17. Okt.

August 1946

  • „Eine Selbstentlarvung"

    In •unserer, unter obigem Titel gestern erschienenen Notiz über die Hetze des „Sozialdemokrat" gegen Marschall Tito und die neue Demokratie fehlt infolge eines technischen Vereehens ein wichtiges. Zitat. Es betrifft die folgenden Aeußerungen des Generaldirektors der UNRRA, Laguardia, über seine Eindrücke in Jugoslawien: „Ich habe die riesige Begeisterung von ungeheuren Volksmassen gesehen ...
  • Vom FDGB

    Spandau. Freitas. 2. August, 1930 Uhr. Mäiir.hen- Mittelschule. .Moritzstraße Vortri« des Herrn Prof. Willemvande Wall,NewYork ..Das Büdunzswesen in Amerika" Spandau. Bezirksverbands-Vorstänäe-Konferenz. Freitag, 2. August, 15 Uhr. Gewerkschiftshaus. Havels«. 5, Zimmer 10. Industrie-Verband der Nahrung«- und Genußmittelarkelter ...
  • 1500 Betriebe in Brandenburg für, das Volk

    (N, D.) — Am 2. August 1946 tagte in Potsdam die beratende Versammlung der Provinzialyerwaltung der Mark Brandenburg. Die beratende Versammlung setzt sich zusammen aus Vertretern der drei antifaschistischen Parteien, FDGB, FDJ, der Industrie- und Handelskammer und Handwerkskammer.' Am Schluß der Tagung nahm die beratende Versammlung einstimmig eine Resolution an ...
  • Fortsetzung

    Ia Washington angekommen, mußten Karin und ich, auf den Bänken d©i Eisenbahnstation schlafen, weil die Stadt-von Männern und Frauen aus allen Teilen des Landes vollgestopft war,- die aeeen den Eintritt in den Krieg demonstrieren wollten Zu Tausenden marschierten wir vor die Regierungsaebäuite. Als wir so marschierten, hahnte sich eine hochgewachsene, vollbrüstige Frau in einem eleganten, eng anliegenden schwarten Reitanzug mit den Ellenbogen ihren Weg durch unsere Reihen ...
  • „Sti'afexpeditionen" in Griechenland

    Athen, 5. August (TASS/). Dieser Tage haben griechische Truppen ~ gemeinsam, .mit Gendarmerie große „Strafexpeditionen gegen Banditen" im Gebiet des Olymps- unternommen. Die Zeitung „Elefteria" meldet, daß naeß zweitägigen Kämpfen Regierungstruppen unter Zuhilfenahme von Panzern das Dorf Agrifopulon besetzten ...
  • Uni die Zweidrittelmehrheit

    Molotow widerlegt die Argumente Byrnes / Vor der Abstimmung

    B y.rn e s .lehnte diesen Vorschlag ab und forderte eine sofortige Abstimmung. M c N e i 1 meinte, daß der tschechoslowakische Vorschlag zwar ausgezeichnet sei, jedoch, zu spät komme und schloß sich dem Antrag von Byrnes an. M o 1 o t o w dagegen trat lür den Vorschlag Masaryks ein. Er wies darauf hin, daß es für den Verfahrensausschuß leichter wäre, über zwei Voschläge ein Urteil abzugeben als beispielsweise über fünf oder sechs ...
  • Berliner Rundfunk

    Freitag, 9. August

    Mittelwelle: 356,7 m = 841 kHz Nachrichten: 6.00, 8.00, 11.00, 13.00, 18.00, 20.00, 22.00. 9.30: „Von den Freuden der Liebe" Volksweisen / 10.00: Nachrichten für Länder und Provinzen I 11.15. Operettenklänge I 12.00: Was wir wissen müssen / 13.45: Die tägliche Zeitungsschau / 14.00 Lieder der Völker ...
  • Thüringen im Walilkanapi

    Weimar. ?. August (Eigener Bericht). Nachdem Anfang August/durch den LandesTorsitüenden. Genossen Eggerath, der Thüringer Wahlkampf in einer machtvollen Kundgebung im Jenaer Volkshaus eröffnet wurde, finden nunmehr in allen Teilen des Landes Wahlkundgebungen der SED statt. Trotz des prächtigen Ernteweftcrs sind diese Versammlungen außerordentlich guf besucht ...
  • Eine Betrachtung

    Potsdamer Platt. <iBrelt» Menschenströme 'B&rufstäti- * ■»***./ger quüien aus U- und Nord- Süd-S-Bahn-Tunnels -hervor. Schrittweise zwängen sie sich durch die engen Schläuche der Sperren die Treppen hinauf ans Licht. Sie stoßen eine Wolke muffiger Kühle vor sich her. Erst vor kurzem hat sich das Schwergewicht des Verkehrs nach hief verlagert ...
  • Die Ansprache von Wilhelm Pieck

    . CJpnnsKpn! Ich grüße euch bei eurer langersehnten Rückkehr in die Heimat im Namen der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, die entstanden ist aus der Einigung der Sozialdemokratischen und Kommunistischen Partei. Damit wurde die verhängnisvolle Spaltung der Arbeiterschaft überwunden und die Einheit der Arbeiterbewegung hergestellt ...
  • „Wüste" Hoffmann holt sich zwei Titel

    Der zweite Meisterschaftetag der Bernfsradfahrer in Neukölln war wohl der Höhepunkt aller bisherigen Bahnrennen. Immer wieder durchbrausten Beifallsstürme das Stadion, das Publikum ging begeistert mit. Oberbürgermeister Dr.» Werner war ebenfalls als Zuschauer erschienen. Den Meistertitel über 1000 m holte »ich, wie erwartet, Gerhard Schulz mit einer Yorderradläng« Vorsprung vor Bresching, der noch unter Sturzverletznngen vom Vortage litt ...
  • Stimmen aus dem Reich

    £anäe*Zeiluna Verbrecher gegen die Menschlichkeit

    Anläßlich des bevorstehenden Prozesses gegen eine EteüTe von Denunzianten im Dritten Reich auf Grund des Kontrollrat-Gesetzes Nr. 10 schreibt das in Schwerin erscheinende Blatt: „Wie ein Alpdruck haben isie die fürchterlichen Jahre hindurch auf ;dem Volk gelastet, sie haben wesentlichen Anteil an dem grauenhaften Massenmorden an den Besten unseres Volkes ...
  • Worüber Hausfrauen klagen

    Mit dem Prüfer unterwegs

    Gerade jetzt in der warmen Jahreszeit, wo alles schneller verdirbt, sind in jedem Ernährungsamt Prüfer zur Ueberwachung der hygienischen Vorschriften in den Fleischereien dauernd unterwegs. Sie kommen nicht als Polizisten, sondern stehen als Fachleute dem Meister mit Rat und Tat zur Seite, der bei festgestellten Mängeln im Interesse der Verbraucher sofort für Abhilfe sorgen muß ...
  • Aus der Wirtschaft

    Der erste NachkrUgs-Horch ein LKW. Die Horch werke brachten jetzt als erstes neu konstruiertes Fahr-" zeug einen LKW heraus. Dieser 3h-Wagen ist zwar nnter vielen Sclnvieripktiten entstanden, hat aber seine Leistungsprobe glänzend bes^inden. Der altbewährte V 8-Motor wird in diesem Modell wieder einmal verwendet ...
  • Der Affe und die Brille

    Eine Fabel von Knlow Es war einmal ein Affe, der wurde auf seine alten Tage recht schwach auf den Augen und konnte kaum noch sehen. Da hörte 'er von den Menschen, daß diese Krankheit gar nicht so schlimm sei und daß man ihr leicht abhelfen könne. „Kauf dir eine Brille, Affe, und du kannst wieder sehen", hatten die Menschen zu ihm gesagt ...
  • CDU für föderatiyen Bundesstaat

    Der Fraktionsvorsitzende der CDU, Dr. Köhler, bezweifelte, daß das Volk im Angesicht seiner großen Not das notwendige Verständnis für die grundlegenden Verfassungsfragen habe. Dr. Köhler bekannte sich zu einem föderativ gegliederten deutschen Bundesstaat und lehnte jeden staatlichen Zentralismus ab. Er trat außerdem für eine zweite Kammer mit gesetzgeberischer Befugnis und für einen Staatspräsidenten als vollziehende Gewalt ein ...
  • Aus den Gerichtssälen sP°ri oom Sonntag

    Um eine Scheibe Brot

    Unter der Anklage des Gattenmordes hatte sich am Montag vor dem SchwurgerfcU£ Berlin der 71 Jahre alte Karl Bogan aus Köpenick zu verantworten. B., der trotz seines vorgeschrittenen Alters noch fleißig .auf eigenem Bau arbeitet, geriet in der Nacht zum 27, April dieses Jahres mit seiner 67 Jahre alten -Ehefrau Emma aus einem nichtigen Anlaß heraus in einen Wortwechsel, in dessen Verlauf er die kränkliche und schwache Frau würgte ...
  • „Neues Deutschland" stiftet Wanderpreis

    Im Rahmen der sächsischen Sporttage werden in Dresden vom 22. bis 25. August zahlreiche sportliche Großveranstaltungen durchgeführt. Der Höhepunkt und zugleich Abschluß dieser Sporttage wird mit großer Spannung erwartet, und zwar das Fußball-Städtespiel zwischen Berlin und Dresden am Sonntagnachmitta« ...
  • Fortsetzung der Länderdebatte in Paris

    Albanien, Mexiko, Kuba und Oesterreich ergreifen das Wort

    Pari», 21. August (SNB) Den Vorsitz in der Sitzung führte, so meldet France Presse, Bevin. Die mexikanische, kubanische ägyptische, österreichische und albanische Delegation waren vollständig vertreten. Ein einziger amerikanischer Offizier repräsentierte die Delegation der Vereinigten Staaten. Der Präsident erteilte dem Vertreter Albaniens das Wort, der seine Darlegungen in französischer Sprache machte und die er mit seinem Dank an die zwanzig Nationen und Frankreich begann ...
  • Neuaufbau der Viehwirtschaft

    Die Viehbestände deti Provinz Sachsen sind durch den Krieg und den nachfolgenden Zusammenbruch sehr stark 4ß Mitleidenschaft gezogen worden- und haben sich dementsprechend reduziert. So waren bei der Viehzählung im August 1945 im Vergleich zu. dem Viehbestand im Jahre 1938 nur noch 22 Prozent an Pferden, 28 Prozent an Rindvieh, 23 Prtfzent an Schweinen, 39 Prozent an Schafen und 22 Prozent an Ziegen vorhanden ...
  • Erklärung des Zentralsekretariats der SED

    Die Verbreitung eines Flugblattes der SPD des Westens, in dem rj. a. die Frage gestellt wird, ob ea richtig sei, daß der „Privatsekretär des SED- Vorsitzenden Max Fechner",- Genosse Dr. Scheele, Mitglied der Nazipartei gewesen sei, veranlaßt das Zentralsekretariat der SED zu folgender Erklärung: Auf Veranlassung von Franz Künstler und Max Fechner wurde der Genosse Scheele von einem illegalen Ausschuß, dem ayich Scheele angehörte, mit bestimmten Aufgaben in die NSDAP geschickt ...
  • „Das Leben soll Liebe sein!' Gewerkschaft der Lehrer erzieht lum Frieden

    Aus Anlaß des Weltfriedenstages der Jugend xum 1. September 1946 übergibt die Gewerkschaft der Lehrer und Erzieher in der Sowjetzone, die etwa 50 000 Mitglieder umfaßt, der Oeffentlichkeit eine Entschließung, der wir entnehmen: „Die Gewerkschaft der Lehrer und Erzieher im FDGB sieht es als ihre dringlichste Pflicht an, sich vor dem deutschen Volke und vor allen anderen Völkern klar und verbindlich zum Frieden zu bekennen ...
  • Ferienkinder kommen zurück

    Etwa 3000 Berliner Kinder werden demnächst, braungebrannt und gut durchgefüttert, in Scjnderzügen zu ihren Eltern zurückgeführt •werden, nachdem sie dank der Initiative und Unterstützung seitens des Berliner Magistrats — Abteilung für Sozialwesen — Hauptjugandamt — .in den schönen Gegenden des Thüringer Waldes, Sachsens und Mecklenburgs, inmitten ihrer Ferieneltern erlebnisreiche Tage verbringen durften ...
  • Gegen die Wohnungsnot in Berlin

    Das Bauamt Berlin-Mitte hat sich zur Aufgab» gestellt, bis zum Einbruch des Winter« 9400 Wohnungen instand zu setzen. Durch schlechte Belieferung mit Baustoffen war diese überaus dringliche Arbeit in Frage gestellt Auf einer Pressekonferenz teilte nun Bezirksrat Markschieß mit, daß das Bauamt mit Wirkung vom 15 ...
  • Wieder über fünftausend Heimkehrer

    Franklart, 28. August (SNB). Am 27. Augnst trafen weitere 5650 Heimkehrer aus der sowjetischen Gefangenschaft in Frankfurt ein. Darunter waren 371 Berliner, 267 Brandenburger, 193 Thüringer, 269 ans der Provinz Sachsen, 528 aus dem Land Sachsen, 136 Mecklenburger, 1060 aus der amerikanischen Zone, 1403 aus der englischen Zone, 368 aus der französischen Zone und 1055 Heimatlose ...
  • Die Wandlung /

    Es klingelte. Erika erhob tie&, tun eo Offnen. Vor ihr stand eine Junge Frau mit einem etwa vierjährigen Kind. tjIch komme vom Wohnungsamt" Die Stimme der Frau zitterte ein wenig. „Ach so." Erika nickte kühl. „Bitte, kommen Sie rein. Ich( möchte Sie aber gleich darauf aufmerksam machen, daß Sie das Zimmer sofort räumen müssen, wenn mein Mann aus der Gefangensehalt zurückkommt ...
  • Wie wird das Wetter morgen?

    Voraussage für Berlin: Wolkist, zeitweise stärker aufheiternd. Meist schwache, auf West drehende Winde. Nicht niedersch'.azsfrei. Mitta^stemperatur um 20 Grad; nachts 12 bis 14 Grad. 31. Ausust: "Sonnenuntergang 19.59 Uhr; Mondunterpane 21.53 Uhr — 3 Ta:e vor dem ersten Viertel — Dämmern ri£»üauer 46 Minuten ...
Seite
Wie stehfs in Treptow mit Holz und Kohle? Zur Freude der Berliner Grupe oder Wallner nächster Gegner ten Hoffs? Die Jugend will den Frieden Vom FDGB Chefredation: Max Nierich und 'Lex Ende Aufruf Letzte Berliner Neuigkeiten Volksfest Treptow Wie wird das Wetter morgen? Weltrekord der UdSSR im Diskus
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen