27. Okt.
18.10.1980 / Wissenschaften

Wasserstrahlen sprengen Fels

Kein Explosionsknall und keine umherfliegenden Trümmer

Eine neue Methode, unter hohem Druck stehende Wasserstrahlen zur Zertrümmerung von Gesteinen zu verwenden, erprobten amerikanische Wissenschaftler. Dabei ersetzten nur 1,8 1 Wasser unter einem Druck v...

Artikellänge: rund 229 Wörter

Seite
Täglich 15 Stunden mit .Pinguin' Pazifik-Kosmodrome Pilze vernichten Mückenlarven Wasserstrahlen sprengen Fels Herbstlachse als Virenwirte Zum Mond und weiter Nippons Astronaut (ADN/ND) Immer wieder Interesse für Dresdner Maya-Handschrift Eine Stationskette Sauerstoff eingebaut Herztransplantationen Enzymschutz Vogeiparadies Registerüberblick Bevölkerungswachstum Kohlenstoffperiode Von Horst Hoffmann Bohrkerne berichten über Temperaturverlauf Ein Stausee in der Karakum Hubschrauber-Rotor als Radarantenne Nachrichfen aus der Forschung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen