22. Okt.

März 1951

  • MAS Heusdorf diskutiert Stalin-Interview

    Vorbereitung auf den „Tag der Bereitschaft" / WerktĂ€tige stellen sich Aufgaben

    holung unterzogen. Durch die Aussprache ĂŒber das Stalin-Interview wurde insbesondere jedem MAS-Angehörigen die Notwendigkeit seiner aktiven Mitarbeit im Kampf um die Erhaltung des Friedens und um die Einheit unseres Vaterlandes klargemacht. Erfurt (Eig. Ber.). Der Kreisschulrat Walter Elberskirch aus Sonneberg erklĂ€rte zum Stalin-Interview: „Wir in der Schule werden aus den Worten Stalins lernen und mit jeder Unterrichtsstunde dazu beitragen, den Frieden zu sichern ...
  • Westberliner Brief an die vier Außenminister

    Charlottenburger und Schöneberger BĂŒrger fordern Friedensvertrag und begrĂŒĂŸen BeschlĂŒsse des Weltfriedensrates

    „Zu einem Zeitpunkt, an dem die ganze Menschheit von den Anstrengungen, einen neuen Krieg zu entfachen, erfĂ€hrt, wenden wir uns an Sie, Herr Außenminister, weil wir voraussetzen, daß der Wille, den Frieden zu erhalten, Ihre sĂ€mtlichen Handlungen regiert." Dann werden in dem Brief die katastrophalen Auswirkungen der Remilitarisierung in Westberlin auf den Lebensstandard der Bevölkerung und die WohnungszwangsrĂ€umungen zugunsten der westlichen Interventionstruppen geschildert ...
  • Die Kirche darf kein Deckmantel fĂŒr KriegsplĂ€ne sein

    „Liebe Freunde! Ich habe die Ehre, die Tagung des Weltfriedensrates im Namen des ungarischen Volkes und der reformierten Kirche von Ungarn zu begrĂŒĂŸen. Die Überzeugungskraft der BeschlĂŒsse des 2. Weltfriedenskongresses wurde gestĂ€rkt durch die Tatsache, daß der Tagungsort Warschau war. In gleicher Weise wird die Bedeutung dieser Tagung dadurch erhöht, daß wir in Berlin tagen ...
  • USA-Hauptquartier bestĂ€tigt Mord an Volkspolizisten

    Frankfurt/Main (Eig. Ber.). Das Hauptquartier der USA-StreitkrĂ€fte in Europa bestĂ€tigte laut DPA am Sonnabend offiziell, daß eine amerikanische Streife auf zwei deutsche Volkspolizisten an der Zonengrenze bei Pferdsdorf im Kreis Eisenach geschossen hat.
  • ERZAHLUNG VON TADEUSZ KONWICKI Aus dem Polnischen von Georgia Tanewa/Copi/right Dietz Verlag, Berlin

    2, Fortsetzung „Mensch, der Betriebsrat!" Der Arbeiter spuckte aus. „Der ist bloß zum Wurstverkaufen da" Er spuckte noch einmal aus und ging mit schweren Schritten auf die Kantine zu. Der Mann in den Gummistiefeln Jiob seine BaskenmĂŒtze auf und wischte sie an der Hose ab, „Ich möchte den Leiter der Baustelle sprechen", sagte Pawel ...
  • Weitere Neuheiten in Leipzig

    Zu ihnen gehören die hochragenden TonsĂ€ulen als neue Form der Groß-Lautsprecher-Übertragung, die auf der Technischen Messe von der WB Rundfunk- und Fernmelde- Technik in Halle VII gezeigt werden Pie SĂ€ulen, mit einer Leistung von 25, 50 und 75 Watt, haben den Vorzug, daß der Ton in die Höhe geworfen wird, dadurch einen großen Luftraum fĂŒllen kann und tonplastische Wirkung erzielt ...
  • 8. MĂ€rz - Internationaler Kampftag der Frauen fĂŒr den Frieden

    Sonderleistungen von Frauen stĂ€rken das Lager des Friedens / Berliner Dorotheenstraße in Clara-Zetkin-Straße umbenannt

    Berlin (Eig. Ber.). In allen Landern der Erde wird der heutige 8. MĂ€rz als Kampftag der Frauen fĂŒr Frieden, Gleichberechtigung und Fortschritt begangen. Bereits am Vortage wurde im Beisein des PrĂ€sidenten Wilhelm Pieck aus diesem Anlaß auf einer von mehreren tausend Berlinerinnen besuchten Kundgebung die Dorotheenstraße nach Clara Zetkin, dem Vorbild der deutschen Frauen, umbenannt ...
  • Das spanische Volk erkennt die Rolle der UN

    Die Beratungen der Vereinten Nationen, die Franco rehabilitieren sollten, haben als Folge, daß auch unser Volk die Verlogenheit der amerikanischen Reaktion erkannt hat. Aus diesem Grunde verbreiten sich auch unsere Ideen jeden Tag mehr. Die Spanier wissen, daß die Sowjetunion immer der stĂ€rkste Verteidiger unseres Volkes war, wĂ€hrend unseres Befreiungskampfes uns unterstĂŒtzte und mit uns solidarisch war ...
  • ErnĂŒchterung ĂŒber Kolonialstatut

    Diktatpolitik des Petersberg immer unertrÀglicher

    Mit dieser Maßnahme wird das deutsche Volk erneut betrogen, denn die angebliche „Revision" des Besatzungsstatuts bestĂ€tigt in Wirklichkeit die koloniale AbhĂ€ngigkeit Westdeutschlands. FĂŒr die Genehmigung zur Bildung eines „Außenministeriums" werden der westdeutschen Bevölkerung neue Lasten auferlegt, ...
  • AufklĂ€rung - schnell und wirkungsvoll

    Studenten der Humboldt-UniversitÀt arbeiteten beispielhaft

    Ein gutes Beispiel, wie man schnell auf aktuelle politische Ereignisse reagiert und der Situation entsprechend auswertet, zeigte die Initiative der Studenten-Delegation der Humboldt-UniversitĂ€t, PĂ€dagogische FakultĂ€t, die am Freitag von ihrem Messebesuch in Leipzig nach Berlin zurĂŒckfuhr. Kurz nachdem der Zug Leipzig verlassen hatte, wurde durch den Zugfunk die Nachricht gegeben, daß die amerikanischen Interventionstruppen in Korea Giftgasbomben abgeworfen haben ...
  • Matten frei fĂŒr unsere Ringer

    Mannschaftsmeisterschaft beginnt / Hohenschönhausen empfÀngt Rostock

    Nachdem nun ĂŒberall die Landesmeister im Ringen feststehen, beginnen an diesem Wochenende die KĂ€mpfe um die Mannschaftsmeisterschaft der Deutschen Demokratischen Republik, die in zwei Gruppen (Nord und SĂŒd) ausgetragen werden. In Nord ist der Berliner Mannschaftsmeister SG Norden Favorit, wĂ€hrend in der Gruppe SĂŒd die Lage vollkommen offen erscheint ...
  • Einige Erfahrungen aus der Arbeit der Instrukteure

    Genosse Walter Ulbricht stellte in seiner Rede auf dem 3. Plenum des ZK die Anleitung der Grundorganisationen als das entscheidende Kettenglied zur Verbesserung der Parteiarbeit heraus. Bei den BemĂŒhungen um die Verbesserung der Arbeitsmethoden der Leitungen und um eine grĂŒndlichere Anleitung hat die Arbeit und der Einsatz der Instrukteure in der Vergangenheit eine erfolgreiche Rolle gespielt ...
  • Deine PARTEI ruft dich

    Achtung, Fernunterricht!

    L.ie braunweißen Lehrmaterialien fĂŒr den Kursus „Politische Ökonomie" (Heft 1: „Gegenstand und Methode der politischen Ökonomie" von Leontjew; Heft 2: „Die Vorbereitung der kapitalistischen Produktionsweise" von Koslow) können jetzt von 9 bis 17.30 Uhr in der Landesleitung, Zimmer 35, abgeholt werden ...
  • Adenauers Furcht vor freien Wahlen

    FĂŒr ein einheitliches Deutschland auf demokratischer Grundlage

    Der Dolmetscher des Petersberges in Bonn, der „Bundeskanzler" Adenauer, hat sich mit seiner vor dem westdeutschen Bundestag abgegebenen ErklĂ€rung unmißverstĂ€ndlich gegen die im Appell der Volks- Kammer der Deutschen Demokratischen Republik vorgeschlagene DurchfĂŒhrung „freier, allgemeiner, gleicher, geheimer und direkter Wahlen in ganz Deutschland" erklĂ€rt ...
  • Mehr QualitĂ€fsproduktion in den Webereien

    Parteiorganisationen mĂŒssen bei Anwendung der Methode Tschutkichs richtige Anleitung geben

    In verstĂ€rktem Maße arbeiten die WerktĂ€tigen in den volkseigenen Betrieben nach neuen Arbeitsmethoden, um die ArbeitsproduktivitĂ€t zu steigern, die Produktion zu erhöhen und bessere QualitĂ€ten zu produzieren. In dem Beschluß des Zentralkomitees unserer Partei „Alle Kraft fĂŒr die ErfĂŒllung des Volkswirtschaftsplanes 1951" heißt es: „Der Kampf um die Verbesserung der QualitĂ€t nach dem Beispiel Tschutkichs muß in unseren QualitĂ€tsbrigaden auf eine hohe Stufe gehoben werden ...
  • Protest NĂŒrnberger Frauen

    NĂŒrnberg (ADN). Gegen Remilitarisierung-, RĂŒstungssteuern und Preissteigerungen demonstrierten Hunderte von Frauen am Freitagabend in NĂŒrnberg in einem Protestmarsch. Sie gaben ihrer Empörung ĂŒber die Kriegspolitik Adenauers in Sprechchören Ausdruck. Trotz Aufgebotes von zwei Überfallkommandos gelang es der NĂŒrnberger Polizei nicht, den Demonstrationszug zu snrensen ...
  • Junge Pioniere im Wettkampf

    Große Beteiligung an den Rollerrennen Prenzlauer Berg

    Bei strahlendem Sonnenschein wurden am vergangenen Sonntag die FrĂŒhjahrsmeisterschaften der Jungen Pioniere im Rollerrennen im Bezirk Prenzlauer Berg durchgefĂŒhrt. Weit ĂŒber 2000 Zuschauer sĂ€umten die Rennstrecke in der Wichertstraße zwischen Humanplatz und Dunckerstraße. Pionier-Fahnen und Fahnen der FDJ sĂ€umten die Rennstrecke ...
  • FĂŒnf Frauen bildeten Schnelldrehaktiv

    Im GerÀtewerk Magdeburg / Leistungen um 25 Prozent erhöht

    „Seitdem wir als Brigade arbeiten und unsere Arbeit durch Planen vorausgestalten, können wir feststellen, daß unsere NormerfĂŒllung stĂ€ndig steigt", erklĂ€rte uns Josefine Lukas. Dann erzĂ€hlt sie uns, wie es zur Bildung der Brigade kam. „Mit Interesse verfolgten wir die Entwicklung der Schnellzerspanungsmethode besonders in unserem Werk ...
  • Gewerkschaft Lehrer und Erzieher schaltet sich ein

    In einer von 70 Lehrern und Lehrerinnen angenommenen Entschließung stellt sich der Kreisvorstand Bautzen der Gewerkschaft fĂŒr Lehrer und Erzieher u. a. folgende Aufgaben, die er bis zu den Weltfestspielen durchfĂŒhren will: „An allen Schulen werden, soweit bisher noch nicht geschehen, sofort Lernaktivs gebildet ...
  • Rumanisch - deutscher Erfahrungsaustausch

    Berlin (Eig. Ber.). „Wir haben erlebt, daß zwischen dem rumĂ€nischen und dem deutschen Volk keine Schranken bestehen Uns verbindet der Kampf fĂŒr den Frieden und ein neues besseres Leben", erklĂ€rte auf einer Zusammenkunft zwischen rumĂ€nischen VolkskĂŒnstlern und Mitgliedern des Tanz-Ensembles der Deutschen VolksbĂŒhne der Leiter des Tanz- und Gesang-Ensembles der RumĂ€nischen Volksrepublik, Sandu Eliat ...
  • Unsere StĂ€rke: Unsere Einheit

    Unsere Aktionen sowie unsere heutige Konferenz richten sich nichi gegen die Gewerkschaften, im Gegenteil: Wir sehen in den Gewerkschaften die berufensten Vertreter der Arbeiter und Angestellten. Fast alle sind wir Mitglieder einer Gewerkschaft, gleichgĂŒltig welcher Richtung. Aber wir verlangen, daß die ...
  • Ein Stalin-PreistrĂ€ger schreibt ĂŒber seine Arbeit

    „Juri Dikow und ich erhalten in diesen Tagen zahlreiche Briefe und. Telegramme. Sie kommen von Leitern unseres Ministeriums, Schriftstellern, Arbeitern und Studenten. Sie alle be* glĂŒckwĂŒnschen uns zu den Stalin=Proi* sen, welche uns fĂŒr die grundlegende Verbesserung der produktiven Arbeits* methoden zuerkannt wurden ...
  • Schon acht Monate Kampf in den Ilva-Werken

    Quinto Lanzoni erzÀhlt von den heldenhaften Aktionen italienischer Arbeiter

    Man glaubt nicht, daß Quinto Lan- 2oni erst 30 Jahre alt ist. Aber wer mit 30 Jahren schon 19 Arbeitsjahre in der Fabrik hinter sich hat, 19 Jahre Kampf ums Brot, um die Rechte der Arbeiter, der hat kein junges Gesicht mehr. Quinto Lanzoni haben die Arbeiter der Ilva-Werke in Bolzaneto bei Genua zur EuropĂ€ischen Arbeiterkonferenz delegiert, die Arbeiter der Ilva-Werke, die schon acht Monate im Kampf stehen und fest entschlossen sind, weiter zu kĂ€mpfen ...
  • Bonner „Freiheit"

    Zugleich mit der Veröffentlichung dieser Liste kĂŒndigt die Adenauer- Regierung in Form einer öffentlichen Erpressung an, sie wĂŒrde in Zukunft „staatliche AuftrĂ€ge und alle AuftrĂ€ge, die aus Mitteln des Staatshaushaltes finanziert werden" fĂŒr diejenigen Wirtschaftsunternehmungen sperren, die den genannten Organisationen wirtschaftliche UnterstĂŒtzung, sei es auch nur durch AnzeigenauftrĂ€ge in ihrer Presse, zukommen lassen ...
  • Konkrete Aufgabenstellung

    In der Parteiaktivsitzung der Parteiorganisation Grube Finkenheerd wurde deshalb die Verantwortlichkeit des Parteisekre = t Ă€ r s bei der DurchfĂŒhrung des Parteilehrjahres festgelegt. Jeder ZirkelsekretĂ€r bekommt von der Betriebsparteileitung eine namentliche Aufstellung der 9ein<em Zirkel zugeteilten Genossen ...
Seite
zu handeln." (Kurt MĂŒller, HĂŒttenwerk Hagen-Haspe, auf der EuropĂ€ischen Arbeiterkonferenz.) ßichtigsteĂŒunq eines Fehlers Endlich Schluß machen mit Sektierertum Gute Anleitung erhöht die Schlagkraft der Berliner Parteiorganisation Die DurchfĂŒhrung des Parteilehrjahres ist Aufgabe jedes Genossen und jeder Parteileitung Warum Aktionseinheit in ganz Berlin? MĂ€ngel und SchwĂ€chen aufdecken Teilnehmer der Politischen Grundscliulen, Zirkel fĂŒr Stalin-Biographie und Gescliichte der KPdSU (B) Neue Streiks in Persien luhrung des Parteilehnahres sorgt. Jeder Beschluß einer ĂŒbergeordneten Leitung muß sofort auf die Parte ung Grube Finkenheerd verbesse Sdiulungsarbe Konkrete Aufgabenstellung Keinen Dinar fĂŒr Titos Krieg Friedensstahl zum 1. Mai
JahrgÀnge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wÀhlen