20. Mai.

Juli 1952

  • Der Terror der Mordbanditen Li Syng Mans

    Von acht Uhr abends an herrscht in Südkorea tiefe Finsternis. In den Städten und Dörfern patroullieren verstärkte Kommandos der Terrorbanden Li Syng Mans und Abtei- Jungen der amerikanischen Militärpolizei. Beim Stab van Fleets neben den Unterkünften der amerikanischen Generäle und den amerikanischen Kasernen liegen motorisierte Infanterie und Panzer ...
  • nächsten Schritte

    Die Hauptaufgabe im Kampf gegen Generalkriegsvertrag und gegen das Betriebsverfassungsgesetz besteht in der gegenwärtigen Periode darin, die Aktionseinheit der Arbeiterklasse herzustellen und sie, wo sie besteht, zu verstärken und in den Betrieben zum aktiven Einsatz zu bringen. Daraus ergibt sich die verantwortungsvolle Aufgabe der Genossen und auch der Gewerkschafter ...
  • „Im Kapitalismus war das nicht möglich'

    Es wurde hier mit Recht auf die von Dr. Bilkenroth und Dr. Rammler entwickelte Braunkohlenverkokung hingewiesen. Ich möchte hier daran erinnern, daß in unserem Werk in Weißenborn auf papiertechnologischem Gebiet bedeutende Entwicklungsarbeiten geleistet werden. ImRechenschaftsbericht wird der Verdiente Erfinder Kollege Leipner erwähnt, der das Papier für Elektrolydkondensatoren, das bisher in unserer DDR nicht hergestellt werden konnte, entwickelte ...
  • weiter

    Polizei würden sich gesehlagen gebgp." PJe Zejtung betont, daß mit der Befreiung P.ucjos' dem Weltfriedepslager einer seiner bedeutendsten Vorkämpfer zurückgegeben wurde.
  • Maßnahmen gegen Verletzung der Flugordnung über der DDR gefordert

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende der sowjetischen Kontrollkommission in Deutschland, Armeegeneral W. I. Tschuikow, nahm am 2. Juli in Schreiben an den amerikanischen und an den französischen Hohen Kommissar in Deutschland zu den unrechtmäßigen Flügen amerikanischer und französischer Flugzeuge über dem Gebiet der Deutschen Demokratischen Republik Stellung ...
  • Spitzenzeiten beim Stromverbrauch beachten!

    Die Hauptbelastungszeiten (Spitzen- Zeiten) im Stromverbrauch liegen in der Zelt von 6.30 bis 8.30 Uhr, 10.30 bk 12,30 und 21,00 bU 22,00 Tita. Am Mittwoch, dem 2. Juli, trat in einer Versammlung der Lichtenberger Eltern und Lehrer die junge Lehrerin Inge Hildebrandt aus der zweiten Klasse der 22. Grundschule Lichtenberg ans Rednerpult ...
  • Die atlantische Angriffsstrategie wird immer deutlicher

    Zu Ende des Jahres 1949 beschäftigten sich die Kriegsverschwörer des Atlantikpaktes mit ihrer Offensivstrategie. Erinnert sei an die sensationelle Meldung der Hamburger „Welt" vom 2. Januar 1950, die die Karten aufdeckte: Westverteidigung „nach vorn" Neue Atlantikpakt-Strategie erwogen Observer-Welt-Dienst F ...
  • Ruhmreiche Traditionen der deutschen Arbeiterklasse

    Die nächste Abteilung führt uns in die Vergangenheit der deutschen Arbeiterklasse. Neben den Bildern von Marx und Engels finden wir ein Zitat von Lenin. „Marx und Engels wiesen als erste nach, daß die Arbeiterklasse mit ihren Forderungen ein notwendiges Produkt der modernen Wirtschaftsordnung ist." Daneben ...
  • Spitzenzeiten beim Stromverbrauch beachten!

    Die Hauplbelastungszeiten (Spitzenzeiten) im Stromverbrauch Hegen in der Zeit von 6.30 bis 8.30 Uhr, 11.00 bis 13.00 und 21.00 bis 22.00 Uhr. Redaktionskollegium: Rudolf Herrn Stadt (Chefredakteur), Heinz Friedrich (stellvertr. Chefredakteur), Wilhelm G i r n u s , Walter F r a n z e , Georg K r a u s z , Robert »flehuer, Walter Graul ...
  • Zur Arbeit der Kreisleitungen

    Typus des allwissenden Parteiarbeiters einem neuen Typus Platz machen, der bemüht ist, auf einem bestimmten Gebiet der Arbeit sein Feld zu behaupten." Darum müssen wir auf die fachliche Schulung der Parteisekretäre in den Großbetrieben und Kreisen mehr Gewicht legen als bisher. Das Sekretariat jeder Bezirksleitung wie jeder Kreisleitung muß einen genauen Plan aufstellen, welche Genossen bestimmte Schulen besuchen sollen und wie die Angehörigen des Parteiaktivs geschult werden ...
  • Lied vom Bau des Sozialismus

    Es ist das Fundament gelegt. Die Steine sind gesdiiehtet. Des Volkes Wille laßt geschehn. Es soll ein mäditig Werk erstehn! Kühn sei der Bau errichtet! Ein Bau, der stolz den Namen trägt: Der Bau des Sozialismus! Wir baun auf einem festen Grund: Auf unsres Volks Vertrauen. Wir baun an einer neuen Welt, Die glücklidi ist und Frieden hält ...
  • Sechseinhalb Millionen Westdeutsche für Frieden, gegen Kriegspakt

    Jugend des Ruhrgebietes demonstrierte für die Verwirklichung der sowjetischen Vorschläge über den Friedensvertrag mit Deutschland

    Düsseldorf (ADN). Die großen Städte des Ruhrgebietes Düsseldorf, Dortmund-Hörde, Hamm und Solingen standen am Donnerstag im Zeichen von Demonstrationen Tausender junger Friedenskämpfer gegen den Generalkriegsvertrag. Die Hauptforderung der jungen Demonstranten war der baldige Abschluß eines Friedensvertrages mit Deutschland im Sinne der sowjetischen Vorschlage ...
  • „Parteilose werden Aufbau des Sozialismus unterstützen"

    „Eine entscheidende Etappe in der Entwicklung unserer DDR hat begonnen." So begrüßte der parteilose Meister und Aktivist Rudolf Pyhan aus dem Möbelwerk Mühlhausen den Beschluß der II. Parteikonferenz. „Auf dem Wege des planmäßigen Aufbaues des Sozialismus werden wir Aktivisten die SED als führende Kraft der Arbeiterklasse unterstützen, um gemeinsam das große Ziel zu erreichen ...
  • Rede des Pietro Nennis bei der Überreichung Stalin-I riedenspreises in Moskau

    Herr Vorsitzender, liebe Freunde! Für Millionen meiner Landsleute, die sich aktiv am Kampf für den Frieden beteiligen, bedeutet die Auszeichnung eines Italieners mit dem Internationalen Friedenspreis, der den Namen Ihres großen Führers Josef Stalin trägt, mehr als eine Ehrung. Sie ist ein Beweis der Anerkennung unseres Kampfes, die uns zu weiterem Kampf in der nächsten Zukunft verpflichtet ...
  • transportable Baracken

    zur Einrichtung von Kuchen und Unterkünften für unsere Belegschaft. Angebote mit Preis, Größe und Beschaffenheit an Bleierzgruben „Albert Funk" VEB Freibers rsachsen). Nonneneasse 22 Fachschule für Müllerei Dippoldiswalde (Sa.) sucht 1 DOZENTEN für Gesellschaftswissenschaften 1 ASSISTENTEN für Gesellschaftswissenschaften ...
  • Danksagung

    Die II. Parteikonferenz erhielt Tausende von Briefen und Telegrammen, künstlerisch ausgestaltete Alben und Mappen, Entschließungen und Berichte. Mit warmen Worten begrüßten Belegschaften und Parteiorganisationen von volkseigenen Betrieben, von Maschinenausleihstationen und volkseigenen Gütern, von Verwaltungen, ...
  • Spitzenzeiten beim Stromverbrauch beachten

    Die Hauptbelastungszeiten (Spitzenzeiten) im Stromverbrauch liegen in der Zeit von 6.30 bis 8 30 Uhr, 11.00 bis 13.00 und 21.00 bis 22.00 Uhr.
  • Neues vom lieben närrischen Nest

    Eine literarische Reportage über die Wandlung der Zeiß-Stadt Jena von DieterNoll

    In Form einer literarischen Reportage erzählt der dreiundzwanzigjährige Berliner Schriftsteller Dfeter Noll in seinem Erstling „Neues vom lieben närrischen Nest", Erlebnisse eines jungen Mannes In der -Zeiß- Stadt Jena, vom Leben und Schaffen im volkseigenen Betrieb Carl Zeiß. Es ist eine reizvolle Schilderung von der alten Universitätsstadt Jena, von ihren guten und schlechten Traditionen in der Vergangenheit und der großen Wandlung, die Universität und die Menschen dort in unserer Zeit ergriff ...
  • Treffen von 200000 jungen Erbauern Poleng

    Warschau. Unter Teilnahme von über 200 000 Jugendlichen aus allen Wojewodschaften Polens begann am Sonntag in Warschau das Treffen der jungen Aktivisten, der Erbauer Volkspolens, als Auftakt zum polnischen Nationalfeiertag am 22. Juli. Im überfüllten Stadion des Armee- Sportvereins feierten über 50 000 Besucher die Jugpnddelegationen aus allen Teilen der Welt, unter ihnen auch eine Vertretung der FDJ ...
  • Warschau am Vorabend des polnischen Nationalfeiertages

    Sonderbericht aus Warschau von Karl

    Warschau erlebte schon vor seinem Nationalfeiertag, dem 22. Juli, große Tage. In ein Meer von Fahnen und Spruchbändern gehüllt, macht die polnische Hauptstadt den Eindruck einer Stadt der Jugend. Wohin man blickt, Müdchen und Jungen in der Kleidung des Polnischen Jugendverbandes, des ZMP, oder aber in vielen farbenfrohen Trachten aus den 19 Wojewodschaften der jungen Volksrepublik ...
  • Bronzemedaille für Westdeutschland durch Ulzheimer

    Zatopek, Schade, Mimoun, Reiff und Anufrijew im 5000-m-Endlauf

    53,78 m die Silbermedaille vor James Dillion (USA). Der ungarische Rekordwerfer Klicz wurde mit 52,13 m Fünfter, während Otto Grigalka (UdSSR) mit 50,71 m den sechsten Platz belegte. M. Jackson 100-m-Olympiasieqerin in Rekordzeit Erwartungsgemäß setzte sich im 100-m-Endlauf der Frauen nach dem freiwilligen Ausscheiden der erkrankten Fanny Blankers-Koen (Holland) die Australierin Majorie Jackson durch ...
  • Neue Aufgaben der Nationalen Front

    Tagung des Präsidiums des Nationalrats / Dr. Correns zum Beschluß der II. Parteikonferenz

    Im Vordergrund dieser Beschlüsse steht, daß der Kampf um einen Friedensvertrag und für ein einiges, demokratisches, friedliebendes und unabhängiges Deutschland mit verstärkten Kräften geführt wird. Der Generalsekretär der Sozialisfischen Einheitspartei Deutschlands, Walter Ulbricht, sagte auf der II ...
  • Westdeutsche Arbeiterschaft erhebt sich gegen das Betriebsverfassungsgesetz

    Streik in der Braunschweiger Mühlenindustrie / über 500 000 Werktätige für sofortige Kampfaktionen / Ruhrkumpel bereit zu Massenstreiks

    Dusseldorf (Eig. Ber.). Über 500 000 westdeutsche Werktätige haben in den letzten drei Tagen Massenstreiks und weitere Kampfaktionen gegen Adenauers Betriebsverfassungsgesetz und gegen die schmähliche Burgfriedenspolitik der rechten DGB-Führer beschlossen. Besonders stark ist die durch ganz Westdeutschland gehende stürmische Welle der Forderungen nach Massenstreiks im Ruhrgebiet Am Mittwoch und Donnerstag haben hier fast 300 000 Ruhrkumpel dem Adenauer-Fette-Komplott schärfsten Kampf angesagt ...
  • Ministerpräsident Grotewohl an Generalissimus Stalin

    „An den Vorsitzenden des Ministerrats der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, Genossen J. W. Stalin, Moskau. Hochverehrter Generalissimus Stalin! Anläßlich der Eröffnung des ,W. I. Lenin-Wolga— Don-Schiffahrtskanals' beehre ich mich, Ihnen, verehrter Genosse Stalin, und 'in Ihrer Person der Sowjetregierung und den Sowjetvölkern im Namen der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und in meinem eigenen Namen die herzlichsten Glückwünsche zu übermitteln ...
  • Für den Aufschwung der fortschrittlichen deutschen Filmkunst

    Am Sonntag übergab das Politbüro der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands der Öffentlichkeit die Resolution „Für den Aufschwung der fortschrittlichen deutschen Filmkunst" Die Resolution gibt eine Einschätzung der bisherigen Filmarbeit und zeigt den Weg zur Erfüllung der Aufgaben, die heute dem deutschen Filmschaffen auf Grund der Beschlüsse der II ...
  • Walzwerk Hettstedt hilft Lauchhammer

    Planvorsprung der Walzwerker ermöglicht außerplanmäßige Grobblechproduktion

    Halle (ADN). Die Hettstedter Walzwerker verpflichteten sich in einer Produktionsberatung mit dem Parteiaktiv der SED der Großkokerei Lauchhammer, die Kumpel von Lauchhammer bei der vorfristigen Fertigstellung der 24 Ofeneinheiten der Großkokerei bis zum 21. Dezember, dem Geburtstag von Generalissimus Stalin, nach besten Kräften zu unterstützen ...
  • Im Olympiadorf Otaniemi

    Helsinki (Eig. Ber.). Im olympischen Dorf in Otaniemi, wo sich außer der sowjetischen Mannschaft die Sportler Ungarns, der Tschechoslowakei, Bulgariens, Polens und Rumäniens niedergelassen haben, herrscht eine kameradschaftliche Atmosphäre. Während der freien ■Stunden kommen die Sportler am Ufer der Bucht zusammen und es erklingen sowjetische Lieder in russischer, ungarischer, polnischer, bulgarischer und rumänischer Sprache ...
Seite
Unsere Filmschaffenden vor großen Aufgaben Bau des Lenin-Kanals- ein Sieg von Weltbedeutung Aktivist Hillmann wird seinen „Stalinez 4" keine Minute ohne Aufsicht lassen Die Bezirkstage in Rostock und Schwerin nahmen ihre Arbeit auf Betriebsräte -Vollkonferenz im Ruhrgebiet Doppeferfo/g ungarischer Schwimmerinnen ,Licht über Koordi" begeistert unsere Bauern Im Olympiadorf Otaniemi Großbetriebe Süddeutschlands fordern Kampfmaßnahmen Hüttenwerk Hagen-Haspe zum Kamp! bereit XV. Olympische Spiele 1952
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen