17. Feb.

Ausgabe vom 22.01.1958

Seite 1
  • Bonn verschärft Druck auf die Volksmassen

    Adenauer und seine Minister: Rüstungspläne gehen vor Friedenssehnsucht Verhandlungen über Atomrüstungs-Dreieck / Erhard und Etzel fordern neue Opfer / Lübke höhnt: Hausfrauen sind an Preissteigerungen schuld

    Bonn (ND). Die Auseinandersetzung zwischen der Bevölkerung in Westdeutschland und der Bonner Regierung hat sich zu Wochenbeginn erheblich verschärft. Mit einer gelenkten Propagandakampagne und überstürzten Entscheidungen versucht Bonn einen massiven Druck auf die Bevölkerung auszuüben, die in den vergangenen Wochen klar zu erkennen gegeben hat, daß sie keine Fortsetzung der atomaren Rüstungspolitik, sondern die Annahme der sowjetischen Friedensvorschläge wünscht ...

  • Die Antwort des Friedensstörers

    Von Harri C z e puck Adenauer hat gestern in Moskau seinen Antwortbrief an Ministerpräsident Bulganin überreichen lassen. Um,:es. vorwegzunehmen: Diese Antwort war keine Antwort, sondern eine Unverschämtheit. Wir sagen das nicht für; die Sowjetunion, Sie wird allein darauf antworten. Wir. sagen das für ...

  • Unverschämter Brief Adenauers

    Bonn (ADN/ND). Der Bonner Kanzler Adenauer hat am Dienstag in einem Antwortschreiben an Ministerpräsident Bulganin alle sowjetischen Vorschläge zur Entspannung brüsk abgelehnt. Verhandlungen über den Plan zur Schaffung einer atomwaffenfreien Zone in Europa verwirft Adenauer mit der zynischen Bemerkung, man sollte „sich ...

  • Ab Sommer Strom aus Bergdorf

    Bezirkstage beschließen Volkswirtschafts- und Haushaltspläne

    Berlin (ADN/ND). In den Bezirken der DDR beraten in diesen Tagen die Abgeordneten der Bezirkstage die Volkswirtschafts- und Haushaltspläne 1958 und legen die Aufgaben für Industrie und Landwirtschaft fest. M" Mittelpunkt de*? • Beratungen in Dresden standen die Aufgaben für das Kohle- und Energieprogramm ...

  • Kampfkundgebung gegen Teuerung

    Berlin (ND). Über 1400 Funktionäre der Westberliner IG Metall protestierten gestern abend in einer mehrstündigen Konferenz in Kliems Festsälen gegen die anwachsende Preiswelle. In einer stürmischen Diskussion- forderten die Funktionäre Kampfaktionen aller Metallarbeiter. Einmütig wiesen sie in einer Entschließung die Absicht des Bonner Vizekanzlers Erhard, die 45-Stunden-Woche wieder rückgängig zu machen, d ...

  • Scharfer Protest Jugoslawiens

    Pariser Piraterie im Mittelmeer „eine schwerwiegende Angelegenheit"

    Paris (ADN/ND). Die jugoslawische Regierung hat am Montagabend durch ihren Botschafter in Paris in scharfer Form gegen die Beschlagnahme eines Teils der Ladung des jugoslawischen Frachters „Slovenija" protestiert. 'Eine entsprechende Note wurde dem französischen Außenminister Pineau übergeben. Nach seiner Unterredung mit Pineau bezeichnete ...

  • Die Volksbewegung ist stärker

    „Westdeutsche Fräuenfriedensbewegung" fordert „Nein" zur Atomrüstung

    Essen (ADN). 48 Stunden vor der außenpolitischen Debatte im Bundestag forderten westdeutsche Frauen, an ihrer Spitze Prof. Dr. Klara-Maria Faßbinder, Ingeborg Küster, Elli Nowak-Haney, Elly Steinmann und Angela Antonie Griesemann, die Bundestagsabgeordneten auf, nein zur Atomrüstung und nein zu Raketenbasen zu sagen ...

  • Bekenntnis der Wissenschaftler

    Berlin (ADN). Auf einer Aussprache des Kulturbundes im Haus Budapest stimmten — wie bereits kurz berichtet — 150 Berliner Wissenschaftler den sowjetischen Friedensvorschlägen mit folgender Erklärung zu: „Wir Berliner Wissenschaftler diskutierten über die Perspektiven der Wissenschaft im Sozialismus. Wir erkannten, daß es eine Lebensperspektive der Wissenschaft nur im Frieden gibt ...

  • UdSSR: Keine Atomwaffen in Nahost

    Moskau (ADN/ND). In einer Erklärung der sowjetischen Nachrichtenagentur TASS zur bevorstehenden Bagdadpakt-Konferenz wird der Bagdadpakt als eine militaristische Organisation bezeichnet, deren aggressive Spitze auch gegen die Länder gerichtet ist, die den Weg einer selbständigen Entwicklung beschriften haben ...

  • Arbeiter schlagen Meinungsaustausch vor

    Boizenburg (ADN). Dem Betriebsrat der Hitzler-Werft in Lauenburg hat die Belegschaft der Boizenburger Elbewerft einen Meinungsaustausch über die Aufgaben zur Verhinderung der atomaren Aufrüstung Westdeutschlands vorgeschlagen. Da die DDR, die CSR und Polen zur Schaffung der atomwaffenfreien Zone bereit seien, hänge die Verwirklichung dieses Friedensobjekts jetzt allein von der Bundesrepublik ab, heißt es in dem Schreiben ...

  • Otto Grotewohl spricht heute im Rundfunk

    B e r 11 n (ADN). Am Mittwoch, 22. Januar, 20 Uhr wird Ministerpräsident Otto Grotewohl zur Frage der Schaffung einer atomwaffenfreien Zone in Europa in einer Direktübertragung des Deutschen Fernsehfunks und über alle Sender des Deutschen Demokratischen Rundfunks zur Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik sprechen ...

Seite 2
  • Von Horst Sindermann

    Diskussionsredner leugneten nicht die „ethischen Motive" der Theorie von der Sozialpartnerschaft, sagten aber, daß wirtschaftliche Rückschläge ein Wiederaufleben des Klassenkampfes bringen müsr sen. Und, um aus dem ganzen Dilemma zwischen der Theorie der Sozialpartnerschaft und der Praxis des Klassenkampfes herauszukommen, wurde die Versamm* lungsleitung gebeten zu erklären, was eigentlich Klassenkampf sei ...

  • Zweimal geopfert

    Es ist nicht leicht für die juristischen und journalistischen Haushälter der westdeutschen Unternehmerdemokratie, ihre Auffassung von Schuld und Sühne mit den in der Lübecker Seeamteverhandlung über den „Pamir"-Untergang zu Tage getretenen Tatsachen in Übereinstimmung zu bringen. So mußte das Gericht ...

  • Die Antwort des Friedensstörers

    (Fortsetzung von Seite 1)

    der so unverschämt lügt, leitet die Geschicke von 50 Millionen, setzt sie durch seine Politik aufs Spiel. . Eine weitere große Lüge ist die Behauptung, Westdeutschland wolle keine atomare Aufrüstung. Adenauer hat offenkundig seine eigenen -Reden vergessen. Soll er vor der Weltöffentlichkeit die Tore von St ...

  • Arbeiter beginnen zu handeln

    Während Adenauers Clique die Atombewaffnung vorbereitet und die SPD- Führung noch immer zögert, zur Mobilisierung der gesamten deutschen Arbeiterklasse aufzurufen, wird bei den Arbeitern schon gehandelt. Das vergangene Wochenende sah in Westdeutschland zwei Beratungen von Arbeiterfunktionären, auf denen ohne und sogar gegen die jeweiligen Führungsgremien Politik gemacht wurde — Friedenspolitik, Arbeiterpolitik ...

  • Bevölkerung betrogen

    Einen großen Raum in der Diskussion auf der Konferenz nahm der nach der Bundestagswahl offenbar gewordene Betrug der Adenauer-Regierung an der westdeutschen Bevölkerung ein. Die Delegierten von rund 5000 in der Gewerkschaft ÖTV organisierten Beamten des Landes'Bremen gelangten zu der Auffassung, daß es in Westdeutschland nur alle vier Jahre am Tag der Wahl ein Befragen des Volkes gebe ...

  • Der Klassenkampf und die „Sozialpartner"

    Die kapitalistischen Theoretiker haben es nicht leicht. Immer, wenn sie mit viel Mühe und wenig Verstand eine neue Theorie zu Papier gebracht haben, tritt das Leben hervor und widerlegt sie. Das ist daraus zu erklären, daß sie Theorien zur Verteidigung einer nicht zu verteidigenden Ausbeuterherrschaft des Kapitalismus verzapfen ...

  • Ich bleibe bei meiner Meinung

    Bonn (ADN). „Ich nehme die Kritik an Ort und Zeitpunkt meines Artikels, in dem ich für den Rapackiplan eingetreten bin, zur Kenntnis, bin aber nicht bereit, meine Meinung zu ändern. Ich bin stark beeindruckt, aber nicht überzeugt von dem, was der Kanzler gesagt hat." Mit diesen Worten quittierte d)er CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Nellen am Dienstag den Versuch Adenauers, ihn in einem zweistündigen Gespräch zu bewegen, seine positiven Äußerungen über ejne atomwaffenfreie ...

  • Reaktion abwehren

    Auch der Sekretär der Bezirksverwaltung Weser-Ems der Gewerkschaft ÖTV, Pape, forderte dazu auf, sich „zu wehren gegen die Machenschaften reaktionärer Kreise", die die Zwangsschlichtung einführen und ein Antistreikgesetz in Kraft treten lassen wollen. Einige Vertreter der Adenauer-Politik versuchten auf der Konferenz, diese prinzipiellen Ausführungen der kampfbereiten Gewerkschafter zu widerlegen ...

  • Streik in Delmenhorst

    Textilarbeiter legten Arbeit nieder / Weitere Urabstimmungen

    Bremen (ADN/ND). Die mehr als 700 Mann starke Belegschaft des WerkeSi Delmenhorst der Jutespinnerei und Weberei Bremen ist, am Montagnachmittag in den Streik getreten. Der Streikbeschluß war am Montagvormittag von der Belegschaft in einer Urabstimmung gefaßt worden, bei der sich 95 Prozent der Stimmberechtigten für den Ausstand entschieden ...

  • Atomreaktoren für die Rüstungen

    Ruhrkonzerne ließen entsprechenden Gesetzentwurf einbringen

    Düsseldorf (ND). Den Großkonzernen im Ruhrgebiet soll der Bau von Atomreaktoren und weiteren Anlagen gestattet werden, die der „Forschung, Lehre oder Entwicklung" auf dem Gebiet der atomaren Aufrüstung dienen. Dies sieht ein Gesetzentwurf der nordrhein-westfälischen Landesregierung vor, der am 20. Januar dem Landtag vorgelegt wurde ...

  • Danktelegramme an Regierung der DDR

    Berlin (ADN/ND). Der Vorsitzende des Ministerrats der Volksrepublik Bulgarien, Anton Jugoff, dankte in einem an den Ministerpräsidenten Otto Grotewohl gerichteten Telegramm für die ihm übermittelten Glückwünsche anläßlich seiner Wiederwahl. Ägyptens Präsident, Gamal Abdel Nasser, dankte für die ihm zum 40 ...

  • ÖTV-Tarifkommission einberufen

    Stuttgart (ADN). Die Große Tarifkommission der Gewerkschaft ÖTV ist für Sonnabend (25. Januar) nach Stuttgart einberufen worden. Sie wird sich mit dem Vorschlag der Vereinigung kommunaler Unternehmerverbände vom Montag beschäftigen, am 11. Februar über Lohnfragen zu verhandeln. In einer Mitteilung der Gewerkschaft heißt es, aus dem Beschluß der Vereinigung kommunaler Unternehmerverbände vom Montag sei „keine Bereitwilligkeit zu erkennen, am 11 ...

  • Dr. Dieckmann dankt

    Berlin (ADN). Dem Präsidenten der Volkskammer, Dr. Johannes Dieckmann, sind anläßlich seines 65. Geburtstages aus weitesten Kreisen der Bevölkerung, von allen demokratischen Institutionen und Organisationen und von Repräsentanten des Staates, der Kunst und der Wissenschaft derart zahlreiche Glückwünsche und Gaben der Freundschalt übermittelt worden, daß es ihm nicht möglich ist, allen Gratulanten persönlich zu antworten ...

  • Bonn regiert gegen das Volk

    Bremer Gewerkschaftskonferenz: Restauration, im übelsten Sinne / Verschärfter Klassenkampf

    Bremen (ND). In Westdeutschland geht die Herrschaft nicht vom Volke aus. Das zeige die Absicht AdenSMiers, .Westdeutschland atomar zu bewaffnen, wovon er vor der Bundestagswahl kein Wort verloren habe. Das erklärte der Gewerkschaftsvertreter der Bremer Schutzpolizei, All er t, am Montag auf der Juandesbeamtenkonferenz der Gewerkschaft ÖTV im Bremer Bathaus ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM: Hermann Axen, Chefredakteur; Georg Hansen, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Kopietz, stellv. Chefredakteure; Walter Korath, Dr. Rolf Guterftiuth, Eberhard Heinrich, Willi Köhler1, Karl-Ernst Reuter, Ingo Seipt

  • Sputnik 2 über Berlin

    Moskau (ADN). Der Sputnik 2 wird Berlin am Mittwochabend um 18.43 Uhr in der Richtung Kopenhagen—Wien überfliegen. Bis um 4 Uhr morgens wird er seine 1132. Umkreisung der Erde vollendet haben*

  • Beisetzung der Urne des Genossen Fritz Große

    Berlin (ND). Die feierliche Beisetzung der Urne des Genossen Fritz Große findet am Freitag, dem 24. Januar 1958, 11 Uhr, auf der Gedenkstätte der Sozialisten, Berlin-Friedrichsfelde, statt.

Seite 3
  • Klarer Kurs

    Von den positiven Ergebnissen dieser Versammlung sind vor allem drei hervorzuheben: T Die Genossen faßten einen Beschluß, -*-• der die nächsten Aufgaben der Abteilungsparteiorganisation enthält, sie auf die ideologische Offensive, auf die Erziehung zum sozialistischen Bewußtsein ienti O Die Versammlung setzte sich mit ln- '"• aktiven Genossen auseinander, deren nicht parteimäßiges Verhalten die Kampfkraft der Partei schwächte ...

  • 1,25 MM Devisen gespart

    Hochwertige Transformatorenbleche aus Thale

    Die im Gesetz über den zweiten Fünfjahrplan vorgesehene Erhöhung der Industrieproduktion und der steigende Verbrauch der Bevölkerung erfordern mehr Strom. In erster Linie sind dazu neue Kraftwerke notwendig. Aber auch andere Maßnahmen können sich auf die Stromerzeugung günstig auswirken, so beispielsweise eine größere Leistungsfähigkeit der Transformatoren ...

  • ERICH GIEBNER

    Porträtiert von Horst Großmann s,Da habt ihr aber Glück, daß ich noch da bin. Eben wollte ich zum Schacht!" Dabei hat er Urlaub. Aber so ist er, der Volkskamanerabgeordnete Erich Giebner, Held der Arbeit und Hauerbrigadier vom Wismut-Schacht 74, stets darauf bedacht foVor Ort" zu sein, wo er gebraucht wird ...

  • 25 000 DM eingespart

    Es ist schnell dahingeschrieben: Ein Druck auf die Taste, und die Panzerwippe bewegt sich. Wieviel Fleiß, Mühe und Entsagung auf Freizeit der Soldaten aber verbergen sich hinter diesen Zeilen. Die Anregung zum Bau der halbautomatischen Schaltanlage hatte Oberleutnant Mattick, ein Mitglied unserer Partei, gegeben ...

  • Jeder zweite Berufstätige eine Frau

    Minister Dr. Hilde Benjamin sprach vor Internationalem Frauenseminar

    Berlin (ND). Viel diskutierter Mittelpunkt der gestrigen Beratungen des achttägigen Internationalen Frauenseminars, das auf Initiative des ZK der SED zur Zeit in der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck" am Bogensee stattfindet, war die Diskussionsrede der Leiterin der sowjetischen Gastdelegation, Genossin Sewerjanowa ...

  • Vorbereitung auf das Fachschulstudium

    Das Ministerium für Volksbildung und das Staatssekretariat für Hochschulwesen teilen mit: Gegenwärtig bereiten sich einige tausend Facharbeiter, die ihre berufliche Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben, auf das Fachschulstudium vor, um den Anforderungen des sozialistischen Aufbaus besser entsprechen zu können ...

  • Kampf gegen Wattfrafö geht weiter

    Zentralrat der FDJ ruft jung und alt

    Das Sekretariat des Zentralrats der FDJ nahm zu den Ergebnissen der ersten Aktion „Blitz kontra Wattfraß" Stellung. Es wird festgestellt, daß die Aktion ein voller Erfolg für die Freie Deutsche Jugend und die Thälmann-Pioniere wurde. Durch die Einsparung von großen Mengen Energie könnten an diesen drei Tagen viele Industriebetriebe, vor allem unsere Stahl- und Walzwerke, während der Spitzenzeiten ohne wesentliche Einschränkungen produzieren ...

  • Sie versetzten Berge

    Es gab manche Zweifler in den Gruppen und Zügen, die nicht so recht an die Lösung dieser Aufgaben glaubten. Als beim Bau der Panzerschußbahnen die Planierraupe ausfiel, schien es auch fast, als sollten sie recht behalten. Doch sie hatten nicht mit der mobilisierenden Kraft der Partei gerechnet. In einer Kampfberatung beschlossen die Genossen, alle Soldatem für freiwillige Arbeitseinsätze zu gewinnen, um auch ohne technische Hilfsmittel die Bahnen fertigstellen zu können ...

  • Weil sie Vorbild sind

    Die letzten Wochen und Monate bestätigten in dieser Einheit, daß dort, wo sich die Partei in der Volksarmee ständig um die politisch-ideologische Erziehungsarbeit bemüht, Großes geleistet wird. „Wir haben uns als Parteiorganisation für die nächste Zeit vorgenommen, die Offiziere, durch die Bildung eines Rationalisatorenkollektivs bei der Ausbildung zu unterstützen", sagte Parteisekretär Genosse Hennig ...

  • Nach dem Dienst ins Gelände

    Grundorganisation einer Panzereinheit Initiator bei der Verbesserung der Ausbildungstechnik

    „Panzer marsch!" Die Fahrer fassen den Lenkknüppel fester, treten die Kupplung, schalten den Gang ein und geben Gas. Dann rollen die Panzer durch, das Übungsgelände. Heute ein alltägliches Bild bei unserer Volksarmee. Bevor sich jedoch ein Soldat hinter die Steuerung des T 34 setzen kann, bevor er die Erlaubnis zur Bedienung der Kanone oder des SMG erhält, vergehen Monate harten Dienstes, anstrengender Schulung ...

  • Sie packten selbst mit zu

    Alle elektrischen Heizkörper schalteten junge Arbeiter im Emst-Thälmann-Werk in Suhl während der Spitzenzeiten aus. Die Eigenverbrauchszähler des Kraftwerkes Trattendorf wurden von den Kontrollposten der FDJ ständig kontrolliert. Eine Lampe auf jedem Gang genügt, so sagten die Studenten des Lehrerbildungs-* institutes in Radebeul und schalteten alle überflüssigen Beleuchtungskörper aus ...

  • Audi die 'Alteren halten

    24 Fieischermeister in Sangerhausen (ich ben während der Spitzenzeiten ihre Heiz-* gerate ausgeschaltet. Zirkus Probst unterstützte die Blitzaktion der FDJ in Staßfurt, indem er den Jungen und Mädchen seinen Lautsprecherwagen für die Aufklärung der Bevölkerung zur Verfügung stellte. Die Arbeitspausen im Herrenbekleidungs* werk Weißensee wurden in die Hauptbela-i stungszeiten verlegt ...

  • Vier Stunden Parteierziehung Eine Wahlversammlung im Berliner Bremsenwerk rückte der Passivität zu Leibe

    Alljährlich wählen unsere Parteiorganisationen ihre Leitungen. Das ist Auftakt zu neuer Aktivität der Genossen. Rechenschaftslegung und Neuwahlen bedeuten jedoch nicht, daß sich die Partei in ihrer Tätigkeit zeitweilig auf innerparteiliche Angelegenheiten beschränkt. Im Gegenteü, die Parteiwahlen sind ein Bestandteil der Offensive der Partei, sind der Gesamtaufgabenstellung untergeordnet ...

  • So wurde Wattfraß vertrieben

    230000 kWh Elektroenergie wurden in den drei Tagen der Aktion der Jugend gegen Wattfraß eingespart. Sie konnten der Grundstoffindustrie zusätzlich zur Verfügung gestellt werden. Viele tausend Mädchen und Jungen folgten in diesen Tagen dem Ruf der FDJ und waren unterwegs, um überflüssigen Strom abzuschalten und die Bevölkerung aufzurufen, während der Spitzenzeiten keine Energie zu vergeuden ...

  • Ein halbautomatischer Schießgarten

    Ein neues Antlitz trägt heute der Schdeßgarten mit dem halbautomatischen Kommandopunkt. Er ermöglicht es dem Offizier, die Übung von dieser Stelle aus zu leiten. Ein leichter Druck auf die Taste des Schaltpultes und der imitierte Schützenpanzerwagen rollt in Flankenoder Schrägfahrt in etwa 100 m Entfernung vorüber oder die Panzerwippe setzt sich in Bewegung ...

  • SIE ÜBER SICH

    i Rußland gilt die Wissenschaft als wesentlich für die allgemeine Erziehung. Soweit ich sagen kann, erhalten die Russen eine Ausbildung entsprechend den Anforderungen des 20. Jahrhunderts, während* die jungen Leute in Amerika nach den Erfahrungen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts erzogen werden. Physiker ...

Seite 4
  • Kultur groß geschrieben

    „Mir persönlich kommt es darauf an, daß in die träge Masse der ,Kulturbeamten' einmal Bewegung hineinkommt. Sie dürfen sich an den Schreibtischen gar nicht mehr wohl fühlen ,.." So temperamentvoll vertritt Christine Beierlein, Außenstellenleiterin für Kultur in der MTS Malschwitz im Kreis Bautzen Ihre Ansicht über die Arbeit der MTS-Beiräte für Kultur und Volksbildung ...

  • Die drei Lektionen des Lehrers Frauendorf

    des sozialistischen Aufbaus muß man unter allen Umständen mit dem Unterricht zu verbinden suchen. Oder einfacher: Mais und Zuckerrübe sind bei uns heute nicht Pflanzen schlechthin, sondern ihr verbesserter Anbau ein äußerst dringendes Problem der gesamten Ernährungswirtschaft. Was kann ein Biologielehrer also tun? Sich darum kümmern! Wir können unsei-e Ernte natürlich jetzt nur noch im Kabinett begutachten ...

  • Der Mensch, der wie ein Hund studiert

    Es ist noch nicht lange her — und in wer weiß wie vielen Fällen geschah es erst gestern vormittag oder letzte Woche —, daß dieser Vater oder jene Mutter, wenn sie aus einer Elternversammlung kamen, den Kopf schüttelten über das soeben Gehörte: Immer die Politik! Was soll die Schule damit zu tun haben? Sollen sie doch die Kinder aus dem Spiel lassen! Daß aber die Kinder auch ganz ohne unser Zutun „im Spiel" sind, beweisen die Ereignisse unserer Tage ...

  • Neue Lieder für unsere Soldaten

    Die weitere Förderung der kulturellen Massenarbeit innerhalb der Nationalen Volksarmee ist Gegenstand eines Abkommens zwischen den Ministerien für Nationale Verteidigung und Kultur, In einem gemeinsamen Arbeitsplan 19S8 sind Vorbereitung und Gestaltung des 40, Jahrestages der "Sowjetarmee am 23, Februar und des 2, Jahrestages der Nationalen Volksarmee am l ...

  • OHNE ATEM

    . Der bundesdeutsche UFA-Filmkonzern versprach in Nummer 21 vom 24, Mai 1937 der in Westberlin erscheinender! Fachzeitschrift „Filroblätter" für Januar 1958 die Uraufführung des Filmes „Die Welt hält den Atem an". Es heißt dort wörtlich: „Ein Film von Alfred Weidenmann (ein Naziregisseur, H. K.) unter Beratung des ...

  • „Neue Zeit" zur Friedensinitiative der Sowjetunion

    Die Kommentare an der Spitze des Heftes 3 der „Neuen Zeit" beschäftigen sich mit der neuen sowjetischen Friedensinitiative bzw. Eisenhowers Kongreßbotschaft»- Ein weiterer Beitrag- berichtet von den Verhandlungen der Parlamentariergruppen des Obersten Sowjete und des Rates der französischen Republik ...

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    Filmproduktion Volkschinas im Jahre 1958

    Peking (ADN-Korr.). Die chinesische FilmgeseEschaft hat für das Jahr 1958 die Herstellung von 52 Spielfilmen — darunter 14 Farbfilme und zwei Breit-i wandfüme — vorgesehen. Ein Drittel der Filme wird das Leben der Arbeiter, Bauern und Soldaten behandeln. Allen voran ist der Film „Über Berge und Flüsse" zu nennen, der den als Heldentat in die chinesische Geschichte eingegangenen „Langen Marsch" schildert ...

  • Festival wissenschaftlichtechnischer Filme

    Belgrad (ADN). Zur Popularisierung der technischen Errungenschaften und als Anregung der Filmgesellschaften zur H erste] lung populärwissenschaftliche? Streifen findet vom 5. bis 28. Februar in Jugoslawien ein internationales Festival der wissenschaftlich-technischen Filme statt. Die DEFA beteiligt sich ...

  • Allunions-Kunstausstellung beendet

    Maskau (ADN). Mehr als 400,000 Besucher zählte die Moskauer Allunions- Kunstausstellung, die vor zweieinhalb Monaten zu Ehren des 40. Jahrestages der Oktoberrevolution eröffnet worden war und nunmehr geschlossen wurde. Die ausgestellten Kunstwerke werden jetzt zu vier großen Wanderausstellungen zusammengestellt, die in den Hauptstädten der Unionsrepubliken sowie in Leningrad; Nowosibirsk, Charkow und anderen Großstädten des Sowjetlandes gezeigt werden sollen ...

  • Kumpel lesen viel

    Norflhausen (ADN). Fast jeder zweite Betriebsangehörige des volkseigenen Kaliwerkes „Karl Liebknecht" in Bleicherode — vom Betriebsarzt bis zum Bergbaulehrling. — ist ständiger Leser in der Betriebsbibliothek. Viel gefragt werden von den Kalikumpeln der Roman „Schacht Johanna" des polnischen Autors Gustaw Morcinek, Harry Thürcks „Dies Herren des Salzes" und, Werner Steinbergs Roman „Als die Uhren stehen-« blieben" ...

Seite 5
  • USA-Monopole greifen nach dem Sahara-Ol Aufschlußreicher Brief von Herbert Hoover jun. an den amerikanischen Grofökapitalisten Curtiss

    „Neues Deutschland" ist heute in der Lage, das Eindringen der amerika- kanisehen Außenministers Dulles in Fragen der ölpolitik und des Nahen nischen ölmonopole in die von den französischen Kolonialherren besetzte, Ostens, Herbert Hoover jun., abgefaßt hat. Empfänger dieses hoehinterzu Algerien gehörende Sahara dokumentarisch zu beweisen ...

  • Die Sahara ist algerisch

    wor Jahresfrist veröffentlichte „Neues " Deutschland" den sensationellen Brief des amerikanischen Milliardärs Nelson A. Rockefeller an seinen Präsidenten Eisenhower, in dem mit kaum überbietbarem Zynismus das Weitherrschaftsprogramm der amerikanischen Erdölmorvopole entwickelt wurde. Das heute abgedruckte Schreiben Herbert Hoovers, eines weiteren führenden Vertreters der amerikanischen Ölböufgeoisie, bestätigt diese Einschätzung von A bis Z ...

  • Für atomwaffenfreie Zone in Nahost

    Erklärung der sowjetischen Nachrichtenagentur TASS zur Bagdadpaktkonferenz

    r\ er Pressechef des sowjetischen Außen- *-' ministeriums, Iljitschow, verlas am Dienstag auf einer internationalen Pressekonferenz eine TASS-Erklärung zu der am 27. Januar beginnenden Ratstagung der Bagdadpaktstaaten. In dieser Erklärung heißt es unter anderem, es bestehe kein Zweifel, daß der Bagdadpakt als eine militaristische Organisatioa geschaffen wurde, die aggressive und expansionistische Ziele verfolgt ...

  • Fleischerzeugung gestiegen

    Weiter wird erwähnt, daß auch die Erzeugung von Fleisch, besonders von Schweinefleisch, im Landesdurchschnitt gestiegen ist. Dabei wurde die größte Produktionssteigerung in der Ukraine, in der Moldauischen Republik und in Litauen erzielt. Vorfristig, bis zum 1. Dezember 1957, wurde das Jahressoll der Fleischerfassung in der UdSSR erfüllt ...

  • Steiler Aufschwung der Kolchosen

    1,2 Millionen t Zucker mehr / Milcherzeugung fast verdoppelt

    'y u den Ergebnissen des Lamwirtschafts- *-* jahfes 1957 und den Aufgaben bei der weiteren Steigerung der landwrirtschaftiichen Erzeugung, im Jahre 1958 richteten das Zentralkomitee der KPdSU und der Ministerrat der UdSSR an die Werktätigen der sowjetischen Landwirtschaft einen Appell, in dem es heißt: Ungeachtet der Dürre im Wolga-Gebiet, im Südural und in Kasachstan ist das Land mit Getreide und anderen landwirtschaftlichen Erzeugnissen vollauf versorgt ...

  • Volksprogramm für 1958

    New York (ADN/ND). In einem „"Volksprogramm für den Kongreß der 85. Legislaturperiode 1958" unterstützt die Kommunistische Partei der USA den Vorschlag, eine Ost-West-GipMkonferenz einzuberufen. Als erste Maßnahmen zur internationalen Entspannung werden die Einstellung der Kernwaffenversuche, der Verzicht auf höhere Rüstungsausgaben» der Abschluß eines Abkommens über eine kernwaffenfreie Zone In Europa, ein Nichtangriffspakt zw'- ...

  • Keinen Stein für USA-Atombasen

    Erklärung britischer Bauarbeiter / Weltweite Bewegung für Gipfelkonferenz

    London (ADN-Korr./NB). Jede Arbeit an Baketenbasen zu verweigern, beschloß eine Massenkundgebung von Bauarbeitern am Wochenende in Dundee (Schottland). 500 Arbeiter unterzeichneten namentlich eine entsprechende Erklärung. Die Kundgebungsteiinehmer appellierten an alle britischen Bauarbeiter, ihrem Beispiel zu folgen ...

  • USA werden eingeholt

    In dem Appell wird hervorgehoben, daß im vergangenen Jahre wesentliche Erfolge zur Lösung der Aufgabe erzielt wurden, die USA in den nächsten Jahren in der Produktion von Erzeugnissen der Vienwirtschaft pro Kopf der Bevölkerung einzuholen. Es werden Beispiele hoher Produktivität der Viehwirtschaft in verschiedenen Teilen der Sowjetunion angeführt ...

  • 1,7 Millionen Traktoren

    In dten letzten Jahren hat der Staat bedeutende Mittel in der Landwirtschaft investiert und die Landwirtschaft reichlich mit Maschinen ausgerüstet. Anfang 1958 gibt es in den Maschinen-und-Traktoren- Stationen sowie den Staatsgütern etwa 1,7 Millionen Traktoren (in 15-PS-Traktoren umgerechnet), mehr als 450 f 00 Getreidiekombines und viele andere Landmaschinen ...

  • Generalstreik in Caracas

    Caracas (ADN). Leere Zeitungsstände und schwerbewaffnete Polizeistreifen in den Straßen von Caracas kennzeichneten am Dienstagmorgen den Beginn des Generalstreiks gegen das Regime des venezolanischen Diktators Jimenez. Obgleich das Signal zum offiziellen Beginn des Streiks erst um 17.25 MEZ gegeben werden sollte, hatten die Drucker und Redakteure aller Tageszeitungen schon i ...

  • Sukarno: Mit Kolonialisten keine Koexistenz

    Karatschi (ADN). Der indonesische Staatspräsident Sukarno bekräftigte am Montagabend in Karatschi die Absicht Indonesiens, weiterhin eine Politik der friedlichen Koexistenz zu betreiben und sieh an keinen der bestehenden Mächteblocks zu binden. Sukarno sprach auf einem Bankett, das der pakistanische Staatspräsident Mirza ihm zu Ehren gab ...

  • 8 Millionen Engländer fordern höhere Löhne

    London (ADN). Rund acht Millionen britische Werktätige stehen zur Zeit in einer Front und verlangen höhere Löhne und kürzere Arbeitszeit. Die britischen Atomwissenschaftler und Techniker haben sich jetzt der riesigen Bewegung der britischen Werktätigen, die höhere Löhne und eine kürzere Arbeitszeit fordern, angeschlossen ...

  • Schweiz für Konferenz bereit

    Bern (ADN). Die Regierung der Schweiz hat am Montag auf die Note der Regierung der UdSSR vom 12. Dezember und auf die Vorschläge der Sowjetregierung vom 9. Januar geantwortet. In seiner Antwortnote erklärt sich der Schweizer Bundesrat bereit, seine Dienste zur Verfügung zu stellen, damit, eine Konferenz auf hoher Ebene, falls sie zustande kommt, auf dem Gebiet der Schweiz durchgeführt werden kann ...

  • Spätes Eingeständnis

    Aimens (ADN). Der Generalsekretär der Sozialistischen Partei Frankreichs, Guy Mollet, gab am Sonntag zu, daß die französische Regierung während der Zeit der Suez-Aggression Waffen an Israel geliefert hat. Mollet, der damals Ministerpräsident war, machte diese Mitteilung auf einer Versammlung der Sozialistischen Partei in Amiens ...

  • Appell an alle Sender

    Prag (ADN-Korr.). Die Mitarbeiter des tschechoslowakischen Rundfunks und Fernsehens haben sich von einer Tagung in Prag aus an alle Rundfunk- und Fernsehorganisationen der Welt mit dem Appell gewandt, den kalten Krieg im Äther einzustellen und eine breite Zusammenarbeit im Interesse der Annäherung der Völker anzustreben ...

  • Atommanöver in Südkorea

    Seoul (ADN). Nur wenige Kilometer von der Demarkationslinie entfernt begannen am Montag in Südkorea großangelegte Manöver amerikanischer und südkoreanischer Truppenverbände, die unter angenommenen Bedingungen eines Atomkrieges stattfinden. An den Übungen beteiligen sich 50 000 Soldaten.

Seite 6
  • Semesterbeginn an den Volkshochschulen

    In Köpenick 107 Kurse auf 16 Fachgebieten / Eine Doppelstunde kostet 10 Pfennig

    An den Berliner Volkshochschulen begann in diesen Tagen das zweite Semester; des, Schuljahres 1957/58. Tausende Werktätige aus dem demokratischen Teil Bep|i-nsi.-^«pu«teis«-v*ele'-Jugendlich©,-•> haben neue Kurse belegt oder setzen; ihre Weiterbildung in Fortgeschrittenen-Kursen fort. In der Volkshochschule Köpenick meldeten sich bisher 1000 Hörer an, die insgesamt 2200 Plätze belegten ...

  • Ein Bauplatz des Sozialismus

    Hochleistungsinstitut wird in Lichtenberg gebaut / Ein Zentrum der Elektroindustrie der DDR

    Im Osten Berlins, an der nach Marzahn führenden Landsberger Chaussee, sieht man auf einem etwa 400 X 400 m großen Gelände mehrere im Rohbau befindliche Gebäude. Die großzügige, wenn auch erst in den Anfängen sichtbare Anlage des Bauplatzes läßt ein großes Bauvorhaben"' vermuten, das auf Jahre hinaus berechnet ist ...

  • Sechster sowjetischer Tagessieg

    Durch Juri Melichow gab es am Dienstag auf der neunten Etappe der Ägyptenrundfahrt von Zagasig nach Chebin el Kom über 64 km den sechsten sowjetischen Etappensieg. Melichow verwies nach 1:43:03 st aus einer vierköpfigen Gruppe Calcisca (Rumänien), Georgieff (Bulgarien) und Günter .Schulz (DDR) auf die Plätze ...

  • Die Dynamo-Halle öffnet ihre Pforten

    In 20 Monaten planmäßig fertiggestellt / Nun hat Berlin drei winterfeste Sportstätten

    Der Sonnabend Wird für Berlins Sport-; ler ein Festtag sein. Am Weißenseer Weg in Hohenschönhausen, wo seit langem ein emsiges Treiben zu beobachten „war, wird die neue Dynamo-Sporthalle.eingeweiht. Nach der Wei-ner-Seelenbinder-Halle und der Deutschen Sporthalle in der Stalinallee ist der repräsentative Bau die dritte überdachte Sportstätte im demokratischen Teil von Berlin, in der jederzeit, auch im ...

  • Die gekreuzten Schlüssel

    Die große Kraftprobe von Kuovola ist vorüber. Und die Finnen haben sie für sich entschieden. Das weckt eine Erinnerung: Als vor vier Jahren inv nofdschwedischen Aare die letzten Skiweltmeisterschaften ausklangen, sagte FIS-Präsident Holder mit einem Seitenblick auf die vergeblichen Bemühungen der Schweden, ...

  • D Pal»

    Er war ein junger Mensch, und er unterlag der Gefahr, und es war seine eigene Schuld. Aber nicht nur das; er wurde eine Gefahr für uns alle. Daher muß über den Fall „Kurt K." berichtet werden: 23 Jahre ist er heute alt. Seit 1953 ist er ständig „unterwegs": nach Westberlin — zurück in den demokratischen Sektor — wieder ab nach Westberlin und Westdeutschland — dann abermals-zurück ...

  • Fußballtrainer tagen

    Die IV. Arbeitskonferenz der Fußballtrainer der DDR wurde in Leipzig im Hörsaal der Trainerfakultät der DHfK vom Vorsitzenden des Trainerrates, Günther Horst, eröffnet. 50 Trainer der Oberliga- und Ligamannschaften der Sektion Fußball werden sich in der bis zum 25. Januar andauernden Arbeitskonferenz unter anderem mit der Verbesserung der Erziehungsarbeit, mit den Problemen und Aufgaben des Jugendfußballes sowie der Nachwuchsentwickluhg der Nationalmannschaft befassen ...

  • BERLINER NOTIZEN

    „Auf den Hinterhöfen der USA (Südamerika)" heißt ein Vortrag von Walter Klein von der Kammer für Außenhandel der DDR heute, Mittwoch, um 18.30 Uhr, im Zentralen Haus der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft. — „Leichte Muse — ernst genommen" Ö£ißt ein Gespräch am runden Tisch am selben Tage um 19 Uhr im Zentralen Haus ...

  • Treffpunkt der Agenten

    Westberliner Agentenorganisationen werden die sogenannte „Grüne Woche" zu einem Tummelplatz dunkler Verhöre und „Kontaktaufnahmen" machen. Plakate und Lautsprecher sollen vor allem Besucher aus der DDR auffordern, sich in den Agentenbüros der sogenannten Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit registrieren zu lasseh ...

  • DP-Nazis wollen Olienhauer hängen

    Mit Beifall und Gelächter antworteten etwa 70 Nazis auf einer DP-Versammlung am Montag im Zehlendorfer Ratskeller, als eine Frau schrie, man solle Ollenhauer aufhängen. Der Westberliner DP-Vorsitzende von Heynitz forderte in seinem Referat, im bevorstehenden Wahlkampf „die Herrschaft der SPD zu brechen" ...

  • Der „Sparrplatz-Reporter" viel gefragt

    Weddinger Häuserblockzeitung zur Schaffung einer atomwaffenfreien Zone

    Am Sparrplatz in Wedding ist die neueste Häuserblockzeitung der Wohnparteiorganisation der SED sehr gefragt; denn sie bringt das Ergebnis einer Umfrage über den Vorschlag, in Europa eine atomwaffenfreie Zone zu schaffen. Wie uns Mitarbeiter der Zeitung berichteten, haben sich fast alle Einwohner, mit denen sie sprachen, zustimmend zu diesem Vorschlag geäußert und erwarten auch vom Schöneberger Senat eine Stellungnahme zu dieser für alle Berliner bedeutsamen Frage ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Bei schwachen bis mäßigen Winden aus Süd bis Südost wechselnd bewölkt mit Aufheiterungen und kaum Niederschlag. Die Tagestemperaturen in Gefrierpunktnähe. Nachts leichter Frost. Sonnenaufgang am 22. Januar 1958 8.03 Uhr, Sonnenuntergang 16.33 Uhr; Mondaufgang 8.39 Uhr, Monduntergang 19 ...

  • Schöffen werden gewählt

    Zur Vorbereitung der Schöffenwahlen wurden bisher in Berlin mehr als 650 Betriebs*- und Einwohnerversammlungen, an denen über 27 000 Bürger teilnahmen, durchgeführt. Richter und Schöffen berichteten dort von ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit und erläuterten gleichzeitig das Strafrechtsergänzungsgesetz ...

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    Köpenick: Die vorgesehene Anleitung der Sekretäre am 25. Januar fällt aus. Desgleichen die Referentenanleitung für die Mitgliederversammlung am 24. Januar. 22, Januar Lichtenberg: 8.30 Uhr, Beratung mit den hauptamtlichen Parteisekretären. 24. Januar Friedrichshain: 15 Uhr, RAW Revaler Straße, Parteiaktivkonferenz des Kreises zur Vorbereitung der Parteiwahlen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstraße 39/40. Tel. 22 03 41 — Verlag: Berlin N 34, Schönhauser Allee 116, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3,50 DM — Alleinige Anzeigenannahme: Alle Filialen der DEWAG-Werbungv z. Z. gültig Anzeigenpreisliste Nr. 9 — Bankkonto: Berliner Stadtkpntor, Berlin N 58, Scriöni hauser Allee 144 ...

  • BVG erneuert

    Die BVG will in diesem Jahr auf der U-Bahnlinie E neue komfortable U-Bahn- Großraumwagen einsetzen. Ferner ist vorgesehen, fünf neue doppelbehängte Straßenbahnzüge in den Verkehr zu bringen. Bis Ende des Jahres wird aucii der Omnibuspark der BVG vollständig erneuert sein. Rund 50 neue Doppelstockbusse hat die BVG bereits im Vorjahr erhalten ...

  • Müllschlucker mit Schluckauf

    Eine Flut von Beschwerden haben die unhygienischen Zustände im Westberliner Hansaviertel ausgelöst. So wurden die Müllschlucker mit einer zu geringen Kapazität gebaut, so daß ständig Verstopfungen eintreten. Die Müllträger müssen beim Auswechseln der oft überfüllten Tonnen 50 bis 100 Meter durch das Gelände laufen ...

  • Westberliner Wahlen am 7. Dezember

    Wahrscheinlich werden am ersten Sonntag im Dezember, am 7. Dezember, die Wahlen für das Westberliner Abgeordnetenhaus stattfinden, erklärte der Präsident des Westberliner Parlaments, Prof. Landsberg, am Dienstag vor Pressevertretern. Ein endgültiger Termin für die Wahlen sei jedoch noch nicht festgelegt worden ...

  • Feuer im AEG-Labor

    Ein Brand wütete am Sonntag in den Fabrikanlagen der AEG in Wedding und lichtete einen Schaden von'rund 50 000 D-Mark an. Vermutlich durch einen Kurzschluß im Labor war das Feuer entstanden.

Seite
Bonn verschärft Druck auf die Volksmassen Die Antwort des Friedensstörers Unverschämter Brief Adenauers Ab Sommer Strom aus Bergdorf Kampfkundgebung gegen Teuerung Scharfer Protest Jugoslawiens Die Volksbewegung ist stärker Bekenntnis der Wissenschaftler UdSSR: Keine Atomwaffen in Nahost Arbeiter schlagen Meinungsaustausch vor Otto Grotewohl spricht heute im Rundfunk
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen