14. Nov.

Ausgabe vom 16.12.1983

Seite 1
  • Sozialismus — die stärkste Kraft im weltweiten Kampf für Frieden

    Auf Konferenz des ZK der SED Kurt Hager, Joachim Herrmann, Egon Krenz und Inge Lange herzlich begrüßt / Vor mehr als 800 Teilnehmern sprach Kurt Hager über Aufgaben bei der Vorbereitung des 55. Jahrestages der DDR /Hohe Leistungen im Karl-Marx-Jahr gew

    Berlin. Der Beitrag der Gesellschaftswissenschaftler der DDR bei der weiteren Stärkung unserer Republik steht im Mittelpunkt der Gesellschaftswissenschaftlichen Konferenz des ZK der SED, die am Donnerstagvormittag in Berlin begann. Die zweitägigen Beratungen in der Parteihochschule „Karl Marx" beim ZK der SED führen Über 800 Wissenschaftler, Partei- und Staatsfunktionäre, Wirtschaftsleiter, Vertreter der bewaffneten Kräfte und Repräsentanten der befreundeten Parteien zusammen ...

  • Weitere Wettbewerhsprogramme in der Industrie für 1984 beschlossen

    Steigerung der Arbeitsproduktivität, Qualität und Effektivität stehen im Blickpunkt

    Leipzig (ADN). Die Landmaschinenbauer des VBB Bodenbearbeitungsgeräte „Karl Marx" Leipzig werden ihre Produktion von Pflügen und Eggen wesentlich erhöhen. Darauf ist ihr Wettbewerbsprogramm für 1984 gerichtet, das die Vertrauensleute des Betriebes am Donnerstag beschlossen. Fast ein Viertel der Erzeugnisse werden Neu- und Weiterentwicklungen sein ...

  • Parlamentarier aus Spanien besuchten den Bezirk Cottbus

    Jose Federieo de Carvajal y Perez und Horst Sindermann zu Gast bei Werktätigen / Senatspräsident im DDR-Außenministerium empfangen

    Cottbus (ADN). Die Delegation des Senats der Cortes Gene-, rales des Königreichs Spanien besuchte am Donnerstagnachmittag den Bezirk Cottbus. Der Präsident der Volkskammer der DDR, Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, begleitete die vom Präsidenten des Senats, Jos6 Federieo de Carvajal y Perez, geleitete Parlamentsabordnung ...

  • DTSB stellt sich neue Ziele

    Entschließungsentwurf und Jahressportplan beschlossen

    Berlin (ADN/ND). Der Beitrag der sozialistischen Sportorganisation der DDR zur Stärkung der Republik und zur Sicherung des Friedens stand im Mittelpunkt der 15. Tagung des DTSB-Bundesvorstandes am Donnerstag in Berlin. Im Namen seiner über 3,4 Millionen Mitglieder erhob der DTSB die Forderung, weiterhin entschieden der Stationierung neuer USA-Atomerstschlagswaffen' in Westeuropa entgegenzuwirken und die Aufstellung dieser Todeswaffen rückgängig zu machen ...

  • Sicherheitspartnerschaft statt Raketenstationierung

    Aufstellung der US-Waffen macht Europa unsicherer

    Oslo (ADN). Eine Sicherheitspartnerschaft zwisehen Ost und West und eine Reduzierung der nuklearen Potentiale in Europa hat der SPD-Abrüstungsexperte Egon Bahr befürwortet. In einem Interview des norwegischen „Arbeiderbladet" erklärte er, es gehe darum, eine gemeinsame Sicherheit aufzubauen und die Aufrüstung zu stoppen ...

  • Portugiesische KP begann in Porto ihren X. Parteitag

    Generalsekretär Alvaro Cunhal erstattete Bericht des ZK Grüfte der SED Wurden von Hermann Axen überbracht

    Von unseren Berichterstattern Porto. In einer Atmosphäre des festen Vertrauens in die Kraft der Werktätigen hat am Donnerstag im Kristallpalast von Porto der X. Parteitag der Portugiesischen Kommunistischen Partei begonnen. An seinen Beratungen nehmen rund 2000 Delegierte als Vertreter der mehr als 200 000 Kommunisten teil ...

  • Erfahrungsaustausch in der VR Polen über Parteiarbeit

    Gespräch zwischen Konrad Naumann und Marian Wozniak

    Von unserem Korrespondenten Horst I f f I ä n d • r Warschau. Auf Einladung des Wojewodschaftskomitees Warschau der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei ist Konrad Naumann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin, am Donnerstag in Warschau eingetroffen. Der Delegation, ...

  • Vogel: Stationierungsstopp und Abbau der US-Raketen!

    vom Territorium der Bundesrepublik aus wird die Sowjetunion mit nuklearen Pershing-Raketen bedroht

    Wien (ADN). Für einen Stopp der Stationierung neuer nuklearer Mittelstreckenwaffen in Europa sowie für den Abbau der bereits stationierten Raketen hat sich der Vorsitzende der SPD- Bundestagsfraktion, Hans-Jochen Vogel, in der Wiener Zeitung „Die Presse" ausgesprochen. Es wäre die Pflicht der Bundesregierung, ...

  • 31. Runde der Verhandlungen in Wien beendet

    DDR-Vertreter vor Plenartagung

    Wien (ADN). Die 31. Runde der Verhandlungen über die Reduzierung von Streitkräften und Rüstungen in Mitteleuropa ist am Donnerstag in Wien mit einer Plenarsitzung beendet worden. / Wie DDR-Delegationsleiter Botschafter Andre Wieland auf der abschließenden Plenarsitzung im Namen der sozialistischen Staaten feststellte, ist diese Runde durch die Schuld des Westens zu einer Runde der verpaßten Möglichkeiten geworden ...

  • Boeing stürzte auf Fabrik-53 Todesopfer

    Bogota (ADN/ND). Eine Boeing 707 der kolumbianischen Fluggesellschaft „Tampa" ist am Mittwochabend kurz nach dem Start in der zweitgrößten Stadt Kolumbiens, Medellin, explodiert und über einem Industriegebiet abgestürzt. Dabei wurden die drei Besatzungsmitglieder der Frachtmaschine und 50 Menschen in drei Fabrikgebäuden, auf die das brennende Flugzeug gestürzt war, getötet ...

  • Pretoria überfiel erneut angolanische Truppen

    Luanda (ADN). Truppen des südafrikanischen Rassistenregimes in Brigadestärke haben am Mittwoch Stellungen der angolanischen Streitkräfte (FAPLA) im Raum Mulondo an der Grenze zwischen der teilweise okkupierten Provinz Cunene und der Provinz Huila angegriffen, berichtete der angolanische Rundfunk. New York (ADN) ...

  • UNO-Appell: Konvention zum Seerecht ratifizieren

    New York (ADN). Mit 136 gegen zwei Stimmen — USA und Türkei — hat die UNO-Vollversammlung am Mittwoch eine Resolution gebilligt, in der alle Staaten aufgefordert werden, die Seerechtskonvention der Vereinten Nationen zu unterzeichnen und zu ratifizieren. Das UNO-Gremium appellierte ferner dringlich an alle, die sich detn Vertrag bisher nicht angeschlossen haben, die auf seine Unterminierung gerichteten Aktionen einzustellen ...

  • Patrioten El Salvadors eroberten Militärbasis

    San Salvador (ADN). Einheiten der salvadorianischen Befreiungsfront „Farabundo Martf" (FMLN) haben eine zentrale Fernmeldestation der Magana-Armee am Cacahuatique-Berg in der Provinz Morazän eingenommen. Der Militärstützpunkt, 160 Kilometer nordöstlich von San Salvador gelegen, wurde nach neunstündigen Kämpfen erobert ...

  • Sinkendes Vertrauen zu den USA in den NATO-Staaten

    Eine gewaltige Veränderung der öffentlichen Meinung

    Stockholm (ADN). Das Vertrauen in die Zusammenarbeit mit den USA ist in den wichtigsten NATO-Ländern drastisch gesunken, stellte die bürgerliche Stockholmer Tageszeitung „Dagens Nyheter" fest In einem Leitartikel zu den Ergebnissen einer Meinungsumfrage in NATO-Staaten hieß es weiter, Kontakte mit der Sowjetunion werden von der Allgemeinheit faktisch als wichtiger angesehen ...

  • Pertini über Honecker-Treffen informiert

    Rom (ADN). Der italienische Staatspräsident Sandro Pertini hat am Donnerstag den Generalsekretär der Italienischen Kommunistischen Partei, Enrico Berlinguer, empfangen. Während des Treffens informierte Enrico Berlinguer den Staatspräsidenten über seine Begegnung mit dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker ...

  • {Fortsetzuno auf Seite 2)

    Referat der Konferenz: Gesetzmäßigktiten unserer Epoche - Triebkräfte und Werte des Sozialismus Auf den Seiten 3 bis 5

Seite 2
  • Meinungsaustausch in Berlin mit BRD-Gewerkschaftern

    Harry Tisch sprach mit;GEW-Vorsitzendem Dr. Wunder

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Bundesvorstandes des FDGB, Harry. Tisch, Ist am Donnerstag in Berlin mit einer Delegation des Hauptvorstandes der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) im DGB unter Leitung ihres Vorsitzenden, Dr. Dieter Wunder, zusammengetroffen. Wie es in einer Mitteilung über das Treffen heißt, fand ein freimütiger, vom Geist der Vernunft und des guten Wallens geprägter Meinungsaustausch statt ...

  • DDR-Politiker in Phnom Penh von Heng Samrin empfangen

    Neue Vereinbarungen DDR—Kampuchea unterzeichnet

    , Phnom Penh (ADN). Der Generalsekretär des ZK der Revolutionären Volkspartei Kampucheas und Vorsitzende des Staatsrates der Volksrepublik Kampuchea, Heng Samrin, hat in Phnom Penh Dr. Herbert Krolikowski, Staatssekretär und 1. Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, zu einem freundschaftlichen Gespräch empfangen ...

  • besuchten den

    Spanien Bezirk Cottbus (Fortsetzung von Seite 1)

    ihre Verantwortung für eine stabile Fahrweise der hochproduktiven Anlagen und den Auftrag der Bürger ihres Wahlkreises wahrnimmt. Jeder zweite der 4000 Werktätigen des Energiebetriebes ist wie sie im jugendlichen Alter. Von einem Beispiel engen Zusammenwirkens des Kraftwerkes mit staatlichen Organen ...

  • Sozialismus — stärkste Kraft im Kampf für den Frieden

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Wahrend der Weltsozialismus dynamisch voranschreite und sich der Prozeß der nationalen Befreiung entfalte, durchlebe der-Kapitalismus im Rahmen seiner allgemeinen Krise eine tiefe zyklische Krise, die durch die impeiHaliiftLsche Hochrüsturig&pdlitik vertieft werde, betonte Kurt Hager. Im weiteren Verlauf seiner Rede analysierte er die gesellschaftliche Entwicklung in der DDR, deren 35 ...

  • Erfahrungsaustausch in der VR Polen über Parteiarbeit

    (Fortsetzung von Seite 1) sprach zusammen. Konrad Naumann überbrachte die Grüße der Berliner Parteiorganisation1 und der Einwohner Berlins, die sich in traditioneller Freundschaft mit den Kommunisten und Werktätigen der polnischen Hauptstadt verbunden fühlen. Marian Wozniak würdigte die vielfältigen ...

  • Suhl

    Besondere Verantwortung erwächst dem Bezirk Suhl bei der besseren Versorgung der Bevölkerung mit Konsumgütern, hob der Vorsitzende des Rates des Bezirkes, Arnold Zimmermann, hervor. Bei diesen Erzeugnissen sind, überdurchschnittliche Wachstumsraten geplant. Die bezirksgeleitete Industrie wird den Anteil an diesen Erzeugnissen auf über 52 Prozent steigern und zugleich eine Erneuerungsrate von 25 Prozent realisieren ...

  • Dresden

    Bereits mehr als jede dritte Brigade im Bezirk Dresden arbeitet nach den Kennziffern des Planes für 1984. Ausdruck der bewährten sozialistischen Demokratie ist, daß über 71 000 Werktätige an diesem Planwerk mit konkreten Vorschlägen und Ideen mitgearbeitet haben. Mit einem Anteil von rund 12 Prozent der industriellen Bruttoproduktion der DDR realisieren die Werktätigen auch 1984 bedeutsame Aufgaben, z ...

  • Volkssolidarität erörterte Aufgaben für nächstes Jahr

    Fast 300 000 Veranstaltungen für die älteren Bürger

    Berlin (ND). Der Zentralausschuß der Volkssolidarität beriet und beschloß am Donnerstag in Berlin die Aufgaben der Organisation zum Wohle der älteren Bürger für das Jahr 1984. Wie der • Vorsitzende des Zentralaus- Schusses, Alois Bräutigam, hervorhob, will die Volkssolidarität mit den Zielstellungen den Anforderungen der 7 ...

  • Hohe Ehrung für Ernst Goldenbaum

    Joachim Herrmann überbrachte Glückwünsche zum 85. Geburtstag Berlin (ADN). Die herzlichsten Grüße und Glückwünsche des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei, Deutschlands und seines Generalsekretärs zum 85. Geburtsteg von Ernst Goldenbaum, Ehrenvorsitzender der Demokratischen Bauernpartei Deutschlands, überbrachte am Donnerstag Joachim Herrmann, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED ...

  • DTSB stellt sich neue Ziele

    (Fortsetzung von Seite 1)

    men Beitrag zur erfolgreichen Durchsetzung der auf das Wohl des Volkes und die Sicherung des Friedens gerichteten Politik zu leisten. In der Begründung für die im Sportplan 1984 zu lösenden Schwerpunktaufgaben heißt es, daß sich die Initiativen und Aktivitäten der DTSB-Mitglieder in der „Sportstafette DDR 35" würdig in die gesamtgesellschaftlichen Vorbereitungen des 35 ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Alfred Schurwanz Die herzlichsten Glückwünsche zum 75. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Alfred Schurwonz in Berlin. In der Grußadresse heißt es: „Mehr als fünf Jahrzehnte bist Du Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. Gestählt in den Klassenkämpfen der Weimarer Republik, nahmst Du während der schweren Zeit des Faschismus als aufrechter Kommunist aktiv und unerschrocken am illegalen Widerstand teil ...

  • Finnischer Gast im Zentralrat der FDJ

    Berlin (ADN). Der 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Eberhard Aurich, empfing am Donnerstag den Vorsitzenden des Staatlichen Jugendrates der Republik Finnland, Markku Kauppinen, zu einem Gespräch. Eberhard Aurich informierte über Initiativen im Friedensaufgebot der FDJ in Vorbereitung auf den 35. Jahrestag der DDR ...

  • Crutulution bei Edith Brandt

    Werner Felfe überreichte hohe Auszeichnung Halle (ADN). Die herzlichsten Grüße und Glückwünsche des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands zum 60. Geburtstag des Mitgliedes des Zentralkomitees Edith Brandt überbrachte am Donnerstag in Halle Werner Felfe, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED ...

  • Verhandlungen beendet

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Staaten hingegen hätten keinerlei Entgegenkommen sowie keinen Willen zu Vereinbarungen gezeigt und die Kompromißbereitschaft der sozialistischen Seite dazu mißbraucht, die Verhandlungen auf ein Abstellgleis zu manövrieren. Botschafter Wieland erinnerte daran, daß die Wiener Verhandlungen vor zehn Jahren ...

  • Kulturelle Vereinbarung in Athen abgeschlossen

    - Athen (ADN). Die weitere Entwicklung der kulturellen Kontakte zwischen der DDR und Griechenland standen im Mittelpunkt einer Begegnung des 1. Bundessekretärs des Kulturbundes der DDR, Prof. Dr. Karl-Heinz Schulmeister, und des Schriftstellers Gerhard Holtz-Baumert in Athen mity griechischen Parlamentsabgeordneten, Künstlern und Kulturschaffenden ...

  • Portugiesische KP begann X. Parteitag

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Zentralkomitees der SED und seines Generalsekretärs Erich Honecker. Mit lebhafter Zustimmung wurde die Feststellung des Leiters der SED-Delegation aufgenommen, die DDR "werde auch künftig eine feste Bastion des Friedens und des Sozialismus im Herzen Europas sein. Mit großem Beifall begrüßten die Delegierten auch den Leiter der KPdSU-Delegation, Michail Gorbatschow, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, der ebenfalls das Wort ergriff ...

  • Glückwunsch an Bahrein zum Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Anläßlich des Nationalfeiertages des Staates Bahrein übersandte der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, dem Emir des Staates Bahrein, Scheich Isa Bin Sulman Al-Khalifa, ein Glückwunschtelegramm. In dem Telegramm wird angesiehts der wachsenden Gefahren für die internationale ...

  • Plenum des Obersten Gerichts der DDR beriet

    Berlin (ADN). Das Oberste Gericht der DDR behandelte am Donnerstag auf seiner 7. Plenartagung unter Leitung seines Präsidenten Dr. Heinrich Toeplitz Fragen der Rechtsprechung der Gerichte zur Vorbeugung und Ahndung von schuldhaft verursachten Bränden und Havarien. Im Plenarbericht wurde betont, daß hohe volkswirtschaftliche Leistungen auf das engste mit dem sicheren Schutz des sozialistischen Eigentums verbunden sind ...

  • DFD-Gruppen mit vielfältigen Vorhaben

    Neubrandenburg (ND). Von den 17 500 DFD-Gruppen in der DDR haben etwa 10 000 ihr Wirkungsfeld in den Dörfern. 60 Vorsitzende solcher Gruppen aus fünf Bezirken sowie Frauen von Ortsorganisationen der VdgB trafen sich am Donnersteg in Priborn, Kreis Röbel, zu einem Erfahrungsaustausch. Die Vorsitzende ...

  • Abordnung der SED zu Gesprächen in Prag

    Praf (ADN). Josef Hamann, Kandidat des Präsidiums und Sekretär des ZK der KPTsch, empfing am Donnerstag in Prag eine Studiendelegation des ZK der SED unter Leitung von Gerhard Trölitzsch, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Bauwesen des ZK. Während des freundschaftlichen Gesprächs wurden Fragen der ökonomischen und wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit insbesondere bei der Rekonstruktion und Modernisierung von Wohn- und Industriebauten behandelt ...

  • Kulturminister trafen sich in Jelenia Göra

    Joachim Hoff mann, und dem' Minister für Kultur und Kunst der Volksrepublik Polen, Kazümerz Zygulski, fand in der südwestpolnischen Stadt Jelenia Göra statt. Die Minister stellten mit Befriedigung fest, daß sich die kulturelle Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern in diesem Jahr weiter vertieft hat ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM. Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Herbert Naumann, Dieter Brüdcner, Dr. Hajo Herbell, Alfred Kobs, Werner Micke, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure: Horst Bitschkowski, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen ...

  • Bezirkstage billigten Plandokumente

    Anspruchsvolle Vorhaben im Jubiläumsjahr der DDR / Breite demokratische Mitarbeit

    Die Abgeordneten der Bezirkstage Dresden und Suhl stimmten am Donnerstag nach gründlicher Beratung den Volkiwirtschaftsund Haushaltsplänen für das Jahr 1984 zu. Damit haben nunmehr alle Bezirkstage die Plandokumente gebilligt.

Seite 3
  • I. Frieden — ein Grundwert des Soziulismus

    Dann wandte sich der Redner den revolutionären Prozessen unserer Zeit und dem Kampf um Frieden zu. Wörtlich sagte er: „Das 20. Jahrhundert wird in die Geschichte eingehen als das Jahrhundert, in welchem der Übergang der Menschheit vom Kapitalismus zum Sozialismus begann. Auf vier Kontinenten bestimmt der Sozialismus bereits den Weg vieler Völker ...

  • Frieden und sozialer Fortschritt

    Dann wandte sich der Redner der Tatsache zu, daß die Sicherung des Friedens heute auf direkte Weise mit dem gesellschaftlichen Fortschritt verknüpft ist. Einerseits könne man von einer verstärkten Ausprägung des sozialen Inhalts des Kampfes um den Frieden sprechen. Andererseits erhalte die Friedensfrage in den Kämpfen für sozialen Fortschritt in unserer Zeit einen völlig neuen Stellenwert ...

  • m^MtMß

    Dank der politischen Herrschaft der Arbeiterklasse im Bunde mit den anderen Werktätigen, dem gesellschaftlichen Eigentum an den Produktionsmitteln und der sozialistischen Ideologie gebe es in der sozialistischen Gesellschaft keine Kräfte, keine Klasse oder Schicht, die aus einem Krieg irgendeinen Gewinn oder Nutzen ziehen könnten ...

  • Gesetzmäßigkeiten unserer Epoche — Triebkräfte und Werte des Soziulismus

    Kurt Hager sprach über Ergebnisse und Aufgaben der Gesellschaftswissenschaften in unserer Zeit

    Auf allen Kontinenten, stellte Kurt Hager zu Beginn seiner Rede fest, haben in diesem Jahr die kommunistischen und Arbeiterparteien sowie andere fortschrittliche Kräfte Leben und Werk von Karl Marx, dem größten Sohn des deutschen Volkes, dem Begründer des wissenschaftlichen Sozialismus und der internationalen Arbeiterbewegung, gewürdigt ...

  • II. Die entwickelte sozialistische Gesellschuft

    Im zweiten Abschnitt seiner Rede behandelte Kurt Hager die gesellschaftliche Entwicklung in der Deutschen Demokratischen Republik, deren 35. Jahrestag im kcmmenden Jahr festlich begangen wird. Zunächst faßte er den geschichtlichen Werdegang unseres Staates zusammen: „In der DDR wurde bekanntlich nach der antifaschistisch-demokratischen Umwälzung mit dem planmäßigen Aufbau des Sozialismus begonnen ...

Seite 4
  • Sozialistische Demokratie

    Als eine wirksame Triebkraft des gesellschaftlichen Fortschritts in unserem Lande bezeichnete der Redner die sozialistische Demokratie. Sie „äußert sich vor allem und in erster Linie in der verantwortungsbewußten aktiven Mitarbeit der Bürger an der Vorbereitung, Durchführung und Kontrolle der -gesellschaftlichen und r» staatliche^Eivtsjch^eidun^en ...

  • Triebkräfte des Sozialismus

    „Der Sozialismus hat in der historisch kurzen Zeit seiner Existenz gewaltige Leistungen vollbracht, die Ausdruck des Wirkens qualitativ neuer gesellschaftlicher Triebkräfte sind. Sie entstanden und entwickeln sich auf der Grundlage der sozialistischen Produktionsverhältnisse und ihrer dialektischen Wechselwirkung mit den Produktivkräften ...

  • Soziale Sicherheit — eine große Errungenschaft des Sozialismus

    „Es ist von ganz -entscheidendem Gewicht, daß die Einheit von Wirtschafte und Sozialpolitik tief in das Denken und Handeln der Werktätigen als volksverbundene Politik eingegangen ist. Es gehört gewissermaßen bereits zu den geschichtlichen Erfahrungen, daß sich hoher Einsatz für jeden einzelnen wie für die ganze Gesellschaft lohnt ...

  • III. Wirtschaftswachstum und wissenschaftlichtechnischer Fortschritt

    Zu Beginn seiner Ausführungen zum untrennbaren Zusammenhang von Sozialismus und Wirtschaftswachstum erinnerte der Redner an Erich Honeckers Feststellung auf der 7. Tagung des ZK: „Das Wirtschaftswachstum, die Verbesserung der ökonomischen Effektivität wurden in einer Zeit erzielt, die bei uns durch eine rasch fortschreitende Intensivierung der Produktion gekennzeichnet ist- Das allein ist schön ein weitreichender ökonomischer Wandluhgsprozeß ...

  • Schöpfertum der Massen

    Als eine weitere entscheidende Triebkraft des Sozialismus wurde das bewußte und organisierte Schöpfertum der werktätigen Massen genannt. Welche Anstrengungen zur Sicherung einer hohen Qualität aller Arbeitsprozesse unternommen werden, darin äußerten sich auch wesentlich Arbeiterehre, Klassen- und Verantwortungsbewußtsein, ...

  • IV. Sozialistische Lebensweise

    „Groß ist die Verantwortung der Gesellschaf tswissenschaftler bei der weiteren Ausarbeitung der Theorie einer sozialistischen Lebensweise und Kultur und bei der Mitgestaltung der gesellschaftlichen Bedingungen, die die Festigung der sozialistischen Lebensweise und Kultur in unserem Leben fördern. Wir ...

Seite 5
  • wissenschafften

    „Die Gesellschaftswissenschaftler der DDR haben — geleitet von den Grundsätzen der Einheit von Theorie und Praxis, von wissenschaftlicher Objektivität und kommunistischer Parteilichkeit in den letzten Jahren Bedeutendes zur erfolgreichen Entwicklung des Sozialismus auf deutschem Boden beigetragen. Zu ...

  • Geschichte und

    Gegenwart

    Dann wandte sich der Redner der Geschichte und Fragen des politischen und geistigen Lebens unseres Landes zu. In ihm wie in der ideologischen Auseinandersetzung mit unseren Gegnern erhöhe sich die Rolle des sozialistischen Geschichtsbewußtseins. Das Wissen um das Woher und Wohin unseres Weges sei für die weitere Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft wie für den Kampf um Frieden unentbehrlicher Kraftquell ...

  • V. Nutzen der Dialektik

    „Die marxistisch-leninistische Theorie ist nichts Abgeschlossenes, ein für allemal Vorgegebenes", führte Kurt Hager aus. „Die Gesellschaftswissenschaften entwickeln sich in einem fortdauernden. Lernprozeß, in dem Irrtümer und Fehlurteile nicht auszuschließen, sind. Die wachsende Verflechtung aller gesellschaftlichen ...

  • Hohe Bildung und Kultur

    „{jjer reale Humanismus unserer ' sozialistischen Gesellschaftsordnung drückt sich u. a. in der Tatsache aus, daß in unserem Lande allen Bürgern das Recht auf Bildung garantiert ist. Von großer Tragweite für die Leistungskraft unserer Gesellschaft und die Herausbildung allseitig entwickelter Persönlichkeiten ist die Erhöhung des Qualifikationsniveaus ...

  • (Fortsetzung von Seite 4)

    Wir braudien mehr Mut und Angriffslust in diesen Auseinandersetzungen, Schärfe und Treffsicherheit in den geistigen Kämpfen um die Verwirklichung unserer humanistischen Ideale und Werte. Dafür ist ein enges Zusammenwirken von Gesellschafts- Wissenschaftlern, Journalisten und, Künstlern erforderlich. Fragen der Lebensweise und ihrer Kultur sind aus all diesen Gründen in den 80er Jahren wichtige Aspekte der ideologischen Arbeit ...

Seite 6
  • Vier Hauptrichtungen der Konterrevolution

    Einige der Ziele der portugiesischen nationalen und demokratischen Revolution (Schluß des Krieges, Anerkennung der Unabhängigkeit der ehemaligen Kolonien) sind voll und ganz verwirklicht worflen. Andere dagegen sind kaum verwirklicht worden. Noch andere (Freiheiten und Rechte, Beseitigung der Monopole ...

  • Offensive gegen die Agrarreform

    Die dritte große Offensive ist gegen die Agrarreform und die von kleinen und mittleren Bauern und Pächtern errungenen Rechte gerichtet. Die Offensive gegen die Agrarreform ist eine der schwärzesten und schändlichsten Seiten der Geschichte unseres Landes. Es ist eine Geschichte von Gesetzesübertretungen, willkürlichen Entscheidungen, Mißbrauch der Macht, Gewalttaten, Diebstählen und Verbrechen ...

  • Siegreicher Oktober weist uns den Weg

    Die Schwierigkeiten, Mißerfolge, Niederlagen und Irrtümer im" revolutionären Kampf der Völker und beim Aufbau der neuen Gesellschaftsordnung ändern nicht die vertrauensvolle Vorausschau, die seit der Oktoberrevolution durch neue siegreiche sozialistische Revolutionen, durch die Errungenschaften der sozialistischen ...

  • Die Nelken des April sind nicht verwelkt

    Die portugiesische demokratische Revolution ist eine unvergängliche historische Realität. Die antifaschistische Revolution, die demokratische und nationale Revolution, die militärische und Volksrevolution, die in ihrem Wesen soziale und politische Revolution hat tiefgreifende Umwandlungen in die sozialökonomischen ...

  • Festes Bündnis mit der Partei lenins

    Wir sind solidarisch mit den Werktätigen, den kommunistischen und Arbeiterparteien, den revolutionären, fortschrittlichen und antiimperialistischen Kräften aller Länder. Wir sind solidarisch mit den Völkern Namibias und Südafrikas, Nikaraguas, El Salvadors und Guatemalas, Brasiliens, Chiles und Uruguays, Libanons und Palästinas, QsO ...

  • Ziel ist Beseitigung jeglicher Ausbeutung

    Die Entwicklung der innenpolitischen Situation in diesen vier Jahren ist durch einige Grundzüge gekennzeichnet: 1. Die Fortsetzung des konterrevolutionären Prozesses zur Liquidierung der demokratischen Errungenschaften- unseres Volkes und zur Wiederherstellung der Macht der Monopole und Großgrundbesitzer ...

  • Bestimmende Kraft bei Verteidigung der Interessen des Volkes

    Gegen den Krieg, den die Regierung und das Großkapital führen, und gegen alle Spalterversuche der gelben UGT erweist sich die einheitliche Gewerkschaftsbewegung, organisiert um die ruhmreiche CGTP-Intersindi^ cal — die einzig wahrhafte Zentrale der portugiesischen Werktätigen, nicht, weil sie von wem ...

  • Die Ideologie der Reaktion entlarven

    In der seit dem IX. Parteitag verflossenen Periode bildeten Information und Propaganda unablässig ein hauptsächliches Instrument unserer Tätigkeit. Für die Verbreitung der. Ziele, der Orientierung und der Vorschläge der Partei. Für die Stärkung der Organisatioa Für die Heranbildung von Kadern, Für die Mobilisierung der Massen ...

  • Nukleares Wettrüsten muß beendet werden

    Der Kampf für den Frieden ist untrennbar vom Kampf der Völker um Freiheit, nationale Unabhängigkeit, sozialen Fortschritt und Sozialismus und ist zu einer zentralen Aufgabe aller Völker der Welt geworden. Der Kampf zur Verhinderung des nuklearen Wettrüstens geht, besonders in Europa, weiter: für die ...

  • PKP vereint jetzt 200 755 Genossen

    Die Partei präsentiert sich auf dem X. Kongreß mit einer mächtigen einheitlichen, geschlossenen, kämpferischen Organisation von großer Leistungskapazität, massenverbunden und ständig auf die Aktion, auf den Kampf gerichtet. Im Verlauf der letzten Jahre haben unsere Feinde und Gegner, verzückt durch den ...

  • Situation erfordert ein geeintes Handeln

    Die zweite Richtung der Angriffe/der Reagan-Regierung — -das sind die Einmischungen, die Interr ventiönen, bewaffneten Aggressionen, die brutalsten Verbrechen, um zu verhindern, daß die Völker in ihren Ländern ^ine Gesellschaft nach ihrem Willen aufbauen, und um weltweit Lösungen im Interesse des Imperialismus durchzusetzen ...

  • Konsequenter Kampf für Frieden und wahrhaft demokratische Wende

    Alvaro Cunhal, Generalsekretär der PKP, erstattete den Bericht des Zentralkomitees

    Viereinhalb Jahre sind seit unserem IX. Parteitag vergangen. Wodurch ist im wesentlichen die Entwicklung der Situation seit 1979 gekennzeichnet? Mit dieser Frage leitete Alvaro Cunhal den Bericht ein. Er fuhr fort: In der internationalen Lage zeigen sich einerseits neue Erfolge der Werktätigen und der Völker der Welt im — wenn auch unregelmäßig verlaufenen — Prozeß der Befreiung der Menschheit von Ausbeutung und imperialistischer Unterdrückung ...

  • Für eine politische Alternative ist die Bedingung gegeben

    Jeden Tag wächst die Zahl jener, die ihre Übereinstimmung mit den Vorschlägen der PKP für eine demokratische Politik der Alternative ausdrücken. Der Zweifel und die Fragen vieler bestehen darin, wie man dorthin gelangen kann.. Auf diese Zweifel und Fragen antworten wir: Es gibt nicht nur eine politische Alternative, es existieren auch die Bedingungen, um sie zu erreichen ...

  • ygßMäm&mm

    sierten Betriebe und deren Übergabe 6n die Kapitalisten. Reprivatisiert wurden Funktionen des Staates, die im öffentlichen Interesse lagen.

Seite 7
  • Fortsetzung Auf Seite

    Außenpolitik Neues Deutschland / 16. Dezember 1983 / Seite 7 Kabinett 711 bilden. Mosaik Fruchtbare Beziehungen Sowjetunion—Finnland Treffen der Ministerpräsidenten beider Länder in Moskau Moskau (ADN). Die Ministerpräsidenten der UdSSR und Finnlands, Nikolai Tichonow und Kalevi Sorsa, haben sich befriedigt über die erfolgreiche Entwicklung der Zusammenarbeit ihrer Länder auf der Grundlage des Vertrages über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand von 1948 geäußert ...

  • Kosmos 1515 im All

    Moskau (ADN). Der 1515. Satellit der. Kosmos-Serie ist am Donnerstag in der UdSSR gestartet worden. Er wurde auf eine Erdumlaufbahn mit folgenden Parametern gebracht: maximale und minimale Entfernung 676 und 648 Kilometer, anfängliche Umlaufzeit 97,8 Minuten, Neigungswinkel 82,5 Grad. Passives Wahlrecht für Frauen Vaduz ...

  • Friedensbewegung muß Abzug der USA-Raketen erzwingen

    SEW-Vorsitzender sprach auf Tagung des Parteivorstandes

    Westberlin (ADN). Der1 Vorsitzende der SEW, Horst Schmitt, betonte am Donnerstag auf der 10. Tagung des Parteivorstandes der Sozialistischen Einheitspartei Westberlins, mit dem Beginn, der Stationierung der neuen US- amerikanischen Raketenkernwaffen in Westeuropa, vor allem in der BRD, sei die internationale Situation noch ernster, noch komplizierter geworden ...

  • Solidaritätskonferenz mit Nikaragua in Paris

    J Internationaler Protest gegen Int^veirttiOttsim^tlerAüSA;"

    Paris (ADN). Eine „Europäische Konferenz der Solidarität mit Nikaragua, den Völkern Mittelamerikas und für den Frieden" ist von über 1000 Persönlichkeiten aus mehreren Ländern Westeuropas für das bevorstehende Wochenende nach Paris einberufen worden. Auf einer Pressekonferenz am Donnerstag in Paris erklärte ...

  • DDR-Frauen nuch Los Angeles

    Knapper 20:19-Sieg über Polens Handballerinnen

    Von unserem Berichterstatter Jürgen Fischer Die DDR-Handballerinnen gehören zu jenen sechs Mannschaften, die 1984 in Los Angeles das Olympia-Turnier bestreiten. In einem kampfbetonten, über weite Strecken verfahrenen Finalspiel der B-Weltmeisterschatft bezwangen sie in Katowlce Gastgeber Polen knapp mit 20:19 (8:8) ...

  • Votum in der UNO: Stopp für Atomrüstung und Erstschlug

    Plenum stimmte Resolutionen mit großer Mehrheit zu

    New York (ADN). Die Völker der Welt verurteilen Nuklearkrieg' und Erstschlagskonzeption als schlimmste Verbrechen, gegen die Menschheit. Außerdem fordern, sie ein Einfrieren der Nuklearrüstung. Mit großer Mehrheit hat das Plenum der 38. UNO-Vollversammlung am Donnerstag in New York 28 Abrüstungsresolutionen verabschiedet, ini denen diese Forderungen enthalten1 sind ...

  • USA herrschen auf Grenada mit Terror und Gesetzlosigkeit

    „New York Times": Truppen richten sich auf Dauer ein

    Washington (ADN). Sieben Wochen nach der Invasion beherrschen die USA noch immer das gesamte Leben Grenadas, stellte „New York Times" am Donnerstag fest. Noch immer werden zahlreiche Grenader ohne Anklage gefangengehalten. US- amerikanische Militärpolizei verhöre Grenader und Ausländer, nehme ohne richterliche Erlaubnis Haussuchungen vor und verJ hafte Personen ...

  • Gromyko empfing USA-Botschafter

    Moskau (AHN). Der sowjetische Außenminister AnkJrej Gromyko; Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, hat am Donnerstag den Botschafter der USA in Moskau, Arthur Adar Hartman, auf dessen Bitte zu einem Gesprädi empfangen, meldete TASS ...

  • Mief recht in der BRD führt

    zu schrankenlosem Wucher Folgen für immer mehr Bürger: Not und Obdachlosigkeit

    Bonn (ADN). Die seit Jahresbeginn in der BRD geltenden neuen Mietgesetze haben nach Ansicht des Mieterfounkles immer mehr Bürger des Landes in akute Not und Obdachlosigkeit geführt. Wie der Präsident des Bundes, Jahn, in einer Bilanz feststellte, hätten sich die neuen gesetzlichen Regelungen1 IM1Ms* Gesetie zur Erjgichtenju^;ypn,, Mieterhör; ...

  • Fruchtbare Beziehungen

    Sowjetunion—Finnland Treffen der Ministerpräsidenten beider Länder in Moskau

    Moskau (ADN). Die Ministerpräsidenten der UdSSR und Finnlands, Nikolai Tichonow und Kalevi Sorsa, haben sich befriedigt über die erfolgreiche Entwicklung der Zusammenarbeit ihrer Länder auf der Grundlage des Vertrages über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand von 1948 geäußert. Während ...

  • PRON-Aufruf zu höheren Produktionsleistungen

    Warschau (ADN). Der Landesrat der Patriotischen Bewegung der Nationalen Wiedergeburt (PRON) in Polen hat seine Mitglieder aufgerufen, verstärkt an der Lösung der wirtschaftlichen und sozialen Probleme mitzuwirken. In einem Beschluß fordert der Rat dazu auf, Initiativen zur Steigerung der Arbeitsproduktivität ...

  • Symposium zum 50. Jahrestag des Reichstagsbrandprozesses

    Teilnehmer aus 17 Ländern beraten in Bulgarien

    Sofia (ADN). Ein internationales Symposium „Der Leipziger Reichstagsbrandprozeß und seine aktuelle Bedeutung" hat am Donnerstag in Sofia begonnen. An ihm beteiligen sich Mitarbeiter wissenschaftlicher Einrichtungen von kommunistischen und Arbeiterparteien, von sozialdemokratischen Parteien sowie Vertreter von Museen der Arbeiterbewegung aus 17 Ländern und der Zeitschrift „Probleme des Friedens und des Sozialismus" ...

  • NATO-Oberbefehlshaber lehnt den Verzicht auf Kernwaffenersteinsatz ab

    Washington (ADN). NATO- Oberbefehlshaber Rogers hat einen Verzicht der NATO auf die Erstanwendung Von Kernwaffen abgelehnt. Auf einer Pressekonferenz in Washington erklärte er, unter den gegenwärtigen Bedingungen würde er „ziemlich schnell die Freigabe atomarer Waffen anfordern". Die .»Option für den atomaren Erstschlag" müsse beibehalten werden ...

  • Indien und Bulgarien für Wiederherstellung eines Yertrauensklimas

    Delhi (ADN). Für die Wiederherstellung eines Klimas des Vertrauens und gegenseitigen Verständnisses zwischen Ost und West haben sich Indien und Bulgarien ausgesprochen. Eine entsprechende gemeinsame Mitteilung über den offiziellen Besuch des Vorsitzenden des Staatsrates der Volksrepublik Bulgarien, Todor Shiwkow, in Delhi ist am Donnerstag veröffentlicht worden ...

  • Nottwen

    Garn Kasparow (UdSSR) spielte in der 10. Partie des Kandidaten-' Halbfinales zur Schach-WM gegen Viktor Kortschnoi (Schweiz) remis, führt mit 6:4 Punkten und benötigt noch einen halben Punkt aus zwei Partien zum Einzug ins Finale. Katarina Witt (SC Karl-Marx- Stadt) und Alexander König (SC Dynamo Berlin) setzten sich bei den DDR-Eiskunstlaufmeisterschaften in Karl-Marx-Stadt nach dem Pflichtprogramm an die Spitze ...

  • Westberlin: Heer neuer Sozialhilfeempfänger

    Westberlin (ADN). Der fortschreitende Sozialabbau- werde im kommenden Jahr ein Heer von neuen Sozialhilfeempfängern in Westberlin schaffen, betonten Sprecher der Westberliner SPD unter Hinweis auf vorgesehene weitere Kürzungen der Renten und des Arbeitslosengeldes), besonders bei Jugendlichen und Behinderten ...

  • Zehntausend forderten Freiheit für Liber Seregni

    Buenos Aires (ADN). Die sofortige Freilassung des Präsidenten der uruguayischen Volksfrontbewegung „Frente Amplio", General Liber Seregni, haben 10 000 Teilnehmer eines Meetings in Buenos Aires gefordert. An der Veranstaltung hatten sich namhafte uruguayische und argentinische Politiker beteiligt, darunter der im Exil lebende Erste Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei Uruguays, Rodney Arismendi ...

  • Prolest Nikaraguas gegen honduranischen Überfall

    Manama

    (ADN). Das nikaraguanische Außenministerium hat in einer Note an die Regierung in Tegucigalpa gegen einen Überfall honduranischer Soldaten protestiert. 30 Söldner des Regimes in Honduras hatten vor einigen Tagen eine Grenzpatrouille der Sandinistischen Volksarmee in der nordwestlichen Provinz Chiinandega beschossen ...

  • Verhandlungenzwischen Gustav Husäk und dem indischen Präsidenten

    Pra» (ADN). Die CSSR und Indien sind bereit, aktiv zur Erhaltung des Friedens, zur Einstellung des Wettrüstens sowie zur Festigung des Vertrauens und der internationalen Zusammenarbeit beizutragen. Das unterstrichen der Generalsekretär des ZK der KPTsch und Präsident der CSSR, Gustav Husäk, und Indiens Präsident Giani Zail Singh, im Verlauf von Verhandlungen, die am Donnerstag in Prag begannen ...

  • Führung in Argentiniens Streitkräften verändert

    •Buenos Aires (ADN). Der argentinische Präsident Raul Alfonsin hat am Mittwoch neue Stabschefs des Heeres, der Luftwaffe und der Marine ernannt. Zugleich versetzte er 28 Generale in den Ruhestand. Die Funktionen der Befehlshaber der drei Teilstreitkräfte Heer, Marine und Luftwaffe, die früher die Junta bildeten, wurden abgeschafft ...

  • BRD-Prognose 84: Weiter Massenarbeitslosigkeit

    Nürnberg (ADN). Von der Bundesanstalt für Arbeit in Nürnberg ist am Donnerstag be* stätigt worden, daß in der BRD auch im kommenden Jahr mit weit über zwei Millionen offiziell registrierten Arbeitslosen im Jahresdurchschnitt gerechnet werden müsse. Der Kreis derjenigen, so heißt es in einer Mitteilung, die keine Arbeitslosenunterstützung erhalten, sei in diesem Jahr noch größer geworden ...

  • Gefährliche Kosmospläne Washingtons verurteilt

    Washington (ADN). Die abenteuerlichen Pläne der Reagan- Administration, das Wettrüsten auf den Weltraum auszuweiten, haben Walter Slokomb, ehemaliger Mitarbeiter des USA-Verteidigungsministeriums, und Henry Kendali, Professor für Physik am Technologischen Institut von Massachusetts, verurteilt. Auf einer Pressekonferenz in Washington brachten sie ihre Besorgnis zum Ausdruck, daß durch einen solchen Schritt der Rüstungswettlauf ein neues, noch höheres Niveau erreichen würde ...

  • ANC bekräftigt Kampf für freies Südafrika

    Berlin (ADN). Der Afrikanische Nationalkongreß (ANC) von Südafrika wird alles tun, um die Überjeste des Rassismus und Kolonialismus auf dem afrikanischen Kontinent zu beseitigen, ein freies und demokratisches Südafrika aufzubauen und den Frieden in der Region zu sichern'. Das betonte der Leiter der ANC- Vertretung in der DDR, Anthony le Clerc Mongalo, zum 22 ...

  • Belgrad: Gespräche Jugoslawien-Frankreich

    Belgrad (ADN). Der franzosische Staatspräsident Francois Mitterrand und der Vorsitzende des Präsidiums der SFRJ, Mika Si>iljak, haben am Donnerstagabend offizielle Gespräche begonnen, meldete Tang'ug. Im Mittelpunkt des Meinungsaustausches standen internationale Probleme Der französische Präsident war am selben Tag zu einem Staatsbesuch in Jugoslawien eiiv getroffen ...

  • Was sonst noch passierte

    In der Hoffnung, seine während einer Motorradfahrt verlorenen 7500 Dollar zurückzubekommen, gab der Autöhändler John Gosson aus San Francisco ' (USA) eine Zeitungsanzeige auf. Bald darauf erhielt er auf einer Ansichtskarte folgende anonyme Antwort: »Lieber John, herrliches Wetter, dauerte 'ne Weile, bis ich wußte, wem ich diesen tollen Urlaub verdanke ...

  • Weitere Teile für Cruise Missiles in Comiso eingetroffen

    Rom (ADN). Auf dem NATO- Luftwaffenstützpunkt Comiso auf Sizilien sind weitere mobile Abschußrampen für USA-Flügelraketen entladen worden, meldete die italienische Nachrichteivagentur ANSA. Die Anlagen seien auf dem Schienenweg aus der BRD eingetroffen. In. Comiso sollen insgesamt 112 Flügelraketen stationiert werden ...

  • Abzug britischer Truppen aus Libanon gefordert

    London (ADN). Die Rückführung der in Libanon stationierten britischen Truppen hat der Führer der britischen Labour Party, Neil Kinnock, gefordert. In einer in London veröffentlichten Erklärung betonte er, daß die Anwesenheit des britischen Truppenkontingents der Herstellung des Friedens in Libanon nicht dienlich sei ...

  • Marines eröffneten Feuer auf Gebiete um Beiruf

    Beirut (ADN). Vor der Küste Beiruts operierende USA-Kriegsschiffe, darunter das Schlachtschiff „New Jersey", haben am Donnerstagabend erneut die libanesischen Bergregionen so wie südliche Vororte von Beirut beschossenrriFeBner setzten die USA-Invasionstruppen in Beirut Panzer gegen dichtbesiedelte Wohngebiete ein ...

  • Neue Kämpfe in Tripoli

    Beirut (ADN). Kämpfe zwischen verschiedenen palästinensischen Gruppierungen sind am Donnerstag erneut in der nordlibanesischen Hafenstadt Tripoli ausgebrochen. Beiruter Rundfunkberichten zufolge wurden dabei schwere Artillerie und Raketen eingesetzt.

  • Regierungsrückfrift

    La Paz (ADN). Die bolivianische Regierung ist am Mittwoch geschlossen zurückgetreten. Wie Außenminister Jose Ortiz Mercado bekanntgab, soll damit Präsident Hernan Siles Zuazo die Möglichkeit gegeben werden, ein

  • Bewaffnete Banden in Mocambiquezerschlagen

    Maputo (ADN). Mogambiques Streitkräfte haben in den vergangenen Monaten Tausende Angehörige bewaffneter Banden gefangengenommen, erklärte Präsident Samora Machel in Beira.

Seite 8
  • Eisenbahn oder doch die Trommel?

    Kam da letztens mein Vierjähriger und meinte, jetzt müßte doch endlich der Wunschzettel an den Weihnachtsmann verabschiedet werden. Also gut, wir gingen ans Werk — er diktierte (sonst spricht er nicht so zusammenhängend) und ich schrieb auf. Punkt zwei bis zehn, die gingen ja noch — Ball, Rollschuhe, Quartettspiel und so ...

  • Mehr Plätze für Jugendtanz

    476 Wohnungen erhalten 1984 im Rahmen der Modernisierung Bad oder Dusche. Dies teilte Stadtbezirksbürgermeister Horst Stranz bei der Begründung des Volkswirtschaftsplanes mit. Ausgeführt wurde weiterhin, daß der VEB Baukombinat Köpenick als Generalauftragnehmer für Wohnrauminstandsetzung und -modernisierung unter anderem die Klempnerleistungen gegenüber 1983 um 24,7 Prozent, die Zimmererarbeiten um 19,6 Prozent erhöht ...

  • Neubauten schließen Lücken

    Im Palisadendreieck entsteht ein neues Standesamt. Wer es mit dem Heiraten noch nicht gar zu eilig hat. sollte vielleicht auf seine Eröffnung warten. Diese Einrichtung ist nur ein kleiner Teil von dem, was sich die Friedrichshainer für 1984 vorgenommen haben. 177 Millionen Mark sind insgesamt für das Bauwesen vorgesehen, sagte Stadtbezirksbürgermeister Manfred Pagel im Referat ...

  • Aus dem Plan

    — 6390 neue Wohnungen entstehen, das sind rund 47 Prozent aller Wohnungen, die in Berlin 1984 neu gebaut werden. — Das Netz der bestehenden über 200 gesellschaftlichen Einrichtungen wird unter anderem um sechs Schulen, vier Schulturnhallen, drei -Kindergärten mit Kinderkrippen, zwei Feierabendheime und eine Poliklinik erweitert ...

  • „Spitze" wird rekonstruiert

    Die Modernisierung und Instandsetzung von Wohnungen haben künftig ein größeres Gewicht als bisher, betonte Stadtbezirksbürgermeisterin Ingeborg Podßuweit in ihrer Begründung des Volkswirtschaftsplanes 1984. Die Leistungen dafür erhöhen sich im kommenden Jahr auf 117 Prozent. Vorgesehen ist, 559 Wohnungen zu modernisieren, wobei 421 Innentoiletten eingebaut werden ...

  • Wochenmarkt anziehender

    Während der Diskussion zum Volkswirtschaftsplan haben die Werktätigen mehr als 3400 Vorschläge unterbreitet, sagte Stadtbezirksbürgermeister Hans Walter in der Begründung für die Ziele, die sich die Pankower für das kommende Jahr stellen. Dieses Engagement für die Zukunft ist eine Garantie dafür, daß die gestellten 'Aufgaben mit Elan gelöst werden ...

  • Wohnhäuser im Jungbrunnen

    In Berlin-Mitte stehen die ältesten Gebäude unserer Stadt. Viele Häuser erstrahlen allerdings in neuem Glanz, beispielsweise in der Sophienstraße und Wilhelm-Pieck- Straße, wo sie durch fite' ;,FDJ-Initiätive Berlin";-.. .verjüngt werden. In diesen Gebieten liegen auch im kommenden Jahr die Bauschwerpunkte, ...

  • Umfangreiche kommunalpolitische Vorhaben für das Wohl der Berliner

    • Wohnungsbauprogramm wird weiter konsequent verwirklicht • Neue Kindergärten, Schulen, Handels- und Dienstleistungseinrichtungen • Vielfältige „Mach mit!"-Aufgaben

    Von unseren Berichterstattern Die Stadtbezirksversammlungen von Friedrichshain, Köpenick, Marzahn, Mitte, Pankow, Prenzlauer Berg, Treptow und Weißensee tagten am Donnerstag. Nach ausführlicher Debatte beschlossen die Abgeordneten die Volkswirtschaftspläne 1984, die durch die Stadtbezirksbürgermeister begründet worden waren, und verabschiedeten die Haushaltspläne ...

  • Fünf weitere Kaufhallen

    Eine neue Kauthalle mit über 1000 Quadratmeter Verkaufsfläche wurde am gestrigen Donnerstag in der Liebensteiner Straße eröffnet, in derWa- ^—' ren des täglichen Bedarfs und Konsumgüter angeboten werden. Damit gibt es im Stadtbezirk Marzahn 18 Kaufhallen; 1984 sollpn wertend fünf hinzukommen. Wie Stadtbezirksburgermeister Gerd Cyske im Referat mitteilte, spielt neben dem Wohnungsbau und der Werterhaltung die bessere Versorgung der Bevölkerung mit Dienstleistungen eine vorrangige Rolle ...

  • Spielplätze für die Kleinen

    Dj.e Wohngebietswäschereien in der Dornbrunnerstraße und in der Köpenicker Landstraße sowie die PGH Bäckerstolz in der Winckelmannstraße werden rekonstruiert. Neue Gewerbegenehmigungen, vor allem für Bäcker, Fleischer, Möbeltischler, Schuhmacher, Polsterer und Kürschner sollen vergeben werden, bekräftigte Stadtbezirksbürgermeister Günther Manow ...

  • Aus dem Plan

    - Die Bauproduktion des stadtbezirksgeleiteten Bauwesens wird sich im Vergleich zu 1983 um 4,7 Prozent erhöhen. — 656 Wohnungen werden modernisiert. - In Grünau beginnen 1984 der Bau einer Schule und einer Turnhalle. — Die Rekonstruktion der 9. Oberschule in der Borgmannstraße, Dammvorstadt, wird abgeschlossen ...

  • Aus dem Plan

    - Im Neubaugebiet Hohenschönhausen entstehen vier Schulen, fünf Kindergärten mit Kinderkrippen und drei Turnhallen. - 3200 Veranstaltungen bietet das Kreiskulturhaus im nächsten Jahr. Dabei werden die Veranstaltungsreihen von 23 auf 28 erhöht. - Im »Mach mitI"-Wettbewerb sind Leistungen im Wert von 29,5 Millionen Mark vorgesehen ...

  • Elektrischer Zugbetrieb jetzt bis Löwenberg

    Der 25 Kilometer lange Abschnitt von Birkenwerder bis Löwenberg an der Strecke Berlin—Rostock wurde am Donnerstag an das elektrifizierte Netz der Eisenbahn angeschlossen. Gleichzeitig ist aueh das Umformerwerk Löwenberg für die Bahnstromversorgung übergeben worden. Damit haben die beteiligten Bau- und Montagekollektive, darunter die der VEB Energiebau Radebeul, Bau- und Montagekombinat Ost sowie Starkstromanlagenbau Leipzig/Halle, dieses Elektrifizierungsvorhaben planmäßig verwirklicht ...

  • Aus dem Plan

    -Am Arkonapkrtz wind ein Wochenmarkt eingerichtet. - Abgeschlossen wird die Rekonstruktion der Bäckerei Balzer in der Sophienstraße 30/31. - Neu eröffnet werden durch die HO die Bierstube „Zur alten Münze" und das Eiscafe in der Memhardstraße sowie die Bierstube „Spitteleck" am Spittelmarkt -Die Rekonstruktion der Reste der alten Stadtmauer in der Waisenstroße/Littenstraße wird beendet - Ein Fußpflegesalon entsteht in der Wilhelm-Pieck-Stroße 20 ...

  • Telefonmarder verurteilt

    Drei Täter, die in insgesamt 63 Fällen Münzfernsprecher aufgebrochen, zum Teil unbrauchbar gemacht und Bargeld entwendet hatten, wurden vom Stadtbezirksgerieht Berlin-Lichtenberg zu Freiheitsstrafen zwischen zwei Jahren und zwei Jahren, sechs Monaten verurteilt. Außerdem erkannte das Gericht auf Schadenersatz gegenüber der Deutschen Post ...

  • Aus dem Plan

    - Die Kaufhalle in der Artur- Bedcer-Straße wird im April 1984 eröffnet - In der Creifswalder Straße 51 entsteht eine Imbißgaststätte „Grilletta" und in der Rhinowerstraße 1 eine Biergaststube mit erweitertem Imbißongebot. - Die PGH Augenoptik richtet eine Beratungsstelle für sehschwache Bürger ein. - Die Sprechstunden der Poliklinik Prenzlauer Allee werden auf sonnabends von 7 bis 13 Uhr erweitert ...

  • Aus dem Plan

    - Mit der Fertigstellung des Boulevardcafes in der Baumschulenstraße 69, dem Ausbau des Cafes in der Dörpfeldstraße und der „Bohnsdorfer Bauernstuben" erhöht sich die Kapazität der Gaststätten im Stadtbezirk auf 11750 Plätze. - Für 56 neue Eigenheime erbringen Baubetriebe Leistungen von 3,45 Millionen Mark ...

  • Aus dem Plan

    - Im Gebiet Brehme-/Schulzestraße und Schonensche-/Thule-/Wisbyer Straße sind 312 Wohnungen zu modernisieren. — Im II. Quartal wird das Werkrestaurant des VEB Bergmänn- Borsig eröffnet, das auch Schulen, kleinere Betriebe und Einrichtungen des Ortsteils Wilhelmsruh mit warmen Mahlzeiten versorgt. . - ...

  • Aus dem Plan

    - 1600 Dächer, 3800 Fenster und 2000 Schornsteine werden repariert oder erneuert. . - Der. Jugendklub in der Eldenaer/ Ecke Dolziger Straße wird fertiggestellt und der Jugendklub in der Friedenstraße 62 rekonstruiert. - Die Kinderbibliothek, in der Straßmannstraße 21 wird erweitert.

Seite
Sozialismus — die stärkste Kraft im weltweiten Kampf für Frieden Weitere Wettbewerhsprogramme in der Industrie für 1984 beschlossen Parlamentarier aus Spanien besuchten den Bezirk Cottbus DTSB stellt sich neue Ziele Sicherheitspartnerschaft statt Raketenstationierung Portugiesische KP begann in Porto ihren X. Parteitag Erfahrungsaustausch in der VR Polen über Parteiarbeit Vogel: Stationierungsstopp und Abbau der US-Raketen! 31. Runde der Verhandlungen in Wien beendet Boeing stürzte auf Fabrik-53 Todesopfer Pretoria überfiel erneut angolanische Truppen UNO-Appell: Konvention zum Seerecht ratifizieren Patrioten El Salvadors eroberten Militärbasis Sinkendes Vertrauen zu den USA in den NATO-Staaten Pertini über Honecker-Treffen informiert {Fortsetzuno auf Seite 2)
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen