23. Apr.

Juli 1953

  • Die ganze Belegschaft muß Durchführung kontrollieren

    Die Betriebsparteileitung, die BGL und die Betriebsleitung sind sich darüber im klaren, daß alias darauf ankommt, die im Sofortprogramm niedergelegten Forderungen der Arbeiter schnell, unbürokratisch und .gründlich zu erfüllen. Unterstützt werden sie dabei tatkräftig von drei Instrukteuren des FDGB-Bundesvörstandes ...
  • HUMANITE DIMANCHE"

    Paris (ADN). „Zwischen dem Mord an dem Ehepaar Rosenberg und dem faschistischen Putschversuch in Berlin besteht ein direkter Zusammenhang. Es war die gleiche Hand, die den Strom in Sing-Sing eingeschaltet und die die revanchelüsternen Nazibanden gegen die Regierung des demokratischen Deutschland gelenkt hat ...
  • Mehr Spiele in die deutsche Hauptstadt Berlin

    Und noch etwas: Manchmal habe ich den Eindruck, daß die Leitung der Sektion Fußball vergessen hat, daß Berlin die Hauptstadt Deutschlands ist. Im demokratischen Sektor dieser Stadt, die ein Brennpunkt der politischen Auseinandersetzungen der Gegenwart ist, herrscht eine unbegreifliche fußballsportliche Passivität ...
  • „Meinen Kollegen muß geholfen werden"

    Vor einer der Kohlemischungswalzen in der Abteilung Kohlestiftefabrikation steht der Kollege Miethke. Er hält ein Stück Papier unter den Schirm der Saugvorrichtung. Das Papier bewegt sich kaum. Der Schirm ist zu klein, die Saugvorrichtung funktioniert nicht. „Aber", der Kollege Miethke winkt ab, „das ist noch nicht das Schlimmste ...
  • Westberliner Arbeiter wurde nicht verurteilt

    Vor dem Stadtgericht in Berlin war ebenfalls der 57jährige Arbeiter Engler aus Berlin SO 36, Skalitzer Straße, wegen Beteiligung am Aufruhr angeklagt. Engler ist bereits seit 1948 arbeitslos. Er besucht oft den demokratischen Sektor, um, wie er sagt, billige Zeitungen zu kaufen und ab und zu Bier zu trinken ...
  • AUS DEM KULTURLEBEN

    Zweiter Tag des Deutschen Bach-Festes

    Am zweiten Tag des Deutschen Bach-Festes wurde in der Thomaskirche in Leipzig die selten gehörte „Missa brevis" in A-Dur und das „Magnificat" in seiner Erstfassung in Es-Dur aufgeführt. Die Aufführung, die ein musikwissenschaftlich interessanter Beitrag zum 30. Bach- Fest war, lag in den Händen von Thomaskantor Nationalpreisträger Professor Dr ...
  • Der Weg des Drehers Wassili Kolessow zum Erfinder

    Sind es nicht erst wenige Jahre her, daß Wassili Kolessow als junges Bürschchen aus dem Heeresdienst direkt in die Werkzeugmaschinenfabrik Mittelwolga in Kuibyschew eintrat? Lebhaft und eifrig wie er war, packte Wassili jede Arbeit mutig an, führte sie mit Umsicht und Verstand durch und ging aus Wettbewerben mit erfahrenen Kollegen nicht selten als Sieger hervor ...
  • Magistrat von Groß-Berlin unterschätzt die Jugend-Sportschulen

    Schon in den nächsten Tagen muß ein Schulgebäude zur Verfügung gestellt werden

    Seit Beginn des Schuljahres 1952/53 gilbt es in der Deutschen Demokratischen Republik Kindersportschulen. Wir haben wiederholt über die Kindersportschule Berlin berichtet. Am 30. April 1953 beschloß der Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik in der „Verordnung über die körperliche Erziehung ...
  • Absage Mexikos an die USA.

    New York (ADN). Die USA hegen keine Hoffnung mehr auf eine Unterzeichnung des Militärpaktes zwischen den USA und Mexiko, schreibt die „New York Times" zu der wachsenden Protestbewegung in Mexiko gegen das beabsichtigte Bündnis. Das Blatt verweist auf eine Erklärung des mexikanischen Verteidigungsministers, wonach „Mexiko nicht einen einzigen Soldaten auf einen ausländischen Kriegsschauplatz entsenden wird" ...
  • Aus den Funkprogrammen

    Sonnabend. 11. Juli Berlin I Nachrichten: 4.33, 5.00, 6.00, 6.30, 7.00, 7.30, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 18.00, 20.00, 22.00, 24.00, 1.00 Uhr. 13.15: Vorwärts nach Bukarest — 14.15: Sowjetische Ensembles musizieren — 15.00: Die Kraft des Wettbewerbs — 17.45: Berliner Stadtreporter und Berliner Berichte — 18 ...
  • Kollege Zweck: „Es liegt am Wetter

    „Heute is et nich warm und- ooch nich kalt", fuhr es böse aus Vater Kubilke heraus, als er kaum seine Wohhung betreten hatte, „und doch war wieder nischt im Kulturhaus der Bauarbeiter in der Stalinallee." Mutter Kubilke wußte sogleich, woher der Wind wehte. Olt hatte Orje zu ihr gesagt: „Wenn mal 'ne Veranstaltung im Kulturhaus is, jeh ick ooch hin ...
  • 9. Für den Aufschwung der deutschen Kultur und Wissenschaft

    Deutschland braucht zu seiner wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung die freie Entfaltung von Wissenschaft und Kunst. Daher fordert die Kommunistische Partei Deutschlands: großzügige staatliche Hilfe und gesetzlichen Schutz für die Förderung der wissen* schaftlichen Forschung und Lehre, für den ...
  • Unlerminierung vereitelt

    Regensburg <ADN). Zur Verhinderung der Unterminierung der Passauer Eisenbähnbrüqke haben Bürger der Stadt einen Kompressor in die Donau geworfen. Auch in Neuötting (Oberbayern) haben friedliebende Einwohner zur Selbst-' hilfe gegen die geplante Zerstörung einer Eisenbahnbrücke gegriffen. Sie warfen das Baugerüst, das bereits um die Brückenpfeiler aufgestellt worden war, in den Inn und erzwangen damit eine vorläufige Einstellung, der Unterminierungsarbeiten ...
  • Wormser Werktätige trotzten Terror

    Worms (Eig. Ber.). Über 1500 Einwohner der Stadt Worrns demonstrierten durch ihre Teilnahme an einer Wahlkundgebung der KPD am vergangenen Sonnabend, daß sie gewillt und bereit sind, an der Seite der Kommunistischen Partei die vom Adenauer-Regime aufs äußerste bedrohten demokratischen Rechte und Freiheiten zu verteidigen ...
  • Die folgerichtige Fortführung der Politik der friedlichen Wiedervereinigung

    Auf einer außerordentlichen Sitzung hat sich am Mittwoch der Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik erneut mit der Frage der Wiederherstellung der Einheit Deutschlands beschäftigt, der Frage, die die Herzen aller Deutschen bewegt. Die Regierung betont in einer bedeutsamen Erklärung, daß sie „ungeachtet der provokatorischen Handlungen Adenauers, der am 17 ...
  • Mitteilung über die Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes der UdSSR im 1. Halbjahr 1953

    (Fortsetzung von Seite t)

    Die Bruttoproduktion der gesamten Industrie der UdSSR war im ersten Halbjahr 1953 im Vergleich zum ersten Halbjahr 1952 um zehn Prozent höher. Im ersten Halbjahr 1953 wurde die Ausnutzung der industriellen Ausrüstungen gegenüber dem gleichen Zeitabschnitt des Jahres 1952 weiter verbessert. Im Eisenhüttenwesen verbesserte sich der Nutzeffekt der Hochöfen und der Martinöfen ...
  • Polnische Künstler in Berlin eingetroffen

    Berlin (ADN). Zu Gastspielen während der „Woche der polnischen Kultur" in Berlin und der DDR trafen am Sonnabend die Sopranistin Antonina Kawecka und der Heldentenor Waclaw Dominiecki von der Oper in Poznan und der Konzertmeister der Philharmonie in Bydgoszcz, Edward Statkiewicz, in Berlin ein.
  • Neue Entlassungen und Lohnkürzungen

    Weitere .Massenentlassungen und Lohnkürzungen werden aus Westberlin bekannt. Die Direktion, der Märkischen Kabelwerke in Spandau (brit. Sektor) hat in der vergangenen Woche 50 Arbeiter und Angestellte auf die Straße gesetzt. Bei Orenstein & Koppel wurde in der Dreherei das Zweibank-System eingeführt ...
  • Gesamtdeutsche Delegation für den III. Weltjugendkongreß nach Bukarest verabschiedet

    Berlin (Eig. Ber.). Die gesamtdeutsche Delegation für den III. Weltjugendkongreß vom 25. bis 29. Juli in Bukarest wurde am Dienstagabend auf dem Berliner Ostbahnhof feierlich verabschiedet. Ber 43köpfigen Delegation gehören 15 gewählte Delegierte und zwei Beobachter aus der Deutschen Demokratischen Republik an ...
  • Die Nutzung örtlicher Reserven für die Bedarfsgüterproduktion macht Fortschritte

    Der Rat des Bezirks Dresden zieht die Lehren aus einem Artikel des „Neuen Deutschland

    Dresden. Der Rat des Bezirks Dresden befaßte sich auf seiner Tagung am vergangenen Freitag, zu der auch verschiedene Vorsitzende der Räte der Kreise eingeladen waren, mit den Aufgaben der staatlichen Organe des Bezirks und der Kreise bei der Entwicklung der örtlichen Industrie und des Handwerks. Dabei berichtete der Vorsitzende des Rates, Rudi Jahn, daß die Ausnutzung der örtlichen Reserven zur Herstellung von Massenbedarfsgütern in der letzten Zeit wesentliche Fortschritte gemacht hat ...
  • Kommunique über die neuen Beschlüsse der Regierung

    Das Presseamt beim Ministerpräsidenten teilt mit: In. seiner Sitzung am Donnerstag beschloß der Ministerrat wiederum eine Reihe wichtiger Verordnungen und Maßnahmen, die in bedeutendem Maße der weiteren Verbesserung der Lebenshaltung der Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik dienen. In einer mehrstündigen Aussprache berichteten die Vorsitzenden der Räte der Bezirke Dresden, Gera, Potsdam und Rostock über die Durchführung der Beschlüsse des Ministerrats vom 11 ...
  • USA-hörige westberliner Presse stark beunruhigt

    Berlin (Eig. Ber.) In der westberliner Presse haben die in dem neuen „Prawda"-Leitartikel enthaltenen Hinweise auf die verschärften Gegensätze im westlichen Lager beträchtliche Beunruhigung ausgelöst. Der amerikanische „Tagesspiegel" schreibt, daß „das Aufsehen, das der Artikel sofort nach seinem Erscheinen in den Hauptstädten des Westens erregt hat", den sowjetischen Politikern recht gebe ...
  • „Wir müssen die UdSSR als mächtigen Verbündeten wiedergewinnen

    London (ADN/Eig. Ber.). In der Schlußdebatte des britischen Unterhauses, in der schärfste Kritik von Abgeordneten der Labour-Partei und konservativen Abgeordneten an den Washingtoner Beschlüssen geübt wurde, erklärte — wie ergänzend gemeldet wird — der Labourabgeordnete Ernest Davis: „Der Hauptfehler des Washingtoner Kommuniques liegt gerade darin, daß es die Westmächte im voraus verpflichtet, auf einer Mitgliedschaft Westdeutschlands und eines vereinten Deutschlands in der EVG zu bestehen ...
  • Wiedervereinigung Deutschlands m

    fordern. Die wichtigste Voraussetzung Jür die Her* Stellung der Einheit Deutschlands ist die Verständigung der Deutschen aus Ost und West über konkrete Maßnahmen zur Herbeiführung der Einheit. Darum wird die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands ebenso wie die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik ihren bisherigen Kampf um die Verständigung unter der Losung „Deutsche an einen Tisch" in verstärktem Maße fortsetzen ...
  • 150000 Kilometer

    Rostock. Im Dezember 1952 erreichte der Kraftfahrer Neupert von der Schiffsmontage Rostock mit seinem Horch H 3 eine Leistung von 100 000 km ohne Generalüberholung. Diese Leistung konnte er durch gute Kenntnis seiner Maschine und gute Pflege seines Fahrzeuges vollbringen. In diesem Monat erreichte der Kollege Neupert insgesamt 150 000 Fahrkilometer ohne Generalreparatur, die er größtenteils mit seinem 5-t-Anhänger fuhr ...
  • Gespräche an den Registnerstellen für Agenten

    Ein Rentner aus Kreuzberg (USA- Sektor): „Das ist doch alles vom Ami organisiert und zum Schluß sollen wir das alles bezahlen. Um uns Rentner kümmert sich niemand." Frau eines westberliner Arbeiters: „Wir sind früher zur HO gegangen und haben uns dort etwas gekauft und jetzt wollen die uns erzählen, wie schlecht es ihnen geht ...
  • Entschließung der Volkskammer zur Regierungserklärung

    Die Volkskammer1 der Deutschen Demokratischen Republik nimmt die Erklärung der Regierung vom 29 Juli 1953 zustimmend zur Kenntnis. Sie billigt in vollem Umfang die seit dem 11. Juni dieses Jahres von der Regierung getroffenen Maßnahmen, deren Richtigkeit durch die bereits sichtbaren ersten Ergebnisse vollauf bestätigt wird ...
Seite
Aus Dem Kulturleben Aufruf an das deutsche Volk Auf dem neuen Kurs - vorwärts zur Verständigung! In unerschütterlicher Einheit schart sich die Partei um ihr Zentralkomit Parteiaktivtagungen in Halle, Erfurt und bei der Wismut-AG / Mitglieder des Zentralkomitees erläutern die Beschlüsse des 15. Plenums Entschließung der Volkskammer zur Regierungserklärung Botschaft Grotewohls an Tschu En-lai Volkskammer betont erneut Bereitschaft zur deutsehen Verständigung ohne jede Vorbedingung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen