16. Jan.

Ausgabe vom 06.01.1949

Seite 1
  • Großbritannien plant Aggression in Palästina

    Der Sprecher gab der Hoffnung seiner Regierung Ausdruck, daß es nicht zu einem offenen Zusammenstoß zwischen Großbritannien und Israel kommen würde. Er deutete jedoch an, daß Großbritannien den Sicherheitsrat mit einer bewaffneten Intervention möglicherweise vor eine vollendete militärische Tatsache stellen wolle ...

  • Kriegsgefangenenfrage

    zur

    „Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands ist stets und wird auch in Zukunft stets für die Entlassung aller deutschen Kriegsgefangenen aus allen Ländern eintreten, in denen sich noch Kriegsgefangene befinden", führte OttoGrotewohl aus, „die SED hat weder den Krieg herbeigeführt noch die Kriegsgefangenen gemacht ...

  • Das schlechte Gewissen

    Das Ruhrdiktat der Westmächte hat Millionen Deutschen, die bisher den Gedankengängen der westlichen Propagandisten folgten, die Augen geöffnet. Plötzlich erkennen auch die harmlosesten Gemüter, daß die wahren Ziele der imperialistischen Besatzungspolitik über die Lebensinteressen des besiegten deutschen Volkes unbarmherzig hinweggehen ...

  • Truman unterbreitet sein Programm

    Washington, 5. Jan. (ADN). Präsident T r u - man legte dem neu gewählten USA-Kongreß am Mittwoch in seinem „Bericht über die Lage der Nation" ein umfassendes Programm von Reformen, Wirtschaftskontrollen und Lockerungen der gewerkschaftsfeindlichen Arbeitergesetze vor. Erwartungsgemäß hat Truman unter dem Druck seiner Wählerschaft, insbesondere der für ihn eingetretenen Gewerkschaften, sein Programm auf die während des Wahlfeldzuges gemachten Versprechungen abgestimmt ...

  • USA-Protektorat Südostasien

    Washington, 5. Jan. (ADN). Südostasien und der Mittlere Osten stellen die „ideale Ergänzung" der Vereinigten Staaten dar, da in ihnen etwa 45 Prozent der von den USA benötigten Rohstoffe erzeugt werden, erklärte der republikanische Senator M a 1 o n e nach seiner Rückkehr von einer Reise durch die Länder des Nahen und Fernen Ostens ...

  • Im Geiste der Verständigung

    Budapest, 5. Jan. (ADN). Vertreter der Regierung und der katholischen Bischöfe in Ungarn haben Verhandlungen über eine Regelung der Beziehungen zwischen Staat und katholischer Kirche aufgenommen. Trotz der bestehenden Schwierigkeiten fanden die Unterredungen, die in den nächsten Tagen fortgesetzt werden, im Geiste der Verständigung statt ...

  • Das Verhältnis von SED und KPD Eine Erklärung des Parteivorsiizenden der SED

    Berlin, 5. Jan. (ADN). Zu der am 4- Januar 1949 bekanntgegebenen Auflösung der Arbeitsgemeinschaft SED-KPD erklärte der Vorsitzende der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Otto Grotewohl, am Mittwoch, die Grünjg zur Auflösung der Arbeitsgemeinschaft dajfbeiden Parteien ergaben sich aus der Tatsache, ...

  • Regierungsierror auf Sizilien

    R o m , 5. Jan. (ADN). In Ragusa auf Sizilien ging die Polizei am Dienstag mit dem Knüppel gegen 600 Landarbeiter vor, die vor den Häusern der Großgruhdbesitzer Protestdemonstrationen veranstalteten. Elf Demonstranten wurden verhaftet. In Süditalien wurden Poiizeiverstärkungen eingesetzt, um Protestdemonstrationen von Arbeitern und streikenden Landarbeitern gewaltsam auseinanderzutreiben ...

  • Tsdhiangkaisehek verhindert den Frieden

    Doppelspiel des Kuomintangregimes — Rückzug nicht mehr aufzuhalten

    Auch der Rundfunk des demokratischen Chinas bezeichnete die Friedensangebote des Kuomintangregimes als Tricks, mit denen die Kuomintang und ihre Hintermänner in den USA die noch verbliebenen Truppen Tschiangkaischeks zu erhalten hofften, um sie später zu einem neuen Angriff gegen die demokratischen Kräfte zu führen ...

  • Rückzug aus Mittelchina

    Nanking, 5. Jan. (ADN). Aus Nanking wird gemeldet, daß General Pai Tschung Hsi, der Oberkommandierende der Kuomintangtruppen in Mittelchina, seinen Truppen in den Provinzen Hupei und Honan befohlen habe, sich in den Raum von Hankau zurückzuziehen. Hankau ist das bedeutendste Handelszentrum Mitteichinas und liegt am Zusammenfluß des Yangtse- und Han-'Flusses ...

  • Mittelalter in Franco-Spanien

    Madrid, 5. Jan. (ADN). Die franco-spanischen Schergen bedienen sich seit geraumer Zeit bai der Hinrichtung von Widerstandskämpfern Methoden, die im spanischen Strafgesetzbuch vor vielen Jahrzehnten als unmenschlich verboten wurt>:n. So wurde in La Coruna der Widerstandskämpfer Jose Santiago wie die Opfer der spanischen Inquisition Im Mittelalter erdrosselt ...

Seite 2
  • Erste Bilanz

    Marshall-Plan-Länder bestätigen Mißerfolg des amerikanischen Planes Von Andre Simone iPiag)

    Die großen Resultate der kürzlichen Sowjettschechoslowakischen Wirtschaftsverhandlungen haben auf Washington wie eine kalte Dusche gewirkt. Das geht klar aus Berichten hervor, die aus der amerikanischen Hauptstadt kommen, aus „Off the record"- (nicht zu veröffentlichenden) Kommentaren offizieller Persönlichkeiten Washingtons, unter ihnen wirtschaftliche Berater des Präsidenten, und auch aus Pressekommentaren ...

  • Das deutsehe Volk erwartet den Frieden

    Berlin, 5. Jan. (ADN). Die Hauptaufgabe, die in diesem Jahre vor dem deutschen Volke steht, um politisch und wirtschaftlich zum eigenen Nutzen und im Interesse des Friedens der ganzen Welt voranzukommen, ist, alle Kräfte für die Wiederherstellung der politischen und wirtschaftlichen Einheit Deutschlands einzusetzen, erklärte Heinrich R a u , der Vorsitzende der Deutschen Wirtschaftskommission ...

  • Steigerung der Produktivität

    Gelöbnis der Berliner Treuhandbetriebe zum Beginn des Zweijahrplans

    Berlin, 5. Jan. (ND). „Wir müssen in unseren Betrieben durch technische Verbesserungen die Produktivität steigern, durch individuelle Anstrengungen mehr leisten, rationeller arbeiten und durch Erfüllung und Übererfüllung des Zwei jahrplanes dem Klassengegner zeigen, daß die geeinte Arbeiterschaft imstande ...

  • ^wm 1kß<gvti<&rsag<@fä°*>*

    „Die Sowjetunion hat In Wirklichkeit niemals die Absicht gehabt, den sogenannten kalten Krieg gegen die Westmächte In Europa zu führen. Ihre politischen Manöver in Europa die in d?m Kampf um Berlin thren Höhepunkt fanden, waren nur Scheinkämpfe, dazu bestimmt, die Aufmerksamkeit der Westmächte auf Europa zu konzentrieren und von den entscheidenden Kriegsschauplätzen abzulenken ...

  • Geheimklau§eln im 15uhrabkommen

    Unumwundenes Eingeständnis eines Sprechers des britischen Außenministeriums

    .Offensichtlich von höhrer Stelle dazu veranlaßt, mußte DPD diese Meldung zurückziehen und sie durch eine andere ersetzen. Nur Geheimklauseln „der Art", wie sie von sowjetischer Seite erwähnt worden seien, existierten nicht, erklärte nach dieser zweiten Meldung der Sprecher des britischen Außenministeriums ...

  • Ostwährung fiiir ganz Berlin

    Finanzsachverständigen-Ausschusses der UN zur Lösung der Berliner Währungsfrage

    Berlin, 5. Jan. (ND). Wie ADN berichtet, prüft die britische Regierung gegenwärtig den Bericht des Finanzsachverständigenausschusses der UN, in dem Vorschläge für die Lösung des Berliner Währungsproblems enthalten sind. In dem Bericht wird u. a. vorgeschlagen, zwei getrennte Banksysteme unter der Leitung <3e ...

  • Konzerne zahlen Kriegsgewinne

    Hannover, 5. Jan. (ADN). Die Vereinigten Stahlwerke AG Düsseldorf geben bekannt, daß die britische Militärregierung die Auszahlung nachstehender Kriegsgewinne genehmigt hat: 1. Sechs Prozent für fällige Ansprüche aus den Jahren 1940 bis 1944 auf bisher nicht zur Einlösung eingereichte Dividendenscheine Nr 5, 6, 7, 8'und 9 dieser Gesellschaft ...

  • Kotikow empfing Bezirksbürgermeister

    Der Empfang gab Gelegenheit zu einer freundschaftlichen Aussprache über die Tätigkeit der vor kurzem im sowjetischen Sektor von Berlin neugewählten Bezirksämter. Generalmajor Kotikow gab hierbei der Über-, zeugung Ausdruck, daß das Jahr 1949 für die Bezirksämter des sowjetischen Sektors von Berlin im Zeichen des Arbeitsprogrammes stehen werde, das in der Außerordentlichen Stadtverordnetenversammlung bei der Neubildung des Berliner Magistrats aufgestellt wurde ...

  • Blockpolitik der SED eindeutig

    Die Erklärungen Wilhelm Piecks im „ND" über die Politik der SED und die Feststellungen Walter Ulbrichts zu den Gerüchten und Lügen über eine beabsichtigte Ausschaltung der privaten Unternehmer und der Großbauern in der Ostzone haben weiteste Beachtung gefunden Mit diesen Erklärungen beschäftigt sich jetzt in der Berliner LDP-Zeitung „Der Morgen" ausführlich Wilhelm Ackermann ...

  • Der FDGB hilf* den Neubauern

    Berlin, 5. Jan. (ND). „Unsere Neubauern sowie die auf den Volksgütern tätigen Landarbeiter können die im Zweijahrplan vorgesehenen Aufgaben zur Hebung der Arbeitsproduktivität in der Landwirtschaft nicht erfüllen, ohne dabei die Hilfe der Arbeiter aus den Industrien in Anspruch zu nehmen. Daher ist es ...

Seite 3
  • Die Lohnfrage in den volkseigenen Betrieben

    Die bisherige Erfahrung zeigt, daß in den Leitungen der Vereinigungen volkseigener Betriebe bisher in nicht genügender Weise an der Erstellung des Finanzplanes für jede einzelne Vereinigung gearbeitet wurde. Diese Tatsache offenbart einen ernsten Mangel. Der Zweijahrplan stellt die Aufgabe nicht nur ...

  • Klemperer, Felsensteia und „Carmen'

    Originaler Bizet in der „Komischen Oper"

    Die erste Überraschung bringt das Vorspiel. Federnd tanzt das strahlende Toreador- Them-9 unter Otto Klemperers anspornender Leitung. Fermate. Im düstere" d-moll droht Carmen« Schickr^ismotiv Auf der Gaze des Vorhan es erscheint in Lichtschrift d^s aus dem Griechischen übersetzte Motto z1' M4i-jmeM Novelle: „Das Wesen des Weibes ist Verwandlung ...

  • „Emilia Galotü" im Titania-Palast

    In „Emilia Galotti" packt immer wieder Lessings vehementer Angriff gegen den dekadenten Absolutismus seiner Zeit, die Wucht, mit der aus der Kabale des Kleinstaat-Hofs das bürgerliche Trauerspiel entfaltet wird. Das Drama leidet darunter, daß dem Dichter wohl für die angegriffene Seite, den Prinzen und ...

  • Kunst, Literatur und Marxismus

    Eine wichtige Neuerscheinung im Verlag Bruno Henschel & Sohn

    Seit 1945 haben die Diskussionen über die marxistische Kunst- und Kulturauffassung unser Geistesleben neu befruchtet. Aber die wichtigsten Quellen für eine tiefergehende Auseinandersetzung waren bisher leider nicht zugänglich. Um diese schmerzliche Lücke, die Ursache vieler mißverstandener Probleme, ...

  • BeriinerRtindfvtih

    Berlin, Mittelwelle: 356,7 m = 841 kHz

    Donnerstag, 6. Januar 5.00, 6.00, 7.00, 8.00, 11.00, 13.00, 16.00, 20.00, 22.00, 24.00: Wetter, Nachrichten / 5.55: Gestriger Tag / 6.10: Arbeitsweg / 6.30: Junge Welt / 7.10, 13.00, 16.00, 22.00: Programmhinweise / 7.15: Musik am Morgen / 8.00: Zeitungsschau / 8.40! Suchdienst / 9.00: Schulfunk 12.00: Mittagskonzert / 12 ...

  • US-amerikanisrhe „Entnahme" schädigt deutsche Osiasien-Forschunq

    Am Mittwoch, dem 15. Dezember 1948. 11 bis 13 Uhr, wurden aus dem Ostasiatischen Seminar de* Universität München auf schriftliche Anordnung von Mr. Minsine der Central Collecting Point of Arts Obiects /Zentralp Sammelstelle für Kunstge?enstpnde) 375 Bücher und Bildkassetten zum Abtransport nach den USA abgeholt ...

  • „Adieu, Cherie!"

    Er ist wieder so reizvoll, so verführerisch und mit so leichter Hand gemacht, dieser neue französische Film „Adieu, Cherie", der seine deutsche Erstaufführung im „Kiki" am Kurfürstendamm erlebte, daß man um seines bestrickenden Charmes willen versucht ist, diesen aus Belanglosigkeiten zusammengesetzten Streifen zu akzeptieren ...

  • Die sowjetische Schwermaschinenindustrie

    Moskau (TASS). Die Schwermaschinenindustrie der UdSSR, die zur Zeit eine größere Kapazität besitzt als vor dem Kriege, kann Jetzt auch die kompliziertesten technischen Aufgaben bewältigen, erklärte der Minister für den Schwermaschinenbau, Kasakow Im Jahr 1848 wird die Produktion von Einrichtungen für Hüttenwerke u<m 25 Prozent, von Baggermaschinen um 40 Prozent und die von Dampfturbinen um mehr als das Doppelte im Vergleich zu 1948 steigen ...

  • Polnische Landwirtschaft erfolgreich

    Warschau (ADN). Nach einer Presseerklärung des Landwirtschaftsministers Dabkociol sind in Polen im vergangenen Jahr 14 264 000 Hektar Land bestellt worden, fast drei Prozent mehr, als im Plan vorgesehen war. Die Weizenernte erreichte den Vorkriegsstand, den die Roggenernte sogar überschritt. Der Viehbestand steigerte sich gegenüber 1947 um 22 Prozent, der Sehweinebestand um 11 Prozent ...

  • Wirtschaftsnocti rieh tert

    Gartenbau-Ausstellung 1949

    Leipzig (AM). Die traditionelle I-eiplger Gartenbau-Ausstellung wird 1949 vom 7. bis 17. September stattfinden. Die DWK hat der Ausstellunigsleitung ihre besondere Unterstütung zugesagt. Es sind Bestrebungen im Gange, auch Interessenten aus Westdeutschland die Teilnahme zu ermöglichen, um der Ausstellung einen gesamtdeutschen Charakter zu verleihen ...

  • Ungarische Lebensmittel für England

    London (ADN). Das britische Ernährungsministerium hat in Ungarn 75 000 Tonnen Mais, 1000 Tonnen Speiseöl und 6000 Tonnen Tomatenpüree bestellt, die im Rahmen des britisch-ungarischen Handelsabkommens vom April 1948 zu liefern sind.

Seite 4
  • Eine kleine Kneipe in Berlin SO . . .

    Das Stammgericht als einzige Wärmequelle / Luftbrücken-Delikatessen nur für Ku-Damm-Schieber

    „Die Seela einer Stadt kannst du in ihren Kneipen finden" hat ein weitgereister Mann gesagt, aber es ist sehr fraglich, ob er sich die Sache unter der Perspektive d°r 50- Gramm-Brotmarke und einer sinnlosen Doppelwährung betrachtet hat. Die Seele, die noch in den Bratfisch- und Chiantidünsten einer Hafenkneipe ...

  • Das Loch im ..Russenivagen"

    Fauchend und schnaubend fährt der aus dar Zone kommende Berliner D-Zug am 3. Januar in den Bahnhoi Großbeeren ein. Beamte der Volkspolizei kontrollieren das Gepäck der Reisenden. Persönliches Eigentum und Mund« Vorräte bleiben unangetastet. Hie und da aber versucht ein gutsituiert aussehender Herr, eine ...

  • meiMAaUiütdieMaM&halte

    In den Geschäften des Ostsektors stehen am Donnerstag folgende Lebensmittel zur Verfügung: Weißensee: Kinderkarte IVa und Attestkranke nur Butter, die übrigen Verbraucher Sch.achtfette, Grütze, Erbsen, Teigwaren, Kartoffelmehl, Puddingpulver, Zucker, Zuckerwaren, Kartoffeln, Zwiebeln. Köpenick: Fleisch, Kartoffeln, Gemüse, Teigwaren, Kartoffelmehl, Gerstengrütze, Kindernährmittel bis 6 Jahre, Erbsen, Zucker, Kinderkarte IVa und Attestkranke nur Butter, die übrigen Verbraucher Schlachtfette ...

  • Schöne Worte bei der BVG - und die Taten?

    Arbeiterkorrespondent

    Auf einer Pressekonferenz gab Direktor Dr. Schneider von der BVG einen Überblick über die Entwicklung in der BVG. Abschließend in diesem Bericht stellte er fest, daß kein wirklicher BVGer, der mit dem Betrieb eng verwachsen ist. es zuläßt, daß die Einheit der BVG und des Berliner Verkehrs zerstört wird ...

  • „Jeder Arbeitsplatz eine gewonnene Schlacht"

    Bei Pintsch lief der Zweijahrplan an

    In dem erst kürzlich fertiggestellten Gemeinschaftsraum der Firma Kntsch, eines der größten und wichtigsten metallverarbeitenden •Treuhandbetriebe im Ostsektor Berlins, versammelte sich Mittwoch nachmittag die gesamte Belegschaft zu einer kurzen Feierstunde. „Aktivist sein ist die höchste Ehre" und „Die ...

  • AMTLICHES

    Aufgebote Es wird beantragt: 1. den verschollenen Mechaniker Richard P a p e , geboren am 16. November 1914 in Diedenholen, zuletzt wohnhaft in Berlin O 34, Kochhannstraße 18, —58. II. 3692. 48— 2. den verschollenen Rentner Karl, Robert W e i c h e r t , geboren am 23. Dezember 1875 in Grou- Kamin, Nrn ...

  • Aktivisten-Arbeitstagung der IG Nahrung

    Der Zentralvorstand der Industriegewerkschaft Nahrung hatte Dienstag vormittag in Berlin die Aktivisten der Lebensmittel verarbeitenden Betriebe zu einer Arbeitstagung einberufen, auf der die Aktivisten Gelegenheit hatten, ihre bisherigen Erfahrungen in der Leistungssteigerung auszutauschen und Verbesserungsvorschläge vorzubringen ...

  • Neuregelung der Postzustellung

    Vom 1. Januar 1949 an werden alle im sowjetischen Sektor Berlins liegenden Straßen, Häuser und Kolonien von den Postämtern des sowjetischen Sektors mit Post versorgt. Darunter fallen die Straßenzüge des Verwaltungsbezirks Mitte, die bisher von dem Postämtern SO 36, SW 68, NW 40, W 20 und N 65 beliefert ...

  • Denunziantin abgeurteilt

    Als sich der ehemalige Wehrmachtsangehörige Ernst Deterling im Frühjahr 1944 von seiner Truppe entfernte und bei einer in der Lothringer Straße 66 wohnenden Bekannten Unterschlupf suchte, lernte er auch die Hauswartin Amanda Schultz kennen. Da man der Verschwiegenheit der Frau Schultz vertraute, wurde ihr mitgeteilt, daß D ...

  • Westberliner Export vor unüberwindlichen Schwierigkeiten

    . Auf einer Versammlung der Vereinigung der Westberliner Exporteure versuchte der amerikanische Vertreter der JEIA, Dr. Higgins, den Anwesenden die Vorzüge einer Vereinfachung des durch den Zusammenschluß der Offikomex mit der JEIA resultierenden neuen Ausfuhrverfahrens für die Westsektoren klarzumachen ...

  • <&etoue 1>cLHei tull dich/

    Donnerstag, den 6. Januar Kreis Kreuzberg keine Referentenvorbesprechung. Freitag, flen 7. Januar Landesverband Abteilung Arbeit und Sozialfürsorge: 18 Uhr Mitgliederversammlung der Taubstummengruppe der SED im. Lokal Kottke, Fischerstraße 25. Referenten-Vorbesprechung Kreis. Mitte: 18 Uhr unter Hinzuziehung der ehemaligen Kreis-Parteischüler im Sekretariat ...

  • Nazilehrer wieder in Amt und Würden

    Wie jetzt bekannt wird, sind auch im Bezirk Wedding zahlreiche Lehrer und Neulehrer, die der SED angehören, aus ihren Stellungen fristlos entlassen worden. Damit sind jetzt praktisch alle SED-Mitglieder aus den Schulen entfernt und durch Angehörige der SPD ersetzt worden. Unter diesen befinden sich zum Teil ehemalige Nazis, die durch ihr aktives Verhalten während der Hitlerzeit in Elternkreisen unrühmlich bekannt geworden sind ...

  • Taberna-Magistrat wirft Mieter auf die Straße

    Am 30. Dezember 1948 wurde 33 vertragsmäßigen Mietern und 17 Untermietern, insgesamt 105 Personen, die einen Wohnblock in Wittenau, Olbendorfer Weg, bewohnten, gekündigt. Eigentümer dieses im Kriege erbauten Wohnblocks ist die Baugenossenschaft „Märkische Scholle", Tempelhof, Albrechtstraße 17—19. Die Post, Abteilung Post und Fernmeldewesen, hat an diesen Häusern Wohnanteile ...

  • Asyl für Naziverbrecher

    Die 30jährige ehemalige Lehrerin Ursula Medoch hatte während der Naziherrschaft einen Untermieter ihrer Eltern bei der Gestapo denunziert. Als sie sich im Herbst des vergangenen Jahres vor Gericht verantworten sollte, erschien sie einfach nicht zum Termin. Daraufhin wurde zum 4. Januar 1949 eine neue Verhandlung angesetzt, die Naziverbrecherin aber blieb auch diesmal fern ...

  • Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende

    Verlag und Redaktion: „Neues Deutschland". Berlin N 54, Schönhauser Allee 1*76 — Sprechstunden der Redaktion: nur von 13 bis U Uhr. — Telefon: 42 50 21 (Tag- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Diensta™ und Freitag von 8 bis 15 Uhr. — Vertriebs- und Anzeigenabteilung: Berlin SW 68 Zimmerstr. 87-91 — Telefon: 42 59 51 — Bankkonto: Berliner Stadtkonto ...

  • tfaltv

    18.30 Uhr- „Emilia Galotti" am Bf. Friedrichstr. Tgl. 18.30, sbds. u. stgs. 14.30 u. 18.30 Vorverkauf 11—14 U. 15—17 (42 72 00) Werner Kroll — auf vielseitigen Wunsch verläng. „Fahrendes Volk", gr. Tanzbild a. d. Circusleben sow. neue Glanzleistung, a. Varietekunst Unser „Nu-Bote Werner wiener, Bln.-Kaulsdorf, Bergedorfer Str ...

  • Starker Andrang bei den freien Laden

    Bei den freien Läden in Berlin herrschte in den letzten Tagen wieder ein großer Andrang von Kauflustigen aller Berufsschichten. Unmittelbar nach den Weihnachtsfeiertagen war das Geschäft leicht zurückgegangen, da sich die Käufer für die Feiertage eingedeckt hatten. Nach den Gehaltszahlungen am 1. Januar sind jetzt wieder, wie in dem freien Laden in der Königstraße und dem am Alexanderplatz bereits in den Morgenstunden große Schlangen von Kauflustigen zu beobachten ...

  • Augenkrankheiten durch Trockenmilch

    In den Westsektoren häufen sich Falle, in denen man vorübergehend Erblindungen bei Säuglingen feststellt. Ärztliche Untersuchungen ergaben, daß diese Erblindungen auf den monatelangen Gebrauch von Trockenmilch zurückzuführen sind, da durch diese ein Vitaminmangel entstand. Bei Ernährung der Säuglinge mit Frischmilch verschwanden die Erblindungserscheinungen ...

  • Gesundheitsjrefährhches Bohnenmehl

    In Westberliner Lebensmittelgeschäften werden, wie berichtet wird, die dort vorhandenen Bestände an Bohnenmehl beschlagnahmt. Den Geschäftsleuten, wurde erklärt, daß der Genuß des Bohnenme.hls schwere gesundheitliche Störungen zur Folge hat und die Auslieferung des Bohnenmehls auf einem Irrtum beruhe ...

  • Wer war Zeuge?

    Am zweiten Weihnachtsfeiertag geriet der zehnjährige Harry Masch gegen 23.30 Uhr auf dem Bahnhof Ostkreuz (Ring Richtung Gesundbrunnen) zwischen Bahnsteigkante und Zug, wobei ihm das rechte Bein zermalmt wurde. Fahrgäste, die Zeuge d'eses Unfalls waren, werden gebeten, sich an Herrn Franz Fuhr, Ramlerstraße 17, schriftlich oder mündlich zu wenden ...

  • meuHtddasC9et£er?

    (Eigener Bericht) Übersicht: Zunächst Wetter gleichbleibend, teilweise aufgeheitert, verhältnismäßig mild. Weitere Aussicht: Bewölkung zunehmend, leichter Niederschlag, allgemein unbeständig. Vorhersage Halbheiter bis wolkig, Südwestwind, später Niederschlagsneigung. Tagestemperatur um 3 Grad, nachts um 0 Grad ...

  • Opfer der „Luftbriicken"-Politik

    Durch die mangelhafte und einseitige Ernährung in den Westsektoren wird, wie aus ärztlichen Kreisen berichtet wird, besonders der Gesundheitszustand der Schulkinder immer schlechter. Diese Untersuchungsergebnisse sind bezeichnend für dla Auswirkungen der verhängnisvollen „Luftbrücken"» Politik. verantwortungsloser Westpolitiker ...

  • Friedrichsham-Lotterie brachte Glück ins Haus

    Bei der jetzt abgeschlossenen, im Bezirk Fried* richshain veranstalteten Lotterie, deren Erträge dem Sozialamt zugute kamen, sind in den letzten Tagen die Gewinne ausgegeben worden. Außer Möbeln und Textilien gab es andere nützliche Dinge, wie Hausschuhe oder Haushaltsartikel, dia große Freude bei den Gewinnern auslösten ...

  • Sonderkonzert

    Berliner Kundfunk-äintonie*Orchetter dir. g. FITELBERG, w.r.d,.u E. UMINSKA, Violine, w.r.ch.u Berlioz. Ouvertüre „Benvenuto Cellini Brahmt. Violinkonzert " Tschaikowsky: V. Sinfonie Eintrittskarten b. d. bekannten Iheater* kaaten zum Preise von 1.. bi> 5.- DM (01 ,->_ , im TITANIA-PALAS1 du Juatnd ...

  • Mitteilung der VVN

    A'.s Zeugen für die Durchführung eines Prozesses gegen ehermlige SS-Angehörige werden alle ehemaligen Häftlinge aus Sachsenhausen, die in dem Nebenlager Lieberose gearbeitet haben, ersucht, ihre Anschrift dem Generalsekretariat der VVN, Berlin C 2, Neue Schönhauser Straße 3, mitzuteilen.

  • Johannis Seidel

    Genuß- u. Süßwarengroßhandel Martha Seidel Gerda Seidel Werner Seidel Helmut Seidel Gerhard Seidel Bin. rvripr!e--chön wp r:e. l'isma d^'r. 40 Die Beerdigung rindet am Freitag. 7. 1. 49, 12 Uhr, ßuchholzer Straße, Niedenschönhausen, statt

  • Schwerer Unfall beim Wascherollen

    Eine 40jährige Hausfrau aus der Oberspreestraße 116 in Köpenick geriet beim Wäscherollen mit dem linken Arm in die Drehrolle. Sie wurde schwer verletzt und mußte von der Feuerwehr in das Krankenhaus geschafft werden.

  • Westberliner Punktkarte aufgeschoben

    Die ursprünglich für den 1. Januar 1949 angekündigte Ausgäbe einer Punktkarte für die Berliner Westsektoren ist durch einen Beschluß des Westmagistiats vom Mittwoch auf unbestimmte Zeit aufgeschoben worden.

  • Öffentliches Abhören

    mit anseht. DiBkusaion im Sendeaaal 3 Eintritt frei Karten b. d. Anmeldung d. Masurenal! VOLKSBÜHNE BERLIN (44 25 43) 19.00: ..Der Bibernelz" (Abt. 321 Funkhauses,

  • Freie Restaurants ohne Bedienungsgeld

    In. den drei freien Restaurants in Berlin werden keine zehn Prozent Bedienungsgeld mehr erhoben. Die dort angestellten Kellner bekommen jetzt ein festes Gehalt.

  • l/Hüttt JM-cUUc Ein H3rs?lel von Herta Watcrstradl

    mit Kilbe Haack, Gudrun Genest, Renate Barken, Erna Selmer, H. G. Laubenthal, Bruno Fritz, Frans Weber u. a. Regie: Hanns Farenbnrg Sonntag, 9. Jan., 10.30 Uhr

Seite
Großbritannien plant Aggression in Palästina Kriegsgefangenenfrage Das schlechte Gewissen Truman unterbreitet sein Programm USA-Protektorat Südostasien Im Geiste der Verständigung Das Verhältnis von SED und KPD Eine Erklärung des Parteivorsiizenden der SED Regierungsierror auf Sizilien Tsdhiangkaisehek verhindert den Frieden Rückzug aus Mittelchina Mittelalter in Franco-Spanien
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen