18. Nov.

Ausgabe vom 12.08.1951

Seite 1
  • Amerikanische Mordpraxis; gegen deutsche Jugendliebe wird nicht geduldet werden!

    Weißbuch über das Wiedererstehen des deutschen Imperialismus überreicht / Eine Pressekonferenz von entscheidender Bedeutung

    Berlin (Eig. Ber,). Am Sonnabend, dem 11. August 1951, vormittags 11 Uhr, fand in Berlin eine Pressekonferenz von außerordentlicher Bedeutung statt. An ihr nahmen auf Einladung des Nationalrates der Nationalen Front des demokratischen Deutschland mehrere hundert Vertreter aller bedeutenden Zeitungen der Welt und der Nachrichtenagenturen teil sowie Vertreter der Delegationen zu den III ...

  • Frieden ! Freundsdiait l

    Die deutsche Jugend vereinigt sich heute in Berlin zur größten Friedensdemonstration, die: Deutschland je erlebte. Ihre Wucht entspricht der Größe der Gefahr, gegen die sie sich richtet. In einer äußerst zugespitzten Lage, in der die Welt mit dem amerikanischen Krieg schwanger geht, fragen sich die Völker mit Recht, was die deutsche Jugend tut ...

  • Jugend Polens und Westdeutschlands schloß Kampfbündnis

    Verbrüderungsszenen beim polnisch-westdeutschen Freundschaftstreffen / Max Reimann: „Die westdeutsche Jugend wird nie mehr die Hand gegen das polnische Volk erheben!" / Ociepka, Sekretär des ZK des ZMP: „Eure Feinde sind auch unsere Feinde"

    Berlin (Eig. Ber.). Über 20 000 Jungen und Mädel aus Westdeutschland verbrüderten sich am Sonnabend ■bei-einem Freundschaftstreffen, an dem der Vorsitzende des,EMP, YVladyslaw Matwin, Max Keimann, der Präsident des Vorbereitenden Westdeutschen Komitees rfüf die Weltfestspiele, Manfred von Brauchitsch, ii»B PfarrerOberhof teilnahmen, mit der Jugend des heilen Polen, flie durch eine Delegation von über W00 Freunden vertreten war ...

  • Liebe Freunde! Junge Friedenskämpfer Deutsdilands!

    Mit der gewaltigsten Demonstration, die die deutsche Jugend je durchführte, gebt Ihr heute den Kriegstreibern die Antwort auf ihre verbrecherischen Pläne. Die deutsche Jugend läßt sich nicht zum Bruder-, zum Völkermord mißbrauchen. Sie will nicht und sie wird nicht das „Menschenmaterial" sein, das die amerikanischen und deutschen Imperialisten zur Steigerung ihrer Riesenprofite in das Gemetzel eines neuen Weltkrieges werfen wollen ...

  • Protest gegen Gewaltakt der USA

    „Das Europäische Arbeiterkomitee gegen die Remilitarisierung Deutschlands erhebt im Namen der europäischen Arbeiterklasse schärfsten Protest gegen die gewaltsame Festhaltung und brutale Behandlung von über 2000 jungen Friedensfreunden, die sich auf der Fahrt zu den III. Weltfestspielen der Jugend und Studenten nach Berlin befinden, durch amerikanische Besatzungstruppen in Österreich ...

  • Genosse Karl Liebknecht

    gebaren am 3.3, August 1871,, ermordet am 15. Januar 191g, wäre am morgigen JsAontag 80 Jahre geworden 'Die'Berliner Arbeiterschaft, die in Berlin zusammengeströmten jungen Friedenskämpfer Deutschlands und der Welt werden am Montag in vier großen Kund* gebungen das Andenken des großen Kämpfers für frieden, ...

  • Bilddokumente von der verbrecherischen Jagd faschistischer Söldner auf die friedliebende deutsctie Jugend

    Ein schändliches Handwerk: Lehrs faschistische Söldner liegen bis an die Zahne bewaffnet auf der tauer, 'im auf deutsche Jugendliche zu schießen! Von amerikanischen Gangstern auf den Mann abgerichtet sind diese Banditen, die sich nicht scheuen, die Söhne deutscher Mütter zu mo rden

Seite 2
  • Karl Liebknecht

    In seiner großen historischen Rede auf der ersten • Internationalen Konteren? Sozialistischer Jugendverbände in Stuttgart 1907 stellte Karl Liebknecht fest: „Die Existenz der stehenden .Heere bedroht den internationalen Frieden und stellt eine Kriegsgefahr . dar." Seine Schlußfolgerung daraus lautete: ...

  • Jugendliche aus 101 Ländern Ö6

    Insgesamt 22 000 Teilnehmer aus dem Ausland / Pressekonferenz Berlin (Eig. Ber.). 22 000 Jugendliehe aller Kontinente aus 101 Ländern, Angehörise der verschiedensten Organisationen und Weltanschauungen, sind in Berlin eingetroffen. Weitere 3000 befinden sich noch auf dem Wege zum Festival, teilte gestern Iwan Bashev, Sekretär des Internaticyialen Festspielkomitees auf einer Pressekonferenz im Hause der Presse in Berlin in Anwesenheit des Präsidenten des WBDJ, Enrico Berlinguer, mit ...

  • Koreas Forderung: 38. Breitengrad

    21. Sitzung in Kaesong / Protest gegen Verletzung des Abkommens durch USA

    Kaesong (ADN). Die 21. Sitzung der Waffenstlllstandskonferenz in Kaesong begann am Sonnabend um 11 Uhr örtlicher Zeit, melden westliche Nachrichten-Agenturen. Nach mehr als vierstündiger Dauer wurde die Sltzunc auf Sonntagvormittag vertagt. In der Freitag-Sitzung brachte General Nam Ir erneut den gerechtfertigten und vernünftigen Vorschlag über die Festsetzung einer militärischen Demarkationslinie zwischen den beiden Seiten am 38 ...

  • Von Lehr gehetzt - tfroizdem in Be

    Das sind die Jungen, die Lehrs faschistischem Terror trotzen

    Eine Million junger deutscher Friedenskämpfer demonstriert heute vor den Augen der Welt gegen die Remilitarisierung, für einen Friedensvertrag. Fast Hunderttausend von diesen jungen Menschen, die da ruhig xmd kraftvoll in immer neuen und neuen Zügen vorbeimarschieren, kommen aus Schleswig-Holstein, aus Bayern, aus Rheinland-Pfalz, aus jenen Ländern unserer geliebten Heimat, In denen Krupp wieder Kanonen baut und Lehrs Bluthunde der Freiheit an die Kehle springen ...

  • Gemeinsam gegen Schumao- und IViarshall-Plan

    Freundschaftstreffen deutscher, französischer, belgischer, holländischer und luxemburgischer Jugend

    Berlin (Eig. Ber.). Ein begeisterndes Fest der Freundschaft und der Brüderlichkeit feierten am Sonnabend im Kulturraum des Zentralrates der FDJ die um den Frieden kämpfende Jugend Deutschlands, Frankreichs, Belgiens, der Niederlande und Luxemburgs. „Die Jugend Frankreichs weiß ihre Verantwortung im Friedenskampf ...

  • des Fesispielkomitees

    105 Jugendliche in Berlin eingetroffen sind. Argentinien entsandte 40, Kuba 24, Columbien 28, Indien 64, Nigeria 47, Iran 119, Libanon 141 Delegierte. In Italien wuchs trotz Regierungsterror die vorgesehene Teilnehmerzähl von 1000 auf 1300. Diese Ziffern sind ein Ausdruck des unbeugsamen Friedenswillens der Jugend alier Länder, die sich in Berlin zu einer noch nie dagewesenen Friedensdemonstration vereinigt hat ...

  • China begrüßt Schwerniks Botschaft

    „Die Chinesen sind entschlossen, den Frieden zu verleidigen

    Sofia (ADN). Die bulgarische Zeitung „Rabotnitchesko Delo" stellt in einem Artikel zur Antwort Schwerniks an Truman die Frage: „Wer bedroht das amerikanische Volk?" Die Zeitung beantwortet diese Frage mit der Feststellung, daß kein einziger sowjetischer- - Soldat in irgendeinem Teil' der Welt im Kampfe steht, dagegen amerikanische Soldaten 10 000 km von ihrer Heimat entfernt in Korea sehr nahe an den Grenzen der UdSSR einen Krieg führen ...

  • Franzosen protestieren gegen Rassenjustiz

    Justizverbrechen gegen 16 Zuckerarbeiter aus Martinique

    Paris (ADN). Gegen 16 Zuckerarbeiter aus Basse Pointe auf der französischen Antilleninsel Martinique, die drei Jahre lang in Untersuchungshaft waren, begann am Donnerstag ein Prozeß vor dem Geschworenengericht in Bordeaux. Das Oberste Gericht in Fort de France der Hauptstadt von Martinique, konnte gegen ...

  • Günstige Gelegenheit für Rentner

    Westberliner SPD-Mitglieder: Unterstützt lieber die Arbeitslosen

    Berlin (Eig. Ber.). Im Volkshaus Perleberger Straße, im Bezirk Tiergarten versuchte Professor Schellenberg am Donnerstag vergeblich, einer Anzahl sozialdemokratischer Rentner die Zerschlagung der VAB durch den Senat der großen Remilitarisierungskoalition als vorteilhaft hinzustellen. Am Schluß der Versammlung sagte der Leiter zu den Rentnern: ...

  • Ehrung junger dänischer Friedenskämpfer

    Sagt der dänischen Jugend, daß wir an ihrer Seite stehen

    Berlin Feierstunde wurden am Sonnabend die jungen dänischen Friedenskämpfer Carsten Hedver und Harald Rasmussen, die als Delegierte an den III. Weltfestspielen teilnehmen, von deutschen Jugendlichen geehrt. Die beiden jungen Dänen hatten sich zusammen mit dem jungen Sozialdemokraten Leo Jenssen am 4 ...

  • Westberlin stimmt gegen Remilitarisierung

    Stumm-Polizei wütet gegen Friedensfreunde / Freiheit für Gladewitz!

    Berlin (Eig, Ber.). Bei der am 10. August in Westberlin durchgeführten Volksbefragung stimmten im Bezirk Tiergarten (brit. Sektor) 90,6 Prozent und im Bezirk Neukölln (USA-Sektor) 90,7 Prozent der Befragten »egren die Remilitarisierung und für den Abschluß eines Friedensvertrages. Stumm-Polizei in Lehrs ...

Seite 3
  • (Beifall)

    Der Vertreter der „Unita" hat die Frage noch einmal gestellt, ob die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik sich nur gegen die Wiederaufrüstung in Westdeutschland wende. Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik, die Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik hat eindeutig erklärt, daß wir gegen die Remilitarisierung und gegen die Aufrüstung in ganz Deutschland sind ...

  • Antwort:

    Meine Damen und Herren! Die Frage, worin dieses Weißbuch und der Nationalrat — und ich darf hinzufügen: die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik — die unmittelbare große Gefahr sehen, ist eigentlich durch das Verhalten des größten Teiles dieser Konferenz bereits beantwortet. Wir sehen die ...

  • Eine ernste Mahnung an alle Volker

    Aus der Erklärung von Nationalpreisträger Dr. Correns

    Dem Frieden der Völker und der Existenz unserer Nation droht eine ungeheure Gefahr. Die Regierungen der USA, Großbritanniens und Frankreichs wollen in wenigen Wochen die Wiederaufstellung der deutschen Wehrmacht in Westdeutschland offen verfügen. Um allen friedliebenden Menschen die Größe der Gefahr ...

  • Zur Herausgabe des Weißbuches

    Farbbücher, in Deutschland Weißbücher, sind Dokumentensammlungen, die von Regierungsseite den Parlamenten und der Öffentlichkeit zu wichtigen politischen Anlässen unterbreitet werden. Der Nationalrat der Nationalen Front des demokratischen Deutschland als berufenes gesamtdeutsches Organ des deutschen ...

  • Antwort:

    eine Ansteckungsgefahr für Österreich gegeben wäre. Nun, ich glaube, wir brauchen nur in die Geschichte des Nationalsozialismus zu blicken, um zu wissen, daß selbstverständlich der Faschismus nicht Schlagbäume und Ländergrenzen respektiert, sondern einfach hinüberspringt. In der Tat bedeutet die Refaschisierung in Westdeutschland auch eine Gefährdung der Demokratie in Österreich ...

  • Anti&ort:

    Sehr verehrte Anwesende! Ich finde es unerhört, daß es in Deutschland noch Menschen geben kann, die die Frage stellen, was ein Krieg bedeutet. Ein Krieg bedeutet für das deutsche Volk in jedem Falle die Zerstörung Deutschlands, und nur die amerikanischen Konzernund Bankherren können daran ein Interesse ...

  • Antworten des Ministerpräsidenten Otto Grotewohl

    Der Vertreter des Nordwestdeutschen Rundfunks: Ich wäre dankbar, wenn der Herr Ministerpräsident umfassende Mitteilungen darüber machen könnte, wie stark die Volkspolizei, ihre Bereitschaften und ihre Bewaffnung ist. (Heiterkeit, Zuruf des stellvertretenden Ministerpräsidenten Walter Ulbricht: „Bitte ...

  • Antworten des Stellvertreters des Ministerpräsidenten Walter Ulbricht

    Fragen:

    Der Vertreter der „Unita": 1. Wendet sich die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik nur gegen die Wiederaufrüstung im Westen oder überhaupt gegen jede Wiederaufrüstung in ganz Deutschland? 2. Was bezeichnen Sie mit dem Ausdruck „Agenten"? Stellen Sie sich darunter nur Leute vor, die andere ...

  • Antworten des Stellvertreters des Ministerpräsidenten Otto Nuschke

    Der Vertreter von „De Waarheed": Wer hat Deutschland gespalten? Der Vertreter von „Le Monde": Warum ffeuen sich die Vertreter der DDR nicht, wenn Helgoland zerstört wird, da doch Helgoland immer ein Marinestützpunkt gewesen ist?

Seite 4
  • Karl Liebknecht - der unsterbliche Held des Kampfes gegen Militarismus und imperialistischen Krieg

    Mitten in die III. Weltfestspiele der Jugend und Studenten für den Frieden fällt der 80. Geburtstag Karl Liebknechts, dessen Name zum Symbol des Kampfes gegen Militarismus und imperialistischen Krieg geworden ist. Es gibt keine größere Ehrung für diesen Friedenshelden, als die machtvolle Friedensdemonstration der Jugend aus aller Welt, die in diesen Tagen in Berlin, der Hauptwirkungsstätte Karl Liebknechts stattfindet ...

  • Schlagt ihre Führer to!! TdIe! bietsRnechf! »«tin vsttUt mr <$tttbtn, «irtwfl an» "»tet*«MnS

    So hetzte die Reaktion zum Mord an den Führern der Arbeiterklasse Kaiserreich- gerade gegründet. Die Ausstellung vermittelt ein anschauliches Bild von seiner Entwicklung. Infolge der brutalen Ausbeutungsmethoden des jungen profithungrigen deutschen Monopolkapitals erkannten immer mehr Arbeiter, daß diesem Gegner nur durch den organisierten Klassenkampf entgegengetreten werden kann ...

  • Die Karl-liebknecht-Ausstellung in Berlin

    Ein Querschnitt durch das Heldenleben des großen proletarischen Revolutionärs

    Anläßlich des 80. Geburtstages von Karl Liebknecht hat das Marx*Engels* Lenin-Institut zu Berlin (Friedrich' Ebert-Straße 30I3H, im Haus des M.*E.= L.-Instituts in der Nähe der Reichstags* ruine), am 3. August eine KarULieb' knecht-Ausstellung eröffnet, die seither von Jugendlichen aller Länder ununter= brochen besichtigt wird ...

  • Wie Karl Liebknecht ermordet wurde

    also schnurstracks geradeaus. Man mußte ihn eben um die Ecke bringen. Sechs Offiziere, Kapitänleutnant Horst von Pflugk-Hartung, Leutnant Stiege, Leutnant von Ritgen, Leutnant zur See Schulze, Hauptmann Heinz von Pflugk-Hartung und der Leutnant i. d. R. Liepmann, cand. phil., Sohn eines Charlottenburger ...

  • Lenin über Liehknecht

    Karl Liebknecht, dieser Name ist den Arbeitern aller Länder bekannt. Überall, und besonders in den Ländern der Entente, ist dieser Name das Symbol der Hingabe eines Führers an die Interessen des Proletariats, der Treue zur sozialistischen Revolution. Dieser Name ist das Symbol des wirklich wahren, des wirklich opferbereiten, schonungslosen Kampfes gegen den Kapitalismus ...

  • .Einer hat sein Antlitz erhoben'

    Der Franzose Henri Barbusse ehrte den deutschen Friedenskämpfer

    Die Zukunft! rief er plötzlich aus wie ein Prophet. Mit welchen Augen werden die Späteren, die nach uns kommen werden und denen der Fortschritt — der sich wie etwas Unabwendbares einstellt — ein vernünftigeres Gewissen schenken wird, mit welchen Augen werden jene diese Schlächterei und diese „Ruhmestaten" ansehen, von denen wir selbst, die wir sie begangen haben, nicht wissen, ob wir sie mit den Heldentaten aus Plutarch oder Corneille vergleichen sollen oder mit Apachenstreichen ...

Seite 5
  • „Jetzt wissen wir9 daß die USA «Soldaten Hitlers M&rdbuben gleichen«

    Michel Coignac, der vor uns sitzt, ist aus Limoge. Er ist Zimmermann und seine Kollegen vom Bau befinden sich im Streik. Von den streikenden Bauarbeitern wurde er nach Berlin delegiert. Michel ist überzeugter Katholik. Als wir wissen wollen, was Michel Coignac erlebt hat, erzählt er: „Der Weg von Paris nach Saalfelden in der amerikanischen Zone Österreichs war für uns trotz der Umwege viel kürzer als der von Saalfelden nach Berlin ...

  • Die Sprache des Volkstribuns

    Schützt die russische Revolution! Das Blut, das unsere Brüder drüben vergießen, vergießen sie für uns, für das Proletariat der ganzen Welt, und was Jmmer wir für unsere kämpfenden russischen Brüder von hier aus getan haben, ist nichts als ein kleines Scherflcin, mit dem wir uns von den Blutopfern loskaufen, die im Osten auch für uns gebracht werden ...

  • Polnische Erinnerungen an Karl Liebknecht

    Eine Antikriegsrede vor polnischen Arbeitern 1909 in Providence (USA)

    Die nachfolgenden Auszüge aus Erinnerungen an eine Versammlung mit Karl Liebknecht im Jahre igog in Amerika stammen von dem polnischen Arbeiter Kar ol P il c, der sich zu jener Zeit als Emigrant in Pawtucket, USA, befand und Mitglied einer polnischen sozialistischen Arbeiterorganisation war. Ihr ge= hörten auch revolutionär gesinnte Arbeiter aus Deutschland, hauptsächlich aus dem Ruhrgebiet und aus Westfalen, an ...

  • Zimmerwald - Kienta! - Liebknecht

    Aus dem Roman „Erziehung vor Verdun" von Arnold Zweig

    „Schließ die Tür zu, Bruno", sagte Lebehde so verbindlich, als komme das alle Tage vor. „Ich möchte dir hiermit einen Beweis meines Vertrauens übergeben, den du übermorgen nachmittag auf dem Bahnhof in Monmedy in den Ortspostkasten versenken sollst. Ich leg ihn dir hier in die Schublade. Und nun zeig mal dem Genossen Pahl den Brief deiner Alten und das Stück Zeitung, das sie als Einwickelpapier mit deinem schönen Dachshaarpinsel geschickt hat ...

  • Nieder mit den Kriegshetzern!

    Aus einer Rede Karl Liebknechts 1912 in Budapest

    „Es hat immer Kriege gegeben und es wird immer Krieg'e geben", — so sagen die herrschenden Klassen. Und sie sagen es um deswillen, weil sie nicht Frieden halten können und nicht Frieden halten wollen, weil sie die Welt zu einem Ausbeutungsfeld für sich machen wollen Wie will man aber einen Krieg führen, ...

  • KPF fordert Friedenspolitik

    Paris (ADN/Eig. Ben). In einer Resolution des Politbüros der Kommunistischen Partei Frankreichs zur neuen Regierung Pleven wird eine Politik des Friedens, der nationalen Unabhängigkeit und des sozialen Wohlstandes gefordert. Es wird unterstrichen daß die Einheit der Arbeiterklasse und aller den unteren Volksschichten angehörenden Republikaner sehr wohl imstande sei ...

  • Jugend protestiert gegen Polizeiferror

    Ungeheure Erregung löste bei mehr als 4000 jungen Friedenskämpfern, die sich auf dem August- Bebel-Platz eingefunden hatten, um sich das Nationalprogramm der CSR anzusehen, die Mitteilung aus, daß Adenauers Polizeitruppen auf Jugendliche das Feuer eröffneten, nur weil sie zum Festival kommen wollten ...

Seite 6
  • In Musik umgesetzte Lebensfreude

    Festliche Premiere des nationalen Kulturprogramms der Volksrepublik Ungarn

    Die Premiere des Nationalprogramms der Volksrepublik Ungarn im Schiffbauerdammtheater mußte um eine Stunde verschoben werden. Die Kostüme waren nicht rechtzeitig eingetroffen. Und da klingt plötzlich im Zuschauerraum das allen schon vertraute Lied „Im August, im August blühn die Rosen" auf. Die polnischen Freunde antworten mit ihrem neuen „Walzer von Warschau" ...

  • Exmissionen

    verhindern! Berlin (Eig. Ber.). Im Zuge der Remilitarisierung Westberlins soll am Montag, dem 13. August, wieder eine Familie in Westberlin aus ihrer Wohnung geworfen werden. Es handelt sich um die Familie Duntz aus Friedenau (USA-Sektor), Handjerystraße 71. Die Bewohner des Hauses sind darüber sehr empört ...

  • Valeria studiert Lenins „Staat und Revolution*

    Ein Besuch in der italienischen Ausstellung „Kunst gegen Barbarei"

    Auf einer Kulturveranstaltung der chinesischen Jugend in der Werner- Seelenbinder-Halle lernten wir uns kennen. Valeria d'Arbela, eine 21jährige Italienerin aus Venedig, saß neben mir. In der Pause sagte sie mir: „Stalin hat doch erklärt, daß nach der Sozialistischen Oktoberrevolution der Sieg des chinesischen Volkes von größter Bedeutung sei ...

  • Freundschaft mit Jan und Teresa

    Er studiert Sinologie, sie will Kritiker werden

    In diesen Tagen habe ich mehr Freundschaften geschlossen als sonst in einem ganzen Jahr. Einer meiner neuen Freunde ist der Pole Jan. Seine grauen Augen blicken klug durch Brillengläser. Seine Gesichtszüge, seine Bewegungen — alles an ihm ist energisch. „Mein Vater wurde im KZ ermordet", erzählt Jan ...

  • Truman hat Angst vor dem Frieden

    Aufruf der USA-Fortschrittspartei für einen Fnedenspakt

    „Zweimal innerhalb einer Woche erlebte das amerikanische Volk, daß die Friedensbeteuerungen Präsident Trumans durch seine Handlungen widerlegt wurden. Die Unterhändler der USA-Regierung auf der Waffenstillstandskonferenz in Korea verschleppen die Verhandlungen durch Stellung unannehmbarer Bedingungen ...

  • Einzelverträge mit technischer Intelligenz

    Potsdam (ADN). Mit 29 Chemikern und Ingenieuren hat die Leitung des Kunstseidenwerkes „Friedrich Engels" in Premnitz Einzelverträge auf Grund der Regierungsverordnung über die Verbesserung der Lage der technischen Intelligenz abgeschlossen. So sichert z. B. der Einzelvertrag dem technischen Direktor Dipl ...

  • CSU will schnellere Remilitarisierung

    Die Bauern rebellieren / Not und Exmittierungen

    Viertel Million Ernteschaden Eueren (ADN). Flur- und Ernteschäden in Höhe von 240 000 D-Mark richteten britische Panzereinheiten im Landkreis Bueren an. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, herrscht unter der Landbevölkerung große Erbitterung, weil vor allem noch nicht abgeerntete Getreide-, Kartoffel- und Rübenfelder verwüstet wurden ...

  • Die amerikanische Lebensweise

    Vergewaltigung / Raub / Justizterror

    Nürnberg (ADN). Eine 29jährige Frau wurde in der Nacht zum Donnerstag in der Breiten Gasse in Nürnberg von zwei USA-Soldaten überfallen, gewürgt und zu Boden geworfen, meldet der Nürnberger Polizeibericht. Nur durch energische Gegenwehr gelang es der jungen Frau, sich der Notzuchtversuche zu erwehren ...

  • Hamburger Polizeibeamte gegen VVN-Verbot

    „Wir wissen, daß es in der Hamburger Polizei bis in die Spitzen hinein ernste Auseinandersetzungen über das Verbot der VVN gegeben hat, weil es uns in Solidarität verbundene Polizeiangehörige gibt. Es sind dies zum Teil sogar Opfer des Faschismus, die als Beamte auf illegale Art trotz des Bonner Verbots und englischer Kontrolle ihre Beiträge an die VVN weiter bezahlt haben ...

  • Streiflichter

    Die Sektion der Blinden und Sehschwachen des FGDB führt an folgenden Plätzen Veranstaltungen durch: am 13. August von 14.30 Uhr bis 16 Uhr auf dem Teutoburger Platz, am 15. August von 10.00 Uhr bis 12 Uhr auf dem Käthe-Kollwitz- Platz, am 18. August 1951 von 10.00 bis 12 Uhr im Prater, Kastanienallee, der Chor der Blinden ...

  • Neuerstehn der Stadt Berlin im August 1951

    Es war im August des Jahres Einundfünfzig geschehn: Ein Bild, ein wunderbares, War in Berlin zu sehn. Auch sie, die Häuser, die grauen, So war aus vergangener Trauer Die altersschwach und gebückt, Neues Leben erwacht. Sie schienen wie träumend zu schauen Die Jugend ist der Erbauer Und hatten sich festlich geschmückt ...

  • Tröstlose Lage in Tito-[ugoslawien

    Paris (ADN). „Der jugoslawische Arbeiter verdient im Monat durchschnittlich 3500 bis 4000 Dinar, mit denen er sich nicht einmal das Allernotwendigste kaufen kann", berichtet der Korrespondent der dem franzö- AuRpnministrrium nahestehenden Zeitung .X* Monde".

Seite 8
  • Fünfter Titel für Alexandra Tschudina

    Sie erhielt den Ehrenpreis des Präsidenten Wilhelm Pieck / Auch der Zehnkampf entschieden

    Die leichtathletischen Wettkämpfe im Rahmen der Akademischen Sommerspiele erreichten am Sonnabendnachmittag mit den Entscheidungen im Fünfkampf der Frauen und im Zehnkampf der Männer ihren Höhepunkt. Es ist deshalb nicht verwunderlich, daß die Stimmung auf den Rängen, die wieder dicht besetzt waren, ebenfalls kaum zu überbieten war ...

  • Kim am Hinterrad

    Zieger, einer aus der Mannschaft unserer Republik, tritt plötzlich an. Im Nu kommt Leben in die Meute. Sie steigen aus dem Sattel und hetzen los. An Ziegers Hinterrad eine kleine bullige Gestalt im blauen Trikot, die rote Schirmmütze tief ins Gesicht gezogen: Kim Young Chon überrascht durch seine Cleverness ...

  • Drei Italiener am Start

    In der ersten Reihe hatten sich drei Italiener aufgebaut, und ihre schwarzen Schöpfe verrieten bald mehr ihre "Heimat als das kleine rotweißgrüne Wappen auf der Brust. Nach dem Willen der italienischen „Regierung" hätten sie am Sonnabehdmorgen hier nicht in der Greif swälder Straße- -stehen dürfen. Die ...

  • Massenprogramme und sonstige Veranstaltungen:

    Ab 9.30: Besuch des sowjetischen Ehrenmals — Treptower Park, Besichtigungen des Zentralhauses der Jungen Pioniere — Lichtenberg, Parfcaue, Internationales Treffen junger Facharbeiter' uhö Lehrlin|e '—* Haus der Ministerien, Leipziger Straße 5—7, Internationales- Fakültätstreffeh der Journalisten und Literaturwissenschaftler — Pädagoge Fakultät, Hörsaal 418, Burgstr ...

  • Nationalprogramme:

    15.30: Polen: Friedrichstadt-Palast, Rumänien: Werner-Seelenbinder-Halle, Bulgarien: Deutsches Theater, Indonesien: Metropol-Theater, Schweiz: Kammerspiele, Dänemark: Haus der Kultur, Deutschland: Schauspiel — Theater der Freundschaft — „Spiel ins Leben", Chinas Nationalprogramm — Freilichtbühne Friedrichshain, ...

  • Heinz Kitzig (DDR) wurde Studentenweltmeister

    Ungarische Studenten schwammen erneut fünf Studentenweltrekorde

    Zu einem Höhepunkt gestaltete sich das Turmspringen der Männer. Der favorisierte sowjetische Student Brener fand in Kitzig (DDR) einen ebenbürtigen Gegner, ja sogar, wie sich im Verlauf des Springens zeigte, seinen Bezwinger. Nach dem ersten Teil hatte sich Kitzig bereits mit 83,82 Punkten eine Führung herausgeholt ...

  • Das Tagesprogramm des deutschen demokratischen Rundfunks

    Sonntag. 12. August 8.00: Übertragung von der Demonstration der Jugend gegen die Remilitarisierung Westdeutschlands auf dem Marx-Engels-Platz in Berlin — 12.00: Fest der Freundschaft — Fest des Friedens — 15.00: Republik der fröhlichen Kinder — Wir berichten aus der Pionierrepublik „Ernst Thälmann" — 18 ...

  • EHRENTAFEL

    der XL Akademischen Sommerspiele

    SCHWIMMEN: 200 m BRUST (MÄNNER): Gold (DDR) 2:47,5 Min. (Neuer Studentenweltrekord) 200 m BRUST (FRAUEN): Killermann (Ungarn) 2:54,4 Min. (Neuer Studeritehweltfekord) 400 m RÜCKEN (MÄNNER): Nyeki (Ungarn) 5:26,1 Min. (Neuer Studentenweltrekord) 400 m RÜCKEN (FRAUEN): Temes (Ungarn) 5:50,3 Min. (Neuer Studentenweltrekord) 1500 m FREISTIL (MÄNNER): Csordas (Ungarn) 19:21 Min ...

  • 4X200-m-Freistilstaffel (Männer)

    Ergebnisse: 1. UNGARN 8:56,1 (neuer Studenten Weltrekord), 2. POLEN 9:23,8 Min., 3. DDR 9:33,4 Min. Am Sonnabendvormittag stellten im überfüllten Deutschen Schwimmstadion die sowjetischen Springerinnen ihr großes Können erneut unter Beweis. Bis zum-letzten Durchgang des'" Turmspringens lagen drei sowjetische Studentinnen an der Spitze ...

  • Ungarn und Rumänien im Endspiel

    Im Walter-Ulbricht-Stadion stand am Sonnabend die DDR-Studentenauswahl im dritten Gruppenspiel der tschechoslowakischen Vertretung gegenüber. Gegen die technisch versierten Tschechoslowaken hatten die DDR-Studenten während der gesamten Spielzeit kaum eine ernsthafte Chance. Zur Pause führte die CSR bereits durch zwei Tore in, der 5 ...

  • Drei Tischtennistitel für Ungarn

    Bei den Tischtennismeisterschatten der Studenten gewann Ungarn sämtliche Endspiele in den Doppelkonkufrenzsn. Im Frauen-Doppel begannen Farkas-Sagi (Ungarn) und Hanft-Marx (DDR) mit einer großen Überraschung, die für die richtige Stimmung im überfüllten Kultursaal von Siemens-Pltmia sorgte. Die deutschen Spielerinnen gingen mit 21 8 in Führung ...

  • Akademische Sommerspiele:

    9.30: Wasserball — Schwimmstadion Friedrichshain, Gymnastik unä Turnen — Sporthalle Stalinallee, Basketball — Stadion Cantian- Straße, Volleyball — Stadion Cantianstraße, Tennis. — Stadion Fried* richshagen, Tischtennis — Kulturhaus Siemens-Plania, Rudern — Regattastrecke Grünau, 15.00: Gymnastik und Turnen — Sporthalle Stalinallee, 16 ...

  • Wie wird da» WETTER

    Amtlicher Wetterbericht

    Wetterlage: Bis zu einem Tiefdruckausläufer, der am Sonntag Deutschland westostwärts überquert, strömt erneut kühle Meeresluft nach. Wetteraussichten: Am Sonntagvormittag Durchzug eines Regengebie,tes, nachmittags ' Bewölkungsauflockerung. Tageshöchsttemperaturen 18 bis 20 Grad. .Nachttemperaturen 12 bis 14 Grad ...

  • Internationaler Kulturwettbewerb:

    9.00 bis 13.00: Ballett-Solisten und Gruppen — Staatsoper, Chöre — Kulturpalast Oberschöneweide, Pianisten —• Parteikabinett der SED, Französische Straße, Streichinstrumente — Haus der Kultur (Marrhorsaäl), Volksinstrumente — Theater der Freundschaft 10.00 bis 14.00: Gesangssolisten — Haus der Presse 15 ...

  • Nationalprogramme:

    21.00: Sowjetunion: »Freilichtbühne Friedrichshain, Rumänien: »Freilicht* bühne Müggelsee, Albanien: * Platz der Akademie, Cypern, Griechen* lahdl-Triest: Internationales Kulturprogramm-— ♦ Freilichtplatz Trep* tower Park, Mongolische Volksrepublik: Nationalprogramm — * Freilichtbühne Plänterwald, Deutschland: ...

  • Jaroslav Cihlar (CSR) gewann im Spurt

    Herzlicher Beifall für den Sieger / Stürmischer Jubel für den Gast aus Korea

    Noch bevor überhaupt die Startflagge zur Studenten-Weltmeisterschaft gesenkt wurde, hätte man schon ein Buch über das bunte Feld schreiben können, das sich am Start versammelte. Fahrer aus acht Nationen hatten ihre blitzenden Räder zwischen die dichten Menschenmauern in der Greifswalder Straße geschoben, ...

  • Freundschaftswettkämpfe:

    9.30: Deutschland: Hockey — Stadion 1. Mai, Lichtenberg (Zentralhaus Junge Pioniere), 16.00: Deutschland: Handball — Sportplatz an der Cantianstraße, Deutseh* land: Hockey — Stadion 1. Mai, Lichtenberg (Zentralhaus Junge Pioniere), ' 17.00: Internationaler Fußball: — Stadion am Faulen See, Weißensee (Buschallee), 20 ...

  • 3X100-m-Lagenstaffel (Frauen)

    Mit den Ungarinnen Nemeth, Killermann und Szekely war eine Mannschaft am- Start, die sich aus Weltmeisterinnen über die in der Staffel zu schwimmenden Einzeldisziplinen zusammensetzte. Ergebnisse:' 1. UNGARN 3:49,1 Min. (neuer Studentenweltrekord); 2. DDR 4:10,3 Min.; 3. POLEN 4:19,9 Min.

  • 200 m Schmetterling (Männer)

    Ergebnisse: 1. TUMPEK (Ungarn) 2:40,9 Min. (neuer Studentenweltrekord), 2. NEMETH (Ungarn) 2:43,9 Min., 3. GIERA (DDR) 2:48,9 Min.

  • Tagesprogramm für den 13. August

    9.30: Deutschland: Zirkusprogramm — Zirkus Barlay

Seite
Amerikanische Mordpraxis; gegen deutsche Jugendliebe wird nicht geduldet werden! Frieden ! Freundsdiait l Jugend Polens und Westdeutschlands schloß Kampfbündnis Liebe Freunde! Junge Friedenskämpfer Deutsdilands! Protest gegen Gewaltakt der USA Genosse Karl Liebknecht Bilddokumente von der verbrecherischen Jagd faschistischer Söldner auf die friedliebende deutsctie Jugend
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen