14. Nov.

Ausgabe vom 29.03.1955

Seite 1
  • ueutsdvands Interesse an internationaler Entspannung

    Wiederholt ist in den letzten Wochen und Monaten erläutert ■worden, daß die Ratifizierung der Pariser Vertrags die Möglichkeit von Verhandlungen über die friedliche Wiedervereinigung Deutschlands zunichte machen wird. Hätte ies dafür noch des Beweises bedurft, dann würde er jetzt in überreichem Maße ...

  • Deutsche und Sorben kämpfen gemeinsam

    Zweiter Tag des III. Bundeskongresses der Domowina / Genosse Fred Oelßner überbrachte Grüße des ZK der SED

    Bautzen (Eig. Ber.). Auf dem III. Bundeskongreß der Domowina wurden am Montag die Beratungen mit der Diskussion zum Rechenschaftsbericht fortgesetzt. Ein Höhepunkt waren die mit großem Beifall aufgenommenen Ausführungen des Mitgliedes des Politbüros des ZK der 4 SED, Nationalpreisträger Professor Fred Oelßner ...

  • Betriebe der Republik folgen dem Beispiel von Wildau und Treptow

    RAW „Wilhelm Piedc": Statt 1,1 Millionen DM Znsmnß 300000 DM Gewinn

    „1955 statt 1,1 Million DM Zuschüsse 300 000 DM Gewinn!" — das ist die Losung der Werktätigen des Reichsbahnausbesserungswerkes „Wilhelm Pieck" in Karl-Marx- Stadt. Auf der ökonomischen Konferenz der Betriebsparteiorganisation des RAW „Wilhelm Pieck" am Sonnabend wurde beraten, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um im Jahre 1955 eine hohe Rentabilität zu erreichen ...

  • Erste Söldnertruppen bereits im Herbst

    Ankündigung Adenauers / Gruenther erneut für „Strategie der vordersten Linie" SPD-Mitglieder drängen auf außerparlamentarische Aktionen

    Bonn (ADN/Eig. Ber.). Unmittelbar nach der Ratifizierung der Pariser Verträge durch den Rat der Republik Frankreich gewährte Adenauer der amerikanischen Rundfunkgesellschaft CBS ein Interview und kündigte an, daß sofort mit der Rekrutierung in Westdeutschland begonnen wird. Aus seinen Ausführungen geht hervor, daß bereits im Herbst dieses Jahres die ersten Truppenverbände der westdeutschen Söldnerarmee kriegsmäßig ausgerüstet bereitstehen sollen ...

  • 128 Einzelbauern nehmen in Schmatzin am Wettbewerb teil

    Ihr Ziel: 100 Rinder und 200 Schweine über den Plan hinaas

    Anklam (ADN). Dem Aufruf der Gemeinde Krugsdorf zur Verwirklichung des Ministerratsbeschlusses vom 10. März, einen Wettbewerb zur Steigerung der tierischen Produktion abzuschließen, sind 128 Einzelbauern der Gemeinde Schmatzin im Kreis Anklam gefolgt. Ihr Ziel ist, unter anderem 110 Rinder und 200 Schweine über den Viehhalteplan hinaus aufzuziehen ...

  • Sänger aus Ost und West in Eisenach

    Eisenach (ADN/Eig. Ber.). Zur Vorbereitung des III. Wartburgtreffens Deutscher Sänger trafen sich am 26. und 27. März 1955 450 Chorschaffende und Sänger aus ganz Deutschland zum Deutschen Chorkongreß auf der Wartburg. Der Kongreß war vom Freundeskreis Deutscher Sänger einberufen worden. Aus der DDR nahmen u ...

  • Für gesamtberiiner Begegnung

    Berlin (Eig. Ber.). Der Vorschlag westberliner Bürger, Mitte April ein gesamtberiiner Treffen aller Gegner der Pariser Kriegsverträge zu veranstalten, hat starkes Echo gefunden. Dem vorbereitenden Komitee in Westberlin, Großbeerenstraße 25, im Bezirk Kreuzberg, sind bereits zahlreiche Zustimmungserklärungen zugegangen ...

  • Gromyko von Stockholm nadi Moskau abgeflogen

    Stockholm (ADN). Der Erste Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, A. A. Gromyko, ist am Montag von Stockholm nach Moskau abgeflogen. Gromyko gab vor Vertretern der schwedischen und ausländischen Presse auf dem Flugplatz folgende Erklärung ab: „Ich habe die Zeit in Stockholm sehr gut verbracht ...

  • Württemberger Bürger setzen Kampf fort

    Beschluß der Landeskonferenz der „Naturfreunde" / Kulturaustausch mit der DDR gefordert

    Stuttgart (ADN). Die Teilnehmer der 10. Landeskonferenz der Württemberger „Naturfreunde" nahmen am Sonntag in Stuttgart eine Entschließung an, in der sie sich für die Fortsetzung des Kampfes gegen die Remilitarisierung Westdeutschlands und gegen die weitere Entwicklung von Atomwaffen einsetzen. In der Resolution wird ferner die Förderung des Kulturaustausches zwischen Westdeutschland und der Deutschen Demokratischen Republik verlangt ...

  • Westberliner Dreher fordern Aktionen

    Berlin (ADN). Die Verwirklichung der DGB-Beschlüsse gegen die Wiederaufrüstung und die sofortige Einberufung öffentlicher Kundgebungen gegen die Pariser Verträge haben am Sonntag westberliner Dreher auf ihrer Branchenversammlung in Kliems Festsälen im Bezirk Neukölln (USA-Sektor) gefordert. In der Diskussion verlangten die Dreher, den diesjährigen 1 ...

  • CGT-Deiegation begrüßt

    Berlin (ADN). Die Mitglieder der seit Sonnabend in der DDR weilenden Delegation des Französischen Allgemeinen Gewerkschaftsbundes (CGT) wurden am Montag im Namen der Mitglieder des FDGB aufs herzlichste von Vertretern des Bundesvorstandes des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes begrüßt. Der Sekretär ...

  • Sdiiller-Ehrnnq in Polen

    Warschau (ADN-Korr.) Einen würdigen Beitrag zum Schiller- Gedenkjahr 1955 leistete das Stefan-Jaracz-Theater in Lodz mit der ersten Wiederaufführung der „Räuber" nach dem Krieg in Polen. Das durch sein künstlerisches Niveau weit über die Grenzen der Stadt bekannte Ensemble beging mit dieser Aufführung zugleich den 10 ...

  • Botsdiaffen in Tirana und Berlin

    Berlin (ADN). Mit dem Ziel der weiteren Festigung und Entwicklung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Albanien beschlossen die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und die Regierung der Volksrepublik Albanien, die Gesandschaften in Tirana und Berlin zu Botschaften zu erheben und Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter auszutauschen ...

  • 48000 Bergarbeitern winken frohe Urlaubstage

    Halle (ADN). An den Gestaden der Ostsee und in anderen landschaftlich schönen Gegenden der Republik werden in diesem Jahr 48 000 Bergarbeiter frohe Urlaubstage verbringen. Die Zahl der Ferienplätze hat sich im Vergleich zum Vorjahre um 3000 erhöht. Während ihres Urlaubs werden die Kumpel in etwa 30 Eigenheimen ...

  • Prof. Brandweiner besuchte Berliner Atomausstellung

    Berlin (ADN). Der bekannte österreichische Völkerrechtler Prof. Brandweiner, der Vorsitzender des österreichischen Friedensrates und Mitglied des Weltfriedensrates ist, besichtigte am Montagnachmittag die Ausstellung „Atomenergie — Sonnenkraft auf Erden" im Berolina-Hochhaus am Alexanderplatz.

Seite 2
  • Das schwebende Geheimnis

    Oder: Die schlecht erfundenen Lügen

    Mit der Ratifizierung der Pariser Verträge im Bonner Bundestag und Bundesrat haben die Militaristen ihr Kriegsprogramm verkündet, und ■weder ein parlamentarisches Gewissen noch ein staatsrechtliches Bedenken hielt sie davon ab, mit der Ausführung dieser Verträge sofort zu beginnen. Sie eröffnen die Werbebüros ...

  • Sowjetbürger wenden sich an die Regierung der DDR

    Bildung eines „Komitees für die Rückkehr in die Heimat" beantragt

    Berlin (ADN/Eig. Ben). Eine Gruppe sowjetischer Bürger hat in einem Schreiben an die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik die Bitte ausgesprochen, die Gründung eines „Komitees für die Rückkehr in die Heimat" auf dem Territorium der DDR zu gestatten. In dem Schreiben heißt es: „Wir ehemaligen ...

  • Sabotage -per Atherwellen gesteuert

    Wie der amerikanische Geheimdienst sein Gift verspritzt / Jedem Schädling seine Strafe

    unter der Herrschaft von Monopolisten und Junkern. Rias sagt nicht: „Vernichtet die Traktoren!" Er macht das „feiner". Woche für Woche, den ganzen Sommer über, wiederholte er: Es mangelt an Maschinen, Ersatzteile fehlen. Die Geräte taugen nichts. Mit diesem „Bruch" sei die Arbeit nicht zu schaffen. Oettmeier verstand, was Rias meinte ...

  • Hombnrger fugend demonstrierte

    Bad Homburg (ADN). Eine Protestdemonstration gegen die Rekrutierung der westdeutschen Jugend führten Jugendliche in Bad Homburg durch. Mit brennenden Fakkeln zogen sie durch die Straßen der Stadt zum Kriegerdenkmal, wo sie einen als Transparent mitgeführten übergroßen Gestellungsbefehl verbrannten. Osnabrück (ADN/Eig ...

  • Evangelische Geistliche über die Wiedervereinigung

    am ■ift „ und eventuelle Aktionen etwas Näheres mitzuteilen? Antwort: In dem Wort der Synode von Espelkamp kommt zum Ausdruck, daß die Kirche nicht nur gegen den Krieg ist, sondern ihn geradezu verabscheut. Unsere Kirche fordert die Wiedervereinigung unseres Landes nicht nur um unseres deutschen Volkes willen, sondern auch gerade im Interesse aller Völker, weil wir in- der Spaltung unseres Volkes und den Folgen, die sich daraus ergeben können, ein Anwachsen der Kriegsgefahr erblicken ...

  • Lohnforderungen als Antwort auf Preissteigerungen in Westdeutschland

    Solinger Betriebsräte für Kampf um höhere Löhne und Anwendung des Streiks gegen Pariser Verträge Streikbeschluß der Hamburger Steinmetze und Marmorschleifer / Bergarbeiterfrauen begrüßen Kampfentschlossenheit der Kumpel / Essener Gewerkschafter: De

    In der Diskussion stellten sich die Betriebsräte einmütig hinter die Forderung der 3. Landesdelegiertenkonferenz des DGB Nordrhein- Westfalen, für die Verteidigung der demokratischen Rechte der Gewerkschaften den politischen Streik als Waffe anzuwenden. Unmißverständlich lehnten sie die Pariser Kriegsverträge ab ...

  • Westdeutsche Gemeinden stark verschuldet

    München (ADN). Die drei kommunalen Spitzenverbände in Bayern, der bayrische Gemeindetag, der bayrische Landeskreisverband und der bayrische Städteverband, protestierten dieser Tage gegen die zunehmende Ausplünderung der westdeutschen Gemeinden, die sich durch die Verwirklichung der Pariser Kriegsverträge noch weiter verschärfen würde ...

Seite 3
  • Begrüßungsschreiben des ZK der SED

    Das am Montag von Genossen Fred Oelßner verlesene Begrüßungsschreiben des ZK der SED hat folgenden Wortlaut: „Das Zentralkomitee der SED entbietet dem III. Bundeskongreß der Domowina die herzlichsten Grüße und wünscht den Beratungen zur weiteren Festigung und Entwicklung der Organisation der sorbischen Bevölkerung recht viel Erfolg ...

  • letzt wird der Genosse Betriebsleiter derParteileitungberiditen

    „Wir dürfen den Kuhstall nicht länger vernachlässigen. Bei der Verbesserung des Futters kann ich gut 500 kg Milch je Kuh mehr herausholen und den Ertrag von 3500 kg auf 4000 kg steigern", erklärte Genosse Hertig in der Diskussion der Berichtswahlversammlung der Betriebsparteiorganisation des Volkseigenen Gutes P e n i g im Bezirk Karl-Marx-Stadt ...

  • Die Freundschaft vertiefen

    Im zweiten Teil seines Rechenschaftsberichtes vor dem III. Bundeskongreß der Domowina ging Kurt Krenz auf die Frage ein, was in der sorbischen nationalen Bewegung in der Vergangenheit falsch und was richtig war. Er gab einen Überblick über die Geschichte der 1912 gegründeten Domowina. „Die Lösung der sorbischen Frage ist eine Frage unserer Arbeiterund-Bauern-Macht, das heißt, eine Frage des Bündnisses der Arbeiter mit den werktätigen Bauern ...

  • Den Parteiorganisationen der Patengemeinschaften helfen!

    Die Parteiorganisation der Gemeinde Schwarzbach im Kreis Rochlitz bedarf bei der Vorbereitung der Parteiwahlen der besonderen Hilfe ihres Patenbetriebes. Die Genossen des VEB Maschinenfabrik „Germania" in Karl- Marx-Stadt delegierten deshalb zur Vorbereitung und Durchführung der Parteiwahlen den Genossen Kurt Märker für längere Zeit nach Schwarzbach ...

  • Wenn es mit den Schlackenpfannen nicht klappt

    Schmelzer beim Abstidl Zeichnung: Prof. Oskar Nerlinger Bisher ging so manche Tonne Roh-1 eisen im Eisenhüttenkombinat „J. W. Stalin" verloren, weil es noch immer nicht mit dem Umlauf der Schlackenpfannen klappt. Einmal bringen die unregelmäßigen Abstichzeiten der Hochöfen den Plan des Werkverkehrs durcheinander, ...

  • Fester Bestand der Nationalen Front

    „Unseren Errungenschaften droht jedoch Gefahr durch die alten Verderber Deutschlands", fuhr Kurt Krenz fort. „Mit niederträchtigen Mitteln versuchen Adenauer und 6eine Clique im Auftrage des amerikanischen Imperialismus, Westdeutschland zum Ausgangspunkt eines neuen Weltkrieges zu machen. Durch die Unterstützung der amerikanischen Milliardäre entstehen in Westdeutschland wieder der deutsche Militarismus und Faschismus ...

  • Deutsche und Sorben Hand in Hand bauen und schaffen ihr Vaterland

    j,Die Zeit, in der wir unseren m. Bundeskongreß durchführen, ist entscheidend für die weitere Zukunft der Menschheit, auch der Sorben. Die Menschheit hat über die Frage Frieden oder Krieg zu entscheiden." Mit diesen Worten begann der Vorsitzende der Domowina, Volkskammerabgeordneter Kurt Krenz, seinen Rechenschaftsbericht, in dem er über die seit dem II ...

  • Grüße der westdeutschen Friedenskämpfer

    Im Anschluß an den Rechenschaftsbericht überbrachten Delegationen der Bautzener sorbischen Grundschüler und der Freien Deutschen Jugend dem Kongreß die besten Wünsche für eine erfolg reiche Arbeit Die Grüße der westdeuts*en Friedenskämpfer übermittelte Frau Edith Höreth-Menge, Mitglied des Weltfriedensrates* Sie berichtete, sie habe sich kürzlich in der Sowjetunion davon überzeugen können, daß in der UdSSR die nationalen Minderheiten in voller Gleichberechtigung leben ...

  • Im Jahre 1955 je Kuh 1110 kg Milch mehr

    Daß die Beschlüsse der III. Konferenz der LPG und die Ministerratsverordnung vom 10. März 1955 zur Steigerung der landwirtschaftlichen Erträge eine breite Aktivität in den Dörfern unserer Republik ausgelöst haben, zeigte sich auch in der Berichtswahlversammlung der Grundorganisation der Partei in der LPG „Aufbau" in Nitzahn ...

  • 400 sorbische Lehrer

    Kurt Krenz führte weiter aus: *^Auf der neuen gesellschaftlichen Grundlage wurde aus den nationalen Trümmern wieder eine sorbische nationale Kultur entwickelt. Die Voraussetzungen für die Wiedergeburt des Sorbentums, welche uns durch die Erfolge der Arbeit der sorbischen und der deutschen Werktätigen gegeben wurden, wuchsen ...

  • Die Pariser Verträge zunichte machen

    „Ausgehend von unseren Erfolgen und in dem festen Bewußtsein, gemeinsam mit unseren deutschen Brüdern den Kampf für eine gerechte Sache zu führen, werden wir

Seite 4
  • Neuerer erschließen Produktionsreserven

    Für den Erfolg des Wettbewerbes war in erster Linie die Interessiertheit der Werktätigen an der Entwicklung der Produktion ihres Betriebes ausschlaggebend. In unermüdlicher Aufklärungsarbeit der Betriebsparteiorganisation wurden den Werktätigen die Zusammenhänge ihrer Tätigkeit mit den großen Aufgaben ...

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    Geschenke aus China Die chinesischen Museumsfach-1 teute Wang Yi und Wang Chen-do, die seit Januar Museen und historische Stätten in der DDR und in Berlin besichtigten, überreichten den Staatlichen Museen zu Berlin als Dank für die Hilfe, die ihnen bei ihren Studien erwiesen wurde, wertvolle Geschenke ...

  • Sowjetische Arbeitserfahrungen helfen Rentabilität erhöhen

    Berlin (ADN/Eig. Ber). Agitationsstützpunkte in MTS-Bereichen einzurichten, beschloß der Zentralvorstand der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft am Sonnabend auf seiner 9. Sitzung. In den Beschlüssen ist weiter festgelegt, daß alle Organisationen der Gesellschaft die Beschlüsse des 21. Plenums des Zentralkomitees der SED in den Mittelpunkt ihrer Arbeit auf wirtschaftlichem Gebiet stellen ...

  • Durdi soziatististhen Wettbewerb zur Steigerung der Arbeitsproduktivität

    Aus den Erfahrungen des VEB Bergmann-Borsig, Berlin

    die Erfüllung und Übererfüllung der Volkswirtschaftspläne, auf die Sicherung des ununterbrochenen Aufschwungs der sozialistischen Produktion gerichtet. Der sozialistische Wettbewerb unterscheidet sich grundlegend von der in der bürgerlichen Gesellschaft herrschenden Konkurrenz . . . Der sozialistische Wettbewerb bringt die kameradschaftliche Zusammenarbeit der Werktätigen, ihren gemeinsamen Kampf für den allgemeinen Aufschwung der Produktion zum Ausdruck ...

  • (47\ Fortsetzung) Copyright by Verlag Volk und Weltt Berlin

    Whisky war gesorgt, und es gab auch Gelegenheit zum Tanzen. „Wir können auch ein wenig pokern i » .", schlug Suzana vor, „Wißt ihr, Raulsinho de Mendonca hat eine neue, köstliche Art des Pokerspieles erfunden . . , ohne Geld t . . Man setzt einzelne Kleidungsstücke , 4 . Neulich ist Mucia dos Santos splitternackt geblieben ...

  • Beste Arbeiter werden geehrt

    Einen moralischen Ansporn fcu hohen Leistungen im Wettbewerb bildet neben materiellen Zuwendungen die Ehrung und Auszeichnung der Sieger des Wettbewerbs. Unsere Bevölkerung bringt den Helden der Arbeit, den Aktivisten und anderen verdienten Werktätigen große Verehrung entgegen. Aus zahlreichen Verpflichtungen ist ersichtlich, wie sie darin wetteifert, vorbildlichen Arbeitern nachzueifern ...

  • Die Kraft des Vorbildes

    Zum Wetteifer um die Meisterung der Technik werden die Werktätigen durch das Beispiel der tüchtigsten Kollegen angespornt. Diese Kollegen bewirken im Kampf gegen alte, überlebte Auffassungen und Methoden in der Produktion eine technische Höherentwicklung der Fertigung. Natürlich sind nur in volkseigenen ...

  • „Die Organisation der technischen Vorbereitung im Maschinenbau" erschienen

    Kapitel VII des „Maschinenbau", Enzyklopädisches Nachschlagwerk (Verlag „Die Wirtschaft", 168 Seiten, 34 Tabellen, 22 Abbildungen, 8,40 DM) Die einzelnen Stadien der Vorbereitung, wie Projektierung und Vervollkommnung der Maschinenkonstruktionen, die Ausarbeitung der technologischen Prozesse, die Aufstellung progressiver technischer Normen, der Entwurf und die Anfertigung der technologischen Ausrüstung usw ...

Seite 5
  • Rat der Republik entschied gegen das französische Volk

    In Frankreich hat die Mehrheit des Rates der Republik, der 2. Kammer des Parlaments, gegen den Willen des französischen Volkes den Pariser Verträgen, der Wiederbewaffnung der westdeutschen Militaristen, zugestimmt. Der Rat der Republik ist dank eines reaktionären Wahlsystems noch weiter vom französischen Volk entfernt als die Französische Nationalversammlung ...

  • Verhandlungen Moskau-Wien im Interesse Europas

    Auslandsecho zur Einladung Bundeskanzler Raabs nach Moskau / Querschüsse der Westmächte

    Die Erklärung des sowjetischen Außenministers W M. Molotow, daß die Sowjetregierung eine Reise des österreichischen Bundeskanzlers Raab und anderer österreichischer Vertreter nach Moskau begrüßen würde, hat im Ausland lebhaftes Echo gefunden. In den letzten Jahren sei kaum eine Meldung erschienen, die ...

  • „Liberation": Der Kampf geht weiter

    Das französische Volk wird Ratifizierung der Kriegsverträge niemals hinnehmen

    Paris (ADN/Eig. Ber.). Die demokratische Öffentlichkeit Frankreichs antwortet auf die Ratifizierung der Kriegspakte im Rat der Republik mit einer entschlossenen Kampfansage gegen die Verwirklichung der Pariser Verträge. „Das Parlament hat nachgegeben und ratifiziert, Frankreich aber nicht", schreibt „Liberation" ...

  • Stalingrader Delegation in Coventry

    Coventry (ADN). Die Delegation des Stalingrader Stadtsowjets, die zu einem Freundschaftsbesuch in Coventry weilt, besuchte am Sonntag in Begleitung des Oberbürgermeisters von Coventry, JohnFennell, den Friedhof der britischen Stadt. Am Grabe der Opfer des Angriffs der faschistischen Luftwaffe auf Coventry legten die Vertreter der sowjetischen Heldenstadt einen Kranz nieder ...

  • Worosdiilow warnt die Imperialisten

    Nicht die Weltzivilisation, sondern das kapitalistische System würde in einem neuen Weltkrieg untergehen

    Moskau (ADN/Eig. Ber.). Auf der Schlußsitzung des Obersten Sowjets der RSFSR in seiner ersten Tagung in der vierten Legislaturperiode zeichnete der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Kliment Woroschilow — wie bereits kurz berichtet —, die RSFSR mit dem höchsten Orden, dem Leninorden aus ...

  • "Jugendbrigaden wetteifern

    Die Jugendbrigade »Friedrich Engels" der MTS Neu-Poserin, Kreis Lübz, hat sich dem Aufruf der Jugendbrigade „Manfred von Brauchitsch" der MTS Schönebeck-Nord angeschlossen. Alle Mitglieder der Brigade haben sich verpflichtet, um den Titel „Brigade der besten Qualität" zu kämpfen. Zum Bereich der Jugendbrigade gehört die LPG „Neues Leben" in Gallin ...

  • Wie die Saat — so die Grttte

    Die Mitglieder der LPG „Glückliche Zukunft" in Greußen,- Kreis Sömmerda, wollen in diesem Jahr die Erträge in der pflanzlichen und tierischen Produktion erheblich steigern. Sämtliche Getreideflächen werden im Eng- bzw. Kreuzdrill bestellt. 2 ha Sommerweizen und 3 ha Sommergerste werden jarowisiert ausgesät ...

  • Agronom hilft der CPQ

    Der Agronom der MTS wittstock- Dosse hat sich verpflichtet, persönlich für die Steigerung der pflanzlichen Produktion in der LPG „Geschwister Scholl", Wittstock-Dosse, zu sorgen. Bei Getreide sollen die Hektarerträge im Durchschnitt um 5 Prozent gesteigert werden, während bei den Hackfrüchten eine Ertragssteigerung von 10 Prozent vorgesehen ist ...

  • Demonstrationen in Damaskus

    Syrien setzt sich gegen türkische Bedrohung zur Wehr

    Damaskus (ADN/Eig. Ber.). 20 000 Arbeiter und 15 000 Studenten forderten in Massendemonstrationen in der syrischen Hauptstadt von ihrer Regierung entschlossene Maßnahmen gegen die Provokationen der Türkei. Die syrische Regierung hat bei der türkischen Regierung gegen die wiederholte Verletzung der syrischen Lufthoheit energisch protestiert ...

  • ECE fordert Zusammenarbeit

    Sowjetisch-britische Resolution einstimmig angenommen

    Genf (ADN/Eig. Ben). Die UN- Wirtschaftskommission für Europa (ECE) hat eine gemeinsame Resolution der Delegation der UdSSR und Großbritanniens einstimmig angenommen. In der Resolution wird anerkannt, daß eine Erweiterung des Austausches von Produktionserfahrungen und wissenschaftlich - technischen Informationen zwischen den Ländern, die an der ECE-Tagung teilnehmen, sowie die Entsendung von Sachverständigen zweckmäßig und wünschenswert ist ...

  • 355 Millionen Unterschriften in China

    Peking (ADN). Mehr als 35S Millionen Chinesen haben bisher den Wiener Appell gegen die Vorbereitung eines Atomkrieges unterzeichnet. Wie die chinesische Nachrichtenagentur Neues China berichtet, haben in vielen Provinzen bereits 60 bis 70 Prozent der ländlichen Bevölkerung ihre Unterschrift gegeben. Bei der Unterschriftenkampagne sind die Mitglieder der landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften besonders aktiv ...

  • Milch, Fleisch und der über das Soll hinaus

    Die Genossenschaftsbauern der LPG Suckow im Kreis Parchim haben auf einer Versammlung beschlossen, in diesem Jahr folgende Produkte dem freien Aufkauf zur Verfügung zu stellen: 95 000 kg Milch mit 3,5 Prozent Fettgehalt, 344 dz Schweinefleisch, 3000 Eier und 15 dz Winterraps. Um die Erträge in der Feldwirtschaft zu steigern, werden folgende Neuerermethoden angewandt: QuadratnesN pflanzverfahren auf 35 ha, Getreideaussaat in Nord-Süd-Richtung auf 80 ha, Naßkopfdüngung bei Futterrüben auf 20 ha ...

  • Ausnahmezustand in Pakistan

    Karatschi (ADN/Eig. Ber.). Der Generalgouverneur von Pakistan, Ghulam Mohammed, hat über das ganze Land den Ausnahmezustand verhängt und sämtliche Exekutivvollmachten an sich gerissen. Wie westliche Agenturen hervorheben, will der Generalgouverneur damit ihm genehmen Gesetzen Gültigkeit geben, nachdem das Parlament im Oktober 1954 aufgelöst worden war ...

  • Wissenschaftliche Arbeitsweise gegen Zeitverlust

    In der LPG „Morgenrot in Miester« hört, Kreis Klötze, wurden im Januar 2,50 dz Sommerweizen, 4 dz Sommern gerste und 7,5 dz Hafer jarowisiert.

Seite 6
  • Was die ersten Wahlversammlungen lehren

    Das Kreisparteiaktiv Prenzlauer Berg überprüfte das Ergebnis der Parteiwahlen

    Vor kurzem tagte das Parteiaktiv des Kreises Prenzlauer Berg, um zu prüfen, wie die ersten Berichtswahlversammlungen verlaufen und ob dabei die Hauptfragen im Vordergrund der Beratungen standen. In fast allen bisherigen Versammlungen der Parteigruppen und Grundorganisationen setzten sich die Genossen mehr oder weniger gründlich mit der Lage auseinander, die durch die Ratifizierung der Pariser Kriegspakte in Bonn entstanden ist ...

  • Sie starben im Kampf gegen die Hitlerbarbarei

    Tschechoslowakische Arbeitersportier kämpften für die Freiheit unserer Völker

    Vor 12 Jahren, am 29. März 1943, wurden Herta Lindner, Emilie Dvorak, Franz Müller, Zdenek Safranek, Ernst Patz und Adolf Dvorak durch faschistische Henker hingerichtet. Es waren tschechoslowakische Widerstandskämpfer aus dem Bezirk Aussig, die mit ihren deutschen Kameraden zusammen gegen den Hitlerfaschismus gekämpft hatten, Arbeitersportler, Angehörige des Kommunistischen Jugendverbandes und der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei ...

  • Menschenunwürdige Wohnverhältnisse

    Acht Menschen hausen in einem Kellerloch in Kreuzberg / Suhr hat andere „Sorgen"

    „Lager" steht über einer schmalen Tür des Hauses Dresdener Straße 116 im Bezirk Kreuzberg (USA-Sektor). Sie führt zu einer Kellerwohnung. Hier hausen acht Menschen, Frau Apitz mit ihren 12-, 18- bzw. 19jährigen Söhnen Manfred, Wolfgang und Lothar sowie ihre 22jährige Tochter Helga Kosmahl mit ihren kleinen Kindern Elke, Regina und Hartmut ...

  • Werbet tüchtige (Vtenschen

    in Dr. h. c. Paul Wandel sprach am Sonntag zur Jugendweihe in Köpenick

    Der große Saal im Klubhaus „Erich Weinert" ist mit feierlich gestimmten Menschen gefüllt. Die einleitende Musik verklingt, es folgt ein Moment erwartungsvoller Stille. Jetzt öffnen sich die hohen Türen, und unter den Klängen des Orchesters betreten 150 Mädchen und Jungen den Saal. Ein Glanz freudiger Spannung liegt auf den jungen Gesichtern ...

  • Nauheimer blieben in Berlin ohne Sieg

    Mit 8 :17 Toren blieb ihre Torausbeute negativ / Berliner unkonzentriert

    Der Fünfte der westdeutschen Eishockeyliga, VfL Bad Nauheim, erschien am Montagabend mit dem festen Willen, auf dem Eis der Berliner Werner-Seelenbinder-Halle die offensichtlich überraschend gekommene Niederlage vbm Vortag wettzumachen. Dieser Vorsatz scheiterte aber an dem Können der Berliner Clubsportler, ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation Öffentliche Lektion

    Am Mittwoch, dem 30. März 1955, 18 Uhr, im Parteikabinett der Bezirksleitung. Thema: Die Vertiefung der allgemeinen Krise des Kapitalismus und die Deutschlandpolitik der USA. Zyklus: Zum Lehrbuch der Polit-Ökonomie. Lektor: Martin Robbe, Humboldt-Universität, Institut für Philosophie. Genossen Leiter von Intelligenzzirkeln -für Polit-Ökonomie! Am Mittwoch, dem 30 ...

  • Im „Gesellschaftsbaus" in Neukölln

    Auch im „Gesellschaftshaus", einem Restaurant im westberliner Bezirk Neukölln, zeigte sich am Sonntag das gleiche festliche Bild: Sauber und schmuck gekleidete Mädchen mit Blumensträußen in den Händen, Jungen, die mit Würde vor den Spiegeln den Sitz des dunklen Anzugs überprüfen. Ein gedämpftes Hin und Her, Lachen und Händeschütteln ...

  • Trickbetrüger verhaftet

    Der Berliner Volkspolizei gelang die Festnahme des 34jährigen Trickbetrügers Heinz Kotzte, der seit Mitte März 1955 im demokratischen Sektor Berlins in 60 Fällen Rentner um Geldbeträge bis zu 20 DM betrogen hatte. Kotzte, der bereits 1950 und 1952 wegen ähnlicher Verbrechen bestraft worden war, ist ein arbeitsscheues Element, das die ihm nach Verbüßung seiner Strafe vermittelten Arbeitsstellen nach kurzer Zeit wieder verließ ...

  • Deutsdilandsender

    Nachrichten: 4.00, 5.00, 5.30, 6.00, 6.30, 7.00, 8.00, 10.00, 13.00, 16.00, 18.00, 20.00, 22.00, 23.00, 24.00. 2.00 Uhr. 8.30: Klingende Kurzweil — 9.30: So klang's in Bukarest — 10.10: Das interessiert die Frau — 11.20: Musikalisches Allerlei — 12.10: Mittagskonzert — 14.00: Lustige Musikanten — 15 ...

  • Kleine Messe viel besucht

    Trotz Regenschauer hielt der Besucherstrom zur „Kleinen Messe" im Schulneubau in der Schönhauser Allee auch am Sonntag unvermindert an. Sie war für Tausende der Anziehungspunkt ihres Sonntagsausfluges. Nicht nur Möbel, Gebrauchsgegenstände oder Bekleidung fanden das Interesse der Gäste. Viel beachtet wurden auch die Ausstellungen der Station „Junger Techniker", des Gesundheitswesens und der Hilfsschulen ...

  • Das Sportwochenende im Bild

    Zu einem gesamtdeutschen Boxvergleichskampf kam es am Sonntag zwischen dem SC Rotation und dem 1. FV Würzberg 04 in der Deutschen Sporthalle in Berlin. Die Rotationsstaffel erkämpfte sich einen klaren 17:3-Sieg. Unser Bild links zeigt den bewährten Trainer „Orje" Tietzsch mit seinem Schütz-' ling Kriese ...

  • Vom Lastzug überfahren

    In der Nacht zum Sonntag wurde die 75jährige Emmi Todt aus Spandau, Carl-Schurz-Straße 31, von einem Lastzug auf dem Hinckeldeydamm in Charlottenburg (brit. Sektor) überfahren. Sie erlag sofort ihren Verletzungen. Atomenergie — Fluch oder Segen für die Menschheit. Darüber spricht Herr Karl Meyer, -wissenschaftlicher Assistent, am Donnerstag um 18 Uhr im Berolina-Hochhaus am Alexanderplatz ...

  • Solidarisch mit französischen Arbeitern

    Auf der Delegiertenkonferenz zum Abschluß des Betriebskollektiwertrages 1955 stimmten die Kollegen des Transformatorenwerkes „Karl Liebknecht" in Oberschöneweide einem Brief zu, der an die Föderation des Travailleurs de la Metallurgie gerichtet ist, die zu einer Konferenz europäischer Gewerkschafter und Werktätiger gegen die Remilitarisierung und Wiederaufrüstung Westdeutschlands aufgerufen hat ...

  • Ein schönes Patengeschenk

    Die Arbeiter des VEB Hochbau haben sich vorgenommen, die Patenschaft über die neue Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft in Berlin-Buchholz — die dritte Berlins — zu übernehmen. Sie wollen die Stallbauten der Genossenschaft kostenlos errichten, alle künftigen Reparaturen an Ställen und Häusern kostenlos ausführen und in freiwilligem Einsatz an der Feldbestellung teilnehmen ...

  • Berlin 1. Programm

    Nachrichten: 4.30, 5.00, 5.30, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00. 16.30, 18.30, 21.00, 23.00 Uhr. 10.10: Das interessiert die Frau — 11.00: Beliebte Opernklänge — 12.10: Musik zur Mittagspause — 14.00: Mit dem Mikrophon durchs Kinderland — 14.30: Kammermusik — 15.00: das Rundfunk-Unterhaltungsorchester Leipzig spielt — 16 ...

  • Spielplan der Berliner Theater

    (29. März) DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30: Cavalleria rusticana, Der Bajazzo DEUTSCHES THEATER, 19.00: Nathan der Weise CPremiere) KAMMERSPIELE, 19.30: Pygmalion BERLINER ENSEMBLE, 19.30: Der zerbrochene Krug VOLKSBÜHNE, 19.30: Der Zerrissene MAXIM - GORKI - THEATER, geschlossene Veranstaltung THEATER DER FREUNDSCHAFT, 17 ...

  • Für gemeinsame Aktionen

    Die 200 Delegierten aus den Handelsbetrieben des demokratischen Sektors, die an der Bezirksdelegiertenkonferenz der Gewerkschaft Handel von Groß-Berlin teilnahmen, haben ein Schreiben an die Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen im westberliner DGB gerichtet. Darin schlagen sie sofortige Beratungen zur Organisierung des gemeinsamen Kampfes gegen die Pariser Kriegsverträge vor ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstr. 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag und Anzeigenabteilung: Berlin N 54, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 5t — Abonnementspreis monatl. 3,50 DM, für Anzeigen gilt z. Z. Preisliste Nr. 8 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Berlin C 111, Kurstr., Konto-Nr. 1/1898 — Postscheckkonto: „Neues Deutschland" Berlin Nr ...

  • Fernsehen

    10.30—11.00: Technische Versuchssendung — 13.00 bis gegen 15.00: Die Störenfriede, ein DEFA-Film — 20.00 bis gegen 22.00: Archäologische Forschung in Bulgarien, ein populärwissenschaftlicher Film — Wetterdienst — Fernseherstaufführung: Geheimnis des Blutes, ein tschechoslowakischer Film.

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Bei mäßigen, . zeitweise frischen Winden um Nordwest wechselnd bewölkt mit Aufheiterungen, vereinzelt Schnee- oder Graupelschauer. Tageshöchsttemperaturen nur wenig über 5 Grad. HauptwelterdleTUtsteUt

  • Spitzenzeiten beachten!

    Berlin (ADN). In den Betneben und Haushaltungen der Deutschen Demokratischen Republik und Berlins ist in der Woche vom 28. März bis 2. April 1955 folgende Spitzenbelastungszeit zu beachten: Von 18.30 bis 21.00 Uhr.

Seite
ueutsdvands Interesse an internationaler Entspannung Deutsche und Sorben kämpfen gemeinsam Betriebe der Republik folgen dem Beispiel von Wildau und Treptow Erste Söldnertruppen bereits im Herbst 128 Einzelbauern nehmen in Schmatzin am Wettbewerb teil Sänger aus Ost und West in Eisenach Für gesamtberiiner Begegnung Gromyko von Stockholm nadi Moskau abgeflogen Württemberger Bürger setzen Kampf fort Westberliner Dreher fordern Aktionen CGT-Deiegation begrüßt Sdiiller-Ehrnnq in Polen Botsdiaffen in Tirana und Berlin 48000 Bergarbeitern winken frohe Urlaubstage Prof. Brandweiner besuchte Berliner Atomausstellung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen