22. Mai.

November 1961

  • Unnötige Projekte

    Die Woche der Provokationen an der Staatsgrenze der DDR in Berlin Ist gerade mit einer jämmerlichen Niederlage der Ultras zu Ende gegangen, da treten gewisse Westzeitungen schon wieder mit neuen Projekten ähnlichen Charakters hervor. Es wird gefordert, die USA-Streitkräfte sollten doch ab sofort auf der DDR-Autobahn von Helmstedt nach Berlin irgendwelche Kontrollen über westalliierte Militärtransporte ausüben ...
  • Bessere Leitung der Volkswirtschaft in den Bezirken und den Kreisen

    der Volkswirtschaft der DDR behandelt, die-sich aus "der neuen Lage und der Bildung der Staatlichen Plankommission und des Volkswirtschaftsrates ergeben. Entsprechend einem Vorschlag des Politbüros des ZK der SED hat das Präsidium des Ministerrates beschlossen, Bezirksplankommissionen der Räte der Bezirke und Abteilungen Planung und Bilanzierung der Räte der Kreise sowie Bezirkswirtschaftsräte der Räte der Bezirke und Abteilungen örtliche Industrie und Handwerk der Räte der Kreise zu bilden ...
  • Je Wohnung 2,8 Stunden wsniger

    Nach gründlicher Aussprache beschloß unsere Brigade die 6-Tage-Woche einzuführen und die Fertigungszeit jeder Wohnungseinheit um 2,8 Stunden zu senken. Heute sind bereits mehrere Brigaden unserem Beispiel gefolgt. Die Diskussion eeht weiter, am auch den letzten Kollegen unseres Betriebes davon zu
  • Heute mit Beilage KUNST UND LITERATUR und Funkprogramm

    Setzung geworden ist. Brentano, der die Politik der Stärke ohne Elastizität verfochten hat, erklärte bei seinem Rücktritt: „Hinter der Forderung nach einem Wechsel in der Person steht in Wahrheit die Forderung nach einem Wechsel der Politik." In diesem Sinne wurde der Rücktritt Brentanos von der Frontstadtpresse als ein „Alarmzeichen" betrachtet ...
  • Weg zur Selbstverwaltung

    Mit der Soziallstischen Oktoberrevolution aber trat an die Stelle der politischen Diktatur der Großaktionäre und Militaristen die Diktatur des Proletariats, die erstmalig in der Geschichte die politische Macht im Interesse der Volksmehrheit handhabte. Die Sowjetmacht führte und führt gesetzmäßig zu ständig ...
  • Eine Lanze für den Loipeski

    100 000 Bretter aus Schmalkalden / Geburtsstätte der Werranixe und des „Urlauberski*

    Wir können auf die Wiedergabe der Zahlenskala verzichten, weil es die älteren Bewohner der Urlauberorte links und rechts des Rennsteigs ihren Feriengästen ohnehin immer wieder erzählen: Die Kurlisten des Winterhalbjahres 1956/57 oder 1960/61 in Schmiedefeld, Brotterode, Neuhaus oder Tabarz nehmen sich neben denen der zwanziger und dreißiger, Jahre wie wissensstrotzende Lexikabände'neben dünnleiblgen, tristen Broschüren aus ...
  • Intuition oder Planung?

    überhaupt war in die Petrograder Akademie der Wissenschaften dank der Fürsorge Lenins ein neuer Geist eingezogen. Statt großfürstlicher Repräsentanten des Zarentums hatte den Präsidentenstuhl der Akademie einer der bedeutendsten Wissenschaftler eingenommen, der Geologe Karpinski. Wissen^ schaftler von Weltruf, wie der Physiker Abram Joffe, bauten neue Institute auf ...
  • Eine Freie Stadt Westberlin dient Frieden und Wiedervereinigung

    Berlin (ND). Auf einer Tagung des Exekutivkomitees des Ghanesischen Gewerkschaftsbundes haben die Vertreter der ghanesischen Arbeiterklasse eine Presseerklärung zur Deutschland- und Westberlinfrage verabschiedet, in der es heißt: „Wir sind vollständig einverstanden mit der Erklärung von Dr. Kwame Nkrumah und seiner Regierung über die Unterzeichnung eines Friedensvertrages mit den beiden deutschen Staaten ...
  • Bilddokumente von der Parade auf dem Roten Platz

    Neue, bisher noch nicht gezeigte Raketenwaffen erregten das Interesse aller Zeugen dieser machtvollen Demonstration der Verteidigungsstärke der Sowjetunion. Die westlichen Militärattaches zeigten sich sichtlich betroffen
  • Tanjug: Nicht der erste Fall

    Belgrad (ADN/ND). Die jugoslawische Agentur Tanjug erinnert am Donnerstag daran, daß schon am 30. Mai 1957 der Direktor des Außenhandelsunternehmens „Metal Export" in Serajewo, Semso Kapetanovlc, auf einer Geschäftsreise in München wegen Teilnahme am Kampf gegen die Naziwehrmacht verhaftet worden war ...
  • Gehlens grausige Blutspuren

    Neue Einzelheiten über Verbrechen des faschistischen Bonner Geheimdienstes

    Der ehemalige Leiter der Sektion Deutschland und Mitglied des Exekutivkomitees der sogenannten IV. Internationale Otto Freitag enthüllte auf einer internationalen Pressekonferenz aufschlußreiche Einzelheiten über das verbrecherische Treiben des Bonner Gehlen-Geheimdienstes. Gehlen stützt sich, wie Otto ...
  • Empfang der Westberliner DSF

    Der Vorstand der Westberliner „Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft" hat am Freitag in einem Weinrestaurant in der Rankestraße einen Empfang anläßlich des 44. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution gegeben. Der geschäftsführende Vorsitzende der DSF in Westberlin, Rolf Elias, begrüßte die Vertreter des sowjetischen Reisebüros Intourist und der Nachrichtenagentur TASS, der Westberliner Leitung der SED, Studenten sowie Mitglieder der SPD ...
  • An alle westdeutschen Frauen

    Die Sorge um die Sicherung des Friedens und der Wunsch, die immer größer werdenden Spannungen in Europa zu beseitigen, hat Frauen aus 21 europäischen Ländern am 11. und 12. November 1961 in Berlin, der Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik, zusammengeführt. Wir haben auf unserer bedeutsamen Tagung ...
  • „ Und wieder zu den Sternen "

    German Titows Flug in den-Kosmos zur Eröffnung der Leipziger Filmwoche

    Als „Vorgriff" auf das offizielle Nationalprogramm der UdSSR lief in der festlichen Eröffnungsveranstaltung der IV. Internationalen Leipziger Dokumentar- 'und Kurzfilmwoche vor 1700 Zuschauern im ausverkauften „Capitol" der erregende filmische Bericht über den Flug der Wostok II. Mit den erstmals bei ...
  • Prof. Ludwig Erhard (CDU)

    Er ist in den zwölf Jahren Adenauer- Regentschaft als der Erfinder des „Wirtschaftswunders" propagiert worden und wer ihn sieht, glaubt es ihm. Aber nur, was ihn persönlich anlangt. Denn was das „Wirtschaftswunder" genannt wird, ist jene durch Dollarspritzen und eine ins Unglaubliche gehende Ausbeutung ...
  • Gerüchte um Clay

    Das amerikanische Nachrichtenmagazin „Newsweek" berichte*, daß der nach Westberlin geschickte Direktor eines amerikanischen Fleischkonzerns, General Clay, von seiner Funktion die Nase voll habe. Immer, wenn er mit Brandt Irgendeine neue Aktion in Westberlin ausgeheckt habe, komme eine andere Weisung aus Washington, die ihn zurückpfeife ...
  • Zufrieden über Mittelplatz?

    Genosse Lindemann, Vorsitzender des lates des Kreises Rostock-Land, nannte n seinen einleitenden * Ausführungen nehrere Beispiele von LPG, in denen las Statut und die innere Betriebs- >rdnung verletzt werden und die Proluktivität noch niedrig ist. Was jedoch ler Rat des Kreises zu tun gedenkt, um n den Dörfern Ordnung zu schaffen, dartber schwieg Genosse Lindemann ...
  • Mäxchen Mohr aus dem anderen Jahrtausend

    Richard Groß, Der Mann aus dem anderen Jahrtausend, 5,80 DM, Verlag Neues Leben. Die letzten Vertreter der kapitalistischen Gesellschaftsordnung verlassen in einem Raumschiff die Erde. 200 Jahre später wird in einem Unterkühlungsautomaten ein zurückgelassener Vertreter jener Gesellschaftsordnung entdeckt ...
  • Technologische Bauchschmerzen

    Auf dem XXII. Parteitag wurde von allem die Anwendung der neuesten Erkenntnisse von Wissenschaft und Technik für die Steigerung der Arbeitsproduktivität hervorgehoben. Auf diesem Gebiet haben wir nicht minder große Bauchschmerzen. Um ganz ehrlich und deutlich zu sein: Wir produzieren noch wie zu Raubritterzeiten, als die Rüstung mit der Blechschere angepaßt wurde ...
  • Für gute Nachbarschaft mit UdSSR

    Interview des Vizevorsitzenden der KP Finnlands, Yrjö Murto, für „Neues Deutschland"

    Helsinki. Der stellvertretende Vorsitzende der Kommunistischen Partei Finnlands, Genosse Yrjö Murto, nahm in einem Interview mit dem „ND" zu zwei aktuellen Fragen der finnischen Politik Stellung. Das Interview hat folgenden Wortlaut: ' Frage:1 „Welche Stellung nimmt die Kommunistische Partei Finnlands ...
  • Vor Massenentlassung

    Köln (ADN). Die Stahl- und Walzwerke Rasselstein/Andernach AG, Neuwied am Rhein, ein Hauptwerk der Industriellen- Familie Otto Wolff in Köln und der Thyssen-Gruppe, wollen 1000 Arbeiter und Angestellte entlassen. Zu diesem Versuch, die Kosten der Absatzflaute in der Stahlindustrie an Rhein und Ruhr durch Massenentlassungen auf die Arbeiter abzuwälzen, erklärte am Montag der Hauptvorstand der westdeutschen IG Metall, daß die Arbeiterschaft am Mittelrhein sich dagegen wehren werde ...
  • Gruß Henry Winstons

    Mit lang anhaltenden Ovationen nahmen die Berliner die Verlesung einer Grußbotschaft des blinden Genossen Henry Winston an Walter Ulbricht und an die Solidaritätskundgebung auf. Unter stürmischem Beifall hatten die Kundgebungsteilnehmer ein Ehrenpräsidium gewählt, dem die Führer der heroischen • Kommunistischen ...
  • Medaillen für Junge Talente

    Leipzig (ADN). Mit den Ausscheiden in den Sparten Gesellschafts- und Volkstanz, Pantomime, Instrumentalsolisten und Kabarett ging Sonntag abend .in den Kultur- und Klubhäusern Leipzigs der 2. Zentrale Leistungsvergleich der Jungen Talente zu Ende. 1071 Mädchen und Jungen, darunter 86 Angehörige der Nationalen Volksarmee, hatten sich beteiligt ...
  • Maschinelle Diagnose

    Es wird die Perspektive eröffnet, tief in die komplizierten Gesetzmäßigkeiten der lebenden Natur einzudringen. In der Medizin beginnt man elektronische Maschinen anzuwenden, um Diagnosen zu Die mathematischen Methoden finden auch Eingang in1 die ökonomische Wissenschaft. Für unsere Wirtschaft ist es ungeachtet der Kompliziertheit der Prozesse charakteristisch, daß sie eine gesteuerte Wirtschaft darstellt ...
  • Eisen- und Stahlproduktion sinkt

    Berlin (ND). Westdeutschland wird den angekündigten „Produktionsrekord" der Eisen- und Stahlindustrie infolge zunehmender Absatzschwierigkeiten in diesem Jahr nicht erreichen. Erstmalig seit der letzten Stahlkrise im Jahre 1958/59 ist die Produktion dieses wichtigen Industriezweiges absolut zurückgegangen ...
  • PKRI^'S^rl Zeitgeschichte gründlich durchleuchtet „Mord an Rathenau", ein Film des Deutschen Fernsehfunks

    .Viele Werke unserer Schriftsteller und Künstler sind geeignet, dem Menschenzu helfen, die Vergangenheit zu erkennen und durch Aufdeckung historischer Zusammenhänge Nutzanwendungen für das eigene Handeln zu erleichtern. Zu den jüngsten Werken dieser Art gehört „Mord an Rathenau", ein Fernsehfilm von Heinz Kamnitzer und Alexander Stenbock-Fermor, der von der Gruppe „Solidarität" des DEFA-Studios für Spielfilme unter der Regie von Max Jaap hergestellt und am 23 ...
  • Berichtigung

    Im ersten Teil des Berichtes des Genossen Walter Ulbricht auf der 14. Tagung des Zentralkomitees, den wir am Sonntag veröffentlicht haben, muß es auf Seite 4 im Abschnitt III unter der Zwischenüberschrift „DDR wird unaufhaltsam voranschreiten" richtig heißen: „Wir müssen uns über eins völlig klar sein: ...
  • Kampf um Durchsetzung der Politik der Partei

    Die Ursache liegt tiefer, d. h. in diesem Fall höher: beim Bundesvorstand des FDGB und bei den Zentralvorständen der IG, weil wir nicht genügend um die Durchsetzung der Politik der Partei in den Gewerkschaften gekämpft und weil wir eben diese entscheidenden, prinzipiellen Aufgaben der Gewerkschaften nicht immer klar und konsequent genug herausgearbeitet haben, oder, wenn das geschah, sie nicht genügend, operativ zur Anwendung brachten ...
  • Protestkundgebung!

    Eine Protest- und Solidaritätskundgebung für die verfolgten und eingekerkerten Friedenskämpfer in Westdeutschland und Westberlin veranstaltet der Berliner Ausschuß der Nationalen Front und das Komitee zum Schutz der Menschenrechte heute um 19.30 Uhr in der Wilhelm-Pieck-Oberschule in Pankow, Kissingenstraße 12 ...
Seite
Dan Ferris mußte gehen Teure Verspätung Auf Schlittschuhen um die Welt Der Tod ist frei verkäuflich! 75 Wochen danach CSSR zur Fußballweltmeisterschaft MOSAIK DES TAGES iHAUPTSTADTj Thyssen-Flucht 823 Wohnungen in diesem Jahr Blick auf den Spielplan Wie wird das Wetter? Protestkundgebung! Hochhaus 57 rohbaufertig Letzte Etage am „Kino 60Ö" Junge Rechenkünstler im Wettstreit Kombinat im schmucken Kleid MITTEILUNGEN DER PARTEI HEUES DEUTSCHLAND
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen