13. Dez.

Ausgabe vom 07.12.1967

Seite 1
  • DDR-Kulfurtage in Grusinien

    Die DDR-Kulturtage in der UdSSR, dieses Jahr in der Grusinischen Sozialistischen Sowjetrepublik veranstaltet, liegen hinter uns.. Während neun ereignisreicher Tage konnten sich Zehntausende in Tbilissi, Kutaissi, Batumi, Suchumi und anderen Städten mit den kulturellen Leistungen des ersten deutschen Friedensstaates vertraut machen ...

  • 4,8 Millionen nahmen an GruDDenwahlen des FDGB teil 14. Tagung des Bundesvorstandes in Berlin begann Alle Kraft für Planerfüllung 1967 und guten Plananlauf 1968

    Berlin (ND). Der Bundesvorstand des FDGB ist am Mittwoch in Berlin unter Leitung seines Vorsitzenden, des Mitglieds des Politbüros Herbert Warnke, zu seiner 14. Tagung zusammengetreten. Er berät über die Aufgaben, die sich nach dem 3. Plenum des ZK insbesondere für die Arbeit während der Gewerkschaftsvvahlen ergeben ...

  • DDR gibt Garantie für Friedenspolitik

    Stockholm (ADN-Korn). Der schwedische Reichstagsabgeordnete Stellan Arvidson erklärte: „Ich bin ganz sicher, daß die auszuarbeitende neue Verfassung der DDR eine Politik garantieren wird, die die Aufwärtsentwicklung auf der Basis des friedlichen Nebeneinanderlebens und der Freundschaft zwischen den Völkern noch zielstrebiger fortsetzt ...

  • NiezerEctusätzer kooperieren im Feldbau

    Bauern aus Jessen-Nord schaffen für 1968 große Schläge

    Cottbus (ND). Mehr als ein Dutzend Kooperationsgemeinschaften in der Niederlausitz — darunter zahlreiche LPG vom Typ I — bereiten sich- für das kommende Jahr auf eine gemeinsame Feldwirtschaft vor. Die Debatten darüber hatten die Hinweise der 3. ZK- Tagung ausgelöst. Kleine Felder verwandeln sich in große Flächen, bisher auf unzählige Standorte zersplitterte Kulturen werden für mehrere Kooperationspartner auf zusammenhängenden Schlägen angebaut ...

  • Störfeuer Bonns vor UNO verurteilt

    Kriegsminister Schröder propagierte aggressive Militärkonzeption New York (ADN/ND). Der Widerstand und die Störversuche der Bonner Regierung gegen den Abschluß eines Atomwaffensperrvertrages wurden am Dienstag in der UNO-Vollversammlung entschieden verurteilt. Der sowjetische UNO-Delegierte Mendelewitsch klagte die Kiesinger/Strauß-Regierung an, die Bemühungen um den Abschluß des Vertrages zu torpedieren ...

  • Tribunal brachte klare Beweise

    Pressekonferenz über Roskilde in Berlin Ehrenbanner für DDR-Solidaritäi Berlin (ND). Mit Mitgliedern der Delegationen der DRV und der FNL Südvietnams, die am Russell-Tribunal in Roskilde teilnahmen, fand am Mittwoch in Berlin eine Pressekonferenz statt. Dabei zog -der stellvertretende Vorsitzende der DRV-Kommission zur Untersuchung der USA-Kriegsverbrechen und Präsident des Obersten Gerichtes der DRV, Pham van Bach, das Fazit der Beratungen des internationalen Tribunals ...

  • Finnischer Empfang in Berlin

    Persönlichkeiten der DDR Gaste Generalkonsul Sumelius' Berlin (ADN). Aus Anlaß des 50. Jahrestages der Erklärung der finnischen Unabhängigkeit gab der Leiter der Handelsvertretung der Republik Finnland in der DDR, Generalkonsul Holger Lennart Sumelius, am Mittwochabend in Berlin einen Empfang. Der Einladung waren der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Gerald Götting und die Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Manfred Flegel und Dr ...

  • Wachsende Kampffront gegen Neonazismus

    FIR-Generalsekretär Jean Toujas zu den Ergebnissen der Generalratstagung in der Hauptstadt der DDR

    Berlin (ND). Der Generalsekretär der FIR, Jean Toujas, würdigte in einer Stellungnahme für das ND die am Dienstag zu Ende gegangene Generalratstagung der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer. Er erklärte: „Die Generalsratstagung- der Inter- . nationalen Föderation der Widerstandskämpfer, ...

  • Athen schickt Folterknechte nach Yura

    Moskau (ADN). Die Athener Junta hat die Absicht, auf der KZ-Insel Yura eine Sondereinheit der Armee zu stationieren, die durch Mord und Folterungen den Widerstandswillen der dort eingekerkerten griechischen Patrioten brechen soll. Diese alarmierende Nachricht enthält ein neuer Brief, der von der KZ-Insel an die Weltöffentlichkeit gelangte und am Mittwoch von der Presseagentur Nowosti veröffentlicht wurde ...

  • Zypern braucht Sicherheitsgarantie

    Nikosia (ADN/ND). Zur Lage in Zypern stellt die zyprische Zeitung „Haravghi" fest, daß die Forderung von Präsident Makarios nach völligem Abzug der griechischen und. türkischen Truppen „untrennbar mit der Entmilitarisierung der Insel als eine Maßnahme zur Wiederherstellung eines dauerhaften Friedens in Zypern verbunden" ist ...

  • Andrej Gromyko in Warschau

    Warschau (ADN-Korr.). Der sowjetische Außenminister Andrej Gromykö ist am Mittwoch zu einem offiziellen Besuch in Warschau eingetroffen. Er folgt einer Einladung seines polnischen Kollegen Adam Rapacki. Auf dem Gdariöker Bahnhof wurde der Gast von Außenminister Adam Rapacki, seinem Stellvertreter Marian Naszkowski und anderen Vertretern des polnischen Außenministeriums herzlich willkommen geheißen ...

  • Fußballsieg gegen Rumänien: 1:0

    Bukarest (ND). Die Fußballnationalmannschaft der DDR gewann am Mittwoch vor rund 50 000 Zuschauern in Bukarest das Rückspiel der Olympiaqualifikation gegen Rumänien mit 1 :0. Sie hat damit die nächste Runde erreicht, in derim Spiel um einen Platz im Mexiko- Turnjer Bulgarien der nächste Gegner ist, Harald Irmscher erzielte in der achten Minute den einzigen Treffer ...

  • Parteien begrüßen Konsultativtreffen

    Sofia (ADN). Die Bulgarische Kommunistische Partei und die Kommunistische Partei Dänemarks haben ihre Bereitschaft bekräftigt, zu einem Erfolg des nach Budapest einberufenen Konsultativtreffens der kommunistischen und Arbeiterparteien beizutragen. Dies wird laut BTA in einem gemeinsamen Kommunique über den Besuch einer von Stanko Todorow, Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees, geleiteten Delegation der Bulgarischen Kommunistischen Partei in Dänemark festgestellt ...

Seite 2
  • Wachsende Kampffront gegen Neonazismus

    (Fortsetzuno von Seite 1) ergibt, bedroht ernsthalt die der Bundesrepublik benachbarten Länder. Konkret äußert sich dies bereits durch Terrorakte in Alto-Adige. Die Alleinvertretungsanrnaßung der Bonner Regierung ist offensichtlich gegen die Existenz der DDR gerichtet, was im übrigen auch durch die strategische Konzeption des begrenzten Blitzkrieges bestätigt wird, die von den Strategen der Bundeswehr ausgearbeitet, wurde ...

  • Winter des Lernens

    Selbst den alten Hasen in der Leitung von LPG und VEG hilft der Lehrgang an der Meißner LPG- Hochschule,, die Augen zu öffnen für die Anwendung der Soziallstischen Betriebswirtschaff nach dem Neuholländer Beispiel. Dieses offene Wort vom Genossen Karl Rieke - auf der 3. ZK-Tagung geäußert — läßt den Schluß zu: Die sozialistische Betriebswirtschaft ist keine einfache Angelegenheit ...

  • Gruß an Parteitag der KP Sudans

    Das Zentralkomitee unserer Partei übermittelte dem kürzlich abgehaltenen IV. Parteitag der Kommunistischen Partei Sudans ein Grußschreiben. Darin heißt es: Die Kommunistische Partei Sudans führt einen unermüdlichen Kampf für die Festigung der nationalen Unqbhängigkeit , der Republik Sudan, für die Verwirklichung demokratischer Rechte und die Gewährleistung des sozialen " Fort» schrltts ...

  • Ein Edelstein

    Mit einer Aufführungsserie ihrer Mozort- und Strauss-Inszenierungen feiert die Deutsche Staatsoper Berlin in diesen Tagen ein beachtliches Jubiläum: das 225jährige Bestehen des Operninstitutes Unter den Linden. Im von Knobeisdorff «rrithtet«n, noch unfertigen Bau fand arn 7. Dezember 1742 die erste Opern- Vorstellung statt, Graüns „Cleopatra e Cesare" ...

  • Seelische Grundhaltung

    Als ein Markstein für die Kriegsund Katastrophenpolitik des deutschen Imperialismus gilt in der Geschichte zu Recht Kaiser Wilhelms Parole: Seefahrt tut not — unsere Zukunft liegt auf dem Wasser. Auf bedrohliche Weise daran erinnert wird man, wenn die westdeutsche Monopolpresse jetzt den Schlachtruf ausgibt: „Raumfahrt ist lebensnotwendig für unsere Zukunft ...

  • Aufzuchtzentren an der unteren Elbe

    Schwerin. In den Dorfern an der unteren Elbe,, im Kreis Hagenow, debattieren die Bauern gegenwärtig über die künftige Bewirtschaftung des von Grund auf zu meliorierenden Grünlandes. Sollen die rund 20 000 Hektar nach wie vor in Kleinstflächen von einem, halben bis höchstens acht Hektar zerstückelt bleiben oder ist es nicht ratsam, das gesamte Grünland auch in den LPG vom Typ I genossenschaftlich zu bewirtschaften? In Kooperation — sagen kluge Bauern — sollten große Weidekombinate ...

  • 8000 Betriebe mit Milliardenreserve

    Erfurt. „Wenn es gelingt, in den 8000 Klein- und Mittelbetrieben die Pro-Kopf-Leistung ah den Durchschnitt der Industrie heranzuführen, wird das Nationaleinkommen um eine Milliarde Mark steigen. Das entspricht der Leistung von. 100 000 Arbeitskräften." Das sagte Erhard Krack, Minister für bezirksgeleitete Industrie und Lebensmittelindustrie, vor 200 Komplementären, Handwerkern und Gewerbetreibenden, die am Mittwoch auf Einladung" des Nationalrates in Erfurt zusammengekommen waren ...

  • Schweine stehen nicht mehr Schlange

    Wismar. In der Vergangenheit hatten die Bauern im Kreis Wismar oft Ärger mit dem Schlachthof. „Wir liefern die Schweine", so sagten sie, „dick und rund ah den VEAB, aber auf dem Schlachthof stehen sie tagelang an, ehe sie ans Messer kommen, und werden mager. Das finanzielle Nachsehen haben wir..." Aber auch die Arbeiter des Schlachthofes hatten ihre Sorgen ...

  • KPdSU-Delegation im Btiirktfalje ; „•

    Die vom Kandidaten des ZK der KPdSU und Leiter der Abteilung Maschinenbau irri ZK" der KPdSU, W. S. Frolow, geführte Studiendelegation besuchte am Mittwoch dos Institut für Schweißtechnik In Halle. Die Abordnung, die sich mit dem neuen ökonomischen System des Sozialismus in der DDR vertraut macht, war am Dienstagabend vom Mitglied des Politbüros des ZK und 1 ...

  • Ministergespräch mit Kulturredakteuren

    Berlin (ND). Zur Bedeutung des Staatsratsbeschlusses „Die Aufgaben der Kultur bei der Entwicklung der sozialistischen Menschengemeinschaft" sprach der Minister für Kultur der DDR, Klaus Gysi, 'am Mittwoch vor Berliner Kulturredakteuren. Minister Gysi bezeichnete den Staatsratsbeschluß als eine Präzisierung des Bitterfelder Weges, als ein Dokument, das von großer Wertschätzung und großem Vertrauen in die Arbeit der Künstler "und Kulturschaffenden getragen sei ...

  • Sowjetunion übergab werfvolle Gemälde

    Moskau (ADN-Korr.). Vier wertvolle Gemälde und drei Zeichnungen aus dem früheren Bestand der Dresdner Gemäldegalerie wurden am Mittwochabend von der Sowjetunion dem Ministerium für Kultur der DDR übergeben. Ein entsprechendes Übergabeprotokoll wurde in den Räumen der Moskauer Botschaft der Deutschen Demokratischen Republik vom 1 ...

  • Institut für Pharmazie

    in Halle gegründet

    Halle (ND). Ein pharmazeutisches Großinstitut wurde am Dienstag an der Martin-Luther- Universität Halle-Wittenberg gegründet. Es vereinigt die bisherigen Inatitute für Pharmazie und Pharmakognosie. | Das neue Institut wird die vorr handenen wissenschaftlichen. Kapazitäten auf die Hauptaufgaben der Pharmazie bei der weiteren Entwicklung des Gesundheitswesens in der DDR konzentrieren ...

  • Dichter Flockenwirbel in den Mittelgebirgen

    Berlin (ADN). Räum- und Streuüahrzeuge der Straßenunterhaltungsbetriebe waren seit den Nachtstunden yon Dienstag zu Mittwoch im Erzgebirge und im Thüringer Wald ununterbrochen im Einsatz. Nach wechselhaftem, regnerischem Wetter der vergangenen Tage ist — begleitet von heftigen Böen bis Orkanstärke — der Winter in den Kammlagen dieser Mittelgebirge eingezogen ...

  • Glückwunsch des ZK an den Reclam-Verlag

    Zum 100jährigen Bestehen der -fniversal-Bibliothek des Reclam- Verlag Leipzig übermittelt das ZK der Leitung und allen Mitarbeitern ies Verlages die herzlichsten Glückwünsche. In der Grußadresse heißt es u. a. „Die ungebrochene Wahrung humanistischer Werte durch die Universal-Bibliothek wurde erst unter den ...

  • Jugoslawische Abordnung bei Gerhard Schürer

    Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Gerhard Schürer, Vorsitzender der DDR-Sektion des Komitees für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien, empfing am Mittwoch eine Delegation des Auto-? nomen Gebietes Kossovo-Metohien der SFRJ unter Leitung des Vorsitzenden des Exekutivrates, llija Vakic, zu einer freundschaftlichen Unterredung ...

  • Cocktail in der ungarischen Botschaft

    Berlin (ADN). Zum Tag der Unjarischen Presse waren am Mittwoch führende Journalisten der DDR in der ungarischen Botschaft 3äste eines Cocktails, zu dem der .. Sekretär Peter Balo eingeladen latte. Er konnte u. a. den stellverretenden LeiterderAbteilungAgitation im ZK Günther Fischer, den Leiter des Presseamtes beim Vorsitzenden : des Ministerrates der DDR, Kurt Blecha, den VDJ-Voräitzenden, Dr ...

  • Arbeitsplan mit der KVDR unterzeichnet

    Berlin (ADN). Der Arbeitsplan :um Gesundheiteabkommen für [968 zwischen der DDR und der Koreanischen Volksdemokratischen Republik wurde-am Mittwoch in Berlin durch den Staatssekretär und 1. Stellvertreter des Ministers für Gesundheitswesen, Dbermedizinalrat Dr. Michael Uehring, und den 1. Stellvertreter les Ministers für Gesundheitswesen der KVDR, Dr ...

Seite 3
  • Der zweite Beweis: Die Gemeinschaftsarbeit hat Lücken

    Vom VII. Parteitag und erneut vom 3. Plenum wurde im Zusammenhang mit der wachsenden Eigenverantwortung der Betriebe im neuen ökonomischen System die Notwendigkeit einer effektiven sozialistischen Betriebswirtschaft begründet. Als einen Teilbereich dieser • Betriebswirtschaft betrachte ich Hierfür hohen ökonomischen Nutzen "und Weltmarktfähigkeit entscheidende rasche Überleitung neuentwickelter Erzeugnisse in die Produktion ...

  • Der dritte Beweis: „Kleinkarierte" Rationalisierung

    Was sich in puneto Rationalisierung in unserem Werk tut, hält den Anforderungen des neuen ökonomischen Systems und der Wissenschaf tlidi-technischen Revolution gleichtalls nicht stand. Weil unser Betrieb so alt ist und inmitten des großen Industrieviertels Leipzig-Plagwitz liegt, ist eine vollständige Rationalisierung tatsächlich nur mit der Rationalisierung des gesamten Industriegebiete möglich ...

  • Leitung von morgen im Modell

    Die kritische Feststellung unseres Genossen Dieter «Tuschten <ND vom I. Dezember 1967), daß in unserem Betrieb ein gutes Stück der Entwicklung des neuen ökonomischen Systems verschlafen wurde, stimmt. Sicher ist die Planerfüllung 1967 gegenwärtig sehr wichtig, schafft sie doch die Voraussetzung für den Plananlauf im kommenden Jahr ...

  • Diese Debatte hilft uns

    Was Genosse Hans Leipelt vom VEB Union Gera am 29. November im ND sagte, trifft den Nagel auf den Kopf. Auch füi unsere gewerkschaftliche Arbeit gilt, besonders jetzt während der Gewerkschaftswahlen konsequent gegen jedes Mittelmaß. Selbstzufriedenheit und Routine in der Leitungstätigkeit in VVB aufzutreten ...

  • Ideologische Eigenverantwortung

    lange bleiben wir noch bei der kleinkarierten Rationalisierung stehen?" - Mit dieser Frage rückt« !der Montageschlosser Hans Leipelt "dem MittelttäB"'Und' tler Selbstzufriedenheit auf den Leib, die sich in den Leitungsgremien seines Betriebes, der Werkzeugmaschinenfabrik Union Gera, ausgebreitet haben ...

  • Kämpfen oder MWiMMgmmfämM abwarten? H»WKS

    Produktion aufzunehmen, kann sich jeder selbst ausrechnen! Nun sollte man meinen, die Leitung unseres Werkes hätte daran gelernt. Falsch gedacht: Auch der Plan 1967 bilanzierte von Anfang an nicht. Das ist eine unter den Bedingungen des neuen ökonomischen Systems und der wissenschaftlich-technischen Revolution völlig unmögliche Planung über den Daumen ...

  • Hennigsdorfer am Ziel beim Export in UdSSR

    Hennigsdorf. Die letzte von 40 elektrischen Industrielokomotiven, die in diesem Jahr von der UdSSR bestellt worden sind, wurde am Mittwoch Im VEB Lokomotivbau Elektrotechnische Werke „Hans Beimler" in Hennigsdorf abgenommen. Damit tet das Lokomotiv- Exportprogramm des Jahres 1987 in die sozialistischen Länder von den Werktätigen des einzigen DDR-Betriebes für elektrische Lokomotiven vorfristig erfüllt worden ...

  • Fehlerfreie Arbeit als Wettbewerbsziel

    Viel zu sehr stand bisher im Wettbewerb noch die quantitative Leistung, ihr Verhältnis zum Kostenbild als Hauptkriterium für die Erfüllung des Gewinnplans im Vordergrund, weniger die Fondsrentabilität Und viel zuwenig wird noch in unserem Betrieb die Qualität der Erzeugnisse gemessen und anerkannt. Deshalb ...

  • Der erste Beweis: Planung über den Daumen

    Wir haben in den letzten vier Jahren 22 neue Erzeugnisse in die Produktion übergeführt. Das ist gewiß eine schöne Leistung. Nur, wie. kam sie denn zustande? Als Ergebnis unserer eig'enen langfristigen Forschungs- und Entwicklungsarbeit und einer vorherigen genauen Markt- und Bedarfsanalyse, so wie sich das für einen eigenverantwortlichen sozialistischen Warenproduzenten gehören würde? Leider nein, die meisten Neuentwicklungen mußten von unseren Genossenschaftsbauern, insbesondere dem VI ...

  • Schrittmacher kontra

    Mit dieser Seite setzt „Neues Deutschland" die am 29. November begonnene Leseraussprache über die bestmögliche Verwirklichung der Beschlüsse des VII. Parteitages und des 3. Plenums fort. Zahlreiche Leserbriefe und Zuschriften aus Betrieben, die wir in den letzten Tagen erhielten, lassen erkennen: Die Zahl der Schrittmacher wächst ...

  • Räte tauschen ihre Erfahrungen aus

    Berlin. Künftig wird das Ministerium für Erzbergbau, Metallurgie und Kali In jedem Quartal einen Erfahrungsaustausch mit den Vorsitzenden der gesellschaftlichen Räte in seinem Bereich durchführen. Das wurde am Dienstag auf der ersten Zusammenkunft beschlossen, die vom Minister für Erzbergbau, Metallurgie und Kali, Dr ...

  • Mehr Automaten in der P!astverarbe:turg

    Halle. In einem der wichtigsten Kooperationszweige der Volkswirtschaft, der WB Plastverarbeitung, ist in den kommenden Jahren entsprechend dem schnell wachsenden Bedarf eine Produktionserhöhung um das Fünffache vorgesehen. Das wurde am Dienstag auf einer Industriezweigkonferenz in Schkopau bekannt, wo der Gesellschaftliche Rat der WB gebildet wurde ...

  • Jugend erforscht Leitungsmethoden

    Berlin. An zwei wichtigen Modellen zur Erforschung der Gesetzmäßigkeiten der Leitung des Reproduktionsprozesses arbeiten gegenwärtig viele Jugendliche der Grundstoffindustrie gemeinsam mit Studenten und Wissenschaftlern von Fach- und Hochschulen.. Ec handelt sich dabei um Untersuchungen Im VEB Kombinat Schwarze Pumpe, und Im VEB Kraftwerke Lübbenau/Vetschau ...

Seite 4
  • Wissen, Klassenstandpunkt und eigenes Denken

    leistung macht schöpferische Krafte frei. Dieser Prozeß verläuft um so erfolgreicher, je besser die Gemeinschaftsarbeit entwickelt wird. Das sollten Direktoren und Lehrer bedenken, wenn alljährlich Absolventen ins Kollegium aufgenommen werden. Heute fühlen sich immer mehr Lehrer für die Arbeit ihrer Kollegen mitverantwortlich ...

  • Mein erster sowjetischer Freund

    In meiner langjährigen politischen Tätigkeit lernte ich viele sowjetische Menschen kennen. Zum ersten Male begegnete ich vor mehr als 40 Jahren einem Sowjetbürger, -ich war etwa 20 Jahre alt, als mein Briefwechsel mit dem parteilosen Arbeiter Reznttschenko in Krasny Sulin begann. Zu jener Zeit war ich noch kein Freund der jungen Sowjetunion, die damals gerade ihr 10- jähriges Bestehen feierte ...

  • Welche Hilfe schätzt der Lehrer?

    Im Parteilehrjahr befaßten sich die Genossen und Kollegen der Oberschule I in Senftenberg mit Fragen der Maximierung des Nationaleinkommens und seiner Kolle im Reproduktionsprozeß der Volkswirtschaft Ich war zufällig anwesend und konnte an Hand eines Modells einige Fragen zur Bildung, Zusammensetzung und Verwendung des Nationaleinkommens beantworten ...

  • Junge Mathematiker

    Herzberg (Eistor). Die besten jungen Mathematiker der Klassen 8 bis 12 aus Herzberg gehören zum Bezirksklub der Jungen Mathematiker. Der Klub trägt dazu bei, die außerunterrichtliche Arbeit auf dem Gebiet der Mathematik weiter zu verbessern. Der Bezirk Cottbus konnte In den vergangenen Jahren einige sehr gute Erfolge erreichen ...

  • LPG gibt Aufträge

    Großhartmannsdorf. Zum sechsten Male feierte die Oberschule Nassau das „Fest der Arbeitseemeinechaften". Vor dem Rat der Gemeinde, dem LPG-Vorsitzenden, Vertretern der Produktionsleitung des Kreislandwlrtechaft«rate«, der Abteilung Volksbildung und der FDJ-Krelsleitung berichteten die Arbeitsgemeinschaften über die im vergangenen Schuljahr erfüllten Aufträge ...

  • Am Wandertag im Berliner Ensemble

    Berlin (ND). Zum dritten Male will das Berliner Ensemble, voraussichtlich in der Zeit vom 28. Februar bis 2. März 1968, ein Seminar für Deutschlehrer an den erweiterten Oberschulen der DDR und Berlins durchführen. 11. und 12. Klassen aus der DDR nützen die „Wandertage" zu Theaterbesuchen im Berliner Ensemble ...

  • Mit Farbe und Zeichenstift

    Meiningen (ADN). Viele Jungen und Mädchen der 1. bis 5. Klassen aus den Meininger Schulen kommen künftig einmal wöchentlich mit Farbe und Zeichenstift in das Kulturhaus der Eisenbahner. 53 Schüler besuchen diese Ubungsstunden. Eifrig fertigen sie mit Aquarellfarben bunte Bilder an, die in vielfältiger Form die kindlichem Gedanken und Gefühle zu großen Problemen ausdrücken ...

  • Arabisch

    Algier (ADN-Korr.). Gemessen an dem-schweren kolonialen Erbe hat Algerien in den vergangenen Jahren auf dem Gebiet der Volksbildung sehr beachtliche Fortschritte erzielt. Gegenwärtig erhalten auch die Kinder des zweiten Schul jähret aller Schulen Unterricht in arabi»cher Sprache. Noch vor wenigen Jahren galt nur Französisch als Unterrichtssprache, An fünf Oberschulen ' ...

  • Aufstieg

    Bamako (ADN-Korr.). Wäh- • rend der Kolonialzeit war die Schule nur Kindern begünstigter Familien vorbehalten. Mali besaß keinerlei Hoch- oder Fachschulen. Der junge Staat schuf seit seiner Unabhängigkeit ein beachtliches Volksbildungssystem. 4271 Lehrer erteilen in diesem Jahr den Unterricht. Während 1960/01 nur 425 Schulen mit 58 080 Schülern existierten, gab es 1965/60 schon 744 Schulen mit 188 867 Schülern, davon 30 Prozent Mädchen ...

  • Hilfe

    Neu Delhi (ADN-Korr.). Die Sowjetunion wird Indien bei der Entwicklung der Volksbildung und in der wissenschaftlichen Forschung weitsehende Unterstützung leisten. Führende sowjetische Wissenschaftler, unter -ihnen der Präsident der Akademie der Wissenschaften .der UdSSR, Mstislaw Keldysch, werden im kommenden Jahr Indien besuchen und Einzelheiten der Zusammenarbeit erörtern ...

  • Zusammenarbeit

    Damaskus CADN-Korr.). Eine Delegation der GewerK»chaft Unterricht und Erziehung w«llt< unter Leitung ihres Vorsitzenden. Paul Ruhig, in Damaskus. Die Lehrerdelegation aus der DDFw berät mit der syrischen Lehrergewerkschaft Maßnahmen zur Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen flen Lehrergewerkschaften beider Länder ...

  • Forderung

    Beirut (ADN-Korr.). Einschneidende Veränderungen Im libanesischen Schulwesen zugunsten minderbemittelter werktätiger Familien haben neun Mitgliedsverbände der Vereinigung der Arbeitergewerkschaften Libanons in einer Denkschrift gefordert. Sie weisen darauf hin, daß rund 140 000 Kinder im schulpflichtigen Alter nicht am Unterricht teilnehmen können ...

  • SCHULNOTIZEN

    Polytechnisches Zentrum

    Dresden. Ein polytechnisches Zentrum wurde kürzlich in Morltzburg bei Dresden eröffnet. In Zusammenarbeit zwischen dem VEB Planeta Radebeul und dem Oberschulkombinat Moritzburg.. Friedewald entstand diese mit Dreh-^ Hobel- und Bohrmaschinen sowie entsprechenden Arbeitsplätzen eingerichtete Ausbildungsstätte in alten Gewerberäumen ...

  • Museum

    Amsterdam (ADN-Korr.). In der alten niederländischen Stadt Naarden, wo im 17. Jahrhundert der berühmte tschechische Pädagoge Jan Arnos Komensk^ (genannt Comenius) lebte, ist das restaurierte Comenius- Museum feierlich neu eröffnet worden. Der Botschafter der CSSR überreichte der Stadtverwaltung die Einrichtung des Gebäudes als Geschenk seines Landes ...

Seite 6
  • Außenminister Luns in Bedrängnis

    Niederländer fordern verstärkt Anerkennung der Realitäten

    Von unserem Korrespondenten Jan van der Maas Amsterdam. In der letzten Npyemberwoche forderte der Außenpolitische Ausschuß des Parlaments in einer Resolution die Regierung einmütig auf, „alles Notwendige zu tun, um möglichst bald zur sorgfältigen Vorbereitung einer europäischen Sicherheitskonferenz zu kommen" ...

  • Nazistisches Gift

    Der Soldat der Bundeswehr bezieht - wie aus westdeutschen Publikationen hervorgeht - seine „ideologische Bildung" aus Büchern faschistischer Autoren. Mit solchen Machwerken wurden in den letzten elf Jahren die mehr als tausend Truppenbüchereien der Bundeswehr auf Kosten der Steuerzahler „ausgerüstet" ...

  • Tokio muß zustimmen

    Die KVDR und ihre Freunde haben die Wiederaufnahme der Verhandlungen über die Repatriierung in Japan lebender koreanischer Bürger erzwungen. Unter dem Druck der internationalen Öffentlichkeit und breiter Kreise des japanischen Volkes selbst, mußte die Sato-Regierung der Rot- Kreuz-Gesellschaft Japans jetzt grünes Licht für die Rückkehr zum Beratungstisch geben ...

  • Vor Weihnachten auf die Straße

    Bremen, Das Gespenst der Unsicherheit grassiert in vielen Bremer Metallbetrieben. Unter den schon bisher stark reduzierten Belegschaften wächst in den Wochen vor Weihnachten erneut die Unruhe. Meldungen über Entlassungen bei den Atlas-Werken, im Büssing- Zweigwerk Osterholz-Scharmbeck, bei Hansa-Waggon und im Bremer Hafen häufen sich in letzter Zeit ...

  • SP-Mimster für die Schmutzarbeit

    Damit ist auch die westdeutsche Finanzpolitik charakterisiert. Trotz aller Unterschiede in der Lage ergeben sich, wie der Referent betonte, deutliche Parallelen im Klasseninhalt der Politik. „Was daß Wesen dieser Politik betrifft, so können wir zwischen Großbritannien und Westdeutschland eine völlige Übereinstimmung feststellen ...

  • Vielfalt der Kontakte Frankreich-UdSSR

    Zunehmende Zusammenarbeit vor allem auf wissenschaftlichtechnischem Gebiet

    Von unserem Pariser Korrespondenten Pierre Durand Prof. Mstislaw Keldysch, Präsident der Akademie der Wissenschaften der UdSSR, weilte Mitte November anläßlich der von der Kommunistischen Partei Frankreichs veranstalteten „Woche des marxistischen Ideengutes" in Paris. Bei. dieser Gelegenheit nahm er verschiedene offizielle Kontakte mit französischen Regierungskreisen und Vertretern von Wissenschaft und Technik auf ...

  • Tiefe Widersprüche

    „1. Die Tatsache, daß der Imperialismus unter einem doppelten Druck steht; einerseits entwickelt sich der Sozialismus kontinuierlich auf allen Gebieten, er wurde zum bestimmenden Faktor der Welt. Andererseits wachsen die inneren Schwierigkeiten des Kapitalismus, vertieft die technische Revolution die inneren ökonomischen Widersprüche, wachsen die Strukturkrisen, die in der Arbeitslosigkeit und in der Nichtauslastung der Produktionskapazitäten ihren Ausdruck finden ...

  • Waffe der Monopole

    Der Imperialismus hat, wie der Referent ausführte, das Währungs- und Finanzsystem in eins der wichtigsten Werkzeuge der Verschärfung der Ausbeutung und der staatsmonopolistischen Regulierung verwandelt. „Mit seiner Hilfe werden die Werktätigen über die bisherigen Formen der Ausbeutung hinaus ausgeplündert, für die Monopole aber möglichst hohe Profite gesichert, wie es gegenwärtig unter der Leitung Schillers in Westdeutschland geschieht ...

  • Hindernis der Entwicklung

    „Ein entscheidender Grund für die chronische Zahlungsbilanzschwäche Großbritanniens und den Verfall des Pfundes ist der Versuch des britischen Imperialismus, trotz des neuen Kräfteverhältnisses in der Welt und des Zerfalls des Kolonialsystems an der alten imperialistischen. Großmachtpolitik festzuhalten ...

  • Der Atem reicht nicht mehr

    Unter diesen Umständen übersteigt der Versuch des Imperialismus, seinen Untergang und den Triumph des Sozialismus aufzuhalten, immer deutlicher seine ökonomischen Potenzen: „Die Kosten zur Erhaltung des imperialistischen Systems übersteigen^ heute seine ökonomische Kraft. Daher wachsende Labilität und Widersprüche; daraus erneut erhöhte Kosten, um ihnen zu begegnen ...

  • Garantien unserer Stabilität

    Angesichts dessen, schloß Genosse Reinhold sein Referat, treten Stabilität und Kontinuität der ökonomischen und sozialen Entwicklung in der sozialistischen DDR immer sichtbarer hervor. „Die umfassende initiative der Werktätigen bei der Lösung der Aufgaben des Perspektivplanes und die enge Zusammenarbeit mit der Sowjetunion sind Garantien für die Stabilität unserer Währung ...

  • Großmachtpolitik zerrüttet das Gefüge der Wirtschaft

    Aus dem Referat von Prof. Dr. Otto Reinhold

    lar und Pfund, wurden von dieser Krise erfaßt. 2. Rund 30 Länder mußten der Abwertung des Pfundes folgen. 3. Der Dollar wurde an den Rand einer Abwertung gebracht. 4. Nach der Pfundabwertung setzte ein krisenhafter Sturm auf die Goldvorräte ein. 5. Es kam zu einer ernsthaften Krise im imperialistischen Goldpool ...

Seite 7
  • Definition der Aggression von hoher Dringlichkeit

    UNO-Tagung beendet Debatte über Begriffsbestimmung

    New York (ADN/ND). Die Vollversammlung der Vereinten Nationen hat ihre Debatte über die Definition des Begriffes Aggression beendet. In der Debatte, die auf Initiative der Sowjetunion stattgefunden hat, sprachen- sich die Vertreter zahlreicher Länder — so z. B. Bulgariens, Ghanas, Jugoslawiens, Kambodschas, Mexikos, Norwegens und anderer besonders im Hinblick auf die imperialistischen Aggressionen In Vietnam und Im Nahen Osten für eine klare Bestimmung des Aggressionsbegriffes aus ...

  • Bonner Kriegspolitiker gieren nach Kernwaffen

    Bundestag beriet aggressive Militärkonzeptiön

    Bonn (ND/ADN). Im Bonner Bundestag begann am Mittwochnachmittag eine sogenannte Wehrdebatte. Sie offenbarte die völlige Übereinstimmung der CDU/CSU und der SP-Führung im Streben nach verstärkter atomarer Aufrüstung der Bundeswehr. Kriegsminister Schröder bekräftigte in einer fast zweistündigen Erklärung die aggressiven Pläne des Kiesinger/Strauß- Kablnetts ...

  • Zeugen erheben Klage gegen Aggressoren

    Pressekonferenz mit Vertretern Vietnams in Berlin

    Berlin (ND). Die amerikanischen Aggressoren haben bisher mindestens eine Million Südvietnamesen getötet oder so gefoltert und gequält, daß sie zu lebenslanger Invalidität verurteilt sind. Diese erschütternde Feststellung traf das Mitglied des ZK der FNL und Leiter der Ständigen Mission der Organisation in der DRV, Nguyen van Tien, am Mittwoch auf der Pressekonferenz des Vietnamausschusses beim Afro-Asiatischen Solidaritätskomitee ...

  • Feste Freundschaft UdSSR-Finnland

    Nikolai Podgorny und Rafael Paasio würdigen Jubiläum

    Helsinki (ADN). Anläßlich des 50. Jahrestages der Unabhängigkeit Finnlands gab der finnische Präsident Dr. Urho Kekkonen am Mittwoch in Helsinki einen Empfang. Daran nahm auch der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Podgorny, teil. Im Laufe des Tages hatte die sowjetische Botschaft in Helsinki zu Ehren Nikolai Podgornys ein Essen gegeben, zu dem unter anderen der finnische Ministerpräsident Rafael Paasio erschienen war ...

  • Protestaktionen in mehreren USA-Staaten

    5000 Polizeibüttel gegen Demonstranten

    New York / Washimton (ADN/ND). Tausende junger Vietnamkriegsgegner von dreißig verschiedenen Vereinigungen demonstrierten am Mittwoch vor dem New-Yorker RekrutLerungszentrum. Die Demonstration, Höhepunkt der Woche ..Schluß mit den Einberufungen — Schluß mit dem Krieg", wird von den Organisatoren nicht als einfacher Sitzstreik bezeichnet, sondern ate „eine aktive Einmischung in die USA-Kriegsmaschinerfe" ...

  • „Hermelin'1 bewies Abenteurertum der „Blitzkrieger"

    Moskau (ADN-Korr./ND). Das jüngste Manöver der Bundeswehr, das unter der Bezeichnung „Hermelin II" ablief, bestätigte in seiner Konzeption erneut das Abenteurertum der, gesamten Bonner Politik. Dies ste.lll: der 'Bonner Korre-r spondent der „Prawda'% Wladimir: Mlchailow, am Mit'twoch in einem Artikel fest ...

  • Danelius vor Studenten

    Aussprache über Ziele der demokratischen Opposition

    Westberlin (ADN/ND). Auf .Einladung des Sozialdemokratischen Hochschulbundes (SHB) an der Kirchlichen Hochschule in Westberlin führte der Parteivorsitzende der SED-Westberlin, Gerhard Danellus, am Mittwoch eine mehrstündige Aussprache mit rund 50 Studenten über Alternativen zur Politik des Senats gegenüber der DDR sowie über Bedingungen gesellschaftlicher Umgestaltungen ...

  • Illegaler Auftritt Lübkes

    KZ-Baumeister will in Westberlin provozieren

    Berlin- (ADN). wie aus westlichen Presse* und Agenturmeldungen hervorgeht, will der ehemalige KZ-Baumeister und derzeitige westdeutsche Bundespräsident Heinrich Lubke in den nächsten Tagen erneut rechtswidrig in Westberlin amtieren. Der erneute illegale Auftritt Lübkes in Westberlin, das inmitten der ...

  • Terrorprozeß gegen Patnoten Südkoreas

    Seoul (ADN/ND). Todesstrafen 60Wle lebenslängliche Kerkerhaft haben die Ankläger der Büdkoreanischen Pak- Tschong-Hi-Clique am Mittwoch in dem Seouler Terrorprozeß gegen 34 hervorragende Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, Professoren, Journalisten und Studenten gefordert. Die Angeklagten, die ...

  • Steigende Arbeitslosenzahl

    Ntirnber» (ADN). Die Zahl der arbeitslosen westdeutschen Bürger Ist im vergangenen Monat um '32 758 auf 331 000 gestiegen. Sie übertrifft die Er- ■werbslosenziffer des November 1966 um rund 165 ooo. Rund 41000 Arbeiter und Angestellte mußten im November 1967 kurzarbeiten. Das hat der Präsident der Bundesanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung, Säbel, bekanntgegeben ...

  • Nationalkonferenz der RKP

    Bukarest (ADN-Korr./ND). Am Mittwoch wurde in Bukarest die Nationalkonferenz der Rumänischen Kommunistischen Partei eröffnet, die Maßnahmen üur Verbesserung der Planung und Leitung der Volkswirtschaft und über die territoriale Neugliederung des Landes beschließen soll. Die rund 1200 Delegierten werden ...

  • Studentenproteste in drei Städten

    Bonn (ADN/ND). Mit Demonstrationen und Kundgebungen verliehen am Mittwoch Tausende Studenten in mehreren westdeutschen Städten Ihrer Unzufriedenheit mit den Zuständen im Bonner Staat Ausdruck: In Düsseldorf protestierten rund 1000 Pädagogikstudenten vor dem nordrheln-westfälischen Kultusministerium gegen die Bildungsmisere ...

  • Massenrepressalien in Indonesien

    DJakarta (ADN/ND). Der von den indonesischen Militärs entfesselte Terror gegen alle fortschrittlichen Kräfte des Landes hat zu einer Uberfüllung der Konzentrationslager geführt, berichtet Reuter. Unter Bezugnahme auf offizielle Angaben spricht die Agentur von 60 000 Gefangenen. Die Verhaftungen würden nach' wie vor anhalten', zahlreiche KZ-Häftlinge seien nach kurzer Freilassung erneut verschleppt worden ...

  • 300 Millionen Pfund Zahlungsdefizit

    London (ADN). Das Londoner Institut für wirtschaftliche und soziale Forschung erwartet für 1967 ein britisches Zahlungsbilanzdefizit in Höhe von 300 Millionen Pfund Sterling. Im Gegensatz zu einer Verlautbarung der Regierung wird das hohe Defizit der Zahlungsbilanz nach Ansicht des Instituts auch im kommenden Jahr nicht ausgeglichen werden können ...

  • Kurz berichtet Lenin-Orden für W. Nowikow

    Moskau. Zu seinem 60. Geburtstag Ist der stellvertretende sowjetische Ministerpräsident Wladimir Nowikow mit dem Lenin-Orden ausgezeichnet .worden. 170 Schiffe an die UdSSR Warschau. 170 Schiffe mit einer Gesamttonnage von 1,476 Millionen tdw liefern die polnischen Werften im laufenden 5-Jahr'Platv (1966 bis 1970) an die Sowjetunion ...

  • Eban: Noch mehr Waffen für Israel

    Tel Aviv "(ND). "Der israelische Außenminister Abba Eban hat am Dienstag vor der Knesseth AP zufolge „die befreundeten Staaten erneut um Waffenlieferungen an Israel gebeten". Beobachter verweisen in diesem Zusammenhang darauf, daß sich Eban mit dieser Forderung zur Unterstützung der weiteren israelischen Aggression vor allem an die USA utd Westdeutschland gewandt hat ...

  • Erpressungsversuch Bergs

    Westberlin (ADN/ND). Der Präsident des Bundesverbandes der westdeutschen Industrie, Fritz Berg, hat einen weiteren erpresserischen Einmischungsversuch in die Politik Westberlins unternommen. Unter Androhung eines Investltlonsstopps hat er vom Westberliner Senat verlangt, mit allen Mitteln eine Solidarisierung der Studentenschaft und der Arbeiterschaft im Kampf um die Sicherung der Arbeitsplätze, lim Mitbestimmung sowie um die Anerkennung der politischen Realitäten zu verhindern ...

  • Springer-Vertreter zieht in Bonn ein

    Bonn (ADN-Korr./ND). Als offizieller Repräsentant' des Springer-Konzerns wird der letzte Chefredakteur des kürzlich eingestellten Boulevardblattes „Mittag", Hermann Rasch, In die westdeutsche Hauptstadt einziehen. Zur noch engeren Koordinierung der Interessen Springers mit der Bonner Regierung wird Rasch ein repräsentatives Dienstgebäude in Bad Godesberg beziehen ...

  • Starre Haltung der Metallunternehmer

    Kiel (ND). Die Tarlfvtrhandlungen für 52 000 Beschäftigte in der schleswigholsteinischen Metallindustrie sind an der starren Haltung der Unternehmer gescheitert. Die Tarifkommission der Gewerkschaft berät über die neue Situation.

  • Was sonst noch passierte

    In Göteborg wollte die Postdirektion einen Werbefilm vorführen, aut dem die Sicherheit und Schnelligkeit der Post ersichtlich Ist. Die Vorstellung müßte ausfallen. Der Film war auf dem Postwege verlorengegangen.

Seite 8
  • Die lösbaren Sieben

    700 Pionierkollektive griffen bisher begeistert diese Idee auf, verspricht die Bildersuchfahrt doch in den nächsten Wochen und Monaten interessante, abwechslungsreiche Gruppennachmittage, denn es sind nicht nur die auf den Fotos im Heftchen abgebildeten Gebäude zu benennen. Man muß hinfahren und sich etwas über die Geschichte und Gegenwart erzählen lassen ...

  • Vor der Jugendweihe

    Wir rufen den Bezirkssekretär für Jugendweihe, Ruth Kahnt. „In allen Schulen bereiten sich die 14jährigen auf die Jugendweihe im Frühjahr vor. Wieviel Berliner Mädchen und Jungen werden daran teilnehmen?" „11 000. Sie trafen sich im September auf ersten Zusammenkünften. Dort wurde den Schülern das Programm der Jugendstunden erläutert ...

  • Für eine neue schönere Stadt

    Die Berliner Stadtverordnetenversammlung tritt am heutigen Donnerstag um 15 Uhr im Rathaus zu ihrer 3. Tagung zusammen. !m Mittelpunkt dieses Tages steht das Referat des Oberbürgermeisters Herbert Fechner zur Begründung des Perspektivplanentwurfes für die Hauptstadt der DDR bis 1970. Am Freitag setzt das Stadtparlament seine Tagung mit der Diskussion zum Referat und zum Planentwurf fort ...

  • Technologische Forschung in der Regelungstechnik

    Verträge mit Hochschulen und Akademiejnstituten

    Über 100 qualifizierte Technolögen des Ingenieurbüros im Berliner Institut für Regelungstechnik tragen dazu bei, strukturbestimmende Erzeugnisse beschleunigt in die Produktion überzuleiten. Die VVB Regelungstechnik, Gerätebau und Optik stellt in verstärktem Maße parallel zu den laufenden Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auch technologische Forschungen in einem speziellen Labor an ...

  • Neue Strecken für die 82 und 3

    Die Pressestelle des Magistrats teilt mit: Wegen der Umgestaltung der Stralauer Allee wird die Straßenbahnlinie 82 ab 12. Dezember von Haupt-/Karlshorster Straße über Boxhagener, Bersarin- und Greifswalder Straße umgeleitet. Die Linie setzt ab 16. Dezember nicht mehr am Walter- Ulbricht-Stadion ein. Ihre Strecke: Mahlsdorf -Süd/Hubertus bzw ...

  • HUGENOTTEN-AUSSTELLUNG.

    Um 1700 war jeder fünfte Einwohner Berlins Angehöriger der französischen Hugenottenkolonie. Diese und andere historische Tatsachen vermittelt eine Sonderausstellung „Die Berliner französische Kolonie und die Aufklärung" im Märkischen Museum, die am Dienstag eröffnet wurde. Anlaß ist eine internationale Arbeitstagung- über die ideologiegeschichtliche Bedeutung der Aufklärung ...

  • THEATER VERANSTALTUNGEN VORTRAGE

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf 20 04 91), 19-22.30 Uhr: „Die Zauberflöte" ••) KOMISCHE OPER (22 25 55), 20 bis 22 Uhr: 2. Sinfoniekonzert des Orchesters der Komischen Oper***) METROPOL-THEATER (20 23 98)* I9.30-22Uhr: „Der Bettelstudent" ••) DEUTSCHES THEATER (42 81 34), 19-22 Uhr: „Nathan der Weise"**) KAMMERSPIELE (42 85 50), 19 ...

  • PUPPENTHEATER BERLIN

    (4849 46), in Pankow, 15-16.30 Uhr: „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren"*); im Haus des Kindes, 14 bis 14.45 Uhr: „Pips und Piep"*) DISTEL (221155), 19.30 Uhr: „Revue der Gekränkten" (Spielplanänderung)**) FRIEDRICHSTADT-PALAST (42 72 00), 15 Uhr: „Mit Ferdinand im Märchenland" (geschlossene Veranstaltung); 19 Uhr: „Wochenend auf Wolke 7" •••) MUSEUM FÜR DEUTSCHE GE- SCHICHTE (Kartenbestellungen über 201170), 12 ...

  • Sondernummer 55 29 67

    Viele Bedingungen der Suchfahrt werden die Pioniergruppen vor allen Dingen während der Winterferien erfüllen, schließlich stand die Pressekonferenz unter dem Motto „Mit Schwung in die Winterferien". Dazu sagte Willi Teufert, Direktor des Zentralhauses: „64 Tage vor der Ausgabe der Zwischenzeugnisse und vor den Winterferien übergaben wir euch den Ferienplan unseres Hauses, damit ihr euch in euren Gruppen, darauf vorbereiten könnt ...

  • 79. Briefmarkenversfeigerung

    Die 79. Briefmarkenversteigerung der HO-Briefmarkenauktion wird von Freitag bis Montag in Berlin durchgeführt. Am Mittwochnachmittag hatten die Sammler Gelegenheit, sich im Gebäude der HOBRIA, Niederwallstraße 10, über das Angebot zu informieren. Die HOBRIA kann auf erfolgreiche Tätigkeit zurückblicken ...

  • Kunsthandwerkliches

    zahllose Berliner, die nach etwas Besonderem für den Gabentisch suchen, geben sich seit einigen Tagen im Haus der tschechoslowakischen Kultur in der Friedrichstraße die Kiinke in die Hand: Seit einer Woche hat hier die nun schon traditionelle Weihnachtsverkaufsausstellung ihre Pforten, geöffnet. Die Prager Zentralstelle für kunsthandwerkliche Genossenschaften 6tellt einige ihrer 30 Gebiete umfassenden kunsthandwerklichen Arbeiten aus und bietet sie zum Kauf an ...

  • Hans Modrow im BGW

    Auch im Berliner Glühlampenwerk fand am Mittwoch eine Belegschaftsversammlung statt. Dort sprach Genosse Hans Modrow, Mitglied des ZK und Sekretär der Bezirksleitung, vqr nahezu 500 Arbeitern und Ingenieuren. Auch hier hieß das Thema: Der Beschluß der Volkskammer zur Ausarbeitung einer neuen, sozialistischen Verfassung ...

  • /Luf Fahrt dreh die Geschichte

    Kennt ihr unsere sozialistische iauptstadt? fragt das Zentrallaus der Jungen Pioniere „Gernan TitoW in Lichtenberg die M: denen und Jungen in den Schulen. Ein kleines buntes Heftdien lädt die Pioniergruppen zu einer Bildersuchfahrt ein. Aus,14 Aufgaben wählen die Teilnehmer hieben, die sie mit ihren Gruppen lösen ...

Seite
DDR-Kulfurtage in Grusinien 4,8 Millionen nahmen an GruDDenwahlen des FDGB teil 14. Tagung des Bundesvorstandes in Berlin begann Alle Kraft für Planerfüllung 1967 und guten Plananlauf 1968 DDR gibt Garantie für Friedenspolitik NiezerEctusätzer kooperieren im Feldbau Störfeuer Bonns vor UNO verurteilt Tribunal brachte klare Beweise Finnischer Empfang in Berlin Wachsende Kampffront gegen Neonazismus Athen schickt Folterknechte nach Yura Zypern braucht Sicherheitsgarantie Andrej Gromyko in Warschau Fußballsieg gegen Rumänien: 1:0 Parteien begrüßen Konsultativtreffen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen