24. Jan.

Ausgabe vom 01.01.1952

Seite 1
  • Glückwunsch Otto Grotewohls an J.W.Stalin

    Genossinnen und Genossen! Werktätige in Stadt und Land! Deutsche in Ost- und Westdeutschland! Zum neuen Jahre entbietet das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands allen Mitgliedern und Kandidaten der Partei, der deutschen Arbeiterklasse und dem gesamten deutschen Volke herzliche Kampfesgrüße ...

  • Otto Grotewohl Ministerpräsident der Deutschen Demokratischen Republik."

    tisches und unabhängiges Deutschland werden um so rascher wachsen, je konsequenter die Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik auf allen Gebieten im Sinne der Nationalen Front des demokratischen Deutschland handelt und das große nationale Aufbauwerkdes Fünfjahrplanes und des Neuaufbaus der Hauptstadt Deutschlands, Berlin, zum Erfolge führt ...

  • Das Jahr 1952 wird das Jahr des festen Zusammenschlusses aller friedliebenden und nationalgesinnten Kräfte unseres Volkes werden

    Der Frieden kann bewahrt, gesamtdeutsche Wahlen zur Nationalversammlung können erzwungen werden, wenn es gelingt, die Aktionseinheit der Arbeiter zu schaffen und die Umtriebe gegen den Frieden und die Einheit, wie sie die Remilitaristen vom Schlage Schumachers, Ollenhauers, Carlo Schmids durchführen, zu demaskieren ...

  • Neujahrsglückwünsche des Präsidenten Wilhelm Pieck

    „An den Vorsitzenden des Präsidimns des Obersten Sowjets der Unior der Sozialistischen Sowjetrepubliken Herrn N. M. Schwemik Moskau Verehrter Genosse Präsident! Zum Jahreswechsel entbiete ich Ihnen, der Regierung und den Völkerr der Großen Sozialistischen Sowjetunion meine allerherzlichsten Glückwünsche ...

  • W lhelm Pieck"

    „An den Vorsitzenden des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der Volksdemokratischen Republik Korea, Herrn Kim Du Bon Phoengjang Werter Genosse Präsident! Meine herzlichsten Glückwünsche zum neuen Jahre sende ich Ihnen, der Regierung und dem gesamten tapferen Volke Koreas, das zur Verteidigung des Friedens gegen die amerikanische Aggression im vergangenen Jahre so große Opfer gebracht hat ...

  • „An den Vorsitzenden des Ministerrates der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken Generalissimus J. W. Stalin

    Moskau Im Namen der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und in meinem eigenen Namen bitte ich die Regierung der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken und Sie persönlich, meine herzlichsten. Glückwünsche und Grüße zum Jahreswechsel 1951/1952 entgegenzunehmen. Die Bevölkerung der Deutschen ...

  • Ihr Wilhplm Piprk"

    „An den Präsidenten der Tschechoslowakischen Republik, Herrn Klement Gottwald Prag Verehrter Genosse Präsident! Zum Beginn des neuen Jahres sende ich Ihnen, der Regierung und den Völkern der Tschechoslowakischen Republik meine herzlichsten Glückwünsche. Der Besuch, den ich auf Grund Ihrer freundschaftlichen ...

  • Herrn Mao Tse-tung

    Peking Vprehrrpr fJennssfi Präsident. Zum neuen Jahr sende ich Ihnen, der Regierung und den Völkern Chinas meine herzlichsten Glückwünsche. Die große Chinesische Volksrepublik ist heute eine mächtige Kraft im Weltfriedenslager. Die Söhne Chinas, die als Freiwillige in Korea kämpfen, haben heroische Leistungen für die Verteidigung des Friedens gegen die amerikanische Aggression vollbracht ...

Seite 2
  • Neujahrsansprache des Präsidenten Wilhelm Pieck an das deutsche Volk

    „Deutsche Männer und Frauen in Stadt und Land) Deutsche, Jugend! Liebe Freunde! Unter dem Tannenbaum, der in wenigen Stunden ins neue Jahr hineinleuchten wird, war für viele Menschen der Gabentisch am Weihnachtsabend reicher, vielseitiger und schöner gedeckt als seif langen, Jahren. Die schaffenden Menschen unserer Deutschen Demokratischen Republik können das alte Jahr fröhlich und voll Stolz auf, die vollbrachten Leistungen verabschieden ...

  • Glückwünsche des Ministerpräsidenten Grotewohl

    „An den Ministerpräsidenten der Volksrepublik China, Herrn Tschou En Lai, Peking. Gestatten Sie mir, der Zentralen Volksregierung der Volksrepublik China und Ihnen persönlich im Namen der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und in meinem eigenen Namen zum Jahreswechsel die herzlichsten Grüße und Glückwünsche zu übermitteln ...

  • Neujahrsglückwünsche des Magistrats Groß-Berlin

    Berlin (ADN). Der Berliner Oberbürgermeister Friedrich Ebert richtete eine Neujahrsbotschaft an die Einwohner der deutschen Hauptstadt, in der es heißt: Berliner und Berlinerinnen! Namens des Magistrats von Groß- Berlin übermittle ich allen Bewohnern der Hauptstadt Deutschlands aufrichtigste Glückwünsche zum Jahreswechsel 1952 ...

  • Die KPD ist nicht zu verbieten

    Aus dem Neujahrsaufruf der KPD an alle Deutschen in Stadt und Land

    Düsseldorf (ADN). Die Kommunistische Partei Deutschlands hat zum Jahreswechsel einen Aufruf an alle Deutschen in Stadt und Land erlassen, In dem es u. a. heißt: „Wir Kommunisten kämpfen darum, daß im Jahre 1952 der Wille der übergroßen Mehrheit unseres Volkes siegt und der Wille der Verderber Deutschlands gebrochen wird ...

  • Glückwünsche des Volkskammerpräsidenten Dieckmann an Armeegeneral Tschujkow und Botschafter Puschkin

    Berlin (ADN). Anläßlich des Jahreswechsels hat der Präsident der Volkskammer der DDR, Johannes Dieckmann, an den Vorsitzenden der Sowjetischen Kontrollkommission in Deutschland, Armeegeneral Tschujkow, ein Glückwunschschreiben gerichtet, in dem es nach einem Rückblick auf die Erfolge des vergangenen ...

  • Außenminister Dertinger an A. J„ Wyschinski

    „An den Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, Herrn Andrej Wyschinski, Moskau. Zum Jahreswechsel 1951/52 erlaube ich mir, Ihnen, sehr verehrter Herr Minister, meine herzlichsten Glückwünsche zu übermitteln. Das demokratische deutsche Volk, das in den ...

Seite 3
  • Das Auitreien der DDR-Delegation in Paris

    Der Kamm unseres Volkes um die

    Wiederherstellung der Einheit erreichte einen neuen Höhepunkt, als am 11. Dezember 1951 eine Regierungsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik vor dem Forum der Vereinten Nationen in Paris das Recht des deutschen Volkes auf nationale Selbstbestimmung nachdrücklich verteidigte, die Einmischung ...

  • Deutsche an einen Tisch!

    Schon im März waren in Rheinland-Pfalz im Verlaufe von nur drei Tagen 61 000 Unterschriften für einen Volksentscheid gegen die Remilitarisierung gesammelt worden. Die von McCloy und Adenauer veranlaßte Jagd auf Unterschriftensammler hatte spontane Abstimmungen in tausenden Betrieben Westdeutschlands zur Folge ...

  • Der Graben wird zugeschüttet

    spielkomitees und Kaisers Verleumdungen antworteten die Jugendlichen mit Massentreffen für Berlin. 1000 junge Bergarbeiter aus 86 Zechenanlagen Westdeutschlands führten Pfingsten ein großes Treffen durch. Zur gleichen Zeit versammelten sich 300 Mitglieder verschiedener Jugendorganisationen auf dem Drachenfels in Rheinland-Pfalz ...

  • Der Volkskammerappell

    Am 15. September 1951 richtete die Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik auf Vorschlag von Ministerpräsident Otto Grotewohl an den Bonner Bundestag den Appell, einer gesamtdeutschen Beratung von Vertretern Ost- und Westdeutschlands zuzustimmen, in der zwei Fragen behandelt werden sollen: 1 ...

  • Auf nach Berlin!

    „Auf nach Berlin!" — dieser Ruf leitete eine neue Phase des nationalen Kampfes ein. Er mobilisierte in der Zeit vom Februar bis August 1951 die gesamte westdeutsche Jugend für die III. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Berlin. Die Jugend Westdeutschlands durchkreuzte die Pläne der Remilitaristen, die durch den Mund des CSU-Generalsekretärs Strauß Ausgang Mai 1951 frech verkündet hatten: „Im September wird der Bundestag ein Wehrgesetz beschließen ...

  • .. . 1952 werden wir noch Größeres leisten

    Nationalpreisträger Oberingenieur Moritz Schöbel:

    Große Aufgaben hatte unsere technische Intelligenz im ersten Jahr des Fünfjahrplanes zu lösen. Dabei gelang es zum Beispiel, mit der Entwicklung der Einfach-Produktions-Drehmaschine und dem Beginn ihrer Serienfertigung eine Forderung unserer Aktivisten in der Schnellzerspanung nach leistungsfähigen einfachen Harlmetalldrehbänken zu erfüllen ...

  • 1951 - ein Jahr Kampf für Einheit und Frieden

    Heute stehen wir am Beginn des neuen Jahres. Jedem ist klar, daß das Jahr 1952 In erster Linie die großen Erfolge unseres patriotischen Kampfes im vergangenen lur den Kampf des deutschen Volkes um die Erhaltung des Friedens und die Wieder- Jahr. Diese Erfolge haben deutlich gezeigt: Die Bäume der USA - Kriegsbrandstifter erlangung der nationalen Einheit entscheidend sein wird ...

  • Jimgaktivist Kurt Drescher, Karl-Liebknecht-Schacht:

    Voll Stolz schauen wir auf das vergangene Jahr großer Erfolge. Alle halfen wir mit, diese Erfolge zu erringen. Ich folgte z. B. im Frühjahr 1951 dem Aufruf des Zentralrats der FDJ zum Jugendeinsatz in der Steinkohle. Bei meiner Arbeit wurde mir bewußt, daß es für uns junge Arbeiter darauf ankommt, von den erfahrensten Aktivisten zu lernen, wie die Produktion zu meistern ist ...

Seite 4
  • Gründung der Polnischen Arbeiterpartei

    Die Polnische Vereinigte Arbeiterpartei, die heute an der Spitze der polnischen Volksrepublik steht, entstand im Dezember 1948 durch Vereinigung der Polnischen Arbeiterpartei (PPR) mit der von den rechten nationalistischen Elementen gesäuberten Polnischen Sozialdemokratischen Partei (PPS). Die Kraft, die den Kampf um die Einheit geführt hatte, war die Polnische Arbeiterpartei ...

  • 1952 müssen alle Deutschen zusammenstehen und Deutschlands Einheit erkämpfen

    Erklärungen westdeutscher Patrioten zum Jahreswechsel

    Düsseldorf (ADN/Eig. Ber.). Zum Jahreswechsel erklärte der westdeutsche Schriftsteller Peter-Martin L a m p e 1, der Mitglied des Deutschen PEN-Zentrums ist: „Das hervorragendste Merkmal im politischen Geschehen des abgelaufenen Jahres waren die unermüdlichen Bemühungen der Deutschen Demokratischen Republik, ein Gespräch über die Wiedervereinigung mit Vertretern Westdeutschlands in Gang zu bringen ...

  • Schau des sowjetischen Aufbaus

    Seit ihrer Eröffnung am 21. Dezember, dem Geburtstag J. W. Stalins, ist die Ausstellung „Großbauten des Kommunismus", die im Berolinahaus am Berliner Alexanderplatz gezeigt wird, von über 20 000 Personen besucht worden. Das bedeutet, daß täglich mehr als 2000 Menschen die Gelegenheit wahrnehmen, sich eine lebendige Vorstellung von den gewaltigen Projekten zu verschaffen, die das Sowjetvolk mit modernsten technischen Mitteln in die Tat umsetzt ...

  • Kriegskonferenz ohne Einigung abgebrochen

    Gegensätze in Paris über Bonner Söldnerarmee und Finanzbeitrag

    Pans (Eig. Ber.). Die Außenminister Frankreichs, Italiens, der Niederlande, Belgiens, Luxemburgs und Bonns brachen — wie die Westpresse meldet — am Sonntag ihre Pariser Verhandlungen ab, ohne eine Einigung über den Aufbau einer Europa-Armee und die Art und Größe einer westdeutschen Söldnerarmee erzielt zu haben ...

  • Delegation des Weltjugendbundes nach Korea abgereigt

    Prag (ADN). Eine Delegation des Weltbundes der Demokratischen Jugend ist am Donnerstag aus Prag nach Korea abgereist. Der Delegation gehören unter anderen je ein Vertreter der Jugend Westdeutschlands und der Deutschen Demokratischen Republik an. Sie werden der kämpfenden koreanischen Jugend als Zeichen der festen Freundschaft und Solidarität zahlreiche Geschenke übergeben ...

  • »«.1952 mit neuen Arbeitsmethoden noch mehr schaffen

    Held der Arbeit Maurer Hans Ullcridi: An der Schwelle des neuen Jahres können wir mit Freu-ie und Genugtuung auf die großen Leistungen unserer Werktätigen in allen Industriezweigen, auch in der Bauindustrie, im Jahre 1951 zurückblicken. Um die Vor uns stehenden großen Aufgaben zu meistern, dürfen wir während der Wintermonate in der Durchführung unserer Arbeiten nicht nachlassen ...

  • Meldungen aus dem In- und Ausland

    Ein Ehrenmal für den sowjetischen Offizier Ostapenko wurde am Sonnabend in Budapest feierlich enthüllt Kapitän Ostapenko war als Parlamentär im Dezember 1944 entgegen allen internationalen Regeln von den Nazis ermordet worden. Gerichtliche Strafen sieht ein vom ägyptischen Kabinett gefaßter Beschluß für alle Personen vor, die mit britischen Unterdrückern zusammenarbeiten ...

  • Held der Arbeit Betriebsassistentin Meta Goldberg;

    Für unsere junge Deutsche Demokratische Republik und so auch für mich war das Jahr 1951 ein voller großer Erfolg. Vor zwölf Monaten arbeitete ich noch am Webstuhl und beschäftigte mich mit der Methode des sowjetischen Ingenieurs Kowaljow. Dann arbeitete ich als Instrukteurin und heute als Betriebsassistentin ...

  • Frankreichs Defizit wächst

    Paris (ADN). Am Sonntag bewilligte die Nationalversammlung gegen die Stimmen der KPF die Regierungsvorlage über Militärkredite für Januar/Februar 1952 In Höhe von 130 Milliarden Francs. Ein Antrag der KPF, die Militärkredite für das Jahr 1952 wesentlich zu kürzen, wurde abgelehnt. Der radikalsozialistische Abgeordnete Mendes-France erklärte, 1952 seit mit einem Defizit von 1000 Milliarden Franken zu rechnen ...

  • Konferenz aller Hafen- und Transportarbeiter Westdeutschlands

    Hamburg (ADN). Der Kampfausschuß der Hamburger Hafenarbeiter und der Norddeutsche Aktionseinheits-Ausschuß der Transportarbeiter haben einen Aufruf an alle Arbeiter der See- und Binnenhäfen Westdeutschlands gerichtet. In ihm fordern sie alle Hafenarbeiter der See- und Binnenhäfen zu einer Konferenz am 26 ...

  • US Aprovozieren erneut Ungarn

    New York (ADN). Als „Vergeltung" für die Aburteilung der vier amerikanischen Spione, die mit ihrer Maschine über ungarischem Gebiet zur Landung gezwungen wurden, hat die USA-Regierung die Schließung der ungarischen Konsulate in New York und Cleveland angeordnet. Wie aus New York gemeldet wird, besteht außerdem die Absicht, USA- Bürgern künftig keine Reisen nach Ungarn mehr zu gestatten und den Handel mit der Volksrepublik einzustellen ...

  • Großbcrliner Friedenskomitee zum Jahreswechsel

    Berlin (ADN). In einer Neujahrsgrußbotschaft dankt das Großberliner Friedenskomitee allen Mitarbeitern und Friedensfreunden in Berlin für die geleistete Arbeit. „Begeistert von der herrlichen Perspektive eines schönen und glücklichen Lebens, die uns das Nationale Aufbauprogramm Berlin 1952 gibt, wollen und werden wir durch verstärkte Aufklärungsarbeit die ganze Berliner Bevölkerung für unseren Weg gewinnen ...

  • „Stuttgarter Zeitung": „Einigung nicht aufzuhalten"

    „Heute ist es nicht nur in Deutschland, sondern in der gesamten Welt beinahe eine Selbstverständlichkeit geworden, daß die Wiedervereinigung Deutschlands nicht mehr aufzuhalten ist", schreibt die „Stuttgarter Zeitung" in einem Artikel am Jahresende.

  • Höhepunkte unserer Arbeit im ersten Jahr des Fünfjahrplans ...

    Berlin erhielt für die Weltfestspiele die Sporthalle in der Stalinallee

Seite 5
  • Die zwei Brigaden / v™A.scibor-RYiski

    Der heute zjjahrigs Aleksander Scibor=Rylski nahm während des Krieget aktro an der polnischen Widerstandsbewegung teil und wurde 1944 schwer verwundet. Nach dem Kriege studierte er an der Warschauer Universität Philologie. In den Jahren 1947 bis 194p lernte er als Pressen-Korrespondent das Lehen der Bergarbeiter kennen ...

  • Drei Generationen derFamiläeTaranitschew/^etcS.Atitl^e

    Von der nebenstehenden Photographie blicken uns die Mitglieder einer großen sowjetischen Arbeiterfamilie an. Sie zeigt in der vorderen Reihe von rechts nach links: den hochbetagten Gießereimeister des Moskauer Werks „Borjez" Iwan Jegorowitsch Bogatschow mit seiner Frau Jelena Iwanowna, daneben den Bruder Jelena Iwanownas, Fjodor Iwanowitsch Taranitschew, einen geschätzten Meister aus der Schmiedewerkstatt des Moskauer Kalininwerks und seine Frau Praskowja Fenogentjewna ...

  • Politische und moralische Niederlagen der USA-Kriegsbrandstifter in den UN

    Kommentar des Pariser „Prawda"-Korrespondenten J. Shukow

    „Die amerikanischen Delegierten, die an die sechste Tagung der UN- Vollversammlung in Paris weitgehende politische Pläne geknüpft haben, sind äußerst unzufrieden. Sie sind sich darüber klar, daß ihr Plan gescheitert ist, daß das Lager der Aggression schwere moralische und politische Niederlagen erlitten hat ...

  • Das französische Vosk gegen den Sbliuaias: ?Ian

    „Trud" über den Friedenskampf der französischen Arbeiterklasse

    „Die mehr als 15 000 Delegierten auf dem Kongreß für Abrüstung und Frieden, der kürzlich in Paris stattfand, haben die wachsende Gefahr eines neuen Krieges festgestellt und einstimmig einen Aufruf an das französische Volk zum verstärkten Kampf gegen das Wettrüsten und für die Rettung Frankreichs vor der drohenden Wirtschaftskatastrophe angenommen ...

Seite 6
  • Am Wendepunkt der bildenden Kunst

    Zur Ausstellung »Künstler schaffen für den Frieden" in Berlin

    In der Entschließung des ZK vom März v. J. zu den Fragen der Kunst heißt es: „Den Genossen im Verband bildender Künstler im Kulturbund empfiehlt das ZK der SED, gleichzeitig mit einer breiten gründlichen Diskussion über Fragen der Kunst mit ihren Kollegen Vorschläge für die Herausgabe eines Publikationsorgans ...

  • IV

    Zu den positiven Ergebnissen der Ausstellung zählt ferner die Entwicklung der Bildhauerkunst. Ruthild Hahne zeigt zwei neue Arbeiten in Bronze, Köpfe von Stalin und Thälmann. Gustav Seitz hat einen eindrucksvollen Kopf Mao Tse-tungs geschaffen und die Köpfe von zwei jüngeren Mitgliedern einer chinesischen Delegation, die vor einigen Monaten in der Republik weilten ...

  • €s liegt alles an uns selber

    Roman über den Aufbau des Stahlwerkes Brandenburg Von Maria L a n g n e r

    Copyright: Verlag Volk und Welt, Berlin 19. Fortsetzung „Ich hab' dir einmal in der Straßenbahn zugehört. Es ist schon ein paar Wochen her. Was du von der Entwicklung der Produktion und den Produktionsverhältnissen sagtest, ist den meisten bei uns auf dem Bau noch gar nicht bewußt. Sydow, unser Parteisekretär, steht einer Flut gegenüber ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Dienstag, 1. Januar 1952 Deutschlandsender 9.00: Heiter und bunt — 10.00: Musik und Dichtung — 10.45: Konzert für die Jugend — 11.40: Bach-Zyklus — 12.30: Kommentar — 12.40: Mittagskonzert — 13.40: Unsterbliche Walzer — 14.15: Aufbauplan Berlin — 14.30: Kleines Orchesterkonzert — 15.00: Kinderfunk — 16 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Amtlicher Wetterbericht Wetterlage: An der Südseite des skandinavischen Tiefdruckgebietes hält der Zustrom milder Meeresluft nach Mitteleuropa an. Wetieraussichten: Am Dienstag bei mäßigen südlichen Winden wechselnd bewölkt und zeitweise Regen. Mild. Tageshöcnsttemperaturen bei 5 Grad. Tiefste Naehtwerte etwas über 0 Grad ...

Seite 8
  • Baut Wohnungen auch in Westberlin!

    Im demokratischen Sektor Berlins beginnen morgen zehntausende Menschen verschiedenster Berufe, Konfessionen und politischer Anschauungen die Durchführung des großen Nationalen Aufbauprogramms Berlin 1952. Was aber geschieht in Westberlin, diesem vom friedlichen Aufbau bisher gewaltsam abgetrennten Gebiet der Hauptstadt? Von den vorhandenen rund 700 000 Wohnungen in Westberlin sind 60 000 sogenannte Notwohnungen, und zwar Behelfsheime, Wohnbaracken und Nissenhütten ...

  • Verwirklicht die Einheit im Sport!

    „Die Entwicklung des Sportes im vergangenen Jahr war in Westdeutschland und in der Deutschen Demokratischen Republik sehr unterschiedlich. Die Sportler Westdeutschlands konnten ihren Sport nur im Kampf mit großen materiellen Schwierigkeiten ausüben und oft wurde ihre Initiative gelähmt, konnten Reisen und sportliche Begegnungen nicht durchgeführt werden, weil die finanziellen Mittel fehlten ...

  • 1952 — das erste Jahr des nationalen Auf bans der Hauptstadt

    Die letztenVorbereitungen für den 2. Januar

    31. Januar 1951, morgens 8 Uhr Am letzten Tag des alten Jahres besuchten wir den Schwerpunkt der Enttrümmerungsarbeiten für das Nationale Aufbauprogramm 1952. Fürstenwalder Straße 16: Quer über der Straße liegt ein Berg von Holzbalken. „Als die Kollegen vom KWO, die hier enttrümmern werden, uns am Sonnabend besuchten, stand hier noch eine Hausruine", sagt der Polier Fritz Bahr vom VEB Tiefbau ...

  • Sportler, unterstützt den Neuaufbau Berlins!

    Aufruf des Sekretariats des DS zum Nationalen Aufbauprogramm

    „Am 2. Januar werden wir und mit uns tausende werktätige Menschen, besonders aber unsere Jugend, mit dem Neuaufbau unserer deutschen Hauptstadt Berlin^ beginnen. Auch weiteste' 'Kreise "der" Heuf scKen 'Sportler sind von der Welle der Begeisterung erfaßt worden und bereit, tatkräftig an der Verwirklichung des grandiosen Planes zur Neugestaltung unserer Hauptstadt mitzuarbeiten ...

  • Unser Berlin wird wiederaufgebaut

    Der bekannte Berliner Ringer, Harry Domnowski, der elf Jahre hintereinander den Titel eines Gesamtberliner Meisters erringen konnte und als Krönung seiner bisherigen Laufbahn im letzten Jahr DDR-Meister wurde, hat folgenden Neujahrswunsch: „Was nicht nur mir, sondern wahrscheinlich allen deutschen Sportlern am Herzen liegt, ist natürlich in erster Linie die Wiederherstellung der deutschen Einheit ...

  • Der

    die Kollegen des EAW Treptow ihre Hauptstadt schöner als je zuvor aufbauen helfen. Landwehr- Ecke Gerlachstraße: Eine mechanische Leiter wird eingesetzt, um die letzten Überreste von alten Giebelwänden abzuklopfen, damit die freiwilligen Helfer nicht durch ihren Einsturz bedroht werden. Georgenkirchstraße 52-55: Arbeitsplatz des VEB Elfe ...

  • Erfolge der demokratischen Sportbewegung

    Mein Wunsch für 1952: Endlich Einheit in Deutschland und Frieden in der Welt. Mir persönlich wünsche ich Gesundheit, weitere Leistungssteigerung und Teilnahme mit einer gesamtdeutschen Mannschaft an den Olympischen Spielen in Helsinki. Mit meinen Erfurter Schwimmfreunden habe icb gemeinsam den Wunsch, ...

  • Einigkeit führt zum Erfolg

    Die Entlassung von 150 Arbeitern hat die Belegschaft der westberliner Radiofirma Lorenz in Tempelhof (USA-Sektor) durch entschlossenes Handeln verhindert. Angesichts der einmütigen Protestbewegung verweigerte der DGB-Betriebsrat die Unterschrift unter die Kündigungsschreiben, worauf die Direktion die angekündigten Entlassungen zurücknahm ...

  • Auch zum Neujahr internationaler Eissport

    Die erste internationale Großveranstaltung des neuen Jahres findet am heutigen Neujahrstag um 19 Uhr in der Berliner Werner-Seelenbinder- Halle statt. Noch einmal stehen sich im Eishockeyspiel die polnische Olympia-Auswahl und die DDR-Mannschaft gegenüber. Umrahmt wird diese Freundschaftsbegegnung vom Eiskunstlauf der ungarischen Spitzen- Masse mit dem Europameister- und Weltmeisterpaar Marianne und Laszlo Nagy, weiteren Spitzenläufern und Spitzenläuferinnen aus Budapest und der DDR ...

  • Hervorragende Verpflichtung

    Die zwei Maurerbrigaden der ausgezeichneten Qualität, Faust und Semm vom Bauplatz Weberwiese, verpflichteten sich, außer ihrer Brigadeleistung monatlich fünf Halbschichten für das Nationale Aufbauprogramm zu leisten. Die beiden Brigaden hatten wesentlichen Anteil am Bau des Wohnblocks 16 an der Weberwiese, der bis zum Geburtstag J ...

  • Wir gratulieren!

    Unsere Genossin Selma Davidsohn feiert am 1. Januar ihren 75. Geburtstag. Trotz ihres hohen Alters nimmt sie noch regen Anteil am Parteileben. Für den Aufbau Berlins hat sie sich zu drei Prozent ihrer Rente und 109 Halbschichten verpflichtet. Wir wünschen unserer Genossin Davidsohn einen gesunden, glücklichen Lebensabend ...

  • Tabak Dresden gefiel in Cham

    Die Fußball-Elf der BSG Tabak Dresden weilte na;h dem weihnachtlichen Treffen mit dem ASV Cham am Sonntag zum Rückspiel bei den süddeutschen Freunden, die vor 3000 Zuschauern mit 1 • o (1-0) einen glücklichen Erfolg davontrugen.

Seite
Glückwunsch Otto Grotewohls an J.W.Stalin Otto Grotewohl Ministerpräsident der Deutschen Demokratischen Republik." Das Jahr 1952 wird das Jahr des festen Zusammenschlusses aller friedliebenden und nationalgesinnten Kräfte unseres Volkes werden Neujahrsglückwünsche des Präsidenten Wilhelm Pieck W lhelm Pieck" „An den Vorsitzenden des Ministerrates der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken Generalissimus J. W. Stalin Ihr Wilhplm Piprk" Herrn Mao Tse-tung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen