25. Okt.

Ausgabe vom 18.10.1980

Seite 1
  • Bezirksparteiaktivs in Dresden und Suhl tagten

    Kurt Hager und Werner Krolikowski nahmen zu aktuellen Fragen der Innen- und Außenpolitik Stellung / Briefe an das Zentralkomitee

    Berlin (ND). Auf weiteren zwei Bezirksparteiaktivtagungen sprachen am Freitag die 1111 Mitglieder des Politbüros des ZK der SED Kurt Hager in Dresden und Werner Krolikowski in Sohl zu aktuellen Fragen der Innen- und Außenpolitik. Auf den Beratungen, mit denen auch das Parteilehrjahr 1980/81 eröffnet wurde, verabschiedeten die Genossen einmütig Briefe an das Zentralkomitee und seinen Generalsekretär Erich Honecker ...

  • Anerkennung für vielfältige Initiativen im Wettbewerb

    Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Euch zum „Tag der Werktätigen der Leicht-, Lebensmittel- und Nahrungsgüterindustrie 1980" die herzlichsten Grüße und Glückwünsche. Durch Eure fleißige Arbeit und vielfältigen Initiativen im sozialistischen Wettbewerb leistet Ihr einen wichtigen Beitrag zur Verwirklichung der Beschlüsse des IX ...

  • Die DDR und SFRJ erweitern zielstrebig die Beziehungen

    Gerhard Schürer von Veselin Djuranovic empfangen

    Belgrad (ADN-Korr.). Der Vorsitzende des Bunidesexekutivrates der SFRJ, Veselin Djuranovic, empfing am Freitag in Belgrad den Ka-Röidaten des Politbüros des ZK der SED Gerhard Sehüref, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzenider der Staatlichen Plankömmission der DDR, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Christen erheben Stimme für Abrüstung und Entspannung

    Friedensforum dankt Erich Honecker für Grußbotschaft

    Berlin (ADN). Der Fortsetzungsausschuß der Christlichen Friedenskonferenz hat von seiner Tagung in Eisenach aus* dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, für dessen Grußbotschaft gedankt. Das Schreiben ist von Pfarrer Dr. Lubomir Mirejovsky, CFK-Generalsekretär, Bischof Dr. Karoly Töth, CFK-Präsident, und Metropolit von Kiew und Galizien, Philaret, Vorsitzender des CFK-Fortsetzungsausschusses, unterzeichnet ...

  • Militärrat der Vereinten Streitkräfte beendete Tagung

    Fragen der aktuellen Tätigkeit der Armeen behandelt

    Prag (ADN). In der Zeit vom 15. bis 17. Oktober 1980 fand in der Hauptstadt der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik, Prag, die turnusmäßige Tagung des Militärrates der Vereinten Streitkräfte der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages statt. An der Arbeit des Militärrates, die unter Vorsitz ...

  • Neuer Überfall Israels auf Orte in Südlibanon

    Tel Aviv will die Annexion der Golanhöhen verewigen

    Beirut (ADN-Korr.). Israelische Kommando-Einheiten sind in der Nacht zum Freitag in südlibanesdsches Gebiet nördlich des Litani-Flusses eingedrungen und haben die Ortschaften, Jarmaq und Sheika überfallen. Während der Operation, bei der auch Kampfhubschrauber eingesetzt wurden, zerstörten die Kommandos Häuser sowie Versorgungseinrichtungen ...

  • Schüler beginnen ihre Herbstferien

    Erholung bei Sport und Spiel

    Berlin (ND). Die 2,3 Millionen Schüler unserer Republik beginnen am heutigen Sonnabend ihre Herbstferien. Pionierhäuser, Klubs und kulturelle Einrichtungen haben für diese erste Unterrichtspause im neuen Schuljahr ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Außerdem nutzen viele Schülergruppen die unterrichtsfreien Tage zu Ausflügen, Freundschaftspionierleiter fahren mit den neugewählten Räten in Ferienlager, Spezialisten treffen sich zu Erfahrungsaustauschen ...

  • Karmal würdigt sowjetische Hilfe

    Freundschaftsmeeting in Moskau

    Moskau (ADN). „Die allseitige Hilfe der Sowjetunion ist die Garantie unserer Siege im Kampf gegen die äußere und innere Reaktion, beim Aufbau einer neuen gerechten Gesellschaft im Lande." Das erklärte Babrak Karmal, Generalsekretär des ZK der Demokratischen Volkspartei Afghanistans, Vorsitzender des Revolutiönsrates und Ministerpräsident der DRA, am Freitag auf einer Kundgebung der sowjetisch-afghanischen Freundschaft in der Moskauer Staatlichen Universität ...

  • Kosmonauten im All um 3 Zentimeter gewachsen

    Moskau (ADN). Um drei Zentimeter gewachsen sind die sowjetischen Kosmonauten Leonid Popow und Waleri Rjumin im Verlaufe ihres halbjährigen Fluges im All. Wie TASS berichtete, haben die Ärzte für diese Veränderung eine einfache Erklärung. Während des langen Aufenthalts der Kosmonauten im Zustand der Schwerelosigkeit haben sich ihre Wirbelsäulenknorpel und Muskelgewebe entspannt ...

  • Höchste Arbeitslosenzahl seit Bestehen der EG

    Brüssel (ADN-Korr.). Die Arbeitslosenzahl in den neun EG- Ländern hat mit 7,1 Millionen Ende September den höchsten Stand seit Bestehen des Wirtschaftsblocks erreicht. Wie am Freitag von der EG-Kommission in Brüssel mitgeteilt wurde, haben allein in den letzten vier Monaten über eine Million, Werktätige ihre Stellung verloren ...

  • Aufräumungsarbeiten in El Asnam

    Suche nach Überlebenden wurde am Freitag eingestellt / Kampf gegen die Seuchengefahr

    Algier (ADN). Eine Woche nach der Erdbebenkatastrophe in El Asnam sind die Hoffnungen, unter den Trümmern weitere Überlebende zu finden, auf ein Minimum zusammengeschrumpft. Die Bergungstrupps stellten ihre Sucharbeiten am, Freitag ein. Mit schwerer Technik wurde mit der großflächigen Abräumung der Ruinen begonnen ...

  • Neue Impulse für Kampf der Jugend

    Treffen in Prag abgeschlossen

    Prag (ADN-Korr.). Das Treffen in Prag hat die Jugend der sozialistischen Hauptstädte noch enger in ihrem Kampf für den Frieden und beim Aufbau des Sozialismus und Kommunismus zusammengeschlossen. Das erklärte Miroslav Slouf, 1. Sekretär der Prager Stadtleitung des tschechoslowakischen Jugendverbandes, am Freitag auf einer Pressekonferenz, an der auch die Delegationsleiter des Treffens teilnahmen ...

  • Seouler Polizei gegen Studenten

    Universitätsgelände gestürmt

    Seoul (ADN). Zu den schwersten Zusammenstößen zwischen der südkoreanischen Polizei und demonstrierenden Studenten seit Mai dieses Jahres ist es am Freitag auf dem Gelände der Koryo- Universität gekommen, meldeten Nachrichtenagenturen. Etwa 500 Angehörige einer Sondereinheit der Polizei stürmten das Universitätsgelände und zerschlugen mit brutaler Gewalt eine Demonstration ...

  • UdSSR-Vorschläge in UNO bekräftigt

    Trojanowski vor Hauptausschuß

    New York (ADN-Korr.). Mit der Annahme der von der UdSSR vorgeschlagenen dringenden Maßnahmen zur Minderung der Kriegsgefahr würde die 35. UNO- Vollversammlung einen nützlichen Beitrag zur Stärkung des Friedens und der Sicherheit der Völker leisten, sagte der sowjetische UNO-Chefdelegierte Oleg Trojanowski am Freitag in der Abrüstungsdebatte des Politischen Hauptausschusses ...

  • 110 Delegationen zu der Konferenz in Berlin

    Gemeinsamer Kampf gegen Imperialismus im Mittelpunkt

    Berlin (ADN). Über 110 Delegationen von- kommunistischen und Arbeiterparteien, anderen revolutionären Parteien sowie nationalen Befreiungsbewegung«! haben ihre Teilnahme zur internationalen wissenschaftlichen Konferenz „Der gemeinsame Kampf der Arbeiterbewegung und der nationalen Befreiungsbewegung gegen Imperialismus, für sozialen Fortschritt" zugesagt ...

  • USA bereit zu Militäraktionen

    Vereinbarung mit Saudi-Arabien

    San Francisco (ADN). Die USA seien bereit, F 15-Kampfflugzeuge in die Golfregion zu entsenden, wenn die „Erdölfelder Saudi- Arabiens durch den iranisch-irakischen Konflikt bedroht" werden. Das berichtete am Freitag die Zeitung „San Francisco Examiner" unter Berufung auf Regierungsvertreter. Die „Bereitschaft, amerikanische Streitkräfte einzusetzen"', sei ein Bestandteil der Vereinbarung zwischen den USA und Saudi-Arabien, deren Einzelheiten nicht veröffentlicht wurden, schrieb das Blatt ...

  • Vertreter der SED ehren Luigi longo

    Kurt Hager reiste zu den Trauerfeierlichkeiten nach Rom Berlin (ADN). Zur Teilnahme an den Trauerfeierldchkeiten für den verstorbenen Vorsitzenden der Italienischen Kommunistischen Partei, Luigi Longo, reiste Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, nach Rom. Er wird von Egon Winkelmann, Mitglied der Zentralen Revisionskommission der SED und Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen, des ZK ...

  • FDJ-Werkstatt für Jugendtanzmusik

    30 Gruppen stellen Programme

    Suhl (ND). Die V. JFDJ-Werkstattwoche für Jugeftjjtanzmusik beginnt am heutigen Sonnabend in Suhl. Bis zum 25. Oktober stellen 30 Amateur- und Berufsgruppen neue Programme zur Diskussion. Erfahrene Praktiker werden im Gespräch mit Amateuren Anregungen für deren weitere Arbeit vermitteln. Erstmalig werden 33 „Blaue T" als Anerkennung für gehaltvolle Jugendtanzveranstaltungen vergeben ...

  • MD am Wochenende

    Seite 7, Erfahrungen aus der pädagogischen Praxis Seite 9* Afrika und wir SeitelO: Stahikrise - Zehntausende Arbeitsplätze dem Profit geopfert Seite 11: Frieden am Fluß Tonle Sap Seite 12: Japans Schritte in den kosmischen Raum Seite 13: Delegierte kamen aus Exil und Illegalität nach Moskau Seite 14 ...

  • KurM berichtet

    Beratung in Genf

    Genf. Delegationen der UdSSR und der USA begannen am Freitag in ©enf mit der Beratung praktischer Fragen im Zusammenhang mit der Begrenzung der Kernwaffen in Europa. Die UdSSR-Delegation wird von Sonderbotschafter Viktor Karpow geleitet, die der USA vom stellvertretenden Direktor des Amtes für Abrüstung ...

  • Für stabiles Europa

    Helsinki (ADN). Das Interesse Finnlands an der Gewährleistung einer stabilen Situation in Nordeuropa hat Außenminister Paavo Väyrynen gegenüber „Tiedonantaja" bekräftigt. Er bezeichnete den Vertrag über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand mit der UdSSR als Eckpfeiler der Sicherheit seines- Landes ...

  • Kolumbien: Proteste

    Bogota. Zu Demonstrationen, der Bevölkerung und heftigen Zusammenstößien mit der Polizei ist es am Donnerstag in iverschiedenen Teilen Kolumbiens, vor allem in den größeren Städten, gekommen. Anlaß für die Protaste waren drastische Erhöhungen der Ver-kehrstarife und der Einzelhandelspreise.

  • KP der USA behindert

    Washington. Die Behörden behindern massiv die Kandidaten der KP der USA zu den Präsidentschaftswahlen. Das wies der Generalsekretär der Partei, Gtis Hall, in einer Veranstaltung vor Studenten der Yale-Universität in New Haven nach. Seite 5

  • Mocambique-DDR

    Maputo. FRELIMO-Partei, Regierung und Parlament Mo?ambiques haben den Besuch Samora Macheis in der DDR als einen Beitrag zur weiteren Vertiefung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern gewürdigt. Seite 5

  • AWACS für NATO

    Washington. Die NATO hat in den USA 18 Spionageflugzeuge des Typs AWACS bestellt. Es ist das erste Mal, daß der Pakt an Steile der Mitgliedsländer in eigener Regie Flugzeuge bestellt.

Seite 2
  • Zum Inhalf vieler Leserbriete

    In vielen Briefen an unsere Redaktion haben in den letzten Tagen Leser mitgeteilt, daß sie die Erhöhung des Mindestumtausches für Besucher aus dem nichtsozialistischen Ausland durch unseren Finanzminister Schmieder sehr begrüßen. Genau wie sie, hätte auch die Mehrheit ihrer Mitbürger es nicht verstanden, ...

  • Christen erheben Stimme für Entspannung

    (Fortsetzung von Seite 1) Durchsetzung des Entspannungsprozesses und für Gerechtigkeit, zumal für die um ihre Befreiung kämpfenden Völker, eingetreten sind, so werden wir auch heute, in einer Zeit der Verschärfung der weltpolitischen Situation, nach unseren Kräften dazu beitragen, daß nicht nur die Gefahr eines Krieges abgewehrt wird, daß vielmehr auch dre Ergebnisse des Entspannungsprozesses gesichert werden ...

  • Kabelleger und „Herkules der Lutte"

    Moderne Technologien und Flugtechnik / Hubschrauber beschleunigen Elektrifizierung / IL 76 T in Berlin-Schönefeld

    Auf der Strecke Berlin—Bitterfeld unweit des Bahnhofs Thyrow und auf dem Flughafen Berlin- Schönefeld bot sich am Freitagvormittag ein imposantes Bild INTERFLUG und Reichsbahn sowie die sowjetische Flugzeugindustrie präsentierten moderne Flugtechnik und Technologien:. Interessierte Beobachter waren Alfred Neumann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates den DDR ...

  • So wird manipuliert

    Stockholm (ADN-Korr.). Das Zentralorgan der Linkspartei-Kommunisten Schwedens „Ny Dag" kommentierte am Freitag: „Es ist kaum zu fassen, wie willig und unkritisch die Nachrichtenredaktionen. * 'unseres Fernsehens sich vor den westdeutschen Propagandawagen spannen lassen. Ein bombastischer Bundeskanzler — sicherheitshalber zwei Abende hintereinander — im Rednerstuhl, eine weinende alte Mutter und altkluge Kommentatoren, die die Argumente der westdeutschen Regierung wiederholen ...

  • Gunstige Perspektiven für die Beziehungen DDR—Dänemark

    Außenminister Fischer empfing Generaldirektor Refibin

    Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Oskar Fischer, empfing am Freitag den Leiter des Politischem Bereiches im dänischen Außenministerium, Generaldirektor Skjold Gustav Mellfoin, zu einer Unterredung. Die Gesprächspartner stammten darin üiberein, daß sich die Beziehungen zwischen der DDR un'd Dänemark im beiderseitigen Interesse gut und kontinuierlich entwickeln ...

  • Grenzprovokateur aus Westberlin wurde verurteilt

    Wiederholte schwere Anschläge / Hohe Freiheitsstrafe

    Berlin (ADN). Das Stadtgericht Berlin verurteilte am 17. Oktober 1980 den Einwohner von Berlin (West) Olaf Seyfarth wegen schwerer Verbrechen gemäß Paragraphen 102 und 106 StGB zu 13 Jahren Freiheitsentzug. Der mehrfach kriminell vorbestrafte Seyfarth verübte von Berlin: (West), und der BRD aus fortgesetzt gewaltsame Anschläge gegen die Staatsgrenze der DDR, wobei der Täter wiederholt in das Gebiet der DDR eingedrungen war ...

  • Anerkennung für Wettbewerbsinitiativen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    schaftlich-technischen und qualitativen Ziele zur Neu- bzw. Weiterentwicklung von Konsumgütern zu erhöhen. Es kommt insbesondere darauf an, durch das enge Zusammenwirken von Forschung, Entwicklung, Konstruktion, Technologie, Investition und Produktion die Fortschritte in der Rationalisierung und Rekonstruktion zu vergrößern ...

  • Initiativschichten für hohe Planziele

    Zentralvorstand IG Metali tagte

    Dresden (ND). Mit zehn Initiativschichten im November und Dezember wollen die 1,7 Millionen Metallarbeiter und Metallurgen unserer Republik ihre feste Verbundenheit mit der bewährten Arbeiterpolitik von Partei und Regierung bekunden und hohe Leistungen zur Vorbereitung des X. Parteitages der SED vollbringen ...

  • Treffen mit Delegation des Obersten Gerichts der UdSSR

    Gespräch zwischen Horst Sindermann und Lew Smirnow

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, empfing am Frejr tag eine Delegation des Obersten Gerichts der UdSSR unter Leitung seines Präsidenten Lew Smirnow, Mitglied des ZK der KPdSU und des Obersten Sowjets der UdSSR, zu etaem Gespräch ...

  • Genossen Prof. Klaus Wittkugel

    Zum 70. Geburtstag gratulierte das Zentralkomitee der SED auf das herzlichste dem Genossen Prof. Klaus Wittkugel. In der ßlückwunschadresse heißt es: „Dein umfangreiches Werk gehört zu den bedeutendsten gebraiuchsgrafechen Leistungen unseres Landes. Es bildet einen unersetzbaren Beitrag zur sozialistisch-realistischen Kunst der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Fritz Loch

    Das Zentralkomitee 4er SED übermittelte dem Genossen Fritz Loch in Dresden zum 80. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche. In dem Grußschreiben heißt es: „Mehr als sechs Jahrzehnte bist Du Mitglied der Partei und kämpfst in ihren Reihen für die Interessen der werktätigen Menschen. Deine Treue zur revolutionären ...

  • Neuer Rektor an der Hallenser Universität

    Halle (AiDN). Als neuer Rektor der Martin^Luther-iUniversität Halle-Wittenberg wurde am Freitag Prof. Dr. Werner Isbaner vom Minister für Hoch- und Fachschulwesen, Prot Hans-Joachim Böhme, in sein Amt eingeführt. In seiner Antrittsrede hob Prof. Isbaner hervor, daß sich die Hallenser Universität nach der V ...

  • Delegation des ZK aus der KDVR zurückgekehrt

    Berlin/Pjöngjang (ADN). Die Delegation des 2JK der SED unter Leitung von Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, die am; VI. Parteitag der Partei der Arbeit Koreas teilgenommen hatte, ist aim Freitagnachmittag wieder nach Berlin zurückgekehrt. Auf dem Flughafen der Hauptstadt der KDVR waren die Gäste aus der DDR von Kim Dschong Rin, Mitglied des Politbüros des ZK der PdAK, und weiteren Persönlichkeiten herzlich verabschiedet worden ...

  • Österreichischer Gast zu Gesprächen in Berlin

    Berlin (ADN). Aul Einladung der Liga für Völkerfreundschaft weilt der Vizepräsident der Gesellschaft Österreich—DDR, Dr. Walter Schwimmer, in der DDR. Der Gast, Abgeordneter der Österreichischen Volkspartei im Nationalrat, führte Gespräche mit dem Vizepräsidenten und Generalsekretär der Liga, Horst Brasch, unld dem Vizepräsidenten des Komitees DDR-Österreich Wolfgang Heyl ...

  • Verbrecherischer Anschlag auf Anlagen der S-Bahn in Westberlin

    Protest des Außenministers der DDR

    Berlin (ADN). In den Nachtstunden vom 15. zum 16. Oktober 1980 wurden im S-Bahn-Bereich des Bahnhofs Staaken in Westberlin umfangreiche vorsätzliche Beschädigungen vorgenommen. Im Dienstraum der Bahnaufsicht wurden mehrere Tür-, Fenster- und Schalterscheiben zerschlagen, sämtliche Telefonkabel beschädigt und Fernsprechanschlüsse unbrauchbar gemacht ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brückner, Hoist Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen ...

  • P.A. Abrassimow empfing 0. Wright

    Berlin (TASS/ADN). Der Botschafter der UdSSR in der DDR, P A. Abrassimow, empfing am 17. Oktober 1980 den Botschafter Großbritanniens in der BRD, O. Wright, der gleichzeitig Chef der britischen Militäradministration in Westberlin ist. Während des Gesprächs, das in einer offenen und sachlichen Atmosphäre verlief, wurden Fragen von beiderseitigem Interesse erörtert ...

  • Nach Westberlin zurückgeführt

    Berlin (ADN). Am 17. Oktober 1980 wurde der 21jährige Einwohner von Berlin (West) Volkmar Heidtke den zuständigen Behörden des Senats von Berlin (West) übergeben. Heidtke war am 14. Oktober 1980 im Transitzug D 340 an der DDR-Grenzübergangsstelle Marienborn in einem pflegebedürftigen Zustand und ohne Reisedokumente aufgegriffen worden ...

  • DDR und SFRJ erweitern zielstrebig Beziehungen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Exekutivrates der SR Serbien, Radoje Stefanovic. Am Donnerstag war Gerhard Schürer mit. dem Mitglied des Präsidiums des ZK des BdKJ Andrej Marine zu einem freundschaftlichen Meinungsaustausch über die weitere Entwicklung der politischen und ökonomischen Zusammenarbeit beider Länder zusammengetroffen ...

  • Gruß an Präsidenten der Republik Elfenbeinküste

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte dem Präsidenten der Republik Elfenibeiniküste, Felix Houphouet-Boigny, anläßlich seines 75. Geburtstages herzliche Glückwünsche.

  • Glückwünsche für Hundertjährige

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratuliert Ida Krüger in Berlin und Mathilde Zoske in Potsdam herzlich zum 100. Geburtstag.

Seite 3
  • Mit neue« Vorhaben stärken wir unsere Wirtschaftskraft

    Lieber Genosse Erich Honecker! Wir nehmen Deine richtungweisende Rede anläßlich der Aktivtagung zur Eröffnung des Parteilehrjahres 1980/81 in Gera sowie den Brief der Zeiss-Werker als Anlaß, um Dir zu berichten, wie unser Betriebskollektiv die in Vorbereitung des X. Parteitages eingegangenen Verpflichtungen bisher erfüllte und welche höheren Ziele es sich in Auswertung der Beschlüsse der 12 ...

  • Weiter auf dem Weg der Hauptaufgabe

    Das Mitglied des PoüÄtibiiiros beschäftigte sich in seiner Rede ausführlich mit aktuellen. Innen- und außenpolitischen Fragen unjd erklärte, daß gerade dlie Zeit der Parteiwajhfen dazju beiträgt, idie führende Rolfe den Arjbeiterklastse und unserer miarxjsttsch-leninistäschen Pjartei weiter auszubauen, ...

  • Bisher erreichter Planvorsprung seil bis Jahresende weiter erhöht werden

    Lieber Genosse Erich Honecker! In Vorbereitung des X. Parteitages der SED kämpfen die Kommunisten und Werktätigen unseres Betriebes um die Erreichung höchster Leistungen. In unserem Kampfprogramm für das Jahr 1980 verpflichteten wir uns, die Warenproduktion um 28,5 Prozent und die Arbeitsproduktivität um 19 ...

  • Sicherer Frieden ist vorrangiges Anliegen

    Dann analysierte er den erbitterten ideologischen Kampf, der gegenwärtig in der Welt stattfindet. Da der Marxismus-Leninismus den Werktätigen eine ihren Interessen entsprechende Orientierung und Zukunftsperspektive gebe, gewinne er immer mehr an Einfluß. Auf allen Kontinenten seien die Ideen des Sozialismus und des Friedens, der Demokratie und nationalen Unabhängigkeit zu einer mächtigen Kraft geworden ...

  • BRD muß antiquierten Standpunkt verlassen

    Im Grundlagenvertrag zwischen der DDR und der BRD sei bekanntlich ausdrücklich verankert, daß es sich um zwei souveräne Staaten handelt. Jeder müsse die Unabhängigkeit und Selbständigkeit des anderen respektieren. „Das gilt natürlich auch für die Frage der Staatsbürgerschaft. Die DDR ist als souveräner Staat ebenso Subjekt des Völkerrechts wie die BRD ...

  • Was die Erfahrungen des Kampfes lehren

    Ein weiterer Schwerpunkt in der Bede Kurt Hagers war — neben den anspruchsvollen Zielen und Aufgaben für die Volkswirtschaft, Wissenschaft und Kultur unseres Landes bei der Vorbereitung des X. Parteitages der SED — Fragen der weiteren Stärkung unseres Artoeiter-unid^Batuern- Staates gewidmet. Ohne die ...

  • Konfrontationskurs des Imperialismus

    An Hand zahlreicher Tatsachen bewies er, daß der Imperialismus gegenwärtig versucht, die Ergebnisse der Entspannung rückgängig zu machen, auf Konfrontationskurs zu gehen und den Einfluß des Sozialismus in der Welt zurückzudrängen. Dabei spiele die BRD als aggressive Hauptkraft der NATO und als Rammbock gegen den gesellschaftlichen Fortschritt eine führende Rolle ...

  • Der Marxismus-Leninismus ist die Richtschnur des Handelns

    Initiative und Tatkraft für die weitere Stärkung des Soziansmus

    „Die SED konnte ihre führende Rolle immer erfüllen, weil sie sich stets von der Leninschen Erkenntnis leiten ließ, daß es ohne eine revolutionäre Theorie keine revolutionäre Praxis geben kann." Das unterstrich Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, auf der Tagung der Parteiaktivisten' des Bezirkes Dresden, die von Hans Modrow, 1 ...

  • Partei und Volk in der DDR sind untrennbar verbunden

    Werktätige des Südthüringer Bezirkes mit 1,9 Tagen Planvorsprung

    „Eindrucksvoll bestätigt die Vorbereitung des X. PartejLtiaiges der SED die untrennbare Einheit von Partei, Awbeiitenkilassje und Volk. Die umtosende Masseninitiative der Werktätigen ist Ausdruck ihres eindeutigen Bekenntnisses, daß sie fest und unerschütterljich zum. Sozialismus stehen und daß die DDR ihr, sozialistisches Vaterland ist ...

Seite 4
  • Neuesdeutschland

    Neues Deutschland / 18./19. Oktober 1980 / Seife 4 Kultur Gemäldeausstellung Sofia (ADN-Korr.). Unter dem Motto „Lenin und unsere Epoche" wird in. der Sofioter Natiönalgalerie eine Gemäldeausstellung gezeigt, die 450 Werke von Künstlern aus 29 Ländern vereint. Vertreten sind unter ariderem. Pablo Picasso, Oskar Kokoschka, Frans Masereel, Renato Guttuso, Hans und Lea Grunddg sowie Käthe Kollwitz ...

  • Klingendes Porträt eines bedeutenden Komponisten

    Alan-Bush-Konzert im Apollo-Saal der Staatsoper

    Alan Bush, der im Dezember dieses Jahres 80 wird, ist einer der bedeutenden zeitgenössischen englischen Komponisten. Wir, die Musikfreunde der DDR, fühlen uns ihm und seinem Schaffen seit langem verbunden. Bedeutende Opern aus sedner Feder kamen in unserer Republik zur Uraufführung: „Wat Tyler" und „Guayana Johnny" in Leipzig, „Men of Blackimoor" in Weimar, „Joe Hill" an der Berliner Staatsoper ...

  • Was sozialistisches Theater bewirken kann

    ND: Sie sehen künstlerische Arbeit — wie es dem von Bertolt Brecht und Helene Weigel gegründeten Berliner Ensemble entspricht — nie losgelöst von den Zielen und Aufgaben, die sich die sozialistische Gesellschaft stellt. Wie kann nach Ihrer Ansicht das Theater gegenwärtig den gesell-t schäftlichen Fortschritt am wirksamsten unterstützen? Manfred Wekwerth: Das Theater kann lebende Modelle vorführen von Verhalten und Fehlverhalten von Menschen ...

  • „Blaue Pferde" und Revolution im Alltag

    Schatrows Stück zeigt einen Tag dm Jahre 1920, einen Arbeitstag Lenins mitten, im Bürgerkrieg. Wir entdecken da eigentlich Fragen, die uns heute bewegen und zu denken geben, von der Strategie bis hin zu Sittlichkeit, Moral, zum Verhalten des einzelnen im Alltag. Lenin, spricht von der zweiten, der positiv schöpferischen Phase derN Revolution, die eintritt, wenn die Arbeiterklasse die alte Ausbeuter- Ordnung zerschlagen und die Macht errungen hat ...

  • Romeo und Julia — am Ende kriegen sie sich doch

    Berliner Arbeitertheater mit DDR-Erstaufführung

    Von Gudrun Schmidt Im vergangenen Jahr zu den Berliner Festtagen hatte das Arbeitertheater „Maxim Gorki" die schöne Inszenierung von Matusches „An beiden Ufern" herausgebracht. Diesmal nun ist es weit in die Geschichte und außerhalb unseres Landes gegangen. Als DDR-Erstaufführung wartete es mit „Roselo und Julia" nach Lope de Vega auf ...

  • Weitere Gedanken zur Rolle des Regisseurs

    ND: Sie halten den Regisseur also für unverzichtbar? Manfred Wekwerth: Wollen wir auf Theater verzichten? Man wird ja auch nicht bei anderen hochorganisierten Prozessen den Organisator abschaffen. Man weiß aus der Sozialpsychologie, daß jeder demokratische Prozeß besonders der Organisation der Demokratie bedarf ...

  • Auf der Suche nach neuer Produktivität

    Aber um Bedürfnisse zu erforschen,, werden wissenschaftliche Analysen der gesellschaftlichen Situation, gebraucht. Der Ausgangspunkt dafür wird ein Ereignis, wie der X. Parteitag sein. Und hier sehen wir. uns dann auch mit unserer Arbeit eänfoezogen in die große gemejnsiame Arbeit der gesamten Gesellschaft auf der ertfiniderischien Suche neuer und nötiger Produktivität ...

  • „Coppelia"

    Dresdner Ballettpremiere Die künzliche Premiere von Delibes' „Coppelia", einem der wohl ausgewogensten abendfüllenden Werke des Ballettschaffens im 19. Jahrhundert, markierte deutlich einen weiteren Schritt nach vorn im Leistungsvermögen, dies Dresdner Staatsopemtaalletts. Das ist ein Verdienst vor allem von Chef choreograph Harald Wandtke und Ballettdirektor Dietmar Uhlemann ...

  • Zweimal Brecht über das Problem Manipulierung

    ND: Gibt es weitere Stücke unter Ihren Sptelvorhaben, die Sie auf ähnliche Weise miteinander verbunden sehen? Manfred Wekwerth: Ja, die Brecht-Stücke „Mann ist Mann", Regie: Konrad Zschiedrich, der seit September zum Berliner Ensemble gehört, und „Turandot oder Der Kongreß der Weißwäscher", die beide in dieser Spielzeit in Neuinszenierungen (und hoffentlich Neuentdeckungen) vorgestellt werden ...

  • Von Shakespeare bis zur Unterhaltungsshow

    Zur Zeit inszeniere ich Brechts „Turandot oder der Kongreß der Weißwäseher" zusammen mit Joachim Tenschert. Meine nächste Regiearbeit wird Volker Brauns neues Stück sein. Und natürlich überlege ich auch, wie ich meine begonnene und seit „Richard III." unterbrochene Shakespeare-Arbeit forsetze. Auch die deutsche Klassik steht auf meinem persönlichen Programm ...

  • Das großeThema: Der Mensch in den Kämpfen seiner Zeit

    ND-Gespräch mit Prof. Dr. Manfred Wekwerth, Intendant des Berliner Ensembles

    ND: Das Berliner Ensemble präsentierte Michail Schatrows Stück „Blaue Pferde auf rotem Gras" als seinen Beitrag zu den diesjährigen Berliner Festtagen. Läßt diese erste Premiere nach der Sommerpause Rückschlüsse auf die Zielsetzungen des Berliner Ensembles in der Spielzeit 1980/81 zu? Manfred Wekwerth: Obwohl dieses Stück beinahe zufällig in den Spielplan gelangte, ist es doch für unser Programm des nächsten Jahres charakteristisch ...

  • Verleihung der sorbischen Kulturund Literaturpreise

    Bautzen (ADN). Auf einer Festveranstaltung sind am Donnerstag in Bautzen die Kunst- und Literaturpreise 1980 der Domowina verliehen worden. Mit dem Kunstpreis 1. Klasse wurden der sorbische Maler und Grafiker Jan Hansky und ein Kollektiv des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen geehrt. Den Literaturpreis 1 ...

  • Kulturnotizen

    BIENNALE. Die 5. Internationale Biennale der Malerei wurde in der ostslowakischen Bezirksstadt Kosice eröffnet. 83 Künstler aus sechs sozialistischen Ländern, darunter aus der DDR, stellen ihre Werke zur Diskussion. TOURNEE. Mit einem Konzert in der Leningrader Philharmonie begannen die Wiener Symphoniker unter Leitung von Wolfgang Sawallisch am Donnerstag eine Tournee durch die Sowjetunion ...

  • Kleinplastiken und Bildhauerzeichnungen

    Berlin (ADN). Eine Ausstellung mit mehr als hundert Kleinplastiken und Bildhauerzeichnungen von 34 rumänischen Künstlern wurde am Donnerstag in den Räumen am Berliner Fernsehturm eröffnet. Sie ist vom Künstlerverband des befreundeten Landes zusammengestellt worden und macht mit gegenwärtigen Tendenzen und Stilrichtungen in der Bildhauerkunst Rumäniens bekannt ...

  • Gemäldeausstellung

    Sofia (ADN-Korr.). Unter dem Motto „Lenin und unsere Epoche" wird in. der Sofioter Natiönalgalerie eine Gemäldeausstellung gezeigt, die 450 Werke von Künstlern aus 29 Ländern vereint. Vertreten sind unter ariderem. Pablo Picasso, Oskar Kokoschka, Frans Masereel, Renato Guttuso, Hans und Lea Grunddg sowie Käthe Kollwitz ...

  • Zentralbibliothek

    Berlin (ADN). 440 ländliche Zentrallbibliotheken bestehen in der DDR. Damit verfügt mindestens jeder zweite Gemeindeverband über eine derartige Einrichtung. Sie versorgen die Einwohner ihres Ortes mit Literatur, beliefern kleinere Bibliotheken mit Austauschliteratur und führen Qualifizierungsveranstaltungen durch ...

  • Antwerpen-Gastspiel

    Berlin (ADN). Das Theater der Freundschaft Berlin gastiert vom 1*. bis 22. Oktober im Königlichen Jugendtheater von Antwerpen. Das Ensemible stellt sich mit dem Stück „Kokori" vor, das Regisseur Horst Hawemann nach Motiven des gleichnamigen Kinderbuches von Joaquin Guitierrez geschrieben hat.

Seite 5
  • Anstrengungen zur Stärkung der Wirtschaft in Vietnam

    Rede des Generalsekretärs des Zentralkomitees der KPV

    Hanoi (ADN-Korr..). In der gegenwärtigen Entwicklungsphase müsse Vietnam bei ständiger Stärkung seiner Verteidigungsfähigkeit das Leistungsvermögen und die Anstrengungen des ganzen Landes darauf konzentrieren, die Wirtschaft zu festigen und zu entr wickeln, Schritt für Schritt die Lebensbedingungen des Volkes zu stabilisieren und zu verbessern sowie gleichzeitig neue Schritte beim erfolgreichen ...

  • Zwischen Irak und Iran halten die Boden- und Luftkämpfe an

    Bagdad (ADN-Korr.). Nach Angaben des Oberkommandos der irakischen Streitkräfte attackierten irakische Jagdflugzeuge am Freitag den Militärflugplatz von Tabriz und drei Militärlager in verschiedenen Teilen Irans. Darüber hinaus waren die beiden Häfen Bandar^e«-Shahpur und Bandar-ie^Mahshahr am Nordwestzipfel des Golfs Angriffsziel irakischer Truppen, wobei Hafenanlagen und Treibstofflager zerstört worden seien ...

  • Mosaik

    Ärztliche Betreuung geregelt Genf. Ein europäisches Übereinkommen über die medizinische Betreuung von Personen, diie sich zeitweilig im Ausland aufhalten, ist am Freitag am Sitz der Internationalen Arbeitsorganisation in Genf von Regierungsbevollimächtigten aller ILO- Miitgliiedsländer Europas verabschiedet worden ...

  • Besuch Macheis in der DDR bekräftigte enge Beziehungen

    Übereinstimmung in den Positionen wurde hervorgehoben

    Maputo (ADN-Korr.). In einer gemeinsamen Erklärung haben das Ständige Politische Komitee des ZK der FRELIMO-Partei, die Ständige Kommission der Obersten Volksversammlung sowie der Ministerrat Mocambiques am Freitag den Besuch des Präsidenten der FRELIMO-Partei und Mocambiques, Samora Machel, in der DDR gewürdigt ...

  • UdSSR will Schritte zur Friedenssicherung

    Maßnahmekatalog vor UNO-Hauptausschuß dargelegt

    New York (ADN-Korr.). Der UNO-Ohefdelegierte der UdSSR, Oleg Trojanowski, kennzeichnete in der Abrüstungsdebatte des Politischen Hauptausschusses die Washingtoner „Direktive 59" als besonders gefährlich. Sde solle es ermöglichen, mit Kernwaffen „nicht nur zu drohen, sondern sie auch anzuwenden]". Die westliche Behauptung, das sowjetische Verteidigungspotential übersteige die Erfordernisse, sei völlig unwahr ...

  • Mordfeldzug der Junta muß angeklagt werden

    USA-Botschafter bekräftigte Unterstützung des Regimes

    San Salvador (ADN). Die salvadorianische „Volksliga des 28. Februar" hat das Internationale Rote Kreuz, den Vatikan, Menschenrechtsorganisationen und andere internationale Gremien auf den Ausrottungsfeldzug aufmerksam gemacht, der von der regierenden Junta in verschiedenen Landesteilen angeordnet worden ist ...

  • Nachruf des ZK der IKP zum Ableben Luigi Longos

    Rom (ADN-Korr.). Das engagierte Wirken des verstorbenen Vorsitzenden der Italienischen Kommunistischen Partei, Luigi Longo, für die Entwicklung der italienischen und der internationalen Arbeiterbewegung ist vom Zentralkomitee und von der Zentralen Kontrollkommission der IKP in einem Nachruf gewürdigt worden ...

  • Gus Hall prangert Wahlbehinderung an

    Repressalien der USA-Behörden gegen Kandidaten der KP

    Washington (ADN-Korr.). Als „undemokratisch und altertümlich" hat der Generalsekretär der KP der USA, Gus Hall, vor Studenten der Yale^Universität in New Havem (USA-Bundesstaat Connecticut) die Wahlgesetze bezeichnet, mit denen in zahlreichen Bundesstaaten versucht wird, Kommunisten an der Kandidatur bei den bevorstehenden Wahlen zu hindern ...

  • Madrid: Realistische Basis für konstruktive Verhandlungen

    Erklärung der DDR wurde von weiteren Staaten begrüßt

    Madrid (AiDN-Korr.). Auf der Beratung der 35 Unterzeichnerstaaten der Helsinkier Schlußakte haben am Freitag weitere Diplomaten die Erklärung der DDR- Delegation begrüßt, wonach sie bereit ist, dem spanischen Orientierungstermin für einen Abschluß des bevorstehenden Madrider Treffens bis spätestens zum 5 ...

  • Westen forciert seinen Aufmarsch im Golf gebiet

    Washington (ADN-Korr.). Mindestens 60 Kriegsschiffe der USA und ihrer Verbündeten sind laut einem Bericht der „Washington Post" vom Donnerstag gegenwärtig in der Golfregion zusammengezogen. Allein die USA hätten 32 Schiffe ihrer Kriegsmarine im Indischen Ozean und in der Golfregion stationiert, darunter zwei Flugzeugträger ...

  • Berufsverbotsopfer in der BRD erheben scharfe Anklage

    Zusammenkunft mit Abgeordneten des EG-Parlamentes

    Strasbourg (ADN). Über die fortdauernde Verletzung von Menschenrechten in der BRD haben am Donnerstag 16 Berufsverbotsopfer; bei Post, Bahn und anderen Bundesvenw&ltungen Abgeordnete des EG-Parlaments in Strasbourg informiert. Bei einer Zusammenkunft mit Parlamentariern schilderten sie ihre Fälle ...

  • Norwegischer Militär gegen USA-Waffendepots

    Oslo (ADN-Korr.). Der stellvertretende Kommandeur der norwegischen Streitkräfte in der Nordregion des Landes, Oberstleutnant Per Hansen, hat sich in der Militärzeitschrift „Forsvarets Forum" nachdrücklich gegen die Errichtung amerikanischer Waffendepots auf norwegischem Territorium ausgesprochen. Er erklärte, die sogenannte Vorauslagerung amerikanischen Kriegsgeräts für eine US-Marineinfanterie-Brigade werde „die Spannungen in unserem Teil der Welt erhöhen" ...

  • Helsinki: Frauenseminar zu Entspannungsfragen

    Helsinki (ADN-Korr.). Über Möglichkeiten eines effektiveren Beitrages der Frauen der KSZE- Teilnehmerstaaten zur Vertiefung der; Entspannung beraten Vertreterinnen aus 17 Staaten in einem Seminar, das am Freitag in Helsinki seine Arbeit aufnahm. Das Treffen, an dem auch DDR-Vertreterinnen teilnehmen, kam auf Initiative finnischer Frauenorgandsationien! sowie des finnischen Friedenskämpfenverbandes zustande ...

  • Beratung des BdKJ über Fragen der Wirtschaft

    Belgrad (ADN-Korr.). Aktuelle sozialökonomische Fragen standen im Mittelpunkt eines Treffens der Sekretäre der BdKJ- Parteiführungen aller Republiken und autonomen Gebiete der SFRJ in Belgrad, berichtete die Zeitung „Borba" am Freitag. Der Sekretär des Präsidiums des ZK des BdKJ Dusan Dragosavac betonte die Bereitschaft der Werktätigen zur Realisierung der Politik der ökonomischen Stabilisierung ...

  • Reaktionäre Regimes schlössen Frieden

    Tegucigalpa (ADN). Die reaktionären Regimes von Honduras und' El Salvador haben sich am Donnerstag über einen Friedensvertrag geeinigt, der den seit mehr als zehn Jahren bestehenden Kriegszustand zwischen beiden benachbarten Staaten beendet. Die Vereinbarung kam angesichts des rasch erstarkenden Volkswiderstandes gegen die Terror-Regimes in beiden Ländern zustande ...

  • Programm der Regierung der YDR Jemen erörtert

    Aden (ADN). Auf einer Sitzung des Obersten Volksrates der VDR Jemen wurde am Donnerstag das Programm der am Vortag umgebildeten Regierung dargelegt. Staatsoberhaupt Ali Nasser Mohammed verwies auf diie Aufgaben, die der 2.~ Fünfjahrplan der ökonomischen und sozialen Entwicklung (1981-1985) stellt. Die Regierung strebe eine allseitige Zusammenarbeit mit den freundschaftlich verbundenen Staaten an, auch mit der Jeminitischen Arabischen Republik ...

  • Gefängnisstrafe für französischen Neonazi

    Paris (ADN-Korr.). Der Führer der kürzlich in Frankreich verbotenen neonazistischen Gruppierung Fane, Freüeritaen, ist am Freitag in Paris wegen rassistischer Hetze zu 18 Monaten Gefängnis, davon zwölf mit Bewährung, verurteilt worden. Da er sofort Berufung eingelegt hat, ist die Strafe ausgesetzt. Fredefiksen ...

  • Expremier Sri Lankas Bürgerrechte aberkannt

    Colombo (ADN). Das Parlament Sri Lankas hat am Donnerstag beschlossen, der ehemaligen Minir sterpräsidentin Sirimavo Bandaranaike das Parlamentsmandat zu entziehen und die Bürgerrechte abzuerkennen. Ihr war von einer Untersuchungskommission Machtmißbrauch während ihrer Amtszeit vorgeworfen worden. Frau Bandaranaike darf bei künftigen Wahlen nicht wieder kandidieren ...

  • NATO verstärkt ihre Aktivitäten in Portugal

    Lissabon (ADN-Korr.). Der Oberbefehlshaber der NATO- Eingreifflotte Atlantik (Comstrikeflant), USA-Vizeadmiral Thomas J Bigley, konferierte am Donnerstag und Freitag in Lissabon mit der Führung der portugiesischen See- und Luftstreitkräfte. Zum gleichen Zeitpunkt bestätigte die Lissabonner USA- Botschaft in, einer Presseerklärungi, daß gegenwärtig gemeinsame amerikanisch-portugiesische Untersuchungen zur Feststellung der Potenzen, militärischer Einrichtungen in Portugal im Gange sind ...

  • Folterer in Louisiana bleiben unbehelligt

    Washington (ADN-Korr.). Die große Anklagekammer in Lake Providence (Bundesstaat Louisiana) hat es abgelehnt, Anklage gegen die Schuldigen am Tod von zwei jungen Afroamerikanern auf der Gefängnisfarm Transsylvania zu erheben. Der 17jährige Randy Moore und der 18jährige Leroy Harris waren Ende August bei glühender Hitze in einen freistehenden Metallkäfig gesperrt worden und in der Folterkammer gestorben ...

  • Was sonst noch passierte

    Der CSSR-Bürger Jaroslav Skrivan hat auf dem Dachboden seines Hauses die vermutlich älteste Briefmarke der Welt entdeckt. In einem Schuhkarton seiner Großeltern fand er eine 3-Cent-Marke aus den USA mit dem Entwertungsstempel der Stadt Louisville (USA-Staat Kentucky) 8. Mai 1839. Die Marke ist damit um ein Jahr älter als die schwarze 1-Penny-rMarke und der Blauer Dreier, die von der britischen Postverwaltung am 1 ...

  • 1150 neue Betriebe mit Unterstützung der Sowjetunion

    Moskau (ADN-Korr.). Mit sowjetischer Unterstützung sind in Entwicklungsländern 1150 Betriebe der Industrie und der Landwirtschaft sowie andere Objekte errichtet worden oder werden zur Zeit realisiert, berichtete die Zeitschrift „Agitator" in ihrer jüngsten Ausgabe. Die Zahl der Staaten, denen die UdSSR bei der Überwindung ihrer wirtschaftlichen Rückständigkeit Hilfe leistet, ist von 14 im Jahre 1960 auf gegenwärtig 64 gestiegen ...

  • Mississippi sucht ein neues Bett

    Washington (ADN-Korr.). New Orleans wird eines Tages nicht mehr am Mississippi liegen: Trotz massiver Betoneindämmung ändert der Fluß seinen Lauf. Wissenschaftliche Untersuchungen eines Expertenteams haben ergeben, daß der Strom mit Sicherheit ein neues Flußbett in den Golf von Mexiko suchen wird. Die Zeitspanne könne zwischen einem und 40 Jahren liegen ...

  • Atomtest in China

    Peking (ADN). China hat am Donnerstag im Nordwesten des Landes einen Atomtest in der Atmosphäre vorgenommen. Das wurde am Freitag in einer Mitteilung der chinesischen Regierung offiziell bestätigt. Nach Agenturberichten hatte die Kernladung eine Stärke zwischen 200 Kilotonnen und einer Megatonne. Der letzte chinesische Kernwaffentest in der Atmosphäre war im Jahre 1978 bekanntgegeben worden ...

  • BRD-Bankpräsident: D-Mark zeigt eine ausgeprägte Schwäche

    Bonn (ADN). Eine „ausgeprägte Schwäche der D-Mark an den Devisenmärkten" hat der BRD- Bundesbankpräsident Karl Otto Pohl in einem Rundfunkinterview bestätigt. „Die D-Mark ist im europäischen Währungssystem nach der italienischen Lira im Augenblick die schwächste Währung", fügte er hinzu. Auch gegenüber dem Dollar sei die D-Mark „relativ schwach" ...

  • Akademiemitglied Lawrentjew gestorben

    Moskau (ADN). Das Mitglied der sowjetischen Akademie der Wissenschaften Michail Lawrentjew ist am Mittwoch im 88. Lebensjahr gestorben. In einem von Leonid Breshnew und Alexej Kossygin unterzeichneten Nachruf werden seine Beiträge zur Entwicklung und Anwendung mathematischer Untersuchungsmethoden in den modernen Naturwissenschaften und der Technik gewürdigt ...

  • Todesurteile gegen Saboteure Mogambiques

    Maputo (ADN-Korr.). Das Militärtribunal Mo$ambiques hat am Donnerstag drei Saboteure, die im Dienste Pretorias und des einstigen Rassistenregimes in Südrhodesien tätig gewesen waren, zum Tode verurteilt. Den Angeklagten waren Spionage und Sprengstoffanschläge gegen militärische Einrichtungen der Volksbefreiungskräfte nachgewiesen worden ...

  • Nächste Konferenz der IPU in Kubas Hauptstadt

    Havanna (ADN-Korr.). Eine Vereinbarung über die Durchführung der 68. Konferenz der Interparlamentarischen Union im September 1981 in Havanna wurde am Donnerstag in der kubanischen Hauptstadt von Raul Roa, amtierender Präsident der Nationalversammlung Kubas, und Pio Carlo Terenzio, Generälsekretär der IPU, unterzeichnet ...

  • Jüdischer Friedhof von Faschisten geschändet

    Frankfurt (Main) (ADN). Neofaschistische Elemente haben in der Nacht zum Donnerstag den jüdischen Friedhof in Frankfurt (Main) geschändet. Die Täter beschmierten etwa 30 Grabsteine mit Hakenkreuzen und SS-Runen sowie mit antisemitischen Parolen. Auch Galgen mit Davidsternen wurden auf Grabtafeln geschmiert ...

Seite 6
  • DDR—SIRJ vertiefen Zusammenarbeit

    Protokoll über die Ergebnisse der Plankonsultationen 1981 bis 1985 unterzeichnet

    Belgrad (ADN-Korr.). Ein Protokoll über die Konsultationen der Planungsorgane der DDR und der SFRJ zur Entwicklung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit im Zeitraum 1981 bis 1985 ist am Freitag in Belgrad unterzeichnet worden. Es wurde vom Kandidaten des Politbüros des ZK der SED, ©erhard Schürer, Stellvertreter ...

  • Nicolae Ceausescu zu antisozialistischen Aktivitäten in Polen

    Aus der Rede auf dem Plenum des ZK der Rumänischen KP

    Bukarest (ADN). Wie Agerpres .berichtet, hat der Generalsekretär der Rumänischen Kommunistischen Partei und Präsident der Sozialistischen Republik Rumänien, Nicolae Ceausescu, auf dem Plenums des ZK der RKP am Mittwoch zu antisozialistischen Aktivitäten in Polen Stellung genommen. Er führte aus: Im Zusammenhang ...

  • BRD-Justiz schützte die Mörder belgischer Juden

    ND-Interview mit Prof. Dr. Friedrich Karl Kau!

    FRAGE: In der BRD soll demnächst ein ProzeB gegen die Schuldigen an der in den Jahren 1941/43 erfolgten Verbringung belgischer Juden zur Vergasung nach Auschwitz eröffnet werden. Wer sind die Angeklagten? ANTWORT s In dieser Sache erhob im März 1975 nach jahrelan^ gen Vorermittlungen die Staatsanwaltschaft Kiel Anklage gegen — den ehemaligen SS-Dbersturmbannführer Ernst Ehlers, — den ehemaligen SS-Standarten^ führer Dr ...

  • Aktive Mitwirkung in UNO-Gremium

    In diesem Sinne setzt sich die DDR in den internationalen Gremien daifiür ein, die Sicherheit durch konkrete Abrüstungsschiritte zu konsolidieren. Entschieden tritt sie zugleich allen Versuchen entgegen, die vom Imperialismus angeheizte Hochrüstung mit der „Sicherung der Arbeitsplätze" motivieren zu wollen ...

  • Warum wechselte Labour-Führung?

    Was hat es mit dem Rücktritt des britischen Oppositionsführers James Callaghan auf sich? fragt unser Leser Horst Bertram aus Zwidcau. Seinen Rücktritt als Vorsitzender der Labour-Fraktion im Unterhaus und damit als Führer der Labour Party motivierte der 68jährige James Callaghan mit persönlichen Gründen ...

  • Karibikinsel

    im Zeichen des II. Parteitages Kuba: Millionen Werktätige diskutierten Planentwurf

    Die Kommunisten von zehn der 14 Bezirke Kubas haben bereits ihre Bezirksdelegiertenkonferenzen in Vorbereitung des für Dezember einberufenen II. Parteitages der KPK erfolgreich abgeschlossen. Sie zogen Bilanz über die in den vergangenen Jahren erreichten Resultate bei der allseitigen Entwicklung ihrer ...

  • Stahlriese am Niger im Bau

    Beispiel der Kooperation der UdSSR und Nigerias

    Von Klaus Trümmer, Lagos Die Hafenstadt Warri an der Atlantikküste Nigerias begrüßte kürzlich das Transportschiff „River Asab", das planmäßig mit Materialien und Ausrüstungen aus der Sowjetunion für das Ajaokuta-Stahlwerk eintraf. Es war die erste Fahrt der nationalen: Schifffahrtslinie (NNSL) nach Abschluß des Vertrages mit der UdSSR, wonach jede Seite 50 Prozent der erforderlichen Stahlwerksausrüstungen transportiert ...

  • Wirtschaftsimpulse durch freie Potenzen

    Neben diesen ökonomischen und sozialen Folgen von Abrüstungsmaßnahmen untersucht die Studie auch den Effekt der freiwerdenden wissenschaftlich-technischen Kapazitäten. Nach jüngsten Schätzungen werden 40 Prozent aller Forschungs- und Erftwickluhgskapazitäten weltweit für militärische Zwecke; genutzt ...

  • Eiweißkonzentrat sogar aus Gras

    Ungarisches Verfahren mit Zukunftschancen

    von Franz Böhm .Budapest Die Gemeinde Tamasi im südungarischen Bezirk Tolna ist für Fachleute der Landwirtschaft und Agnarwissenschaftler zu einem großen Anziehungspunkt geworden. Nach einem neuartigen, von der Budapester Technischen Universität ausgearbeiteten Verfahren wird hier in einem VVersuchsbetrieb des Unternehmens „VEPE" erstmalig in der Welt aus den Blättern verschiedener •Pflanzen, ja sogar, aus Gras pflanzliches Eiweiß gewonnen ...

  • Monopelpropaganda ad absurdum geführt

    In Zusammenhang mit einer Reihe bereits vorliegender Studien wird festgestellt, alle Fachleute seien sich darin einig, daß mit den gleichen Mitteln im zivilen Sektor eindeutig mehr neue Arbeitsplätze geschaffen werden können als in dem sehr kapitalintensiven Rüstungsbereich. Die von der imperialistischen Propaganda geschürte Angstpsychose unter den Werktätigen, sie würden durch Abrüstung- ihre Arbeitsplätze verlieren, halte keiner Prüfung stand ...

  • J7#ifer#

    Widerstand in Sardinien gegen NATO-Präsenz

    „Die Sarden haben es satt, eine NATO-Kolonie zu sein", schreibt die italienische Wochenzeitschrift „Europeo" in ihrer jüngsten Ausgabe. Zu den Folgen der NATO- und USA- Präsenz auf der Mittelmeerinsel heißt es: „Es ist eine bekannte Tatsache, daß die Sarden mit Verelendung, Entvölkerung, erzwungener Emigration (in 30 Jahren 800 000 Auswanderer), mit Verkümmerung der Landwirtschaft, der Industrie, der Fischwirtschaft bezahlen ...

  • Eine Wende zur Abrüstung ist heute aktueller denn je

    DDR-Studie weist nach: Hochrüstung und soziale Sicherheit sind unvereinbar

    Von unserem Korrespondenten Joachim S o n n • n b e r g , Genf In der internationalen Öffentlichkeit ward in jüngster Zeit immer nachdrücklicher die Forderung erhoben, im Interesse der Friedenssicherung dem Wettrüsten ein Ende zu bereiten und die politische Entspannung durch Abrüstung zu ergänzen, „Damit die internationale Lage gesundet", hatte Erich Honecker auf der Parteiaktivtagung in Gera betont, „muß es gerade während der 80er Jahre auf diesem Feld zu einer Wende kommen ...

Seite 7
  • Dem Schulpraktiker auf den leib geschrieben

    Eine populäre und anregende Schriftenreihe gibt Antwort auf alltägliche Probleme des Unterrichts und der Erziehung

    „Ratschläge für den Lehrer" heißt eine neue Taschenbuchreihe, die „Volk und Wissen Volkseigener Verlag" zusammen mit der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften herausbringt. Die Broschüren im grünen Umschlag behandeln konkrete Fragen der täglichen pädagogischen Arbeit der Lehrer und Erzieher anschaulich, lebendig, praktikabel ...

  • Warum neue Lehrpläne inder Abiturstufe?

    Mit Dr. Bernd IM i e d e r I a n d , Ministerium für Volksbildung, sprach Manfred H e s s e n i u s

    ANTWORT: In den neuen Lehrplänen wird der Stoff stärker auf das grundlegende Wissen und Können konzentriert und damit zugleich die Möglichkeit erweitert, erworbene Kenntnisse zu festigen und anzuwenden. Durch steigende Ansprüche an die Aktivität und Selbständigkeit der Schüler sowie an die Entwicklung ihrer wissenschaftlichen Denk- und Arbeitsweisen sollen diese Veränderungen dazu beitragen, das gesellschaftlich notwendige höhere Niveau bei der Vorbereitung auf den Hochschulbesuch zu erreichen ...

  • Wenn die Vorstellung von den Möglichkeiten abweicht

    Aber wir übersehen auch nicht, daß es manchem Jugendlichen nach wie vor schwerfällt, seine Berufswahl so zu treffen, daß gesellschaftliche Interessen und Erfordernisse sowie persönliche Neigungen und Voraussetzungen möglichst weitgehend übereinstimmen. Jedenfalls geht das aus unserer Analyse der Berufswünsehe von 1974, 1978 und 1979 hervor, wo nicht wenige Vorstellungen von den realen Möglichkeiten abwichen ...

  • Die Drehbank meines Vaters hatte es mir angetan

    Viele Werktätige tinseres Betriebes sind selbst Eltern. Wir haben uns mit ihnen in einer pädagogischen Konferenz über unsere Sorgen und Probleme unterhalten. Warum tritt der Sohn nicht in die Fußstapfen seines Vaters? war eine der Fragen. Dafür gibt es subjektiv gesehen viele Erklärungen. Einen nicht geringen (Einfluß hat indes, wie man zu Hause über die Arbeit, über den Betrieb sprächt ...

  • Motive aus dem Lebenskreis

    Gelungene Ausstellung „Lehren und Gestalten" in Rostock

    Auf dem Rostocker Traditionsschiff war in den vergangenen Wochen eine Ausstellung besonderer Art zu sehen. Unter dem Motto „Lehren und Gestalten" gaben mehr als 100 Lehrer, Kindergärtnerinnen, Hausmeister, Sekretärinnen und Küchengehilfen einen Einblick in ihre künstlerische Freizeitbeschäftigung. Organisiert wurde die kleine Galerie vom Bezirksvorstand der Gewerkschaft Unterricht und Erziehung ...

  • Ein Beetpflug für das Museum

    Lübbenauer Jugendklub erkundet alte sorbische Bräuche

    Manches Stück aus der interessanten Sammlung im Lübbenauer Spreewaldmuseum über die Geschichte des Oberspreewaldes ist durch die Bemühungen eines Jugendklubs an seinen Platz gekommen. Zu den 24 Mitgliedern des Kollektivs, das seit seiner Gründung vor zehn Jahren von der Diplomethnographin Christel Lehmann geleitet wird, gehören vor allem Schüler verschiedener Lübbenauer Oberschulen, junge Kraftwerker, Forstfacharbeiter und einige Studenten ...

  • Werkstattag der Kinderkabaretts

    In Magdeburg ist es zu einer schönen Tradition geworden, eine Werkstatt für Kinderkabaretts zu veranstalten. In diesem Jahr gab es einen Höhepunkt: Erstmals trafen sich die Mädchen und Jungen zu ihrem Erfahrungsaustausch im Zelt der „Kugelblitze", dem Auftrittsort des Magdeburger Berufskabaretts. 150 Schüler sowie viele Lehrer und Erzieher hatten das Zelt bis zum letzten Platz gefüllt ...

  • Ehrenmal Treptow in Wort und Bild

    Im Staatsverlag der DDR erschien vor kurzem ein überaus lehrreiches und wichtiges Buch über die Geschichte und Gegenwart des Ehrenmals für die in der Schlacht um Berlin gefallenen sowjetischen Helden im Treptower Park. Autoren sind die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Junge Historiker des Treptower Pionierhauses und ihr Leiter Dr ...

  • Eine Stammbelegschaft entsteht nicht von ungefähr

    Solche Begegnungen mit ArbeiterpersönHchkeiten hinterlassen oft einen nachhaltigen Eindruck 'und fördern das eigene Nachdenken. Hier sehen wir noch erhebliche Reserven. Ohne die Verdienste des Rostacker Beruf sfoeratungszentKums schmälern zu wollen, sollten wir zwei wichtige Seiten nicht aus den Augen verlieren ...

  • Puppentheater mit vielseitigem Programm

    , Magdeburg (ND). Zum Stammpublikum des Puppentheaters der Elbestadt gehören die Mädchen und Jungen der unteren Klassen aller Magdeburger Schulen. Für die jungen Besucher sind während der vergangenen Spielzeit drei neue Stücke aufgeführt worden, darunter „Die geheimnisvolle Schublade" und „Timbu Limpu und die Schneemüller" ...

  • Unterricht in modernen Polytechnik-Kabinetten

    Bad Salzungen (ND). Eine neue Ausbildungsstätte für den polytechnischen Unterricht wurde jetzt aui dem Gelände eines stillgelegten Kalischachtes in Hämbach übergeben. Die dazu erforderlichen Arbeiten hatten die Bauabteilung des Kalibetriebes „Werra" und Lehrlinge der Betriebsberufsschule vorgenommen ...

  • Interessante Aufgabe für Arbeitsgemeinschaft

    Demmin (ND). Die Arbeitsgemeinschaft Junge Agrotechniker der Oberschule Hohenmocker erhielt von der Leitung der LPG den Auftrag, Untersuchungen über Einsparung von Dieselkraftstoff in der Genossenschaft vorzunehmen. Bei diesem Vorhaben, wurden die Schüler vom Ökonomen Hermann Fülle, der die Arbeitsgemeinschaft leitet, aktiv unterstützt ...

  • Wer im Oktober geboren ist. • •

    ... wurde zur Geburtstagsfeier ins Pionierhaus „Walter Ulbricht" Berlin- Pankow eingeladen. Der Klub der Freundschaft bewirtete seine kleinen Gäste mit Torte und erfreute sie mit einem bunten Spielprogramm. Am gleichen Tage erlebten Pioniere einer 4. Klasse der 19. Oberschule ihre Aufnahme als Thälmannpioniere ...

  • Musische Talente werden vielseitig gefördert

    Suhl (ND). Gegenwärtig erhalten an der Bezirksmusikschule Suhl 220 musisch talentierte Mädchen und Jurigen eine fundierte Ausbildung an Orchester- oder Volksmusikinstumenten oder in Gesang. Im künstlerischen Tanz werden 30 Kinder in Benshausen unterrichtet. Bei verschiedensten öffentlichen Veranstaltungen traten die jungen Künstler bereits erfolgreich auf und gaben Proben ihres Könnens ...

  • Lehrer aus Afghanistan und der VDRJ in Güstrow

    Güstrow (ND). Ein einjähriger Weiterbildungskursus für 20 junge Lehrer aus Afghanistan und der Volksdemokratischen Republik Jemen begann in der vergangenen Woche an der Pädagogischen Hochschule „Liselotte Herrmann" in Güstrow. In Seminaren, Vorlesungen und bei Hospitationen wollen die Teilnehmer ihr pädagogisches und fachmethodisches Wissen vervollkommnen ...

  • Ehe die richtige Wahl für den Beruf getroffen wird

    Vorausschauende Beratung hilft den Schülern bei ihrer Entscheidung Von Wolfgang O h I o f f, Direktor der Betriebsberufsschule des VEB Dieselmotorenwerk Rostock

    Die Berufswahl ist für Jugendliche und deren Eltern eine der wichtigsten Entscheidungen im Leben. Um so erfreulicher, wenn die große Mehrzahl der Mädchen und Jungen in Rostock-Südstadt bereits mit der ersten Bewerbung um eine Lehrstelle Erfolg hat. Das wurde unter anderem durch die enge Zusammenarbeit von Eltern, Schulen, Betrieben, Berufsberatungszentrum und weiteren gesellschaftlichen Kräften erreicht ...

Seite 8
  • Liebenswerte Erinnerung an Windmühlen vom Prenzlauer Berg Mutige Männer — Tag und Nacht einsatzbereit Bei den Genossen vom Munitionsbergungsdienst Berlin

    von Reiner Franz Ein Telefonanruf unterbrach an jenem Donnerstagabend die Arbeitsberatung im Munitionsbergungsdienst (MÖD) des Präsidiums der Volkspolizei Berlin. Gemeldet wurde ein Bombenfund auf einem Feld in der Nähe von Wartenberg. Major der VP Heinrich Luthe, der Leiter des MBD, traf mit seinem Kollektiv sekundenschnell die erforderlichen Entscheidungen ...

  • Pioniere auf Entdeckung mit viel Sport und Spiel

    Herbstferien beginnen heute für 160000 Schüler

    An den 314 Schulen der Hauptstadt beginnen am heutigen Sonnabend für fast 160 000 Mädchen und Jungen die einwöchigen Herbstferien. Berlins Kreispionierhäuser, der Pionierpalast „Ernst Thälmann", Kinos, Museen und Jugendklubs bieten interessante Möglichkeiten für Erholung, Sport und Spiel. Neben dem Presse- und Literaturfest im Pionierpalast „Ernst Thälmann" am Sonntag ab 10 Uhr werden die Stände in der Foyergalerie viel Zuspruch finden ...

  • Ein Präsent zum Neunzigsten

    „Schön wird das Leben, schön ..." mit dieser Verszeile ist der Aufruf zu einem besonderen Zeichenwettbewerb für Schüler überschrieben. Die sechs- bis 18jährigen Pankower sind danin aufgefordert, ihre Lieblingsgedichte von Johannes R. Becher zu illustrieren. Das wird ihnen sicher viel Freude machen, denn in der Lyrik Bechers finden sie eine unerschöpfliche Quelle für ihre schöpferische Phantasie ...

  • Treffen mit Gästen aus Sofia

    Gespräch führender Vertreter der Bauernparteien

    Berlin (ADN). Zu einem freundschaftlichen Gespräch empfing der Vorsitzende der Demokratischen' Bauernpartei Deutschlands, Ernst Goldenbaum, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, am Freitag eine Delegation der Bulgarischen Bauernpartei (BBP) unter Leitung des Sekretärs des Präsidiums der BBP, Dimitr Karamukow, Mitglied der Volksversammlung der VR Bulgarien ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklung: Das wetterbestimmende Tiefdruckgebiet hat seinen Schwerpunkt nordostwärts nach Jütland verlagert. Damit wurde der Warmluftzustrom über unserem Baum abgebrochen. Die Ausläufer des erwähnten Tiefdruckgebietes überqueren tagsüber unseren Raum und führen Kaltluft heran, so daß sich eine kühle unbeständige Witterungsperiode einstellt, die zunächst bis Dienstag anhält ...

  • Minister der UdSSR und der DDR führten Verhandlungen

    Zusammenarbeit in Elektrotechnik und Elektronik erörtert

    Moskau (ADN-Korr.). Der Minister für Elektrotechnik und Elektronik der DDR, Otfried Steger, hat in Moskau mit dem Minister für Radioindustrie der UdSSR, Pjotr Pleschakow, dem Minister für elektrotechnische Industrie, Alexe] Antonow, dem Minister für Nachrichtenrnittelindustriey Erlen Perwyschin, und dem Ständigen Vorsitzenden der mehrseitigen Regierungskommission Rechentechnik, Jakow Rjaboiw, Gespräche geführt ...

  • Kommunalpolitiker aus Madagaskar begrüßt

    Berlin. Eine Delegation der Hauptstadt der Demokratischen Republik Madagaskar, Antananarivo, ist am .Freitag zu einem Besuch in der DDR-Hauptstadt eingetroffen. Sie wird vom Stellvertreter des Oberbürgermeisters und Mitglied des Politbüros der Partei des Unabhängigkeitskongresses von Madagaskar, Remi Rakotofoe, geleitet ...

  • Vortragsreihe über die preußische Geschichte

    Wie ist Preußen-König Friedrich II., der „Alte Fritz", heute einzuschätzen? Diese und andere Fragen stehen im Mittelpunkt einer Vortragsreihe über Aspekte der preußischen Geschichte, die vom Kulturbund, Kreisleitung Berlin-Köpenick, zusammen mit dem Heimatgeschichtlichen Kabinett des Stadtbezirks veranstaltet wird ...

  • Sport am Wochenende

    Fußball: Zum Liga-Ortsderby sind die Mannschaften von Bergmann-Borsig und dem 1. FC Union in den Jahn-Spörtpark umgezogen. Anstoß am Sonnabend um 14.30 Uhr. Eine halbe Stunde früher beginnt im Ernst- Grube-Stadion die Bezdrksligapartie Rotation gegen EAB Lichtenberg 47. Rudern: Bei den DDR-Meisterschaften starten in Grünau am Sonnabend, ab 9 Uhr und am Sonntag ab 10 Uhr Nachwuchsruderer ebenso wie die Meisterklasse ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Metaring-Plate 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Bankkonto: Berliner, Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Fostsesiecikamt Berlin, Konto-Nr. 555 09. - Alleinige Anzeigenverwaltung DEWAG, Anzeigenzentrale Berlin, Postanschrift: 1020 Berlin, Hosenthaler Straße 28/31, ...

  • Engere Zusammenarbeit im Gesundheitswesen

    Berlin (ADN). Mit dem Gesundheitswesen der DDR und seiner Leistungsfähigkeit machte sich während eines fünftägigen Aufenthalts eine Delegation aus Jugoslawien vertraut. Das besondere Interesse der vom Vorsitzenden des Komitees für Gesundheitswesen und Sozialfürsorge der Sozialistischen Republik Kroatien, Prof ...

  • FDJler für Verdienste um Zivilverteidigung geehrt

    Beeskow (ADN). Während eines Besuches im Institut für Zivilverteidigung in Beeskow zeichnete Günter Böhme, Sekretär des FDJ- Zentralrates, am Freitag junge verdienstvolle ZV-Mitarbeiter aus allen Bezirken.der Republik mit der Medaille der FDJ „Bekenntnis und Tat zum Schutz des Sozialismus" aus. Der Stellvertreter des Leiters der Zivilverteidigung Generalmajor Kurt Sommer erläuterte während einer Besichtigung der Lehreinrichtung die Austoildungsmöglichkeiten im den Lehrkabinetten ...

  • Pilzwanderungen

    Am 19. und 26. Oktober lädt das Lehrkabinett am Teufelssee bei geeignetem Wetter nochmals zu Pilzwanderungen ein. Interessenten treffen sich jeweils um 10 Uhr vor der Einrichtung. Bis Ende September beteiligten sich 12 795 Bürger und Gäste der Hauptstadt unter anderem an vogelstimmenkundliehen Führungen, Dia-Ton-Vorträgen zu natur- und populärwissenschaftliehen Themen, Pilzberatungsstunden, Pilzwanderungen und -ausstellungen ...

  • Unterzeichnungeines Protokolls in Belgrad

    Belgrad (ADN-Korr.). Ein Protokoll über die weitere Zusammenarbeit zwischen dem Postund Femmeldewesen der DDR und Jugoslawiens ist am Freitag in Belgrad unterzeichnet worden. Zuvor hatten Gespräche zwischen dem Minister für Post- und Fernmeldewesen der DDR, Rudolph Schulze, und dem Vorsitzenden des Bundeskomitees für Verkehr und Verbindungen der SFRJ, Ante Zelic, stattgefunden ...

  • Pariser Delegation in Berliner Betrieben

    Auf Einladung des Freundsdraftskorrarbees Berlin^-Paris weilt gegenwärtig eine Delegation der Pariser Betriefosteomitees in der Hauptstadt der DDR, Berlin. Die Gäste aus Frankreich wurden zu einem' freundschaftlichen Gespräch beim Bezirksvorstand des FDGB empfangen. Die Delegation wird während ihres mehrtägigen Aufenthaltes Berliner Betriebe, Sehenswürdigkeiten und Stätten dies kulturellen Lebens besuchen ...

  • Mitteilung der Partei

    Anleitung der Kraspropagandistenaktive und Leitpropagandisten zum Thema 3 des Parteilehrjahres der Zirkelkategonie Grundprobleme der Entwicklung der Volkswirtschaft der DDR und der sozialistischen ökonomischen Integration Donnerstag, den 23. Oktober, von 14.30 bis 17.30 Uhr in der Bildungsstätte der Bezirksleitung Berlin der SED, Französische Straße 35 ...

  • IMiaDHPMiB^HH

    Von Birgit und Stephan Horoia stammen Reliefs am Aufgang lum Volkspark Berlin-Prenzlauer Berg. Das eine verweist auf die Zeit vor 100 Jahren, da noch Windmühlen das Fluidum des Gebietes bestimmten. Ein anderes ist dem neuen Leben im auf Trümmern entstandenen Volkspark gewidmet. Beide Künstler haben vielerorts ...

  • Komitee zur Ehrung Fröbels wurde gegründet

    Berlin (ADN). Ein Komitee zur Vorbereitung des 200. Geburtstages und zur Ehrung Friedrich Fröbels konstituierte sich am Freitag in Berlin im Auftrage des Ministeriums für Volksbildung. Zum Leiter wurde Prof. Dr. Karl-Heine Günther berufen, zu Mitgliedern nöben anderen Prof. Dr. Paul Mitzenheim, Prof ...

Seite 9
  • Nicht die Hautfarbe trenntdieMenschen

    „Der Kontinent Afrika" heißt das erste Kapitel. Da wird Aristoteles zitiert, der bereits vor 2300 Jahren sagte: Immer bringt Afrika etwas Neues! Neu ist in unserer Zeit, daß der Kontinent, auf dem es noch vor 25 Jahren lediglich vier unabhängige Staaten gab, heute deren 51 zählt. Und kraftvoll führen die Völker den Kampf gegen die letzten Zwingburgen des Kolonialismus und Rassismus im Süden ...

  • Mine Freundschaft mit tiefen Wuneln

    Afrika ist Tausende Kilometer von, uns entfernt. Aber es ist uns doch sehr nahe. Wir haben viele Freunde dort. Unsere Republik unterstützt seit ihrer Gründung die gerechte Sache der Völker Afrikas. Wir haben Anteil an der historischen Wende auf diesem Kontinent, der noch bäs über die Mitte unseres Jahrhunderts aufgeteilt war unter imperialistische Kolonialmächte, die die Völker knebelten und ausplünderten ...

  • Textbeilage in sieben Sprachen

    Die Herausgeber müssen eine Unmenge Material gesichtet haben. Sie haben 213 hervorragende Bilder ausgewählt — bis auf die historischen Dokumente Farbfotos von einem halben hundert Fotografen, von Bildagenturen und aus Archiven. Die große Zahl der Autoren läßt es leider nicht zu, hier Namen zu nennen ...

  • Afrika

    Zum Erscheinen eines repräsentativen Bildbandes im F. A. Brockhaus Verlag Leipzig / Von Günther Anders

    Unsere Republik ist in der Welt bekannt als ein Land antiimperialistischer Solidarität. Unsere Freunde heben das mit Genugtuung hervor. Unsere Feinde spritzen deswegen Gift und Galle gegen uns. Ausländische Besucher der DDR nennen unter ihren wichtigsten Eindrükken die volle Übereinstimmung des Denkens und Handelns unseres Volkes mit der auf den Prinzipien des proletarischen Internationalismus beruhenden Staatspolitik ...

  • Gemeinsamkeiten, die uns im Kampf fest verbinden

    Unsere Völker - so verschieden ihre Gesellschaftsordnungen und Ideologien sind — kämpfen doch in einheitlicher Front, gegen Imperialismus, Reaktion, Rassismus und Zionismus. Diese Prinzipien, die uns verbinden, tragen dazu bei, die Beziehungen zwischen unseren beiden Staaten auf allen Gebieten weiter zu entwickeln ...

Seite 10
  • Westeuropa laviert im Sog der USA-Rezession

    In dieser Situation wird die Stahlindustrie der imperialistischen Staaten von der neuen zyklischen Überproduktionskrise besonders schwer getroffen. Die langfristigen, aus der allgemeinen Krise des Kapitalismus erwachsenden Probleme verbinden sich immer enger mit jenen aus der zyklischen Wirtschaftskrise ...

  • Höhere Ansprüche der Praxis an die Forschung

    Soziologische Konferenz .Arbeit und Beruf im Sozialismus'

    Arbeitssoziologische Konferenzen veranstaltet der Wissenschaftsbereich Soziologie der Martin-Luther-Universität Halle- Wittenberg bereits seit 1968. Alle vier Jahre lädt er seine Kooperationspartner aus Wissenschaft und Industrie ein, um sie über jüngste empirische Untersuchungen zu informieren, deren Ergebnisse gemeinschaftlich zu diskutieren, Schlußfolgenungen für die planmäßige Verbesserung der Arbeite- und Lebensbedingungen zu erörtern sowie neue Forschungsvorhaben zu beraten ...

  • Vom Tauziehen um schrumpfende Märkte

    Im Rahmen der EG ging das Tauziehen in den vergangenen Monaten darum, wie in Westeuropa der Kampf um die schrumpfenden Absatzmärkte in solchen Grenzen gehalten werden könne, daß nicht alle Beteiligten gleichermaßen Profiteinbußen hinzunehmen hätten. In der angeblich so „freien Marktwirtschaft" wurde nicht etwa die Senkung der Preise erörtert, sondern, vielmehr eine abgestimmte Produktionsdirosselung mit dem Ziel, die Preise hoch zu halten ...

  • Zwischen Illusion und Erkenntnis

    Die Prinzipien der friedlichen Koexistenz, als die einzig vernünftigen, realistischen und moralischen Prinzipien für die Gestaltung der Beziehungen zwischen Staaten unterschiedlicher Gesellschaftsordnung, haben auch im Bewußtsein vieler Menschen der kapitalistischen Länder einen festen Platz gefunden ...

  • Historie aus der Totalen gesehen

    Dieser Band war eigentlich lange fällig. Nachdem im letzten Jahrzehnt zweimal Studien zur Revolution aus der Feder internationaler Gelehrter und von Markov-Schülern erschienen, kommt nun der Nestor der Leipziger Revolutionsforschung selbst zu Wort, gewissermaßen in eigener Sache. Den äußeren Anlaß bot sein 70 ...

  • Wachstum auf das Vierzigfache

    Von 1949 bis 1979 stieg der Außenhandelsumsatz der DDR auf mehr als das Vierzigfache, rascher als die Industrieproduktion und das Nationaleinkommen. Solche Fakten kennzeichnen die immense Bedeutung des Außenhandels für die DDR-Volkswirtschaft, für ihr Wachstum und ihre Effektivität. Sie unterstreichen zugleich seine bedeutende Funktion bei der Durchsetzung der dem Frieden verpflichteten Außenpolitik unseres sozialistischen Staates ...

  • Offen von neuerlichem Handelskrieg geredet

    Die Folgen dieser Entwicklung sind sowohl für das Wirtschaftsleben als auch für die Lage der Arbeiterklasse tiefgreifend. Bereits jetzt haben sich die zwischenimperialistischen Widersprüche und die Härte der Auseinandersetzungen zwischen den Monopolen außerordentlich verschärft. Nachdem z. B. die Stahlmonopole der USA (wie zuvor schon die Automobilkonzerne) Einfuhrbeschränkungen gegen Importe aus Japan und Westeuropa forderten, wurden sofort auch innerhalb der EG solche Stimmen laut ...

  • Afrikanisten aktiv im ideologischen Kampf

    Leipzig (ADN). Die internationalistische Verbundenheit mit den Völkern des schwarzen Erdteils zeichnet den Lehr- und' Forschungsbereich Afrika der Karl- Marx-Uhiiyersität aus, der vor 20 Jahren in Leipzig gegründet wurde. Das bekräftigten am Montag in der Messestadt die Teilnehmer einer wissenschaftlichen Festveranstaltung ...

  • Zehntausende Arbeitsplätze werden dem Profit geopfert

    Paradox wie der Monopolismus: Hohe Preise trotz Überproduktion Staatsgelder füllen private Taschen / Arbeitslosigkeit als Planziel Von Prof. Dr. Helmut Burg

    Die Krise der kapitalistischen Stahlindustrie hat in diesen Tagen eine erneute drastische Verschärfung erfahren. Mit der Weltwirtschaftskrise von 1974/75 trat sie bereits offen zutage, und es zeigte sich dann sehr bald, daß der damalige erhebliche Produktionsrückgang nicht nur ein zeitweiliger, zyklischer Vorgang war ...

  • Kolloquium des YDJ zu Fragen der Wissenschaft

    Berlin (ND). Fragen der Meisterung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts und der raschen Erhöhung der gesellschaftlichen Wirksamkeit der Wissenschaft standen im Mittelpunkt des 3. Kolloquiums der Sektion Wissenschaftsjournalisten des VDJ, das in dieser Woche in Berlin stattfand. Den Eröffnungsvortrag vor über 60 Teilnehmern hielt am Mittwoch Dr ...

  • Fällige Überführung in Gemeineigentum

    Noch ist nicht abzusehen, welchen Grad der Intensität die sich anbahnende zyklische Krise diesmal erreichen wird. Sicher jedoch ist, daß die Stahlkrise zu einer chronischen Erscheinung geworden ist, daß sie zum großen Teil aus der Unfähigkeit des Kapitalismus herrührt, den wissenschaftlich-technischen Fortschritt im Interesse der Menschen einzusetzen ...

  • Wo aus einer Wohltat schlimmste Plage wird

    Zehn Jahre Stahlkcise zeigen schlaglichtartig den Anachronismus des kapitalistischen Systems: Die Wohltaten des wissenschaftlich-technischen Fortschritts verwandeln sich in die schlimmste Plage für den Menschen, die Arbeitslosigkeit, über 100 000 Stahfkocher verloren bisher allein in den westeuropäischen EG-Ländern ihren Arbeitsplatz ...

  • Vier von zehn Studenten treiben regelmäßig Sport

    Merseburg (ND). Die Hochschulsportgemeinschaft an der TH Merseburg begeht in diesem Monat ihr 25jähriges Jubiläum. Mit 16 Sektionen und einer Allgemeinen Sportgruppe bietet die Hochschulsportgemeinschaft (HSG) den Studenten und Hochschulangehörigen vielfältige Möglichkeiten, sich flt zu halten. 44,1 Prozent der Direktstudenten sind in der HSG organisiert und treiben regelmäßig Sport ...

  • Engagierter Fotograf zu Gast im Jugendklub

    Halle (ND). Zu einem Forum in der Reihe „Treff Parteisekretär" war am Mittwochabend der Berliner Bildreporter Thomas Billhardt zu Gast im FDJ-Studentenklub der Martiin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Vor mehr als 100 FDJ-Studenten berichtete er über seine Arbeit als Fotograf an Brennpunkten des Weltgeschehens beispielsweise in Chile, Kuba, Nikaragua und in afrikanischen Staaten ...

Seite 11
  • Erstes Produkt: eine Reisdruschmaschine

    Viele Besucher durcheilen in Gedanken die jüngste, wechselvolle Geschichte Kampucheas, eine Geschichte des Mißtrauens gegenüber den verschiedenen Regimes zweier Jahrzehnte: Unter Norodom Sihanouks Herrschaft wurde ein „Sozialismus" verkündet, der trotz vieler Verstaatlichungen Schiffbruch erlitt, weil er das auf Ausbeutung und Korruption beruhende System nicht beseitigte ...

  • Modelle der Stadtpianer

    Im Aussitellungszeintrum der Stadtplaner erfahren wir mehr über Vergangenes und Gegenwärtiges. Ein Projektor wirft Kartenskizzen an die, Wand. Lars Hedman, Direktor für Stadtplanung, schildert die Entwicklung Helsinkis: „Um 16.40 wurde ein neuer Hafen gebaut, die Stadt an ihren jetzigen Platz verlegt ...

  • Manäus — Historie des „weinenden Baumes"

    von Dieter Wolf, Buenos Aires

    vermochte — entstand die rauhe Pioniersiedlung im Dschungel. Sie wurde bald zum Brutplatz schamloser Ausbeutung. In Manäus ging der Kapitalismus über Leichen. Was lag näher, als Hunderttausende „Seringueiros" (Gummizapfer) in die dampfenden Wälder zu treiben. Werber führten sie von überall heran und liehen Lebensmittel und Waffen auf Vorschuß aus ...

  • In die Natur eingefügt

    „Sehen Sie die kleine Parkanlage hinter diesem Gebäudiekomplex", sagt unser Gastgeber. „Als wir zu bauen begannen, wurde nicht überall die Axt angelegt. Wir ließen die Bäume und die natürliche Umwelt soweit wie möglich unbeiührt. So entstand gleichzeitig ein Erholungsgebiet für die Bewohner." Wenn diie Helsinkier Metro nach sehir langer Bauzeit demnächst ihren Betrieb aufnimmt, bringen Busse die Fahrgäste bis zur Station des Ostszentrums ...

  • Im Dschungel versunken

    Aber dann nahm das Kautschukfieber in Manäus rapide ab. Der Engländer Henry Wickhani schmuggelte 80 000 Samenkörner der „Hevea brasiliensis" außer Landes und versetzte damit dem Kautschukmonopol den ersten Todesstoß. Bald brachten die Engländer von Ceylon und vom Malaiischen Archipel, wo Wickhams Samen aufgegangen war, bis zu 400 000 Tonnen Naturkautschuk pro Jahr auf den europäischen und nordamerikanischen Markt ...

  • Rings um den Brunnen der Havis Amanda

    Ein kleiner Exkurs über Bauten und Bauen in Helsinki

    Von unserem Nordeuropa-Korrespondenten Dr. Klaus Schön „Was ich an Helsinki besonders liebe?" Etwas unvermittelt trifft die Frage Sirkka Tommila. Doch die alteingesessene Hauptstädterin zögert nicht lange: „Es ist das Grün der Bäume, das Meer, das sich ins Land hineinschiebt, der Himmel, der überall sichtbar ist ...

  • Die Sanierung einer Insel

    Ein Projekt sieht die Veränderung von Katajanokka, einer kleineren durch einen Kanal vom Festland getrennten Insel im Gebiet der inneren City vox. An den Ufern der Insel erstrecken sich Industrieanlagen. Hinter ihnen liegen alte Wohnbezirke. Auf einem von Grün umgebenen Hügel thront die Uspenski-Kathedraie ...

  • Gewaltige Rohstofflager

    Manäus soll m Zukunft verstärkt als Basis für die Eroberung des gewaltigen Amazonasbeckens dienen. Bis zum Jahre 2000 soll ein Großteil der hier lagernden gewaltigen Rohstofflager aufgeschlossen sein. Welche strategische Bedeutung Amazonien (rund 1,6 Millionen Quadratkilometer) hat, wird mit jeder geologischen Erfolgsmeldung sichtbarer: Eisen, Mangan, Kupfer, Gold, Kohle ...

  • Frieden am Fluß Tonle Sap

    Begegnungen in Kampuchea, die vom Lebenswillen eines leidgeprüften Volkes zeugen Von Karl Heinz Hagen

    Regenzeit in Karnpuchea. Der Südwestmonsun ballt blaugraue Wolken über dem Fluß Tonle Sap zusammen, der bei Phnom Peiih in den Mekong mündet. Jeden Nachmittag entlädt sich der dunkle Vorhang über der Hauptstadt mit Blitz, Donner und schweren Regengüssen. Die fruchtbare Erde Kampucheas indes dürstet immer noch ...

  • Poesie und Sachlichkeit

    Neben Poesie und Romantik, in Architektur und Kunst umgesetzt, herrscht auch Sachlichkeit im vielgestaltigen Ensemble der Stadt. Sichtbarer Ausdruck dafür die weiße, von Alvar Aalto entworfene Finnlandia-Halle, Tagungsstätte der europäischen Sicherheitskonferenz und anderer bedeutender internationaler Kongresse ...

  • Die Pforte, hinter der jedes Lachen stirbt

    Die schneeweiß getünchten Gebäude des ehemaligen Lyzeums Toul Svay Prey, der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte für die Opfer des Pol-Pot-Regimes, sehen in der Vormittagssönne sehr freundlich aus. Eine dichte Menge drängt sich, wie an jedem Sonntagmorgen, vor dem Tor. Eingekeilt zwischen gramvolle und freudige, alte und junge Gesichter lasse ich mich Zentimeter für Zentimeter durch die schmale Pforte schieben, hinter der jedes Lachen schlagartig erstirbt ...

  • Schamlose Ausbeutung

    Manäus — welch eine abenteuerliche Geschichte hat die einst fiebernde Kautschukmetropole! Als Folge der Erfindung des Amerikaners Charles Goodyear (1839) — der aus dem Latexsaft des Gummibaumes (Hevea brasiliensis) einen vielseitig verwendbaren Gummigrundstoff herzustellen

Seite 12
  • Täglich 15 Stunden mit .Pinguin'

    Ständiges Körpertraining hält auch im Weltraum fit

    einer vervollkommneten Vorbereitung ihres Fluges, der Verbesserung der Lebensbedingungen an Bord und der Anwendung spezieller Mittel zur Prophylaxe der ungünstigen Auswirkungen der Schwerelosigkeit zugute gekommen. Das gestattete es, die Flugdauer nicht nur zu verlängern, sondern auch bis zum Ende ein hohes Niveau der Arbeitsfähigkeit beider Kosmonauten zu gewährleisten ...

  • Pazifik-Kosmodrome

    Das 1970 gegründete Flugleitzentrum, das an Kaliningrad und Houston erinnert, hat seinen Sitz in Tsukuba, 60 km nordöstlich von Tokio, inmitten einer neuen Stadt der Wissenschaften. Die Dimensionen der hier installierten Testvorrichtungen lassen auf zukünf* tige Raumfahrtprojekte schließen. So hat die große Wärme-Vakuum- Raumtestkammer einen Durchmesser von 8,5 m und eine Höhe von 25 m ...

  • Pilze vernichten Mückenlarven

    Eine Möglichkeit zur Bekämpfung der Malariaverbreiter

    Wasserpilze zur Bekämpfung der Malaria verbreitenden Anophelesmücken fanden australische Wissenschaftler am Forschungsinstitut für Malaria in Sidney (Australien), berichtet die Zeitschrift Priroda (Nr. 8/80). Als Modellobjekt nutzten die Fachleute eine hochproduktive Laborkultur der Larven der Anopheles hilli ...

  • Wasserstrahlen sprengen Fels

    Kein Explosionsknall und keine umherfliegenden Trümmer

    Eine neue Methode, unter hohem Druck stehende Wasserstrahlen zur Zertrümmerung von Gesteinen zu verwenden, erprobten amerikanische Wissenschaftler. Dabei ersetzten nur 1,8 1 Wasser unter einem Druck von 300 Megapascal (Mpc) den üblicherweise benötigten Sprengstoff, um einen tonnenschweren Felsen zu zertrümmern ...

  • Herbstlachse als Virenwirte

    Keine unmittelbare Übertragung auf den Menschen

    Sibirische Herbstlachse können menschliche Grippeviren über längere Zeit hinweg beherbergen. Das fanden Epädemologen des Instituts für Epidemiologie und Mikrobiologie in Chabarowsk heraus. Sie isolierten aus Wanderlachsen, die am unteren Amur sowie in den Flüssen Kura und Anjui gefangen worden waren, Grippeviren des Stammes A/ Hongkong/68, die in den Jahren 1968/69 Epidemien in Europa ausgelöst hatten ...

  • Zum Mond und weiter

    Für den 18. März oder 25. August 1985 ist der Start der 120 kg schweren Sonde „Planet A" zur Venus vorgesehen, wo in 50 km Höhe über dem Planeten ein Forschungsballon ausgestoßen werden und für mehrere Monate in der Atmosphäre driften soll. Doch zuvor ist ein Vorbeiflug dieser Station! an dem Kometen Halley vorgesehen, der im Jahr 1986 der Erde nahekommt ...

  • Nippons Astronaut

    So wird z. B. der Einsatz geostationärer Wettersatelliten vom Typ „Himawari" (Sonnenblume) fortgesetzt, der während der Taifunsaison jede Stunde ein Wolkenbild gewinnt und die Meerestemperatur ermittelt. Auf diese Weise konnten im Oktober 1979 die Entstehung des Taifuns 20 im Pazifik beobachtet und seine Passage Japans vorhergesagt werden ...

  • (ADN/ND)

    Von ihrer Expedition zu einem der nördlichsten Archipele der Welt haben die Glaaiologen Analysen von mehr als 500 Bohrkernen mitgebracht. Eine Untersuchung der Sauerstoffisotope aus den Bohrkemen hilft den Temperaturverlauf in dieser Region in den Vergangenen 1000 Jahren zu klären. Mittels radioaktiver Isotope ist es möglich, auch Aufschluß über das: Wachstum der Eisberge in den letzten Jahrzehnten zu erhalten und zu erfahren, wie schnell die Firnschneeschicht anwuchs ...

  • Immer wieder Interesse für Dresdner Maya-Handschrift

    Tausende in- und ausländische Gäste konnten bisher im Buchmuseum der Sächsischen Landesbibliothek Dresden die berühmten Maya-Händschriften betrachten. Jene Hieroglyphenschriften eines einstigen indianischen Volkes in Südost-Mexiko und Nord- Guatemala sind in nur wenigen Handschriften erhalten geblieben ...

  • Eine Stationskette

    Die beiden bedeutendsten japanischen Raketenstartplätze liegen im Süden des Landes am Pazifik und haben ein breites und weites „Schußfeld". Vom Kagashima Raumfahrtzentrum nahe Uchinoura auf der Insel Kyushu starteten alle wissenschaftlichen Satelliten. Auf der zehn Kilometer breiten und 60 km langen Insel „Tanegashima nahe der Südspitze von Kyushu liegt das größte und modernste Kosmodrom ...

  • Sauerstoff eingebaut

    An der Entwicklung eines Modell- Enzymreaktors auf der Basis von Zytochrom P-450 arbeitet Dr. Reinhard Renneberg am Zentralinstitut für Molekularbiologie (ZIM) der Akademie der Wissenschaften der DDR. Das Zytochrom P-450 in der Leber sorgt für den Einbau von Sauerstoff in schwer abbaubare körperfremde Substanzen, z ...

  • Herztransplantationen

    Seit Januar 1979 wurden am Papworth Hospital Cambridge (Großbritannien) zwölf Herztransplantationen vorgenommen. Sieben der Empfänger sind noch am Leben, sechs davon konnten die Klinik inzwischen verlassen. Drei haben ihre Arbeit wiederaufgenommen. Das geht aus einem Beitrag des „British Medical Journal" hervor ...

  • Enzymschutz

    Ein Enzym, die Superoxid-Dismutase, scheint für die unterschiedlich lange Lebenserwartung von Säugetieren verantwortlich zu sein. Langlebige Arten besäßen — nach einem Bericht der Zeitschrift „New Scientist" (Bd. 87, S. 586) — mehr dieses Enzyms als kurzlebige Arten. Die Substanz komme in allen Organismen vor, welche Sauerstoff für die Energiegewinnung aus der Nahrung benötigen ...

  • Vogeiparadies

    Auf den nur 13 ha unifassenden Inseln Boehmke und Wer der Im Achterwasser der Insel Usedom brüteten in diesem Jahr 17 000 Paare ihre Jungen aus. Die Anten reichen von Lachmöwen über Seeschwalben bis zu den bunten Austernfischern. Mit nur wenigem Exemplaren unter der großen Vogelschar war der sogenannte 'Rotschenkel auf den Inseln vertreten ...

  • Registerüberblick

    Mehr als 350 000 aller in der Zeit zwischen 1961 und 1973 in Schweden registrierten Krebskranken wurden in bezug auf Wohnverhältnisse, Beruf, Arbeitsstätte und ähnliche Parameter analysiert. Der Analyse ging die Aufstellung eines speziellen Krebs-iUmwelfaiegisters voraus^ Nach ersten Berichten ergab die Analyse deutliche regionale und berufliche Unterschiede in den Art der Erkrankungen; sie lassen jedoch — wie das Schwedische Internationale Pressebüro meldet — noch keine Schlußfolgerungen zu ...

  • Bevölkerungswachstum

    Die Gesamtbevölkerung Lateinamerikas werde sich innerhalb von 22 Jahren — von 1978 bis zum Jahr 2000 — fast verdoppeln und auf 600 Millionen Menschen anwachsen, berichtet die „Übersee- Rundschau" (Nr. 5/80). 76 Prozent der Bevölkerung lebe dann in Städten. 1978 wjaren es 61 Prozent. Besonders rasch würde Mexiko- City wachsen ...

  • Kohlenstoffperiode

    Der Anteil des in der Atmosphäre enthaltenen radioaktiven Kohlenstoffs 14 scheint sich - im Widerspruch zu früheren Untersuchungsergebnissen — doch periodisch zu verändern. Die Periodizität hängt mit der Sonnenaktivität zusammen und schwankt im Rhythmus des elfjährigen Sonnenfleckenzyklus um 4,3 Promille ...

  • Von Horst Hoffmann

    Anläßlich des 31. Kongresses der Internationalen Astronautischen Föderation (IAF) in Tokio besuchte eine Delegation unter Leitung von Prof. Dr. Hans- Joachim Fischer, Präsident der Gesellschaft für Weltraumforschung und Raumfahrt der DDR, die Forschungszentren und Raketenstartplätze des fernöstlichen Inselstaates ...

  • Bohrkerne berichten über Temperaturverlauf

    Die Mächtigkeit der Eistafeln auf Spitzbergen haben sowjetische Glaziologen gemessen'. Wie die „Prawda" berichtet, erreichten Wissenschaftler des Geografischen Instituts der Akademie der Wissenschaften der UdSSR bei Bohrungen auf deni Amundseni-Plateau eine Tiefe von 586 m. Noch vor 20 Jahren war die Stärke der Eistafeln im nordöstlichen Gebiet der Insel mit rund 500 m angegeben worden ...

  • Ein Stausee in der Karakum

    Zu einem. Stausee wird sich der Karakum- Kanal an dieser Stelle in der Nähe der turkmenischen Hauptstadt Aschchabad verbreitern. Der Stausee soll 550 Millionen Kubikmeter Wasser fassen und damit eines der größten künstlich angelegten Gewässer Mittelasiens werden. Er wird es ermöglichen, im westlichen ...

  • Hubschrauber-Rotor als Radarantenne

    Der Rotor eines Hubschraubers ist nach Meinung britischer Ingenieure ein idealer Radarabtaster. Bisher war es kaum möglich, eine rotierende Raüarantenne auf einem Helikopter zu montieren. Jetzt ist ein besonderer Flügel entwickelt worden, der eine vier Meter lange Antenne aufnimmt. Der Flügel wird somit ...

  • Nachrichfen aus der Forschung

    Dampfauto

    Ein mit Dampf betriebenes Auto wurde in Australien entwickelt. Der geschlossene Kreislauf der Verdampfungsanlage benötigt nur 2,2 Liter Wasser, das mit Hilfe von Kerosin, Pflanzenölen oder Alkohol erhitzt wird. Das kupplungs- und getriebelose Gefährt soll eine Spitzengeschwindigkeit von 136 km/h erreichen ...

Seite 13
  • John Reed in Schweden und Norwegen

    Vor 60 Jahren starb der Chronist der Oktoberrevolution / Von Dr. Jochen Reinert

    Einem Bildreporter der schwedischen Zeitung „Dagens Nyheter" verdanken wir dies prächtige Foto: John Reed, in einen dicken Mantel mit Pelzkragen, Pelzmütze und Schal vermummt, verläßt die Planken des Passagierdampfers „Heimdall" und steigt am Finnlandkai von Stockholm an Land. In beiden Händen trägt er schwere Koffer und Reisetaschen — das Material zu seinem berühmten Revolutionsreport „Zehn Tage, die die Welt erschütterten" ...

  • Eisen- und Hüttenwerke Thale vor ihrer 300-Jahr-Feier

    Geschichtskonferenz / Betriebschronik Band 4 übergeben

    „Es ist aas erste Mal, daß ein Staatsmann den Weg zu einem Arbeiter findet", meinte der Stahlwerker Willi Weisel, heute weit über 80 Jahre alt, als Staatspräsident Wilhelm Pieck zusammen mit dem Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt Werner Bruschke am 25. Februar 1950 die Eisenr- und Hüttenwerke Tfoale besuchte ...

  • Brotbacken unter dem Birnbaum

    Zu den interessantesten technischen Zeugnissen der Vergangenheit gehört im Dorfmuseum Schwerin-Mueß ein Backofen. Seine Halbkugelform fällt auf, die Dachhaube und der Platz unter dem Birnbaum. Backöfen dieser Art gab es mehrere in einem mecklenburgischen Dorf, in Mueß besaßen sogar die Häusler und Büdner einen ...

  • Ehrung für einen Nestor der Physik

    Kolloquium über A. F. Joffe

    Der 100. Geburtstag des sowjetischen'Physikers Abram Fjodorowitsch Joffe (29. Oktober 1880 bis 14. Oktober 1960) diente als Anlaß, um mit einem Kolloquium am vergangenen Dienstag den berühmten Gelehrten zu ehren. Die Veranstaltung War zugleich die 19. Zusammenkunft in der Reihe der zweimonatlich stattfindenden Berliner Wissenschaftshistorischen Kolloquien ...

  • Internationalisten halfen bei der gefahrvollen Reise

    Die aus der unmittelbaren illegalen Arbeit und aus dem Exil kommenden Delegierten waren zum Teil schon im August zum VII. Weltkongreß der KI eingetroffen. Einige waren mit falschen Pässen über Amsterdam, Antwerpen, Kopenhagen, Stockholm, Helsinki, Leningrad, andere über Belgien, Luxemburg, Frankreich, die Schweiz, Österreich, die Tschechoslowakei1 und Polen nach Moskau gefahren ...

  • Orientierung auf Politik der Einheits- und Volksfront

    Die Parteikonferenz analysierte die Politik der KPD seit- dem Ausbruch der Weltwirtschaftskrise und bestätigte die Generallinie des Kampfes gegen den Faschismus. Sie bekräftigte die Einschätzung des VII. Weltkongresses der KI, daß die rechten sozialdemokratischen Führer mit ihrer Politik der Klassenzusammenarbeit dafür verantwortlich waren, daß die Arbeiterklasse den Faschismus an der Macht nicht hatte verhindern können ...

  • Appell an das werktätige Volk

    An das werktätige deutsche Volk! Arbeiter, Angestellte, Beamte, Intellektuelle, Mittelständler, Bauern! In schwerer, ernster Zeit wendet sich die Kommunistische Partei Deutschlands an euch! Unsagbar leidet unser ganzes werktätige Volk und seine Jugend unter den gegenwärtigen Zuständen in Deutschland, ...

  • Sogar im Kerker erfuhren Genossen die Beschlüsse

    Die Beschlüsse der Brüsseler Konferenz der KPD entsprachen den objektiven Erfordernissen und fanden weitgehend das Verständnis und die Zustimmung der Kommunistep und vieler aktiver Antifaschisten aus der Arbeiterklasse, aber auch aus anderen Schichten des Volkes. Durch ihre Delegierten, Beauftragten und Instrukteure trug die Partei die Ergebnisse der Konferenz bereits im November/Dezember in die Reihen der im Exil und in der Illegalität wirkenden Kommunisten ...

  • Delegierte kamen aus Exil und HlegalitätnachMoskau

    Zum 45. Jahrestag der Brüsseler Parteikonferenz der KPD / Von Dr. Margot Pikarski

    Etwa sechs Wochen nach dem VII. Weltkongreß der Kommunistischen Internationale (KI) tagte vom 3. bis 15. Okober 1935 in einem Erholungsheim der KPdSU (B) in der Nähe des Ortes Kunzewo bei Moskau eine Parteikonferenz der KPD, die aus konspirativen Gründen als Brüsseler Konferenz bezeichnet wurde. Sie trug den Charakter eines Parteitages, zu dem erstmalig nach der Errichtung der faschistischen Diktatur in Deutschland die Delegierten der KPD zusammentrafen ...

  • Katalog der Bodenfunde des Kreises Angermünde

    Aneermunde (ND). Mehr als 20 aufschlußreiche Funde und Fundstellen zur Ur- und Frühgeschichte wurden in den Monaten. August und September im uckermärkischen Kreis Angermünde gemeldet. In der Angermünder Gemarkung beispielsweise wurde ein Feuersteinmesser gefunden, das Jäger um 5000 v. u. Z. benutzten ...

  • Rekonstruktion eines Kleinods der Baukunst

    Jakarta (ADN). Die Rekonstruktion des Tempels Borobudur in der indonesischen Provinz Zentraljava ist nahezu abgeschlossen. Dieses Kleinod fernöstlicher Baukunst war im 8. Jahrhundert von javanischen Bauleuten und Künstlern geschaffen worden. Äußerlich ähnelt der Tempel einem riesigen Mörser. Seine Besonderheit ist, daß er keinen Innenraum hat ...

  • Zeugnisse von der Völkerschlacht

    Zeugnisse von der Völkerschlacht 1813 haben ehrenamtlich tätige Mitglieder des Kulturbundes im Kreis Leipzig-Land zu einer Ausstellung zusammengetragen. Sie soll den Besuchern zeigen, was sich in jenen Oktobertagen vor 167 Jahren in Leipzig und seiner näheren Umgebung zugetragen hat, als die verbündeten preußischen, österreichischen und russischen Truppen das Heer Napoleons zum Rückzug zwangen ...

  • Görlitzer Heimatforscher erkundeten „Unterwelt"

    Görlitz (ND). Heimatforscher der Neißestadt haben in langjähriger, systematischer Arbeit Geheimnisse des unterirdischen Görlitz entschlüsselt. Sie entdeckten unter anderem mehrstöckige Kelleranlagen unter der Nikölaistraße, die vermessen, nachge^ zeichnet und modelliert wurden. Auch eine Abwasseranlage und einen 15 Meter tiefen Brunnen aus dem Mittelalter legten sie frei ...

  • Alte augenärztliche Instrumente ausgestellt

    Rostock (ADN). Alte augenärztliche Instrumente werden seit einiger Zeit in einer Vitrine im Universitäts-Hauptgebäude der Rostocker Wilhelm-Pieck-Universität ausgestellt. Hier findet der Besucher zum Beispiel einen Prismensatz zur Schielwinkelbestimmung, einen Augenspiegel aus der Zeit um 1860 sowie Patientenjournale aus den Jahren 1874 bis 1876 beziehungsweise 1896 bis 1900 ...

  • Technik-National museum für Spanien vorgesehen

    Madrid (ADN-Korr.). Die Errichtung eines Nationalmuseums für Wissenschaft und Technik in Madrid, durch einen königlichen Erlaß verfügt, wurde von der Regierung Spaniens bekanntgegeben. Das Museum Wird auf einem ehemaligen Bahnhofsgelände der spanischen Hauptstadt entstehen.

Seite 14
  • Nansens Lebensbild als Auftakt für eine neue Serie

    Wolfgang Genschorek: In der weißen Wüste. Leben und Leistung Fridtjof Nansens. VEB F. A. Brockhaus Verlag, Leipzig 1980. 62 Abb., 238 S., Leinen, 10,80 Mark. „Im kämmenden Juni gibt Konservator Nansen auf dem inneren Grönlandeis eine Skilaufvorstellung mit Weitsprung. Numerierte Sitzplätze in den Gletscherspalten ...

  • Denn es gibt eben keine unbedeutenden Menschen

    Valentin Katajew: Kubik. Friedhof von Skuljany. Autobiographie. Aus dem Russischen von Brigitte Schröder. Verlag Volk und Welt, Berlin 1980. 464 S., Leinen, 9,80 Mark. „Die Aufgaben der heutigen Prosaschriftsteller stand beträchtlich komplizierter geworden. Auf alte Weise zu schreiben ist nicht mehr möglich ...

  • Narretei und Alltag in einer kleinen Stadt

    Günther Wölfing: Wasungen. Eine Kleinstadt im Feudalismus vom 9. bis zum 19. Jahrhundert. Hermann Böhlaus Nachfolger, Weimar 1980. 352 S„ 35 Abb., Leinen, 33 Mark. Wasungen, ein an der Werra in der Nähe von Meiningen gelegener Ort, der etwa 5000 Einwohner zählt, ist heute vor allem als „Karnevalsstadt" bekannt ...

  • Erleben an der Schwelle zum Erwachsenwerden

    Gerd Bieker: Mach's gut, Paul!. Verlag Neues Leben, Berlin 1980. 184 S., Pappband, 5,30 Mark. Gerd Bieker, der sich vor allem durch Hörspiele für Kinder einen Namen gemacht hat, legt jetzt mit „Mach's gut, Paul!" seine dritte Prosaarbeit vor. Nach „Sterrischnuppenwünsche" und „Eiserne Hochzeit" 'wendet er sich erneut Problemen junger Leute zu ...

  • Von der Liebe auf Bildern und vom Leben der Maler

    Ruth und Max Seydewitz: Das Märchen vom Schwanengott. Geschichten um Bilder. Buchverlag Der Morgen, Berlin 1980. 222 S., Reproduktionen von Gemälden, Leinen, 13,50 Mark. „Leda mit dem Schwan" gehört sicherlich zu den bemerkenswertesten Gemälden der Dresdner Galerie. Es stellt eine Episode aus der griechischen Mythologie dar: die Königstochter Leda gibt sich dem Göttervater Zeus hin, der ihr in Gestalt eines Schwanes erschienen ist ...

  • Knifflige Arbeitsgänge beim Zinnguß erläutert

    Rolj Dwenger: Kunsthandwerkliches Zinngießen. VEB Fachbuchverlag, Leipzig 1980. 174 S., 164 Textabb., 17 Tafeln, Leinen, 22 Mark. Der Nürnberger Grafiker und Maler Jost Amman, der in seinem 1568 gedruckten „Ständebuch" (mit Versen von Hans Sachs) auch eine Fülle von Handwerkerbildern (hinterlassen hat, war ein guter Beobachter seiner Zeit ...

  • Ein Verlag stellt sich vor

    1957 wurde der VEB Fotokinoverlag gegründet. Er gibt Bildbände verschiedener fotografischer Genres heraus; Grundlagen für Foto- und Filmamateure, für Fort- ™" geschrittene und Beruf sschaff ende; Kamerabücher, und fachbezogene Nachschlagewerke; dazu kommen theoretische Schriften über Einsatzmöglichkeiten von Fotografie und Film in Wissenschaft und Technik oder zu Ästhetik und Geschichte beider Medien ...

  • Leserbriefe

    Gustav Landauer und die Münchner Räterepublik

    Wer sich für die Geschichte der sozialen Auseinandersetzungen in Deutsehland zu Beginn unseres Jahrhunderts interessiert, der wird sicher genau wie ich überrascht sein, welche aufschlußreichen Details sich im Nachwort zu dem Band „Der werdende Mensch" nicht nur über Gustav Landauer, sondern auch über die Münchner Räterepublik und die verschiedenen sozialen und politischen Strömungen jener Zeit finden ...

  • VEB Verlag Technik Berlin

    Joachim Breier (Hrsg.): Automatisierungstechnik. Praxis — Aufgaben - Lösungen. 380 S., 216 Bilder, 46 Tafeln, Kunstleder, 24 Mark. Gerd Fleischer/Horst Grögerl Heinz Thum: Verschleiß und Zuverlässigkeit. 244 S., 156 Bilder, 45 Tafeln, Kunstleder, 22 Mark. VEB Verlag Volk und Gesundheit Berlin Hans-Joachim Schneider: Das Harnsteinleiden ...

  • „Kompletter Nonsens" kann auch vergnügen

    Die ins Deutsche geschmuggelten Limericks und anderen Versehen sowie Geschichten von Edward Lear können einen schon, auch wenn sie „kompletter Nonsens" sind, manchmal vergnügen. Edward Lear, 1812 in London geboren, 1888 in San Remo gestorben, zählt zu den großen Humoristen Englands. Ein Dank an den Insel-Verlag, daß er uns zu Lears eigenwilligem Humor Zugang verschaffte ...

  • Verlag Neues Leben Berlin

    Jack London: John Barleycorn oder. Der Alkohol. Ins Deutsche übertragen v. Günter Löffler. Nachwort v. Rolf Recknagel. 202 S. Illustr. v. Peter Muzeniek, brosch, 5,80 Mark. Wolfgang Mittmann: Tatverdacht. Kompaß-Bücherei, Band 271. 143 S., Illustr. v. Ruth Kotsch, brosch., 1,80 Mark. Erhard Molle Je: Der General hat nicht geschrieben ...

  • Dietz Verlag Berlin

    Erich Honecker: Reden und Aufsätze, Band 6. Hrsg.: Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED. 672 S., 23 Bilder, Leinen, 8,50 Mark. Herausgeberkollektiv, Leiter Alfred Lemmnitz: Politische Ökonomie des Kapitalismus. Lehrbuch. 758 S., 15 Tabellen, Leinen, 14 Mark. Aleide Cervi: Meine sieben Söhne ...

  • Philipp Reclam jun. Leipzig

    Andri Müller: Shakespeare ohne Geheimnis. Vorwort v. Peter Hacks. RUB 832. 388 8., brosch., 2,50 M,ark. Atanas Dältschew: Fragmente. Hrsg.: Norbert Randow. RUB 827. 280 S., brosch., 2,50 Mark. Klaus Mann: Der Bauchredner. RUB 844. 196 S., brosch., 2 Mark.

  • Aufbau-Verlag Berlin und Weimar

    Anna Seghers: Drei Frauen aus Haiti. 98 S., Illustr. v. Günther Lück, Leinen, 5,20 Mark. Erich Mario Remarque: Der schwarze Obelisk, bb 448. 412 S., brosch., 3,75 Mark. Edmond und Jules de Goncourt: Germinie Lacerteux. bb 446. 206 S., brosch., 1,85 Mark.

  • ■ i

    ©dxticf f anbtl/<&alt>faf} vnb ©i«f}fa|j/ &f)Mct)fin/lemtit<fent) ©cfcuffdrina/ 90n£> fonß ine #«ufj f«(? trägt Dm«. Der Kandelgießer, Holzschnitt von Jost Amman (1568)

  • Akademie-Verlag Berlin

    Autorenkollektiv: Sojus 22 erforscht die Erde. Gemeinsame Ausgabe der Akademien der Wissenschaften der DDR und der UdSSR. 283 S., 182 Abb., davon 22 Farbtafeln, 9 Tabellen, Leinen, 28 Mark.

  • Militärverlag der DDR

    Helmut Preißler: Taten und Träume. 109 S., Leinen, 6,30 Mark. Nikolai A. Gorbatschow: Im Kreis des weißen Feuers. 606 S., Leinen, 13,80 Mark.

  • Staatsverlag der DDR

    Autorenkollektiv, Leitungs Hilde Benjamin: Zur Geschichte der Rechtspflege der DDR 1949-1961. 443 S., Leinen, 22,50 Mark.

  • Verlag Junge Welt Berlin

    Viktoria Ruika-Franz: Auf den Spuren der Kupferfee. 46 S., Illustr. v. Rainer Schade, celloph. Pappband, 8,80 Mark.

  • VEB Deutscher Verlas für Grundstoffindustrie Leipzig

    H. Bollinger/W. Teubner (Hrsg.): Industrielle Vakuumtechnik. 438 S., 230 Bilder, 94 Tabellen, Leinen, 53 Mark.

Seite 15
  • Notfren

    Bei den DDR-Rudermeislerschaiten in Berlin-Grünau wurde der Magdeburger Peter Kersten, Olympiadritter' von Moskau im Einer, in seinem Vorlauf nur Dritter und kam damit nicht ins Finale. An den Titelkämpfen nehmen 200 Aktive teil. Finalrennen am heutigen Sonnabend. Am zweiten Spieltag des Junioren-Fußballturniers im Bezirk Potsdam bezwang die DDR in Pritzwalk Ungarn mit 4:0 ...

  • Haben die Spitzenklubs ein „leichtes Spiel"?

    Exnationalspieler Jürgen Sparwasser äußert Gedanken und beantwortet Fragen unserer Leser

    Nachdem in den letzten beiden Wochen die Länderspiele mit der CSSR und Spanien sowie die zweite Hauptrunde im Wettbewerb um den FDGB-Pokal dje Aufmerksamkeit der Fußballanhänger beanspruchten, steht nun wieder ein Oberliga-Punktspieltag auf dem Programm. Die an der Tabellenspitze plazierten Mannschaften treffen dabei ausschließlich auf Vertretungen, die bereits über ein negatives Punktverhältnis verfügen ...

  • Das Ultimatum der verstörten Manager

    Von Klaus Ullrich „Cesar Palace"-Management eine neue Werbung einfallen lassen: Auf dem Parkplatz des Hotels stieg der 38jährige Muhammad Ali noch einmal in den Ring. Trotz eindringlicher Warnungen erfahrener Ärzte riskierte der Exweltmeister das „Comeback" - finanzielle Sorgen ließen ihm obendrein kaum eine andere Wahl ...

  • Gabriele Seyfert: Es gab schon jahrelange Pausen.

    ND: War es demzufolge eine „unsportliche" Zeit? Gabriele Seyfert: Keinesfalls. Im Sommer spiele ich gern Tennis, und in letzter, Zeit habe ich großen Gefallen am Surfen gefunden. Im Winter ist Skilaufen mein Hobby. ND: Was würden Sie als schönsten Erfolg ihrer aktiven Laufbahn nennen? -Gabriele Seyfert: Als ich 1966 bei den Weltmeisterschaften in Davos meine erste Silbermedaille gewann, weil vorher damit überhaupt nicht zu rechnen war ...

  • „Eiskapriolen" sind eine glänzende Idee

    Gabriele Seyfert: Drei- bis viermal in der Woche.

    Gabriele Messerschmidt-Seyfert gehört zu den vielen „Ehemaligen", die vom 21. bis 24. Oktober bei den „Eiskapriolen" in der Berliner Werner- Seelenbinder-Halle mitwirken. Gabi, wie sie von ihren Freunden genannt wird, erkämpfte 1969 als erste DDR- Eiskunstläuferin den Weltmeistertitel, den sie ein Jahr später erfolgreich verteidigte, gewann olympisches Silber, war dreimal europäische Titelträgerin und zehnfache DDR-Meisterin ...

  • Nach 1000-m-Titel auch Sprint-Sieg für Malchow

    Bei den Junioren-Weltmeisterschaften der Badsportler in Mexiko-Stadt gewann am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) der Leipziger Maie Malchow seinen zweiten Titel. Nach seinem Triumph im 1000-m-Zeitfahren mit Weltbestzeit holte er sich auch die ©oldmedaille im Sprint. Er bezwang im Finale seinen Mannschaftskameraden Olaf Arndt (TSC Berlin) in drei Läufen ...

  • Gabriele Seyfert: Einen Tanz nach moderner Musik ...

    ND: ... und mit welchen Höhepunkten? Gabriele Seyfert: Ohne vorher schon alles zu verraten: Der doppelte Rittberger wird dabei sein, und natürlich Sprungkombinationen. ND: Wie oft haben Sie dafür trainiert? ND: Ist es Ihnen schwer gefallen, „in Form" zu kommen? Gabriele Seyfert: Leicht war es nicht, aber die Technik der Sprünge habe ich nicht verlernt ...

  • Mein Tip

    Magdeburg-Halle \ (vorige Saison 1:5, 2:0) Dresden-Lok (3:0,2:4) 1 Frankfurt-Zwickau (1:1, 3:1) 1 Aue-Jena (0:3, 0:1) 2 Erfurt-Riese (3:1, 0:1) 1 FCK-BFC Dynamo (0:3,1:3) 0 Rostock-Böhlen 1 Die Begegnungen beginnen am heutigen Sonnabend 14.30 Uhr.

  • werden dann auch wieder gemacht.

    ND: Werden Sie heute noch um Autogramme gebeten? Gabriele Seyfert: Sehr oft sogar, und vielfach werde ich angesprochen, sehr viele erinnern sich, noch

Seite 16
  • Mit Katapultpost vom Luxusdampier

    Rosa Ottos philatelistisches Thema ist ungewöhnlich, ihr Samjnelmaterial kaum mehr erreichbar, die postalische Aussage bedeutend. Ihr Thema. „Die Katapultflüge vom Dampfer .Bremen' und .Europa'." Es wird darin eine Methode charakterisiert, die Postverbindungen im transatlantischen Verkehr verkürzen, was im Zeitraum der endzwanziger bis mittdreißiger Jahre durch die Kombination Dampfer/Flugzeug möglich wurde ...

  • Alpin um auf kleiner Fläche

    Der Steingarten ist keinesfalls eine Modeerscheinung. Die Zahl der Gartenfreunde, die auf oft engem Raum meist eine Vielzahl Pflanzen-Raritäten etwa den stengellosen Enzian, das Edelweiß, die prächtige Kuhschelle oder die schönen Steinwurz-Arten pflegen und beobachten, nimmt von Jahr zu Jähr zu. Es gibt kein allgemeingültiges „Rezept", einen Steingarten aus dem Boden zu zaubern ...

  • Wörter im Kreuxverband

    Redewendung und Bilderrätsel gehen in die Lösung ein. Waagerecht: 1. Boxer geben ihn lieber, als sie ihn nehmen, 6. Hier wurde das Feilschen erfunden, 10. Dieser Physiker gab der Elektronikindustrie der CSSR seinen Namen, 12. Höhenrücken in der BRD, 13. Wo Nieten immer vorrätig sind, 14. Scharfe Sache aus Datteln oder Reis, 16 ...

  • Siam, Perser oderBirma?

    Bevor man sich eine Katze, vielleicht sogar eine Rassekatze, für die Haltung in der Wohnung anschafft, ist manches zu bedenken: Ein Katzenleben ist etwa 15 Jahre lang, und sind es auch anspruchslose, saubere Tiere, sie wollen täglich — auch im Urlaub — versorgt sein. Katzen haben in der Natur ihr eigenes Revier, wollen im Haus nicht eingesperrt sein ...

  • Meticais statt Escudos

    Seit Mocambiques neue Währungseinheit „Metical" Mitte Juni dieses Jahres das alte koloniale Zahlungsmittel EscudO' ablöste, zirkulieren in der jungen afrikanischen Volksrepublik an der Ostküste des Kontinents auch neue Münzen. Wie die Bänknoten tragen sie die dem arabischen Wort „Mithgal" entlehnte neue Bezeichnung ...

  • Mehr Mut zum Gegenlicht

    Eine alte Fotoregel für Aufnahmen im Freien sagt: „Hab' Sonne im Rücken, dann wird es glücken." Wir wissen heute, daß dieser Ratschlag im Prinzip nicht falsch ist, die Ergebnisse am Ende aber nicht so recht befriedigen. Die Aufnahmen werden oft zu flau und kontrastlos. Erst seitliches Vorderlicht verleiht dem Bild etwas mehr von der gewünschten plastischen Wirkung ...

  • Hohlräume konservieren

    Schwitzwasserbildung und Einflüsse aggressiver Bestandteile der Atmosphäre lassen Autokarosserien heute vor allem von innen nach außen rosten. Eine der Wichtigsten Arbeiten zum vorbeugenden Schutz ist die Hohlraumkonservierung. Sie ist am wirksamsten, Wenn sie regelmäßig vor jeder Winterperiode erfolgt ...

  • Przewoznik—Knaak Französisch

    1. e4, e6 2. d4, d5 3. ed, ed 4. c4 (Die Abtauschvariante verspricht dem Anziehenden kaum Eröffnungsvorteil und hat daher nur noch wenige Anhänger. Einer von ihnen, der Leipziger Dr. Gottfried Broun, empfiehlt, mit dem Vorstoß c4 zu warten, bis Schwarz seinen Läufer nach d6 gezogen hat) 4. ... Sf6 5 ...

  • Aphorismen

    Erfolg erringen ist weniger schwierig als Erfolg ertragen. Lothar Kusche Wenn Du zur Geliebten gehst, spürst Du nicht, wie die Mücken stechen. Maxim Gorki Das ist eben das Schlimmste — Männer kennen die Frauen nie richtig. Theodore Dreiser Wenn er sprach, so fielen in der ganzen Nachbarschaft die Mausefallen von selbst zu ...

  • Die aktuelle Schachpartie

    DDR-VR Polen 10:6

    Die Sommerpause der Schachspieler ging mit Wettkämpfen unserer Nationalmannschaften zu Ende, im Rahmen der „Schachtage Zakopane 1980* maßen unsere Männer (IGM Wolfgang Uhlmann, Rainer Knaak, Lothar Vogt und IM Lutz Espig) die Kräfte mit der polnischen Olympiaauswahl. Und ©ine Nachwuchsmannschaft (6 Männer und 2 Frauen bis 26 Jahre) traf in einem Dreiländervergleich auf Alterskameraden aus dem Gastgeberland und der CSSR ...

  • Soßen krönen die Kochkunst

    Soßen sind die Krönung eines Gerichtes. Je geschickter man beim Würzen umgeht, um so besser ist die Mahlzeit gelungen. In der internationalen Kochkunst gab es berühmte Köche, deren -Ruf auf dem Geschmack ihrer Soßen beruhte. Auch mancher Betriebsküchenkoch könnte hier nicht nur Lorbeer verwenden, sondern sich Lorbeer verdienen ...

  • Rechtsfragen beim Bauen

    Mancher Hobbyhandwerker weiß sich stets zu helfen, selbst bei kniffligen Um- und Ausbauten in Haus und Wohnung. Die gesetzlichen Vorschriften beim Bauen sind allerdings vielen nicht so geläufig. Lediglich Modernisierungen, bei denen Fassaden und tragende Bauteile unverändert bleiben, bedürfen nicht der Genehmigung ...

Seite
Bezirksparteiaktivs in Dresden und Suhl tagten Anerkennung für vielfältige Initiativen im Wettbewerb Die DDR und SFRJ erweitern zielstrebig die Beziehungen Christen erheben Stimme für Abrüstung und Entspannung Militärrat der Vereinten Streitkräfte beendete Tagung Neuer Überfall Israels auf Orte in Südlibanon Schüler beginnen ihre Herbstferien Karmal würdigt sowjetische Hilfe Kosmonauten im All um 3 Zentimeter gewachsen Höchste Arbeitslosenzahl seit Bestehen der EG Aufräumungsarbeiten in El Asnam Neue Impulse für Kampf der Jugend Seouler Polizei gegen Studenten UdSSR-Vorschläge in UNO bekräftigt 110 Delegationen zu der Konferenz in Berlin USA bereit zu Militäraktionen Vertreter der SED ehren Luigi longo FDJ-Werkstatt für Jugendtanzmusik MD am Wochenende KurM berichtet Für stabiles Europa Kolumbien: Proteste KP der USA behindert Mocambique-DDR AWACS für NATO
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen