27. Feb.

Ausgabe vom 04.02.1965

Seite 1
  • ERKLÄRUNG

    Die Volkskammer der* Deutschen Demokratischen Republik wendet sich angesichts der Absicht' der • westdeutschen Bundesregierung, am -$ Mai 1965 unter Anwendung der- innerstaatlichen Verjährungsfrist- von 20 Jahren die Verfolgung voä Naziund Kriegsyerbrechen einzustellen, in tiefer' Sorge an die Parlamente, aller Staaten der Welt ...

  • Karlsruhe produziert Plutonium für Ä-Bomben

    Aufsehenerregende Enthüllungen von Prof. Dr. Klaus Fuchs über die Kriegsvorbereitungen in Westdeutschland

    Berlin (ND/ADN). ' Aufsehenerregende Einzelheiten über die Herstellung von atombombenreinem Pluto- .nium in Karlsruhe hat der -weltbekannte Atomphysiker Prof. Dr. Klaus Fuchs in einem Gespräch mit der „Sächsischen Zeitung« (SZ), Dresden, der Öffentlichkeit bekanntgegeben. Der stellvertretende Direktor ...

  • Bonns Generalamnestie für Nazi- und Kriegsverbrecher dient der Vorbereitung eines neuen furchtbaren Krieges

    Prof. Dr. Dieckmann: Beziehungen zu Indonesien vertieft Hermann Matern: Erfolgreicher Besuch in der brüderlichen CSSR Dr. Erich Apel:. Vertragsgesetz verbindet Plan und ökonomische Hebel von unseren Berichterstattern LotbarKillmer und Werner Goldstein

    Berlin.-Von der Berliner Kongreßhalle richtete am Mittwoch die Volkskammer der,DDR eine Erklärung „An die Parlamente der -Welt zur Verhinderung der Einstellung der Verfolgung von Nazi- und Kriegsverbrechen in der Bundesrepublik". Vor der einstimmigen Annahme dieser Erklärung hoher nationaler Verantwortung sprachen die Abgeordneten Anton Plenikowski, Rudolf Agsten, Emmy Handke, Hans Jendretzky und Dr ...

  • 1.1. Jakubowski verabschiedete sich

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates, .Walter Ulbricht, gab am Mittwoch anläßlich der Verabschiedung des Oberkommandierenden der Gruppe der zeitweilig in der DDR stationierten sowjetischen > Streitkräfte. Armeegeneral I. I.. Jakubowski, ein Essen. ■ In einem -Toast würdigte Walter Ulbricht ...

  • Regierungsdelegation aus Guinea bei Walter Ulbricht

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär, des Zentralkomitees, , und „Vorsitzende, des Staatsrates, Walter Ulbricht, empfing am Mittwoch; im ^Amtssitz des Staatsrates eine Regierungsdelegation der Republik Guinea unter Leitung von Minister Keita N'Famara, Mitglied des Nationalen Politbüros der, Demokratischen Partei Guineas ...

  • Grubenunglück

    Charleroi (ADN). Schwere Verbrennungen erlitten am Mittwoch vier Bergleute in einer Kohlengrube von Lambusart in der Nähe der belgischen Stadt Charleroi. Sie waren bei ihren Arbeiten auf Gas gestoßen, das sofort explodierte. , Paris,(ADN/ND). Die französische Zeitung ,,1'Aurore" schrieb am.Mittwoch zum ...

  • XIX. RGW-Tagung in Prag beendet

    Prar/Berlin (ADN/ND). Die XIX. Tagung des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe in Prag wurde am Dienstag beendet. An der Beratung nahmen Delegationen der Mitgliedsstaaten des RGW sowie eine Delegation Jugoslawiens teil. Vertreter der KVDR und der Republik Kuba waren als Beobachter zugegen. i -In einem, gemeinsamen Kommunique wird betont, daß seit der XVIII ...

  • Ovationen für JuHefte Greco

    Berlin (ND). Die französische Chansonsängerin Juliette Greco wiederholte gestern in Berlin ihren großen Dresdner Erfolg vom Vorabend. Im ausverkauften Friedrichstadt-Paläst wußte sie den Kontakt mit ihrem Publikum vom ersten Augenblick an herzustellen. Eine Sprachgrenze wurde nicht spürbar. 3000 Berliner und ihre Gäste bereiteten der Künstlerin schon vor ihrem Auftritt minutenlange Ovationen ...

  • Riesiger Eisrutsch . in der Antarktis

    Mirny (ADN). Riesige Eismassen haben sich vom Amery-Schelfeis in der Ostantarktis gelöst und sind in den Ozean gestürzt, meldet TASS. Nach vorläufigen Angaben hat sich die Nordgrenze des Schelfeises um 70 Kilometer nach Süden verschoben. Die Fläche des abgebrochenen Eises beträgt 11 000 Quadratkilometer ...

Seite 2
  • Bonner „Endlösung".

    Der Abgeordnete Rudolf Agsten schildert, daß die amerikanische Zeitung „The Los Angeles-Times", vor.kurzem folgende Zeichnung veröffentlichte: .i(Ein Verbrennungsofen; wie- et in den faschistischen Konzentrationslagern bestand. Auf der 'weifgeöffneten Tür" Stehen .die Worte: .Verjährungsfrist für Kriegsverbrecher ...

  • Fülle der Eindrücke

    Damit sind Probleme unseres nationalen Anliegens, die zugleich mit der Sicherheit in Europa verbunden sind, dem Reisebericht vorangestellt, der kaum die Fülle der Eindrücke, Gespräch«, Beratungen umfassen kann. Da waren Veranstaltungen und Besuche im „goldenen Prag", einst Stadt mittelalterlicher Kaiser, heute pulsierende Mefropole der sozialistischen Tschechoslowakei ...

  • Erfahrungsaustausch'

    Die Delegation konnte sich vom sdinel- Ien Aufbau des Sozialismus in der Slowakei überzeugen. Geradezu auf Schritt und Tritt; stieß die Delegation während ihrer Fahrt durch die slowakischen Bezirke auf Bauobjekte in den Städten und Dörfern." Zu den Höhepunkten der Reise im gastlichen Nachbarland gehörte der Empfang beim Staatspräsidenten, Genossen Antonin Novotny ...

  • Karlsruhe produziert Plutoniumfür A-Bomben

    (Fortsetzung von Seite 1)

    serem Staut wiederholt ehrend gewürdigt, weil sie dem Frieden dient, die Wirtschaftskraft der DDR und ihr politisches Ansehen erhöht. In dieser Sicht ist die Verantwortung des Wissenschaftlers um den Frieden und die Gesellschaft besonders interessant. Prof. Fuchs: In der DDR gibt es keinerlei Anlagen, die in der Lage wären, spaltbares Material für kriegerische Zwecke herzustellen ...

  • Es lebe die Freundschaft!

    Der Berichterstatter faßt zusammen: „Es war, verehrte Abgeordnete, das Anliegen der Delegation, nach ihrem Vermögen die bereits zwischen der DDR und der Republik Indonesien bestehenden freundschaftlichen Beziehungen zu festigen, zu vertiefen' und zu erweitern. Als Leiter der Delegation darf ich feststellen* ...

  • Feiertag Ceylons

    Telegramm Willi Stophs an Frau Bandaranaike ' v~ .. Zum 17.. Jahrestag der Unabhängigkeit Ceylons übermittelte der, Vorsitzende d?s Ministerrates/ Willi Stoph, dem Ministerpräsidenten Ceylons, Frau Sirimavo Bandaranaike, ein herzliches Glückwunschtelegramm, Es heißt darin: „Der aktive Beitrag zur. Erhaltung des Friedens, zur Minderung der internationalen Spannungen und die ...

  • Alle Gemeinden am Straßennetz

    Schwerin. Dem Bezirk stehen in diesem Jahr 311 Millionen Mark an Investitionen zur .Verfügung. Davon erhält die Landwirtschaft 140 Millionen Mark. Sie werden, wie Michael Grieb, Vorsitzender, des Rates des Bezirkes, auf der Bezirkstagssitzung erklärte, vorwiegend verwandt, um die Fruchtbarkeit und Ertragsfähigr ...

  • Grauenhafte Erinnerungen

    Die Abgeordnete Emmy Handke, selbst einst Häftling in Ravensbrück und Auschwitz gewesen, beschwor noch einmal die düsteren Bilder der nazistischen Todesfabriken herauf. Da war der SS- Arzt, der, eine Operettenmelodie pfeifend, sein „Behandlungszimmer" verließ, in dem er zuvor einigen unglücklichen Frauen die Todesspritze verabreichte ...

  • Vakuumstahl aus Freital

    Von ND-Korrespondent Horst Richter Dresden. Noch 1965 sollen die ersten Ausbaustufen des Rohrwerkes 3 in Zeithain und des ersten Vakuumstahlwerkes der DDR in Freital teilweise produktionswirksam werden. Der in Freital zu erzeugende Vakuumstahl wird von unseren Maschinenbaubetrieben ebenso dringend gebraucht wie Erzeugnisse der Elektronik und Elektrotechnik, eines Industriezweiges, der im oberen Eibtal konzentriert wird ...

  • Besuch am Äquator

    Es-war eine weite Reise über 10 000 km lind mehr, und es war der erste Besuch einer offiziellen DDR-Parlamentsdelegation in einem Lande am Äquator. Wie In einem Kaleidoskop erleben die Abgeordneten, die diplomatischen Gäste und die Pressevertreter diese Reise noch einmal mit. Sie spüren, wie herzlich ...

  • Moralisches Antlitz der DDR

    Als letzter Redner, als Sprecher der Christen, kommt Dr. theol. Herbert Trebs zu Wort. Mit wenigen knappen Strichen zeichnet er das moralische Antlitz der DDR, die hervorgegangen ist aus dem antifaschistisch-demokratischen Widerstandskampf und dem Nationalkqmitee Freies Deutschland. Er zeichnet auch die Verkommenheit der westdeutschen CDU/ CSU, deren Führung unter Verletzung ihrer Grundsätze -von 1945 heute die Verjährung plant, nach Atomwaffen greift und einen neuen Krieg vorbereitet ...

  • Nationales Anliegen

    Es seien auch andere Fragen beraten worden, die beide Staaten und Völker interessieren. Hermann Matern sägt: „In unserer Zeit ist der gemeinsame Kampf gegen die Revanchepolitik Westdeutschlands zum erstrangigen Problem geworden; denn die Politik des deutschen Militarismus hat das deutsche und das tschechoslowakische Volk bereits zweimal in verheerende Katastrophen gestürzt ...

  • Glückwünsche für Genossin Emmd O»lßner

    Das Zentralkomitee übersandte dei Parteiveteranin Genossin Emma Oelßnei zu ihrem heutigen 70. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche. In der Grußadresse heißt es u. a.:. „Wir danken Dir, liebe Genossin Emma Oelßner, für Deine der Partei der Arbeiterklasse bewiesene Treue und wünschen Dir noch viele Jahre beste Gesundleit und persönliches Wohlergehen ...

  • Faschisten beherrschen Polizei des Landes

    Kiel (ADN).. Der Polizeitipparat Schleswig-Holsteins wird von ehemaligen Nazibeamten beherrscht, darunter von zahlreichen Kriegsverbrechern. Diese Tatsachen sind durch einen SPD-Antrag im Untersuchungsausschuß des Kieler Landtages zur Aufklärung der Situation im schleswig-holsteinischen Polizeiwesen aufgedeckt worden ...

  • Brüderliche Bande

    Dazu war sicherlich auch die Tätigkeit unserer Delegation ein Beitrag. In vielfältigen Gesprächen mit Abgeordneten, mit Funktionären der Parteien und des Staates, und mit Werktätigen in Betrieben sowie-in Presseinterviews hatten wir Gelegenheit, die Politik der DDR zu erläutern. Überall kamen unsere ...

  • < Atomminenlager in Unterlüß

    , Berlin (ND). Die Bundeswehr hat innerhalb des geplanten atomaren Minen- . Sperrgürtels an der Grenze zur DDR bereits ein geheimes Waffenlager angelegt. Diese aufsehenerregende Tatsache ent- . hüllte der Deutsche Freiheitssender 904 • jun Donnerstag. Das geheime Waffenlager befindet sich in Unterlüß bei Fallingbostel in dem Dreieck, das durch die Städte Lüneburg, iVerdenund Celle begrenzt Ist ...

  • USA-Munition gefährdet wieder die Bevölkerung

    Karlstadt (Main) (ADN/ND). Drei Jugendliche im. Alter von 16, 17 und 19 Jahren könnten, bei Manövern amerikanischer Truppen in Unterfranken ein ganzes Depot liegengelassener Waffen, Uniformen und Ausrüstungen zusammentragen. Neben einem Maschinengewehr modernster Bauart gehörten dazu 12 Handfeuerwaffen — von der Pistole bis zum Karabiner — und Berge von Munition aller Kaliber ...

  • Sukarnos Worte

    Von der Ankunft in Djakarta über Reisen nach Sulawesi, Bali, Jawa, über Gespräche mit Abgeordneten, Ministern, Parteiführern, bis zu dem großen Empfang bei Präsident Sukarno spannte sich der Bogen. Rauchende Vulkane, liebliche Tempeltänzerinnen, prachtvolle Empfänge in der ^Hauptstadt und auf den Reisestationen im weitläufigen Inselreich — eine unendliche Vielfalt'überglänzt von großer Herzlichkeit und politischer Aufgeschlossenheit ...

  • Konferenz auf der Krim

    4. Februar 1945. In Jalto treffen sieh Stalin; Roösevelt und Churchill zu einer Konferenz, die bis zum 11. Februar 1945 dauert. Die Alliierten koordinieren Ihre militärischen Operationen zur endgültigen Vernichtung der deutschen und japanischen Aggressoren und beschließen Maßnahmen, die sichern sollen, daß der deutsche Militarismus und Faschismus niemals wieder den Weltfrieden bedroht ...

  • Im Nachbarland CSSR zu Gast

    Nach einer kurzen,Mittagspause nimmt die Volkskammer ürrj 15.00 Uhr ihre Beratung-„wieder auf.'' Ihr Vizepräsident Hermahn Matern, Mitglied des Politbüros des ZK, erstattet den Bericht über die Reise einer Parlameiitsabordnungin. die brüderliche CSSR. Die Abordnung weilte dort vom 23. November bis 1 ...

  • Geschenk an Burma

    Die DDR-Volksbildungsausstellung In Rangun wurde am Mittwoch nach- zehn* tägiger Dauer geschlossen und die Exponate offiziell der burmesischen Regierung als Geschenk übergeben. Aus diesem Anlaß begrüßte Hans-Joachim Radde den burmesischen Staatssekretär Ye Htton, den stellvertretenden Staatssekretär U Khin Maung Gyi und andere Persönlichkeiten des burmesischen Erziehungswesens in der Ausstellung ...

  • Diplomaten sahen „Die Abenteuer des Werner Holt"

    Aur Einladung der ;*ProfokollabteilünÄ des Ministeriums *luf"■ÄÜswm%e: ArKje» legenhejterr sahen''qm Dienstag die Mit» gliederndes In'1' der DDR akkreditierten Diplomatischen Korps gemeinsam nilt leitenden Mitarbeitern des Außenministeriums den neuen DEFA-Film „Die Abenteuer des Werner1 Holt". Im Anschluß an die Aufführung hatten die Diplomaten Gelegenheit, sich mit dem Regisseur Joachim Kunert und den anderen anwesenden Künstlern über den beeindruckenden Film zu unterhalten ...

  • Sicherung gegen Nazis und Kriegsverbrecher

    Belgrad (ADN). Das Bündessekretariat für Justiz Jugoslawiens hat eine Gesetzesvorlage abgefaßt, nach der durch Verfügung ein Passus über die Unverjährbarkeit von Massenmord und Kriegsverbrechen in das Strafgesetzbuch eingefügt werden soll. Verbrechen gegen die Menschlichkeit und gegen internationales Recht, heißt es in einer Erläuterung zur Vorlage, können auf keinen Fall wie andere Verbrechen behandelt werden ...

  • ReiseBericnt aiii Indonesien

    (Fortsetzung von Seite 1) - ~r land als- Juristen tätig, Nazigerierale bauen die Bundeswehr auf, mehr als 250 SS- und. SD-Führer seien im westdeutschen Polizeiapparat in leitenden Funktionen tätig. „Und die Krönung dieser Tatsachen:- An der Spitze des westdeutschen Staates steht als Präsident ein, Mörder von Antifaschisten, Lübke!" (Bewegung unter den Abgeordneten, laute Pfui-Rufe) ...

  • Hufe für Operation abgelehnt

    Karlsruhe (ADN). Die Karlsruher Behörden haben es abgelehnt; die Operation eines schwerkranken zweijährigen Mädchens finanziell zu unterstützen. Da die für eine Operation erforderlichen 8000 DM von den Eltern nicht\ aufgebracht werden können, kann das Kind von einem schweren Nervenleiden nicht befreit werden ...

  • VDJ protestiert« gegen Willkür des Tshombt-Rcgimes

    In einem Telegramm an die kongolesische Regierung (Leopoldville) protestierte der Vorsitzende des Verbandes der Deutschen Journalisten, Dr. Georg Krausz, gegen die rechtswidrige Verhaftung des „Iswestija"-Korrespondenten Chochlow In Leopoldville. Im Namen aller Mitglieder des Verbandes wird dieser Willkürakt entschieden verurteilt und die Freilassung des sowjetischen Kollegen gefordert ...

  • Skandalöse Urteile

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Das Frankfurter Schwurgericht fällte am Mittwoch skandalöse Urteile gegen die des Massenmordes überführten Eichmann- Stellvertreter Hunsche und Krumey. Der ehemalige SS-Hauptsturmführer Hunsche wurde freigesprochen, während sein Komplice, der ehemalige SS-Obersturmbannführer Krumey> nur fünf Jahre Zuchthaus erhielt ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Axen, Chefredakteur; Eberhard Heinrich, Hajo Herbell, -Dr. Günter Kertzscher, steüv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowskl, Harri Czepuck, "Walter"Floräth, Dr. Rolf Gutermuth, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Karl-Ernst Reuter, Lieselotte ,.,. Thoms, Dr. Harald JWesse ...

  • Polizist beraubt Rentner

    Hamburg (ADN)..Einem hilfsbedürftigen 89jährigen Rentner raubte ein Hamburger Polizeiwachtmeister 310 DM. Der Polizist war nach einem Unglück, in die Wohnung des verletzten 'Rentners gerufen worden."Bei der Feststellung der Personalien entdeckte er das Geld und steckte es in die eigene Brieftasche.

  • 96 Übersiedler

    Berlin (ADN). 06 Rückkehrer und Übersiedler cind in den ersten Februartagen über die fünf größten Aufnahmeheime in der DDR eingetroffen. Sie kamen aus allen zehn westdeutschen Bundesländern und aus Westberlin. 55 .von ihnen sind Rückkehrer, 32 haben eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Seite 3
  • Wirkung auf den Gewinn

    ,Bei der Vorbereitung, dem Abschluß und der Durchführung des Vertrages werden, wie Erich Apel weiter erläutert, künftig die ökonomischen Hebel so wirken, daß sie die Hersteller und Abnehmer materiell am höchsten Nutzen ihrer Produktions- und Zirkulationstätigkeit interessieren und über Preis, Umsatz und Selbstkosten letzten Endes auf den Gewinn der Vertragspartner wirken ...

  • Von vielen diskutiert und schon erprobt

    Der Redner erinnert daran, daß das dem Hohen Haus vorliegende Dokument in den 'letzten Monaten ausführlich diskutiert worden ist. Generaldirektoren, Werkleiter, Meister, Ökonomen, Ingenieure und Arbeiter aus allen Bereichen der Volkswirtschaft haben aus ihrer eigenen Praxis wichtige Erfahrungen und Vorschläge eingereicht ...

  • Langfristige Wirtschaftsverträge

    Ein sinnvolles komplexes Zusammenwirken der ökonomischen Hebel wurde durch Festlegungen über die Vertragsstrafe und den Schadenersatz, aber auch über die Verweigerung der Abnahme und die Verweigerung der Zahlung der nicht qualitätsgerechten Lieferungen und Leistungen sowie ein System differenzierter Preise garantiert ...

  • Wissenschaftliche Leistungen werden verkauft

    Das Vertragsgesetz gehe von dem Grundsatz aus, daß wissenschaftlich-technische Leistungen verkauft und gekauft werden. Die Betriebe und Forschungsinstitute der Industrie, der Akademien und Hochschulen seien nicht nur für eine sachkundige Ausführung der übernommenen wissenschaftlich-technischen Aufgaben entsprechend dem gegenwärtig erreichten Stand verantwortlich ...

  • Politische Erziehung und materielles Interesse

    Zum Abschluß weist der Redner darauf hin, daß es mit der Verwirklichung des neuen Vertragsgesetzes um die kluge und sinnvolle Verbindung von politischer Erziehung und materieller Interessiertheit der Menschen gehe. Das stelle auch höhere Anforderungen an die Leiter. Die sozialistische Kooperation sei, wie Walter Ulbricht bereits auf der Chemiekonferenz im Jahre 1958 ausführte, „eine Sache der Menschen, ihrer Einstellung zur Aufgabe, ihres Denkens und ihres Handelns" ...

  • ökonomischen

    System

    In der Nachmittagssitzung begründet der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzende der Staatlichen Plankommission, Dr. Erich A p e 1, den Entwurf des Gesetzes über das Vertragssystem in der sozialistischen Wirtschaft. Dieser Entwurf liegt dem Hohen Haus zur.ersten Lesung vor. „Der ...

  • Leichterer Turm

    Einen 13,5 m hohen Aktivkohleturm - auf unserem Foto ein Model! - zeigt der VEB Germania Chemieanlagen- und Apparatebau Karl- Marx-Stadt im Original auf der Technischen Messe. Dieser Turm wird in eine Methanol-Anlage in den Leuna-Werken „Walter Ulbricht" eingebaut. Er dient zur Reinigung von Synthesegasen ...

  • Neue Aufgaben für VVB

    „Das neue Vertragsgesetz", so sagt er, „trägt in besonderem Maße auch der neuen Kolle der VVB als ökonomischem Führungsorgan des Industriezweiges Rechnung. Vor allem wurden die Rechte und Pflichten der WB bei langfristigen Abstimmungen mit anderen VVB, mit staatlichen Organen sowie Betrieben geregelt ...

  • Bäuerinnen auf der Winferschüfe

    Dresden (ADN/ND). Zahlreiche Bäuerinnen des Bezirkes Dresden — zum größten Teil aus Genossenschaften vom Typ I — nehmen gegenwärtig an einem agrarpolitischen Lehrgang in Bad Schandaü teil. Die meisten von ihnen besuchen zum erstenmal in ihrem Leben eine Schulung. Als Lehrkräfte wurden u. a. Dozenten der LPG-Hochschule Meißen sowie bewährte Praktiker aus Genossenschaften des Bezirkes gewonnen ...

  • Das Neue

    „Worin", so erläutert der Redner schließlich, „bestehen zusammengefaßt die wesentlichen neuen Merkmale des vorliegenden Entwurfs des neuen Vertragsgesetzes? • Erstens erfolgt eine feste Eingliederung des Vertragssystems in das neue ökonomische System der Planung und Leitung der Volkswirtschaft. • Zweitens werden ausgehend von den Erfordernissen der technischen Revolution in der DDR prinzipiell neue Regelungen für Lieferungen und Leistungen auf dem Gebiet von Wissenschaft und Technik wirksam ...

  • TH Ilmenau fördert Studentinnen

    Ilmenau (ADN/ND). Die Leitung der Technischen Hochschule Ilmenau wird ihre "Studentinnen künftig besonders beim Lernen, unterstützen und sie auch in sozialer Hinsicht besser betreuen. 'Leitende Mitarbeiter des Prorektorats für Studienangelegenheiten legten u. a. fest, die Professoren dafür zu gewinnen, Studentinnen persönliche Fachkonsultationen zu« geben ...

  • Warenzeichen international

    Zum letzten Punkt der Tagesordnung fordert dann der Präsident der Volkskammer die Abgeordneten auf, dem „Gesetz über die Aufhebung der Anlage zum Warenzeichengesetz." in erster und zweiter Lesung zuzustimmen. Dr. Dieckmann gibt dazu eine Erklärung. Darin wird fest, gestellt daß die DDR dem Nizzaer Abkommen über die internationale Klassifikation von Warenzeichen beigetreten sei ...

  • Rationelle Kooperation

    Dann erläutert Genosse Apel die wichtigsten Merkmale des neuen Vertragsgesetzes im einzelnen. Er verweist darauf. daß durch das neue Gesetz das Vertragssystem und die wissenschaftlich begründete, auf die Perspektive orientierte Planung sowie das System ökonomischer Hebel eng miteinander verbunden werden ...

  • Fernsehservice

    Berlin. Ein Bildröhrenprüf- und Regeneriergerät konstruierten und bauten Schüler der Betriebsberufsschule des VEB Funkwerk Berlin- Köpenick. Gegenwärtig werden dort drei weitere Muster des Gerätes für die Erprobung im Fernsehreparaturdienst der Hauptstadt gefertigt Das Gerät kann alle üblichen Bildröhrentypen mit ^O- und 90-Grad-Ablenkung prüfen und regenerieren ...

  • Programmgesteuert

    Das programmgesteuerte Tauchboot „Pirat" aus dem VEB Prefo, Dresden gehört zu den zahlreichen Neu- und Weiterentwicklungen des Industriezweiges Spielwaren in diesem Jahr. Bei einer Tauchtiefe bis 3,40 m ist der Mechanismus so ausgebildet, daß es auch bei Versagen des Motors immer wieder an die Wasseroberfläche kommt ...

  • Fangboote für Sansibar

    Neustrelitz. Für die Sardinenfischerei liefern die Werktätigen der volkseigenen Schiffswerft Rechlin, Kreis Neustrelitz, in diesem Jahr erstmalig sechs Fangeinheiten nach Sansibar. Vertreter der Werft hatten sich während eines Besuches in der jungen afrikanischen Republik von den Einsatzmöglichkeiten der kleinen Fischereifahrzeuge aus Rechlin überzeugt ...

  • „Treffpunkt der Frau"

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Mehr als 100 Frauen ides Karl-Marx-Städter Wohngebietes 19 lernten kürzlich bei einem Lichtbildervortrag im VEB Industriewerk die Geschichte ihrer 800- jährigen, Stadt und ihrer Umgebung kennen. Es war der 14. „Treffpunkt für die Frau", den das Industriewerk als Leitbetrieb des Wohngebietes veranstaltete ...

Seite 4
  • „Schwarzer Schwan(C und Kriterien des Realismus

    Über das „Ausmalen der inneren Welt" und die „Kollision von Zwecken" / Von Dr. Horst Redeker

    „Besuch der alten Dame" eine Parabel auf den Imperialismus und nicht wörtlich zu nehmen ist. Man wird manches Kritische zu dieser Art Dichtung sagen können, aber nur, wenn man sie als Kunst betrachtet und nicht als Meßtischblatt 1 : 25 000.) Es geht hier noch nicht um die Einschätzung des Stückes, sondern darum, wie seine Schwächen begründet werden ...

  • Damit keine Idee verlorengeht...

    Interview mit dem Minister für Kultur, Hans Bentzien, zur Perspektivplanung auf kulturellem Gebiet

    nug ist. Dort wo es spannend zugeht, wo philosophische, weltanschauliche Fragen aufgeworfen werden, oder wo es einfach turbulent und heiter, richtig theatermäßig zugeht, ist guter Besuch. Denken Sie nur an „Und das am Heiligabend" und „Unterwegs"! Setzen wir voraus, daß das geschieht, so ist weiterhin das ganze System der Verbindung des Theaters mit dem Publikum nicht in Ordnung ...

  • Über 1Ö00 Verlage zur Buchmesse

    Ausstellerzahl stieg um 25 Prozent

    Zum viertenmal wird im neuen Messehaus am Markt, dem modernsten Messepalast der Buchstadt Leipzig, die Internationale Leipziger Buchmesse stattfinden. Obwohl die Ausstellungsfläche bedeutend größer ist als im Ringmessehaus, müssen die Veranstalter bereits über Raummangel klagen, denn die Zahl der Aussteller ist gegenüber 1964 um 25 Prozent gewachsen ...

  • „Dister plühte in Hamburg

    Im Hörsaal des Pädagogischen Instituts der Hamburger Universität wurde Dienstag abend eine vergnügliche, aber doch sehr pädagogische Lektion gehalten: Die „Distel" blüht dieser Tage nicht in Berlin, sondern in der größten Stadt der Bundesrepublik mit ihrem Programm „Bis hierher und so weiter". Wäre es ...

  • Festtage zeitgenössischer Musik

    Berlin (ND). Das Ministerium für Kultur und dar Verband Deutscher Komponisten uM Musikwissenschaftler veranstalten vom 15. bis zum 21. März 1965 gemeinsam „Festtage zeitgenössischer Musik". Die letzten Festtage fanden im November 1983 In zwölf Orten der Republik statt. Die diesjährigen Veranstaltungen» sind auf Berlin konzentriert ...

  • Schönste Bücher

    Leipzig (ADN). Die „Schönsten Bücher der DDR aus dem Jahre 1964" werden am ersten Messesonntag auf einem Festakt ausgezeichnet werden. Die Hauptjury, die unter dem Vorsitz von Nationalpreisträger Prof. Albert Kapr/ — Direktor des Instituts für Buchgestaltung an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig — tagte, hatte unter 252 Büchern aus der Verlagsproduktion des vergangenen Jahres zu wählen ...

  • Abenteuer des Werner Holt

    Joachim Kunert ein dramatisches Werk über die Generation der heute 35- bis 40- jährigen in Deutschland. Es ist die Geschichte einer Jugend, die betrogen wurde. Mit verlogenen Idealen erzogen, ging sie in ihrer Mehrheit den faschistischen Weg. Erst auf den Trümmern einer untergegangenen Welt fand sie zur Besinnung ...

  • „Empfänger unbekannt verzogen"

    Neustrelitz (ND). Das Schauspiel „Empfänger unbekannt verzogen" wurde Im Neustrelitzer Friedrich-Wolf-Theater uraufgeführt. In diesem Stück schildert der italienische Schriftsteller Paolo Levi den vergeblichen Kampf des Polizetwachtmeisters Aldo Bergami gegen das Unrecht in der korrupten Gesellschaft Italiens ...

  • Koreanische Kinderzeichnungen

    Sachsenbure. Eine Ausstellung Von über 100 Kinder- und-Sch'ülerzeichhungen, aus der Koreanischen Volksdemokratischen Republik wird vom 15. bis 21. Februar in der Oberschule Sachsenburg, Kreis Hainichen, gezeigt. Die Oberschule,' die schon jahrelang enge Verbindungen mit koreanischen Schülern hat, erhielt diese Zeichnungen von der Botschaft der KVDR- Die Ausstellung wurde bereits; in Warschau und Berlin gezeigt ...

  • Arthur Miller in der Sowjetunion

    Moskau (ADN). Der amerikanische Dramatiker Arthur Miller weilt mit seiner Gattin zum. erstenmal in der Sowjetunion, wo seine Werke sehr geschätzt werden. Seine wichtigsten Arbeiten sind in russischer Sprache erschienen, seine Stücke „Blick von der Brücke", „Der Tod des Handlungsreisenden", „Alle meine Söhne" und die „Hexen von Salem" werden in Moskau, Leningrad und anderen Städten gespielt ...

Seite 5
  • „... das ist meine Sache"?

    Kürzlich veröffentlichte „Neues Deutschland" (21. Januar) Notizen über Gespräche mit zwei Elternbeiratsvorsitzenden. Etwa zur gleichen Zeit hatte der Elternbeirat der 12. Oberschule in Berlin-Adlershof seinen Rechenschaftsbericht für die Wahlen fertiggestellt. Auch wir versuchen, die guten Seiten der Arbeit hervorzuheben und die besten Beispiele zu verallgemeinern, damit sie uns morgen an der ganzen Schule einen Schritt vorwärts bringen ...

  • Erziehungsfälle

    Nicht selten wenden sich Institutionen* die nicht unmittelbar mit der schulischen und häuslichen Erziehung zu tun haben, um Hilfe und Rat an die Beratungsstelle, so zum Beispiel Staatsanwälte, Richter, Angehörige der Volkspolizei oder Betriebsleiter. Doch, gegenwärtig — dazu zwingt die Personallage — untersuchen die Mitarbeiter der Beratungsstelle vorwiegend Fehlleistungen von Schülern der 1 ...

  • Interesse wecken

    Mit Interesse habe ich auf der Pädagogik-Seite vom 14. Januar den Brief der Oberschülerin Sonia Löffelmann gelesen. Sie kritisierte darin insbesondere den Schematismus im Russisch-Unterricht und die Tatsache, daß das Auswendiglernen von Ausdrücken das logische Denken in keiner Weise fördern, kann. Ich frage mich manchmal, steht der Aufwand überhaupt in einem Verhältnis zum Ergebnis des Russischunterrichts? Mein Enkel hatte in der Schule fünf Jahre Russisch und im „Schnitt" die Note 3 ...

  • Pädagogische Literatur

    Eine Anleitung für den Elternbeirat und dessen Kommissionen für die Aufgaben der Schulhygiene. Für Schul-- begehungen und die sich daraus ergeben^ den Schwerpunktaufgaben für die Gesundheitserziehung und Schulhygiene werden viele brauchbare Hinweise gegeben. Im Anhang- sind die einschlägigen Verordnungen des Ministeriums für Volksbildung veröffentlicht ...

  • Der aktive Schüler

    Helga und ihre Klassenkameraden befinden sich — wie die Psychologen sagen — in der „Phase der vollen Kindheit", die etwa bis zum 12. Lebensjahr andauert. Mit wachen Augen verfolgen diese Mädchen und Jungen alles, was um sie herum geschieht, zumeist sehr kritisch. Sie drängen ungestüm nach Aktivität. ■Manche sind deshalb in dieser Entwicklungsphase schwer zu „bändigen" ...

  • Sport als Ausgleich

    Mit großem Interesse habe ich die Beiträge zur Disziplin in den Schulen während des Unterrichts und der Pausen gelesen. Dies um so mehr, da wir in unserem Familien- und Bekanntenkreis häufig über diese Frage debattiert haben. Sicherlich ist es richtig, daß allein ein guter Unterricht nicht in Jedem Falle ...

  • Die Geburtshelfer

    Die Aufgaben der Erziehungsberatungsstelle sind vielseitig und — man darf das ohne kritischen Untertan hinzufügen — zur Zeit gar nicht'zu bewältigen. Handelt es sichdoch um eine neue Institution, die vorerst noch viele Erfahrungen sammeln muß. Daß sie in kurzer Zeit schon sehr vielen Lehrern, Eltern und Schülern geholfen hat und sich vor Anfragen und Aufträgen" kaum retten kann, spricht für sie, vor allem für den Eifer ihrer Mitarbeiter, deren Kreis noch klein ist ...

  • Vertrauen und Offenheit

    Diese wenigen Fälle sagen noch nichts über die Kompliziertheit der, Untersuchungen, Aussprachen und zumeist langwierigen Erkundungen aus, Zum Beobachten und Sammeln von Einzelheiten werden Studenten mit herangezogen. Die Beratung mit Eltern dauert in der Regel zwei bis drei Stunden, manchmal sind drei bis fünf Beratungen nötig ...

  • Sprachunterricht

    Kirchmöser. Russisch und Englisch lernen die Oberschüler der erweiterten Goethe-Oberschule in Brandenburg bald nach einem neuen System. Gegenwärtig wird in dieser Schule ein moderner Unterrichtsraum, ein Sprachkabinett, eingerichtet. Es steht den Schülern der 9. bis 12, Klassen für den programmierten Sprachunterricht zur Verfügung ...

  • ,Behandlungs"methoden

    Formen und Methoden der Beratungsstelle unterscheiden sich in der praktischen Arbeit von den üblichen Lehrgepflogenheiten an Hochschulen. Im Vordergrund stehen deshalb Erziehungs- Bespräche mit Eltern, Lehrern, Erziehern* Kindern und Jugendlichen; Beobachtungen der Kinder und Jugendlichen bei verschiedenen ...

  • Lehrerweisheit

    In der bürgerlieh-kapitolistijchen Gesellschaft war es doch so: Die Menschen heirateten, ohne im geringsten auf ihre Elternpflichten' vorbereitet zu sein ... Niemand kümmerte sich darum, ob die Eltern die notwendigen Gesundheitsvorichriften im geschlechtlichen Verkehr kannten; niemand sorgte sich darf/m, ob Vater und Mutter mit den notwendigen Kenntnissen für "die Erziehung der Kinder vertraut waren ...

  • Programmiertes Lehrbuch

    Magdeburg (ADN). Programmierter Unterricht ist für die Schüler interessanter und zugleich intensiver als der herkömmliche. Zu dieser Einschätzung führten Unterrichtsversuche mit dem programmierten Lehrbuch an zwei Magdeburger allgemeinbildenden Oberschulen im Fach Mathematik der sechsten Klassen. Die Stunden wurden von Dozenten des Pädagogischen Instituts Magdeburg mit Unterstützung der Klassenlehrer gehalten ...

  • Des „Widerspenstigen" Zähmung

    Nun zu einigen Fällen von sogenannten schwierigen Kindern; Schule X. bittet die Beratungsstelle, den Schüler A. zu untersuchen. Es handle sich um ein ungewöhn- "lich freches Kind, das dauernd störe und bei dem angeblich alle Aussprachen mit Eltern und andere »Maßnahmen" nicht fruchten. Die Lehrer der Schule gingen, wie es so oft geschieht, vom äußeren Erscheinungsbild aus ...

  • Bildungsfähig oder nicht?

    Vom Referat Jugendhilfe wird das Vorschulkind Z. vorgestellt, ein zweifellos geistig zurückgebliebener Junge. Er zeigt starke motorische Unruhe und auffallendes Verhalten (so zerschnitt er beispielsweise den Anzug des Vaters, stutzte den jüngeren Kindern die Haare oder gab ihnen Knöpfe zu essen u. ä ...

  • Schulnotizen * Schulnotizen * Schulnotizen * Schulnotizen * Schulnotizen * Schulnotizen * Schulnotizen * Schulnotizen Ohne Verwaltungssorgen

    Naumburg. Die Räte der Städte Naumburg und Bad Kosen bereiten konkrete Beschlüsse dafür vor, wie die Leiter von Schulen, Kindergärten und Kinderheimen von Verwaltungsarbeiten entlastet werden können. Mit dem Kreisschulrat, Vertretern der Schuldirektofen, mit Hort-, Heimund Kindergartenleitern wurde beim Rat der Kreisstadt Naumburg dieser Beschluß beraten ...

  • Wenn Lehrer und Eltern keinen Rat wissen

    Aus der Arbeit der Erziehungsberatungsstelle des Greifswalder Instituts für Pädagogik / Von Otto Hauser

    Am Institut für Pädagogik der Ernst- Moritz-Arndt-Universität Greifswald gibt es eine „Erziehungsberatungsstelle." Der Nichteingeweihte stellt sich darunter eine Art Aufklärungslokal in pädagogischen Fragen vor, in dem sich jeder, der Erziehungssorgen hat, beraten lassen kann. In der Tat ist etwas Richtiges ...

  • Kleinzeichenmaschine

    Bad Uebenwerda (ADN). 150 Oberschüler haben seit September vergangenen Jahres im polytechnischen Unterricht die Endmontage der Kleinzeichenmaschine „Exakt" des VEB Meß- und Zeichengerätebau Bad Liebenwerda übernommen. Sie trägt das Gütezeichen 1 und wird in die Sowjetunion, nach Schweden, Holland und (n die Türkei exportiert ...

  • „Aus dir wird nichts!"

    Der 12jährige Schüler B. in Y. war in sexueller Hinsicht auffällig geworden. Die Untersuchung ergab u. a., daß der Schüler in seiner Freizeit meistens mit kleineren Kindern spielte, weil er in der Klasse keinen Schulfreund besaß. Der Vater, aktiver Sportler, verbot ihm, sich sportlich zu betätigen, damit sich der Junge mehr mit seinen Schularbeiten befassen kann ...

  • Nicht nur „Heilgehilfe" sein

    Die Erziehungsberatungsstelle Ist bemüht, leistungs- und erziehungsgefährdeten Kindern zu helfen. Sie beurteilt Schüler, bei denen zu klären l*t. ob sie In eine Normalschule, Sonderschule oder andere Erziehungsstätte gehören. Sie propagiert — und das Ist eines ihrer wichtigsten Anliegen — pädagogische Erkenntnisse, Ratschläge und Lehren, um die Familienerziehung zu unterstützen ...

  • Elternbeiratswahlen

    Luckenwalde (ND). In der vergangenen Woche informierte sich der 1. Stellvertreter des Ministers für Volksbildung, Staatssekretär Werner Lorenz, in Luckenwalde über die Vorbereitungen und ersten Erfahrungen bei den diesjährigen Elternbeiratswahlen. „Alle Fragen, die Eltern und Lehrer bei der Erziehung der Kinder bewegen, gehören auf die Tagesordnung der Wahlversammlungen", sagte Werner Lorenz u ...

Seite 6
  • Rheinstahlarbeiter erkämpften mit Streik berechtigten Lohn

    Innerhalb von 40 Stunden Konzern zum Nachgeben gezwungen

    Von unserem Ruhrgebietskorrespondenten Hako Gelsenkirchen. Mit einem zweitägigen Streik, der wesentliche Teile der Rheinstahlwerke Schalker Verein lähmte, erzwangen 300 Bahnarbeiter eine Erhöhung ihrer Stundenlöhne um 20- Pfennig, rückwirkend ab 1. Januar 1965. Ihre mit disziplinierter Einmütigkeit geführte Aktion kennzeichnet die gespannte Lage innerhalb der eisenschaffenden Industrie des Ruhrgebiets ...

  • Bonner Geräusche

    Mit den bereits kurz erwähnten Machenschaften trägt Bonn dazu bei, daß der Besuch Walter Ulbrichts in der VAR die denkbar größte Beachtung in der Weltpresse findet, die ihren Lesern täglich, sehr oft mit ironischem Unterton, über die allerneuesten Bonner Anmaßungen und Eskapaden berichtet. Insgesamt ...

  • Dementis

    Aus den Wolken ist gestern wieder Schnee gefallen. Was eine genau solche Selbstverständlichkeit darstellt: Aus Bonn ist gestern wieder ein Dementi gekommen. Die Meldung der „Prawda", wonach Westdeutschland ein zweiseitiges Geheimabkommen mit den USA über die Atombewaffnung von Bundeswehreinheiten getroffen habe, entspreche den Tatsachen nicht ...

  • Vorgeschobene Gründe

    Immer neue, immer fadenscheinigere Gründe werden von Bonn vorgebracht, um seine Machenschaften zu rechtfertigen. Heißt es doch da zum Beispiel, daß mit dem Besuche Walter Ulbrichts die Spaltung Deutschlands anerkannt werde. Nun weiß man auch in den arabischen Ländern allzugut, wer tatsächlich die Spaltung Deutschlands herbeigeführt, wer sie Schritt für Schritt vertieft und zementiert hat ...

  • Mörder schützen Mörder

    Verantwortliche SS-Verbrecher als „Entlastungszeugen"

    Mannhelm (ADN/ND). Wegen 60fachen Mordes an polnischen Zivilisten und der Beihilfe zum Mord sind erst jetzt vier ehemalige Angehörige des „SS-Selbstschutzes Westpreußen" vor dem Mannheimer Schwurgericht angeklagt. Unter dem Vorwand von „Vergeltungsmaßnahmen" wurden am 24. und 27. Oktober 1939 unter Beteiligung der Angeklagten im Wald von Tuchola und in Rudzki Most bei Bydgoszcz je 30 polnische Bürger ermordet ...

  • Ein bedeutendes Ereignis

    in der Vereinigten Arabischen Republik

    Daß es die Deutsche Demokratische Republik war, die dem Volke der Vereinigten Arabischen Republik in der Stunde höchster Gefahr, während des Suezkrieges, mit aktiver Sympathie zur Seite stand. Das sind Aktivposten, die von dauerndem historischem Werte sind, denen gegenüber Bonner Machenschaften gegen den Besuch Walter Ulbrichts in der VAR recht schäbig wirken müssen ...

  • Das Besondere

    Das Bedeutungsvolle dieses Besuches liegt auch in dem Charakter der beiden Staaten. Die Vereinigte Arabische Republik ist ein Land, das sich von den Ketten der Kolonialsklaverei befreit hat und das seine neugewonnene Freiheit und Unabhängigkeit wiederholt gegen kriegerische Anschläge verteidigen mußte, ...

  • Burma stellt seine Messeerzeugnisse vor

    Schau in Rangun / Offizielle Delegation zum Jubiläum

    Rantun (ADN). Dem Generalkonsul der DDR in Burma, Hans-Joachim Radde, und dem amtierenden Handelsrat, Werner Sommer, wurden jetzt die Erzeugnisse Burmas für die Leipziger Jubiläumsmesse vorgestellt. Sie werden gegenwärtig im Gebäude der Staatlichen Export- und Importgesellschaft in Rangun gezeigt. Das Land wird zum zweitenmal mit einer Kollektivausstellung in Leipzig vertreten sein und eine offizielle Delegation zur Messe entsenden ...

  • Komplotte

    Speziell auch im Bereich der arabischen Länder will dieser westdeutsche Neokolonialismus Einfluß gewinnen und wirtschaftliche Kommandohöhen erobern. Zu den Erpressungsmanövern treten die Intrigen und geheimen Komplotte hinzu, die die Feindschaft zwischen den Völkern schüren und ein Chaos herbeiführen sollen, bei dem die Bonner Politik im trüben zu fischen hofft ...

  • PRESSESCHAU

    Die Pariser Dezemberkonferenz des Nordatlantikpaktsystems vermochte keinen Schritt vorwärts zu tun, weder auf dem Wege zu der längst überfälligen Reform der NATO noch auf dem Pfad zur Bereinigung ihrer krisenhaften Schwierigkeiten. Zu verzeichnen bleiben: das'vergebliche Plädoyer des (west-)deutschen Außenministers für die multilaterale Atommacht (MLF); ...

  • RGW-Kommission für Maschinenbau tagte

    Brno (ADN). Die Ständige RGW-Kommission für Maschinenbau hielt in Brno eine Tagung ab. An ihr nahmen Delegationen Bulgariens, der CSSR, der DDR, Polens, Rumäniens, der Sowjetunion und Ungarns sowie Vertreter Jugoslawiens teil. Ferner waren Beobachter der Koreanischen Volksdemokratischen Republik und Kubas anwesend ...

  • Messe-Pressekonferenz in Neu Delhi

    Neu Delhi (ADN-Korr.). Auf einer stark besuchten Pressekonferenz, in Neu Delhi informierten am Dienstag der Leiter der DDR-Handelsvertretung in Indien, Kurt Böttger, und Handelsrat Hans-Joachim Lemnitzer über die bevorstehende Leipziger Jubiläumsmesse. Händelsrat Lemnitzer wies darauf hin, daß Indien als zehnjähriger Messeteilnehmer auch diesmal erneut als größter Überseeaussteller in Leipzig mit einem außerordentlich umfangreichen Warenangebot vertreten sein wird ...

  • 600000

    Rom (ADN). In fünfzehn an die italienische Regierung gerichteten Anfragen haben Abgeordnete der verschiedensten Parteien auf das Anwachsen der Arbeitslosigkeit in Italien hingewiesen. Wie aus ihren Angaben hervorgeht, sind insgesamt 600 000 Arbeiter durch Entlassungen und Kurzarbeit betroffen. Besonders bedrohlich ist die Lage in der Textilindustrie, im Bauwesen und im Maschinenbau ...

  • Strauß strebt nach Ministermacht

    München (ADN). Den Einzug des ehemaligen Bonner Kriegsministers und jetzigen CSU-Vorsitzenden Strauß nach der Bundestagswahl als Minister in das Kabinett hat die CSU-Landesleitung in München angekündigt. Strauß habe sich jedoch bisher nicht geäußert, welches Ressort er übernehmen wolle, erklärte sein persönlicher Referent, Walter Oberhorner ...

  • Französischer Großbetrieb erstmals dabei

    Paris (ADN). Das große Interesse seiner Firma an der Leipziger Messe hat Direktor La Bruyere von der französischen Schwermaschinenbaufabrik „Society Fran-' co-Belge de MaterieTde Chemin de fer" in einem Interview hervorgehoben. Er erklärte, daß s,eine Firma zum erstenmal in Leipzig ausstelle und glücklich darüber sei, bei der Jubiläumsmesse dabeizusein ...

  • Briefaktion gegen Notstandsgesetze

    Ludwigsburc (ADN). Der Betriebsrat Ernst Brenner aus Schwieberdingen im Kreis Ludwigsburg (Baden-Württemberg) verschickte aus eigenem Entschluß 3000 Briefe, in denen er zu Kampfmaßnahmen der Gewerkschaften gegen die geplante Bonner Notstandsgesetzgebung aufruft. Empfänger waren alle Gewerkschaftsleitungen in Baden-Württemberg sowie alle Betriebsräte in Betrieben mit '■ über 100 Beschäftigten ...

  • Ghana entwickelt Landwirtschaft

    Accra (ADN). 12,8 Millionen ghanesische Pfund werden im laufenden Haushaltsjahr in Ghana für die Entwicklung der Landwirtschaft ausgegeben. Das hat die Nationalversammlung des Landes beschlossen. Die Summe soll vor allem für die Mechanisierung und die Erweiterung des Anbaus von neuen Kulturpflanzen ausgegeben werden ...

  • Staatseigene VEBA mächtiger denn je

    Bonn (ND). Die bundeseigene Vereinigte Elektrizitäts- und Bergwerks-AG (VEBA) wird noch im Frühjahr dieses Jahres, die Hugo Stinnes AG, Mülheim (Ruhr), in ihren Konzernbereich einbeziehen. Der VEBA-Umsatz von gegenwärtig rund 3,5 Milliarden DM wird dadurch um etwa 1,4 Milliarden DM ansteigen. Die vier Produktions- und Absatzgruppen der VEBA werden erheblich gestärkt ...

  • Währungskrise Englands verschärft

    London (ADN). Die britischen Gold- Devisenreserven sind ,im Januar um weitere sechs Millionen Pfund Sterling zurückgegangen und haben sich damit seit Mai 1964 um insgesamt 165 Millionen Pf und Sterling vermindert. Da Großbritannien den im November von elf westlichen Zentralbanken zur Stützung des Pfund Sterling bereitgestellten 3-Milliarden- Dollar-Kredit zum Teil bereits in Anspruch genommen hat, liegt der Schwund der britischen Währungsreserven in Wirklichkeit noch weit höher ...

  • Üanöelsblatt »ZEITUNG -VEICINIC

    In der weltweiten Debatte um die Verjährungsfristen für NS-Verbrechen scheint die Bundesrepublik einen nachhaltigen Prestigeverlust hinnehmen zu müssen. Die Völker-der Welt wollen uns nun einmal nicht mit unserer Vergangenheit allein lassen ... Dies ist das Problem: Können wir auf einem zumindest umstrittenen Rechtsprinzip beharren, können wir es also riskieren, künftig „mit Mördern-zu leben", wie es uns der Bundesjustizminister empfiehlt? ...

  • Kongo stöhnt unter seinen Henkern

    Grauenhafte Bilddokumente aus der jüngsten Zeit, die die westdeutsche, v Zeitschrift „konkret" veröffentlicht: Diese entsetzlich zugerichteten Menschen waren unschuldige Einwohner Stanleyvilles. Dann fielen sie vertierten Banditen des Lumumba- Mörders Tshombe in die Hände1.

Seite 7
  • RGW-Länder verstärken ihre Zusammenarbeit

    Kommunique über die XIX. Ratstagung und die 16« Sitzung des Exekutivkomitees in Prag v : •; Koordinierung der Volkswirtschaftspläne und internationale Spezialisierung der Produktion machen Fortschritte Abkommen über Beteiligung Jugoslawiens an der Arbeit der Ratsorgane - .... A, ' /"* * :-- ■■■".*••■_ ■'• '\- ; ■'■■•>■ Vom 28 ...

  • Kein Zorn der Götter entscheidet

    A n keinem früheren 4. Februar, an dem ■"■ Ceylon seit 1947 alljährlich den Tag der Unabhängigkeit begeht, war das Inselreich an der Südspitze Indiens so unausweichlich mit der Frage nach seiner nächsten Zukunft konfrontiert wie jetzt. In reichlich sechs Wochen, am 22. März, werden Wahlen stattfinden, deren Ergebnis für den weiteren Weg des Landes von,beträchtlicher Bedeutung sein wird ...

  • Angola

    Heute vor vier Jahren begann die Volksbefreiungsbewegung von Angola (MPLA) mit dem Sturm auf die Tor« der Gefängnis*« den bewaffneten Befreiungskampf gegen die portugiesischen Kolonialisten. 483 Jahre liegen zurück, seit die ersten portugiesischen Söldner den Fuß In dieses über 1,2 Millionen km3 große südwestafrikanische Land setzten ...

  • Zeiss-Schau

    Zum nächtlichen Bild der polnischen Hauptstadt gehört schon seit langem eine große blaue Leuchtreklame'des, VEB Carl Zeiss Jena. Sie ist der farbige Abendgruß eines Betriebes für eine Stadt, in der das Werk einen großen und verpflichtenden "Namen besitzt. So sind auch die Ausstellungen des Betriebes für viele Warschauer — und nicht nur fürsie - seit vielen Jahren, ein Anziehungspunkt ...

  • Besuch in Kairo bestätigt wachsende Autorität der DDR

    Westeuropäische Presse: Positive Auswirkungen auch au£ die Lösung der deutschen Frage •

    Berlin (ADN/ND). Einflußreiche Zeitungen Westeuropas heben in ihren Leitartikeln und Kommentaren zum Besuch Walter Ulbrichts in der VAR besonders die wachsende internationale Autorität der DDR hervor. Die italienische „U n 11 ä" betont: „Das Ansehen der DDR wird immer größer, und das wird ganz sicher auf internationaler Ebene positive Auswirkungen auch für die deutsche Frage haben ...

  • Bonn muß sich mit der Reise abfinden

    Ergebnis einer dreistündigen Beratung des Erhard-Kabinetts

    Bonn (ADN). Die Bonner Regierung muß sich mit dem Besuch Walter Ulbrichts in der VAR abfinden. Das ist das Ergebnis einer drefstühdigeft"*i3erä.tühg des Bonner Kabinetts am Mittwoch, der ein Bericht des Bonner Botschafters in Kairo, Federer, an Erhard vorausgegangen war. Nachdem sich Bonn in den letzten Tagen mit erpresserischen Drohungen gegen die VAR überschlagen hatte, teilte Pressechef von Hase am Nachmittag mit, das Kabinett werde zunächst den Besuch Walter Ulbrichts in Kairo „abwarten" ...

  • VAR: Nicht Gegenstand von Diskussionen

    Kairoer Presse weist Bonner Anmaßungen zurück

    Kairo (ADN). Die VAR-Presse weist die Bonner 'Machenschaften gegen den bevorstehenden Besuch Walter Ulbrichts in Kairo weiterhin entschieden zurück. Alle drei arabischsprachigen Morgenzeitungen betonen, daß Präsident Nasser dem westdeutschen Botschafter sagte, die Einladung1 an1 Walter Ulbricht könne „nicht Gegenstand von Diskussionen" sein ...

  • Energischer Kampf gegen Grippe

    Moskau (ND-Korr.). Die Moskauer Ärzte, Aspiranten, Doktoranden und Medizinstudenten stehen im energischen Kampf gegen die seit Mitte Januar zunehmende Grippeepidemie. Die Apotheken, die ausreichend mit Medikamenten versorgt sind, richteten zusätzliche Dienste ein. Da vor allem Kinder erkrankt sind, wurden die Schulen bis auf weiteres geschlossen ...

  • Fleischschieber verurteilt

    Warschau (ADN-Korr.). Das Wojewodschaftsgericht Warschau verkündete am Dienstag die Urteile in dem seit November andauernden Prozeß gegen zehn Fleischschieber. Der ehemalige Direktor äer städtischen Fleischversorgungsbetriebe von Warschau, Stanislaw Wawrzecki, wurde zum Tode verurteilt. Lebenslänglich ...

  • Bewaffnete Kämpfe in Vientiane

    Vientiane/Hanoi (ADN/ND). In der laotischen Hauptstadt Vientiane sind nach Berichten westlicher Nachrichtenagenturen bewaffnete Auseinandersetzungen zwischen Truppeneinheiten des Führers der Rechten, General Nosavan, und dem neutralistischen Ministerpräsidenten Souvanna Phouma treuen Einheiten im Gange ...

  • 2500 Neger in Selma verhaftet

    Selma (AnN/ND). Die weiße Polizei von Selma im USA-Staat Alabama hat bis Mittwoch 2500 Negerbürger verhaftet, die unter Führung des Friedensnobelpreisträgers Dr. Luther King für ihr Wahlrecht kämpfen. Allein am Mittwoch wurden 1000 Demonstranten verhaftet und in die Gefängnisse der Stadt und der näheren Umgebung geworfen ...

  • Mißtrauensantrag gegen Labour abgelehnt

    London (ADN/ND). e Ein Mißtrauensantrag; den1-Sir Ale&fDouglas-Home im Auftrag der Konservativen gegen die Labourregierung eingebracht hatte, wurde am Dienstagabend rriit 306 gegen 289 Stimmen im Unterhaus abgelehnt; die Liberalen enthielten sich der- Stimme. Premierminister Wilson hatte die Attacke ...

  • Empfang bei Lendrt

    D«y Ministerpräsident der CSSR, Jozef Lendrt, gab am Dienstag anläßlich der Beendigung der XIX. Tagung des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe in Prag einen Empfang. Dem Empfang wohnten führende Persönlichkeiten der Kommunistischen Parte! und der Regierung der CSSR sowie die Mitglieder der Delegationen bei, die an der Ratstagung teilgenommen haben ...

  • Was sonst noch passierte

    Noch einer neuen Verfügung der Behörden von Ventura (Kalifornien) können sich Angestellte wegen Schwangerschaft nicht mehr krank schreiben lassen, weil „Schwangerschaft keine Krankheit ist". Stadtrat Jones hatte sich bei der Abstimmung über die Vorlage als einziger der Stimme enthalten. Seine Begründung: „Ich kenne mich da nicht so aus ...

Seite 8
  • um die Titel

    Rennschlitten-Weltmeisterschaft am Wochenende in Davos

    Der Rennschlittensport stand viele Jahre im Schatten des Bobfahrens, obwohl die ersten Rennrodelwettbewerbe viel früher ausgetragen, als Bobrennen gefahren wurden: Zwischen Klosters und Davos (Schweiz)" hatten sich im Februar 1883 zum erstenmal Rennrodler an den Start begeben und ein Rennen mit offizieller Zeitnahme ausgefahren, bei dem es damals allerdings noch um Geldpreise ging ...

  • Litfaßsäulen haben Jubiläum

    Die „stumme Auskunftei" in den Berliner Straßen feiert dieses Jahr ihr HOjähriges Jubiläum. Es war am 20. April 1855, als der Berliner Königliche Hofbuchdrucker Ernst Litfaß den staunenden Mitbürgern seinen Einfall in Form einer mit Plakaten und Zetteln beklebten etwa drei Meter hohen Säule vorstellte — an der sogenannten Ziegenbockwache in der Münzstraße ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsender: 11.00 Wissenschaftliche Weltanschauung; 13.20 Galeriekonzert; 16.00 Kultur im Gespräch; 19.30 Rhythmus — Tempo - Temperament; 20.30 Bei Freunden zu Gast; 22.00 DDR-Künstler im Ausland; 23.00 Wirtschaftskommentar. Berliner Rundfunk: 9.00 Der Mensch und seine Welt; 14.20 Das klingende Musiklexikon; 15 ...

  • Schnaps hilft nicht

    Erste 'Anzeichen einer Erkältungsinfektion sind meist Gliederschmerzen, Schnupfen, Heiserkeit, Husten, Kopfschmerzen, Frösteln und mitunter auch leichte Erhöhung der Körpertemperatur. Dagegen werden als Hausmittel u.a. empfohlen: mit Kochsalz bereitete heißansteigende Fußbäder, Kopfdampfbäder mit Inhalation sowie Schwitzpakkungen ...

  • .Blick auf den Spielplan ..

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30 4 Uhr: „Der Freischütz"***) METROPOL-THEATER, 19 Uhr:„„Im Welßen Rößl"***) ■, , DEUTSCHES THEATER, 19 Uhr:. „Der Snob"***) KAMMERSPIELE, 19 Uhr: „Die schöne Helena"**) ; BERLINER ENSEMBLE, 19 Uhr: „Die Dreigroschenoper"**) MAXIM GORKI ; THEATER, 19 Uhr: „104 Seiten über die Liebe" (Gastspiel, des Dramatischen Theaters der ...

  • Melodien von einst

    Schallplattenabend mit Ari Leschnikow

    An die Glanzzeit der „Comedian Harmonists" erinnerte am Dienstag im Kreiskulturhaus Friedrichshain ein Abend mit Ari Leschnikow, dem ehemaligen 1. Tenor der berühmten Gesangsgruppe. Über hundert meist-ältere Berliner hörten Schallplattenmelodien,. die das Sextett zu Schlagern machte, Volkslieder in der-unverkennbaren Interpretation der Harmonists und die unnachahmlichen Orchesterimitationen ...

  • Äußerste Sauberkeit

    Die wechselhafte Witterung der letzten Wochen habe die Erkältungskrankheiten begünstigt, sagte Dr. Gühler. Sie seien auch in anderen Teilen Europas außergewöhnlich gestiegen. Wir haben es nicht nur mit Erkältungskrankheiten schlechthin, sondern mit Erkältungsinfektionen zu tun, die durch Bakterien und Viren verursacht werden ...

  • Wintersportwetterbericht

    Schierke: 80 cm Pulver, Ski sehr gut; Brotterode: 45 cm Pulver, Ski sehr gut; Oberschönau: 21 cm Pulver, Ski sehr gut; Oberhof: 80 cm Pulver, Ski sehr gut; Schmiedefeld: 60 cm Pulver, Ski sehr gut; Masserberg: B0 cm Pulver, Ski sehr gut; Aschberg: 90 cm verweht, Ski sehr gut; Carlsfeld: 90 cm Pulver, ...

  • NOK tagte

    Das Präsidium des Nationalen Olympischen Komitees der DDR tagte am 3. Februar in Berlin. NOK-Präsident Dr. Heinz Schöbel gab einen Bericht über die Teilnahme der DDR-Sportler an den Olympischen Spielen von Tokio. Der Bericht wurde einstimmig bestätigt. Das Präsidium beriet über die zukünftigen Aufgaben und bestätigte den Arbeitsplan 1965 ...

  • Kostbare Pelze

    Etwa 2000 wertvolle saphirfarbene, gelbe, braune und schwarze Felle liefert die Nexzfarm der Revierförsterei in Friedrichshagen jedes Jahr- Sie werden zu kostbaren Mänteln und Stolen verarbeitet. Fünf Züchter haben alle Hände voll zu tun, um die kleinen, sehr scheuen Tiere satt zu bekommen. Die Nerze bevorzugen frischen Dorsch, Fleisch und Gemüse aller Art als Nahrung ...

  • Erkältungen vorbeugen!

    Pressegespräch mit Dr. med. Hartwig Gühler

    Berlin (ADN/ND). Ende Januar waren in den Betrieben der DDR von 10 000 Beschäftigten 154 infolge Erkältung arbeitsunfähig. Im Dezember 1964 waren es nur 64. Der Krankenstand insgesamt ist von 5,25 auf 7,16 Prozent angestiegen. Überdurchschnittlich hoch ist er in den Bezirken Rostock, Potsdam, Magdeburg, Dresden, Karl-Marx- Stadt und der Hauptstadt Berlin ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin. Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 00 14 — Abonnementspreis monatlich 3,50 MDN — Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 1053 Berlin Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 4'1898 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN. 102 Berlin ...

  • Jugendweihe

    Mehr , als 10 000 Berliner Mädchen und Jungen erhalten in diesem Jahr die Jugendweihe; das sind 91 Prozent aller 14jährigen der Hauptstadt. 190 festliche, Veranstaltungen werden vom 14. März bis zum 2. Mai dazu stattfinden. : Seit September vorigen Jahres gibt es ein neues Programm für die Jugendstunden ...

  • Boxsieg in Finnland

    Vor 4000 Zuschauern schlug die Box- Nationalstaffel der DDR in der Messehalle zu Helsinki am Mittwochabend Finnland mit 14 : 6. Die Ergebnisse (vom Fliegen- bis Schwergewicht): Oksanen bes. John n. P., Fielitz bes. Kemppainen n. P., Radnick bes. Meronen durch RSC 2. Rd. (Verletzung), Kirsch bes. Halonen n ...

  • Nach 50 Runden Steve Teil

    Den dritten Gästesieg der Berliner Winterbahnsaison 1965 errang gestern abend der Schwede Steve Teil im 50-Runden-Punktefahren. Weitere Sieger: Sprint: Broschkowski (SC Dynamo), Ausscheidungsfahren (Frauen): Karin Stüwe (TSC), 20 Temporunden (Jugend): Huschke (TSC), 3000-m-Verfolgungsfahren: Kohl (Empor Nord Berlin), Handicap-Wettbewerb: Karg/ (Lok Schöneweide), Mannschaftsrennen (eine Stunde): Tächl/Schmalz (Vorwärts Leipzig) ...

  • Neubau in Buch

    Ein moderner Neubau für Physiotherapie der Klinik für Rehabilitation des Bewegungsapparats ist am Mittwoch in Buch eingeweiht worden. Die neue physiotherapeutische Station ist ein Teil des Gesamtprojekts Rehabilitation im Klinikum Buch. Ein Gebäude für Arbeitstherapie, im Rohbau bereits fertig, wird ebenfalls noch in diesem Jahr übergeben ...

  • „Treffpunkt Bar"

    Am 7. Februar, um 11 Umv bringt der Berliner Rundfunk wieder seine Originalsendung „Treffpunkt Bar" aus dem Hotel „Sofia" in der Friedrichstraße. Zu dieser Matinee sind die Berliner herzlich eingeladen. Es wirken mit: Judith Cerovska, CSSR, Fred Perry, Österreich, Horst Jacob, Harri Heinze mit seinen Solisten Und Wolfgarig Reichardt ...

  • Zweimal 5:1

    In Leipzig gewann der ASK Berlin ein Fußballfreundschaftsspiel gegen die Vorwärts-Ligaelf 5:1 (2:0). Torschützen: Körner, Vogt, Krampe, Begerad (2); Winkler. Der SC Dynamo schlug Motor Köpenick 5:1 (3:0). ■ Torschützen: Hall, Heine, Bley, Wolff, Stumpf; M. Schulz. — Stahl Finow—SC Dynamo Reserve 1 : 9, TSC-Rotation Berlin 7 : 3 ...

  • TH^^Oj'jjf^^^^SJW^&BT füll Ubern langen Weg?

    Die Berliner Schuljugend bereitet sich auf die Winterferien vor. Auf der Station „Junger Touristen" im Pionierpark „Ernst Thälmann" empfangen Mädchen aus der 17. Oberschule Köpenick ihre Skiausrüstung. Am 7. Februar fahren sie für 10 Tage nach Gehlberg In Thüringen Foto; ZBJWendorf

  • Erst im Endspiel verloren

    Nach Siegen über Gomolla/Buchholz (Wd) mit 3 :2 und Miko/Luzova (CSSR) mit 3 :1 gab sich das DDR-Paar Peter Fähnrich/Doris Hovestedt erst im Mixedfinale der Internationalen CSSR- Tischtennismeisterschaften geschlagen. Es verlor gegen Harcsar/Lukacs (Ungarn) fl :3

  • Erfassung zum Wehrdienst

    Zur Erfassung für den Wehrdienst in der Zeit bis zum 13. Februar gibt die Abteilung Paß- und Meldewesen des Präsidiums der Volkspolizei Berlin noch einmal die Meldetermine bekannt: Buchstaben: Jahrg. Jahrg. 1932 Jahrg. 19

  • 9. Delegiertenkonferenz

    Die Bezirksleitung der FDJ beschloß auf ihrer 9. Tagung am 29. Januar, die 9. Bezirksdelegiertenkonferenz der Hauptstadt einzuberufen. Sie wird vom 22. bis 23. Mai stattfinden. (ND)

Seite
ERKLÄRUNG Karlsruhe produziert Plutonium für Ä-Bomben Bonns Generalamnestie für Nazi- und Kriegsverbrecher dient der Vorbereitung eines neuen furchtbaren Krieges 1.1. Jakubowski verabschiedete sich Regierungsdelegation aus Guinea bei Walter Ulbricht Grubenunglück XIX. RGW-Tagung in Prag beendet Ovationen für JuHefte Greco Riesiger Eisrutsch . in der Antarktis
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen