23. Aug.

Ausgabe vom 29.03.1961

Seite 1
  • Der Weg ist klar

    Die klare, offene Sprache des 12. Plenums des Zentralkomitees und der Tagung der Volkskammer findet das richtige Echo. Unsere Bevölkerung antwortet mit neuen guten Taten und der Gegner mit Geschrei. Die Arbeiter und Ingenieure des VEB Energiebau_ wollen die geplante 400-kV-Energieleitung von Ragow nach Lauchstädt bis zum 31 ...

  • Der Mensch startet, sobald Rückkehr gewiß

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Werner G o I d s t e i n „Der Flug des Menschen ins Weltall naht. Selbstverständlich wird dieser Augenblick erst dann gekommen sein, wenn wir die volle Gewißheit besitzen, daß der erste .Kosmonaut' wohlbehalten und gesund auf die Erde zurückkehrt." Das ist die Antwort ...

  • Gramm und Millimeter in Magdeburg

    Programm der Sparsamkeit in 11 Großbetrieben / Beratungen über Mitrofanow-Methode

    Berlin (ND). In Parteileitungsund Gruppenversammlungen wird gegenwärtig überall beraten, wie die Hinweise des 12. Plenums im eigenen Betrieb am wirkungsvollsten realisiert werden können. In 11 Magdeburger Maschinenbaubetrieben, in denen insgesamt rund 42 000 Menschen arbeiten, haben nunmehr rund zwei Drittel aller Werktätigen Verpflichtungen' zur Einsparung von Zeit, Geld und Material bis zum Jahresende mit einem Gesamtnutzen von 73 Millionen DM übernommen ...

  • Planschulden restlos beseitigt

    B erlin (ADN). Die Arbeiter und Ingenieure in den Zementwerken der DDR konnten am Montag, dem 27. März, melden, daß sie nunmehr schuldenfrei arbeiten. Das ist das erste Ergebnis des großen Wettbewerbs der Zementarbeiter, der vor zwei Wochen nach dem Aufruf der Rüdersdorfer Baustoffarbeiter begann. Noch vor einem Monat hatten die Zementwerke der Republik einen Planrückstand von 25 700 Tonnen, den sie jetzt mit beispielhaften Taten beseitigt haben ...

  • Wahre Freundschaft

    Die interessante und lebhafte Konfe» renz fand nach zweieinhalb Stunden ihren Abschluß in den zusammenfassenden Bemerkungen Dr. Denglers: „Da wir doch dasselbe deutsche Volk sind wie in Westdeutschland, so ist eindeutig klar, daß es am Charakter des Staates liegt, ob Rassenhaß herrscht oder Völkerfreundschaft ...

  • Unsere Türen stehen offen

    Alle brachten in einfachen Worten zum Ausdruck: „Hier in der DDR sind Türen und Herzen weit geöffnet, hier bekommen wir alle Möglichkeiten, um in einer freien Atmosphäre zu studieren." Hermann Tschersich teilte mit, daß in der DDR Studenten aus 70 Ländern ihrem Studium nachgehen und die Zahl der Auslandsstudenten in der DDR ständig steige, während sie in der Bundesrepublik zurückgehe ...

  • übertritt afroasiatischer Studenten aus Westdeutschland in die DDR

    Internationalepressekonferenz in Berlin demaskiert Bonner Neokolonialisten Sulaiman (Syrien): Drüben können wir nicht mit gutem Gewissen studieren

    gekommen — sei die politische Diskriminierung und Unterdrückung, der Gesinnungsterror. Sie erzählten übereinstimmend, wie nicht nur während der amerikanischen Aggression in Libanon, sondern vor allem in den Tagen nach der Ermordung Lumumbas die Polizei mit Knüppeln und Wasserwerfern und schikanösen Verboten von Demonstrationen die spontane Empörung der Auslandsstudenten unterdrückte ...

  • Erschütternde Anklagen

    Studenten aus Angola, Kamerun, Nigeria, Sudan, Irak und Syrien schilderten ihr düsteres Leben als „farbige" Werkstudenten in Westdeutschland. Jeder Satz eine erschütternde Anklage gegen die Menschenfeindlichkeit der Bonner Neokolonialisten und ihres Systems. Der Student Katta (Kamerun) erzählte: „In Hamburg lief ich einen Monat herum, obdachlos, weil mir niemand ein Zimmer geben wollte ...

  • Warnung vor Heusinger im Unterhaus

    London (ADN-Korr./ND). Vor den Plänen des ehemaligen Nazigenerals Heusinger, entlang der Grenze zur DDR und CSSR NATO-Atomwaffen zu stationieren, hat der Labourabgeodnete Frank Allaun im britischen Unterhaus gewarnt. Er richtete in diesem Zusammenhang an die Regierung die Frage, ob sie gedenke, im NATO-Rat gegen diesen Plan aufzutreten ...

  • Gesinnungsterror

    Dies jedoch, so erklärten alle Studenten, sei nur der ökonomische, menschliche Aspekt ihres Leidensweges in Westdeutschland. Der zweite — und das sei besonders " anläßlich der gewaltigen Sojidaritütsdernonsträtionen für den ermordeten kongolesischen Ministerpräsidenten .Lumumba. zum .Ausdruck

  • Konferenz in Moskau eröffnet

    Moskau <ADN). In Moskau wurde am Dienstag die Sitzung des Politischen Beratenden Ausschusses der Teilnehmerstaaten des Warschauer/ Vertrages eröffnet, meldet TASS.

Seite 2
  • Der Weg ist klar

    (ForttetzUna von Seit* l)

    gerechte und den höchsten ökonomi- •schen Nutzeffekt bringende Durchfuhr ruag -der Investitionen — das ist eine Grundaufgabe für den Plan 1981. Die Westdeutschen Kapitalisten haben uns gegenüber den Vorteil einer bedeutend stärkeren Rohstoffbasis. Doch unser Arbeiter-und-Bauern^taat verfügt über eine'Pröduktivkraft, die entscheidender ist als Rohstoffe ...

  • Die belgische Lektion

    Die empfindliche Niedetlägö, die die demokratischen Kräfte Belgiens/ dem Komblidfen und NATO-Partner Adenauets, Eyskens, und seiner Partei bei den Parlamentswahlen bereiteten, hat offenbar die christlich-sozialen Führer etwas au§ dem Könggfst gebracht. „öä§ Lätid", so lamentiert ihr Vorsitzender und ...

  • Höpfenhäuern in höchster Erreguog

    Protestversammlung ^gegen Bonner Agrarpolitik / CSÜ-Stadtrat in die Flucht getrieben Redner erklärte: „Milliarden für Rüstung, aber kein Geld gegen Bauernnot"

    Manchen (Adn/ND). Gegen die von der ßonner Regierung verschuldete katastrophale Lage auf dem süddeutschen Hopfenmarkt protestierten am Sonntag 600 empörte Bauern äul dem Hopfenanbaugebiet „Hällertau". Die Versammlung, zu der der vom Bayrischen Bauernverband wegen seiner Kritik an aer Ben* ner Agrarpolitik ...

  • Schicksal der CDU-Partner

    Ein Teil der Partei will diesen Kurs „hin zur Futterkrippe" der CDU nicht mitmachen. Dieser Teil ist realistlach genug, um zu sehen, daß das Versprechen Mendes. in der Regierung könne man seine Pläne besser durchsetzen als in der Opposition, angesichts der Tatsachen falsch ist. Man erinnert sich genau, was den bisherigen Koalitionspartnern der CDU geschah: Der BHE ist faktisch zu einer bedeutungslosen Splittergruppe geworden ...

  • Rudolf Aschmontil vor Düsseldorfer Gericht: Das Terrorurtelh Je 18 Monate Gefängnis für zwei Kommunisten

    Düsseldorf (ADN). „Ich habe das moralische Recht auf meiner Seite, Mit gänzer kraft habe ich für den Frieden und gegen eine zum Krieg führende Entwicklung gekämpft. Die KPD ist rechtswidrig Verboten worden." Diese Erklärung gab der Maurer Rudolf Aschmoneit aht Dienstag vor der 4. Großen Strafkammer des Düsseldorfer Landgerichts ab ...

  • Das Wahlprogramm

    Diese pollüichen Forderungen mußt«n natürlich mit dem Konzept der gegenwärtig in Bonn herrschenden Kreise In Widerspruch geraten. Statt nun die FDP im Sinne der Neuorientierung der westdeutschen Politik zu stärken, erstarkte innerhalb der Partei der Flügel, der von den anderen bezeichnenderweise „Brückenbauer" *— und zwar zur CDU — genannt wurde ...

  • Diikussion zeigte Zwiespalt

    In der kurzen Diskussion, die dieser Parteitag zuließ, kam der ganze Zwiespalt der Partei zum Ausdruck. Der Westberliner Delegierte Hucklenbrelch bekam stürmischen Beifall von der einen Seite, als er erklärte, Mende habe offenkundig, als er die Koalitionslösung beschloß, mehr auf Meinungsforschungsinstitute als auf die Stimmen in der Partei gehört ...

  • DGB-Chefredakteur ist aktiver Nazi

    Klaus Besser nicht besser als Globke / Richter setzte ihn ein

    Berlin (ND). Aufsehenerregendes Tatsachenmaterial über die faschistische Vergangenheit des Chefredakteurs des DGB-Organs „Welt der Arbeit", Klaus Besser, hat die Gevverkschaftszeitunj »Tribüne" am Dienstag veröffentlicht* Besser schrieb u. a. 1940 eine vom nazistischen Ludendorff-Verlag herausgegebene Broschüre, in der er das Massenmorden an der jüdischen Bevölkerung verherrlichte ...

  • Gerede von „Bankrott" ist purer Unsinn

    KAla (AöN/NÖ), Die" Widersinnigkeit der Bdhhef Hetzparole vom „Bankrott" der DDft-Wirtscliäft Mit dem Ziel, voh den Schwierigkeiten Im eigenen Lande abzulenken, ttlUfl die Kölner „Deutsche 2feltU«g" atti Dienstag im Leitartikel bestätigen. Zwar versucht auch dieses schWefinduätflelle Blatt, die auf dem 12 ...

  • Sieg über die Rechten bei Betriebsrätewahlen

    Düsseldorf (ADN). Die Endergebnisse der Betriebsratswahlen im Ruhrbergbaü und Teilergebnisse der Bfetriebsrfltswahlen in der Metallindustrie zeigen, daß eich die Zahl der fortschrittlichen Betriebsräte in Zechen und Hüttenwerken des Ruhrgebiets erhöht hat. Die Ruhrarbeiter haben damit der Aufforderung der rechten Führer, keine Kommunisten oder ahdere fortschrittliche Gewerkschafter in die Betriebsräte zu wählen, eine Absage erteilt ...

  • Ruhrbauarbeiter: Wir sind bereit!

    Gewerkschaftsvertreter rufen zur Teilnahme ah den Österttiä-fschen auf

    Bochum (ADN/ND). Die Gewerkschaften dürfen der gefährlichen Entwicklung In Westdeutschland, die durch die atomare Aufrüstung heraufbeschworen wird, hlcht untätig zusehen. Mit dieser Erklärung haben Gewerkschaftsvertreter der Bau« arbeiter aus Bochum, Wanne-Elckel, Herne, Hattingen, Witten und Wattenscheid ...

  • Luft-EWG geplatzt

    Bonn (ND). Die jahrelangen Versuche der Luftverkehrsgesellschaften der an der EWG beteiligten Länder, eine gemeinsame Luftverkehrsorganisation zu schaffen, sind nunmehr an den Unüberbrückbaren Gegensätzeh zwischen ihnen gescheitert. An den Verhandlungen waren die franzosische Air France, die Alitalia, die* westdeutsche Lufthansa und die belgische Sabena beteiligt ...

  • SPD und DGB Braunschweig machen mit

    Braunschweig (ADN). Für die Teilnahme an den Ostermärschen der Westdeutschen Atomrüstungsgegner haben sich am Montag Vertreter des SPD-Ortsvorstandes und des DGB-Kreisausschusses in Braunschweig auf einer Pressekonferenz des Ausschusses für den Ostermarsch ausgesprochen. „Wir haben es jedem DGB-Mitglied freigestellt, an dem Ostermarsch teilzunehmen", sagte der DGB-Vertreter Adolf Pläging ...

  • Zivei Seelen wohnen, ach* in ihrer Brust.

    Auf dem Weg zu Ministersesseln werfen FDP-Führer die Alternativen über Bord / Zürn 12, FDP-Parteitag in Frankfurt Von unserem Bonner Korrespondenten Harri Ciepuck

    In der Zeit .vom 23. bis 25. März hielt die FDP in Frankfurt (Main) ihren 12. Parteitag ab. Er stand naturgemäß vollkommen im Zeichen der bevorstehenden Bundestagswahlen. Man stellte deshalb außerhalb und innerhalb der FDP die für gewisse Kreise anseheinend wichtigste Frage: Wie haltet ihr's mit der Koalition? Seit der Machtübernahme des Bundestagsabgeordneten Erich Mende streben jene Kreise, die heute das Übergewicht In der FDP zu haben scheinen, nach Ministersesseln unter dem Schirm Adenauers ...

  • Empfang für kubanische Regierungsdelegation

    Berlin (ND). Gestern abend gab der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Alexander Abusch zu Ehren der kubanischen Regierungsdelegation unter Leitung des Erziehungsministers Dr. Armando Hart ihi Gästehaus der Regierung einen Empfang, an dem von deutscher Seite der Minister für Volksbildung, Prof ...

  • Wuchermieten

    Frankfurt (Main) (ADN). Auf eineinhalb Seiten veröffentlicht die „Frankfurter Rundschau" in ihrer Wochenendausgabe Anzeigen über Wohnungen, die trotz der großen Wohnungsnot in Westdeutschland zum großen Teil sofort zu Vermieten sind. So Wird eine Einzimmerwohnung, 32 Quadratmeter groß, mit Küche und Bad, in nächster Nähe des Hauptbahnhofs der Mainstadt gelegen, für eine Wohnungsmiete von monatlich 160 D- Mark angeboten ...

  • Todesurteil über Zeche „Friedlicher Nachbar"

    Düsseldorf ?AÜN/NÜ). Am 30. März wird auf der Boehumer Zeche „Friedlicher Nachbar" die letzte Schicht verfahren. Dies gab die Böchümer Bergbau AG am Montag bekannt. Nach der Schließung der Schächtartlägen „Dannenbäüm" Und „Prinzregent" ist dies die dritte Zeche irrt Böchümer Revier, die der Kohlekrise im Ruhrgebiet zürn Opfer fällt ...

  • Kriegeflugäeuge der Bundeswehr abgestürzt

    München (ADN). Zwei Kriegsflugzeuge def Bonner Bundeswehr Bind am Dlen- Stagnächmittäg in der Nähe der Ortschaft Wiedergeltingeti, Kreis Mitttlelhelm, ifl der Luft zusammengestoßen, abgestützt und am Boden zerschellt. Drei der vier Besatzungsiriitgiiectef beider Maschinen sind mit dem Fallschirm abgesprungen ...

  • Festumrissene Grenzen

    Aber immer wieder stieß die Diskussion auf die von den Koalitionsfreunden gesteckten Grenzen. So mufl von diesem Parteitag gesagt werden, daß die FDP sich auf den Weg zu Ministersesseln aufgemacht hat und keiner Alternative zur CDU-Politik zeigt. Allerdings stößt diese Politik auf den Widerstand großer Teile der eigenen Partei ...

  • Preise fressen Löhne

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Gegen die von den westdeutschen Unternehmerverbönden Und der Adenauer-Regierung vorbereiteten Maßnahmen, jede Lohnforderung in Zukunft abzuwürgen, hat am Montag die Industriegewerkschaft Metall in einer Erklärung entschieden protestiert. Die Gewerkschaft erklärt, daß die Lohn- und Gehaltsforderungen mehr denn je berechtigt sind, da die jüngsten Preiserhöhungen alle bisherigen Lohnerhöhungen längst aufgefressen haben ...

  • Autounfall Minister Rumpfs

    Brandenburg (ADN). Am Dienstagmorgen gegen 9 Uhr kam es am Ortsausgang von Brandenburg (Havel) zu einem Autounfall, bei dem der Minister der Finanzen, Willy Rumpf, sowie der Kraftfahrer und ein weiterer Insasse des Fahrzeuges verletzt Wurden. Die Verletzten befihden sich zur ärztlichen Behandlung in einem Brandenburger Krankenhaus ...

  • Friedrich Ebert zur Kur

    Berlin (ND). Oberbürgermeister Friedrich Ebert hat sich zu einem Kuraufenthalt nach Karlovy Vary begeben. Die Amtsgeschäfte hat der Ständige Stellvertreter des Oberbürgermeisters, Stadtrat Waldemar Schmidt, übernommen.

Seite 3
  • Höhere Arbeitsproduktivität

    Unmittelbar nach dem 12. Plenum beriet die Volkskorrespondenten-Brigade aus dem Magdeburger Großbetrieb mit der Bezirksredaktion des „ND", .wie in ihrem Betrieb die Arbeitsproduktivität gesteigert werden kann. Volkskorrespondent geinz Driebel berichtete dabei über eine sozialistische Arbeitsgemeinschaft von Technologen, Arbeitern ...

  • Futter wächst nicht im Ministerium

    Aber der reichgedeckte Tisch stammt nicht allein aus der eigenen landwirtschaftlichen Erzeugung. Noch immer müssen Butter und Fleisch eingeführt und mit teuren Devisen bezahlt werden. Finanzexperten haben errechnet, daß wir je Kopf der Bevölkerung jährlich vier Kilogramm Südfrüchte mehr als Westdeutschland anbieten könnten, wenn wir die Devisen für Butter und Fleisch einsparen ...

  • Was man nicht mehr im Kopf behalten ka

    So groß die Möglichkeiten für die schnelle Steigerung der Produktion im sozialistischen Großbetrieb sind, so verlangen sie doch auch von jedem ein größeres Wissen. Ein Einzelbauer, der früher vier Kühe in seinem Stall stehen hatte, brauchte sich über Futterpläne und ähnliches nicht viel Gedanken zu machen ...

  • Ansporn zu neuen Leistungen

    \ifir haben uns vorgenommen, nicht nur " neuentwickelte Geräte, die dem Höchststand der Technik entsprechen und die Mechanisierung und Automatisierung unserer Industrie ermöglichen, in die Fertigung überzuleiten, sondern auch den Produktionsausstoß unserer Geräte und Anlagen zu erhöhen. Ich denke besonders an die Entwicklung und Fertigung von Kleingeräten, wie es unser Komplexfüllstandanzeiger und die dazugehörigen Meßfüller für die verschiedensten Meßprobleme sind ...

  • Hier möchte ich Kuh sein

    Vielen Bauern ist Prof. Dr. Schick bereits bekannt. Die ihn näher kennen^ nennen, ihn den „Rbstocker Kartoffolprofessor". Als Direktor des Instituts für Pflanzenzüchtung in Groß Lüsewitz hat er großen Anteil an der Züchtung neuer Kartoffelsorten. Erst vor wenigen Tagen konnten die ersten beiden in Groß Lüsewitz gezüchteten und nematodenresistenten Kartoffeln in die Sortenliste der DDR aufgenommen werden ...

  • Höheres Verantwortungsbewußtsein

    rVe Ausführungen des Genossen Bruno *"* Leuschner auf dem 12. Plenum sind auch für die Aufgaben in unserer Meisterei richtungweisend. Einführung der neuen Technik - das bedeutet für uns Maler, endlich mit dem Heißspritzen beginnen zu können. Aber noch haben wir nicht die entsprechenden Farbdruckkessel, die schon seit langem bestellt sind ...

  • Mitrofanow macht Schule

    Gruppentechnologie ermöglicht Fließfertigung im VEB Hydraulik Rochlitz

    „Die Hinweise des 12. Plenums des ZK und der Besuch von Leninpreisträger Dr. Mitrofanow in unserem Werk haben uns davon überzeugt, daß wir bei der Steigerung der Arbeitsproduktivität keine Z^it verlieren dürfen." Das erklärte Genosse Fischer, Werkleiter im VEB Hydraulik Rochlitz. Der Betneb wird schon im kommenden Monat sämtliche Einzelteile für hydraulische Arbeitszylinder bis zu 63 mm Durchmesser auf Maschinenfließreihen fertigen ...

  • Vorbildliche Sektionsarbeit

    Die Betriebssektion der I Kammer der Technik im ' Betriebsteil Magdeburg des I VEB Funk- und Fernmelde- | anlagenbau leistet eine vorbildliche Arbeit. In zahlreichen sozialistischen Arbeitsgemeinschaften sind die Mitglieder der Sektion tonangebend. So wurden in der Arbeitsgemeinschaft Standardisierung innerhalb eines Jahres für die Betriebsmeß-, Steuerund Regelungstechnik, Steuerpulte ...

  • Massenkontrolle und Gemeinschaftsarbeit

    O esonders die Probleme des Planes •"* Neue Technik werden unsere Aufmerksamkeit als Gewerkschafter erfordern. Wir werden bei der Auswertung des 12. Plenums überprüfen, ob unser Arbeitsprogramm der Ständigen Produktionsberatungen noch den Anforderungen genügt. Es ist unser Ziel, auf der Grundlage des ...

  • Alte Maschinen werden neue Halbautomaten

    Automatisierung ohne Investitionen in der Brandenburger Schloß- und Metallwarenfabrik

    „Die Kündigung des innerdeutschen Handelsabkommens war das Signal, uns in den Brigaden und Arbeitsgemeinschaften Gedanken zu machen, wie wir uns künftig vor Störmanövern der Bonner Militaristen schützen können." Im VEB Brandenburger Schloß- und Metallwarenfabrik vertritt nicht allein der Leiter der sozialistischen Arbeitsgemeinschaft Automatisierung-Standardisierung, Ingenieur Heinz König, diese Meinung ...

  • Gemeinschaftsarbeit mit Stahlwerkern

    Da der Betrieb für die Produktion von Schlössern, Büroartikeln, Fensterbeschlägen und Knöpfen die Spezi alWerkzeuge selbst herstellt, gab es bei der Fertigung von Prägewerkzeugen, die vorwiegend aus Importstählen bestehen, Schwierigkeiten. Oft kam es vor, daß monatelang auf Stähle aus Westdeutschland gewartet werden mußte ...

  • Der Wunsch des Futtermeisters

    Prof. Dr. Schick stellt sein ganzes1 Schaffen in den Dienst des wissenschaftlichen Fortschritts in der Landwirtschaft, in den Dienst unserer guten Sache. In der Tat, eine vortreffliche Visitenkarte für den DDR-Futtermeister. „Aber auch als Futtermeister kann ich natürlich der Praxis keine fertigen Rezepte geben", meinte Prof ...

  • Automatisierung bringt 35 000 DM

    'Im Rekonstruktionsplan war vorgesehen, eine 250-Tonnen-Kniehebel- Prägepresse aus Westdeutschland einzuführen, um die im Siebenjahrplan vorgesehene Steigerung der Schloßproduktion zu garantieren. Eine Arbeitsgemeinschaft schuf im Januar durch neue Fertigungsmethoden und Konstruktionsänderungen die Voraussetzung, auf den Import dieser Presse zu verzichten ...

  • Aus vier mach eins

    Die Werktätigen der Schloß- und Metallwarenfabrik wissen, daß eine rationelle Organisation der Produktion ohne Standards, denen der Weltstand der jeweiligen Erzeugnisse zugrunde gelegt werden muß, nicht möglich ist. Bisher stellte der Betrieb vier verschiedene Modelle von Hakenriegelschlössern her. Diese Kleinserienfertigung erwies sich als unrentabel ...

  • Kurz vermerkt

    Der DDR-Futtermeister würde sich freuen; wenn recht viele Genossenschaftsbauern und Mitarbeiter des Partei- und Staatsapparates zu den jeweils aufgeworfenen futterwirtschaftlichen Problemen ihre Meinung äußern; Fragen stellen oder aus ihren Erfahrungen berichten. Fragen von allgemeiner Bedeutung und die Antworten des Futtermeisters werden veröffentlicht ...

  • Zwei Fliegen mit einer Klappe

    So beschäftigen sich der Meister Willi Schulze, der Technologe Karl Karsubke und die Werkzeugmacher Karl Drobusch und Otto Beckmann in ihrer sozialistischen Arbeitsgemeinschaft , mit der Einsparung von hochwertigen Fräsen aus Importen für die Schlüsselfertigung. Sie fräsen den Bart des Schlüssels nicht mehr, sondern stanzen ihn ...

  • Skeptiker eines Besseren belehrt

    Der Werkzeugmacher Willi Bielicke, der Mitglied einer sozialistischen Arbeitsgemeinschaft ist, erklärte: „Als wir vor gut einem Jahr unsere erste sozialistische Arbeitsgemeinschaft bildeten und eine Schleifmaschine selbst herstellen wollten, haben viele Kollegen gelacht, und es hat harte Auseinandersetzungen mit einigen Wirtschaftsfunktionäre gegeben, die erst von den Erfolgen überzeugt werden mußten ...

  • DDR-Futtermeister Prof, Dr. Rudolf Schick

    „Die Kardinalfrage in der Landwirtschaft ist in den nächsten Jahren die Futterwirtschaft." Damit hat Heinz Wittig, Vorsitzender der LPG Kauern, in seiner Diskussionsrede auf dem 12. Plenum — wie man so sagt — den Nagel auf den Kopf getroffen. Es gehört zum Alltag unserer Republik, wenn eine Frau besorgt feststellt, daß ihre Taille jveiter geworden ist und die Kleider nicht mehr passen ...

  • Arbeitsgruppe Mitrofanow

    In den Neptunwerft ist eine Arbeitsgruppe unter Leitung des Technischen Direktors, Ingenieur Walter Hutter, zur breiteren Anwendung der Mitrofanow-Methode gebildet worden. 33 Themen enthält ein Maßnahmeplan zur komplexen Mechanisierung in verschiedenen Produktionsabschnitten. So wird bereits im Lüfterbau nach einer neuen Gruppenanordnung der Maschinen in Fließfertigung gearbeitet ...

  • Wie wertet ihr aus? %

    fragten Mitarbeiter unserer Redaktion wenige Tage nach dem 12. Plenum in Leipzig und Wamemünde. Sie sprachen mit Wirtschalts- und Gewerkschaftsfunktionären, mit Arbeitern und Angehörigen der technischen Intelligenz. Überall konnten sie sich davon überzeugen, daß man mit Eifer dabei ist, aus dem bedeutsamen Plenum Lehren für den eigenen Betrieb zu ziehen ...

  • Produktion künftig auf acht Fließstraßen

    Nach dem Beispiel des sowjetischen Neuerers wird auch in dem Schweriner Betrieb die Gruppenfertigung eingeführt. Der Haupttechnologe des Werkes, Hermann Stölmaker, teilte mit, daß 3000 eingesparte Arbeitsstunden bereits die ersten Erfolge auf diesem Gebiet sind. Die Produktion dieses Betriebes soll entsprechend dem Niveau in der Technologie vorerst auf acht Fließstraßen umgestellt werden ...

Seite 4
  • Das Wertvolle im Menschen erkennen

    Dresdner Einwohner sprachen über den Film „Fünf Tage « fünf Nächte"

    Seit Tagen drängen sich die Menschen an der Kasse des größten Dresdner Filmtheaters. Von der Vormittags- bis zur Nachtvorstellung is,t der Film „Fünf Tage — fünf Nächte" ausverkauft. Über 80 000 Einwohner sahen ihn in 14 Tagen, obwohl er nur in einem Theater gezeigt wurde. Warum ist dieser Film so erfolgreich? Weil ex das Ant1Jtz der wahren Helden unserer Epoche zeigt, weil er den Spiegel vprhält, ?um Nachdenken anregt und bewußt werden läßt, wie sich die ...

  • Teil der sozialistischen Weltliteratur

    Viele westdeutsche Schriftsteller vermögen noch nicht klar die Verschiebung des Kräfteverhältnisses in der Welt zugunsten des sozialistischen Lagers zu grkennen. Ihre Unsicherheit wird gesteigert durch den politischen und wirtschaftlichen Druck, den das Ädenauer-Regime ausübt. So versuchen manche Schriftsteller, ihre Gegnerschaft zum Bonner Staat der Militaristen mit antikommunistischen Ausfällen abzudecken ...

  • Bitterfeld und Meisterschaft

    Ebenfalls lebhaft wurden auf der Vorstandssiteung Probleme der" Bitterfelder Konferenz diskutiert. Kurt Stern sagte, er kenne keinen Schriftsteller in der PDR. der die sozialistische Entwicklung verneine; er wisse aber, daß einige Schriftsteller (er wählte sich auch dazu) der Meir nung seien, die pitterfelder Beschlüsse würden in der Praxis nicht immer richtig angewandt ...

  • Freiheit und Gunst

    Gerhard Baumert behandelte beide Fra,- %ei} zusammenhängend und wa,*" bemüht, von objektiven Gegebenheiten auszugeben, UI*i ?in"e möglichst allgemeingültige; "Antwort zu finden. Er ging ftevon aus', daß die" Arbeiterklasse Heine engen Eigenmteressen vertritt, sondern daß ihre Interessen "mit dem Streben der ganzen Menschheit nach Frieden und ...

  • Repräsentanten sowjetischer Filmkunst in Berlin

    Pressekonferenz mit namhaften sowjetischen Filmschaffenden in der deutschen Hauptstadt

    ängstigendes Gedränge, als die Mitglieder der Delegation zur Pressekonferenz erschienen. Das Kreuzfeuer der Fotografen und Fernsehreporter mischte sich mit dem herzlichen Willkommensbeifall der Journalisten für die Künstler. Da waren Elina Bystrizkaja und Pjotr GlebQw, die beiden Hauptdarsteller aus dem Film „Der stijle Don" ...

  • Die nationale Bedeutung unserer Literatur

    Wie es zwei deutsche Staaten gibt, st» gibt es in Deutschland auch zwei deutsche Literaturen. Von dieser Tatsache ausr gehend, forderte Manfred Richter, die nationale Bolle unserer sozialistischen Literatur stärker in der Entschließung herauszuarbeiten. Alexander Abusch griff diesen Gedanken auf. Wie ...

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    Helniut Käutner über v.Seriosha^

    Berlin (ADN). Die sowjetische Botschaft in der DDR gab am Dienstag für die sowjetischen Filmschaffenden, die an der auf private Initiative veranstalteten „Woche deß sowjetischen Films" in Westberlin teilgenommen haben, einen Cocktailempfang. An ihm nahmen namhafte Film- und Bühnenkünstler aus dem demokratischen ...

  • „Sterne" in London

    London (ADN^Korr.). Der deutsch-bulgarische Gemeinschaftsfilm. „Sterne" erlebte, am Montagabend in einer Galavorstellung in" London in Anwesenheit des Regisseurs. Nationalpreisträgers Konrad Wplf, seine britische. Premiere. Persönlichkeiten des britischen Kulturlebens, unter ihnen der berühmte Shakespeare- DarsteUer Sir Ralph Richarclspn, Diplomaten und Par}am ...

  • Probleme unserer Literatur

    Vorstandssitzung des DSV zur Vorbereitung des V„ Deutschen ßcjfrriftsteliericongresseß

    Zum zweitenmal trat der Vorstand des Deutschen Schriftstellerverbandes gusanvmen, um den V. Deutschen Schriftstellerkongreß vorzubereiten, der vorn 25. bis 27. Mai 1061 in Berlin tagen wird. Auf Grund des vorgelegten Entschließungsentwurfes entwickelte sich ejne lebhafte Diskussion, die auf die wesentüchenFrobleme gerichtet war und auf hohen» Niveau geführt wurde ...

  • Kein britisches Nationaltheater

    London (APN), pie britische Regierung hat die Errichtung eines Nationaltheaters an der Themse in London jetzt endgültig abgelehnt. Dje Entscheidung wurde dem Parlament von Schatzkanzler Selwyn Lloyd mitgeteilt. Er erklärte, daß die Regierung g Millionen Pfund für den Bau des Theaters nicht aufbringen könne ...

  • Heinricji-Mann-Bibliographie

    Berlin (ADN). Das Literaturarchiv der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin, in dem seit drei Jahren der gesamte literarische Nachlaß des Dichters Heinrich Mann eine würdige Heimstätte gefunden hat, wird voraussichtlich Ende dieses Jahres die Arbeiten an einer Heiarich-MannTBibliographie abschließen, £ue; gleichen Zeit erscheint im Auf bau- ...

  • DDR-Ausstellung gut besucht

    ^Janoi (APN-Korr-). Über 6QQ00 Besucher sahen innerhalb von 14 Tagen die DDR-Ausstellung „Angewandte Kunst und industrielle Formgestaltung" in der Hauptstadt der Volksrepublik Vietnam, Hanoi, In mehreren hundert Eintragungen ins Gästebuch sprachen sich die Be? sucher anerkennend über die ausgestellten ...

  • Neue Breitforniatfilme

    asKiM (ADN^Korr.), Mehrere sowjetische Regisseure, arbeiten gegenwärtig an der Herstellung von Breitformatfilmen $uf 7Q-mm^FijmstreifQn. Alg nächster Film: auf Breitformat wird das „Gericht der Irren," in der Regie von Grigori Roschal von. Mosfilm herausgebracht. Auch der erste sowjetische Breitfqrmatfjim „Flammende Jahre", der gegenwärtig in Moskau mit großem Erfolg gezeigt wird, wurde im MosfiJ ...

  • Musikfesttage im April

    Berlin (ADN). Mit zahlreichen Konzerten in mehreren Städten und Dörfern der DDR begeht der Verband Deutscher Komponisten und Musikwissenschaftler vom 6. bis 17. April sein zehnjähriges Berstehen. Sinfonische Kpnzerte, Kammer-; musikabende, Unterhaltungs-' und Volksrn.usik.kpnz.erte geben den Musikfreunden zu den Festtagen Gelegenheit, sich mit dem jüngsten Schaffen der Komponisten vertraut zu machen ...

  • Kandidaten für Kunstpreis

    Dresden (ND), Die Kunstmaler Professor Wilhelm Rudolph Und Rudolf Nehmer, die Komponisten Siegfried Kurz und' Otto Reinhold sowie der Schriftsteller Dr, Karl Zuchardt zählen zum Kreis, der Kandidaten für den „Martjn- Andersen-Nexö-Kunstpreis" \96\. Auf einer seiner letzten Sitzungen beschloß der Rat der Stadt Dresden, daß der Nexö- Kunstpreis künftig auch an schreibende Arbeiter und Laienkünstler vergeben werden kann ...

Seite 5
  • Bonn wittert Morgenluft

    Die Clique um Adenauer und Straufl hat gewissermaßen in doppelter Weise auf die amerikanischen Pläne reagiert. Einerseits ist sie nämlich in ihrer extremen Aggressivität blindwütig genug, um ein präventives Geschrei sogar gegen die doch bloß demagogisch gemeinten Elemente der „Mäßigung" und eine bestimmte Vorsicht in den amerikanUchen ...

  • kleinen

    Qeil Wochen mehren sich Meldungen *? und Kommentare in der Presse Westdeutschlands und des kapitalistischen Auslandes, die von einer Änderung der Strategischen Konzeption der USA va be-i richten wissen und allerlei Vermutungen darüber anstellen, Den Anlaß dasu gab der amerikanische Außenminister Rusk, ...

  • Das hört sich heute leicht an ...

    von. den Torfen Lübecks im Westen Ws nach Pasewalk und Veefcermünda Jin. Osten hatte der Hitler-Krieg furchtbare Spuren der Verwüstung hinterlassen. In diesem großen Agrarland, das zudem von den fischreichen Fluten der Ostsee umspült ist, herrschten Desorganisation und Hunger. Die Bevölkerung war durch das große Heer der Opfer des Hitler-Krisges vermehrt Worden, die nunmehr eine neue Heimat suchten ...

  • Aul die Felder

    Pie Struktur des Lande? Mecklenburg/ Vorpommern bedingte es, daß die Durchführung der demokratischen Bodenreform vom Standpunkt der Schaffung einer anti-> faschistisch-demokratischen Ordnung zur erstrangigen Aufgabe yvurde, Wie Kom» munisten und Sozialdemokraten mit der garizgn Landbevölkerung an die Lösung dieser Aufgabe gingen, das ist plastisch, geschildert in eineni Artikel der „Volks» zeitung" vom 20 ...

  • Zwei Wege — zwei Ergebnisse

    Hier sind also die Wurzeln bloßgelegt. Durch die Einheit der Arbeiterklasse im Land Mecklenburg konnte die demokra-. tische Bodenreform durchgeführt werden, entstand ein festes Bündnis der Arbeiter mit den Bauern, wurde eine friedliche, demokratische Staatsmacht geschaffen und in der weiteren Entwicklung der Weg zum Sozialismus beschnitten ...

  • Die Lüge vom »harmlosen

    Pefreiungsbewegune, Liquidierung des sozialistischen Weltsystems und Eroberung der Weltherrschaft, Da sie aber ahnen oder wenigstens bis zu einem gewissen Grade erkennen, daß diese unveränderten Ziele unter den gegenwärtigen Bedingungen mit einem globalen Krieg Dicht erreicht werden können, träumen sje ...

  • Auf demokratischem Wege

    Vor mir hegt ein kleines Bändchen mit den Artikeln, die ich vor der Vereinigung von KPD und SPD in der Schweriner „Volkszeitung". der späteren „Landeszejr Jung", geschrieben habe. Bei meinem Weggang aus Mecklenburg haben SOSSisldemO' kratische und kommunistische Genossen dieses Bändchen zusammengestellt und mir zum Abschiedsgeschenk gemacht ...

  • Einheit Heft 3 erschienen

    Inhalt: Otto Winzer: Bonns Außenpolitik der Erpressung und des Krieges; Hannelore Ortmann: Viel ist erreicht, viel bleibt zu tun; Horst Rademacher/ Ekkehard Sachse/Kurt Walter: Der wissenschaftlich-technische Fortschritt und das Arbeitskräfteproblem In der DDR: W, A, Shamin: Die gegenwärtige Entwicklung ...

  • Von Oberst Hans Goßens

    In Wirklichkeit denkt man nicht in den USA (und schon gar nicht in Bonn) daran, auf Kernwaffen zu verzichten und sieh bei einer Aggression gegen das sozialistische. Lager auf konventionelle Waffen zu beschränken. Im Gegenteil, die atomare Aufrüstung wird forciert und die verstärkte konventionelle Rüstung soll lediglich „eine Lücke stopfen,, deren Existenz den Generalen im Pentagor, schon seit geraumer Zeit Sorgep macht" („Tagesspiegel" vom 12 ...

  • 1800 Gemeinden — wer sollte sie leiten?

    In den weiten Gebieten von Mecklenburg, gab es-in der besten Zeit vor Hitler etwa 5000 organisierte Kommunisten und an die 12 000 organisierte Sozialdemokraten. Von diesen war ein wesentlicher Teil in der Hitler-Periode zugrunde gegangen oder auch überaltert. Aber im ganzen Land gab es mehr als lpoo Städte und Gemeinden, einige be* deutsame Betriebe, die großen Ländereien, den Fischfang und schließlich Ge» werkschaften, KuJturr uRd ...

  • Der Griff zu Lenin

    Ich sehe vor mir den Genossen Wilhelm Höcker, den Typ eines sozialdemokratischen Arbeiterfunktionärs, der sich vor 1633 nicht recht vorstellen konnte, wie man zum Sozialismus kommt, wie man den Sozialismus aufbaut, und der eigentlich erst durch die furchtbaren Er-, fahrungen aus der Hitler-Periode zu ijeuem Nachdenken gezwungen wurde ...

  • Der Unterschied

    Diese Stelle bietet die Möglichkeit zu einem bedeutsamen Vergleich. Im Nachbarland von Mecklenburg/Vorpommern, in Schleswig-Holstein, kam es am 8, Mai 1940 im dortigen Landtag zu einer Aussprache über die Frage der Bodenreform. Hierzu lag ein sozialdemokratischer und kommunistischer Antrag vor, in dem ...

  • WISSENSCHAFT UND KULTUR Mahnmal Sachsenhausen humanistische Tat

    Berlin (ADN). „Mit großen Erwartungen «ehe ich der Einweihung der Mahnund Gedenkstätte in Sachsenhausen entgegen, die ich als großartige humanistische Tat gegenüber den unsterblichen Opfern des Faschismus werte", sagte Hilde Schneller, die Gattin des ehemaligen kommunistischen Reichstagsabgeordneten und Mitglieds des ZK der KPD Ernst Schneller, der 1944 von den Faschisten im KZ Sachsenhausen ermordet wurde ...

  • Aufrüstung statt Abrüstung

    Mit der „neuen" strategischen Konzeption ist in den USA angeblieh auch ein verstärkter Kurs auf die konventionelle Rüstung verbunden. gjeher spiejen hier die schon anjedeu^ teten ökonomischen Ursachen (Krisenerscheinungen besonders in der Stahlund Autoindustrie, Ansteigen der Arbeitslosenziffer) eine Rolle ...

  • Wo hat die SPD so viele Funktionen?

    Es war kein Zufall, daß Genosse Karl Moltmann im Zuge der Herstellung der Aktionseinheit und im Prozeß der Verschmelzung von Kommunisten und Sozialdemokraten wiederum das hohe Amt des Landtagspräsidenten von Mecklenburg übet-nahm und Mitglied des Zentralkomitees, der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands wurde ...

  • So siegte die Einheit

    Aus historischen Tagen und Wochen im kand Mecklenburg vor 15 Jahren / Von Erich Glückauf

    Als gebürtiger Rheinländer hätte ich da? Glück dabeizusein, wie im Früh' jähr 1946 im Land Mecklenburg Kommunisten und Spzjeldemokreten Ihre Einigung vollzogen und damit eine entscheid dende Grundlage* für die geschichtliche Wende in einem Gebiet schufen, das zu den rückständigsten in gan» Deutschland, zählte ...

  • 400 ausländische Tauschpartner

    Jena (ADN). Der Botanische Garten Jena unterhält mit fast 400 ausländischen Tauschpartnern durch den Versand von Samenkatalogen Verbindung. Auf dem Tauschwege gehen jährlich etwa 10 000 Tüten mit den verschiedensten Samensprten in fast alle Länder der Erde, unter anderem nach der Volksrepublik China, nach Schweden, Kanada und Australien ...

  • Vor dem Gründungsparteitag

    Dicht an dicht standen die Menschen auf der Einheitskundgebung am 12. März 1946 in der Maschinenhalls der Argus-Werke in Berlin-Reinickendorf, auf der Wilhelm Pieck gnd Otto Grotewohl auf Einladung des Einheitsgusschusses SPD-KPD sprachen (oben) Einige der Zeitungen und Beilagen, die gemeinsam von Kommunisten und Sozialdemokraten verfaßt und in der Vorbereitung der Vereinigung gemeinsam herausgegeben wurden (links) ...

  • Bodenorüflabor für Korea

    Berlin (ND). Im Auftrage der Deutschen Akademie der Landwirtschaftswissenschaften zu Berlin übergab Dr. Rinno ein Bodenprüflabor als Geschenk an das Komitee für Landwirtschaftswissenschaften der Koreanischen Volksdemokratischen Republik. Das Bodenprüflabor wird den koreanischen Wissenschaftlern helfen, Probleme der Bodenforschung und des Düngungssystems zu bearbeiten ...

  • Internationale Tagung der Agrarbibliothekare

    Berlin (ND). Vom 11. bis 14. April veranstaltet die Deutsche Akademie der Landwirtschaftswissenschaften zu Berlin die erste Tagung der zentralen landwirtschaftlichen Bibliotheken und Dokumentationsstellen der sozialistischen Länder. Sie wird sich vorwiegend mit Problemendes internationalen Schriftenaustausches^ des Leihverkehrs sowie der Dokumentation beschäftigen ...

Seite 6
Seite 7
  • Genfer Zwischenbilanz

    V8nG»rnbrtiL*ö,Qfent

    Die frtte.1 VertidiidlühasWöclie' dec Dfeimächtekönfefenz iüt Einstellung def.Kernwdffehvfersöcfie Üt zu Ende, und zugleich sind auch olle Hoffhüng&H enttäuscht Wotden; dafl Präsident Köhnedjrs Betetiörurigeri über eirie posiwe Änderung der amerikanischen Poiitik taten folgen tfüfden. Die USA beharferi ...

  • Die UNO muß geh&ilt w&tden

    Die Vollversammlung def Vereinter! Nationen setzt in dieser Woche die Generaldebatte" über die Kdngofrage fort. 1(1 der vergangenen Woche hätte die1 Vollversammlung zwei Sitzungen ausschließlich der Kongofrage gewidmet. Repräsentanten von neun Ländern haben bereits gesprochen; aber mindestens doppelt soviel werden noch das Wort ergreifen1 ...

  • Höhe Anforderungen

    an die Kosmonauten Bei diesen Flügen Wird es zweckmäßig sein, junge, physisch kräftig entwickelte Menschen einzusetzen, die schnelles Reaktionsvermögen besitzen und zugleich emotionell ausgeglichen sind; Der erste kosmische Flieger muß über ausgezeichnete theoretische Kenritnisse verfügen, um während des Fluges selbständig Entscheidungen treffen zu können ...

  • Rekordrüstungsbudget Kennedys

    USA Gölten sith äüf ^begrehüte" und „Güferillä'^Kflegi* VölfbörÖteil

    Washington (AÖN). Das größte RüstungsbUdget der Nachkriegszeit hat USA-Präsident Kennedy am Dienstag in einer Botschaft dein USA-Kongreß vöfgelegh Die für das Haushaltsjahr 19B1/Ö2 Vorgesehene!! Rüstungskosten betragen 43,8 Milliarden Dollar und übertreffen damit Wesentlich äie militärischen Ausgaben der USA während des1 imperialistischen Überfalls auf Korea Im Jähre 1933 ...

  • Kampf gegen Kriegsgefahr

    zum Volke* tnüösen totale Abrüstung erzwingen / Kalten Krieg durdi Zusaöinieöai'beit ablösen

    tfeli DeilU (AÖN-Kbrr.). Mit der Alinähme1 Wichtiger Jtesölutiötten beendete der Weltfriedensrat äfn Dienstagabend seine ftehäftägütig in f^dü Delhi. Öie Delegierten der li'riederisb'ewegüngen aus Hi Ländern billigten eirtniütiö eine Sllgemeitie tlesolütiöri, eine fefkläfüng des V/eltfrigdehsrätes zur ...

  • Der Mensch startet, sobald Rückkehr gewiß

    (Förtsetzung van Seite 1) Einwirkung der kosmischen Strahlung bestanden, völlig Unbegründet sind. Die rädiotelernetrischen sowie Fernsehinformationen von Bord des Raumschiffes beweisen, daß die Tiere die Periode der ViBratlonseihwlrkUrig- Und der Überlastung durch die hohe Raketengeschwindigkeit bis zum Orbit (Eintritt in die Umlaufbahn) gut überstanden haben ...

  • SüdwestaMka: Nazi-Sammelbecken

    Neue fcinäelheitfcii über Bonner Expansionspolitik

    ttälr» (ADN-Körr.). Neue Einzelheiten über die kölöfiialistische Expansionspolitik Westdeutschlands in Afrika enthüllte der führende südwestäfrikänische Pöütikei* Kohzohgüizi im Gespräch mit der Beobachterdelegation Her" DDR auf der lll. AliäfrikäriiscHen Völkerkohfefenz in Kairo. Aus seinen Erklärungen geht her- VbYi daß die ehemalige' deutsche Kolonie Südwestafrika ein Sammelbecken für NäziVerbrecher ist, die von Botin unterstützt werden ...

  • 300 000 begeisterte Menschen

    In den nächsten Jahren werden in der Region rund 300 neue Sowchosen geschaffen» davon' 150 noch im Jahre 1981. Sie erhalten auf Empfehlung des Genossen Chruschtschow vierstöckige) komfortabel eingerichtete Häuser städtischen Typs. Auf diese Weise werden die Unterschiede zwischen Stadt und Land immer mehr beseitigt ...

  • Bedeutende Zentren des Maschinenbaus

    In der Siebenjahrperiode wird der Bau einer Alüminiumfabrik in Pawlodar vollendet. Das Ekibastuser Kohlenbecken wird die Jahresförderung auf zehn bis zwölf Millionen t Kohle erhöhen; und in Jermakowo Wird eitl großes Wärmekraftwerk gebaut, das mit der billigen Ekibastuser Kohle betrieben werden wird ...

  • 300 Getreidefabriken entstanden

    Doch in den letzten sieben Jahren Verwandelte sich das Neuland nach dem Willen der Partei In eine Region fruchtbarer ÄCker und leistungsfähiger Viehzucht. Dank der brüderlichen Hilfe des ganzen Sowjetvolkes wurden in den nördlichen Gebieten der Republik mehr als 300 neue Sowchosen gebildet. Dadurch Würde es möglich, die Getreideerzeugühg' auf das Vierfache und die Beschaffung von Marklgetreide um ein mehrfaches zu steigern ...

  • indUstriöbäsis irti Osten

    Die fceularidregiöri ist nicht riur öirie bedeutehdfe Koriikähimer der Sowjetunion, sondern auch eine wichtige und stürmisch wachsende Industriebasis ün Osten des Landes*. Diö Rohstoffreserven der Region spielen eine entscheidende Rolle beim Ausbau der Schwerindustrie nicht nur Kasachstans, sondern der ganzen Union ...

  • USA^Criegsschiffe mußten flüchten

    Beirut (ADN-Korr.). Durch ihren entschlossenen Protest zwang die Bevölkerung des Libanon Schiffe der 6: USA- Kriegsflotte, die Im Hafen von Beirut eingetroffen waren, zum vorzeitigen Verlassen der libanesischen Gewässer. Die Kriegsschiffe mit Atomwaffen an Bord zogen sich ohne vorherige Ankündigung am Montag — 4 Tage vor dem ursprünglichen Termin « zurück ...

  • Empfang für Minister Reichelt in Kairo

    Kairo (ADN-Korr.). Zu Ehren des an^ läßlich der Eröffnung der Internationalen Landwirtschaftsausstellung in Kairo weilenden Ministers für Landwirtschaft, Erfassung Uhd Forstwirtschaft der DDR, Hans Reiche», gab der Generalkonsul der DDR in Kairo, Martin Bierbach, am Montagabend einen Empfang. Anwesend waren, unter anderen der Minister für Landwirtschaft der VAft, Marei, der Exekutivministe* für" Landwirtschaft, Maruki, sowie der Exekutivminister für Arbeit und Sozialwesen, Fattah ...

  • Enorme Reserven

    Das aber sind noch keine absoluten Spitzenleistungen. Die Reserven des Neu^ lahds Bind enorm. Die Erfahrungen" der1 besteh Sowchosen und Kolchosen und ganzer Rayons besagen, daß gute Ernten unter beliebigen Witterungsverhältnissön erreicht werden können. Dank den unermüdlichen Bemiihüngdn der Kommunistischen Partei und äef Sfx Wjetregierüng sind die Neuländwirt-J schafteh mit Landmaschinen gut ausgerüstet ...

  • iliiiiiiiiilii

    Die große Zukunft der Neuländregion Von T. I. S ö k o 10 w, 1. SAretär des Kegionskottiitees der KPdSU

    In der Kasachischen SSR ist die Neulandregion gebildet worden. In seiner Rede auf dem Januarplenum des ZK der KPdSU erklärte Nikita Chruschtschow» daß die Neulandregion eine «in wirtschaftlicher Hinsicht sehr wichtige Region ist. Sie besitzt 20 Millionen Hektar Ackerland, von denen 13 Millionen Hektar mit Weizen bestellt wurden ...

  • Dreierkollegiuni erneut abgelehnt

    Genf (ADN-Körr.). Def amerikanische Delegationsleiter Deah lehnte auf der Dfeimächtekonferenz zur Einstellung der Kernwaffenversuche am Dienstag erneut den sowjetischen Vorschlag ab, an die Spitze der Exekutive" der Kontrollorganisation eih Dreierköilegiütn ZU setzen. Ein einzigei1 Administrator, der zu seiner Verfügung fünf ihm unterstellte Stellvertretef habe, solle darüber entscheiden, wann Inspektiohsgrüppen in das Gebiet der Vertragsparther geschickt werden,1 sagte Dean ...

  • Ideal für die Viehzucht

    All dies schafft in Verbindung mit der Getreidegroßwirtschaft günstige Voraussetzungen für die Entwicklung der Viehzucht. Deshalb hat das ZK der KPdSU wiederholt auf die Notwendigkeit hlh* gewiesen, auch das Neuland Nr 2 — die Viehzucht - auf einen hohen Stand zu bringen. Innerhalb von sieben Jahren hat sich die Erzeugung tierischer Produkte in der Region nahezu verdreifacht ...

  • Intervention in Laos einstellen

    Zur Lage in Laos betont der Rät, die Intervention der USA - Imperialisten müssfe unverzüglich eingestellt wefaeh, üni die Gefahr eines Krieges in Südostasien abzuwenden. £r verlangt, daß alle ausländischen Söldner aus Laos abgezogen Und militärische sowie finanzielle Öilfe aller Art für die Clique Boun Qum—Phoumi Nosavan unterbunden wird ...

  • Torpedo gegen Evian

    Paris (ADN). Die französische Regierung hat mitgeteilt, daß während der bevorstehenden Verhandlungen mit der GPRA in EviaH (Südfrankreich) gleichzeitig auch Verhandlungen mit „algerischen gewählten Vertretern" uhd anderen Persönlichkeiten stattfinden. Der algerische Infbfmatiohsminister Mohammed Yäzid ...

  • Irakische Regierung will Streik niederschlagen

    Bagdad (ADN-Korr.). Strenge Mäßnahmen zur Niederschlagung des VerkeMssti'eiks in Irak hat der Militäfgou- Verneur von,. Bagdad, Saleh Adl, am Dienstag über den Rundfunk angekündigt. Demonstrationen und Ansammlungen von mehr als drei Personen Werden unter" Androhung von Waffengewalt verboten. Sogenannte Rädelsführer und Personen, die Waffen tragen, sollen" der Erklärung zufolge zum Tode verurteilt werden, Gegenwärtig werden TruplJCtivefstärkungen nach Bagdad «gebfacn"t ...

  • Finnland EtfTA-Mitglied

    Helsinki (ADNJi Ein Assoziätionsveirtrag zwischen Pinnland und den sieben Ländern der „kleinen Freihandelszone" (EFTA) ist in Helsinki unterzeichnet worden, Finnland werden auf Grund der Vereinbarung einige Sonderrechte eingeräumt, die es ihm u. a. gestatten, Importbeschränkungen für1 eine Anzahl Waren aufrechtzuerhalten ...

  • Tschen Ji bei Sukarno

    Djaltart» (ADN), Marschall Tschen Ji, stellvertretender Ministerpräsident und Außenminister der Volksrepublik China, ist am Dienstag, zu einem Freundschaftsbesuch in DJakarta eingetroffen. Unmittelbar nach seiner Ankunft hatte Tschen Ji eine Unterredung mit Präsident Suknrrio.

Seite 8
  • Sport ist gesellschaftliche Arbeit

    Siegfriede Weber hatte vor dem höchsten gewählten Organ des DVfL ein Problem vorzutragen, dem sie sich recht häufig gegenübergestellt sieht So legte sie es uns dar: „Wir müssen trotz unmißverständlicher Hinweise und Erklärungen von zentralen Leitungen doch immer wieder einen Kampf um die Anerkennung unserer Tätigkeit als gesellschaftliche Arbeit führen, ...

  • Bankrott am Kurfürstendamm

    Inventar von «Haus Cumberland" versteigert / Urheber der Pleite jetzt Hausherr

    Unter den Hammer kam am Wochenanfang das Inventar des bekannten Restaurants „Haus Cumberland" am Kurfürstendamm. Die Einrichtung mußte zum Teil geradezu verschleudert werden, um überhaupt Käufer zu finden. Trotz aller Bemühungen des Westberliner Auktionshauses Lucie L. Samter blieben verschiedene Teile der Kücheneinrichtung sogar unverkauft zurück, weil nicht einmal die erforderlichen Mindestpreise geboten wurden ...

  • Mit Jugoslawien solidarisch

    DDR-Juniorenfußballer protestieren gegen Diskriminierung

    Die Fußball-Juniorenauswahl der DDR, die wegen der Visaverweigerung für Jugoslawien aus Solidarität auf die Teilnahme am UEFA-Turnier in Portugal verzichtet hat, übergab der Presse eine Erklärung, in der sie gegen die Herausforderung des Salazar-Regimes energisch protestiert und die Verlegung des Turniers in ein anderes Land fordert ...

  • IHAügfSTApTJ Weil nicht sein kann...

    Im Westberliner Vorstand der SPD in der Zietenstraße und offenbar auch im Vorstand des SPD-Kreisverbandes Prenzlauer Berg herrscht ein schlimmes und ebenso peinliches Durcheinander. Man weiß nicht mehr, wer eigentlich Mitglied der SPD ist und wer nicht. ■> Da sind nämlich die sozialdemokratischen Genossen Crabow, Troschke, Lieder, Krüger, Steppath, Siewczynski, Sasse und Popke, die im VEB Schultheiss in der Schönhauser Allee arbeiten ...

  • Umfangreiches Vortragsprogramm

    Das Programm, das heute vom Komitee für gesunde Lebensführung beraten wird, sieht u. a. für den Monat April das Thema „Verkehr und Alkohol", im Mai „Persönliche Hygiene", im Juni „Ferien- und Freizeitgestaltung", im Juli „Zweckmäßige Ernährung" und im August „Die Lärmbekämpfung" vor. Man soll dabei noch hervorheben, daß z ...

  • Schiffspositionen, „Berlin" fft Äntwfeirpen

    Die „Frieden" befindet sich auf der Reise von Port Sudan nach Liverpool mit Stückgütern, und die „Freundschaft" löscht in Hamburg Stückgüter und Kaffee für die CSSR. In Antwerpen übernimmt die „Berlin" Düngemittel für China, während die „Dresden" im Rostocker Überseehafen Fracht für die DDR löscht. Die „Magdeburg" liegt in Avonmouth und die „Erfurt" in Schanghai ...

  • Feldzug für die Gesundheit

    Heute feierliche Eröffnung des Gesundheitszentrums / Gespräch mit Stadtrat Fechner

    Kurz vor der feierlichen Eröffnung des Berliner Gesundheitszentrums im Neuen Stadthaus, Klosterstraße, gab uns Stadtrat Herbert Fechner einen Einblick in die künftigen Aufgaben dieser Einrichtung. Die Stadtverordneten der Hauptstadt hatten auf ihrer 15. Tagung im Dezember vergangenen Jahres dieses Zentrum, das die Berliner zur gesunden Lebensführung erziehen soll, beschlossen ...

  • Verkehr zu Ostern

    Rundflüge der Lufthansa / Entlastungszüge der Reichsbahn

    Die Deutsche Lufthansa veranstaltet an beiden Feiertagen jeweils von 9 bis 17 Uhr wieder die beliebten Rundflüge vom Flugplatz Schönefeld aus. Es werden zwei Flugzeuge des Typs AN 2 eingesetzt, die je zehn Personen fassen. Die Deutsche Reichsbahn setzt bis 5. April insgesamt 48 Entlastungszüge von Berlin in die 1DDR und zurück ein ...

  • H. SCHIEFELBEIN UND H. GÜNTHER SCHILDERN IHRE BEGEGNUNGEN AUF VERBANDSTAGEN DER SPORTVERBÄNDE II. „Leider treibt sie Sport"

    Es war wenige Wochen vor jener Europameisterschaft 1954 in Bern, bei der die Leichtathleten unserer Republik noch nicht zugelassen waren. Gemeinsam mit ihren Mannschaftsgefährtinnen Claußner, Köhler und Fritzsch war Siegfriede Weber 47,6 Sekunden gelaufen: DDR-Rekord für Clubstaffeln über 4 X 100 Meter ...

  • MOSAIK DES TAGE'S

    99? Wohnungen sind bis zum 20. März in Berlin bezugsfertig geworden. 169 Wohnungen konnten durch das NAW und die Kommunalen Wohnungsverwaltungen zusätzlich gewonnen werden. Zum 100. Geburtstat von Frau Anastasia Schubert, die im St.-Josephs-Heim in Biesdorf lebt, übermittelte der Ständige Stellvertreter des Oberbürgermeisters, Stadtrat Waldemar Schmidt, namens der Stadtverordnetenversammlung und des Magistrats die herzlichsten Glückwünsche ...

  • Schutz durch Wissen

    Die erste Veranstaltung am Eröffnungstage ist für die Mitarbeiter des- Gesundheitswesens selbst gedacht. Der stellvertretende Minister für Gesundheitswesen der DDR Prof. Dr. Friedeberger wird über die Aufgaben des Gesundheitszentrums sprechen, denn wir brauchen für die Gesundheitserziehung viele Verbündete, vor allem unter den Mitarbeitern des Gesundheitswesens ...

  • Erstaunliche Kämpfe zu erwarten

    Großmeister Kotow schätzt WM-Partien ein

    Den guten Start Michail Bötwinniks bei der Schach-Weltmeisterschaft in Moskau hebt Großmeister Alexander Kotow in einem Kommentar zu den ersten sechs Partien hervor, den er TASS gab. „Er hat sowohl in der theoretischen Auseinandersetzung als auch im strategischen Herangehen an. den Zweikampf die richtige Hand gehabt", schreibt er über den Herausforderer ...

  • 9-Provinzen-Rundfahrt ohne DDR

    Zum zweiten Male wird die 9-Provinzen-Rundfahrt in Belgien, die bedeutendste Etappenfahrt dieses Radsportlandes, ohne eine Mannschaft der DDR stattfinden. Nachdem die DDR-Fahrer bereits im Vorjahr wegen Visumsverweigerung durch die belgische Regierung nicht an diesem Rennen teilnehmen konnten, in denen sie in früheren Jahren gute Erfolge erzielten, bemühte sich der belgische Radsportverband diesmal erst recht sehr frühzeitig und mit Nachdruck um die Erledigung der notwendigen Formalitäten ...

  • Fleischer ringen um Existenz

    „Wir haben in (West-)Berlin einen harten Konkurrenzkampf mit den Großunternehmen, wie es ihn noch nie in dem 650jährigen Bestehen unseres Fleischerhandwerks'gab." Das erklärte der Obermeister der Westberliner Fleischerinnung, Fritz Garsowski, in einer Rede bei der diesjährigen Freisprechung im Fleischerhandwerk ...

  • Neue Konkursverfahren

    Drei Konkursverfahren sind in den letzten Tagen in Westberlin eingeleitet worden. Wie aus einer Mitteilung des Amtsgerichts Charlottenburg hervorgeht, handelt es sich dabei um die Straßenund Tiefbaufirma Horst Langner GmbH, Mariendorf, die Chemikaliengroßhandlung Dr. Johannes Link GmbH, Tiergarten, und die Fleisch-Import- und Exportfirma Schonemann de Kuborczy ...

  • Arbeitsgemeinschaften geplant

    „ND": Ein sehr umfangreiches Programm, das sich das Zentrum vorgenommen hat. Wer wird diese Aufgaben meistern? Stadtrat Fechner: Wir haben bekanntlich vor einiger Zeit das Komitee für gesunde Lebensführung in Berlin gegründet, dem viele hervorragende Wissenschaftler der Charite, der städtischen Krankenhäuser, unseres gesamten Gesundheitswesens angehören ...

  • Wie wird das Wetter?

    Aussichten fQr Mittwoch: Bei mäßigen bis starken westlichen Winden überwiegend bedeckt und z. T. länger anhaltender Regen. Nachmittags wieder Übergang zu wechselnder Bewölkung. Tagestemperaturen 5 bis 8 Grad, tiefste Nachttemperaturen nahe null Grad. Sonnenaufgang 5.48 Uhr, Sonnenuntergang 18.34 Uhr; Mondaufgang 15 ...

  • ehe Kleid

    aus schwarzem Wollstoff, durch einen mit Polanpelz gefütterten Mantel komplettiert (links), kam aus Polen zum gegenwärtig in Berlin tagenden XII. Internationalen Modekongreß. Aus Bulgarien stammt das Tageskleid aus rotweiß gestreiftem Seidensbantunq

  • Ladenöffnungszeiten

    Der Einzelhandel hat am Ostersonnabend bis 18 Uhr geöffnet. Der Sonntagsverkauf von Milch findet am Karfreitag und am Ostersonntag zu den üblichen Öffnungszeiten statt. Am zweiten Feiertag bleiben die Geschäfte geschlossen. (ADN/MP)

Seite
Der Weg ist klar Der Mensch startet, sobald Rückkehr gewiß Gramm und Millimeter in Magdeburg Planschulden restlos beseitigt Wahre Freundschaft Unsere Türen stehen offen übertritt afroasiatischer Studenten aus Westdeutschland in die DDR Erschütternde Anklagen Warnung vor Heusinger im Unterhaus Gesinnungsterror Konferenz in Moskau eröffnet
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen