18. Dez.

Ausgabe vom 01.10.1959

Seite 1
  • Wir gehen gemeinsam zum Kommunismus

    Grußadresse der DDR zum 10. Jahrestag der Volksrepublik China

    Peking/Berlin (ADN/ND), Zur Teilnahme an den Feierlichkeiten au Anlaß des 10. Jahrestages der Gründung der Volksrepublik China ist der Erste Sekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Ministerrats der UdSSR, Nikita Chruschtschow, am Mittwoch in Peking eingetroffen. Auf dem Pekinger Flugplatz wurde ...

  • Reicn, Mensch

    hoben sich die^Abgeördheteh "aHer Fraktionen in einer Welle von Begeisterung Von ihren*Pläfzen. 'Mitv{lein stürmisch.aufrauschenden Beifall wiemsdenifHändedruck, den Ministerpräsident Otto Grote- Wo*hl;;uhd- WaJ^i^b^chi^liis^ite^, wurde die;Gewißheit besiegelt. daßidiese/grpßjen 'Aäf^ab^tgfemeinsam gelöst :ünd der Siegi des'SoziaaiSniu^^errurtg^'y^^eniWircli; Die^Gewißheirsprach auch aus der folgenden ...

  • Der Siebenj Frieden, Wohls! • d, Die wegweisende Rede von Walter Ulbricht ahrplan ist der Weg lück I. Der große Plan des Friedens

    ntiiiiiiuiiiiiuinniinitiiniiiiiiiiii

Seite 2
  • Wir gehen gemeinsam zum Kommunismus

    (Fortsetzung von Seite 1)

    legenheiten der Volksrepublik China einmischen, der Volksrepublik China als allein rechtmäßigem Vertreter des chinesischen Volkes nach wie vor den ihr zustehenden Platz in der UNO verweigern, stehen die fortschrittlichen Kräfte der ganzen Welt und nicht zuletzt die Deutsche Demokratische Republik treu'an der Seite des chinesischen Volkes ...

  • Chruschtschow: Völkschina Beispiel für Millionen

    An dem festlichen Empfang am Mittwoch im neuerbauten Palast des Nationalen Volkskongresses in Peking nahmen über 5000 Gäste, darunter Delegationen aus mehr als 80 Ländern, teil. Als der Erste Sekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Ministerrats der UdSSR, Nikita Chruschtschow, sowie die Leiter der Partei- und Regierungsdelegationen aus anderen Ländern in Begleitung Mao Tse-tungs und weiterer Persönlichkeiten den Festsaal betraten, wurden sie mit stürmischen Ovatiqnen^ begrüßt ...

  • LÖHNE UND RENTEN STEIGEN

    Die Verbesserung der Lebenslage der Werktätigen erfolgt in der Hauptsache durch Erhöhung der Löhne. In Übereinstimmung mit dem FDGB wurde ein Wachstum des Reallohnes der Arbeiter bis - 1965 von 60 bis 65 Prozent vorgesehen. Dieses starke Anwachsen der Löhne beschert uns natürlich kein Finanzminister und keine Noten- > presse, es hängt in allererster Linie von der eigenen Arbeit ab ...

  • Hausfrauen bauen mit

    In Sonneberg können durch die Hilfe von Hausfrauen in diesem Jahr 216 Zweiund Zweieinhalbzimmerwohnuhgen im Rohbau fertiggestellt werden. Die Frauen betätigen sich als Eisenflechterinnen; Durch ihre Mitarbeit übernahmen acht qualifizierte Bauarbeiter wichtige Arbeiten in der Ausbauabteilung des Kreisbaubetriebes Sonneberg ...

  • GROSSBAUTEN DER NÄCHSTEN SIEBEN JAHRE

    GroßKraftwerke Lubbenau und Vetschau mit zusammen 2300 Megawatt Leistung. (Gegen Ende *§gälebenjahrplanes Baubeginn eines dritten Großkraftwerkes in Bär1 Neues Stahlwerk und Wa 1 zwe hüttenkombinat in Stalinstadt. (Die End1 Werkes wird mehr als die Hälfte der jetzi' Stahlwerke der DDR erreichen.) Erdölverarbeitungswerk Schwedt, gröl der chemischen Industrie ...

  • (il)as /3uclt der dZukunfl ist aufgeschlagen

    Gedanken und Gespräche in der Volkskammer

    Berlin, Luisenstraße. Eine Atmosphäre des Besonderen liegt über diesem Mittwochmorgen im Plenarsaal der Volkskammer in Berlin; der erfüllt ist vom taghellen Licht der DEFA-Scheinwerfer. Die Abgeordneten sind zeitig und vollzählig an ihren Plätzen; die Diplomatenloge ist dicht besetzt; die Pressetribüne ...

  • UNSER LEBEN IST LEBENSWERT

    Die entgegengesetzten Machtverhältnisse in der DDR und Westdeutschland haben zur Folge, daß wir ruhig und selbstsicher, auf die eigene Kraft vertrauend, als Mitglieder eines großen Kollektivs unser Leben errichten, so wie dies dem Willen des arbeitenden Volkes entspricht, während in Westdeutschland die stumpfsinnige Hetze nach dem Lebensunterhalt herrscht, bei der die Werktätigen, gebeugt und gejagt von den kapitalistischen Verhältnissen, ein ...

  • Der Sieg im Wettbewerb gehört dem Sozialismus

    Die sozialistischen Länder besitzen alles; fuhr Chruschtschow fort* was notwendig* ist* um die kapitalistischen Lander dn der Entwicklung der Produktivkräfte und in der Warenproduktion, sowohl im Umfang als auch pro Kopf der Bevölkerung einzuholen und zu überholen. Die [Völker der sozialistischen Länder werden mit jedem Jahr immer besser leben, sie werden die Welt durch immer größere Leistungen in Erstaunen versetzen und ohne Zweifel im friedlichen ökonomischen ...

  • SOZIALISTISCHE NATIONALKULTUR

    Die kulturelle Grundaufgabe im Siebenjahrplan besteht darin* durch ein reiches, vom Geist des Humanismus getragenes Kulturleben in Stadt und Land, das die wachsenden und mannigfachen Bedürfnisse unseres Volkes vielseitig und interessant befriedigt, zur geistigen Formung des neuen sozialistischen Menschen beizutragen ...

  • DAS BEISPIEL FÜR WESTDEUTSCHLAND

    Wir beweisen vor dem ganzen deutschen Volk: Frieden, soziale Sicherheit, dauerhaften Wohlstand - das bietet nur der Sozialismus per Sozialismus wird deshalb siegen, weil er den Lebensinteressen der Werktätigen, der überwiegenden ausschlaggebenden Mehrheit des Volkes entspricht. Wenn einmal wie in unserer ...

  • DIE TAUSEND KLEINEN DINGE

    Während in den vergangenen Jahren der Verbrauch an hochwertigen Konsumgütern beträchtlich gestiegen ist, hat das Warenangebot an den vielen kleinen Dingen nicht Schritt gehalten. Es gibt noch große Sortimentslücken bei diesen Waren. Es muß ein ganzes System von Maßnahmen ausgearbeitet werden, damit der Mechanismus von der Produktion bis zum Ladentisch funktioniert ...

  • PRO-KOPF-VERBRAUCH 1965

    Die Erhöhung der Warenbereitstellung für den Verkauf an die Bevölkerung, die von 39,6 Milliarden DM im Jahre 1958 auf 66 Milliarden DM 1965 anwächst, schließt folgendes Anwachsen des durchschnittlichen Pro-Kopf-Verbrauchs von 1958 bis 1965 ein: Fleisch 50,8 auf 59,2 kg, Trinkvollmilch 97,4 auf 141 kg, Eier 181 ...

  • Entspannung setzt sich durch

    Dann ging der sowjetische Ministerpräsident kurz - auf die Ergebnisse seiner Reise durch die USA ein. „Als ich mit Präsident Eisenhower sprach, bekam ich den Eindruck, daß der USA-Präsident, den viele Menschen unterstützen, die Notwendigkeit einer Minderung der internationalen Spannung erkennt." Chruschtschow ...

  • EINE ZUTIEFST HUMANISTISCHE SCHULE

    Der Siebenjahrplan sieht die obligatorische Einführung der zehnklassigen polytechnischen Oberschule für alle -Kinder bis Herbst 1964 vor. Durch die unmittelbare produktive Tätigkeit am Unterrichtstag im Betrieb und die Verbindung des Fachunterrichts mit der Praxis werden die Schüler mit der Wirklichkeit in unserem Arbeiter-und- Bauern-Staat vertraut ...

  • HOHES WACHSTUMSTEMPO

    JDer Plan geht von einem hohen Wachstumstempo der Produktion aus; Die Industrieproduktion wird von 59 Milliarden DM im Jahre 1958 auf mehr als 110 Milliarden im Jahre 1965, d. h. auf 188 Prozent anwachsen. Die Arbeitsproduktivität der volkseigenen Industrie, die sich in den vergangenen sieben Jahren um 68 Prozent erhöhte, wächst bis 1965 um 85 Prozent ...

  • AN ALLE GEWERKSCHAFTER!

    Sorgt euch um den sozialistischen Wettbewerb — er ist die breiteste ' und umfassendste Form der Volksinitiative. Führt die Arbeiterklasse über die Christoph/Wehner-Methode und die Seifert-Methode geduldig und beharrlich zu den höchsten, am weitesten entwickelten Formen der sozialistischen Brigaden und Gemeinschaften der sozialistischen Arbeit ...

  • VORSCHLAG AN SPD UND DGB

    Die SED und die Führung der SPD haben in den Fragen des Sozialismus verschiedene Meinungen. Wir schlagen allen sozialdemokratischen Organisationen, den Gewerkschaften und anderen Massenorganisationen vor, alle Voreingenommenheit beiseite zu schieben, sachlich den Sieben jahrplan der DDR zu prüfen, die DDR zu besuchen und sich selbst ein Bild zu verschaffen über die Klassenverhältnisse über unsere demokratische Praxis und die sozialistische Entwicklung auf allen Gebieten ...

  • DAS SCHÖNE SOZIALISTISCHE DORF

    ... Wir schlagen vor, daß auf Grund des Gesetzes über den Siebenjahrplan Perspektivpläne der LPG und der Dörfer gemeinsam von den Genossenschaftsbauern und den Einzelbauern beraten werden. Es geht nicht nur um die bessere Ausnutzung der fortgeschrittensten Technik und Agronomie, sondern auch um die Entwicklung des ganzen kulturellen und gesellschaftlichen Lebens im Dorf ...

  • GENOSSENSCHAFTLICHE GROSSBRODUKTION

    Der Siebenjahrplan stellt den Landarbeitern und Bauern die schöne Aufgabe: dem Volke mehr Lebensmittel und Rohstoffe, den Bauern ein schöneres, kulturvolles Leben! Deshalb soll im Siebenjahrplan das staatliche Aufkommen in den hauptsächlichsten Positionen in folgendem Umfang wachsen: Schlachtvieh 40 Prozent, Schlachtgeflügel 550 Prozent, Milch 80 Prozent, Eier 76 Prozent, G e m ü s e 64 Prozent, Obst 214 Prozent ...

  • FAKTOREN DES AUFSCHWUNGS

    Das Tempo des Aufschwungs der'Produktivkräfte in der DDR wird wesentlich durch zwei Faktoren bestimmt: 1. durch die hohe Arbeitsproduktivität, die sich auf die Anwendung von Maschinen mit höchstem technischem Niveau, auf eine qualifizierte Organisation der Produktion, auf die Initiative der Werktätigen und auf qualifizierte fachliche Ausbildung der Arbeiter und der Angehörigen der Intelligenz stützt; 2 ...

  • AUFSTIEG FÜR ALLE SCHICHTEN

    Trotz aller komplizierten Fragen und Schwierigkeiten, die In der Übergangsperiode unvermeidlich sind, haben alle Schichten der Bevölkerung jetzt eine Perspektive des Aufstiegs und der Entfaltung entsprechend ihren wesentlichen menschlichen Interessen und Anliegen und den Gesamtinteressen der Gesellschaft vor sich ...

  • ZUR VERKÜRZUNG DER ARBEITSZEIT

    Entsprechend den Vorschlägen des FDGB halten wir es für möglich, - bei gewissenhafter Erfüllung aller Aufgaben des Siebenjahrplanes die im Jahre 1957 begonnene Verkürzung der Arbeitszeit fortzusetzen. Die komplizierte Aufgabe besteht darin* eine viel höhere Arbeitsproduktivität, im Handel einen höheren Umsatz, in den Einrichtungen des Gesundheitswesens erhöhte Leistungen in kürzerer Arbeitszeit bei vollem Lohnausgleich und niedrigerer Zahl von Arbeitskräften zu sichern ...

  • LERNEN IST TRUMPF!

    Die Arbeiterklasse hat die Pflicht, im.ganzen Volke, besonders aber unter der Jugend, eine Atmosphäre des Lernens zu schaffen, die alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt. Dieses Streben nach Wissen, nach Erwerb der fortgeschrittensten Kenntnisse der Wissenschaft und Technik und ihre Anwendung in der Praxis muß von der Einsicht getragen sein, daß nur auf diesem Weg unsere Überlegenheit gegenüber dem Kapitalismus und das Glück des Volkes errungen werden können ...

  • STÄDTEBAU

    ■Zur Befriedigung des großen Wohnbedarfs werden bis 1965 mindestens 772 000 Wohnungen errichtet, davon 691000 Neubauwohnun-' gen und 81 000 Wohnungen, die durch Um- und Ausbau sowie durch Wiedergewinnung zweckentfremdet genutzter Räume zu schaffen sind. Unsere neuen Wohnungen sollen noch konsequenter in größeren Komplexen- mit allen dazugehörigen gesellschaftlichen Bauten und Einrichtungen zusammengefaßt werden ...

  • Willi Wehner auf Siebenjahrplankurs

    Genosse Willi Wehner* Initiator des sozialistischen Wettbewerbs auf der Grundlage des täglich aufgeschlüsselten Planes für jedes Gerät, übernahm Anfang gSeptember, die Leitung des -Kollektivs des Abraumbaggers 558. Er will dieser zurückgebliebenen Besatzung seine reichen Erfahrungen übermitteln. Bis zum heutigen Tag hat der Bagger 558 den Monatsplan September mit 105,2 Prozent erfüllt (im August waren es nur 96,5 Prozent) ...

  • WO IST DIE KRAFT?

    Unter der Führung der Arbeiterklasse, deren Vortrupp die SED ■ ist, und mit Hilfe der Nationalen Front entfaltet das Volk seine mächtige Initiative, um sich ein wahrhaft menschenwürdiges Leben im Sozialismus zu schaffen. Die Arbeiterklasse, die werktätigen Bauern und die Intelligenz sind es, die diese Aufgaben meistern werden ...

  • Maximaler Zeitgewinn

    5000 Belegschaftsmitglieder der Warnowwerft in Warnemünde stehen im sozialistischen Wettbewerb. 56 sozialistische Arbeitsgemeinschaften setzen den Rekonstruktionsplan durch und kämpfen um den ' maximalen Zeitgewinn bei der Lösung der ökonomischen Hauptaufgabe. Einen besonderen Erfolg erreichte die so- 2ialistische Arbeitsgemeinschaft der Mechanischen Werkstatt, die bisher 7491 Arbeitsstunden einsparte ...

  • Auch Exportplan mit 80 Prozent

    „Mit großer Aufmerksamkeit verfolgen die Werktätigen unseres Betriebes die Beratungen der Volkskammer über den Siebenjahrplan." So beginnt ein am Mittwoch aufgegebenes Telegramm des Werkes für Signal- und Sicherungstechnik in Treptow an das Präsidium der Volkskammer. „Wir :können heute", heißt: es weiter, ...

  • Wichtige Punkte aus der Rede Walter Ulbrichts

    WETTLAUF FÜR DEN FRIEDEN

    Die Friedenskrafte müssen den Wettlauf gewinnen. Dem dient der Siebenjahrplan. Der Plan dokumentiert die friedlichen Ziele der DDR. Er dient dem Wohlstand des Volkes und der Festigung der volksdemokratischen Ordnung. Er enthält keine militärische Aufrüstung und keine Militärdienstpflicht. Er, enthält keinen Pfennig für Atomrüstung ...

  • Pro-Kopf-Leistung um 2700 DM erhöht

    Die im Wettbewerb um den, Titel „Brigade der sozialistischen Arbeit" kämpfende Montagebaubrigade des Verdienten Aktivisten Werner Reisener von der Wohnungsbaustelle Zwickau-West meldet 22 Tage Planvorsprung. Mit einer monatlichen Pro - Kopf - Leistung von 14 000 DM erreichte sie das bisher höchste Ergebnis der Großblockbaustellen ...

  • HAUPTFUNKTION DES HANDELS

    Es ist heute die Hauptfunktion des Handels, die berechtigten Ansprüche an die Qualität und das Sortiment der Waren mit allen Mitteln zu befriedigen. Der sozialistische Handel hat in diesem Sinne eine große erzieherische Arbeit zu leisten, aber — das betonen wir besonders — er darf sich nicht auf gutes Zureden beschränken ...

  • „Max" hat 80 Prozent

    Am Mittwoch um 5.30 Uhr erfüllten die Kumpel des Hochofen Werkes in der „Maxhütte" 80 Prozent ihres Staatsplanes vorfristig. Mit 320 005 Tonnen Roheisen legten die Hochöfner ihr schönstes Geschenk auf den Geburtstagstisch der Republik. „Jede Tonne Roheisen mehr und ^früher stärkt unsere Republik, dient der Erfüllung des grandiosen Siebenjahrplanes", erklärten Horst Neumann und Werner Stark vom Hochofen 1 ...

  • Richtkrone 14 Tage früher

    - Eine glänzende Leistung vollbrachten die Bauarbeiter des VEB Bau (Stadt) Zwickau bei den umfangreichen Erweiterungsbauten im Steinkohlenwerk „August Bebel". Sie zogen auf einem Kohleturm in Stahlkonstruktion, der als Bunker für die Kokerei dienen soll, 14 Tage früher die Richtkrone auf als geplant ...

  • 8000 Paar Schuhe zum Geburtstag

    Mit einem beispielhaften Elan arbeiten die Werktätigen der Meeraner Schuhfabrik an der zusätzlichen Produktion von Kinderlederschuhen. Sie versprachen, bis zum 10. Geburtstag der DDR 6200 Paar über den Plan zu liefern. Mitte August waren schon 5850 Paar hergestellt. Die neue Verpflichtung lautet: bis zum 7 ...

  • Galina Ulanowa in Peking

    Das weltbekannte Ballett des Moskauer Großen Theaters, ir.:t seiner Primaballerina Galina Ulanowa an der Spitze, eröffnete am Dienstagabend mit einer glanzvollen Vorstellung sein Gastspiel in Peking. Unter den Zuschauern befanden sich Ministerpräsident Tschou En-lai und zahlreiche andere Führer der Partei und Regierung ...

  • Schon neues Ziel.

    Die Kollegen des VEB Autoreparaturwerkes Lichtenberg steckten sich bereits ein neues Ziel. Nachdem sie schon am 24. September 80 Prozent ihres Jahresplanes erfüllt hatten, wollen sie nun den Umsatz- und Gewinnplan bis zum 31. Dezember mit 110 Prozent abschließen.

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM: Hermann Axen, Chefredakteur; Georg Hansen, Dr. Günter Kertzscherj stellv. Chefredakteure; Eberhard Heinrich, Redaktionssekretär; Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth, Willi Köhler, Karl-Ernst Reuter^ Ingo Seipt

  • Dem Siebenjahrplan zum Gruß

    Tausendfaches Echo: Neue sozialistische Taten für Frieden und Sieg des Sozialismus

    Berlin (ND). Werktätige aus Berlin und den Bezirken der DDR grüßen den Siebenjahrplan, den Plan des Friedens und des Sieges, des Sozialismus in unserer Republik, mit neuen sozialistischen Taten.

Seite 3
  • Sozialistische Gemeinschaften — Garantie für realen Plan Standardformen reichen nicht mehr

    Der Abgeordnete Otto Lehmann, erster Stellvertreter des" Vorsitzenden des Wirtschaftsausschusses der Volkskammer, trägt den zusammengefaßten Bericht des Wirtschaftsausschusses sowie des Haus* halts- und Finanzausschusses, der Ausschüsse für Land- und Forstwirtschaft, Arbeit und Sozialpolitik, Gesundheitswesen, Volksbildung, Kultur und 4 Jugend zum Siebenjahrplangesetz vor ...

  • Ein Plan der gesamten Arbeiterklasse

    Herbert Warnke, als Abgeordneter des FDGB, tritt als erster Redner ans Pult. Er beginnt mit der Schilderung eines Erlebnisses, das er am letzten Sonntag, auf der Zentralen Delegiertenkonferenz der IG Bergbau" des FDGB, hatte. Dort ist eih Ruhrkumpel, ein sozialdemokratischer Funktionär, vor die Bergarbeiter der DDR getreten und hat ihnen von der Demonstration der 60 000 Ruhrarbeiter in Bonn berichtet, an der er tags zuvor teilgenommen hatte ...

  • Höhere Produktion durch LPG

    Nach der jungen Arbeiterin aus den Reihen der FDJ spricht der Vorsitzende des Zentralvorstandes der VdgB. Auch er gibt — im Namen der Bauern — dem großen Gesetzeswerk seine Zustimmung. Die großen Ziele, die der Plan der Landwirtschaft stellt, können am besten erreicht werden, wenn alle noch einzeln wirtschaftenden Bauern den Weg zur Genossen- Erich Grützner, Vors ...

  • Der Weg vom Ich zum Wir

    Von der großen Wandlung des Mittelstandes in der DDR berichtet der Abgeordnete M a r - t e n s. Viele begriffen nach 1945 noch nicht, daß wir nicht bei der bürgerlichen Ordnung stehenbleiben konnten. Sie übersahen die große Umwälzung, die unter Führung der Arbeiterklasse vor sich ging. „Auch ich mußte eine Wandlung durchmachen", erklärt der Abgeordnete ...

  • Im sozialistischen Dorf wird sich jeder wohl fühlen

    Mit herzlichem Beifall dankt das Hohe Haus der Genossenschaftsbäuerin Else Merke aus der LPG Schenkenberg im Kreis Delitzsch, die die Zustimmung. der Fraktion äer DBD zum Siebenjahrplan erklärt. „Dem Siebenjahrplan gehört die ganze Kraft der Bauefn der DDR, denn er zeigt den Weg für alle Dörfer. In- unserem Dorf hat der Sozialismus ein für allemal Fuß gefaßt ...

  • Menschen mit hoher Bildung

    Im Namen der Geistesschaffenden, des Deutschen Kulturbundes, begrüßt Abgeordneter Prof. Dr. Gießmann den großen Plan; der gleichzeitig ein Plan der tief greif enden kulturellen -Revolution ist. Mit der Durchführung des Siebenj ahrplanes entstehen neue Menschen mit einer umfassenden Allgemeinbildung. Speziell die polytechnische Oberschule habe die große Aufgabe, alle gebildeten Menschen zu erziehen ...

  • Wie unterstützt das Bauministerium die sozialistischen Brigaden?

    In der blauen Bluse der FDJ tritt Irma Dockhorn ans Rednerpult und' berichtet Von den großen Anstrengungen der Jugend in der Bau- und Baustoffindustrie. Hunderte Objekte der Jugend, wie das Erdölverarbeitungswerk in Schwedt, der Düsenflugplatz in Berlin, die Karbidfabrik in Buna, entstehen. Zahlreiche Tugendkollektive erhielten hohe Auszeichnungen ...

  • Frage an Staatliche Plankommission

    Mit Spannung erwartet das Hohe Haus die Anfrage des Abgeordneten S e i f f a r t h. Volkskammerpräsident Dr. Dieckmann hat sie angekündigt. Ans Rednerpult tritt ein erfahrener Handwerker. Er geht davon aus, daß der Sieben jahrplan eine große Leistungssteigerung vom Handwerk erwartet, besonders erhöhen ...

Seite 4
  • Die Bewegung der Volkskommunen

    Gleichzeitig mit dem großen Sprung nach vorn im sozialistischen Aufbau unseres Landes setzte im Herbst ein Aufschwung in der Bewegung der Volkskommunen ein. Das war ein Ereignis von größter historischer Bedeutung im ganzen Land. Die mehr als 700 000 landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften in, ganz China schlössen sich zu rund 26 000 Volkskommunen zusammen ...

  • Sozialistische Umgestaltung der Landwirtschaft

    Die sozialistische Umgestaltung der Landwirtschaft ist eine der wichtigsten Aufgaben der sozialistischen Revolution in unserem Land. Unmittelbar nach der Vollendung der Bodenreform entwickelte unsere Partei Schritt für Schritt elementare landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaften mit halbsozialistischem Charakter auf dem Lande, damit durch diese Übergangsform die breite Masse der Bauern auf natürliche Weise für den Weg des Sozialismus gewonnen werden konnte ...

  • Der 10. Jahrestag* der Geburt des neuen China

    Exklusivartikel für „Neues Deutschland'1 von Li Fu-t«chuiL, SteüvertretemleE MinMerpräsMent des Staatsrates der Volksrepublik China

    tTeute feiern die Menschen in ganz ** China begeistert den 10. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China* Heute vor 10 Jahren, am 1. Oktober 1949, wurde ein unabhängiges, demokratisches und freies China im Osten Asiens geboren. Das Ideal, für das das chinesische Volk in den Kämpfen der letzten hundert ...

  • Wie neun Finger zu einem

    -Die großartigen Errungenschaften der Menschen unseres Landes, in den letzten zehn Jahren wurden yon 650 Millionen fleißigen und mutigen Menschen unter der richtigen Führung der Kommunistischen Partei Chinas und, des Genossen Mao Tse-tung erzielt. Sie sind untrennbar verbunden mit der Hilfe und Unterstützung, die uns die Sowjetunion und die anderen sozialistischen Bruderländer bei der sozialistischen Revolution und dem sozialistischen Aufbau in unserem Land erwiesen haben ...

  • Der große Sprung nach vorn

    1958 kam es auf der Grundlage des umfassenden Sieges, der in der sozialistischen Revolution in unserem Land errungen wurde, der Übererfüllung des ersten Fünfjahrplans und insbesondere unter der Führung nach der Generallinie der Partei — alles einsetzen, die Ziele hochstecken, größere, schnellere, bessere und mehr wirtschaftliche Erfolge erreichen, um den Sozialismus aufzubauen — zu einem großen Sprung vorwärts im sozialistischen Aufbau unseres Landes ...

  • „Armut und Blässe" schwinden

    Vor der Befreiung war China ein rückständiges Agrarland, ein Land „der Armut und der Blässe". Nach der Befreiung fanden wichtige Veränderungen in der Lage der nationalen Wirtschaft unseres Landes während der Periode der wirtschaftlichen Wiederherstellung 1950752 und des ersten Fünfjahrplans 1953 bis 1957 statt ...

  • Fest in der sozialistischen Staatenfamilie

    In der Verfassung der Volksrepublik China heißt es: *In internationalen Angelegenheiten soll die Politik unseres Landes auf das erhabene Ziel des Weltfriedens und den Fortschritt der Menschheit hinarbeiten." Unser Land hat immer eine friedliche Außenpolitik verfolgt In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen unserem Land, der Sowjetunion und den anderen sozialistischen Bruderländern erfolgreich entwickelt ...

  • Schon 1959 wird der Fünfjahrplan erfüllt

    Obgleich die bestellte Fläche im letzten Winter etwas •reduziert wurde und nicht wenige Gebiete unter schweren Überflutungen oder Trockenheit litten, haben in der Landwirtschaft die Pro-Hektar- Erträge des Sommergetreides zugenommen; und der Gesamtertrag an Weizen, frühem Reis und Raps überstieg sogar die Rekordernte des Vorjahrs ...

  • China und DDR sind Brüder

    China und die Deutsche Demokratische Republik sind beide Mitglieder des sozialistischen Lagers; das von der Sowjetunion geführt wird. Sie sind Brüder, die im gleichen Monat und im gleichen Jahr geboren sind. In den vergangenen Jahren gab es eine ermutigende und allseitige Entwicklung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen unseren Ländern auf politischem, wirtschaftlichem und kulturellem Gebiet, ...

  • Wir haben den Sieg vor Augen

    Heute feiern die Menschen unseres Landes ihren eigenen ruhmreichen Festtag; Sie wissen daß die Stärke aller sozialistischen Länder, an deren Spitze die Sowjetunion steht, immer größer und ihre Freundschaft untereinander immer enger wird. Die Bewegungen zur nationalen Befreiung und für Demokratie in Asien, ...

Seite 5
  • Tradition und Erneuerung

    Eine schon recht abgenützte rhetorische Schablone verlangt, daß der Name Eduard von Winterstein nicht anders niedergeschrieben oder ausgesprochen werde als gekoppelt mit dem ehrenden Beinamen „Nestqr der deutschen. Schauspieler". Schablone, ja, abgenützt,, gewiß. — wie aber und womit wäre das Besondere an diesem Mann besser bezeichnet? Homers Nestor ist nicht nur der an Jahren älteste unter den Griechen im Feldlager vor Troja, er ist auch von allen als Weisester und Ehrwürdigster anerkannt ...

  • Sonntag kommt der Pionierexpreß

    Otto Grotewohl spricht im Friedrichstadt-Palast / Schienenbustaufe und wertvolles Frachtgut

    Berlin (ND/ADN). Der kommende Sonntag ist ein großer Tag für die Thälmann-Pioniere; Ministerpräsident Otto Grotewohl wird um 10.15 Uhr im Friedrichstadt-Palast zu den besten Pionieren aus Berlin und der DDR sprechen und das Frachtgut des Pionierexpresses entgegennehmen. Kurz zuvor, um 9 Uhr, wird der Pionierexpreß, beladen mit guten Noten und nützlichen Taten, auf dem Bahnhof Friedrichstraße einlaufen ...

  • Glückwunsch Wilhelm Piecks

    Berlin (ADN). Präsident Wilhelm P i e c k sandte Nationalpreisträger Eduard von Winterstein anläßlich . seines siebzigjährigen Bühnenjubiläums nachfolgendes Glückwunschschreiben:. „Sehr geehrter Herr von Winterstein! Zu Ihrem siebzigjährigen Bühnenjubiläum übermittele ich Ihnen die herzlichsten Glückwünsche ...

  • INDIEN: Eindrucksvoller Filmabend

    Neu Delhi (ND-Korr.). Der Auftakt zu einer Reihe künstlerischer und gesellschaftlicher Veranstaltungen aus Anlaß des Jahrestages der DDR wurde in Neu Delhi mit der Vorführung des DEFA- Films „Neues Deutschland" gegeben. Mehr als 300 Vertreter der Politik, Presse und Geschäftswelt waren der Einladung des Leiters der Handelsvertretung der DDR, Erich Renneisen, zu diesem Filmabend in den nach indischer Sitte farbig illuminierten Garten der Handelsvertretung gefolgt ...

  • POLEN: Feierstunden und Freisausschreiben

    Warschau (ND-Korr.). In allen Teilen Volkspolens sind Vorbereitungen im Gange, um den 10. Jahrestag der DDR gemeinsam mit dem befreundeten Nachbarn an Oder und Neiße feierlich zu begehen. Schon am 29. September gaben die Werftarbeiter von Gdansk mit einer Festveranstaltung den Auftakt. Ihnen folgt in ...

  • Journalisten ausgezeichnet

    Berlin (ADN). Auf einer Festveranstaltung des Zentralvorstandes und des Bezirksvorstandes Berlin des Verbandes der Deutschen Journalisten wurden am Mittwoch im Saal der Staatsbibliothek aus Anlaß des 10. Jahrestages der DDR 30 Verdiente Journalisten mit der Franz- Mehring-Ehrennadel ausgezeichnet. Unter ...

  • RUMÄNIEN: Woche der deutschen Kultur

    Bukarest (ND-Korr.). Auch in zahlrei« schen Orten der Rumänischen Volksrepublik werden Vorbereitungen für den 10. Jahrestag der DDR getroffen. Höhepunkt der Feierlichkeiten ist eine Festveranstaltung in der Hauptstadt. In vielen Betrieben des Landes, u. a. im Traktorenwerk „Ernst Thälmann" in Orasul ...

  • Kopfjäger im Einsatz

    Hamburg (ND/ADN), Auch in Hamburg begann am Dienstag ein Terrorprozeß vor der politischen Strafkammer gegen vier Bürger der Hansestadt und gegen einen Bürger der DDR. Angeklagt sind: Werner Machalett aus dem demokratischen Berlin* der ehemalige Betriebsrat des Hamburger Gesamthafenbetriebes Werner Schröder, der ehemalige Betriebsrat des Gesamthafenbetriebes Gustav Liebreich; der Versicherungskaufmann Erwin Jungert und der Expedient Heinrich Hellmann ...

  • SPD-Jugendfunktionär eingekerkert

    Hildesheimer Jungsozialisten: SPD-Bezirksvorstand hat offensichtlich Hand im Spiel

    H11 d e s h e i m (ND/ADN). Der 2. Vorsitzende der Jungsozialisten des Uhterbezirkes Hildesheim, -Manfred Coers, ist — wie erst jetzt bekannt wird — am 18. September von der Politischen Polizei des Adenauer-Regimes an seinem Arbeitsplatz verhaftet und in das Untersuchungsgefängnis Hannover verschleppt worden, wo er seitdem eingekerkert ist ...

  • Moskau eröffnete DDR-Festtage

    Prof. Iwaschin sprach auf einer großen Veranstaltung im Zentralen Gewerkschaftshaus

    Moskau (ADN/ND). Die Moskauer Pestveranstaltungen zu Ehren des 10. Jahrestages der Gründung der DDR wurden im Dienstagabend im Zentralen Moskauer Gewerkschaftshaus mit einem Vortrags- und Kulturabend eröffnet. Professor Iwaschin, Vizepräsident der Geselllehaft für Sowjetisch-Deutsche Freundschaft, würdigte in seiner Ansprache den revolutionären Geist der deutschen Arbeiterklasse, der auch durch die Macht Jes Faschismus nicht gehrochen werden [tonnte ...

  • Laßt uns die Zusammenarbeit vertiefen

    Von Ing.•Dornbusch Ingenieur für Hydrometrie Es war für mich sehr interessant, nach knapp 26 Monaten die Nankinger hydraulische Instrumentenfabrik wiederzusehen, die ich Anfang Dezember 1955 das erste Mal besucht hatte. Die Zahl der Arbeitskräfte war in dieser kurzen Zeit von 33C auf 1000 angestiegen, veraltete Maschiner sind modernsten Aggregaten gewichen ...

  • Aktion Stahl — ein Erlebnis Von Prof. Dr. Küntscher Nationalpreisträger, Träger des Vaterländischen Verdienstordens in Silber,

    Verdienter Aktivist Der Aufbau der Industrie in China Ist (einmalig in der ganzen Welt. Die Kommunistische Partei Chinas hat zunächst einmal die wichtigste Voraussetzung dafür geschaffen, indem sie das chinesische Volk zu einem moralischen Volk machte. Dies betrifft nicht nur die übliche Moral, wie Ehrlichkeit usw ...

  • Mit Leidenschaft beim Aufbau

    Von Dr. phil. Alfons Bayerl Diplomchemiker, Verdienter Erfinder de* Volkes und sechsfacher Aktivist Mit kritischen Augen und Ohren habe Ich die Reisen angetreten; zurückgekommen bin ich als ein ganz anderer Mensch. Die Erlebnisse wären so ungeheuer vielseitig und nachhaltig, daß eine Schilderung derselben nur ein ganz schwacher Abglanz von der Wirklichkeit sein könnte ...

  • Kronzeugen wußten nichts

    Mainz (ND/ADN). Ein völliger Reinfall für die Anklage wurde am Mittwochvormittag die Zeugenvernehmung im Terrorprozeß gegen den ehemaligen Chefredakteur des KPD-Organs „Unser Tag", Friedel J a n e c e k, den Generalsekretär des Bundes der Deutschen, Oberst a. D. Josef Weber, und vier weitere Patrioten vor der Zentralstrafkammer des Landgerichts Koblenz in Mainz ...

  • Streik bei Kämper-Motoren

    Berlin (ADN). 350 Arbeiter der Kämper- Motoren' GmbH im Tempelhofer Ortsteil Marienfelde haben Dienstag vormittag drei Stunden für bessere Arbeitsbedingungen gestreikt. Die Arbeiter der Abteilung Motorenbau hatten morgens von der Leitung des Werkes die Winterfestmachung der Halle verlangt. Die Werkleitung lehnte das ab ...

  • Bluthund Oberländer verhöhnt seine Opfer L

    Bonn (ND). Mit bestellten Briefen ehemaliger Hitler-Offiziere und Angehöriger der faschistischen Mord- und Sabotageeinheit „Nachtigall" versuchte am Mittwoch der frühere politische Führungsoffizier dieser Truppe und jetzige Bonner Minister Theodor Oberländer die nachgewiesene Tatsache zu entkräften, daß er für die Ermordung zahlreicher Wissenschaftler und Tausender Bürger der Stadt Lwow (Lemberg) verantwortlich ist ...

  • DDR-Experten grüßen China

    Hervorragende Wissenschaftler und Techniker der Deutschen Demokratischen Republik, die im Rahmen der technisch-wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Volksrepublik China in chinesischen Betrieben, Hochschulen oder Instituten tätig waren, übermittelten ihren Kollegen im Fernen Osten anläßlich des 10 ...

  • SCHWEIZ: DEFA-Film in-Renf

    Genf (ADN-Korr.). Der aus Anlaß des zehnjährigen Bestehens der DDR unter der Regie von Joop Huiskens gedrehte DEFA-Film „Daß ein gutes Deutschland blühe" wurde am Dienstag in Genf vor einem internationalen Publikum aufgeführt, das den Film mit starkem Interesse und Beifall aufnahm. Der Einladung der Ständigen Vertretung der DDR waren Repräsentanten der sozialistischen Staaten und anderer Länder sowie vor allem viele Mitarbeiter der in Genf tätigen internationalen Organisationen gefolgt ...

  • Sozialismus im Weltmaßstab nicht aufzuhalten

    Von Dr. Wolf gang B ö e r Diplommeteorologe Mein Aufenthalt in der Volksrepublil China vermittelte mir einen unvergeß liehen Eindruck vom Aufbau des Sozia lismus in diesem riesengroßen Lanc Ostasiens mit seiner jahrtausendealter kulturellen Tradition und seinen s< fleißigen und geschickten Menschen Wenn ich vom Sieg des Sozialismus in weltweiten Maßstab nicht schon über zeugt gewesen wäre, so hätte dieser Be such mich mit Sicherheit zu dieser Über zeugung bringen können ...

  • Niveau der wissenschaftlichen Arbeit überrascht Von Dr. H. Bremer

    Der bereits erreichte Stand der wissenschaftlichen Tätigkeit in der Volksrepublik China hat mich sowohl hinsichtlich des Niveaus als auch der Themenzahl außerordentlich überrascht. Auf einigen Gebieten können wir sogar bereits in China lernen. Was mich selbst .betrifft, so kann ich sagen, daß ich in der Volksrepublik China nicht nur gegeben habe sondern auch mit größerer Kenntnis aui dem Gebiet der Petroleumchemie nach Hause zurückkehrte ...

  • Drucker begrüßen Kontaktbeschluß

    Berlin (ADN). Auf Bezirksversammlungen der IG Druck und Papier der Westberliner Axbeiterbezirke Kreuzberg und Neukölln am Montagabend hat sich eine große Mehrheit der Diskussionsredner für die Entsendung von Studienkommissionen in die DDR ausgesprochen. Die Bezirksyorsitzenden Franz Meyer und Karl Richter polemisierten in ihren Berichten über den 5 ...

  • 7434 Wohnungen am 30. September

    Berlin (ND). Bis zum 30. September sind in Berlin 7434 Wohnungen fertiggestellt und der Bevölkerung übergeben worden. Die Berliner Landwirtschaft hatte die Marktproduktion an. Getreide am 29. September mit 100 Prozent erfüllt. Ehre seinem Andenken! Am 28.. September verstarb der Genosse Robert Fröhlich ...

  • Fast 3000 Taifunopfer

    Tokio (ADN). 2964 Menschenleben hat der Taifun gefordert, der am vergangenen Wochenende über Japan wütete. 1782 Menschen werden noch vermißt. Der verheerenden Naturkatastrophe fielen mehr Menschen zum Opfer als dem Taifun von 1934, der bisher als der schwerste galt. Noch immer stehen Berichte aus verschiedenen Teilen des Landes aus, so daß ein weiteres Ansteigen der Zahl der Todesoofer befürchtet werden muß ...

  • Ein herzliche

    \A/ilHfr\mmon entboten der Vorsitzende der KP Chinas, Mao Tse-tung, der Vorsitzende der Volks- WIIIKOmmen republik China, Liu Schao-tschi, und Ministerpräsident Tschou En-lai dem sowjetischer» Ministerpräsidenten und Leiter der Partei- und Regierungsdelegation der UdSSR zum 10. Jahrestag der Volksrepublik China, N ...

  • DDR-Reise „staatsgefährdend"

    Lüneburg (ND/ADN). Zu sechs Monaten Gefängnis verurteilte die 4. Politische Strafkammer- des Landgerichte Lüneburg am Mittwoch den 38 Jähre alten Gewerkschafter Otto Wrede aus Hannover^ weil er zusammen mit Arbeitskollegen aus den Continentalwerken in Hannover Leipziger Messen besucht hat. Das wurde ihm vom Gericht als „staatsgefährdender Nachrichtendienst" ausgelegt ...

  • Pressezentrum „10 Jahre DDR**

    Berlin (ND). Heute wird im Berolinahaus am Alexanderplatz ein Pressezentrum „10 Jahre DDR" eröffnet. Es gibt über die bis zum 10. Oktober in Berlin und in der DDR stattfindenden Veranstaltungen für alle in- und ausländischen Journalisten Informationsbulletins heraus. Telefon und Telex sowie Tele-Bildgerät gewährleisten schnelle Wort- und Bildübermittlung ...

  • Jagd auf Bauernfreund

    Dortmund (ND). Auf Anweisung des Bonner Verfass'ungsschutzamtes ist der ehemalige SPD - Bundestagsabgeordnete und Landwirtschaftsexperte H ap p e aus Nienberge (Regierungsbezirk Münster) festgenommen worden. Die amerikanische Nachrichtenagentur UPI gibt als Grund der Verhaftung an, Happe habe sich für dürregeschädigte Bauern Westfalens eingesetzt ...

  • Berliner Mode in Moskau und Leningrad

    Berlin (ADN). Das Deutsche Modeinstitut Berlin wird in den ersten Oktobertagen 80 Modelle aus der Herbst- und Winterkollektion für Damen und Herren in die Sowjetunion schicken. Vom 5. bis 10. Oktober zeigen acht Mannequins! des Instituts zweimal täglich Modeschauen in Moskau; bis zum 18. Oktober werden die Modeschöpfüngen in Leningrad gezeigt ...

  • Erster 10 000-Tonner aus Szczecin

    Szczecin (ADN-Koit.). Auf der Warski- Werft in Szczecin, der zweitgrößten Polens, lief am Dienstag der erste auf dieser Werft gebaute Zehntausendtonner vom Stapel. Mit dem Schiff verließ zugleich die millionste Tonne Schiffsraum, die auf den polnischen Werften nach der Errichtung der Volksmacht gebaut wurde, die Helling ...

  • USA-Landwirtschaftsminister in Moskau

    Moskau (ADN). Der amerikanische Landwirtschaftsminister Ezra Taft Benson ist in Begleitung seiner Gattin und zweier Töchter in der sowjetischen Hauptstadt eingetroffen. Er folgt einer Einladung des Ministeriums für Landwirtschaft der UdSSR.

  • 40. Universität der UdSSR

    Nowosibirsk (ADN). Die 40, Universität der Sowjetunion ist in Nowosibirsk eröffnet worden. Die meisten Studenten, die an der Universität zu studieren begonnen haben, arbeiteten vorher in der Industrie und Landwirtschaft.

  • Fröhlichkeit und hastloser Eifer Von Prof. Dr. Schüller

    Diplomgeologe, Professor für Petrogra-. phie und Lagerstättenkunde, Ehrenmit-; glied der tschechoslowakischen Gesell» Schaft für Mineralogie, Inhaber der Humboldt-Medaille, Aktivist

Seite 6
  • ASK schlägt englischen Fußballmeister 2:1

    Großartige kämpferische Leistung des Deutschen Fußballmeisters / Nöldner schoß Prachttor / Spickenagel verhinderte Ausgleich

    65 000 Zuschauer, unter ihnen der Minister für Nationale Verteidigung, Willi Stoph, erlebten am Mittwoch im Berliner Walter-Ulbricht-Stadion das erste Spiel zwischen dem Deutschen Fußballmeister ASK Vorwärts Berlin und dem englischen Titelträger Wolverhamnton Wanderers um den Einzug in das Achtelfinale des Europacups ...

  • Der 31. Tag

    Die Rekonstruktion hat fast vier Tage Planvorsprung. Eine entscheidende Woche der Montage beginnt. In allen Etagen des Ofens wird gearbeitet, nebeneinander, übereinander - aber miteinander. Die größte Verantwortung und den größten Anteil an der Arbeit hat jetzt der VEB Industriemontagen Merseburg. Seine Brigaden sind vorbildlich ...

  • Ein großer Tag!

    Als der Abpfiff des denkwürdigen Spiels verklungen war, ging mit seinen Kameraden auch der kleine Linksaußen der Wölfe, Norman Deeley, hängenden Kopfes vom Feld. Er war bitter enttäuscht, aber das hinderte ihn nicht, Minuten später ehrlich zu gestehn: „Vorwärts hat verdient gewonnen. Die Elf war überraschend stark ...

  • Der 25. Tag

    Am Ostermontag sind am Karbidofen 3 der Zeit drei Tage abgerungen. Draußen haben sich die Menschen ausgeruht, hier ist es keine Sekunde still gewesen. Es scheint fast, als sei der Arbeitseifer noch größer als sonst. An der Zwischendecke über der Ofenwanne arbeiten die Maurer, Die Armaturen der drei Elektrodentragmäntel sind fertig ...

  • Nowikow wieder Weltmeister

    Bei den Weltmeisterschaften im modernen Fünfkampf in Hersbey (USA) verteidigte Igor Nowikow (Sowjetunion) seinen Titel erfolgreich und wurde damit zum dritten Mal Weltmeister. Nowikow gewann am Mittwoch den abschließenden 4000-m- Querfeldeinlauf und sicherte sich so die noch fehlenden Punkte. Er erreichte ein Gesamtergebnis von 4850 Funkten ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W B. Mauersttaße 39/40. Tel. 22 03 41 - Verlag: Berlin N 54. Schönhauser Allee 176. Tel. 42 59 51 - Abonnementspreis monatlich 3.50 DM - Bankkonto: Berliner Stadt- Kontsir. Berlin N 58. Schönnauser Allee 144 Konto Nr. 4/1898 - Alleinige Anzeleenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN. Berlin C 2, Rosenthaler Str ...

  • Wie wird das Wetter?

    Aussichten für Donnerstac, den 1. Oktober: Schwach windig um Südost, nach örtlichem FrühnebeJ meist heiter, nur stellenweise lockere Wolkenfelder. Tageshöchsttemperaturen 16 bis nahezu 20 Grad. Tiefste Nachttemperaturen vielfach unter 5 Grad. Leichter Bodenfrost. Spitzenbelastungszeiten für die Woche vom 28 ...

Seite 7
  • ' Der genossenschaftliche Großbetrieb arbeitet rationeller

    Früher sagten die Bauern: „Gebt uns die moderne Technik!1' Sie waren der Meinung, daß sie die modernen Maschinen rationeller einsetzen würden als die MTS, Die Einsetzung der modernen Maschinen setzt ' jedoch die Organisation des Maschineneinsatzes für das ganze Dorf voraus. Das konnte hur durch die MTS Seit der Jahrhundertwende ist der Sieg des Sozialismus auch bei uns nahe ...

  • Ein Wort an die noch Zögernden

    Mancher Bauer sagt heute: „Mir geht es so gut, daß ich die LPG nicht brauche!" Diese Bauern befinden sich in einem grundlegenden Irrtum. Arbeiterklasse und Bauern pflegen als ehrliche Bündnispartner offen miteinander zu reden. Die Entwicklung im Sieben jahrplan erfordert jetzt im gemeinsamen Interesse von jedem Bauern einen neuen Schritt nach vorn ...

  • Der wissenschaftlich-technische Fortschri

    Die Aufgabenstellung des Siebenjahrplanes für den Maschinenbau, die chemische Industrie, die Bauwirtschaft sowie andere Zweige der Volkswirtschaft sieht alle erforderlichen Maßnahmen vor, um den wissenschaftlich-technischen Fortschritt für einen großen Aufschwung unserer Landwirtschaft zu sichern. Beispielsweise ...

  • Die Überlegenheit der LPG

    , Bereits die VI. LPG-Konferenz wies nach, daß der Zuwachs in der Nahrungsmittelproduktion für die bessere Versorgung der Bevölkerung in den letzten Jahren in erster Linie ein Ergebnis der sozialistischen Entwicklung im Dorf war. Von 1955 bis 1958 hat sich das staatliche Aufkommen an landwirtschaftlichen Erzeugnissen aus den LPG je Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche um 70 Prozent erhöht, während die Einzelwirtschaften im gleichen Zeitraum ihre Leistungen nur um 23 Prozent steigern konnten ...

Seite 8
  • Die gegenwärtige Klassendifferenzierung in einem Teil der Dörfer

    Man darf jedoch gegenwärtig nicht übersehen, daß in vielen Dörfern noch eine Klassendifferenzierung besteht, die-'auf die Haltung der Bauern und auf die ganze «Entwicklung Einfluß ausübt. Neben den Landarbeitern, die zur Arbeiterklasse gehören, und der heranwachsenden Klasse der Genossenschaftsbauern, gibt es die große Zahl der werktätigen Einzelbauern und eine kapitalistische ...

  • INHALTSVERZEICHNIS

    Der Siebenjahrplan — der Plan des Volkes ........................................ 9 über die Organisierung der Durchführung des großen Planes ...................... 11 Die Aufgaßfen im Maschinenbau .......................................,.----- 13 -Chemie gibt Brot - Wohlstand — Schönheit .......... ...

  • Die Zukunft Deutschlands

    Die Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik, das höchste Organ unseres Arbeiter-und- Bauern-Staates, beschließt nach gründlicher Diskussion in den Betrieben der Industrie, des Handels und der Landwirtschaft den Siebenjahrplan. Wir sind überzeugt, daß sich in dem Mäße der Durchführung dieses ...

  • Der gemeinsame Eintritt in die LPG

    Der Fortschritt bei der'sozialistischen Umgestaltung der Landwirtschaft, die zunehmende Überlegenheit der landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften wirKt immer stärker auf die Haltung der Einzelbauern ein. Bei vielen Einzelbauern entwickelt sich eine positive Einstellung zur genossenschaftlichen Wirtschaftsweise,' und ihre Entscheidung für die LPG reift heran ...

Seite 9
  • über die Gegenwart in Westdeutschland und die Fehlspekulation des Herrn Erhard

    Nach der Begründung der Kontrollziffern für den Siebenjahrplan auf dem V. Parteitag der SED antwortete der westdeujsdhe Wirtschaftsminister, Herr Erhard, auf unseren Vorschlag .zum Wettbewerb, er sei bereit, auf den Wettbewerb einzugehen. Er meinte, es sei möglich, daß die DDR Westdeutschland in bezug auf den Pro-Kopt-Verbrauch der Bevölkerung überhole, aber das sei nicht die Hauptsache; das Wichtigste sei die Freiheit ...

  • Der Siebenjahrplan — der Plan des Friedens

    Warum ist unser Siebenjahrplan ein Plan des Friedens? Er ist ein Plan des Friedens, weil er dem großen nationalen Ziele unseres Volkes dient, Deutschland zu einem Land des Friedens zu machen. In der Präambel des Gesetzes wird grundsätzlich erklärt: „Durch die Volksmacht und den kühnen Aufbau des Sozialismus ...

  • Nur der genossenschaftliche Weg führt zum Glück der Bauern

    Wir können nur den Weg gehen, der allen Bauern eine glückliche Zukunft sichert, den Interessen des ganzen Volkes entspricht, der Verbesserung der Lebenslage der ganzen Bevölkerung dient und die Steigerung der Einkünfte der Bauern bei Abbau von Subventionen und stärkerer Beteiligung an den gesellschaftlichen Aufwendungen sichert ...

  • Der Siebenjahrplan des Wohlstandes des Volkes

    Die Durchführung des Siebenjahrplanes gewährleistet die Erfüllung der ökonomischen Hauptaufgabe, Westdeutschland im Pro-Kopf-Verbrauch zu überholen. Im ersten Jahr des Sieben jahrplanes wurden bereits folgende bedeutende Maßnahmen zur Verbesserung der Lebenshaltung der Werktätigen durchgeführt: Lohnerhöhungen ...

  • Zu den Besprechungen zwischen Ministerpräsident Chruschtschow und Präsident Eisenhower .

    Die Deutsche Demokratische Republik und die friedliebenden Menschen in Westdeutschland sind beglückt über den Erfolg der großen Initiative des Vorsitzenden des Ministerrats der UdSSR, N. S. Chruschtschow, für die internationale Entspannung und die Sicherung des Friedens. Wir danken unserem Freund Nikita Sergejewitsch Chruschtschow für sein unermüdliches Wirken für Abrüstung und Verständigung im Interesse der friedlichen Koexistenz der Völker und Staaten ...

  • halten.

    Also Herr Erhard verspricht-den Bewohnern West- *-». oxri-n j- enn j- \ u «x • i •/. deutschlands, daß sie bis 1980 alle Kapitalisten sein Wie afcL>, die fcjJPU, die Arbeitereinheit könnten. Aber1 die Kleinaktionäre zahlen ihre Spar- '■' ,,„j j„~ C/vzinlicrmic groschen ein und die Großaktionäre und ...

  • kg

    Fleisch insgesamt Tririkvollmilch Käse Eier u. Eiererzeugnisse Fisch Butter Südfrüchte Kaffee geröstet Lederschuhe Wollgewebe Baumwoll- und baumwollartige Gewebe ... Wollene Obertrikotagen Haushaltskühlschränke Bestand pro 100 Haush. Stck. 3,8 181,0 126,0 141,0

Seite 10
  • Der Sieben jahrplan des Sieges des Sozialismus

    , Der vorliegende Gesetzentwurf basiert auf den Richtlinien für die Entwicklung der Volkswirtschaft und die sozialistische Umgestaltung in der Deutschen Demokratischen Republik, die vom V. Parteitag der SED angenommen wurden und die Zustimmung der Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik erhalten haben ...

  • -,.,-. Das große Abrüstungsprogramm der Sowjetregierung

    : Die ganze Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik;-und. die Mehrheit der Bevölkerung Westdeutschlands haben das große Friedensprogramm der Sowjetregierung, das N. S. Chruschtschow vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen so überzeugend begründet'hat, Von ganzem Herren begrüßt Welches ...

  • über die Rolle der Gewerkschaften

    Die Durchführung des Planes hängt davon ab, daß mit Hilfe der Gewerkschaften alle Arbeiter, Angestellten und Angehörigen der Intelligenz in den sozialistischen Wettbewerb einbezogen werden. Der FDGB hat ein großes Verdienst daran, daß der Wettbewerb der Werktätigen zu Ehren des 10. Jahrestages mit bedeutenden Spitzenleistungen gekrönt wurde ...

  • Das Wachstum des Lohnes und unsere Lohnpolitik

    •Die Verbesserung der Lebenslage der Werktätigen erfolgt In der Hauptsache durch Erhöhung der Löhne. In Übereinstimmung mit dem FDGB wurde ein Wachstum des Reallohnes der Arbeiter bis 1965 von 60 bis 65 Prozent vorgesehen. Dieses' starke Anwachsen der Löhne beschert uns natürlich kein Finanzminister und keine Notenpresse ...

  • Die Frau und der Sozialismus

    Der Siebenjahrplan wird einen großen Schritt vorwärtsführen zur Lösung der Frauenfrage. Die Frage der Gleichberechtigung der Frau ist eine soziale Frage. August Bebel sagte einmal, daß die volle Befreiung der Frau und ihre Gleichstellung mit dem Mann „nur möglich (ist) auf Grund einer Umgestaltung, welche die Herrschaft des Menschen über den Menschen — also auch des Kapitalisten über den Arbeiter — aufhebt" ...

  • Mopeds ■■ >

    * Bestand pro 100 Einw. Stck. 1,9, 3,9 5,5 Fernsehgeräte Bestand pro 100 Haush. Stck. .6,2 29,0 77,0 Bei den wichtigsten Lebensmitteln, wie Butter, Zucker, Fisch, Fleisch, haben wir den Pro-Kopf-Verbrauch Westdeutschlands entweder erreicht oder schon überschritten. Entscheidend ist aber, daß sich die Lebenshaltung der Werktätigen in Westdeutschland nicht verbessert, während sie bei uns eine systematische Steigerung auf%veist ...

  • Zur weiteren Verkürzung der Arbeitszeit

    Im Jahre 1957 wurde, ausgehend vom Beschluß der 3. Parteikonferenz der SED, eine der, wichtigsten Verbesserungen der Arbeits- und Lebensbedingungen der Arbeiter, Angestellten und der Angehörigen der Intelligenz in Angriff genommen. Für rund 62 Prozent aller Vollbeschäftigten wurde die tägliche Arbeitszeit auf 7'/a Stunden und die wöchentliche Arbeitszeit auf 45 Stunden, bei vollem Lohnausgleich verkürzt ...

  • Die Zukunft der Jugend

    Der Kompaß der Jugend der Deutschen Demokratischen Republik ist auf den Sieg des Sozialismus gerichtet. Als dereinst die Grundrechte der jungen, Generation von der Volksvertretung der Deutschen Demokratischen Republik zum Gesetz erhoben wurden, gaben wir der Jugend alle Möglichkeiten zur freien Entwicklung ihrer Fähigkeiten ...

  • Die sozialistische Entwicklung der Landwirtschaft

    Der vorliegende Plan der sozialistischen Entwicklung der Landwirtschaft berücksichtigt die Ergebnisse der Beratungen auf der VI. Konferenz, der Vorsitzenden und Aktivisten der landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften und 'der Diskussionen M den Versammlungen der LPG und der Dorfbewohner. Dieser Plan wurde so mit den Bauern eingehend demokratisch beraten ...

  • Wissen ist Macht, Wissen ist Lebensfreude

    Der Weg zur vollentfalteten sozialistischen Demokratie führt über diese Brigaden mit Ihrem eigenverantwortlichen, selbständigen, Kampf um die Steigerung der Arbeitsproduktivität, für das Arbeiten, Lernen und Leben auf sozialistische Weise. .In den sozialistischen Brigaden und mit ihrer Hilfe vollzieht siclr eine entscheidende Wandlung der Arbeiterklasse ...

  • Zur Erhöhung der Renten

    Der Siebenjahrplan sieht eine wesentliche Verbesserung der Lebenslage der Rentner vor. Die durchschnittliche Altersrente wird bis 1965 schrittweise gegenüber dem Jahre 1958 um 50 bis 55 Prozent erhöht werden. 1959 wurde eine Rentenerhöhung mit einer Jahresauswirkung von 400 Millionen DM durchgeführt, die eine durchschnittliche Erhöhung der Renten" um 10 DM monatlich ermöglichte ...

Seite 11
  • Hirche fiÄnS A'SS.ÄI Die ganze Republik tro-Apparate-Werken Berlin-Treptow arbeitet. Z

    gendbrigade, die am Zählerbänd V\e ganze KepUDHK ™ dem Federnwe, in den Elektro-Apparate-Werken Berlin-Treptow arbeitet. Zittau, den Initiator des 'Wettbewerbs um die tägliche Plar Die Jugendbrigade erhöhte im Februar ihren Plan freiwillig erfüllung. Die Arbeiter des Federnwerkes konzentrieren jet; von ...

  • Zemen

    iinrl ^«-kvuöfolcriiiro wird uns die G'PSschwefefsäurefabrik II in Coswig nach ihrer Fertigstellung UHU OUIW«iei3UUIC liefern. Die Bauarbeiter kontrollieren regelmäßig in Produktionsberatungen, wie es um die Planerfüllung bestellt ist Staubsauger

Seite 12
  • Zu den Aufgaben des Außenhandels im Siebenjahrplan

    In den Jahren bis 1965 werden die internationalen ökonomischen Beziehungen und der Außenhandel unserer Republik weiter ausgebaut und entwickelt; Die feste Basis dieser internationalen ökonomischen Beziehungen und des Außenhandels ist die Freundschaft mit der Sowjetunion und den anderen sozialistischen Ländern, die auf dem proletarischen Internationalismus beruht ...

  • Strengste Sparsamkeit!

    Wenn ich davon sprach, daß es Sache der Menschen der sozialistischen Epoche ist, die Rekonstruktion der Hauptindustriezweige zu verwirklichen, so meine ich damit auch die Fähigkeit der Menschen, das Volksvermögen ebenso sorgsam zu verwalten wie ihr persönliches Eigentum. Für die sozialistische Rekonstruktion stehen uns bis 1965 77 Milliarden Mark zur Verfügung; eine riesige Summe, die unseren Staatshaushalt sehr stark anspannt ...

  • Die tausend kleinen Dinge des täglichen Bedarfs

    Ich habe bisher über Kernfragen gesprochen; davon, wie der Verbrauch an wichtigen Lebensmitteln und wertvollen Industriewaren steigen wird, wie unsere Lohn- und Preispolitik sich entwickelt, wie die Renten erhöht und die Arbeitszeiten verkürzt werden. Aber wir sind uns alle darüber einig, daß es noch andere Probleme gibt, die auf das Leben der Menschen großen Einfluß haben ...

  • Verbesserung des Gesundheitswesens

    Auch Im Gesundheitswesen sieht der Siebenjahrplan bedeutende Maßnahmen vor. Der Beschluß des Zentralkomitees der SED über den „Perspektivplan zur Entwicklung der medizinischen Wissenschaft und des Gesundheitswesens in der DDR" ist konsequent durchzuführen. Die Entwicklung des Gesundheits- und Sozialwesens sowie der medizinischen Wissenschaft dient dem hohen Ziel, die Leistungsfähigkeit und Lebensfreude der Menschen zu erhalten und ihr Leben zu verlängern ...

  • Das Wohnungswesen

    Von ganz besonderem Gewicht für die weitere Hebung des Lebensstandards der Bevölkerung sind die Maßnahmen auf dem Gebiet des Wohnungswesens, über die ich bereits sprach. Die 772 000 Wohnungen bedeuten für rund zweieinhalb Millionen Bürger bessere Wohnverhältnisse. Jeder siebente Bürger wird aus dem Wohnungsbauprogramm unmittelbaren Nutzen ziehen ...

Seite 13
  • Neuesdeutschland

    Die wirtschaftlichen Aufgaben der örtlichen Organe der Staatsmacht Wie ich bereits auf der 6. Tagung des Zentralkomitees der SED darlegte, tragen die örtlichen Organe für die Durchführung des Planes eine große Verantwortung. Ich wiederhole hier den Vorschlag, daß vom Präsidium des Ministerrats eine Ordnung ...

  • Die wirtschaftlichen Aufgaben der örtlichen Organe der Staatsmacht

    Wie ich bereits auf der 6. Tagung des Zentralkomitees der SED darlegte, tragen die örtlichen Organe für die Durchführung des Planes eine große Verantwortung. Ich wiederhole hier den Vorschlag, daß vom Präsidium des Ministerrats eine Ordnung über die Zusammenarbeit und Abgrenzung der Funktionen der Vereinigungen Volkseigener Betriebe, der Wirtschaftsräte der Bezirke, der Kreisplankommissionen und der Betriebe beschlossen werden sollte ...

  • Durch den Aufbau des Sozialismus schafft sich das Volk alles, was es vom Leben erwartet

    Jeder Arbeiter, jeder Bauer, jeder Intellektuelle, jeder Handwerker und Gewerbetreibende stellt sich die Frage: Was bringt der Sozialismus dem Volk? Was erreichen wir, wenn wir in den nächsten sieben Jahren durch gemeinsame Anstrengungen den Sozialismus zum Siege führen? Das Gesetz über den Sieben jahrplan der Entwicklung der Volkswirtschaft von 1959 bis 1965 enthält eine klare, begründete Antwort auf diese Frage gesetz des Sozialismus ...

  • Die sozialökonomischen und Klassenverhältnisse in der DDR

    Wo stehen wir gegenwärtig? Die sozialökonomischen Verhältnisse in der Deutschen Demokratischen Republik sind folgende: Industrielle Produktion (Stand vom 31. 8. 1959) Anteil der volkseigenen Industrie 89,1 Prozent halbstaatliche Betriebe 5,6 Prozent kapitalistische Betriebe 5,3 Prozent Die Produktionsgenossenschaften des Handwerks haben nach dem Stand vom 30 ...

  • Für die Wende im sozialistischen Handel

    Das bedeutende Anwachsen des Pro-Kopf-Verbrauches an Lebensmitteln und Industriewaren stellt dem sozialistischen Handel im Siebenjahrplan neue^ große Aufgaben. Die im Juli durchgeführte Handelskonferenz hat sehr richtig dargelegt, worin die große Wende besteht, die die Mitarbeiter unserer Handelsorgane gegenwärtig vollziehen ...

  • Zur Entwicklung des Bauwesens

    Das gewaltige Investitionsprogramm des Siebenjahrplans, das den Bau von einer dreiviertel Million neuer Wohnungen einschließt, stellt an das Bauwesen höchste Anforderungen. Immer größere Baukapazitäten werden für die Industriebauten in Anspruch genommen, für die sozialistische Entwicklung der Landwirtschaft und für die Erhältung und Verschönerung der vorhandenen Gebäude ...

  • Die Großbauten in den nächsten sieben Jahren

    Im Gesetzentwurf über den Siebenjahrplan wird gesagt, daß auf der Basis der schnellen Entwicklung der Schwerindustrie die Industrieproduktion der Deutschen Demokratischen Republik in den nächsten sieben Jahren ein maximales Entwicklungstempo erreichen muß. Dabei sind die Energiewirtschaft, die chemische ...

  • Der Siebenjahrplan — der Weg zum menschlichen Glück

    Die Grundlage des Glückes des Volkes ist die Veränderung der Produktions- und Klassenverhältnisse in Richtung auf den Sieg des Sozialismus. Die Garantie für den Sieg des Sozialismus wird durch die Veränderung der sozial-ökonomischen Verhältnisse und den Charakter der Staatsmacht als Arbeiter-und-Bauern- Macht gewährleistet ...

Seite 14
  • Die Aufgaben im Maschinenbau

    Die sozialistische Rekonstruktion der wichtigsten Industriezweige, darunter die Belieferung der rasch wachsenden Chemieindustrie mit modernsten Anlagen und Geräten verlangt vom Maschinenbau die Erzeugung hochleistungsfähiger Produktionsmittel aller Art in massenhaftem Umfang. Allein an Werkzeugmaschinen sind an die metallverarbeitende Industrie bis 1965 110 000 Stück, darunter bis 1961 42 500 Stück zu liefern ...

  • Das Bildungs- und Erziehungswesen im Siebenjahrplan

    Die fortschreitende Entfaltung des Sozialismus macht uns zur „gebildeten Nation". Zum ersten Mal in der Geschichte wird die höchste Bildung, die bis dahin der mehr oder weniger dünnen Oberschicht der jeweils herrschenden Klasse vorbehalten war, zum Gemeingut des ganzen Volkes. Im Zuge dieser Entwicklung durchmen 3300 Megawatt Leistung bis 1965 ...

  • Städtebau und Architektur

    Das Wichtigste beim Aufbau unserer Städte besteht darin, den Menschen unserer sozialistischen Gesellschaft die günstigsten Bedingungen für ihre Arbeit und für ihr Leben zu schaffen. Der Wohnungsbau und die mit ihm verbundene sozialistische' Umgestaltung der Städte und Dörfer sind von besonderer Bedeutung, weil die veränderten Lebensbedingungen, die neuen räumlichen Beziehungen der Menschen im Sozialismus in hohem Maße zur Entwicklung des gesellschaftlichen Lebens beitragen ...

  • Chemie gibt Brot — Wohlstand — Schönheit

    Die Rolle der Chemieindustrie und ihre Aufgaben im Siebenjahrplan sind bekanntlich auf der Chemiekonferenz des Zentralkomitees der SED und der Staatlichen Plankommission Anfang November 1958 begründet worden. Das unter dem Leitspruch „Chemie gibt Brot — Wohlstand — Schönheit", entwickelte Chemieprogramm hat große grundsätzliche Bedeutung ...

  • Ein Wort an die westdeutschen Gewerkschafter

    Es kann kein Zweifel bestehen, daß es auf Grund des Siebenjahrplanes gelingt, die ökonomische Hauptaufgabe zu lösen. Diese Frage hat eine solche Bedeutung für die ganze deutsche Arbeiterklasse, daß sich auch in Westdeutschland viele Gewerkschaftsversammlungen, Verbandstage der Industriegewerkschaften und sogar der DGB-Kongreß damit beschäftigten ...

Seite 15
  • Die zehnklassige allgemeinbildende polytechnische Oberschule

    Die sozialistische Umgestaltung des Schulwesens ist zu einer gesetzmäßigen Notwendigkeit geworden. Sie erfolgt nicht etwa, weil die bisherige Schule ihre Aufgaben nicht gelöst hat, sondern weil die gesellschaftliche Entwicklung vorwärtsschreitet? und Bildung und Erziehung der jungen Generation den neuen Bedingungen entsprechen müssen ...

  • Der Siebenjahrplan — der Plan des Volkes

    Der Beschluß des V. Parteitages über die ökonomische Hauptaufgabe und die Perspektiven des Siebenjahrplans hat im Volke eine mächtige Initiative geweckt. Es wird kaum einen Bürger unserer Republik geben, der nicht darüber nachgedacht hat, wie er leben wird, wenn der Plan Wirklichkeit geworden Ist; es wird kaum einen Bürger geben, der nicht erkannt hat, daß dieser Plan seinen persönlichen Interessen entspricht ...

  • Die Qualifizierung der Werktätigen und die sozialistische Entwicklung der Berufsausbildung

    Die Lösung.der Aufgaben des Siebenjahrplanes erfordert eine allgemeine Erhöhung der beruflichen Qualifikation und der Allgemeinbildung der Werktätigen. Deshalb muß das System der Erwachsenenqualifizierung allseitig erweitert und verbessert werden. Um dem Bildungsbedürfnis der Werktätigen Rechnung zu tragen, sind in letzter Zeit zahlreiche Betriebsund Dorfakademien gegründet worden ...

Seite 16
  • Die Förderung von Lehre und Forschung an Universitäten und Hochschulen

    Es ist die Aufgabe der Universitäten, Hoch- und Fachschulen, wissenschaftlich qualifizierte und von der Sache des Sozialismus überzeugte Fachleute auszubilden, die den fortgeschrittensten Stand der Wissenschaft- * Hch-technischen Erkenntnisse beherrschen und fähig sind, schöpferisch zu arbeiten. Es gilt, ...

  • Probleme des Fern- und Abendstudiums

    Seit Bestehen der DDR wurde ein neuartiges Bil- ■dungssystem geschaffen, das vor allem der Arbeiter- ,und Bauernjugend und vielen erwachsenen Werktätigen breite Möglichkeiten der Bildung eröffnet. Im neuen Abschnitt der sozialistischen Umwälzung auf dem Gebiet der Ideologie und Kultur ergibt sich die Notwendigkeit, noch bedeutend mehr Werktätigen als bisher die Möglichkeit einer breiten Ausbildung zu geben ...

  • Der Plan für eine Blüte der sozialistischen Nationalkultur

    Der Siebenjahrplan ist zugleich ein großes Programm der kulturellen Erneuerung, das die schöpferischen, Kräfte von Millionen Arbeitern und Werktätigen zur_ vollen Entfaltung bringt und die Künstler zu großen' Werken beflügelt. Die Kulturschaffenden können ihre Tätigkeit uneingeschränkt der großen historischen Aufgabe widmen, eine Blüte unserer sozialistischen Nationalkultur in ihrer ganzen Vielseitigkeit herbeizuführen ...

  • Über die Organisierung der Durchführung des großen Planes

    Der Siebenjahrplan sieht, wie gesagt, ein sehr hohes Entwicklungstempo der Volkswirtschaft vor. Die Industrieproduktion soll jährlich im Durchschnitt um neun bis zehn Prozent erhöht werden. Die Produktion von Produktionsmitteln ist im Vergleich mit 1958 bis 1965 auf etwa 195 Prozent und die von Konsumgütern aller Art auf etwa 177 Prozent zu erhöhen ...

Seite
Wir gehen gemeinsam zum Kommunismus Reicn, Mensch Der Siebenj Frieden, Wohls! • d, Die wegweisende Rede von Walter Ulbricht ahrplan ist der Weg lück I. Der große Plan des Friedens
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen