17. Okt.

Ausgabe vom 17.11.1961

Seite 1
  • Ins Finale der Herbstbestellung

    I) as rauhe, unfreundliche Wetter der *-f letzten Tage kündet deutlich an« daß der Winter mit Schnee und Frost seinen Einzug vorbereitet. Bevor er aber das Regiment übernimmt, wollen noch wichtige Arbeiten in der Landwirtschaft ausgeführt sein. Die Tabelle über den Stand der Herbstarbeiten spricht eine deutliche Sprache ...

  • Sowjetunion legt der UNO Hauptgrundsätze eines Vertrages über allgemeine und vollständige Abrüstung vor

    Alle Abrüstungsmaßnahmen werden vom Beginn bis zum Abschluß unter strenger und wirksamer internationaler Kontrolle durchgeführt werden. Die hauptsächlichsten Abrüstungsmaßnahmen gliedern sich entsprechend den drei Etappen des Programms der allgemeinen und vollständigen Abrüstung in folgender Weise: In der ersten Etappe werden aus den Streitkräften der Staaten alle Mittel zur Beförderung von Kernwaffen eingezogen, die Erzeugung solcher Mittel eingestellt und alle diese, ...

  • „Tosca" in der Komischen Oper

    Glanzvolle Premiere mit Ella Lee in der Titelrolle

    Berlin (ND). Am Donnerstagabend erlebte die Premiere der Oper „Tosca" von Giacomo Puccini in der Komischen Oper Berlin einen triumphalen Erfolg. Sind Premieren im Hause Walter Felsensteins ohnehin stets ein Ereignis besonderer Art, so wurde „Tosca" doch noch mit gesteigerter Spannung erwartet. Von der feindlichen Presse totgesagt, mußte diese Aufführung für die Komische Oper zum Prüfstein für die künstlerische Leistungsfähigkeit ihres Ensembles werden ...

  • Jetzt Rechenschaft in jedem Betrieb

    Küchenmaschinen zusätzlich hergestellt / Eigenfertigung störfrei

    Suhl (ND). In Anwesenheit des Vorsitzenden des Bundesvorstandes des FDGB, Herbert Warnke, legten am Donnerstag die Vertrauensleute des VEB Elektrogerätewerk Suhl auf einer Vollversammlung'Rechenschaft über den bisherigen Stand des Produktionsaufgebots, ab. Herbert Warnke erklärte zum Abschluß der erfolgreichen ...

  • Die allgemeine und vollständige Abrüstung umfaßt:

    Die Auflösung aller Streitkräfte der Staaten und das Verbot ihrer Wiederaufstellung in jeder Form; das Verbot und die Vernichtung aller Waffenvorräte und die Einstellung der Produktion aller Arten von Waffen, einschließlich Atom- und Wasserstoffwaffen, chemischer, biologischer und anderer Arten von Massenvernichtungswaffen; ...

  • Strauß kam nicht durch Studenten legten sich auf die Straße

    Oslo. Immer wieder machen Aktionen gegen den Besuch von Strauß deutlich, daß der westdeutsche Kriegsminister in Norwegen ein sehr unwillkommener Gast ist. Nach den großen Demonstrationen vom Mittwoch in der Stadt Bergen wurde die Autokolonne des Bonner Kriegsministers gestern vormittag auf dem Wege nach Oslo von Studenten gestoppt und 30 Minuten lang aufgehalten ...

  • Unvergeßliches Erlebnis in Havanna

    Kubanischer Gewerkschaftsbund gab Empfang für Gäste aus der DDR

    Havanna' (ADN-Korr.). Zu einem unvergeßlichen Erlebnis- für die' Urlauber und die Besatzung des FDGB-Urlauberschiffes „Völkerfreundschaft", das- am Dienstag in .Havanna eingetroffen ist, gestaltete sich am Mittwoch ein vom kubanischen Gewerkschaftsbund aüsgerichte-. ter Empfang im Hotel „Havanna Libre" ...

  • Der erste Frost mahnt: Letzte Rüben vom Feld!

    Berlin (ND). Bis zum 15. November waren in der Republik 77 Prozent der Zuckerrüben gerodet. 68,1 Prozent dieser Flächen sind geräumt. Die in den letzten Tagen gemessenen tiefen Temperaturen gebieten eine weitere Beschleunigung des Erntetemnos. Das vor allem in den Bezirken Magdeburg» Dresden, Schwerin und Potsdam, die in der Rodung weit unter dem Republikdurchschnitt liegen ...

  • Finnlands Premier empfing DDR-Delegation

    Helsinki (ADN-Korr.)_ Der. finnische Ministerpräsident Miettunen empfing am Mittwoch die anläßlich der II. Industrieausstellung 'der DDR in Helsinki weilende Regierungsdelegation unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Paul Scholz. An de,m Besuch .nahm Gesandter Prof ...

  • Diplomaten ! beim Oberbürgermeister

    Berlin (ADN). Der Oberbürgermeister der Hauptstadt der DDR, Friedrich Ebert, empfing am Mittwoch den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Volksrepublik Polen, Feliks Baranowski, zu einem Besuch. Anschließend stattete der Außerordentliche Gesandte und Bevollmächtigte Minister der Föderativen Volksrepublik Jugoslawien, Djuro Jovic, Friedrich Ebert seinen Antrittsbesuch ab ...

Seite 2
  • Invasion der Störenfriede

    Wie bekannt wird, plant eine ganze Horde von Bonner Ministern, an der Spitze der neue SA-Außenminister Schröder, für das Wochenende eine Invasion in der Frontstadt Westberlin. Was wollen diese unverbesserlichen Störenfriede dort? Ein Sprachrohr der westdeutschen Bourgeoisie, die Hamburger „Welt", hat es am Donnerstag verkündet ...

  • Auch Terror beugt „Die Wahrheit" nicht

    Der Frontstadtsenat hat wieder einmal zur Methode des Terrors gegriffen. Am Mittwoch ließ er die Kreuzberger Druckerei Richter schließen, die in den letzten Wochen das Organ der Westberliner Leitung der SED, „Die Wahrheit", gedruckt hatte. Diesem Akt blinden Terrors war eine vom Senat gesteuerte Verleumdungskampagne sowohl gegen „Die Wahrheit" als auch gegen den Druckereibesitzer Richter vorausgegangen, die bis zum Rufmord führte ...

  • Ins Finale der Herbstbestellung

    (Fortsetzung von Seite 1)

    XXII. Parteitag zufriedengegeben, sondern konkret beraten, was sie lernen können. Sie sagten unter anderem: „Wir dürfen nicht mehr über den Daumen peilen, sondern müssen exakt planen und arbeiten." Für jeden Traktoristen und für jede Maschine errechneten sie, wieviel je Tag zu leisten ist, damit bis zum 30 ...

  • Dr. Hans-Christoph Seebohm (CDU)

    Nicht so sehr dieser Posten als vielmehr seine mit ministerieller Autorität ausgestattete Rolle als „Sprecher" der größten Revanchistenorganisation, der sogenannten „Sudetendeutscben Landsmannschaft", beweist, daß er zu den führenden Ultras und Revanchisten Westdeutschlands gehört. Seine Reden, in denen ...

  • Schatten werden dunkler

    Westdeutschland drosselt Stahlproduktion um 20 Prozent / 100 000 bangen um Arbeitsplatz

    Bonn (ND-Korr.). Wie der Vorsitzende der westdeutschen Walzstahlvereinifunj, Sendler, vor der Presse mitteilte, wird die westdeutsche Stahlindustrie ihre Produktion ab sofort um 15 bis 20 Prozent drosseln, da die Auftragslaffe immer schwieriger und der Absatz auch infolge ausländischen Konkurrenzdruckes immer stockender werde ...

  • Schreckliches Ende einer Familie

    Die DDR leichtfertig verraten / Nur einen Ausweg gesehen: Selbstmord

    Bonn (ND-Korr.). In Friesenried, im schwäbischen Landkreis Markoberdorf, hat sich eine fünfköpfige Familie, die, wie es in westdeutschen Zeitungen heißt, keinen Ausweg mehr wußte, mit einem Pflanzenschutzmittel vergiftet. Die Familie, die aus unüberlegten Gründen ihre gesicherte Existenz in der Deutschen Demokratischen Republik verlassen haben soll, mußte bis vor kurzem in einem Barackenlager in Biberach hausen ...

  • Beratung im Abgeordnetenkabinett

    Berlin (ADN). Einige Probleme der Planerfüllung im Jahre 1961 und der Vorbereitung des Plans 1962 in Verbindung mit der weiteren Entfaltung der sozialistischen Demokratie erläuterte der Leiter der Abteilung Planung und Finanzen beim ZK der SED, Gerhard Schürer, am Donnerstag in einem Vortrag im Abgeordnetenkabinett der Volkskammer ...

  • Jugendforum mit Manfred Gerlach

    Mittweida (ADN). 450 Jugendliche nahmen am Mittwoch gemeinsam mit dem Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Manfred Gerlach an einem Jugendforum in Mittweida teil. Die Aussprache diente der Vorbereitung einer Sitzung des Rates des Kreises Hainichen, auf der entsprechend dem Beschluß der 14 ...

  • Ernst Lemmer (CDU)

    Er nennt sich wieder Minister für gesamtdeutsche Fragen, obschon kaum ein Kabinettsmitglied dermaßen viel für ' die Vertiefung der Spaltung Deutschlands getan hat wie er. Wenn heute die Westberliner die Mauer an der Staatsgrenze zur DDR um sie herum als eine für sie einschneidende Maßnahme ansehen, so müssen sie sich nächst Herrn Brandt in erster Linie bei Lemmer bedanken ...

  • Bonn plant Polizeidienstpflicht Mangel an Freiwilligen für „Notstandstruppen" eingestanden

    Bonn (ADN-Korr.). Die Einfuhrung einer „Folizeidienstplicht" wird gegenwärtig im Bonner Innenministerium erwogen. Sie soll vor allem den „Bundesgrenzschutz" und die Bereitschaftspolizeiverbände auffüllen helfen, weil sich nur noch wenige finden, die unter den ehemaligen SS- und Wehrmachtsoffizieren in diesen Einheiten freiwillig Dienst tun wollen ...

  • Zur DDR Beziehungen aufnehmen!

    Berlin (ADN). Die Anerkennung der DDR und die Aufnahme von Ost-West- Verhandlungen hat der bekannte Westberliner Soziologe Professor Dr. Dietrich Goldschmidt in einer grundsätzlichen Erklärung als Gebot der Stunde bezeichnet. Goldschmidt ist Professor an der Pädagogischen Hochschule sowie an der Kirchlichen Hochschule in Westberlin und gilt in der Studentenschaft als einer der führenden Köpfe an den Westberliner Universitäten ...

  • Dr. Heinz Starke (FDP)

    Seine Verbindungen zur Industrie liegen vor allem in seiner früheren Tätigkeit als Präsident der Industrie- und Handelskammer in Bayreuth. Hinter ihm stehen die gleichen Kreise wie hinter Ludwig Erhard, deren engster Mitarbeiter Starke in den Anfängen der Separationspolitik des Westens beim sogenannten Zweizonen-Wirtschaftsrat und auch später noch im ersten Wirtschaftsministerium der Bundesrepublik von 1949 bis 1953 war ...

  • Dem Frieden die Freiheit!

    Wir beginnen heute mit der Veröffentlichung einer Namensliste derer, die vom Adenauer-Regime ihrer Freiheit beraubt, werden, weil sie für Demokratie, Verständigung und Frieden kämpfen. Oskar Neumann, München, verh., 1 Kind; verurteilt zu 36 Monaten Gefängnis, Inhaftiert in Kleve Hermann Gautier, Bremen, Karl-Goerdelerstraße 30, verh ...

  • Bauernprotest gegen Landraub

    Unterdießen (Bayern) soll Boden für Truppenübungsplatz geben

    Lmndsberg (ADN/ND). Energischen Protest haben die Bauern von Unterdießen im Fuchtstal (Bayern) gegen die Absicht des Bonner Kriegsministeriums erhoben, den Truppenübungsplatz an der Bundesstraße 17 Landsberg-Schpngau erheblich zu vergrößern. Der Bürgermeister der Gemeinde teilte mit, die Dießener Landwirte sollten für das militärische Projekt über 300 Tagwerk Boden abtreten ...

  • Weisung kam aus Bonn

    Bonn (ADN/ND). Auf die Frage „Wer oder was ist schuld an der Verhaftung des jugoslawischen Widerstandskämpfers Vracaric?" antwortete ein Sprecher des Bonner Justizministeriums: „Ich denke nicht daran, dazu eine Erklärung abzugeben." Der Münchner Rechtsanwalt Dr. Bastian, der Verteidiger von Vracaric, sagte dazu: „Gulden (Konstanzer Staatsanwalt) hat mir erklärt, er habe ...

  • Dr. Hans-Joachim von Merkatz (CDU)

    Er kommt ebenfalls aus der DP und konvertierte wie Seebohm — um seines Ministerpostens willen — zur CDU, als die DP im Sterben lag. Er ist der Sproß einer pommerschen, Junkerfamilie und trauert noch heute seinen Gütern nach, die jetzt dem Volke gehören. Von 1935 bis 1945 arbeitete er im vom Nazi- Geheimdienst ausgehaltenen Iberoamerikanischen Institut ...

  • Algerierinnen in Bordelle verschleppt

    Junge Mädchen werden in Westdeutschland mißbraucht

    Offenbure (ADN/ND). Algerische Mädchen sind aus ihrem Heimatland in Bordelle, die die französischen Besatzungstruppen in Westdeutschland unterhalten, verschleppt worden. Diese aufsehenerregende Enthüllung macht der Rückführungsdienst der Algerischen Befreiungsfront (FLN). Der FLN-Dienststelle ist es gelungen, einige westdeutsche Orte herauszufinden ...

  • Hibernia maßregelt dritten Betriebsrat

    Düsseldorf (ADN/ND). Fristlos entlassen hat die Direktion des bundeseigenen Zechenkonzerns „Hibernia AG" am Mittwoch das jüngste Betriebsratsmitglied der Bottroper Schachtanlage „Rheinbaben", den 22 Jahre alten Bergarbeiterfunktionär Peter Hastenteufel. Die Maßregelung des Betriebsrates erfolgte unter der Beschuldigung, Hastenteufel habe unerwünschte Beziehungen zu Arbeitern in der DDR unterhalten ...

  • Schwere Kursruckschlage

    Düsseldorf (ADN). Die Ankündigung des Vorsitzenden der westdeutschen Walz- Stahlvereinigung, Sendler, daß die westdeutsche Stahlindustrie die Produktion um 20 Prozent drosseln muß, hat am Donnerstag an den westdeutschen Börsen zu schweren Kursrückschlägen in Stahlaktien geführt. Die Aktien großer Stahlkonzerne wie Klöckner, Hösch, Mannesmann, August-Thyssen-Hütte, Phönix- Rheinrohr und andere mußten bei starkem Angebot Kurseinbußen bis zu 15 Punkten hinnehmen ...

  • Strauß bereitet Invasion in Schottland vor

    London (ADN-Korr.). Geheimpläne zur Stationierung westdeutscher Land-, Luftund Seestreitkräfte in einem ausgedehnten Gebiet in Schottland sind jetzt an die Öffentlichkeit gedrungen. Der Militärattache' der Bonner Botschaft in London, Albert Kraus, hat, wie der „Daily Worker" am Donnerstag berichtet, das Vorhandensein solcher Geheimpläne bestätigt ...

  • Monopole für Überfall

    Köln (ADN/ND). Einen Überfall auf die sozialistischen Länder propagiert der westdeutsche Unternehmerverband „Bundesverband der Deutschen Industrie" in seinem vertraulichen Publikationsorgan. In dem nur den Konzernherren und den Mitgliedern des Adenauer-Kabinetts zugehenden „Unternehmerbrief" (Nr. 43) wird die gewaltsame Auseinandersetzung mit dem Sozialismus als „die Voraussetzung für den Weiterbestand um die Ordnung unseres Planeten" bezeichnet ...

  • Scharfmacher, Revanchisten und andere

    Wenn das neue Kabinett schon den Konzernen, dem Klerus und den Ultras großen Einfluß gewährt, so ist es nur konsequent, daß in ihm auch die alten „bewährten" Scharfmacher und Revanchisten wieder Sitz und Stimme haben, obwohl ihre bisherige Politik der westdeutschen Bevölkerung schon Schaden genug brachte ...

  • 160 D-Mark Lohnverlust

    Düsseldorf (ADN/ND). Lohnverluste von monatlich bis zu 160 D-Mark sind die Folgen der Stillegung des Siemens- Martin-Stablwerkes für rund 1300 s Arbeiter des „Bochumer Vereins". ) Die betroffenen 1300 Arbeiter wurden in andere Betriebsabteilungen versetzt. Nunmehr hat die Krupp-Direktion rigoros Lohnsenkungen angeordnet ...

  • Von unserem Bonner Korrespondenten Harri Czepuck

    Damals verherrlichte er als Korrespondent für ausländische Zeitungen das Nazireich, redete von Abendland und Selbstbestimmung •* ganz wie er es heute noch tut. Gleichfalls ein alter Bekannter ist der Verkehrsminister:

  • KURZ BERICHTET

    waf. ■' - . "

Seite 3
  • Blick Auf Den Spielplan

    15] 17. Novbr. 1961 / ND / Nr. 317, S. 3 Zeiss-Gerate international anerkannt Jena (ADN). Internationales Ansehei erwarben auch in diesem Jahre wiede die wissenschaftlich-technischen Geräti des weltbekannten VEB Carl Zeiss Jeni auf zahlreichen Ausstellungen und Mes sen in aller Welt. Ob in Moskau, Buda pest, Kairo, in Kolumbien, in Frank reich, Italien, Marokko oder Westdeutsch land, überall fand die Präzisionsarbei der Jenaer Werktätigen außerordentlich Beachtung ...

  • 20 Störstellen wurden ausgeschaltet

    Große Erfolge des KIB für die diemische Industrie Vorarbeiten zur Verkürzung der Projektierungs- und Bauzeiten

    Leipzig (ND-Korr.). Große Erfolge haben die über 1000 Wissenschaftler, Ingenieure, Konstrukteure und Angestellten des größten Konstruktions- und Ingenieurbüros unserer Republik für die chemische Industrie (KIB) an Leipzig im Produktionsaufgebot erreicht. Bisher wurden mehr als 120 Einzel- und Kollektivverpflichtungen sowie wertvolle Vorschläge zur Verkürzung der Arbeit, der Einsparung von Material und zur Störfreimachung von den Angehörigen der Intelligenz dieses Betriebes übernommen ...

  • Rückfahrkarten gibt es nicht

    Heftigen Protest erntete der Genossenschaftsbauer Jörn aus Sildemow, der erklärt hatte, er wolle seine beiden Söhne aus der LPG austreten lassen, weil sie dort nicht genug verdienen. Darauf antwortete Genosse Horst Bitschkowski unter anderem: „Der XXII. Parteitag lehrt vor allem, iaß der Zug unserer Zeit unwiderruflich and unaufhaltsam in den Sozialismus rollt ...

  • Präzisionsarbeit

    wie man Ministerratsbeschlüsse präzise und exakt ausführt, erfuhren wir aus dem Kreis Strausberg. Am 3. August hat das Präsidium des Ministerrates beschlossen, daß in gut geleiteten LPG Typ I Konsultationspunkte einzurichten sind, in denen alle Genossenschaftsbauern lernen können, wie man die LPG richtig leitet, die Produkte verteilt usw ...

  • Mit den Arbeitern eng verbunden

    Wir Arbeiter und Arbeiterinnen aber haben Walter Ulbricht als Menschen erlebt, mit dem man ohne Scheu über alles sprechen kann. Wir waren von der Einfachheit und Herzlichkeit, mit der er und seine Frau uns entgegentraten, einfach begeistert. Viele Kolleginnen haben nachher gesagt: Wenn die Genossin Lotte Ulbricht einen Arbeitskittel angehabt hätte, dann hätte man meinen können, sie gehöre zu unserer Brigade ...

  • Ställe frei für Läufer und Ferkel

    Zur rationellen Futterverwertung in der Schweinemast gab Prof. Dr. Bartsch folgenden Rat: „Wir dürfen in diesem Winter keinen Einbruch in den Schweinebeständen zulassen. Zur Zeit gehen die Sauenbedeckungen zurück. Deshalb müssen jede Gemeindevertretung und jeder LPG-Vorstand dafür sorgen, daß die Sauenbedeckungspläne erfüllt werden ...

  • Die Christels sind auf dem Kien

    Tagesleistung fast verdoppelt / Gummiwerker wurden störfrei

    Erfurt (ND). Die Werktätigen des VEB Gummikombinat Thüringen in Waltershausen haben seit Beginn des Produktionsaufgebots 450 000 DM Planschulden aufgeholt. Außerdem konnten sie den Konsumgüterplan mit 963 000 DM übererfüllen. Im Oktober hat sich die Produktion um 11,6 Prozent gegenüber September erhöht ...

  • Für große Viehbestände mit hohen Leistungen

    Genossenschaftsbauer Härder wollte wissen, ob es richtig ist, daß die LPG soviel Kühe halten sollen, und wie man jetzt angesichts der Futterknappheit die Schweinemast und Schweinefütterung organisieren soll. Prof. Dr. Karl Heinz Bartsch führte dazu unter anderem aus: „Der XXII. Parteitag lehrt uns, daß sich der sozialistische landwirtschaftliche Großbetrieb in jeder Hinsicht vom privaten kapitalistischen Gutsbetrieb unterscheidet ...

  • Von neuer Kraft erfüllt

    In unserem Kreis Forst haben wir gesehen, daß der Besuch Walter Ulbrichts den Werktätigen in Industrie und Landwirtschaft einen großen Aufschwung gegeben hat. Unsere Brigade, die am 7. Oktober den Staatstitel „Brigade* der sozialistischen Arbeit" erhielt, wurde gemeinsam mit der Zwirnereibrigade „Neues Leben" zum Initiator des Produktionsaufgebotes der Textilarbeiter ...

  • Zufrieden über Mittelplatz?

    Genosse Lindemann, Vorsitzender des lates des Kreises Rostock-Land, nannte n seinen einleitenden * Ausführungen nehrere Beispiele von LPG, in denen las Statut und die innere Betriebs- >rdnung verletzt werden und die Proluktivität noch niedrig ist. Was jedoch ler Rat des Kreises zu tun gedenkt, um n den Dörfern Ordnung zu schaffen, dartber schwieg Genosse Lindemann ...

  • Wir haben von Walter Ulbricht gelernt Von Stuhlmeister Wilhelm Forth, VEB Vereinigte Feintuchwerke Forst

    Wir haben in unserer Brigade über den Artikel „Wer vorwärts schreiten will, muß alle Hemmnisse überwinden" am 12. November gesprochen. Auch unser Grundsatz an unserem Arbeitsplatz im VEB Vereinigte Feintuchwerke Forst ist es, alles beiseite zu räumen, was uns hemmt. Durch den Artikel haben wir auch erfahren, daß unsere Feinde die Abrechnung mit den Folgen des Personenkults auf dem XXII ...

  • Spezialzentrifugen aus Engelsdorf

    Leipzig (ND). Den Werktätigen der Firma Heinz Janetzki KG, Maschinenbau, Engelsdorf, Bezirk Leipzig, ein Betrieb mit staatlicher Beteiligung, ist es gelungen, Spezialzentrifugen zu entwickeln und zu bauen. Damit helfen sie, unsere Wirtschaft auf diesem Gebiet störfrei zu machen. Darüber berichten sie in einem Schreiben an den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht ...

  • Neuer 40-t-Turmdrehkran

    Leipzig (ADN/ND). Ein neuer Turmdrehkran, der bis zu 40 t schwere Lasten hebt, ist im VEB Schwermaschinenbau Verlade- und Transportanlagen Leipzig entwickelt worden. Der Gigant hat eine Höhe von 70 Metern. Diese Kräne sind für Industriebaustellen wie „Schwarze Pumpe", vor allem für Kraftwerksbauten, vorgesehen ...

  • Alle lernen voneinander

    Wir haben eigentlich beide gelernt, wi: von ihm und er von uns. Das letzter« haben wir an Seiner Rede auf den 12. Plenum, auf dem er die Forster Erfahrungen verallgemeinerte, erkennen kön nen, und auch an vielen weiteren Maßnahmen der Partei, des Staatsrates um der Regierung. Darum stimmen wir vol und ...

  • Gothaer Straßenbahnzüge in der UdSSR

    Gotha (ADN/ND). Alle 140 von der Sowjetunion in diesem Jahr bestellten Straßenbahntrieb- und Beiwagen hat der VEB Waggqnbau Gotha bereits ausgeliefert. Der in Gotha gebaute durchgehende Gelenkzug, im Erfurter Verkehr auf Herz und Nieren, geprüft, wird Ende des Jahres in die Sowjetunion zur Erprobung geschickt ...

  • Hochhäuser für Potsdam

    Potsdam (ADN). Die bisher höchster Neubauten Potsdams, drei siebengeschossige Wohnhäuser am Kanal-Süd sollen bis zum 20. Dezember im Rohbai fertiggestellt sein. Das hat sich di< Jugendbrigade „August Bebel" von VEB (K) Bau Potsdam vorgenommer und will trotz des um sechs Wochen verspäteten Baubeginns diese Häusei 10 Tage vorfristig errichten ...

  • Auf DDR-Material umgestellt

    Cottbus. Im Braunkohlenkombinat Lauchhammer haben sich die Arbeiter der Vulkanisierwerkstatt in Kleinleipisch, die die Transportbänder der großen Bagger und Förderbrücken reparieren, von der Verwendung westdeutscher Erzeugnisse unabhängig gemacht. Eine Vulkanisierpresse wurde auf die Verwendung von DDR-Vulkanisiermaterial umgestellt ...

  • Der Zug der Zeit fährt in den Sozialismus

    Großes Bauernforum in Rostock / Vom XXII. Parteitag lernen — Ordnung schaffen in jeder LPG

    Vor wenigen Tagen fand in Rostock m Haus der Deutschet! Post ein Bauernorum statt, an dem über 300 Vertreter 11er LPG und VEG der Kreise Rostock- ..and und Rostock-Stadt teilnahmen. Auf :ahlreiche Fragen, welche Lehren sich ius dem XXII. Parteitag der KPdSU für lie genossenschaftliche Arbeit ergeben, intworteten unter anderem Prof ...

  • Automatisierte Molkerei

    Gadebusch (ADN). Ein Erweiterungsbau der Molkerei Gadebusch, der 1,7 Mill. DM kostete, ist seiner Bestimmung übergeben worden. Mit nur wenigen Handgriffen können die dort Beschäftigten der gesamten Arbeitsablauf lenken. Angefangen vom Transport der vollen Milchkannen von den Fahrzeugen über die Entleerungsanlagen, die Reinigung und die Füllgeräte für Mager- und Buttermilch bis zum Rücktransport dei Kannen ist der Produktionsprozeß automatisiert ...

  • Zeiss-Gerate international anerkannt

    Jena (ADN). Internationales Ansehei erwarben auch in diesem Jahre wiede die wissenschaftlich-technischen Geräti des weltbekannten VEB Carl Zeiss Jeni auf zahlreichen Ausstellungen und Mes sen in aller Welt. Ob in Moskau, Buda pest, Kairo, in Kolumbien, in Frank reich, Italien, Marokko oder Westdeutsch land, überall fand die Präzisionsarbei der Jenaer Werktätigen außerordentlich Beachtung ...

Seite 4
  • Agitatoren des sozialistischen Aufbaus

    Gesangs- und Tanzensemble „Stephan Hermlin" an den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Genossen Walter Ulbricht

    An der Pädagogischen Hochschule Potsdam werden junge Lehrer für unsere sozialistische Schule ausgebildet. Die Potsdamer Lehrerstudenten bereiten sich nicht nur durch das Studium auf ihren künftigen Beruf vor. Viele von ihnen bilden ihre künstlerischen Neigungen im Gesangs- und Tanzensemble „Stephan Hermlin" aus ...

  • Kunst als Waffe

    Die bisher reifste Leistung auf dem Gebiet der politischen Dokumentation war der Film „Aktion J" von Walter Heynowski. Nach diesem Film erschien der bis dahin im Hintergrund vorsteckte Globke selbst auf dem Bildschirm des „schwarzen Kanals". Weil der Deutsche Fernsehfunk die Wahrheit unter Millionen auch in Westdeutschland verbreitet, fürchtet Bonn unsere Sender ...

  • Heitere Muse, Sport und Jugend

    Die Unterhaltungsabteilung, die Sportund Jugendredaktionen des Deutschen Fernsehfunks sind bestrebt, den guten Ruf, den sie sich inzwischen erworben haben, durch neue Sendungen zu festigen. Im Programm des Jugendfernsehens wird die bekannte und beliebte „Palette" mit einem neuen Paar — nämlich Micaela Kreißler und Klaus Küster — fortgesetzt ...

  • Lebhaftes Interesse der Bevölkerung

    Besondere Erlebnisse hatten alle. Beteiligten bei den täglich stattfindenden internationalen Filmforen in Betrieben und Dorfklubs des Bezirkes Leipzig, wo die ausländischen Delegationen ihre Eindrücke vom Leben in der DDR vertiefen und unsere Werktätigen Probleme und Pläne der- Filmschaffenden anderer Länder kennenlernen konnten ...

  • Forum der Arbeiter und Bauern

    Von A-(lbinshof) bis Z-(ickhusen) wird die Redaktion Landwirtschaft über das Produktionsaufgebot der Genossenschaftsbauern, Landarbeiter und Gärtner berichten. Gemeinsam mit hervorragenden Wissenschaftlern vermitteln die Albinshofer ihre Erfahrungen in der Sendereihe „Anschauen — mitdenken — mitmachen" ...

  • Kleist-Ehrung in Berlin

    Berlin (ND). Aus Anlaß des 150. Todestages von Heinrich von Kleist veranstaltete der Deutsche Kulturbund am Donnerstag im Club der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher" einen Gedenkabend. Prof. Dr. h. c. Heinrich Deiters gab in seiner Gedenkrede eine gedankenreiche Analyse vom Wesen und Werk des eigenwilligen und äußerst sensiblen Dichters ...

  • Kuba drehte 80 Filme

    Das humanistische Menschenbild der befreiten und sich befreienden Länder, das moralische Antlitz der sozialistischen Menschen bestimmen neben der Entlarvung des Kolonialismus („Flammen in Afrika", Ungarn), des Faschismus („Aktion J", DDR) und des Imperialismus („Tod den Invasoren", Kuba) ganz wesentlich die Züge eines großen Teils der bisher gezeigten reinen Dokumentarberichte ...

  • Sandmännchen und seine Freunde

    Seit dem 1. September meldet sich das Kinderfernsehen des Deutschen Fernsehfunks mit einem eigenen Erkennungszeichen. Alle bekannten und beliebten Figuren und Sendungen werden auch im neuen Programm enthalten sein. Für die obe^e Altersgruppe wird das Kinderfernsehen vor allem ein spannenderes und nach den einzelnen Interessen differenzierteres Programm gestalten ...

  • Noch höhere Qualität ah im Vorjahr

    Eine Zwischenbilanz der IV. Internationalen Dokumentär- und Kurzfilmwoche in Leipzig

    Genre und dient nicht nur dem Vergleich ■der Produktionen. Die junge Kinematographie Afrikas beispielsweise wird in Leipzig wichtige Impulse für die Entwicklung erhalten, die Hilfe und Zusammenarbeit zwischen den Erfahrenen und Lernenden werden eine weitere Vertiefung erfahren. Filme wie der französische Beitrag „Die vergessenen Menschen" wirken auf dem Leipziger Festival deplaziert ...

  • AUS KULTUR UND WISSENSCHAFT

    Freies Forum für Filmschaffende in Leipzig

    Leipzig (ND). Viele der Filmschaffenden aus 44 Ländern, die gegenwärtig zur IV. Internationalen Dokumentär- und Kurzfilmwoche in Leipzig weilen, nutzten am Donnerstag die Gelegenheit zu einem Gespräch mit dem Stellvertreter des Ministers für Kultur Prof. Hans Rodenberg und dem stellvertretenden Außenminister Dr ...

  • „Probleme des Friedens und des Sozialismus", Heft 11

    Das neue Programm der KPdSU findet seine Würdigung in den Beiträgen: M. Thorez: „Der Aufbau des Kommunismus in der UdSSR und die Vertiefung der Krise des Kapitalismus"; R. Arismendi: „Das Programm der Kommunisten und die nationale Befreiungsbewegung"; T. Bück: „Der Programmentwurf der KPdSU und die Zukunft Kanadas"; B ...

  • Akademie der 200 000

    Wo gibt es in Deutschland eine Akademie, die Hunderttausende von Hörern hat? 200 000 Zuschauer der Fernsehakademie haben allein im 1. Lehrjahr zu den gestellten Übungsaufgaben ihre Lösungen eingesandt. Was uns selbst überraschte, ist die Tatsache, daß auch viele Zuschauer aus Westdeutschland, aus Westberlin, aus der CSSR, aus Volkspolen und aus Dänemark sich an der Fernsehakademie beteiligen ...

  • Immer richtig im Bilde

    Hinweise auf das Herbst- und Winterprogramm 1961/62 des Deutschen Fernsehfunks

    i,wer sich am 13. August 1961 informieren wollte, der mußte den Deutschen Fernsehfunk einschalten." Dieser Brief erreichte uns aus Hannover, unterschrieben von sechs Arbeitern; und aus Dresden schrieb uns Herr A. Schneider: i,Heute habe ich im Fernsehen der Deutschen Demokratischen Republik miterlebt, wie deutsche Politik gemacht wird ...

  • Fernsehen eröffnet neue Möglichkeiten

    Einige Besonderheiten der Filmwoche können im Rahmen dieser Halbzeitbetrachtung nur erwähnt werden, sind aber deshalb als Merkmale neuer Formen des Arrangements eines Festivals von nicht geringerer Bedeutung. Zunächst, wären die Ausstellungen zu nennen, von denen die in Zusammenarbeit zwischen dem Filmklub Prag und dem Club der Filmschaffenden der DDR entstandene Schau „Filmfotografie" ihre Anziehungskraft nicht verfehlt ...

  • Benjamin Britten übernimmt Patenschaft für DDR-Ausstellung

    London (ADN-Korr.). Eine Ausstellung von Büchern, Noten, Partituren und Schallplatten aus der Deutschen Demokratischen Republik wird vom 6. bis 16. Dezember in London gezeigt. Die Mitglieder des britischen Patenkomitees der Ausstellung, dem so bekannte Persönlichkeiten wie der Verleger Sir Stanley Unwin, der Komponist Benjamin Britten, der Musikwissenschaftler Felix Aprahamian und der Sänger Alfred Deller angehören, sehen der Ausstellung mit großen Erwartungen entgegen ...

  • Roshdestwenski dirigiert die Staatskapelle

    Berlin (ND). Nach ungewöhnlich erfolgreichen Auslandsgastspielen in Polen» Finnland, Frankreich, Japan und England wird der 31jährige sowjetische Dirigent Gennadi Roshdestwenski, der kürzlich in Moskau die XII. Sinfonie von Dmitri Schostakowitsch zur Uraufführung brachte, zum erstenmal in Berlin dirigieren ...

  • Noch bessere Information

    Im neuen Winterprogramm wollen wir aber vieles noch besser machen. Besonders gern kommen wir der Bitte unserer Zuschauer nach einer umfangreicheren Berichterstattung vom kommunistischen Aufbau in der Sowjetunion nach. Andererseits liegt dem Deutschen Fernsehfunk die Bitte des zentralen Fernsehstudios in Moskau vor, die sowjetischen Zuschauer mehr über die Deutsche Demokratische Republik und ihren Kampf zu informieren ...

  • Am Sonntag ist Premiere

    Berlin (ND). In den Kammerspielen des Deutschen Theaters Berlin findet am Sonntag, dem 19. November, die deutsche Erstaufführung des Schauspiels „Die dritte Schwester" von Pavel Kohout statt. Regie führt Karl Paryla. Es spielen Hortense Raky, Barbara Adolph, Hella Müller, Gert Andreae, Trude Beckmann, Helmut Bruchhausen, Rudolf Christoph, Mathilde Danegger, Fred Düren, Amy Frank, Horst Hiemer, Harry Hindemith, Heinz Hinze, Fritz Links, Lisa Macheiner, Fred Mahr und Alfred Praski ...

  • Ehrendoktor für Prof. Dr. Hertz

    Leipzig (ADN). Der Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig, Prof. Dr. Hang, verlieh am Mittwochabend im theoretischen Hörsaal des Physikalischen Instituts die Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. phil. Gustav Hertz, Träger des Nobelpreises, des Nationalpreises und des Vaterländischen Verdienstordens in Gold ...

  • Von Intendant Heinz Adameck

    der Republik, werden vorbereitet. Allein werden wir aber niemals in der Lage sein, die Vielfalt des Lebens in der DDR einzufangen. Der Weg, mit Amateurfilmstudios, wie z. B. mit dem Filmklub des Elektrochemischen Kombinats Bitterfeld, dem Klub der Leipziger Filmamateure und dem Klub der Berliner Filmamateure ...

  • Neuentdecktes Haydn-Konzert

    Prae (ADN-Korr.). Das von.demCSSR- Historiker O. Pulkert im Musikarchjy des Nationalmuseums im Schloß Kolovrat entdeckte Manuskript eines Konzertes für Violoncello und Orchester in C-Dur von Joseph Haydn wird der Staatsverlag für Musik der CSSR veröffentlichen. Das Konzert soll voraussichtlich zum Prager Frühling 1962 aufgeführt werden ...

  • Zum 25. Male „Frau Flinz"

    Berlin (ND). Helmut Baierls erfolgreiche Komödie „Frau Flinz" wird -am 21. November zum 25. Mal im Berliner Ensemble am Schiffbauerdamm aufgeführt

Seite 5
  • Bittere Tropfen

    Er untersucht die Situation in der sogenannten Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft, die er als Vorbild preist, wobei jedoch viele bittere Tropfen in den Freudenbecher fließen. Reston streift z. B. die in der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft in Gang befindlichen Auseinandersetzungen um den „gemeinsamen Agrarmarkt", von dessen Zustandekommen die amerikanischen Landwirtschaftsinteressen schwere Einbußen auf dem westeuropäischen Absatzmarkt befürchten ...

  • Was das Programm der KPdSU sagt

    „Das sozialistische Weltsystem und das kapitalistische Weltsystem entwickeln sich nach diametral entgegengesetzten Gesetzen. Während das Weltsystem des Kapitalismus im erbitterten Kampf der ihm angehörenden Staaten entstand und sich entwickelte, indem die schwachen Länder durch starke unterworfen und ...

  • Allzu simpel

    Sachlich bestreiten und widerlegen können die kapitalistischen Meinungsmacher diese Feststellungen nicht, und so verfallen sie auf eine ganz simple ^Erklärung". Alles das, was N. S. Chruschtschow hier aufzählt, sei sein eigenes i,Ziel", sein eigenes „Programm". So liest man es In Dutzenden von Leitartikeln ...

  • Ein Heine-Wort

    Diese kleine Auslese der zwischen kapitalistischen. Ländern tobenden Interessenkonflikte, die Reston selber anführt, um für ein Phantom, die Einheit aller Kapitalisten dieser Erde, zu plädieren, könnte nach Belieben vermehrt werden. Auf die sogenannte Europäische Wirtschaftsgemeinschaft mit ihren inneren Widersprüchen trifft das Heine-Wort „Oh, Bund, du Hund, du bist nicht gesund" zu ...

  • Einheit als Handelsgeschäft?

    Keineswegs ist es allein die Sorge über die zwischen den kapitalistischen Ländern bestehenden Widersprüche, die Reston bewegen. Nicht zuletzt hat er handfeste Interessen der amerikanischen Monopole im Auge, wenn er nach der Einheit aller Kapitalisten- ruft.- Diese soll nun' durch eine „Neuformierung des Handels der freien Welt" herbeigeführt werden ...

  • Das Einheitsrezept des Mister Reston

    Untauglicher Versuch zur Überwindung kapitalistischer Widersprüche / Von Georg Hansen

    Hast du die Gicht, dann ist der Doktor schuld, schimpf auf die Feuerwehr, wenn's brennt, und fürs schlechte Wetter mach' die Wetterstation haftbar - jemand, der solche Lebensweisheiten von sich gäbe, würde das mitleidige Staunen seiner Mitbürger provozieren. Im täglichen Leben Ist eine derartige sLogik" auch kaum anzutreffen, um so stärker grassiert sie in der Politik ...

  • Alter Hut

    Abgesehen von dieser Neuheit ist die Einheitsidee Restons ein alter Hut, der auch die Marke „großatlantische Einheit" oder „großatlantische Föderation" trägt. Es ist auch nicht zu bestreiten, daß die USA seit 1945 versucht haben, der „freien Welt" diesen Hut, lies amerikanische Weltherrschaft, aufzusetzen ...

  • Auslandshilfe der USA— Geschäft für Konzerne

    New York (ADN). Der überwiegende Teil der MHilfs"gelder der USA-Regierung für die „unterentwickelten Länder" komme den amerikanischen Konzernen zugute, gesteht die amerikanische Zeitschrift „US News and World Report" ein. 1960 strichen die USA-Unternehmen rund 77 Prozent der „Hilfs"gelder ein und lieferten dafür Fertigerzeugnisse in die Entwicklungsländer bzw ...

  • Imperialisten ruinieren Irans Wirtschaft

    Teheran (ADN). Jeder Dollar, der nach Iran als „Hilfe" fließt, bringe den imperialistischen Geldgebern einen Gewinn von eineinhalb Dollar, schreibt die iranische Zeitung „Peigame Emruz". „Infolge dieser .Hilfe* können wir uns nicht auf eigene Füße stellen", heißt es weiter. Das Blatt berichtet, daß Iran in den letzten 15 Jahren von den USA jährlich durchschnittlich 45 Millionen Dollar an „Hilfs"geldern erhalten hat ...

  • USA-Zahlungsbilanzdefizit steigt weiter

    Washington (ADN). Das Defizit in der internationalen Zahlungsbilanz der USA ist nach Mitteilung des amerikanischen Handelsministeriums im dritten Quartal weiter angestiegen. So erreichte das Defizit allein im dritten Quartal eine Höhe von 800 Millionen Dollar gegenüber 475 Millionen Dollar im zweiten und 350 Millionen Dollar im ersten Quartal ...

  • Auftragsrückgang in Schweden

    Stockholm (ADN.-Korr.). Der Auftragszustrom für die schwedische Werkzeugmaschinenindustrie verminderte sich zwischen März und August dieses Jahres gegenüber der gleichen Zeit des Vorjahres um drei Prozent; in der Eisenund Metallverarbeitung betrug die Verminderung neun Prozent und in den Elektrobetrieben vier Prozent ...

Seite 6
  • VEB Halbleiterwerk Frankfurt (Oder) JETZT IN FACHGESCHÄFTEN ERHXLTLICH FLACHENTRANSISTOREN ZU SONDERPREISEN

    25 MW ahnlich OC 810 — OC 813 50-100 MW ähnlich OC 815 —OC 821 130 MW ähnlich OC 824 —OC 829 Diese Transistoren sind geeignet für den Aufbau von Audionstufen, Impedanzwandlern, Gegentakt-B-Verstärkern, für den Einsatz in Demonstrations- und Lehrmodellen zu' Unterstützung des polytechnischen Unterrichts sowie zum Selbstbau in den Arbeitsgemeinschaften, Lehrwerkstätten und in der GST ...

  • Zusätzliche Ferienplätze

    ...

  • „MANEGE DER FREUNDSCHAFT-

    Nur noch bis 13. Dezember 1961 Vorstellungen täglich 19.30 (außer montags), Mittwoch, Donnerstag; Sonnabend und Sonntag auch 15.30 Uhr. — Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarten — im Vorverkauf an der Zirkus-Kasse Friedrichstraße, Telefon 42 34 11 oder an den bekannten Theaterkassen.

  • 125-kW-/2400-Kz-lnduktionserwärmungs-Anlase '

    zum Durchlauferwärmen von Stangenabschnitten mit 40 bis 100 mm (£) und 50 bis 250 mm Länge auf max. 1200 °C zur anschließenden Warmformgebung, für einen Durchsatz von max. 300 kg/h, Anschlußwert max. 200 kVA. Spannung 380 V Drehstrom. veb induca) GöHingen (Kyffh.)

  • freie Kapazitäten in Schleifarbeiten

    200 mm bis 1500 mm: 30 0 bis 150 0

    Lanrrewindefrasmaschine ■" max Länge 2000 mm, Gradverzahnung bis Modul 4 3« Zähne. KeilwellenprofU A 115 X 130 X 20, DIN 5472. VEB Gießerei und Maschinenbau, Berlin-Lichtenberg ■ Herzbergstraße 120—124 _ Tel. 55 51 81, FS Berlin 011 209

  • 1 Hochdruckazetylenentwickler

    Bauart WZH, Größe 3 (Fa. Messer, Frankfurt/Main), umgebaut nach Bauart WZH 194, Karbidfüllung: 2X 100 kg, Leistung: 40 000 l/h. Besucht

  • AUSSTELLUNG imBERLINiTTf Jm dZuHdbciU Ut*l &lax

    Geöffnet: Täglich von 10 bis 20 Uhr Anmeldung von Gruppenbesuchen für Ausstellungsführungen erbeten. Telefon 51 68 42

  • frei« Kapazität

    VEB Fernmeldewerk Leipzig, Leipzig O 27 Melscherstr. 7 — Abt. TVF — Fernruf 6 44 71. App. 217

  • Alu-Beute.

    (kaschiert mit Pergament-Ersatz). 10,5X13 cm mit Lasche. Druckausführung: Dreifarben-Rotationsdruck.

    Schlingel-Chemie KG, Burkhardtsdorf (Erzgebirge)

Seite 7
  • Strauß schockiert VAR

    Beträchtliches Aufsehen hat in Kairo in diesen Tagen die Nachricht ausgelöst, daß der westdeutsche Wissenschaftler Dr. Eugen Sänger vom Strauß-Ministerium zum Rücktritt als Leiter des Stuttgarter »Internationalen Instituts für Physik der Strahlantriebe" gezwungen würde, "weil* er die VAR bei der Entwicklung meteorologischer Raketen beraten haben soll ...

  • OAS - Mörder

    Gastern nacht wurde ich gegen ein Uhr plötzlich durch eine mächtige Explosion aus dem Schlaf gerissen. In der Nähe des Hauses, in dem ich wohne, explodierte eine Plastikbombe. Etwa zur gleichen Zeit wurden auch in anderen Straßenvierteln von Paris sowie in mehreren Städten der Provinz Bombenattentate verübt ...

  • Studenten blockierten Kolonialboisehaft

    Große Demonstration in Moskau für die algerischen Patrioten

    Paris/Moskan/Berlin (ND/ADN). Die Anwälte der drei algerischen Begierungsmitglieder haben am Mittwoch bekanntgegeben, daß Ben Bella und seine Gefährten ihren am 2. November begonnenen Hungerstreik gegen die Willkür und die Mißhandlungen durch die französische Polizei „bis zu ihrer Freilassung" fortsetzen werden ...

  • Von unserem Londoner Korrespondenten Dr. Franz Krahl

    macht (deren Regierung in einem kleinen Ort am Rhein sitzt) kam. Sie hatte wohl den amtlichen Auftrag, sozusagen als strenger Zensor die Exponate zu begutachten. Noch bevor die Ausstellung weiterwanderte, kam aus einer der nächsten zu besuchenden Städte der Alarmruf eines Universitätsbibliothekars: Der ...

  • Bonn bedroht Frieden der ganzen Welt Abschluß des Friedensvertrages drängt

    Appell an Indiens Regierung: Diplomatische Beziehungen mit DDR mindern Spannung in Europa

    Bericht unseres Indien-Korrespondenten Manfred St u h Im a nn Neu Delhi. Unter dem Motto „Wie kann die Bedrohung des Friedens durch den westdeutschen Militarismus abgewendet werden" fand in Kalkutta eine Nationalkonferenz der indischen Friedensbewegung statt, an der 1500 Deleierte und Gäste aus allen Teilen des Landes teilnahmen ...

  • Gruß von Minister Hustich

    Es ist deshalb verständlich, daß einflußreiche Kreise der finnischen Wirtschaft für unsere Industrieausstellung reges Interesse zeigen. Der finnische Handels- und Industrieminister Ilmari Hustich betonte in seinem Begrüßungsschreiben: „Es war uns Finnen angenehm festzustellen, daß die Deutsche Demokratische ...

  • Ein Jahrzehnt guter Beziehungen

    Zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Republik Finnand bestehen seit mehr als einem Jahrzehnt gutnachbarliche Handelsbeziehungen. Beide Staaten haben 1951 Warenjnd Zahlungsabkommen auf Regierungsäbene abgeschlossen und unterhalten in Berlin sowie in Helsinki Handelsvertretungen, die mit konsularischen und diplomatischen Rechten ausgestattet sind ...

  • Erste Gäste

    Helsinki (ADN-Korr.). über 60 Journalisten der finnischen Presse, des Rundfunks und Fernsehens sowie Auslandskorrespondenten nahmen kurz vor dei Eröffnung der II. Industrieausstellung der DDR in Helsinki am ersten Rundgani durch die Ausstellung und an einei Pressekonferenz teil. Generaldirektoi Gerhard ...

  • Westirian gehört zu Indonesien

    Gemeinsame Erklärung der KP der Niederlande und der KP Indonesiens

    Den Haag/New Yorlc (ADN/ND). Die Vereinigung der fortschrittlichen Kräfte der Niederlande und Indonesiens im Kampf für die Eingliederung Westirians in den indonesischen Staatenbund bezeichnet eine gemeinsame Erklärung der kommunistischen Parteien beider Länder als eine wichtige Aufgabe der Gegenwart und einen konkreten Beitrag zur Erhaltung des Weltfriedens ...

  • Akademische Bücher werben für die DDR

    Tjie Deutsche Buchexport und -import *-* GmbH hat soeben, mit Unterstützung der jeweiligen Bibliothekare, eine Ausstellung akademischer Bücher durch die Bibliotheken einiger britischer Universitäten wandern lassen. Jeweils eine Woche lang befand sich die Ausstellung in den Universitäten von London, Birmingham, Edinburgh und Manchester ...

  • Zeugnis unseres Friedenswillens

    So legt die II. Industrieausstellung der DDR Zeugnis ab von dem Friedenswillen der Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik. Für den finnischen Besucher, ist es dabei nicht uninteressant, daß die Ausstellung über die Volkswirtschaft der DDR in seiner Hauptstadt'zu einer Zeit stattfindet, da die Bürger der Deutschen Demokratischen Republik ihre ganze Energie darauf konzentrieren, den Abschluß eines Friedensvertrages vorzubereiten ...

  • Seriöse Zeitungsleser beginnen zu staunen

    Und auf einmal sahen nun die Opfer dieser zweifelhaften Aufklärung etwas für sie völlig Neues und Überraschendes. Es, bedurfte keiner deutschen Sprachkenntnisse, um den hohen wissenschaftlichen Wert der ausgestellten Bücher zu erkennen. Auch der Laie mußte die liebevolle,, typografisch vorbildliche Ausstattung unserer wissenschaftlichen Literatur bewundern ...

  • Blendwerke des Teufels?

    Ein Kapitel für sich war die Reaktion einiger westdeutscher Studenten, die an den britischen Universitäten studieren. In Edinburgh z. B. gab es eine Gruppe westdeutscher Theologiestudenten, für die das Gesehene ein schweres scholastisches Problem aufzuwerfen schien, nämlich offenbar die Frage, ob es sich bei der Ausstellung um ein Blendwerk des Teufels handele oder ob vielmehr einige Ihrer irdischen Glaubenssätze der Revision bedürfen ...

  • Breite Skala der Exponate

    Die Deutsche Demokratische Republik kommt mit ihrer Ausstellung allseitig den Wünschen ihres wichtigsten Handelspartners in Nordeuropa entgegen. Die Skala der In den beiden großen Messehallen vorgeführten Erzeugnisse unserer Wirtschaft reicht von den Exponaten der chemischen Industrie, über Bergbauerzeugnisse, ...

  • Noch engere Zusammenarbeit DDR — Rumänien

    Berlin (ADN), Die Kommission für Technisch-Wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Rumänischen Volksrepublik kam in der Zeit vom 6. bis 13. November zu. ihrer 13. Tagung in Berlin zusammen. Wie in einem Kommunique mitgeteilt wird, hat entsprechend den Schwerpunkten der wirtschaftlichen Entwicklung in beiden Ländern die Zusammenarbeit besonders im Maschinenbau und in der Chemie einen großen Aufschwung genommen ...

  • Syrien untersucht Ursprung der Bonner Falschmeldung

    Beirut (ND). Syrische Regierungsstellen haben eine Untersuchung eingeleitet, aus welchen Quellen die westdeutsche Agentur DPA in der vergangenen Woche die Falschmeldung über das .'DDR-Konsulat erhielt. Dies berichtet die Beiruter Presse unter Berufung auf die „Levant News Agency". Diese Agentur berichtet: ...

  • Ungarn: Terror gegen Vracaric ist empörend

    Budapest (ADN-Korr.). Das ungarische Außenministerium hat in einer Note, die dem jugoslawischen Botschafter in Budapest überreicht wurde, den „empörenden ungesetzlichen Akt westdeutscher amtlicher Organe gegenüber dem jugoslawischen Staatsbürger Lazar Vracaric" energisch verurteilt. Die Note drückt die Meinung der ungarischen Regierung aus, daß entschiedene Maßnahmen zur Bändigung des westdeutschen Militarismus ergriffen werden müssen ...

  • Die H Industrieausstellung der DDR in Helsinki

    Heute vormittag wird in den beiden Messehallen der finnischen Hauptstadt Helsinki die II. Industrieausstellung der DDR eröffnet. Während der nächsten 10 Tage zeigen 22 Außenhandelsunternehmen auf einer Gesamtfläche von rund 9000 qm finnischen Wirtschaftskreisen sowie Zehntausenden Besuchern aus nah und fern den industriellen Leistungsstand der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Abrüstungsappell des Weltfriedensrates

    London (ADN-Korr.). Im Namen des Weltfriedensrates hat sich dessen Präsiient, Professor J. D. Bemal, am Mittwoch in die Regierungschefs der Sowjetunion, ler USA, Großbritanniens und Frankreichs mit der Aufforderung gewandt, soaald wie möglich in Verhandlungen über iie allgemeine und vollständige Abrüstung unter strenger Kontrolle sowie über die friedliche Regelung anderer internationaler Probleme zu treten ...

  • Venezuela demonstriert

    Caracas (ADN). Zu heftigen Demonstrationen gegen den Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Kuba ist es in mehreren Städten Venezuelas gekommen. In der Hauptstadt Caracas hatten die Studenten eine Demonstration organisiert. Teilnehmer einer Demonstration in der Stadt Cabimas drangen in den dortigen Sender, der Hetze gegen Kuba betrieb, ein und steckten ihn in Brand ...

  • Kampfansage an Karamanlis

    Athen (ND). Die Parlamentsfraktion der „Union des Zentrums und des Fortschritts", die bei den letzten Wahlen in Griechenland 100 der 300 Parlamentssitze erhielt, hat erklärt, daß sie die Regierung des NATO-Ministerpräsidenten Karamanlis nicht als die rechtmäßige Regierung des Landes anerkennt. Sie verurteilt „die Entfesselung der Gewalt und die Fälschung" und betont, sie werde einen unerbittlichen Kampf für die Herstellung der Demokratie führen ...

  • Eine Dame von amtlichem Aussehen

    Es ist gewiß nicht die Schuld des Deutschen Buchexports, wenn diese kleine, harmlose und unpolitische Bücherschau schließlich doch zu einer Art Miniatur- Politikum wurde. Einer der ersten Besucher der Ausstellung unmittelbar nach der Eröffnung in der Londoner Universität war eine offiziell aussehende ...

  • Clay und Dowling nach Washington beordert

    Washington (ND). Der Botschafter der USA in Westdeutschland, Dowling, und der Beauftragte Kennedys für Westberlin, General Clay, sind vom amerikanischen Präsidenten kurzfristig nach Washington beordert worden. Wie verlautet, sollen die beiden Diplomaten mit Kennedy die letzten Vorbesprechungen hinsichtlich des Adenauers-Besuchs in den USA führen ...

  • Schluß mit Tshombe machen

    Liberia, die VAR und Ceylon haben im UNO-Sicherheitsrat einen Resolutionsentwurf eingebracht} <ier den UNO-Generalsekretär autorisiert, notfalls unter Anwendung von Gewalt, mit dem Unwesen der ausländischen Söldner und anderer feindlicher Elemente in Katanga Schluß zu machen.

Seite 8
  • Wichtige Änderungen im S-Bahn-Verkehr

    Dichtere Zugfolge im Berufsverkehr / Neue Strecke nach Oranienburg

    Die Reichsbahndirektion Berlin gibt folgende Fahrplanänderungen bekannt: Ab 19. November, 9.07 Uhr, wird die neue S-Bahn-Strecke Oranienburg—Warschauer Straße in Betrieb genommen. Die Züge verkehren vorerst zwischen Oranienburg und Berlin-Pankow. Ab Pankow besteht die Möglichkeit, einmal mit der aus Bernau kommenden Zuggruppe über den Ring weiter die S-Bahn zu benutzen, zum anderen mit den Verkehrsmitteln der BVG das Fahrziel zu erreichen ...

  • Goldenes „G" noch klein geschrieben

    Was aus dem Versprechen einer Pressekonferenz wurde / Bei Zenner stimmt der Umsatz nicht

    „Die Gaststätte Zenner soll — so haben der HO-Kreisbetrieb und die Belegschaft dieses historischen Etablissements beschlossen — in Zukunft einen neuen, der Hauptstadt würdigen Charakter erhalten." Diese Versicherung in Zusammenhang mit konkreten Verpflichtungen zur Verbesserung der Gaststättenkultur glaubte „NDM am 29 ...

  • Zum Schluß ließen die Kräfte nach

    . CSSR gewann Eishockey-Länderspiel mit 8 :2 (3 :2, 1 :0, 4 :0)

    Von unserem Berichterstatter Hans Allmert Schiedsrichter: Wilkert, Wiking (beide' Schweden). Tore: 0:1 Vlach (6.), 0:2 Bukac (13.), 0:3 Dolana (14.), 1 :3 Novy II (15.), 2:3 Buder (16.), 2:4 Bukac (35. Penalty), 2:5 Pokorny (43.), 2 :6 Prosek (52.), 2:7 Bübnik (53.), 2 :8 Jirik (57.). Strafminuten: CSSR 6, DDR 8 ...

  • Das Präsidium

    Kinder- und Jugendsport-Konferenz. Mancher von den Älteren wird, als er davon hörte, gedacht haben: wieder eine Konferenz von vielen. Und er mag sich seiner eigenen Jugend erinnert haben, als sich kaum einer um ihn kümmerte. Ihm hätte man einen Blick in den Tagungsraum gegönnt, in den modernen Hörsaal im Neubau der Leipziger DHfK, auf dessen Bänken zur Hälfte Jungen und Mädchen im Alter von 15 bis 20 Jahren saßen, und vor allem auf das Präsidium ...

  • Die Hauptfragen des Referates

    Zum allseitig entwickelten, sozialistischen Menschen gehört der Sport Körperkultur ist bereits fester Bestandteil der Bildung 700 C00 Kinder und Jugendliche treiben regelmäßig Sport Eine Million beteiligte sich jährlich an dem Wettbewerb um den Goldenen Schneeschuh 600 000 erwarben im letzten Jahr die ...

  • MOSAIK DES TAGES

    Der Chef der Schöneberger Sängerknaben, Gerhard Hellwig, verlegt sein künstlerisches Betätigungsfeld von Westberlin nach Frankfurt (Main). Damit gibt ein weiterer prominenter Bürger den Frontstadtpolitikern wegen ihrer Forderung nach „dem letzten Risiko" eine entsprechende Quittung. Zusammengebrochen sind zwei weitere Westberliner Unternehmungen, eine Obstund Gemüsegroßhandlung sowie ein Textilunternehmen ...

  • Alle Jungen und Mädchen sollen Sportler sein

    Bedeutsame Tagung im Großen Hörsaal der Deutschen Hochschule für Körperkultur

    Eine bedeutsame zweitägige Kinder- und Jugendsportkonferenz wurde am Donnerstatvormittag im Großen Hörsaal der Deutschen Hochschule für Körperkultur Leipzig eröffnet. Die Konferenz hat die Aufgabe, die politischen Grundfragen des Kinder- und Jugendsports zu klären und dabei insbesondere die Bedeutung von Körperkultur und Sport als untrennbaren Bestandteil der sozialistischen Erziehung, der Verbesserung der Volksgesundheit und der Stärkung der Verteidigungstraft herauszuarbeiten ...

  • „Freundschaft" löscht in Conakry

    Rostock (ND). Die Schiffe unserer Handelsflotte befanden sich am 14. November auf folgenden Positionen: Die „Frieden" fährt von Rotterdam nach Ymuiden (Holland). Zement aus der DDR löscht die „Freundschaft" in Conakry. Auf der Reise von Rostock nach Yawata (Japan) befindet sich die „Dresden"; mit Stückgütern aus China lief die „Magdeburg" in Konstanza ein ...

  • Rumpelmännchen

    Wenn von heute an bis Ende des Jahres Rumpelmännchen die Berliner Straßen beleben, so hat das natürlich etwas auf sich. Und wenn die kleinen, unermüdlichen Gesellen gar im Haushalt vorstellig werden, kommen sie nicht, um etwas zu bringen. Sie kommen, um etwas abzuholen, damit wieder etwas gebracht werden kann ...

  • Antwort in Taten

    Tatsache ist, daß es für die angeführten Mängel keine Entschuldigung gibt. Zu einem repräsentativen Restaurant gehört eine Garderobenablage (auch wenn dafür bisher noch eine Planstelle fehlt), eine saubere und lesbare Speisekarte (auch wenn die große Standardkarte noch im Druck ist) und gut informierte Ober (auch wenn das ein wenig Kopf- und Beinarbeit kostet) ...

  • Rostocker Doppelsieg

    Mit 45 :42 gegen Legia Warschau und 38 :22 Punkten gegen Honved Budapest führt der ASK. Vorwärts Rostock nach dem ersten Tag eines in der Rostocker Neptun-Halle ausgetiagenen internationalen Schwimmvergleichs.., In der Wertung zwischen Legia Warschau und Honved Budapest liegen die Polen mit 40:20 in Front ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER: 2. Symphoniekonzert, Beginn 20 Uhr, noch einige Karten erhältlich. KAMMERSPIELE: „Die Hose", Beginn 19.30 Uhr, Karten erhältlich. BERLINER ENSEMBLE: „Die Holländerbraut", Gastspiel des Deutschen Theaters, Beginn 19 Uhr, Karten erhältlich. MAXIM GORKI THEATER: „Schatten eines Mädchens", Beginn 19 ...

  • Gangster im Hinterhalt

    Unterweltmethoden im Thyssen-Bankskandal / Die forsche Hand des Herrn Haas

    Vor keinem Mittel schrecken die Hintermänner des Thyssen-Bankkrachs zurück, um den Skandal zu vertuschen. Brandstiftung, Morddrohung, Einbruch, Haussuchung durch falsche Kripo und Abbruch eines Prozesses kennzeichnen die Methoden dieser Gangster in den letzten Tagen. Der Senat entsandte seinen größten Skandalspezialisten, den ehemaligen Finanzsenator Haas (CDU), in den Vorstand der Thyssen-Bank ...

  • Wie wird das-Wetter?

    Wetteraussichten für Freitag, den 17. November 1961: Bei mäßigen. Im Norden zunehmenden Winden um West wolkig bis bedeckt, vereinzelt geringer Niederschlag. Tageshöchsttemperaturen um 5 Grad, nachts bei Auflockerung leichter Frost Sonnenaufgang 7.31 Uhr, Sonnenuntergang 16.11 Uhr; Mondaufgang 14.28 Uhr* Monduntergang 2 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W S, Mauerstraße 39<40,- TeL 22 03 41 — Verlag: Berlin N 54. Schönhauser Allee 178. Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich S.50 DM — Bankkonto: Berliner Stadt- Kontor. Berlin N 58. Schönh;uf»er Allee 144) Konto-Nr. 4 1898 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN. Berlin C 2i Rosenthaler Straße 38—31 ...

  • Aktion Haas

    Der schroffe Prozeßabbruch, der von anwesenden Westberliner Pressevertretern als „unerhört" bezeichnet wurde, ist nach informierten Bankkreisen auf das unmittelbare Eingreifen des neuen Bankvorstandsmitgliedes Haas zurückzuführen. Er pack seine vom Senat gestellte Aufgabe, deri aus Frpntstadtverhältnissen entstandenen Skandal unter allen Umständen einzudämmen, mit der gewohnten forschen Hand an ...

  • Abs mischt mit

    Mit gleicher Aktivität bemüht sich der Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Überseeischen Bank, Hermann J. Abs, in der Thyssen-Affäre. Dieses Zweigunternehmen der Deutschen Bank ist eng mit dem Westberliner Finanzwesen verbunden. Abs hat in der vergangenen Woche mit dem Bundesbankpräsidenten Blessing über den Westberliner Bankskandal und Maßnahmen zur Eindämmung der Affäre verhandelt ...

  • Morddrohung

    9 Selbst Morddrohungen scheuen die Hintermänner der Konzernbank nicht. Ein inzwischen verhafteter Westberliner Autohändler, der ebenfalls an den Manipulationen der Skandalbank beteiligt ist, gab zu, daß er vor seiner Festnahme mehrere Telefonanrufe erhalten hatte. Unbekannte sagten ihm: „Wenn Sie nicht ...

  • Brandstiftung

    0 Am Mittwoch ging plötzlich eine Atelierwohnung im Haus Kurfürstendamm 56 in Flammen auf. Die Wohnung war kurz zuvor einem Mannequin eingerichtet worden. Das Haus gehört dem im Thyssen-Skandal verwickelten Hamburger Autohändler Heinrich Hake. Zum Bekämpfen des Großbrandes mußten drei Löschzüge eingesetzt werden ...

  • Prozeß abgebrochen

    # Eine neue Sensation im Bankkrach war die Verhandlung vor der 95. Handelskammer des Westberliner Landgerichts am Donnerstag. Nach fünf Minuten wurde ein Prozeß ohne Begründung abgebrochen, in dem die Westberliner Bank Otto Scheuermann KG gegen die Thyssen-Bank klagte.

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    Ehre seinem Andenken! Am Montag, dem 13. November, verstarb unser Genosse Myczkowski, Alois, im Alter von 83 Jahren. Er war seit 1917 politisch organisiert. Trauerfeier: Sonnabend, 18. November^ 9 Uhr, im Krematorium Baumschülenweg. Kreisleitung Friedrichshain

  • Falsche Kripo

    # Am gleichen Tage drangen zwei falsche Kriminalbeamte in die Wohnung des Autohändlers Hake in der Hamburger Neubertstraße ein und durchsuchten die Räume. Der Autohändler war Tage zuvor mit einer jungen Frau geflüchtet.

  • Akten beseitigt

    # Gewisse Kräfte ließen bereits in den letzten Tagen Akten beseitigen. Belastungsmaterial verschwand z. B. aus der Ostseevilla des am Skandal beteiligten Autohändlers Dominowski.

Seite
Ins Finale der Herbstbestellung Sowjetunion legt der UNO Hauptgrundsätze eines Vertrages über allgemeine und vollständige Abrüstung vor „Tosca" in der Komischen Oper Jetzt Rechenschaft in jedem Betrieb Die allgemeine und vollständige Abrüstung umfaßt: Strauß kam nicht durch Studenten legten sich auf die Straße Unvergeßliches Erlebnis in Havanna Der erste Frost mahnt: Letzte Rüben vom Feld! Finnlands Premier empfing DDR-Delegation Diplomaten ! beim Oberbürgermeister
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen