24. Jan.

Ausgabe vom 22.07.1952

Seite 1
  • Schöpferische Freundschaft zweier Völker

    Die befreundete polnische Nachbarrepublik begeht heute ihren größten Nationalfeiertag. Das polnische Volk feiert die achte Wiederkehr des 22. Juli, des Tages, an dem 1944, nach Befreiung des ersten Streifens polnischen Bodens von der Naziokkupation durch die Sowjetarmee, das Polnische Nationale Befreiungskomitee als erste Regierung des befreiten Polen gebildet wurde und sich mit seinem historischen Manifest an das polnische Volk wandte: „Die Stunde der Befreiung hat geschlagen ...

  • Großer Produktionssieg der Hettstedter Walzwerker

    Mit 102,5 Prozent an der Spitze / Kirchmöser hält die zweite Stelle

    Nachdem Brigade Wiedenbeck einen neuen Walzenrekord aufgestellt hatte, hat die Brigade „Philipp Müller" von Hettstedt diesen Rekord am Freitag mit der Leistung von 156,1 Prozent beinahe erreicht. Wie sehr besonders der Verdiente Aktivist und Brigadier Holländer alles daransetzt, die Beschlüsse der II ...

  • Mächtige Kampfdemonstration der ehemaligen Spanienkämpfer in Dresden

    Franz Dahlem vor 30 000 Werktätigen: Die Heimat und den Sozialismus verteidigen!

    Dresden (Eig. Ber.). Mit einer Massenkundgebung, an der über 30 000 Werktätige teilnahmen, fand am Sonntag das Treffen der ehemaligen Freiwilligen der Internationalen Brigaden in Dresden seinen Abschluß. In einer Entschließung, der die Kundgebungsteilnehmer einmütig zustimmten, heißt es: „Der historische Beschluß der II ...

  • Präsident Pieck an Präsident Bierut

    Berlin (ADN). Der Präsident der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, hat dem Präsidenten der Republik Polen, Boleslaw Bierut, anläßlich der achten Wiederkehr des Tages der Befreiung und der nationalen und sozialen Wiedergeburt Volkspolens nachstehendes Glückwunschtelegramm übermittelt: „Genosse ...

  • Treffen von 200000 jungen Erbauern Poleng

    Warschau. Unter Teilnahme von über 200 000 Jugendlichen aus allen Wojewodschaften Polens begann am Sonntag in Warschau das Treffen der jungen Aktivisten, der Erbauer Volkspolens, als Auftakt zum polnischen Nationalfeiertag am 22. Juli. Im überfüllten Stadion des Armee- Sportvereins feierten über 50 000 Besucher die Jugpnddelegationen aus allen Teilen der Welt, unter ihnen auch eine Vertretung der FDJ ...

  • Nina Ro^vzdn

    ege-w das Blsimswerfefö d®r Fressen UdSSR errang alle drei Medaillen / Davis (USA) Hochsprungsieger

    Helsinki (Eig. Ber.). Einen hervorragenden Erfolg am ersten Tag der Leichtathletikkämpfe der XV. Olympischen Spiele in Helsinki erzielten die sowjetischen Frauen im Diskuswerfen. Ihren kraftvollen und weiten Würfen hatten die übrigen Konkurrentinnen nichts Gleichwertiges entgegenzusetzen. Mit einem Wurf von 51,42 m stellte Nina Romaschkowa einen neuen olympischen Rekord auf und wurde Olympiasiegerin 1952 und Gewinnerin der Gold- Medaille ...

  • „Frontstadt"-Strategen

    Wie aus nebenstehendem, in der amerikanischen „Neuen Zeitung" vom 17. Juli veröffentlichten Bild ersichtlich, war bei Adenauers jüngstem Aufenthalt in Westberlin auch Bischof Dibelius zugegen. Während die friedliebende Berliner Bevölkerung jeder Glaubensrichtung und Weltanschauung bestrebt war, Adenauer ...

  • Ein neuer Sieg: CoEombini frei!

    Nun gilt es Henri Martin zu befreien

    Paris (ADN). Die USA-hörige Pinay- Regierung erlitt am Sonntag eine neue schwere Niederlage, als sich die französischen Gerichtsbehörden unter dem Druck der Protestbewegung aus aller Welt veranlaßt sahen, den Sekretär des CGT im Departement Bouches-du-Rhöne, Colombini, freizulassen. Colombini ist Mitglied des Zentralkomitees der KP Frankreichs ...

Seite 2
  • Die deutsche Notenbank in Quedlinburg kontrolliert die Arbeit der Handelsorgane

    Unsere Partei Und die Regierung dör Deutschen Demokratischen Republik stellten den Funktionären in der Deutschen Notenbank wiederholt die Aufgabe, der Kontrolle über die Finanz- und WirtschaftspHine unserer volkseigenen Wirtschaft größere Beachtung zu schenken. Dabei ist es in erster Linie erforderlich, die Rolle der Deutschen Notenbank bei der Durchführung der Produktions- und Warehumsatzpläne zu verstärken ...

  • Nach dem Vorbild Ernst Thälmanns, alles für das Glück des Volkes!

    Entschließung der Dresdener Massenkundgebung der VVN

    „Der historische Beschluß der II. Parteikonferenz der SED, die großen Ideen des Sozialismus zu verwirklichen, bedeutet die Erfüllung der großen Hoffnung und Zuversicht, mit welcher zahllose Kämpfer gegen den Faschismus in den Tod gegangen sind. Dieser historische Beschluß bedeutet die Erfüllung der höchsten Zuversicht, die die Kameraden der VVN im Kampf gegen den Faschismus beseelte ...

  • Westdeutsche Arbeiter (ordern schärfsten Kampf

    Betriebsverfassungsgesetz darf nicht durchgeführt werden! / Fette will „1953 wählen"

    Frankfurt/Main (Eig. Ber.). Die Durchpeitschung des Betriebsverfassungsgesetzes im Bonner Bundestag hat der westdeutschen Arbeiterschaft gezeigt, daß die Adenauer- Clique sie mit aller Gewalt unterdrücken und entrechten will, um den Generalkriegsvertrag verwirklichen zu können. Die hundertfache Antwort der westdeutschen Belegschaften in den Zechen, Ruhrbetrieben und Baufirmen ist die Forderung nach verstärkten Kampfaktionen der Gewerkschaften ...

  • Westnote soll Verständigung unmöglich machen

    Aus Kommentaren der westdeutschen und Auslandspresse zur Westmächte-Note an die UdSSR

    Berlin (Eig. Ber.). In einer Vielzahl von Artikeln, Kommentaren und Berichten zur letzten Note der Westmächte an die Sowjetunion vertreten zahlreiche westdeutsche bürgerliche Blätter die Meinung, daß mit dem Schriftstück offensichtlich der Zweck verfolgt wird, auch weiterhin jede Verständigung der vier Mächte über die Deutschlandfrage zu sabotieren, um die Verwirklichung der USA- Kriegsverträge auf westdeutschem Boden ungestört fortsetzen zu können ...

  • Blutbilanz desUSA-Regimes inGefangenenlagern

    Erneute USA-Terroranqriffe auf Friedenswerke in Nordkorea

    Kaesong (ADN). In der ersten Hälfte dieses Monats hat die amerikanische Soldateska weitere 40 koreanisch-chinesische Kriegsgefangene bestialisch ermordet oder verwundet. Dies berichtet die Nachrichtenagentur „Neues China" auf Grund offizieller amerikanischer Verlautbarungen. Das grausame Vorgehen der ...

  • Churchills „Fünfjahrplan"

    Der britische Ministerpräsident Churchill hat einen „Fünfjahrplan" ausgebrütet. Offenbar ist das Oberhaupt der britischen Imperialisten Von der Anziehungskraft und Popularität der Fünfjahrpläne der Sowjetunion, der Volksdemokratien und auch unseres Fünfjahrplans überzeugt und will sie sich zunutze machen ...

  • Massendemonstration der Zehntausend inTeheran

    Blutige Überfälle der Polizei / 900 Patrioten verhaftet

    Teheran (Eig. Ber.). Am Montag forderten Zehntausende iranische Werktätige in der Hauptstadt Teheran, den sofortigen Rücktritt der Regierung Sultaneh, die das Erdöl erneut den Engländern in die Hände spielen will. Alle Läden blieben geschlossen. Die Betriebe, Büros einschließlich Post und Telegrafenämter veranstalteten Sympathiestreiks mit den Demonstranten ...

  • Präsidium der Akademie der Land wir Bschaftswissenschaften an Waller Ulbricht

    Agrarwissenschaftler wollen beim Aufbau des Sozialismus helfen

    Hochverehrter Herr Ministerpräsident! Das Präsidium der Deutschen Akademie der Landwirtschaftswissenschaften zu Berlin hat mit großem Interesse die Verhandlungen der II. Parteikonferenz verfolgt. Auf der heutigen Präsidialsitzung hat sich das Präsidium eingehend mit den Beschlüssen der II. Parteikonferenz und den richtunggebenden Referaten befaßt ...

  • MAS-Schlosser fahren Traktoren und Mähbinder

    Druschgemeinschaften von Langenapel bewähren sich

    Berlin (Eig. Ber.). Die Belegschaft der MAS-Werkstatt Triptis in Thüringen verpflichtete sich, die Traktoren solcher MAS in der zweiten Schicht zu fahren, aus denen sich Traktoristen zum Ehrendienst in der Volkspolizei gemeldet haben. Seit Ende voriger Woche arbeiten 19 Reparaturschlosser dieser MAS- Werkstatt auf Traktoren und Mähbindern ...

  • 15 000 junge Gewerkschafter fordern: „Fort mit Adenauer!"

    Frankfurt/Main (ADN). 15 000 junge Gewerkschafter, die am 1. Bundestreffen der DGB-Jugend in Frankfurt (Main) teilnahmen, forderten bei einem Fackelzug durch die Mainstadt am Sonntagabend den Sturz Adenauers. Mit den Rufen „Butter statt Kanonen, mehr Lohn statt Divisionen", „Generalvertrag bringt Elend ...

  • Herrn Friedensburg bei der Wahrheit ertappt

    „Ich fahre immer mit dem Wagen auf der Autobahn nach Berlin und nie mit dem Flugzeug", erklärte, Offensichtlich durch Geschäftsinteresse diktiert, der frühere stellvertretende Verwaltungschef Westberlins und CDU-Abgeordnete Dr. Friedensburg im Bonner Bundestag, als dort die Verlegung einer Behörde nach Westberlin mit den üblichen Greuelmeldungen über eine angebliche Behinderung des Verkehrs durch die DDR begründet wurde ...

  • Meldungen ans dem Ausland

    Den Namen Stalins wird eine große Talsperre tragen, die im Zuge des Aüfbaus des Sozialismus in der Volksrepublik Bulgarien an der Isker errichtet wird. In Großbritannien wird eine Wirtschaftskrise in einem bisher noch nie erreichten Ausmaß ausbrechen, wenn die Rüstungslasten nicht verringert werden, erklärte der ehemalige britische Handelsministef Wilson ...

  • Otto Groteivohl eröffnete Ferienlager „Thomas Münzer"

    Sondershausen (ADN/Eig. Ber.). Von begeisterten Freundschaftsrufen begrüßt, eröffnete am Sonntag Ministerpräsident Otto Grotewohl feierlich das auf den Höhen des Kyffhäusergebirges gelegene zentrale Pionierlager „Thomas Münzer" bei Rathsfeld im Kreis Sondershausen. Immer wieder von Beifall unterbrochen, sprach Otto Grotewohl zu den Jungen Pionieren von dem Kampf der Deutschen Demokrat!- sehen Republik für die Erhaltung des Friedens ...

  • Warum sie Wahlen fürchten

    Die britische Zeitschrift „Observer" veröffentlicht einen Artikel über die Aussichtslosigkeit des Krieges der französischen Imperialisten gegen das- vietnamesische Volk. Darin heißt es: „Hohe französische Beamte haben in privaten Kreisen selbst zugegeben, daß die Mehrheit des Landes bei freien Wahlen wahrscheinlich für den Vietminh-Führer Ho Schi Minh stimmen würde ...

  • Saargemeinde fordert gesamtdeutsche Wahlen

    Saarbrücken (ADN). Auf einer öffentlichen Gemeinderatssitzung in Sötern (Saargebiet) wurde nach lebhafter Diskussion einstimmig eine Entschließung an das Präsidium des „Arbeitskreises für deutsche Verständigung, für einen gerechten Friedensvertrag" in Düsseldorf angenommen in der es heißt: „Wir Bürger von Sötern betrachten unsere Saarheimat nach wie vor als einen untrennbaren Bestandteil unseres deutschen Vaterlandes ...

  • Dortmunder Arbeiter: Kampfaktionen!

    Düsseldorf (Eig. Ber.). Als Antwort auf die Verabschiedung des reaktionären Betriebsverfassungsgesetzes durch die Regierungskoalition des Bonner Bundestages haben die Metallarbeiter von Dortmund-Hombruch in einem Telegramm vom DGB-Bundesvorstand die sofortige Aufnahme von Kampfmaßnahmen gefordert. Im Namen von 100 000 Bauarbeitern des Landes Nordrhein-Westfalen protegierte der Bezirksleiter der IG Bau—Steine—Erden, Hörseling, gegen die Durchpeitschung des Betriebsverfassungsgesetzes ...

  • Vietnam entläßt Kriegsgefangene

    Saigon (ADN). Die Regierung der Demokratischen Republik Vietnam hat erneut 200 Kriegsgefangene freigelassen. Unter ihnen befinden sich auch von den Kolonialbehörden zu Söldnerdiensten gezwungene Eingeborene aus den Kolonien.

Seite 3
  • Zur Bekämpfung der Krebskrankheit

    Drei Jahre Geschwulstklinik der Deutschen Akademie der Wissenschaften Von Dr. med. G. W i 1 d n e r

    Gegenwärtig sterben in Deutschland mehr Menschen an Krebs als an Tuberkulose und allen anderen Infektionskrankheiten zusammen. Die Gefahr liegt damit offensichtlich zutage. Infolgedessen wurde schon bald nach dem Zusammenbruch auch in Deutschland von der damaligen Sowjetischen Militäradministration die Grundlage für eine großzügige Planung auf diesem Gebiete geschaffen ...

  • Ein anglückliches Kommunique des Berliner Magistrats

    Am vergangenen Freitag veröffentlichte die Presse ein im Auftrag des Berliner Magistrats verfaßtes Kommunique über dessen am Vortage durchgeführte Sitzung. Das Kommunique befaßte sich insbesondere mit den in der Öffentlichkeit seit langem bekannten Mängeln im größten Krankenhaus Berlins, dem Hufeland- Krankenhaus in Buch ...

  • Bessere Milch!

    In der ersten Beilage „Für eine neue Blüte der deutschen Medizin" werden wir Ärzte zu „breiter rückhaltloser Mitarbeit" aufgefordert, zu „einem scharfen Kampf gegen alle Erscheinungen, die die Entwicklung unseres Gesundheitswesens hemmen". Es ist zu begrüßen, daß an der gemeinsamen Aufgabe der Gesundheitsverwaltung, der Ärzte und der Heilhilfspersonen nunmehr auch die Presse in ernster Weise mithelfen wird ...

  • Die Erfahrungen der Sowjetunion mehr beachten

    In der Beilage „Für eine neue Blüte der deutschen Medizin" _ sind die Leser, vor allem aber Ärzte, Schwestern, Pfleger und Verwaltungsangestellte zur Mitarbeit aufgefordert. Auf Grund meiner zwar erst kurzen Tätigkeit beim Magistrat von Groß-Berlin, Amt Haushaltskontrolle, Prüfungsgruppe Gesundheitswesen, bin ich zwar nicht direkt im Gesundheitswesen beschäftigt, trotzdem glaube ich aber mit nachfolgenden Ausführungen einen kleinen Beitrag, einen kleinen Hinweis, für die Beilage zu geben ...

  • Begründer der deutschen Augenheilkunde Albrecht von Graefe

    Dicht vor dem Eingang in die Charite steht ein, durch den letzten Krieg vernachlässigtes, aber immer noch eindrucksvolles Denkmal eines deutschen Arztes — Albrecht von Graefe — des Begründers der selbständigen Wissenschaft von der Augenheilkunde in Deutschland. Albrecht von Graefe wurde 1828 in Berlin geboren ...

  • Die Bevölkerung wi mitarbeiten

    bogen aus. Wahrscheinlich ist das Unterlagenmaterial durch den Fliegerschaden vernichtet worden. Meiner Ansicht nach wurde durch das Weiterverfolgen des Gesundheitszustandes der Frauen, an denen Operationen besonderer Art vorgenommen worden waren, wertvolles Material zusammengetragen, das zu neuen Erkenntnissen beitrug ...

  • Einblick in die gesamte medizinische Arbeit

    Seit längerer Zeit verfolgen wir die Veröffentlichungen über das medizinische Fachgebiet. Uns begegneten stets nur Ausführungen über neue wissenschaftliche Ergebnisse. Nie wurden die tägliche Mühe und Arbeit der vielen unbekannten Helfer im Gesundheitswesen an die Öffentlichkeit getragen. Eine Beilage des „Neuen Deutschland" über dieses Problem ließ uns freudig und interessiert aufmerken ...

  • Endlich kommt die Medizin zu Wort!

    Überrascht und erfreut fanden wir im „ND" die Beilage: „Für eine neue Blüte der deutschen Medizin." Besonderes Interesse und Diskussion erregte der Artikel. Ziel dieser Beilage. Endlich denkt man mal daran, auch die Medizin zu Worte kommen zu lassen. Aus dem deutschen Volke sind viele bedeutende und hervorragende Forscher und Wissenschaftler auf dem Gebiet der Medizin hervorgegangen, daß es Zeit wird, daß die Medizin nicht länger bei der fortschrittlichen Entwicklung unserer DDR zurücksteht ...

  • ECHO

    auf das Erscheinen unserer Beilage

    Das Erscheinen der ersten Nummer unserer Beilage „Für eine neue Blüte der deutschen Medizin" hat in breiten Kreisen der Mediziner an den Universitäten, Kliniken, Krankenhäusern und Ambulatorien, der Studenten, de« medizinischen Heil- und Pflegepersonals, der Verwaltung und besonders auch bei der Bevölkerung lebhaften Widerhall gefunden ...

  • Es wird höchste Zeit

    Ich kann euch sagen, daß die Seite „Für eine neue Blüte in der Medizin" für uns Genossen Ärzte an unserem Krankenhaus wie eine Erlösung war! Es ist höchste Zeit, daß wir unsere Probleme in der Öffentlichkeit behandeln, und unter Hilfe der ganzen Bevölkerung einen Schritt nach vorne tun. Auch unsere parteilosen ...

Seite 4
  • Erklärung Tschang Han-jus zu den internationalen Handelsbeziehungen der Volksrepublik China

    Peking (ADN). In einer Erklärung des stellvertretenden Außenministers der Volksrepublik China, Tschang Han-fu, wird zu den Noten der britischen Regierung vom 18. April und 19. Mai 1952 festgestellt, daß die Volksrepublik China wiederholt ihrer Bereitwilligkeit Ausdruck gegeben hat, mit allen Ländern Handelsbeziehungen auf der Grundlage der Gleichberechtigung und des gegenseitigen Nutzens wiederaufzunehmen oder zu entwickeln ...

  • Die Oder-Neiße-Friedensgrenze

    Die Westmächte stimmten ihr 1945 zu — und warum sie sie heute bekämpfen Verzweifelt versuchen die angloamerikanischen Kriegstreiber und ihre Agenten Adenauer, Jakob Kaiser & Co. die Lüge zu verbreiten, die Bestimmungen des Potsdamer Abkommens über die Grenzen Deutschlands im Osten wären nur ein Provisorium gewesen, das in einem Friedensvertrag abgeändert werden könnte ...

  • Warschau - Sinnbild des sozialistischen Aufbaus in Polen

    Marszalkowska — das neue sozialistische Wohnviertel der Werktätigen

    Nachdem Warschau, die Hauptstadt der polnischen Volksrepublik, 1944 durch die Sowjetarmee im Bunde mit der Polnischen Nationalarmee von den nazistischen Okkupanten befreit wurde, erklärte Genosse Boleslaw Bierut, der Präsident Volkspolens auf den Trümmern der yon den Faschisten zerstörten Stadt: „Warschau, ...

  • Der Leninkanal - ein großes Werk des Friedens

    Nr. 29 der Zeitung „Für dauerhaften Frieden, für Volksdemokratie! Der Leitartikel der vorliegenden Nummer des Organs des Informationsbüros der Kommunistischen und Arbeiterparteien behandelt die bevorstehende feierliche Eröffnung des W. I. Lenin-Wolga—Don- Schiffahrtskanals. Es heißt dort: „Die Errichtung des Wolga—Don- Schiffahrtskanals ist ein überaus großer Beitrag des Sowjetvolkes zur Sache des Friedens ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Mittwoch, 23. Juli Deutschlandsender

    Sendungen des Tages: 11.30: Berichte aus Helsinki — 17.30: Rede des Generalsekretärs des ZK der SED Walter Ulbricht auf der II. Parteikonferenz — 19.45- Deutsche Geschichte im Spiegel der Musik — 21.00: Wir sprechen für Westdeutschland — 22.40: Berichte aus Helsinki. 12.00: Landfunk — 13.30: Der Wirtschaftsreporter — 13 ...

  • Wie wird das Wetter ?

    Amtlicher Wetterbericht Wetterlage. In den nächsten Tagen wird sich wieder etwas wärmeres Wetter durchsetzen, doch ist eine beständige Wetterlage zumindest für den Norden der DDR noch nicht zu erwarten. Wetteraussichten. Im Norden der DDR meist bewölkt und strichweise wieder etwas Regen. Höchsttemperatur nahe 20 Grad, mäßige Winde um West ...

  • Berliner Rundfunk

    9.00: Berichte aus Helsinki — 16.30: Die Wahrheit über Amerika — 18.00: Rede des Generalsekretärs des ZK der SED W-.lter Ulbricht auf der II. Parteikonferenz, II. Folge — 19.45- Wir bauen Deutschlands Hauptstadt — 20.00: Berichte aus Helsinki. 12.00: Funkecho der Wirtschaft — 13.15. Berliner Stunde — 15 ...

  • Mitteldeutscher Rundfunk

    12.10: Stadt und Land im Fünfjahrplan — 14.00: Pionierfunk — 15.00: Lieder der Völker — 15.30: Schulfunk — 17.00: Aus der Arbeiterbewegung — 18.00: Das Zeitgeschehen vom Funk gesehen — 19.00: Heimat, wir lassen dich nicht — 20.00: Unterhaltungsmusik — 21.45: Wir sprechen für Westdeutschland — 23.00: Welt der frohen Zuversicht ...

Seite 5
  • Genossin Lene Berg, Institut für Gesellschaftswissenschaften beimZentralkomitee:

    Genossinnen und Genossen! Ich möchte zu einer Frage sprechen, die in Anbetracht der großen Aufgaben beim Aufbau des Sozialismus von besonderer Bedeutung ist, zu der Frage des Studiums der Geschichte der Kommunistischen Partei der Sowjetunion. Wie auf anderen Gebieten unserer Parteiarbeit haben wir auch hier gute Erfolge zu verzeichnen ...

  • Genosse Georg Bau mann, Vorsitzender der VdgB (BHG), Thüringen:

    Genossinnen und Genossen! Ich möchte in meinem Diskussionsbeitrag auf einige Fragen der Hilfe für die Produktionsgenossenschaften eingehen. In den letzten Wochen sind eine Reihe von werktätigen Bauern an uns herangetreten mit der Bitte, sie bei der Anwendung neuer Formen der gegenseitigen Hilfe zu unterstützen ...

  • Genossin Anna Mann, Brikettfabrik Ro§bach7 Kreis Merseburg:

    Genossinnen und Genossen! Der Genosse Walter Ulbricht hat uns in seinem Referat über die gegenwärtige Lage und die neuen Aufgaben der SED die große Aufgabe für die kommende Zeit gezeigt. Wir werden den Aufbau des Sozialismus schneller vorantreiben, wenn es uns gelingt, die Frauen stärker in unsere Produktion einzubeziehen ...

  • Genosse Kurt John, Neptunwerft Rostock:

    Genossinnen und Genossen! Wir gingen Ende vergangenen Jahres daran, die Beschlüsse des Politbüros vom Februar 1951 über die Verbesserung der Agitationsarbeit durchzuführen. Bisher war unsere Aufklärungsarbeit kampagnenmäßig und ressortmäßig. E« gab keine ständige, geduldige und beharrliche Aufklärungsarbeit unter den Massen, die zugleich mit dem persönlichen Beispiel unserer Genossen verbunden war ...

Seite 6
  • am Magdeburger Haus

    Auf die Erfahrungen der ersten Wettbewerbsetappe eingehend, erklärte Erurio Eaum: „Dieser Wettbewerb hat uns wesentlich vorangebracht. Er hat, jedoch einen großen Teil neuer Schwächen gezeigt, die es nunmehr zu beseitigen gilt. Es gilt nicht nur, die Termine zu erreichen, sondern sie rentabel zu erreichen ...

  • Emil Zatopek ließ seinen Gegnern keine Chance

    Bei herrlichem Sonnenschein verfolgten am Sonntagnachmittag im Olympia-Stadion in Helsinki über 70 000 begeisterte Zuschauer die ersten olympischen Entscheidungen in den Leichtathletik-Wettbewerben. Ihre besondere Aufmerksamkeit galt der Entscheidung im 10 000-m-Lauf. Fieberhafte Spannung lag über dem Stadion, als sich die Läufer auf dem grünen Rasen versammelten ...

  • Sportler, studiert den historischen Beschluß der II. Parteikonferenz der SED!

    Aufruf des Sekretariats des Deutschen Sportausschusses

    „Sportlerinnen und Sportler! Trainer, Sportlehrer, Übungsleiter und Funktionäre! Unter der begeisterten Anteilnahme aller deutschen Patrioten fand vom 9. bis 12. Juli 1952 die historisch bedeutsame II. Parteikonferenz der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands in der Werner- Seelenbinder-Halle in Berlin statt ...

  • Aufbau der Stalinallee mit sozialistischen Methoden

    Bericht über die große Bauleiterkonferenz im Kulturhaus der Bauarbeiter

    Zu einem gewaltigen Bekenntnis der Bauleiter und Bauführer der Stalinallee- zum sozialistischen Aufbau wurde die am 19. Juli im Kulturhaus der Bauarbeiter vonjdef Stalinallee durchgeführte Baulbiterkonferenz.'.Genösse Bruno • B ä*u m , Mitglied des Sekretariats der ■Landesleitung Groß-Berlin der SED, sprach über die Bedeutung der Anwendung wissenschaftlicher Methoden beim Aufbau der eroton sozialistischen Straße Berlins ...

  • Glückwünsche für Hans Jendretzky

    Der 1. Sekretär der Landesleitung Groß-Berlin der SED, Genosse Hans Jendretzky, beging am Sonntag seinen 55. Geburtstag. Aus zahlreichen Berliner Betrieben Kamen Arbeiterdelegationen, die Hans Jendretzky Glückwünsche und Geschenke überbrachten. Die Bauarbeiter der Stalinallee überreichten ihm eine der roten Aktivistenschärpen, mit denen die Besten der Stalinallee geschmückt waren, als sie bei der großen Demonstration, der„BerlinernBßvölkerurig zu Ehren der ...

  • Reuter-Senat füttert seine Rennpferde mit Schiebergetreide

    Berlin (Eig.Ber.). Wir setzen heute unsere Enthüllungen über die westberliner Schieberzentralen fort. Eine Schieberorganisation, zu der u. a. der Fleischer Gerhard Wehner aus Berlin NO 55, Rastenburger Straße 16, der Fuhrunternehmer Otto Markwitz, Berlin O 112, Finowstraße 32 a, und der Kraftfahrer Leo ...

  • USA-Geheimdienst befahl U-Bahn-Sabotage

    Ein schwerer Sabotageakt gegen die Berliner U-Bahn war der Mittelpunkt eines Prozesses, der am Freitag vor der Großen Strafkammer des .Landgerichts Berlin stattfand. Der 31jährige Koßmann, der 23j ährige Walter Welsch und der 22jährige Gerhard Noack standen unter der Anklage, auf Weisung des amerikanischen Geheimdienstes am Vormittag des 19 ...

  • Jugendliche Verbrecherbande vor Gericht

    Eine 24köpfige Bande jugendlicher Verbrecher im Alter von 15 bis 18 Jahren, die vom Juli des vergangenen Jahres bis zu ihrer Festnahme durch die Volkspolizei im Januar d. J. im Bezirk Köpenick ihr Unwesen trieb, steht gegenwärtig vor der 3. Großen Strafkammer des Landgerichts Berlin. Neunzig schwere bzw ...

  • Offener Brief der Notgemeinschaft westberliner Ärzte

    Westberliner Ärzte; die sich zu einer Notgemeinschaft zusammen^ geschlossen haben, wandten sich in einem Offenen Brief "gegen die Versuche der Reaktion, den Kampf der westberliner Ärzte um ausreichende Honorare und bessere Arzneimittelversorgung in eine Aktion zur restlosen Zerschlagung der West-VAB zu verkehren ...

  • Heiner Braun lief neuen DDR-Rekord im 5000-m-Lauf

    Höhepunkt bei der 1. Zentralen Spartakiade der SV Vorwärts der kasernierten Volkspolizei

    Zum Höhepunkt am letzten Tag der ersten .zentralen Spartakiade der SV Vorwärts der kasernierten Volkspolizei wurde der 5000-m-Lauf. Nach hartem Kampf zwischen dem DDR- Rekordhalter Heiner Braun (Lokomotive Leipzig) und dem DDR-Waldlaufmeister Havenstein (SV Vorwärts) siegte Braun in der neuen DDR-Rekordzeit von 15:10,2 vor Havenstein 15:16,8 Minuten ...

  • Neuhaus K.o.-Sieger über ten Hoff

    Einen überraschenden Blitzsieg konnte am Sonntagnachmittag vor nahezu 50 000 Zuschauern in... der Dortmunder Rote-Erde-Kampfbahn der Schwergewichts-Europameister im Berufsboxen, Heinz Neuhaus, über den bisherigen deutschen Meister Hein ten Hoff erreichen. Der lange Oldenburger erlebte nicht einmal den Schlußgong der ersten Runde ...

  • Hinweis zur Regierungsverordnung über die Lohnerhöhung

    Berlin (ADN). Das Ministerium für Arbeit und das Ministerium der Finanzen der Deutschen Demokratischen Republik teilen mit: Nachdem am 1. Juli 1952 die Verordnung über die Erhöhung des Arbeitslohnes für qualifizierte Arbeiter In den wichtigsten Industriezweigen in Kraft getreten ist, sind die neuen erhöhten Lohnsätze der qualifizierten Arbeiter nicht erst bei den Endabrechnungen, sondern bereits bei allen übrigen Berechnungen, wie z ...

  • Nachregistrierung für Kartoffelbestellung bis 25. Juli

    Berlin (ADN). Das Ministerium für Handel und Versorgung teilt mit: Das bisherige Ergebnis der Kartoffelbestellung durch die Bevölkerung-zeigt, daß im Gegensatz zu den Vorjahren in diesem Jahr nicht überall die Notwendigkeit erkannt wurde, die Bestellungen rechtzeitig beim Handel abzugeben. Das Ministerium für Handel und Versorgung hat deshalb die Anmeldefrist in begründeten Fällen, wie Abwesenheit durch Urlaub, Krankheit usw ...

  • Frisch DDR-Meister im Marathonlauf

    Bei den Marathon-Meisterschafts- Ausscheidungen der DDR siegte Frisch (Einheit Nordost Berlin) in der deutschen Bestzeit von 2:32,00 Std. vor Zschimbang (Einheit Berliner Bär) und Hobel (Einheit Berliner Bär). In der Mannschaftswertung kam Einheit Nordost Berlin vor Einheit Berliner Bär und Einheit Nordost Berlin II zum Sieg ...

  • Westberliner Siedler verjagen Kriegsheizer

    Audi das Wutgeheul und die Terrordrohungen helfen Reuter und Konsorten nicht

    Die direkte Aufforderung zu terroristischen Überfällen auf Laubenkolonien, wie sie die SA und SS zu ihrer Zeit durchführten, brachte am Sonnabend das Abendblatt des berüchtigten Kriegshetzers Müller- Jabusch. Die westberliner Laubenkolonien Eiehhornplan und Felseneck, Albrechtsrüh, Sandkrug, Schillerhöhe'und andere wurden als Ziel der teracoristischen-i-Überfäüe aneeaeb ...

  • Berliner Jugend-Meetmg am 3. August

    Die Landesleitung Berlin der Freien Deutschen Jugend hat die gesamte Berliner Jugend zum Kampf gegen die vom Schöneberger Senat gefaßten Terror-Beschlüsse aufgerufen. Sie forderte die Jugendlichen Berlins auf, am 3. August im Volkspark Jungfernheide (franz. Sektor) an dem großen Meeting teilzunehmen, das vom Zentralen Ausschuß zur Verteidigung der Rechte der Jugend einberufen wurde ...

  • Indien und Holland im Hockey-Endspiel

    Der vielfache Hockey-Olympiasieger Indien erreichte anft Sonntag durch einen 3 :1-Sieg über")'England das Endspiel des olympischen Turniers. Als zweiter Endspielpartner qualifizierte sich Holland, das gegen Pakistan mit 1:0 die Oberband behielt.

  • Spitzenzeiten beim Stromverbrauch beachten

    Die Hauptbelastungszeiten (Spitzenzeiten) irri Stromverbrauch liegen in der Zeit von 6.30 bis 8.30 Uhr, 11.00 bis 13.00 und 21.00 bis 22.00 Uhr.

  • 10 Tore im Soiel Sowietunion-Jiinnclnwion

    Trotz Verlängerung endete die Begegnung 5:5/ Westdeutschland^-Ägypten 3

    Schon die Ausscheidungsrunde zum olympischen Fußballturnier brachte

Seite
Schöpferische Freundschaft zweier Völker Großer Produktionssieg der Hettstedter Walzwerker Mächtige Kampfdemonstration der ehemaligen Spanienkämpfer in Dresden Präsident Pieck an Präsident Bierut Treffen von 200000 jungen Erbauern Poleng Nina Ro^vzdn „Frontstadt"-Strategen Ein neuer Sieg: CoEombini frei!
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen