31. Okt.

Ausgabe vom 26.09.1965

Seite 1
  • Blick Auf Den Spielplan

    600. Abschuß Hanoi (ADN). Zwei amerikanische Düsenflugzeuge sind arn.l'Freifeg, über. Vinh/Linh abgeschossen worden. Damit erhöhte sich die Zahl der bisher über' dem Territorium* der DRV vernichteten USA-Flugzeuge auf 600. Temperamentvolle Kuba-Revue Berlin '(ADN). Mit überschäumendem Temperament, viel Qiarme und ausgefeilten Darbietungen begeisterte am Sonnabend im Friedrichstadt- Palast das Ensemble ...

  • Wersiegt?

    Es ist gut, daß der Besuch unserer Delegation in der Sowjetunion den Blicke nach den Bundestagswahlen wieder; sauf die ;wirklich' weltbewegender* Kräfte lenkt. Die westdeutsqhen fahlen- wurden von den Imperiälistfep gewonnen. Wer aber wird-den fweltgeschichtlichen Wettbewerbgewinnen? Die Berichte, die in der'vergangenen Woche aus Moskau, Baku, Jerewan gekommen sin$ vj6r allem die Reden der Genoäs^ö i;BreS^rjeif»jind Ulbricht, die wir -ge^eni Veröffentlichten, bestärken unsere Siegesgewißheit ...

  • 800-Jahr-Feier Leipzigs eröffnet

    Paul Fröhlich übergab neugestaltetes Dimitroff-Museum

    Leipzig'.(ND). Mit einer Festveranstaltung im Neuen Rathaus wurden am Sonnabend' die Festtage zur' 800-Jahr-" Feier der Stadt Iieipzig; durch" Oberbürgermeister Walter Kresse-feierlich' eröff- . net. An dem Festakt nahmen Paul Fröhlich, Mitglied des Politbüros und 1. .Sekretär der Bezirksleitung,« Minister Kurt Seibt, das Mitglied des Staatsrates und Vorsitzender" des Rates des' Bezirkes, Erich Grützner, Aktivisten der, ersten Stunde und ausländische Gäste teil ...

  • Zeugnis wachsender Zusammenarbeit

    Nachhaltiges Echo auf Kundgebung im Kreml

    Berlin (ADN/ND). Die große deutschsowjetische Kundgebung im Moskauer Kremlpalast hat in der Welt ein nachhaltiges Echo ausgelöst. Alle großen Nachrichtenagenturen berichteten, meist in mehrteiligen Meldungen^ über die Reden Leonid Breshnews und Walter Ulbrichts. Die britische Zeitung „Daily .Telegraph" überschreibt ihren Bericht von der Moskauer Kundgebung: „Breshnew erklärt: Keine Atomwaffen für Bonn ...

  • Senat noch nicht zur Unterzeichnung bereit

    * t >" . :

    < ■■ ./ Berlin1 (ADN). Wie' vereinbart,' traferi der'Vertreter der Regierung der DDR, Staatssekretär Dr. Michael Kohl, und der Vertreter des Senats von Westberlin, Senatsrat Horst Korber, am Sonnabend, dem 25. September J.965, um 9.00 Uhr, im Haus des Senators für Verkehr und Betriebe' in Westberlin zusammen ...

  • Erinnerungsmedaille verlieheti

    291 Aktivisten der Bodenreform geehrt Berlin (ADN). Im Auftrage des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR zeichnete:.Minister Georg Ewald am Sonn- ■ abend weitere 291 Persönlichkeiten als Aktivisten der Bodenreform mit der Erinnerungsmedaille „20. Jahrestag — Demokratische Bodenreform" aus. Der Minister verlieh diese Medaille u ...

  • Zehntausende auf den Feldern

    Zwei Drittel Kartoffeln noch zu roden Günstiges Wetter für Sonntag erwartet Berlin (ND). Am Wochenende unterstützen Zehntausende Angehörige der Nationalen Volksarmee und der Sowjetarmee sowie Studenten die Bauern und Landarbeiter bei der Kartoffelernte. Am Freitag wurden von 19 180 Hektar die Kartoffeln' geborgen ...

  • Temperamentvolle Kuba-Revue

    Berlin '(ADN). Mit überschäumendem Temperament, viel Qiarme und ausgefeilten Darbietungen begeisterte am Sonnabend im Friedrichstadt- Palast das Ensemble .Gran Music Halt äe-.Cubo" bei seiner•.ersten.',Vor> Stellung in Berlin das Publikum. Das mit 110 Mitwirkenden bisher repräsentativste Ensemble, das von Kuba aus auf Tournee ging, wurde nach großen Erfolgen in Paris und Warschau nun auch in der DDR-Hauptstadt mit wahren Beifallsstürmen gefeiert ...

  • Leonid Breshnew und Walter Ulbricht: Einheit in allen aktuellen Fragen

    Von unstren Sonderkorrespondenten Harri Czepuck und Werner Goltfstein M o s k an / K i e w. Die von Walter Ulbricht geleitete Parteiund Regierungsdelegation der DDR trat am Samstag von Moskau die Heimreise an, die in der Hauptstadt | der Ukrainischen SSR, Kiew, noch einmal für mehrere Tage unterbrochen wird ...

  • Saigon bestätigt Bonner Söldnereinsatz

    : Saif on/Bonn (ADN). Der Einsatz westdeutscher Söldner, in Südtfietnam «ist am Sonnabend, in Saigon' bestätigt: worden. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf die vietnamesische Presseagentur in Saigon berichtet, haben sich sieben Deutsche „für den Kampt gegen die; Vietkong-Partisanen gemeldet" ...

  • Bonn mischt sich ein

    Berlin (ND). Neue Einmischung Bonns in das internationale Sportgeschehen: Das sogenannte Travelbüro der NATO in Westberlin wurde angewiesen, den Reisepaß für den NOK-Delegierten und Präsidenten des DTSB der DDR, Manfred Ewald, zur Tagung aller Nationalen Olympischen Komitees in Rom nicht auszuhändigen ...

  • Doppeltriumph , in Douglas .

    Douglas (ND). Die Motorradgeländesportler der DDR gewannen am Sonnabend auf der Isle of Man die Internationale Sechstagefahrt sowohl in der Trophy- als auch in der Silbervosenwertung. Die Trophymannschaft errang trotz' schwierigster Strecken- und Wetterbedihgungen den begehrten Pokal zum dritten, die Silbervasenmannschaft zum zweiten Male hintereinander ...

  • Gemeinsames Manöver

    Berlin (ADN). Entsprechend dem Plan des Vereinten Oberkommandos des Warschauer Vertrages findet in der zweiten Oktoberhälfte dieses Jahres auf dem' Territorium der DDR ein gemeinsames Manöver unter Beteiligung von Truppenteilen der Sowjetarmee, der Nationalen Volksarmee, der Tschechoslowakischen Volksarmee und der Polnischen Volksarmee statt ...

  • Erinnerungen eines Hundertjährigen

    Sofia (ADN); Der bulgarische, Schauspieler Iwan Popow arbeitet im höhen Alier von 106 'Jähren noch intensiv sin einem' mehrbändigen Werk .über „Die Geschichte' des 'bulgarischen Theaters in-Erinnerungen: und Dokumenten". Popow ist einer der'ersten Schauspieler und- Regisseure des bulgarischen Berufstheaters ...

  • Herz der Ukraine

    ...

  • 600. Abschuß

    Hanoi (ADN). Zwei amerikanische Düsenflugzeuge sind arn.l'Freifeg, über. Vinh/Linh abgeschossen worden. Damit erhöhte sich die Zahl der bisher über' dem Territorium* der DRV vernichteten USA-Flugzeuge auf 600.

Seite 2
  • Reden bei der Abreise aus Moskau Leonid Breshnew: Neue Schritte vereinbart

    Der Erste Sekretär des ZK der KPdSU erklärte: „Lieber Genosse "Ulbricht! Lieber Genosse. Stoph! ' Werte deutsche Freunde! Genossen!' '" ' ' Moskau verabschiedet- heute s.eine Gäste — die Parteilind "Regierungsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik mit dem Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, dem namhafteni, Funktionär der kommunistischen Weltbewegung Genossen Walter: Ulbricht, an der Spitze ...

  • Beziehungen vertieft

    Der Erste Sekretär des ZK und Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, erwiderte: „Teurer Genosse Leonid II- jitsch Bpshnew! » Teurer ' Genosse Anastas Iwartowitsch Mikojan! Teurer Genosse Alexej Nikolajewitsch Kossygin! Liebe Genossen und Freunde! Im Namen unserer Parteiund Regierungsdelegation danke ich Ihnen für die herzlichen Abschiedsworte und Grüße an die Bürger der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Reden bei der Ankunft in Kiew Piotr Schalest: Ukrainisches Volk grüßt die DDR

    Der Besuch der Partei- und Regierungsdelegation der DDR in der Sowjetunion sei ein abermaliger Beweis für die weitere Entwicklung und Festigung der freundschaftlichen, brüderlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern, beiden Parteien und beiden Völkern, sagte der Erste Sekretär des ZK der KP der Ukraine, P ...

  • Opfer der CDU?

    „Frankfurter Rundschau": Hoffnung auf Vernunft,in Bonn nach der Bundestagswahl ist trügerisch / Jetzt endlich unterschreiben!

    Berlin (ADN/ND). Es sei zu befürchten, daß die Westberliner „die ersten Opfer, des Wahlerfolges der CDU werden". Das stellt am Sonnabend die „Frankfurter Rundschau" zu den Versuchen Bonns fest, den Westberliner Senat an der- Unterzeichnung der von der DDR vorgeschlagenen Passierscheinvereinbarung, zu hindern ...

  • Sprengbrocken

    Es ist gewiß kein angenehmes Gefühl, so mir nichts dir nichts auf einer Baustelle von einem Sprengbrocken getroffen zu werden. Darum sollte man es tunlichst bleiben fassen, ein Baugelände unbefugt zu betreten. Diese Regel gilt in München ebenso wie in Dresden und natürlich auch auf der im Bau befindlichen Hirschberger Autobahnbrücke ...

  • Besuch in Kiew wird Freundschaft festigen

    Der Stellvertreter des Ministers für Finanzen der DDR und Mitglied des Politischen Ausschusses der LDPD Erich Rost dankte in einer Erwiderungsansprache- für den überaus herzlichen Empfang, der der Delegation in Kiew zuteil geworden ist. Er sagte: „Der Aufenthalt in der Sowjetunion, die in Moskau geführten ...

  • Proklamation Nr. 2

    26. September 1945. Der Alliierte Kontrollrat für Deutschland veröffentlicht die in seiher Sitzung vom 20; September 1945 beschlossene Proklamation Nr. 2 an das deutsche Volk über einige zusätzliche Forderungen an Deutschland. Darin wird u. a. angeordnet, daß alle deutschen Streitkräfte, die SS, SA, Gestapo und die anderen militärischen und halbmilitärischen Organisationen sowie die militärischen Traditionsvereinigungen aufzulösen sind ...

  • Senat noch nicht zur Unterzeichnung ber eil

    .■ (Fortsetzung von Sette 1) .teiligten Menschen sich länger hinzieht, appellierte der Vertreter der Regierung der DDR nochmals mit allem Nachdruck an den Vertreter. des Senats von Westberlin,: das Abkommen, mit dem der Senat von Westberlin bereits vor Wochen einverstanden war, ■ endlich zu unterzeichnen ...

  • Einheit in allen aktuellen Fragen

    (Fortsetzuna von Seite 1)

    Wenig später wurden die Repräsentanten der DDR in der von Moskau etwa 800 km sntfernten, 1,3 Millionen Einwohner zählenden Hauptstadt ier Ukraine begeistert emp- 'angen. Vor der prachtvollen Kulisse des modernen, vor pirzem eingeweihten" Emp- ^angsgebäudes des Flughafens Borispol, südlich von Kiew, spielte sich ein festliches Zeremoniell ab: Eine Ehrenkompanie der Kiewer Garnison war angetreten, die Hymnen mserer beiden befreundeten Republiken -erklangen ...

  • Studenten fordern Rodekolonnen

    Güstrow konzentriert Kräfte auf falschen Feldern

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Michael Chudzinski Schwerin. Emsig ernteten am Freitag in Bülow, Kreis Güstrow, auf einem 35-Hektar- Schlag' gut drei Dutzend Bäuerinnen, Studenten und Berufsschüler Kartoffeln. Aber das ist für einen 35-Hektar-Schlag keine Konzentration der Kräfte. „Zweifellos wäre der konzentrierte Einsatz der Kommilitonen in Kolonnen von 100 bis 150 vorteilhafter", meinte Klaus Wörpel, der-Leiter der Studentengruppe vom Pädagogischen Institut Halle ...

  • LPG überbieten den Plan

    Berlin (ND). Auf den Appell des Ministerrates, Speisekartoffeln und Pflanzgut über den Plan hinaus zu verkaufen, antworten immer mehr Genossenschaften und Volksgüter. ., Die LPG Toitenwinkel, Kreis Rostock, will 54 Tonnen über den Plan verkaufen. Die Genossenschaften in Zechin, Kreis Seelow, Rüdersdorf, Neu Golm und Alt Golm, Kreis Fürstenwalde, sind bereit, insgesamt 109 Tonnen zusätzlich zu liefern ...

  • Diskussion im Dresdner Klub

    Dresden (ND). Der stellvertretende Vorsitzende der Agitationskommission beim Politbüro Rudi Singer sprach am Freitag im Dresdner Klub vor Wissenschaftlern und Künstlern der Elbestadt zu aktuellen politischen Fragen. Es sei jetzt die Aufgabe aller zu verhindern, daß es den in der westdeutschen Kriegspartei zusammengeschlossenen ' Revanchisten möglich wird, aus dem kalten Krieg einen heißen zu machen, sagte er ...

  • Erinnerungsmedaille verliehen

    (Fortsetzuna von Seite 1)

    und Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates;. August Bach, Vorsitzender der CDU und Mitglied des Präsidiums der Volkskammer; Julius Balkow, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates; Dr. Lothar Bolz, Vorsitzender der NDPD und Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates; Dr. Max Suhrbier, Vorsitzender der LDPD und Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER, 11 Uhr: Kammermusik der Staatskapelle (Apollosaal)***); 19.30-22.15 Uhr: „Fidelio"***) METROPOL-THEATER, 19 bis 21.30 Uhr: „Kiss me, Kate" **) DEUTSCHES THEATER, 18 bis 21.30: „Hamlet"**) 1 KAMMERSPIELE, 19-21.45 Uhr: „Der Tartüff"***) MAXIM GORKI THEATER, 19.30-22 Uhr: „Der Feigling" (Spielplanänderung)***) VOLKSBÜHNE, Eröffnung der Spielzeit 1965/66 am 2 ...

  • Persönlichkeiten geehrt

    Moskau (ADN-Korr.). Im Auftrage des Zentral Vorstandes der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft ehrte am Sonnabend der Präsident des Nationalrates der Nationalen Front, Prof: Dr. Dr. Erich Correns, drei"sowjetische Persönlichkeiten. mit der Ehrennadel der ■ Gesellschaft in Gold. Die Ausgezeichneten sind Michail Suslow, Mitglied des Präsidiums- des ZK der KPdSU, der stellvertretende Vorsitzende des Präsidiums ' des Obersten „Sowjets, der UdSSR Alexej Mürisepp ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Das Vorhersagegebiet steht auch am Sonntag noch unter dem Einfluß des osteuropäischen Hechdruckgebietes. Mit südöstlicher Strömung wird weiterhin trockene und verhältnismäßig warme Luft herangeführt. Aussichten für Sonntag: Bei schwachen bis mäßigen Winden um Südost nach Auflösung örtlicher Frühnebelfelder wieder sonnig Und trocken, in den westlichen Randgebieten zeitweise lokkere Wolkenfelder ...

  • Rückgrat zeigen

    „Die Wahrheit" schreibt weiter: „Wenn die SPD schon kein Alternativprogramm gegenüber der CDU b%i den Bundestagswahlen hatte, so sollte sie wenigstens hier in Westberlin, wo sie die absolute Mehrheit hat, Rückgrat zeigen und sich bei ihren Handlungen nicht von der Bonner Politik, sondern von den Interessen der Westberliner leiten lassen ...

  • NEUES ,

    DEUTSCHLAND REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Axen, Chefredak teur; Eberhard Heinrich, Hajc Herbell, Dr. Günter Kertzscher stellv. Chefredakteure; Armir Greimj Redaktionssekretär Horst Bitschkawski. Harri Gzepuck, Walter • Florath, Dr Rolf Gutermuth, Georg Hangen, Klaus Höpcke, Wernei Schindler,, Lieselotte Tbomp j, Dr, Harald rWessel

Seite 3
  • Von Harri Czepuck

    hatten sie nicht. Erst seit jenem 22. November 1920, als die Sowjetmacht auch hier siegte, ist der Golgathaweg des armeni-... sehen Volkes beendet. Seitdem setzt sein Ideenreichtum, sein Talent, seine Tüchtigkeit für den Sozialismus und nunmehr für den Aufbau des Kommunismus ein. Die" altberühmte armenische Kultur wurde um neue Züge und Werke bereichert Aber vor allem wurde Armenien ein industrielles Zentrum ...

  • Sie spekulieren, wir produzieren

    Unser Bezirkskorrespondent Werner Hoppe sprach mit Pro». Dr. Boto Martin, Dekan der Landwirtschaftlichen Fakultät der Friedrich-Schiller-Uvüversität Jena Frage: Die ' Regierung in Bonn, an deren Spitze ein Professor steht, hat ihre Hoffnungen über eine Mißernte bei uns offenbart Wie denken Sie darüber? Antwort: Die Betonung kann hier meines Erachtens weniger auf Professor liegen ...

  • Sie kennen uns nicht

    Über die große Kraft Unserer Gemeinschaft

    Auf unsere Veröffentlichung vom 18. September „Was sagen Sie dazu? Was tun Sie dazu?" haben wir viele Briefe bekommen. Die Leser haben uns ihre Meinung mitgeteilt und von ihren Überlegungen berichtet, wie sie gut und immer 'besser ihre Pflichten als Staatsbürger erfüllen. Viele Einsender wundern sich darüber, daß die Bonner Leute sich immer wieder verspekulieren ...

  • Parkplatz der Kinderwagen

    Kann eine Plastik stimulierend wirken? Strahlen von diesem Pärchen, dem der junge Künstler Axel Schulz die steinerne Kontur gegeben hat, geheime Kräfte aus? Fast scheint der Kinderwagen Auffahrt, so nah dem Monument der jungen Liebe, die Frage zu bejahen. Und schauen die beiden noch sehr jungen Damen ...

  • Fundament

    '■ Gewiß ist die Deutsche Demokratische Republik territorial und der Bevölkerungszahl nach kleiner als die westdeutsche Bundesrepublik. Aber der erste deutsche Arbeiter-und- Bauern-Staat ist das Fundament des künftigen einigen Deutschlands. Dieses neue Deutschland wird nach Überwindung der von den Imperialisten vollzogenen Spaltung ein einheitlicher Staat des Friedens, der Demokratie und des Fortschritts sein und, daran zweifeln wir nicht, in seiner Gesamtheit den Weg des Sozialismus gehen ...

  • Vorposten

    Der; DDR kommt eine verantwortungsvolle Mission zu: Die junge Republik bildet den Vorposten des' Friedens und des Sozialismus in Zentraleuropa, und wir können mit Genugtuung sagen, daß das neue sozialistische Deutschland durch seine beharrliche Arbeit am Aufbau einer neuen Gesellschaft, durch seinen aktiven, unermüdlichen Kampf für Frieden, gegen die Kräfte der Aggression und des Militarismus diese ihm von der Geschichte auferlegte Mission in Ehren erfüllt ...

  • Gewichtig

    , Die Beziehungen zwischen unseren Ländern werden mit jedem Jahr breiter und vielgestaltiger, sie spielen eine immer gewichtigere Rolle bei der Lösung der Aufgaben des sozialistischen und kommunistischen Aufbaus und bereichern unsere beiden Völker.

  • Wesentlich

    Die enge freundschaftliche Zusammenarbeit der Deutschen Demokratischen Republik mit der Sowjetunion ist ein wesentliches Element unserer nationalen Politik zur Überwindung der von den Imperialisten herbeigeführten Spaltung unseres Landes.

Seite 4
  • Monopole machen Kriege

    Expansionsdrang und Aggressivität sind Grundeigenschaften des Imperialismus überhaupt. Sie entspringen dem Monopol, dem Charakter der großen industriellen und finanziellen Machtkonzentrationen, der kapitalistischen „Großwirtschaft", die nicht existieren und sich nicht entwickeln können, ohne ihren Profit ständig ...

  • Integration zu Angriffszwecken

    Schließlich ist die „europäische" und „atlantische Integration" in letzter Instanz seitens des westdeutschen Imperialismus der Versuch, die EWG- und NATO-Partner an seine abenteuerliche Revanchepolitik zu binden. Nichts also von „friedlicher Expansion". Wir stehen vor dem Versuch einer Integration zu ...

  • Sorge um Zukunft der Demokratie

    wiesbaden (ADN/ND). 327 Delegierte beginnen am Montag auf dem 8. Ordentlichen Kongreß der westdeutschen Postgewerkschaft in Wiesbaden im Auftrage der rund 330 000 Postgewerkschafter mit der Beratung entscheidender politischer, ökonomischer und innergewerkschaftlicher Fragen. Die Gewerkschaft stelle sich „in diesen Tagen nachdrücklicher denn je die Frage nach der Zukunft der Demokratie in der Bundesrepublik", erklärte der 1 ...

  • Sozialismus hindert Krieg

    Endlich machen das Anwachsen der Kräfte des Sozialismus und des Friedens in der Welt und die tiefgehende Krise des imperialistischen Weltsystems eine Austragung von Konflikten zwischen den imperialistischen Hauptmächten auf „konventionelle" Weise, etwa auf dem Wege des direkten Krieges und der Aggression zwar nicht unmöglich, aber augenblicklich wenig wahrscheinlich ...

  • Gewerkschaften lehnen CDU-Kurs entschieden ab

    IG Druck und Papier: Bonns Politik ist unheilvoll

    Stuttgart (ADN). „Vor allem aber sind wir völlig unzufrieden mit der politischen Entwicklung in unserer Bundesrepublik. Wichtige politische Forderungen und Fragen wurden seitens der Bundesregierung nicht erfüllt oder gelöst." Das stellt der Hauptvorstand der westdeutschen Industriegewerkschaft Druck und Papier in seinem Geschäftsbericht 1962/65 fest, der auf dem 7 ...

  • Friedliche Expansion?

    Nun darf man sich nicht dadurch täuschen lassen, daß die Methoden der „Integration1* in der kapitalistischen Welt neue, nichtkriegerische Möglichkeiten der imperialistischen Expansion für die westdeutschen Konzernherren geschaffen haben. Die imperialistische Propaganda nutzt dies weidlich dazu aus, den Menschen einzureden, daß die Periode der nationalstaatlichen Rivalitäten und Konflikte zu Ende und die Periode „supranationaler" Zärtlichkeiten angebrochen sei ...

  • Der alte Widerspruch

    Damit haben Strauß und Gerstenmaier — natürlich ohne es zu wollen — eine der wichtigsten Ursachen aufgedeckt, die schon seit den ersten Tagen des Bestehens des deutschen Imperialismus, etwa seit der Jahrhundertwende, die besondere Aggressivität und Raubgier und auch die besonders barbarische Brutalität ...

  • Gesetzmäßige Niederlagen

    Diese Konzeption schließt von vornherein die Gewalt in sich ein und hat die offene Aggression zum Ziele. Sie zeigt die ganze Abenteuerlichkeit der Bonner Politik, da — insbesondere nach > dem Abschluß des Warschauer Vertrages von 1955, dem 13. August 1961 und dem Vertrag DDR—Sowjetunion vom Juni 1964 — es keinen Weg zur Annexion der DDR und zur Beseitigung der Ergebnisse des zweiten Weltkrieges gibt ...

  • Ungleichmäßige Entwicklung

    Heute Ist Westdeutschland die zweitstärkste Industriemacht der "kapitalistischen Welt und hat auch auf dem Gebiete des Exports die alte Handelsgroßmacht England hinter sich gelassen. Es spielt eine führende Rolle auf vielen Gebieten der technischen Revolution. In der EWG bestreitet es rund 45 Prozent der Industrieproduktion, etwa so viel wie Frankreich und Italien zusammengenommen ...

  • Das Jahrhundert in Frieden überleben

    Die Analyse der historischen Position des deutschen Imperialismus, seiner Existenzbedingungen und der in ihm wirkenden Triebkräfte zeigt also, wie aggressiv der wiedererstandene westdeutsche Imperialismus ist. Er ist tafr* sächlich so aggressiv und abenteuerlich, wie wir ihn zeichnen. Man muß nur den ideologischen Schleier von ...

  • Alle Kraft gegen Notstandsgesetze

    Düsseldorf (ADN). Der DGB-Bundesvorstand bereitet eine umfassende Do- <umentation zur Notstandsgesetzgebung /or. Sie soll unmittelbar nach der Regierungserklärung der aus den Bundestagswahlen hervorgehenden neuen Re- »ierung veröffentlicht werden. Die westdeutschen Gewerkschaften werden in Ihrer Dokumentation keinen Zweifel an ier Ablehnung jeglicher Notstandsgesetz- Hebung lassen ...

  • der Aqqression Hauptherd in Europa

    Der zweite Weltkrieg hatte den Konzernherren an Rhein, Main und Ruhr den Verlust aller imperialistischen Positionen gebracht. Sie verloren die Hälfte ihres Reichsgebietes von 1937, konnten aber die Industrieproduktion auf mehr als das Dreifache des Vorkriegsstandes steigern. Die Ursachen liegen dabei keineswegs in einer besonderen „deutschen ^Tüchtigkeit" oder gar in einer Wunderkraft der Wirtschaftspolitik des Herrn Erhard ...

  • Lebendiges Geschichtsbuch

    Berlin (ADN). Nach einem Trompetensignal Punkt 15 Uhr setzte sich am Sonnabend vom Rathaus Lichtenberg ein kilometerlanger Festzug in Bewegung, der durch viele Straßen dieses Berliner Stadtbezirks führte. Zur 700-Jahr-Feier von Friedrichsfelde demonstrierten Einwohner in historischen Kostümen sowohl die Geschichte ihres Ortsteils als auch Bilder aus der Gegenwart ...

  • Sturmbock des Antikommunismus

    Zugleich verschärft die Rolle Westdeutschlands im System der imperialistischen Staaten als Sturmbock im Kampf gegen die Entwicklung der sozialistischen Gesellschaftsordnung auf einem Drittel des Erdballs die Aggressivität des deutschen NachkriegsimperiaUsmus ganz außerordentlich. Die Ergebnisse des zweiten Weltkrieges, die Existenz der DDR und der Sieg der sozialistischen Produktionsverhältnisse in ihr erschüttern den deutschen Imperialismus in seinen Grundfesten ...

  • Letzte Frist: 30. November

    Die Deutsche Notenbank erinnert daran, daß die Banknoten der Ausgabe 1955 zu 100,-, 50,-, 20,-, 10,- und 5.- Mark und die der Ausgabe 1948 zu 1,— Mark und 0,50 Pfennig nur noch bis zum 30. November 1965 bei allen Banken, Sparkassen und Postämtern eingezahlt oder gegen neue Banknoten — Ausgabe 1964 - umgewechselt werden ...

  • Heinz Keßler spricht

    Vortrag des Monats turn Thema :• «vorwärtsstrategie und verdeckter Krieg, die militärpolitische Konzeption des westdeutschen Imperialismus und die Notwendigkeit der allseitigen Stärkung unserer Republik" Es spricht: Generalleutnant Heinz Keßler, Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung, am Montag, dem 27 ...

  • Thomas^Mann-Ehrung

    Berlin (ND). Im Rahmen des Thomas- Mann-Jahres fand am Freitag im Apollosaal der Berliner Staatsoper eine Gedenk-, feier zu Ehren des großen, humanistischen Schriftstellers statt. In seiner Festansprache stellte Stephan Hermlin die fruchtbare Rolle des Geistesriesen Thomas Mann in dieser sich zum Sozialist, mus wandelnden Welt heraus, besonders seinen Einfluß auf die Kunst und Literatur eines halben Jahrhunderts ...

  • Goldmedaillen

    Berlin (ND). Die III. Internationale Leistungsschau für Filme des Gesundheitsund Arbeitsschutzes der Gewerkschaften der sozialistischen Länder im Berliner Filmtheater „International" wurde am Sonnabendvormittag mit der Verleihung der Wettbewerbspreise beendet. Mit Goldmedaillen wurden die Filme „Aller Anfang ist schwer" (Ungarn) und „Ordnung und Sauberkeit am Arbeitsplatz" (DDR) ausgezeichnet ...

  • Auf Tournee

    Lödi (ADN-Korr.). Nach einem erfolgreichen Auftakt seiner Tournee durch die Volksrepublik Polen beim „Warschauer Herbst" gastierte das Berliner Städtische Sinfonieorchester am Freitagabend in der Industriestadt Lodz. Dresden (ADN). Auf ihre 13. Westdeutschland-Tournee begab sich am Sonnabend die zu den berühmtesten Klangkörpern Europas zählende Dresdner Philharmonie ...

  • 91 Übersiedler in drei Tagen

    Berlin (ADN). 49 Rückkehrer und 42 Übersiedler meldeten sich in den vergangenen drei Tagen in den Aufnahmeheimen der DDR. Unter ihnen befinden sich neun Familien mit insgesamt 21 Kindern im Alter bis zu 14 Jahren. 33 der Rückkehrer und Übersiedler haben eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Seite 5
  • Max Reimann zum Ergebnis der westdeutschen Bundestagswahlen

    Mit dem Wahlerfolg der CDU/CSU ist eine ernste Lage entstanden. Die von der Bundesrepublik ausgehenden Gefahren für den Frieden und die Sicherheit in Deutschland und in Europa sind nicht gemindert, sondern vielmehr größer geworden. Die auf die Arbeiterklasse und ihre Gewerkschaften, auf alle demokratischen und friedliebenden Kräfte gerichteten Angriffe sind nicht gebannt worden, sondern werden, wie es die CDU/ CSU-Sprecher bereits angekündigt haben, noch rücksichtsloser geführt werden ...

  • Athener Krise nicht gelöst

    P. L Es Ist dem griechischen Zentrumspolitiker Stephanopoulos am Wochenende gelungen, die Hürde zu überspringen. Eine Mehrheit, die knapper kaum zu denken ist, stellte sich in der entscheidenden Abstimmung hinter (hn und sein reaktionäres Programm und bestätigte ihn als neuen griechischen Premier. ^ (Die Hintermänner dieser Inszenie« rung werden sich möglicherweise nicht davon beeindrucken lassen, daß die gewinnbringende Stimmendifferenz so extrem gering ist ...

  • Solidaritätskomitee tagte

    Gäste aus Asien and Afrika würdigten DDR-Haltung

    Berlin (ND). Unter Leitung von Max Sefrin, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzender des Vietnamausschusses,, fand am Sonnabend in Berlin eine erweiterte Tagung des Afro-Asiatischen Solidaritätskomitees der DDRvstatt. Im Präsidium hatten neben zahlreichen Repräsentanten der Befreiungsbewegung Asiens und Afrikas auch der stellvertretende Außenminister Dr ...

  • Heer von 150 000 Agronomen

    Eine Besonderheit der ukrainischen Wirtschaft besteht darin, daß sie neben einer hochentwickelten Industrie auch über eine umfangreiche sozialistische Landwirtschaft verfügt. Von den Getreidekulturen werden bei uns hauptsächlich Winterweizen und Mais sowie Erbsen, Gerste, Buchweizen, Hirse und andere Kulturen angebaut ...

  • Favorit Chemie

    Die Ukraine wird zur Republik der »Großchemie"/ Eine Reihe neuer Großbetriebe ist eiöstandehi darunter bergbauchemische Kombinate, Werke für synthetische Fasern, ein Reifenwerk^ Salpeterdünger- und Superphosphat- Werke. Dadurch war es möglich, 1963 die Produktion" chemischer Erzeugnisse gegenüber 1953 auf das Fünffache zu steigern ...

  • Gromyko traf den Kern

    Sowjetische Vorschläge vor der UNO stark beachtet

    New York (ADN-Korr.). Die Rede des sowjetischen Außenministers Gromyko in der Generaldebatte der UNO-Vollversammlung wird von der Mehrzahl der im UNO-Hauptquartier weilenden Diplomaten als Höhepunkt der ersten Konferenzwoche eingeschätzt. Selbst Diplomaten, die Gromykos Erklärung gegen die USA-Aggression ...

  • Grüße an Jemen

    Anläßlich des 3. Jahrestages der Gründung der Jemenitischen Arabischen Republik sandte der Vorsitzende .des Staatsrates, Walter Ulbricht, an den Präsidenten der Jemenitischen Arabischen Republik, Abdullah AI Sallal, ein Gluckwunschtelegramm, in dem es heißt: tDie DDR verfolgt mit Sympathie den Kampf und die Anstrengungen der jungen Jemenitischen Arabischen Republik um die Festigung der nationalen Unabhängigkeit und zur Schaffung einer neuen Ordnung ...

  • EHRUNGEN

    Republik, Dr. Youssef Zonayen, zu seiner Berufung In das hohe Amt ein Glückwunschtelegramm. RGW-Tagung " Verkehrsexperten berieten In Erfurt fand die VIII. Tagung der Sektion Eisenbahnwesen der Ständigen Kommission für Transport des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe statt. An ihrer Arbeit nahmen ...

  • Kurs auf Erdöl

    Die Ukraine ist seit langem durch ihre Kohlenschächte bekannt (Donez-Becken). Die Kohle Ist auch heute noch für unsere Republik der wichtigste Energieträger. Wir geben jedoch seit einiger Zeit dem Erdöl und dem Gas den Vorzug, deren Förderung sich in den letzten Jahren um das 14- bzw. 70fache erhöhte ...

  • Renten für Bauern

    Die Verbesserung des Lebensniveaus der ukrainischen Werktätigen kann man nach dem Nationaleinkommen beurteilen, das in den letzten fünf Jahren um ein Drittel stieg. In die Fonds für gesellschaftliche Ausgaben gelangten 33 Prozent mehr Mittel; 1963 waren es beispielsweise 6 Milliarden Rubel. Aus diesen ...

  • Größte Textilkombinate Europas

    Die Republik Ukraine entwickelt in hohem Tempo die Leicht- und Lebensmittelindustrie. Erst in jüngster Zeit wurden — sie sind die größten in Europa — das Textilkombinat Cherson, die Leinenkombinate Shitomir und Rowen in Betrieb genommen; viele Zuckerfabriken, Fleischkombinate, Molkereien, Brotfabri- ' ken, Weinkeltereien und andere Betriebe wurden gebaut, die Massenbedarfsartikel und Lebensmittel erzeugen ...

  • Shastri und Khan danken

    Botschaften' an Alexej Kossygin veröffentlicht

    Moskau (ADN). Der indische Premierminister Shastri und der pakistanische Präsident Ayub Khan sind dem sowjetischen Ministerpräsidenten Kossygin für sein Angebot dankbar, ein Treffen zwischen beiden Staatsmännern auf sowjetischem' Territorium zu arrangieren; sie sind allerdings der Auffassung, daß ein solches Treffen gründlicher Vorbereitung bedarf ...

  • „Aus der Internationalen Arbeiterbewegung", Nr. 18/65

    Die neueste Ausgabe des Bulletins „Aus äer Internationalen Arbeiterbewegung" enthält Beiträge von Le Duc Tho über den Kampf des vietnamesischen Volkes gegen den USA-Imperialismus, von M. Senin unter der Überschrift „Wachsende Wirtschaftskraft der RGW-Länder", Artikel zum 30. Jahrestag des VIL Weltkongresses' der Kommunistischen Internationale sowie übet Jie Veränderungen der Wirtschaftsführung in der Volksrepublik Polen und in Jugoslawien ...

  • Regierung jetzt zwingen Volkswillen zu uchten

    Berlin (ND). Der Erste Sekretär des ZK der KPD, Max Reimann, befaßte sich am Freitagabend Im Deutschlandsender mit der Frage, was die Bundestagswahl gebracht hat und wie es weit tergehen soll. Max Reimann sagte unter anderem: -w. * Viele Millionen Menschen unseres Landes, vor allem die Wähler der SPD ...

  • Ukrainische SSR — eine große Industriemacht

    Exklusivbeitrag für „ND" von Iwan Kasanez^ Vorsitzender des Ministerrates der Ukrainischen Sozialistischen Sowjetrepublik

    Die Republik Ukraine ist, mit europäischen Maßstäben gemessen,, eine große Industriemacht;;lSie ist das Land der Kohle und des Stahls, der intensiven Landwirtschaft und der Energetik. Wenn man sich vor Augen führt, daß die faschistischen Eroberer der Ukraine in den^ Jahren der zeitweiligen Okkupation einen Schäden zufügten, der sich auf 285 Milliarden Rubel (in Preisen yon 1941) beläuft, wird der schwere Weg deutlich, den unsere Republik in den vergangenen zwanzig Jahren zurücklegte ...

  • Holland gegen Anmaßung Bonns

    Amsterdam (ND). Der anmaßende Bonner Anspruch auf Alleinvertretungsrecht trifft in der niederländischen Öffentlichkeit auf immer stärkere Ablehnung. „Friese Körier" bezeichnete die Anerkennung des sogenannten Alleinvertretungsrechtes als einen, „furchtbaren Irrtum", der in einem »unbewachten Augenblick" von den westlichen Lindern begangen wurde ...

  • Landungsgeschwader für Ostseeraum

    Wilhelmshaven (ADN). Ein neues Landungsgeschwader der westdeutschen Kriegsmarine soll ab l. Oktober In Wilhelmshaven aufgestellt und anschließend in den Ostseeraum verlegt werden, teilte die Führung der westdeutschen Kriegsmarine am Freitag in Wilhelmshaven mit. Das neue Geschwader, das für aggressive Handlungen gegen die Küsten der DDR, Volkspolens und der Sowjetunion bestimmt ist, soll mit zehn Landungsbooten vom Typ MZL 63 ausgerüstet werden ...

  • Stephanopoulos mit knapper Mehrheit

    Athen (ADN). Das griechische Parlament hat in der Nacht zum Sonnabend der Regierung Stephanopoulos das Vertrauen ausgesprochen. Die Mehrheit für Stephanopoulos war denkbar knapp. Während 152 Abgeordnete ihre Stimme für die Regierung abgaben, verweigerten ihr 148 das Vertrauen. Für die Regierung stimmten 99 Abgeordnete der rechten Nationalradikalen Union (ERE), acht der Fortschrittspartei und 45 Vertreter der Union des Zentrums ...

  • Willkürakt Londons

    London (ADN). Die britische Regierung hat am Samstag in Aden die Verfassung außer Kraft gesetzt und dem britischen Hochkommissar Sir Richard Turnbull die Vollmacht zur Alleinherrschaft erteilt. Ministerrat und Gesetzgebender Rat des Staates Aden, der zur Südarabischen Föderation gehört, sind damit aller Machtbefugnisse entkleidet ...

  • Busunglück in Algerien: 20 Todesopfer

    Algler (ADN). Bei einem schweren Busunglück in der Nähe von Oran haben am Freitag 20 Insassen den Tod gefunden. Weitere 30 erlitten zum Teil sehr schwere Verletzungen. 20 von ihnen schweben in Lebensgefahr. Der Fahrer des vollbesetzten Busses hatte auf einer steilen Küstenstraße die Herrschaft über das Fahrzeug verloren, das die Begrenzung durchbrach und — mehrmals auf Felsen aufschlagend — aus etwa 100 Meter Höhe ins Meer abstürzte ...

  • 32-Stunden-Protest vor US-Generalkonsulat

    Frankfurt (Main) (ADN). Einen 32-Stunden-Proteit vor dem amerikanischen Generalkonsulat In Frankfurt (Main) gegen den schmutzigen Krieg der USA in Vietnam hat der. hessische Ausschuß der Kampagne für Abrüstung für den 1. und 2. Oktober angekündigt. Zur gleichen Zeit soll am Opernplatz ein großer Informationsstand errichtet werden ...

  • Neuer Kanal-Vertrag

    Washington / Panama (ADN). Nach 18monatigen Verhandlungen sind die USA und Panama übereingekommen, einen neuen Vertrag über den Panamakanal abzuschließen. Das wurde am Freitag gleichzeitig vom USA-Präsidenten Johnson und vom Präsidenten Panamas, Marco Robles, bekanntgegeben. Das neue Vertragswerk soll das Abkommen von 1903 ersetzen ...

  • Minister Kramer in der 6SSR

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Ministers für Verkehrswesen der CSSR, Alois Indra, ist am Sonnabend eine unter Leitung des Ministen für Verkehrswesen der DDR, Dipl.-Ing. Erwin Kramer, stehende Delegation in die CSSR abgereist. Sie wird an den Feierlichkeiten anläßlich des „Tages des tschechoslowakischen Eisenbahner*" teilnehmen ...

Seite 6
  • Weiße Elster

    im schwarzen Löwen Von Erwin K o h n

    Meißen. Der Markgraf befahl, die Stadtmauer niederzureißen und drei Burgen in die Stadt zu setzen. Noch heute kommen Schwerter aus Meißen nach Leipzig — blaue Schwerter' auf buntem Porzellan. Die Messe ist so alt wie die, Stadt, wenn nicht noch älter. Wer etwas anzubieten hatte, wer etwas kaufen wollte, • jagte die Rosse nach Leipzig ...

  • m der Krypta

    ;,Das Attentat" — ein Film von Jifi Sequenz

    10 Millionen Kronen — eine Million Reichsmark — waren auf die Köpfe der Männer ausgesetzt, die sich im Juni 1942 in der Krypta der Prager Cyrilli-Methodius-Kirche verborgen hielten. Ein Verräter fand sich. In. den Morgenstunden des 18. Juni umstellten Hunderte SS-Leute die Kirche. Sie wurden von einem Feuerhagel empfangen ...

  • SEHEN

    Zwei Tage nach der Wahl des westdeutschen Bundestages stand im Abendprogramm des deutschen Fernsehfunks ein szenischer Bericht, der uns wieder hinter die Biedermannsmaske der Bonner Kriegspartei blicken ließ. 'An einem Einzelschicksal wurde mit dokumentarischer Exaktheit nachgewiesen, daß die westdeutschen Monopole Und ihre Handlanger < in Generals- ■- ...

  • Bewegung in der Hit-Parade

    In Amerika steht gegenwartig ein Lied an dritter Stelle der Hit-Parade, das nichts mit Beatmusik zu tun hat. In, England, dem Land der Beatles; nimmt es den 12* Platz ein und steigt'rasth auf. Es ist ein Antikriegs-Söng, dessen bitterer YText unter dem Eindruck der Kämpfe in Vietnam und Malay-r siä entstand ...

  • Sanft entschlafen?

    Am vergangenen Mittwochsind die „Chansons bei Marianne" sanft entschlafen. Marianne Wünscher war zum letztenmal die liebenswerte Gastgeberin. Ursprünglich nicht als Sendereihe konzipiert, habe sich der Rahmen nun als zu eng, zu einförmig erwiesen. Das jedenfalls meinte Regisseur Martin Eckermann, der ...

  • Von Leinwand und Bildschirm

    INTERNATIONAL.' In Jänos Veiczis neuem DEFA- Film „Gefrorene Blitze" wirken, neben bekannten . Schauspielern aus; der DDR Eva Wisniewska und L. Niemczyk (Polen), Ivan Darvas (Ungarn), Michail Uljanow (UdSSR) und R. Narenta (CSSR) mit PEKING-OPER. In der Volksrepublik China entsteht gegenwärtig eine Serie von sieben abendfüllenden Spielfilmen über die weltberühmte Peking-Oper ...

  • Heitere Lektion für Große

    Nein, nein, wir meinen nicht die wiederbegonnene Serie „Russisch für Sie", obwohl sie dieses Prädikat ebensogut verdiente. Es handelt sich vielmehr um einen „Frischling" auf dem Bildschirm, dessen zweiter Teil am vergangenen Mittwoch lief: „Aus dem Tagebuch eines Minderjährigen". . ., Ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, kommentiert da ein munterer Steppke, manchmal etwas zu frühreif, ...

  • Demnächst

    Probleme angehender Studenten stehen im Mittelpunkt des rumänischen Films „Das Examen" ,L mit ,, Ilena Dunareanu (links) und Serban C<)ratacuzinö, Premiere am 1. Oktober Im Berliner Filmkunsttheater laufen bis tarn , 30, September die Filme „Das Haus der Lady Alquist" mit Ingrid Bergmann (Bild)' und „Sonnabendnacht und : Sonntagmorgen** { Eine neue Fernsehfolge „Mit anderen Äugen — Bilder und Bemerkungen zur technischen Revolution"' beginnt am 28 ...

Seite 7
  • Anfrage bei Adolf Diesterweg

    Ein Jahr ist. eine kurze Zeit. Um zu ermessen, was es brachte, blicken wir zum Schluß' noch etwas weiter in die Vergangenheit zurück und befragen einer? hervorragenden Pädagogen des vergangenen Jahrhunderts über das Lehrerleben in Berlin. Adolf. Dlesterweg (1790-1866), den eine „pädagogische Reise" im Jähre 1825 nach Berlin führte, erfuhr dabei, daß der „Berlinische Schullehrerverein sich freitags im Werderschen Gymnasium in einem Klassenzimmer zu treffen pflegte ...

  • Hans Sachs und Jazz im Club

    Lehrer — einmal ganz anders t- findet man auch ein paar Türen weiter. Eine Theatergruppe studiert einen Einakter von Hans Sachs ein. Das Probenzimmer dient tagsüber als Seminar- und Tagungsraum. Und der junge Mann, der da im Stile des sangeskundigen Nürnberger Schuhmachermeisters über die eheliche Treue meditiert, ist kein Schauspieler, sondern Parteisekretär an einer Berliner Schule ...

  • Die Müggelturmtheorie

    pa auch die Berliner irisgesamt genauso stolz auf das Haus des Lehrers sind wie die Lehrer selbst, verwechseln sie „das Gebäude am Alexanderplatz manchmal mit dem Müggelturm. Den kann man fast zu jeder Tageszeit besteigen und;die Aussicht genießen — warum nicht auch den 12stöckigen Bau am Alexanderplatz? Doch er ist nun einmal kein Aussichtsturm ...

  • Zweimal VEB Kraftverkehr

    Unsere Betriebsangehörigen sind mit dem VEB Kraftverkehr unzufrieden. Willkürlich wurden Haltestellen, innerhalb von Hoyerswerda verlegt. Die Belange unserer Kollegen wurden dabei überhaupt nicht berücksichtigt, obwohl sie an die Leitung des Kraftverkehrs herangetragen worden waren. , ' " Etwa dreißig Mitarbeiter sind jetzt gezwungen, einen Fußmarsch von 15 bis 20 Minuten in Kauf zu nehmen ...

  • Gespräch mit Ministern

    Wer schließlich selber mit Ministern und anderen Persönlichkeiten streiten möchte, ist immer willkommen bei den, aktuellen politischen Gesprächen im Club, bei denen bisher neben Margot Honecker und den stellvertretenden Ministern für Volksbildung auch Paul Verner, Prof. Gerhart Eisler, Prof. Dr. Johannes Dieckmann, Otto Gotsche und andere Rede und Antwort standen ...

  • Gedanken eJnerMuiter

    T Ich schreibe das erste Mal'van eine -Zeitung. Diesmal muß ich es einfach,,weil mir meine Gedanken . keine Buhe lassen-und ich glaube, sie auch anderen mitteilen zu müssen. Es sind Gedanken zur Wahl,, ganz gewöhnliche Gedanken eigentlich;, * ;- .» -. ■ -Ehrlich' gesagt: Ich habe noch,keinen Kandidaten naher kennengelernt ...

  • nd-reportage .. . nd-reportage . . . nd-reportage ..

    Achtung, fertig! Erste Position: Plie und stehen! Ihr müßt den Körper spüren, daß er schmal ist, der Rükken glatt, die Hände gelenkig, die Armpose schön weich. Noch einmal die erste Position, harte Eröffnung — Achtung! Plie - bättement tendu - jete <.." Exakte Kommandos bei beschwingter Musik. Die Exerzitien des klassischen Balletts ...

  • Mein Wort zur Sache:

    Reichliche Spende

    ■ Betr.: „Bilanz von Tier erfolgreichen Jahren", »ND" .365/65 , -4, - " ' .., ; : Die,Rede unseres Staats^ Tatsvorsitzenden haben wir mit Freude gelesen — auch deshalb, weil wir Kleingärtner darin lobend erwähnt werden- Die -Arbeit der 'Kleingärtner, Kleintierzüchter und Siedler wurde sozusagen vcn höchster Ebene aus anerkannt Unsere Arbeit trägt viele ...

  • „Dat es det noch mal alles jibt!"

    Nun ist Herbst Ich habe mich an etwas sehr Schönes erinnert, das ich in den Herbsttagen vor zwei Jahrzehnten erlebte. Einige Zeilen im „ND" vom 16. September, die unter der Rubrik „Heute vor 20 Jahren" standen, haben mich wieder daran denken lassen. Es war da von einem Kinderfest in Berlin-Britz die Rede ...

  • Beste Antwort

    Betr.: „Was sagen Sie dazu?^ „ND" 257/65 j Bonn hilft uns wirklich vorzüglich, ^letzte Klarheit" zu finden. Auch wir sorgen mit dafür, die Bonner Spekulationen -zu durchkreuzen. Wir unterstützen die Kartoffelernte im Bezirk Schwerin. Unsere . Genossenschaft hat hervorragend für Verpflegung, Unterkunft und; Organisation der Arbeit gesorgt ...

  • Ansehen!

    Betr.: „Liebknecht-Film uraufgeführt", »ND" ,250/65 Der Film hat auf keinen Fall • nur historischen .Wert Die Probleme sind sehr gegenwärtig. Ich habe den Film gesehen urjd, kann- ihn nurallen sehr, empfehlen. Hans Hillertj Berlin

  • Sie bessern sich

    Betr.: „Mathematik im Walde", *ND" 230/65 Der Autor hat kritisiert, daß einige Studenten, die im Ferienlager als Leiter vorgesehen waren, nicht1 angereist waren . . . Die Kritik ist berechtigt. Wir werden solche

Seite 8
  • Hauptsache: exakte Vorbereitung

    ■ Die Hauptarbeit Wird hierbei in der Vorbereitung geleistet. Technologische Details werden dabei genauso sorgfältig erwogen und vorbereitet wie klare Kooperationsverträge bis zur Lieferung des letzten Türgriffs. Erst wenn alle Probleme geklärt und die materielle Grundlage des Vorhabens und des Zyklogramms gesichert sind, beginnen die Bauarbeiten ...

  • Teure Maschinen in Plast gehüllt

    In allen Industrieländern werden immer mehr hochentwickelte Geräte, Instrumente und Anlasen produziert. Für den Transport und für die Lagerune suchen die Herstellerfirmen nach teeigneten Verpackungsmoglichkeiten, die die Erzeugnisse vor allen äußeren Einflüssen sicher schützen sollen. Wie die in Basel ...

  • Der Londoner Kristallpalast

    Zement, Stahl und Glas haben sich innerhalb vieler Jahre zu unentbehrlichen Stoffen des Bauwesens entwickelt. Die hochwertigste Zementsorte ist der Portlandzement. Er wurde 1824 von dem englischen Maurer Joseph Aspdin in einem Brennverfahren aus einem Gemisch aus gelöschtem Kalk und Ton gewonnen. Der pulverartige Stoff erhärtete durch Zusatz von Wasser an der Luft zu einer steinartigen Masse ...

  • Hoher Vorfertigungsgrad

    rZurvMeth'ode der Schnellbaufließfertigung gehört außerdem die» weitgehende Verlagerung vieler Arbeitsprozesse von der Baustelle in die Vorfertigung. In Rbstock und Cottbus wird ein hoher Anteil vorkomplettierter Bauelemente verwandt, die in kürzester Zeit; montiert werden können. Dazu gehören z. B. sichtflächenfertige Außenwandelemente, einbaufertige Treppen, Podeste, Küche- Bad-Kerne usw ...

  • Eine stärkere Batterie?

    Sicher hat sich dieser oder jener Trabant-Fahrer schon vorgenommen, noch vor dem Winter eine Wartburg-Batterie einzubauen. Doch das ist nicht mehr notwendig. Denn inzwischen haben die Batteriehersteller einiges getan... Jede Zelle der kleinen Trabant- Batterie 6 V/56 Ah enthält neuerdings eine Plusplatte und eine Minusplatte mehr als die frühere Ausführung ...

  • Der SIL 111 G

    der gut und gern auch einem LKW alle Ehre macht. Dafür spricht auch das Gewicht von 350 kg. Allerdings kommt ein beträchtlicher Teil dieser Masse auf das Konto des automatischen Getriebes, das nicht nur die Bedienung erleichtert, sondern stets1 für die günstigste Übersetzung sorgt. Ein sogenannter Drehmomentwandler ermöglicht Zusammen mit einem Planetengetriebe ein stetiges Angleichen der Übersetzung an den jeweiligen Fahrzustand ...

  • HENNIGSDORF: Spindelmuttern aus Gußeisen

    Gußeisen, bei dem sich der Kohlenstoffanteil durch Beimischen von Magnesium beim Gießen nicht lamellar, sondern in Kugelform ausscheidet, hat eine sozialistische Arbeitsgemeinschaft aus dem VEB Stahl- und Walzwerk „Wilhelm Florin", Hennigsdorf, und dem VEB Schwermaschinenbau „Ernst Thälmann", Magdeburg, entwickelt ...

  • Elliott-Rechner steuert Produktion

    Ein elektronisches Prozeßleitsystem des britischen Elliott-Konzerns überwacht und steuert seit einigen Monaten außerordentlich erfolgreich den gesamten Arbeitsablauf einer Papierfabrik bei Oxford. Die Anlage — eines der wenigen bisher existierenden Beispiele einer umfassenden automatischen Prozeßsteuerung — wurde unter hohem Kostenaufwand installiert Obwohl die Fabrik die modernste dieser Art in Europa ist, wurde mit der Elliott-Anlage noch eine Produktionssteigerung von rund 20 Prozent erreicht ...

  • In vier Monaten ein Haus mit 40 Wohnungen Schnellbaufließfertigung - ein Thema der 4. Baukonferenz

    Von Bauingenieur Fritz Krause, Ministerium für Bauwesen Der Wohnungsbau ist jener Zweig unseres Bauwesens, in dem die Entwicklung vom Handwerk zur Industrie am deutlichsten sichtbar geworden ist. Brauchten wir 1950 für die bezugsfertige Obergabe eines Wohnblocks mit 40 Wohnungen in der Ziegelbauweise noch eineinhalb bis zwei Jahre, so werden dafür heute in der Plattenbauweise durchschnittlich nur noch 5,5 Monate: und in der Blockbauweise 8,7 Monate benötigt ...

  • In jeder Minute eine saubere Uhr

    Ein kombiniertes Reinigungs- und Pflegesystem für empfindliche Geräte, Bauteile und Instrumente produziert clie Schweizer Firma Greiner-Electronic. „Ultrasori" — so heißt das Gerät — ermöglicht es, durch Ultraschall mikroskopisch kleinste Fremdkörper zu entfernen, die Geräte mit destillierter Lösung auszuspülen, dann mit völlig staubfreier ...

  • Bauen ohne Zeitpolster

    Damit ist jedoch noch nicht die oberste Grenze erreicht. In der letzten Zeit machte eine 1 neue Art der Fließfertigung im Wohnungsbau von sich reden, die Schnellbaufließfertigung, mit deren Hilfe ein Wohnblock mit 40 Wohnungen in nur vier Monaten, gebaut werden kann. . Was ist unter Schnellbaufließfertigung zu verstehen? In der „normalen" Form der Fließfertigung des Wohnungsbaus sind immer noch technologische Zeitpolster enthalten ...

  • Bibliothek in der Tasche

    Die wachsende Anzahl Neuerscheinungen auf dem Gebiet der wissenschaftlichtechnischen Literatur macht es den Bibliotheken immer schwieriger, alle diese Werke in den vorhandenen Räumlichkeiten unterzubringen. Ein Ausweg aus dieser Situation ist die Anwendung von Mikrofilmen und Mikrokarten. Die im Forschungsinstitut für Elektromechanik entwickelte Taschenieselupe „Lutsch" soll die Auswertung der Mikrokarten erleichtern ...

  • Vertikale Städte

    London: Vertikale- Städte von 3200 m Höhe schlägt der Ingenieur Wilerrt W. Frischmann im britischen „Science Journal" vor. Jede „Turmstadt" soll in 850 Stockwerken.eihe*'halb«r:;Million Menschen beherbergen. Das Bauprinzip ist den Bäumen entlehnt, so daß aus einem „Stamm" . horizontale; - Ausleger „wachsen" ...

  • Mit Fotozelle

    , Zündanlagen, in denen an Stelle der üblichen mechani- • sehen Unterbrecher Fotoelemente verwendet werden, machen zeitraubende Einstellarbeiten überflüssig und tragen .dazu bei, daß sich die Zündkerzen selbst reinigen. Ein solches Zündsystem wurde von der USA-Firma „Mallory Electric Company" (Michigan) ...

  • Der Gasmann ruft an

    New York: An 11 000 Strom- und Gaszählern wurden jn New York unkomplizierte elektronische Vorrichtungen angebracht die den, jeweiligen Zählerstand in elektrische Signale umsetzen und auf Befehl in die Telefonleitüng eingeben. Alle Angaben werden einem Computer zugeleitet Die letzte Abrechnung wurde mit 98prozentiger ...

  • Wissenswert

    Größte Elektromaschine

    Dresden: Die größte bisher in der DDR konstruierte und gefertigte Elektromaschine, ein 278 Tonnen schwerer 50-MVA-Hydrogenerator, wird gegenwärtig im VEB Sachsenwerk Dresden-Niedersedlitz fertiggestellt. Eine weitere Maschine ist in Arbeit. Beide Generatoren ■ sind für das Pumpspeicherwerk Wendefurth bestimmt ...

  • Rosenveredelungsmaschine

    Berlin: Nach dem Vorbild einer Veredlungsmaschine für Weinreben hat eine Jugendbrigade im VEG Gartenbau Borgsdorf ein ähnliches;Gerät für Rosen entwickelt. Eine Arbeitskraft kann damit 300 Rosen in der Stunde veredeln. In Handarbeit konnten bisher in der gleichen Zeit lediglich 40 Rosen aufgepfropft werden ...

  • Platz für 120

    Einen Großraumomnibus baut seit kurzem das sowjetische Uritzki-Werk. 120 Personen haben im „SIU 6" einen Sitzplatz. Der 6-Zylinder-Diesel-Unterflurmotor leistet 200 PS und verleiht dem Großbus eine Spitzengeschwindigkeit von 75 km/h. <

  • Fernseher im Bus

    In die Reiseomnibusse vom Typ „Ikarus 55" baut das ungarische Fernverkehrsunternehmen Fernsehgeräte ein. Ein spezielles Antennensystem garantiert einwandfreien Empfang, auch wenn das Fahrzeug häufig die Fahrtrichtung ändert

  • „Börse neue Technik"

    Leipzig: Eine .Börse neue Technik" der chemischen Industrie der DDR Wird vom 11. bis 14. Oktober in Leipzig' veranstaltet. Die Ausstellung zeigt etwa 200 Exponate aus 76 Betrieben. 27 Fachvorträge sind angekündigt

  • Ampel-Uhren

    In der japanischen Hauptstadt sind erstmalig Verkehrsampeln aufgestellt worden, an denen die Fußgänger an einer Uhr ablesen können, wieviel Minuten bzw. Sekunden ihnen noch zum Überqueren der Straße verbleiben.

  • Phosphoreszierender Plast

    Los Angeles: Plast, der im Dunkeln leuchtet, wenn, er vorher von Tageslicht oder anderen Lichtquellen bestrahlt worden ist, hat die amerikanische Firma Conrad Sa.les Corp. entwickelt.

  • Technische Daten des SIL 111 G

    Motor: 8-Zylinder-V-Motor Hubraum: 5980 cm3 Leistung: 210 PS/4200 U/min Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h Kraftstoffverbrauch: etwa 20 1/100 lern Foto: ZB/Hochneder

Seite 9
  • Zum Studium einiger Grundfragen der marxistisch-leninistischen Theorie, Teil 2 Herausgegeben von der Abteilung Propaganda beim ZK der SED Broschüre etwa 0,80 MDN

    Für das Seminar "■ zum Studium des staatsmonopolistischen Herrschaftssystems in Westdeutschland ist erschienen & l Fragen und Antworten Zum staatsmonopolistischen Kapitalismus in Westdeutschland (Herausgegeben von der Abteilung Propaganda .beim ZK der SED i■ i ■«- Broschüre -.80 MDN Für Teilnehmer, ...

  • Broschüre 2,20 MDN

    Als Bestellschein bitte dem Uteratwebmann übergeben I Hiermit bestelle Ich die von mir mit einem Kreuz (X) versehenen Titel Name Das ^Mitteilungsblatt für den Uteraturobmann", Heft 1/1965, das entsprechend dem SekretariatsbesdtluB des ZK der SED »om 7. Juli 1945 herausgegeben wird und eine Auswahl wichtiger ...

  • An alle Grundorganisationen der SED

    Nachdem die Einstufungen für das im Oktober beginnende Parteilehrjahr abgeschlossen sind, ist es notwendig, daß , die Leitungen der Grundorganisationen über die Literaturobleute sichern, daß die für das Studium benötigte Literatur rechtzeitig beim Volksbuchhandel bestellt und den Zirkelund Seminarteilnehmern zugänglich gemacht wird ...

  • BERLINER SINGAKADEMIE

    Dirigenten: Helmut Koch / Heinz Rogner ^ 12. Oktober, 20 Uhr, Kongreßhalle • HOCHSCHULE FÜR MUSIK „HANNS EISLEft" Werke von E. H. Meyer, H. Eisler und Schostakowitsch Dirigenten: Heinz Fricke, Frita Höft 15. Oktober, 20 Uhr, Kongreßhalle # GEWANDHAUSORCHESTER LEIPZIG - Werke von Beethoven, Strauß, Brackner ...

  • O

    .: .aber ja, gewiß, es ist eine erprobte Sache. Es ist wirklich am besten, die zarten Textilien aus modernen Chemiefasern wie DEDERON, PERLON, NYLON, GRISUTEN, WOLPRYLA nach jedem Tragen mit REU WA neu zu waschen. Und gerade an den weißen Textilien zeigt sich nach jedem Waschen von neuem: REUWA neu wäscht ...

  • SCHATTENSPIELTHEATER AUS DEE PROVINZ HUNAN

    16. Oktober, 20 Uhr, Dynamo-Sporthalle • INTERNATIONALES GESELLSCHAFTSTANZTURNIEB TJND ABSCHLUSSBALL Eintrittskarten sind zu haben an den Kassen der Berliner Theater, beim Informationsbüro der Berlln^Werbung »Berollna« am Alexanderplatz und seinen Außenstellen sowie an allen bekannten Vorverkaufskassen ...

  • BALLETT

    ...

  • Hochleistungsschwenkarm-Schleifmaschine

    mit eingebautem 2-kW-Motor zu verkaufen. Vielseitiger Anwendungsbereich, Werkstück bis 3 m3 Größe'bearbeitungsmöglich, mit Schleudergebläse, 3 verschiedenen Geschwindigkeiten der Arbeitsspindel, Baujahr 1958. Maschine Ist neuwertig, Preisfestlegung nach Vereinbarung. Lagerort der Wäre:

  • IX. BERLINER FESTTAGE 1965

    AUS DEM FESTTAGSPROGRAMM« MUSICALS 9.110. Oktober, 16 und 20 Uhr, Metropol-Tbeater. SCHAUSPIEL

    9., Oktober, 19.30 Uhr, Maxim Gorki Theater • STAATSSCHAUSPIEL DRESDEN Leningrader Romanze (Arbusow) 15/16. Oktober, 19.30 Uhr, Volksbühne • GORKI THEATER LENINGRAD Barbaren (Gorki) 17. Oktober, 19.30 Uhr, Volksbühne • GORKI THEATER LENINGRAD Neuland unterm Pflug (Scholochow)

  • Beutelverschließgerät Typ ZB1

    Hersteller: VEB Verpackungs- und Schokoladenmaschinen Dresden Angebote an - VEB Zuckerraffinerie. „Hermann Danz" ' < 3014 Magdeburg , Halberstädter Straße 183 Anruf: 4 83 84—W ■ ■■: :Sf-Teifcx *rc 018=32«. »<«.*■• -#;

  • Splittereisanlage

    Eisleistung 4,5 t/24 h Kurzfristig lieferbar! Ausführliches Angebot sofort auf Anfrage. VEB Maschinenfabrik Nema • 9804 Netzschkau (Vogtl.) Ruf Reichenbach L V. 49 20 Telex 057 8963 und 057 89 64 Telegramme Nema Netzschkauvogtland

  • Kinderferienlager

    mit einer Kapazität von 30 bis 60 Kindern

    in Mecklenburg, im Thüringer Wald oder an den Berliner Seen, auch ausbaufähiges Objekt, ,, zu pachten oder zu kaufen bzw. in Rechtsträgerschaft zu übernehmen gesucht

  • Flurfördergeräte

    (bisher Heidenau, Fichtestraße 4) befindet sich ab sofort in unserem Objekt Heidenau, 8312 Heidenau, Firmier StraBt 35

    Telefon Heidenau 371 Versorgungskontor für Maschinenbau-Erzeugnisse Dresden 8021 Dresden, Bärensteiner Straße 23-25

  • Zum Studium einiger Grundfragen der marxistisch-leninistischen Theorie. Teil 1

    Herausgegeben von der Abteilung Propaganda beim ZK der SED Broschüre 0.80 MDN Außerdem erscheint Anfang November

  • HO-Schlachthof-Hotel, Ruf 4 00 54 — 8.00 bis 16.00 Uhr. Gleichzeitig bietet der VEB Maschinen- und Materialreserven Dresden sein gesamtes Sortiment an.

    VEB Karosseriewerke Dresden — Materialwirtschaft — 8142 Radeberg (Sa.), Pillnitzer Straße 1, Ruf 488/483

  • Karosserieteile und Zubehör für P 70, F 9, div. Typen

    Sonderverkauf am 28. September 1965 in Karl-Marx-Stadt, August-Bebel-Straße 17

  • G. L. Röthing • Betrieb mit staatlicher Beteiligung.

    8020 Dresden, Caspar-David-Friedrich-Straße 46 Telefon 417 70 und 4 33 58

  • Wohnungstausch

    Angebote erbeten an 102 Berlin, Schließt. 27

Seite 10
  • Doppelerfolg für MZ-Maschinen

    DDR gewann Trophy und Silbervase auf der Isle of Man

    ND-Sonderberlchtaus Douglas Mit dem Sieg im Wettbewerb der Ländermannschaften um die FIM-Welttrophäe und im Wettbewerb um die Silbervase gelang den DDR-Motorradgelände- ^sportlern am Sonnabend bei. ' der Internationalen Sechstagefahrt auf der Isleof Man ein überragender Erfolg. In der Trophy-Wertüng behielt unsere Mannschaft als einzige Ländervertretung alle eingesetzten MZ-Maschinen in der Wertung, und auch die ebenfalls auf MZ fahr« rende Siibervasenmannschaft blieb von Ausfällen verschont ...

  • Bonner Eingriff in olympische Bewegung

    NATO-Travelbüro verweigert Reisepasse für NOK-Delegierten und Journalisten der DDR

    Erneut hat Bonn — in Verbindung mit der NATO — einen politischen Anschlag auf den internationalen Sport gestartet. Das sogenannte Travelbüro in Westberlin wurde angewiesen, dem Delegierten des Nationalen Olympischen Komitees der Deutschen Demokratischen Republik und Präsidenten des Deutschen Turn- und Sportbundes, Manfred Ewald, die Aushändigung des Reisepasses zur Tagung der NOK der Welt in Rom vom 30 ...

  • Schnüffling

    Der wahre Jacob, Nr. 109,1890:

    Herr Schnüffling trieb die Sozialistenhetze als leidenschaftlichen Sport, so daß die Sozialistenriecher«! sich zur Manie bei ihm ausbildete und er überall sozialistische Umtriebe, geheime Versammlungen und Verbindungen und dergleichen witterte. ; Ein röthes Taschentuch versetzte Ihn in fieberhafte Aufregung ...

  • Zankapfel der Mächte

    Abessinien oder Äthiopien ist damals das letzte unabhängige Land in Afrika; den Imperialisten ein Dorn im Auge,' die den übrigen Kontinent unter sich aufgeteilt haben. Die reichen Bodenschätze des Landes haben freilich schon seit der Jahrhundertwende die Beutegier der Kolonialmächte auf diesen Ostzipfel Afrikas gelenkt ...

  • Haile Selassie warnt

    Diese heimtückische „Friedensinitiative" wurde denn auch in Addis Abeba abgelehnt und verschwand von der Tagesordnung. So warteten England und Frankreich das Ende des Krieges ab und hoben dann die Sanktionen als hinfällig auf. Sie achteten auch nicht der warnenden Worte des Negus, der kurz vor Ende des ...

  • Fünf Jahre darauf...

    Allein die Sowjetunion unterstützte Abessinien im Völkerbund uneigennützig und" ohne Vorbehalte gemäß den Grundsätzen ihrer Außenpolitik. In der gleichen Richtung wirkten die fortschrittlichen Kräfte des italienischen Volkes, die unter Führung der Kommunistischen Partei Italiens gegen diesen Kolonialkrieg Mussolinis kämpften ...

  • Luftterror

    Die zweite deutsche Angriffswoche auf London und andere militärisch besonders wichtige Gebiete der Britischen Inseln hat eine plötzliche Verschärfung der deutschen Luftoffensive gebracht. Das neue, furchtbar erschreckende Moment in dieser zweiten Angriffswoche sind die fast nicht mehr abreißenden Tagesangriffe, ...

  • Entscheidung am Aschangi-See

    So wendet sich im Frühjahr 1936 das Blatt eindeutig zugunsten der Italiener. Nacheinander reiben sie die abessinischen Verbände auf, die sich ihnen an der Nordfront zum Gefecht stellen, am Amba Aradam und am Amba Aladschi, zwei großen beherrschenden Gebirgsmassiven. Als Anfang April 1936 die Schlacht am Aschangi-See, an der Haile Selassie selbst teilnimmt, für die Abessinier verlorengeht, ist der Weg nach Addis Abeba frei ...

  • Ohne Hut und Degen

    Aus einem eigenhändigen Schreiben des Fürsten Blücher entnehmen wir noch folgende authentischen Data: Ich habe mich von meinem Falle wieder erholt, aber schon wieder ist mir ein Pferd blessirt. Nun glaube ich wohl nicht sobald, oder vielleicht hier gar nicht zu großen Gefechten zu kommen; unser Sieg ist der vollkommenste, der je erfochten wurde ...

  • Finalisten stehen fest

    Springreiter kämpfen im Reiterstadiön Weißensee um Meistertitel -

    Von unserem Berichterstatter Hans Allmert Ehe das Finale der deutschen Meisterschaften im Springreiten im Reit- und Radstadion Berlin-Weißensee gestartet wird, hatten die Konkurrenten am Sonnabendnachmittag die letzte der sieben Qualifikationsprüfungen zu bestehen. Diese Springprüfung der Klasse Sa mit einmaligem Stechen um den Sieg wurde von Feldwebel Schierle (ASK Vorwärts Berlin) auf Kosmos gewonnen ...

  • Giftgas gegen Wehrlose

    Am 2. Oktober 1935 überschreiten italienische Einheiten und Eingeborenenverbände den Mareb, der Abessinien von Eritrea trennt. Aber ihre Aktionsfähigkeit ist zunächst begrenzt. Der motorisierte Nachscliub erheischt Straßen, die erst von den vorrückenden Truppen gebaut werden. Ständig erfolgen Überfälle durch Guerillakämpfer aus dem Hinterland ...

  • Löcherige Sanktionen

    Aber es zeigte sich bald, daß diese Maßnahmen Mussolinis Angriffslust nicht minderten. Erstens machten schwächere Nachbarn Italiens wie z. B. Österreich Vorbehalte, was die Sanktionen von vornherein durchlöcherte. Zweitens waren solche kriegswichtigen Rohstoffe wie etwa Erdöl nicht in die Sanktionen einbegriffen ...

  • Klaban verteidigte Harbig-Pokal

    Den Rudolf-Harbig-Pokal gewahn beim 14. Internationalen Leichtathletiksportfest in Dresden wiederum der Österreicher Rudolf Klabaii, der die Trophäe bereits im Vorjahr und schon einmal 1960 in seinen Besitz bringen konnte. Die für unsere Farben startenden ASK-Läufer Wolf-Dieter Holtz und Wolf- - gang Kams' hatten sich zwar zu Beginn des Laufes ah die^, Spitze des Feldes gesetzt, mußten sich aber im Spurt geschlagen geben ...

  • Britischer Radsieg

    120 Aktive aus 13 Ländern bestritten zum Abschluß der Internationalen Radsport- Woche In Pirna ein Rundstreckenrennen über insgesamt 45 km. Sieger der 25 Runden wurde mit 23 Wertungspunkten in 59:12,8 min der Engländer West vor Dähne (DHfK Leipzig) 13 "Punkte und Bellet« (Italien) 11 Punkte. Ein Frauenrennen über 10 Runden/14 km gewann Weltmeisterin Elisabeth Eichholz ...

  • Kriegstrommeln dröhnten im Amharenland

    Am 2. Oktober 1935 überfiel Italien das abessinische Volk

    in der Hauptstadt und in den Provinzstädten wie in jenem Herbst 1935, als Italien ohne Kriegserklärung über das..Land der Amharen herfällt. :• "

Seite 11
  • MODE

    Um die Gunst der Frauen

    ^Die Mode sdieint sich mit Gewalt bei uns beliebt machen zu wollen. Man präsentiert sie uns augenblicklich mit besonders viel Phantasie. Unzählige Modenschauen gingen in den letzten Wochen über den Laufsteg, und nodi immer hält diese Schönheitsparade an. Mit einem Stab von-14 erlesenen Mannequins eröffnete die VVB Konfektion den Herbstreigen in der Berliner Kongreßhalle und zeigte hier auch Messemodelle schon vor der Messe ...

  • BRIEFMARKEN

    Spezialsammeigebiet: Ganzsachen

    Der Philatelist bezeichnet Umschläge, Postkarten, Streifbänder, Aerogramme und andere postalische Belege mit aufgedrucktem Wertstemrfel als Ganzsachen. Der Wertstempel ersetzt hierbei die Briefmarke und ist oft wie eine solche gestaltet. Noch häufiger aber zeigen Wertstempel Motive, die es auf Briefmarken nicht gibt ...

  • KREUZWORTRÄTSEL

    Waagerecht: 1. Pferderennbahn, 3. Komponist von Massenliedern; Nationalpreisträger, 1. alkoholisches Getränk, 9. landwirtschaftliches Gerät, 10. Kleidungsstück, 11. Dolch der Malaien, 14. Gewürzpflanze, 15. westrumänische Stadt, 18. englisches Massemaß für Tee, 19. Gutschein, 20. ausgeflockter Niederschlag, 22 ...

  • Mutter Jones

    Die bedeutende Agitatorin Maria Jones, von den amerikanischen Arbeltern Mutter Jones genannt, war unerschrocken. Als sie auf einer Versammlung in Bronx anschaulich und mit großer Eindringlichkeit das Blutvergießen beschrieb, das die Bundestruppen in den Lagern anrichteten, geschah es der anwesenden Gurley Flynn, daß sia ohnmächtig umsank ...

  • Gunst ist Kunst

    Arno Wyzniewski gastiert« erst kurze Zeit am Berliner Maxim Gorki Theater, war jedoch schon durch einige Filme und besonders durch „Die Abenteuer des Werner Holt" populär geworden. Eines" Abends nach der Vorstellung saß er im Grillrestaurant des neuen Opern- " cafes. ' • i Arn gleichen Tisch musterte ihn eh) Teenager mehrmals durchdringend ...

  • Nur unbedeutend

    Bei einer Englandreise langte Mark Twain gerade in London an. als die britische Insel von einem aufsehenerregenden Diebstahl in Atem gehalten wurde „Man hatte den „Cup. von Ascot", einen kostbaren- Pokal und ersten, Preis des Rennens in Ascot, entwendet Auf dem Empfang im Londoner Schriftstellerklub ...

  • M. M. Botwinnik

    „Ogonjok", 1952 Weiß zieht und hält remis Mit Michail Botwinnik tritt uns der einzige Weltmeister entgegen, der auch als Sdiachkomponist hervorgetreten ist. Er hat bisher etwa zehn Studien verfaßt, die sich durch ihre Verwandtschaft zur gespielten Partie auszeichnen. Lösung der Schachaufgabe Nr. 20 I ...

  • Bissig

    Clemenceau besaß einen sehr bissigen Wolfshund und erklärte seinen Kollegen, daß er ihn abschaffen müsse, da er selbst seine Freunde beiße. „Nun", meinte Briand, „da wird er nicht viel zu beißen haben."

  • a <a -40

    (I): 42 (b^—2) = 40b—4 42b —84 B 40b__4 2b =. 80 b = 40 Die Maße sind 40 m y 40 m.

Seite 12
  • Alles ging schief

    Nach- vollbrachter Tstf eilten die beiden Räuber zu ihrem vor dem Geschäft- geparkten Wagen, doch das alte Kabriolett wollte und wollte nicht starten, inzwischen verständigte Kagan die Polizei. Aus einem Photogeschäft — zwei Türen weiter — bannte der dort beschäftigte Donald Adams den Banditenwagen und durch dessen Fenster rauch seine Insassen auf den Film ...

  • Die neue Masche: Rauschgiftpartys

    sollen -wir tun?" sagte man im zuständigen Münchner Dezernat. „Alle halten dicht. Wir haben keine Beweise." Woher aber haben die Marihuana-Raucher ihren „Stoff"? Er kann in bestimmten Kneipen westdeutscher Großstädte und um amerikanische Besatzerzentralen herum, wie Kaiserslautern-Baumholder, Idar-Oberstein, Frankfurt (Main) oder Hanau, überall gekauft werden ...

  • Geheimes Großlabor

    (1964 wurden der Polizei fast 900 Rauschgiftdelikte -(etwa 10 Prozent) in der Bundesrepublik bekannt. Handel und Schmuggel sind aber in Wirklichkeit viel größer. Die sogenannte Dunkelziffer (das ist die Zahl der Fälle, die der Polizei nicht bekannt werden) liegt bei 90 Prozent. Welchen Umfang Handel und Verbrauch' von Rauschgiften schon angenommen haben, läßt sich an den Fällen ermessen, wo es tatsächlich gelang, einige Händler dingfest zu machen ...

  • Fruchtbarer Boden

    Die internationalen Rauschgiftringe haben in der Tat damit begonnen, den westdeutschen Markt systematisch für sich zu erschließen. Dafür gibt es zwei Gründe: Einmal 3ie wachsende „Aufgeschlossenheit", hervorgerufen durch-die Sucht der „gehobenen Gesellschaftskreise", die, wie es polizeiamtlich formuliert wird, „viel Geld und viel Zeit haben", und zweitens, weil die westdeutschen Gesetze für Rauschgiftdelikte nur eine Höchststrafe von drei Jahren Gefängnis vorsehen ...

  • Trauriges Ergebnis

    Neben den Händlern, die ihre festen Kunden beliefern, werden Bauschgifte vor allem auf den Großstadtbahnhöfen, in Nachtlokalen und Stehkneipen gehandelt und neue Kunden gesucht. Eine besondere Rolle spielen beim „Vertrieb" auch die Prostituierten aller Kaliber und Gehaltsstufen. Sie sind in vielen Fällen selbst schon süchtig gemacht, damit sie bei der „Werbung" spuren ...

  • Rauschgiftverbrauch in Westdeutschland erschreckend angestiegen / Internationale Händler und Schmuggler erschließen sich neues Absatzgebiet / Polizei ist hilflos

    Ditser Tage erschien eine westdeutsche Zeitung unter der Schlagzeile: „Großalarm — Rauschgiftbanden erschließen Deutschland". Die Verantwortlichen in den Polizeipräsidien von München, Frankfurt (Main) und Hamburg reagierten sauer. Ihre Meinung: „Über Rauschgift spricht und schreibt man nicht. Nach jeder Veröffentlichung steigt der Rauschgiftver- • brauch ...

  • Wunschtraum des Urlaubssnobs: Einmal Beduine sein

    Der bundesdeutsche Urlaubssnob des Jahres 1965 flirtet'nicht mehr beim „five o'clock-tea" in den Millionärshotels von Acapulco oder Copacabana: Er trottet als stilechter Nomade mit einer Kamelkarawane durch die Sahara. „Urlaub auf den Spuren Karl Mays: Zu Gast bei Beduinenscheichen" lautet der neueste Werbeslogan des westdeutschen Reisebüros ...

  • AUS FRANKFURT

    „Je ausgefallener, desto besser und werbewirksamer" prophezeit ein westdeutscher Fabrikant, der jetzt Visitenkarten aus Stein auf den Markt bringt und sich davon sogar ein gutes Geschäft verspricht. Auf diese gewichtigen „Karten" aus Onyxsteinen werden Namenszüge, Firmenadressen, Weihnadhtsgrüße mit Unterschrift und so weiter „gedruckt" ...

  • ^aufgewertet

    Die moderne Technik hat jetzt auch den fanatischen Anhängern amerikanischer Spielkasinos aus der Verlegenheit geholfen. Nachdem die zunehmende Knappheit an Silberdollars bereits zur Stillegung zahlreicher Spielautomaten geführt hatte, besitzt ein Kasino in Reno (USA-Staat Nevada) nunmehr einen Apparat, der auch Papiergeld annimmt ...

  • AUS LONDON

    Frau Margaret Payne schrieb kürzlich einen Scheck über-rund 18 Mark auf einen Kissenbezug und berief sich auf «in aus dem Jahre 1862 stammendes Gesetz Über Zahlungsmittel, das keinerlei Vorschrift über Form und Aussehen von Schecks enthält. Der Kissenbezug- Scheck wurde prompt in Zahlung genommen und zur Abbuchung an die Bank von Frau Payne geschickt: Auch dort erhob ■ man keinerlei Einwände," sondern forderte lediglich eine zusätzliche hBearbeitungsgebühr" ...

  • Standesgemäß

    Marihuana-Zigaretten sind große Mode geworden. Sie gehören bereits zum obligatorischen Beiwerk vieler Partys und sonstiger Gesellschaften. Junge Menschen der „gehobenen Gesellschaftsschichten"» so bezeichnet die Polizei diesen Kreis, halten es für vornehm, ihrem Stand für angemessen, Rauschgiftzigaretten zu rauchen ...

  • AUS NEW YORK

    Mr. und Mrs. James Grady haben sich zu einem ^ ausgesprochenen „Heiratsmarathon" entschlossen: Nachdem sie bereits 13mal verheiratet sind, wollen sie diese Zeremonie noch 37mal wiederholen. „Wir wollen uns in allen 50 amerikanischen Staaten trauen lassen", sagten die beiden. „Das fördert die Achtung vor der Ehe und ist unser Gegenmittel gegen die Scheidung ...

  • Lohngeldraub in London

    T^indon. Bei einem auf einen Transportwagen mat Lohngeldern haben etwa zwölf Gangster am Donnerstag im Londoner Stadtteil Tottenham rund 32 000 Pfund erbeutet. Sie rammten mit zwei Autos den . .Transportwagen mit dem Geld, ^ einen Begleitwagen der Polizei : und setzten dessen Besatzung spwie die Geldboten durch Hiebe mit Eisenstangen außer Gefecht ...

  • DAS

    LETZTE AUS CATANIA

    Bei einem Versuch in Catania (Sizilien), die Straßen sauberer, gesünder und wohlriechender zu machen, ließ die Verwaltung dieser sizillanischen Gemeinde kürzlich außer Wasser und Desinfektionsmittel auch Parfüm versprühen. Die Stadtväter kündigten eine Fortsetzung dieser Aktion an: mit Tannenduftessenz im Sommer und dem auf Sizilien gewonnenen Bergamott-Öl — ...

  • Räuber ausgebrochen

    v Miami. Der kanadische Bankräuber Georges Lemay ist wieder auf die Liste der meistgesuchten Verbrecher gesetzt worden, nachdem er sich mit 35 000

  • Die 10 x SO-Mark-Fragen ] 39/65 2. ) Auf wieviel Millionen Kronen ins- J# gesamt hat ' sich unser Handelsvolümen mit Schweden erhöht? in die DDR?

    Einsendeschluß:

Seite
Blick Auf Den Spielplan Wersiegt? 800-Jahr-Feier Leipzigs eröffnet Zeugnis wachsender Zusammenarbeit Senat noch nicht zur Unterzeichnung bereit Erinnerungsmedaille verlieheti Zehntausende auf den Feldern Temperamentvolle Kuba-Revue Leonid Breshnew und Walter Ulbricht: Einheit in allen aktuellen Fragen Saigon bestätigt Bonner Söldnereinsatz Bonn mischt sich ein Doppeltriumph , in Douglas . Gemeinsames Manöver Erinnerungen eines Hundertjährigen Herz der Ukraine 600. Abschuß
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen