26. Mai.

Ausgabe vom 03.02.1965

Seite 1
  • Die große Bauernaussprache

    Die jüngste Tagung des Landwirtschaftsrates der DDR gab den Auftakt für eine große Bauernaussprache. Auf' Mitgliederversammlungen der LPG und auf den Kreisbauernkonferenzen werden die Bauern demokratisch beraten und festlegen, wie die Aufgaben des Volkswirtschaftsplanes 1965 entsprechend der unterschiedlichen Lage in den LPG gelöst werden und wie der Plan 1966 vorbereitet wird ...

  • Bundeswehr übt mit Atomminen

    Erhard, Hassel und Trettner erneut der Lüge überführt

    Berlin (ADN). Truppenteile der 3. Panzerdivision des I. Armeekorps der westdeutschen Bundeswehr führen gegenwärtig auf dem Truppenübungsplatz Bergen-Hohne großangelegte Atomkriegsübungen durch. Dabei wurde unter anderem vom Divisionsstab der 3. Panzerdivision an die-9; Panzerbrigade der Befehl gegeben, im-östlichen Grenzgebiet der Bundesrepublik Atomminen zu verlegen ...

  • Wer Mörder schont, plant neuen Mord "

    • ' Verjährungsbeschluß dient der Kriegsvorbereitung • USA-Senatoren fordern Eingreifen Präsident Johnsons

    > .Gleichzeitig., ergießt sich über., die westdeutschen Konsulate in den USA und^die Bonner Botschaft in Washington ein Strom von Protestbriefen und -telegrammen, denen ganzseitige Anzeigen in Publikationsorganen und Demonstration nen vor den westdeutschen.Vertretungen Nachdruck verleihen; , Jüdische ...

  • Dr. Kingpverhaftet KZ für Kinder in Selma

    New York (ADN/ND). Der amerikanische Negerführer und Friedensnobelpreisträger Dr. Martin Luther King ist am Montag in Selma im USA-Staat Alabama zusammen mit weiteren 300 Negerbürgern verhaftet worden. Er führte einen Zug von Demonstranten an, die das Wahlrecht für alle USA-Neger forderten. Am gleichen Tage wurden in Selma auch über 470 Negerkinder festgenommen, die vor dem Gerieht von Selma demonstrierten ...

  • XXLDeutsche ,i£rbeiterkonferenz,, , einberufen

    Berlm-(ND). Der Ständige;Ausschuß der Deutschen Arbeiterkdnferenzen hat die, XXI. Deutsche Arbeiterkonferenz einberufen. Sie «findet am 6. März' in Leipzig statt. Der- Ständige Ausschuß appelliert an die" Arbeiterorganisationen5 in , beiden "deutschen Staaten und in Westberlin, zum Gelingen der Konferenz beizutragen und die Vorbereitungen für das bedeutsame Treffen zu unterstützen ...

  • Leipzig erhält

    neues Pelzzentrüm am Brühl

    Leipzig ' (ADN). Ausschachtungsarbeiten begannen 'in dieser Woche für ein neues Pelzzentrum der Messestadt, das entsprechend der Tradition am Brühl entsteht. Das zehngeschossige Bauwerk soll Mitte 1966 seiner Bestimmung übergeben werden. In dieses Mehrzweckgebäude ziehen dann das Außenhandelsunternehmen Interpelz GmbH und der VEB Rauchwaren-Kombinat Leipzig ein ...

  • Küstenschutz der DRV versenkte Angreifer

    Hanoi (ADN/ND). Artillerieeinheiten des Küstenschutzes der Demokratischen Republik Vietnam versenkten,einer VNA- Meldung zufolge in der Nacht zum Montag ein Kriegsschiff, das von den USA und ihren' südvietnamesischen. Gefolgsleuten gegen die Küste Nordvietnams entsandt worden war. Nach dem VNA- Bericht waren insgesamt drei Kriegsschiffe in die Territorialgewässer der DRV eingedrungen und hatten eine Ortschaft beschossen ...

  • Volkskammer ' appelliert :: an das Weltgewissen

    der Welt vor;. :-.>■■ n - **-■■■ Berichte über die jüngsten Reisen von Volkskammerdelegationen in die Republik Indonesien und in die CSSR, die Be-1 gründung des neuen Vertragsgesetzes durch den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzenden < der Staatlich sn Plankommission, Dr ...

  • Henri Rolin warnt vor MLF

    Moskau (ADN-Korr). „Die Ta- "gung der Teilnehmerstaaten des Warschauer Verträges hat deutlich gezeigt, daß mit jedem Versuch einer Wiedervereinigung Deutschlands nichts weniger vereinbar ist, als die Teilnahme der deutschen Bundesrepublik an den multilateralen Atomstreitkräften." Dies erklärt Henri Rolin, Vorsitzender "der" Gruppe "der1 Sozialistischen Partei im belgischen ...

  • Aus Kairo zurück

    Berlin (ADN/ND). Die Mitglieder' der DDR-Delegation unter Leitung von Minister Gerhard Weiss, die am Dienstag nach erfolgreichen Wirtschaftsverhandlungen aus Kairo zurückkehrten, äußerten, daß die Nachricht vom Besuch Walter Ulbrichts in der VAR im Lande freudig und mit großem Interesse aufgenommen worden sei ...

  • Ein neuer Werkteil in Lutzkendorf produziert

    rQüalitätsäle^nach modernem Verfahren " 1 Ergebnis des Koinplexweftbewerbs Chemie-Bau: .Planfrist um 13 !Tage unterboten -,-

    HaII«,(ND); Am Montag nahm die Werkdirektion des VEB Mineralölwerk Lützkendorf als neuen Betriebsteil die Entparaffinierung II. Damit ist «in wichtiges Vorhaben unserer chemischen Industrie, nämlich' die Erweiterung der Schmierölfabrik des Werkes Lützkendorf, in seiner ersten Stuf e planmäßig abgeschlossen ...

  • Grubenunglück: 20Tote

    Paris (ADN). Eine Schlagwetterexplosion hat am Montag kurz vor Mitternacht in einem Bergwerk im Departement Pasde-Calais 20 Todesopfer gefordert. Acht Kumpel werden noch vermißt. Hätte sich die Explosion nur etwas später ereignet, wären rund '200 Bergleute 'in dem Unglücksschacht eingeschlossen worden ...

  • RGW beriet Weltstand

    Prag (ND). Der RGW hat auf seiner XIX. Tagung in Prag Erfah- ■< rungen über die Zusammenarbeit ausgetauscht und insbesondere über die Wege zur schnellen Erreichung des technischen Höchststandes beraten. (Siehe Seite 6)

Seite 2
  • 35. Jahrestag der KP Indochinas

    Glückwunsche an Partei der Werktätigen Vietnams Zum 35. Jahrestag der Gründung der Kommunistischen Partei Indochinas übermittelte unser Zentralkomitee der Parte! der" Werktätigen Vietnams herzliche Glückwünsche. In der Grußadresse heißt es: „Als führende Kraft im antiimperialistischen und' antllcolonialen Befreiungskampf organisierte die Kommunistische Partei Indochinas die geknechteten Arbeiter und Bauern Indochinas und verlieh ihnen Kraft und Siegeszuversicht ...

  • D/e Gefahr

    wird akut

    Auf Seite 1 unserer heutigen Ausgabe steht -eine alarmierende .Meldung: Bei den Bundeswehrmanövern, die gegenwärtig bei Bergen-Hohne Stattfinden, wird das Verlegen von Atomminen geübt! Was die NATQ- Zeitschrift .Revue Militair« Generale" bereits vor« einem Manöver der-1. Gebirgsjägerdivision im August 1964 *u berichten wußte —'es hat sich wiederholt ...

  • Herzlich« Gratulation , ..,..',"' , für Genossen Erhard König - .':

    Das Zentralkomitee" grflttmerte dem Genossen Erhard König, ehemaliger Chef der Bezirksbehörde der Deutschen Volkspolizei Erfurt, zu seinem 65. Geburtstag auf das herzlichste. In der Gratulation heißt es: i,Als Angehöriger der Internationalen Brigade hast Du In Spanien mit dir Waffe in der Hand gegen den Faschismus gekämpft, so wie Du später in der Roten Armee Dein Leber» eingesetzt und nicht geschont hast ...

  • Jeden Angriff im Keim ersticken

    Volkskammerabgeordnete in Einwohnerversammlungen

    Berlin (ND/ADN). In zahlreichen Versammlungen besprachen Mitglieder der Volkskammer mit der Bevölkerung Fragen des Volkswirtschaftsplanes und der nationalen Politik. Gerald Göttin*, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates, in Greiz: „Die Ergebnisse der Warschauer Beratung haben die Entschlossenheit der Friedenskräfte demonstriert, jeden Angriff der westdeutschen Revanchisten und Militaristen gegen die DDR im Keim zu erstikken ...

  • Frankfurter Bauern erhöhen ihre Fonds

    Frankfurt (Oder). Etwa 12 Millionen Mark mehrmals 1863 führten die 338 Genossenschaften vom Typ 111 des Oderbezirkes im Vorjahr dem Grundmittelfonds zu* Gleichzeitig fingen die Überbrückungskredite, die an noch wirtschaftsschwache LPG gezahlt wurden, um die Hälfte zurück. 60 dieser Genossenschaften tilgten mehr als 900 000 Mark Kredite ...

  • IN EINEM SATZ

    Belgrad. Gespräche zwischen dem griechischen Ministerpräsidenten Papandreou und dem Vorsitzenden des Bundesexekutivrates der SFRJ, Stambolic, haben in Belgrad" begonnen. ' Stockholm. Zu einer Kampagne gegen das faschistische Franco-Hegime. hat der sozialdemokratische Jugendverband Schwedens aufgerufen ...

  • Brüderliche Solidarität gegen Bonner^tomplä ane

    Potsdam. Leidenschaftlichen Protest gegen den Plan der Bonner' Generale, einen Atomminengürtel entlang ' der Grenze «ur DDR und. der CSSR zu legen, erhoben am Dienstag Filmschaff ende- der DEFA und des Prager Barrandov-Studios, unter ihnen die Regisseure Martin Friö, Oldrich Lipsky. Hanus Burger und Chefdramaturg F ...

  • Milder Januar brachte häufige Niederschläge

    Potsdam (ADN). Mit einer Durch» Schnittstemperatur von plus 1,4 Grad war der Januar in Potsdam um reichlich 2 Grad wärmer als normal. Seine positive. Anomalie war damit größer als die des bereits zu warmen Dezembers, teilt .Dr. Reiche vom Hauptamt für Klimatologie Potsdam mit. Typisch für die müde Witterung des Januars war das Ausbleiben^ jeglicher Eistage ...

  • Spanischer Patriot in Lebensgefahr

    Madrid (ADN/ND). Der spanische Kommunist Justo Lopez de la Fuente schwebt in Lebensgefahr. Der Patriot ist bereits zu 23 Jahren Haft verurteilt worden und schmachtet gegenwärtig in einem der Kerker des Franco-Regtmes.1 Ein Madrider Militärgericht hat jetzt gegen de la Fuente eine „Anklage wegen militärischer Rebellion" im spanischen Bürgerkrieg 1936/39 konstruiert ...

  • Dr. Lindemann für offizielle Kontakte

    Nürnberg (ADN). Für die Aufnahme „offizieller Kontakte zwischen den beiden deutschen Staaten" hat sich der westdeutsche Publizist und Träger des Jourrialistenpreises Dr. Helmut Lindemann in Nürnberg ausgesprochen,. Lindemann, der auf einer Gemeinschaftsveranstaltung des DGB-Jugendsekretariats Mittelfranken und des „Hans- Böckler-Kreises" über Probleme der Deutschlandpolitik sprach, setzte sich für die Anerkennung der Existenz zweier deutscher Staaten ein ...

  • FDJ hat Verbindungen zu 550 Organisationen

    Berlin (ADN). Neue Verbindungen zu rund 50 Jugend- und Studentenorganisationen hat die Freie Deutsche Jugend im vergangenen Jahr hergestellt. Darüber hinaus wurden die Beziehungen zu über 500 Organisationen vertieft und gefestigt. Zu den nationalen Verbänden, mit denen neue Kontakte aufgenommen wurden, ...

  • Die große Bauernaussprache

    {Fortsetzuno von Seite 1)

    und die Erfüllung der Pläne leitungsmäßig gesichert werden. Produktionsleitung und Landwirtschaftsbank haben, dann zu prüfen, ob die angewandten Methoden • den. fortgeschrittenen Erfahrungen entsprechen. Isjt dies nicht der Fall, müssen die verantwortlichen Leiter des Landwirtschaftsrates die Probleme in den Vollversammlungen der LPG beraten ...

  • Stromwächter verhütet Unfälle

    Berlin (ND). Ein Strömwächter für Autodreh- und Mobilkräne sowie für Bagger, ausziehbare "Leitern und Hebezeuge aller Art soll künftig Unfälle, die durch das Berühren von spannungsführenden Freileitungen auf Baustellen entstehen, vermeiden helfen. In den vergangenen 18 Monaten verunglückten in der DDR allein auf diese Weise zehn Bauarbeiter tödlich ...

  • Meteor berührte die Erde

    Einzelheiten über den „leuchtenden Punkt" vom 14. Januar

    Potsdam (ADN). Einzelheiten über den Meteor, den am 14. Januar 1965 um 6.29 MEZ viele tausend Menschen in der DDR und in der Volksrepublik Polen beobachten konnten, gab Jetzt Dr. Hans Oleak von der Sternwarte Babeltber« bekannt. Er teilte mit, da0 die über 800 Zuschriften au* der DDR und die 30 Hinweise aus der Volksrepublik Polen (für die sich die Sternwarte herzlich bedankt) dazu beigetragen haben, sich ein Bild vom Ablauf des Geschehens zu machen ...

  • Idhul-Fitri-Fest

    Indonesische Bürger feierten gemeinsam mit DDR-Persönlichkeiten

    Gemeinsam mit dem Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Volkskammerpräsident Prof. Dr. Johannes Dieckmann, dem Präsidenten der Deutsch. Südostasiatischen Gesellschaft der DDR, Minister Max Sefrin, dem Präsidenten der Liga für Völkerfreundschaft der DDR, ' Dr. Paul Wandel, und zahlreichen anderen deutschen Gästen feierten die indonesischen Bürger in der DDR am Dienstag im Berliner Hotel Berotina das Idhul- Fitri-Fest ...

  • Heute vor 20 Jahren I Bombenteppiche.

    3. Februar 1945. Auf einet 500* km langen Frort*, van Zehden bis RatIbor, haben die Truppen der 1. Belorussischen und 1. Ukrainischen Front die Oder erreicht. Bombenteppiche von 800 anglo-amerikonischen Flugzeugen zerstören das Neandervlertel in Berlin. 700 Häftlingen des „Todesbloeks 80* Im KZ Mauthausen (Osterreich) gelingt es auszubrechen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM ." Hermann Axen. Chefredakteur; Eberhard Heinrich. Hajo HerbeiL Dr. Günter Kertzscher. steil v, Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowskl, Harri Czepuck, Walter Plorath, Dr. Rolf Gutermuth, Georg Hansen, Klaus Kopeke. Karl-Ernst Reuter, Lieselotte Thoros ...

  • Ein Denkmal

    In der Weißzuckerfabrik Delitzsch steht ein Denkmal: Feldsteine, ganz gewöhnliche Feldsteine, •. übereinandergetürmt und mit weithin leuchtender weißer Farbe' beschriftet: 37 kg, 28 kg, 23 Hg. Es steht für die 900 Tonnen Steine-, die einige Genossenschaften in der letzten Kampagne als Rüben lieferten ...

  • In Ulan-Bator zu Gast

    DDR-Delegation xu Verhandlungen über Warenaustausch 1965

    Zu Verhandlungen über den Warenaustausch zwischen der Mongolischen Volksrepublik und der DDR im Jahre 1965 ist der Stellvertreter des Ministers für Außenhandel und Innerdeutschen Handel Willy Hüttenrauch als Leiter einer Handelsdelegation der. DDR-Regierung in Ulan-Bator eingetroffen.

Seite 3
  • Was sagen die Kollegen?

    Wie wichtig das ist, bewiesen Diskussionsbeiträge von Genossen aus den besten Betrieben des Bezirks. So auch Genosse Walter Rodel, Parteisekretär des in jüngster Zeit viel gelobten VEB WEMA Plauen. Er erzählte, wie ihn Genosse Röscher bei einer Beratung einmal gefragt habe: „Wie denken eigentlich die Kollegen im Betrieb? Was wird gesprochen?" Genosse Rodel konnte damals keine befriedigende Antwort geben ...

  • Themen und doch eins

    Bezirksleitung Karl-Marx- Stadt: In den Maßstäben des Perspektivplans denken

    Probleme des Maschinenbaus standen auf dieser Sitzung der Bezirksleitung Karl-Marx-Stadt ebenso zur Diskussion wie die Aufgabe der Genossenschaftsbauern, mehr Milch zu produzieren. Die Genossen debattierten über den notwendigen wissenschaftlich-technischen Vorlauf im Werkzeugmaschinenbau und über die ...

  • Versäumnisse

    Aber es gibt nicht wenige Tatsachen, bei denen man sich fragt: Wie war das möglich? 43 Betriebe schlössen das Jahr mit insgesamt 28 Millionen Mark Rückständen in der industriellen Warenproduktion ab. Wichtige Staatsplanpositionen wie Bauelemente für die Nachrichtentechnik, Zulieferungen für Halbleiter* technische Keramik und Meßinstrumente wurden nicht erfüllt ...

  • Koordinieren und lenken

    Genosse Erich Honecker wies darauf hin. daß eine der entscheidenden Aufgaben des Sekretariats darin besteht, zwischen den Tagungen der Bezirksleitung alle wichtigen Grundfragen der Entwicklung des Bezirkes auszuarbeiten, zu erörtern und zu entscheiden. Es muß die gesamte politisch-ideologische, ökonomische und kulturelle Entwicklung entsprechend den Beschlüssen des Zentralkomitees auf seinem Territorium leiten, alle Parteikräfte koordinieren und lenken sowie die Durchführung der ...

  • Versprechen eingelöst

    Die Mitglieder unserer Partei und die Werktätigen des Grenzbezirkes Suhl haben auch im vergangenen Jahr Beachtliches geleistet. In den Schächten und Werken, in Institutionen und Genossenschaften wirken Tausende talentvolle Menschen und initiativreiche Genossen. Bei allem, was auf dem Plenum an Kritischem gesagt wurde, zeigen • ihre Leistungen, den Weg, wie die Arbeit mit den Menschen verbessert werden muß ...

  • Im EKO erste Wahlversammlung

    Frankfurt (Oder). Am Montag beganrt die Rechenschaftslegung und Neuwahl der Parteigruppenorganisatoren, Die Parteigruppe Forschung und Entwicklung des Eisenhüttenkombinats Ost beriet mit dem Mitglied des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung Frankfurt (Oder), Genossen EricbyMückenbe/ger. *, j , , ■*"•* Parteigruppenorganisator - -Dipl ...

  • Erst viele Blumen geben ein Bukett

    Bezirksleitung Potsdam orientiert auf Systematik bei der politischen Arbeit

    Nicht selten pflegte man in der Vergangenheit im Bezirk Potsdam Berichte voh guten Beispielen der Parteiarbeit mit dem alten Sprichwort zu kommentieren: Eine Blume ist noch kein Bukett. Grund dafür war, daß viele gute Beispiele ungenügend verallgemeinert wurden. Im vergangenen Jahr konnte die Bezirksparteiorganisatipn durch Anwendung des neuen ökonomischen Systems der Planung und* Leitung der Volkswirtschaft einen schönen Strauß auf den Tisch ' der Republik legen ...

  • Das Tonband

    Der Genosse am Rednerpult spricht erregt, laut und ziemlich lange. Man müsse die Durchführung der „3000-kg- Milch - je - Kuh - Bewegung" nochmals gründlich überprüfen. Grundsätzlich sei er mit einer solchen konkreten Zielstellung selbstverständlich einverstanden. Aber In Durchsetzung derselben auf der konkreten Basis des Kreises Brand-Erbisdorf ergebe sich die Notwendigkeit der Berücksichtigung ...

  • Persönliches Vorbild

    Wie die Genossen arbeiten müssen, um den Weg zu den Menschen, zu ihrem Verstand und zu ihrem Herzen zu finden, zeigt die Parteiorganisation im VEB Betonwerk Teltow. Zur Arbeitsweise dieser Parteiorganisation gehört es seit langem, daß auch die Wirtschaftsfunktionäre nicht nur organisatorische Fragen behandeln, sondern in den Brigaden und Bereichen Grundfragen unserer Politik erläutern ...

  • Die neue Elle

    Da sprach beispielsweise der kürzlich erst neueingesetzte Generaldirektor der VVB Werkzeugmaschinenbau, Genosse Schmalz. Der Industriezweig — 35 Prozent seiner Warenproduktion kommen aus Betrieben des Bezirks Karl-Marx- Stadt - hat in diesem Jahr große Aufgaben zu bewältigen und muß mit manchen Fehlern der Vergangenheit fertig werden ...

  • Wichtigste Voraussetzung: Einheitliche Leitung Bezirksleitung Suhl um höheres Niveau in der Führungstätigkeit bemüht

    Für den Genossen Kurt Beetz, Parteisekretär der Keramischen Werke Neuhaus-Schierschnitz, sind Konferenzen und Tagungen nichts Außergewöhnliches. Jahrelang ist er schön Parteiarbeiter. Dennoch stand er als 22. und vorletzter Redner der Bezirksleitungssitzung in Suhl erregt am Pult. „Ich habe selten eine so kritische, aber auch so vorwärtsweisende Tagung erlebt ...

  • Gütertransport

    Neubrandenburf. Die Fracht von fast 85 Güterzügen mit je 60 Waggon» befördern in diesem Jahr die 44 Be- und Entladegemeinschaften der Bäuerliche» Handelsgenossenschaften (BHG) im Be-1 zirk Neubrandenburg. Mit der An- und Abfuhr von 870 000 Tonnen transportieren sie für die Genossenschaften und Volksgüter fast ein Drittel mehr Güter als im Vorjahr ...

  • Verpaßte Gelegenheiten

    Welch große Möglichkeiten boten sich dazu gerade im Bezirk und erst recht in der Stadt Suhl. Genosse Walter Ulbricht beantwortete am 21. Dezember im Suhler Kulturhaus aktuelle politische Fragen über den Weg zu einer glücklichen Zukunft unseres Volkes. Er forderte die Bürger auf, allen Westdeutschen und Westberlinern die Wahrheit über die wahnsinnigen Revancheforderungen der Bonner Ultras zu sagen ...

  • Bierrohstoff

    Berlin. Mehr als 400 500 t Braugerste wurden im vergangenen Jahr an den Staat verkauft. Fast ein Viertel davon lieferten die Genossenschaften des Bezirkes Erfurt. Auf einer Braugersten- Leistungsschau wurde kürzlich in der thüringischen Bezirkshauptstadt Bilanz gezogen. „* Mit 37,5 dt/ha erreichten die Erfurter Bauern in der Republik das beste Ergebnis ...

  • Der Weg ist markiert

    Die Erziehung aller Genossen zu solchen Kämpfern bezeichnete Genosse Dr. Mittag deshalb als die. vordringlichste Aufgabe aller Grundorganisationen. „Denn der Klassenkampf, der Kampf gegen Imperialismus und für die Eösung der nationalen Frage wird heute vor allem in der- materiellen Produktion entschieden ...

  • Rekordkuh

    Magdeburg. 9228 Kilogramm Milch gab die Kuh „Florina" der LPG „Heinrich Heine" in Wörmlitz, Kreis Burg, im vergangenen Jahr. Sie war damit die beste von den 207 Kühen der Genossenschaft, die im Jahr 1964 die durchschnittliches Milchleistung je Kuh auf 4401 Kilo steigerte. Bei der Leistungsherde erreichten die Wörmlitzer Melker eine Durchschnittsleistung von 5052 Kilo je Tier ...

  • Guter Auftakt

    Das setzt eine langfristige wissenschaftliche Leitungstätigkeit voraus, die einen hohen Nutzeffekt und ein höheres Niveau der ideologischen Arbeit zum Ziele hat. Die Genossen im Industriewerk Ludwigsfelde schufen sich die Grundlage für die systematische- ideologische Arbeit durch eine Umfrage. Durch die Antworten erhielten sie ein besseres Bild vom Denken und Fühlen der Menschen und konnten die politische Arbeit darauf einstellen ...

  • Weidetechnik

    Potidam. Spezialisten für den Bau von Portionsweiden bildete die Bezirks; Produktionsleitung Potsdam aus. In einem fünftägigen Lehrgang erfuhren Mitglieder von Meliorationsgemeinschaften aus Kreisen mit hohem Grünlandanteil das Neueste über die Weidetechnik, den Bau von Zäunen sowie über die Wartung und Pflege von Elektrozäunen ...

  • Aufzuchtfutter

    Cottbus. Aufzuchtergebnisse von 98,2 Prozent erreichte Brutmeister Alfred Engel aus der LPG Mark Zwuschen, Kreis Jessen, durch das Füttern seiner 1200 Küken mit Hydroponikhafer. In der LPG Linda bewährte sich Hydroponikfutter bei der Aufzucht von Ferkeln. Die guten Erfolge bei der Winteraufzucht von Küken und Ferkeln durch Beigabe von Grünfutter veranlaßten im Bezirk Cottbus weitere Genossenschaften und Lehrlings-Arbeitsgemainschaften, Hydroponikanlagen einzurichten ...

Seite 4
  • Max Walter Schulz las in Westberlin aus einer Novelle^ die aufhorchen läßt

    halten. Ist es richtig, was ich getan habe? fragt sie sich. Dia Figur dieser Petra von Max Walter Schulz hat „Verwandte" in verschiedenen Büchern anderer DDR-Schriftsteller. Erik Neutschs Katrin Klee (In. „Spur der Steine") gehört dazu. Auf einen entsprechenden Hinweis im Gespräch zur Lesung sagt der Autor, es habe ihn aufgeregt, daß In vielen Geschichten Frauen geschildert wurden, die ...

  • Diskussion um neue Filme

    III. Filmwochenende mit westdeutschen Gästen

    Der Club der Filmschaffenden der DDR führte, wii bereits gemeldet, vom 29. bis 81. Januar 1965 das III. Berliner Filmwochenende durch. In dieser Veranstaltung konnten sich westdeutsche und Westberliner Filmschaffende, Journalisten, Fernsehpublizisten sowie Vertreter der Filmclubbewegung über die neuere Produktion der DEFA-Studloä und des Deutschen Fernsehfunks infor* mieren ...

  • „Hier und heute"?

    Zu »ln»m Programm dtt Th*at»r> der Frtundschaft

    »Für jeden Künstler und Mitarbeiter (*t et da* Wichtigtte, ein guter Kenner des Leben* zu »ein, mit der Zeit Schritt «i holttn, die Forderungen de* heutigen Taget aufzugreifen*, hieß es in einem Rechenschaftsbericht Ilse Rödenbergs, Intendant des Theaters der Freundschaft. Genau das kann man ervearten, wenn unser führendes Kinder- und Jugendtheater zu einem Programm über „Junge Leute — hier und heute" einlädt ...

  • blasen um die Wette

    Gedanken zur Konferenz der Musikschulen in Berlin

    ftfühlhausen, LtndkreiMn d« Bezirk« und dem Elchifeld. Die Leistungen «tilgen «tändig, well Pionlerorganiiätion und Abteilung Volksbildung vdas Ensemble vorbildlich unterttüteen. Während der Konferenz der Musik« sehulerzieher werden sich zwölf Pionier» orchester der Republik im Wettstreit begegnen, Eins davon kommt aus Leine« felde ...

  • Heitere Noten in Berlin

    .Manchmal kommt man auf das naheliegende spät. Sonst hätte das Metropol schon früher berücksichtigt, daß die Berliner ein echtes Interesse an guter Unterhaltungsmusik haben. „Die heitere Note", eine neue Konzertreihe, die das Metropolorchester bestreitet, ist der Beweis dafür. Das Premierenkonzert war erfreulich' gut besucht ...

  • Kulturaustausch f ...

    yoh unserem warschauer Ifort«sp<Mrde-nteii Wettittt Kollaar ' i- Warsdiau. Zwischen dem stellvertretenden Leiter der Abteilung Kultur im Außenministerium Dr, Tautz und Botschafter Birecki vom polnischen Außenministerium wurde in Warschau ein Zusatzprcrtokoll zum gültigen Kulturarbeitsplan vereinbart ...

  • „Vor Neid erblassen'

    Gelsenkirchen (ADN/ND). Das Messegastspiel der Städtischen Bühnen Gelsenkirchen wird die Leipziger Oper im Mai mit Mozarts „Don Giovanni" erwidern. Vom Vertragsabschluß in Leipzig zurückgekehrt, bezeichnete der Generalintendant der Gelsenkircherter Bühnen, Hinrich, Leipzig als „Kulturstadt von hohem Niveau", in der „außerordentlich wertvolle Theaterarbeit" geleistet werde ...

  • „Sacco und Vanzetti# auf süddeutscher Bühne

    Konstanz (ND). Im Stadttheater Konstanz fand die deutschsprachige Erstaufführung des 1961 vom „Institut des italienischen Dramas" preisgekrönten Schauspiels „Sacco und Vanzetti" von Mino Rolli und Luciano Vincenzoni statt Thema des Stücks ist der 1927 in den USA an zwei antifaschistischen italienischen Arbeitern begangene Ju-\ stizmord; Millionen Menschen in aller Welt hatten für die Rettung der beiden; später gegen die Hinrichtung ihre Stimme erhoben ...

  • Arbeitertheater erfolgreich

    Halle. Nicht mit Hilfe äußerer Effekte; sondern mit einem dramatischen Dialog zwischen Zeitgenossen einige hundert Zuschauer 80 Minuten lang fast ununterbrochen in Spannung zu halten und über die „Bewältigung der Vergangenheit" nachdenken zu lassen, gelang dem Arbeitertheater, des Klubhauses der Gewerkschaften „Hermann Duncker" in Halle: In einer Inszenierung von Jochen Zimmermann führte es Rolf Schneiders Stück „Der Mann aus England" auf ...

  • Kunstpreisdiskussion der FDT

    Berlin (ND). Bei der Ideologischen Kommission der Freien Deutschen Jugend sind bisher 34 Kandidaten für den Kunstpreis der FDJ. die „Erich- Weinert-Medaille", vorgeschlagen worden, unter denen sich auch die am Freitag, dem 29. Januar, gemeldeten 11 Künstler und Künstlergruppen befinden. (Irrtümlich hatten wir ...

  • Zu Besuch in Leipzig

    Leipzig (ND). Zwei Gäste, die sich mit den Städtischen Theatern Leipzigs seit langem eng verbunden fühlen, besuchten kürzlich die Messestadt.'Michail S. Tschlukai, Direktor des Großen Akademischen Theaters Moskau, interessiert sich vor allem für die Inszenierungen von Joachim Herz. Der englische Komponist Alan Bush machte die Theaterleitung mit seiner neuen Oper „Sugar Reapers" bekannt ...

  • Erfolg für Rainer Süß

    Budapest (ADN-Korr.). Das 'Mitglied der Berliner Staatsoper Rainer Süß hat bei einer festlichen Aufführung der „Meistersinger" in der .Budapester Staatsoper als Beckmesser einen großen Erfolg errungen. Er wurde von den Budapester Theaterkritikern als die „echte Sensation des Abends" gefeiert

  • Sergej Michalkow gewählt

    Moskau (ADN). Das 1, Plenum des Moskauer Schriftstellerverbandes hat Sergej Michalkow zum 1, Sekretär des Verbandes gewählt. Dem Sekretariat des Moskauer Verbandes der Schriftsteller gehören unter anderen an: Lew Kassil, Viktor Rosow und Konstantin Simnnow.

  • „Puntila" in London

    London (ND). Die englische Erstaufführung von Brechts i.Herr Puntila und sein Knecht Matti" steht in der kommenden Saison auf dem Spielplan des Londoner Royal Shakespeare Theaters.

Seite 5
  • ND antwortet:

    Um die Antwort auf die zweite Frage vorwegzunehmen: Leider nein)' Wir sagen leider, weil wir auch gern Über etwas anderes und Erfreulicheres sprechen würden als über ein Kapitel, das in den vergangenen 50 Jahren unsere Nation und Europa zweimal in blutige Kriege gestürzt hat. Zweimal gingen diese Kriege von deutschem Boden aus ...

  • ND antwortet:

    Ich habe selbst Verwandte und Bekannte drüben. Sie sind zum Beispiel alle keine Kapitalisten. Doch daraus würde ich nicht schließen, daß es in Westdeutschland keinen Kapitalismus gäbe. Zwischen 1933 und 1945 gab es in Deutschland Millionen Nichtfaschisten und Hunderttausende Antifaschisten. Herrschte deswegen nicht der Faschismus? Tatsächlich, viele von uns haben in Westdeutschland Eltern, Brüder, Schwestern, Onkel und Tanten, Nichten und Neffen, frühere Freunde und Bekannte ...

  • ND antwortet:

    Ob es den westdeutschen Arbeitern so gut geht, daß sie es schon bald nicht mehr ertragen können oder nicht, soll hier nicht untersucht werden. Wir müssen aber wissen, daß für die revolutionäre Haltung der Arbeiterklasse nicht die Zahl der Kühlschränke in 'Arbeiterwohnungen entscheidend ist. Die politische Reife, der Grad der Organisiertheit in einer revolutionären Organisation ist das Wichtigste ...

  • ND antwortet:

    Hält dieses Argument einer ernsthaften Prüfung stand? Als der Generalstaatsanwalt der DDR, Josef Streit, im November 1963 dem Bundeskanzler Erhard vorschlug, einen Bevollmächtigten in die Hauptstadt der DDR zu schicken, um Material einzusehen, das seinen Vertriebenenminister Hans Krüger stark belastete, sandte Erhard weder eine Antwort noch einen Bevollmächtigten ...

  • ND antwortet:

    Der Begriff des verdeckten Krieges stammt aus dem Arsenal derselben, die Revanchepolitik treiben, nach Kernwaffen greifen und die Vorwärtsstrategie planen. Auf der 7. Tagung des Zentralkomitees zitierte der Minister für Nationale Verteidigung, Armeegeneral Hoffmann, ein Dokument der Bundeswehrführung, ...

  • ND antwortet:

    Die Erhaltung des Friedens ist Aufgabe aller Völker. In den kapitalistischen Ländern stehen sich Friedenskräfte und aggressive Kreise mehr oder weniger schroff gegenüber. In Deutschland ist die Sicherung des Frfedens zum Hauptinhalt der nationalen Frage geworden, weil der deutsche Imperialismus, der bereits zwei Weltkriege verursacht hat, für seine Niederlagen Revanche nehmen will und damit die Gefahr eines dritten Weltkrieges heraufbeschwört ...

Seite 6
  • Springer greift nach dem Fernsehen

    Neuer massiver Vorstoß des westdeutschen Zeitungskönigs

    Von unserem Bonner Korrespondenten Werner Otto Bonn. Als Mitte Januar drei führende CDU-Abgeordnete mit einer neuen „Gesetzesinitiative" an die Öffentlichkeit kamen, traten sie als die Hüter wirtschaftlicher Gerechtigkeit auf. Der vom Geschäftsführer der CDU-Fraktion, Rasner, vom Vorsitzenden des Hamburger CDU-Landesverbandes, Blumenfeld, und vom Abgeordneten Martin unterzeichnete Entwurf sieht eine Ergänzung zum Paragraphen 1 des Bonner Gesetzes gegen „unlauteren Wettbewerb" vor ...

  • Naziungeist vergiftet westdeutsche Jugend

    Gewerkschaftsprotest gegen militaristische Literatur

    Korrespondenz aus Westdeutschland * Offenbach. Am vergangenen Wodienende fand in Offenbach eine Delegierten- Versammlung der IG Chemie/Papier/ Keramik statt, die sich mit einem Punkt der von Bonn organisierten psychologischen Kriegsvorbereitung beschäftigte, dem man, wie Delegierte sagten, gar nicht genug Beachtung schenken könne: die systematische Verseuchung der westdeutschen Jugend durch nazistisch-militaristische Kriegsliteratur ...

  • Europa — so oder so?

    -as. Bonn ist besorgt. Seit Jahren hat man sich dort bemüht, die Machtausdehnung zu verschleiern und stielte sich bei dem Streben nach einer Kleineuropagemeinschaft als die Vertreter und Erben Europas auf. Jetzt sehen sie ihre Spekulationen in Gefahr. Diese Gefahr, so schreibt das Blatt des westdeutschen Rüstungskapitals die „Welt", sei aus Warschau gekommen ...

  • Zusammenarbeit auf der Basis neuer Formen

    N D-Interview mit Bruno Leuschner, Leiter der DDR-Delegation auf der XIX. Tagung des RGW in Prag

    Von unserem Korrespondenten Klaus Haupt die wirtschaftliche Entwicklung unserer Länder bieten. Das beweisen die konkreten Ergebnisse der letzten zwei Jahre. Wichtig waren die auf der Grundlage d>.r Beschlüsse der XVIII. Ratstagung durchgeführten Konsultationen der Plankommissionen zur Koordinierung der Perspektivpläne für den Zeitraum bis 1970 ...

  • Teure Hamburger S-Bahn

    Fahrpreise werden bis 36 Prozent erhöht

    Hamburg (ADN/ ND). Am I. März werden bei der Hamburger S-Bahn Fahrpreiserhöhungen von durchschnittlich 18,8 Prozent eintreten. Für einzelne Strecken ■wird der Tarif sogar um 36 Prozent heraufgesetzt werden. Die kleinste Teilstrecke kostet nach der Fahrpreiserhöhung' 40 Pfennig. Für die größte Entfernung auf der Hamburger S-Bahn müssen dann 1,90 DM entrichtet werden ...

  • Ziel: Technischer Höchststand.

    Frage: Würden Sie einiges über den Verlauf der XIX. Tagung sagen? Bekanntlich wurde auch ein Meinungsaustausch über die Arbeitsweise des RGW in der nächsten Zeit geführt. Welche Ergebnisse sind dabei erzielt worden? Antwort: Im Mittelpunkt standen hierbei vor allem idie Erfahrungen, die alle Mitgliedländer bei der internationalen Koordinierung der Pläne, der Koordinierung der wissenschaftlich-technischen Forschung und der Spezialisierung der Produktion im zurückliegenden Zeitraum gesammelt haben ...

  • Gemeinsame Forschungen

    Im vergangenen Jahr wurde, zum erstenmal ein Plan zur Koordinierung der wichtigsten wissenschaftlichen und technischen Forschungsaufgaben vereinbart. Außerdem sind einige Mitgliedländer übereingekommen, gemeinsam Forschungs- und Entwicklungsaufgaben zu lösen. Während der Beratung in Prag haben wir beschlossen, in der nächsten Zeit Maßnahmen auszuarbeiten, die die Zusammenarbeit auf diesem für die Wirtschaft entscheidenden Gebiet vertiefen sollen ...

  • Messeempfang in Rom

    Rom (ADN-Korr:). Zahlreiche Wirt-: Schafts- und Pressevertreter nahmen am Montag in Rom an einem Empfang teilj den der Direktor der Leipziger Messevertretung in Italien, Dr. Meilini, anläßlich der bevorstehenden Jubiläumsmesse gab. Direktor Mellini stellte den Gästen den neuen Leiter der Vertretung der Kammer für Außenhandel der DDR in Italien, Handelsrat Herbert Merkel, vor ...

  • 20 Fachkommissionen

    Antwort: Neben den zweimonatlichen Beratungen des Exekutivkomitees als Organ des RGW und der Aktivität von 20 Fachkommissionen, die sich aus Spezialisten aller Mitgliedländer zusammensetzen, tagt jährlich einmal der Rat für Gegenseitige Wirtschaftshilfe. Ausgehend von den Beschlüssen der kommunistischen ...

  • 200 türkische Gäste kamen

    Istanbul (ADN). Zu einem Cocktail hatr ten der Leiter der Vertretung der JKammer für Außenhandel der DDR in der Türkei, Handelsrat Walter Rabaschus* und der Generalvertreter des Leipziger Messeamtes, Sadi Atagöksel, in Istanbul anläßlich der Jubiläumsmesse eingeladen. Unter den nahezu 200 Gästen befanden ...

  • Ausstellung über Typenbauten

    Prag (ADN-Korr.). Eine internationale Ausstellung über Typenbauten in acht sozialistischen Ländern ist anläßlich der XIX. Tagung des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe in Prag vom Minister für Bauwesen der CSSR, Samuel Takaci eröffnet worden. Die Schau umfaßt etwa 500 Fotos, graphische Darstellungen und Baupläne über moderne Typenbauten in der Industrie, Landwirtschaft, im' Wohnungsbau und auf dem Gebiet der sozialen Einrichtungen ...

  • München beginnt mit U-Bahn-Bau

    München (ADN). In der bayrischen Landeshauptstadt wurde am Montag mit dem- Bau der ersten U-Bahn-Teilstrecke begonnen. Das Projekt ist schon rund 30 Jahre alt, seine Verwirklichung wurde jedoch durch den Hitlerkrieg und seine Folgen bis heute verhindert. Erstes Teilstück, das in zehn bis zwölf Jahren fertig sein soll, ist die Nord-Süd- Linie in einer Länge von 11;5 Kilometern ...

  • Notstandsvorbereitung: Polizei wird verstärkt

    Düsseldorf (ADN). Die Innenminister und Innensenatoren der westdeutschen Bundesländer haben sich für eine sofortige Verstärkung der Bereitschaftspolizei auf mindestens 24 000 Mann ausgesprochen. Die Verstärkung steht in engem Zusammenhang mit der geplanten Notstandsgesetzgebung. Die Ausrüstungskosten sollen weitestgehend vom Bonner Innenministerium übernommen werden, obwohl nach der Verfassung die ...

  • Japanisches Atomschiff in Auftrag

    Tokio (ADN). Die Gesellschaft für die Entwicklung eines kemkraftgetriebenen Schiffes in Japan hat die führenden sieben japanischen Werften aufgefordert, bis zum X. März Unterlagen "für den Bau die-1 ses Schiffes einzureichen. Nach dem Vorentwurf soll das Schiff, das 1968 fertiggestellt sein soll, 6900 BRT groß sein ...

  • Stillegungen im .,' staatlichen Saarbergbau

    Saarbrücken (ADN). Die staatlichen Saarbergwerke AG, Saarbrücken, werden Ende März ihre große Kokerei in Reden (Saar) stillegen. Auch das Schwelwerk und die Kohleaufbereitungsanlage der Grube Velsen werden im Frühjahr die Produktion einstellen. Die Belegschaften müssen mit dem Verlust, ihrer Arbeitsplätze rechnen ...

  • JlimcljnerÄImr

    In den USA wird die Bewegung stärker — so berichtet unser Korrespondent aus Washington —, die sich gegen die Verjährung der Kriegsverbrechen in der Bundesrepublik richtet. Man kann einer solchen Initiative, die vor allem von den jüdischen Verbänden getragen wird, nun aber auch eine größere Öffentlichkeit zu erfassen beginnt, weder Verständnis noch Achtung versagen ...

  • Langfristige Handelsabkommen

    Ich möchte dem Kommunique, das in diesen Tagen veröffentlicht wird, nicht vorgreifen. Ganz allgemein kann man sagen, daß unsere Zusammenarbeit und Arbeitsteilung große Möglichkeiten für

Seite 7
  • Politik wider die Realität

    Die Ankündigung der offiziellen Einladung von Präsident Nasser an Walter Ulbricht hat in Bonn große Bestürzung hervorgerufen, weil dadurch vor aller Welt der Zusammenbruch der Hallsteinöoktrin klar wird. Das in. Westberlin erscheinende „Sp&ndauer Volksblatt". stellte dazu am Djenstag fest: „Die Einladung ...

  • Hallsteins Doktrin in der Sackgasse

    Internationale Presse würdigt bevorstehenden Staatsbesuch in VAR

    Berlin (ADN/ND). Im Zusammen« hang mit Walter Ulbrichts Einladung in die VAK charakterisiert die internationale Presse die Rolle der DDR als souveräner- Staat und die Sacktasse der Hallstein-Doktrin. So erklärt die Seiender „Borna": „Bonn möchte einen unabhängigen und dazu blockfreien Staat mit dem Ziel unter Druck setzen, in erpresserischer Weise Präsident Nasser tu veranlassen, den Besuch des führenden Staatsmannes der DDR zurückzuziehen ...

  • Kairoer Antwort • auf Bonner Geheul

    Warum Baron v. Rachelbel ungern Zeitung liest

    Von unterem Korrespondenten Andreas Kabus Kairo. Baron Rüdiger von Rachelbel, Presseattache der Bonner Botschaft in Kairo, wurde unter Diplomaten nie wegen Zivilcourage 'gelobt. In diesen Tagen zögert er sogar, die VAR-Zeitungen aufzuschlagen, die ihrn jeden Morgen auf s.einen Schreibtisch gelegt werden ...

  • Marseille

    prankreichj werktätige hoben einen • neuen großen Erfolg errungen. In der zweitgrößten Stadt des Landes, Marseille, haben KPF, Sozialistische Partei (SFIO) und fortschrittliche Persönlichkeiten anderer Richtung eine gemeinsame Liste für ctie Im März " stattfindenden Gemeindewahlen beschlossen- Damit folgt Marseille dem Beispiel von Paris und Umgebung ...

  • Bruderpartei in Vietnam

    Heute vor 35 Jahren, am 3. Februar 1930, wurde dl« Kommunistische Partei Indochinas gegründet. Dieser Tag wurde zum Wendepunkt im antiimperialistischen, antikolonialen, antifeudalen und demokratischen revolutionären Befreiungskampf der Völker Indochinas. Die KP In doch Inas organisierte die geknechteten Arbeiter und Bauern In Vietnam, Laos und Kambodscha und verlieh Ihnen Kraft und Siegeszuversicht ...

  • .Prawda" zur Lage in Südostasien USA-Kurs zum Scheitern verurteilt 1 Völker werden die Unterjochung Südostasiens nicht zulassen sich durch enge Bande mit Washington auszeichnen, kein« Begeisterung gefunden."

    „Die Geschichte verurteilt Jene KrUfte turn Scheitern, die den revolutionären Veränderungen in der Welt Hindemi«« •apteegensteUen möchten» Eine« der einprägsamsten Beispiele dafür bietet di« Entwicklung der Ereignisse in Südost» asiea* Des schreibt die JPr«wd*", Orsaä des ZK der KPdSU, am Montag in einem ausführlichen Artikel unter dem Titel yPas Scheitern des imperialistischen Kur ...

  • Gefährliche Alternative

    Wörtlich schreibt „Frawda* weiter: In den Vereinigten Staaten spricht man immer öfter, von der Notwendigkeit, einen Ausweg au» dem Labyrinth zufinden, in das Washington durch seine Politik in Südoata*ien geraten ist. Au» den Erklärungen offizieller Stellen der USA jedoch und noch mehr aus den Artikeln ...

  • Druck auf London'

    England unmittelbar in diese« Krieg zu verwickeln, isi einer der wichtigsten Aspekte der Operation, die als „internationales" Abenteuer in Südvietnam gestartet wurde. Es entsteht der Eindruck, als wolle Washington die Lage ausnützen', die' durch die Drohungen Malaysias und Englands gegenüber Indonesien entstanden ist ...

  • Partisanen vom Volk unterstützt

    „Trotzdem erleiden die Soldner und die hinter ihrem Rücken stehenden Vereinigten Staaten von Amerika eine militärische Niederlage nach der anderen. Der Grund dafür liegt darin, daß die Partisanen vom gesamten Volk Südvietnams umfassend und aktiv unterstützt werden." » Das 'Best^tien'äerjVereinjgiEen Staaten,; auch in weiteren südostasiatiachen Ländern eine militärische Lösung zu suchen, führte die Politiker des Weißen Hauses, in eine Sackgasse, , ...

  • Vietnam begrüßt Kossygin-Besuch

    Hanoi (ADN-Korr.). Die Mitteilung über den bevorstehenden Besuch einer sowjetischen Delegation unter Leitung von Ministerpräsident Kossygin in der Demokratischen Republik Vietnam hat im Lande ein großes Echo gefunden. Die Zeitung „Nhan Dan" schreibt: „Dieser Besuch ist für die Festigung der Freundschaft, der Solidarität, und der Zusammenarbeit zwischen Vietnam und der Sowjetunion von großer Bedeutung ...

  • UdSSR an der Seite Nordvietnams

    Das ist eine sehr gefährliche „Alternative". Die Vereinigten Staaten kennen die Haltung der sozialistischen Länder nur zu gut. Wer seine abenteuerlichen Pläne auf der indochinesischen Halbinsel durchführen will, muß wissen, daß die Sowjetunion dem Schicksal eines sozialistischen Bruderlandes — der Demokratischen Republik Vietnam — nicht gleichgültig zusehen wird und bereit ist, Jhr die notwendige feilte zu geben ...

  • Fedorenko sandte Schreiben an U Thant

    New York (ADN/ND). Der sowjetische UNO-Vertreter Fedorenko hat in einem Schreiben an Generalsekretär U Thant die „rechtswidrigen und haltlosen Behauptungen" über eine sogenannte finanzielle Verschuldung einer Reihe von Mitgliedstaaten zurückgewiesen, die am Montag in einem vom Generalsekretär verbreiteten „überprüften Bericht" erhoben wurden ...

  • 8000 demonstrierten gegen „Sea Dragon*6

    tADN). Mehr als 8000 Arbeiter und Studenten marschierten am Montag durch die Innenstadt von Tokio, um gegen die für Dienstag angekündigte Ankunft des amerikanischen Atom-U-Bootes „Sea Dragon" Im Hafen von Sasebo zu protestieren- Vorher hatte in einem Tokioter Park eine Protestkundgebung stattgefunden ...

  • Bundy nach Saigon

    Washington (ADN). USA-Präsident Johnson hat seinen Sonderberater für Fragen der nationalen Sicherheit, McGeorge Bundy, beauftragt, nach Südvietnam zu fahren. Wie am Montagabend In Washington, mitgeteilt wurde, wurde Bundy beauftragt, noch am Dienstag nach Saigon abzureisen und dort mit USA- Botschafter Maxwell Taylor zu konferieren ...

  • Vota; ZBTelt

    der Gewerkschaften, wo Fro} Koslow auf* gebahrt war, Abschied genommen. , Auf der Trauerkundgebuhg vor dem Lenin-Mausoleum, die unter großer Anteilnahme der Bevölkerung stattfand, sprach der Sekretär de« Zentralkomitees der KPdSU Witali Titow Worte ehrenden Gedenkens. Nach ,ihm ergriffen Vertreter der Moskauer und der Leningrader Parteiorganisation das Wort ...

  • Die Urne des verstorbenen Funktionärs

    der KPdSU Frol Koslow wurde' am Dienstag In der Ehrenmauer am Moskauer Kreml auf dem Roten Platz beisesetet. Der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets, Anastas Mikojan, der Grate Sekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, das Mitglied des Präsidiums des ZK der KPdSU Nikolai Podgorny und der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, trugen sie zur letzten ...

  • DC-Führer trat zurück

    Rom (ADN). Der Generalsekretär der Christlich-Demokratischen Partei Italiens (DC), Mariano Rumor, ist am Montag zurückgetreten. Dieser Schritt erfolgte, heißt es bei AP, „um den Weg für eine neue Parteiführung und für. die dringend erforderliche Einigung der christlichen Demokraten frei zu machen". Der Nationalrat der Democrazia Crlstiana trat am Dienstag zusammen, um über die Bildung eyies neuen Parteipräsidiums zu beraten ...

  • Was sonst noch passierte

    Bleich vor Schrecken starrten die Angestellten einer Bank in der Nähe von lamnagar (Nordwestindien) auf einen unheimlichen Kunden, der plötzlich im Schalterraum aufgetaucht war: Es war ein zweieinhalb Meter großer Leopard, der — ehe er erschossen werden konnte -f drei Mentchen verletzte.

  • Hinter den Kulissen

    . Die USA rechnen damit, daß eine solche Organisation für die Länder Südostasiens annehmbarer wäre. Sie hoffen, hinter den Kulissen die Politik dieses Blocks zu steuern. Wie jedoch aus zahlreichen Nachrichten hervorgeht, hat dieses neuerliche Komplott sogar in jenen Ländern, die

Seite 8
  • KunttiiachrichteBii... KurzniO!chrich»en... Kutx

    FASCHING. Kostümiert als Verkehrspolizist, Ampelinchen, als Rennfahrer oder Stopschild werden Mädchen und Jungen in diesem Monat ihr Maskenfest im Pionierpark „Ernst Thälmann" begehen. BEKLJNBESUCHER. Gäste aus 12 Landern, darunter zahlreiche Baufachleute und Journalisten, besuchten seit Jahresbeginn das Informationsbüro Stadtzentrum ...

  • KOMMUNIQUE

    Das vom Bundesvorstand des DTSB beschlossene Kommunique hat folgenden Wortlaut: „Der Bundesvorstand des Deutschen Turn- und Sportbundes trat am 2. Februar 1965 in der Hauptstadt der DDR, Berlin, zu seiner XIV. Tagung zusammen. Die Tagesordnung umfaßte: 1. den Bericht des Präsidiums an den Bundesvorstand des DTSB, vorgetragen vom Sekretär des DTSB Alfred Heil, 2 ...

  • Kinder-und Jugendsport vorrangig

    DTSB-Vorstand beriet Jahressportplan 1965 / III. Deutscher Turn- und Sporttag 1966

    Der Vorstand des Deutschen Turnund Sportbundes trat am Dienstag im Dynamo-Klubhaus am Orankesee in Berlin zu seiner XIV. Tagung zusammen. Im Präsidium der Tagung hatten als höchste Repräsentanten des DDR- Sportes u. a. der Präsident des DTSB, Manfred Ewald, der Vorsitzende des Staatlichen Komitees für Körperkultur und Sport, Alfred B ...

  • Gebot der Stunde

    Niemals dürfe vergessen werden, daß wenige Wochen vor Beendigung des zweiten Weltkrieges 60 000 Berliner in wenigen Stunden einen barbarischen Tod fanden, sagte Kurt Goldberg, Bezirksbürgermeister von Mitte, am Dienstag in einem ADN-Gespräch zum 20. Jahrestag der sinnlosen Zerstörung der Berliner Innenstadt am 3 ...

  • Tatkräftige Karower

    Wohngebietsausschüsse znm Wettbewerb aufgerufen

    Der Wohngebietsausschuß XVI in Berlin-Karow bereitet sich tatkräftig auf den 20. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus vor. In einem Arbeitsprogramm ist dazu u. a. vorgesehen, eine Grundeinheit der Gesellschaft für Deutschsowjetische Freundschaft zu bilden. Mediziner aus Karow und Wissenschaftler vom Leitbetrieb, der Deutschen Akademie der Wissenschaften — Forschungszentrum Buch, haben sich bereit erklärt, eine Gruppe des Deutschen Roten Kreuzes auszubilden ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin. Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 17S, Tel. 42 0014 — Abonnementspreis monatlich 3,50 MDN — Bankkonto: Berliner Stadtkontor 1058 Berlin Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 4/1898 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28—31, und die DEWAG-Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Vorbereitet

    Es gibt kaum eine Gaststätte im Köpenicker Ausflugszentrum, in der in diesen Wochen nicht renoviert wird. Die gastronomischen Oasen im Grünen wollen ouf den Ansturm der Zehntausende Berliner in der neuen Saison gut vorbereitet sein. Vom Bezirksrat für Handel und Versorgung in Köpenick, Kurt Scholz, erfuhren wir, daß in einigen großen Gaststätten auch in diesem Jahr wieder beträchtliche Summen investiert werden, um die Berliner besser zu bewirten ...

  • Schnabel gewann Meisterschaftslauf

    Zwei Tage nach dem Länderkampferfolg gegen Rumänien kämpfte die DDR-Biathlonelite in Oberhof beim zweiten deutschen Meisterschaftslauf um Punkte. Bester war dabei der in diesem Jahr erfolgreichste Biathlonwettkämpfer unserer Republik, Oberfeldwebel Egon Schnabel (ASK Vorwärts Oberhof), der schon die Einzelwertungen der Länderkämpfe gegen Schweden und Rumänien gewonnen hatte ...

  • Perfekte Kellner

    Prüfungsfieber herrscht seit Montag im Restaurant Haus Warschau in der Karl-Marx- Allee. 15 Kellnerlehrlinge und 31 Kollegen, die sich zweieinhalb Jahre an der Betriebsakademie des Hotel- und Gaststättengewerbes Berlin qualifizierten, servieren Frühstück, Menüs mit fünf Gängen, dekken Tische oder bringen Getränke und beantworten im theoretischen Teil die Fragen der Prüfungsmeister ...

  • Erfahrungsaustausch

    Einen Freundschaftsvertrag unterzeichneten am Dienstag der Ärztliche Direktor des Städtischen Klinikums Buch, Obermedizinalrat Di-. Stäps, und der Technische Direktor des Volkseigenen Werkes Berlin-Chemie, Dr. Reimer. Die Vertragspartner bringen darin die Arbeit des chemischen Werkes und die Bedürfnisse der medizinischen Praxis besser in Übereinstimmung ...

  • Professorenkollegium

    Heute um 20.00 Uhr tagt wieder das Professorenkollegium im Berliner Rundfunk bei seinem Gastgeber Hans Jacobus. Fragen beantworten die Professoren Dr. Elisabeth Günther, Dr. Gertrud Gräbig, Dr. Ilse Ciaassen, Dr. Rita Schober, Dr. Karlheinz Günther, Dr. Helmut Klein, Dr. H. Dathe, Dr. Kurt Winter, Dietrich Wattenberg, Dr ...

  • Nachwuchsrenntag

    Zu verbilligten Eintrittspreisen stehen heute abend am vierten Renntag der Berliner Winterbahnsaison die Tore der Werner-Seelenbinder-Halle offen. Bei der Veranstaltung, die ausschließlich von DDR-Nachwuchsfahrern bestritten wird, stehen unter anderem ein Zweier- Mannschaftsfahren über eine Stunde* ein 50-Runden-Punktefahren und ein Sprintwettbewerb auf dem Programm ...

  • Im Flugzeug zur Messe

    Vier Flugzeuge vom Typ IL18 und IL 14 werden in den Messetagen die Berliner schnell und sicher nach Leipzig befördern. Die Reichsbahn läßt neben den fahrplanmäßigen Reisezügen vier Sonderzüge ohne Platzkarten zwischen Berlin und Leipzig verkehren. Ab kommenden Montag beginnt das Reisebüro der DDR in Berlin mit dem Vorverkauf der Fahrkarten und Messeausweise ...

  • Sieg und Niederlage für Weißwasser

    Gleich zweimal standen sich der Deutsche Eishockeymeister Dynamo Weißwasser und der TSC Berlin zum Auftakt der Spiele um den Pokal des Deutschen Eislaufverbandes in Weißwasser gegenüber. Am Montag unterlagen die ohne ihre Nationalspieler antretenden Gastgeber mit 5 6 (1:1, 3:3,- 1 . 2), doch 24 Stunden später hieß es 5-4 (1 : 0, 1 : 4, 3 : 0) für Dynamo ...

  • S-Bahn-Verkehr

    Bis zum 11. Februar verkehrt die S-Bahn zwischen Zeuthen und Königs Wusterhausen in den Abendstunden wegen Bauarbeiten nur im Abstand von 40 Minuten; ab Zeuthen zwischen 21.03 und 23.43 Uhr und ab Königs Wusterhausen zwischen 20.47 und 23.31 Uhr. Von 0.00 Uhr bis Betriebsschluß sind Omnibusse eingesetzt ...

  • Ausstellungen

    Ab Februar sind die Ausstellungen des Museums für Deutsche Geschichte im Gebäude Unter den Linden 2 an jedem Tag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Dafür bleiben die Ausstellungen im Haus Clara-Zetkin- Straße 26 sonntags geschlossen. (ND)

Seite
Die große Bauernaussprache Bundeswehr übt mit Atomminen Wer Mörder schont, plant neuen Mord " Dr. Kingpverhaftet KZ für Kinder in Selma XXLDeutsche ,i£rbeiterkonferenz,, , einberufen Leipzig erhält Küstenschutz der DRV versenkte Angreifer Volkskammer ' appelliert :: an das Weltgewissen Henri Rolin warnt vor MLF Aus Kairo zurück Ein neuer Werkteil in Lutzkendorf produziert Grubenunglück: 20Tote RGW beriet Weltstand
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen