23. Sep.

Ausgabe vom 15.03.1961

Seite 1
  • in Genf

    Geheimgespräche

    Jjank dem technischen Fortschritt *-* ist der. Riesenskandal, den die Bonner Regierung und die ihr hörigen westdeutschen Sportfunktionäre bei ien Eishockey-Weltmeisterschaften in 3enf angerichtet haben, der breitesten Weltöffentlichkeit zur Kenntnis gelangt. Die führenden Zeitungen und ii.e Radiostationen zahlreicher Länder haben vorgestern und gestern zwar im unterschiedlichen Ausmaß, aber in einhelliger, teilweise äußerst scharfer Ablehnung die Tatsache notiert, daß iie westdeutsche ...

  • Zeit zur Anerkennung der DDR ist reit

    Der bekannte britische Politiker und konservative Abgeordnete des Oberhauses Lord Boothby veröffentlichte nach seiner Rückkehr von der Leipziger Messe in der Londoner Zeitung „Sunday Dispatch" einen Artikel. Wir entnehmen dem Beitrag, der die Oberschrift „Zurück aus Deutschland in großem Zorn - ich klage an" trägt, folgende Auszüge: „Ich war soeben auf der Leipziger Frühjahrsmesse ...

  • DDR-Arzte aus Kongo zurückgekehrt

    Genf (ADN-Korr.). Alle Mitglieder der drei Arztgruppen aus der DDR, die 3V2 Monate lang Krankenhäuser in der kongolesischen Provinz Kivu geleitet haben, sind nach Erfüllung ihrer Aufgabe wohlbehalten in Genf eingetroffen. In Genf wurden. sie vom Ständigen Vertreter der DDK, Walter Beling, sowie von • Repräsentanten des Internationalen Roten Kreuzes und der Liga der Rotkreuzgesellschaften empfangen ...

  • Eingespartes Material zurück an den Staat

    Beispielhafte Initiative Berliner Elektro-Apparatebauer '/ Eiste Rate 225000 DM ' Allen Betrieben zur Nachahmung empfohlen

    Berlin (ND). Verbesserungsvorschläge der Arbeiter, Angestellten, Meister, Techniker und Ingenieure des VEB Elektro- Apparate-Werke „J. W. Stalin", Berlin- Treptow, ermöglichen bereits jetzt für das Jahr 1961 Materialeinsparungen im Werte von 225 000 DM. Besonderen Anteil daran hat die Brigade „Karl Liebknecht" aus der Stanzerei des Werkes ...

  • Grober Eingriff

    Karel VELEBIL,' Vorsitzender der tschechoslowakischen Eishockey-Sektion: „Die Bonner Provokation stellt einen groben Eingriff in die Belange des internationalen Sportverkehrs dar. Bonn hat in aller Öffentlichkeit bewiesen, wie es mit der vielgepriesenen Freiheit des westdeutschen Sports aussieht." Andrzej ...

  • Bisher größte Messe beendet

    Umsatz der DDR 4,7 Milliarden DM 629200 Besucher aus 90 Ländern / Internationale Autorität der DDR gewachsen

    Die Exportverträge der Außenhandelsunternehmen der Deutschen Demokratischen Republik belaufen sich auf insgesamt 3379 Millionen DM. Das bedeutet eine Steigerung um 10,2 Prozent gegenüber der vorjährigen Frühjahrsmesse. Davon entfallen 2598 Millionen DM auf die sozialistischen Staaten und 781 Millionen DM auf die anderen Länder ...

  • Wir sind entrüstet

    Loete P^RKANDER, Leiter der schwedischen Eishockeymannschaft IF Troja Lungby, die gegenwärtig zu Freundschaftsspielen in der DDR weilt: „Wir sind alle entrüstet, denn das, was bei der Eishockey-Weltmeisterschaft passierte, hat nichts mehr mit Sport zu tun und verstößt gegen alle internationalen Gepflogenheiten ...

  • Vernunft

    Befehl von oben

    Die Genfer Abendzeitung „VOIX OUVRIERE" schreibt: JEs'ist besonders empörend, daß die westdeutschen Behörden, die seit zehn Tagen wüßten, daß der Kampf stattfinden-werde, bis zum letzten-Augenblick gewartet haben. Es gibt nur eine Erklärung dafür: Die Spieler und Verantwortlichen der Westdeutschen hatten njcht die Absicht, so zu handeln ...

  • „Narr auf dem Präsidentenstuhl"

    Der „TAG" erreicht in der allgemeinen Hetze gegen die leitenden Männer der LIHG eine seltene Spitzenposition: „Daumes Entscheidung war die einzig richtige. Aber sie hat plötzlich die verheerenden Folgen politischer Abstinenz offengelegt: Ein Publikum, das sich um den Genuß eines Spieles geprellt sah und ...

  • Chauvinismus

    „Horizont eines Nachtwächters"

    Der Westberliner HABEND" wandte sich mit wütenden» Attacken gegen die leitenden Männer der UHO: „Auch .Internationale', die ganz oben sitzen, haben gelegentlich den' Horizont eines Nachtwächters aus dem abgelegensten Dorf hinterm Wald. Den Beweis liefern dje Spitzenfunktionäre der Internationalen Eishockey-Liga ...

  • Kaiser von Äthiopien grüßt die DDR

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, empfing am 13. März den Außerordentlichen Gesandten und Bevollmächtigten Minister der DDR Kurt Böttger zur Berichterstattung über eine Audienz beim Kaiser von Äthiopien, Haile Selassie I* in Addis Abeba ...

  • Erfreuliche Steigerung

    Im Umsatz mit den Ländern des kapitalistischen Weltmarktes (ohne innerdeutschen Handel) ergaben.sich, besonders er-1 treuliche Steigerungen. Es wurden mit diesen Ländern um 18,6 Prozent höhere Exportverträge und um 15,1 Prozent höhere Importverträge als im Vorjahr abgeschlossen. Dagegen blieben die Umsätze im innerdeutschen Handel hinter denen des Vorjahres zurück ...

  • Alarmierend sind die Kommentare

    Die "Hamburger iWELT" widmete den Genfer Ereignissen eintn Leitartikel, in dem man lesen konnte: „Erschreckend cn den Vorgängen sind nicht allein die Fehler des Deutschen Eishockey-Verbandes, alarmierender sind Kommentare der höchsten internationalen Sportfunktionäre und ihre politische Ahnungslosigkeit ...

  • Wievein Klotzmajor

    Die größte liberale Zeitung Dänemarks, „POLITIKEN", stellt fest: „Der [Kompromiß, den die westdeutschen Sportführer mit ihrer Regierung .eingegangen sind, steht im Widerspruch zu allen alten Sporttraditionen." Der Skandal könne sehr ernste , Folgen haben, „weil das westdeutsche Außenministerium sich wie ein Klotzmajor in eine Sache hineingemischt hat, die nur auf dünnen Beinen steht ...

  • Sternenflug der Menschen nicht mehr fern

    Akmelinsk (ADN). »Die Zeit J«t nicht mehr fern, da das erste Weltraumschiff 'mit einem Menschen an Bord In den Koirtid» fliegen wird", erklärte äet Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR und Erste Sekretär des ZK der KPdSU, Nikita Chruschtschow, am Dienstag in Akmolinsk. Er sprach auf einer Beratunc der Aktivisten der Landwirtschaft der Nculandrebiete ...

  • Elizabeth Gurley Flynn

    New York (ADN/ND). Genossin Elizabeth- Gurley Flynn, die bisherige stellvertretende Vorsitzende der Kommunistischen Partei der USA, ist zur Vorsitzenden der Partei gewählt worden. Sie tritt damit an die Stelle des am 31. Januar verstorbenen bisherigen Vorsitzenden der Partei. Eugene Dennis. (Siehe auch S ...

  • Wir wurden im Stich gelassen

    Der „TAGESSPIEGEL" durfte im Chor der Hetzer nicht fehlen: „Als das Treffen (gemeint ist das Spiel DDR-Bundesrepublik) bevorstand; wurde der westdeutsche Sport von der Führung des Internationalen Eishockey-Verbandes rm Stich gelassen. Das ' betrübt uns an dieser traurigen Affäre am meisten."

  • „Alberne Treue" zu Beschlüssen

    Der Westberliner-»TELEGRAF : „Unter dem unseligen Motto, Politik habe nichts im Sport zu suchen, sind heute noch eine Reihe bundesrepublikanischer und westlicher Sportfunktionäre bereit, bis zur Selbstaufgabe dem einmal gefaßten Beschluß alberne Treue zu halten."

  • Dr. Dieckmann zur Kur

    Berlin (ADN). Der Präsident der Volkskammer der DDR, Dr. Johannes Dieckmann, hat am Dienstag einen längeren Kuraufenthalt angetreten.

Seite 2
  • Aussprache mit Mitgliedern und Funktionären der SPD

    Leipzig (ND). Über 200 Mitglieder und Funktionäre der SPD trafen sich vor einigen Tagen in Leipzig zu einer Aussprache mit Genossen der SED, unter ihnen das Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees Hermann Matern, der 1. Sekretär der Bezirksleitung Leipzig und Kandidat des Politbüros. Paul Fröhlich, die Arbeiterveteranen Prof ...

  • Da ist der Wurm drin

    Erst Verblüffung und dann nachhaltigen Protest löste eine „Novelle zum Reichsjugendwohlfahrtsgesetz" aus, die der Bonner Familienminister Wuermeling nach nunmehr dreijähriger Vorbereitungszeit einem Auftrag des Bundestages folgend der Öffentlichkeit vorlegte. Immerhin war das in Westdeutschland noch heute gültige Gesetz aus dem Jahre ...

  • Ausland belegte ein Drittel der Fläche

    Mehr denn je stand diese Frühjahrsmesse im Zeichen der friedlichen Koexistenz, im Dienste des völkerverbindenden Internationalen Handels. Die Internationalüät hinsichtlich Aussteller und Besucher war auf dieser Frühjahrsmesse stärker ausgeprägt als in vergangenen Jahren. Es waren weit mehr Regierungs-, ...

  • Unbequeme Mahner unerwünscht

    Ansbacher Gericht: Nur NÄTO-Poütiker sollen gewählt werden / Kriegsgegner seien „subversiv"

    Ansbach (ND/ADN). Das mittelfränkische Verwaltungsgericht in Ansbach hat am Montag in grundgesetzwidriger Weise Nürnberger Bürgern das Recht der Wählbarkeit aberkannt, weil sie gegen die Atomkriegspolitäk der Bonner Regierung sind. Das Gericht wies eine Klage der „Nürnberger Wählergemeinschaft" gegen ...

  • „Fremdenverkehr"

    Dieser Tage verhandelte Strauß mit dem englischen Kriegsminister Watkinson. Es ging um die Forderung Bonns nach Stützpunkten auf der Insel — also um jene Spielart von NATO-„Integration". mit deren Hilfe die deutschen Militaristen ganz Westeuropa an sich ketten und in ein aggressives Abenteuer hineinziehen möchten ...

  • Zwischenfall im Bundestag

    SPD-Abgeordneter aus dem Saal gewiesen / Fruchtlose Sozialdebatte

    Von unserem Bonner Korrespondenten Harri C z • p u c k Bonn. Zu einem bezeichnenden Zwischenfall kam es am Dienstagnachmittag im Bonner Bundestag während einer Rede des Arbeitsministers Blank. Als er den SPD-Vorwurf, er habe die berüchtigte Krankenversicherungsreförm nicht zustande gebracht, mit dem Bemerken konterte, in Wahrheit habe die £PD die Beratungen darüber verzögert; wollte der SPD-Abgeordnete Wittrock eine Zwischenfrage stellen ...

  • DDR-Industrie auf hohem Niveau

    In dem erweiterten und verbesserten Warensortiment kamen die im Jahre 1960 errungenen Erfolge der Volkswirtschaft der DDR snim Ausdruck. Das zeigte sich vor allem auf dem Gebiete der metallverarbeitenden Industrie, in der ganze Industriezweige mit ihren Erzeugnissen das internationale Niveau der Technik erreicht haben ...

  • Geheimgespräche in Genf

    (Fortsetzung von Seite l)

    Arena verdecken. Doch diese Revanchepolitik der westdeutschen Imperialisten ist völlig aussichtslos. Die Völker wissen sehr gut — und zahlreiche westliche bürgerliche Politiker haben in der letzten Zeit darüber keinen Zweifel gelassen —, daß durch das Revanchegeschrei der unverbesserlichen westdeutschen Militaristen weder die Existenz der DDR noch die Unantastbarkeit der Oder-Neiße- Friedensgrenze erschüttert werden ...

  • Verteidigungsrecht geraubt

    Karlsruher Bundesgerichtshof schließt Prof. Dr. Kaul aus

    Karlsruhe (ADN). Der Politische Sondersenat des Karlsruher Bundesgerichtshofes hat den Berliner Rechtsanwalt Prof. Dr. Kaul in zwei Revisionsverfahren als Verteidiger ausgeschlossen. Es handelt sich dabei um die Verfahren gegen Helmut Klier aus Düsseldorf und den DDR- Bürger Fred Meinig aus Freital, deren Freispruch Professor Kaul in erster Instanz erkämpft hatte ...

  • Differenzen Bonn—USA nehmen zu

    ÄdensmerrRegierunfi; „enttäuscht« / Grewe abgebfitzt

    Bonn (ND-Korr.). Zu den Meinungsverschiedenheiten zwischen der westdeutschen Regierung und den USA erklärte ein Bonner Regierungssprecher, es sei „kein Geheimnis", daß die neuen Forderungen Kennedys, Bonn müsse über die Aufwertung der Westmark und über sein Acht-Milliarden-Angebot noch hinausgehen, „bei der Bundesregierung mit Enttäuschung Erstaunen und Bedauern vernommen worden" seien ...

  • Strauß will Amerikaner „zwingen"

    Bonner Kriegsminister gab zu: Ich habe Atomdenkschrift bestellt

    Hamburg (ND). Der Bonner Kriegsminister Strauß hat auf einer geheimen Zusammenkunft In Bonn vor Militärs und Politikern zugegeben, daß er selbst im Sommer vergangenen Jahres die Atomdenkschrift der westdeutschen Generale veranlaßt hat. Wie das Hamburger Nachrichtenmagazin „Der Spiegel" berichtet, habe Strauß damit jenen amerikanischen Stimmen entgegenwirken wollen, die sich gegen die atomare Bewaffnung der Bundeswehr aussprechen ...

  • Brandt in Nöten

    Washlnrton (ND). Eine zwischen USA- Präsident Kennedy und dem Westberliner Frontstadtbürgermeister Brandt am Montag stattgefundene Unterredung endete mit einer „abschließenden Verlautbarung", die auf einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit übergeben wurde. In der ersten Fassung der Verlautbarung hieß ...

  • Volkskammer-Ausschuß für Arbeit und Sozialpolitik tagte

    Berlin (ADN). Der Ausschuß für Arbelt und Sozialpolitik der Volkskammer beriet am Dienstag unter Leitung seines Vorsitzenden Walter Tille über Probleme des Volkswirtschaftsplanes und. des Staatshaushaltsplanes 1961. Es wurde festgestellt, daß in den Betrieben der sozialistischen Industrie die Bruttoproduktion 1961 auf 107,6 Prozent zu erhöhen ist ...

  • Anton Gregorski in höchster Gefahr

    Düsseldorf (ADN). Der Inhaftierte westdeutsche Arbeiterfunktionär Anton Gregorski ist, wie erst jetzt bekannt wird, unter den Einwirkungen Jahrelanger widerrechtlicher Haft am 10. Januar 1961 in eine Einzelzelle des Sonderflügels für Tbc-Kranke im Gefängnis von Münster übergeführt worden. Anton Gregorski war Ende November 1960 vom Dortmunder Landgericht zu 33 Monaten Gefängnis verurteilt worden, weil er ein mutiger Kämpfer für Frieden und Demokratie ist ...

  • Bisher größte Messe beendet

    kurses im Verhältnis zum Dollar und Pfund beigetragen, wodurch sich viele westdeutsche und Westberliner Firmen veranlaßt sahen, erst die Auswirkungen auf die internationale Preisentwicklung abzuwarten. Im innerdeutschen Handel wurden Lieferverträge der DDR in Höhe von 169 Millionen DM und Verträge über Bezüge in Höhe von 175 Millionen DM abgeschlossen ...

  • Behrisch sprach vor zweitausend Wählern

    Düsseldorf (ADN/ND). „Deutschland muß aus dem Wettrüsten herausgehalten werden", forderte der Bundestagsabgeordnete Arno Behrisch am Montagabend auf einer Kundgebung der Wählergemeinschaft für Frieden und soziale Sicherheit in Düsseldorf, an der rund 2000 Düsseldorfer Bürger teilnahmen. Graf von Westphalen erklärte auf der Kundgebung, die zur Vorbereitung der Kommunalwahlen am 19 ...

  • Paul Harig klagt an

    -Düsseldorf (ADN/ND). „Ich bin jetzt über 60 Jahre alt, und wenn ich zurückschaue, dann sehe ich die Entwicklung von Kriegsvorbereitung und Krieg. Weil dieser Teufelskreis durchbrochen werden muß, habe ich 1958 zu den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen kandidiert." Mit diesen Worten wies der ehemalige ...

  • Gesinnung verurteilt

    Düsseldorf (ADN). Unter der Anklage, die Tätigkeit der verbotenen KPD fortgesetzt zu haben, verurteilte am Dienstag die 4. Politische Strafkammer des Düsseldorfer Landgerichts den 29 Jahre alten Krefelder Arbeiter Aurel BUlstein zu einem Jahr Gefängnis Billstein wurde ferner auferlegt, einen Betrag von 6500 D-Mark an die Gerichtskasse zu zahlen ...

  • Wahlaufruf der KPD

    Düsseldorf (ADN). Die widerrechtlich verbotene Kommunistische Partei Deutschlands hat sich zu den am 19. März stattfindenden Kommunalwahlen In Niedersachsen mit einem Wahlaufruf an die Bevölkerung gewandt. „Krankenhäuser. Wohnungen, Schulen — oder atomare Aufrüstung. Frieden durch Abrüstung und Verständigung — oder Untergang unserer Städte und Dörfer im Schrecken eines Atomkrieges ...

  • Justiz schützt SS-Wirt

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Weil sich ein Offenbacher Bürger bei der Polizei über die nazistischen Umtriebe in einer Gastwirtschaft beschwert hatte, diktierte ihm das Gericht drei Monate Gefängnis wegen „falscher Anschuldigung" zu, obgleich in der Verhandlung Zeugen seine Angaben bestätigten. Der Gastwirt hatte sich öffentlich gebrüstet, 12 Jahre bei der Waffen-SS gewesen zu sein ...

  • CDU besorgt über DWU-Kandidaten

    Düsseldorf (ADN). Die CDU-Leitung für die Kommunalwahlen in Nordrhein- Westfalen macht sich große Sorgen über das starke Auftreten der Demokratischen Wählerunion, berichtete der Deutsche Freiheitssender 904 am Montagabend. „Mit Überraschung hat die CDU-Führung festgestellt, daß es der Demokratischen Wählerunion möglich gewesen ist, in einer Industriestadt wie Dortmund für sämtliche 33 Wahlbezirke Kandidaten aufzustellen, ebenso in Herne für alle 21 Wahlbezirke ...

  • Handelsabkommen mit Burma verlängert

    Leipzig (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Außenhandel und Innerdeutschen Handel der DDR, Heinrich Rau, und der Minister für Handelsentwicklung und Versorgung der Union von Burma, U Thwin, unterzeichneten am Dienstag Dokumente über die Verlängerung des am 15 ...

  • Globke-Kumpan bleibt

    Braunschweig (ADN). Die Braunschweiger Staatsanwaltschaft hat am Montag das Verfahren gegen den Globke-Komplicen und heutigen Präsidenten des Verwaltungsbezirks Braunschweig, Dr. Friedrich A. Knost, eingestellt. Knost war enger Mitarbeiter Globkes im faschistischen Innenministerium. Als stellvertretender Leiter des Reichssippenamtes wirkte er an der Kommentierung und Verwirklichung der Judengesetze mit ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Axen, Chefredakteur; Georg Hansen, Dr. Günter Kertzscher stellv. Chefredakteure; Eberhard Heinrich, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Walter Plorath. Dr. Rolf Gutermuth, Willi Köhler, Karl-Ernst Reuter

Seite 3
  • Wirtschaftseigenes Futter

    1. auf die Erhöhung der Erträge aller landwirtschaftlichen Kulturen und die maximale Produktion von wirtschaftseigenen Futtermitteln. Auf der Grundlage exakter Futterbilanzen ist der Anbau und die Konservierung von Futter in den Betrieben so zu gestalten, daß ganzjährig ein richtiges Eiweiß-Stärke- Verhältnis in der Fütterung aller Tierarten gesichert ist ...

  • Messestudenten machen „Profit

    Es ist eine Regel, daß in den letzten Tagen der Leipziger Frühjahrsmesse die Tore der Ausstellungshallen vor allem den zahlreichen Delegationen aus den Betrieben der DDR offenstehen. Und in der Tat, wer sich am Sonntag oder an den Tagen zuvor und in den letzten Stunden der großen Frühjahrsmesse durch ...

  • Gute Frühjahrsbestellung

    3. In diesen Tagen gilt es für die Mitglieder der Feldbaubrigade, die Traktoristen und Agronomen der LPG, VEG und MTS/RTS, die für die Frühjahrsbestellung günstigen Witterungsbedingungen zu nutzen und alle Bestell- und Pflegearbeiten in bester Qualität auszuführen. Dadurch können alle Werktätigen der Landwirtschaft gute Voraussetzungen für hohe Erträge an Getreide, Kartoffeln, Zuckerrüben, Gemüse, Futterpflanzen und auf dem Grünland schaffen ...

  • Die Bedeutung des Feldbaus

    Für die Entwicklung aller Zweite der genossenschaftlichen Produktion ist die Arbeit der Feldbaubrigaden von »roßer Bedeutung. Ihnen ist das Hauptproduktionsmittel der Landwirtschaft, der Boden, anvertraut., und sie sind für dessen rationellste Nutzung und die ständige Mehrung seiner Fruchtbarkeit verantwortlich ...

  • Viel tierische Produkte

    4. Die Steigerung der tierischen Produktion verlangt, die Viehbestände — insbesondere die Anzahl der Kühe — und deren Produktivität, besonders die Milchleistung, planmäßig zu erhöhen und die Tierverluste zu beseitigen. Die Herstellung richtiger Relationen zwischen den Kuh- und Jungviehbeständen in den einzelnen Altersgruppen' ist in allen LPG und VEG von großer Bedeutung ...

  • HI. Höhere Qualität der Leitung

    Eine entscheidende Voraussetzung für die Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes 1961 in der Landwirtschaft ist, daß in kürzester Zeit eine grundlegende Verbesserung der Arbeitsweise bei der Leitung der Landwirtschaft erreicht wird. Die neuen Bedingungen der sozialistischen Landwirtschaft erfordern, in ...

  • i. Die gute genossenschaftliche Arbeit

    Alle Genossenschaftsbäuerinnen und Genossenschaftsbauern sind jetzt mitten in der Frühjahrsbestellung und legen das Fundament für eine gute Ernte 1961. Es kommt darauf an. die genossenschaftliche Arbeit gut zu organisieren und jeden Tag um höchste Ergebnisse in der pflanzlichen und tierischen Produktion zu kämpfen ...

  • Brigade und Leistungsprinzip

    Doch das Wichtigste für die Entwicklung eines inhaltsreichen genossenschaftlichen Lebens und für die Steigerung der Produktion und Arbeitsproduktivität ist eine gute Brieadearbelt. Dazu gehört unbedingt die Bewertung der Arbeit nach der Leistung. Die Anwendung des Leistungsprinzips in allen Zweigen der ...

  • Alle sollen mitdenken/

    Damit die Mitglieder der LPG ihre Initiative richtig entfalten können, ist die innergenossenschaftliche Demokratie auf der Grundlage des Statuts und der inneren Betriebsordnung weiter zu festigen. Dazu gehört auch, daß alle Mitglieder an der Ausarbeitung des Planes der LPG beteiligt sind, ihre Planaufgabe kennen und sie vorbildlich erfüllen ...

  • Ganzjährig Obst und Gemüse

    2. Zur gesunden und. abwechslungsreichen Ernährung der Bevölkerung gehört ein ausreichendes, ganzjähriges Angebot von Gemüse und Obst. In Zusammenarbeit mft den LPG, VEG. GPG und Einzelgärtnern ist der Bedarf, besonders für die Bevölkerung in den Städten und Industriezentren, das ganze Jahr über, zu decken ...

  • Worauf es jetzt im Dorf ankommt

    Schwerpunkte bei der Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes 1961, im Jahr der guten genossenschaftlichen Arbeit Von Gerhard Grüneberg, Kandidat des Politbüros, Sekretär des ZK

    per Beitrag der Werktätigen der Landwirtschaft im Kampf um die Sicherung des Friedens und die Lösung der Lebensfragen des deutschen Volkes besteht darin, das Jahr 1961 zum Jahr der guten genossenschaftlichen Arbeit zu machen und den Volkswirtschaftsplan in allen Positionen zu erfüllen und überzuerfüllen ...

  • H. Die Hauptaufgaben dieses Jahres

    Die Erfüllung und Übererfüllung des brandenburg und Potsdam. Die Ursachen Volkswirtschaftplanes in Milch, Fleisch, des Zurückbleibens dieser Bezirke be- Eiern, Wolle und pflanzlichen Produkten stehen im wesentlichen in der mangelin jedem sozialistischen Landwirtschafts- haften Leitung der Landwirtschaft ...

  • Das Ziel des Wettbewerbs

    Eine wichtige Form der schöpferischen erfüllung des Volkswirtschaftsplanes ist Teilnahme der Werktätigen der Landwirt- der sozialistische Wettbewerb. Der Wettschalt an der Erfüllung und Über- bewerb zwischen den sozialistischen Be-

Seite 4
  • Ein Bild, das viel beachtet wird

    Offener Brief an Bruno Bernitz

    haben Maler sich solche Freiheiten erlaubt, ohne damit eine Disharmonie in das Bild zu bringen. Nun scheint mir jedoch gerade bei Ihrem Gemälde in dieser Beziehung nicht alles harmonisch zu sein. Unmittelbar hinter der jungen Frau fällt die Anhöhe steil ab. Am Fuße dieser Anhöhe stehen rechts am Bildrand zwei weitere Bäuerinnen ...

  • Sie mahnten und ergriffen

    Die „Gruppe junger Tänzer" trat in der Volksbühne auf

    Die Berliner „Gruppe junger Tänzer" und Jean Weidt, der Leiter dieses Laienensetnbles, haben sich mit der Aufführung ihres fünfteiligen Programms in der Berliner Volksbühne Anerkennung verdient In der Erinnerung des Zuschauers ist mancher künstlerisch in seiner beson-, deren Eigenart interessante und auch ergreifende Eindruck haftengeblieben, sei es vom Thema, sei es von der Form her ...

  • Laßt die Eisen im Feuer!

    Eine Herausforderung zum Meinungsstreit um pädagogische Fragen 7 Von Werner Conrad

    Mit großer Aufmerksamkeit verfolge Ich die Diskussion um den Brief der Schülerin Karin an ihren ehemaligen Lehrer. Ich freue mich, daß dieser Diskussion sowohl in unserem Zentralorgan als auch in der „Deutschen Lehrerzeitung" soviel Platz eingeräumt wird. Es handelt sich ja in der Tat um Probleme, die für die weitere Entwicklung unserer sozialistischen Gesellschaftsordnung von erstrangiger Bedeutung sind ...

  • Ist der Lehrer „Schwarzer Peter"?

    Es könnte der Eindruck entstehen; als wäre der „Schwarze Peter" nun dem Lehrer zugeschoben. Diese Absicht bestand natürlich nicht. Im Gegenteil: Mit Stolz können wir verzeichnen, daß die schwere und verantwortungsvolle Arbeit des Lehrers heute mehr denn je geachtet und gefördert wird. Zur Selbstzufriedenheit aber — so meine ich — haben wir keinen Anlaß ...

  • Achtung! — Sackgasse!

    Dieser Tatbestand, dem nach meiner Auffassung auch der Brief Karins entspricht, ist in der bisherigen Diskussion überdeckt oder zumindest verwässert worden. Anstatt eines lebhaften Meinungsstreites — „Schreiben Sie offenherzig Ihre Meinung", bat „Neuss Deutschland" — hat ein großes Rätselraten begonnen ...

  • Nicht nur kennen, auch können

    „Gute Zensuren in gesellschaftlichen Fächern müssen Ausdruck des Denkens des Jugendlichen sein", wird im Kommunique zu Problemen der Jugend gefordert. Ein Streit um den Weg dahin würde uns sicher in vieler Hinsicht voranbringen. (Ein Kollege schlug vor, im Staatsbürgerkundeunterricht überhaupt keine Zensuren zu erteilen ...

  • Das Echo auf Karins Brief

    „Schlimm ist, wenn der Jugendliche (mit seinen Fragen und Konflikten) allein gelassen wird oder durch Ungeduld und Schulmeistere! auf den Gedanken kommt, lieber den Mund zu halten, um nicht anzuecken oder .schiefzuliegen'", wie es im Kommunique des Politbüros heißt. Hand aufs Herz, liebe Lehrer! Kennen ...

  • „Neuer Weg" Nr. 5

    Im soeben erschienenen Heft 5 des „Neuen Weg" greift die Mehrzahl der Beiträge die besonders in der Programmatischen Erklärung des Vorsitzenden des Staatsrates gestellte Forderung auf, neue, wirklich sozialistische Beziehungen zwischen unseren Menschen herzustellen. Die Reportage „Zwanzig werden ein sozialistisches Kollektiv sein" schildert das Werden eines sozialistischen Kollektivs im VEB WEMA Plauen ...

  • Umstrittene „Eins"

    „Ich rede in der Schule anders als zu Hause . . .", schreibt Karin in ihrem Brief. Ein weiteres Problem, das uns zu Grundfragen unserer politisch-pädagogischen Arbeit führt Wie oft kommt es vor, daß sich einer der „besten" Schüler plötzlich als glühender Anhänger eines „verrückten" Modeeinfalls, einer abwegigen Idee, mitunter sogar einer amerikanischen Heulboje entpuppt ...

  • „Deutsches Theater" in Schweinfurt

    Schweinfurt (ADN). Über 2000 begeisterte Zuschauer, lobende Presseberichte und eine Einladung, im nächsten Jahr wiederzukommen — das war das Ergebnis eines dreitägigen Gastspieles des Berliner „Deutschen Theaters" mit Gorkis „Kleinbürger", zu dem der Kulturverein der Stadt Schweinfurt eingeladen hatte ...

  • Kulturaustausch muß verstärkt werden

    Vor Pressevertretern wies der Eeiter der Abteilung Theater und Konzert des Schweinfurter Kulturvereins, Dr. Günter Fuhrmann, darauf hin; daß mit dem „Deutschen Theater" zum erstenmal eine Schauspieltruppe aus der DDR in Schweinfurt gastierte. i.Damit ist ein Anfang gemacht, und wir hoffen,- daß solche Gastspiele zu einer ständigen Einrichtung werden"; erklärte Dr ...

  • Prof. Dr. Thalmann gestorben

    Leipzif (ADN). Der Direktor des Instituts für Arbeitsökonomik der Leipziger Karl-Marx-Universitflt, Professor Dr. Hans Thalmann, ist am Montag im Alter von 54 Jahren an den Folgen eines Autor Unfalls verstorben. Professor Thalmann* der im In- und Ausland als bedeutende Fachkapazität galt, hat sich große Verdienste um die Entwicklung der Arbeitsökonomik als spezielle Fachrichtung der Wirtschaftswissenschaften erworben ...

  • Professor Mauersberger stellte sich vor

    Leipzig (ADN). Das Messesonderkonzert des Thomanerchores am Donnerstagabend in der Leipziger Thomaskirche, mit dem sich der neue Thomaskantor, Prof. Erhard Mauersberger, zum erstenmal vorstellte^ wurde zu einem großartigen Erfolg. Mit dem Programm, das ausschließlich Werke von Johann Sebastian Bach enthielt, bekundete Prof ...

  • Wie ist das mit dem Vertrauen?

    In der Diskussion wurde hervorgehoben, daß der Brief Karins an ihren Lehrer eigentlich ein Zeichen großen Vertrauens sei. Stimmt das? — Gewiß, Karin schüttete Herrn W. ihr Herz aus. Aber zu diesem Zeitpunkt war sie schon nicht mehr seine Schülerin. Sie war seinem Einfluß entzogen. Trotzdem fragt sie ...

  • Liste der 87 kommunistischen und Arbeiterparteien

    Berlin (ND). Das Bulletin r,Aus der fiS ternationalen Arbeiterbewegung*4 veröffentlicht, dem Wunsch vieler Leser entsprechend, in seiner nächsten Ausgabe (6/61) erstmalig die vollständige Liste der zur Zeit bestehenden 87 kommunistischen und Arbeiterparteien. Einzelbestellungen für dieses Heft nimmt jedes Fostamtj Sammelbestellungen der Dietz Verlag Berlin C 2, Wallstraße 78779, entgegen ...

  • Käthe Miethe gestorben

    Ribnitz-Damgarten (ADN). Die mecklenburgische Heimatschriftstellerin Käthe Miethe, die bis zu ihrem Tode jahrzehntelang auf dem Fischland lebte und arbeitete, ist am 11. März im 68. Lebensjahr gestorben. Zu den Werken, die sie den Menschen und.der Landschaft an der Ostseeküste widmete, gehören „Fischländer Segelschiffahrt", „Bark Magdalene" und der Roman „Die Flut" ...

  • „Laternenfest" in Neuß

    Neuß (ND). Das „Rheinische Landestheater" in Neuß brachte in einer Inszenierung von Günther Stark als Erstaufführung in der deutschen Bundesrepublik Hans Pfeiffers Schauspiel „Laternenfest" heraus. Das Stück, das eine Anklage gegen den Atomkrieg darstellt, fand den ungeteilten Beifall des Publikums.

  • AUS WISSENSCHAFT UND KULTUR

    Ehrung für Professor Lang

    Weimar (ND). Zum 15. Jahrestag der Freien Deutschen Jugend würdigte der Zentralrat für jahrelange verdienstvolle Zusammenarbeit mit dem Verband der Freien Deutschen Jugend Professor Otto Lang, Generalintendant des Deutschen Nationaltheaters Weimar, durch Verleihung der Artur-Becker-Medaille in Gold.

Seite 5
  • CSSR-Ärzte helfen in Afrika und Asien

    Als vor einiger Zeit in Prag 175 000 Menschen in einer machtvollen Kundgebung gegen die Ermordung Patrice Lumumbas protestierten, versicherten die tschechoslowakischen Bürger auch alle um Ihre Befreiung kämpfenden Afrikaner ihrer brüderlichen Solidarität, versprachen ihnen Hilfe und Unterstützung. Daß solche Versicherungen aus einem sozialistischen Land nicht nur schöne Reden sind, bestätigt die CSSR mit einer ganzen Reihe wirksamer Hilfsmaßnahmen ...

  • Quo vadis, SPI?

    Am heutigen Mittwoch beginnt in Mailand der XXXII. Parteitag der Sozialistischen Partei Italiens. Di« Bezirksparteitage haben schon ein ziemlich genaues Bild vom veränderten Kräfteverhältnis zwischen den einzelnen Strömungen innerhalb der Partei vermittelt: Der Jinke Flügel bekam 36,1 Prozent der Stimmen (1959 31,6 Prozent); dagegen sank der Anteil des rechten Flügels unter Pietro Nenni von 57,6 auf 54,1 Prozent ...

  • Rasche Losung der Abrüstungsf rage

    Hauptaufgabe der UNO-Vollversammlung:

    New York Z Moskau (ADN/ND). 9er Leiter der sowjetischen UNO-Delcratlon während der zweiten Sitzungs- >eriode der 15. Vollversammlung, Außennlnister Gromyko, ist am Montag erneut nlt dem USA-Chefdelegierten Stevenson :usammengetro(Tcn. Außerdem hatte Sromyko Gespräche mit seinem jugoslawischen Kollegen Popovic und dem LJNO-Vertreter Burmas, U Than ...

  • Bei Hauptmann Kong Le

    Die Operationen der Pathet-Lao-Streitkräfte und der Regierungstruppen werden von einem nationalen Militärausschuß geleitet, dem die Befehlshaber beider Truppenverbände angehören. An der Spitze des Ausschusses steht Hauptmann Kong Le. Als mich Kong Le im Hauptquartler In der Jarresebene empfängt, spricht er über die große Bedeutung • des gemeinsamen Kampfes der Reglerungstruppen und der Pathet-Lao-Armee ...

  • Amerikanische „Hilfe

    Zwischen den Obst- und Gemusekörben und den primitiven Haushaltgeräten erblicke ich zu meiner Überraschung aber auch Waren, die gar nicht „in die Landschaft" passen: teures französisches Parfüm, elektrische Rasierapparate aus den USA, elegante Reisenecessaires aus Westdeutschland, kostbare Seidentücher aus Hongkong ...

  • Markttag in Phong Savan

    Die gegenwärtige Lage macht es schwer, die dringenden Wirtschaftsprobleme zu lösen. Der USA-Putsch hat das Land in eine üble Lage gebracht. Ohnehin ist Laos, ausgeplündert und gepeinigt durch jahrzehntelange französische Kolonialherrschaft, das wirtschaftlich zurückgebliebenste Land Südostasiens. Außer einigen Zinngruben und kleinen Sägewerken gibt es keine Industrie, keine Handwerksunternehmen ...

  • Kampfgruß der DDR

    Schreiben des Nationalrates an Pheng Phongsavan

    Berlin (AÜN). Anläßlich des „Tages der Solidarität der afrikanischen und asiatischen Völker mit dem Volk von Laos in seinem Kampf um Frieden, Neutralität und nationale Einheit" am 15. Mfirz wandte sich der Nationalrat der Nationalen Front an den Vorsitzenden des Komitees für Frieden, Neutralität, nationale Eintracht und Vereinigung des Königreichs Laos, Pheng Phongsavan, und ver-, sicherte ihm und dem laotischen Volk brüderliche Solidarität In dem vom Präsidenten des Nationalrates, Prof ...

  • Eine Million Franzosen streikten

    Demonstrationen im ganzen Land / Stadtrat von Paris solidarisch

    Paris (ADN/ND). Rund eine Million Arbeiter and Angestellte der öffentlichen Dienste in Frankreich haben am Dienstag für 24 Stunden die Arbelt niedergelegt. Nach Berichten der Agentur AP war durch diesen Streik das gesamte öffentliche Leben völlig lahmgelegt. Regicrungsämter und Rathäuser hatten geschlossen, die Post wurde nicht ausgetragen, der Flugverkehr lag still ...

  • Neue Etappe im Neulandgebiet

    Chruschtschow: Einholen der USA wird zur aktuellen Aufgabe

    Akmohnsk (ADN/ND). Bei der Erschließung des sowjetischen Neulands ist nunmehr eine neue Etappe angebrochen. Dies erklärte der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR und Erste Sekretär des ZK der KPdSU, Nikita Chruschtschow, auf der Berätung der Aktivisten der Neulandgebiete in Akmolinsk. Die erste Etappe habe zu einer bedeutenden Erhöhung der Erträge an Marktgetreide geführt ...

  • Elizabeth Gurley Flynn

    Elizabeth Gurley Flynn, die jetzt zur Vorsitzenden der KP der USA gewählt wurde, ist seit 1937 ununterbrochen Mitglied des Nationalkomitees der KP der USA und gehört zu den beliebtesten amerikanischen Arbeiterführern. Hinter der heute Siebzigjährigen .liegt mehr als ein halbes Jahrhundert des Kampfes für die Interessen der Arbeiterklasse ...

  • Hefte und Bleistifte für Kubas Jugend

    Berlin (ND). Zur materiellen Unterstützung des von der kubanischen Regierung proklamierten „Jahres der Erziehung" 1961 beschloß das Komitee für Solidarität mit dem kubanischen Volk beim Nationalrat der Nationalen Front, die Bevölkerung und insbesondere die Jugend der DDR aufzurufen, eine große Sammlung von Lehrmaterialien aller Art Schulheften, Bleistiften, Füllhaltern ...

  • Unter dem Himmel von Laos

    Reisenotizen von Artur Mannbar

    T> lauschwarz .wölbt sich der Nachthimmel X3 über der Jarresebene. Im Mondlicht erkennt man die Konturen der Berge, die das 1300 Meter über dem Meeresspiegel liegende Plateau umschließen. Am Rande der Ebene, einige Kilometer entfernt von dem Städtchen Phong Savan, hat eine Einheit der Pathet-Lao-Streitkräfte mitten im Busch ihr Lager aufgeschlagen ...

  • Kohle durch Rohrleitungen

    Warschau (ADN-Korr.). Eine sehr rentable und ökonomische Einrichtung zum Transport von Kohle über größere Entfernungen mittels Rohrleitungen wurde von -einem, Kollektiv des polnischen Hauptinstituts für Bergbau projektiert. Der „Hydrotransporteur" wird es erstmalig in der Welt ermöglichen, Kohlestücke bis zu 5 cm Stärke mit Hilfe von Wasserstrom bis zu 200 km zu befördern ...

  • Unglaubliches Glück

    Moskau (ADN). Einem großen Schneebfigel hat es Gennadi Oschtscheipiow zu verdanken, daß er seinen Leichtilnn nicht mit dem Leben bezahlen nußte: Er stürzte im Petschoragebiet aus ;inem Hubschrauber aus 320 Meter Höhe ib und blieb völlig unversehrt. Sechs Teilnehmer einer sowjetischen {eologischen Expedition ...

  • Bonner Diplomat aus Kuba ausgewiesen

    Havanna (ADN). Der zweite Sekretär der Bonner Botschaft in Havanna, Legationsrat Dr. Eberhard Baumann, ist am Montag von der kubanischen Regierung zur „Persona non grata" erklärt und aufgefordert worden, das Land innerhalb von 48 Stunden zu verlassen. Baumann hat das kubanische Grundbesitzrecht verletzt ...

  • Putschisten fliehen

    Vientiane (ADN). Die Truppen der lao tischen Putschisten befinden sich nact dem Sieg der Regierungstruppen und de: Pathet-Lao-Streitkräfte bei Sala Phpuk houn weiterhin auf der Flucht, berichte der Sender „Stimme von Laos". Die Putschistentruppen erlitten weitere schwen Verluste. Im Südosten der Provinz Xieni Khouang wurden am Sonntag zwei voi den USA gelieferte Flugzeuge vom Ty] „T-6" während ihrer Aktionen zur Unter Stützung eingeschlossener Putschisten truppen abgeschossen ...

  • Beteuerungen Kennedys

    Washington (ADN). USA-Präsident Kennedy hat am Dienstag die Bereitschaft seiner Regierung beteuert, auf der bevorstehenden Genfer Dreimächtekonferenz einen Vertrag ijfoer das Verbot der Kernwaffenversuche und ein entsprechendes Kontrollsystem abzuschließen. Kennedy ließ allerdings jeden konkreten Hinweis vermissen, der als eine Bestätigung für eine wesentliche Veränderung der bisherigen Haltung der USA-Regierung in dieser Frage ge^ wertet werden könnte ...

  • Mit Kernwaffen abgestürzt

    New York (ADN). Ein Düsenbomber der amerikanischen Luftstreitkräfte vom Typ B 522 ist am Dienstag über Kalifornien abgestürzt. An Bord der Maschine befand sich, wie ein Sprecher der USA-Luftwaffe später offiziell bestätigte, eine Kernwaffe. Die Trümmer des explodierten Bombers wurden in einem Umkreis von sechs Kilometern verstreut ...

  • CSSR-Botschafter machte Abschiedsbesuche

    Berlin (ADN). Der Präsident der Volkskammer der DDR, Dr. Johannes Dieckmann, empfing am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der CSSR in der DDR, Otto KHCkä, zu einem Abschiedsbesuch. Danach wurde Botschafter Klicka vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzenden ...

  • De Gaulle verbietet Friedensmeetings

    Paris (ADN). Der Polizeipräfekt von Paris hat jetzt ein Verbot aller öffentlichen Versammlungen und Demonstrationen erlassen, deren Gegenstand das Algerienproblem ist. Die erste davon betroffene Veranstaltung war ein für Dienstag geplantes Treffen des französischen Hochschulverbandes, der für Frieden in Algerien durch Verhandlungen mit der Provisorischen Algerischen Regierung eintritt ...

  • Neue Panne mit der Atlas

    C»p Canaveral (ADN). Auch eine als „verbesserte" Konstruktion bezeichnete amerikanische interkontinentale Rakete vom Typ „Atlas" erwies sich am Dienstag beim Start auf Cap Canaveral als Versager. Eines der Triebwerke versagte, so daß die Rakete - wie die USA-Luftwaffe kurz riach dem Start mitteilte — unweit der amerikanischen Küste ins Meer stürzte ...

  • Besuch aus Finnland

    Berlin (ADN). Eine Delegation des Sozialdemokratischen Bundes der Arbeiter und Kleinbauern Finnlands weilt auf Einladung des Nationalrates der Nationalen Front des demokratischen Deutschland zu Besuch in der DDR. Die Delegation wird von dem Abgeordneten des finnischen Reichstages Heikki Törmä geleitet ...

  • „Ich gratuliere der DDR"

    Leipzig (ADN/ND). Der indonesische Parlamentsabgeordnete R. Hussein Kartasasmita erklärt*? in Leipzig in einem Interview, man müsse der DDR • dazu gratulieren-, daß sie in diesem Jahr mit der, Messe» über sich selbst hinausgewachsen sei. Er hoffe, daß die DDR Indonesien bei der Verarbeitung von Braunkohle mit ihren großen Erfahrungen helfen Werde ...

  • sen

    nnilTllf darunter 44 Parlamentsabgeordnete, pWIII IIV^ postierten sieh vor dem Londoner Lancaster-Haus, dem Tagungsort der Commonwealth-Konferenz, um gegen das südafrikanische Verwoerd-Regime zu protestieren. Auf der Tagung selbst wirti von Ghana der Ausschluß der Südafrikanischen Union aus dem Commonwealth ...

  • Bergarbeiter kampfbereit

    Cardiff (ADN). Eine Delegiertenkonferenz der 83 000 Bergarbeiter von Südwales beschloß am Sonntag tn Cardiff; am 1. Mai im gesamten Waliser Kohlegebiet aus Protest gegen die Gebührenerhöhung im Gesundheitsdienst zu streiken. Dies wird der erste offizielle Streik der Waliser Bergarbeiter seit 1939 sein ...

  • Studen

    aus der laotischen Hauptstadt Vientiane schlugen sich in die befreiten Gebiete durch und kämpfen jetzt in den Reihen der patriotischen Einheiten gegen die USA-hörigen Putschisten

Seite 6
  • Berliner Handel im Wappensaal

    Rathausgespräch zur Vorbereitung der 20. Stadtverordnetenversammlung / Ein lohnender Anfang

    Ein Rathausgespräch zwischen Stadträten des Magistrats und rund 200 Mitarbeitern des Berliner Handels bildete den Auftakt zur Vorbereitung der 20. Stadtverordnetenversammlung, die sich im April u. a. mit Problemen der Versorgung der Hauptstadt beschäftigen soll. Im Wappensaal, der schon zu einer traditionsreichen Stätte dieser Rathausgespräche geworden ist ...

  • EINE TATSACHENSERIE ÜBER DEN WEG UNSERER EISHOCKEY-NATIONALMANNSCHAFT VON KLAUS ULLRICH „Du mußt es wissen, ihr habt gegen sie verloren"

    Tom Yurkowich saß beim Essen. Plötzlich hörte er seinen Namen fallen. Er glaubte, es sei nichts Bedeutendes, und wandte sich nicht einmal um. Nach dem Essen wollten sie alle noch zwei Stunden schlafen und dann mit dem Bus hinüberfahren nach Lausanne, zum letzten Spiel. Toms Name fiel ein zweites Mal ...

  • ■ HAUPTSTADT« EHLIH Neubauwohnung unerschwinglich

    Aufschlußreiche Angaben über die Zahl der Westberliner Wohnungssuchenden und ihre Wünsche werden in den Januar- und Februar-Ausgoben der Monatsschrift des Westberliner Amtes für Statistik gemacht. Danach waren im Juli 1960 in Westberlin 175 000 Wohnungssuchende registriert, von denen 85 500 keine eigene Wohnung besitzen ...

  • „Johannes R. Becher" vom Stapel gelaufen

    Größtes Fahrgastschiff der Berliner Weißen Flotte / Ab 1. Mai eingesetzt

    Berlins größtes Fahrgastschiff „Johannes R. Becher" ist am Dienstag unter dem Beifall der Magdeburger Werktätigen und der zahlreichen Berliner Gäste auf dem Gelände der Schiffswerft „Edgar Andre" in Magdeburg-Rothensee vom Stapel gelaufen. Das neue für rund 700 Personen bestimmte, und mit allem Komfort eingerichtete Fahrgastschiff ist 53 Meter lang und hat eine Breite von 8 Metern ...

  • Moskau im Schachfieber

    Im Namen der Schachweitföderation (FIDE) eröffnete am Dienstagabend ihr stellvertretender Präsident Großmeister Ragosin im Zentralen Haus des Schachs in Moskau den Revanchekampf um die Schachweltmeisterschaft zwischen dem 25jährigen Weltmeister Michail Tal (Riga) und dem 50jährigen Exweltmeister Michail Botwinnik (Moskau) ...

  • Patterson bleibt Profi-Weltmeister

    Der Profi-Boxweltmeister im Schwergewicht Floyd Patterson (USA) gewann in der Nacht zum Dienstag in Miami Beach auch den Revanchekampf gegen seinen Herausforderer Ingemar Johansson (Schweden). Der 26jährige amerikanische Neger siegte in der sechsten Runde durch K. o> 15 Sekunden vor dem Gong Schickte der Amerikaner den Schweden mit einem rechten Haken auf das Jochbein für die Zeit auf die Bretter ...

  • Wohnungsbauer ausgezeichnet

    VEB Volksbau leistete Pionierarbeit für industrielles Bauen

    Am Dienstag beendete eine sozialistische Arbeitsgemeinschaft der Berliner Bauindustrie, die im Auftrage der 3. Baukonferenz in dem spezialisierten Wohnungsbaubetrieb „Volksbau" die Wert-Mengen-Zeit-Planung eingeführt hatte, ihre fast zweijährige Tätigkeit. In enger Zusammenarbeit mit den Berliner Bauschaffenden gelang es damit, eine der industriellen Bauweise entsprechende Planungsmethode durchzusetzen ...

  • Die Couch am Ofen

    I Im GerichtssaalI

    Die Rentnerin Elsa G. ist eine Frühaufsteherin. Ihre erste Arbeit gegen 6 Uhr ist es, Papier, Holz und Kohlen in den Ofen ' der Stube zu stapeln und zu heizen. Auch der 17. Februar begann wie jeder andere Tag. Eine knappe Stünde später schraubte sie den Ofen zu, rückte — wie allmorgendlich — die Couch an den Ofen und schob ein Holzbrett dazwischen ...

  • Vier USA-Spieler...

    Der Schweizer verhaspelte sich wieder zweimal, dann endlich begriff Tom. Die Westdeutschen traten gegen die Ostdeutschen nicht an. Nun sollte eine gemischte Mannschaft spielen. Der Coach seiner Mannschaft riet Tom, den Schweizern aus dem Ärger zu helfen. Also fuhr er mit dem Lift hinauf, seine Sachen zu holen ...

  • MOSAIK DES TAGES

    „Der stille Don" (I. bis III. Teil) wird am Sonntag, dem 19. März, von 15 bis 22 Uhr im Filmtheater „Babylon" gezeigt. Zwischen jedem Teil, ist eine Pause von 30 Minuten. Drei Sonderkonten wurden bei der Deutschen Notenbank ßerlin fiir Spenden zur Finanzierung des IV. Pioniertreffens eingerichtet Zentrale Institutionen zahlen auf das Konto 8784, Bezirke auf das Konto 8783 und Kreise auf das Konto 8782 ein ...

  • Dänische Friedensfahrer nominiert

    Bereits sechs Wochen vor dem Start in Warschau hat der dänische Radsport-? verband sein diesjähriges Aufgebot für die 14. Internationale Radfernfahrt Warschau—Berlin—Prag nominiert. An der Spitze der sechs Fahrer steht der Vorjahrsvierte Vagn Bangsborg. Mit dem Landesmeister Ole Pingel, Henning< Jörgensen ...

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    15. März Bezirksleitung: 17.10 Uhr, Vortrag im Rahmen der „Karlshorster Hochschulgespräche" mit dem Thema „Die ökonomische und politische Bedeutung der Währungsma3- nahmen in der Sowjetunion" in der Hochschule für Ökonomie, Räum 17 a. Es spricht Genosse Dr. Ehlert, Mitarbeiter des Instituts für Geldzirkulation und Kredit an der Hochschule für Ökonomie ...

  • machen." ■■■

    Das Urteil für Frau G. lautete: Drei Wochen Gefängnis wegen fahrlässiger Brandstiftung. Sie wird für diese Zeit nicht die Freiheit einbüßen, denn eine Bewährungszeit von zwei Jahren wurde ihr zugesprochen. Gestraft ist sie ohnehin. Durch den Brand verlor sie einen Teil ihres Eigentums. Sie trägt die Verantwortung für die 200 DM Gebäudeschaden ...

  • Wie wird das Wötter?,

    Aussichten für Mittwoch, 15. März 1961: Bei mäßigen z. T. noch "starken Winden aus West bis Nordwest stark bewölkt, nur vorübergehend größere Auflockerungen. Vereinzelt etwas Regen. Höchsttemperaturen 10 bis 12 Grad, tiefste Nachttemperaturen 4 bis 6 Grad. Sonnenaufgang 6.21 Uhr, Sonnenuntergang 18.10 Uhr; Mondaufgang "5 ...

  • Einheitliche Sprechstunden

    Der Magistrat nahm am 10. März dieses Jahres zum Erlaß des Staatsrates der DDR über die Eingaben der Bürger und die Bearbeitung durch die Staatsorgane Stellung. Er legte u. a. fest, daß die im Erlaßdes Staatsrates enthaltene Regelung der Sprechstunden in den Dienststellen des Magistrats einheitlich durchzuführen ist ...

  • Messeerfolg Berliner Betriebe

    Bis zum Abend des 8. Messetages hatten die 82 Aussteller der Berliner örtlichen Industrie Abschlüsse in Höhe von 15,7 Millionen DM getätigt. Davon sind allein Verträge für 8 Millionen DM (51 Prozent) mit dem kapitalistischen Ausland, einschließlich Westdeutschland, abgeschlossen worden. Dieses Ergebnis liegt um 20 Prozent höher als am gleichen Tage der Frühjahfmesse 1960 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    22 03 41 — Verlag: Berlin N 54. Schönhauser AJIee 176. Tel. «59 5) — Abonnementspreis monatlich 3,50 DM — Bankkonto: Berliner Stadt- Kontor. Berlin N »8. Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 41898 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAO WERBUNG BERLIN, Berlin C l, Rosenthaler Straße 58—31. und alle DEWAG- Betrlebe In den Bezirksstädten der DDK — Postscheckkonto Berlin H33 ...

Seite
in Genf Zeit zur Anerkennung der DDR ist reit DDR-Arzte aus Kongo zurückgekehrt Eingespartes Material zurück an den Staat Grober Eingriff Bisher größte Messe beendet Wir sind entrüstet Vernunft „Narr auf dem Präsidentenstuhl" Chauvinismus Kaiser von Äthiopien grüßt die DDR Erfreuliche Steigerung Alarmierend sind die Kommentare Wievein Klotzmajor Sternenflug der Menschen nicht mehr fern Elizabeth Gurley Flynn Wir wurden im Stich gelassen „Alberne Treue" zu Beschlüssen Dr. Dieckmann zur Kur
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen