solche wichtigen Probleme unseres ökonomischen Systems wie die Eigenerwirtschaftung der ...

  • Auf die Zukunft vorbereitet?

    eigenen Bereich und zahlreiche Gespräche mit ihren Arbeitskollegen verlangen. Dadurch wuchs in den einzelnen Kollektiven das Vertrauen zum Produktionskomitee noch, die Arbeiter kamen mit Vorschlägen und kritischen Hinweisen. Der 46jährige Arbeiter'Helmut Hiebe, von dem schon die Rede war, ist 20 Jahre im Betrieb ...

  • llliii

    anstehenden Aufgaben kapitulieren würden. Marianne Holm und Helmut Hiebe beispielsweise, zwei Mitglieder des Produktionskomitees, haben in den letzten Jahren gelernt, als sozialistische Eigentümer zu denken und zu handeln. Sie lernten über den eigenen Arbeitsplatz hinaussehen. Und doch bestätigten mir ...

  • Melkmaschinenbauer steigern Export

    Elsterwerda. Den Haupterzeugnissen des VEB Elfa in Elsterwerda wurden jetzt die 14 Gütezeichen „Q" auf ein weiteres Jahr verlängert. Vor den Melkmaschinenbauern steht In diesem Jahr die Aufgabe, gegenüber 1968 die Industrielle Warenproduktion um 4,9 und den Export um 12,4 Prozent zu steigern. Dos Wettbewerbsprogramm im 20 ...

  • Jubilaumslok aus Hennigsdorf

    Hennigsdorf. Die 500. Diesellok vom Typ V 60 haben die Werktätigen des VEB Lokomotivbau Elektrotechnische Werke „Hans Befmter" in Hennigsdorf seit Beginn der Serienfertigung im Jahre 1964 in der ersten Arbeitswoche des neuen Jahres fertiggestellt Die 600-PS-Lokomotiven dieser Baureihe helfen vorwiegend der Deutschen Reichsbahn bei der Traktionsumstellung, deren Weiterführung im Volkswirtschaftsplan 1969 als Schwerpunkt bezeichnet wird ...

  • Meinungsstreit statt Routine

    ,, Der Vorsitzende des, Produktions- }:kohiitees, Genosse Eritz Thiel, läßt, uns wissen, daß gerade, der Qualifizierung aller Mitglieder große Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Auf Vorschlag der Parteileitung beginnt seit geraumer Zeit jede Zusammenkunft des Komitees mit

Seite 6
  • Revolution auf den Nelkeninseln

    Zum 5. Jahrestag des Volksaufstandes in Sansibar

    von Lothar K i 11 m • r • Von Korallenriffen umgeben, vom Hauch der Gewürznelken umweht, Hegen vor Afrikas Ostküste die tropischen Märcheninseln Sansibar und Pemba. In ihrer anderthalbtaüsend jährigen Geschichte wechselten Araber, Perser, Portugiesen, omanische Sultane, deutsche und britische Kolonialherren einander ab ...

  • Signal aus Grafenwöbr

    taten, in den Waffenlieferungen nach Tel Aviv und in der Unterstützung bei der Atomwaffenproduktion. Das zeigt sich in den Vorbereitungen, neben der 6. Flotte eine maritime NATO-Streitmacht im Mittelmeer zu bilden, die den Unruheherd im Nahen Osten immer auf Siedehitze halten soll. Das zeigt sich auch ...

  • Späte Eingeständnisse

    Neue Töne sind im Hamburger Wochenblatt „Die Zeit" zur Krjse im Nahen Osten zu hören. Unter der Überschrift „Das levantinische Pulverfaß" wird u. a, gesogt, daß ^der Kleinkrieg Reicht .jnf jelrier|,.,GrpBkrieg:j umschlagen kann?, Ü,nd, weiter: „Bei den, Israelis weckte er (der Oberfall auf die arabischen Länder - wofi) die Lust am Gewonnenen, bei manchen sogar den Appetit nach mehr ...

  • Kampf um Mitbestimmung- Kampf um Macht

    Der westdeutsche Gewerkschaftsbund hat am Donherstag in der Düsseldorfer Rheinhalle eine von der Konzernpresse stark beachtete Großkundgebung abgehalten. Als Auftakt für eine breitangelegte Kampagne gedacht, erneuerten dort mehrere Gewerkschaftsfunktionäre die Forderung nach demokratischer Mitbestimmung in Industrie, Wirtschaft und Verwaltung ...

  • Von der „Symmetrie1 (-Lüge zur „Spiralen"-Lüge

    Korrespondenz aus Westdeutschland

    Köln. Wenn es um die Profite und um die Niedrighaltung der Löhne und Gehälter geht, sind die Unternehmer um Argumente nie verlegen. In den Krisenjahren 1966 und 1967 waren es die „konzertierte Aktion" und die. angebliche „soziale Symmetrie", mit denen faktisch die Löhne gestoppt wurden, um die Krisenfolgen auf die arbeitenden Menschen abzuwälzen ...

  • Vorzeige-Idioten

    Kurz und knapp hat der Schriftstellei Heinrich Böll jetzt in einer Zeitschrift kundgetan, was er von der gesellschaftlicher Position der Schriftsteller in Westdeutschland und von dem Bonner Kanzler Kiesinger hält. Anlaß dazu war eine schulmeisterliche Rüge aus dem Munde des SP-Bänkelsängers und Neuen-Ostpolitik-Propagandisten Günter Grass ...

  • .s-s

    .n •; — 14,2

    Industrie Insges. +18,2 + M —13,8 So wird deutlich, wie die'Krise von den Unternehmern als Mittel der Lei- ' stungssteigerung, zur Verschärfung der Ausbeutung, ausgenutzt wurde. Die Ergebnisse schlugen sich auf die Profitkonten der Konzerne, aber kaum in den Lohntüten der Arbeiter nieder. Der nominelle Lohnzuwachs wurde durch Preissteigerungen, Mehrwertsteuer 'und Mietpreiserhöhungen weitgehend wieder aufgezehrt ...

Seite 7
  • KPdSU-Delegation beendete Besuch in der CSSR

    Prag (ADN). Die Delegation der Kommunistischen Partei der Sowjetunion unter Leitung von Konstantin Katuschew, Sekretär des ZK, hat am Freitag ihren Besuch in der CSSR beendet und ist von Prag.aus in die Heimat zurückgereist. Auf dem Flughafen wurde die Delegation von Mitgliedern und Kandidaten des Präsidiums ...

  • Realistischer Beschluß

    Schwedens Öffentlichkeit begrüßt DRV-Anerkennung

    Von unserem Skandinavien-Korrespondenten Jochen P r e u 61 e r Stockholm. Der Beschluß der schwedischen Regierung, die Demokratische Republik Vietnam diplomatisch anzuerkennen, ist hier in Stockholm mit Genugtuung begrüßt worden. Man beurteilt in Stockholm schon seit langem die Lage in Vietnam recht nüchtern und nimmt, obgleich man für gute Beziehungen mit den USA eintritt, auf die Meinung des eigenen Volkes und die Ansicht der Weltöffentlichkeit Rücksicht ...

  • Automaten lüften Venus-Schleier

    Prof. Winogradow über neueste Erkenntnisse der Raumforschung

    Moskau (ADN). Der namhafte sowjetische Geochemiker Akademiemitglied Prof. Alexander Winogradow vertritt die Meinung, daß bei der Erforschung des Weltraumes, vor allem aber der Planeten des Sonnensystems, den automatischen interplanetaren Stationen eine große Rolle zukommt. In,einem TASS- Interview zum Start der Station Venus 6 betonte Winogradow, daß die Atmosphäre und die Oberfläche der Venus nur durch Entsendung automatischer interplanetarer Apparate ednr gehend erforscht werden können ...

  • i Bonn baut an Israels Atombombe mit Pressehetze kann Tatsachen nicht aus der Welt schaffen

    Berlin (ND). Mit Empörung und Besorgnis hat die Weltöffentlichkeit auf den Bericht der USA-Rundfunkstation NBC reagiert, daß Israel bereits im Besitz der Atombombe ist oder in Kürze über sie verfügen wird. In Tel Aviv gab es ein nichtssagendes Dementi, das von „informierten Kreisen" sofort mit der Erklärung widerlegt wurde, Israel sei „technisch durchaus in der Lage, Kernwaffen zu produzieren" ...

  • Zweiter „DrushbcT-Strang

    Moskau. Die Sowjetunion wird mit dem nächsten Fünfjahrplan die Erdölförderung auch im Tempo erheblich steigern. Das gab am Freitag der Mi-/ nister für Erdölförderung der UdSSR, Wladimir Schaschin, auf einer internationalen Pressekonferenz in Moskau (bekannt Während in; den .letztens zehn Jahren im Durchschnitt jährlich 19,6 Millionen Tonnön Erdöl mehr gefördert wurden — ein ...

  • DKP verteidigt ihr Recht

    Gezieltes Kesseltreiben der Behörden gegen die Partei

    Hamburg (ADN/ND). Die DKP in Hamburg besteht darauf, trotz aller Schikanemaßnahmen des Senats in der Hansestadt eine würdige Ehrung für Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg durchzuführen. „Die Hamburger DKP protestiert mit Entschiedenheit gegen die grundgesetzwidrigen Behinderungen ihrer Arbeit durch den Senat der Hansestadt", heißt es in einer am Freitag herausgegebenen Erklärung, nachdem der DKP die Benutzungsgenehmigung für das Auditorium maximum der Universität entzogen worden ist ...

  • Ergebnisse der Wahlen zur VAR-Mafionalversammlung

    Kairo (ADN). Das Innenministerium der VAR hat die Ergebnisse der Wahlen zur Nationalversammlung der VAR vom 8. Januar bekanntgegeben. Demzufolge werden der neuen Nationalversammlung 319 Abgeordnete angehören, die offiziell von den ASU-Leitungen aufgestellt worden waren, sowie elf weitere.Mitglieder der Arabischen Sozialistischen Union, die sich selbst als Kandidaten nominiert hatten ...

  • Quertreibereien Washingtons

    - Paris (ADN). Der'Leiter der'Verhandlungsdelegation der Nationalen Befreiungsfront Südvietnams (FNL) in Paris, Tran buu Kiem, hat in einem Interview mit der französischen Zeitung „Figaro" erklärt, die Quertreibereien Washingtons gegen die Aufnahme der vereinbarten Viererkonferenz ließen das hartnäckige Bestreben der USA erkennen, ihre neokolonialistische Herrschaft in SUdvietnam aufrechtzuerhalten ...

  • Unverschämte Ausfälle

    Berlin (ND). .Auch am Freitag haben westdeutsche und Westberliner Zeitungen in unverschämten Angriffen gegen die Entscheidung der französischen Regierung gehetzt, über Israel ein Waffenembargo zu verhängen. Die Hamburger »Welt* setzt sich nach diesem Beschluß für eine Verschärfung der Lage im Nahen Osten ein und fordert die USA auf, »die Auslieferung der Kampfflugzeuge vom Typ ...

  • Weitere Staaten stufen Waffenembargo folgen Debre: Frankreichs Maßnahme ist Warnung und Beispiel

    JParte (ADN/ND). Das von Frankreich über Israel verhängte Waffenembargo ist als eine Warnung zu betrachten und soll als Beispiel dienen, schreibt der französische Außenminister Michel Debr6 am Freitag in der Zeitung „La Nation". In einem Rundfunkinterview hatte Außenminister Debr6 am Donnerstagabend an andere Staaten appelliert, dem französischen Beispiel zu folgen und die Waffenlieferungen einzustellen ...

  • Supraleiter im Kosmos erprobt

    Moskau (ADN). Die sowjetischen künstlichen Erdsatelliten 140 und 213 der Kosmosserie hatten Anlagen zur Erprobung supraleitender Magnetspulen unter Weltraumbedingungen an Bord. Das teilt die „Prawda" vom Freitag erstmals mit Beide Experimente bestätigten die, Ansicht, daß die Aufrechterhaltung von Temperaturen nahe dem absoluten Nullpunkt bei Raumflügen möglich ist ...

  • 12 Millionen Amerikaner sind unterernährt

    Washington (ADN/ND). Mindestens zwölf Millionen Amerikaner leiden an Unterernährung. Das geht aus einem Bericht hervor, der dem Senatsausschuß zur Untersuchung der Armut in den USA vorliegt. Diese zwölf Millionen Amerikaner müssen mit weniger als 75 Cent je Tag auskommen, die als Minimum für die Befriedigung der dringendsten Nahrungsbedürfnisse gelten ...

  • Botschaft zur Taschkenter Deklaration

    Moskau (ADN). Zum dritten Jahrestag der Taschkenter Deklaration hat der sowjetische Ministerpräsident Alexej Kossygin in Botschaften an den indischen Premierminister Frau Indira Gandhi und den pakistanischen Staatschef Ayub Khan die Unterzeichnung des Dokuments als positives Beispiel für die Regelung von Streitfragen zwischen Indien und Pakistan gewürdigt Er verweist darauf, daß die Sowjetunion weitere Fortschritte bei der Verwirklichung der Deklaration begrüßen wird ...

  • Westdeutscher Druck auf Coventrys Stadtrat

    London (ADN/ND). Empörung hat die unter fadenscheinigen „Begründungen" erfolgte Schließung einer Architekturund Bauausstellung der DDR in Coventry ausgelöst. Der Abgeordnete des tfritischen Unterhauses W. Wilson richtete ein Protestschreiben an den Stadtrat von Coventry; eine klare und eindeutige Stellungnahme zu diesem Willkürakt forderte auch der „Morning Star" ...

  • Aggressor unter Beschüß

    Erfolgreiche FNL-Operationen / 300 000 Thieu-Söldner desertierten

    Saigon (ADN/ND). Einheiten der südvietnamesischen Befreiungsarmee haben am Freitag den USA-Stützpunkt Binh Thuy im Mekong-Delta mit Artillerie beschossen. Außerdem belegten sie wichtige feindliche Objekte bei Phong Dien Und Song Be mit Granatwerferfeuer. Am Donnerstag hatten FNL-Einheiten in der Nähe des großen USA-Stützpunktes Da Nang im Norden des Landes Truppen der Interventen in heftige Kämpfe verwickelt ...

  • Abfuhr aus Beirut für 6. USA-Flotte

    Beirut (ADN). Ein Sprecher der libanesischen Regierung hat am Freitag laut DPA erklärt, daß ein Besuch der amerikanischen Mittelmeerflotte, die vor dem Junikrieg regelmäßig in Beirut vor Anker ging, von der libanesischen Regierung wegen der bisherigen amerikanischen Haltung im Nahostkonflikt als „inopportun" (unangebracht) angesehen werde ...

  • KPdSU-Delegafion beiludvik Svoboda

    Prar (ADN). Der Präsident der Tsche* choslowakischen Sozialistischen Republik, Ludvik Svoboda, empfing am Freitag die auf Einladung des ZK der KPC in Prag weilende Delegation der KPdSU, die von Konstantin Katuschew, Sekretär des ZK der KPdSU, geleitet wird. Die Delegation wurde vom Botschafter der UdSSR in der CSSR, Stepan Tscherwonenko, begleitet ...

  • Jemen würdigt sowjetischen Flottenbesuch

    Hodelda (ADN/ND). „Wir begrüßen unsere sowjetischen Freunde und betrachten dieses Treffen als Kein wichtiges politisches Ereignis, als ein Treffen mit dem ganzen sowjetischen Volk." Das erklärte der jemenitische Ministerpräsident Hassan AI Amry auf einem Empfang, den der Gouverneur von Hodeida zu Ehren des Freundschaftsbesuches sowjetischer Kriegsschiffe in Jemen gab ...

  • Genscher: DDR-Anerkennung nicht zu verhindern

    Berlin (ND). Der stellvertretende Bundesvorsitzende der westdeutschen FDP, Genscher, stellte jetzt in einer Diskussion im westdeutschen Fernsehen fest: „Auf die Dauer wird man es auch in anderen Ländern nicht verhindern können, daß Botschaften der DDR kommen." Die Bundesregierung verbrauche jedoch die gesamte Stoßkraft ihrer Außenpolitik „im Augenblick darin, zu verhindern, daß irgendwo eine Botschaft der DDR kommt, ich will gar nicht von den Geldern der Entwicklungshilfe reden" ...

  • Kommunistische Partei Uruguays stärkt ihre Reihen

    Montevideo (ADN/ND). Die Mitgliederzahl der Kommunistischen Partei Uruguays ist in jüngster Zeit stark angewachsen. Allein in Montevideo sind im vergangenen Jahr rund 6000 neue Mitglieder - überwiegend Arbeiter - aufgenommen worden. Die KP Uruguays sei die einzige politische Partei des Landes, deren Mitgliederzahl zunimmt, betonte die Zeitung „El Populär" ...

  • CDU-Benda erneut widerrechtlich in Westberlin

    Westberlin (ADN). Der. Bonner Innenminister Benda hat sich am Freitag erneut widerrechtlich nach Westberlin einfliegen lassen. Als Vorwand für diesen provokativen Akt wurde ein Besuch beim kommunalwissenschaftlichen Forschungsinstitut genannt. Wie aus Kreisen des Westberliner Senats verlautet traf Benda nach dieser Visite mit Mitgliedern des Senats sowie mit Spitzenfunktionären der Westberliner CDU zu politischen Absprachen zusammen ...

  • Möglicher Austriff Kanadas aus der NATO

    London (ADN). Der kanadische Premierminister, Pierre Elliot Trudeau, lehnte in London langfristige Zusagen über das weitere Verhältnis seines Landes zur NATO ab. Derartige Zusagen seien von dem Ergebnis einer Studie abhängig, die gegenwärtig von der kanadischen Regierung ausgearbeitet werde. Auf Journalistenfragen äußerte er, die Möglichkeit eines Austritts aus der NATO könne nicht ausgeschlossen werden ...

  • Hubschrauber abgeschossen

    Phnom Penh (ADN). Ober der kambodschanischen Provinz Mondolklri ist am Dienstag ein amerikanischer Militärhubschrauber abgeschossen worden. Staatschef Prinz Norodom Sihanouk betonte dazu am Freitag das Recht seines Landes auf Verteidigung. Er teilte mit, in der Provinz sei zur Zeit ein normaler Verkehr unmöglich, da USA-Hubschrauber fortwährend das Gebiet überfliegen und jedes Fahrzeug beschießen ...

  • KP Kanadas beruft ihren XX. Parteitag für April ein

    Ottawa (ADN). Der ordentliche XX. Parteitag der Kommunistischen Partei Kanadas wird vom 4. bis 6. April dieses Jahres in Toronto stattfinden. Einen entsprechenden Beschluß faßte das Zentralkomitee der Partei laut TASS auf seiner jüngtten Plenartagung. Während des Plenums wurde auch ein Entwurf der politischen Resolution, der dem Parteitag vorgelegt werden wird, erörtert und einstimmig gebilligt ...

  • Billigster Fahrschein kostet 60 Pfennig

    Bochum (ADN). Das größte Nahverkehrsunternehmen des Ruhrgebiets, die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahn- AG, erhöht ab 1'. Februar die Fahrpreise um mehr als 40 Prozent. Damit soll ein für 1969 geschätztes Defizit von sechs Millionen DM aufgefangen werden. Der billigste Fahrschein wird ab 1. Februar 0,60 DM kosten ...

Seite 8
  • In die Winterferien vorausgeschaut

    Reichhaltiges Programm im Zentralhaus der Jungen Pioniere Von Karin Uhltmann

    In vier Wochen wird es soweit sein. Dann jubeln in der Hauptstadt 170 000 Rangen: „Wir haben Ferien!" Am 7. Februar beginnen sie. Die Mädchen und Jungen schmieden schon lange eifrig Pläne. Mindestens aber seit der Pressekonferenz am 6. Dezember wird dabei die Winterferien-Sonderausgabe des Zentralhauses der Jungen Pioniere zu Rate gezogen ...

  • „Nur" noch vier Punkte

    Eishockeyendrunde in Crimmitschau beendet

    Von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Sechs Stunden reines Eishockey, die1 drei Abende bis fast in die letzte Stunde des Tages hinein ausfüllten, fast 11 000 Zuschauer, 34 Tore und zwölf Pluspunkte — das ist die erste der drei Eishockeymeisterschaftsendrunden, die am Donnerstagabend in Crimmitschau ausklang ...

  • David Oistrach in Berlin eingetroffen

    Der weltberühmte sowjetische Geigenvirtuose Prof. . David Oistrach traf am Freitagnachmittag auf dem. Zentralflughafen Berlin-Schönefeld zu einer bisher längsten DDR-Tournee ein. David Oistrach wird im 20. Jahr unserer Republik fast einen Monat in der DDR weilen. Dabei tritt ar auch wieder als Dirigent auf ...

  • Italienische Behörden verweigern Einreise ,

    Die italienischen Behörden haben der Mannschaft des Deutschen Schlitten- und Bobsport-Verbandes der DDR, die auf Grund einer offiziellen Einladung am FIL- Rennen in Olang vom 9. bis 12. Januar teilnehmen wollte, die Einreise verweigert. In einem Telegramm -an den Präsidenten der Internationalen Rennrodel- Föderation (FIL), Bert Isatitsch, protestierte der Präsident des DSBV der DDR, Hans Friedrich, scharf gegen diese Schikane und verlangte entsprechende Maßnahmen ...

  • Im Vortragszentrum der URANIA

    Es war am vergangenen Donnerstag in den Abendstunden. Reges Leben am Eingangstor der Humboldt-Universität in der Clara-Zetkin- StraBe. Altere und jüngere Menschen streben dem Filmsaal zu. Sie folgen einer Einladung des URANIA-Vortragszentrums. Referent an diesem Abend ist der Direktor des Tierparks, Prof ...

  • In Klingenthal: UdSSR-Langlaufsieg

    Renate Köhler als beste DDR-Läuferin über 10 km mit 1:57 min Rüdestand zur Siegerin auf Platz elf

    Von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Vorschlag an die rührigen Organisatoren der Klingenthaler Damenskirennen: künftig Vorgaberennen im Schnee! Die zwei Minuten, die uns in den letzten Jahren — von geringfügigen Schwankungen abgesehen — von der Weltspitze trennten, wenn es über 10 km ging, waren auch diesmal von den Uhren im Ziel abzulesen, als die letzte Läuferin ins Ziel gekommen war, empfangen vom herzlichen Beifall der kleinen Zuschauerschar ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19.30-22.15 Uhr: „Fldelio"«*); Komische Oper (22 25 55), 20-22 Uhr: „Phantastische Sinfonie" (Ballett-Wiederaufnahme) ••♦); Metropol-Theater (20 23 98), 19-22.30 Uhr: „My Fair Lady"*»); Deutsches Theater (428134), 19.30-22 Uhr: „Der Drache" (Spielplanänderung)**); Kammersplele (42 85 50), 19-21 ...

  • ...und am Sonntag

    Radio DDR I: 9.15 Helle Köpfe - heiße Herzen; 12.00 Das Schlngerkarusseü; 14.20 Fürs Kofferradio; 17.05 Sport; 19.30 Danke schön - Auf Wiedersehen!; 21.05 Kleines Konzertpodium; 22.10 Sport. Radio DDR II: 10.00 Lebendige Geschichte; 11.00 Kinderradio; 12.15 Musik an alle - für alle; 14.00 Stunde der Weltliteratur; 16 ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.05 Wunschkonzert; 11.00 Pädagogische Sprechstunde; 12.05 Musik liegt in der Luft; 14.05 Aul alle Fälle: Unterhalhmgswelle; 19.30 Man müßte noch mal zwanzig sein; 20.00 Neumann - 2 X klingeln; 20.30 Tanz bis Mitternacht. Radio DDR II: 14.00 Wissenschaft aktuell; 15.20 Die Kadenz; 17.05 Tanzmusik; 19 ...

  • Europapokal-Halbfinale der Wasserballer

    Im Halbfinale des Wasserball- Europapokals bestreitet Dynamo Magdeburg am Sonnabend in der Magdeburger. Elbe-Schwimmhalle das Rückspiel gegen den Pokalverteidiger Mladost Zagreb. Die erste Begegnung hatten die Magdeburger im Dezember in Belgrad mit 1:3 verloren. Der Gesamtsieger' trifft im Finale auf Partizan Belgrad oder Dynamo Moskau (erstes Spiel 6 :3, Rückspiel am Sonnabend in Moskau) ...

  • Wintersportwetterbericht

    Oberhalb 500 bis 600 Meter sind In allen Mittelgebirgen noch gute, zum Teil auch sehr gute Schneeverhältnisse und Sportmöglichkeiten gegeben. Die Schneedecke ist meist verharscht. Schierke 20 cm Schneehöhe, verharscht, Ski möglich; Benneckenstein 23 cm, verharscht, Ski gut; SpieBberghaus 40 cm, verharscht ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklunr: Atlantische Tiefdruckgebiete ziehen zur Zeit von der Biskaya nach Norden. Sie können für unser Gebiet keine Milderung bringen. Wetterbestimmeitd bleibt das osteuropäische Hoch. Mit mäßigen östlichen Winden fließt weiterhin kalte Luft nach Mitteleuropa. Besonders in den östlichen Bezirken werden nachts Tiefsttemperaturen ...

  • Pfltchtwettbewerb wie erwartet

    Mit den Pflichtwettbewerben begannen am Freitag iii der Karl- Marx-Städter Eissporthalle die DDR-Meisterschaften im Eiskunstlauf. Dabei setzte sich bei den Damen erwartungsgemäß die Vizeweltmeisterin Gabriele Seyfert mit einem hohen Vorsprung an die Spitze. Dagegen ist 4er Kampf um die Plätze noch nicht entschieden ...

  • Zeitweilige Fahrplanänderungen

    wegen Bauarbeiten auf der Strecke Berlin-Kietz wird ab 14. Januar bzw. 15. Januar für etwa zwei Monate der durchgehende Zugverkehr, zwischen Berlin-Lichtenberg und Strausberg unterbrochen. Es treten laut Mitteilung der Reichsbahndirektion Berlin folgende Fahrplanänderungen in Kraft: „ Ab 14. Januar verkehrt der P2721 ab Strausberg um 17 ...

  • „Eierkopp"-Nachklang

    Einer, ein Übungsleiter aus Crimmitschau, fragte mich Donnerstag abend im Stadion — grimmig blickend, aber aus den Augen schmunzelnd-: »Wen hast du gemeint mit deinem Brief?" Die anderen, Trainer, Funktionäre. Spieler wußten wohl, wer gemeint war. Unser Kommentar „Brief an einen Übungsleiter" hatte am Nachmittag in der Beratung aller Crimmitschauer Trainer und Übungsleiter sogar auf der Tagesordnung gestanden - und war gebilligt worden ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    LENINPLATZ. Die Fundamentplatte für das erste Wohnhochhaus am Leninplatz in der Hauptstadt ist betoniert. Anfang März wird mit der Montage des Gebäudes begonnen. Zur Zeit werden die dafür notwendigen Vorlaufarbeiten verrichtet und die monolithischen Teile des Erdgeschosses gegossen. STERNWARTE. Am 12 ...

  • TSC ohne Niederlage

    Das erste Turnier der Endrunde in der Gruppe B ging am Donnerstag in Karl-Marx-Stadt zu Ende. Auch dn seinem dritten Kampf gelang dabei dem TSC Berlin ein 5 : 3 (2 :2, 1:0, 2 :1)- Sdeg über den förmverbesserten SC Tuiibdne Erfurt. Ein zeitweise hitziges Treffen lieferten sich der SC Karl-Marx- Stadt und der SC Einheit Dresden ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, M»uerstr««e 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: 10*4 Berlin, Schönhauser Allee 17t, Tel. 42 0014 — Abonnementspreli monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 6891-14-18, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. S59 M — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 2t—31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR — Zur Zelt gut dl« Anzelgenprelsllste Nr ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 75 Jahren starb Genosse Richard Hirschfeldt aus der WPO 22. Seit 1929 war er Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. -Die Urnenfeier hat bereits stattgefunden. Kreisleitung Prenzlauer Berg Am 30. Dezember 1968 starb im Alter von 65 Jahren Genosse Erwin H e n k e I aus der WPO 8. Er gehörte seit 1923 der Partei der Arbeiterklasse an und ist Träger der Ehrennadel für 40jährige Parteizugehörigkeit ...

  • Mitteilung der Partei

    Lektionszyklus „Sozialistische Kulturpolitik". Genosse Hans-Peter Min et tl-, Kandidat des ZK und Vorsitzender der Gewerkschaft Kunst, spricht am 13. Januar, 16 Uhr, in der Bildungsstätte der Bezirksleitung Berlin, Französische Straße 35—39, zu dem Thema „Probleme der Entwicklung der sozialistischen Un terhaltungskunst" ...

  • : 1 :0

    1 :0 Schmutzler (20.), 2:0 Zie- Dynamo: 16 _x sehe (35.), 3 :0 Nickel (38.), 3 :1 Empor: 12 2) Preuß (51.). 3 : 2 Dankert (56.) % 0:1 Novy (1.), 1:1 Bachmann ASK:0 „x (24.), 2:1 Zahn (38.), 2:2 Dynamo: 4 1) Mucha (42.) Das zweit« Endrundenturnitr findet vom 17. bis 19. Januar in Rostock statt. Anmerkung: ...

  • Die Tore

    0 :1 Rohrbach (Nickel 10.), 0 : 2 Karrenbauer (16.), 1:2 Zahn (Riedel 25.), 2 :2 E. Braun (Röhl 28.), 2 : 3 Prusa (Karrenbauer 29.), 3 : 3 Riedel (50.)

  • 4:1 (2 : 0, 1 : 0, 1 5:2 (2 : 2, 2 : 0, 1 3:2 (1 : 0, 2 : 0, 0 2:2 (0:1,2:0,0 u.

    ■2 2 2 2 v. Tort Pkt. 2 98:27 28:6 4 94:51 24:10 6 66:54 20:14 6 68:59 ,20:14

Seite 9
  • Prometheus in unserer Zeit

    Ist der Mensch nur Produzent? Von Dr. Jochen Zimmermann

    herrscht. Wo dagegen die Produktionsmittel gesellschaftliches Eigentum sind, wird „die aufgehäufte Arbeit nur ein Mittel, um den Lebensprozeß der Arbeiter zu erweitern, zu bereichern und zu befördern", prophezeiten Marx und Engels. „Der gemeinsame Betrieb der Produktion durch die Gesellschaft (wird) ganz andere Menschen bedürfen und auch erzeugen", den ewigen Traum vom prometheischen Menschen Verwirklichen ...

  • So wurde mir der Unterschied klar

    Liebes ND! Ich habe die Jahreswende bei Verwandten in Thüringen erlebt. Auf der Heimfahrt im D-Zug nach Berlin entdeckte ich in einer unserer Zeitungen eine Nachricht, die mich nachdenklich stimmte. Ich las, daß die Einwohner einiger kleinerer Orte des in der Bundesrepublik gelegenen Kreises Tecklenburg bei ihren Bürgermeistern den Wunsch geäußert hätten, doch etwas für die Schönheit ihrer Dörfer zu tun ...

  • Persönlichkeit

    Von der «harmonischen Persönlichkeit" träumten viele Jahrhunderte lang Hunderte von Künstlern des Wortes und Philosophen, doch das Aufrichtigste und Höchste, was erdacht wurde, erwies sich als komisch, nämlich Don Quichotte. Was kann Don Quichotte tun, um Hunderte Millionen Menschen aus der Gefangenschaft ...

  • M EIN U N G E N ■ U ND?Z I TAT E MMMiMiMttiNI Bruchstück

    Ewig nur an ein einzelnes/ kleines Bruchstück des Ganzen gefesselt, bildet sich der Mensch selbst nur als Bruchstück aus; ewig nur das eintönige Geräusch des Rades, das er umtreibt, im Ohre, entwickelt er nie die Harmonie seines Wesens, und anstatt die Menschlichkeit in seiner Natur auszuprägen, wird er bloß zu einem Abdruck seines Geschäfts ...

  • Gebildete Nation

    Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands erstrebt die Entwicklung unseres Volkes zur gebildeten Nation. Umfassender Aufbau des Sozialismus heißt Erziehung und Heranbildung des allseitig, das heißt geistig, moralisch und körperlich entwickelten Menschen, der bewußt das gesellschaftliche Leben gestaltet und die Natur verändert ...

Seite 10
  • Auch eine Frage der Demokratie

    In dem Maße, wie in den Dörfern weitere moderne Wohnbauten und Produktionsanlagen .entstehen, entwickelt sich auch bei unseren Genossenschaftsbauern und Landarbeitern immer mehr der- Sinn für die eigene bewußte Gestaltung der hygienischen Verhältnisse, Diese Entwicklung ist von großer Bedeutung, weil man Hygiene und Schönheit nicht einfach anordnen kann ...

  • für Schöpfertum

    ND sprach mit Prof. Dr. Erich Hahn, Vorsitzender de* Wissenschaftlichen Rates für Soziologische Forschung Berlin (ND). Vor den Soziologen der DDR steht auch im Jahre 1969 ein umfangreiches Forschungsprogramm. Sie wollen sich darauf konzentrieren, den Zusammenhang ' zwischen den sozialstrukturellen Veränderungen unserer Gesellschaft und den immer wirksamer werdenden sozialistischen Denkund Verhaltensweisen zu erforschen ...

  • Mit Hilfe der IlllPlli Kooperation schneller llllllllllliili zu schönen Dörfern

    Von Dr. Walter R i c h t • r, Stellvertreter des Vorsitzenden des Rates für landwirtschaftliche Produktion und NahrungsgUterwirtschaft der DDR für den Bereich Kader, Aus- und Weiterbildung / Ein Beitrag zu unserer Leseraussprache: Wer möchte noch ein Aschenputtel sein? Die Leseraussprache „Wer möchte ...

  • Studium ohne Vorlesungen und Prüfungen

    Berlin (ND). Wie die französische Nachrichtenagentur AFP dieser. Tage berichtete, I sollen die Hochschulprobleme in (Frankreich jetzt mit Hilfe sogenannter Experimehtaluniversitäten gelöst werden. Am Stadtrand von Paris wird,'die erste der neuen Hochschulen noen im Jahre 19691 entstehen. Die „Experiment'aluniversltäten" sollen verschiedene1 heue Formen des akademischen Unterrichts einführen ...

  • Auf Kosten anderer?

    Schon von vielen Diskussionsteilnehmern wurde über kleinbürgerliches egoistisches Denken geschrieben. Dies zu überwinden, erscheint mir der Angelpunkt auch zur Verschönerung unserer gesamten Republik zu sein. Dazu sollte man keinen Weg der Oberzeugung scheuen. Falls das aber nichts helfen sollte, bliebe uns als gesellschaftliche ...

  • Gefälle zwischen Feld und Haus

    Doch die Kritik in zahlreichen Leserbriefen hat gezeigt, daß mancherorts noch unhygienische und ■ unschöne Zustände herrschen. Einige LPG-Vorstände und Gemeinderäte erkennen noch nicht, daß zur modernen Produktionsorganisation auch Ordnung und Sauberkeit an den Arbeitsplätzen sowie ein vorbildlicher Gesundheits- und Arbeitsschutz gehören ...

  • Bewußtes Handeln

    Man muß erkennen, daß >das Verhalten der Bürger dann „richtig" Ist, f wenn; es den objektiven Gesetzen unserer1 gesellschaftlichen Entwicklung entspricht, wenn die Gesetzmäßigkeiten des entwickelten gesellschaftlichen,.' Systems des Sozialismus durch das ber ,; «rußte Handeln der Menschen ver^ ; wirklicht werden ...

  • Gummimatten im Kuhstall

    Die LPG Vippachedelhausen, Kreis Weimar, die zur Kooperationsgemeinschaft Berlstedt gehört, demonstriert anschaulich, was moderne industriemäßige Viehwirtschaft heißt. In sonnendurchfluteten Hallen werden mehrere hundert Küh« gehalten. Ihre Liegeplätze sind nicht mit Stroh, sondern mit hygienischen Gummimatten ausgelegt und mit Rosten versehen ...

  • Ein Magdeburger Werbespruch

    Nachdem das ND wochenlang unter dem Motto „Haut dem Springer auf die Finger" dazu aufgerufen hat, unsere Städte und Dörfer von alten Reklamen für heutige Springer-Erzeugnisse zu befreien, und teilweise von Erfolgen berichten konnte, sollte man hoffen, daß nun endlich auch alle Werbesprüche ähnlicher Art verschwinden ...

  • Aus Leserbriefen • Aus Leserbriefen • Aus Leserbriefen • Aus Leserbriefen • Aus Leserbriefen • Aus Leserbriefen

    Beiträge zu lang?

    Sie veröffentlichten in der Leseraussprache Diskussionsbedträge in der Form längerer Artikel. Das ist meines Erachtens ganz und gar nicht zweckentsprechend in einer Diskussion, in der Sie weltgehend alle fortschrittlichen und wegweisenden Äußerungen berücksichtigen sollten. Lange Dlikusslonsbeiträge müßten von Ihnen auf das Wesentliche gekürzt oder überhaupt auszugsweise veröffentlicht werden, dann hätten Sie sicher auch Platz zur Veröffentlichung manches anderen Beitrages ...

  • Schutt selbst beseitigen

    Es ist eine Tatsache, daß Handwerks- und Baubetriebe nach Vollendung ihrer Arbeiten oftmals Erdhaufen und Schuttgebirge von beträchtlichen Ausmaßen hinterlassen, die dem Grundstückseigentümer und den Mietern großes Kopfzerbrechen bereiten. Es wäre für das Aussehen unserer Städte und Gemeinden von sehr großem Vorteil, wenn alle Betriebe und auch die Handwerker generell dazu verpflichtet wären, ihre „Hinterlassenschaften" in eigener Regle zu beseitigen ...

  • Rege Rostocker Mediziner

    ' Rostock (ÄDN). Rostocker Arzte und Wissenschaftler haben im vergangenen Jahr rund 40 Lehrbücher bzw. Buchbeiträge verfaßt und 478 spezielle Arbeiten in Fachzeltschriften, veröffentlicht.'Ober 100 junge Mediziner der Universität Rostock ichlossen mit erfolgreicher Dissertation das Prbmotionsverfahren ab ...

  • Schandflecke verschwunden

    Im „Neuen Deutschland" vom 14. Dezember 1968 stand folgendes: „In Zerpenschleuse, Schönermark, Fürstenberg und Demmln hat man das noch vor - hoffentlich geschieht es bald." Dieser Text bezog sich auf die Beseitigung von Reklamebeschriftungen. Wir dürfen Ihnen mitteilen, daß seit, dem 14. Dezember 1968 die Reklame für die „Berliner Morgenpost" in Fürstenberg der Vergangenheit angehört;, 'Weiland, Bürgermeister, , ...

  • Neue Sendereihe für Studenten

    Berlin (ND). Radio DDR II beginnt am heutigen Sonnabend um 10.10 Uhr mit einer neuen Sendereihe für Studenten. Unter dem Motto! „Du und Dein Studium" Informiert die erste Folge der Sendereihe u, a. über Lernmethoden und Techniken der geistigen ' Arbeit.1 Ferner werden Ratschläge für ' eine zweckmäßige Lebensweise erteilt ' und die Frage behandelt, ob die Gesundheit der Studenten unter der Forderung nach höchstmöglichen Leistungen leiden muß ...

  • Hübsche Menschen in schönen Städten

    Zu schönen Städten und Dörfern gehören auch Menschen, die sich hübsch zu machen verstehen. i , Rudolf Lißner, 50 Erfurt, Bebelstr. 69 Es gibt leider noch-Menschen bei uns, die Ihr sozialistisches Bewußtsein nur, im Betrieb zeigen, während sie In Ihren eigenen vier Wanden nur „Privatinitiative" leuchten lassen, sich auf ihr Auto und die eigene Wohnung beschränken ...

  • Akademieverlage stellen aus

    Berlin (ADN). Eine Ausstellung mit etwa 500 wissenschaftlichen;; Büchern zeigen vom 15. bis 30. Januar die sowjetischen Akademie-Verlage Nauka Moskau, Naukowa Dumka Kiew und Mezniereba Tbilissi in. Berlin. Die Ausstellung soll dazu beitragen, die Zusammenarbeit zwischen den Verlagen, der .sowjetischen; ukrainischen und grusinischen Akademien der Wissenschaft mit dem Akademie-Verlag Berlin ...

  • Rat für Projektanten

    Oft werden auf Baustellen de» Wohnungsbauep noch Bäume gefällt, obwohl sie" überhaupt keine nennenswerte Baubehlnderung darstellen. Unter Baufreiheit sollte man nicht eine völlig leere, eingeebnete Fläche verstehen. Bestehende Baumgruppen sollten mehr bei der Projektierung berücksichtigt werden. Manfred ...

  • Unsere Ehre

    . Ich bin, der Meinung, unsere Ehre alt Bürger des ersten deutschen Staates der Arbeiter und Bauern erfordert ganz einfach, daß wir alle endlich viel mehr Wert auf das Äußere legen und daß jeder aus politischer Verantwortung heraus dagegen'einschreitet, wenn unier Äußeres verunstaltet wird. Heinz Gautzseh, ...

  • Aufgabe für Kinder

    So, wie sich jeder selbst körperlich pflegt, seine Kleidung und Wohnung in Ordnung hält, sollte er seinen Teil zur Sauberkeit auch im Haut beitra-' gen. In unserer Hausgemeinschaft haben wir Eltern und Kinder angeregt, die Grünanlagen pflegen zu helfen, herumliegendes Papier aufzusammeln u. ä. Wir denken, ...

  • Eine gute Sache

    Diese Leseraussprache dient nicht dem Zweck, so wie es einige böie Zungen behaupten, etwa wieder einigen Stadt- und Gemeindevätern eins aufs Dach zu geben. Es geht hier um eine gute Sache, die zum Nutzen aller ist, die sich mit ihrer sozialistischen Heimat eng verbunden fühlen. Rolf Witzig, -4606 Pretzsch, Bahnhofstr ...

  • Terrassenförmige Altwarenhandlung f

    Allwöchentlich, jeden Samstag und Sonntag, zieht es Tausende Sportanhänger unserer Republik auf Sportplätze und in Sporthallen, Wenn man

Seite 11
  • „Einen Californier für meine Frau bitte!"

    Wer aber wollte sagen, ob dies nicht vielleicht schon ihre Hochzeit gewesen war... Sie waren damals mit einem der kleinen weißen Dampfer über märkische Seen gefahren und am Rande einer1 winzigen Ortschaft ausgestiegen. Wolfgang hatte ein paar Fliederzweige über einem Gartenzaun abgebrochen. Eine Frau hatte gezetert ...

  • Porträt eines Dichters

    Erinnerungen an Rudolf Leonhard

    Lieber Kollege Maximilian Scheer! Das Motiv „Immer ist etwas von ihm dabei!'" — das Weiterwirken also einer starken Persönlichkeit und eines literarischen Werks — Wunsch und Hoffnung der Menschen und erst recht jedes Dichters — bewegte mich tief, da ich es als Zitat und Leitgedanken über ihren Gedenkworten für Rudolf Leonhard fand anläßlich seines 15 ...

  • Helmut Preißler

    Wandern mit dir am Abend im Juli, dicht am Getreide entlang, wenn Ähren ausatmen. Grillen polieren mit ihren Liedern die Sterne blank, flimmerndes Licht fällt silbern in unser Blut. Da wachsen die Ähren zu mächtigen Pappeln, die spielen hoch über uns mit den Sternen. (Aus „Sommertexte", Verlag Neues ...

  • Barbara Christiane Albrecht

    Bäume, Gräser,. Blumen eilen vorbei. Der Wind zaust mein Haar. Fliegen - ewiger Traum der Menschheit... Ich kann esl Ihr denkt jetzt: schlanke Flügel metallisch glänzend

Seite 12
  • Korrespondenz Aus Westdeutschland

    WISSENSCHAFT In den Zedernwäldern der gebirgigen Btzirke der sibirischen Region Krasnojarsk hat die Jagdsaison begonnen. Die Blockhütten sind beliebte Jagdstützpunkte in. den Welten der Taiga. Die Jäger wollen In diesem Jahr mehr als 65 000 Zobel, etwa 400 000 Elchhörnchen, 100 000 Bisamratten sowie ...

  • Keine universellen Meßingenieure

    Mit dem Aus- und Fortbildungsproblem wird heute jedes hochindustrialisierte Land konfrontiert. Den internationalen Erfahrungsaustausch auf diesem Gebiete fördert die Internationale Meßtechnische Konföderation (IMEKO). In der DDR betreut die Deutsche Gesellschaft für Meß- und Automatisierungstechnik (DGMA) die Meßtechnik ...

  • Optische Datenspeicherung

    Zwölf Kristalle fassen die Informationen einer ganzen Bibliothek

    Ein 1000 Selten umfassendes Werk in einem einzigen Kristall von 5,1 X 5,1 X 0,6 cm Größe zu speichern, das gelang mit einem Verfahren der optischen Datenspeicherung, Holdor genannt. Neben Schriftzeichen lassen sich auch Bilder und Landkarten speichern. Die theoretischen Möglichkeiten gehen noch weit über das gegenwärtig erreichte praktische Ergebnis hinaus: Zwölf Kristalle sollen den Inhalt einer größeren Bibliothek oder die Akten eines großen Betriebes aufnehmen ...

  • Neue Kontrollbedingungen

    Wie schon erwähnt, muß die Meßtechnik — die Prozeßmeßtechnik — so zeitig in den Prozeß eingreifen, daß das Meßergebnis noch nutzbringend, und zwar sofort, ausgewertet werden kann Sie muß deshalb auch die Eingangsgrößen der Produktion — die Rohstoffe und Bauelemente — in ihre Kontrolle einbeziehen. Eine solche Meßtechnik unterscheidet sich in vielen Punkten von der klassischen Labormeßtechnik und der früheren Betriebsmeßtechnik ...

  • Ein „Zollstock" für Walzgut

    Derartige präzise und schnelle Meßtechniken sind indes nicht nur für die Fortschritte bei der Eroberung des Kosmos entscheidend, sondern ebenso für die Produktion auf der Erde. Und das um so mehr, als die Rationalisierung und Automatisierung der Produktionsprozesse rasch voranschreiten; denn auch hier laufen Prozesse mit hohen Geschwindigkeiten ab, die gemessen' und kontrolliert werden müssen ...

  • Meßwerte für den Computer

    Andere Praktiker lordern, den Meßwert nicht mehr wie früher mit einem Zeigerinstrument anzugeben, sondern als Zahlenwert — in digitaler Form - z. B. auf einem Lochstrelfen auszudrukken, damit ihn der angeschlossene Rechenautomat (Computer) weiterverarbeiten kann. Die Anzeigeinstrumente werden also von Grenzwertwächtern und Analog-Digital-Umsetzern ergänzt oder ersetzt ...

  • Selbstisolierung gegen Laser

    Laserstrahlen als Energie- und Informationsträger zu verwenden, besonders in Ozeangewässem, wo andere Übertragungsmittel versagen, ist seit einiger Zelt Gegenstand intensiver wissenschaftlicher sowjetischer Forschung. Die hohe Energie dieser Strahlen macht es aber notwendig, Schutzverfahren zu entwickeln, damit vom Laser berührte Körper nicht beschädigt oder zerstört werden ...

  • Nahrungsproduktion steigt

    Die Weltproduktion von Nahrungsmitteln wird in Zukunft zunehmen. Noch liegen keine Zahlen für das Jahr 1068 vor, aber die insgesamt gute Ernte in aller Welt läßt auf zufriedenstellende Ergebnisse hoffen. Das geht aus einer Mitteilung der Organisation der Vereinten Nationen für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) hervor ...

  • Funde aus elruskischer Zeit

    Scherben von Töpfen, Blechern und Tellern aus dem 7/ bis 8. Jahrhundert vor unserer Zeltrechnung wurden bei Ausschachtungsarbeiten in der Nähe des Hauptbahnhofes von Messina gefunden. Es ist das erste Mal, daß man in Sizilien auf Reste etrusklscher Herkunft gestoßen ist. An der gleichen Stelle sind auch Keramikscherben orientalischer Art ans Tageslicht gefördert worden, die aus der Zelt der ersten griechischen Siedlung in Messina stammen dürften ...

  • TU 144 im Windkanal

    Ehe dos erste Oberschallverkehrsflugzeug der Erde, TU 144, Ende vergangenen Jahres zu seinem Probeflug startete, waren Modelle des neuen Typs am Boden In verschiedenster Weise getestet worden. Zu den Bodentests gehörten auch Untersuchungen im Windkanal, wo aerodynamische Eigenschaften der Maschine geprüft wurden ...

  • DDR-Fischereischiff empfängt Satellitenbilder

    Eine Empfangsstation für die Signale von Wettersatelliten wird in diesem Jahr erstmals auf einem Fang- und Verarbeitungsschiff der DDR-Fischereiflotte betrieben werden können. Diese Einrichtung wird die bisher übliche Bordwetterwarte merklich ergänzen. Sie soll mit ihren zusätzlichen Informationen die für den Fischfang wichtige Arbeit des Meteorologen an Bord erleichtern ...

  • Mathematik in den USA

    Eine Förderung der mathematischen Wissenschaften in den Vereinigten Staaten hält ein Ausschuß der Nationalen Akademie der Wissenschaft für nötig. In einem kürzlich veröffentlichten Bericht wird vor allem auf den Mangel an Mathematiklehrern hingewiesen. Außerdem sei es zweckmäßig, Lehre und Forschung auf dem Gebiet der Mathematik sowie der benachbarten Disziplinen, wie Statistik, Operationsforschung und Datenverarbeitung, zu verstärken ...

  • Bodenproben

    Radioaktive Isotope helfen im Institut für Ackerund Pflanzenbau In Müncheberg der Deutschen Akademie _ der Landwirtschaftswissenschaften zu Berlin Ackerboden " zu analysleren. Aus den Analysen sind Menge und Art organischen Düngers abzuleiten, der dem • Boden zugeführt werden sollte. Das Münchebtrger ...

  • Kälteunempfindlicher Tee

    Teesorten von ausgezeichneter Qualität, die den Winter mit 30 bis 40 °C Kälte überstehen, haben Züchter des sowjetischen Allunionsinstituts für Tee und subtropische Kulturen herangezogen. Die Versuchsplantagen befinden sich an den Nordhängen des Kaukasus, unweit der Siedlung Schuntuk. In der nächsten Zeit sollen hier auf einer Fläche von 500 ha Plantagen mit den neuen Teesorten entstehen ...

  • Neue Besatzung auf Molodjoshnaja

    Die Besatzung der sowjetischen Antarktisstation Molodjoshnaja auf Enderby-Land, der künftigen' Hauptstation der UdSSR-Südpolarforschungen, Ist abgelöst worden. Das Motorschiff „Ob" brachte etwa hundert Mitglieder der 14. sowjetischen Antarktis- -expeddtion hierher und nahm die bisherige Besatzung an Bord ...

  • Tausendjährige Pyramide

    Die Überreste einer tausend Jahre alten Pyramide der Totonakenkultur wurden In der mexikanischen Küstenstadt Papantla in einem Hausgarten entdeckt. Bereits während der Bauarbeiten für das olympische Dorf waren Arbeiter auf Baureste vergangener Jahrhunderte gestoßen. Zu den Funden gehören fünf Pyramiden und Skelette, deren Alter auf 3000 Jahre geschätzt werden ...

Seite 13
  • Unzerbrechliche Scheiben

    Das aktuellste Problem bei der Entwicklung technischer Gläser ist ihre Festigkeit. Während die theoretisch berechnete Bruchfestigkeit des Glases etwa 1000 kp/mm» beträgt, liegen die tatsächlichen Werte gegenwärtig noch etwa bei 15 kp/mm*. Folglich würde bereits eine Festigkeitssteigerung um den Faktor 10 bedeuten, dem Glas völlig neue Anwendungsgebiete zu erschließen und es in viel größerem Umfang an Stelle von Metallen einzusetzen ...

  • Wissenswert___________________

    Den schnellen Anschluß neuer Bauten an Gas- und Wasserleitungen ermöglicht ein Gerät, das von einem Moskauer Ingenieur konstruiert wurde. Bei den Anschlußarbeiten, dl« innerhalb einer halben Stunde erledigt werden können, muß die Hauptrohrleitung nicht mehr wie bisher abgesperrt werden. Kohleplast, «in neuer Schichtpreßstoff, wurde für die sowjetische elektronische Industrie geschaffen ...

  • Gute Basis für Vorlauf nutzen

    Dafür bestehen in unserer Republik gute , Voraussetzungen. Einmal stehen die für die Glasherstellung benötigten .Rohstoffe in reichlichem Maße zur Verfügung. Der notwendige Glassand wird .vor allem In den zwei großen Gruben Hohenbocka (Bezirk Cottbus) und Weferlingen (Bezirk Magdeburg) gebaggert, die Soda als zweite Hauptsubstanz wird u ...

  • Leser stellten uns die Frage

    Kann man Dächer schweißen!

    viele moderne Gebäude haben Flachdächer, die mit einem bituminösen Belag gedeckt sind. Dem traditionellen Verfahren zum Aufbringen der Dachpappe haften viele Unzulänglichkelten an. Der Teerkessel, in dem die Klebemasse an Ort und Stelle auf 180 Grad Celsius erhitzt werden muß, und die Einstreichbürste harren Ihrer Ablösung durch moderne Technologien ...

  • Durchsichtige Häuser aus stahlhartem Glas

    Einst Symbol klirrender Zerbrechlichkeit - heute begehrter Werkstoff der Industrie

    neue Werkstoffe, die rationell zu produzieren und zu verabeiten sind und universell eingesetzt werden können. Beispielsweise im Rohrleitungsbau ist Glas wegen seiner großen Widerstands- , fähigkeit gegenüber aggressiven; Flüssigkeiten In vielen Fällen den konventionellen Blei-, Stahl- oder Kupferrohren überlegen und bietet zudem noch den Vorteil der Durchsichtigkeit, der gerade fUr Chemieanlagen bedeutsam ist ...

  • Alle vier Blinker warnen glelchieltlg

    Auf Autobahnen und auf Fernverkehrsstraßen, wo ja relativ schnell gefahren wird, bilden haltende Fahrzeuge immer eine Gefahr. Niemand rechnet mit ihnen. Jeder nimmt an, daß auch das Fahrzeug vor Ihm in gleicher Richtung fährt. Erkennt man schließlich, daß der betreffende Wagen steht, ist die für das Ausweichen oder Bremsen (bei Gegenverkehr) verbleibende Strecke schon gefährlich kurz geworden ...

  • 380-m-Fernsehturm in Stahlrohrkonstruktion

    Nach einer neuartigen Technologie — Kaltverformen, mit anschließender Elektroschweißung —' werden rund 3000 Meter großkalibrige Stahlrohre gefertigt, aus denen sich die Konstruktion des 380 Meter hohen Fernsehturms von Kiew zusammensetzen wird. Erstmalig in der Praxis des Bauwesens soll für die am stärksten beanspruchten Gürtelelemente des Turms hochfester Stahl verwendet werden ...

  • „Gekonnt" bremsen!

    Die Bremswirkung hängt von der Haftreibung zwischen Reifen und Fahrbahn ab. Auf vereisten Straßen führt deshalb starkes Bremsen zum Blockleren der Räder. Das läßt: sieh Jedoch vermelden, wenn .gekonnt" gebremst wird. Was das heißt? Meist löst eine drohende Gefahr unbewußt zunächst eine heftige Reaktion aus ...

  • W Information

    Die Einsatzvorbereitung für eine elektronische Datenverarbeitungsanlage (EDV) dauert in der DDR zur Zeit etwa vier Jahre. Eine sozialistische Arbeitsgemeinschaft der Betriebssektion der Kammer der Technik im VEB Projektierung*- und Konstruktionsbüro Kohle Berlin hat sich die Aufgabe gestellt, den Zeitaufwand um eineinhalb bis zwei Jahre zu senken ...

  • Tote Schächte als Vorratsräume

    Als sichere und ökonomische Lagerräume für feste, flüssige oder gasförmige Stoffe werden mehr und mehr unterirdische Hohlräume verwendet. Ob es sich dabei um das Einlagern von Obst und Gemüse, um die Untertagespeicherung von Gasen oder um den sicheren Verschluß radioaktiver Abfälle handelt - In all diesen und ähnlichen Fällen nutzt man bereits in vielen Ländern stillgelegte Bergwerksahlagen ...

  • Gläserne gedruckte Schaltung

    Unsere Republik zählt zu den zehn Industrieländern, in denen rund 80 Prozent der Weltglaserzeugung konzentriert sind. Die Prokopiproduktton an Glas in diesen Ländern ichwankt zwischen 40 und 80 Kilogramm. Während sie in der DDR 1950 nur 16 kg betrug, wird sie bis 1070 auf 50 kg ansteigen. So sieht z ...

Seite 14
  • Am lt. Januar 1919

    Die Desorganisation der kampfbereiten Berliner Arbeiter durch die USPD-Führer nutzt, die Ebert/Scheidemann/Noske-Regierung zu entscheidenden Schlägen gegen die revolutionären Kräfte in der Hauptstadt. Am Morgen des 10. Januar eroberten die Noske-Truppen das Rathaus in Spandau, das vorher mit Haubitzen sturmreif geschossen worden war ...

  • KPD orientierte auf Mitbestimmung

    Aus diesen Aktivitäten resultierte vor allem die Tatsache, daß die Essener Konferenz außer der Neunerkommission noch eine Kommission einsetzte, die eine Wahlordnung für die Wahl von Steigerrevierräten ausarbeitete, aus denen Zechenräte,. Bergrevierräte und ein Zentralzechenrat hervorgehen sollten. Mit solchen Wahlen, so hieß es im Aufruf der Konferenzteilnehmer, sei unverzüglich zu beginnen ...

  • Im Ringen um Klarheit

    Arbeiter- und Soldatenräte unterstützten diese Forderung. Doch es herrschte große Unklarheit über das Wie der Sozialisierung, was nicht zuletzt zu vereinzelten syndikalistischen Versuchen führte. Aber sehr bald entstand, wie Julian Marchlewski, der Mitarbeiter der Zentrale der KPD und spätere Berater ...

  • Rüben verhindert „Eingriffe"

    Aber das alles war von den Führern der SPD nicht .ernst gemeint. Sie hatten — wie es; einer von ihnen bald darauf offen eingestand — jene Schritte nur deshalb unternommen, „um die Bewegung nicht allein von den Spartakisten machen zu lassen/ um sich (ähnlich wie die westdeutschen rechtssozialdemokratischen Führer in den Jahren nach 1945) an die Spitze der antiimperialistischen Bewegung zu stellen und sie im Sinne einer Integration-in das monopolkapitalistische System umzubiegen ...

  • Enthüllter Geheimerlaß

    „Leipziger Zeitung" vom 30. November 1t*3: / Der sodaldemokratische „Vorwärts" veröffentlicht an der Spitze seines Blattes einen Erlaß des preußischen Ministers des Innern, Grafen Eulenburg, der ihm nur durch eine Amtsverletzung zugänglich gemacht sein kann. Dar- , in heißt es u. a.: „... Mit staatlichen Machtmitteln allein, deren Anwendung überdies vielfach gesetzlich beschränkt ist, läßt sich aber die Socialdemokratie mit Erfolg nicht bekämpfen ...

  • Einsprüche

    ■rief des Leiters der Ostabteilung im Nazipropagandaministerium vom 3. Dezember 1943: Herrn Ministerialdirektor Fritzsche im Hause MeinfMitarbeiter.Dr. Kurtz teilt folgendes mit: Die Einsprüche am 30. 10. während Ihres Vortrages waren sehr geschickt in Pausen zwischen zwei Sätzen oder auch zwischen einzelnen Worten eingeflickt, z ...

  • ... da standen die Bergleute auf

    Vor 50 Jahren: Sozialisierungsbewegung im Ruhrgebiet Von Dr. Heinz Habedank, Institut für Geschichte der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin

    Sie kamen aus den Zechen des Essener Bergwerksrevier», die Streikenden im Januar 1919. Sie zogen leidenschaftlich und erregt zu den Nachbarzechen, um deren Arbeiter zum Eintritt in die Streikfront zu bewegen. Mitglieder und Anhänger der soeben gegründeten Kommunistischen Partei Deutschlands (Spartakusbund) stellten sich an die Spitze dieser Demonstrationszüge ...

  • Vor 150, 75, 25 Jahren

    Körper und Geist

    .Isis odtr Encyclopädliche Z«ihing", Januar 1S19: Die Turnplätze sind neuerdings von politischen Spürnasen öfters angefeindet worden, weil man sie für Pflanzschulen politischer Ruhestörer hielt, und das mit einigem Recht Wenn der Leib sich nicht rühren kann, so schläft der Geist ein, und es giebt mehr Puppen und Schlafmützen, was vielen zur Staatsruhe nützlich scheint ...

  • Kampfentschlossene Kumpel

    Auf der Konferenz der Arbeiter- und Soldatenräte und der Gewerkschaftsvertreter, die am 13. Januar in Essen tagte, gab eine Delegation der vor dem Konferenzgebäude demonstrierenden Bergarbeiter fast sämtlicher Schachtanlagen Infame Hetze monopolkapitalistischer Scharf- Erzwungenes Beruhigungsplakat rechter ...

Seite 15
  • i stehen im Sold faschistischer Kreise. „Schwarze Legion" und „Blaue Macht" Am Steuer der Polizeijeeps von Mississippi sitzen Kapuzenmänner des Klans. Zehntausende USA-Büttel Von Dr. |(laus Steiniger

    Als 1936 In dem kleinen Phosphatminenstädtchen Bfcrtow im USA- Staat Florida sieben Hilfisheriffs aus Tampa vor Gericht standen, weil sie im Auftrage des Ku-Klux-Klan einen Arbaltslosenführer zu Tode geschleift hatten, wurden zum erstenmal die Querverbindungen zwischen der amerikanlichen Polizei und rechtsextremistischen Organisationen! vor der Öffentlichkeit aufgedeckt ...

  • Hassan und die Iftar-Kanone

    Es war wieder einmal Ramadan. Jeden Nachmittag dröhnten die Salven der Iftar(Frühstücks)- Kanonen — das Zeichen zur ersten Tagesmahlzeit in der Fastenzeit. Hassan, Träger der schwarzen Uniform Kairoer Feuerwehrleute, gehörte zu • den Kanonieren. Er hatte im Vorort Heliopolis Stellung bezogen. Und wir "wurden bekannt, als ich ihm inmitten neugieriger Kinder zusah, wie er sein Feuerrohr mit einem Säckchen Schießpulver lud ...

  • letitmalig mit iwei Kammern

    Am 13. Januar 1969 tritt der im September gewählte neue schwedische Reichstag zusammen. Aber die Abgeordneten — 125 Sozialdemokraten, 39 Vertreter der bürgerlichen Centrumspartei, 34 Mitglieder die Liberalen ■■' Volkspartei, 32 Angehörige der konservativen Höger (Rechts)-Partei und 3 Kommunisten — werden nicht vier, wie sonst üblich, sondern nur ...

  • .Forscherdrang' des Pentagons

    Die indische Regierung hat unlängst die . Weiterführung eines sogenannten Forschungsprojekts der USA in den indischen Grenzgebieten des Himalaya untersagt. Im August 1968 war im Unterhaus de» Zentralparlaments In Neu- Delhi von Abgeordneten verschiedener Oppositionsparteien an die Regierung die Forderung ...

  • Im siebenten Himmel

    Fragt man Verliebte nach de.T> siebenten Himmel, so pflegen.die Vorstellungen gewöhnlich romantisch, emotionell gefärbt zu sein. Die Moskauer jedoch wissen darüber Genaueres, seitdem sich das Restaurant „Siebenter Himmel" im 533 Meter hohen Fernsehturm von Ostankino für den großen Besucherstrom geöffnet ...

  • Algerien und sein Haifagras

    Auf den algerischen Hochplateaus ist die Haifaernte in vollem Gange. Sie verspricht gut zu werden. Das reichlich über einen Meter hohe Haifagraf Ist reich an Zellulose und seit jeher als Rohstoff für die Papierherstellung gefragt. Von 1951 bis 1954 hatte Algerien mit einer Haifaernte von jährlich rund 250 000 Tonnen etwa 65 Prozent des gesamten Weltaufkommens bestritten ...

Seite 16
  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Eine dem Anbau erschlossene Wüste im Süden der Sowjetunion, 5. nordischer Tauchervogel, 8. Insel im Golf von Slam, 11. sttaktierähnliches Raubtier Afrikas, 15. Dorfwiese, 16. armenisch-sowjetischer Schriftsteller, geb. 1878, 17. ein Schriftgrad, 19. Lederflicken auf dem Schuh, 20. organische Verbindung, 22 ...

  • Attraktionen DDR 69

    Allerorts in unseren Städten und Gemeinden rüstet jung und alt zum Jubiläumstag unserer Republik. Besucher aus verschiedenen Ländern melden schon jetzt ihre Festwünsche an. Von Jahr zu Jahr besuchen mehr ausländische Touristen die DDR. Vielleicht laden auch Sie sich zu diesen ereignisreichen Tagen Gäste ein und schmieden jetzt schon Pläne, stellen Programme auf, um ihnen recht eindrucksvolle 'Erlebnisse zu vermitteln ...

  • + neuheitentelegBamm + neuheitentelegramm + neuheitentelegraram

    VR Bulgarien: Heilpflanzen, acht Marken mit Echter Kamille (1 St.), Mispel (1 St.), Maiglöckchen (2 St.), Tollkirsche (3 St.), Malve (5 St.), Adonisröschen (10' St.), Klatschmohn (13 St.) und Thymian (20 St). Dänemark: 200. Jahrestag der Gründung der Landwirtschaftsgesellschaft, eine Sondermarke zu 30 Ore mit einem Sämann im Motiv ab 29 ...

  • Bekannte Bauwerke

    Von Jahr zu Jahr wird die DDR als Reiseland attraktiver. Bekannte Bauwerke, die dabei zu den vielbesuchten Sehenswürdigkeiten gehören, bildet die Post unserer Republik jetzt zum dritten Male auf einer Emission ab, die mit sechs Werten am 15. Januar erscheint. Nach Entwürfen des Berliner Grafikers D. ...

  • Die Freizeit sinnvoll nutzen

    Das Jahr 1969 hat unter den Philatelisten der DDR mit einer regen Diskussion über den Entwurf neuer Leitsätze für ihre Tätigkeit begonnen. Ausgehend von der Tatsache, daß die Philatelie in unserer Republik heute einen wertvollen Teil der kulturellen Massenarbeit bildet, hat in vielen Arbeitsgemeinschaften ...

  • Kommissar Markin

    In der /Gedenkausgabe „Helden des Bürgerkrieges" ist eine weitere 4-Kopeken- Marke der UdSSR mit dem Porträt des Matrosen und Bolschewiken Nikolai Markin (1893 bis 1918) erschienen. Sie erinnert an einen Mann, der als Kommissar der Wolga- Kriegsflottille an der Befreiung von Kasan, Samara und anderen Wolgastädten von konterrevolutionären Truppen teilnahm ...

  • Die Rotunde von Zamosc

    Mit fünf Sondermarken hat die VR Polen die Serie „Märtyrertum und Kampf" fortgesetzt, die den Opfern des antifaschistischen Widerstandskampfes gewidmet ist. Die Werte zu je 40 Gr. zeigen das Grab des Unbekannten Soldaten in Warschau, das Aufstandsdenkmal in Poznan, die Rotunde von Zamosc, wo die Faschisten zahlreiche Patrioten ermordeten, sowie die Partisanengedenkstätten in Polichno und Kartuzy (Abb ...

Seite
Für Europas Sicherheit Venus 6 gestartet Neue sowjetische Planetensonde Weiche Landung auf dem Nachbarplaneten Mitte Mai vorgesehen Geplanter Landeort: Nachtseite der Venus Taktstraßen dulden keinen Stillstand Bonn - erklärter Anwalt der Nazibarbarei Anliegen aller Partners Moderne Kartoffelwirtschaft Gerhard Grüneberg und Georg Ewald sprachen vor dem Rat für landwirtschaftliche Produktion und Nahrungsgüterwirtschaft Wichtig und günstig für den Frieden in Europa DRV von Schweden anerkannt Kongreß wird immer mehr zur Sache aller NATO-Provokation entschieden verurteilt Zu Beratungen in die DRV gereist TU 144 absolvierte zweiten Flug Glückwünsche an DDR-Repräsentanten Streikaktionen in Italien Hafenarbeiter ungebrochen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen