17. Nov.

September 1947

  • Solidarität zwischen Stadt und Land

    Land 11 che Paten helfen Halberstadt .

    Halberstadt ist heute noch weniger als eine halbe Stadt. Dieses Wortspiel kennzeichnet treffend den Grad der Zerstörung, dem das malerische Tor zum H«rr, noch „5 Minuten nach 12.00" zum Opfer fiel, nachdem der Nazikreisleiter. Detering, hier den »wilden Mann" gespielt hatte. Während dieser „Held" in den Oberharz verduftete, sank der größte Teil der Stadt — genau gerechnet 82 Prozent — in Schutt und Asche ...
  • Ungarn

    Wink nach

    Die Wahlen in Ungarn haben den in der „Nationalen Unabhängigkeitsfront" zusammengeschlossenen vier Regierungsparteien eine Zwei* drittelmehrheit gebracht. Die höchste Stimmenzahl ist auf die Kommunistische Partei entfallen, die nach den bisher vorliegenden Berichten nunmehr mit 97 statt bisher 70 Abgeordneten in das neue Parlament einziehen wird ...
  • 14 Todesurteile im Stalag-Prozeß

    Hamburg, 3. September (ADN). 14 Todesurteile wurden im Hamburger Stalag-Prozeß vom Britischen Militärgericht gefällt. Zum Tode durch Erhängen wurden verurteilt die ehemaligen SS-Angehörigen Emil Schulz, Alfred Schimmel, Joseph Gmeiner, Walter H e r b e r g, Otto P r e i ß, Heinrich Boschert, Johann Schneider, Johannes Post, Hans Kahler, Oskar Schmidt, Walter Jacobs, Erich Z a c h a - r i a s und die früheren Kriminalsekretäre Emil Weil und Eduard G e i t h ...
  • RUF DES GERICHTS

    /OHANiVES R. BECHER:

    Sage, wann trittst du hervor, Volk du fm Wandel der Zeit? Du, mein geschlagenes Volk, bist du zur Wandlung bereit? Ist schon bereitet der Weg? Kehrten wir in uns schon ein, Um, ein gewandeltes Sein, Ende und Anfang zu sein? Sind wir ein Haufen von Spreu, der in die Winde sich streut? Sage, mein Volk, wo ertönt menschlicher Wandlung Geläut? O, r ...
  • Konstanz am Bodensee

    Gemächlich zieht der noch grau gestrichene Passagierdampfer durch das kristallklare Wasser des Bodensees, hält, von Meersburg kommend, zuerst auf das Hörn zu, dem beliebtesten Badestrand der Konstanzer, spült hier den Badegästen seine Wellen zu, an denen sich die Kinder so herzlich erfreuen, und richtet dann seinen Bug auf Konstanz ...
  • Von Dr. Käte Siemer

    den Verbrauch von Steinkohle vorhanden waren. Während eich die Heizwerte von Steinkohle zu Braunkohle wie 1 :1,5 vorhalten, erfolgt der Verbrauch im Verhältnis 1:2. Da sich auch andere Anlagen in der sowjetischen Zone unter erheblichen technischen Nachteilen mit Braunkohle statt mit Steinkohle begnügen müssen, ergibt sich ein jährlicher Verlust von ...
  • Land Sachsen greift durch

    Dresden (ND). Die Landesregierung, die politischen Parteien und Organisationen Sachsens haben einen Aufruf erlassen, in dem besondere Maßnahmen zur Ernährunsssichcrung getroffen werden. In diesem Aufruf heißt es, daß jeglicher Verkauf ab Hof untersagt wird un<l die. freien Spitzen nur durch die landwirtschaftlichen Genossenschaften und besonders zugelassene Landeshandelsfirmen aufgekauft werden dürfen ...
  • Clay empfängt KPD-Vertreter

    Wi. Stuttgart, 9.September (Eig.Ber.). Am Q.September wurde in Stuttgart eine Vertretung der KPD der US-Zone, bestehend aus den Herren Buchmann, Sperling, Fisch und Bauer, von General Clay empfangen. Die Aussprache, u. a. durch die Angelegenheit Carlebach veranlaßt, behandelte eine Reihe von Problemen, die die Tätigkeit der KPD in der US-Zone betreffen ...
  • 83 000 Heimarbeiter in Sachsen

    Schon immer galt Sachsen als das Land der Heimindustrie. Von den in der sowjetischen Besatzungszone insgesamt beschäftigten 83 000 Heimarbeitern entfallen allein auf Sachsen 67,5 Prozent, wovon der weitaus größte Teil unter den Frauen zu finden ist. Wer kennt nicht die formschönen, aus Holz geschnitzten ...
  • Der FDGB handelt

    Im Westen und Süden Deutschlands sind die reaktionären Unternehmerverbände, unterstützt vom internationalen Großkapital, bemüht, das Mitbestimmungsrecht der Betriebsräte und der Gewerkschaften weitgehendst auszuschalten. Im bizonalen Wirtschaftsrat in Frankfurt am Main sind die Gewerkschaften nicht vertreten ...
  • Das ist keine Bodenreform!

    Zur Verordnung der briti sehen Besatzungsbehörde

    Es ist im Potsdamer Abkommen, das auch die Unterschrift der Vertreter Großbritanniens trägt, keineswegs von einer bloßen Beschränkung, sondern von der Vernichtung des Militarismus die Rede, der bekanntlich eine seiner wirtschaftlichen und politischen Grundlagen im feudalen Großgrundbesitz hatte. Dieses ...
  • Die Revisionspunlde der USA in Paris

    Paris, 13. September (ADN). Zur Verfügung der Vollversammlung der Pariser Wirtschaftskonferenz auf dem 22. September teilte der Vorsitzende der Konferenz, Oliver Franks, auf einer Pressekonferenz mit, daß die von den USA verlangte nochmalige Revision dss Schlußberichtes sich auf sechs Punkte erstrecken soll ...
  • Ohlendorf-Prozeß

    Nürnberg, 15. September (ADN). Mit der Verlesung der Anklageschrift begann vor dem Amerikanischen Militärgericht am Rlontagvormittag im Nürnberger Justizpalast der Prozeß gegen den ehemaligen „SS-Gruppenführer und Chef des Amtes III im Reichssicherheitshauptamt", Otto Ohlendorf und 22 weitere SS-Offiziere der berüchtigten Ensatzgruppen und Einsatzkommandos der Nazi-SS ...
  • Recht auf Bildung verwirklicht

    Leipzig a/s Zentrale der neuen deutschen Fernschu'e

    In diesen Tagen wird das Volksbildungsamt der Stadt Leipzig mit einem pädagogischen Betreuungswerk von besonderer sozialer Bedeutung beginnen. Die im Verlage „Volk und Wissen", Leipzig- Berlin, erscheinenden Lehrbriefe „Die deutsche Fernschule" sowie di» Zeitschrift „Der Fernschüler" werden sich ab September d ...
  • Die Lehre des Hussiten \

    Aus einem bisher unveröffentlichten Jügtndrotnan „Die Fahne de» Pfeifferhansl", der tn der Zelt unmittelbar 'vor dem großen Deutschen Bauernkrieg spielt. Beld des Buches ist der Baucrnführer Hans Böhetm von Niklashausen und ein zwölfjähriger Fähnrich des Bauern, Stppl. Endres, der Bäcker, und Blasius, der Landsknecht sind Streiter für die Bauernsache ...
  • KURZE AU SLADJDS-N ACHRICHTEN

    + Fünf unbekannte Personen haben gegen das Kpnsulat Franco-Spaniens in Mailand eine Eombe geworfen. Nach bisher vorliegenden Meldungen wurde niemand verletzt. + Das Verlagsgebäude der Zeitung „Hsin Pao" wurde von chinesischen Moslems gestürmt und vollständig zerstört. Die Zeitung hatte einen Artikel veröffentlicht, den die Moslems als eine Verletzung ihrer Religion empfanden ...
  • Oberst Tulpanows Begrüßungsrede

    (Fortsetzung von S*tt$3) allen Kräften der Verbreitung der m»rxi«tischen Lehre Einhalt gebieten. Aber Jeder Funktionär ein?r echten sozialistischen Arbeiterpartei kann mit Stolz erklören: Vergeblich sind alle diese Bemühungen. Der Marxismus ist nicht zonaL sondern international. Der Maxismus ist der Au«- druck der ureigensten Interessen der Arbeiterklasse ...
  • Schlußwort des Genossen Wilhelm Pieck

    Wilhelm Pieck stellt zunächst fest, daß die Diskussion über den Bericht des Parteivorstandes das hohe politische Ergebnis der gründlichen Vorbereitung und Durcharbeitung der vorgelegten politischen Entschließung erkennen läßt, wie- auch diese Diskussion dazu beigetragen hat, das innere Leben unserer Partei zu festigen ...
  • Kulturnotizen

    Gespräche mit Lehrern aus der Westzone

    Kulturpolitik im Berliner Rundfunk Das Sommerprogramm des Berliner Rundfunks geht seinem Ende zu. Zwei kurze kulturpolitische Sendungen der vergangenen Woche verdienten besondere Beachtung: das Gespräch „KulturzerspliUerung?", das Erich Weinert mit Lehrern aus der Westzone führte, und Horst Lommers Beitraf „Der Führer wollte das Beste" ...
  • Kriegspsychose und Friedenswille

    Obwohl nach der umfassenden Rede des etellvertretenden Außenminister« der Sowjetunion, Wytchinski, bereits Delegierte anderer Länder vor dem Forum der Generalversammlung der UN zu Worte kamen, darunter sogar der französische Außenminister Bidault, mit seinen bedeutsamen Feststellungen, daß er für die Einstimmigkeit der Großmächte und gegen den von Marshall vorgeschJagenen, mit den UN-Statuter ...
  • „Sehr ehrgeizige Ziele

    Washington, 25. September (ADN). Ein Wirtschaftssachverständiger der USA erklärte zu dem Bericht der Pariser Konferenz über den Marshall-Plan, die USA-Regierung sei zwar mit einer Produktionssteigerung des Getreideanbaus und einer höheren Kohlenförderung einverstanden, doch seien die vorgesehene 40prozentige Steigerung der Elektrizitätserzeugung und die beabsichtigte Entwicklung der ölraffinierung „sehr ehrgeizige Ziele" ...
  • Getreide in Sachsen eingebracht

    Dresden (ADN). Mit Stichtag vom 20. September waren in ganz Sachsen Getreide und Hülsenfrüchte eingebracht und 63,4 Prozent der Erträge bereits ausgedroschen. Auch die öl- und Bastfaserpflanzen sind fast völlig geerntet. Von der Kartofielernte waren bis zum 20. September 22 Prozent eingefahren, und die Zuckerrübenernte hatte gerade begonnen ...
  • Soziale Indikation in Sachsen

    Danach ist eine Unterbrechung der Schwangerschaft möglich, wenn eine Gefahr für Leben und Gesundheit der Schwangeren besteht, wenn die sozialen Verhältnisse der Schwangeren bei einem Austragen des Kindes eine' Gefährdung für Mutter und Kind befürchten lassen oder glaubhaft gemacht werden kann, daß die Schwangerschaft durch ein Sittlichkeitsverbrechen hervorgerufen wurde ...
  • SO Jahre Sowjetunion Der Sinn der Arbeit im Sozialismus

    Nehmen Sie eine beliebige amerikanische Tageszeitung zur Hand. Was springt Ihnen gleich auf der Bildseite in die Augen? Mister X.., der bekannte Bankier, heiratet die Tochter des Kaffeekönigs Y.., Lady Z .. hat einen neuen Show-Show. — Sie sind versucht zu glauben, in USA gelte das Interesse des Zeitungslesers in erster Linie dem Privatleben der feinen Leute und Kuponabschneider ...
Seite
Das Ist nicht der sozialistische Weg SO Jahre Sowjetunion Der Sinn der Arbeit im Sozialismus Propaganda und Krieg§gefangene Die Verteidiger des Dr. Anibrosius Absdiluß der interzonalen Tedmikertagung Absetzbewegungen in Bayern Bayerische Gäste freigelassen Sämtliches Material wurde beschlagnahmt Erfolgreicher Landarbeiterstreik Eine Erklärung General Clays Mehr als eine Million Morde Ohne Schwanken? Revisionsantrag Brandts Schuldsprüche im Lauterbacher-Prozeß
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen