23. Mai.

März 1949

  • Parteihochschule

    Mit einer Feierstunde wurde om gestrigen Montag ein neuer Lehrgang in der Parteihochschule „Karl Marx" eröffnet: Der zweite Lehrgang mit einer Dauer von zwei Jahren. Die 74 Teilnehmer -dieses.. Studienabschnitt* (im Durchschnittsalter von. 28,.Jphren)i v^fta/h^ melten sich mit allen SchĂŒlern der Parteihochschule im Vortragssaal ...
  • Zwei Tanz-Matineen Paluccas Ausdruckstanz

    Gret Palucea zeigte ihr neues Programm im Hebbel-Theater. VerblĂŒfft sie auch nicht mehr durch die tollen SprĂŒnge von frĂŒher, so ist sie ihrem Wesen nach doch die gleiche geblieben. Sie gibt sich jetzt nur ausgeglichener, gesammelter und harmonischer, ohne an jugendlicher Frische und Kraft verloren zu haben ...
  • Togliatti entlarvt den Papst

    Rom, 2. MĂ€rz (ADN). Der Papst hat den Verschwörern gegen den Frieden seinen Segen gegeben und ihren Plan zur Unterjochung der Völker und zur Erringung der Weltherrschaft als „des Herren Wille" bezeichnet, schreibt der GeneralsekretĂ€r der Kommunistischen Partei Italiens, Palmiro Togliatti, in der Zeitung „Vie Nuove" ...
  • Scheidung der Geister

    SPD-Opposition gegen den Kurs der Zietenstraße

    Berlin, 3. MĂ€rz (ND). Der Beschluß des Landesvorstandes Berlin der SPD, die kommunalpolitische Arbeit in den BezirksĂ€mtern des sowjetischen Sektors einzustellen, hat den Protest und Widerstand aller ehrlichen und aufbauwilligen Sozialdemokraten hervorgerufen. So hat der am vergangenen Sonnabend zum Kreisvorsitzenden ...
  • Der PolizeiprĂ€sident in Berlin Markgraf Eine Zuö« und Leifspindeldrehbank

    2000 mm DrehlĂ€nge 250—300 mm Spitzenhöfie dringend zu kaufen gesucht. Volkseigener Betrieb „Degufrah" Berlin-Weißensee Gustav-Ado'.f-Straße 115 Meinet««». 10 (8 Min. v. Bht Zoo) Friadridisir. UM (am 8hl. Frl«dri<httrJ C/ine regelmĂ€ĂŸige Belieferung sichern Sie sich durch ein Abonnement Bitte senden Sie noch heute nachstehenden Bestellschein an den Verlag NEUES DEUTSCHLAND Berlin N 54 ...
  • Pirna wird mit Stolz antworten

    Als wir das Kunstseidenwerk Pirna anriefen, herrschte große Freude ĂŒber den Brief der jungen Moskauer Arbeiter. Die Verbindung ist. hergestellt und nun können unsere fortschrittlichen Jugendlichen aus Pirna ihre Erfahrungen mit den Freunden in. Moskau austauschen, können von den Komsomolzen lernen und ihrem Vorbilde nacheifern ...
  • Was - Nit mööglich!

    Als wir die Aufmachung des „Telegraf" vom Montag lasen, hatten wir angenommen, daß hier, um ĂŒber die Auswirkungen der KĂ€ltewelle in den Westsektoren hinwegzutĂ€uschen, eine jener erschröcklichen AntieowjetmĂ€rchen gestartet wurde, an dem sich die frierenden Westberliner erhitzen, sollten. Wie ĂŒberrascht aber waren wir, als uns ein „Unbekannter" in der Redaktion besuchte, und uns die Geschichte erzĂ€hlte, wie die Aufmachung des Montag-„Telegraf": „HO finanziert SowjetrĂŒstung" zustande gekommen war ...
  • Die Welt in Kurse

    Das Hochwasser des Missouri hat weite Strecken des Flußgebietes in West-Iowa und Nebraska ĂŒberflutet, so daß mehrere StĂ€dte, darunter vor allem Missouri-Valley in Iowa, bedroht sind. Drei Millionen Arbeitslose wird Japan Ende 1949 haben, erklĂ€rten maßgebende japanische Wirtschaftswissenschaftler in Tokio ...
  • L^~t*^

    honig, Marmelade, Karte IVa bis IVe: GemĂŒse, Eier, Kartoffeln. Pankow: Grieß, GrĂŒtze, Puddingpulver, Teigwaren, Erbsmehl, Haferflocken, Erbsen, russische KindernĂ€hrmittel, Zucker, Kaffee-Ersatz; Kinder bis 6 Jahre und Kranke; Butter, Wurst. Köpenick: Teigwaren, GrĂŒtze, Grieß; fĂŒr Kinder bis 14 Jahre: KindernĂ€hrmittel; Normalverbraucher: Margarine; Karte IVa und Attestkranke: Butter, Salzheringe, Fleisch, WUrst, Kartoffeln; Kinder bis 14 Jahre: 2 kg GemĂŒse ...
  • Hans Schrecker 50 Jahre alt

    Genosse Haris Schrecker, der am 11. MĂ€rz sein 50. Lebensjahr vollendet, hat jahrzehntelang in-der Arbeiterbewegung-gewirkt.. Hans Schrecker, der sich mit Oskar Kurpat seit Bestehen der Illustrierten „Zeit im Bild" deren verantwortliche Leitung teilte, ist- vor einiger Zeit einem Rufe des Landesvorstandes Sachsen der SED gefolgt ...
  • Sdiwere Explosion bei Demontagearbeiten

    Hannover, 11. MĂ€rz (DPD). Ein schweres ExplosionsunglĂŒck ereignete sich am Freitagmittag bei den Stahlwerken Braunschweig in Watenstedt-Salzgitter (brit. Zone), In einer Werkhalle waren deutsche Arbeiter und sogenannte Verschleppte mit dem Zerkleinern von Schrott beschĂ€ftigt. Als bei einem der ĂŒblichen ArbeitsgĂ€nge der Eisenhammer auf die Schrottmengen niedersauste, gab es eine furchtbare Detonation ...
  • Pirmasenser Schuhindustrie vor dem Ruin

    Ptrmasens (ADN). Die katastrophale Lage in der Rohstoffzuteilung hat die PfĂ€lzer Schuhindustrie in eine außerordentlich schwierige Lage gebracht. Das nach der Einwohnerzahl der französischen Zone und n'cht nach der IndustriekapazitĂ€t bemessene Leder ist so knapp, daß die Betriebe zur Kurzarbeit ĂŒbergehen mußten ...
  • Eindrucksvolles Leipzig

    21 Millionen Dollar betrĂ€gt der Exportumsatz der Leipziger FrĂŒhjahrsmesse. Damit wurde die vorjĂ€hrige Messe um fast 100 Prozent ĂŒbertroffen. Wer wie wir in den letzten Tagen In Leipzig war, ist nicht ĂŒberrascht In jedem Messehaus * und in den Ausstellungshallen der Technischen j Messe bot sich am Freitag, ...
  • THEATER IM SCHIFFMOEROUMM

    IIS.30: „Eine Dummheit macht I ______auch der Gescheiteste" | TTletropol-Zheater fei , „DIE KINOKÖNIGIN« tĂ€gl. 18.30, sbds. u. stgs. auch 15.00 Akkordeons aller GrĂ¶ĂŸen usw verkauft Musikhaus am Zoo, Berlin W 13, Joachimstaler Straße 26. Auf Hausnummer achten!
  • 1 Stenotypistin 1 Steno Kontoristin

    far Zeitungsverlag per sofort gesucht. SED-Mitglieder wollen sich schriftlich mit genauen Angaben ihrer bisherigen TĂ€tigkeit bewerben unter Z V 2079 an Verlag „ND", Berlin N 54, Schönhauser Allee 176 Am 13. MĂ€rz 1949 verschied Plötzlich und unerwartet der TreuhĂ€nder unseres Werkes, Kollese
  • \tuxt tÂŁ)eitet*cigjeM3L

    Nun, dieses Dilemma ist das Ergebnis einer falschen Politik, die nicht nur in den Westsekloren Berlins, sondern auch in den Westzonen dazu gefĂŒhrt hat, daß Wissenschaftler und KĂŒnstler vielfach armselig leben. Wir sind der Meinung, daß z. B. den FilmkĂŒnstlern die Möglichkeit zum Spielen geschaffen werden muß — und daß sie sich auch sattessen sollen ...
  • fa

    AU fydUtltĂŒU\i<*

    In den Spandauer FestsĂ€len wird am Sonnabend, 19. MĂ€rz, ein Radballturnier veranstaltet, das*durch dl« Teilnahme einer Reihe spielstarkster Mannschaften aus der Ostzone besondere Beachtung verdient. Gegen Seile-Faust (Leipzig), GrĂŒndler - Walter (Staßfurt), Heuermann-Fischer (Oranienburg) werden die Lichterfelder Paare Hiichendorf-JĂŒptner und Matz-Hanschmann sowie die Spandauer Dorn-Bnnger keinen leichten Stand haben ...
  • Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende

    Verlag und Redaktion: „Neues Deutschland", Berlin N 54, Schönhauser Allee 176 - Sprechstunden der Redaktion: nur von 13 bis 14 Uhr — Telefon: 42 50.21 (Tag- und Nachtdianst) — Honorarzahlungen: Dienstag und Freitag von 8 bis 15 Uhr — Vertriebs- und Anzeigenabteilung: Berlin W 8, Zimmerstr. 87/91. Telefon: 42 ...
  • SPD- und CDU-Minister stimmen zu

    Frankfurt (Main), 21. MĂ€rz (ND). Kultusminister B e y e r 1 e (WĂŒrttemberg-Baden, CDU) sagte: „Wenn ein Treffen ohne parteipolitische HintergrĂŒnde stattfinden konnte, dann wĂ€re es nur zu begrĂŒĂŸen, da die Überwindung der Ost-Westgrenze durchaus im Interesse aller Deutschen liegt, Ich habe schon einmal unter Beweis gestellt, daß mein grĂ¶ĂŸter Wunsch ist, die Verbindung zwischen Ost- und Westdeutschland nicht abbrechen zu lassen ...
  • ĂŒber 90 Prozent fĂŒr Streik

    NĂŒrnberg, 22. MĂ€rz (ADN). Bei der Urabstimmung ĂŒber einen Streik des graphischen Gewerbes haben sich die NĂŒrnberger Druckereiarbeiter am Montag mit ĂŒberwĂ€ltigender Mehrheit fĂŒr den Streik entschieden. Der Prozentsatz der Streikwilligen betrug in den einzelnen Betrieben bis zu 97 Prozent der Belegschaft ...
  • „Es gibt Hein Afombombenmonopol"

    New York, 23. MĂ€rz (ADN/ND). „Jeder, der eine AtomsĂ€ule bauen kann, ist auch in der Lage, eine Atombombe herzustellen, wenn er es wĂŒnscht", erklĂ€rte der fĂŒhrende amerikanische Atomwissenschaftler Dr. David Bradlay in einer Rede ĂŒber den New- Yorker Rundfunk. „All diese Geheimnistuerei ĂŒber die Atomwissenschaft ist nur Kriegspropaganda ...
  • Deine Partei Ruft Dich

    BEILAGE / „NEUES DEUTSCHLAND 25. MĂ€rz 1949 / Nr. 71, Seite 3 General Petit zuckt die Achseln. „Das französische Volk hat niemals an die Möglichkeit einer solchen Aggression geglaubt. Man weiß, daß die Sowjetunion den Frieden will. Wenn uns der Krieg aufgezwungen wird, f.o kann niemand seine Entwicklung und seinen Verlauf voraussehen ...
  • Berliner au§ allen Sektoren! Heute 13 Uhr

    Unter den Linden vor der UniversitĂ€t Gegen das WĂ€hrungsverbrechen der Spalter Berlins! FĂŒr einheitliche WĂ€hrung und Versorgung! Kommt, Frauen und MĂ€nner, aus den Betrieben, Kontoren und Wohnungen - Zeigt eure Kraft - Es spricht Hans Jendretzky Der Pro

    Heute Mittag gehört jeder Berliner, ganz gleich, in welchem Sektor er wohnt, auf die Straße Unter den Linden! Alle Berliner und Berlinerinnen, die es satt haben, daß der sogenannte Westmagistrat fortgesetzt unserer qanzen Stadt schwersten Schaden zufĂŒgt, mĂŒssen darin ihre BĂŒrgerpflicht sehen. In dieser Frage gibt es kein Ost oder West ...
  • Hans Jendretzkys Anklagerede

    „Die EinfĂŒhrung der B-Mark war das erste Verbrechen, weil es faktisch die Einleitung zu jener unerhörten Kriegshetze mit der angeblichen Blockade war Statt endlich den Berlinern die RĂŒckkehr zu normalen Lebensbedingungen zu ermöglichen und den Wahnsinn der LuftbrĂŒcke zu liquidieren, folgte dem ersten Verbrechen nun ein zweites auf dem Gebiet der WĂ€hrung durch die schĂ€ndliche Verordnung vom 20 ...
  • Former, Dreher Hobler und Sfoßer FrĂ€ser und Bohrisfen

    Aufnahmebedingungen: 1. Akkordlohn 2. Zusatzverpflegung und Textilienverteilung nach Gruppe A des Befehls 234 und fĂŒr heiße Betriebe nach Gruppe A des Befehls 152 3 Wohngelegenheit wird gestellt Maschinenfabrik BUCKAU-WOLF der Sowj. Maschinenbau AG. AMC Maedebure. Schönebecker Str. 82-84
  • Theodor, der JrenzjĂ€nga

    Theodor is een Mann von Jemiet. Statt zwee Oojen hatta Vajißmeinichts in n Kopp, und wenn ihm eena ull die Beene tritt, denn isset ihm direkt peinlich, daß er keene neuen Schuhe anhat. So een Jemiet also hat Theodor. Wie er- dabei vier zieh Jahre werden konnte, wie er damit ĂŒbahaupt durch det Leben kommt, mit Frau vßd zwee Kinda dazu, det is sein Jeheimnis ...
  • Juetrovol-Zheater tei. 4415 6:

    „DIE KINOKÖNIGIN" tĂ€gl. 19.00, sontags auch 15.30 Uhr VOLKSBÜHNE BERLIN (44 25 43) 19.00: „Komödie d. Irrun,gen"(Abt.l6)
Seite
Westberliner handeln in Notwehr Neues Hartgeld ab 3. April Schandurteile im Rekordtempo Die Berliner wehren sich BZeekblaUUitciieikui&amp;halUi Frauen bestimmen mit im öffentlichen Leben UerUneriZundfuniz Es geht um die Stellung des Kindes Spirituosen billiger Praktische Hilfe fĂŒr Heimkehrer Wasserversorgung fĂŒr den Ostsektbr gesichert Neue Heimkehreriransporte im Anrollen 73 000 qm Fensterglas werden verteilt &lt;&amp;eĂŒae Ikutiei tuU dletx IMewitd. das (Steuer? ■/, Mulde KĂ€me Sommerzeit ab 10. April Kinder Im Westen ohne Schulspeisung Thsafer-Variefe-Koiizert Geiverkgchahsnacttrichten eingearbeit. Fachkraft Juetrovol-Zheater tei. 4415 6:
JahrgÀnge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wÀhlen