17. Feb.

Ausgabe vom 02.01.1967

Seite 1
  • Sicher und vernünftig

    Unser sozialistisches Deutschland hat das alte Jahr mit einer guten Bilanz abgeschlossen und-ist in das neue Jahr mit einer klaren Perspektive eingetreten. Die Neujahrsansprache des Genossen Walter Ulbricht strahlte die Sicherheit aus, die eines festen Fundaments , und eines gangbaren Weges in die Zukunft gewiß ist ...

  • Zehn-Punkte-Vorschlag stark beachtet

    Berlin (ADN/ND). In großem Umfang informieren führende Nachrichtenagenturen der Welt über die Neujahrsbotschaft des Vorsitzenden des Staatsrates. Die sowjetische Nachrichtenagentur TASS unterstreicht, daß die Bürger der DDR einen großen Anteil, an der Realisierung der konsequenten Friedenspolitik des deutschen Friedensstaates haben, die mit der Politik der Sowjetunion und der anderen Staaten des Warschauer Vertrages übereinstimmt ...

  • wirkola gewann in Garmisch Neuendorf in Gesamtwertung Dritter

    Zweiter Sprünglauf der Vierschanzentournee

    'Nach den "Sprungläufen in - Oberstdorf und Garmasch nehmen'die Aktiven " unserer^ Mannschaft bei der westdeutsch-österreichischen Viefsch'arizentpurhee mit den Plätzen 'drei 'urrd vier für Dieter Neuendbrf. und Peter. Lesser, hinter < Wirkola (Norwegen) und 'Kankkonen (Finnland) sowie einqm siebenten Rang durch Manfred Queck weiterhin aussichtsreiche Positionen^ein ...

  • Schon in der Silvesternacht aufs neue Wettbewerbskonto

    Kein Stillstand der Aggregate im EKO

    Berlin. Als die meisten Bürger unserer Republik noch Silvester feierten, begannen einige Betriebe schon den Plan 1967 zu erfüllen, unter ihnen das Eisenhüttenkombinat Ost. Kurz nach dem ersten Abstich an den Hochöfen — an der Schwelle des neuen Jahres — überbrachten Werkdirek1;or Wilhelm Marter, Parteisekretär Siegfried Schneider und BGL-Vorsitzender Gerhard Roehler den Hüttenwerkern der Nachtschicht an ihren Arbeitsplätzen die besten Wünsche für ein erfolgreiches neues Jahr ...

  • Neujahrskohle für Großkraftwerke

    Senftenberg. Auch die Kumpel mehrerer Braunkohlenwerke der Niederlausitz nahmen bereits am Nachmittag oder Spätabend des .1. Januar ihre Schichtarbeit auf den Baggern, Förderbrücken, Absetzern sowie an i Brikettpressen wieder auf. In der Silvesternacht selbst und am Vormittag des Neujahrstages war nur in jenen Gruben gearbeitet worden, die ständig Kohle an die Großkraftwerke liefern müssen ...

  • Novotny: Bonn setzt die alte Politik fort

    Prag (ADN/ND). Der Regierungswechsel - in •■ Bonn - habe- keine grundlegende lÄnderung der. westdeutschen Außenpolitik mit sich gebracht. Das erklärte der Erste Sekretär des ZK der KPC und Präsident der GSSR. Antonln Novötny, in seiner .; Neujahrsbotschaft an das •tschechoslowakische Volk. Er betonte: i,Als Nachbarn der deutschen Bundesrepublik werden 'wir die weitere ...

  • Brutaler Bankraub bei Karlsruhe

    Berlin (ND). Kurz vor Jahresschluß hat ein bisher noch unbekannter maskierter Bankräuber einen Angestellten der Sparkasse in Weingarten bei Karlsruhe erschossen. Ohne Warnung schoß der Verbrecher in dem Sparkassenraum wild um sich, traf den 22jäh- .rigen Angestellten tödlich und verletzte eine Putzfrau ...

  • Unsere Mühe zahlt sich ' ' für uns alle aus

    Einen Satz aus der Rede Walter Ulbrichts möchte ich besonders ^unterstreichen, daß nämlich die Stärkung unserer Deutschen Demokratischen Republik die Grundbedingung für unsere politische und soziale Sicherheit ist. In diesem Sommer bin ich 17 Jahre auf der Werft. Damals wurden Holztrawler gebaut. Heute zählt die Volkswerft zu den bedeutendsten Werften' jn der Welt im Fischereifahrzeugbau und bestimmt das Weltniveau für Fang- und Gefriertrawler mit ...

  • Vorschläge für friedliches Miteinander

    Die Neujahrsansprache unseres Staatsratsvorsitzenden war eine stolze Bilanz unserer gemeinsamen Arbeit.. Die von Walter Ulbricht unterbreiteten 10 Vorschläge für eine erste Etappe des Weges zur Konföderation;entsprechen der konkreten Lage in Deutschland. Sie sind der einzig gangbare Weg zum friedlichen Miteinanderleben der beiden deutschen Staaten, mit dem Ziel, den Frieden in Europa zu sichern ...

  • Dreimal Neunte in der Volksbühne

    Berlin (ND). Dreimal führten das Berliner Rundfunk-Sinfonie-Orchester, die Solistenvereinigung und der Große Chor des Berliner Rundfunks mm Jahreswechsel in der jeweils ausverkauften Volksbühne am Luxemburgplatz die 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven auf. Da die beiden zunädist vorgesehenen Konzerte seit Wochen ausverkauft waren, hatte sich das Ensemble entschlossen, am Silvestertag vormittags eine dritte Aufführung zu gestalten ...

  • Gamal Abdel Nasser , dankt Walter Ulbricht

    Berlin (ND). Der Präsident der Vereinigten Arabischen Republik, Gamal Abdel Nasser, dankte telegrafisch in herzlichen Worten für die Glückwünsche, die ihm der Vorsitzende des Staatsrates der DDR. Walter Ulbricht, anläßlich des Tages des Sieges übermittelte. Präsident Nasser verleiht in seinem Telegramm der Hoffnung Ausdruck, „daß unsere Bemühungen um die Herstellung eines auf der Grundlage der Gerechtigkeit und der Menschlichkeit aufgebauten Weltfriedens von Erfolg gekrönt sein werden" ...

  • „Beste Leichtathleten aller Zeiten" gewählt

    Katowice . (ADN/ND). Jesse Owens (USA) und Fanny Blankers-Koen (Niederlande), beide viermalige Goldmedaillengewinner4 bei Olympischen Spielen, gingen aus einer Umfrage von „Sport" Katowice nach den besten Leichtathleten aller Zeiten als Sieger hervor. Die weitere Reihenfolge, Männer: Zatopek (CSSR) vor Nurmi (Finnland) und Brumel (UdSSR) ...

  • Kolumbianer siegte in Sao Paule

    „Säo Paulo (ADN/ND).-Gewinner des traditionellen Silvester-1 laufes wurde der Kolumbianer Alvaro Mejia, der die 10 000-m- Distanz in 29:57,1 min , zurücklegte und im Ziel weit vor dem Weltrekordler über 3000 m Hindernis, Gaston Roelants (Belgien), sowie Mike Turner (Großbritan-, nien) lag. Mejia hatte bereits im Oktober vergangenen Jahres auf 1 sich-aufmerksam gemacht, als er in Mexiko-Stadt die 5000 und 10-000 m gewann ...

  • Erdbeben im Stillen Ozean

    üppsala (ADN/ND). Ein starkes Erdbeben hat am Samstagabend das Gebiet der neuen Hebriden im Stillen Ozean heimgesucht, meldet die schwedische Erdbebenwarte von Uppsala. Die Stärke ereichte auf der internationalen Richterskala 7,7 Grad. Weitere heftige Erdstöße wurden aus dem gleichen Gebiet am Sonntag registriert ...

  • Beifall für Manfred

    Queck

    In der DDR-Männschaft bei der Vierschanzentournee schob sich in GarmisaVPartenkirchen Manfred Queck weit nach vorn. In Oberstdorf hatte er mit einem -12. Rong abgeschnitten, und nun verbesserte er sich in Garmisch auf . Platz fünf. In der Gesamtwertung liegt er nach zwei Sprüngen vorerst auf dem siebenten ...

  • Wieder Terrorakt in Alto Adige

    Bolzano (ADN/ND). Terroristen zerstörten am Neujahrsmorgen mit einer Dynamitladung einen Hochspannungsmast nahe der Stadt Brunico in Alto Adige. Die Stromversorgung für dieses Gebiet wurde dadurch unterbrochen.

  • Dr. Scholz bei Dr. Riad

    Kairo (ADN/ND); VAR-Außenmipister Dr. .Mah'moud Riad empfing am Sonnabend den Beauftragten der Regierung der DDR1 in der VAR. Botschafter Dr Ernst Scholz., zu einem längeren Gespräch.

  • Den Bürgern der DDR aus dem Herzen gesprochen

    Sozialistische Gemeinschaft zu neuen Taten bereit

    Kollege Westphal. Rationalisierunqsingenieur in der Volkswerft Stralsund: Max Gohla, 1. Kreissekretar des DBD- KreisVerbandes Leipzig:

Seite 2
  • BEGEGNUNGEN - Im Kampf . verbunden mit Chiles Genossen

    Grußschreibtn das ZK zum 45. Jahrestag der KP Chiles ' Zum 45. Jahrestag der Gründung der chilenischen Bruderpartei übersandte das ZK unserer Partei folgendes Grußschreiben: Teure Genossen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt dem Zentralkomitee und allen Mitgliedern der Kommunistischen Partei Chiles zum 45 ...

  • Bundesbürger erwarten Härte und Teuerung

    Abs und Balke kündigen neue Angriffe auf Lebensstandard an

    Hamburg (ADN/ND). Die Bevölkerung Westdeutschlands ist zum Jahreswechsel mit einer Flut von Botschaften und Leitartikeln überschüttet worden, in denen insbesondere von führenden Monopolvertretern die Notwendigkeit von „Opfern" gepredigt wird. Auch im neuen lahr sollen empfindliche Abstriche am Lebensstandard »rfolgen, die Arbeitslosenzahen weiter steigen ...

  • Sowjetunion

    Teure Genossen! Im Namen des Zentralkomitees der Kommunistischen - Partei der Sowjetunion, des -Präsidiums des Obersten Sowjets, der UdSSR und des ganzen Sowjetvolkes beglückwünschen wir Sie lind alle Bürger der. Deutschen Demokratischen-Republik herzlich zum Beginn des neuen Jahres. Whr sind fest davon- ...

  • Mehr Sorge um den Nachbarn

    Wir saßen am Silvesterabend mit- meiner 70jährigen Mutter am Fernsehapparat. Uns hat die Neujahrsbotschaft von Walter Ulbricht tief beeindruckt. Was er zu der Zusammenarbeit zwischen allen Bürgern der DDR sagte, kann ich als Schwester gut ermessen. Ich bin in einem großen Krankenhaus des traditionsreichen Berliner Arbeiterbezirks Prenzlauer Berg tätig ...

  • Bulgarien

    „Wir freuen uns aufriehtijj über die großen Erfolge, die von den Werktätigen der DDR beim sozialistischen Aufbau jhpep Heimat erzielt wurden, und glauben, daß das neue Jahr 1967 ein Jahr neuer großer Erfolge im politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben der DDR und In Ihrem Kampf gegen den westdeutschen Militarismu! und Revanchismus werden wird ...

  • 20 Jahre Zeitschrift „Neue Justiz4*

    Berlin (ND). Das ZK entbietet In einer Grußadresse der Redaktion ' äer .Zeitschrift „Neue Justiz" zum 20. Jahrestag der Gründung der Zeitschrift die herzlichsten Glückwünsche. Die „Neue Justiz" Sei untrennbar mit der Entwicklung der Justizorgane der DDR und mit der Schaffung unserer sozialistischen Rechtsordnung verbunden ...

  • Sonntagsgespräch: Bilanz 1%6

    Berlin (ND/ADN)." Eirie Bilanz des Jahres 1966 zogen die Teilnehmer des Sonntagsgespräcbes im Deutschlandsender. Gesprächspartner von Prof. Gerl;art Eisler waren Lieselotte Thoms, Volkskammerabgeordnete und Mitglied des Redaktionskollegiums des „Neuen Deutschlands", Dr. Werner Sydow, Chefredakteur von Radio DDR, und Kurt Ehrich, Intendant des Deutschlandsenders ...

  • Erfolgreiche Kämpfe gegen Salazarsöldner

    Daressalam (ADN-Korr.). 108 portugiesische Kolonialsoldaten sind am 8. und 18. Dezember bei Kämpfen mit Angehörigen der Volksbewegung für die Befreiung Angolas (MPLA) in Ostangola getötet worden. Das wird in einem in Daressalam veröffentlichten Kommunique der MPLA mitgeteilt. Die in Daressalam erscheinende ...

  • KVDR

    Kitn lr. Sen, Generalsekretär der Partei; der Arb,elt Koreas und Vorsitzender -des Ministerkäbi nette, und Zoi En- Gen. Vorsitzender des Präsidiums der .Obersten Nationalversammlung. .. „verleihen der Überzeugung' Ausdruck« daß sich auch im. neuen Jahr die Freundschaft' und" Zusammenarbeit zwischen ; unseren beiden Ländern'weiter entwickeln wird, im Interesse der Stärkung der Kräfte des Sozialismus" ...

  • USA-Überfälle trotz Waffenruhe

    Aggressoren landeten weitere Verstärkungen in Südvietnam Saigon/Washington (ADN/ .ND). Die USA-Aggressoren verletzten auch am Neujahrstag die befristete Waffenruhe in Südvietnam. So beschossen Sie nahe der Stadt Hue FNL- Stellungen mit Artillerie. Laut UPI erfolgte dieser Angriff, der von Saigoner Truppen und USA-Flugzeugen unterstützt wurde, auf direkten Befehl von höchster Stelle aus Saigon ...

  • KURZ BERICHTET

    Rangun. 14 Menschen, darunter zehn Frauen und'ein Kind, sind in Nordburma ums Leben gekommen, als ein mit über 30 Passagieren besetzter Bus nach Bruch des Lenkrads ein Brückengeländer durchbrochen hatte und in die Tiefe gestürzt war. Washington. Christian Herter, von 1959 bis 1961 amerikanischer Außenminister, ist am Sonnabend im Alter von 71 Jahren gestorben ...

  • Wie wird das Wetter?

    Aussichten für Montag: Wechselnd bewölkt, vereinzelt Schauer, auch im Flachland zum Teil mit Groupel oder Schnee. Tagestempergturen im Flachland 2 bis 5 Grad. Tiefste Nachttemperaturen um null Grad, in klaren Gebieten leichter Frost. Im Bergland oberhalb 600 rrt auch tagsüber leichter Frost. Mäßige, zum Teil starke Winde aus Südwest bis West ...

  • de Gaulle: Ein ungerechter Krieg

    Paris (ADN/ND). In seiner Neujahrsbotschaft an das französische Volk verurteilte der französische Staatspräsident de Gaulle die Vietnamaggression der USA: „Es ist ein ungerechter Krieg, weil er in der Tat das Ergebnis der bewaffneten Intervention der Vereinigten Staaten, auf d.em Territorium Vietnams ist ...

  • Ho chi Minh: Bruderlancier helfen wirksam

    Hanoi (ADN/ND). Der Präsident der DRV, Ho chi' Minh, verwies in seiner Neujahrsansprache darauf, daß die "Ag^ gressoren bisher in Südvietnam über 19Q0 und über der DRV mehr als 1600 Flugzeuge verloren. Er stellte fest: „Unsere Siege sind vor allem das Ergebnis der Bemühungen unseres eigenen Volkes, aber ...

  • 1000. Wohnung ' im Neubauviertel

    Leipzig (ND). Die 1000. Wohnung im Neubauviertel Leipzig-Großzschocher wurde kürz vor dem Jahreswechsel an das glückstrahlende Ehepaar Dommsch übergeben. Erstmalig gelang es den Bauarbeitern des VEB Bfiu.kombinat Leipzig, einen Wohnblock in nur vier Monaten zu montieren. Wo sich vor drei Jahren noch Kleingärten befanden, entsteht mit insgesamt 1500 Wohnungen der bisher größte neue Wohnkomplex der Messestadt ...

  • Jugoslawien

    Der Präsident der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien und Vorsitzender des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens, Josip Broz Tito, verband seine Grüße an Walter Ulbricht mit den besten Wünschen für „große Erfolge in der Arbeit zum weiteren Fortschritt der DDR und. zur erfolgreichen, allseitigen Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern" ...

  • Mali

    De? Präsident der Republik Mali, Modibo Keita> übermittelte beste Wünsche „für das Glück und den Wohlstand des befreundeten Valkes der Deutschen Demokratischen Republik. Möge das Jahr 1967 die Bande der Freundschaft und Zusammenarbeit festigen, durch die unsere beiden Länder beim Aufbau einer Gesellschaft des Glücks und der Gerechtigkeit für alle sowie im Kampf um Fortschritt^ Frieden und Freundschaft zwischen allen Völkern verbunden sind", heißt es abschließend ...

  • Rumänien

    :Die Repräsentanten der Sozialistischen Republik Rumänien — Nicolae Ceausescu, Generalsekretär des ZK der RKP, • Chivü Stoica,. Vorsitzender des Staatsrates^ Ion Gheorghe M,auren- Vorsitzender des Ministerrates, und Stefan Voitec, Präsident der Großen Nationalversammlung — übermittelten aufrichtige Grüße des rumänischen Volkes und wünschen der Bevölkerung unserer Republik „neue Erfolge beim sozialistischen Aufbauwerk, im Kampf für die Wahrung des Friedens" ...

  • Ungarn

    Der Erste Sekretär des ZK der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei, Jänos Kädär, ier Vorsitzende des Präsidial- •ates der Ungarischen Volksrepublik, Istvän Dobi, und der Vorsitzende der Ungarischen Revolutionären Arbeiter-und- Bauern-Regierung, Gyula Kälai, übermittelten die herzichsten Neujahrsgrüße ...

  • Das Ausland grüßf die DDR

    Glückwünsche zum Jahreswechsel < an Repräsentanten unserer Republik

    ■ Anläßlich., des Jahreswechsels sind diem Ersten Sekretär de« ZK und Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, dem Vorsitzenden des Ministerrates, Willi Stoph, dem Präsidenten der Volkskammer, Prof. Dr. Johannes Dieckmann, und dem Präsidenten des Nationalrates der Nationalen Front, Prof ...

  • Polen

    Herzlichste Neujahrsgrüße und -wünsche übermittelten der Erste Sekretär des ZK d§p Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, Wladyslaw Go^ mulka, und der Vorsitzencia des Staatsrates der Volksrepublik polen, Edward Ochab, an Walter Ulbricht. Der Vorsitzende' des Ministerrates der Volksrepublik Polen, Jözef Cyv ...

  • Kuba

    „In der Gewißheit, daß die Bande der Freundschaft zwischen unseren beiden Völkern im nun anbrechenden Jahr weiter an Festigkeit und Dauerhaftifkeit gewinnen werden, wünschen wir ihnen per»äntfche» Wohlergehen und ver»lchern Sie erneut unserer Freundschaft und Hochachtung», heißt e» im Telegramm den kubanischen Präsidenten Ö? ...

  • MVR

    Die besten Grüße und Glückwünsche übermittelten der Erste Sekretär des ZK der Mongolischen • Revolutionären Volkspartei und Vorsitzende des Ministerrates der Mongolischen Volksrepublik, Jumshagin Zedenbäl, und der Vorsitzende des Präsidiums des Großen Volkshurals, Shamsrangtn S.afribu, an Walter Ulbricht, Willi Stoph, Prof ...

  • FNL Südvietnam

    Rechtsanwalt Nguyen huu Tho, Vorsitzender des Präsidiums des ZK der Nationalen Front für die Befreiung Süd- Vietnams, übermittelte Walter Ulbricht, Willi Stoph und Prof. Dr. Johannes Dieckmann telegrafisch die herzlichsten Glückwünsche. Er wünscht der Bevölkerung der brüderlich verbundenen Deutschen Demokratischen Republik ein glücklich«» und erfolgreiche« neues Jahr ...

  • CSSR

    In ihrem Telegramm betonen Antonin Novotny, Bohuslav Lastovicka und Josef Lenärt: Aufrichtigen Wunsches für weitere Erfolge in der Entwicklung Ihres Landes sind wir überzeugt, daß sich die allseitige Zusammenarbeit und Freundschaft unserer Länder auch weiterhin zum Wohle des Friedens und des Sozialismus erweitern und festigen werden ...

  • NEUES, '

    DEUTSCHLAND REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer,. Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck. Dr. Sander Drobela, Walter Florath. Dr. Günter Kertz- ■cher, stellv. Chefredakteare; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst BitsdikowskJ. Dr. Rolf Gutermuth, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Herbert Naumann, Werner Schindler, Lieselotte Thoms, Klaus Ullrich, Dr ...

  • VAR

    Der Präsident der Vereinigten ' Arabischen ' -Republik» Gamal Abdel Nasser, sandte dem Vorsitzenden des Staatsrates der * DDR,.-''Walter Ulbricht, ein in ■ herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm, in dem er der Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik Fortschritt und Wohlergehen wünscht ...

  • Den Bürgern aus dem Herzen gesprochen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    ■ganz Deutschland, Die Verwirklichung der Vorschlag« würde darüber hinaus mithelfen, die westdeutschen Bauern auch von ihrer Schuldenlast zu befreien und ihre Landwirtschaft auf gesunder Grundlage zu entwickeln. Helga Görttz, Oberin im Krankenhaus Prenzlauer Berg:

  • Jemen

    Marschall Abdullah Al-Sal- Ial, Präsident der Jemenitischen Arabischen Republik, übermittelte Walter Ulbricht die herzlichsten Glückwünsche zum Jahreswechsel. Er wünscht der Bevölkerung unserer Republik weitere Erfolge in ihrer Arbeit.

  • PUPPENTHEATER BERLIN

    (48 49 46), in Pankow geschlossen; im Haus des Kindes keine Vorstellung DISTEL (221155), keine Vorstellung FRIEDRICHSTADT-PALAST (42 72 00). keine Vorstelluns ***) Karten erhältlich, •*) einige Karten erhältlich, *) Karten ausverkauft

  • DRV

    Der Vorsitzende de» ZK der Partei der Werktätigen Vietnams und Präsident der DRVj Ho täii Minh,'und,Ministerpräsident Phäm van Dong, übermittelten Walter Ulbricht und Willi .Stoph herzlichste .Neujahrsgrüße und -Wünsche.

  • Burma

    Herzliche Neujahrswünsche empfing der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, auch vom Vorsitzenden des Revolutionsrates der Union von Burma, Ne Win.

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER

    (Kassenruf 20 04 91), keine Vorstellung KOMISCHE OPER (22 25 55), 19.30-21.45 Uhr: „Abraxas" (Premiere)***) METROPOL-THEATER (20 23 98), 19-22.30 Uhr: „My Fair Lady"**)

  • Nepal

    Beste Wünsche für das neue Jahr übermittelte dem Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, König Mahendra von Nepal.

  • MAXIM GORKI THEATER

    (2017 90), keine Vorstellung VOLKSBÜHNE (42 96 07/08), keine Vorstellung THEATER DER FREUND- SCHAFT (55 07 11), 14-15.15 Uhr: „Das Tierhäuschen"**)

  • Erste Exporte für 1967 zum Versand bereit

    Fritz-Heckert-Werk gut fürs neue Jahr gerüstet

    Von unserem Kurt Uhl ema

Seite 3
  • Konflikte, die jeden berühren

    Start ins neue Fernseh-Jahr mit Bernhard Seegers ^Fünfzig Nelken"

    Verheißungsvoller hätte das neue Fernsehjahr nicht beginnen können. Am Abend des Neujahrstages hatte Bernhard Seegers Fernsehspiel „Fünfzig Nelken" Premiere am Bildschirm, das erste aus seinem dem VII. Parteitag gewidmeten Zyklus „Die Erben des Manifests". Galt seine „Trostberg"-Trilogie im vergangenen ...

  • Mitreißender Ballettabend

    Werner Egks „Abraxas" in der Komischen Oper

    Nachdem vor vielen Jahren die Ballettaufführungen in der Komischen Oper nicht mehr den hohen künstlerischen Ansprüchen dieses Hauses genügten und danach zeitweilig eine verdienstvolle " Pantomimengruppe tätig war, hat Walter Felsenstein die Zeit des Umbaus dazu genutzt, ein neues, lei- 1 stungsfähiges Tanzensemble aufzubauen ...

  • Jahreswechsel in der Hauptstadt

    Hochstimmung in Gaststätten Nahverkehrsmittel rollten die ganze Nacht

    Glockengeläut vom Rathausturm leitete das neue Jahr in der Hauptstadt ein. Mit diesen Klängen vermischte sich das.Zischen und Knallen der Raketen. Bis in die frühen Morgenstunden feierten die Berliner. Wochen vorher waren schon sämtliche Plätze in den bekanntesten Restaurants und Gaststätten vorbestellt, wie im Restaurant „Moskau", „Lindencorso", „Lukullus", Müggelturm oder Opern-Cafe ...

  • Silvester auf dem Patrouillenboot

    Es war mein erstes Weihnachts- und Neujahrsfest fern von meinen Eltern, meinen 6 Geschwistern und meinen Arbeitskollegen des Wohnungsbaukombinats Halle-Nord. Gemeinsam mit vielen anderen Genossen hatte ich während der Feiertage Dienst an der Staatsgrenze nach Westberlin. Wir von der Bootskompanie aus der Ernst-Schneller-Kaserne in Treptow sichern die Grenzgewässer und die Schiffahrt in unserer Hauptstadt ...

  • Konzert zur Jahreswende i

    Diesmal gab es einen besonders glanzvollen sinfonischen Ausklang des alten und zugleich Auftakt des neuen Jahres: ein interessantes und interpretatorisch faszinierendes Konzert der Berliner Staatskapelle unter Sergiu Celibidache. Der aus Rumänien stammende, international hochgeschätzte Dirigent hatte es sich und dem Orchester nicht leicht gemacht ...

  • Funk und Fernsehen heute

    ' Deutschlandsender: 11.00 Aus Natui und Technik; 12.20 Eins ins andere: 14.20 Eine Melodie geht um die Welt: 15.05 Tendenzen - Tatsachen — Meinungen; 16.05 Literatur in unserer Zeit; 17.00 Internationale Politik; 19.30 Kubanische Begegnungen; 20.30 Musikalische Abendunterhaltung; 22.00 Die Sonate. Berliner Rundfunk: 9 ...

  • Vielseitige Vorhaben

    Echo auf Riesaer Volkskunstinitiative

    Berlin (ND). In.einem Brief wendet sich der Mal- und Zeichenzirkel des Kulturhauses des VEB Elektrokohle Lichtenberg unter Leitung von Werner Schulze an die Laienkünstler dieses Berliner Industriebezirks. Der Brief gibt zahlreiche Anregungen und zeugt vom Echo auf die Volkskunstinitiative des VEB Stahl- und Walzwerk Riesa ...

  • Internationale Buchausstellung

    Mosk*u (ADN-Korr.). Eine Buchausstellung der sozialistischen Länder, die dem 50. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution gewidmet ist, wird vom 5. bis 25. Juli kommenden Jahres in Moskau veranstaltet. Unter dem Motto „Das Buch — ein mächtiger Künder der Ideen des Kommunismus, der Ideen des Großen Oktober" werden die Verlage sozialistischer Staaten, darunter der DDR, ihre Editionen zeigen ...

  • Ein Abend bei Jo Schulz

    Am Silvestervorabend las Jo Schulz in der Reihe „Aus dem Manuskript" Gedichte von Liebesleuten, von grünen 'Gräsern, die die Wolken kitzeln wollen, von einer Tante, die über Gartenzäune springt und ins 70. Jahr geht, von der „Karriere eines Katers", der friedlich im Mäuserat maunzte und vom perfekten Rattenjargon sprach, von Deutschen, die nach 1945 in sowjetischer Kriegsgefangenschaft lernten, die alte Fritzische Knechtseligkeit abzulegen ...

  • DDR-Künstler in Westberlin gefeiert

    Westberlin (ADN). Künstler aus der DDR-Hauptstadt und aus Westberlin ernteten am Silvesterabend in der Westberliner Akademie der Künste begeisterten Beifall für ein literarischmusikalisches Programm. „Die sauberen zwanziger Jahre" wurden in Werken von Brecht. Ossietzky. Tucholsky und Arnold Zweig lebendig, ...

  • Kompositionen zum Roten Oktober

    Berlin (ADN). Mehr als 40 neue größere Musikwerke, die dem 50. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution gewidmet werden, sind dem Verband Deutscher Komponisten und Musikwissenschaftler bisher bekannt Darunter befinden, sich 19 Orchesterkompositionen in vielfältigster Besetzung, vier Solokonzerte, drei Ensembleprogramme, Oratorien, Kantaten, Lieder und Kammermusiken ...

  • Tschechow-Film

    Leninsrad (ADN). Einen neuen Tschechow-Film hat der sowjetische Regisseur Josif Cheifiz unter dem Titel „In der Stadt S." gedreht. Dem Film, von seinem Schöpfer als künstlerisches Experiment betrachtet, liegen verschiedene Tschechow-Novellen, vor allem „lonytsch" zugrunde. Held des Films ist der große Schriftsteller selbst Er kommt mit verschiedenen Menschen zusammen, die in seinen Werken geschildert werden ...

Seite 4
  • diesmal Vierter

    DDR-Springer in der Gesamtwertung weiter auf aussichtsreichen Plätzen / Wirkolas Vorsprung beträgt jetzt 6,9 Punkte

    ND-Sonderbericht aus Garmisch-Par t enkir chen Die Springer konnten vom Auftakt des neuen Jahres nicht gerade begeistert sein: Der Regen war ihnen nach Garmisch- Fartenkirchen und ins neue Jahr gefolgt. Zuschauer unter Regenschirmen bestimmten das äußere Bild und ständig wechselnde Bedingungen die Situation auf der Schanze ...

  • Hoher Einsatz nicht nur für Favoriten

    Am kommenden Wochenende deutsche Meisterschaften im Eiskunstlauf in Karl-Marx-Stadt

    von Hans Allmert Regen und Tauwetter machten es in den letzten Tagen des alten Jahres schwer, an den Beginn der Wintersportsaison zu denken. Das störte jedoch keineswegs den Trainingsfleiß der Aktiven, denn schon am ersten Wochenende des neuen Jahres stehen die ersten Landesmeisterschaften auf dem Programm ...

  • Kubas Sportler auf erfolgreichem Weg

    X. Mittelamerikanische Sportspiele erwiesen Entwicklung zur stärksten Sportnation im karibischen Raum

    Von unserem Korrespondenten Dr. Dieter Coburger-, H»v»nrta -Als am 1. Januar 1959 die. FreiHeitSr kämpfer in den olivgrünen Uniformen des von Fidel Castro geführten Rebellenheeres in Havanna einmarschierten, hatte Kuba kaum einen Sportler von Weltformat. Als vor acht Jahren die blutige Batista-Diktatur unter den Schlägen des Volkskampfes zusammenbrach, gab es nicht mehr als fünf kubanische Sportler, die bei mittel- oder panamerikanischen Spielen auf Siegeschancen hoffen konnten ...

  • FUSSBALLNOTIZEN

    Gegen Griechenland wird die DDR ihre Olympiaqualifikation&spiele am 22. oder 29. März in Athen und am 11., 14. oder 17. Juni 1967 in Dresden austragen. DFV«Generalsekretör Kurt Michalski weilte zu Besprechungen in Griechenland. Die. endgültigen Termine bedürfen der Bestätigung beider Verbände. Das ungarische Pokalfinale bestreiten Vasas Györ (Pokalverteidiger) und Ferenevaros Budapest ...

  • Wieder um Eishockeypunkte

    Diesmal mit dem SC Empor Rostock in der Endrunde

    Im Eishockeysport rücken nach den Länderspielen nun die Punktspiele um den deutschen Meistertitel in den Vordergrund. Sie erhalten in zweierlei Hinsicht,eine besondere Note. Erstens wird der 15fache Deutsche Meister aus Weißwasser alles versuchen, der Berliner Dynamo-Mannschaft den Titel wieder.abzujagen, um seinen alten, guten Ruf wiederherzustellen ...

  • Wiegand bleibt Weltrekordler i

    Die internationale Schwimmföderation (FINÄ) hat in Tokio 30 Weltrekorde anerkannt, die im Laufe des Jahres 1966 aufgestellt worden sind. Mit je neun Bestzeiten hatten die USA und Australien den größten Anteil an der Rekordserie. Die von dem Franzosen Alain Mosconi am 24. Oktober 1966 in Acapulco (Mexiko) erzielten 4:10,5 min über 400 m Freistil konnten jedoch nicht anerkannt werden ...

  • Ralf Pöhland gewann Neujahrsspringen

    Bei guten äußeren Bedingungen gewann am Sonntag der Weltmeisterschaftsvierte in der Nordischen Kombination, Ralf Pöhland (SC Dynamo. Klingenthal), auf der Vogtlandschanze in Klingenthal den 31. Neujahrssprunglauf vor seinen Klubkameraden Bernd Karwofsky, Wolfgang Leonhardt und Rainer Glass. Bei der Jugend setzte sich mit Günter Deckert (SC Dynamo) ebenfalls ein Nordisch-Kombinierter durch ...

  • 15 Profiliga-Trainer mußten gehen

    In den dreieinhalb Jahren des Bestehens der westdeutschen Fußball-Profiliga sind bisher 15 Trainer von ihren Vereinen vor Ablauf des Vertrages entlassen worden. Zuletzt wurde der Österreicher Max Merkel davon betroffen, dem der TSV München 1860 vor kurzem den Laufpaß gab. Auch der VfB Stuttgart und der 1 ...

  • Baptistella stellte Schanzenrekord ein

    Den traditionellen Silvestersprunglauf auf der Brotteroder Inselsberg-Schanze gewann bei Schneetreiben und wechselnden Bedingungen Horst Queck (SC Motor Zella-Mehlis) mit Sprüngen von 87,5 und 83 m und der Note 234,7. Den weitesten Sprung des Tages stand allerdings der Brotteroder Bernd Baptistella, der mit 89 m den Schanzenrekord' von Dieter Scharf (SC Traktor Oberwiesenthal) einstellte ...

Seite 5
  • Erstmals dabei und gewonnen

    Ungeschlagene Stadtauswahl der sowjetischen Metropole beim XI. Neujahrs-Hallenhandballturnier in Berlin / Entscheidung fiel beim Spiel Moskau—Bukarest 8:6/ Rumänien auf Platz zwei

    von unserem Berichterstatter Joachim Pfitzner Das XI. Berliner Hallenhandball-Neujahrsstädterurnier in der Dynamo-Sporthalle hatte nicht den Glänz vorhergehender Turniere. Dazu waren die Voraussetzungen nicht gegeben, denn die beteiligten Länder hatten auf den Einsatz ihrer Nationalspieler in den Stadtmannschaften verzichtet Das ist verständlich, wenn man bedenkt/ daß in zehn Tagen die Hallenhandballweltaieisterschaft in Schweden beginnt ...

  • Einer muß ausscheiden

    In zehn Tagen beginnen in Schweden die VI. Hallenhandball-Titelkämpfe

    Die verantwortlichen Männer des schwedischen Hancjhallverhandes hatten kaum Feiertagsruhe. Ihre Gedanken und ihr Tun in der Boljdenvägen 8 im Stockholmer tTohanneshqv gelten der VI. Hallenha.ndball*Weltmeisterschaft, die in zehn Tagen jn Malmö, Hälsingborg, Lulea, KJrijna, StoekhoJm, örebro, Göteborg und Vänerahorg mit seht Vorrundenspielen beginnt ...

  • Auch eine Mannschaft des Jahres

    All« Jahr« wieder beginnt das groß« Fragen: Wer \s\ der Bsjts in unserem Land? Nicht das Spieglein an der Wand, sondern Hunderttausende Sportanhänger und User geben ihre Stimmen ab. Wenn dann das alte Jahr dem neuen schon zuwinkt, verkünden fette Schlagzeilen die Sportler und Mannschaften des Jahres ...

  • Wer wird Titelträger?

    „ND" befragte beim Neujahrsturnier Trainer und Spieler zu den bevorstehenden Weltmeisterschaften im Hallenhandball

    George van Noesel, Torwart aus Arnheim: Für mich heißt der neue Weltmeister CSSR. Obwohl auch Rumänien ausgezeichnete Chancen hqti scheint mir das CSSR-Tearn inzwischen ausreichende Erfahrungen gesammelt zu haben. Gepaart mit ausgezeichnetem technisch erh "Können " sollten diese ausreichen, um Weltmeister zu werden? Mihai Pinlea, Trainer aus Bukarest: Das ist nicht einfach ...

  • SPORT KURZ BERICHTET

    Mit frolem Erfolg beendete eine sowjetische Turnerauswahl eine Htägige Tournee durch Kanada. In vielen Städ^- ten gab es überfüllte Häuser. In Ottawa verfolgten mehr 3te 8000 £u*haufiP die Vorführungen. Dennis lutUten, Rangustenerster im USA-Tennis, Ut in das Lager der Profis übergetreten. In Tbilissi btgumt die 34 ...

  • Friedrichroda rüstet

    Zu einer Beratung trafen sie« in friedrichroda die Mitglieder des ehrenamtlichen Organisationsbüro des Deutschen Schlitten- und Bobsportverbandes. Dabei überprüfte das Büro den Stand der Vorbereitungen für die Rennschlittenwettbewerbe um die Europa-Meisterschaften der Junioren (31. Januar bis 5. Februar 1967) und den Pokal der Nationen (6 ...

  • Bandermann wieder Trainer-Champion

    Mit 86 Siegen wurde Wam«r Baudenmann vom Volkseigenen Gestüt Priercß erneut Champion der Karlshorster Trabertrainer.- Er Verteidigte seinen Titel mit drei Siegen Vorsprung gegen Horst Pätzel ^Volkseigenes Gestüt Lindenhof). Als erfolgreichster Fahrer am Schlußtag der Karlshorster Saison 1966 erwies sich allerdings am Sonnabend Horst Pätzel, der zu drei Siegen kam ...

  • FUSSBALL

    Freundschaftsspiele: Fortuna Düsseldorf—Lok Moskau 5 : S, Lichtenberg 47 gegen Fortuna Biesdorf 4:1 (1:1), Chemie Schmöekwitz-rRotatlQn Babelsberg 3:0 (1:8). Meisterschaftsspiele: Leeds United gegen Manchester United 0:0, Inter Mailand tt Juventus Turin 1: l.

  • SKISPORT

    Langlauf: Wettbewerbe bei Moskau 30 km Männer: 1. Iwan Utrobin (UdS§R) 1:49:37 st, *. pengt Karisson (Schweden) 1:47:47,' 3r Geftnadi' Iljin (UdSSR) 1:48:11 st, , 13 Jun Männer in1 Sonthofen: 1. Karl] Buhl 42:31 min, 2. Andreas Stolz 45:47

  • Titelkämpfe vorverlegt

    Die deutschen Eisschnellaufmeijtter- •ehalten, die ursprünglich -für den ?./8. Januar 1867 vorgesehen waren, werden bereits am 4./5. Januar ausgetragen. Die Titelkämpfe finden in Berlin statt.

  • SCHACH

    Internationales Turnier in Stockholm: Es führt nach sechs Runden Keres (UdSSR) 4,5 Punkte vor Johansson (Schweden) 3,5 und Stahlberg, Kinnmark sowie Litbereer (ie 2.5 Punkte).

  • EISSCHNELLAUF'

    Westdeutsche Rekorde bei Landesmeisterschaften, in Inzell: 300 m Damen Bvl Sappl 47,7 s, 1500 m Damen Hildegard. Sellhuber 2:34.4 min.

  • LEICHTATHLETIK

    Sjlvesterlauf über 7,5 kjn: in Hohndorf, Bez. KarKMarx-Stadt: ' 1. Hönnicke 2.4:38,0., 3, Fischer 24:34,8, ?. Fink 24:41,0 min.

Seite 6
  • 64 Tage im Jahr

    Als dieser Tage überall Rückschauen auf ein stolzes DDR-Leichtathletikjahr erechienen, traf ich ihn am Domplatz der Blumensfcadt auf einem seiner Kontrollgänge — er arbeitet als Steuerexperte im Rathaus — und. hörte eine erstaunliche Zahl. 64 Tage war er 1966 im Einsatz als Starter in den Stadien unserer Republik ...

  • Zettel in der Straßenbahn

    Der technischen Details waren noch viele, an denen--sich Karl Buchholz warm redete, bevor er einiges "aus seinem 50jährigen Sportler- und Kampfrichterleben plauderte. Im „roten Wedding" des Berliner Nordens groß geworden, begeisterte sich der damalige Handballer für die Leichtatletik, als er in den zwanziger Jahren die weitbesten Läufer Paddock; Houben, Porritt' und den großen Nurmi sah ...

  • Die „große Pause"

    Eine der vielen immer wieder strittigen Punkte ist die „kleine Pause". Ein Theaterregisseur, der genau weißj wann sein Publikum genug gefordert, ist, legt die „große Pause" meistens nach dem zweiten Akt. Beim Startvorgang kommt sie bereits nach dem, ersten. . Dem „Auf die Plätze" des Aschenbahnregisseurs, ...

  • VonlHorst Schiefelbein

    „Schiedsrichter ans Telefon!" Diesen wenig freudvollen Ruf kennt man yon unseren Fußballplätzen. Aber man-kennt, auch dieses Bild: Ein Spiel ist zu Ende, und die Mannschaftskapitäne laufen als erstes auf ihren „Schiri" zu, um ihm mit Händedruck oder Verbeugung zu danken. Und es ist die Presse selbst, die kaum einen Spielbericht veröffentlicht, ohne in ihrer Statistik neben der Torfolge, Zuschauerzahl und den Mannschaftsaufstellungen auch den Namen des Unparteiischen abzudrucken ...

Seite
Sicher und vernünftig Zehn-Punkte-Vorschlag stark beachtet wirkola gewann in Garmisch Neuendorf in Gesamtwertung Dritter Schon in der Silvesternacht aufs neue Wettbewerbskonto Neujahrskohle für Großkraftwerke Novotny: Bonn setzt die alte Politik fort Brutaler Bankraub bei Karlsruhe Unsere Mühe zahlt sich ' ' für uns alle aus Vorschläge für friedliches Miteinander Dreimal Neunte in der Volksbühne Gamal Abdel Nasser , dankt Walter Ulbricht „Beste Leichtathleten aller Zeiten" gewählt Kolumbianer siegte in Sao Paule Erdbeben im Stillen Ozean Beifall für Manfred Wieder Terrorakt in Alto Adige Dr. Scholz bei Dr. Riad Den Bürgern der DDR aus dem Herzen gesprochen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen