17. Nov.

Ausgabe vom 12.12.1968

Seite 1
  • Sturm der Entrüstung gegen Rehse-Freispruch

    Baseler „Nationalzeitung": Urteil ist „eine Ungeheuerlichkeit"

    Berlin (ND/ADN). Der Proteststurm, den der skandalöse Freispruch des Naziblutrichters Rehse ausgelöst hat, hält unvermindert an. Die Empörung über die Rehabilitierung des faschistischen Volksgerichtshofes durch das Westberliner Schwurgericht spiegelt sich in mannigfaltiger Weise wider. So wertet die schweizerische Baseler „Nationalzeitung" den Freispruch als „eine Ungeheuerlichkeit" ...

  • Der Feind ist das Rüstungskapital

    Herbert Warnke sprach an der Hochschule der Deutschen Gewerkschaften Berlin (ND). „Der Imperialismus ist gezwungen worden, die Herausforderung des Sozialismus zum ökonomischen Wettbewerb anzunehmen, und er ist zunehmend bestrebt, darauf große, sehr ernstzunehmende Kräfte zu konzentrieren." Mit dieser ...

  • Ein modernes System der Leitungstätigkeit

    Gründliche Prüfung der Planentwürf* in den Ausschüssen für Industrie, Bauwesen und Verkehr sowie Landund Forstwirtschaft Berlin (ADNWD). Mit den Entwürfen für den Volkswirtschafts- und den Staatshaushaltsplan 1969 beschäftigten sich am Mittwoch der Volkskammerausschuß für Industrie, Bauwesen und Verkehr unter Leitung seines Vorsitzenden Dr ...

  • Höhere Zielmarken der Chemiearbeiter und Bauleute Zwölf neue Erzeugnisse aus dem VEB Fettchemie Karl-Marx-Stadt 3900 Wohnungseinheiten vom WBK Berlin im Wettbewerb bis zum 20. Jahrestag der Republik

    Karl-Marx-Stadt/Berlin (ND). Am Mittwoch traten im VEB Fettchemie Karl-Marx-Stadt und im VEB Wohnungsbaukombinat Berlin die gewerkschaftlichen Vertrauensleute zusammen. Sie berieten ihre Programme zur Fortführung des Wettbewerbs zum 20. Jahrestag der DDR. Zwölf neue Erzeugnisse mit hohem Gebrauchswert kurzfristig in die Produktion einzuführen ist eines der wichtigsten Wettbewerbsziele der Kollektive im VEB Fettchemie Karl-Marx-Stadt bis zum 20 ...

  • Betriebe als Paten in Leipziger Wohngebieten

    9 79 Prozent aller Ausschüsse der Nationalen Front im Bezirk Leipzig gewählt • Über 20 000 Bürger erhielten bisher Vertrauensvotum Leipzig. Im Bezirk Leipzig wurden bis zum Wochenanfang 1007 Wohnbezirks- und Ortsausschüsse der Nationalen Front — das sind rund 79 Prozent — .gewählt. Damit haben über 20 000 Bürger aus allen Schichten das Vertrauen der Bevölkerung -erhalten ...

  • Zum großen Tag unserer Jungen Pioniere

    Vor zwei Tagen veröffentlichte „Neues Deutschland" eine Bildseite aus dem Leben der Jungen Pioniere. Sie ging in mancher Schule yon HEind zu Hand, man debattierte darüber, erinnerte sich, und die „alten Hasen" unter den Lehrern und Pionierleitern wußten eine Menge Geschichten zu erzählen: Wie es war, vor 20 Jahren, vom ersten Deutschlandtreffen, vom Dresdner Treffen ...

  • Ehrenbanner für hervorragende Leistungen im Wettbewerb

    Die Werktätigen der DDR unternehmen im sozialistischen Wettbewerb zum 20. Jahrestag der DDR große Anstrengungen zur allseitigen Stärkung ihres sozialistischen Staates deutscher Nation, der Deutschen Demokratischen Republik. Das Denken und Handeln kollektiver sozialistischer Eigentümer prägt immer wirksamer die Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus ...

  • Telegramm Wechsel UdSSR-CSSR

    Moskau/Prag (ADN). Leonid Breshnew, Nikolai Podgorny und Alexej Kossygin haben anläßlich des 25. Jahrestages der Unterzeichnung des sowjetisch-tschechoslowakischen Vertrages über Freundschaft, gegenseitige Hilfe und Zusammenarbeit nach dem Kriege an Ludvik Svoboda, Alexander Dubäek und Oldrich Cernik eine Grußbotschaft gerichtet ...

  • Eisenbahner schaffen Gleisbauzug für DRV

    Brandenburg (ND). Für die Werktätigen der gesamten Reichsbahndirektion und speziell für das Werk für Gleisbaumechanik in Brandenburg-Kirchmöser wurde der Mittwoch zu einem .großen Tag tatkräftiger Solidarität mit dem vietnamesischen Volk. Ein begeisterndes Meeting, an dem auch der Geschäftsträger a. i ...

  • Corneliu Manescu beim Berliner OB

    Berlin (ADN). Der rumänische Außenminister Corneliu Manescu stattete am Mittwoch dem Oberbürgermeister der Hauptstadt der DDR Berlin, Herbert Fechner, im Berliner Rathaus einen Besuch ab. Herbert Fechner informierte den Gast über die Perspektiven der Hauptstadt und ihre wirtschaftliche Entwicklung. Corneliu Manescu wünschte allen Bürgern der Hauptstadt große Erfolge beim sozialistischen Aufbau ihrer Stadt ...

  • Waller Ulbricht,

    und der Vorsitzende der Pionierorganisation „Ernst Thälmann", Werner Engst. ' Das Festprogramm wird durch Kulturgruppen der Jungen Pioniere gestaltet. Der Einlaß für die Delegierten der Berliner Pionierfreundschaften erfolgt ab 15 Uhr.

  • FESTVERANSTALTUNG

    des Zentralrates der FDJ und der Bezirksleitung der FDJ Berlin am

    13. Dezember 1968, 16 Uhr, im Friedrichstadt-Palast Berlin statt. • Es sprechen der Erste Sekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, ' ,

  • Internationale Gäste zum Pioniergeburtstag

    Delegation des Leninschen Komsomol herzlich begrüßt Lotte Ulbricht besuchte Kreispionierhaus „Bruno Kühn"

    Berlin / Rostock (ND/ ADN). Am Mittwoch trafen weiitere Gäste aus

  • IN DIESER AUSGÄBE: Für uns, für unsere Republik besser rechnen und wirtschaften Vor dem 50. Jahrestag der Gründung der KPD

    Seite 4 Seite 3

Seite 2
  • Bonns Agrarsprung ins Mittelalter

    Am Dienstag hat die Kommission für Landwirtschaft dem Ministerrat der EWG ein detailliertes Programm des Bauernsterbens vorgelegt. Daran hat im Auftrage Bonns der berüchtigte Staatssekretär Hüttebräuker mitgearbeitet. Das Springer-Blatt „Die Welt" feiert'den Plan, weil damit der „Sprung ins 21. Jahrhundert" gewagt werden soll ...

  • Kommentare und Meinungen

    Prozesse, Prozesse und kein Ende

    Eine Lawine von Prozessen rollt über Westdeutschland, die Recht und Verfassung in den Boden stampft. Auf etwa 2000 wird die Zahl der Studenten und Schüler geschätzt, die in diesen Wochen vor den Richter geschleppt werden. In Wahrnehmung ihrer staatsbürgerlichen Rechte haben sie gegen himmelschreiendes Unrecht demonstriert, gegen den schmutzigen Krieg in Vietnam, gegen die militaristischen Henker in Griechenland ...

  • Höhere Zielmarken der Chemiearbeiter und Bauleute

    (Fortsetzung von Seite 1)

    In sozialistischer Gemeinschaftsarbeit konzentrieren die 7000 Werktätigen des VEB Wohnungsbaukombinat Berlin jetzt alle Kräfte darauf, im sozialistischen Wettbewerb bis zum 20. Jahrestag der DDR 3900 Wohnungseinheiten in guter Qualität zu übergeben und 4400 Wohnungseinheiten zu montieren. Die für 1969 ...

  • Todesstrafe gegen Wachholz beantragt

    Berlin (ADNyND). Im Prozeß gegen den SD-Aufseher im ehemaligen^ Gestapogefängnis „Kleine Festung Theresienstadt", Kurt Wachholz, beantragte der Staatsanwalt beim Generalstaatsanwalt der DDR Gerhard Friedrich am Mittwoch die Todesstrafe sowie die dauernde Aberkennung der Staatsbürgerrechte der DDR. Der Angeklagte ist überführt, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit gemäß Artikel 6 Buchstube b und c des Statuts für den Internationalen Militärgerichtshof vom K ...

  • Mit neuer Initiative zum 2. Frauenkongreß der DDR

    DFD-Bundesvorstand tagte in der Hauptstadt

    Berlin (ND). Welchen Hauptfragen wird die Frauenorganisation bei der weiteren Vorbereitung des 2. Frauenkongresses der DDR ihre besondere Aufmerksamkeit widmen? Darüber beriet am Mittwoch der DFD-Bundesvorstand auf seiner 14. Sitzung in Berlin. Bundessekretärin Olga Meyer betonte in ihrem Referat: Im Hinblick auf den 20 ...

  • Selber rechnen macht klug

    Gestern tagten die Gewerkschaftsvertrauensleute des VEB Fettchemie Karl-Marx- Stadt und des Wohnungsbaukombinates Berlin. Nach gründlicher und sachkundiger Debatte in vielen Kollektiven beschlossen sie ihr Programm zur Weiterführung des sozialistischen Wettbewerbes zum 20. Jahrestag unserer Republik ...

  • Beileid zum Tode von Prof. Karl Barth

    Berlin (ADN). Der Staatssekretär für Kirchenfragen der DDR, Hans Seigewasser, hat den Angehörigen Prof. Karl Barths, der am Dienstag im Alter von 82 Jahren in seiner Vaterstadt Basel verstorben ist, ein Kondolenzschreiben übermittelt. , Darin heißt es u. a.: „Ich verehrte in dem weltbekannten Theologen und engagierten Christen Prof ...

  • Zum Verrücktwerden

    Ärzte haben vorsorglich die Personalabteilungen des Bonner Kriegsministeriums und des Auswärtigen Amtes auf weitere schlimme Überraschungen vorbereitet. Ihre Mitarbeiter seien besonders selbstmordgefährdet. In den vergangenen Wochen hatten die Reinigungsfrauen schon manchen Beamten wegräumen müssen, der mittels Revolver, Strick oder Gift seine Mitarbeit beendete ...

  • Gewerkschaftseinheit stärken

    W«ltkonf*r«nz der Bergarbeiter setzt ihr« Arbeit fort Berlin (ND). Am Mittwoch, dem 2. Tag der V. Weltkonferenz der Bergarbeiter unterstützte Werner Lucas, Vorsitzender des Zentralvorstandes der IG Bergbau Energie im FDGB, in seiner mit Beifall aufgenommenen Diskussionsrede die Arbeit der Internationalen Berufsvereinigung der Bergarbeiter für die Einheit der Gewerkschaften und internationale Aktionen ...

  • Von Spartakus zur KPD

    USPD in Stufigart fordert Rätemacht

    12. Dezember 1918 Die unter dem Einfluß des Spartakusbundes stehende Generalversammlung der USPD in Stuttgart erklärt in ihrer Resolution, sie betrachte es „als Lebensinteresse der deutschen Arbeiterklasse, die Revolution über ihre bisherigen kümmerlichen Ergebnisse vorwärtszutreiben und alle gegenrevolutionären Machenschaften rücksichtslos zu bekämpfen ...

  • Ein modernes System der Leitungstätigkeit

    (Fortsetzung von Seite I) Während des Meinungsaustausches zwischen den Abgeordneten und den Regierungsvertretern ging es auch um die Frage, wie auf strukturbestimmenden Gebieten in Kombinaten und Großbetrieben die Wissenschaftsorganisation gestaltet und die sozialistische Großforschung auf der Grundlage des ökonomischen Systems organisiert werden muß ...

  • Corneliu Manescu beim Berliner OB

    (Fortsetzung von Seite l)

    Zuvor hatte Außenminister Manescu das Aufbau/.entrum Alexanderplatz besichtigt. Chefarchitekt Jochen Näthor erläuterte dem Gast die wichtigsten Bauabschnitte. Am selben Tage weilte Corneliu Manescu an der Staatsgrenze am Brandenburger Tor in Berlin. Eingehend informierten sich dabei der Minister und die ihn begleitenden Persönlichkeiten über die von der DDR getroffenen Maßnahmen zur Sicherung des Friedens an der westlichen Grenze des sozialistischen Lagers ...

  • Telegrammwechsel UdSSR-cSSR

    (Fortsetzung von Seite 1)

    proletarischen Internationalismus beruhen und den höheren Interessen der Länder der sozialistischen Staatengemeinschaft in ihrem Kampf für den Triumph des Sozialismus, des Friedens und des Fortschritts entsprechen". In ihrem Telegramm an die sowjetischen Repräsentanten stellen die führenden tschechoslowakischen ...

  • Paketlawine

    nach Westdeutschland

    Berlin (ADN). In diesen Tagen herrscht Hochbetrieb auf den Postämtern der DDR, um den stark angewachsenen Weihnachtspaket- und -päckchenverkehr zu bewältigen. Besonders zahlreich sind Paket- und Päckchensendungen von Bürgern der DDR an Verwandte und Bekannte in Westdeutschland. Nach Angaben des Ministeriums Tür Post- und Fernmeldewesen der DDR sind in der Zeit vom 12 ...

  • Delegation des ZK der FKP in Berlin begrüßt

    Auf Einladung des ZK traf am Mittwoch in Berlin eine Delegation des ZK der Französischen Kommunistischen Partei ein, der die Genossen Etienne Fajon, Mitglied des Politbüros, und Jaques Denis, Mitglied des ZK, angehören. Die Abordnung wurde auf dem Zentralflughafeh Berlin-Schönefeld vom Vorsitzenden der Zentralen Revisionskommission der SED, Kurt Seibt, sowie den Abteilungsleitern im ZK Paul Markowski und Manfred Feist herzlich begrüßt ...

  • Minister Hoffmann empfing sowjetische Militärdelegation

    Der Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann, empfing am Mittwoch die gegenwärtig in der DDR weilende Delegation der Grenztruppen der UdSSR. Die Mitglieder der sowjetischen Mititärdelegation, die vom Chef der Grenztruppen Generaloberst Syrjanow geleitet wird, wurden von Armeegeneral Hoffmann mit der Medaille der Waffenbrüderschaft ausgezeichnet ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM^ Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajc Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Dro bela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Nau mann, Günter Schabowski, - stellv. Chef redakteure; Armin Greim, Redaktions Sekretär; Horst Bitschkowski, Georg Han sen, Klaus Höpcke, Klaus Ullrich, Dr Harald Wessel ...

  • Glückwunsch nach Kenia

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, übermittelte dem Präsidenten der Republik Kenia, Jomo Kenyatta, zum 5. Jahrestag der Erringung der Unabhängigkeit und zum 4. Jahrestag der Proklamierung der Republik Kenia ein Glückwunschtelegramm. EHRUNGEN

Seite 3
  • Kooperation mit der Praxis

    In unserer Dresdner Gesprächsrunde bestätigte sich, daß schnelles Reagieren auf die Erfordernisse der Zukunft engste Verbindung von Lehre und Forschung mit der Praxis voraussetzt. Die Sektion unterhält Kooperationsbeziehungen mit zahlreichen Industriezweigen, Betrieben und wissenschaftlichen Einrichtungen, so zum Institut für Leichtbau und zum Institut für Chemieanlagen in Dresden, zu den VVB Landmaschinenbau ...

  • Wie es Morgen wird

    Eilig schließt die Lehrerin Marianne Gundlach ihre Zimmertür ab, steigt hastig die knarrende Stiege hinunter und läuft über die Tenne des alten Bauernhauses. Sie reißt die große Tür auf, aber da hört sie nur noch den Bus abfahren und sieht an der Wegbiegung zwei rote Punkte verschwinden. Los, Marianne, sagt sie sich, einen Kilometer Fußmarsch, und du bist in der Schule, es ist noch Zeit, und ein Gang am Morgen tut dir gut ...

  • Prüfstein für Spitzenleistungen

    Die Erreichung des wissenschaftlichtechnischen Höchststandes und die Ökonomische Wirksamkeit der wissenschaftlichen Arbeit in sozialistischen Landwirtschaftsbetrieben wird in Zukunft entscheidend davon abhängen, ob zielgerichtete Grundlagenforschung, angewandte Forschung, Erprobung und Überleitung in die Praxis eine Einheit bilden ...

  • Nicht auf den neuen Ingenieurtyp warten

    Müssen wir nun vier Jahre auf den Leichtbauingenieur warten? fragten wir. Nein. Denn neben der Ausbildung der disponiblen Fachleute der Zukunft wird die Fortbildung erfahrener Ingenieure aus der Praxis angestrebt. Im kommenden Jahr sind Praktiker zu einem postgradualen Studium eingeladen. Wen sollen ...

  • Bestimmen — nicht Nachlaufen

    In diesem Zusammenhang müssen wir auch kritischer den wissenschaftlich-technischen Höchststand aus kapitalistischen Ländern beurteilen. Sicher ist es notwendig, den Weltstand auch dieser Länder zu kennen und zu verarbeiten. Aber das kann nicht reichen. Das führt bestenfalls zum Nachlaufen oder zu zeitweiligem Erreichen des wissenschaftlich-technischen Höchststandes ...

  • Dummersforfer Wettbewerbsziele

    Neue Ziele stellen sich die Werktätigen des Instituts für Tierzuchtforschung Dummerstorf im Wettbewerb zum 20. Jahrestag unserer Republik. Das sind einige Vorhaben, über die gegenwärtig in allen Bereichen dieser Forschungsstätte beraten wird: Echte Spitzenleistungen bei industriemäßigen, zunehmend automatisierten Verfahren und Teilverfahren in der Tierproduktion zu erzielen und bei der Überleitung in die Praxis aktiv mitzuwirken ...

  • I DRESDEN

    Ein Brief aus unserer dicken Postmappe zum Thema Leichtbau (vgl. ND 9. und 15. Oktober). Die Wortmeldung der Wissenschaftler interessierte uns besonders, denn der Leichtbau ist so effektiv, wie er von der Wissenschaft in Forschung und Lehre vorbereitet wird. Näheres ergab ein improvisiertes Professorenkollegium in Dresden ...

  • Alte Methode nur verfeinert?

    Wir halben deshalb nach der 9. Tagung des ZK gemeinsam mit der Parteiorganisation und der Gewerkschaft unsere politisch-ideologische Arbeit kritisch überpüft und folgende Aufgaben festgelegt. Unsere Forschungsaufgaben dürfen wir nicht nach dem Prinzip einer Vorwärtsrechnung, etwa, nach dem Motto „Jedes Jahr ein wenig mehr und besser", festlegen, sondern ausgehend von der Prognose zurückrechnend ...

  • Schreiben auch Sie uns Ihre Meinung!

    Der Brief von Bürgermeister Werner irmler könnte direkt an die Agrarwissenschaft und an unser Institut gerichtet sein. Die 9. Tagung des ZK hat hervorgehaben, daß die Verantwortung der Wissenschaft darin besteht, den Durchbruch zu echten Spitzenleistungen zu erzielen. Angeregt vom Wettlbewerbsaufruf der Kooperation Plate und der GHG Schwerin wird bei uns das eigene Programm in diesen Tagen und Wochen kritisch überprüft ...

  • permanente

    Selbstkritik

    ein bestimmtes hohes Ziel erreicht hat. Diese Gefahr ist in fortgeschrittenen Betrieben oft größer als in Betrieben mit offensichtlichen Rückständen. Natürlich ist das Erfolgsibewußtsein unerläßlich, wenn man Kraft für neue Aufgaben schöpfen will. Aber Erfolgsbewußteein darf nicht dazu verleiten, sich auf den Lorbeeren auszuruhen und das Ziel, den Höchststand, aus den Augen zu verlieren ...

  • Guter Rat für Konstrukteure

    Von der Stahlberatungsstelle Freiberg, der Leitinstitution der Schwarzmetallurgie für alle Fragen des ökonomischen Stahleinsatzes, werden jetzt in immer stärkerem Umfang gezielte Konsultationen in den Schwerpunktbetrieben der metallverarbeitenden Industrie abgehalten. Ihr Ziel ist es, mit den Projektanten und Konstrukteuren zu einem möglichst frühen Zeitpunkt alle Fragen des Stahleinsatzes bei Neukonstruktionen zu beraten ...

  • Kategorische Schrittmacher

    Selbstzufriedenheit halte ich für eine menschlich verständliche Neigung. Sie tritt oft dann ein, wenn ein Betrieb oder Kollektiv nach großen Anstrengungen

  • Der Leichtbau wird im Hörsaal geboren

    Zwischen zwei Vorlesungen an der Technischen Universität Dresden notiert

    Von Fritz Schröder und Gerd Marhoch

Seite 4
  • Karl und Rosa sind die Sieger

    irregeleitet und der kapitalistischen Ausbeutergesellschaft ausgeliefert war, ihre eigene wissenschaftliche Weltanschauung zurückgab. Auf dem Gründungsparteitag der KPD sprach Rosa Luxemburg jene Worte, die man heute vergeblich in den Ergüssen imperialistischer, rechtssozialdemokratischer und revisionistischer Ideologen sucht: „Nun, Parteigenossen, heute erleben wir den Moment, wo wir sagen können: Wir sind wieder bei Marx, unter seinem Banner ...

  • Generalanzeiger mit Spartakusprogramm

    Anfang Dezember erklärte sich die Konferenz der Arbeiter- und Soldatenräte des Bezirks Niederrtiein gegen die Einberufung einer Nationalversammlung. Der Düsseldorfer Indiistrie,bezink stand zur Revolution. Unsere ganze Aufmerksamkeit widmeten wir jetzt der Festigung unserer Spartakusorganisation. Genosse Hammer kam aus Essen und sprach in der Tonhalle in einer überfüllten Versammlung ...

  • Die Revolution

    Ob ihr sie auch gestorben glaubt. Ich sag euch doch, sie lebu Und reckt einst ihr Titanenhaupt, Daß Erd und Himmel bebt. 1 Und geht einst klirrend durch die Welt, Mit Blitz und Eisengruß, Bis daß die letzte Kette fällt Vom letzten Sklavenfuß. Verderben könnt sie kein Exil und keines Kerkers Nacht; Sie hat bei jedem Schurkenspiel Verächtlich nur gelacht ...

  • Zur Sammlung der Massen

    Die KPD wuchs durch ihre Arbeit zur Massenpartei heran, gestärkt durch die Kommunistische Internationale und ihre Beschlüsse . . . Der geschichtliche Rückblick auf die Geburtsstunde der Kommunistischen Partei soll die Parteimitglieder immer wieder erinnern an die Notwendigkeit, die von der Partei bei der Organisierung der Revolution beachtet Werden muß- die Sammlung der Massen zum revolutionären Kampf unter Loslösung vom Reformismus und unter Schulung durch den Marxismus-Leninismus ...

  • Im Interesse der Revolution

    Wir werden zusammen mit dem Sozialismus und den Interessen der Revolution auch die Interessen des Weltfriedens zu verteidigen haben, und dies ist gerade die Bestätigung der Taktik, die wir Spartakusleute wiederum als die einzigen während des ganzen vierjährigen Krieges bei jeder Gelegenheit vertreten haben ...

  • Eine eigene Partei

    Es gilt heute in aller Öffentlichkeit den Trennungsstrich zu ziehen und uns als neue selbständige Partei zu konstituieren, entschlossen und rücksichtslos, geschlossen und einheitlich im Geist und Willen, mit klarem Programm, Ziele und Mittel zusammengestimmt nach den Interessen der sozialistischen Weltrevolution ...

Seite 5
  • V. Nebel über den XX. Sommerspielen

    Sieben Meter in der Sekunde legt der Fahrstuhl im Olympiaturm zurück. Das ist so schnell, versichert der Fahrstuhlführer, daß ständig kühler Wind durch den Fahrstuhl streicht, was wiederum bei herbstlichem Wetter den Fahrstuhlführer zu Abwehraktionen gegen drohende Erkältungen zwingt. Man hat Verständnis für den Mann, zumal der Fahrstuhl ja in starren Schienen läuft ...

  • Am Ende noch 3:3

    Turbulentes Eishockey-Europapokal-Unentschieden gegen Gornik Katowice läßt Dynamo eine Runde weiterkommen

    Von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Aufregend wie das Europapokalspiel der beiden Eishockeylandesmedster Polens und der DDR begonnen hatte, endete es auch. Wolfgang Plotka hatte schon in der ersten Minute einen abgeprallten Ziesche-Schuß zur Führung verwandelt, doch dann waren die Polen zum Ausgleich gekommen (11 ...

  • 8 68 und Abteiluntsnummer - , VEB IFA-KAROSSERIEWERKE Betriebsteil 402 Halle (Saale) Wir haben uns unseren Kundenwünschen angepaßt

    und sind in der Lage, kurzfristig ab Lager zu liefern: Gleitlager TGL 163-67 101 bis 103, 0 89-820 TGL163-67 107 bis 109, 0 32-820 Werkstandard RbW 057, 0 20-108 Festlager TGL 163-67 104 u. 110, 0 89-820 Rohrschellen TGL 163-67106 0 20-820 Werkstandard RbW 054 0 20- 325 Führungsschellen TGL 163-67 501 ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Berliner Rundfunk: 9.00 Zu Gast bei dem Dresdner Komponisten Karl Rudi Griesbach; 13.00 Volksmusik; 13.40 Bunte Operettenwelt; 15.05 Der Soldat an der Brücke, Hörspiel; 16.00 Eure Sendung, junge Leute; 19.40 Fisch zu viert, Hörspiel; 21.00 Rhythmische Kontraste; 22.00 Orchesterkonzert. Deutschlandsender: 11 ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Der Schwerpunkt des wetterbestimmenden Hochs befand sich gestern über dem nördlichen Polen. Er verlagert sich etwa nach Südosten. Die Zufuhr kalter Luft aus dem Osten läßt damit nach. Damit dürfte der Höhepunkt der Frostperiode erreicht werden. Mittagstemperaturen heute bei Werten um minus 5 Grad Celsius ...

  • Trocknungskapazität

    für Flußspat, gemahlen und notiert Es kommt nur indirekte Trocknung in Frage, Herabsetzung des Wassergehaltes von 10 Prozent auf 0,5 Prozent. Feinheit des zu trocknenden Materials unter 0,3 mm. Nach erfolgter Trocknung Absackung in 50-kg- Papiersäcke erforderlich. . , rr Eilangebote an ' -t ■.-■.-■-*- ■■■■: VEB Thüringer Spat- und Eisenerzcniben ...

  • Isocommerz GmbH, Kontor Leipzig 705 Leipzig, Permoserstraße 15 Telefon: Leipzig 645 41/561 und 508

    80 verschiedene "N-Verbindungen (10, 50 oder 95 Atom-%) u. a. Ammoniaklösung, alle Ammoniumsalze, alle Aminosäuren, Chinolin, Harnstoff, Hydrazinsulfat, Nitrate, Nitrite, Stickstoff, Salpetersäure, Trimethylamin Außerdem einige 10B-, "B- und 18O-Verbindungen. Wir bieten unseren Kunden fachkundige Beratung und einen Isotopenanalysenservice ...

  • isacammerz

    Stabile Isotope sind ein modernes und wichtiges Forschungsmittel. Wir bieten ab Lager zur sofortigen Lieferung in Ampullen an: 60 verschiedene 2H-Verbindungen (95-99,8 Atom-%) u. a. Aceton, Anilin, Benzol, Chloroform, Formaldehyd, Lithiumaluminiumhydrid, Methanol, Naphthalin, Natriumborhydrid, alle n-ParaffSne ...

  • Nachholespiel endete 0 : 0

    In einem Nachholespiel der Fußball-Liga (Staffel Nord) trennten sich Post Neubrandenburg und Lok Stendal 0 • 0 unentschieden. Qualifikationsspiele zur Fußball- Weltmeisterschaft, Gruppe 1: Griechenland—Portugal 4 : 2, Gruppe 7: Zypern-Schottland 0 : 5.

  • Ausstellung „BUDAPEST»

    im „Roten Rathaus" in Anspruch. "Die Budapester Fremdenverkehrsdirektion steht Ihnen gern zur Verfügung. M<7.^. ,iv "^ Auskünfte über Reisen in die Ungarische VR erteilt das Reisebüro der Deutschen Demokratischen Republik.

  • Besuchen Sie Budapest!

    \ Verbringen Sie Ihren Urlaub im nächsten Jahr in Budapest oder am Balaton — am ungarischen Meer — wenn Sie sich gut erholen wollen. Bei der Auswahl Ihrer Unterkunft und Programmzusammenstellung nehmen Sie jetzt die Hilfe der

  • Carl Hanschen

    sage ich meinen tiefempfundenen Dank, besonders den Genossen, die mir in den ersten schweren Stunden mit Rat und Hilfe zur Seite standen. • Hanny Hanschen und Kinder

Seite 6
  • Mitbestimmung und Klassenkampf

    Aus der Lektion Herbert Warnkes an der Hochschule der Deutschen Gewerkschaften „Fritz Heckert" in Bernau

    Die Gewerkschaften in der Bundesrepublik sind nach wie vor die größten und den Möglichkeiten nach mächtigsten Klassenorganisationen der Arbeiter und Angestellten. Die westdeutsche M3- nopolbourgeoisie trägt dem Rechnung. In Verbindung mit der Zuspitzung ihres Expansionskurses nach außen und dem Prozeß der verschärften Rechtsentwieklung innerhalb der Bundesrepublik richtet sie einen verschärften und grundsätzlich angelegten Kurs gegen die Gewerkschaften ...

  • Um ««gute Noten" Springers bemüht

    Der Mechanismus öffentlicher Meinungsmache und die rechten Führer der SP / Von Prof. Dr. Franz K n i p p i n g

    „Im gegenwärtigen Zeitpunkt ist es sehr unwahrscheinlich, daß Anhänger der Anti - Springer - Kampagne einen Bundestägsabgeordneten finden, der bereit wäre, ein Gesetz zur Auflagenlimitierung oder gar zur Enteignung einzubringen." t So lasen es die „geschätzten Geschäftsfreunde" des Axel Cäsar Springer im Frühjahr dieses Jahres in einem eigens für sie gefertigten Rundbrief ...

  • Angst vor der Flut

    Zweifellos sind die Beweggründe für solche Erklärungen unterschiedlich. Gewisse Kreise der Bourgeoisie vertreten die Auffassung, Spaniens Entwicklung zu einem modernen Industriestaat würde durch das franquistische Regime gehemmt, andere befürchten, ohne grundlegende Veränderungen „könnten die Wasser über die Ufer treten", das heißt, die bürgerliche Gesellschaft könnte nach einem Führungswechsel in Frage gestellt sein ...

  • Demokratische Einheitsfront bildet sich

    Die Reaktion der öffentlichen Meinung war "außerordentlich stark. Der Ruf: „Entwaffnet die Polizei!" wurde zur allgemeinen Losung. Die Entwaffnung der Polizei wurde von der IKP, der PSIUP, der CGIL, der CISL, der UIL, vom sizilionischen Regionatparlament, von 43 christlich-demokratischen Abgeordneten und von den sozialistischen Abgeordneten gefordert ...

  • Kiesinger auf Hitlers Spur

    Indessen erleichtern die franquistischen Behörden in jeder Hinsicht das Eindringen von Auslandskapital, das sie in der Verflechtung mit dem Kapital der spanischen Großbourgeoisie als einen Faktor der Stabilisierung ihrer bereits angeschlagenen Macht ansehen. Nicht zufällig nehmen neben den beträchtlichen ...

  • Atmosphäre der Unsicherheit

    Doch die Abwertung und der Lohnstopp haben sich nicht als Allheilmittel erwiesen, wie führende Banken feststellten. Ein Teil der spanischen Oligarchie, besonders die Großgrundbesitzer, weigern sich, im Lande selbst zu investieren. Industriellenkreise geben eine „Atmosphäre der Unsicherheit" für ihre Zurückhaltung an ...

  • Alter Kurs der neuen Regierung

    Aus den ersten Informationen geht hervor, daß die neue Regierung angesichts der Lage wahrscheinlich gezwungen sein wird, einige Konzessionen zu machen. Doch die Linie wird im wesentlichen die alte bleiben. Keine Grundreform wird verwirklicht werden, wie bereits die Genossen Lombardi und Santi vom linken Flügel der SPI während der Parteileitungssitzung über das Programm unterstrichen ...

  • Farbe bekennen

    Von wenigen Ausnahmen abgesehen, herrscht in der westdeutschen Presse über die Enthüllungen des Fernsehfilms «Ich - Axel Cäsar Springer" betretenes Schweigen. Zu den Ausnahmen gehört die Hamburger Wochenzeitung „Die Zeit" des Springer-Konkurrenten Bucerius. Sie räumt ein, Springer sei gezeichnet worden als „gültiger Repräsentant der Gesellschaft und des Staates, der sich Bundesrepublik Deutschland nennt" ...

  • Italiens Volk kämpft für politische Wende

    Am Montag Generalstreik in Calabrien, am Dienstag in Sardinien, am Mittwoch in Sizilien, in Toscana und in Venetien. Sie alle wurden einheitlich von den Gewerkschaften der CGIL, der CISL und der UIL ausgerufen. 7 Millionen Italiener kämpften für bessere Lebensbedingungen und mehr Rechte in den Fabriken und in den Schulen ...

  • Forderung: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit!

    Der Zweck war, die Unternehmerverbände zu zwingen, die überholte Einteilung Italiens in „Lohnzonen" abzuschaffen und in ganz Italien auch der Privatindustrie gleichen Lohn für gleiche Arbeit abzuringen. Noch heute verdient ein Metallarbeiter in Sizilien für die gleiche Arbeit 20 Prozent weniger als sein Kollege in Mailand und Turin ...

  • Alternative der Linkskräfte

    Diese Forderung trat ganz klar in einer Zusammenkunft am Dienstag hervor, die Abgeordnete, Senatoren und Bürgermeister der IKP, der PSIUP und der unabhängigen Linkskräfte, die sich um den ehemaligen Ministerpräsidenten Porri scharen, zusammenführte. Diese Repräsentanten der linken Opposition appellierten ...

  • Franco-Diktatur auf bebendem Boden

    Der Strom des Widerstandes und der Opposition wird breiter

    von Martin Kauders Staatsgewerkschaft hatte sich unlängst sogar die spanische Bischofskonferenz für das Streikrecht, das Recht auf Gewerkschaftsfreiheit und auf Bildung unabhängiger Gewerkschaften ausgesprochen.

Seite 7
  • Scharfe Proteste gegen Rechtfertigung der Blut Justiz

    Empörung über Freispruch nimmt ständig zu

    Berlin (ND/ADN). Die Proteste und leidenschaftlichen Anklagen gegen den Freispruch des faschistischen Blutrichters Rehse nehmen ständig zu. So weist der polnische Völkerrechtler Prof. AI- fons Klafkowski darauf, hin, daß die Bundesrepublik der einzige Staat ist, der die internationale Verurteilung der Kriegsverbrechen und das Urteil des Nürnberger Tribunals nicht anerkennt ...

  • Strauß sichert Finanzierung der Bonner Rüstungspolitik

    Bundestag billigte „Finanzreform" / Gemeinden sollen zahlen von unserem Korrespondenten Günter Böhme

    Bonn. Im westdeutschen Bundestag sind am Mittwoch 18 Änderungen des Bonner Grundgesetzes beschlossen worden. Diese sogenannte Finanzreform entzieht den Ländern und Gemeinden wesentliche Kompetenzen in Finanzund Wirtschaftsfragen und dient der Absicherung der ständig steigenden Rüstungs- und Notsfondskosten durch Bundestag und Bundesregierung ...

  • UNO gegen B- und C-Waffen

    Polnische Initiative gebilligt / Warnung vor Bonn

    New York (ADN-Korr.ND). Der Erste Politische Ausschuß der 23. UNO-Vollversammlung hat am Dienstagabend mit 112 Stimmen bei keiner Gegenstimme eine polnische Initiative zur Frage des Verbots der Anwendung von chemischen, und bakteriologischen Waffen gebilligt. Damit sollen vor allem die Bemühungen des ...

  • I 1 'S. 1 1 als urkundsbea^ter der CesohMftse Polizeiwillkür und Justizterror gegen junge Demokraten Freispruch Rehses ermuntert die Neonazis Bundesgerichtshof stellte Weichen für den Skandalprozeß CDU will Kriegs- und Naziverbrechen verjähren lassen

    Düsseldorf (ADN ND). In ganz Westdeutschland nehmen Justizterror sowie Repressalien und Verfolgungsaktionen der Polizei gegen fortschrittliche Kräfte immer größere Ausmaße an. Insgesamt laufen zur Zeit rund 2000 Strafverfahren gegen junge Arbeiter, Studenten und Schüler. Allein in Nordrhein-Westfalen wird gegen 198 vorwiegend jugendliche Demonstranten ermittelt ...

  • Abzug der Okkupanten aus Südkorea vor der UNO

    . Netv York (ADN). Die UNO-Vollversammlung erörterte am Dienstag den vom Lenkungsausschuß gebilligten kubanischen Antrag, die Diskussion über die sogenannte Koreafrage vor den Vereinten Nationen zu beenden. Sie beschloß, diesen Antrag auf die Tagesordnung der gegenwärtigen Sitzungsperiode zu setzen und zur Beratung an den Politischen Ausschuß weiterzuleiten ...

  • Schmidt einig mit CDU über Täuschungsmanöver

    Bonn (ADN ND). Die SP-Führungsgremien sind bei ihren Beratungen über Gesetzentwürfe zur Mitbestimmung in den Großunternehmen „zu Ergebnissen gekommen, die sich mit denen des CDU-Aktionsprogramms decken". Diese bezeichnende Stellungnahme gab der Vorsitzende der SP- Bundestagsfraktion, Schmidt, am Mittwoch ab, nachdem die SP-Fraktion des Bundestages am Vortage Gesetzentwürfe zum Problem der Mitbestimmung beraten hatte ...

  • Ein Glück, daß es die DDR gibt!

    Der Nozfblutrichter Rehse wirkte an 231 Todesurteilen des faschistischen „Volksgerichtshofes" mit. Zu den Opfern dieses Verbrechers gehört auch Dr. Theodor Neubauer. Am 8. Januar 1945 „erkannte" Rehse, wie unser Faksimile dokumentiert, „im Namen des Deutschen Volkes für Recht": Theodor Neubauer „ist für immer ehrlos ...

  • Neue Wohnungen für 400000 Moskauer Bürger

    Oberster Sowjet setzt Beratungen fort

    Von unserem Korrespondenten Werner G o I d s t e i n Moskau. Der Oberste Sowjet der UdSSR setzte am Mittwoch mit separaten Sitzungen des Unions- und des Nationalitätensowjets die Arbeit fort. Die Abgeordneten begannen die Debatte über die Plan- und Haushaltsprojekte für 1969. Der Vorsitzende der Kommission für Plan- und Haushaltsfragen, Rosenko, schlug im Namen der Ständigen Kommission des Unionssowjets u ...

  • Ungarns Außenminister würdigt Bedeutung der DDR

    Budapest (ADN-Korr.). „Wir betrachten gemeinsam mit den^anderen sozialistischen Staaten die internationale Anerkennung der DDR als den wichtigsten großen Schritt in Richtung auf Garantierung des europäischen Friedens und der europäischen Sicherheit." Das erklärte der ungarische Außenminister Jänos Peter am Mittwoch in Budapest in einem Vortrag vor der Politischen Akademie des ZK der USAP über aktuelle Fragen des Friedens und der Sicherheit in Europa ...

  • Massiertes Feuer von FNL Einheiten auf USA-Basen

    Schwere Verluste der Aggressoren im Raum Phuoc Long

    Hanoi (ND/ADN). Einheiten der FNL haben den amerikanischen Aggressoren am Mittwoch mehrere schwere Gefechte geliefert. Meldungen westlicher Nachrichtenagenturen zufolge wurde dabei im Raum Phuoc Long eine größere Gruppe feindlicher Soldaten kampfunfähig gemacht. Angesichts der Erfolge der Volksbefreiungsstreitkräfte müssen die USA immer höhere Verluste zugeben, obwohl die von den Amerikanern veröffentlichten Zahlen stark frisiert sind, wie FNL- Angaben besagen ...

  • Neue Streikaktionen in Italien

    Rom (ADN).' Die* neue Streikwelle, von der Italien seit dem Wochenende erschüttert wird, erfaßte am Mittwoch weitere Gebiete und Wirtschaftsbereiche des Landes/In Sizilien traten sämtliche Industriearbeiter in den Ausstand. Tausende Arbeiter demonstrierten in den Städten für höhere Löhne. In Syrakus und anderen sizilianischen Städten streikten auch die Arbeiter der Verkehrsbetriebe, so daß der Straßenverkehr fast völlig lahmgelegt wurde ...

  • Gesundheitsmimsfer der DRV verstorben

    Hanoi (ADN). Der Minister für Gesundheitswesen der Demokratischen Republik Vietnam, Dr. Pham ngoc Thach, ist, wie die DRV-Regierung am Wochenende bekanntgab, im Alter von 60 Jahren verstorben. Dr. Bham ngoc Thach starb an der Front an einer Krankheit, die er sich bei Forschungsarbeiten über medizinische Probleme im Kriege zugezogen hatte ...

  • Erneuter DRV-Protest

    Paris (ADN/ND). Der stellvertretende Delegationsleiter der DRV in Paris, Botschafter Ha van Lau, hat energischen Protest gegen die Fortsetzung der amerikanischen Aufklärungsflüge über Nordvietnam sowie gegen den Artilleriebeschuß der Gebiete um den 17. Breitengrad am 4. und 5. Dezember erhoben. Wie aus ...

  • DDR-Botschafter hinterlegte Urkunde

    Moskau (ADN-Korr.). Die vom Staatsratsvorsitzenden der DDR, Walter Ulbricht, unterzeichnete Ratifikationsurkunde zum internationalen Kosmonauten-Rettungsvertrag ist am Mittwoch vom Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR in der UdSSR, Horst Bittner, bei der Regierung der Sowjetunion hinterlegt worden ...

  • Drakonische Maßnahmen angekündigt

    München (ADN/ND). Ein Programm zur verschärften Bekämpfung demokratischer Kräfte ist von der bayrischen Landesregierung ausgearbeitet worden. Es sieht u. a. vor, die Polizeikräfte beim Einsatz gegen Demonstrationen künftig auch mit Tränengassprühgeräten als Dienstwaffe auszurüsten. Vor dem Bayrischen Landtag kündigte Justizminister Held drakonische Maßnahmen gegen die demokratische Opposition an ...

  • NATO will Flotte im Mittelmeer verstärken

    London/Sofia (ND ADN). Der Oberkommandierende der NATO-Marinestreitkräfte in Südeuropa, Admiral Sotgiu, hat kategorisch eine Verstärkung der NATO-Flotte im Mittelmeer gefordert. Provokatorisch erklärte er, daß die NATO-Streitkräfte ihre Aufgaben nur erfüllen können, wenn noch mehr Schiffe und Flugzeuge für diesen NATO-Abschnitt bereitgestellt werden ...

  • DDR-Delegation zur Stockholmer Vietnamkonferenz

    Berlin (ADN). Eine gemeinsame Delegation des DDR-Friedensrates und des Afro-Asiatischen Solidaritätskomitees unter Leitung des Vorsitzenden des Vietnamausschusses und Ministers für Gesundheitswesen, Max Sefrin, ist zur Teilnahme an der vom 13. bis 15. Dezember 1968 nach Stockholm einberufenen Weltkonsultativtagung der Stockholmer Vietnamkonferenz abgereist ...

  • als Riehtar:

    Landgeriohtsdlrektor Stier, Vorsitzer, Kaanerperlohtarat Behse, &4-BrlgadefUhrer Hauer, Belabsrlobter Jr. Zls, Orterruppenleiter Keloh, als Vertreter dea Obarrelehaanwalts: Brater Staatsanwalt Dr. Ueugel, snttter Xrster Staatsanwalt vlttaann. für «echt erkannt; Theodor leubautr hat bis weit In

  • y. wegen Vorbereitung eua Hochverrat.

    o hat der Tolkagerlohthof. I.Senat, auf dl* aa 9.Deteaeer 1944 «la- ^ gegangene .anklage das Herrn Oberrelohsanwalts, In dar Haaptverhana1- y. lang »n* 6.Januar 1945, an weldher tellcenoaaen habe»

  • <'''s/sssss//////y//////////////////y igt

    «es kaufaünnlaohen Angestauten De. phll. Theodor leabauer au» Tet«n (Thüringen), gekoren aa V2.Dezember 1890 Im Snttehwerdt, firala Kassel. 6 «ur Zelt la «leser Sache la Heft,

Seite 8
  • Fazit für weitere 2000

    „Die ganze Sache", sagt Ausbaubrigadier Gustav Wirth, „ist gut gelaufen. So gut hat die Baustoffversorgung noch nie geklappt. Die Gemeinschaftsarbeit 'mit allen Kooperationspartnern zahlte sich aus", bestätigt der Brigadier. Bis zum 50. Tag rollte es nach Plan. Dann kam der Septemberregen, mit ihm die Schwierigkeiten ...

  • Dank an die Erbauer

    Nach einem Rundgang durch das Haus wertet Genosse Paul Verner diesen Bau, den vorbildlichen Einsatz der Bauarbeiter, Techniker und Ingenieure als eine bedeutende Leistung für das Bauwesen der Hauptstadt und der DDR. Alles, was den Bauablauf förderte oder hemmte, gilt es gründlich zu analysieren, um Schlußfolgerungen für die weiteren Bauten zu ziehen ...

  • Prüfung bestanden

    Diese Erkenntnisse galt es schöpferisch auf unsere Bedingungen anzuwenden. Die Partei drängte darauf, daß diese Erfahrungen schnell in die Praxis überführt werden. Das haben die Wohnungsbauer und ihre Kooperationspartner geschafft. In nur einem Jahr wurde die neue Technologie entwickelt und am Haus in der Georgenkirchstraße erprobt ...

  • „Hausversammlung"

    Im Treppenflur findet die erste „Hausversammlung" statt. Bei der Aussprache wird Bilanz gezogen. Das Haus hat eine besondere Geschichte. Sie reicht zurück in die Dezembertage des vergangenen Jahres. Damals weilte eine Delegation Berliner Bauschaffender in der sowjetischen Metro-1 pole zum Erfahrungsaustausch im Moskauer Häuserbaukombinat Nr ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenrul 20 04 91), 19.30-22.15 Uhr: „Cavalleria rusticana"/„Der Bajazzo"*); Komische Oper (22 25 55), keine Vorstellung; Metropol-Theater (20 23 98), 19 bis 22.30 Uhr: „My Fair Lady"**); Deutsches Theater (428134), 19.30 bis 21.45 Uhr: „Der Frieden"**); Kammerspiele (42 85 50), 19 ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 5. Dezember starb im Alter von 74 Jahren Genosse Gustav Heller ous der WPO 14. Er war seit 1920 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde mit der Medaille „Kämpfer gegen den Faschismus", der Verdienstmedaille der DDR, der Verdienstmedaille der NVA in Bronze, der Medaille für ausgezeichnete Leistungen der bewaffneten Organe und vielen anderen Urkunden geehrt ...

  • Das Haus der 77 Tage

    Bahnbrechende Tat der Wohnungsbauer und ihrer Kooperationspartner Paul Yerner beglückwünschte die Bauleute von der Georgenkirchstraße Von Dieter -B.o Iduan und Siegfried D z i a d e k

    Der 11. Dezember 1968 wird ein Meilenstein in der Geschichte des Bauwesens der Hauptstadt und der Republik sein. Erstmals wurde ein zehngeschossiges Wohnhaus mit 118 Wohnungen nach 77 Arbeitstagen übergeben. Genosse Paul Verner, Mitglied des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung, würdigte diese Leistung als eine bahnbrechende Tat des Wohnungsbaukombinates Berlin und seiner rund 30 Kooperationspartner ...

  • Große Leistungen der Energiearbeiter

    Gegenwärtig vollbringen die Arbeiter in den Energieversorgungsbetrieben der Hauptstadt hervorragende Leistungen. Speziell in den Gaswerken Prenzlauer Berg und Lichtenberg -erfordert dieser erste Kälteeinbruch des Winters erhöhte Anstrengungen. In den vergangenen Monaten hatten sich alle Mitarbeiter dieser Betriebe gut darauf vorbereitet ...

  • Hausgemeinschaft spendete 2000 Mark tür Vietnam

    Berlin (ND). Eine Solidaritätsspende in Höhe von 500 Mark übergab am Mittwochabend Genossin Nadja Bunke im Aufträge der Hausgemeinschaft Karl- Marx-Allee 44 im „Haus Moskau" an "Vertreter der Botschaft der Demokratischen Republik Vietnam in der DDR. Der 2. Sekretär der Botschaft, Truomg quahg Ngö, dankte in bewegten Worten für die vielen Beweise der ideellen und materiellen Hilfe, die die Bevölkerung der DDR seinem Volk bekundet ...

  • iini

    NEUES DEUTSCHLAND Redaktion: 10s Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 —Verlag: 1054 Berlin. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 0014 -^ Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 6691-14-18, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr ...

  • Wort der Bewährten

    Was meinten am Mittwoch früh die Erfahrensten von ihnen? „Die dreischichtige Montage klappte", erklärt Montagebrigadier Kurt Bromberg, „weil alle mitzogen." Nicht zuletzt die Dreischichtarbeit führte dazu, die Montagezeit von 40 auf 36 Tage zu verringern, 1600 Stunden einzusparen. Das zeigt, welche großen Reserven diese Technologie erschließen half ...

Seite
Sturm der Entrüstung gegen Rehse-Freispruch Der Feind ist das Rüstungskapital Ein modernes System der Leitungstätigkeit Höhere Zielmarken der Chemiearbeiter und Bauleute Zwölf neue Erzeugnisse aus dem VEB Fettchemie Karl-Marx-Stadt 3900 Wohnungseinheiten vom WBK Berlin im Wettbewerb bis zum 20. Jahrestag der Republik Betriebe als Paten in Leipziger Wohngebieten Zum großen Tag unserer Jungen Pioniere Ehrenbanner für hervorragende Leistungen im Wettbewerb Telegramm Wechsel UdSSR-CSSR Eisenbahner schaffen Gleisbauzug für DRV Corneliu Manescu beim Berliner OB Waller Ulbricht, FESTVERANSTALTUNG Internationale Gäste zum Pioniergeburtstag IN DIESER AUSGÄBE: Für uns, für unsere Republik besser rechnen und wirtschaften Vor dem 50. Jahrestag der Gründung der KPD
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen