14. Dez.

November 1962

  • DR

    Indien, Frankreich, Italien, der Sowjetunion, Polen und der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik. Seitens der Deutschen Demokratischen Republik legte ich die konstruktive Politik des deutschen Friedensstaates dar. Wir begründeten besonders die dringende Notwendigkeit des Abschlusses des deutschen Friedensvertrages und der Umwandlung Westberlins in eine neutrale Freie Stadt ...
  • Jemen wehrt Angriffe ab

    Sana (ADN). Jemenitische Einheiten haben in der Nacht zum Mittwoch an der Nordgrenze des Landes« einen neuen saudiarabischen Überfall abgewehrt. Wie der stellvertretende jemenitische Ministerpräsident Dr. Abdel Rahman el Baidani laut MENA mitteilte, waren rund 1000 schwerbewaffnete Soldaten der regulären saudiarabischen Armee, von Stammeskriegern unterstützt, in den Jemen eingefallen ...
  • Größtes Hotel Europas entsteht

    Mit dem Bau eines Hotels, das das größte in Europa sein wird, ist im Moskauer Stadtzentrum begonnen worden. Der Bauplatz befindet sich an der Ostseite des Kreml am Ufer der Moskwa. In dem aus vier Flügeln bestehenden Hotel, die ein geschlossenes Viereck bilden, werden 3180 Zimmer eingerichtet. Außerdem erhält das Hotel einen kombinierten Konzert- und Kinosaal mit 3000 Plätzen, zwei Kinotheater mit zusammen 1560 Plätzen, ein Restaurant mit 2400 Plätzen, verschiedene Geschäfte und ein Postamt ...
  • Im Borodino-Museum

    Die Delegation des ZK der SED besuchte am-Sonnabendmittag die jüngste Sehenswürdigkeit der sowjetischen Hauptstadt, das aus Anlaß des 150. Jahrestages des Vaterländischen Krieges gegen Napoleon ■■ eröffnete Panorama-Museum „Die Schlacht von Borodino". Dieses neuerrichtete Gebäude befindet sich auf dem Kutusow-Prospekt in Moskau ...
  • Genossin Mikojan gestorben

    Moskau / Havanna (AON). Frau Aschchen Mikojan, die Gattin des Ersten stellvertretenden sowjetischen Ministerpräsidenten Anastas Mikojan, der sich gegenwärtig in Havanna befindet, ist am Sonnabend in Moskau nach schwerer Krankheit gestorben. Sie war 65 Jahre alt und seit 1917 Mitclied der Partei. „Prawda" schreibt am Sonntag: „Sie war eine unermüdliche Propagandistin und Agitatorin" ...
  • Mußte es erst. Krach geben?

    Die Jungen d5r Brigade „Juri Gagarin" hätten bei der ersten Auswertung sicher auch den Wanderwimpel für die beste Brigade erhalten, aber einige LPG nahmen den Wettbewerb nicht ernst. In der Woche vom 22. bis 27. Oktober konnten die Traktoristen an manchen Tagen kaum einen Traktor in Doppelschichten die Winterfurche pflügen lassen, weil die Felder schleppend geräumt wurden ...
  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    8. November Bezirksleitung: 14 Uhr in der Bildungsstätte der Bezirksleitung, Französische Straße, Erfahrungsaustausch über die Entwicklung des gesellschaftlich-kulturellen Lebens in Berlin. Prenzlauer Berg: 19.30 Uhr Genossen- Elternversammlung der 18. Oberschule, Christburger Straße. Kreisleitung Prenzlauer Berg Köpenick: 16 Uhr, Beratung aller hauptund ehrenamtlichen Mitarbeiter der Betriebszeitungen und des „Köpenicker Heimatblattes" im Klubhaus BAE, Nixenstraße Ecke An der Wuhlheide ...
  • Kommunismus wird Sache jedes Sowjetbürgers

    Heute wird der aktive Kampf für den Kommunismus zur Sache des Lebens jedes Sowjetbürgers. Die Bewegung für kommunistisches Arbeiten wird von Jahr zu Jahr immer mehr zu einer Massenbewegung. Heute beteiligen sich fast 21 Millionen Werktätige daran, morgen aber wird dieser mächtige Strom, der die hohen sittlichen Eigenschaften der Kämpfer für das Glück des Volkes verkörpert, neue Millionen Werktätige der Stadt und des Landes erfassen, die mit-ihrer Arbeit die kommunistische Zukunft näherbringen ...
  • Auch Boxer im Lehrgang

    Die 20 besten westdeutschen Boxer werden in Hinblick auf den Länderkampf gegen die UdSSR, der am 18. Dezember in "Köln stattfinden soll, zu einem längeren Lehrgang zusammengezogen. Das intensive Vorbereitungstraining in Freiberg wird sich in Zusammenarbeit mit dem Ausschuß zur methodischen und wissenschaftlichen Förderung des Leistungssports der Westzone vom 26 ...
  • Teder sein Bestes

    Die Traktoristen der MTS Chemnitz und die Genossenschaftsbauern von Wessin haben zum Wettbewerb aufgerufen. Ich halte das für eine gute Sache. Vor allem deshalb, weil der Wettbewerb die persönliche Verantwortung erhöht. Jeder Genossenschaftsbauer ist für einen bestimmten Abschnitt der Produktion in der LPG verantwortlich und rechenschaftspflichtig ...
  • Ein' Offenbarungseid

    Mit der SPD-Führung sympathisierende Blätter, wie z. B. die „Frankfurter Rundschau", veröffentlichen Kommentare, die' einem Offenbarungseid gleichen: ,,Die Parlamentsspielcr, die Drahtzieher der Parteien im Parlament, die Sozialdemokraten' als sogenannte, parlamentarische Opposition,- die. FDP als gedemütigte( schweifwedelnde koalitionstechnische ...
  • Handeln — wie Sozialisten

    Welcher Bürger unserer Republik — außerhalb des Kreises Meiningen — kannte bisher Kaltensundheim? Acht Brigaden aus Konsumverkaufs-, stellen und -gaststätten haben dafür, gesorgt, daß der Name dieses Dorfes in der Rhön bekannt wurde. Von ihnen kam der Ruf an alle Mitarbeiter des sozialistischen Einzelhandels, am Wettbewerb zu Ehren des VI ...
  • Kennedy konferiert

    Washington (ADN). USA-Präsident Kennedy hat am Montag im Weißen Haus mit dem Exekutivausschuß des Nationalen Sicherheitsrates über Aspekte ihrer gefährlichen Politik gegenüber Kuba beraten. An der Beratung nahmen auch der UNO-Vertreter der USA, Stevenson, der Vorsitzende des Ausschusses zur Koordinierung ...
  • Glückwunsch an AI Sallal

    Berlttf (ÄDN):" Der Vorsitzende des' Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, übersandte dem Präsidenten der Jemenitischen Arabischen Republik. Abdullah AI Sallal, anläßlich seiner Berufung in dieses hohe Amt ein Glückwunschtelegramm. Er versichert darin den jemenitischen Präsidenten der tiefen Sympathie, des Staatsrates, der Regierung sowie der Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik für den Kampf des jemenitischen Volkes um die Verteidigung seiner Souveränität und Einheit ...
  • Der Kampf steht noch bevor

    Trotz der scharfen. Zuspitzung der Krise rechnen politische Beobachter nicht damit, daß der Höhepunkt schon in den nächsten 48 Stunden erreicht wird. „Der eigentliche Kampf steht noch bevor", schreibt die „Welt".
  • Tagung der KP Japans

    Tokio (ADN/ND). Konkrete Kampfmaßnahmen gegen die Schaffung eines aggressiven Nordostasien-Paktes (NEATO) und gegen die zunehmende Teuerung im Land wurden auf einer dreitägigen Tagung von Funktionären der KP Japans in Tokio beraten. Die mehr als tausend Teilnehmer berieten vor allem über die Einbeziehung der Massen in diesen Kampf ...
  • Lage in Westberlin normalisieren

    • In der den Pressevertretern übergebenen Erklärung heißt es: «Wir werden unsere Anstrengungen vervielfältigen, um die Arbeiter und Werktätigen WestberH is für die Politik unserer Partei, für die Normalisierung der Verhältnisse, für den Abschluß einet deutschen Friedensvertrages und die Umwandlung Westberlins in eine Freie Stadt zu gewinnen ...
  • Kuhhandel Adenauer-Mende erfolglos

    Zwei Zusammenkünfte ohne Ergebnis / Neue sensationelle Entlarvung des Bonner Kriegsministers: Strauß kündigte schon am Freitag neue Terroraktion an / Peinliche Panne, da Termin plötzlich verschoben / Durchsuchung innerhalb der Bundestagsbannmeile gepla

    Bonn (ADN/ND). Dem überstürzt aus den USA zurückgekehrten Bonn€> KanzlefTsf es am Sonnabend nicht gelungen, die Bonner Regierungskrise zu entschärfen. Nach pausenlosen Besprechungen mit Vertretern der CDU/ CSU, der FDP und Kriegsminister Strauß wurden die Verhandlungen ergebnislos abgebrochen. Pausenlos Gespräche Das erste Gespräch Adenauers und weiterer CDU/CSU-Vertreter mit der FDP hatte am Vormittag stattgefunden ...
  • Westberliner Sorgen

    Berlin (ADN/ND). Die Zeiss-Ikon- Werke in den Westberliner Bezirken Steglitz und Zehlendorf reduzieren ihre Belegschaft in der Vorweihnachtszeit um 500 Arbeiter. Das ist etwa ein Drittel der Gesamtstärke. Die Entlassungen, die vor geraumer Zeit schon schubweise begonnen wurden, werden mit Auftragsmangel begründet ...
  • Einen Schritt weiter

    Vor kurzem wurde das Wettbewerbsprogramm der LPG Wessin veröffentlicht. Die Mitglieder dieser Genossenschaft stellen sich das Ziel, in kurzer Zeit das Produktionsniveau der fortgeschrittenen LPG zu erreichen. Darauf sollte das Ziel des Wettbewerbs in allen Genossenschaften gerichtet sein, deren Wirtschaften noch nicht so gut entwickelt sind ...
  • Die besten Kommunisten und Parteilosen heranziehen

    Genossen! Es wäre ein Irrtum, wollte man nur auf das Komitee für Partei- und Staatskontrolle bauen und meinen, mit seiner Bildung wären die Mängel wie vom Winde weggeblasen, und die Kontrolle darüber, wie die Richtlinien von Partei und Regierung ausgeführt werden, komme damit von selbst zustande. Um das zu verwirklichen, bedarf es einer bestimmten Zeit und großer Anstrengungen der ganzen Partei sowie aller Sowjetorgane ...
  • Neu fn den Kinos: Die gestohlene Bombe

    Der Held des rumänischen Films „Die gestohlene Bombe" ist ein Mann aus dem Volke, ein etwas verträumter Mensch des zwanzigsten Jahrhunderts. Durch Zufall kommt er in den Besitz einer Bombe. Es ist eine gefährliche Bombe, mit der zwei Räuberbanden gerade ihn und seinesgleichen terrorisieren wollten. Aber unser Mann begreift nicht gleich, welche Waffe er da in seinen Händen hat ...
  • Vorhandene Mittel besser nutzen

    Volkskammerausschuß für Kultur beriet Finanzplan

    Berlin (ND). Am Freitag beriet der Volkikammerausschuß für Kultur über den Volkswirtschaftsplan und Staatshaushaltsplan 1963. Auch im kommenden Jahr werden von unserem Arbeiter-und- Bauern-Staat große Mittel, etwa in gleicher Höhe wie 1962, für die Entwicklung der sozialistischen Kultur bereitgestellt ...
  • Monopole — tödliche Gefahr

    Hervorragende Repräsentanten unserer Republik erläuterten in der Sitzung des Komitees das wissenschaftliche Gutachten. Prof. Dr. Gerhard Bondi, Rektor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg: Die Monopole Westdeutschlands sind eine tödliche Gefahr für das deutsche Volk und für den Frieden. So wie sie international die Vorbereiter eines neuen Krieges sind, so sind sie auch die Feinde einer demokratischen Entwicklung in Westdeutschland ...
  • Fußball-Oberliga meldet: Heine im Plänterwa Id vorn Dynamo-Siege beider Gymnastikparade 6 Tore für Köpenick Dynamo Magdeburg Wasserballmeister Rostocks Handballer verloren drei Punkte TSCgewann 3:0 Rostock Herbstmoister

    Brieske-Senftenbere (ND). Obwohl, die letzte Begegnung der ersten Serie der Deutschen Fußballmeisterschaft 1962/63 zwischen dem Tabellenzweiten SC Motor Jena und dem SC Lok Leipzig noch aussieht, sicherte sich der Vizemeister und derzeitige Tabellenführer der DDR- Oberliga, SC Empor Rostock, durch einen 1:0-Erfolg beim SC Aktivist Brieske-Senftenberg bereits den inoffiziellen Titel des Herbstmeisters ...
  • Vom europäischen Fußball

    Italien: Der AC Bologna, Spal Ferrara und Juventus Turin führen mit je 16.: 6 Punkten die Tabelle der italienischen Fußballmeisterschaft an. Bologna schlug Sampdoria Genua 3 :2, Juventus siegte in Catania 5 :1, und Spal kam zu Hause gegen Modena mit 1 :0 zum Erfolg. Belgien: Der SC Anderleeht verlor bei St ...
  • Produktivität steigt um 50 Prozent

    Eine elektrische Steuerung für-die Kugellagerrohr-Prüfanlage entwickelt und baut ein Kollektiv der Abteilung Haupttechnologie. Durch die Einführung dieser Prüfanlage werden 20 Arbeitskräfte für Steigerung der Elektrodenregelung war es bereits möglich, die bestehenden Einschmelzzeiten von etwa drei Stunden auf zwei Stunden vierzig Minuten zu senken ...
  • Staatstrauer in Kuba

    Havanna (ADN-Korr.). Die gesamte Delegation Kubas auf der Regionaltagung der DN-Organisatlon für Ernährung und L»nawirt«chatt (FAO) irt auf der Helmreise beim Absturz einer Boeing 707 bei Lima trau Leben gekommen. Aus diesem Anlaß hat die kubanische Regierung eine dreitägige Staatttrauer angeordnet. Die Delegation itand unter der Leitung des Präsidenten der Nationalbank, Raul Ccpero Bonilla ...
  • Verfahren ist rechtlich zweifelhaft

    Berlin (ND/ADN). Angesichts der weltweiten Protestbewegung gegen den von Bonn inszenierten VVN-Verbotsprozeß sah sich jetzt sjjbst der gleichgeschaltete Norddeutsche Rundfunk gezwungen, in einem- Kommentar gegen den Prozeß Bedenken anzumelden. „Das Verfahren ist nicht nur unangebracht, es ist auch rechtlich zweifelhaffj heißt es ...
Seite
Höhere Ausgaben für Produktion, Kultur und Gesundheit Von der SPD-Führung •* im Stich gelassen Notstandsgesetze bedrohen alle Bekenntnis zur Notstandsdiktatur >. Protestnote der Regierung der UdSSR Schlachtviehplan voll erfüllen k Bonn wußte Bescheid Verfahren ist rechtlich zweifelhaft FDGB fördert Arbeitshygiene (Fortsetzung von Seite 1) Volkswirtschaftsplan im Dienste des Friedens Jugend senkt Kosten Auseinandersetzungen in der CDU/CSU Blutjurist suspendiert Provokatorische Losungen Blutiger Überfall auf jugoslawische Handelsmission in Bad Godesberg Bundesratsmehrheit für Notstandsgesetz Streit um Nachfolger KURZ BERICHTET Offizieller jugoslawischer Protest WN-Prozeß ist eine Beleidigung Leberleiden Erneut Bundeswehroberst verhaftet NEUES DEUTSCHLAND
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen