17. Nov.

März 1961

  • „Neue Zeit« Heft 9

    „Die Kongotragödie und die FehlschlĂŒsse der Imperialisten" von Observator; „KĂ€mpfendes Algerien" von R. Landa; Akademiemitglied L. I. Sedow ĂŒber den Venusflug; „Die Wirtschaftskonjunktur in der kapitalistischen Welt" von J. Menshinski; „Frauen zweier Kontinente kamen zusammen" von Ch. Tairowa; „Jugend ...
  • Sonde- (Miokm) i

    3,4 6,9 11 15 21 28 37 47 59 70 Entfern. Sonde- Venus (Miokm) 74 60 48 36 27 19 13 7,5 unter 0,1 Entfern.
  • DDR in der Endrunde

    Nach schwerem Spiel wurde Norwegen mit 6 :3 (1: 0, 1:1, 4 :2) doch noch bezwungen

    : Eishockey-WM
  • FĂŒr 10 Prozent darf man

    Kiel (ADN/ND). Eine GehaltskĂŒrzung um zehn Prozent, begrenzt auf die Dauer von^ zwei Jahren, beschloß die Dienststrafkammer des Landesverwaltungsgerichts in Schleswig fĂŒr den SenatsprĂ€sidenten beim Schleswiger Lamlessozialgericht, Richard Michaelis. Mit dieser Lappalienstrafe soll „gesĂŒhnt" werden, daß Michaelis den faschistischen Euthanasieprofessor Heyde unter dem Decknamen Sawade als Gutachter vor dem Landessozialgericht auftreten ließ ...
  • GroßzĂŒgiger Hilfsplan

    Keine Hoffnung aus den USA, keine Hoffnung von der sĂŒdkoreanischen Regierung! Aber die VorschlĂ€ge der Koreanischen Volksdemokratischen Republik habens In SĂŒdkorea große Hoffnungen geweckt Die Oberste Volksversammlung in Phoengjang hat noch einmal bestĂ€tigt, daß die Bildung einer Konföderation SĂŒd- und Nordkoreas die vernĂŒnftigste Übergangsmaßnahme zu einer friedlichen Wiedervereinigung des Landes wĂ€re ...
  • Tshombe-Minfiter ein V-Mann Bonn»

    Berlin (ADN/NDJ, AötsmktßMme Min» zolheiter» ĂŒb«' die* «rigert Beziehungen zwischen def Bonn«? Regierung und dem SeparatistenkĂ€blĂ€ett TshetniBe veföffettt« licht das Zentralorga» der Christlich- Demokratischen Union „Nette Zeit" frf def SöhfitĂ€gSausgabe. Unter cte? Überschrift „Die Ritter vom heiligen Grab" wird nachgewiesen, daß Tshombes Innenminister Munongo einer der wertvollsten V-MĂ€nner Bonns In Kongo ist ...
  • Zentralkomitee grĂŒĂŸt FDJ

    (Fortsetzung von Seite 1)

    ketten fĂŒr ihre Entwicklung. Alle ihre FĂ€higkeiten und Talente kann sie entfalten, um im Beruf voranzukommen, zu studieren, wissenschaftliche, kulturelle und geistige Kenntnisse zu erwerben, sowie an der Leitung des Staates und der Wirtschaft teilzunehmen. Im Programm der jungen Generation fĂŒr den Sieg des Sozialismus, das die Freie Deutsche Jugend auf ihrem VI ...
  • FÖDERATIVE VOLKSREPUBLIK JUGOSLAWIEN

    Mladen Ziza, 1. SekretĂ€r der Gesandtschaft in der DDR; Dzomba, Direktor des Instituts fĂŒr wirtschaftliche Propaganda im Ausland.
  • Englischer Lord will offizielles Handelsabkommen mit der DDR

    Lord Boothby: „Ich stimme mit Herrn Ulbricht ĂŒberein"

    Lcipzig-Mockau. „Ich stimme mit Herrn Ulbricht ĂŒberein: Es gibt zwei deutsche Staaten. Das ist eine Tatsache, die man akzeptieren muß." Das erklĂ€rte am Dienstagabend, unmittelbar vor seinem RĂŒckflug nach London, der bekannte konservative britische Politiker und Abgeordnete des Oberhauses Lord Boothby auf dem Flugplatz Leipzig-Mockau unserem Dr ...
  • Einreise erzwungen

    D!« zahlreichen Proteste treten die Etnreiseverwelgerunc der portugiesisrhen Regierung fĂŒr die DDR-Auswahl zum UEFA-Turnier in Portugal (30. MĂ€rz bis 8. April) haben zum Erfolg gefĂŒhrt. Wie das Generalsokretariat der FlriropĂ€fschpn Fußball-Union (UFFAI am Oomwrstag in ZĂŒrich bekanntgab. fc"Men 'lie portugiesische Rfsierwng und das -' ...
  • Atlantische Kugeln

    Es bleibt der „unabsehbare Schaden", von dem der ehemalige BĂŒrgermeister Algiers spricht. Dieser blutige Morast, in dem die französische Armee seit mehr als sechs Jahren watet, muß unausbleiblich Frankreich besudeln, Frankreich und seine Alliierten. Man stellt mit Überraschung fest, in welchem Grade die Algerier auf dem laufenden darĂŒber sind, was in der Welt vor sich geht, und zwischen ihren Freunden und ihren Feinden zu unterscheiden wissen ...
  • „FĂŒnf Tage - fĂŒnf NĂ€chte" in Berlin und Dresden ■

    Nach der UrauffĂŒhrung in Leipzig wurde der deutsch-sowjetische Gemeinschaftsfilm „FĂŒnf Tage - fĂŒnf NĂ€chte" nunmehr auch in Berlin und Dresden aufgefĂŒhrt Im Berliner Filmtheater „Babylon" begrĂŒĂŸte der SekretĂ€r des Zentralvorstandes der Gesellschaft fĂŒr Deutsch-sowjetische Freundschaft, Körbel, die GĂ€ste, unter ihnen das Mitglied des PolitbĂŒros Genossen Prof ...
  • 10 Jahre Frieden — wir stimmen zu

    Kommunalpolitiker aus Ost und West trafen sich in Leipzig

    Leipzig (ADN/ND). Dem Vorschlag Walter Ulbrichts, beide deutsche Staaten sollten einen Frieden fĂŒr zehn Jahre vereinbaren, stimmten westdeutsche Kommunalpolitiker zu, die am Sonnabend auf Einladung des Deutschen StĂ€dte- und Gemeindetages in Leipzig zu einer Aussprache mit Kommunalpolitikern der DDR zusammentrafen ...
  • Berliner Kammerquartett aus Indien zurĂŒck

    Berlin (ADN). Von einer erfolgreichen Konzerttournee durch Indien ist das Berliner Kammerquartett — Wolfgang Ansei (Violine), Willi Bleiß (Viola), Hermann Lahl (Tenorgeige) und GĂŒnter Sennewald (Cello) — zurĂŒckgekehrt. Stationen der fĂŒnfwöchigen Reise waren Delhi, Aligarh, Kanpur, Lucknow, Kalkutta, ...
  • Anton Gregorski in höchster Gefahr

    DĂŒsseldorf (ADN). Der Inhaftierte westdeutsche ArbeiterfunktionĂ€r Anton Gregorski ist, wie erst jetzt bekannt wird, unter den Einwirkungen Jahrelanger widerrechtlicher Haft am 10. Januar 1961 in eine Einzelzelle des SonderflĂŒgels fĂŒr Tbc-Kranke im GefĂ€ngnis von MĂŒnster ĂŒbergefĂŒhrt worden. Anton Gregorski war Ende November 1960 vom Dortmunder Landgericht zu 33 Monaten GefĂ€ngnis verurteilt worden, weil er ein mutiger KĂ€mpfer fĂŒr Frieden und Demokratie ist ...
  • Bald -schneller nach Buchholz

    Antwort auf eine Leserfrage: Eine gewisse Verbesserung ; der, Verkehrsbedingungen, nach Buchholz wird mit der Fertigstellung des zweiten Gleises eintreten, und zwar sollen die Bauarbeiten bis Ende Juni dieses Jahres beendet sein. * Eine wirkliche Entlastung' . dieser Strecke ist jedoch erst zu erwarten, wenn die ...
  • Bonn schĂ€ndet Andenken derToten

    Berlin (ND). In einer ErklĂ€rung des Komitees der Antifaschistischen WiderstandskĂ€mpfer in der DDR heißt es: ,,Das Komitee der Antifaschistischen WiderstandskĂ€mpfer in der Deutschen Demokratischen Republik unternahm alle Anstrengungen, um einen feierlichen und wĂŒrdigen Verlauf des Ostergedenkmarsches von 10 000 Antifaschisten aus dei DDR nach dem ehemaligen Konzentrationslager Bergen-Belsen zu sichern ...
  • Goethe in seiner Zeit

    „Deutsche ZustĂ€nde in der Mitte des 18. Jahrhunderts", so war das erste Etikett beschriftet, das uns nach dem Passieren des Eingangs begegnete. Jeden der 24 RĂ€ume kennzeichnet ein solches Etikett, in Stich Worten eine Zusammenfassung des betreffenden zeitlichen oder thematischen Ab- Schnittes gebend ...
  • Empfang im GĂ€stehaus

    AnlĂ€ĂŸlich der GrĂŒndung der „Deutsch- Afrikanischen Gesellschaft in der DDR" gab der PrĂ€sident der Gesellschaft, Prof. Dr. Markov, am Freitagabend fĂŒr die inund auslĂ€ndischen GĂ€ste der GrĂŒndungskonferenz einen Empfang im GĂ€stehaus der Regierung. Dem Empfang wohnten u. a. der Stellvertreter des Vorsitzenden ...
  • Große Stimmenzahl fĂŒr WĂ€hlergemeinschaften

    DĂŒsseldorf (ADN). Sechs Monate vor den Bundestagswahlen sind am Sonn&tg in Nordrhein-Westfalen, dem grĂ¶ĂŸten Land Westdeutschlands, und in Niedersachsen Wahlen zu den Kommunalparlamenten durchgefĂŒhrt worden. Ersten Berichten zufolge IjĂ€ben die unabhĂ€tjj gigen WĂ€hlergemeifvschaften, die der atomaren AufrĂŒstungspolitik der Bonner Regierung entschieden den Kampf ansagten und fĂŒr eine Politik der VerstĂ€ndigung und ...
  • Hexa-Abteilung gibt allen Beispiel

    Wir sind dazu ĂŒbergegangen, die gewĂ€hlten Mitglieder unseres Zentralvorstandes aus den Betrieben so anzuleiten, daß sie in ihrem Betrieb in der Gewerkschaftsgruppe oder Brigade die DurchfĂŒhrung der gewerkschaftlichen.. BeschlĂŒsse praktisch organisieren. Dabei helfen die Mitarbeiter unseres Zentralvorstandes diesen Kollegen in operativen EinsĂ€tzen ...
  • Perspektive muß klar sein

    Wir begrĂŒĂŸen den in der Rede des Genossen Bruno Leuschner angekĂŒndigten Besuch von Wissenschaftlern, Mitgliedern des Forschungsrates, Angehörigen der technisch-wissenschaftlichen Zentren zur Kontrolle der ErfĂŒllung des Planes Neue Technik. Eine Voraussetzung fĂŒr erfolgreiches Arbeiten ist,aber auch, daß notwendige PlanĂ€nderungen durch ĂŒbergeordnete Leitungen schneller geklĂ€rt werden ...
  • Die Bemerkung eines Brigadiers war Signal

    Bei seinem Besuch hatte der Genosse Walter Ulbricht in den Vereinigten Feintuchwerken in Forst eine Reihe von GesprĂ€chen mit Arbeiterinnen und Arbeitern. In einem dieser GesprĂ€che sagte der Genosse Forth. Brigadier einer Webereibrigade, daß er davon trĂ€ume, daß er einen Webstuhl bedienen möchte, der 150 bis 200 Touren macht ...
  • MOSAIK DES TAGES

    Wegen der Urnenbeisetzung Heinrich Manns am Sonnabend wird der Fahrzeugverkehr in folgenden StraßenzĂŒgen von 12 bis gegen 14 Uhr vorĂŒbergehend eingeschrĂ€nkt: Leipziger, Wilhelm-, Neue Wilhelm-, Luisen-, Invaliden- und Chausseestraße zwischen Oranienburger Tor und Invalidenstraße. Eine Briefmarkenaussfellung veranstaltet der Deutsche Kulturbund von heute, Freitag, bis zum 26 ...
  • Kampf um höchste ArbeitsproduktivitĂ€t

    yor allem im Maschinenbau, dem HerzstĂŒck der Industrie, mĂŒssen entscheidende Fortschritte im Kampf um den Höchststand in Wissenschaft und Technik und die höchste ArbeitsproduktivitĂ€t erzielt werden. Das gleiche gilt fĂŒr die wichtigsten Chemiebetriebe, die Bauwirtschaft und die Leichtindustrie. Nach dem ...
  • Start und planmĂ€ĂŸige RĂŒckkehr

    Berlin (ND/ADN). Das fĂŒnfte sowjetische Weltraumschiff wurde am Sonnabend auf seine Flugbahn um die Erde gebracht. Auf ein von der Erde aus gegebenes Signal gelang es, das 4695 kg schwere Raumschiff mit einer HĂŒndin an Bord wohlbehalten in den vorgesehenen Raum in der Sowjetunion zurĂŒckzufĂŒhren. Die TASS-Mitteilung ĂŒber das neue Raumschiff hat folgenden Wortlaut: Entsprechend dem Arbeitsplan fĂŒr die Erforschung des Weltraums wurde am 25 ...
  • Friedenskommission findet offene Herzen

    Dresden (ADN). Angesichts der wachsenden Bewegung fĂŒr Frieden und VerstĂ€ndigung unter 'der westdeutschen Bevölkerung komme der Vorschlag Walter Ulbrichts zur Bildung einer Friedenscommission zu einem außerordentlich Â»ĂŒnstigen Zeitpunkt. Das betonte die Vorsitzende des Bezirksfriedensrates Dres- Jen, Johanna Andersen-Nexö, die erst vor wenigen Tagen von einem Besuch aus Stuttgart in die Elbestadt zurĂŒckgekehrt ist Die bedeutsamen Worte Walter CHbrichts auf dem 12 ...
  • Militaristen können gezĂŒgelt werden

    In der Zeit seit der letzten Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses haben die aggressiven KrĂ€fte in Westdeutschland ihre Kriegsvorbereitungen verstĂ€rkt vorangetrieben. Sie haben neue Divisionen aufgestellt und fordern unverlroMen die VerfĂŒgungsgewalt ĂŒber atomare Waffen. Das zwingt dazu, noch entschiedenere Maßnahmen zur Verteidigung des Friedens zu treffen ...
  • DDR-Ausstellung gut besucht

    ^Janoi (APN-Korr-). Über 6QQ00 Besucher sahen innerhalb von 14 Tagen die DDR-Ausstellung „Angewandte Kunst und industrielle Formgestaltung" in der Hauptstadt der Volksrepublik Vietnam, Hanoi, In mehreren hundert Eintragungen ins GĂ€stebuch sprachen sich die Be? sucher anerkennend ĂŒber die ausgestellten ...
  • Spalter auch in Hamburg abgeblitzt

    Werftarbeiter stimmten bei BetriebsrĂ€tewahlen fĂŒr Einheitslisten

    Hamburg (ND/ADN). Eine schwere Niederlage haben die Hamburger Werftarbeiter den Gewerkschaftsspaltern bei den BetriebsrĂ€tewahlen auf den Großwerften der Hansestadt beigebracht. Unter der Tarnbezeichnung „Arbeitsgruppe Werften" hatten die der sogenannten „Christlichen Gewerkschaft Deutschlands" (CGD) ...
  • Junge Schmelzer allen voran

    Im Stahlwerk Brandenburg wird das 12. Plenum besonders von den jungen Arbeitern mit hervorragenden Taten beantwortet. Die Jugendbrigade des SM- Ofens V konnte schon am 25. M§rz als erste Schmelzerbrigade ihren Quartalsplan in der Rohstahlproduktion erfĂŒllen. Sie war bis zu diesem Tage 19mal Tagessieger des Monats MĂ€rz ...
Seite
KOMMUNIQUE ImportstĂ€hle von eigenen WĂ€lzstraßen »Erprobt Frankreich Atomwaffen fĂŒr Westdeutschland?"' VorschlĂ€ge der UdSSR — Basis fĂŒr Einigung in Genf „Serjosha in Berlin erstaufgefĂŒhrt Der Stand im Wettbewerb rugendbudi und Staat Heute mit Beilage KUNST UND LITERATUR und Funkprogramm Junge Schmelzer allen voran UngĂŒnstiger Einfluß Bonns Rekordreparatur am Hochofen Standpunkt des Westens unverĂ€ndert ZK der KPdSU und Ministerrat der UdSSR gaben Essen Bis nach Ostern vertagt
JahrgÀnge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wÀhlen