14. Mai.

Ausgabe vom 23.02.1981

Seite 1
  • Schöpferischer Erfahrungsaustausch der Genossen auf weiteren Bezirksdelegiertenkonferenzen der SED

    Delegationen des Zentralkomitees der SED auf den Konferenzen herzlich begrüßt / Willi Stoph und Günther Kleiber in Dresden; Horst Dohlus in Frankfurt (Oder); Joachim Herrmann in Leipzig; Werner Krolikowski in Potsdam; Erich Mielke im Ministerium für St

    Berlin (ND). M« Bezirksdelegiertenkonferenzen zur | Rechenschaftsleff»iMvt'EVTM3i gune und Neuwahl der Leitungen fanden am Wochenende die Parteiwahlen in weiteren fünf Bezirken und in der Gebietsorganisation Wismut ihren Abschluß. Auch die Delegierten der Parteiorganisationen des Ministeriums für Staatssicherheit und des Ministeriums des Innern tagten ...

  • Eng mit den Kommunisten des Sowietlandes verbunden

    Grußadresse des Zentralkomitees der SED an den XXVI. Parteitag

    Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt den Delegierten des XXVI. Parteitages der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, allen Kommunisten und dem gesamten Sowjetvolk brüderlichste Kampfesgrüße. In den Jahren seit dem XXV. Parteitag hat das sowjetische Volk unter ...

  • Heute beginnt der XXVI. Parteitag der KPdSU

    Die Delegation landete kurz vor 14 Uhr auf dem Flughafen Wnukowo II im Südwesten der sowjetischen Hauptstadt. Das weite, von hohen Schneewällen umgebene Rollfeld, ist zu Ehren des XXVI. Parteitages der KPdSU mit roten Fahnen geschmückt. Als Erich Honecker an der Spitze der Abordnung unserer Partei die Sondermaschine verlassen hatte, wurde er am Fuße der Gangway von Michail Suslow und Wassili Kusnezow mit einer brüderlichen Umarmung willkommen geheißen ...

  • Mit dem Mandat von Millionen...

    Eröffnung um 10 Uhr im Kreml / Leonid Breshnew erstattet Rechenschaftsbericht des ZK

    Moskau (ND). Mit dem zehnten Glockenschlag vom Spasski-Turm wird heute im Kongreßpalast des Kreml in der sowjetischen Hauptstadt der XXVI. Parteitag der Kommunistischen Partei der Sowjetunion eröffnet. Im Mittelpunkt des ersten Beratungstages steht der Rechenschaftsbericht des Zentralkomitees. Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, wird ihn erstatten und die nächsten Aufgaben der Partei auf den Gebieten der Innen- und Außenpolitik darlegen ...

  • Wachsender Widerstand gegen atomare Rüstung in der BRD

    Vom „Stern" enthüllte Stationierungspläne verurteilt

    Bonn (ADN). Die jüngsten Enthüllungen der Illustrierten „Stern" über den einkalkulierten atomaren Selbstmord der BRD rufen bei einer wachsenden Zahl von Bürgern dieses Landes Empörung und Widerstand hervor. „Die Bundesrepublik ist ein atomares Pulverfaß." Das erklärte der Vorsitzende der BRD-Gewerkschaft IG Druck und Papier, Leonhard Mahlein ...

  • Spartakiadetage feierlich beendet

    SPARTAKIADE: Die VIII. Kinderund Jugendspartakiade ging am Sonntag in Oberhof und Berlin feierlich zu Ende. Nach fünftägigen spannenden Wettkämpfen wurde Karl-Marx-Stadt als bester Bezirk ausgezeichnet. EISSCHNELLAUF: Die Dresdherin Karin Enke wurde in Grenoble erneut Sprintweltmeisterin. Silber und Bronze gingen an die sowjetischen Läuferinnen Tatjana Tarassowa und Natalja Petrussewa ...

  • Überfall auf Angola

    Luanda. Südafrikanische Rassistentruppen sind erneut mit Panzern, Artillerie, Infanterieund Luftlandeeinheiten in Südangola eingedrungen. Die Aggression forderte unter der Zivilbevölkerung zahlreiche Todesopfer.

  • Protest von 15 000

    München. Gegen die geplante Schließung eines Stahlwerks durch den Klöckner-Konzerh protestierten am Wochenende 15 000 Werktätige in Sulzbach-Rosenberg (BRD-Land Bayern). Seite 6

  • Majano verhaftet

    Seite 6

Seite 2
  • Festliche Veranstaltung in Wünsdorf

    Heinz Hoffmann und Paul Verner wurden in der Garnison herzlich begrüßt

    Wünsdorf (ADN). Im Zeichen des XXVI. Parteitages der KPdSU stand am Sonnabend in Wünsdorf die Festveranstaltung des Oberkommandos der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zum 63. Jahrestag der Sowjetarmee und Seekriegsflotte. Die Armeeangehörigen bekräftigten dabei ihre Entschlossenheit, unter Führung der Partei Sozialismus und Frieden gemeinsam mit den Waffenbrüdern jederzeit zuverlässig zu verteidigen ...

  • Glückwunsch zum 63. Jahrestag der Gründung der UdSSR-Streitkräfte

    Grüße Erich Honeckers und Willi Stophs an Leonid Breshnew und Nikolai Tichonow

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, sandten dem Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid Hjitsch Breshnew, und dem Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, Nikolai Alexandrowitsch Tichonow, folgendes Telegramm: Zum 63 ...

  • SED-Abordnung in Algerien

    Treffen zwischen Erich Mückenberger und Sliman Hoffman

    Algier (ADN-Korr.). Offizielle Gespräche zwischen Delegationen der SED und der algerischen FLN-Partei haben am Wochenende in Algier begonnen. Die Delegationen werden geleitet von Erich Mückenberger, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender der Zentralen Parteikontrollkommission, und Sliman Hoffman, Vorsitzender der FLN-Partei ...

  • Mit dem Mandat von Millionen • • •

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Oktober vergangen sind, haben das Antlitz unseres Landes dermaßen verändert, daß es nicht wiederzuerkennen ist." Der Schriftsteller Tschingis Aitmatow, gleichfalls Delegierter des Parteitages, sagte: „Ich bin überzeugt, daß jedes Wort, das von der Tribüne des Parteitages gesprochen wird, die Sorge unserer Partei um das Wohl des Sowjetvolkes, um den Frieden auf Erden zum Ausdruck bringen wird ...

  • Im Blickpunkt der Welt

    Erwartungsvoll! sieht die Welt der großen Beratung der sowjetischen Kommunisten entgegen. Moskau ist in diesen Stunden augenfälliger denn je Zentrum der Fortschrittskräfte unserer Erde. Die Führer der Bruderparteien aus den Ländern des Sozialismus sind eingetroffen, die Vertreter kommunistischer und anderer progressiver Parteien und Bewegungen von allen Kontinenten haben sich mit den Delegierten des XXVI ...

  • Kranzniederlegungen

    Berlin (ND). Anläßlich des 63. Jahrestages der Sowjetarmee findet am Montag, dem 23. Februar 1981, um 9 Uhr am Ehrenmal für die gefallenen sowjetischen Helden in Berlin-Treptow eine feierliche Kranzniederlegung, statt. In der Puschkinallee, mit der Spitze zum Ehrenmal, nehmen die Delegationen aus den ...

  • Treffen mit Politikern in indischer Hauptstadt

    Delhi (ADN-Korr.). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Dr. Gerhard Weiss hatte am Sonnabend in Delhi eine herzliche Begegnung mit führenden Vertretern der nationalen Freundschaftsgesellschaft Indien—DDR. Er dankte den Mitgliedern der Gesellschaft für ihr aktives Wirken und ihr großes Engagement, das spürbar zur Entwicklung stabiler und fruchtbarer Beziehungen zwischen beiden Völkern und Staaten auf allen Gebieten beitrage ...

  • ZK der SED gratuliert Genossin Luise Dornemann

    Herzlichste Glückwünsche zum 80. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossin Luise Dornemann in Berlin. In der Grußadresse an die Jubilarin, die mehr als fünf Jahrzehnte Mitglied der Partei ist, heißt es: „In der schweren Zeit des Faschismus nahmst Du am antifaschistischen Widerstandskampf teil und bewährtest Dich auch im Exil als aufrechte Kommunistin ...

  • Letzter Biennaletag mit Konzert der Freundschaft

    Berlin (ND). Ein festliches Konzert des Berliner Sinfonie-Orchesters unter Leitung von Hans- Peter Frank beschloß am Sonntag in der Komischen Oper die VIII. Musik-Biennale Berlin. Auf dem Programm standen Werke von Bela Bartok, Tadeusz Baird, Artur Honegger und Udo Zimmermann. Ein „Konzert der Freundschaft" ...

  • Wirtschaftsgespräche in Bagdad beendet

    Bagdad (ADN-Korr.). Der Stellvertreter des Ministers für Außenhandel der DDR Roland Schumann hat am Sonntag Wirtschaftsgespräche mit führenden Vertretern Iraks beendet. Er war in Bagdad vom Mitglied des Kommandorates der Revolution Iraks Handelsminister Hassan Ali und vom Minister für Gesundheit, Dr ...

  • 2683 Teilnehmer bei der ND-Jubiläumswanderung

    Berlin (ND). Mit der Redaktion „Neues Deutschland" gingen am Sonntag 2683 Berliner auf Jubiläumstour durch den winterlichen Wald bei Berlin-Grünau. Bei der 25. Orientierungswanderung wurde zugleich auch der 35 000. Teilnehmer aller bisherigen ND-Wanderungen begrüßt: Heidi Dorst von der Betriebspoliklinik des VEB Elektroprojekt und Anlagenbau Berlin ...

  • DDR-Delegation zu Tagung in Nigeria

    Lagos (ADN-Korr.). Der Minister für Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinenbau der DDR, Dr. Rudi Georgi, ist am Sonntag in Lagos eingetroffen. Er leitet die DDR-Delegation zur 1. Tagung der Gemeinsamen Kommission für wirtschaftliche, industrielle, wissenschaftliche, technische und kulturelle Zusammenarbeit DDR—Nigeria ...

  • Telegramm an Guyana zum Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte dem Präsidenten der Kooperativen Republik Guyana, Linden Forbes Sampson Burniham, herzliche und freundschaftliche Grüße zum Nationalfeiertag. In dem Telegramm heißt es: „Ich bin zutiefst davon überzeugt, daß sich die Beziehungen zwischen -unseren Staaten weiterhin erfolgreich zum Wohle beider Völker entwickeln und vertiefen werden ...

  • Architekten im Dialog über Gestaltung Berlins

    Berlin (ADN). In der Ausstellung „Erlebte Wirklichkeit" im Palast der Republik am Berliner Marx-Engels-Platz wurde am Wochenende der 50 000. Besucher herzlich begrüßt. Jubiläumsgast war Rosemarie Schwieters, Arbeiterin im VEB NARVA Kombinat „Rosa Luxemburg", die sich am Modell mit dem weiteren Aufbau des Stadtzentrums der Hauptstadt bekannt machte ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen ...

  • Messegut aus 15 Ländern in Leipzig eingetroffen

    Leipzig (ADN). Messegüter aus 15 Ländern sind bereits drei Wochen vor Beginn der diesjährigen Leipziger Frühjahrsmesse vom 15. bis 21. März per Schiene und LKW in. der DDR-Handelsmetropole eingetroffen. Wie im Messepavillon der Sowjetunion begannen auch in anderen der insgesamt 22 Messehallen, 30 Pavillons und 16 Messehäuser Handwerker und Monteure mit dem Aufbau der Expositionen und Stände ...

Seite 3
  • Spürbare Erfolge und wichtige Erfahrungen

    Jochen Hertwig zeichnete ein eindrucksvolles Bild davon, wie sich der Oderbezirk — einst ein rückständiger Landstrich — durch die fleißige, schöpferische Arbeit der Werktätigen seit dem IX. Parteitag als attraktiver sozialistischer Industriebezirk mit moderner Landwirtschaft weiter profilierte, der in der Volkswirtschaft beachtliches Gewicht besitzt ...

  • Jeder sieht: Auf die Partei ist Verlaß

    Die beeindruckende Bilanz der Erfolge, die bei der Erfüllung der Beschlüsse des IX. Parteitages erreicht wurden, und die feste Entschlossenheit, die großen materiellen und geistigen Potenzen des Bezirkes für einen rascheren Leistungsanstieg unserer Volkswirtschaft noch umfassender zu nutzen, bestimmten den Rechenschaftsbericht ...

  • Eine historische Leistung der SED

    Aus eine historische Leistung unseres Zentralkomitees und seines Generalsekretärs, Erich Honecker, wertete es der Redner, daß immer rechtzeitig alle Fragen auf der Tagesordnung standen, die für die Verwirklichung unserer Generallinie bestimmend waren. „Und wir bleiben dabei, uns im ständigen Dialog mit der Arbeiterklasse, mit allen Werktätigen offen und vertrauensvoll zu beraten ...

  • Großer Kraftzuwachs in den Kombinaten

    Der Bericht machte deutlich, was es heißt, den höheren Anforderungen der achtziger Jahre zu entsprechen. Es geht darum, die Arbeitsproduktivität überdurchschnittlich zu steigern und die einheimischen Rohstoffe höchstmöglich zu veredeln. Hervorgehoben wurde die Aufgabe, die Rohkohleförderung in den nächsten Jahren um rund 25 Prozent zu steigern ...

  • Volle Unterstützung für bewährten Weg

    „Unsere Partei", fuhr Willi Stoph weiter fort, „wird mit dem X. Parteitag den bewährten Kurs der Hauptaufgabe in ihrer Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik weiterführen, auch unter den veränderten außenpolitischen und außenwirtschaftlichen Bedingungen. Mit dem Volkswirtschaftsplan 1981 wurden die Weichen für die 80er Jahre gestellt ...

  • Spitzenleistungen für unsere Politik zum Wohle des Volkes

    • Beschleunigtes Wachstum der Arbeitsproduktivität # Aufgabe: Bessere Veredlung der Rohstoffe # Jugendbrigaden geben Beispiel

    Im Bezirk Leipzig wuchs seit dem IX. Parteitag die Produktivität stets rascher als die Industrieproduktion ; die Landwirtschaft des Bezirkes bestimmt mit ihren Erträgen insgesamt seit Jahren das Niveau in der Republik; durch die Leistungen im Wohnungsneubau, bei Modernisierung und Werterhaltung verbesserten sich seit 1976 für rund 190 000 Bürger die Wohnverhältnisse wesentlich ...

  • Anforderungen der Wirtschaftsstrategie

    Horst Dohlus betonte, daß der konkrete Beitrag des Bezirkes Frankfurt besonders zur Stärkung der ökonomischen Leistungsfähigkeit der DDR in der weiteren Parteiarbeit einen breiten Raum einnehmen müsse. „Dafür brauchen wir überall eine feste Kampfposition," Wir halten fest an der Hauptaufgabe im ihrer Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik, die das Schöpfertum der Menschen fördert und ihr Vertrauen zur Politik unserer Partei so eng wie nie zuvor gestaltet ...

  • Das Vertrauen zum Kurs der Partei so fest wie nie zuvor

    • Plananlauf gut vollzogen • 2400 Arbeitskräfte durch Schwedter Initiative gewinnen • Großes Engagement für die Mikroelektronik

    Im Zentrum des politischen Wirkens der Bezirksparteiorganisation Frankfurt (Oder) steht der Kampf um hohes Leistungswachstum zur Stärkung des Sozialismus und zur Sicherung des Friedens. Diese Feststellung aus dem Bericht der Bezirksleitung war Grundtenor der Konferenz im Frankfurter Sport- und Ausstellungszentrum, ...

  • Die Abrüstung bleibt eine Schlüsselfrage

    Unter dem Beifall der Konferenzteilnehmer überbrachte Willi Stoph den Genossinnen und Genossen der Bezirksparteiorganisation, allen Werktätigen für ihren großen persönlichen Einsatz und für die erreichten guten Ergebnisse den herzlichsten Dank des Zentralkomitees und seines Generalsekretärs, Erich Honecker ...

  • Fleiß und Schöpferkraft sind die Garantien neuer Erfolge

    • 13 000 Kollektive mit höheren Zielen • Moderne Technologien gemeistert • Bessere Wohnbedingungen für rund 250 000 Bürger

    Die Beratungen der 1400 Delegierten und Gäste der Bezirksparteiorganisation im Dresdner Kulturpalast widerspiegelten die Verantwortung, die der Elbebezirk mit seinen} vom Bergbau über die Metallurgie und den Maschinenbau bis zur Mikroelektronik reichenden großen Industriepotential, ausgeprägter Landwirtschaft und der besonderen Konzentration von Wissenschaft, Kunst und Kultur für die weitere Entwicklung unserer Republik trägt ...

  • Die Verantwortung des Wissenschaftlers

    Niemand im Saal konnte sich dem starken Eindruck entziehen, den die Gedanken von Prof. Dr. Karlheinz Lohs, Akademie der Wissenschaften, über die persönliche Verantwortung des Wissenschaftlers in den Kämpfen unserer Zeit ausstrahlten. Leistungsanspruch sei die Mitbestimmung des internationalen Niveaus, sagte er ...

Seite 4
  • Die Erfahrungen der Besten nutzen

    An Hand einer Analyse zu Fragen des Erzeugnismiveaius und der Rationalisierung wurde im Bericht deutlich, wie Reserven für das weitere Wirtschaftswachstum zu erschließen sind. Günther Jahn schlußfolgerte, daß sich die ganze Bezirksparteiorganisation voll auf den politischen Kampf zur Beschleunigung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts konzentrieren muß ...

  • Zielklare FUhrung durch unsere Partei

    „Wenn das MfS der von der Partei übertragenen Verantwortung gerecht werden und neue Erfolge im Kampf gegen den Feind bei der Gewährleistung dier staatlichen Sicherheit erzielen konnte, dann verdanken w;r das in erster Linie der klaren politischen Führung durch unsere Partei. Sie war, ist und bleibt die ...

  • Einsatz sowjetischer Genossen gewürdigt

    „Wir gehen mit einer guten Bilanz zum X. Parteitag, mit Leistungen und Initiativen, die die Handschrift aller Partei- und Arbeitskollektive tragen", erklärte das Mitglied des ZK und 1. Sekretär der SED-Gebietsleitung, Alfred Rohde, im Bericht. Besonders die ausgezeichneten Ergebnisse der vergangenen ...

  • Offensiv gegen alle Anschläge der Feinde

    fs ist und bleibt die wichtigste Aufgabe des MfS, die friedensgefährdenden, antisozialistischen und konterrevolutionären Pläne; Absichten und Machenschaften des Imperialismus und anderer reaktionärer Kräfte allseitig und rechtzeitig aufzuklären und jeg- Mche Überraschungen durch den Gegner zu verhindern ...

  • Die Politik der Hauptaufgabe wird unbeirrbar fortgesetzt

    • In sieben Monaten mehr produziert als im Jahr 1970 • Täglich 27 Neubauwohnungen • Rasche Entwicklung der Veredfungsmetallurgie

    Veredlungsmetallurgie, Mikroelektronik und Geräteindustrie prägen immer deutlicher das Profil des Bezirkes Potsdam. Das stellte Günther Jahn, Mitglied des ZK und 1. Sekretär der SED- Bezirksleitung, im, Rechenschaftsbericht vor mehr als 1000 Delegierten und Gästen fest. In der Potsdamer Sporthalle begrüßten ...

  • Fester Bruderbund mit der Sowjetunion

    Erich Mielke stellte fest, daß sich die DDR im untrennbaren Bündnis mit der Sowjetunion und als festes Glied der sozialistischen Staatengemeinschaft kontinuierlich und stabil entwickelt. Das ist von weltpolitischem Gewicht für die Stärkung des Sozialismus und im Kampf um den Frieden. „Die neuen innen- und außenpolitischen Aufgaben können von starken, festen und sicheren Positionen aus gelöst werden ...

  • Jeder Fortschritt dient dem Frieden

    Die SDAG Wismut verfüge über ein beträchtliches geistiges und materiell-technisches Potential, das durch Intensivierung noch besser zu nutzen ist. Dazu gelte es, den wissenschaftlich-technischen Fortschritt in einem bisher nicht gekannten Umfang zu beschleunigen, damit radikal der Produktionsverbrauch und die Kosten gesenkt werden können ...

  • Klare Positionen für ein gutes Programm

    „Mit einer klaren Kampfposition setzen wir unser Programm der Vollbeschäftigung, des Volkswohlstandes, des Wachstums und der Stabilität in die Tat um", unterstrich Werner Krolikowski. „Unsere Parteiführung hat rechtzeitig die Wirtschaftsstrategie für die 80er Jahre bestimmt und die erforderlichen Maßnahmen zu ihrer Verwirklichung getroffen ...

  • Mit gewachsener Kampfkraft für hohe staatliche Sicherheit

    • Erfolgreiche Parteitagsbilanz der Tschekisten der DDR • Feinden des Sozialismus und des Friedens werden wir keine Chance lassen

    Unter der Losung „Karnpfkurs X. Parteitag! Mit besten tschekistischen Leistungen — Alles zum Wohle des Volkes!" berieten die Kommunisten der Parteiorganisation des Ministeriums für Staatssicherheit über die von ihnen in Verwirklichung der Beschlüsse des IX. Parteitages erreichten Ergebnisse und ihre wachsenden Aufgaben im Kampf gegen den Feind und zur Gewährleistung der staatlichen Sicherheit der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Tatbereitschaft der Kumpel zur Stärkung des Sozialismus

    • Energiesparende Fördertechnik im Einsatz • Höchste Ziele in der Geschichte des Industriezweiges • Die Besten sind der Maßstab

    Unmittelbar am Vorabend des XXVI. Parteitages der KPdSU konnte das deutsch-sowjetische, Wismutkollektw erfolgreich seine WettJbewerbsverpflichtungen abrechnen. Auf der Delegiertenkonferenz der Gebietsparteiorganisation der SED berieten die Kommunisten darüber, wie die bewährte Politik der Hauptaufgabe durch weiteren hohen ökonomischen Leistungsanstieg in den achtziger Jahren fortgesetzt werden kann ...

  • Mit Mikroelektronik den Aufwand senken

    Einen hohen Leistungszuwachs zu erreichen war auch der Grundtenor des Beitrages von Gerhard Leistner, Bereichsleiter im wissenschaftlich-technischen Zentrum. Sein Kollektiv entwikkelte eine rechnergestützte Dispatcheranlage, die Transport- und Umschlagprozesse unter Tage rationeller gestaltet, Ausfallzeiten und Energieverbrauch beträchtlich senkt ...

Seite 5
  • Auf allen Gebieten bessere Ergebnisse

    Mit hohem politischem Bewußtstein, fachlichem Können, Kampfkraft und Einsatzbereitschaft setztein sie sich dafür ein, unsere Staats- und Gesellschaftsordnung zuverlässig zu schützen und die Rechtssicherheit zu gewährleisten. In einer Einschätzung der schöpferischen Initiativen in Vorbereitung auf den X ...

  • Von den Kombinaten wird viel erwartet

    Rund 50 wichtige Kapazitäten wurden neu in Betrieb genommen, darunter die Bromfabrik im Kalibetrieb „Werra" sowie sämtliche Produktionslinien im Werk für Technisches ©las Ilmenau. Von der erfolgreichen Durchfiührung der Wirtsehafts. und Sozialpolitik zeugen vor allem die 22 221 seit 1976 neu gebauten ...

  • Auch den Werkstoff Glas höher veredeln

    Vier neue moderne Betnebe sind im letzten Jahrzehnt im Ilmenauer Industriegebiet fertiggestellt worden. Schichtmeister Hans-Joachim Woelk aus dem Werk für Technisches Glas nannte das ein Zeugnis dafür, wie die Arbeiterklasse heute die sozialistische Großproduktion meistert. Ein erklärtes Ziel seines Kollektivs sei es, auch den Werkstoff Glas immer höher zu veredeln und so beispielsweise die Möglichkeiten zur Ablösung von Metall- und Plasterohren zu erweitern ...

  • Verdient um Lebensbilder großer Frauen

    Luise Dornemann feiert heute ihren 80. Geburtstag / Von Werner Müller

    Ihr Thema sind Lebensbilder großer Frauengestalten. Das begann für Luise Dornemann mit einem von ihr verfaßten kleinen Büchlein über Jenny Marx, das im Karl-Marx-Jahr 1953 bei uns erschien. Schon damals fand es über die Grenzen unseres Landes hinaus Aufmerksamkeit. Es wurde ins Russische, ja selbst ins Japanische übersetzt ...

  • Hohe revolutionäre Wachsamkeit

    Ausführlich sprach Egon Krenz über die bestimmenden Faktoren für das weitere Erstarken der Kräfte des Sozialismus und des Friedens in der Welt sowie der Identität von Sozialismus und Frieden. Er wies nach, daß der sich verschärfende Konfrontationskurs des Imperialismus Ausdruck seiner historischen Defensive und zugleich die wahre Ursache dafür ist, daß im internationalen Geschehen gegenwärtig die negativen Tendenzen schärfer hervortreten als früher ...

  • Von Liesel Markowski

    (Text: Bernd Rump). (Das Werk wurde bereits zum 11. Festival des politischen Liedes vorgestellt und im ND besprochen.) Die Berliner Solisten sowie Musiker der Deutschen Staatsoper und der Komischen Oper unter Dietrich Knothe waren die Interpreten. Als interessant an Bernd Wefelmeyers „Kontrasten" für ...

  • Auf dem Prüffeld der Praxis bewährt

    Diese unsere Wirtschaftsstrategie, stellte der Redner fest, hat ihre ersten Bewährungsproben auf dem Prüffeld der Praxis bereits bestanden. Dafür gibt es im Wettbewerb zur Vorbereitung des X. Parteitages auch im Bezirk Suhl überzeugende Beweise. Den Parteiorganisationen in den Kombinaten und Betrieben legte Werner Jarowinsky insbesondere die Sorge für eine verstärkte Konsumgüterproduktion ans Herz ...

  • Vertrauensverhältnis weiter festigen

    Die mit der Beschleunigung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts verbundenen Veränderungen in der Volkswirtschaft und im gesellschaftlichen Leiben schaffen neue Bedingungen und Aufgaben für die Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit. Das gilt namentlich für technische und technologische Prozesse in der Volkswirtschaft, die ständig wacheende Wertkonzentration der Anlagen und Objekte, deren Schutz zunehmend Bedeutung gewinnt ...

  • Einheitlich und geschlossen gehen wir an neue Aufgaben

    • In jeder Arbeitsstunde Waren für 4,8 Millionen Mark • Kalikumpel mit einem Tag Vorsprung • Die Mikroelektronik hält überall Einzug

    In der Stadthalle der Freundschaft, einem der neuen Wahrzeichen der thüringischen Bezirksstadt, legten die Dtelegierten aus den Parteiorganisationen Rechenschaft über die erfolgreiche Verwirklichung der Politik unserer Partei ab. Herzlich hießen sie in ihrer Mitte eine Delegation des Zentralkomitees unter Leitung von Werner Jarowinsky, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, willkommen ...

  • Klassenauftrag im Dienst am Volk wird jederzeit erfüllt

    • Gemeinsam mit den Werktätigen die Gesetzlichkeit verwirklichen • Volkswirtschaftlichen Leistungsanstieg entschieden sichern helfen

    Die Kommunisten des Ministeriums des Innern zogen in ihrer von kämpferischem Geist und Optimismus geprägten Delegiertenkonferenz Bilanz, wie sie den Klassenauftrag zur allseitigen Stärkung und zum zuverlässigen Schutz der Arbeiter-und-Bauern- Macht erfüllten. Herzlich begrüßten sie in ihrer Mitte eine Delegation des Zentralkomitees der SED mit Egon Krenz, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1 ...

  • Interessante Versuche mit neuer Kammermusik Konzert im Apollo-Saal /

    Der von der Werkauswahl her recht vielversprechende Konzertnachmittag am Mittwoch im Apollo- Saal der Deutschen Staatsoper stand unter ungünstigem Vorzeichen. Durch Erkrankung der Sängerin Roswitha Trexler mußte ein ganzer Programmteil mit Vertonungen von Frederic Rzewski, Alexander Goehr und Friedrich Schenker ausfallen ...

  • Patentiertes ,Betonkleid'

    Magdeburg (ADN). Das Spezialbaukombinat Magdeburg setzt jetzt für die Reparatur von Dampferzeugern in Kraftwerken standardisierte Bauelemente ein. Die Segmente aus/ feuerfestem Beton — der Werkstoff ist ebenso wie das Verfahren patentrechtlich geschützt — sparen gegenüber dem bisher vorherrschenden Ausmauern Zeit und erleichtern die Arbeit ...

  • Roboter sortiert Teile

    Thale (ADN). Im VEB Eisenund Hüttenwerke Thale wurde in der Abteilung Pulvermetallurgie ein Industrieroboter mit einer Presse gekoppelt, die aus Schrott gewonnenes Eisenpulver zu Formteilen preßt. Der Roboter entnimmt die Teile dem Preßwerkzeug und legt sie sortiert auf ein Ablagetolech. Jedes 50. Teil übergibt er zum automatischen Messen und Wiegen ...

  • Meßwerte per Mikrofon

    Schkopau (ND). Eine mikrorechnergesteuerte Elektrodenlängenmessung wird gegenwärtig im VEB Chemische Werke Buna bei der Herstellung von Karbid erprobt. Bei dem neuen, zum Patent angemeldeten Verfahren werden bei laufender Produktion per Richtmikrofon 400 Meßwerte erfaßt und unmittelbar zur Korrektur von Abweichungen genutzt ...

  • Guß statt Schmiedeeisen

    Gotha (ADN). Wertvolles Schmiedeeisen sparen die Gothäer Traktorenwerker bei der Produktion der Fahrzeugachsen für den LKW „W 50" ein. In enger Zusammenarbeit mit den Leipziger Metallgußwerken ersetzen sie die bisher aus derartigem Material hergestellten Radnaben durch leichtere Gußteile, die den technischen Parametern voll entsprechen ...

  • Mit Millionennutzen

    Berlin (ADN). In den Betrieben und Kombinaten des Bauwesens sind im vorigen Jahr insgesamt 43 260 Neuerervorschläge zur Realisierung angenommen worden. 84 Prozent der eingereichten Vorschläge wurden bisher produktionswirksam. Der Nutzen überschritt 524 Millionen Mark, wobei die auf Schwerpunktaufgaben des Planes Wissenschaft und Technik gerichteten Neuerervereinbaronr gen 34,5 Prozent des Gesamtnutzens erbrachten ...

  • FDJler sparen Material

    Rostock (ADN). Am Bau von zwölf Schiffen sind dieses Jahr die 44 Jugendbrigaden der Warnemünder Warnowwerft beteiligt. Um die Produktion noch effektiver zu gestalten, wollen die FDJ-Mitglieder auf der Werft unter anderem 260 000 Arbeitsstunden sowie Material im Wert von 2,5 Millionen Mark einsparen.

  • Um ein Drittel leichter

    Schleiz (ADN). In Serie fertigt jetzt der VEB Mikrofontechnik Gefell ein neues Handmikrofon. Der gegenüber seinem Vorgänger um ein Drittel leichtere „Handsender" wird durch einen Empfänger komplettiert und kann bei Bedarf auch durch einen Taschensender mit Ansteckmikrofon ergänzt werden.

Seite 6
  • NATO-Politiker wollen Kurs der Hochriistung verscharfen

    Scharfmacherische Tagung in München / Luns diffamiert Rüstungsgegner / Apel: „Uneingeschränkt" für Raketen

    München (ADN). Führende Politiker, Militärs und Rüstungsexperten der NATO haben am Wochenende auf einer sogenannten Wehrkunde-Tagung in München für eine Verstärkung des Hochrüstungskurses des Militärblocks und ein unbedingtes Festhalten am Brüsseler Raketenbeschluß plädiert. Zugleich lehnten sie jede Entspannung ab ...

  • UdSSR bietet Garantien für Vertrag Indochina—ASEAN an

    Botschafter überreichten Appell an asiatische Staaten

    Moskau (ADN). Die UdSSR hat ihre Bereitschaft bekundet, nach Abschluß eines Vertrages über Frieden und Stabilität zwischen den Ländern Indochinas (Vietnam, Laos, Kampuchea) und den Mitgliedern der Vereinigung Südostasiatischer Staaten, ASEAN (Indonesien, Malaysia, Singapur, Thailand, Philippinen), an einer internationalen Konferenz teilzunehmen, um diesen Vertrag anzuerkennen und ihm Garantien zu sichern ...

  • Mosaik

    Kommission Ungarn—Kampuchea Phnom Penh. Ihre erste Tagung hat die Gemeinsame Kommission Ungarn-Kampuchea für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit in Phnom Penh abgehalten. Auschwitz-Gedenkhalle Tokio. Die japanische Stadt Kurose bei Hiroshima errichtet eine „Auschwitz-Gedenkhalle" ...

  • BRD droht „Strafe der Vernichtung"

    Antifaschisten. Betriebsräte und Christen lehnen Atomraketen ab

    Bonn (ADN/ND). Die BRD würde im Falle eines iKernwaffenkrieges der „Strafe ihrer Vernichtung" nicht entgehen, betonte der Vorsitzende der Gewerkschaft IG Druck und Papier, Leonhard Mahlein, in seiner Erklärung. Immer neue teuflische Waffensysteme machten den Frieden nicht sicherer, sondern den Krieg möglicher ...

  • Kampfbereitschaft wird ständig weiter erhöht

    „Prawda"-Beitrag zum Tag der Streitkräfte der UdSSR

    Moskau (ADN). Die Versuche der imperialistischen Reaktion, die internationale Lage erneut zu verschärfen und die zwischenstaatlichen Beziehungen in die Zeiten des kalten Krieges zurückzuversetzen, machen es notwendig, die Kampfbereitschaft der sowjetischen Truppen und der Seekriegsflotte ständig weiter zu erhöhen ...

  • US-amerikanische Kriegsübung in Griechenland verurteilt

    Empörung bei Bevölkerung / Außenminister protestiert

    Athen (ADN). Der griechische Außenminister Konstantin Mitsotakis hat am Sonnabend im Zusammenhang mit einer Kriegsübung amerikanischer Soldaten in Griechenland beim USA-'Botschafter in Athen Protest eingelegt. USA-Soldaten waren am Donnerstag in Kampfanzügen für chemische Kriegführung und mit Gasmasken durch die Straßen der nordgriechischen Stadt Drama marschiert, ohne daß die Behörden davon informiert gewesen waren ...

  • Friedenskrafte für die Einstellung des Wettrüstens

    Moskau (ADN-Korr,). „Die mögliche Stationierung von Neutronenwaffen auf griechischem Territorium ruft nicht nur tiefe Besorgnis in unserem Lande, sondern unter allen Völkern hervor", erklärte Harilaos Florakis, Generalsekretär des ZK de» Kommunistischen Partei Griechenlands, am Sonnabend vor Journalisten in Moskau, Lissabon (ADN-Korr ...

  • El Salvador: Schwere Gefechte

    Ehemaliger CIA-Agent: Komplott Geheimdienst—Junta

    San Salvador (ADN) Zu heftigen Gefechten zwischen Einheiten der FMLN und Soldaten der Militärjunta kam es am Wochenende in weiten Teilen El Salvadors. Bei bewaffneten Zusammenstößen in Tejutla, San Francisco Morazan und La Reina im Norden des Landes wurden mindestens 17 Personen getötet. In rund 30 Ortschaften El Salvadors wurde der Telefonverkeihr mit den übrigen Landesteilen durch Angehörige der Volksbefreiungskräfte unterbrochen ...

  • IS OOO gegen Stahlwerksschließung

    Protestkundgebung in Bayern / Plan des Kiöckner-Konzerns bedroht 6000 Arbeitsplätze

    München (ADN). Über 15 000 Anbeiter und Angestellte haben am Sonnabend in der oberpfälzischen Kreisstadt Sulzbach-Rasenberg (BRD-Land Bayern) gegen die vom Klöckner-Konzern beabsichtigte Stillegung des Stahlwerks Maxhütte protestiert. Alle 6000 Beschäftigten bangen um ihre Existenz. Auf der größten Protestkundgebung, die Sulzbach-Rosenberg je erlebte, wandten sich Sprecher der Gewerkschaften, von Stadt und Region sowie der Kirchen mit Empörung gegen die Absichten des Konzerns ...

  • Washington verstärkt Unterstützung des faschistischen Pinochet-Regimes

    Sanktionen aufgehoben / „Volle Bindungen" angestrebt

    Washington (ADN). Die USA haben mehrere Sanktionen gegen die faschistische Junta in Chile aufgehoben, teilte das amerikanische Außenrninisteriuin am Wochenende mit. Unter anderem wurde das Pinochet-Regime eingeladen, wieder an den jährlichen Flottenmanövern der USA und südamerikanischer Staaten teilzunehmen ...

  • Konflikt Peru-Ekuador wieder ausgebrochen

    Lima/Quito (ADN). Nach 18- tägiger Pause ist der Konflikt zwischen Peru und Ekuador am Wochenende erneut ausgebrochen. Einheiten der peruanischen Armee haben laut Agenturmeldungen drei Grenzposten in dem umstrittenen Gebiet eingenommen und Ekuador eine Ausdehnung der Operationen angedroht Nach Aussagen der peruanischen Seite waren die Grenzposten auf dem Gebiet Perus errichtet worden ...

  • „Verfassungsschützer organisierte Terrorbande

    Bonn (ADN). Organisator und führendes Mitglied einer neonazistischen Terrorbande, die im BRD-Land Niedersachsen agiert und von dem „Gauleiter der NSDAP Ost-Hannover-Braunschweig", Paul Otte, geführt wurde, war ein Agent des Geheimdienstes „Verfassungsschutz" Das geht aus Berichten der BRD- Presse über ...

  • In Glasgow 50 000 gegen Massenarbeitslosigkeit

    London (ADN-Korr.). Rund 50 000 Werktätige demonstrierten am Sonnabend in der schottischen Industriestadt Glasgow gegen die Massenarbeitslosigkeit, die zunehmende soziale Unsicherheit und Einschränkung des Wohnungsbaus in Großbritannien. Sie waren dem Aufruf der oppositionellen Labourpartei gefolgt, deren Führer Michael Foot vom wachsenden Unwillen der Arbeiterklasse über anhaltenden Abbau von Arbeitsplätzen sprach ...

  • Spanien: Calvo Sotelo ohne absolute Hehrheit

    Madrid (ADN-Korr.). Der Kandidat für das Amt des spanischen Regierungschefs Leopoldo Calvo Sotelo hat am Freitagabend im Parlament nicht die absolute Stimmenmehrheit erhalten. Bei der namentlichen Abstimmung votierten nur 176 der 350 Abgeordneten für ihn. Damit wird ein zweiter Wahlgang notwendig, bei dem am Montag mit einfacher Mehrheit über die Kandidatur entschieden wird ...

  • Japans Außenminister begrüßt Arafat-Besuch

    Tokio (ADN-Korr.). Der japanische Außenminister Masayoshi Ito hat den Vorbereitungen für einen Japan-Besuch des PLO- Vorsitzenden Yasser Arafat „volle Unterstützung" zugesagt. Arafat ist von einer parlamentarischen Freundschaftsgruppe eingeladen worden. Wie Ito gegenüber dem Leiter der Gruppe, dem ehemaligen Außenminister Toshio Kimura, versicherte, sei auch Ministerpräsident Zenko Suzuki an Gesprächen mit Arafat interessiert ...

  • Kongreß rumänischer Bauern abgeschlossen

    Bukarest (ADN-Korr.). Mit der Annahme von Aktionsprogrammen zur weiteren Entwicklung und Modernisierung der "Landwirtschaft entsprechend den Beschlüssen des XII. Parteitages der Rumänischen Kommunistischen Partei ist am Sonnabend der II. Bauernkongreß der Sozialistischen Republik Rumänien beendet worden ...

  • Vietnam bereitet Wahlen zum Parlament vor

    Hanoi (ADN-Korr.). Die Vorbereitung der für den 26. April anberaumten Parlamentswahlen in Vietnam war das Hauptthema einer Sitzung des Ständigen Komitees der vietnamesischen Nationalversammlung, über die in einem am Wochenende in Hanoi veröffentlichtem Kommunique informiert wird. Das Komitee beschloß die Bildung eines zentralen Wahlrates, der aus 25 Personen besteht ...

  • Schützenhilfe Londons für Rassisten in Pretoria

    London (ADN). Waren im Werte von über einer Milliarde Pfund Sterling hat Großbritannien im vergangenen Jahr an das rassistische Südafrika geliefert. Wie das britische Handelsministerium mitteilte, bestand ein Großteil der Exporte aus Maschinen und Transportmitteln. Im November vergangenen Jahres hatte die UNO-Vollversammlung mehrere Resolutionen über umfassende Sanktionen gegen das Regime in Pretoria angenommen ...

  • Gestapohenker von Prag in der BRD unbehelligt

    Bonn .(ADN). Der Gestapohenker von Prag und Böhmen, der ehemalige SS-Obersturmbannführer Gerke, lebt heute unbehelligt im Bielefelder Vorort Brackwede. Das enthüllt am Wochenende die DKP-Zeitung „Unsere Zeit" Im Juli 1960 hatte das Landgericht Bielefeld einen Antrag auf Eröffnung einer Voruntersuchung gegen den Kriegsverbrecher abgelehnt ...

  • Aktionstag der SEW für Mietpreisstopp

    Westberlin (ADN-Korr.). Für eine neue Wohnungspolitik in Westberlin hat sich am Sonnabend die SEW mit einem zentralen Aktionstag eingesetzt. In Flugblättern forderte sie, die Ausplünderung der Mieter zu stoppen und Schluß mit der Bau-- und Bodenspekulation zu machen. Entschieden setzt sich die SEW für einen sofortigen Mietpreisstopp sowie das Verbot der Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen ein ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein ausgewachsener Wasserbüffel versetzte die auf ihren Abflug wartenden Passagiere auf dem Bangkoker Flughafen in Angst und Schrecken. Das Hornvieh war beim Transport zum Schlächter auf einem in der Nähe gelegenen Bahnhof ausgebrochen und geradewegs in die Wartehalle des Flughafengebäudes gerast. In der Zollabfertigung konnte der gereizte Büffel dann gestoppt und überwältigt werden ...

  • Palme aus Iran abgereist

    Teheran (ADN-Korr.). Der frühere schwedische Regierungschef Olof Palme, Sonderbotschafter des UNO-Generalsekretärs Dr. Kurt Waldheim zur Vermittlung im Konflikt zwischen Iran und Irak, ist am Sonntag aus Teheran abgereist. Er hatte Gespräche mit führenden Politikern Irans geführt und zuvor in Bagdad mit führenden irakischen Politikern konferiert ...

  • Überfall auf Nikaragua

    Managua (ADN). Schwerbewaffnete Soldaten der honduranischen Afmee drangen in der vergangenen Woche zum vierten Male auf nikaraguanisches Territorium vor und griffen Grenzposten an, meldet Prensa Latina. Der Außenminister Nikaraguas protestierte energisch bei der honduranischen Regierung gegen diese Überfälle ...

  • Neuer Vorsitzender der belgischen PS gewählt

    Brüssel (ADN-Korr.). Zum neuen Vorsitzenden der Partei der Frankophonen Sozialisten Belgiens (PS) ist am Sonntag Guy Spitaels gewählt worden. Er erhielt die Stimmenmehrheit auf dem Jahreskongreß seiner Partei1 im Namur. Guy Spitaels ist zur Zeit noch Vizepremier und Verkehrsminister im Kabinett Martens ...

  • Explosion in USA-Sender

    München (ADN). Eine schwere Explosion hat sich in der Nacht zum Sonntag auf dem Gelände des amerikanischen Senders „Radio Free Europe" in München ereignet. Wie DPA berichtete, wurden acht Menschen verletzt, einige davon schwer. Es entstanden erhebliche Sachschäden auch an benachbarten Gebäuden.

Seite 7
  • Nötigen

    In Los Angeles, der Stadt der Olympischen Sommerspiele 1984, begann eine Sitzung der Exekutive des Internationalen Olympischen Komitees. Obwohl sich das Organisationskomitee gegenüber dem IOC verpflichtet hatte, bis zum 1. März alle Wettkampfstätten festzulegen, sind die Anlagen für Fechten, Hockey, Rudern und Kanu noch offen ...

  • Im Kampf um den Sieg sich selbst überwinden

    Manfred Ewald sprach auf der Abschlußveranstaltung

    Um 381 wertvolle Spartakiademedaillen wurde in Oberhof und Berlin gekämpft, erklärte DTSB- Präsident Manfred Ewald in seiner Rede zum Abschluß der VIII. Kinder- und Jugendspartakiade in den olympischen Wintersportarten. Sie war ein guter Beitrag der sozialistischen Sportbewegung zum X. Parteitag der SED ...

  • In der Zielabf ahrf hatte Kerstin das schnellere Brett

    Vielleicht mag es die SuWer Mädchen überrascht haben, daß man sie kurz nach dem Staffelrennen über 4 X 5 km nach dem Besonderen solch einer kollektiven Disziplin gefragt hat. Aber die 2 s Rückstand zur siegenden Mannschaft von Karl- Marx-Sta4f, unjd der mehrmalige Führungswechsel in der Loipe ließ solch eine Frage verständlich werden ...

  • Eiskunstlaufsieg für den Sohn des Schnellauftrainers

    UMit Nonm IV wird im Eiskunstlauf die zweithöchste Leistungsklasse bezeichnet, die nächste Stufe ist die Medsterklasse, aus der die Nationalmannschaft nominiert wird. Für den elfjährigen Andreas Kitehr war der Spartakiadesieg in der Norm IV ein weiterer Schritt nach oben. „Im nächsten Jahr will ich den Aufstieg in die Meisterklasse schaffen", erklärte er selbstbewußt ...

  • Eberhard Riedeis Spartakiadedebüt mit zweimal Gold

    Ist der Spezialsprunglauf eine reine Einzelsportart ? Wenn der Springer in Wk der Luft liegt, ja, wenn er als Mitglied seiner Mannschaft trainiert und am Rande des Wettkampfes den Rat des Klubgefährten benötigt, nein. Das Mannschaftsspringen der 12- und 13jährigen bewies diese Erkenntnis ein weiteres Mal, und schon die Vorgeschichte gestaltete sich nahezu dramatisch: Der Eifer jedes einzelnen, in eine starke Mannschaft zu gelangen, war groß ...

  • Doch noch Gold für die Pechvogel aus Crimntitschau

    Als vor drei Tagen zur Siegerehrung im Mehrkampf der 13- jährigen Eisschnellläufer aufgerufen wurde, vermochte der schwarzhaarige Mario Jacob die Tränen nicht länger zurückzuhalten. Da half auch der Zuspruch der Freunde nur wenig. Ein Sturz im abschließenden 1500-m-^Lauf hatte alle Medaillenträume zunichte gemacht ...

  • Bronze an TSC-Frauen

    Bei den Männern Magdeburg weiter an der Spitze

    In der DDR-Handballmeisterschaft der Männer führt Titelverteidiger SC Magdeburg mit 26:4 Punkten weiterhin vor dem SC Leipzig (24:6) und dem SC Empor Rostock (21:7). Die Rostocker kamen in Leipzig um eine 17:21- Niederlage nicht herum. Der SC Magdeburg gewann seine Punktspiele vor eigenem Publikum gegen den SC Dynamo Berlin 34:21 und gegen Chemie Premnitz 29:13 ...

  • Hoch großen Tagen erlosch das Feuer der Spartakiade

    Die Wettkämpfe in Oberhof und Berlin feierlich beendet / Karl-Marx-Stadt bester Bezirk

    In Oberhof und Berlin erlosch am Sonntag die Flamme der Spartakiade, des Höhepunkts der sozialistischen Sportbewegung vor dem X. Parteitag der SED. Sechs Tage lang kämpften in beiden Orten 1200 Mädchen und Jungen um die begehrten Medaillen. Über 30 000 Zuschauer — unter ihnen viele Familienangehörige der Aktiven — hatten die Wettkämpfe auf Schnee und Eis begeistert verfolgt ...

  • Tagebuch

    Rosengruß

    Sie teilten vom Montag bis zum Sonntag das Zimmer im FDGB- Ferienheim „Fritz Weiheck". Siri Vetter, die 23. im Rennschlitten-Einsitzer aus Raschau, und Katrin Kienast aus Bermsgrün, die die Silbermedaille errungen hatte. Als sie sich am Sonntagabend an das Kofferpacken machten, kam Siri auf die Idee, den Gastgebern ihren besonderen Dank abzustatten ...

  • Rekord im Kanzlersgrund dreimal übertroffen

    Weite Flüge sahen rund 5000 Zuschauer am Sonntag bei einem Sondersprunglauf der DDR-Spitzenklasse anläßlich der Spartakiade im Kanzlersgrund hei Oberhof. Bei idealen äußeren Voraussetzungen übertrafen gleich drei Springer den alten Schanzenrekord, der von den beiden Klingenthalern Klaus Ostwald und Holger Freitag mit 121 m gehalten wurde ...

  • Oberbürgermeister empfing Eissportler

    Zum Ausklang der VIII. Kinder- und Jugendspartakiade in den Eissportarten in Berlin gab Oberbürgermeister Erhard Krack am Sonntagvormittag im Säulensaal des Rathauses für 60 erfolgreiche Aktive aus den Bezirksvertretungen urid der Gastgeber- Mannschaft den traditionellen Empfang. Erhard Krack sprach ...

  • Im letzten Lauf schnellste aller 66 ,Doppel'-Zeiten

    22 Doppelsitzer schoben am Sonntagmorgen ihre Schlitz ten an den Junioren- Mi Start der Oberhofer Kunsteisbahn. Dreimal mußten sie den 649,4 m langen Weg bis zum Ziel zurücklegen. Der (unaufhörliche Schneefall hatte zudem noch für einige Pausen gesorgt, denn die Bahn mußte vom frischen Weiß befreit werden ...

  • ,Dresden-Festival/ bei den Staffeln der Biathleten

    „Alte Meister machen neue Meister", meinte Zinnwalds M annschaf tsleiter Horst Müller überglücklich zu den Erfolgen seiner Staffelaufgebote am Sonntag und nannte die Namen jener früheren Spitzenathleten, die heute im Bezirk Dresden den Nachwuchs trainieren: Horst Koschka, Dieter Speer, Steffen Thierfelder, Olaf Weißflog und Frank Pötter ...

  • Verpflichtung

    Im fairen sportlichen Wettkampf haben wir unsere Leistungen gemessen. Die Besten wurden geehrt. Nun wird die Fahne eingeholt. Das Feuer der Spartakiade erlischt. Aber das Erlebnis dieser tage bleibt in uns als Verpflichtung lebendig. Wir werden den X. Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands würdig vorbereiten und unseren Beitrag zur Verwirklichung seiner Beschlüsse leisten ...

  • Gesamtwertung

    1. Karl-Marx-Stadt 2. Suhl 3. Berlin 4. Dresden 5. Erfurt 6. Magdeburg 7. Halle 8. Cottbus 9. Rostock

Seite 8
  • Karin Enke zum zweitenmal Weltmeisterin im Eissprint

    Triumph der Dresdnerin in Grenoble wurde erst in der letzten Disziplin perfekt

    von unserem Berichterstatter Wolfgang Richter Ein in der letzten Sekunde oder auf den allerletzten Metern erst errungener Weltmeistertitel muß etwas Besonderes sein. Die überglückliche Karin Enke bestätigte das: „Im vorigen Jahr kannte mich kaum jemand, als ich Sprintweltmeisterin wurde, diesmal war die Konstellation ganz anders, und der Titelgewinn war unvergleichlich schwerer ...

  • Drei EM-Hallentitel für Leichtathleten der DDR

    Vier Weltbestleistungen und weitere gute Resultate

    Von unserem Berichterstatter Rolf Jürgens Mit dem Gewinn von drei Titeln, einer Silber- sowie zwei Bronzemedaillen zog sich die kleine DDR-Mannschaft bei den Hallen-Europameisterschaften in der Leichtathletik achtbar aus der Affäre. In der Olympiahalle von Grenoble konnte sich Kugelstoßolympiasiegerin Ilona Slupianek ihren zweiten Titel nach 1979 sichern ...

  • Erfurts neues Husarenstück: Auch Magdeburg bezwungen

    Meister BFC und Dresden mußten gleichfalls beide Punkte abgeben / Jena schloß auf

    Von Max Schlosser Mit vollen Akkorden und handfesten Überraschungen begann die zweite Halbzeit der DDR-Fußballmeisterschaft. An der Spitze der Liste der Überraschungsmannschaften dürfte der FC Rot-Weiß Erfurt stehen, der in Magdeburg das 2:5 aus der ersten Runde völlig in Vergessenheit geraten ließ und mit dem 2:1 beide Punkte mit nach Hause nahm ...

  • Resultate

    Erster Tag: Damen, 590 m: 1. Tarassowa 41,89, 2. Petrussewa (beide UdSSR) 41,97, 3. Rothenburger und Enke je 42,08, ... 10. Walter (alle DDR) 42,93. — 1000 m: 1. Tarassowa 1:24,70, 2. Enke 1:24,84, 3. Petrussewa und Moskowzewa (UdSSR) je 1:25,59, ... 8. Rothenburger 1:26,57, 12. Walter 1:27.11. Herren, 560 m: 1 ...

  • Erich Honecker sandte Glückwunschtelegramm

    „Mit dem Gewinn der Goldmedaille bei den Sprintweltmeisterschaften der Eisschnelläufer 1981 in Grenoble haben Sie durch eine großartige Leistung und hohen Kampfgeist Ihren Titel erfolgreich verteidigt. Ich gratuliere Ihnen dazu mit großer Freude und Herzlichkeit und wünsche Ihnen persönlich alles Gute und viele schöne Erfolge in Ihrer weiteren sportlichen Laufbahn ...

  • Dreimal genau Maß

    Frankfurt. Die Frage, ob der Anschlußtreffer kurz vor dem Seitenwechsel einen Wandel des Spieles brächte, wurde schnell und konsequent beantwortet — von beiden Seiten. Die Armeemannschaft ließ sich davon nicht beeinflussen, die Gäste konnten sich nicht zu Besserem aufraffen. Die Vorwärts-Außenverteidiger Probst und Geyer kurbelten die Aktionen immer wieder an, Jarmuszkiewicz bewies Übersicht und Verständnis, Routinier Andrich nahm gleich dreimal genau Maß ...

  • Nur Strohfeuer

    Zwickau. Beide Halbzeiten wurden von den Gastgebern mit einem regelrechten Feuerwerk begonnen. Nach jeweils 180 Sekunden trafen sie ins Schwarze. Letzten Endes erwies sich dies als Strohfeuer, das bald erstickt wurde von einer kämpferisch überzeugenden Chemie-Vertretung, die mit zunehmender Spielzeit auch immer stärkere spielerische Akzente setzte ...

  • Chancen genutzt

    Leipzig. Bei frostigem Wetter und hartem Boden der erste Auswärtssieg für Hansa! „Wir spielten endlich mal etwas frecher und auch taktisch relativ gut", freute sich Trainer Harry Nippert. Seine Elf stützte sich vor allem auf den großartigen Torhüter Schneider und Mittelfeldspieler Mischinger, der am Ausgleich beteiligt war und das Siegestor selbst erzielte ...

  • Effektive Gäste

    Magdeburg. Die Erfurter beeindruckten mit einer zweckmäßigen, effektiven Spielweise. Nur in dien ersten 20 Minuten standen die Gäste unter Druck, doch in dieser Phase erwies sich Torhüter Wolfgang Benkert als Meister seines Fachs. Die Stürmer fanden einfach keine Lücke (4., 9., 28.). Danach wurde der FC Rot-Weiß torgefährlicher ...

  • Zweimal Krostitz

    Halle. Besser konnte der Einstand von Holger Krostitz nicht sein. Bereits zwei Minuten nach seiner Einwechslung erzielte er den Ausgleich, fünf Minuten vor Schluß das Siegestor. „Meine Elf bot eine großartige kämpferische Leistung gegen den Meister", urteilte HFC-Trainer Peter Kohl, während BFC-Trainer Jürgen Bogs „Abwehrschnitzer und fehlende Harmonie" bemängelte ...

  • Aue trumpfte auf

    Aue. Im verschneiten Lößnitztal herrschte am Sonnabend eitel Sonnenschein. Die Wismut-Elf trumpfte nachhaltig auf. Sie diktierte über weite Strecken das Geschehen. Der verdiente^ Sieg hätte sogar noch klarer ausfallen können. Dynamo bot spielerisch wenig, traf lediglich ein einziges Mal das Tor, als Dörner einen 25-m-Freistoß an die Latte setzte (63 ...

  • Lange gebangt

    Jena. Die Gastgeber mußten bis zum Schluß um den Erfolg bangen. Nachdem sie in der ersten Halbzeit — Lindemann, Trocha, Brauer wagen die treibenden Akteure — viele Chancen nicht nutzen konnten, verkrampften ihre Aktionen zusehends. Vor allem mangelte es an Harmonie und Angriffsschwung. Einen Schuß Vogels (24 ...

Seite
Schöpferischer Erfahrungsaustausch der Genossen auf weiteren Bezirksdelegiertenkonferenzen der SED Eng mit den Kommunisten des Sowietlandes verbunden Heute beginnt der XXVI. Parteitag der KPdSU Mit dem Mandat von Millionen... Wachsender Widerstand gegen atomare Rüstung in der BRD Spartakiadetage feierlich beendet Überfall auf Angola Protest von 15 000 Majano verhaftet
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen