25. Apr.

März 1955

  • Die Ratifizierung ist ungĂŒltig

    Was die GefolgsmĂ€nner Adenauers mit der Ratifizierung der Pariser VertrĂ€ge getan haben, wird die Geschichte einst als beispiellosen Landesverrat, als fluchwĂŒrdiges Verbrechen an Deutschland verzeichnen. Und die Geschichte wird auch verzeichnen, daß die, die Deutschland in seinen schwersten Stunden an ein HĂ€uflein internationaler Kanonenkönige verrieten, wie VerrĂ€ter enden werden ...
  • Die Frauen der Weil erwarten unseren ganzen Einsatz fĂŒr den Frieden

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Verantwortung ziehen wird, der den VertrĂ€gen zugestimmt hat. „Die friedliebenden Frauen der Welt", sagte Ilse Thiele weiter, „die uns heute Freundinnen nennen, erwarten von uns den ganzen Einsatz unserer Kraft, um zu verhindern, daß jemals wieder von Deutschland aus solche Verbrechen und solch Leid in die Welt getragen werden, wie es mit dem Namen Lidice und Auschwitz, Oradour und Marcabotto verbunden ist ...
  • Volksbefragung in ganzfDeutschland

    Um den eindeutigen Willen des ganzen deutschen \Jblkes in dieser fĂŒr das ganze deutsche Volk entscheidenden Lebensfrage festzustellen, schlagen wir darum vor, eine Volksbefragung auf der Grundlage des Deutschen Manifestes der Paulskirchie sowohl in der Bonner Bundesrepublik als auch in der Deutschein Demokratischen Republik durchzufĂŒhren ...
  • Antwort aus Berliner Betrieben

    Die Brigade „Stalin" des VEB Raumgestaltung drĂŒckt ihre Zustimmung zur RegierungserklĂ€rung Otto Grotewohls und zu der Proklamation der Volkskammer an das deutsche Volk aus, indem sie sich verpflichtete, die Produktion von Doppelbetten um 34 Prozent zu erhöhen. In der Lehrwerkstatt des gleichen Betriebes traten sechs Lehrlinge der FDJ bei ...
  • VorschlĂ€ge an den DGB

    PrĂ€sidium des FDGB-Bundesvorstandes zur „Proklamation an das deutsehe Volk Volksbefragung muß Wirklichkeit werden / DGB-Bundesvorstand wird gemeinsame Initiative vorgeschlagen / Alle deutschen Gewerkschaftsorganisationen sollen miteinander Kontakt aufn

    In seiner ErklĂ€rung stellt das PrĂ€sidium des FDGB-Bundesvorstandes weiter fest, daß die Arbeiterklasse eine besonders große Verantwortung fĂŒr den Frieden und fĂŒr die Zukunft unserer Nation trĂ€gt, denn sie vor allem ist imstande, die DurchfĂŒhrung der Pariser VertrĂ€ge zu verhindern. Deshalb sind die VorschlĂ€ge ...
  • Ami-Agenten verurteilt

    Der Strafsenat des Stadtgerichts Berlin verurteilte den 30jĂ€hrigen Horst Meißner wegen friedensgefĂ€hrdender faschistischer Propaganda, Landfriedensbruches und schweren Diebstahls am Volkseigentum zu neun Jahren Zuchthaus und dessen 31jĂ€hrige Ehefrau Charlotte zu zwei Jahren und sechs Monaten GefĂ€ngnis ...
  • Einheit vergab Sieg

    Tore: 1 : o Lommatzsch (5.), 1 :1 Hering (75). Schiedsrichter: Unversucht (Forst). Zuschauer: 2800. Wieder einmal ließ sich Einheit Brandenburg einen klaren Sieg entgehen. Begeistert und mit großem Elan gingen die Brandenburger ins Spiel, und bereits nach fĂŒnf Minuten konnte Lorhmatzsch den Berliner Torwart im Nachschuß ĂŒberwinden ...
  • Tumultszenen in Rom

    Rom (ADN). Bei der Debatte ĂŒber die Pariser KriegsvertrĂ€ge im italienischen Senat kam es, Meldungen westlicher Nachrichtenagenturen zufclge, am Sonnabend zu lauten Tumultszenen, als der christlich-demokratische Senator Messe fĂŒr die Ratifizierung dieser Abkommen eintrat. Messe war im zweiten Weltkrieg Oberbefehlshaber der faschistischen italienischen Truppeneinheiten, die gegen die Sowjetunion eingesetzt wurden ...
  • Volksbefragung geht jeden an

    Max Reimann im „Freien Volk" / Appell zur UnterstĂŒtzung der Volkskammerinitiative

    DĂŒsseldorf (ADN). Der 1. SekretĂ€r des Parteivorstandes der KPD, Max Reimann, fordert in einem Artikel im Zentralorgan der KPD, „Freies Volk", alle Einwohner Westdeutschlands, die Parteien, Gewerkschaften und gesellschaftlichen Organisationen auf, den Vorschlag der Volkskammer auf DurchfĂŒhrung einer Volksbefragung gegen die Pariser VertrĂ€ge zu unterstĂŒtzen ...
  • fritz Rische und Joseph Cedtvohn werden zu AnklĂ€gern fritz und Joseph Cedtv werden zu AnklĂ€gern

    Von unserem Sonderkorrespondenten Dr. Gerhard Denglet | Bonn. Am 22. Verhandlungstag im § Karlsruher Terrorprozeß gegen die I KPD stellte der Prozeßvertreter der KPD, Prof. Kroger, den Antrag, den Bundesverfassungsrichter Heiland wegen Befangenheit abzulehnen. Die Veranlassung zu diesem Antrag war das freche, provokatorische Auftreten Heilands gegen den BevollmĂ€chtigten der KPD Fritz Rische, der aus der Haft vorgefĂŒhrt wurde und zum ersten Male das Wort ergriff ...
  • Zu talschen Aunassungen ĂŒber den Parteiauibau

    Wohnparteiorganisationen und die Parteiorganisationen der LPG dĂŒrfe» nicht zusammengelegt werden Die Organisationsprinzipien der Partei sind entsprechend dem Entwicklungsstand der Partei und den von ihr zu lösenden Aufgaben im Parteistatut festgelegt. Das Statut ist das Grundgesetz der Partei und fĂŒr alle Parteimitglieder und Parteiorganisationen bindend ...
  • Berlin muß Deutschlands Hauptstadt sein

    Die DurchfĂŒhrung der Pariser VertrĂ€ge bedeutet dagegen den Verzicht auf Berlin als Hauptsatzungsmacht notwendig sei" und daß das Besatzungsrecht nur „zu modifizieren und zu lockern sei", entspricht weder den gegebenen Notwendigkeiten noch dem Willen der WerktĂ€tigen Berlins. Die Berliner verlangen ein Wohlstandsprogramm fĂŒr ganz Berlin ...
  • Eishockey-Sieg der Schweden in Berlin

    Kombination Dynamo Weißwasser/SC Einheit Berlin unterlag knapp mit 8 :9

    Die Eishockey-Mannschaft des AD Stockholm erwies sich in ihrem ersten Spiel am Freitagabend in der Werner-Seelenbinder-Halle gegen eine Kombination von Dynamo Weißwasser und Einheit Berlin als eine starke Vertretung. Obwohl die Gastgeber nach einem prĂ€chtigen Start mit 4 :2 in FĂŒhrung gingen, unterlagen sie den Schweden schließlich doch noch knapp mit 8:9 (4:2, 2:3, 2:4) Toren ...
  • DDR-Liga (Staffel I)

    Lokomotive Stendal—Turbine Neubrandenburg S 0, Empor WĂŒrzen gegen Einheit Greifswaid 1 0, Motor Wismar—SG Hohenschönhausen 1 1, Dynamo. Schwerin—Motor Mitte Magdeburg 0 1, SC Wissenschaft Halle gegen Chemie Wolfen 2 6. Motor SĂŒd Brandenburg—Einheit Brandenburg 6 0, 3C Motor Berlin—Motor Warnowwerft Rostock 0 0 ...
  • Sabofage^KonsSruklionzusammengebrodieii

    EingestÀndnis der Hamburger Staatsanwaltschaft / Otto Buchwitz: Gesamte Arbeiterklasse durch Hamburger Vorfall herausgefordert

    Hamburg (ADN / Eig. Ber.). Die Hamburger Staatsanwaltschaft mußte am Montag zugeben, daß die Untersuchungen ĂŒber die Explosion in Hamburg-Harburg bislang keine Beweise dafĂŒr erbrachten, daß die Opfer der Explosion, Willi Reinke und Heinrich ÜberbrĂŒck, zur Vorbereitung von Sabotageakten mit Sprengstoffen experimentiert haben ...
  • Dynamo—Wismut fĂ€llt aus

    Wie der SC Dynamo Berlin mitteilt, fĂ€llt das fĂŒr heute nachmittag angesetzte Pokalspiel gegen Wismut Karl-Marx-Stadt wegen Unbespielbarkeit des Platzes aus.
  • t>k <$tofle $pe

    HSioh^tLL&ÜMiO WohlgefĂŒllte Vorratslager / Reichhaltiges Sortiment zum Osterfest

    „Bitte, ein Pfund Mehl", so sagt die Hausfrau beim Kaufmann. „Ein Pfund Schmorfleisch und Wurst", so heißt es beim Fleischer. Tausende Male am Tag werden diese Worte gesprochen, in Pankow und im Friedrichshain, in Lichtenberg und in Treptow. Wenig spĂ€ter liegt die Ware zu Hause auf dem KĂŒchentisch. Wer ...
  • VORSCHLÄGE

    des Zentralrates der FDJ zur VerstÀndigung der deutschen Jugend

    Die Delegation des FDJ-Zentralfates hat auf der Zusammenkunft in Bad Godesberg den Vertretern des Deutschen Bundesjugendringes VorschlĂ€ge ĂŒberreicht, in denen es 10. a. heißt: Große Teile der Jugend ganz ^Deutschlands Ă€ußern seit langem den Wunsch, daß Vertreter der JugendverbĂ€nde der Bundesrepublik ...
  • GefĂ€ngnis fĂŒr Spekulant

    Wegen Verstoßes gegen die Wirtschaftsstrafverordnung und gegen die Verordnung zum SchĂŒtze des innerdeutschen Zahlungsverkehrs verurteilte das Stadtbezirksgericht Prenzlauer Berg den 42jĂ€hrigen selbstĂ€ndigen Obst- und GemĂŒsehĂ€ndler Willi MĂŒhlenbeck zu einem Jahr und vier Monaten GefĂ€ngnis und sprach außerdem ein dreijĂ€hriges Berufsverbot fĂŒr den Angeklagten aus ...
  • Österreichs Öffentlichkeit ernsthaft beunruhigt

    Haltung der Regierung Raab zu den sowjetischen Österreich-VorschlĂ€gen als Verzögerung beurteilt

    Wien (ADN-Korr.). Die sowjetischösterreichischen Verhandlungen ĂŒber die Regelung der österreichfrage, die in Moskau wĂ€hrend der ZusammenkĂŒnfte zwischen Außenminister W. M. Molotow und dem österreichischen Botschafter Bischoff am 25. Februar und 2. MĂ€rz begannen, stehen im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit der österreichischen Öffentlichkeit und werden in der österreichischen Hauptstadt ĂŒberall eifrig diskutiert ...
  • Gesamtdeutscher Schwimmrekord im Leipziger Westbad

    Leipzig (ADN). Die 17jĂ€hrige Leipziger Spitzepschwimmerin Eva- Maria ten Elsen (SC Rotation) stellte am Sonntag bei einem Rekordversuch ĂŒber 200 m Lagen in hervorragender Zeit von 2 :50,4 Minuten einen neuen gesamtdeutschenRekordauf. Die Leipzigerin unterbot mit ihrer deutschen Rekordzeit die beste Leistung der bisherigen Rekordhalterin Birgit Klomp (DĂŒsseldorf) um nicht weniger als 2,3 Sekunden ...
  • Vorbereitungen sind im Gange

    Unmittelbar nach Bekanntwerden des Beschlusses begannen auf zahlreichen Schachtanlagen die Abetimmungsvorbereitungen. Wie Meldungen vom Sonnabend und Sonntag aus allen Teilen des Reviers zeigen, waren diese Vorbereitungen fĂŒr die Streikurabstimmung am Wochenende auf fast allen Schachtanlagen des Ruhrgebietes abgeschlossen ...
  • Das JĂ€ndJiche Bauen nicht stiefmĂŒtterlich behandeln

    T~)as Gesicht der landwirtschaft- -*-' liehen Gebiete unserer Republik hat sich in den letzten Jahren sehr verĂ€ndert. Jahr fĂŒr Jahr stellte unser Staat, der Staat der Arbeiter und Bauern, bedeutende Mittel fĂŒr den weiteren Ausbau der Maschinen-Traktoren-Stationen, der volkseigenen GĂŒter, der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften, fĂŒr den Wohnungsbau und Mittel fĂŒr Kultur-, Sozial- und Gesundheitsbauten auf dem Lande zur VerfĂŒgung ...
  • Vorbereitung der Schiller-Ehrung in der DDR

    Der Stellvertreter des Ministers fĂŒr Kultur der Deutschen Demokratischen Republik, Alexander Abusch, informierte auf einer Pressebesprechung in der Deutschen Akademie der KĂŒnste zu Berlin ĂŒber ein umfassendes Programm zur Vorbereitung und DurchfĂŒhrung des Schillerjahres in der Deutschen Demokratischen Republik ...
  • Sie werden in Warschau starten

    Die im August dieses Jahres in Warschau stattfindenden II. Internationalen Sommerspiele erfreuen sich eines stĂ€ndig wachsenden Zuspruches der Sportlerinnen und Sportler aus aller Welt. KĂŒrzlich trafen die TeilnahmebestĂ€tigungen von mehreren Ă€gyptischen Schwimmern und Boxern, einer sudanesischen Fußballmannschaft, ...
  • Faure wĂŒrgt Debatte ab

    Redezeit fĂŒr Rat der Republik eingeschrĂ€nkt / Polizeikordon gegen Volksdelegationen

    MinisterprĂ€sident Faure hatte noch kurz vor Beginn der Diskussion den USA-GeschĂ€ftstrĂ€ger und den britischen Botschafter aufgesucht, um sie ĂŒber die Lage zu informieren und sich die letzten Instruktionen zu holen. In seiner Rede verlangte Faure von den Senatoren ultimativ die unverzĂŒgliche und bedingungslose Zustimmung zur Ratifizierung ...
  • Jett hont aus dem „goldenen Westen"

    Es ist ein Jahr her, da kam ich mit meiner Familie aus dem „goldenen Westen" in die Deutsche Demokratische Republik. Auch ich teilte das Schicksal der Arbeitslosen, und wie das Leben eines Arbeitslosen mit einer fĂŒnfköpfigen Familie aussieht, kann sich jeder vorstellen. Nach der tĂ€glich gehörten Propaganda machten wir uns ein ziemlich unsicheres Bild von dem Leben, das uns in der DDR erwartete ...
  • DDR-Liga (Staffel I)

    SC Wissenschaft Halle—Einheit Greifswald 1 :0, Turbine Neubrandenburg—SG Hohenschönhausen 4 : 0, Empor Wurzen^-SC Motor Berlin 0 : 0 Lokomotive Stendal 23 93:20 38:8 Empor WĂŒrzen 23 51:26 32:14 Motor Mitte Magdeburg 23 49:34 31:15 SC Wissenschaft Halle 23 52:31 30:16 Chemie Wolfen 24 52:44 30:18 Motor ...
  • BegrĂŒĂŸungsschreiben des ZK der SED

    Das am Montag von Genossen Fred Oelßner verlesene BegrĂŒĂŸungsschreiben des ZK der SED hat folgenden Wortlaut: „Das Zentralkomitee der SED entbietet dem III. Bundeskongreß der Domowina die herzlichsten GrĂŒĂŸe und wĂŒnscht den Beratungen zur weiteren Festigung und Entwicklung der Organisation der sorbischen Bevölkerung recht viel Erfolg ...
  • Prof. Vollmer nam Potsdam znrĂŒdegekehrt

    Potsdam (ADN). Der international bekannte Physiker Prof. Richard Vollmer ist nach mehrjĂ€hriger Abwesenheit in seine Heimatstadt Potsdam zurĂŒckgekehrt. Prof. Vollmer ‱~/ar an der UniversitĂ€t in Moskau als Außerordentlicher Professor tĂ€tig.
  • Entgegengesetzte Entwidilung in der DDR

    Dieser elenden Lage aller arbeitenden Schichten in Westdeutschland steht der wachsende Wohlstand der WerktĂ€tigen in der Deutschen Demokratischen Republik gegenĂŒber. Der durchschnittliche Monatsverdienst eines Arbeiters in der volkseigenen Industrie betrug: 1950..... 261 DM 1951 , , , , . 295 DM 1952 i , , , , 312 DM 1953 ...
Seite
RĂŒstung verdrĂ€ngt KonsumgĂŒterindustrie Wie der Bonner Staat die Tresore der Monopole fĂŒllt Sch/ech/e Lage der arbeitenden Menschen Ausbeutung der Arbeiter Entgegengesetzte Entwidilung in der DDR imperialistische Außenhandelsexpansion Westdeutschland an die USA qekeitet Wie sie sich Maximalprofite sichern Das westdeutsche „Wirtschaftswunder' auf schwankendem Boden Wachsende Verelendung der WerktĂ€tigen + 12 Vollmilch Ruinierung der Bauern Steigende Preise - erhöhte Sleuern
JahrgÀnge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wÀhlen