19. Nov.

Ausgabe vom 13.02.1958

Seite 1
  • Abgeordnete erläutern neues Gesetz

    Bezirkstag Potsdam beschloß Programm zur Verbesserung der Arbeit

    Potsdam (ND). Der Bezirkstag Potsdam beschloß auf seiner 21. Sitzung am Dienstag noch während der Tagung der. Volkskammer ein Programm mit ersten Maßnahmen- zur Durchführung des Gesetzes über die Vervollkommnung und Vereinfachung der Arbeit des Staatsapparates. Bereits in der Vorbereitungszeit des Gesetzes und der» Beratung des Gesetzentwurfes im Ministerrat wurden im Bezirk Potsdam, hinsichtlich ...

  • zum V.Parteitag

    Warum soll ich, so dürfte sich dieser Tage mancher parteilose Arbeiter fragen, zu Ehren des V. Parteitages in Wettbewerb treten, ich bin doch kein Parteimitglied? Aber die SED, so werden ihm Genossen antworten, ist doch deine Partei, sie ist der Kampfstab der Arbeiterklasse. Unsere Delegierten werden ...

  • Täglich den Plan erfüllen

    Vorbildliche Wettbewerbsinitiative des Kollegen Christoph

    arbeiter der Deutschen Demokratischen Republik mit dem Aufruf gewandt, in allen Betrieben den Produktionsplan auf jeden Tag und für jeden Mann aufzuschlüsseln und auf dieser Grundlage den Wettbewerb zu führen. Damit ist die Möglichkeit gegeben, sich im Wettbewerb das Ziel zu stellen, den Plan täglich zu erfüllen ...

  • Beileidstelegramm des ZK der SED

    An das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Frankreichs — Maurice Thorez, Generalsekretär Paris Teure Genossen! Zutiefst bewegt vernehmen wir die Nachricht von dem schmerzlichen Verlust, den die Kommunistische Partei Frankreichs und mit ihr die gesamte internationale Arbeiterbewegung durch den Tod unseres teuren Genossen Marcel Cachin erfahren hat ...

  • Ein Kämpferlehen

    Marcel Cachin wurde am 20. September 1869 in der Bretagne geboren. 1891, als Student der Philosophie, trat er der damaligen Arbeiterpartei Frankreichs bei und gehörte deren von Guesde und Lafargue geleiteten linkem Flügel an. Seit 1912 war er Redakteur des Parteiorgans „Humanite",, das er später als Direktor bis zu seinem Tode leitete ...

  • Strauß provoziert Miltenberg

    Fön unserem Bonner Korrespondenten Dr. Gerhard D engler

    Bonn. In der Fragestunde des Bundestages am Mittwoch wurde die Regierung gefragt, ob ihrbekannt sei, daß der Stadtrat von Miltenberg einstimmig die Anlage einer Radarstation und einer Raketenabschußrampe in dem zur Stadt gehörenden Gelände abgelehnt habe und ob die Bundesregierung diesem einmütig bekündeten Willen der Bevölkerung von Miltenberg Rechnung zu tragen gedenke ...

  • LEUNAWERKE

    Die Beschlüsse des 35. Plenums des Zentralkomitees finden in allen Teilen unserer Republik die ungeteilte Zustimmung der Genossen und vieler parteiloser Werktätiger. Die Parteiaktivisten der Leuna-Werke „Walter Ulbricht" haben sich vorgenommen, alle Belegschaftsmitglieder dieses größten Betriebes der ...

  • Handelsvereinbarung DDR — Dänemark

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Zwischen der Kammer für Außenhandel der DDR und den dänischen Wirtschaftsorganisationen Grosser Societetes Komite, Industriraadet, Landbrugsraadet und Provinshandelskammeret wurde in Kopenhagen, eine Handelsvereinbarung für das Jahr 1958 unterzeichnet. Die dänischen Organisationen waren im vergangenen Jahr übereingekommen, ein gemeinsames Organ zu bilden, dessen Aufgabe es ist, die Abwicklung des Warenverkehrs zwischen der DDR und Dänemark zu regeln ...

  • GST KARL-MARX-STADT

    Die Parteiorganisation des Bezirksvorstandes Karl-Marx-Stadt der GST teilt dem Zentralkomitee ihre volle Zustimmung zu den Beschlüssen des 35. Plenums mit. Die Genossen danken der Parteiführung für ihren prinzipiellen Kampf um die Reinhaltung der Partei auf der Grundlage des Marxismus-Leninismus. Die ...

  • Bonn paktiert mit den Mördern

    Geheimgespräche Strauß' mit französischem Luftwaffenchef

    Bonn (ND/ADN). Während die gesamte friedliebende Menschheit über den barbarischen Bombenüberfall auf das tunesische Dorf Sakiet Sidi Youssef empört ist, hat sich der westdeutsche Kriegsminister Strauß mit einem der Verantwortlichen für das Massaker in Tunesien, dem französischen Luftfahrtminister Christiaens, zusammengesetzt, um über den Ankauf von französischen Düsenjägern für die westdeutsche NATÖ- Armee zu verhandeln ...

  • 40 Algerier von Kolonialisten ermordet

    Paris (ÄDN). Die französischen Kolonialisten haben ihren bisherigen Bluttaten in Algerien ein neues Verbrechen hinzugefügt. Etwa 4p Algerier sind in der algerischen Stadt Bougie hingerichtet worden, meldet die französische Zeitung „Liberation". Bei der Beerdigung der Opfer des Kolohialterrors prügelte die Polizei auf die Eltern und Verwandten der Hingerichteten ein ...

  • KARL-MARX-UNIVERSITÄT LEIPZIG

    Die Parteileitung der Karl-Marx-Umversität begrüßt in ihrer Stellungnahme zum 35. Plenum den konsequenten Kampf des ZK um die Weiterentwicklung unserer Partei als marxistischleninistische Kampforganisation und versichert der Parteiführung ihr volles Vertrauen. „Die Geschichte unserer Partei zeigt", schreiben ...

  • Wilhelm Pieck an Maurice Thorez

    Präsident Wilhelm Pieck richtete an Maurice Thorez ein 'Beileidschreiben, in dem es heißt: Die Nachricht Vom Tode■ des Mitglieds des ^Politbüros der Kommunistischen Partei Frankreichs, meines alten Freundes und Kampfgefährten Marcel Cachin, hat mich mit tiefem 'Schmerz erfüllt. Marcel Cachin war ein großer Freund des deutschen Volkes ...

  • Dr. Bolz vor Volkskammerausschuß

    Berlin (ADN). Der Ausschuß für Auswärtige Angelegenheiten der Volkskammer der DDR nahm in seiner Sitzung am Mittwoch, die vom Vorsitzenden des Ausschusses, Peter Florin, geleitet wurde, einen Bericht des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten, Dr. Lothar Bolz, über die Entwicklung der außenpolitischen Beziehungen der Deutschen Demokratischen Republik im Jahre 1957 zustimmend zur Kenntnis ...

  • Sputnik 2 drehte 1453 Runden

    Moskau (ADN). Der zweite sowjetische Erdsatellit überfliegt am Donnerstag um 6.04 Uhr den Raum zwischen Köln und Frankfurt (Main), erscheint um 6.05 Uhr. zwischen Berlin und Kopenhagen und um 6.06 Uhr zwischen Kaliningrad und Stockholm. Er hat Donnerstag früh um 4.13 Uhr die Erde 1453mal umkreist.

  • Genosse Marcel Cachin gestorben

    Paris (ND). Mittwoch durcheilte eine schmerzliche Nachricht Paris und bald danach ganz Frankreich: In den ersten Stunden des Tages war Marcel Cachin, der Veteran der Kommunistischen Partei Frankreichs, gestorben.

  • Otto Grotewohl zur Kur abgereist

    Berlin (ADN). Wie das Presseamt beim Ministerpräsidenten mitteilt, hat Ministerpräsident Otto Grotewohl ; einen mehrwöchigen Kuraufenthalt angetreten.

Seite 2
  • Gemeinsame Front der Gewerkschafter

    FDGB schlägt dem DGB Verständigung über Maßnahmen gegen Atomkrieg und für atomwaffenfreie Zone vor

    Berlin (ND). Eine Verständigung über gemeinsame Maßnahmen der beiden deutschen Gewerksehaftsorganisati«nen zur Schaffung einer atomwaffenfreien Zone in Europa und zum Verbot der Errichtung von Absehußbasen für Atomraketen sehlägt der Bundesvorstand des FDGB dem Bundesvorstand des DGB in einem Brief vor, der am Montag in Düsseldorf übergeben wurde ...

  • Die Kaufkraft sinkt im Bonner Staat

    Der Rückgang in der industriellen Produktion Westdeutschlands ist augenscheinlich. Das hat natürlich auch Rückwirkungen auf die Beschäftigtenzahl und die Lohn- und Gehaltssumme der Werktätigen. Wenn sich auch ein geringeres Produktionsvolumen nicht sofort unmittelbar im Einzelhandelsumsatz auswirken muß, so beweist doch die westdeutsche Entwicklung, daß die Werktätigen heute bereits weniger Geld für den Kauf von Waren im Einzelhandel ausgeben können ...

  • Wettbewerb zum V. Parteitag

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Planerfüllung des ganzen Werkes ab. Der Fertigungsdurchlauf der einzelnen Baugruppen durch die Werkleitungen ist so und so geplant, die Zulieferung von Montageteilen aus anderen Abteilungen hat zu diesem, die Endmontage, der Probelauf an jenem Termin zu erfolgen. Hier ist der Arbeitskräfteplan — und so hoch soll sich die Lohnsumme belaufen ...

  • Das Dementi

    Am Montag gab der französische Außenminister Christian Pineau dem amerikanischen Journalisten Josef Alsop für die „New York Herald Tribüne" ein Interview. Darin erklärte er, das Bombardement von Sakiet Sidi Youssef sei „ein trauriger Irrtum" gewesen und seiner Überzeugung nach wäre der Oberkommandierende in Algier von den örtlichen Befehlsstellen nur unvollständig über die geplanten Maßnahmen unterrichtet worden ...

  • Untaugliche Mittel

    Die CDU/CSU-Fraktion des Bonner Bundestages hat beschlossen, keine neue außenpolitische Debatte . im Parlament zuzulassen, bevor der Bonner Kanzler nicht aus seinem Erholungsaufenthalt zurückgekehrt ist. Das ist aufschlußreich in zweierlei Hinsicht. Erstens bestätigt es die Feststellungen, daß in Westdeutschland Außenpolitik nur von einem Manne^ nämlich vom Bonner Kanzler gemacht wird ...

  • Dr, Mohr — 400facher Judenmörder

    Nazidiplomat soll Bonner Botschafter in der Schweiz werden

    Bonn (ND/ADN). Die beabsichtigte Ernennung des Nazidiplomaten Dr. Mohr zum Botschafter der Bundesrepublik in der Schweiz hat bei der schweizerischen Bevölkerung und in der Presse heftige Empörung ausgelöst. Wie aus veröffentlichten Dokumenten hervorgeht, war Mohr während der faschistischen Besetzung Hollands aktiv an den Judenverfolgungen in Amsterdam beteiligt ...

  • Bonn beraubt Arbeiter

    Im Bundestag wurden am Mittwoch die Auswirkungen der vom Bundeskabinett beschlossenen Verkehrstariferhöhungen besprochen. Dabei wurde wieder einmal festgestellt, daß die Bundesregierung einfach fertige Tatsachen schaffe und erst hinterher dem Parlament Gelegenheit gebe, darüber zu debattieren, ohne daß jedoch an dem Tatbestand dann noch das geringste geändert werden könne ...

  • Neuer Riesenkonzern entsteht

    Die Zentralisation des Kapitals an Rhein und Ruhr schreitet fort

    Essen (ADN). Die Schwerindustrie an der Ruhr hat die größte Machtkonzentration seit 1945 in Angriff genommen. Drei Stahlkonzerne und die größte westdeutsche Zechengruppe haben erste Vereinbarungen getroffen, um sich eng zusammenzuschließen: die Thyssen-Stahlkonzerne Phönix-Rheinrohr AG und August- Thyssen-Hütte AG, der Stahlkonzern Dortmund-Hörder-Hüttenunion AG und die Gelsenkirchener Bergwerks AG ...

  • Lobeshymnen für SS-Mörder

    Empörend geringe Strafen im Arnsberger Prozeß

    Arnsberg (ADN). Die empörend geringe Strafe von fünf Jahren Gefängnis für die Ermordung von über 200 Menschen sprach das Arnsberger Schwurgericht am Mittwoch gegen den ehemaligen SS-Obersturmbannführer und SS-Oberfeldrichter Wolfgang Wetzling aus. Die Untersuchungshaft wird angerechnet. Eine noch geringere ...

  • Musterprozeß gegen Sozialdemokraten

    Hamburg (ADN). Die Große Strafkammer 1 des Landgerichts Hamburg hat das Hauptverfahren in einem politischen Strafprozeß eröffnet, mit dem ein weiteres „Grundsatzurteil" gegen oppositionelle Sozialdemokraten herbeigeführt werden soll. Den Angeklagten Max Sommerfeld, Friedrich Müller, Arnold P e t r i und Johannes D o r o w wird zur Last gelegt, für Veröffentlichungen tätig gewesen zu sein, die für eine Linksorientierung der SPD und für die Aktionseinheit der Arbeiterklasse eintraten ...

  • Handwerker den Monopolen geopfert

    In acht Jahren sind über 120 000 Handwerksbetriebe eingegangen

    Mainz (ND). Über 120000 Handwerksbetriebe sind im Bonner Staat seit 1949 eingegangen. Diese Mitteilung machte auf einer Handwerkerkonferenz der SPD, Bezirk Rheinhessen, der Bundestagsabgeordnete Karl Herold (Kulmbach). 13 Prozent aller Handwerksbetriebe sind „dem Vernichtungsprozeß", der durch die Wirtschaftspolitik der jetzigen Bundesregierung eingeleitet wurde, zum Opfer gefallen ...

  • Politik verboten

    Köln (ADN). Das von der Schwerindustrie finanzierte Kölner Industrie-Institut lehnte am Dienstag jede politische Betätigung von Betriebsräten in den Werken ab. Dies würde eine „vertrauensvolle Zusammenarbeit" zwischen Unternehmern und Arbeitern beeinträchtigen. Die Unternehmer wenden sich damit gegen ...

  • Verständigung Leipzig—Wuppertal

    Leipzig (ADN). Für einen guten gegenseitigen Kontakt und gegen die Errichtung von Raketenabschußbasen in ganz Deutschland hat sich der Betriebsrat der Wicküler-Brauerei in Wuppertal in einem Antwortschreiben an die Belegschaft des VEB Sternburg-Brauerei in Leipzig- Lützschena ausgesprochen. Die Leipziger ...

  • Drei Tote bei Absturz eines Bundeswehrflugzeugs

    Neuwied (ADN). Drei Tote und einen Schwerverletzten forderte der Absturz eines Militärflugzeuges der Bonner NATO- .Armee am Mittwochnachmittag bei Waldbreitbach im rheinland - westfälischen Kreis Neuwied. Der Oberfeldwebel Alfons Kersting und der Obergefreite Friedrich Gombel wurden sofort getötet. Das Flugzeug gehört zu einer in Niedermendig im Kreis Mayen stationierten Luftwaffeneinheit der Bundeswehr ...

  • Entwicklung des Warenumsatzes in der DDR und Westdeutschland 220 —(Wert-und mengenmäßig) —^"

    1950 1951 1952 1953 1954 1955 1956 195? .••' Umsatz in der DDR in laufenden Preisen ^ Umsatz in der DDR in gleichbleibenden Preisen .*■' Umsatz in Westdeutschland in laufenden Preisen ,*►' Umsatz in Westdeutschland in gleichbleibenden Preisen Zeichnung! Wegener

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM: Hermann Axen, Chefredakteur; Georg Hansen, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Kopietz, stellv. Chefredakteure; Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth. Eberhard Heinrich, Willi Köhler, Karl-Ernst Reuter, Ingo Seipt

Seite 3
  • Luftschutz ist Sorge um das Leben

    Der Stellvertreter des Ministers des Innern, Herr Grünstein, legte im Rechtsausschuß dar, daß dieses Gesetz keinesfalls eine Änderung unserer konsequenten Friedenspolitik darstellt, sondern in engem Zusammenhang mit allen Maßnahmen steht, die von der Volkskammer und von der Regierung der Deutschen Demokratischen ...

  • Haushalt der Arbeiter und Bauern

    In diesem Jahr gelang es unseren Staatsorganen zum erstenmal, den Volkswirtschaftsplan gleichzeitig mit dem Staatshaushaltsplan der Volkskammer vorzulegen. Das ist deshalb so wichtig, weil der Staatshaushaltsplan die finanzielle Seite des Volkswirtschaftsplanes widerspiegelt. Er gibt Auskunft, ob für alle Aufgaben, die sich unser Staat im Planjahr gestellt hat, auch die notwendigen finanziellen Mittel bereitstehen ...

  • Physiker Berner gegen „Stürmer" -Methoden

    Berlin (ND). Einer der aus der Sowjertmion in die DDR zurückgekehrten deutschen Wissenschaftler, der Physiker Kurt Berner, wandte sich an einige demokratische Zeitungen, um seiner Empörung über eine neuerliche Lüge der Westpresse ~ den politischen Mißbrauch seiner Person und seines Namens in der „Bild-Zeitung" — Ausdruck zu geben und öffentlich dagegen zu protestieren ...

  • Mitarbeit der Bevölkerung

    § 2 Die Mitarbeit der Bevölkerung im Luftschutz ist freiwillig und kann erfolgen a) zum Schutz der eigenen Person, der Wohnstätten und des Eigentums vor den Folgen von Angriffen aus der Luft im Selbstschutz; b) zum Schutz der Werke, Betriebe und anderen volkswirtschaftlich wichtigen Einrichtungen im ...

  • Befugnisse der Leiter des Luftschutzes

    (1) Die im § 4 Absatz 2 und 3 genannten Leiter des Luftschutzes haben auf der Grundlage dieses Gesetzes und der dazu erlassenen Bestimmungen alle erforderlichen Maßnahmen anzuordnen oder durchzuführen, damit ein wirksamer Schutz vor den Folgen von Angriffen aus der Luft und, soweit durch solche Angriffe Notstände hervorgerufen wurden, ihre Beseitigung oder Milderung gewährleistet ist ...

  • WIRTSCHAFTSSPIEGEL

    Der 10 000-Tonner „Frieden"

    hat den rumänischen Hafen Constanze! wieder verlassen. Das Schiff ist diesen Hafen zum erstenmal angelaufen. In Alexandrien wird der Frachter eine weitere Ladung aufnehmen und dann seine Fahrt in Richtung Heimat fortsetzen. Voraussichtlich wird die „Frieden" Anfang März im Heimathafen eintreffen. 24 Beleuchter der DEFA leisten gegenwärtig einen vierwöchigen freiwilligen Arbeitseinsatz im Braunkohlenwerk Senftenberg ...

  • Straf Bestimmungen

    (1) Sofern nicht nach anderen Strafbestimmungen eine höhere Strafe verwirkt ist, wird mit einer Ordnungsstrafe bis zu 500 DM bestraft, wer vorsätzlich oder fahrlässig a) der Aufforderung nach § 6 Absatz 2 Buchstabe d) zur Beseitigung von Mängeln im Luftschutz oder den im Interesse des Luftschutzes nach ...

  • GESETZ

    über den Luftschutz in der Deutschen Demokratischen Republik

    Die Deutsche Demokratische Republik mterstützt alle Bestrebungen, die der all- ;emeinen Abrüstung und der Sicherheit [er Völker dienen. Darum haben Volksammer und Regierung der Deutschen Demokratischen Republik wiederholt vor- 'eschlagen, ein Verbot der Lagerung und ler Herstellung von Atombomben und waffen auf dem Boden Deutschlands sovie ein Verbot der Propagierung des Vtomkrieges zu vereinbaren ...

  • Aufgaben des Luftschutzes

    (1) In der Deutschen Demokratischen Republik ist der Luftschutz als ein Teil ier Maßnahmen zur Erhöhung der Verteidigungsfähigkeit nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu organisieren. (2) Der Luftschutz hat die Aufgabe, einen wirksamen Schutz der Bevölkerung, der Städte, Gemeinden und ...

  • Luftschutzstäbe

    (1) Zur Durchführung und Koordinierung der Aufgaben des Luftschutzes sind bei den Leitern des Luftschutzes sowie bei den Leitern der Dienste des Luftschutzes und der Werke, Betriebe und öffentlichen Gebäude Luftschutzstäbe zu bilden, die sich aus haupt- oder ehrenamtlichen Mitarbeitern zusammensetzen ...

  • Scfiöffenwafü 1958 beginnt

    Berlin (ND). Über 44 Prozent der mehr als 49 300 Kandidaten, die in den nächsten Wochen als Schöffen für die Kreis- ■und Bezirksgerichte gewählt werden sollen, sind Arbeiter. Das wurde am Mittwoch auf einer Pressekonferenz aus Anlaß des Beginns der Schöffenwahlen am 17. Februar 1958 bekanntgegeben, die vom Zentralen Wahlausschuß für die Schöffenwahl 1958 und vom Ministerium der Justiz einberufen war ...

  • Glückwunsch des ZK für Genossen Seibt

    Das Zentralkomitee übermittelte dem Genossen Kurt Seibt, Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Potsdam, zum 50. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche. Genosse Seibt gehört zu den erprobten Kämpfern der Arbeiterklasse, die in der Arbeiterjugend und im KJVD der Partei halfen, die werktätige Jugend für den Kampf gegen die kapitalistische Ausbeutung zu gewinnen ...

  • „Banner der Arbeit" verliehen

    Gera (ADN). Die volkseigene Zellstoffund Papierfabrik Rosenthal, Blankenstein (Saale), wurde am Dienstag mit dem Orden „Banner der Arbeit" und einer Sonderprämie von 10 000 DM ausgezeichnet. t Die Belegschaft hat seit 1950 die Bruttoproduktion und die Arbeitsproduktivität verdoppelt sowie die Selbstkosten um 25 Prozent gesenkt ...

  • Die pneumatische Zementeniladung

    wird gegenwärtig auf mehreren Baustellen der Bergarbeiterstadt Zwickau eingeführt. Spezialfahrzeuge transportieren den Zement vom zentralen Materiallagerplatz des VEB Bau nach den Baustellen des staatlichen und genossenschaftlichen Wohnungsbaus, wo er mit Hilfe von Druckluft durch ein Rohr-i System in bereitstehende Zementsilos gepumpt wird ...

  • Wissenschaftlicher Beirat

    (1) Die Organisierung eines wirksamen Schutzes der Bevölkerung vor den Folgen von Angriffen aus der Luft erfordert die Einbeziehung und Mitarbeit wissenschaftlicher Institutionen und Forschungseinrichtungen der Deutschen Demokratischen Republik. (2) Zur Unterstützung und Koordinierung der Forschungs- und Erprobungsarbeiten im Rahmen der Entwicklung eines modernen Luftschutzes ist beim Ministerium des Innern ein wissenschaftlicher Beirat zu bilden ...

  • Baulicher Luftschutz, Luftschutzgeräte und -einrichtungen

    (1) Der Minister für Aufbau hat auf der Grundlage der vom Ministerrat beschlossenen Grundsätze im Einvernehmen mit dem Minister des Innern für den baulichen Luftschutz besondere Bestimmungen zu erlassen. (2) Die Leiter der zuständigen zentralen Organe der staatlichen Verwaltung haben auf der Grundlage ...

  • Zusätzliche Möbel

    im Werte von 100 000 DM will in diesem Jahr der Waggonbaubetrieb Halle-Ammern darf herstellen. Neben 895 dreiteiligen Couchgarnituren und 1500 Kleiderschränken sind im Produktionsprogramm der Abteilung Bedarfsgüter 80 transportable Sögemaschinen vorgesehen. Das Zusatzprogramm der Waggonbauer sieht außerdem vor, Polster- ...

  • Finanzielle und materielle Mittel

    (1) Der Minister der Finanzen und der Vorsitzende der Staatlichen Plankommission haben im Einvernehmen mit dem Minister des Innern auf der Grundlage der vom Ministerrat festgelegten Grundsätze entsprechende Weisungen über die Finanzierung und Materialbereitstellung für Luftschutzmaßnahmen zu erlassen ...

  • Luftschutzanordnungen

    (1) Der Minister des Innern erläßt im Einvernehmen mit den Leitern der zuständigen zentralen Organe der staatlichen Verwaltung allgemeine Luftschutzanordmmgen. (2) Die Leiter der zentralen Organe der staatlichen Verwaltung erlassen entsprechend der Bedeutung der ihnen unterstellten und zugeordneten Werke, Betriebe und anderen volkswirtschaftlich wichtigen Einrichtungen im Einvernehmen mit dem Minister des Innern besondere Luftschutzanordnungen ...

  • Eine Zuckerfabrik für Bulgarien

    wird von Fachleuten aus der DDR gebaut. Die ersten Waggons mit Maschinen sind vor einigen Tagen in Bulgarien eingetroffen. Die Maschinen werden u. a. von den volkseigenen Betrieben „Mafa" Halle und „Mafa" Sangerhausen geliefert. Die Fabrik, die in der bulgarischen Stadt Lom errichtet wird, soll eine Kapazität von täglich 1200 Tonnen Zucker erreichen ...

  • Ein Reparatur-Rekord

    ersparte dem Stahl- und Walzwerk Brandenburg 21000 DM. Die Reparaturbrigaden beseitigten einen Bruch an der einzigen Knüppelkaltschere der 850er Straße in zwei Dritteln der vorgegebenen 148 Stunden. Dadurch wurden die hohen Kosten, die dem Betrieb beim Liefern angeschnittenen Mate-

  • Durchführungsbestimmungen

    Durchführungsbestimmungen zu diesem Gesetz erläßt der Minister des Innern im Einvernehmen mit den Leitern der zuständigen zentralen Organe der staatlichen Verwaltung. § 13 Inkrafttreten Dieses Gesetz tritt mit seiner Verkünduns in Kraft.

  • Seinen tausendsten Kegelbrecher

    hat der VEB Schwermaschinenbau „Ernst Thälmann" vor einigen Tagen fertiggestellt Er ist für die Volksrepublik China bestimmt. Zerkleinerungsmaschinen für Steine sind ein traditioneller Produktionszweig des Magde-- burger Großbetriebes,

  • 1958

    1951

    rials entstehen, wesentlich reduziert und die Industrie der DDR konnte schneller wieder mit maßgerechtem Material versorgt werden,

Seite 4
  • Die Arbeiter haben gekämpft

    Kuczynski dagegen schreibt; nachdem er ein völlig verzerrtes Bild von der Reaktion der Arbeiterklasse und ihrer Führung auf die Ereignisse bis zum 4. August gegeben hat, nach Wiedergabe chauvinistischer Pressestimmen über die Kriegskreditbewilligung im Reichstag: j,Und begeistert macht man alles mit — man: Junker und Prolet, Großbürger und Kleinbürger ...

  • I Erzählung von Peter Käst

    i,Kapp und sein Putschgeneral Lüttwitz waren in Berlin einmarschiert; hatten die SPD-Regierung zur Flucht gezwungen. In unserem Bezirk übernahm Rockwitz als Führer des auf seinem Gut zusammengezogenen Landschutzes die Macht und ließ auf der Siegesfeier schon den Kaiser hochleben. Der Junker setzte telefonisch die SPD-Bürgermeister ab, ...

  • Kritisches zu einem Buch von Jürgen Kuczynski

    Vor einigen Monaten erschien in der Schriftenreihe des Instituts für Geschichte an der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin (Akademie-Verlag) das Buch von Jürgen Kuczynski: „Der Ausbruch des ersten Weltkrieges und die deutsche Sozialdemokratie." Die Aktualität dieser Thematik liegt auf der Hand ...

  • Der unmarxistische Ausgangspunkt

    Kuczynski ■»versucht ... nur erst gewisse Teile" einer umfassenden marxistisch-leninistischen Analyse der „Einschätzung der Haltung der Volksmassen; besonders der Arbeiterklasse und ganz spezial ihrer Führer, zu Beginn des ersten Weltkrieges" für Deutschland zu geben. „Es werden vor allem die diplomatische ...

  • Neue Gesdhichtsmaterial ien

    Referate der deutsch-sowjetischen Historikertagung veröffentlicht Das Heft 1/1958 der „Zeitschrift für Geschichtswissenschaft" (Verlag Rütten & Loening, Berlin) enthält die Erstveröffentlichung der Hauptreferate von der 1. Wissenschaftlichen Tagung, die die Kommission der Historiker der DDR und der UdSSR zu Ehren des 40 ...

  • Zerrbild der Geschichte

    Kuczynski verzichtet in beiden Fragen ausdrücklich auf die Herstellung des Zusammenhangs zwischen den Ereignissen unmittelbar vor Auslösung des Krieges und der voraufgegangenen Entwicklung. Das Resultat dieses Verfahrens ist ein Zerrbild von den geschichtlichen Ereignissen in Deutschland am Vorabend des ersten Weltkrieges ...

  • Die Frage der Parteilichkeit bei Genossen Kuczynski

    Das Gefährlichste im Buche des Genossen Kuczynski ist seine Parteinahme im revisionistischen Sinn. Das drückt sich aus in der herabsetzenden Bewertung der deutschen Arbeiterklasse — und zwar ohne Ausnahme —; in den provokatorisch überheblichen Urteilen über die namhaften Vertreter der Linken in der deutschen ...

  • (2. Fortsetzung)

    ^.Hoffnungslos, aus Fritz ein Wort 'rauszukriegen!" beendete der Schmied die erwartungsvolle Pause. Er winkte seinem Schwiegersohn ZU; ihn reden zu lassen; und sagte zu Gurski: i,Meinem Kompagnon fiel sogar das Ja auf dem Standesamt zu schwer. Darum blieb er Junggeselle. Trotzdem kam im Krach um die Gewehre das entscheidende Wort von ihm ...

  • Eine Blamage für Bonn

    Oberhausen (ND). Die Mitteilung der Filmschaffenden der DDR, sich nicht an den westdeutschen Kulturfilmtagen in Oberhausen zu beteiligen, hat unter den Teilnehmern der Veranstaltung große Bestürzung ausgelöst. Wie bereits gemeldet, hatte der Club der Filmschaffenden der DDR den Veranstaltern eine Absage ...

Seite 5
  • Die UdSSR in Brüssel

    Vorschau auf die 30. Weltausstellung / Sputniks, TU 114 und Atomeisbrecher mit von der Partie

    von unserem Moskauer Korrespondenten Willi Porombka Im April stellt die Welt in Brüssel aus, * Fast 50 Länder aller Kontinente und acht internationale Organisationen werden dafür ihr Bestes aus Wissenschaft und Technik, Industrie und Landwirtschaft, Kunst und Kultur geben. Traditionsgemäß wird die Schau unter der Maxime „Mensch und Fortschritt" stehen, und es ist klar, daß dabei der Staat nicht fehlt, der nach diesem Leitwort seit mehr als 40 Jahren die größten Erfolge aufzuweisen hat ...

  • Industriemacht China

    Eines der wesentlichsten Elemente in den *~ Beratungen des Nationalen Volkskon-- gresses Chinas waren der wirtschaftliche Aufstieg des Landes gerade im vergangenen Jahr und die Perspektive der weiteren sozialistischen Industrialisierung. Dies ergab sich insbesondere aus dem Wirtschaftsbericht des stellvertretenden Ministerpräsidenten Po l-po sowie aus den Berichten über den Staatshaushaltsplan 1958 und über die Erfüllung des Budgets 1957 ...

  • Öffentliche Meinung in den USA drängt auf Gipfelkonferenz

    New York (ADN/ND). 60 bis 75 Prozent aller Bürger der Vereinigten Staaten sind dafür, äaß sich die USA mit der Sowjetunion zu einer Konferenz auf höchster Ebene treffen. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage der großen bürgerüchen Zeitung „Cisicago Daily News" hervor. Alle Befragten befürworteten einen friedlichen wirtschaftlichen Wettbewerb mit der Sowjetunion ...

  • Zwei Tunesier ermordet

    T m n i s (ADN). Von einem neuen französischen Übergriff nach der Bluttat von Sakiet Sidi Youssef machte jetzt die tunesische Regierung offiziell Mitteilung. Am Sonntag, so heißt es in der Mitteilung, seien französische Verbände etwa 150 Kilometer südlich Sakiet, in der Gegend von Henchir Zerbad Chei&h, fünf Kilometer weit auf tunesisches Gebiet vorgedrungen ...

  • Jeder achte in Detroit arbeitslos

    Offizielle Angabe: Mitte Januar 4,5 Millionen Amerikaner ohne Arbeit

    Washington (ADN). Die Zahl der offiziell registrierten Arbeitelosen in den Vereinigten Staaten ist von Mitte Dezember bis Mitte Januar um 1,1 Millionen auf rund 4,5 Millionen Personen gestiegen, teilt das amerikanische Arbeitsministerium mit. Damit hat die Arbeitslosigkeit in den USA ihren höchsten Stand seit Februar 1950 erreicht, obwohl die offiziellen Angaben nur einen Teil der beschäftigungslosen Arbeiter und Angestellten berücksichtigen ...

  • Chinas Budget für 1958 gebilligt

    Nationaler Volkskongreß beschloß Schriftreform / Tagung beendet

    Peking (ADN). Der Nationale Volkskongreß der Volksrepublik China billigte auf seiner Schlußsitzung am Dienstag den Bericht über den Staatshaushaltsplan für 1958 und über die Erfüllung des Budgets von 1957. Zum diesjährigen Haushaltsplan wurden einige Zusätze gemacht, so daß insgesamt 40 Millionen Jüan zur Unterstützung anderer Länder verwendet werden können ...

  • Modernste Ausrüstungen für Ägyptens Erdöl

    Kairo (ADN-Korr.). Die Sowjetunion wird Ägypten die modernsten Ausrüstungen für die Erdölindustrie zur Verfügung stellen, erklärte der ägyptische Industrieminister Sidki in Kairo. Sidki wies darauf hin, daß die von sowjetischen Wissenschaftlern entwickelte Bohrmethode damit zum erstenmal außerhalb der Sowjetunion verwendet würde ...

  • Verschwörer ausgestoßen

    Djakarta (ADN). Die indonesische Regierung hat den Militärbefehlshaber von Zentralsumatra, Oberstleutnant Achmed Hussein, sowie die Obersten Lubis, Djambek und Simbolon in Unehren aus der Armee ausgestoßen. Der Ausschluß der vier Obersten, die in die Verschwörung gegen die Regierung verwickelt sind, erfolgte wegen Gefährdung der Staatssicherheit und der militärischen Disziplin ...

  • Hubschrauber „Mi 6" kann 80 Menschen tragen

    Moskau (ADN-Korr.). Nähere Einzelheiten über den sowjetischen Riesenhubschrauber „Mi-6", der mit zwei Turbinentriebwerken ausgerüstet ist, teilt die technisch-wissenschaftliche Zeitschrift „Technika Molodjoshi" in ihrer letzten Ausgabe mit. Danach ist die ungewöhnliche Flugmaschine doppelt so groß wie der größte amerikanische Hubschrauber „S 56" ...

  • Besprechungen in Dubna

    Moskau (ADN). Eine Arbeitstagung über Fragen der Spektroskopie von Atomkernen und der Anwendung radiochemischer Verfahren bei der Untersuchung von Kernreaktionen begann am Dienstag im Vereinigten Institut für Kernforschung in Dubna bei Moskau. Das Ziel der Besprechungen ist es, die Forschungsstätten der Teilnehmerländer des Instituts mit den Arbeiten des Instituts auf diesem Gebiet vertraut zu machen und die Tätigkeit der Forschungsstätten zu koordinieren ...

  • DDR in Wien größter sozialistischer Aussteller

    Wien (ADN-Korr.). 44 Unternehmen der verschiedenen Branchengruppen der Deutschen Demokratischen Republik werden auf der diesjährigen Wiener Frühjahrsmesse vom 9. bis 16. März ihre Erzeugnisse ausstellen. Die DDR ist damit der größte Aussteller des sozialistischen Weltmarktes in der Donaustadt. Die volkseigene Industrie der DDR wird vor allem Werkzeugmaschinen, Kellereimaschinen, Büro-, Näh- und Holzbearbeitungsmaschinen sowie Maschinen für die Schokoladen- und Süßwarenherstellung anbieten ...

  • Faschistenhäuptling drohte

    Kapstadt (ADN). Unverschämte antisemitische Ausfälle erlaubte sich der ehemalige Führer der faschistischen Grauhemden-Bewegung in Südafrika, Weichert, im südafrikanischen Oberhaus. An den jüdischen Senator Rubin von der Liberalen Partei gewandt, erklärte Weichert: „Angesichts der Tatsache, daß Menschen wie sie in diesem Hause sitzen, bedauere ich nur, nicht erfolgreicher gewesen zu sein ...

  • Sakiet Sidi Youssef und die bitteren Früchte des Zorns

    TTber Nacht ist Sakiet Sidi Youssef, ein ^ winziger Flecken im Tunesischen unweit der algerischen Grenze, bekannt geworden, bekannt um den bitteren Preis von 78 Toten und über 170 Verletzten, von denen man noch nicht weiß, wie viele für die Zeit ihres Lebens zu Krüppeln geschlagen sind, wie viele überhaupt mit dem Leben davonkommen werden ...

  • „Komsomolskaja Prawda ausgezeichnet

    Moskau (ADN). Das Zentralorgan des Kommunistischen Jugendverbandes der Sowjetunion, „Komsomolskaja Prawda", ist vom Obersten Sowjet der UdSSR mit dem Orden des „Roten Arbeitsbanners" ausgezeichnet worden. Dieser Orden, der schon die vierte Auszeichnung für die Zeitung ist, wurde der „Komsomolskaja Prawda" ...

  • Vier Tote durch Erdrutsch

    Katowice (ADN). Vier polnische Bergleute kamen — wie PAP meldet — am Dienstag ums Leben, als eine vier Meter dicke Kohlenschicht auf einer Länge von 60 Metern in der Grube „Rozbark" (Wojewodschaft Katowice) einstürzte. Die Erschütterung ereignete sich so plötzlich, daß die vier vor Ort arbeitenden Kumpel sich nicht mehr in Sicherheit bringen konnten ...

  • Jemen tritt der Union hei

    Kairo (ADN). Das Abkommen über den föderativen Zusammenschluß der Vereinigten Arabischen Republik mit dem Königreich Jemen wird nach der am 21. Februar in Ägypten und Syrien stattfindenden Volksabstimmung unterzeichnet werden. Dies gab der ägyptische Staatsminister Ali Sabri bekannt. Die Unterzeichnung werde erst zu diesem Zeitpunkt erfolgen, weil es sich um eine Vereinigung des Jemen mit der syrischägyptischen Union und nicht allein mit Ägypten handele ...

  • Bandaranaike dankt Grotewohl

    Berlin (ADN). Der Premierminister Ceylons, Bandaranaike, dankte im Namen der Regierung und der Bevölkerung Ceylons in einem Telegramm an den Ministerpräsidenten Otto Grotewohl für die zum 10. Jahrestag der Unabhängigkeit Ceylons übermittelten Glückwünsche. Dabei gab Bandaranaike seiner Wertschätzung für die freundschaftlichen Gefühle Ausdruck, die im Glückwunschtelegramm der Regierung der DDR gegenüber Ceylon betont -worden waren ...

  • Korfu-Straße wird entmint

    Tirana (ADN-Korr.). Zwischen Vertretern der Regierungen Albaniens und Griechenlands ist auf der griechischen Insel Korfu ein Protokoll unterzeichnet worden, in dem praktische Maßnahmen zum Räumen der aus dem zweiten Weltkrieg stammenden Minen festgelegt sind. Vor kurzem waren beide Regierungen übereingekommen, ...

  • 137 836 Kandidaten nominiert

    Bukarest (ADN-Korr.). Für die Volksrätewahlen, die am 2. März in der Rumänischen Volksrepublik stattfinden, sind insgesamt 137 836 Kandidaten nominiert worden. In den Versammlungen zur Aufstellung der Kandidaten, die vor einigen Tagen mit dem Abschluß der Kandidatenlisten beendet worden sind, ergriffen fast eine halbe Million Bürger das Wort ...

  • Eleonore Staimer legte Kranz in Belgrad nieder

    Belgraa (ADN). Frau Eleonore Staimer^ Außerordentlicher Gesandter und Bevollmächtigter Minister der DDR in Jugoslawien, legte Mittwoch am Grabe des unbekannten Helden auf dem Avala-Berg bei Belgrad einen Kranz nieder.

Seite 6
  • TOoni datier, ein W[ensdt wie du und ich

    Eine tausendköpfige Menschenmenge steht schreiend, johlend vor dem „Gasteinerhof", dem Quartier der österreichischen Skimannschaft. Tausend Menschen, das ist beinahe mehr, als die schmale Straße in der Gasteiner Schlucht fassen kann. Hier, vom Flußbett der Ache aus gesehen, wächst förmlich ein Hotel aus dem anderen empor, und ganz oben rechts und links grüßen die Gipfel des Stubner- und Graukogel ...

  • Genossenschaften haben goldenen Boden /

    34 Produktionsgenossenschaften des Handwerks in Berlin

    Ein wahrhaft malerisches Bild bietet sich dem Besucher der Handwerksgenossenschaft für dekorative Malerei in der Mühsamstraße 68 im Stadtbezirk Friedrichshain. Farbenfässer, Kalkeimer, Böcke — alles was für Malerarbeiten unentbehrlich ist, gibt sich hier ein Stelldichein; Wir sind nicht von ungefähr hier hereingeschneit ...

  • 2 xh Jahre Gefängnis für Haack

    Die Fahrerlaubnis wird für dauernd entzogen

    Die Verkehrsstrafkammer verurteilte Günther Haack wegen Trunkenheit am Lenkrad, Herbeiführung eines strafbaren Rauschzustandes und Verkehrsunfallflucht in Tateinheit mit unterlassener Hilfeleistung zu einer Gefängnisstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten. Der Haftbefehl wird aufrechterhalten. Die bisher erlittene Untersuchungshaft wird angerechnet ...

  • Hier wohnt der Mut zur Heilung

    Die Tbc-Beratungsstelle Prenzlauer Berg ist mit Hilfe der Regierung vorbildlich eingerichtet

    Wer die ehemalige Ruine in der Chrysanthemenstraße 1 bis 3 im Stadtbezirk Prenzlauer Berg heute betritt, , glaubt seinen Augen nicht trauen zu können. In diesem dreistöckigen Doppelhaus befinden sich nur helle, sonnige Räume. Schon das Treppenhaus erfreut den Besucher durch sein gepflegtes und geschmackvolles Aussehen, und der Eintretende bekommt mehr Mut zum Weitergehen ...

  • Ein seltsamer„Lehrgang"

    Kürzlich haben wir an Beispielen nachgewiesen, daß in der demokratischen Sportbewegung die finanziellen Mittel noch nicht immer so planvoll eingesetzt werden, daß sie den größten Nutzen für unsere weitere sportliche Entwicklung bringen. Für viele mag das eine Lehre sein, Anlaß, weitsichtiger, ökonomischer zu denken ...

  • Das Schicksal der Frau R.

    „Arbeitslosigkeit und Elend — auch das ist Westberliner Wirtschaftswunder"

    „Ein einfacher Arbeitslosienempfänger kann es sich nicht erlauben, in ein Krankenhaus zu gehen, audi dann nicht, wenn es sehr dringend ist." So schreibt die alleinstehende Westberliner Arbeitslose Annelies R. aus Friedenau in einem Brief an die Redaktion. Annelies R. war seit langem arbeitslos und lebte von einer Unterstützung in Höhe von 26,46 D-Mark pro Woche ...

  • Mild und wechselhaft

    Wetterlage: Die Lultmassengrenze zwischen skandinavischer Kaltluft und der milden Meeresluft lag einige Tage im Ostseeraum. Jetzt bewegt sie sich aber sehr schnell nach Norden, so daß; die Gefahr eines Kaltlufteinbruchs aus dem Norden nach Deutschland vorerst beseitigt ist. Vielmehr hält auf der Südostflänke des ausgedehnten, mit seinem Kern südlich Islands gelegenen Tiefdruckgebietes die Zufuhr sehr milder atlantischer Luftmassen an ...

  • Binch in der Entscheidung vor Freund

    Das Hauptereignis; der Mittwoehrennen in der Berliner Werner-Seelenbinder-Halle war das Sprintertreffen „Neun Trümpfe", in dem in zwölf Läufen jeder gegen jeden antreten mußte. Der Engländer Binch zeigte sich in ausgezeichneter Form und fuhr im 11. Lauf gegen die beiden DDR-Fahrer Simon und Maasch mit 10,6 sec die saisonbeste Zeit ...

  • BERLINER NOTIZEN

    Tödlich verletzt wurde am Dienstag der 48jährige Erwin Bader, als er aus einem fahrenden Omnibus stürzte. „La Traviata" an Stelle von „Krutnava" am Freitag, 19.30 Uhr, in der Deutschen Staatsoper. Mit Wirkung vom 12. Februar gelten folgende Höchstpreise: Weißkohl A 0,48 DM, B 0,40 DM; Rotkohl A 0,62 DM, B 0,54 DM; Wirsingkohl B 0,48 DM; Sellerie o ...

  • Matinee der FD J

    Eine Festveranstaltung zum Gedenken an den 21. Februar 1848, an dem Karl Marx und Friedrich Engels das Kommunistische Manifest herausgaben, führt die FDJ-Bezirksleitung Groß-Berlin am 23. Februar in der Volksbühne am Luxemburg- Platz durch. Bereits im Dezember vorigen Jahres hatte die FDJ-Bezirksleitung alle jungen Künstler aufgerufen, mitzuhelfen, daß dieses Programm zu einem Höhepunkt im kulturellen Leben der Berliner Jugend wird ...

  • Mit Taten zum V. Parteitag

    Die Arbeiter der Abteilung Dreherei des VEB „7. Oktober" berieten in einer Gewerkschaftsversammlung darüber, wie sie zu Ehren des V. Parteitags der SED den sozialistischen Wettbewerb organisieren können. Sie setzten sich das Ziel, ihre Planvorgabe ständig zu erfüllen, die Ausschußquote bis auf 0,5 Prozent zu senken und so ein Prozent Material einzusparen ...

  • Gesetz wird erläutert

    In einer kurzen Vortragsreihe erläutert Eadio DDR das Gesetz über die Vervollkommnung und die Vereinfachung der Arbeit des Staatsapparates. Die Sendefolge beginnt heute um 18.30 Uhr und wird täglich außer Sonnabend und Sonntag zur gleichen Zeit zu hören sein. In den Sendungen werden auch Hörerfragen, beantwortet ...

  • Großblockbau am Plänterwald

    Am Bahnhof Plänterwald soli Ende Februar mit der Montage von sieben Großblockbauten begonnen werden. Nach ihrer Fertigstellung enthalten sie 372 Wohnungen. Ein Großblockbau gehört der Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft der BVG, die hier Eigenleistungen von etwa 185 000 DM übernimmt.

  • Treptower FDJ baut auf

    Der Kreisleitung Treptow der FDJ liegen bisher Verpflichtungen von FDJlern und nichtorganisierten Jugendlichen zur Leistung von 8000 Aufbaustunden vor. Die FDJ-Wohngruppe Johannisthai beispielsweise will ihr Jugendheim in freiwilligen Arbeitseinsätzen renovieren.

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    14. Februar Mitte: 19.30 Uhr, Versammlung aller Genossen Eltern der 16. Grundschule in der Schule, Bergstraße. Weißensee: 16.30 Uhr, Wiederholung der Anleitung für die am 10. Februar nicht erschienenen Propagandisten in der Kreisleitung.

Seite
Abgeordnete erläutern neues Gesetz zum V.Parteitag Täglich den Plan erfüllen Beileidstelegramm des ZK der SED Ein Kämpferlehen Strauß provoziert Miltenberg LEUNAWERKE Handelsvereinbarung DDR — Dänemark GST KARL-MARX-STADT Bonn paktiert mit den Mördern 40 Algerier von Kolonialisten ermordet KARL-MARX-UNIVERSITÄT LEIPZIG Wilhelm Pieck an Maurice Thorez Dr. Bolz vor Volkskammerausschuß Sputnik 2 drehte 1453 Runden Genosse Marcel Cachin gestorben Otto Grotewohl zur Kur abgereist
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen