26. Mai.

Februar 1981

  • USA-Hilfe für die Junta El Salvadors stoppen!

    Das Land darf nicht zu einem zweiten Vietnam werden

    Washington (ADN-Korr,). Den sofortigen Stopp aller USA-Militärhilfe für die Junta in El Salvador haben 400 Chicagoer Gewerkschaftsfunktionäre und Kirchenvertreter in einem Telegramm an USA- Präsident Reagan verlangt. Darin heißt es: „Wir müssen den Kampf der salvadorianischen Werktätigen um Selbstbestimmung unterstützen ...
  • Was sonst noch passierte

    Erhebliche Beschwerden nach dem Genuß des ihm lieb gewordenen Gläschen Weins veranlaßten einen Bauern aus Bellinge (Frankreich), sich dem Dorfapotheker anzuvertrauen und um ein Antikatermittel nachzusuchen. Wie sich herausstellte, rührten die Beschwerden nicht allein vom Rebensaft her: Seine Frau hatte, um ihn von der Liebe zum Wein abzubringen, dem edlen Tropfen zwei Jähre lang Strychnin zugesetzt ...
  • Landräuber in großer die

    Begiin bleibt sich auch treu, nachdem vor kurzem sein bankrottes Kabinett den Rücktritt erklären mußte. Mit Landraub und der Gründung von weiteren zionistischen „Wehrdörfern" will er die bis zu den Neuwahlen am 7. Juli verbleibende Galgenfrist nutzen, um vollendete Tatsachen zu schaffen, noch möglichst viele Koionialistensiedlungen auf geraubtem Boden im Westjordanland und im Gazastreifen zu errichten ...
  • Rassistensöldner auf Mordf eldzug in Angola

    „Bataillon 32" verübt Massaker unter Frauen und Kindern

    London (ND). Der Mordfeldzug der auf angolanischem Territorium operierenden südafrikanischen Spezialeinheit „Bataillon 32" richtet sich vor allem gegen wehrlose Frauen und Kinder. Um Informationen über Aufenthaltsorte namibischer Befreiungskämpfer zu erhalten, werden systematisch Dörfer überfallen, die Einwohner grausam gefoltert und anschließend kaltblütig erschossen ...
  • Den zweiten Tag im Hungerstreik

    Kampf um Arbeitsplätze für ihre Männer / Existenz von Tausenden Familien ist bedroht

    Bonn (ADN-Korr.). Dick in Dekken und Schlafsäcke eingehüllt, sitzen seit Mittwoch in strenger Kälte sieben Frauen am Tor 1 der Westfalen-Hütte in Dortmund. Auf einen hinter ihnen stehenden Wohnwagen schrieben sie: „Hungerstreik der Hoesch- Frauen-Initiatnee". „Wir hungern" steht auch auf den Schildchen neben den roten Nelken an ihren Mantelkragen ...
  • Energie aus Mikhwärme — gestern Neuereridee, heute bewahrte Praxis

    ND-Gespräch über zielstrebige Nutzung einer großen Reserve in der Landwirtschaft

    Seit längerem bewährt sich in der LRG Tierproduktion Mittelböch, Kreis Karl-Marx-Stadt, ein von Neuerern entwickeltes Verfahren zur Nutzung von Milchwärme für das Aufheizen von Wasser. Welche ökonomiischen Vorteile diese technische Lösung bietet und wie ihre Anwendung in breitem Maßstab organisiert wird, darüber sprach ND mit Dr ...
  • UdSSR läßt sich nicht unter Druck setzen

    „Prawda" zu den Erklärungen der USA-Repräsentanten

    Moskau (ADN). „Die Sowjetunion wird es niemandem erlauben, mit ihr aus der Position der Stärke zu sprechen und sie unter Druck zu setzen", kommentierte die „Prawda" am Sonntag die ersten Erklärungen des neuen Präsidenten, des Außenministers und des Verteidigungsministers der USA. Die gegenwärtigen USA- Repräsentanten rechneten darauf, „durch Vorantreiben des Wettrüstens eine : iriilitärische Überlegenheit über die UdSSR und die änderen sozialistischen Länder zu erlangen ...
  • Schwimmen

    Nathrithten und Kommentare Neues Deutschland / 10. Februar 1981 / Seite 2 Schulbücher für 1981/82 werden ausgeliefert Leipzig (ADN). Mit dem Versand gedruckter Lehrmaterialien für das Schuljahr 1981/82 begannen am Montag die Mitarbeiter des Leipziger Kommissions- und Großbuchhandels. In diesem Monat sollen insgesamt etwa 70 verschiedene Schulbuchtitel auf die Reise geschickt werden ...
  • „Probleme des Friedens und des Sozialismus"

    Heft 2/1981 erschienen

    Das Heft wird eingeleitet mit einem Artikel des Ersten Sekretärs des ZK der BKP und Vorsitzenden des Staatsrates der VRB, Todor Shiwkow, „Über die Partei Lenins", der dem bevorstehenden XXVI. Parteitag der KPdSU gewidmet ist. Den Entwurf des ZK der KPdSU „Die Hauprichtungen der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung der UdSSR für die Jahre 1981 bis 1985 und für den Zeitraum bis 1990" erläutert der Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU Boris Ponomarjow ...
  • Aus dem Leben von Wojciech Jaruzelski

    Vorsitzender des Ministerrates und Verteidigungsminister der Volksrepublik Polen

    Der neue Vorsitzende des Ministerrates der Volksrepublik Polen, Armeegeneral Wojciech Jaruzelski, wurde am 6. Juli 1923 in dem Dorf Kurow in der Wojewodschaft Lublin geboren. Nach dem Besuch der Mittelschule emigrierte er im September 1939 in die Sowjetunion. Im Juli 1943 gehörte er zu den ersten Freiwilligen, aus denen auf sowjetischem Territorium reguläre Einheiten der Polnischen Armee formiert wurden ...
  • itatöenische Regierung

    Rom (ADN-Korr.). Mit der Mehrheit von 355 zu 243 Stimmen bei acht Enthaltungen hat das italienische Parlament am Mittwoch der Regierung Förlani das Vertrauen ausgesprochen. Die vom Kabinett gestellte Vertrauensfrage sollte die Debatte über eine Erweiterung von Polizeivollmachten verkürzen. Acht Tage lang hatte die Radikale Partei mit Dauerreden bis zu 18 Stunden versucht, die Abstimmung über ein entsprechendes Dekret zu verhindern ...
  • Gefährdet

    Die wissenschaftliche Arbeit der französischen Sternwarte auf dem Plateau Calern in den Südalpen ist wegen der geplanten Einrichtung eines Steinbruchs geM fährdet. Die in besonders klarer Bergluft errichtete Beobachtung!^ Station, die mit modernen Geräten im Werte von mehr als 30 Millionen Franc ausgestattet ist, befürchtet eine erhebliche Beteinträchtigung der Sichtverhältnisse ...
  • Christa Rothenburger mit Dreistreckensieg

    Bei den Sprintmeisterschaften im Eisschnellauf in Berlin sicherte sich die Dresdnerin Christa Rothenburger den Mehrkampf- Utel. Sie gewann beide 500-m- Distanzen — mit 42,26 s gelang ihr am Sonnabend ein neuer Bahnrekord — und die 1000 m am Sonntag. Im Mehrkampf erreichte sie mit 173,250 Punkten ebenfalls eine neue Bahnbestledstung ...
  • Radio DDR II:

    10.45 Folklore-Farben; 12.00 Kleines Orchesterkonzert; 13.10 Mitschnitt-Service; 14.00 Kammermusik; 15.05 Opernkonzert; 16.00 Musikanten gefragt; 17.45 Die Leseprobe: Anna Seghers „Das siebte Kreuz"; 18.15 Klaviermusik; 19.00 Dresdner Abend.
  • Weitere Überfälle auf Südlibanon

    Israelis griffen UNO-Truppen an

    Beirut (ADN-Korr.). Israelische Truppen und Separatistenmilizen haben zu Wocheinbegiiiin weitere Terrorüberfälle auf südlibanesische Ortschaften verübt. In den Morgenstunden des Dienstags drang ein israelischer Kommandotrupp in die Ortschaft Braachit ein und sprengte ein Wohnhaus* Mehrere Orte im südlibanesischein Küstengebiet und im Mittelabschnitt, darunter die Stadt Nabatyet, sind am Montag erneut mit schwerer Artillerie beschossen worden ...
  • Wirtschaftsausschuß DDR-Indien tagt in Delhi

    Delhi (ADN-Korr.). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDH und Vorsitzende der DDR-Seite des Gemeinsamen Ausschusses für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit DDR-Indien, Dr. Gerhard Weiss, ist am Mittwoch zu einem offiziellen Besuch in Delhi eingetroffen ...
  • Nicolae Ceausescu vor

    Ägrarkongreß in Bukares

    Bukarest (ADN-Korr.). Mit einer Rede des Generalsekretärs der RKP und Präsidenten der SRR, Nicolae Ceausescu, ist am Donnerstag in Bukarest der II. Landwirtschaftskongreß Rumäniens eröffnet worden. Im außenpolitischen Teil seiner Ausführungen verurteilte Ceausescu entschieden die imperialistische Büstvmgspolitik, insbesondere die Neutronenbombenpläne des Pentagon ...
  • Lehrgang über Fragen der modernen Tanztechnik

    Neubrand enburt (ND). Ein dreitägiger Lehrgang zu Fragen der modernen Tanztechnik und Choreographie im künstlerischen Volksschaffen begann am Freitag im Neubrandenburger Haus der Kultur und Bildung. Bei praktischen Übungen und Seminaren, die von Jean Weidt geleitet werden, geht es vor allem darum, Erfahrungen der revolutionären Arbeiterkulturbewegung der 20er Jahre für die Gegenwart produktiv zu machen ...
  • Glückwunsch zum 63. Jahrestag der Gründung der UdSSR-Streitkräfte

    Grüße Erich Honeckers und Willi Stophs an Leonid Breshnew und Nikolai Tichonow

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, sandten dem Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid Hjitsch Breshnew, und dem Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, Nikolai Alexandrowitsch Tichonow, folgendes Telegramm: Zum 63 ...
  • Alles int Namen des Menschenwohls

    Zu Fragen der Innenpolitik sagte Leonid Breshnew, Ausgangspunkt eines parteilichen und politischen Herangehens an die Ökonomie sei die konsequente, programmatische Forderung: Alles im Namen des Menschen, alles zum Wohle des Menschen. Daher habe sich der Kurs des XXIV. und XXV. Parteitages der KPdSU auf ...
  • Kunst im Friedenskampf

    Tagung des Rates für Kultur zum 25. Jahrestag der NVA

    Dresden (ND/ADN). Zu einem anregenden Gespräch über „Sozialistische Kultur und Kunst und Nationale Volksarmee — dem Frieden verpflichtet" kamen am Dienstag in Dresden Künstler, Vertreter gesellschaftlicher Organisationen und kultureller Einrichtungen sowie Armeeangehörige zusammen. Dazu hatte der Rat für Kultur beim Minister für Kultur anläßlich des 25 ...
  • Zimmerschmuck im Wandel der Zeiten

    19 Millionen Rollen Tapeten in 25 Mustern und 70 Farben kommen aus Coswig

    Wer historische Bauwerke besichtigt, lernt auch wertvolle Tapeten kennen, die vor Jahrhunderten feudale Wohnkultur mitprägten. Die dabei zu bewundernden Ledertapeten des 16. Jahrhunderts sind noch längst nicht das Älteste auf diesem Gebiet. Tapeten waren schon im Altertum bekannt. Beim größten Tapetenhersteller der DDR — 19 Millionen Rollen wird der VEB Tapete Coswig in diesem Jahr ausliefern — informierten wir uns über Tendenzen der Wandmode und blätterten in der neuen Kollektion ...
  • Was sonst noch passierte

    Das Pferd „Gretz", Favorit bei einem Rennen im französischen Cagnes-sur-Mer, hat am Mittwoch seinen Start schlichtweg verschlafen. Die erbosten Rennstallbesitzer verdächtigen jetzt die Konkurrenz, dem siegesgewohnten Gaul ein Schlafmittel verabreicht zu haben.
  • Arbeit und Frieden kennzeichnen unsere Plane in den 80er Jahren

    Gewaltiges Wirtschaftspotential wird intensiv erweitert / Effektivität und Qualität stehen im Vordergrund / Große Programme zum Wohl des Volkes / Komsomol begrüßte Parteitag Von unseren Berichterstattern Werner Micke, Dr. Claus Diimde und Werner G o I

    M o s k a u. Der XXVI. Parteitag der KPdSU ist am Freitag zur Beratung des 3. Punktes der Tagesordnung übergegangen. Mit starkem Beifall nahmen die Delegierten am Vormittag das Referat von Nikolai Tichonow, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Vorsitzender des Ministerrates der UdSSR, über die Hauptrichtungen der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung des Landes für die Jahre 1981-1985 und für den Zeitraum bis 1990 entgegen ...
Seite
Arbeit und Frieden kennzeichnen unsere Plane in den 80er Jahren Dank für die Leistungen beim luverlässigen Schutz der DDK Stets haben unsere Soldaten ihre Klassenpflicht erfüllt Erich Honecker sprach an Akademie der KPdSU Die Friedensinitiative der UdSSR eröffnet neue Wege Einsati von USA-Soldaten in El Salvador bestätigt Europameistertitel für DDR-Sportschützinnen OAU prangert Pretoria an Kurz berichtet Abrüstungsforum noch 1981! USA-Raketen abgelehnt Spanier gegen Faschismus
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen