17. Nov.

Ausgabe vom 17.12.1983

Seite 1
  • Unser Wissen und Können für die Stärkung der DDR

    Teilnehmer der Konferenz des ZK verabschiedeten einmütig Brief an Generalsekretär / Diskussion und Erfahrungsaustausch über Fragen von Theorie und Praxis / Schlußbemerkungen von Kurt Hager Von unseren Berichterstattern Gerd P r o k o t und Dr. Wolfgang

    Berlin. Im Sinne der Zielstellung der 7. Tagung des ZK der SED sehen die Gesellschaftswissenschaftler der DDR ihre vordringliche Aufgabe darin, ihren spezifischen Beitrag im Kampf um den Frieden und zur allseitigen Stärkung des Sozialismus zu erhöhen und dafür all ihr Wissen und Können einzusetzen. In ...

  • Start im Berufswettbewerb der über 440000 Lehrlinge

    FDJler aus dem WBK Magdeburg beschlossen 84er Ziele

    Von unserer Bezirkskorrespondentin Käthe A e b i Magdebury. Den Auftakt für den sozialistischen Berufswettbewerto der 441000 Lehrlinge der DDR gaben am Freitag die Mädchen und Jungen des Wohnungsbaukombinats Magdeburg. Auf einer gemeinsamen Beratung der FDJ und der Gewerkschaft beschloß das Aktiv der 670 Lehrlinge des Betriebes die Aufgaben, mit denen sich die künftigen Facharbeiter am Wettbewerb der Werktätigen zu Ehren des 35 ...

  • Schweden: Atomwaffenfreier Korridor spannungsmindernd

    Außenminister verweist auf Senkung des Konfliktrisikos

    Stockhohn (ADN). Schweden wird weiter für Entspannung, Frieden und Abrüstung wirken, bekräftigte der schwedische Außenminister Lennart Bodström in einem Vortrag am Außenpolitischen Institut in Stockholm'. Sein Land messe dabei einem von nuklearen Gefechtsfeldwaffeni freien Korridor in Mitteleuropa erheblichen' Wert bei, weil damit das Risiko einer unmittelbaren Anwendung der vorhandenen Gefechtsfeldwaffen bei Ausbruch eines Konflikts vermindert werde ...

  • Spanische Gäste beeindruckt vom Wiederaufbau Dresdens

    Parlamentsdelegation besichtigte auch Gemäldegalerie

    Dresden (ADN). Den weltberühmten Kunstschätzen in Dresden galt am Freitag ein Besuch der Delegation des Senats der Cortes Generales des Königreiches Spanien unter Leitung des Präsidenten des Senats, Jose' Federico de Carvajal y Perez. In der Gemäldegalerie Alte Meister besichtigte die Abordnung, begleitet vom Kustos dieser Galerie, Dr ...

  • SED-Delegation besuchte Parteiorganisation Warschau

    Konrad Naumann zu Gespräch im Wojewodschaftskomitee

    Warschau (ADN). Die Delegation der Bezirksleitung Berlin der SED unter Leitung ihres 1. Sekretärs, Konrad Naumann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, hat sich am Freitag mit der Parteiarbeit der Kommunisten der polnischen Hauptstadt bekanntgemacht. In einem Gespräch mit dem Sekretariat des Wojewodschaftskomitees informierte dessen 1 ...

  • Portugiesische Kommunisten erhöhen Kampfbereitschaft

    X. Parteitag der PKP im Zeichen fester ideologischer Einheit

    Porto (ND). Kampfentschlossenheit und feste politisch-ideologische Einheit prägen die Beratungen auf dem X. Parteitag der Portugiesischen Kommunistischen Partei, dessen 2069 Delegierte am Freitag in Porto ihre Arbeit fortsetzten. In weiteren Grußansprachen ausländischer Gäste wurden der unerschütterliche Internationalismus der PKP und ihr beharrlicher Kampf um Frieden und sozialen Fortschritt hervorgehoben ...

  • Neue gemeinsame initiativen der Schuljugend der DDR und Polens

    Görlitz (ADN). Konkrete Maßnahmen zur weiteren Vertiefung der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der Schuljugend der DDR und der Volksrepublik Polen berieten am Freitag in Görlitz Bezirksschulräte von Dresden, Wroclaw und Jelenia Gora. Ausgehend von einer Initiative der Hans-Beimler- Oberschule Görlitz, der Karol- Swierczewski-Schule Zgorzelec ...

  • Libanon: Okkupanten verstarken den Terror

    Tripoli unter Beschüß Israels / US-Uberfälle im Süden

    Beirut (ADN). Israelische Kriegsschiffe haben in der Nacht zum Freitag erneut palästinensische Positionen in der nordlibanesischeni Stadt Tripoli und ihrer Umgebung beschossen. PLO- Kämpfer erwiderten1 das Feuer. Das Hafengebiet und andere Stadtviertel sowie angrenzende Regionen von Tripoli liegen Tag für Tag unter dem Feuer israelischer Schiffsartillerie ...

  • Festsitzung der UNESCO zu Ehren von Karl Marx

    Kolloquium in Paris beendet Von unserem Korrespondenten Leo. Paris. Mit einer Festsitzung ist das dreitägige von der UNESCO organisierte Kolloquium „Karl Marx heute", an dem Wissenschaftler aus 20 Ländern teilgenommen hatten, am Freitagabend in Paris abgeschlossen worden. Der Stellvertretende Generaldirektor ...

  • Gratulation Erich Honeckers zum 70. Geburtstag Willy Brandts

    Glückwunschschreiben an den Vorsitzenden der SPD

    Sehr geehrter Herr Brandt! Zu Ihrem 70. Geburtstag gratuliere ich Ihnen im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und sende Ihnen meine persönlichen Grüße. Ich versichere Sie unserer Wertschätzung für Ihre Bemühungen um die Erhaltung des Friedens, die Zusammenarbeit der Staaten und insbesondere die Herstellung vertraglicher Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Raketenaufstellung ein Pyrrhus-Sieg

    Weiter gewachsene Kraft der Friedensbewegung betont Washington (ADN). „Die westeuropäischen Regierungen, auf deren Territorien die neuen Raketen stationiert werden, haben einen Pyrrhus-Sieg errungen. Die Friedensbewegung ist nicht verschwunden, wie man gehofft hatte,- sondern in Wirklichkeit stärker geworden", schrieb Mary Kaldor, führende Repräsentantin der britischen Friedenskräfte, in der „New York Times" ...

  • 3000 Banditen sind in Nikaragua eingefallen

    Managua (ADN). Mehr als 3000 von den USA gedrillte Konterrevolutionäre sind in das Territorium der nikaraguanischen Provinzen Jinotega und Nueva Segovia eingefallen, meldete Prensa Latina. Wie der stellvertretende Chef der Staatssicherheit Nikaraguas Juan Jose Uveda erklärte, handelt es sich dabei um die größte Invasion von Banden ehemaliger Somoza-Söldner seit viereinhalb Jahren ...

  • Arbeiter in Santiago bei Demonstration ermordet

    SantUgo (ADN). Pinochet- Agenten haben am Mittwoch in Santiago einen Arbeiter ermordet, der sich an einer Demonstration gegen das faschistische Regime beteiligte. Ein anderer Demonstrant wurde schwer verletzt. Schauplatz des Mordes war ein Arbeiterviertel der chilenischen Hauptstadt. Während der Protestaktion eröffneten vier Agenten in Zivil das Feuer auf die Demonstranten ...

  • UNO verurteilt Militarisierung des Weltraums

    Große Mehrheit für Resolution

    New York (ADN). Eine Militarisierung des Weltraums und ein drohender Rüstungswettlauf im Orbit ist am Donnerstag von der UNO-Vollversammlung mit großer Mehrheit entschieden zurückgewiesen worden. Nur eine Minderheit von zwölf Staaten, darunter die USA und andere NATO- Länder, stellten sich der Forderung von 124 UNO-Mitgliedern entgegen, einen Weltraum-Krieg unter allen Umständen zu verhindern ...

  • Kur* berichtet

    Auszeichnung für Mandela

    Lusaka, Der Internationale Studentenbund (ISB) hat dem in Südafrika eingekerkerten Führer des Afrikanischen Nationalkongresses Nelson Mandela die höchste Auszeichnung der Organisation verliehen» teilte ISB-Generalsekretär Srinivasan Kunalan in Lusaka mit. Italiens Docketim Streik Rom. Italienische Hafenarbeiter begannen am Freitag mit einem landesweiten Streik, um gegen die seit Monaten andauernde Verzögerung der Lohnzahlungen zu protestieren ...

  • Grüße der SED an die Arbeiterpartei Jamaikas

    Werte Genossen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt dem Zentralkomitee der Arbeiterpartei Jamaikas anläßlich des 5. Jahrestages der Gründung Eurer Partei die herzlichsten Glückwünsche und brüderliche Kampfesqrüße. (Fortsetzung auf Sexte 2)

  • Kurs Washingtons verurteilt

    Panama-Stadt. Der Präsident der Revolutionären Demokratischen Front (FDR) El Salvadors, Guillermo Ungo, hat in einem Interview in Panama-Stadt die USA angeklagt, sie betreibe eine Politik der weiteren Verschärfung der Konflikte in Mittelamerika.

Seite 2
  • Wettbewerbsziele 1984

    In diesen Tagen beschließen die gewerkschaftlichen Vertrauensleute großer Kollektive in unterschiedlichen Bereichen unserer Volkswirtschaft ihre Wettbewerbsprogramme für das 35. Jahr der DDR. Das sind bedeutsame Initiativen der Arbeiterklasse unseres Landes. Sie sind inspiriert von den auf der 7. Tagung des ZK der SED genannten neuen Anforderungen und höheren Maßstäben bei der Verwirklichung der Beschlüsse des X ...

  • Ausbau der Zusammenarbeit DDR—Bulgarien beraten

    Gerhard Schürer zu Treffen der Planungsorgane in Sofia

    Sofia (ADN). Zu Beratungen der Planungsorgane der DDR und der Volksrepublik Bulgarien über die weitere Vertiefung der ökonomischen und wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern hält sich der Kandidat des Politbüros des ZK der SED Gerhard Schürer, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzender der Staatlichen Plankommission der DDR, in Bulgarien auf ...

  • Grüße des ZK an Genossin Prof. Dr. Dr. Eva Altmann

    Glückwunschschreiben zum 80. Geburtstag

    Liebe Genossin Professor Eva AltmannI Zu Deinem 80. Geburtstag übermittelt Dir das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands die herzlichsten Glückwünsche. Seit 60 Jahren stehst Du aktiv und treu in den Reihen der deutschen Arbeiterbewegung. Als politischer Funktionär wirktest Du im Kommunistischen Jugendverband Deutschlands und in der Kommunistischen Partei Deutschlands ...

  • Traditionelle Hasenjagd für Chefs diplomatischer Missionen

    Erfurt (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Hanecker, hatte am Freitag die in der DDR akkreditierten Chefs der diplomatischen Missionen und die Leiter der Vertretungen der nationalen Befreiungsbewegungen in den Bezirk Erfurt zur traditionellen Hasenjagd eingeladen ...

  • Protokoll über Handel 1984 DDR—Ungarn unterzeichnet

    Weitere Erhöhung der gegenseitigen Lieferungen geplant

    Berlin (ADN). Das Protokoll über den Warenaustausch zwischen der DDR und der Ungarischen Volksrepublik im Jahre 1984 wurde am Freitag in Berlin von den Stellvertretern der Minister für Außenhandel Dietrich Lemke und Jänos Vas unterzeichnet. Zugegen war der Minister für Außenhandel „d#r gDJPgjonftorst ...

  • FDJ-Verbandswahlen mit guter Bilanz

    Über 670 000 Mitglieder mit Funktionen betraut / Mehr als 42 000 Jugendbrigaden

    Berlin (ADN). Die am heutigen Sonnabend zu Ende gehenden FDJ- und Pionierrätewahlen in den 92 924 Gruppen, 5801 Abteilungs- und 19 511 Grundorganisationen sowie 5542 Pionierfreundschaften dokumentierten auf überzeugende Weise das Vertrauen der jungen Generation der DDR in die auf das Wohl des Volkes und die Sicherung des Friedens gerichtete Politik der SED ...

  • "S^3M^t&m&

    Deine politische Arbeit fort. Nach der Befreiung unseres Volkes1 durch die ruhmreiche Sowjetarmee gehörtest Du zu den Organisatoren des Neuaufbaus und halfst mit, dem Sieg des Sozialismus auf deutschem Boden den Weg zu bahnen. Als hauptamtlicher Parteiarbeiter und in Deiner langjährigen Tätigkeit als Abteijungsleiter im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten hast Du Dir große Verdienste, insbesondere um die klassenmäßige Erziehung der Kader, erworben ...

  • FDJ und ISB verstärken ihre Aktionen im Friedenskampf

    Präsident des Studentenbundes im Zentralrat

    Berlin (ADN). Der 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Eberhard Aurich, empfing am Freitag in Berlin eine Delegation des Sekretariats des Internationalen Studentenbundes unter Leitung seines Präsidenten, Miroslav Stepan. Die Gesprächspartner verurteilten den Beginn der Stationierung neuer amerikanischer Mittelstreckenraketen in Westeuropa, wodurch eine neue, den Weltfrieden und die gesamte Menschheit ernsthaft bedrohende Lage entstanden sei ...

  • Grüße der SED an die Arbeiterpartei Jamaikas

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Dieses Datum stellt ein hervorragendes Ereignis im Kampf des werktätigen Volkes und in der Geschichte Eures Landes dar. In einer Zeit, da die aggressivsten Kräfte des Imperialismus die internationale Lage verschärfen, andere Völker brutal überfallen und die Gefahr eines nuklearen Infernos heraufbeschwören, ...

  • Junge sowjetische Künstler zeigen in Berlin ihre Werke

    Auswahl informiert über aktuelle Entwicklungstendenzen

    Berlin (ND). Eine Kollektion von 95 Gemälden und Grafiken von 47 Jungen sowjetischen Künstlern wird seit Freitag in der Neuen Berliner Galerie im Alten Museum Berlin gezeigt. Die Schau vermittelt einen Eindruck von aktuellen Entwicklungstendenzen im Schaffen des künstlerischen Nachwuchses in der Sowjetunion ...

  • Rundfunk-Solidaritätsaktion mit großem Erfolg beendet

    4 Millionen Mark Spenden für „Dem Frieden die Freiheit"

    Berlin (ADN). Am Freitag wurde^das vierte und letzte Solidaritätskonzert der diesjährigen Rundfunkaktioh „Dem Frieden die Freiheit" ausgestrahlt. Das vorläufige Gesamtergebnis der eingegangenen Spenden beträgt rund 4 Millionen Mark. Der Generalsekretär des Solidaritätskomitees, Achim Reichardt, wertete ...

  • Samora Machel empfing den DDR-Botschafter

    Maputo (ADN). Der Präsident der Frelimo-Partei und der Volksrepublik Mocambique, Samora Moises Machel, hat am Freitag in Maputo den Botschafter der DDR, Johannes Vogel, zum Abschiedsbesuch empfangen. Der DDR-Botschafter überbrachte die herzlichen Grüße des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, die ebenso erwidert wurden ...

  • Anregungen für eine bessere Rohstoffnufzung

    Leipzig (ADN). Anregungen für eine noch bessere Rohstoffnutzung in der chemischen Industrie, so bei der Herstellung von Konsumgütern, gab die am Freitag in Leipzig beendete 16. Jahrestagung des Fachverbandes Chemische Technik der Kammer der Technik (KDT). Der stellvertretende Vorsitzende des Fachverbandes ...

  • Berliner SED-Delegation in Warschau

    (Fortsetzung von Seite 1)

    kollektiv die herzlichsten Grüße der 168 000 Berliner Kommunisten und beglückwünschte es zu seiner lOOprozentigen Planerfüllung. Die DDR, betonte er, werde immer und zuverlässig an der Seite der UdSSR, Volkspolens und der anderen sozialistischen Länder stehen. Sie tue alles, um auch 1984 die ökonomische und materiell-technische Basis des Sozialismus weiter zu stärken ...

  • Telegramm nach Niger zum Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte anläßlich des Nationalfeiertages der Republik Niger ein Glückwunschtelegramm an den Vorsitzenden des Obersten Militärrates und Staatschef der Republik Niger, Brigadegeneral Seyni Kountche, mit den besten Wünschen für eine gedeihliche Entwicklung des Lan-, des ...

  • Hohe Auszeichnung für George Edward Jackson

    Auckland (ADN). Demi Nationalen Sekretär der Sozialistischen Einheitspartei Neuseelands, George Edward Jackson, ist am Freitag in Auckland durch DDR- Botschafter Horst Elm der Stern der Völkerfreundschaft in Gold überreicht worden. An der feierlichen Übergabe nahmen weitere führende Repräsentanten der Partei sowie Kampfgefährten teil ...

  • Erfahrungsaustausch mit polnischen Metallurgen

    Quedlinburf (ADN). Herzlieh verabschiedet wurden am Freitag im VEB Eisen- und Hüttenwerke Thale fünf polnische Walzwerker. Die Arbeiter aus der Hütte „Koscinsko" in Chorzow weilten für zwei Wochen bei ihren DDR-Kollegen zum Erfahrungsaustausch. Der Freundschaftsbesuch endete mit dem Abschluß einer Vereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen den beiden Walzwerken, die im Zeichen des 40 ...

  • Neuer Umrechnungssafz Mark-Forint

    Berlin (ADN). Auf der Grundlage einer entsprechenden Ver-' einbarung tritt am 1. Januar 1984 ein neuer Devisenumrechniungssatz für nichtkommerzielle Zahlungen zwischen der Mark der DDR und dem ungarischen Forint in Kraft. Er, beträgt 100 Mark der DDR gleich 575 Forint (bisher 532 Forint). Der neue Devisenumrechnungssatz gilt auch für den Erwerb von Reisezahlungs^- mitteln entsprechend den bestehenden Bestimmungen ...

  • Neues Deutsch land

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Herbert Naumann, Dieter Brückner, Dr. Hajo Herbell, Alfred Kobs, Werner Micke, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann Die Redaktion ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Emil Rathmann Das Zentralkomitee der SED gratuliert Genossen Emil Rathmann in Berlin herzlichst zum 80. Geburtstag. „Seit über sechs Jahrzehnten", so schreibt das ZK, »gehörst Du zu den revolutionären Kämpfern gegen kapitalistische Ausbeutung und Krieg, für Sozialismus und Frieden." Weiter heißt es in der Grußadresse: ...

  • Atomwaffenfreier Korridor

    (Fortsetzung von Seite 1) wahrt werden kann und Abrüstung möglich ist. Es sei erforderlich', die Entspannungspolitik gerade in Europa mit aller Kraft zu betreiben. Hier habe das Bestreben nach Entspannung stärkste Unterstützung. Der NATO-Raketenbeschluß habe zu umfassenden' Demonstrationen in ganz Westeuropa und zum ra,- schen Anwachsen der Friedensbewegung geführt ...

  • SED-Delegation beendete Aufenthalt in der UdSSR

    Moskau (ADN). Eine Delegation der SED unter Leitung von Helmut Semmelmann, Leiter der Abteilung Landwirtschaft des ZK, hat am Freitag einen mehrtägigen Besuch in der UdSSR beendet. Zum Abschluß ihres Aufenthalts wurde die Delegation vom Sekretär des ZK der KPdSU Konstantin Russakow zu einem Gespräch über Fragen der weiteren Entwicklung der Zusammenarbeit empfangen ...

Seite 3
  • Zutiefst mit der Politik der SED zum Wohle des Volkes verbunden

    Lieber Genosse Erich Honecker l Wir, die Teilnehmer der Gesellschaftswissenschaftlichen Konferenz des ZK der SED, möchten Dir unsere tiefe Verbundenheit mit der Politik der SED zum Wohl des Volkes und zur Sicherung des Friedens zum Ausdruck bringen. Die Beschlüsse der 7. Tagung des Zentralkomitees der SED und besonders Deine von Zuversicht getragene Rede finden unsere volle Zustimmung ...

  • Stärkung der DDR stets im Auge

    Den untrennbaren Zusammenhang von Grundlagenforschung, angewandter Forschung und Überführung ihrer Ergebnisse in die Produktion, auch im Sinne der interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen Natur- und Gesellschaftswissenschaftlern, stellte Prof. Dr. Gerhard Keil, Leiter des Akademie-Forschunfsberelehei Chemie, in den Mittelpunkt seiner Ausführungen ...

  • Der Imperialismus wird schonungslos entlarvt

    Über Ergebnise der Imperialismusforschung sprach Prof. Dr. Max Schmidt, Direktor des Instituts für Internationale Politik und Wirtschaft der DDR. Eine Analyse der internationalen Lage zeige, sagte er, daß es der imperialistische Konfrontationskurs insbesondere der USA ist, der sich heute als das größte Hindernis für eine Gesundung der internationalen Atmosphäre erweist ...

  • Die Geschichte lehrt, wer der Schuldige an Kriegen ist

    Die Historiker der DDR sehen eine ihrer wichtigsten Aufgaben darin, mit ihren Forschungsergebnissen und ihrer propagandistischen Arbeit zur Verteidigung des Friedens beizutragen, stellte Prof. Dr. Ernst Diehl, Vorsitzender des Rates für Geschichtswissenschaft, fest. So seien aus historischer Sicht die Ursachen und Wurzeln für Kriege besonders deutlich bloßzulegen ...

  • Erfahrungsaustausch widerspiegelte die weltverändernde Kraft des Marxismus-Leninismus Menschen allseitig fördern und fordern

    Prof. Dr. Hans, Koch, Direktor les Instituts für marxistischleninistische Kultur- und Kunstwissenschaften an der Akademie Für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED, verwies dariuf, daß in unserer LÄteraturjnd Kunsttheorie das Problem ron Wert und Wertung weit nach «>rn gerückt ist. Bei aller ...

  • Theoretische Arbeit in Praxis wirksam

    Über die1 Umsetzung soziologischer Erkenntnisse in die Praxis sprach Dr. Karin Lohr vom Institut für marxistisch-leninistische Soziologie der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie berichtete über Erfahrungen, die mit dem interdisziplinären Forschungsprojekt zur Entwicklung der sozialistischen Lebensweise in der Hauptstadt gewonnen wurden ...

  • Erziehung der lugend schenken wir große Beachtung

    Die Herausforderungen der neuen Lage, auf welche die 7. Tagung des ZK der SED verwiesen hat, seien Herausforderungen vor allem auch an die Jugend und demzufolge an die Arbeit mit ihr und ihre Erziehung. Das unterstrich Prof. Dr. Gerhart Neuner, Präsident der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften der DDR ...

  • Offensiv und streitbar im Kampf für den Sozialismus und den Frieden

    Zu Beginn der Diskussion auf der Gesellschaftswissenschaftlichen Konferenz sprach am ersten Beratungstag Prof. Dr. Günter Heyden, Direktor des Instituts für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED. „Das Karl-Marx-Jahr", so unterstrich er, „war der bisherige Höhepunkt einer jahrzehntelangen zunehmenden Marx-Beschäftigung, der Ausbreitung des Marxismus- Leninismus und seiner Aufnahme durch zahlreiche fortschrittliche Bewegungen, Gruppierungen, Parteien und Persönlichkeiten ...

  • Unsere Erfahrungen sind wichtige Erkenntnisquelle

    „Die weitere erfolgreiche Gestaltung des entwickelten Sozialismus, die Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik, die konsequente Durchsetzung unserer Wirtschafts-, unserer gesamten Gesellschaftsstrategie erfolgen", unterstrich der Rektor der Akademie, „nicht nur trotz der veränderten internationalen Bedingungen, sondern! sind zugleich -unser wichtigster Beitrag, um diesen Bedingungen entgegenzuwirken ...

Seite 4
  • Auftakt für Neugestaltung ganzer Fertigungsprozesse

    Rationalisierungsmittelbauer steigern Produktion um 42 Prozent

    Durch neue Technologien und neue Produkte zu höherer Effektivität — diese auf der 7. Tagung des ZK der SED von Erich Honecker begründete Aufgabe setzt einen leistungsstarken, betrieblichen Rationalisierungsmittelbau voraus. Er muß aber nicht nur schneller wachsen als die Gesamtproduktion, es werden auch höhere Ansprüche an sein Niveau gestellt ...

  • Mehr Häusern aufs Dach gestiegen

    Volksvertretungen beschlossen effektiveren Einsatz der Instandsetzungskapazitäten

    Die Bauproduktion für die Erhaltung und Modernisierung des Wohnungsbestandes wird 1984 gegenüber diesem Jahr auf 108,8 Prozent wachsen. 4,9 Milliarden Mark aus dem Staatshaushalt werden für Baureparaturen an Wohngebäuden eingesetzt. So sehen es die Plandokumente vor, die die Volkskammer auf ihrer jüngsten Sitzung verabschiedet hat ...

  • Hohe Förderleistungen der Kumpel stärken Energie- und Rohstoffbasis

    Jahresaufkommen an Braunkohle stieg 1983 gegenüber 1980 um 20 Millionen Tonnen

    Die Bergleute der Republik hoben im Karl-Marx-Jahr bisher hervorragende Leistungen vollbracht: Bis Ende Oktober förderten sie über den Plan hinaus 786 500 Tonnen Rohbraunkohle und 1,4 Millionen Tonnen Siebkohle. Dank zielstrebiger Intensivierung in beiden Braunkohlenkombinaten wurde die Jahresförderung von Rohbraunkohle 1983 um 20 Millionen Tonnen im Vergleich zu 1980 gesteigert ...

  • Qualität steht obenan—damit unsere Kunden zufrieden sind

    Schuhfabrik Erfurt: 331 Arbeitsplätze werden umgestaltet

    Ober das am Donnerstag beschlossene Wettbewerbsprogramm in der Schuhfabrik .Paul Schäfer" Erfurt sprach unsere Bezirkskorrespondentin Margrit Böhm mit dem BGL-_ Vorsitzenden Wolfgang N e u m ü 11 e r. ND: Was kommt für den Kunden heraus, wenn der gröBte Damenschuhproduzent der Republik seinen Plan wesentlich überbietet? Wolftanc Neumüller: Mindestens 50 000 Paar Straßenschuhe zusätzlich in bedarfsgerechten Sortimenten zu liefern, heißt unser Ziel ...

  • 75 Prozent aller Lehrlinge werden in die MMM- und Neuererbewegung einbezogen und bis

    Baureparatufbetnebe sowie der Bauabteilungen der Wohnungswirtschaftsbetriebe macht auf dem Gebiet der Baureparaturen ungerechtfertigte Niveauunterschiede deutlich. Während beispielsweise in Leipzig pro Arbeitskraft und Jahr rund 800 Quadratmeter Dach repariert werden, sind es in Dresden bereits 1100 Quadratmeter ...

  • 200 000 Mark Nutzen in der Aktion „Materialökonomie"

    Für das Vorhaben, die Planaulgaben 1984 des Wohnungsbaukombinates gezielt zu überbieten, haben die Lehrlinge ebenfalls exakte, abrechenbare Verpflichtungen übernommen. Die Lehrproduktion ist unter den Positionen des Betriebsplanes mit einem Wert von 7 236 000 Mark geplant. „Durch verantwortungsbewußtes Arbeiten, eine hohe Arbeitsproduktivität und Qualität sowie durch die stärkere Nutzung von £&m<P wf dßflßiF1^ den ...

  • Bedeutende Initiativen zur Stärkung der Republik

    Weitere Betriebskollektive haben in dieser Woche bedeutsame Wettbewerbsziele für das 35. Jahr der DDR beschlossen. Die Vertrauensleute im VEB Bodenbearbeitungsgeräte »Karl Marx" Leipzig, in der Schuhfabrik .Paul Schäfer" Erfurt und in den Papier- und Kartonwerken Schwedt legten neue, wirksamere Schritte ...

  • Sie wollen sachkundige „Bauherren" im Staat sein

    Mit vorbildlichen Leistungen wollen sie Mandate für die Teilnahme am Nationalen Jugendfestival der DDR erringen. Sie streben nach, beruflicher Meisterschaft und haben sich konkrete Ziele gesetzt, um in allen Fächern und Lehrgängen gute Ergebnisse zu erreichen. Um künftig auch als sachkundige „Bauherren" ...

  • Ein vorbildliches Programm der Lehrlinge im FDJ-Friedensauf gebot

    Künftige Facharbeiter des Wohnungsbaukombinates Magdeburg setzen Maßstäbe

    Die Lehrlinge des Magdeburger Wohnungsbaukombinats haben mit ihrem am Freitag beschlossenen Programm Maßstäbe für den Berufswettbewerb 1984 in der Republik gesetzt. Ihren konkreten abrechenbaren Verpflichtungen stellten sie die Motive für fleißiges, diszipliniertes Arbeiten und JrrSMeftb XRWftjU^yV ^y^brilP „Friedensaufgebot der ...

  • Zeiss-Ferfigungszelle

    Jena (ADN). Eine Fertigungszelle zum Vordrehen von Rundstahl wurde am Freitag im Betrieb für Zulieferungen des Kombinates VEB Carl Zeiss Jena produktionswirksam. Der bedienarme Fertigungsabschnitt ermöglicht, daß jetzt vier junge Facharbeiter allein die Leistung erbringen, für die bisher acht Arbeitskräfte benötigt wurden ...

  • Vierjährige Ausbildung

    Magdeburg (ADN). Zu Facharbeitern qualifizieren sich gegenwärtig vierzig junge Vietnamesen im Wohnungsbaukombinat Magdeburg. Sie waren bereits in Vietnam auf Baustellen tätig und werden nach vierjährigem Aufenthalt in der DDR als Maurer, Zimmerer und Maler in ihre Heimat zurückkehren.

  • Thermoscheiben im Test

    Foto: ZB/Häßler

Seite 5
  • „Prawda": Die nukleare Gefahr von Muropa abwenden

    Kurs der sozialistischen Länder: Die Wahrung des militärischen Gleichgewichts, der Unerschütterlichkeit der Nachkriegsordnung, von Frieden und Sicherheit in Europa

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion hat entschieden erklärt, daß sie an ihrem prinzipiellen Kurs auf Einstellung des Wettrüstens, vor allem im nuklearen Bereich, auf Verminderung und letztendlich völlige Beseitigung der -Gefahr eines Kernwaffenkrieges festhält. „Sie wird auch künftig alles daransetzen, um diese erhabenen Ziele zu erreichen", schrieb die „Prawda" am Freitag ...

  • Griechische Jugend berät Aktionen

    Athen (ADN). Aktionen der griechischen Jugend im Kampf für Frieden, gegen NATO-Hochrüstung und USA-Militärstützpunkte im Land hat am Freitag der 3. Kongreß des Kommunistischen Jugendverbandes Griechenlands erörtert. Flammenden Protest erhoben die etwa 600 Delegierten und 300 Gäste gegen die Stationierung neuer USA-Raketen in Westeuropa ...

  • UdSSR und Finnland fordern Eindämmung des Wettrüstens

    Mitteilung über Besuch von Außenminister Paavo Väyrynen

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion und Finnland betrachten die Eindämmung des Wettrüstens und die Verwirklichung wirksamer, auf eine allgemeine und vollständige Abrüstung gerichteter Maßnahmen als dringende internationale Aufgabe. Das wird in einer am Freitag in Moskau veröffentlichten offiziellen Mitteilung über den Besuch des finnischen Außenministers Paavo Väyryneni in der UdSSR festgestellt ...

  • Ökonomische Restriktionen der USA-Regierung verurteilt

    Präsidenten der Handelskammern der RGW-Staaten tagten

    Havanna (ADN). Die 23. Tagung der Präsidenten der Handelskammern der Mitgliedsländer des RGW ist am Donnerstag in Havanna beendet worden. Die Delegation der DDR stand unter Leitung von Dr. Otto Weitkus, Präsident der Kammer für Außenhandel. Im Mittelpunkt der Beratungen "Stand" die E^höhuYfg des Beitrages' ...

  • US-Militärs erweitern Präsenz in Honduras

    Pentagon schuf sich Hauptausgangsbasis für Aggressionen

    Washington (ADN). Die USA wollen ihre direkte'militärische Präsenz in Honduras weiter ausdehnen. Den Vorwand dazu sollen die bereits seit August andauernden Großmanöver von USA- Soldaten und honduranischen Truppen bieten. Das Pentagon beabsichtigt jetzt, die ursprünglich bis Februar geplanten Kriegsübungen zu verlängern ...

  • Jaruzelski: PVAP weicht keinen Schritt zurück

    Nur die Partei kann Polen aus den Schwierigkeiten führen

    Warschau (ADN). Die Entschlossenheit der sozialistischen Länder, gemeinsam mit der Sowjetunion ihre Verteidigungskraft zu stärken sowie der weltweite Kampf gegen die imperialistische Drohpolitik sind das Untenpfand dafür, daß der Frieden gesichert werden kann. Das betonte der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Armeegeneral Wojciech Jaruzelski, in einer Rede vor Journalisten des PVAP-Organs „Trybuna Ludu" ...

  • SEW: US-Aggressionskurs überall entgegentreten

    Westberlin (ADN). Der Parteivorstand der SEW hat auf seiner 10. Tagung am Donnerstag alle antiimperialistischen und demokratischen Kräfte Westberlins aufgerufen, die Solidarität mit Nikaragua zu verstärken. Unter Hinweis auf die fortlaufenden Aggressionsvorbereitungen gegen das1 Land forderte der SEW-Parteivorstand: ...

  • Indische Gewerkschafter ziehen Bilanz

    2500 Delegierte auf 32. Kongreß des AITUC vertreten

    Delhi (ADN). Der 32. Kongreß des Allindischen Gewerkschaftskongresses (AITUC) hat am Freitag in der südindischen Stadt Bangalore seine Arbeit aufgenommen. An dem fünftägigen Treffen nehmen über 2500 Delegierte aus allen Unionsstaaten teil. Der Konferenz wohnen außerdem rund 20 ausländische Delegationen bei ...

  • Stationierung neuer USA-Atomraketen ist ungerechtfertigt und gefährlich

    Beziehungen Washingtons zur UdSSR in schlimmster Phase

    New York (ADN). Die Stationierung neuer USA-Mittelstrekkenraketen in Westeuropa ist in keiner Weise gerechtfertigt, betonte ehe, ^-amerikanische Zeitschritt ,^ation%Die -Raketenaut- \ Stellung sei eine außerordentlich gefährliche Aktion, mit der das I Risiko eines Kernwaffenkrieges erhöht werde. Die Reagan-Administration bediene sich gegenüber der Sowjetunion rein militaristischer Konzeptionen und lehne eine diplomatische Lösung von strittigen Problemen ab, konstatierte die Zeitschrift ...

  • XI. Parteitag der KPS setzte die Arbeit fort

    Madrid (ADN). Der XI. Parteitag der KP Spaniens hat am Freitag seine Arbeit in Kommissionen fortgesetzt. In neun Arbeitskommissionen wurden das Politische Dokument des Parteitages sowie ein Entwurf für eine Änderung der Statuten der KPS diskutiert Zuvor hatten die 800 Delegierten die Berichte der Zentralen Kontroll- und Finanzkommission entgegengenommen ...

  • Einsatzbereitschaft der Armee Syriens bekräftigt

    Damaskus (ADN). Syrien sei jederzeit bereit, jedem amerikanisch-israelischen Aggressionsversuch entgegenzutreten. Das erklärte der stellvertretende Oberbefehlshaber der syrischen Streitkräfte, Verteidigungsminister Mustapha Tlass, am Donnerstag in Damaskus vor Angehörigen der Militärakademie. Die Streitkräfte blieben in voller Alarmbereitschaft ...

  • Symposium über Dimitroff beendet

    Sofia (ADN). Das zweitägige Symposium „Der Leipziger Reichstagsbrandprozeß und seine aktuelle Bedeutung" ist am Frei^ tag in der bulgarischen Hauptstadt zu Ende gegangen. In mehr als 40 Diskussionsbeiträgen unterstrichen Mitarbeiter wissenschaftlicher Einrichtungen von kommunistischen und Arbeiterparteien, von sozialdemokratischen Parteien aus 17 Ländern und der Zeitschrift „Probleme des Friedens und des Sozialismus" anläßlich des 50 ...

  • Entschiedenes Nein zu US-Rakefenstationierung

    London (ADN). Der Führer der britischen Labour Party, Neil Kinnock, hat die ablehnende Haltung seiner Partei zur Stationierung neuer USA-Mittelstreckenraketen in Großbritannien bekräftigt. In einer Botschaft an die Frauen von Greenham Common erklärte Kinnock, die Labour Party fühle sich weiter der Opposition gegen die Nuklearraketen verpflichtet, die militärisch nicht notwendig seien, die Abrüstungsgespräche unterminierten und die britische Bevölkerung dem Risiko eines Nuklearkrieees aussetzten ...

  • Weißes Haus auf einem sehr gefährlichen Kurs

    Washington (ADN). Der USA- Politiker Clark Clifford hat die Erklärungen Reagans gegenüber der Sowjetunion als provokatorisch bezeichnet. In einem Vortrag in Washington sagte Clifford, der der Demokratischen Partei angehört und Sonderberater Präsident Trumans war, die USA-Regierung befinde sich in ihrer Außenpolitik gegenwärtig auf einem außerordentlich gefährlichen Kurs ...

  • Polen: Investbaustelle erfüllte ihre Pläne

    Warschau (ADN). Die Arbeiter der größten Investbaustelle des polnischen Energiewesens haben ihre Planvorhaben für 1983 termingemäß erfüllt: Die dritte Turbine des Kraftwerks „Belchatow III" wurde ans Netz geschaltet. Die projektierten 360 Megawatt des neuen Aggregats erhöhen die Leistung des Kraftwerks auf 1000 Megawatt ...

  • Außenhandelsdefizit der USA mit Rekordstand

    Washington (ADN). Das USA- Außenhandelsdefizit hat im dritten Quartal dieses Jahres mit zwölf Milliarden Dollar eine neue Rekordhöhe erreicht. Dies geht laut AP aus einer Mitteilung des Handelsministeriums in Washington vom Donnerstag hervor. ■Wlt die US-amerikanische Agentur hinzufügte, liegt das Defizit für 1983 nach drei Quartalen mit 25,3 Milliarden - Dollar bereits mehr als doppelt so hoch wie im gesamten Vorjahr, als 11,2 Milliarden Dollar Defizit angegeben worden waren ...

  • Was sonst noch passierte

    Den Fund seines Lebens machte ein 41jähriger Tokioter Backwarenausfahrer. Als er auf einem Müllhaufen kramte, stieß er auf eine Schatztruhe mit Diamanten, Smaragden, Saphiren und Rubinen im Wert von 50 Millionen Yen (rund 585 000 Mark). Zusammen mit leeren Verpackungen war die Schatulle von der Angestellten eines Tokioter Juweliergeschäfts weggeworfen worden ...

  • CGT-Delegafion führt in Moskau Gespräche

    Moskau (ADN). Eine Delegation des französischen Allgemeinen Gewerkschaftsbundes (CGT) unter Leitung seines Generalsekretärs Henri Krasucki ist am Freitag im Moskauer Kreml von Gejdar Alijew, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, zu einem Meinungsaustausch empfangen worden ...

  • 35000 Stahlwerkern der BRD droht Entlassung

    Bonn (ADN). Großunternehmen der Stahlindustrie in der BRD planen auf Grund der anhaltenden Strukturkrise der Branche Massenentlassungen. Allein die Thyssen Stahl AG in Duisburg beabsichtigt, 10 000 Arbeitern und Angestellten in den kommentiefrf Monaten zu kündigen. Nach Angaben der „Frankfurter Rundschau" werden in den nächsten zwei bis drei Jahren voll den noch knapp 170 000 Stahlkochern an die 35 000 „ihren Helm an den Nagel hängen müssen " ...

  • IKP-Generalsekrelär informierte über Treffen mit Erich Honecker

    Rom (ADN). Über seine Begegnung mit dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, hat der Generalsekretär det Italienischen KP, Enrico Berlinguer, am Freitag auch den Ministerpräsidenten Italiens, Bettino Craxi, informiert. Die IKP habe es für ihre Pflicht gehalten, erklärte Enrico Berlinguer anschließend vor der Presse, dem Regierungschef über die gewonnenen Eindrücke zu berichten ...

  • Kampf für den Frieden Aufgabe der Kurist erste

    Athen (ADN). Der Kampf für den Frieden sei die erste und edelste Aufgabe jedes Künstlers .und Wissenschaftlers. Dies sagte Melina Mercouri, Kulturminister Griechenlands, am Fredtag auf einem Friedenskongreß in Athen. Ebenso wie sie protestierten mehrere hundert Künstler, Kulturschaffende, Wissenschaftler und weitere Persönlichkeiten von diesem ...

  • CDU-Kandidat für Wahl zum Westberliner Bürgermeister nominiert

    Westberlin (ADN). Der Westberliner CDU-Vorsitzende Eberhard Diepgen ist am Freitag vom zuständigen Ausschuß seiner Partei mit 62 von 100 Stimmen für die Neuwahl zum Regierenden Bürgermeister der Stadt nominiert worden. Er soll die Nachfolge von Richard von Weizsäcker antreten, der für die im Mai 1984 stattfindende Neuwahl des Bundespräsidenten der BRD vorgeschlagen worden ist ...

  • Waffenruhe vereinbart

    Beirut (ADN). Die libanesischen Konfliktparteien haben am Freitag einen neuen Waffenstillstand vereinbart. Sie verpflichteten sich, alle öffentlichen Einrichtungen, Städte und Bevölkerungszentren von Angriffen jedweder Art zu verschönen. Das Abkommen sieht auch die Wiedereröffnung des internationalen Beiruter Flughafens vor ...

  • Vorgezogene Neuwahlen zum dänischen Folketing

    Kopenhagen (ADN). Der dänische Ministerpräsident Poul Schlüter hat am Donnerstag Neuwahlen zum Folketing, dem Parlament Dänemarks, ausgeschrieben. Seine Regierung hatte am selben Tag bei der Abstimmung über den Finanzplan für das Jahr 1984 im Folketing eine Niederlage erlitten.

  • Massachusetts: Jedes zehnte Schulkind hungert

    Washington (ADN). Jedes zehnte Schulkind im USA-Bundesstaat Massachusetts ist infolge Hungers fehl- oder unterernährt. In Kalifornien haben 400 000 Kinder durch die Kürzung der Zuschüsse ihre einzige warme Mahlzeit am Tag, das Schulfrühstück, verloren.

  • Dollarspritze für Israels Militär

    Washington (ADN). Die USA- Regierung wird Israel im nächsten Haushaltsjahr Militärhilfe im Werte von 1,4 Milliarden Dollar gewähren, wurde am Freitag in Washington mitgeteilt. Diese Unterstützung der israelischen

Seite 6
  • Mocambiques Gewerkschaft setzt ihren Aufbau fort

    Arbeiterklasse formiert sich für Kampf um Sozialismus

    Von unserem Korrespondenten Wolfgang Wagner, Maputo Als Mocambique 1975 das Joch der portugiesischen Fremdherrschaft abwarf, war die Arbeiterklasse zahlenmäßig klein, jung und unerfahren. Acht Jahre Unabhängigkeit sind eine zu kurze Zeit, um die koloniale Unterentwicklung zu überwinden. Auch heute noch sind 83 Prozent der Gesamtbevölkerung von rund 12 Millionen Bauern, während der Anteil der Arbeiter lediglich fünf Prozent beträgt ...

  • Todesschwadron wütet in Kolumbien

    Nobelpreisträger Gabriel Garcia Marquez vergleicht die Lage mit der in El Salvador

    Von unserem Lateinamerika-Korrespondenten Dieter Wolf Kolumbien wird gegenwärtig von einer Welle politischer Gewalttaten erschüttert, die an die Zeiten des Bürgerkrieges 1948 bis 1954 erinnern. Allein in der Stadt Medellin werden jeden Tag fünf Ermordete registriert. Eine in der Hauptstadt Bogota tätige Menschenrechtskommission gibt an, daß seit dem Amtsantritt von Staatspräsident Belisario Betancur im August 1982 über 600 Menschen Terroranschlägen rechtsextremistischer Banden zum Opfer fielen ...

  • Millionen fordern: Weg mit USA-Raketen!

    Hermann Axen stellte in den Mittelpunkt seiner Ansprache die Frage, die die Europäer, die Menschen aller Kontinente, heute ganz besonders beschäftigt: In diesen Tagen haben die Verfechter der imperialistischen Konfrontations- und Hochrüstungspolitik begonnen, gegen den Viih len der Mehrheit der Völker amerikanische nukleare Erstschlagswaffen in Westeuropa zu statio-' nieren ...

  • Stephensons „Rottet" in Prags Straßen

    Das technische Nationalmuseum in der CSSR-Hauptstadt feierte seinen 75. Geburtstag

    Von unserem Korrespondenten Olaf Standke So manchem Passanten stand die Verblüffung ins Gesicht geschrieben. Denn was da zur Voimittagsstunde inmitten Prags blakte und blubberte, zischte und zuckte, dampfte und dröhnte und schließlich auch noch losfuhr, schien die berühmte Dampflokomotive „Rocket" von Stephenson aus dem Jahre 1829 zu sein ...

  • Japans Parteien stellen ihre Kandidaten für die Wahl vor

    Am Sonntag finden Abstimmungen zum Parlament statt

    Von unserem Korrespondenten Sepp W i 11 e k, Tokio In Japan nähert sich der Wahlkampf seinem Höhepunkt. 84 Millionen stimmberechtigte Bürger Nippdns sind aufgerufen, am 18. Dezember an der Wahlurne zu entscheiden, wer von den 848 Bewerbern die 511 Parlamentssitze im Unterhaus einnehmen soll. Sieben politische Parteien stellen sich den Wählern vor ...

  • Einfluß der Partei ist weiter gewachsen

    Mit Empörung wurde in der Kongreßhalle zur Kenntnis genommen, daß seit mehreren Monaten über 6500 Beschäftigten in der Textilindustrie im Norden des Landes der ihnen rechtmäßig zustehende Lohn verweigert wird. Wie der Textilarbeiter Augusto Carvalho berichtete, haben Frauen in Famalicao diese Willkürmaßnahme der Unternehmer mit einem Hungermarsch öffentlich angeprangert ...

  • Staat Bahrein

    Das mit einer Fläche von 622 Quadratkilometern kleinste Mitgliedsland der Arabischen Liga begeht am 16. Dezember seinen Nationalfeiertag: der Staat Bahrein. An diesem Tag bestieg sein Herrscher, Scheich Isa Bin Sulman Al-Khalifa, 1961 den Thron. Bahrein, das aus 33 Inseln besteht, war seit 1847 praktisch britische Kolonie und erlangte erst am 14 ...

  • Jetzt mit verstärkter Kraft den Kampf um Frieden führen

    Hermann Axen überbrachte brüderliche Grüße der SED / Konstruktive Debatte fortgesetzt Von unseren Berichterstattern Dr. Klaus Steiniger und Wolfgang Weiß

    Im Mittelpunkt der Diskussionen auf dem X. Parteitag der portugiesischen Kommunisten in Porto stehen der Bericht des Generalsekretärs der PKP, Alvaro Cunhal, und der Entwurf der Politischen Deklaration. Während der Debatte, die am Donnerstagabend begann und am Freitag fortgesetzt wurde, ergriffen auch Leiter ausländischer Delegationen das Wort zu Grußansprachen, die von den Delegierten mit Hochrufen und stürmischem Beifall aufgenommen wurden ...

  • 35. Jahrestag wird würdig vorbereitet

    Die DDR als sozialistischer Staat mit hochentwickelter Industrie, Landwirtschaft, Wissenschaft und Kultur ist von politischer Stabilität, dynamischem, ökonomischem Wachstum, einer auf das Wohl der Menschen gerichteten Wirtschafts- und Sozialpolitik, fester Verbundenheit des Volkes mit der SED und der Regierung gekennzeichnet, erklärte der Gast ...

  • Universität von Aden vergrößert Studienkapazität

    Neue Hörsäle, Labors und Internate in „Volksstadt"

    Von Thomas Burmeister Die Universität von Aden, die einzige in der Volksdemokratischen Republik Jemen, wird ausgebaut. Im Stadtteil Medinet Ash-Shaab, der „Volksstadt", werden neue Hörsäle, Laboratorien und Internate entstehen, die ab 1936 mehrere hundert Studenten aufnehmen sollen. Gegenwärtig sind an der 1975 eröffneten Universität 3900 Studenten immatrikuliert ...

  • Zitiert

    Raketen der USA in Europa bedrohen auch Nahost

    »Die Stationierung amerikanischer Pershing-Raketen und Cruise Missiles ist ein Problem, das nicht nur Europa betrifft, sondern die ganze Welt, eingeschlossen die Staaten der dritten Welt und des Nahen Ostens." Zu dieser Einschätzung gelangte die in Kairo erscheinende Zeitung „Al- Ahali" in einer ihrer jüngsten Ausgaben ...

  • Wille der Arbeiter ist unerschütterlich

    In der Aussprache stellten die Diskussionsredner dar, wie in den administrativen^ Kreisen ^des de*s,7dier'!hjeute" untej^kJww nistischer Lokalverwaltung, stehen, ungeachtet der.Sabotage, und Behinderung durch die Zentralgewalt bedeutende Veränderungen zum Nutzen der Bevölkerung durchgesetzt werden konnten ...

Seite 7
  • Berliner Pflanze — prächtig gediehen

    Premiere eines Jubiläumsprogramms in der „Distel" / Von k. j. Wen dl an dt

    Das Berliner Kabarett „Die Distel", das am 2. Oktober 1953 mit dem schon legendären Programm „Hurra! Humor ist eingeplant!" eröffnet worden ist, feiert das Gründungsjubiläum mit seinem Publikum etwas verspätet» dafür aber ausgiebig und stimmungsvoll. Sein Wochenendprogramm unter dem Titel „Das ist schon ...

  • Ihre Maxime: Kämpfen im Sinne von Marx und Lenin

    Zum 80. Geburtstag von Prof. Dr. Eva Altmann

    Von Prof. Dr. Günter H o e 11 Wer sich an jene Zeit erinnert, da er das „Kapital" von Karl Marx erstmals intensiv durcharbeitete, wird sicher auch mit Dankbarkeit an seinen Lehrer denken, der ihm Hilfe und Anleitung bei diesem gewiß schwierigen Studium gab. Für viele, die die Hochschule für Ökonomie „Bruno Leuschner" in Berlin absolvierten, ist dieser Weg zum Werk von Karl Marx mit dem Namen der Genossin Prof ...

  • Ein Erbe, das wir uns 2xi eigen machen sollten

    Nu: In der Oper wird doch letztlich der Widerspruch zwischen Künstler und Gesellschaft, zwischen Individuum und Gesellschaft in der Zeit Palestrinas um 1560 und in der Zeit Pfitzners um 1910 deutlich. Peter Schreier: Ja, es ist nicht richtig, wenn dieses Werk einseitig als sakral apostrophiert wird: "Es- geht darin um allfiemeinmenschliche und auch um gesellschaftliche Fragen: Wie wird der Mensch mit dem Alter fertig, wie überwindet er persönliches Leid, wie meistert er Widersprüche ...

  • Erkundungen an einem Freitag in Marzahn

    Fernsehreporter im neuen Stadtbezirk von Berlin

    Von Peter Hoff Helikopteraufnahmen zu Anfang: Marzahn, neuer Stadtbezirk der Hauptstadt, Heimat für inzwischen mehr als einhunderttausend Menschen. Täglich werden fünfundzwanzig neue Wohnungen bezogen. — In Luftbildern wird noch nicht viel vom Besonderen einer solchen Wohnlandschaft sichtbar. So gingen Maxi Haupt und Ekkehard Grandtke der Frage nach, Wie man in Marzahn lebt, besuchten Bürger im neuen Zuhause ...

  • Reizvolle Aufgäben auf dem Konzertpodium

    ND: Können Sie noch auf künftige Vorhaben eingehen? Und was war für Sie an musikalischen Ereignissen im jetzt zu Ende gehenden Jahr besonders wichtig? Peter Schreier: Ich hatte eine Reihe künstlerisch anspruchsvoller Aufgaben, die meine ganze Kraft forderten. Einmal erreichte Erfolge lassen die Erwartungshaltung beim Publikum steigen, so hat man die Pflicht, nie an Intensität nachzulassen, immer sein Bestes zu geben ...

  • Literaturzentrum lädt zu Gesprächen ein

    Beitrag zur Erbepflege und Förderung junger Autoren in Karl-Marx-Stadt

    Eine Sehenswürdigkeit mehr wird ab 1984 die Burg Stein bei Hartenstein (Landkreis Zwickau) ihren Besuchern bieten. Anläßlich des 375. Geburtstages von Paul Fleming, der 1609 in Hartenstein geboren wurde, soll ein Gedenkraum für den Dichter eingeweiht werden. Die nötigen Unterlagen dazu erarbeitet gegenwärtig ...

  • Verantwortung des Künstlers — großes Thema für die Opernbühne

    Die nächste Rolle: „Palestrina" an der Deutschen Staatsoper Berlin

    Gegenwärtig laufen in der Deutschen Staatsoper Berlin die Proben zur Vorbereitung der letzten Premiere dieses Jahres. Am 25. Dezember soll sich der Vorhang für das Meisterwerk des Komponisten Hans Pfitzner, „Palestrina", heben. Wirsprachen mit dem Hauptdarsteller, Kammersänger Professor Peter Schreier ...

  • Volkskunstschaffende berieten

    Begegnungen und Probenbesuche in Berliner Zirkeln

    Berlin (ND). Einen Erfahrungsaustausch zur Vorbereitung der IV. Volkskunstkonferenz der DDR, die im nächsten Jahr stattfindet führte am Donnerstag und Freitag eine vom Stellvertreter des Ministers für Kultur Siegfried Wagner geleitete Arbeitsgruppe mit Berliner Volkskunstschaffenden. Wichtige Themen ...

  • Zusammenarbeit mit sowjetischen Komponisten

    Berlin (ND). Eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit ihrer Verbände im Jahr 1984 unterzeichneten in Moskau der 1. Sekretär des Verbandes der Komponisten der UdSSR, Professor Tichon Chrennikow, und der 1. Sekretär des Verbandes der Komponisten und Musikwissenschaftler der DDR, Dr. Peter Spahn. Das Arbeitsprotokoll sieht unter anderem den Austausch von Delegationen zu den DDR-Musiktagen im Februar 1984 in Berlin und dem II ...

  • Almanach „Fährmann" in Magdeburg erschienen

    Magdeburg (ND-Korr.). Soeben erschienen ist der diesjährige Almanach der Künstlerverbände des Bezirkes Magdeburg. Unter dem inzwischen bekannten Titel „Der Fährmann" vermitteln 15 Autoren einen Einblick in das vielgestaltige Wirken der Kunstschaffenden zwischen Harz und Havel. Zahlreiche Bilder illustrieren die Broschüre, die von der Abteilung Kultur beim Rat des Bezirkes in Zusammenarbeit mit den Künstlerverbänden herausgegeben wurde und jetzt im Buchhandel angeboten wird ...

  • Gastspiele, Tourneen und Aufnahmen im neuen Jahr

    Das neue Jahr geht dann gleich mit Pauken und Trompeten los. Im Januar beginnen in Dresden die Aufnahmen zu einer' Schallplattemproduktion der „Zauberflöte" mit einem internationalen Solistenensemble und Sir Collin Davis als Dirigent. Dann folgt mein Abonnementliederabend im Wiener Musikverein mit Liedern von Mendelssohn und Schumann ...

  • Malerei und Grafik in Cottbuser Galerie

    Cottbus (ADN). Grafiken und Aquarelle von Prof. Otto Niemeyer-Holstein sowie Gemälde von Rolf Werner präsentiert eine Ausstellung in der Cottbuser Galerie „Carl Blechen" des Staatlichen Kunsthandels der DDR. Gezeigt werden unter anderem Stilleben, Landschaften und Porträts.

Seite 9
  • Der Lebensanspruch des Reinhardt T.

    Über einen LPG-Vorsitzenden vom gleichen Jahrgang wie unsere Republik Von Rosi B I a s c h k e (Text) und Burkhard Lange (Bild)

    Karte: ND, Wegener schwere Aufgabe, doch da nütze ich euch nicht." 13 Aussprachen in Kreis und Bezirk hat er „mannhaft überstanden". Bei der 14. aber sagte er wieder lauthals „Ja!", genauso entschieden wie vorher, denn da nahm ihn ein erfahrener Genosse beim Wort: „Werde Vorsitzender der LPG Pflanzenproduktion Nächst Neuendorf, deines Nachbarbetriebes ...

  • Ein Kapitel aus 35 Jahren DDR — notiert in einem märkischen Dorf

    gearbeitet. „Man muß sich möglichst jedes Jahr etwas Neues einfallen lassen." Das Wichtigste aber waren die Zwischenfrüchte, die sommers wie winters „zwischen den Früchten" gedeihen. Ihr Anbau wurde bis zum Geht-nicht-mehr ausgedehnt. „Frisdifutter, späte Weide im Herbst, frühe Weide im Frühjahr, Bodenfruchtbarkeit — all das bringen uns diese Kulturen", begeistert sich Reinhardt Töpel ...

  • Er weifi, was die Zeit von ihm fordert

    Ist Reinhardt Töpel am Ziel? Wieder dieses entschiedene „Nein! Noch längst nicht". Er weiß, was die Zeit von ihm fordert. Auch der Ehrgeiz, geboren aus dem schwererrungenen Erfolg, stellt neue Aufgaben. Reinhardt Töpel ist seit kurzem auch Kooperationsratsvorsitzender. Er fühlt sich nicht nur für die eine Hälfte der Landwirtschaft, die Felder, verantwortlich, er blickt wie jeder Bauer auch in die Ställe ...

  • Die emsige Chance: den Boden aufwerten

    Die Pläne sind die Traume der Verständigen, heißt ein Dichterwort. Sie machten mit all ihrem Verstand und mit Herzblut Pläne für das Futter, für den Boden. Oder besser: Die Plane standen kaum auf dem Papier, da wurden sie schon verwirklicht. Wettlauf mit der Zeit! „Die größte, die einzig echte Chance für uns, die Erträge zu steigern, war und ist, den Boden zu pflegen, ihm Nahrung zu geben, die die Natur ihm vorenthält, ihn aufzuwerten", resümiert Reinhardt Töpel heute ...

  • Die Herausforderung wird angenommen

    Doch da der Bauernjunge im Jahre 1049 geboren wurde, als Zwillingsbruder sozusagen dieser unserer Republik, konnte er alles leinen, machte er das Abitur und studierte. Der Vater war ein strenger Lehrer, und er ist ein strenger Richter — bis heute. Überhaupt hat Reinhardt Töpel Leiter gehabt in Lehre, Studium und Arbeit, die ihm nichts schenkten, die seine Ansprüche, seine Einstellung zur Arbeit mitprägten ...

  • Wo Neuerer am Werke sind

    # Masseninitiative, die den Sozialismus stark macht # Meister von morgen und eine Prophezeiung von Marx Von Erika Saballus

    tive Neuerertätigkeit. Er ist in seinem Element, wenn er jungen Arbeitern zu Entdeckerfreuden verhilft, wenn er ihr Bedürfnis weckt, Verantwortung zu übernehmen, persönlich etwas Besonderes für das Wohl des Volkes zu tun. So geben Kommunisten wie er in der Neuererbewegung Traditionen der Arbeiterklasse von Generation zu Generation weiter und erschließen der Jugend auch auf diesem Wege den Lebenssinn der Kommunisten ...

Seite 10
  • Mahren* Ausbilder stehen Pate beim Knobeln

    Station Junger Techniker und Naturforscher Magdeburg fördert Arbeitsgemeinschaften an polytechnischen Zentren

    Von unserer Bezirkskorrespondentin Käthe A e b i Eine pneumatische Vorrichtung zur Herstellung von Kernstützen erleichtert seit kurzem die Arbeit der Kernmacher in der Stahlgießerei „Wilhelm Pieck" Magdeburg. Das Rationalisierungsmittel wurde ebenso wie eine Abkantbank für Bleche und eine mechanische ...

  • Hausmeister verraten einander die Kniffe

    Die Initiative geht in Saarmund weit. Bürgermeisterin Bärbel Duncker unterstützt sie nach Kräften. Schwieriger wird es schon, wenn Gewerke gebraucht werden, die im Kreis nicht ansässig sind. Bis heute sind in der Turnhalle die Schutzgitter an den Lampen nicht montiert. Aber da wir bei Initiative waren: Auch in Teltow fanden wir Nachahmenswertes ...

  • Jede Klasse bekam Ihr Pflegeobjekt

    FRAGE: Was waren nun Ergebnisse des letzten Arbeitsgruppeneinsatzes? ANTWORT: Arbeitsgruppeneinsätze gehören zur Tätigkeit aller Ausschüsse. Wir überzeugen uns, wie unsere Festlegungen praktisch umgesetzt werden, welche Fortschritte es gibt, welche Probleme. Es sind keine Inspektionen — wir verfolgen einfach Entwicklungen, sammeln Erfahrungen ...

  • Künstlerischer Nachwuchs für Ensembles und Orchester

    Junge Musiker geben Gastspiele in Betrieben und Schulen

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Reinhard Bauerschmidt Im Zentrum von Bernburg, am Ufer der Saale, macht ein orangefarbenes, mit Stuck und allerlei anderem Zierat versehenes Gebäude auf sich aufmerksam. Große Lettern über dem Eingangstor künden weithin, daß hier die Musikschüler der Industriestadt zu Hause sind ...

  • Eisenbahnschienen mit Emblem der Pionierorganisation

    Schüler erlebten, wie aus Schrott wertvoller Stahl wurde

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Günter N • u m a n n Höhepunkt des Saalfelder Kreisrätetreffens zum 35. Jahrestag der Pionierorganisation „Ernst Thälmann" war eine sogenannte Pionierschmelze in der Maxhütte Unterwellenborn. Jungund Thälmannpioniere aus den 21 Pionierfreundschaften des Südthüringer Kreises hatten dabei ...

  • Schulen — schön wie am ersten Tag

    Saarmunder Pädagogen haben Verbündete im Dorf / Schüler übernehmen Pflichten

    Mit dem Thema Werterhaltung in Schulen beschäftigte sich kürzlich der Ausschuß für Volksbildung in der Volkskammer. Diskussionsgrundlage war unter anderem ein Bericht der Arbeitsgruppe, die Schulen des Kreises Potsdam-land besuchte. Die Arbeitsgruppe wurde geleitet von Prof. Dr. sc. Manfred ClauB, Wissenschaftler an der Jenaer Friedrich- Schiller-Universität, und stellvertretender Vorsitzender des Volkskammerausschusses für Volksbildung ...

  • Von Sportlerwahl bis zum Gedenklauf

    Drei Viertel aller Schüler der Kurt-Aschenibach-Oberschule in Dresden tragen das Sportabzeichen der DDR — ein Ergebnis regelmäßiger sportlicher Betätigung über den Unterricht hinaus. Sport soll die Leistungsfähigkeit der Mädchen und Jungen erhöhen, zur Gesunderhaltung beitragen, den Kollektivgeist fördern und vor allem1 Freude machen ...

  • Was man nicht weiß, muft man erfragen

    FRAGE: Professor ClauB, sind Sie als Abgeordneter immer sachkundig? aANTWORT: Nicntr3mimeir:<vöh vornherein. Das ist. glaube ich, ganz normal, denn die Aufgaben eines Abgeordneten beschränken sich nicht auf seinen Ausschuß. Aber wo ich mitzuentscheiden habe, informiere ich mich, zumal jede Entscheidung politisch ist ...

  • Peenehafen, Straßen und Zuckerfabrik gemalt

    Anklam (ND-Korr.). Im Tiefbaukombinat Anklam gibt es einen Zeichenzirkel, dem Mädchen und Jungen aus mehreren Schulen der Stadt angehören. Ihre phantasievollen Gemälde schmükken Klassenzimmer, Räume im Tiefbaukombinat, im Betriebsurlauberheim Ahlbeck^ und im Kinderferienheim Grambin. Unter Anleitung von Hermann Krotz fertigten die Schüler unter anderem Zeichnungen zur Stadtgeschichte ...

  • An der Filmschule wählt man „sein Fach"

    Erfurt (ND-Korr.). An der Filmschule im Panorama-Palast- Theater Erfurt nahmen in diesem Schuljahr Arbeitsgemeinschaften für Schüler der 5. Klassen ihre Tätigkeit auf. Die Teilnehmer konnten unter den „Fächern" Filmgespräch, Filmkritik, Geschichtenschreiben, Filnmspielbühne, Filmfoto, Malen und Basteln sowie Geschichte der Erfurter "Kinos wählen ...

  • Katalog bietet Spiele für alle Jahreszeiten

    Wolfen (ADN). Einen Katalog mit Spielvorschlägen für Krippenkinder im zweiten und dritten Lebensjahr hat ein Jugendkollektiv der Wolfener Kinderkrippe „Jenny Marx" gemeinsam mit der Krippenvereinigung des Ortes entwickelt. Anliegen war es, die inhaltliche Gestaltung des Aufenthaltes der Kinder im Freien zu verbessern ...

  • Auf historischen Wegen im Tal der Kirnilzsch

    Plrna (ND-Korr.). Schüler der Julius-Fucfk-Oberschule Bad Schandau haben die Geschichte des Flößersteigs erforscht. Dieser historische Wanderweg im Kirnitzschtal gehört zu den am meisten begangenen Lehrpfaden der Sächsischen Schweiz. FDJ-Mitglieder beteiligen sich auch an der Erhaltung des Weges und erneuern 92 Lehrtafeln zwischen Beuthenfall und Kimitzschmündung ...

Seite 11
  • Neue Blute nach sechs Jahrhunderten

    Staatsgut in mongolischer Steppe an historischer Stätte

    Von unserem Korrespondenten Andre Gross, Ulan-Bator Dort, wo mandschurische Reiterheere Ende des 14. Jahrhunderts die alte Residenz der Mongolen-Khane dem Erdboden gleichgemacht hatten, wo lamaistische Mönche zwei Jahrhunderte später ein Kloster errichteten — dort zog vor einem Vierteljahrhundert ein Traktorenpflug seine erste Furche und weckte die Steppe aus tiefem Schlummer ...

  • Solidaritätsaktion

    Cluß hielt Marx und Engels über die Entwicklung in den Vereinigten Staaten auf dem laufenden. Er führte gemeinsam mit Weydemeyer, der im Herbst 1851 in den USA eintraf, einen unermüdlichen Kampf für die Organisierung der fortschrittlichen Kräfte unter den deutschen Einwanderern. Im Mai 1852 wurden in ...

  • „Strandgut" an Goas Gestaden

    die andauernde Wirtschafts- und Gesellschaftskrise in der Welt des Kapitals sorgte ständig dafür, daß der Strom nicht abebbte - sind sie zur Plage für die goanische Bevölkerung geworden. Die Zeitung „National Herald" charakterisierte / die Situation kürzlich so: Mit diesen Menschen sei das Verbrechen auch „an die Strände von Goa" gekommen ...

  • An der Arbeiter Seite

    Adolf Cluß stammt aus Heubronn, wo er am 14. Juli 1825 als Sohn eines Architekten geboren wurde. Der junge Cluß legte 1846 das Ingenieurexamen ab und arbeitete zunächst am Bau der,. Mannheim-Mainzer Eisen- Jjahn, einer der ersten Schienenstränge in Deutschland. 1847 zog er nach Brüssel, wo er sich mit der Familie Marx, mit Friedrich Engels und Wilhelm Wolff anfreundete und Mitglied des Bundes der Kommunisten wurde ...

  • Mitstreiter von Marx und Architekt in Washington

    Auf den Spuren des Baumeisters und Kommunisten Adolf Cluß Von unserem Korrespondenten Fred Böttcher, Washington

    tar emigrierte er, wie viele Demokraten jener Tage, nach Amerika. Nach wenig erfolgreichen Bemühungen um Arbeit in New York, Philadelphia und Baltimore fand er Anstellung bei der Staatlichen Küstenvermessung und im Juni 1850 in der Washingtoner Marinewerft. Die Anfänge seiner Tätigkeit auf der Werft in Washington wie auch seine weitere Laufbahn werden in einem biographischen Handbuch aus dem Jahre 1807 geschildert, das ich in der Washingtoner Klongreßbibliothek fand ...

  • Drogen und lauernder Tod

    Die Erfahrungen der indischen Polizei besagen eindeutig: Wo harte Drogen die Runde machen, lauern Verbrechen und Tod. Zur Jagd aufs Rauschgift gehören Rivalitäten zwischen einzelnen Gruppen und Individuen, Streit und tätliche Auseinandersetzungen, Bandenkrieg, Mord und Totschlag. Erst kürzlich registrierten die Behörden Goas die Ermordung von zwei Ausländern und einem Inder — alle entstammten der Drogenszene ...

  • Verweigertes Lebensrecht

    Der sozialpolitische Hintergrund für ihre Flucht in die Ferne, in die Hoffnung auf eine „andere Welt" wird aus diesen Bruchstücken deutlich: Das Monopolkapital verweigert der jungen Generation eines der elementaren Lebensrechte — das Recht auf Arbeit. Immerhin sind allein in den USA, der BRD, Frankreich, ...

  • Meeting für ..Freeze'

    Die Liste der Clußschen Bauten ist außerordentlich lang. Sie reicht von später oft kopierten Wohnhäusern über riesige Markthallen bis zu dem Gebäude des Landwirtschaftsministeriums und der Calvary-Baptistenkirche. In diese geräumige Kirche wurde übrigens vor kurzem eine Konferenz der Bewegung für das Einfrieren der Kernwaffen („Freeze") verlegt, als sich herausstellte, daß esvini5M^ptüi*gIicSc«'örgeSehenen Saal nicht genügend Plätze für die unerwartet zahlreich angereisten Kernwaffengegner gab ...

  • sie in ihrer Heimat keine Zukunft sehen, fluchten Jugendliche ohne Hoffnung in ein vermeintliches Paradies

    m

    Sanft rollen die Wellen an Goas Strände, die klingende Namen wie Dona Paula, Aguada und Calangute oder Colva, Vagator und Anjuna tragen. Fischer kehren heim, Frauen stehen mit großen Körben bereit. Behende sortieren sie den Fang. Frisch muß die Ware zum Markt. Durch die Wedel schlanker Palmen raschelt die leichte vom Meer wehende Brise ...

  • Lebendige Zeugnisse

    Eine Ansicht Washingtons, aus dem Jahre 1882 zeigt, daß nicht weniger als die Hälfte der öffentlichen Bauten von Cluß errichtet worden waren. Nachdem Adolph Cluß bereits 1867 zum Mitglied des angesehenen Instituts amerikanischer Architekten gewählt worden war, folgte 1890 die Ernennung zum Inspekteur aller öffentlichen Bauten der USA ...

  • Schreiender Kontrast

    Doch am Strand sieht man auch junge Leute in zerfetzter Kleidung, mit verfallenen Gesichtern, rissigen, zerschundenen Füßen herumlungern - Gestalten, die ihr Hab und Gut in schmutzigen Bündeln mit sich schleppen. Es sind keine Einheimischen, 'wenn man hier auch Armut kennt. Es sind vornehmlich Menschen, die als „Touristen" aus dem westlichen Europa und den USA einreisten und sich bald als menschliches Strandgut der kapitalistischen Gesellschaft entpuppten, an die Strände Goas gespült ...

Seite 12
  • Wie beeinflußt Schwerelosigkeit das Hirn?

    Prof. Dr. Oleg Gasenko zum Biosputnik-Experiment / Erstmals vorgenommene Tests

    Der am Mittwoch in der UdSSR gestartete sechste Biosputnik der Kosmos-Serie unterscheidet1 sich von seinen Vorgängern insbesondere dadurch, daß sieh erstmals ein breiteres Spektrum von Vertretern der Tier- und Pflanzenwelt an Bord befindet. Dazu gehören zwei Rhesusaffen, 18 Ratten, Insekten, einige Aquarienfische (Guppys) sowie verschiedene Pflanzenkeime und Krokuszwiebeln ...

  • Der Streuuntergrund half auf die Sprünge

    rl "'Diese':rr" „KöttvenöorieUe^'s^Methode eignet sich aber nichts um die Anfänge der Bildung solcher Anhäufungen festzustellen, da dies oft sehr schnell geschieht. Exakte Kenntnisse über den Beginn solcher Effekte (man spricht von Entmischung) sind aber wichtig, um bei der Produktion von Werkstoffen die Wärmebehandlung so zu steuern, daß das produzierte Material optimale Eigenschaften erhält ...

  • Geminga blitzt in den Zwillingen

    Ein Pulsar, der im Radiobereich nichts zu melden hat

    als 600 Lichtjahre entfernt ist, d. h. zu unserem Milchstraßensystem gehört und der mit dem unbekannten Gammastrahlen aussendenden Objekt identisch sein könnte. Eine Veränderlichkeit der Strahlung konnte für eine Zeitskala von 2,6 Millisekunden bis zu einigen Stunden nicht festgestellt werden. Die Positionsbestimmung ließ sich mit Hilfe des Einstein-Satelliten so weit vorantreiben, daß sie auch für eine optische Identifikation, hinreichend wurde ...

  • Zentrum für Erdfernerkundung

    Vietnam nutzt Multispektralfotos / Vermittelte Erfahrungen

    Das Erdfernerkundungszentrum des Instituts der Wissenschaften Vietnams ist in Ho-Chi- Minh-Stadt seiner Bestimmung übergeben worden. Es entstand mit Unterstützung des UNO- Entwicklungsprogramms (UNDP) sowie der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der UNO (FAO). Das Zentrum verfügt über ein digitales Robotron-Bildverarbeitungssystem, das van Spezialisten des DDR-Kombinats installiert worden ist ...

  • Seit zehn Jahren damit beschäftigt

    Professor Löffler: Wissenschaftler und Studenten unserer Bildungseinrichtung untersuchen seit gut einem Jahrzehnt die Struktur und die Eigenschaften von Aluminiumlegierungen. Dabei konnten wir Erkenntnisse und Erfahrungen sammeln, die international Interesse fanden. Aluminium rückt als Konstruktionsmaterial in aller Welt zunehmend stärker ins Blickfeld ...

  • Liverpool-Sextett über den Berg

    Erste erfolgreiche Sechslings-Geburt in Großbritannien

    Die am 18. November m Liverpool geborenen Sechslinge entwickeln sich nach Angaben der Ärzte bisher nicht nur normal, sondern sind zugleich die erste derartige Mehrlingsgeburt, die in Großbritannien rundum erfolgreich verlaufen ist. Eine knappe Woche nach der Geburt atmeten alle sechs Mädchen selbständig ...

  • Fast 2000 Jahre alle Staubecken im Tawila-Tal

    Das Gebiet der heutigen VDR Jemen ist uraltes Kulturland. Die in der Zeit von 700 v. u. Z. bis 600 u. Z. blühenden Königreiche versanken im laufe der Jahrhunderte jedoch im Sand der Wüste. Zu den wenigen, was erhalten blieb, gehört im Adener Stadtteil Crater ein System von 18 Staubecken, das in das 250 m lange Tawila-Tal hineingebaut wurde ...

  • Informationen aus der Ablenkung

    Aluminiumlegierungen verfügen beispielsweise, bezogen auf ihre Dichte, über eine enorme Festigkeit. Sie resultiert aus der speziellen Anordnung der zugegebenen Elemente im Inneren des Materials, die in den Aluminiumlegierungen in Anhäufungen — auch Zonen genannt — von bereits etwa 500 Atomen gute mechanische Eigenschaften ergeben ...

  • Funktionsuntüchtig

    Der Infrarot-Astronomie-Satellit IRAS, der Anfang des Jahres von den USA, Großbritannien und den Niederlanden als Gemeinschaftsprojekt gestartet worden war, ist am 21. November vorzeitig funktionsuntüchtig geworden. Ursache der Funktionsuntüchtigkeit sei der Ausfall des Helium-Kühlsystems, teilt die amerikanische Raumfahrtbehörde mit ...

  • der Forschung 1

    Digitalsendung

    Die erste experimentelle digitale Radio-Kurzwellensendung in der UdSSR ist erfolgreich verlaufen. Dabei habe sich bereits ihre Überlegenheit über herkömmliche Sendeverfahren gezeigt, sagte der Mitarbeiter des Ministeriums für Nachrichtenmittelindustrie der UdSSR Wladimir Simakow in einem TASS- Gespräch ...

  • DDR-Geologen forschen in der Osfanfarkfis

    An der 29. sowjetischen Antarktisexpedition nehmen mehr als 600 Polarforscher teil, geht aus sowjetischen Presseberichten hervor. Erste Gruppen von Wissenschaftlern sind bereits mit Flugzeugen auf dem sechsten Kontinent eingetroffen. Während sich die Neuankömmlinge auf ihre Arbeiten vorbereiten, sind die Forschungen der 28 ...

  • Mit Röntgenstrahlen in die Welt der Atome

    ND-Gespräch mit Prof. Dr. Hans Löffler, Halle

    ND: Die Pädagogische Hochschule „N. K. Krupskaja" in Halle hatte unlängst 100 Physiker, Metallurgen und Techniker aus 13 Ländern zu Gast. Sie nahmen an der III. Internationalen Aluminiumkonferenz, die in diesem Jahr unter dem Thema: Aushärtbare Aluminiumlegierungen stand, teil. Die Konferenz wurde von der Forschungsgruppe der Sektion Mathematik/ Physik mit Unterstützung des Fachverbandes Festkörperphysik der Physikalischen Gesellschaft der DDR organisiert ...

  • Doppelherz

    Der einzige Österreicher mit zwei Herzen, der 52jährige Josef Wimmer aus Wörgl, ist am 5. Dezember aus der Innsbrucker Universitätsklinik • entlassen worden, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA. Der Patient, dem es nach Erklärung der Ärzte „blendend gehe", war am 12. Oktober wegen eines unheilbaren Herzleidens operiert worden ...

  • Feuchtigkeitsmesser

    Ein tragbares bulgarisches Meßgerät liefert in Sekundenschnelle Angaben über die Bodenfeuchtigkeit. Eine Sonde wird bis 200 cm Tiefe in den Boden eingeführt, um die Feuchtigkeitswerte augenblicklich von der Skala des Gerätes in Volumenprozent (Gramm Wasser pro Kubikdezimeter Boden) ablesen zu können ...

  • Superplastisch

    Neue, sogenannte superplastische Stähle, die einen höheren Kohlenstoffgehalt als konventionelle Kohlenstoffstähle haben, sind in der Schweiz mit Beteiligung der Firma Sulzer, Winterthur, entwickelt worden. Diese UHC-Stähle (UHC - Ultra High Carbon) besitzen vor allem eine bessere Formbarkeit als andere Stahlsorten ...

Seite 13
  • An einem historischen Wendepunkt

    Entscheidung der Frage Rätemacht oder Nationalversammlung / Von Dr. Roland Grau

    Montag, 16. Dezember 1918. Der Sitzungssaal des im Zentrum Berlins gelegenen preußischen Abgeordnetenhauses füllt sich. 489 gewählte Delegierte der Räte aus ganz Deutschland nehmen ihre Plätze ein. Die Ministerempore ist den Mitgliedern des Rates der Volksbeauftragten und denen des Berliner Vollzugsrates vorbehalten ...

  • Begegnung mit Helden auf der Höhe 142,4 am Dnepr

    Vor 40 Jahren: Die Rote Armee zerschlug Hitlers „Ostwall"

    Im Dezember 1943 ging mit der mehrmonatigen Schlacht um den Dnepr eines der wichtigsten Ereignisse in der zweiten Periode des Großen Vaterländischen Krieges zu Ende. Auf einer über 1000 km breiten Front stieß die Rote Armee bis 400 km vorwärts, befreite weite Teile der Ukraine, zerschlug den an den Dnepr- Ufern von den Faschisten erbauten „Ostwall" und errichtete strategische Brückenköpfe ...

  • Ziel war und ist der Frieden

    Durch eine intensive Beschäftigung innerhalb des RFB mit den Problemen des revolutionären Kampfes gegen den Krieg werden in den Angehörigen, des RFB die geeigneten Elemente herangeschult, die als erste berufen sind, in anderen proletarischen Organisationen (Gewerkschaften, Sportorganisationen usw.) für den Kampf gegen den Krieg zu wirken ...

  • Aktionen der Massen in der Novemberrevolution

    Als sich in der Novemberrevolution Arbeiter, Soldaten und Matrosen gegen das verhaßte Kriegsregime des deutschen Imperialismus erhoben hatten, waren sie in vielem dem Beispiel des Roten Oktober gefolgt. Die Friedenssehnsucht der Massen hatte sich in machtvollen Aktionen Bahn gebrochen. Sie erzwangen die Beendigung des imperialistischen Krieges ...

  • SYEINE

    Wenn reden könnten Wo „arme leuth' sich Holz holten

    Im ausgedehnten Waldgebiet zwischen Klingenthal und Erlbach finden wir an der Staatsgrenze zur CSSR die »Drei Rainstejne". Hier trafen einst zwei herrschaftlich böhmische Forstbezirke und das sächsische Staatsforstrevier Erlbach zusammen. Vor der Bildung des Kreises Klingenthal (1952) waren die .Drei Rainsteine" Grenzmarke zwischen den Kreisen Oelsnitz, Auerbach und der Tschechoslowakei ...

  • Vorschau auf das 35: Jahr der DDR

    Das soeben erschienene 12. Jahrbuch des Museums für Geschichte der Stadt Dresden orientiert, auf wichtige Gedenktage sowie ' gesehichtspropagandistische und kulturpolitische Ereignisse 1984. Zur Würdigung des 35. Jahrestages der Gründung der DDR wurde die Chronik des Jugendaktivs „Otto Buchwitz" aus dem früheren Bahnbetriebswerk Dresden-Friedrichstadt redaktionell bearbeitet ...

  • Leserbrief

    Grundlage für die St ein sehe Reform

    Wenn - wie im ND von 12./13. November 1983 auf der Seite 13 unter der Überschrift „1808 — das entscheidende Reformjahr in Preußen" — auf den Freiherrn vom Stein als den führenden Kopf der preußischen Reform hingewiesen wird, so muß vor allem auch des Wirkens des Königsberger Staatswirtschaftslehrers Christian Jacob Kraus (1753—1807) gedacht werden ...

  • FDJ-Brigaden in Leuna ehren ihre Vorbilder

    Mersebure (ND-Korr.). Im VEB Leuna-Werke „Walter Ulbricht" tragen gegenwärtig 172 FDJ-Jugendbrigaden Namen von Kämpfern der deutschen und internationalen Arbeiterbewegung. Sie erweisen sich vor allem mit hohen Prodiuktionsergebnissen ihrer Vorbilder würdig. Zu ihnen gehört die Brigade „Hermann Apelt" aus dem Bereich Bautechnük ...

  • In der ersten Reihe der antifaschistischen Front

    Der RFB vermochte es, viele ehemalige Teilnehmer des ersten Weltkrieges in die proletarische Antikriegsfront einzureihen. Naeh dem Verbot dieser revolutionären Wehrorganisation, das die nazistischen Sehlägerbanden begünstigte, fand die KPD in Gestalt des „Kampfbundes gegen den Faschismus" und der proletarischen Selbstschutzbewegung neue Formen des wehrhaften Kampfes gegen den zur Macht strebenden Faschismus ...

  • Bewaffnet Anschläge des Militarismus abgewehrt

    Das Eintreten für eine selbständige militärische Organisation der Arbeiterklasse als Kern der Volksbewaffnung "war konsequentes Anknüpfen an das revolutionäre militärpolitische Erbe von Karl Marx und Friedriah Engels. Zugleich kam darin auch die entschiedene Hinwendung zum Leninismus in der Militärfrage zum Ausdruck ...

  • Proletarische Wehrpolitik gegen Macht der Reaktion

    Über Traditionen der KPD im Kampf gegen Kriegsvorbereitungen des Imperialismus Von Oberst Prof. Dr. Paul Heider I

    Das Wehrprogramm des Proletariats erschöpft sich nicht in der Ablehnung der imperialistischen Wehrmacht. Es verlangt zugleich die proletarische Wehrhaftigkedt, die Erziehung der Massen im Sinne des aktiven Kampfes gegen Militarismus und Imperialismus, gegen die Kriegsvorbereitungem, gegen die Bedrohung der Sowjetunion ...

  • Postamt von Mylau wird originalgetreu erneuert

    Reichenbach (Vogtland) (ND- Korr.). Rekonstruiert wird gegenwärtig das unter Denkmalschutz stehende Postamt der Stadt Mylau im Vogtlandkreds Reichen- Dach. Das repräsentative Bauwerk ist 1884 errichtet worden. An der Rekonstruktion beteiligen sich neben dem VEB Gebäudewirtschaft Handwerker des Kreises, die Mitglieder einer Interessengemeinschaft für Denkmalpflege sind ...

  • Auf der Spur einer im Sand versunkenen Armee

    New York (ND). Mit modernsten Ortungsgeräten will eine US-amerikanisch-ägyptische Expedition in der Libyschen Wüste unweit der Oase Siwa die Spuren der Armee des persischen Königs Kambyses II. erforschen. Kambyses, der im Jahre 525 v. u. Z. Ägypten erobert hatte, war dort mit seiner Armee von 20 000 Mann in einem gewaltigen Sandsturm versunken ...

Seite 14
  • Das letzte große Werk August Bebeis neu verlegt

    August Bebet; Ausgewählte Reden und Schriften. Band 6. Aus meinem. Leben. Bearbeitet v. Ursula Herrmann, Wilfried Henze, Ruth Rüdiger. Dietz Verlag Berlin, 1983. Hrsg.: Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED/Zentralinstitut für Geschichte bei der Akademie der Wissenschaften der DDR, 810 S ...

  • Literarische Porträts aus dem Norden Europas

    Der Fundus an Beobachtungen, Erfahrungen, Begegnungen, den ein Auslandskorrespondent sammelt, geht meist nur sehr verknappt und konzentriert in die aktuelle Berichterstattung ein. Die Lust zur weiteren Verarbeitung ist selbstverständlich und legitim, zumal sie sich mit einem verbreiteten Publikumsinteresse trifft ...

  • 8,40 Mark.

    Einer der bedeutendsten Dich-' ter, aus der Zeit des Kaisers Augustus war Horaz. Vom Kunstfreund Maecenas gefördert, schrieb er Oden (lat.: Carmina), Epoden (Spottjamben), Satiren und Versibriefe. Der berühmteste Brief, die „Ars poetica" (Dichtkunst), ist neben Aristoteles' Poetik das wichtigste literaturtheoretische Werk der Antike ...

  • Ein Verlag stellt sich vor

    Der Verlag Bild und Heimat im vogtländischen Reichenbach wurde 1951 zunächst als „Volkskunstverlag" Ke«ä«det, Ersrspüfc* erhielt" er seinen gegenwärtigen international bekannten Namen „Bild und Heimat". • Verlae für Ansichtskarten und Kalender heißt er im Untertitel. • 93 Millionen Farbfoto-Ansichtskarten sowie 43 Millionen Schwarzweiß-Ansichtskarten hat der Verlag 1983 hergestellt ...

  • Lesespaß für Kinder rund um die Post

    Fast ein wenig bieder klingt der Titel dieses neuen Büchleins aus der Reihe „Mein kleines Lexikon" angesichts dessen, was es unseren Jüngsten an Lesespaß und Wissensgewinn bringen dürfte. Briefe, Päckchen, Telegramme — das mögen zugegebenermaßen Begriffe sein, die einem zum Stichwort Post zuerst einfallen; ebenso sollten heute dazu aber auch solche wie Fernsehturm und Satellit gehören ...

  • Geldzeichen der DDR in einer Gesamtschau

    Zu den Kuriositäten, die uns vom Autor mitgeteilt werden, gehört die Tatsache, daß das 1966 emittierte 20-Mark-Stück mit dem Bildnis von Gottfried Wilhelm Leibniz auch mit der Randprägung „10 M der Deutschen Demokratischen Republik" bekannt geworden ist. Allerdings bislang nur in einem Exemplar! Das 1977 erstmals erschienene Buch ist jedoch mehr als ein Kuriositätenkabinett ...

  • Leserbrief

    Zur Geschichte eines besonderen Kunstwerkes

    Vor Jahresfrist war die Rede von einer interessanten Ausstellung im Leipziger Museum der bildenden Künste, die sich' mit dem Werk von Max Klinger be^ schäftigte „Die neue Salome". Ich habe dieser Tage erst den Katalog erhalten, der aber trotz späten Erscheinens bemerkenswert ist. Nicht nur deshalb, weil er der erste Titel einer neuen Reihe über „Meisterwerke aus dem Museum der bildenden Künste Leipzig" ist ...

  • Kann man Zukünftiges berechnen?

    Der Titel des Buehes bringt eine Vermutung zum Ausdruck und ist zudem eine Absichtserklärung: Dem Leser soll ein normalerweise für kompliziert gehaltenes Teilgebiet der Mathematik, die Wahrseheinliehkeitsreehnung, auf einfache und verständliche Weise nahegebracht werden. Zur Erläuterung wählen die Autoren Beispiele aus dem Alltagsleben ...

  • Mit blühender Phantasie und Lust zum Fabulieren

    Manuel Pereira: Comandante Veneno. Roman. Aus dem Span. v. Juliane Piron. Verlag Volk und Welt, Berlin 1983. 240 S., Pappband, 6,80 Mark.

    Ein 13jähriger Junge, der jüngste Alphabetisator Kubas, entdeckt inmitten der Sierra die Menschlichkeit ihrer Bewohner. Lebendig und farbig schildert der Autor Figuren, die, so merkwürdig oder gar marottenhaft sie sich auch geben, ein reiches Innenleben haben und ein kompliziert vertracktes obendrein ...

  • F. A. Brockhaus Verlas Leipzie

    Klaus HrabowskilGünter Ludwig: Ruinen und Städte im Sandmeer. Mittelasien im Wandel der Zeiten. 2. Aufl. 208 S., zahlr. Abb., Leinen, 15,80 Mark. Juri Pukinski: In der Ussuri- Taiga. Suche nach dem Riesenfischuhu. Gemeinschaftsausgabe mit Progress Moskau. 128 S., zahlr. Abb., Leinen, 11 Mark. Der Kinderbuchverlae Berlin Wolf gang Trampe: Halbe Tage im Gras ...

  • Verlas Die Wirtschaft Berlin

    Autorenkollektiv, Leitung Gottfried Schneider: Pädagogischpsychologische Grundlagen der sozialistischen Leitungstätigkeit. Lehrbuch für die Grundlagenbildung der Meister. 8., wesentlich Überarb. Aufl. 200 S., 2 Tabellen, 3 Zeichn., Pappband, 8,40 Mark. Verlae Neues Leben Berlin Günter Koch: Falsche Propheten ...

  • Quer durch Arnstadt

    In zweiter Auflage hat soeben der Brockhaus Verlag Leipzig den Bild-Text-Band „Arnstadt" mit Fotos von Guntard Linde und Text von Heinz Stade herausgebracht (92 S., zahlr., teils färb. Fotos, zelloph. Pappband, 8 Mark). Die Autoren führen den Leser durch die Stadt und in die Geschichte. Der Bilder-Bummel lohnt ...

  • Verlae Volk und Welt Berlin

    Doris Lessxng: Afrikanische Tragödie. Roman. Aus dem Engl. v. Ernst Sander. 294 S., Leinen, 8,20 Mark. Grigor Baklanow: Der Geringste unter den Brüdern. Novelle. 174 S., brosch., 3,60 Mark. Thomas Bernhard: Die Ursache. Der Keller. Der Atem. Die Kälte. 378 S., Leinen, 9,20 Mark.

  • VEB Fotokinoverlae Leipzie

    Hans Kleffe: Aus der Geschichte der Fototechnik. 2., verb. Aufl. 212 S., 56 Bilder, Pappband, 6,80 Mark. - Urania-Verlae Leipzir Jena Berlin Autorenkollektiv: Handbuch der Naturschutzgebiete der DDR. Band 3: Bezirke Magdeburg und Halle. 312 S., Abb., 1 Karte, Leinen.-27 Mark. ;

  • VEB Hinstorff Verlae Rostock

    Sir John Ross: Zum Magnetpol in der Arktis. Bericht über die «Expedition von 1829 bis 1833. 246 S.. Abb., Leinen, 18 Mark. Mitteldeutscher Verlas Halle Eberhard Panitz: Eiszeit. Eine unwirkliche Geschichte. 156 S., Leinen, 5,50 Mark.

  • Naturwissenschaften/Technik

    VEB Fachbuchverlae Leipzie Autorenkollektiv, Leitung W. N. Stabnikow: Verfahrenstechnische Grundlagen der Lebensmitteltechnik. 471 S., 334 Bilder, 14 Tabellen, Leinen, 40 Mark.

Seite 15
  • Für DDR-Auswahl beim Ausklang viel Beifall

    Verdienter Favoritensieg bei B-WM im Frauenhandball

    Von unserem Berichterstatter Jürgen Fischer Mit einem fröhlichen Abschlußabend klang in Katowice die B-Weltmeisterschaft im Frauenhandball aus. Als die DDR-J Mannschaft, die im Finale am Donnerstagabend die polnische Auswahl mit 20:19 bezwungen und damit das Olympia-Startrecht erworben hatte, den Saal des „Centrum-Varietes" betrat, wurde sie von den übrigen Mannschaften mit stürmischem Beifall begrüßt ...

  • ,Pa/mensieger' Ludwig gewann Sprinterrennen

    Sechstagerennen in Berlin vor der entscheidenden Phase

    Von Klaus Ullrich Sechstagerennen wurden erfunden, weil New-Yorker Radrennmanager nach einer neuen Möglichkeit suchten, mit dem Sport Profit zu erzielen. Die ersten - 1896 als Einzelrennen ausgetragen — waren allerdings langweilig und lockten kaum Publikum an. Erst als ein Kneipier, der sich für die ...

  • Fünf noch Mannschaften „Herbstmeister" werden

    Von Jürgen Sparwasser Zum Abschluß der, ersten MeisterschaftsHHalbserie sind die ersten sechs der Tabelle am heutigen Sonnabend (Anstoß 13 Uhr) unter sich. Für Spannung ist also gesorgt, zumal theoretisch noch fünf Mannschaften „Herbstmeister" werden können. Dem*PCK müßte allerdings ein hoher Sieg in Magdeburg bei gleichzeitigen Punkteinbußen des BFC, von Lok und Dresden gelingen ...

  • Gasigebersiege der Fechter

    Adrian Germanus und Peter Ulbrich in Berlin vorn

    Von unserem Berichterstatter Jürgen Holz Zum Auftakt des 13. Dynamo7 Cups mit 273 Fechtern aus acht Ländern gab es in der Berliner Dynamohalle in den Einzelentscheidungen der Herren DDR-Erfolge. Der Jenenser Adrian Germanus behauptete sich mit dem Florett, und Peter Ulbrich vom gastgebenden SC Dynamo setzte sich mit dem Säbel durch ...

  • NoHxen

    Zum Auftakt des „Iswestija- Eishockeyturniers in Moskau gewann die UdSSR gegen die kanadische Olympiaauswahl mit 8:1 (2:0, 3:1, 3:0). Die CSSR war gegen Schweden mit 2:1 (1:1, 1:0, 0:0) erfolgreich, i Die jugoslawische Eiskunstlauf- Meisterin Sandra Dubravcic wird bei der Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Sarajevo die Flamme entzünden ...

  • Drei Länder zum drittenmal bei Olympia

    Hallenhandball ist eine noch junge olympische Disziplin. 1972 stand sie erstmals auf dem Programm der Spiele, allerdings nur für Männer-Mannschaften. Vier Jahre später — 1976 — ermittelten auch die Frauen ihren Olympiasieger. Die UdSSR gewann das erste Olympiagold vor der DDR. Die sowjetischen Frauen setzten sich auch 1980 vor eigenem Publikum durch und verwiesen Jugoslawien und die DDR auf die Plätze ...

  • Volleyball-Turmersieg in Berlin an SASK Elsfal

    Den Pokal der Befreiung beim 17. internationalen Volleyball- Turnier der Herren in Berlin sicherte sich am Freitagabend erwartungsgemäß die Vertretung des SASK Eistal. Sie bezwang in ihrem letzten Spiel den rumänischen Gast Calculatorul Bukarest nach 64 Minuten Spieldauer mit 3:1 (-13, 6, 4, 3) und blieb damit ohne Niederlage ...

  • Sicherer 26:11-Erfolg der Handballer gegen Algerien

    DDR und Polen beim DHV-Turnier in Rostock ungeschlagen

    Trotz eines 26:11 (10:3)-Erfolges über Algerien konnte die DDR- Nationalmannschaft beim 14. Handball-Länder-Turnier der Männer am Freitag in Rostock nicht voll überzeugen. Gegen den Afrika-Vertreter bei den Olympischen Spielen 1984 gab es im Angriff erneut viele Mißverständnisse und schwache Wurfleistungen (Bonath, Dreibrodt) ...

  • Garn Kasparow erreichte das Kandidatenfinale

    Durch einen Sieg in der 11. Partie qualifizierte sich Garrl Kasparow (UdSSR) am Freitagabend in London für das Kandidatenfinale zur Schach-Weltmeisterschaft der Männer. Mit den weißen Steinen spielend, zwang der 20jährige sowjetische Großmeister seinen Rivalen Viktor Kortschnoi (Schweiz) bereits im 32 ...

Seite 16
  • Sterne vom Himmel holen

    Horst Herpel baut optische Geräte und unterstützt Hallenser Sternwarten

    Wenn im Raumflugplanetarium auf der Peißnitzinsel oder in der nahe der Bezirksstadt Halle gelegenen Sternwarte von Kanena die optischen Geräte defekt sind, wendet man sich an Horst Herpel. Dabei ist der 60jährige Hallenser weder Optiker noch Mechaniker. Er ist Technologe im Buna-Kombinat. In der Freizeit gilt sein Interesse dem Bau optischer Geräte für die Himmelsbeobachtung ...

  • Gewragt — geantwortet

    Der 6516 Meter lange Amazonas gibt im Jahresdurchschnitt pro Sekunde 180 000 Kubikmeter Wasser ins Meer ab. Diese Menge entspricht etwa dem Tagesverbrauch einer Großstadt wie Dresden. Nimmt man die Tagesmenge, die dieser Strom aus seinem Einzugsgebiet von 7180 000 Quadratkilometern abführt, könnten etwa 8 Milliarden Menschen, rund das Doppelte der Erdbevölkerung, einen Tag lang ausreichend mit Wasser versorgt werden ...

  • Buchwesen in der Medaillenkunst

    Am 14. Dezember jährte Sich zum 400. Male der Todestag' von Iwan FedÖ- row, dem ersten Drucker Rußlands, der 1564 den berühmten „Apostel" setzte und druckte. Dem Buch folgte bereits ein Jahr später der „Tschasownik", ein Lehrbuch, das für Jahrzehnte in Rußland bestimmend war. Das Thema Buch und Buchwesen hat viele bedeutende Medaillenkünstler der UdSSR zum Gestalten gereizt ...

  • Die aktuelle Schachpartie

    Prognosen und Smyslow

    Nach dem Moskauer Interzonenturnier 1982 meinte der Sieger, Garri Kasparow: „Herausforderer wird einer von den Jüngeren: Zoltan Ribli, Alexander Beljajew oder — Garri Kasparow." Das war eine kühne Prognose: Die ältere Generation mit ihrer großen Wettkampferfahrung war quasi abgeschrieben. Vor den jetzt in London laufenden Halbfinals prophezeite Michail Tal: „Ich erwarte, daß die beiden sowjetischen Großmeister das Finale bestreiten werden ...

  • Für den Gartenfreund Sortimentserweiterung

    Pfropfen hinter der Rinde; a einfaches Rindenpfropfen, b Rindenpfropfen mit Sattelschnitt am Pfropfreis, c Tittelpfropfen Zeichnungen aus „Kricdiich. Der Obstbau" Der begrenzte Standraum im Kleingarten gestattet es nicht, Von interessierenden Sorten jeweils einen Baum zu pflanzen. Trotzdem kann die Sortenzahl erhöht werden, indem man einzelne Gerüstäste oder die Stammverlängerung im Frühjahr umveredelt ...

  • Ohne Blindfelder

    Waagerecht: 1. Feines Mandelkonfekt- Hochschule, Fachhochschule (1), 2. großer Anfangsbuchstabe (6). 3. Briefbeginn - Zerspanungsfacharbeiter (3), 4. Brauch, Sitte - Schiffstagereise - Zimmer (4), 5. Niederschlag - Heilpflanze (4), 6. Hartkautschuk - Tanzschritt - Vorstufe bei der Indigoherstellung (2), 7 ...

  • Kashmlr-Tee Ohne Sihernen

    Man kocht schwarzen Tee zusammen mit kleingehackten Mandeln oder Nüssen, Kardamom, einem Stück Zimt (wer mag, auch etwas Ingwer) kurz auf, läßt dann einige Minuten ziehen. Durchgeseiht wird das Getränk nicht. Mit Honig kann gesi»ßt werden. Renate König, Delhi £k Bunte Bänder (Tresse, Sei- ™ den- oder Schrägband) steppt man auf Vorderteile und Rücken ...

  • 6-1f"Batterien warm lagern

    Mit dem Absinken der Temperaturen kommt es jedes Jahr erneut zu regelrechten „Versagern" beim morgendlichen Kaltstart, besonders mit der 6-V-Trabaht- Batterie. Die Leistung der 56 Ah-6-V-Batterie beim Kaltstart darf man keinesfalls überschätzen. Sie ist nicht vergleichbar mit einer 42 Ah-12-V-Batterie, obwohl sie weniger Ah hat ...

  • Die nsthe smdmmgezogen

    Nebel, Regen, Nachtfröste — auch das Leiben im Wasser stellt sich um. Die Fische sind in ihr Winterquartier umgezogen, da die schutzbietende Gewässervegetation abgestorben ist und die Wassertemperatur in den Flach- und Oberflächenbereichen der Gewässer sinkt. Die Friedfische sammeln sich in den grundnahen Tiefen ...

  • Stromsparende Platzlemhten

    Eine energieeffektive Arbeitsplatzleuchte bietet der VEB NARVA „Rosa Luxemburg" an. Das neue Erzeugnis ist mit' einer Niederspannungs-Halogenlampe 12 V/20 W ausgestattet. Der Transformator ist im Leuchtenfuß eingebaut. Bei minimaler Leistung von 20 W wird eine ausreichende Beleuchtung z. B. eines Arbeitsplatzes erreicht Die Maximallichtstärke der Leuchte beträgt 3000 Candela (cd) ...

  • h

    a b c d e f g h L:g7f) 25. S:f6, S:h6 26. d5l, D:b2 (Ribli hat sicher gesehen, daß die Dame dort verlorengeht; aber es gibt keine vernünftige Alternative; z. B. 26.... Sf5 27. dö! nebst Dh8f) 27. DhSf. Ke7 21. T:t«U fe 29. D:g7f, Sf7 30. d6f, T:d6 31. Sd5f, T:d5 32. D:b2 (Wer erwartet hatte, die technische Realisierung des weißen Obergewichts würde einige Schwierigkeiten bereiten — nicht für Smyslow ...

  • Westen für die Kleinen

    Unkompliziert sind diese kurzen Westen für Kinder zu nähen, für deren Anfertigung man nicht allzuviel Zeit braucht. Ein Stück Stoff von etwa 60X60 cm Größe oder mehrere kleine bunte Flicken, die man aneinandersetzt, reichen dafür aus. Die Vorderteile sind nur schmal geschnitten und haben keinen Verschluß ...

Seite
Unser Wissen und Können für die Stärkung der DDR Start im Berufswettbewerb der über 440000 Lehrlinge Schweden: Atomwaffenfreier Korridor spannungsmindernd Spanische Gäste beeindruckt vom Wiederaufbau Dresdens SED-Delegation besuchte Parteiorganisation Warschau Portugiesische Kommunisten erhöhen Kampfbereitschaft Neue gemeinsame initiativen der Schuljugend der DDR und Polens Libanon: Okkupanten verstarken den Terror Festsitzung der UNESCO zu Ehren von Karl Marx Gratulation Erich Honeckers zum 70. Geburtstag Willy Brandts Raketenaufstellung ein Pyrrhus-Sieg 3000 Banditen sind in Nikaragua eingefallen Arbeiter in Santiago bei Demonstration ermordet UNO verurteilt Militarisierung des Weltraums Kur* berichtet Grüße der SED an die Arbeiterpartei Jamaikas Kurs Washingtons verurteilt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen