16. Okt.

Ausgabe vom 19.07.1952

Seite 1
  • Das erste Getreide dem Staat!

    Heute dröhnen Tag und Nacht auf den Feldern unserer Republik die Traktoren, fallen Nacht für Nacht die Dreschmaschinen mit ein in das stürmische Lied vom neuen Leben, das unsere werktätigen Menschen auch in den Dörfern gepackt hat und sie vorwärts reißt zu immer größeren Leistungen. Beispiellos ist der Aufschwung, den unsere Landwirtschaft in den letzten Jahren zu verzeichnen hat ...

  • 1519700 DM für soziale und kulturelle Zwecke

    Mathias-Thesen-Werft im sozialistischen Wettbewerb / Betriebskollektivvertrag angenommen

    Wismar (HB-Volkskorr.). Zu Ehren der II. Parteikonferenz der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands nahmen die Arbeiter, Meister, Techniker, Ingenieure und Angestellten der Mathias-Thesen-Werft in Wismar einstimmig den Betriebskollektivvertrag 1952 an. Die gesamte Belegschaft verpflichtet sich in diesem Vertrag zur Teilnahme am sozialistischen Wettbewerb für die vorfristige Fertigstellung der Schiffsneubauten und der Reparaturschiffe ...

  • Hettstedter Walzrekorde bringen zwölf Tage Planvorsprung

    Berlin (Eig. Ber./WA-, KN-Volkskorr.). Die Walzwerksbrigaden von Hettstedt streben mit immer neuen Walzrekorden dem Sieg im großen sozialistischen Wettbewerb der Walzwerker unserer Republik entgegen. Nachdem die Brigade des Verdienten Aktivisten Holländer wochenlang ihren neuen Walzrekord an der großen Umkehrwalze halten konnte, wurde dieser von der Brigade Wiedenbeck mit einer Steigerung von 4,3 Prozent überboten ...

  • Mecklenburg holt in der Ernte auf

    Durch gemeinschaftliche Arbeit schnelle Ablieferung / Bauer Lemke erntete 40 dz Wintergerste

    Schwerin (Eig. Ber.). Im Lande Mecklenburg waren am 16. Juli die Wintergerste zu 94,2 Prozent und die Winterölfrüchte zu 92,9 Prozent gemäht. In 16 Kreisen wurde die Mahd der Wintergerste bereits abgeschlossen. Das Land Mecklenburg hat somit einen großen Teil des Rückstandes in der Ernte aufgeholt. Die Gemeinde Klein-Niendorf im Kreis Parchim hat ihr gesamtes Soll an Wintergerste am 15 ...

  • Vorbereitung des 2. Deutschen Friedenskongresses

    Deutschen Fnedenskomitees

    Bericht iibei;,die/Tagung, des, Berlin (ADN). Am 17. Juli 1952 tagte in Berlin" das Präsidium' des Deutschen Friedenskomitees unter Vorsitz seines Präsidenten Professor Dr. Friedrich und beschäftigte sich mit den Maßnahmen, die sich aus den Beschlüssen des Weltfriedensrates vom 6. Juli 1952 für die deutsche Friedensbewegung ergeben ...

  • Gesetzentwurf zur weiteren Demokratisierung der Verwaltung der Volkskammer^zugeleitet

    Tagung des Ministerrates / Bildung eines Präsidiums beim Ministerrat

    Berlin (ADN). Das Amt für Information teilt mit: In der Sitzung des Ministerrats am 17. Juli 1952 begründete Ministerpräsident Grotewohl den Entwurf eines Gesetzes über die weitere Demokratisierung des Aufbaus und der Arbeitsweise der staatlichen Organe in den Ländern der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Die Werktätigen demonstrieren in Kundgebungen ihre Bereitschaft

    Siemens-Plania verpflichtet sich zur Planerfüllung bis zum 7. November

    Berlin (Eig. Ber.). Fast 10 000 Einwohner nahmen an einer großen Kundgebung für den Aufbau des Sozialismus in Görlitz teil. Sie verpflichteten sich, aktive Erbauer des Sozialismus zu werden und ein Vaterland aufzubauen, in dem die Menschen einem nie gekannten Wohlstand entgegengehen. 5000 Werktätige von Gröditz erklärten auf einer Massenkundgebung ihre Bereitschaft, den Sozialismus aufzubauen ...

  • Straisunder Werftarbeiter beschleunigen den Loggerbau

    Stralsund (GL-Volkskorr.). Ein Kollektiv von Technikern und Arbeitern der Volkswerft Stralsund stellte als einen Beitrag zum Aufbau des Sozialismus einen Plan zur Einsparung von 4 Millionen DM auf. Die Grundlagen des Plans sind neue technisch begründete Durchlaufzeiten bei der Serienproduktion von Fischereifahrzeugen ...

  • Eine Hausgemeinschaft ergreift die Initiative

    Halle (Eig. Ber.). Wenige Stunden nach der Großkundgebung, auf der 80 000 Einwohner von Halle die Beschlüsse der II. Parteikonferenz der SED begeistert begrüßt hatten, wählten die Bewohner des Hauses Humboldstraße 2 ihren Hausvertrauensmann. Die Bewohner faßten gleichzeitig Beschlüsse, um aktiv am Aufbau des Sozialismus mitzuhelfen ...

  • Simson-Werk Suhl spart 12 Millionen DM ein

    Suhl (GK-Volkskorr.). Sofort nach der II. Parteikonferenz haben die Arbeiter im Simson-Werk Suhl beraten, welchen Beitrag sie zum Aufbau des Sozialismus geben. In einer Entschließung verpflichtete sich die Belegschaft des Werkes, zu den 11,5 Millionen DM, die nach dem Plan -der Rationalisatoren und Erfinder ...

  • Verordnung über Bankeninkasso

    Weiterhin beschloß der Ministerrat eine Verordnung über das Bankeninkasso. Zur Begründung dieser Verordnung betonte der Präsident der Deutschen Notenbank, Frau Kuckhoff, daß es zur Durchsetzung des Prinzips der Wirtschaftlichen Rechnungsführung notwendig ist, das Bankeninkasso als eine der Maßnahmen einzuführen, die eine klare Übersicht über die finanzielle Lage der Betriebe und gleichzeitig die Beschleunigung der Verrechnungen zwischen den Betrieben herbeiführen hilft ...

  • „Die SED, der Vortrupp des deutschen Volkes, im Kampf um Frieden, Einheit und Aufbau"

    eröffnet. — Alle Parteiorganisationen, gesellschaftlichen Organisationen, Betriebe, Schulen, Verwaltungen, Einheiten der Volkspolizei haben Gelegenheit, in geschlossenen Führungen an Hand des anschaulichen Materials die führende Rolle der SED auf allen Gebieten des Lebens in der DDR zu studieren. Anmeldungen für Führungen bitte unter der Nummer 42 00 50, App ...

  • Rede Walter Ulbrichts im Rundfunk

    Berlin (ADN). Der Berliner Rundfunk bringt Ausschnitte aus der großen Rede des Generalsekretärs des ZK der SED, Walter Ulbricht, auf der II. Parteikonferenz am Sonnabend, dem 19. Juli, sowie am 21., 23., 25. und 28. Juli jeweils um 18 Uhr. Der Deutschlandsender überträgt Ausschnitte aus dieser Rede an den gleichen Tagen in der Zeit von 17 ...

  • Wirtschaftsplan VoKsspolens übererfüllt

    Warschau (ADN). Der Wirtschaftsplan Volkspolens für das II. Quartal 1952 wurde von der sozialistischen Industrie mit 100,4 Prozent und der Wirtschaftsplan für das gesamte erste Halbjahr 1952 mit 100,3 Prozent erfüllt, geht aus dem Bericht der Staatlichen Kommission für Wirtschaftsplanung hervor. Die gesamte Produktion der sozialistischen Industrie Volkspolens lag im II ...

  • In Wildenbrudi wird nachts gedroschen

    Das Nachtdruschaktiv der Gemeinde Wildenbruch im Kreis Zauch=Belzig war das erste im Erfassungsgebiet Michendorf, das am 16. Juli zu dreschen begann. Am anderen Morgen konnte der werktätige Bauer Klienksig das erste Getreide liefern. Auch Bürgermeister Fehr (auf dem Bilde rechts) gehört zum Druschaktiv ...

  • Neue Investihonsmittel für HO-Rauten in der Stalinallee

    Durch einen weiteren Beschluß des Ministerrats wurden dem Ministerium für Handel und Versorgung der Deutschen Demokratischen Republik zusätzliche Investitionsmittel für die Laden- und Gaststätteneinbauten der HO in der Stalinallee, Berlin, zur Verfügung gestellt.

  • Besucht die Ausstellung der SED

    Anläßlich der II. Parteikonferenz der SED wurde in den neuen Ausstellungshallen vor dem Finanzministerium und im großen Festsaal des Finanzministeriums am Marx-Engels-Platz, Berlin, die Ausstellung

Seite 2
  • C i 7 7 17 1. ' .' 1 d~* ' 7 j. j.7 / Note der Sowjetunion Schweden kann Verletzung sowjetischer Frenze nicht vertuschen / an die schwedische Regierung

    Moskau (ADN). Am 16. Juli handigte der Außenminister der UdSSR, Wyschinski, dem schwedischen Botschafter Sohlman eine Note des Außenministeriums der UdSSR aus, in der es heißt: In Beantwortung der Note der schwedischen Regierung vom 1. Juli dieses Jahres erachtet es das Außenministerium der UdSSR für notwendig, folgendes zu erklären ...

  • L;i! scheidend ist die patriotische Tat

    In einem sehr bemerkenswerten Leitartikel von Walter Gollbach entlarvt die bürgerliche „Fuldaer Volks-Zeitung" (12. Juli) die antinationale, USA-hörige Politik, die Adenauer „von Anbeginn an verfolgte", Adenauers eigene Geständnisse, so v/eist das Blatt nach, zerrei(.!en „das durchsichtige Gerede von der deutschen Souveränität" ...

  • er der USA-Lisftgangster vorwiegend Kinder

    Od Provokatorische Drohungen gegen China / USA-Landungsversuche von Volksarmee vereitelt

    Phoengjang (ADN). Die amerikanischen Luftgangster bombardierten in grausamster Weise am letzten Freitag und Sonnabend nicht nur die friedliche Stadt Phoengjang, sondern auch die Dörfer der Umgebung. Wie die zentrale Nachrichtenagentur der Volksrepublik Korea berichtet, schössen die USA-Terrorflieger erbarmungslos auf die ihrer Arbeit nachgehenden Bauern und warfen Napalmbomben auf friedliche Häuser ...

  • Soz?a!<!cmok raten arbeiten Aktionsprogramm aus

    Übermittlung an SPD-Parteitag beschlossen / Tagung der Sozialistischen Aktion (SDA) in Mahnheim

    Auf einer vom Zentralrat der Sozialistischen Aktion (SDA) Ende der vergangenen .Wochj^ in J&mnheim durchgeführte^'/^or^er'en^ T)cscnlps^ sen führende''Sozi'äTdemb'lirate'n' aus ganz Westdeutschland 'ein "Aktionsprogramm, das sie dem im September in Dortrhund staLifindenden Bundesparteitag der SPD übermitteln werden ...

  • Ruhrkumpe! erklären: „Wir sind kampfbereit!66

    Wachsende Forderung nach Aktionen gegen Betriebsverfassungsgesetz / Wuppertaler Bauarbeiter verstärken Widerstand

    Düsseldorf (Eig. Ber./ADN). Die Durchpeitschung des faschistischen Betriebsverfassungsgesetzes, der Ausführungsbestimmung des Generalkriegsvertrages für die Betriebe, beantworten die Werktätigen Westdeutschlands mit neuen Forderungen nach wirksamen Kampfaktionen. Zu der zweiten Lesung des reaktionären ...

  • Ridgway venegt sein Pestquartier nach Frankfurt am Main r Lehr-Sölilateslca'/ Betrunkene Interventen prügeln Deutsche

    Bonn (Eig. Ber.). Pestgeneral Hidgway hat angekündigt, sein Hauptquartier von Paris nach Frankfurt am Main zu verlegen, um die Verwirklichung des aggressiven Nordatlantikpaktes und des Bonner Generalkriegsvertrages besser kontrollieren zu können. Bei seiner kürzlichen Inspektionsreise durch Westdeutschland hat er mit der Adenauer-Regierung die Vorbereitungen dazu besprochen ...

  • Truman dankt Churchill für Unterstützung' der Abenteurer-Politik der USA in Korea

    London (ADN). Über eine persönliche Botschaft des USA-Präsidenten Truman an den britischen Ministerpräsidenten Churchill, die der amerikanische Botschafter in London sofort nach Beendigung der Korea- Debatte im Unterhaus überreichte, sind in parlamentarischen Kreisen Einzelheiten bekanntgeworden. Danach ...

  • Filmschaffende der Welt grüßen Jacques Duclos

    Karlovy Vary (ADN). Anläßlich des französischen Nationalfeiertages sandten die Delegierten der VII. Internationalen Filmfestspiele in Karlovy Vary ein Telegramm an Jacques Duclos, in dem es heißt: „Die an den VII. Internationalen Filmfestspielen in Karlovy Vary teilnehmenden Filmschaffenden aus der ganzen ...

  • Die fällige Ohrfeige für britischen Juniorpartner

    London (ADN). Hohe Beamte des britischen Außenministeriums machen gegenüber Pressevertretern keinen Hehl aus ihrer Empörung über den letzten Wortbruch Washingtons, der eine erneute Demütigung Großbritanniens bedeutet. Nach den Erklärungen dieser Beamten hat das britische Außenministeriurn. im Laufe der ...

  • Mitteilung des Amtes lü? Information

    Berlin (ADN).Das berüchtigte westberliner Lügenblatt „Telegraf" veröffentlichte am 17 Juli 1952 einen Bericht über einen angeblich „blutigen Tumult" anläßlich des Sportund' Kulturfestes der Freien Deutschen Jugend in Leipzig. Dieser „Eigenbericht", der offensichtlich nach der übermäßigen Lektüre amerikanischer Wildwest-Schmöker zusammengeschmiert wurde, ist selbstverständlich vom ersten bis zum letzten Wort erlopcn ...

  • Alsdorler Bürger fordern Rücktritt Adenauers

    150 Teilnehmer einer Kundgebung des „Arbeitskreises für Einheit und Frieden" in Aisdorf wandten sich in einer Volksentscheidung gegen die Bonner Kriegspolitik und forderten den Rücktritt Adenauers, damit das deutsche Volk endlich den Frieden erhält. Die Belegschaft der Firma Boentgen & Grah in Solingen richtete an die Regierung der DDR und an die Bonner Regierung gleichlautende Schreiben mit dem Ersuchen, Verhandlungen untereinander aufzunehmen ...

  • Britische Gewerkschafter grüßen Swerdlowsk

    London (ADN). Mehrere tausend britische Gewerkschafter sandten eine 'Grußbotschaft an die Einwohner der sowjetischen Stadt Swerdlowsk. In der Botschaft geben die britischen Werktätigen ihrem Wunsche nach engen und freundschaftlichen Beziehungen zu den Völkern der Sowjetunion Ausdruck. Die Botschaft ist ...

  • IDFF-Tagung in Bukarest

    Bukarest (ADN). In der Hauptstadt der Volksrepublik Rumänien wurde am Donnerstag die 13. Tagung des Exekutivkomitees der Internationalen Demokratischen Frauenföderation eröffnet. Auf der Tagesordnung stehen die Beschlüsse der Berliner Tagung des Weltfriedensrates und die zukünftigen Aufgaben der IDFF ...

Seite 3
  • Am Eröffnungstag in der Pionierrepublik,AVilhelm Pieck

    Für die nächsten sechs Wochen möchte man Christa Wächtler, Gerda Lehmann, Horst Richter oder Irmentraut Diesing heißen, zwölf, dreizehn oder vierzehn Jahre alt, ein Junger Pionier (nein, nicht irgendeiner, sondern einer der Besten) sein und in der neueröffneten Pionierrepublik „Wilhelm Pieck" am Werbellinsee leben ...

  • Großbauten des Kommunismus künden vom Friedenswillen der Sowjetvölker

    Großbritannien: Einem Leitartikel der Londoner „Times" entnehmen wir: „Mit der Vereinigung der Wasser von Wolga und Don, die durch die Fertigstellung des die beiden Ströme verbindenden Kanals zuwege gebracht worden ist, hat sich ein alter Traum des russischen Volkes verwirklicht. Der jetzt vollendete Bau ist eine technische Meisterleistung ...

  • Machtvoller Ruf westdeutscher Gewerkschafter nach Aktionen gegen Fette-Adenauer-Komplott

    In der westdeutschen Arbeiterschaft hat die Nachricht von der Durchpeitschung des Betriebsverfassungsgesetzes große Empörung ausgelöst. Sie richtet sich vor allem gegen die rechten DGB- und SPD-Führer, die durch ihre Burgfriedens- und Abwartepolitik die westdeutsche Arbeiterschaft von Kampfmaßnahmen abhielt und so die Durchsetzung des faschistischen Antigewerkschaftsgesetzes ermöglichte ...

  • Aus dem Inhalt des Antigewerkschaftsgesetzes

    Das von der Clique um Adenauer fieberhaft vorbereitete sogenannte Betriebsverfassungsgesetz ist in engster Anlehnung an das „Arbeitsgesetz" Hitlers ausgearbeitet worden. Ausdrücklich ist im Betriebsverfassungsgesetz dem Unternehmer zugesichert, daß er ihm nicht ergebene Betriebsräte einzeln „abberufen" oder den gesamten Betriebsrat auflösen kann ...

Seite 4
  • Für eine Kulturarbeit die dem Aufbau des Sozialismus dient

    Diskussionsrede des Genossen Johannes R. Becher auf der II. Parteikonferenz der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands

    Genossinnen und Genossen! Mit den Worten unseres Genossen Walter Ulbricht, daß der Aufbau des Sozialismus zur grundlegenden Aufgabe geworden ist, wurde ein neuer Abschnitt in der Geschichte der Partei und eine neue Periode der Geschichte Deutschlands eingeleitet. Wir erlebten diesen historischen Augenblick im Gefühl der Gewißheit des Sieges und der Sicht auf große Tage ...

  • Von den Filmfestspielen in Karlovy Vary

    Die Vorführung des polnischen Films „Chopins Jugend" des Regisseurs Alexander Ford gestaltete sich zum Höhepunkt des Dienstagprogramms der VII. Internationalen Filmfestspiele in Karlovy Vary. Am Mittwoch wurde der bulgarische Film „Danka" gezeigt. Danka verkörpert eines der vor dem zweiten Weltkrieg in den bulgarischen Textilfabriken ausgebeuteten Landmädchen ...

  • Künstler zum Aufbau efes Sozialismus

    Zum historischen Beschluß der II. Parteikonferenz der SED erklärte Nationalpreisträger Harry H i n d e - mith. „Mit schöpferischer Initiative werden wir noch mehr als bisher das Leben unserer werktätigen Menschen studieren, werden teilnehmen an ihrem Kampf um die Erfüllung unserer Pläne, am Aufbau des Sozialismus ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Sonntag, 20. Juli 1952

    Deutschlandsender Sendungen des Tages: 12.30: Kommentar zum Sonntag — 17.30= Die Wahrheit über Amerika — 19.15: Sinfonie- Konzert — 21.00: Wir sprechen für Westdeutschland. 10.15: Frohe Klänge aus den Urlaubsorten der DDR — 12.10: Schöne Melodien — 13.40: Aus deutschen Ländern — 14.30: Deutsche Volkslieder — 15 ...

  • Wie wird das Weiter ?

    Amtlicher Wetterbericht Wetterlage: Ein kräftiger Tief ausläufer, der sich über den britischen Inseln ausbildete, brachte besonders dem Norden der DDR erhebliche Niederschläge. Die nachfolgende Bewölkungsauflockerung wird auch wieder nur von kurzer Dauer sein. Wetteraussichten: Mäßige, vorübergehend auffrischende Winde aus West ...

  • Mitteldeutscher Rundfunk

    10.15= Sonntagssendung für die Landbevölkerung — 11.00: Briefe aus der Hörerrunde — 12.10: Volksmusikstunde — 13.00: Betrachtungen zum Sonntag — 14.00: Pionierfunk — 14.50= Querschnitt durch interessante Theateraufführungen — 15.35= Das. Funkkarussell — 17.10: Das musikalische Abc — 17.30: Leipzigs buntes Filmmagazin — 18 ...

  • Werkzeugmacher

    in den Lohngruppen 6, 7 und 8, für Neuanfertigung von Schnitt- und Stanzwerkzeugen 1 Gießereileiter und -meister mit guten Kenntnissen im Sandu. Kokillenguß für Alu u. Mg. 1 Konstrukteur für Vorrichtungsbau. Leichtmetallwerk Backwitz VEB Personalabteilung

  • Sekretärinnen Stenotypistinnen

    gesucht. Gute Entwicklungsmöglichkeiten. Bewerbungen versierter Kräfte schriftlich oder persönlich montags bis freitags 10 bis 13 Uhr Personalabteilung „NEUES DEUTSCHLAND" Berlin W 8, Mauerstr. 39/40

  • Wälzlager

    der Typen 22 311, 22 218, WUPM 55, WUPL 90 NA 20 m. Klaue, NA 22 m. Klaue, NA 24 m. Klaue Eilangebote erbeten an: DHZ — Maschinen- und Fahrzeugbau VA-Wälzlager Berlin N4, Chausseestraße 106

Seite 5
  • Nationalpreisträger Genosse Sepp Wenig, Wismut:

    Genossinnen und Genossen! Der Genosse Walter Ulbricht hat die Aufgabe gestellt, in der Deutschen Demokratischen Republik planmäßig den Sozialismus aufzubauen und hat in diesem Zusammenhang auch auf die großen Aufgaben, die sich für den sozialistischen Sektor der Industrie ergeben, hingewiesen. Dabei steht im Vordergrund die vollste Einführung und Anwendung der Prinzipien der sozialistischen Ökonomie ...

  • Genosse Erbach, Deutsche Hochschule für Körperkultur:

    Genossinnen und Genossen! Nachdem bereits im „Neuen Deutschland" vom 9. Juli 1952 ein wichtiges Dokument aus dem Leben unseres großen Lehrmeisters Karl Marx veröffentlicht wurde und am zweiten Tage unserer Parteikonferenz eine Genossin von der Jenaer Universität eine Promotionsurkunde von Karl Marx überreicht hat, habe ich die große Ehre, unserem Zentralkomitee ein Dokument von Karl Marx zu übergeben, dessen Existenz und Inhalt bisher unbekannt waren ...

  • Genosse Brosselt, Landesleitung Sachsen

    Mit Begeisterung haben wir gestern durch den Genossen Walter Ulbricht vernommen, daß wir jetzt in die Periode des planmäßigen Aufbaus des Sozialismus in der DDR eingetreten sind. Das stellt uns gewaltige Aufgaben, die es erfordern, daß die Kader, die leitenden Organe der Partei ihre eigene Arbeit einer ständigen Kontrolle und kritischen Überprüfung unterziehen ...

  • Genosse Tesch, Westberlin:

    Verleumdung gegen alle patriotischen Kräfte. Der Genosse Walter Ulbricht sagte mit Recht, daß die Zeit der Schaufensterpolitik in Westdeutschland und Westberlin zu Ende geht. Die Menschen in Westberlin verlangen eine Beendigung des wirtschaftlichen Niederganges. In dieser Situation steht vor unserer Partei, vor unseren Genossen die Aufgabe, mit dem Zurückweichen Schluß zu machen ...

Seite 6
  • Bonner Hilfstheater in Westberlin

    Direktion, Regie und Hauptdarsteller: Dr. Konrad Adenauer

    £7. Mai 1052: Dia Bühne ist leer. Im Hintergrund steht eine alte Kulisse. Darauf ist die Jahreszahl 1949 gemalt und ein Ausspruch des Bonner Wirtschaftsministers Erhard: „Ich werde das (West-)Berliner Problem auf die Hörner nehmen." Im Soufleurkasten sitzt ein Mann und liest laut aus dem Jahresbericht des Reuter-Senats vor: Zu Beginn des Jahres 1951 hatte die Arbeitsvermittlung 286 427 Arbeitslose zu betreuen, am Ende des Berichtsjahres waren es noch 277 440 ...

  • Mängel im Hufelandkrankenhaus werden behoben

    Bericlit der Kommission für Staatliche Kontrolle in der Magistratssitzung

    In der Magistratssitzung am Donnerstag erstattete der Vorsitzende der Kommission für Staatliche Kontrolle Groß-Berlin, Gloth, Bericht über das Ergebnis der Überprüfung, die von der Kommission gemeinsam mit der Volkskentrolle im Hufeland-Krankenhaus in Buch durchgeführt wurde. Der Bericht ging auf seit langem bestehende Mißstände, besonders im Kinderkrankenhaus ein, die bei systematischer Planung und gründlicherer Kontrolle schon zu einem erheblichen Teil beseitigt sein könnten ...

  • Reuterkoalition verschärft Selb§tbloekade

    Waffen für Verbrecher beantragt / Verbot der FDJ und des FDGB gefordert

    In Durchführung der von Adenauer am Mittwoch gegebenen Anweisungen zur verschärften Anwendung der Generalkriegsvertragspolitik in Westberlin beschloß am Donnerstag das westberliner Abgeordnetenhaus weitere Maßnahmen zur Selbstblockade Westberlins. Die vom Reuter-Senat veranlaßten Straßensperren aus Eisenbarrieren, Gräben und Erdwällen sowie die verstärkten Polizei- und Zollkontrollen an der Sektorengrenze wurden für noch nicht ausreichend gehalten ...

  • Die sowjetischen Sportler stehen im Mittelpunkt der Olympischen Spiele

    Am heutigen Sonnabend werden in der finnischen Hauptstadt die XV. Olympischen Spiele feierlich eröffnet. Die nahezu ■ 6000 aktiven Teilnehmer aus 70 Ländern der Erde sind schon zum größten Teil in Helsinki eingetroffen. Im Mittelpunkt des Interesses der finnischen Bevölkerung und der zahlreichen Gäste aus dem Ausland stehen seit Tagen die Sportlerinnen und Sportler der großen sowjetischen Delegation, die sich bis auf Hockey an allen olympischen Wettbewerben beteiligen ...

  • NOK der Volksrepublik China im IOC

    Das Internationale Olympische Komitee hat am Donnerstag auf seinem Kongreß in Helsinki die Anerkennung des NOK der Volksrepublik China ausgesprochen und der Teilnahme der Sportler des fortschrittlichen, demokratischen China an den XV. Olympischen Spielen zugestimmt. Der Internationale Hockeyverband (FIH) hat auf seiner Tagung in Helsinki die Sektion Hockey in der Deutschen Demokratischen Republik als provisorischesMitglied aufgenommen ...

  • VOM ALLTAG IN DER DDR

    „Mädchen auf die Traktoren Magdeburg (ADN). Vier junje Arbeiterinnen der MAS Gutenswegen im Kreis Wolmirstedt sind dem Ruf des FDJ-Zentralrates gefolgt und haben eine Fraucn-Traktoristenbrigade gebildet .Mit ihrem Entschluß wollen sie dazu beilragen, Jungtraktoristen den Ehrendienst in der Deutschen Volkspolizei zu ermöglichen ...

  • Sozialistischer Wettbewerb in der StaUnalEee

    Am 1. August wird auf den Baustellen des Nationalen Aufbauprogramms in der Stalinallee die zweite Etappe des großen überbetrieblichen Wettbewerbes um den Titel „Baustelle der besten Qualität" beginnen. Dem Charakter der Stalinallee als erste sozialistische Straße Berlins entsprechend, wird es ein sozialistischer Wettbewerb sein ...

  • England—Indien im Hockey

    Am Donnerstag blieb der mehrfache Hockey-Olympiasieger Indien in Helsinki in der zweiten Runde des olympischen Hockeyturniers gegen Österreich mit 4 • 0 (1 • 0) Toren Sieger. Als Gegner Indiens im ersten Vorschlußrundenspiel wurde England ermittelt, das gegen Belgien knapp mit 1 : 0 erfolgreich war. Indien und England standen sich bei den Olympischen Spielen 1948 in London im Endspiel gegenüber, das die Inder mit 4 : 0 gewannen ...

  • Großes nationales Schwimmfest in Leipzig

    Unter Beteiligung von fünf westdeutschen Mannschaften veranstaltet die BSG Empor Leipzig-Lindenau am Sonnabend und Sonntag nationale Schwimmwettkämpfe im neuen Leipziger Schwimmstadion. Ihre Teilnahme haben Poseidon Koblenz mit der früheren Rekordhalterin im Brustschwimmen Anni Lindner- Capell, der 1 ...

  • Turnmannschaften ausgelost

    Die am Mannschafts-Zwölfkampf der Turner teilnehmenden Teams wurden am Donnerstag in drei Gruppen ausgelost. Dabei treffen in der Gruppe I mit der Sowjetunion, Schweiz, Jugoslawien, Finnland, Japan, Kuba, Frankreich und Schweden einige der stärksten Turnnationen aufeinander. In der Gruppe II hat Westdeutschland die Turner Polens, Dänemarks, Portugals, Ägyptens, Argentiniens, Österreichs, Luxemburgs, Belgiens und der USA zum Gegner ...

  • Langhammer boxte unentschieden

    Boxgäste aus Königs Wusterhausen stellten sich auf dem Kampfabend von Hertha BSC am Gesundbrunnen vor. Der brandenburgische Meister Langhammer kam gegen Mikolajewski (Hertha BSC) nach zwei groß gewonnenen Runden nur zu einem Unentschieden, hatte dabei aber die Sympathien der rund 2000 Zuschauer auf seiner Seite ...

  • Spitzenzeiten beim Stromverbrauch beachten

    Die Hauptbelastungszeiten (Spitzenzeiten) im Stromverbrauch liegen in der Zeit von 6.30 bis 8 30 Uhr, 11.00 bis 13.00 und 21.00 bis 22.00 Uhr.

Seite
Das erste Getreide dem Staat! 1519700 DM für soziale und kulturelle Zwecke Hettstedter Walzrekorde bringen zwölf Tage Planvorsprung Mecklenburg holt in der Ernte auf Vorbereitung des 2. Deutschen Friedenskongresses Gesetzentwurf zur weiteren Demokratisierung der Verwaltung der Volkskammer^zugeleitet Die Werktätigen demonstrieren in Kundgebungen ihre Bereitschaft Straisunder Werftarbeiter beschleunigen den Loggerbau Eine Hausgemeinschaft ergreift die Initiative Simson-Werk Suhl spart 12 Millionen DM ein Verordnung über Bankeninkasso „Die SED, der Vortrupp des deutschen Volkes, im Kampf um Frieden, Einheit und Aufbau" Rede Walter Ulbrichts im Rundfunk Wirtschaftsplan VoKsspolens übererfüllt In Wildenbrudi wird nachts gedroschen Neue Investihonsmittel für HO-Rauten in der Stalinallee Besucht die Ausstellung der SED
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen