14. Dez.

Ausgabe vom 22.10.1949

Seite 1
  • Erfüllt und übererfüllt

    Das hat eingeschlagen! Unser Plan für das vergangene Vierteljahr ist nicht nur erfüllt, sondern sogar im Durchschnitt der vierzig wichtigsten Industrien um 9 Prozent übererfüllt worden. Das ist eine Nachricht, die jedem aufrichtigen Menschen Freude bereitet und jedem Deutschen vor allem ein Gefühl des Stolzes und der Genugtuung verschafft ...

  • Wirtsehaftserfolge der Sowjetunion stärkste Garantie des Friedens

    Absinken der Produktion in den USA / Börsenkurse auf dem „Stand von Dünkirchen"

    Daraus geht hervor, daß der Plan bei der Bruttoproduktion der staatlichen Industrie mit 106 -Prozent und bei den Gewerbegenossenschaften mit 105 Prozent erfüllt wurde. Die Produktion verschiedener Industrieerzeugnisse hat sich im dritten Quartal 1549 gegenüber dem Vorjahr stark erhöht. So zum Beispiel bei Kohle um 124 Prozent, bei Baumwollstoffen um 118 Prozent, Walzgut 137, Schreibmaschinen 129, Speiseöl 121, Teigwaren 126 und Tee 162 Prozent ...

  • Dite kolonialen Ketten werden brechen

    Chinas Siege stärken den Freiheitskampf der unterdrückten Völker

    Moskau (ADN). Als ein Ereignis von großer historischer Bedeutung wird der Sieg der chinesischen Demokratie, der zur Bildung der Volksrepublik China führte, in einem Kommentar des Moskauer Rundfunks bezeichnet. Der Sieg habe den Freiheit%willen aller für ihre nationale Unabhängigkeit kämpfenden Völker Asiens verstärkt ...

  • Stapellauf auf der Schiffswerft Plaue

    Berlin (ADN), Auf der volkseigenen Schiffswerft Plaue (Havel) läuft am Sonnabend ein 700 Tonnen großer Motorkahn vorn Stapel, gibt die Generaldirektion Schiffahrt bekannt. Das Schiff ist rund 67 Meter lang und 8 Meter breit. Das geräumige, ganz in Stahl ausgeführte Motorschiff wird durch zwei 'Dieselmotoren mit einer Gesamtleistung von etwa 450 PS angetrieben ...

  • Bas bestellte Terrorurteil in New York

    Fünfjährige Gefängnisstrafen für die elf führenden Funktionäre der KP der USA

    Die elf Angeklagten waren in der vergangenen Woche für „schuldig" befunden wprden, den gewaltsamen Sturz der amerikanischen Regierung „propagiert" zu haben. Nachdem Bundesrichter Medina einen Antrag der Verteidigung; die Angeklagten während der Dauer des Berufungsverfahrens gegen Stellung von Kaution auf freien Fuß zu setzen, abgelehnt hatte, wurden die elf Funktionäre der Kommunistischen Partei in das Bundesgefängnis zurückgeführt ...

  • Gruß des friedliebenden Frankreich

    Erklärung des Politbüros der KP Frankreichs zur Schaffung der Deutschen Demokratischen Republik

    Paris (TASS). Das Politbüro der Kommunistischen Partei Frankreichs begrüßte die Schaffung der Deutschen Demokratischen Republik als höchsten Ausdruck der Bestrebungen der demokratischen und friedliebenden Kräfte Deutschlands. „Das Politbüro erblickt in der Schaffung der Deutschen Demokratischen Republik, eine Garantie für den Frieden in Europa und in der ganzen Welt ...

  • Vertrauen, die stärkste Siiitze

    Ministerpräsident Grotewohl dankt Gratulanten / Verpflichtung zur Arbeit

    Berlin (ADN). Wie das' Büro des Ministerpräsidenten der Deutschen Demokratischen Republik, Otto Grotewohl, am Freitag mitteilt, dankt der Ministerpräsident allen, die ihm ihre Glückwünsche übermittelten mit folgenden Worten: „Täglich gehen mir Hunderte von Telegrammen zu, in denen die Arbeiter und Bauern, die Angestellten und die Intelligenz der Deutschen Demokratischen Republik mir und meiner Regierung ihr vollstes Vertrauen aussprechen ...

  • Produktion um 46 Prozent gestiegen

    Magdeburg (Eig. Ber.). Die Industriebetriebe der Stadt Magdeburg haben seit Beginn des Jahres ihre Produktion um durchschnittlich 46 Prozent erhöht. Die Arbeitsproduktivität stieg um 42 Prozent. Die volkseigenen Betriebe Magdeburgs erfüllten im 3. Quartal ihre Auflagen durchschnittlich zu 106 Prozent, obwohl vor allem in der Maschinenbauindustrie noch große Umund Ausbauten vorgenommen werden ...

  • ModelltiscJderei ohne Arbeit

    Schönebeck (Elbe) (HW-Volkskorr.). In dem volkseigenen Holzverarbeitungswerk Schönebeck-Salzelmen, das sein Jahressoll schon jetzt mit drei Prozent überboten hat, Hessen seit dem 10. Oktober für die Modelltischlerei keine Aufträge mehr vor. Hochqualifizierte Facharbeiter, die bis dahin für die Eisengießerei Sachsen-Anhalt Holzmodelle fertigten, liegen brach ...

Seite 2
  • Ein Pyrrhussieg

    In grober Verletzung der Traditionen und des Statuts der Organisation der Vereinten Nationen ist in der UN- Vollversammlung Jugoslawien mit 39 gegen 19 Stimmen als nichtständiges Mitglied des Sicherheitsrates gewählt worden. Damit hat die amerikanische UN-Delegation eine Provokation begangen, die sich gegen die Volksdemokratien richtet und die — wie der sowjetische Außenminister Wyschinskij auf einer Pressekonferenz erklärte — schmerzliche Folgen für die UN haben kann ...

  • €s stehtzur£)/skussion:

    . Wo herrscht wirklich Diktatur? Brief eines westdeutschen „Falken"

    Werte Redaktion! Als Mitglied der Falkenorganisation aus Braunschweig möchte ich Ihnen heute etwas schreiben und Sie um Veröffentlichung bitten, damit auch bei Ihnen bekannt wird, daß es in der Westzone Falken gibt, die den Kurs der gegenwärtigen Leitung ablehnen und mit der FDJ zusammenarbeiten wollen ...

  • Renner: Deutschland vor der Entscheidung

    Weg zur Souveränität muß beschritten werden / Gegen Adenauers Spaltungskurs

    „Die Spaltung Deutschlands, die Verhinderung eines Friedensvertrages und die unbefristete militärische Besetzung sind für das deutsche Volk untragbar," fuhr Renner fort. „Angesichts dieser Lage kann es für das deutsche Volk nur einen Weg der Rettung geben, den Weg der Sammlung aller patriotischen Kräfte in einer breiten nationalen Front zum Kampf für die Einheit Deutschlands, für einen gerechten Friedensvertrag und den Abzug aller Besatzungsmächte ...

  • Bitte nicht öfter als einmal verschieben!

    Der nachstehende Brief erreicht uns etwas verspätet. Wir veröffentlichen ihn dennoch, denn das Geschilderte ist kein Einzelfall. Bei allen Schwierigkeiten sollten es sich unsere Verwaltungsstellen doch lieber einmal mehr überlegen, ehe sie durch widersprechende Anordnungen viele tausend Menschen vor den Kopf stoßen ...

  • „Ruhrbehörde" mit den Rechten einer Regierung

    Hohe Kommissare befehlen Immunität / Unterwerfung der westdeutschen Wirtschaft / Bonn macht mit

    Bonn (DPA/Eig. Ber.). Die Ruhrkontrollebehörde der Westmächte trat am Freitagvormittag in Düsseldorf zu. einer planmäßigen Konferenz zusammen. Über die umfangreiche Tagesordnung wird strengstes Stillschweigen bewahrt. In diesem Zusammenhang gewinnt ein am Donnerstag erlassenes Gesetz der alliierten Hohen Kommissare, das der sogenannten Rtihrbehörde außergewöhnliche Vorrechte und volle Immunität verschafft, außerordentliche Bedeutung ...

  • Verkehr wie mit afrikanischen Stämmen

    Vcrbindunq mit Bonn nur über Hohe Kommission.

    Berlin (ADN). Das Amt für Information der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik antwortet auf die ihm aus zahlreichen Kreisen des deutschen Volkes zugegangenen Fragen über die praktische Gestaltung des Verhältnisses der Bonner Separatrepublik zum Ausland, nachdem dem Bonner Regime die Unterhaltung" eines Außenministeriums untersagt ist, wie folgt: „Die Antwort darauf gibt die Satzung der Alliierten Hohen Kommissare für Westdeutschland, die am 6 ...

  • Clays Arbeitsgemeinschaft nimmt Form an

    Gewerkschaftsführung steht Pate / Arbeiter opponieren

    Düsseldorf, (ADN). Die Bemühungen der Anglo-Amerikaner, Vertreter der Unternehmerverbände und Gewerkschaften in Westdeutschland in einer paritätisch gebildeten Kommission zusammeMuführen, dürften demnächst das von den westlichen Besatzungsmächten gewünschte Ergebnis zeitigen. In Essen findet am 25 Oktober eine Tagung statt, auf der der paritätische Unternehmer - Gewerkschaftsausschuß aus der Taufe gehoben werden soll ...

  • Starker Widerhall im Friedensfaser

    Zur Erklärung des Ministerpräsidenten vor polnischen Journalisten'

    Warschau (ADN). „Keine deutsche Regierung hat jemals eine solche politische Erklärung abgegeben, wie ]V»nisterpräsident Grotewohl gegenüber den polnischen Journalisten in Berlin", schreibt die Zeitung „Tribuna Ludu". Diese Erklärung habe in der polnischen Öffentlichkeit und im gesamten Lager des Friedens starken Widerhall gefunden ...

  • 30 Prozent sind funge Pioniere

    Schulgruppen fast überall / Wettbewerb im Lernen / Mehr Ferienlager

    Berlin (ADN). Bereits 30 Prozent aller schulpflichtigen Kinder seien Mitglieder des Verbandes der Jungen Pioniere, berichtete der Leiter des Zentralbüros des Verbandes, Klaus Herde, am Freitag auf einer Pressekonferenz in Berlin. Herde gab bekannt, daß am 24. Oktober ein Wettbewerb der Jungen Pioniere ...

  • Benjamin Davis, iMitglied des NewNYorker Stadtparlaments:

    „Die Unterdrückung der Neger in unserem Land ist ein Teil der reaktionären Politik, die die Vereinigten Staaten gegenüber den Kolonalvölkern aller Rassen, Farben und- Glaubensbekenntnisse verfolgen. Diese Politik wird vertreten, um Überprofite aus der schwarzen Bevölkerung herauspressen zu können. Die ...

  • Ihre Zeitung antwortet:

    Zweifellos wäre es einfacher und natürlicher, wenn Berlin als Haupt- Stadt der Deutschen Demokratischen Republik nicht Beobachter, sondern Abgeordnete in die Länderkammer entsenden würde. Aber Berlin hat nicht die gleichen Bedingungen aufzuweisen wie etwa Thüringen. Berlin steht unter Viermächtestatut, es hat auf Grund des Potsdamer Abkommens eine Sonderstellung inne ...

  • John Gates, Chefredakteur des „Daily Worker":

    „Wir befürworten die Bildung einer Regierung für die Vereinigten Staaten, die sich aus einer gemeinsamen Front der Arbeiterklasse, der Neger, des Mittelstandes und jener Teile der Kapitalisten zusammensetzt, die der Überzeugung sind, daß es notwendig ist, Krieg und Faschismus zu verhüten. Diese Regierung ...

  • Leser fragen:

    Werte Genossen! In der Wohngruppenversammlung I des Stadtbezirks 66 wurde am 12. Oktober der Antrag gestellt, in dem Artikel 4 des Länderkammergesetzes das Wort „Beobachter" zu' streichen und dafür das Wort „Abgeordneter" zu setzen. Der Artikel 4 würde in neuer Fassung lauten: „Die Hauptstadt der Deutschen ...

  • Gilbert Green, Parteivorsitzender im Staate Illinois:

    „Ich habe gelernt, daß die Geschichte nicht immer bestanden hat und nicht in fortwährendem Wechsel abläuft, daß immer bestehen wird. Der Staat ^der die Welt, in der wir heute leben, sich Arbeiterklasse ist unserer Ansicht nach wesentlich von der Welt unterscheidet, ein Staat, der weit demokratischer ist die vor fünfzig oder hundert Jahren als der kapitalistische ...

  • Wir klagen an!

    Berlin (Eig. Ber.). „Nachdrücklichst erheben wir den Vorwurf, daß die Westmächte arglistig die demokratische Umerziehung des deutschen Volkes im Westen unseres Vaterlandes gehemmt haben", erklärte unter stürmischem Beifall Professor Dr. Steiniger, der Präsident der Deutschen Verwaltungsakademie, Abgeordneter der Deutschen Volkskammer, im überfüllten Saal des „Hauses der Kultur der Sowjetunion" ...

  • Gefängnis wegen Buchbesitz

    Braunschweig (ADN). Der bekannte Schriftsteller Werner Illberg, der wegen seines aufrechten Kampfes für die Wiederherstellung der deutschen Einheit aus der SPD ausgeschlossen wurde, ist von einem britischen Militärgericht zu einer Geldstrafe von 2000 Westmark oder ersatzweise vier Monaten Gefängnis verurteilt worden ...

  • Minister Rau stellt sich vor

    Berlin (ADN). Der Minister für Planung der Provisorischen Regierung der Deutschen Demokratischen Republik, Heinrich Rau, stellte sich am Freitag den Angestellten seines Ministeriums vor. Er appellierte an die Angestellten, nicht nur die großen Erfolge im Auge zu haben, sondern auch die bestehenden Schwächen in der Planerfüllung zu sehen, ihre Ursachen zu erkennen und sie zu beseitigen ...

  • Tag der Oktoberrevolution

    Berlin (ADN). Zu Ehren des 32. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution findet am 7. November in der Deutschen Staatsoper in Berlin eine Feierstunde statt. In den Berliner Betrieben werden die Werktätigen in Gedenkstunden den 32. Jahrestag der russischen Revolution würdigen. Am Vorabend des 7 ...

  • Kein Außenministerium

    Berlin (Eig. Ber.). Zu Vorschlagen der Kolonialregierung, in Bonn ein „deutsches Außenmihisterium" zu schaffen, erklärt Radio London, daß außenpolitische Fragen nach dem Besatzungsstatut „der Hohen Kommission der Westmächte vorbehalten" seien. Die Tatsache, daß die Regierung der Deutschen Demokratischen Rep\iblik einen Außenminister hat, sei für einen entsprechenden Schritt in Bonn „kein stichhaltiger Grund" ...

  • Geschweige denn Hauptstadt

    Bonn (ADN). Der Antrag der KPD- Fraktion, die leitenden „Bundesorgane in die Hauptstadt Deutschlands, Berlin, zu verlegen, um den. Weg zur Verständigung mit Organen der Provisorischen Regierung der Deutschen Demokratischen Republik zu eröffnen, wurde in Bonn nicht einmal zur Abstimmung gestellt. Der ...

  • Nur Zuschauen genehmigt

    Bonn fADN). Außenhandelsvertrage Westdeutschlands dürfen ausschließlich von der westalliierten Hohen Kommission abgeschlossen und unterzeichnet werden, wie vom Wirtschaftsmmisterium der Bonner Kolonialregierung am Freitag mitgeteilt wurde. Die an den Handelsbesprechungen „beteiligten" Bonner Vertreter hätten lediglich die Stellung von „sachbearbeitenden Beratern" ...

  • Bishop päppelt Demonteure

    Dusseldorf (ADN). Der britische Landeskommissar für Nordrhein- Westfalen, General Bishop, hat am Freitag die Organe der nordrheinwestfälischen Landesregierung angewiesen, die gegen vier in der Thyssen- Hütte Duisburg-Hamborn eingesetzten Demontageunternehmen verhängten Ordnungsstrafen in Höhe von je 10 000 D-Mark sofort zu annullieren ...

  • Eine Stimme der Vernunft

    Während alle bürgerlichen Parteien, einschließlich der SPD, Adenauers „Regierungserklärung" überschwänglich zustimmen, erklärte Dr. Seelos für die Bayernpartei immerhin einschränkend, daß „die Bundesregierung alle Maßnahmen treffen" müsse, „um die Gegensätze zwischen Ost und West nicht noch mehr zu vertiefen" ...

  • Kein „zwölftes Land"

    „Nur wenn die Kommissare ja sagen" Bonn (Eig. Ber.). Berlin werde erst als zwölftes Land in den Kolonialstaat einbezogen, „wenn die internationale Lage es gestattet", erklärte Adenauer gestern in seiner „Regierungserklärung". Er erntete den Zwischenruf: „. . . und wenn, die Hohen Kommissare ja sagen ...

  • Gegen Demontage-Gangster

    Gelsenkirchen (ADN). Der Gesamtbetriebsrat der Gelsenberg-Benzin- AG forderte arn, Freitag vom britischen Stadtkommandanten die Entlassung der Demontagearbeiter der Firma Jungbluth, die am Donnerstag auf dem Werkgelände einen Werkphotographen niederschlugen.

  • Frohes Wochenende

    Frankfurt (Oder) (ADN). Ein Transport mit 1365 ehemaligen Kriegsgefangenen aus der Sowjetunion traf in der Nacht zum Freitag in Frankfurt (Oder) ein.

  • 4us den Verteidigungsreden im Neic Yorker Schandprozeß

    Eugene Dennis, Generalsekretär der KP der USA:

    Und tun ps noch hpnt.p. nnsprnm T.nnri

Seite 3
  • Deine Partei Ruft Dich

    22. Oktober 1949 / NEUES DEUTSCHLAND / Nr. 248, Seite 3 E Tausend Laienkünstler kommen nach Berlin In Anwesenheit von tausend Laienkünstlern aus allen Teilen unserer Republik finden — zum drittenmal seit 1945 — vom 28. bis 31. Oktober in Berlin Volkskunsttage statt. Unter dem Motto „Für Frieden und Freundschaft mit allen Völkern" werden sie von der Zentralstelle für Volkskunst, als dem von allen demokratischen Massenorganisationen beauftragten Organ, durchgeführt ...

  • Kunst aus Leinen,Wolle und Lammfell

    Die rumänis&en Volkstrachten j Von Proiessor Opresco (Bukarest)

    Die Tracht des zwischen Donau und Karpaten und jenseits der Karpaten ansässigen Bauern ist sehr alt. So sind z. B. die Dazier auf den Basreliefs der Trajanssäule in Rom ungefähr in der gleichen Art gekleidet wie der rumänische Bauer. Die Beschaffenheit der verschiedenen Kleidungsstücke, aus denen sich die Tracht des rumänischen wie auch des Bauern der übrigen hier beheimateten Nationalitäten zusammensetzt, ist vollkommen seinen Tätigkeiten angepaßt ...

  • KLEINE CHtoNII^

    FÜR DEN FRANZ LISZT - PREIS

    des Landes Thüringen haben sich 21 Pianisten und fünf Streicher aus allen Teilen Deutschlands sowie aus Österreich und Italien gemeldet. Die Jury setzt sich unter Vorsitz von Prof. Ottmar Gerster aus Hans Beiz (Berlin), Konrad Hansen (Hamburg), Prof. Brehmer (Trossingen / Württemberg), Prof. Strubb (Mainz) und Hermann Abendroth (Weimar) zusammen ...

  • Praktische Arbeit — nicht Repräsentation

    Die Deutsche Akademie der Künste und ihre Aufgaben I Ein Gespräch mit Rudolf Engel

    Zum Direktor der Deutschen Akademie der Künste, die auf Grund der Kultiyverordnung wiedererrichtet worden ist, wurde, wie gemeldet, vor kurzem Rudolf Engel, der bisherige Vizepräsident der Deutschen Verwaltung für \ olksbildung ernannt. Er gab einem ADN^Vertreter das folgende Interview. Die Struktur ...

  • heute und morefen Ein Jubiläum wird vorbereitet

    Moskau wird im kommenden Monat der Mittelpunkt bedeutsamer künstlerischer Ereignisse sein. Am 2 7. Oktober feiert nämlich das Kleine Theater in Moskau sein I25jähriges Jubiläum. Es ist für jeden Sowjetmenschen eine Selbstverständlichkeit, daß dieses Jubiläum des ältesten Moskauer Theaters in der großzügigsten Weise festlich begangen wird ...

  • Tausend Laienkünstler kommen nach Berlin

    In Anwesenheit von tausend Laienkünstlern aus allen Teilen unserer Republik finden — zum drittenmal seit 1945 — vom 28. bis 31. Oktober in Berlin Volkskunsttage statt. Unter dem Motto „Für Frieden und Freundschaft mit allen Völkern" werden sie von der Zentralstelle für Volkskunst, als dem von allen demokratischen Massenorganisationen beauftragten Organ, durchgeführt ...

  • Eilt Amerikaner besucht Stalingrad

    Harrison Salisbury, Korrespondent der „New Y«rk Times", besuchte vor kurzem Stalingrad in Begleitung des amerikanischen Botschafters in Moskau, Admiral Kirk. über diese Reise veröllenthchte Salisbury über „United Press" den nachstehenden interessanten Bericht, der in der englischen Presse erschienen ist ...

  • Die Schulbegehung

    Die Berliner Landesleitung des Kulturbundes fordert ihre Mitglieder auf, sich am 30. Oktober an den Schulbegehungen der „Freunde der neuen Schule" zu beteiligen. Wie Heinz Willmann vom Kulturbund, der auch der erste Vorsitzende der Berliner „Freunde der neuen Schule" ist, mitteilt, werden sich die Mitglieder des Kulturbunds besonders für die Lebens- und Wohnverhältnisse der Berliner Lehrer interessieren ...

  • Schutzbrille im Laugenhaus

    „Willst du ein Glasaug' oder eine Brille?" Die kleine Frage klingt verdammt brutal. Die Kessel ragen hoch: in dir ist Stille Die Pumpen fördern in den Lösungssaal. Ein sonderbarer Dom ist diese Halle. Hier wird die Natronlauge angesetzt. Im Kesselgang denkst du an eine doch Träume werden gründlich hier zerletzt ...

  • Chopin und George Sand

    Zur 100. Wiederkehr von Chopins Todestag brachte das Deutsche Nationaltheater in Weimar ein dreiaktiges Komödienspiel um Chopin und Cecrge Sand: „Sommer in Nohant" von dem polnischen Schriftsteller Jaroslaw Iwaszkiewicz. Chopin wurde von einem Musiker, dem Opernregisseur Carl-Heinrich Krelth, dargestellt ...

Seite 4
  • Um die Sicherung politischer und kultureller Rechte

    Nach dem Friedensvertrag 1919, der den Sorben keine Autonomie zugestand, bemühten sich die Vertreter dieser nationalen Minderheit um die Sicherung politischer und kultureller Rechte innerhalb des deutschen Staatsverbandes. Indessen wurden alle Denkschriften von den Regierungsstellen abgelehnt oder nicht beantwortet ...

  • Ein altes Unrecht wird gutgemacht

    Ein Beitrag zur Sorhenlrage J Von Georg Kaufmann

    „Der Leninismus... vertritt die Ansicht, daß im Schöße der nationalen Befreiungsbewegung der unierdrückten Länder revolutionäre Potenzen vorhanden sind, und hält es tür möglich, diese tür den Sturz des gemeinsamen Feindes, tär den Sturz des Imperialismus nutzbar zu machen." Stalin Das Bekenntnis unserer Partei zur Einheit Deutschlands bedeutet zugleich unsere eindeutige Anerkennung der Rechte der nationalen Minderheiten ...

  • Reiseeindrücke aus Italien (HI) /

    Unvorstellbar für den, der es nicht mit eigenen Augen erlebt hat, die Begeisterung dieses Volkes für Togliatti. Wenn sie vorbeimarschieren, lassen sie kein Auge von ihm. Sie bleiben stehen. Sie wollen nicht weitergehen. Sie zeigen sich ihn gegenseitig. Sie rufen ihm zu und klatschen, sie ruhen nicht eher, als bis sie einen Gruß von ihm erwischt haben Und dann sind sie glücklich, und lachend werfen sie ihm Rosen und Nelken zu ...

  • AKT El

    meine Abhandlungen über die Durchführung der Beschlüsse sind fehl am Platze, genau so wie Wiederholungen von Problemen, die in mehreren Orten des Kreises gleichartig liegen. Besonders wichtig erscheint es, daß der Kreisvorstand es versteht, die gute Arbeit, die in einzelnen Grundeinheiten des Kre'sgfbietes zur Verwirklichung der BeschJüspe geleistet wurde, beispielhaft herauszustellen, um sie zur Nacheiferung zu empfehlen bzw durch Beschluß für alle Genossen als bindend festzulegen ...

  • A US

    Im Zeichen der Neuwahlen der Parteileitungen Kreisdelegiertenkonferenz gut vorbereiten

    Da am kommenden Sonnabend im Lande Brandenburg die ersten Kreisdelegiertenkonferenzen beginnen, ist es an der Zeit, von Seiten der Kreisvorstände und der Ortsvorstände zu überprüfen, ob die Vorbereitungen zur Konferenz gründlich und gewissenhaft getroffen wurden. Eine solche Vorbereitung garantiert einen fruchtbaren Ablauf der Konferenz, so daß der Zweck erreicht wird ...

  • Der Leidensweg des sorbischen Volkes

    Unscre sorbischen Genossen in Sachsen erkennen an, daß der Sächsische Landtag und unsere führenden Funktionäre den Sorbenfragen vollstes Verständnis entgegenbringen. Aber dieses Verständnis vermissen sie bei manchen Stellen der Partei, der Gewerkschaften, der FDJ und der staatlichen Verwaltung. Wenn ...

  • Einmal im Monat Fleisch

    Rein äußerlich gesehen, bieten die Auslagen der Geschäfte in den italienischen Städten ein blendendes Bild.- Man kann dort alles kaufen, was das Herz sich wünscht, vorausgesetzt, man hat das Geld. Ich habe ein riesiges Stoffgeschäft in einer der größten Straßen Roms, der Via Nazionale, beobachtet, in dem etwa 5000 verschiedene Stoffballen hervorragendster Qualität zum Verkauf standen, aber nicht einen einzigen Käufer habe ich gesehen ...

  • 1947 1946 Durchschnitt des Jahres,

    Ansteigen der Lebenshaltungskosten in Italien unter dem Regime des Marshall-Plans Kultur und seine nationale Unabhängigkeit gegen ein paar Silberlinge auÄ New York verkaufen. USA — in Italien unpopulär Die Engländer und Amerikaner sind sehr unpopulär in Italien. Jedesmal, wenn Togliatti sie in seiner Rede erwähnt, erhebt sich ein wildes Pfeifkonzert, ebenso wie bei dem Wort „Vatikan" ...

Seite 5
  • Theater-Variete-Konzert

    ei. o Neue volkseigene Betriebe Berlin (ADN). Das im sowjetischer. Sektor von Groß-Berlin gelegene und laut Befehl Nr. 124 der SMA beschlagnahmte Vermögen der Huta-Hoch- und Tiefbau AG, Niederlassung Berlin, der Frank & Kathreiner GmbH, der Hochtief AG für Hoch- und Tiefbauten vor mals Gebrüder Helfmann, Zweigniederlassung Berlin, der Allgemeinen Schultheiss-Brauerei AG ist auf Grund des Gesetzes des Magistrats von Groß- Berlin in das Eigentum des Volkes übergegangen ...

  • Schon seit 1947 eigene Handelsvollmachten

    Schon 1947 übertrug aber die sowjetische Besatzungsmacht der neugegründeten Verwaltung für Interzonen- und Außenhandel eine Reihe von Aufgaben. Acht Handelsverträge konnten abgeschlossen werden. Nach der Gründung der Deutschen Wirtschaftskommission im Jahre 1948- übertrug die sowjetische Besatzungsmacht erneut wichtige Vollmachten den deutschen Verwaltungssteilen ...

  • Neue volkseigene Betriebe

    Berlin (ADN). Das im sowjetischer. Sektor von Groß-Berlin gelegene und laut Befehl Nr. 124 der SMA beschlagnahmte Vermögen der Huta-Hoch- und Tiefbau AG, Niederlassung Berlin, der Frank & Kathreiner GmbH, der Hochtief AG für Hoch- und Tiefbauten vor mals Gebrüder Helfmann, Zweigniederlassung Berlin, der Allgemeinen Schultheiss-Brauerei AG ist auf Grund des Gesetzes des Magistrats von Groß- Berlin in das Eigentum des Volkes übergegangen ...

  • Amerikanische Flugzeugfabriken rufen nach Staatshilfe

    Die führende Stellung der amerikanischen zivilen Flugzeugindustrie ist bedroht, schreibt „New York Herald Tribüne". Während die englische Flugzeugindustrie sich stark mit der Konstruktion und Herstellung von Düsenflugzeugen befaßte, hat die amerikanische Industrie dies bisher unterlassen. Großbritannien sei das einzige kapitalistische Land, das von sich aus behaupten könne, Turbinengroßflugzeuge gebaut und geflogen zu haben ...

  • COPYRIGHT BY ALT BERLINER VERLAO L. GROSSEH, / DEUTSCH VON C. POHALLA

    22. FOTtsetzunq Bolcia setzt sich wieder an den Tisch zu Celina und zündet sich eine Zigarette an. „Nun, dann hast du wahrscheinlich von dem Gulasch den mächtigen Durst bekommen und nicht von den Aufregungen, obwohl es auch aufregend sein muß, wenn man in deinem Alter zum erstenmal ins Büro geht. Nun erzähl mal wie es war und wie es dir ergangen ist ...

  • Neue Möglichkeiten für Unternehmerinitiative

    Am 15. September 1949 hat der Magistrat von Groß-Berlin eine Verordnung über die Vertragsbeziehungen zwischen privaten Betrieben und volkseigenen und genossenschaftlichen Betrieben beschlossen. Sie entspricht etwa der Regelung, die in der Ostzone seit Mai bezw. seit August A949 besteht. Die Verordnung ...

  • D

    AMTLICHES TODESERKLÄRUNGEN

    Die nachfolgenden Personen sind für tot erklärt: Als Zeitpunkt des Todes ist das dabeistehende Datum festgesetzt: 1. Stanzer Otto Oskar Müller, geboren am 18. Juli 1897 zu Berlin, zu.etzt wohnh, in Berlin, Friedenstrafte 20, 31. Juli 1949 —58.11.1808.49— 2. Maurer Fritz Richard W a n - drey, geboren am lS ...

  • machen.

    „Nun mußt du aber erzählen, wie es dir heute, am ersten Tag, ergangen ist", schließt Bolcia plötzlich ermüdet ihre Erinnerungen ab und erhebt sich schwer von ihrem Stuhl. „Wie tun mir heute doch alle Glieder weh; Aber ich muß aufstehen und die Suppe wärmen. Eny kann jeden Augenblick aus der Versammlung zurückkommen ...

  • Tagung der Architekten und Bauingenieure

    Mit der Neuordnung des Bauwesens in der Deutschen Demokratischen Republik befaßte sich eine Tagung von Architekten Vmd Bauingenieuren in Schierke, an der auch führende Bauwissenschaftler, Vertreter der volkseigenen Baubetriebe und der Gewerkschaften teilnahmen. In seinem Referat über die Neuordnung des Bauwesens bezeichnete Ernst Scholz, Leiter der Hauptabteilung Bauwesen des Ministeriums für Industrie, die Entwicklung der Baustoffindustrie als positiv ...

  • Sachbearbeiter

    für Werbeabteilung von Chem. Fabrik (Pflanzenschutz- u. Schädlingsbekämpfungsmittel) ges. Bewerber muß fähig sein, nach kurz. fach.1. Angab. Werbesachen druckreif zu. gestalten. Guter, flüss. Stil erfordert. Angeb. unt. L X 2382 an Verlag „Neues Deutschland", Berlin N 54, Schönhauser Allee 176 Ingenieure oderTechniksr m ...

  • Wie wird das WETTER ?

    eigener B e i i c li t

    Übersicht: Die Zufuhr von milder Meeresluft nach Mitteleuropa dauert an, noch leicht veränderliches Wetter. Voraussage: Bei mäßigen, zum Teil böigen Winden um Südwest wechselnd wolkig und heiter. Im Norden der Zone Schauer, sonst geringe Niederschlagsneigung. Höchsttemperaturen um 18 Grad, nachts Rückgang bis unter 10 Grad ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Sonnabend, 22. Oktober Deutschlandsender

    Sendungen des Tages: 15.40: Achtung, Deutschlandsender, bitte melden. Unsere Korrespondenten berichten aus allen Teilen Deutschlands — 22.15: „Interzonenexpreß". Wir erfüllen Hörerwünsche. 12.00: Der Zonenreporter — 12.10: Mittagskonzert — 14.00: Aus dem deutschen Kulturleben — 14.15: Nordische Musik — 17 ...

  • Welche Bedeutung haben unsere Außenhandelsbeziehungen?

    Die Deutsche Demokratische Regierung erstrebt einen umfangreichen Außenhandel; je vielseitiger unsere Handelsbeziehungen sind,, desto besser wird die Lage unseres Volkes sein. Vor dem zweiten Weltkrieg gab es mehr als 50 Handelsverträge zwischen Deutschland und den ausländischen Staaten. Mit Kriegsausbruch wurden die meisten Verträge hinfällig ...

  • Berliner Rundfunk

    Sendungen des Tages: 13.15: Stelldichein mit Alfred Braun — 20.40: Bei Pfeiffers ist Ball. 12.10: Mittagskonzert — 14.00: Melodien aus „Genoveva" von Ecklebe — 15.20: Laiengruppen singen und musizieren !— 16.10: Meine Lieblingsmelodie — 17.45: Junge Welt — 18.05: Außenpolitische Wochenübersicht — 19 ...

  • ■W({JIfMkfJ'*K(&.

    23.10.153" Die Kinokönigin H"° Die KinokBnigin •) 24.10 19°° Eine Nacht in Venedig 25.10 I?00 Eine Nacht in Venedig 26 10 19™ Die Kinokönigin 27.10.j19"» Die Kinokönigin 28.IO.i1«°°|Die lustige Witwe 29.10.if)110:Die lustige Witwe 30.10. 1530 Die lustige Witwe l9MlDie lustige Witwe 31.10. 19°°|Die Kinokönigin l ...

  • INDUSTRIE-APOTHEKER

    ...

  • Projekt-Ingenieure

    für die Ausarbeitung von Entwürfen vollst. Produktionsanlagen. Vollkommen selbständig arbeitende für Zeitschriftenveriag gesudlt. Schriftliche Bewerbungen unter Angabe der bisherigen. Tätigkeit erbeten unter M C 2387 an Verlag „Neues Deutschland". Berlin N 54, Schönhauser A'.lee 176

  • Aktensdiränke — Geldschränke

    schmelz- und einbruchssichere, Öffnungen u Reparaturen, Transporte von Geldschränken und Maschinen führt aus MAX KOPLIN, Berlin N 54 Lothringer Straße 31 Tel.: 42 23 72 Einstellung erfolgt über dos örtlich I zustöndIge Bezirksarbeitsamt I

  • Revisor

    für laufende Kontrollen und Revisionsarbeiten gesucht. Erfahrungen im Revisionswesen sind Voraussetzung. Schriftliche Bewerbungen sind zu richten an Volk und Wissen Verlag GmbH Berlin C 2, Oberwasserstraße 11-12 Personalabteilung

  • Stellenangebote Buchhalterin

    Bedingung: Mitgliedschaft im FDGB. Bewerbungen sind mit handgeschriebenem Lebenslauf zu richten unter L V 2380 an Verlag Neues Deutschiana, Bin N 54, Schönhaus. Allee 176 Verband der chem.-pharmaz. Ind. im Osten Berlins sucht

  • Theater-Vanele-Konzerl

    EHEMALIGE STAATSTHEATER DEUTSCHE STAATSOPER. 22. 10., 18.30 Uhr: „Der Rosenkavalier" DEUTSCHES THEATER, 22. 10., 18 Uhr' „Mutter Courage und Ihre Kinder." — KAMMERSPIELE. 22.10., 19 Uhr- „Der Erlolg" Bahrenstraße 55

  • Gaststätten-Fachkräfte

    Gaststäüen-Kautleute und gastronomisches Fadipersonal

    bestbefähigt, in leitende Positionen gesucht. Angebote mit kurzen Berufsangaben werden streng vertraulich behandelt. , ; Zuschriften unter MD 2388 an Verlag »Neues Deutschland", Berlin N 54, Schönhauser Allee 176

  • Hersteller

    für Zeitschiriftenverlag per sofort gesucht. Interessenten wollen sich unter Angabe bisheriger Tätigkeiten schriftlich bewerben unter M A 2385 an Verlag „Heues Deutschland", Berlin N 54, Schönhauser Allee 176

  • Möbl. Zimmer

    (mögl. Prenzl. Berg oder Pankow) für Berufstät. gesucht. Ausführt. Angeb. u. L. K. 2369 an Verlag ,,Neues Deutschland" Bln. N 54, Schönhauser Allee 176 1

Seite 6
  • STREU FUCHTER aas BERLIN

    Wer macht mit? „Wir helfen alle beim Wiederaufbau unseres Theaters", ist auch am morgigen Sonntag wieder/die Losung beim zweiten Aufbausonasag der Volksbühne Berlin. Alle Volksbühnenfreunde werden aufgefordert, mitzumachen. Treffpunkt: 9 Uhr, Linienstraße 227 (U-Bahn Schönhauser Tor). öffentliche Filmvorführungen ...

  • Der „Telegraf" ist mit von der Partie

    Der Toto-Betrieb wurde vom .Westmagistrat eingeführt in der stillen Hoffnung, durch die Einnahmen dieses Geschäfts die völlig verfahrene Finanzlage wenigstens zum Teil zu bessern. Die Teilnahmeziffer läßt vermuten, daß dieser Plan dem Westmagistrat zunächst gelungen ist. Auf der anderen Seite haben die ...

  • Wandere»- im Niemandsland

    Der tschechoslowakische Wissenschaftler Dr Hannemann besuchte Ende April 1945. zur Zeit der schwersten Kämpfe in Berlin, Freunde in dem sogenannten „Flandern-Viertel" im Bezirk Prenzlauer Berg. Er wollte einige Lebensmittel abholen und sie in seine Wohnung in der Elsässer Straße bringen, in der seine kranke Ehefrau weilte Die Kampfhandlungen versrjerrten ihm jedoch den Weg nach Hause ...

  • Sonntag geht's in den herbstlichen Wald

    Wanderung rund um den Störitzsee

    Der herbstlich bunt gefärbte markische Wald lockt gerade in diesen noch so schönen Oktobertagen zu einer Wanderung in die abwechslungsreiche Gegend, um Erkner und Fangschleuse. Wir fahren mit dem Vorortzug bis Fangschleusej Vom Bahnhof verfolgen wir die Chaussee bis etwa 100 m nach rechts und biegen dann links ab durch Kiefernwald ...

  • SC Weißensee im Endkampf

    An dem schwach besuchten ersten Tag des BSVer Hallen-Handballturniers am Funkturm kam es über eine lange Reihe ermüdender Vorrundenspiele in der Zwischenrunde für den Endkampf zu folgenden Qualifikanten: Fortuna Düsseldorf, SV Darmstadt und dazu die vier besten Berliner Mannschaften SCC, BSV 92, SC Weißensee und SC Rehberge ...

  • Fünfmal Hausmannskost für Fußballer

    Wird Tennis-Borussia auf Tasmanias Sturzacker stolpernt

    An diesem Wochenende stehen wieder fünf Punktspiele auf dem Berliner Sportprogramm. Der Fußballfreund wird vergeblich" einen Schlager bei diesen Treffen suchen. Die Begegnung Tasmania—Tennis-Borussia im Werner-Seelenbinder-Stadion wird die größte Anziehungskraft auslösen. Die Tasmanen sind auf eigenem Gelände, das eher einem Hügelland gleicht als einem Fußballfeld, mit ihrem Kampfgeist ein schwer zu schlagender Gegner ...

  • „Wo bleibt denn bloß das Fett, Meister?"

    Mager war das Fleisch, das Schlächtermeister G. in Weißensee verkaufte. Noch viel magerer. Und wenn die Hausfrauen fragten, wo denn das Fett der Ochsen, Kühe und Kälber geblieben sei, dann wußte er es zwar ganz genau, aber er sagte: „Ja, liebe Frau, das schneiden die Russen ab." Und dann wunderte sich Meister G ...

  • paar Groschen

    kommt eine kleine, recht seljsam gekleidete Frau an ihrem Stand vorbei. Ab und zu ringt sie sich einige Pfennige für angestoßene Apfel oder ähnliches ab. Bis sie eines Tages stumm an dem Stand vorbei geht. Ihre spärlichen Käufe ließen sie nur verlegen grüßen. Lange kämpfte diese kleine Frau mit der ausgeblichenen Rüschenbluse und dem Hut, der vielleicht vor 20 Jahren einmal modern war, mit einem Entschluß ...

  • Dem Fußball ins Stammbuch

    Der Vorsitzende des FDGB, Herbert Warnke, ist ein guter Beobachter des sportlichen Lebens in der demokratischen Sportbewegung. In einem Schreiben an den Deutschen Sportausschuß äußerte er u. a.: „Ich habe einmal in einer Unterhaltung mit den sehr sympathischen Mannschaften von Gera- Süd und Waggon-Dessau erklärt, daß für manche Fußballer die Weltkugel und der Fußball identisch seien und wollte damit sagen, daß man aufgeschlossen sein muß, um die Entwicklung seines Volkes sichern zu wollen ...

  • Westberliner Friseure beschlossen Selbsthilfe

    Abschaffung des Schwindelkurses — einzige Rettung des Handwerks in den Westsektoren

    Weil die Westberliner Friseure am Ende ihrer Kraft sind, werden sie jetzt dazu übergehen, für alle Leistungen Ostmark in Zahlung zu nehmen, und zwar zu den Tarifen des Ostsektors. Trotz des augenblicklich willkürlich hochgeschraubten Wechselkurses würden dabei die Einnahmen der Westberliner Friseure durch das sofortige Anwachsen ihrer Geschäftstätigkeit ansteigen ...

  • Mittipper gesucht

    An der Ecke Joachimsthaler Straße— Kurfürstendamm steht eine riesige Anzeigentafel. Blondgelockte Madchen werden» von reichen Ausländern mit und ohne Uniform für Freizeitgestaltung gewünscht. Ein Friseur opferte seine letzten Groschen, um mH der Reklame an dieser Anzeigentafel den katastrophalen Niedergang des Geschäfts aufhalten zu können ...

  • Uns ist aufgefallen: nur

    Die ersten kühlen Nächte sind heraulgezogen. Die Blätter haben ihre grüne Farbe verloren, rascheln rötlich^gelb unter den Schritten und wirbeln vom kalten Nord-West-Wind getrieben durch die Lietzenburger Straße vor die Füße der Obsthändlerin an der Uhlandstraße. Herrliche goldgelbe Tatelbirnen, rote Aplel, Tomaten, alle Herbstlrüchte des Gartens liegen zu lockenden Pyramiden autgetürmt aut dem notdürltig zusammengenagelten Stand und warten mit ihrer Besitzerin meist vergeblich auf Kundschaft ...

  • Rowdyüberfällevauf FDJ

    Zwei Überfälle wurden am Freitagabend von sechzehn Jugendlichen auf die Kreisgeschäftsstelle VVedding der FDJ in der Oudenarder Straße 28 verübt. Bei dem ersten Überfall drangen sie in eine Versammlung von Funktionären der FDJ, des Demokratischen Jugendverbandes (DJV), der evangelischen Jugend und des FDGB ein ...

  • Unsere Toten mahnen

    Gestern wurde nach 4K Jahren dieser Mord gesühnt. Das verhältnismäßig milde Urteil von 10 Jahren Zuchthaus ist nur dem Umstand zu verdanken, daß dem Friese die eigenhändige Ausführung des Mordes nicht mehr nachzuweisen war. Goldkuhle, der sich mitschuldig gemacht hatte, wurde mit 5 Jahren Gefängnis bestraft ...

  • Vergangen — aber nicht vergessen

    Ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit fand seine Sühne

    Es waren die letzten Stunden des verbrecherischen Hitlersystems, als es nur noch wenige Menschen gab, die an den Sieg der Nazis glaubten Doch diese wenigen waren die gefährlichsten Die Zahl der vielen, die ihnen zum Opfer fielen, ist riesig. Doch die Täter tauchten in den Wirrnissen des Endkampfes unter ...

  • Deine PARTEI ruft dich!

    Montag, 24. Oktober 1349 Wedding: 19.30 Uhr, Zirkel für die Kreisvoi Standsmitglieder, Soldiner Straße 70. CharloUenburg: 13.30 Uhr, Sitzung des Kreisvorstandes, Rognitzer Straße 8. Tempelhof: 19.30 Uhr, Konferenz aller Funktionäre der Schulung und Massenagitation, Parteiheim Mariendorf, Rathausstraße 66 ...

  • „Sicheres Großsystem füi; Fußballtoto ..

    .. . und leere Stadtkassen / Erdacht im Schöneberger Rathaus

    „Toto schreit es in riesigen Lettern von den grünen Werbeplakaten. „Toto" springt es einem aus den unzähligen Reklameanzeigen der Annahmestellen entgegen. „Toto" in den Zeitungen, in der Schule, in den Büros, an den Werkbänken, „Toto" überall in Westberlin. Nicht nur überall, sondern über allem stehen ...

  • Noch immer: Freiluftboxen

    Trotz der vorgeschrittenen Jahreszeit betätigen sich die Berliner Amateurboxer noch immer im Freiluftboxring. So gibt es am heutigen Sonnabend auf der Köpenicker Schloßinsel eine gut besetzte Veranstaltung der DWK, die vortrefflichen Sport verspricht. Hauptkampf ist zweifellos die Weltergewichtsbegegnung zwischen Zabel (DWK) und Schienke (Oberschöneweide) ...

  • Kein Rekordversuch von Zatopek

    Der tschechoslowakische Olympiasieger Emil Zatopek hatte die Absicht, heute, am 23. 10., den Weltrekord des Finnen Viljo Heino im 10 000-m-Lauf in 29:27,2 Min. mit Unterstützung einiger namhafter ausländischer Meister anzugreifen. Da die in Aussicht genommenen internationalen Gegner absagten, wird Zapotek sein Vorhaben kaum verwirklichen können, aber dennoch sein großes Können vor den Arbeitern in der Eisenstadt Witkowitz bei Mährisch-Ostrau zeigen ...

  • Präsident Pieck im Hygiene-Museum

    Der Präsident der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, besuchte am Freitag den Ausstellungspavillon des Deutschen Hygiene- Museums1 Dresden vor dem Bahnhof Friedrichstraße. , In der Zeit vom 3. bis zum 18. Oktober wurde diese Ausstellung von 60 000 Berlinern besucht. Wegen des starken Interesses wird sie wahrscheinlich noch über den 15 ...

  • Frankreich schützt Berufsboxer

    Paris (ADN). Die letzten Todesfälle im Boxring haben den französischen Verband zu einschneidenden Maßnahmen bewögen. Es wurde beschlossen, daß ein niedergeschlagener Boxer bis „acht" zu Boden bleiben mu(3 und daß nach einer K.o.-Nigderlage für den betroffenen Kämpfer eine Mmdestpause von einem Monat automatisch in Kraft tritt ...

  • Hamburger Boxer in Berlin

    Bevor die Berliner Städteboxmannschaft am 28. Oktober in Hamburg zum Städtekampf antritt, werden am Sonntag und Montag Hamburger Amateure in Berlin ein kurzes Gastspiel geben. Ihren zweiten Start absolvieren die Hamburger dann am Montag in Spandau, wo sie auf eine gemischte Mannschaft von Sparta und dem Kraftsportverein Spandau treffen ...

  • Schärfster Protest

    Gegen die Überfälle auf Heime der Freien Deutschen Jugend erhoben Vertreter der FDJ, des Demokratischen Jugendverbandes (DJV), des FDGB und der Evangelischen Jugend in einer Entschließung schärfsten Protest. Die "Entschließung soll der Bezirksverordnetenversammlung Wedding, dem Bezirksjugendring Wedding und der Polizei-Inspektion Wedding zugeleitet werden ...

  • Großfeuer in den deutschen Kabelwerken

    In den Deutschen Kabelwerken in der Boxhagener Straße brach in den späten Abendstunden des Freitags ein Großfeuer aus, das sich durch einen Fahrstuhlschacht bis in das Obergeschoß ausdehnte. Wie das Hauptamt der Berliner Feuerwehr um Mitternacht mitteilte, entstand der Brand vermutlich durch eine Benzinexplosion ...

  • Gesellschaft

    lür Deutsch-sowjetische Freundschaft Sonntag, 23. Oktober 1949 Bohnsdorf: 18.00 Uhr, „Bert-Brecht- Abend" mit dem Helene-Weigel-Ensemble im Volkshaus. 10.30 Uhr: „Führung durch die Nationalgalerie" für Mitglieder und Freunde des Kulturbundes. Treffpunkt: Nationalgalerie, Museumsinsel. Unkostenbeitrag 0,50 DM ...

  • Schmitz—Schneider im Titelkampf

    Dusseldorf (ADN). Am 4. November soll in Düsseldorf der Nachfolger von Gustav Eder ermittelt werden. Im Meisterschaftskampf stehen sich um den von Eder freiwillig abgegebenen Titel Hans Schmitz (Ncuß) und Walter Schneider (Celle) gegenüber.

  • Schachturnier in Venedig

    Budapest (TASS). Pressemeldungen zufolge ging der bekannte ungarische Schachspieler Szabo bei dem Internationalen Schachturnier in Venedig als Sieger hervor.

Seite
Erfüllt und übererfüllt Wirtsehaftserfolge der Sowjetunion stärkste Garantie des Friedens Dite kolonialen Ketten werden brechen Stapellauf auf der Schiffswerft Plaue Bas bestellte Terrorurteil in New York Gruß des friedliebenden Frankreich Vertrauen, die stärkste Siiitze Produktion um 46 Prozent gestiegen ModelltiscJderei ohne Arbeit
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen