26. Sep.

Ausgabe vom 23.09.1982

Seite 1
  • Radsport

    -^^ -w- "W^^ __ rromaneraueriMnaer. vereinigt euch! Neues Deutsch land iel ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIAUSTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS £ÄÄtt2SÜB Proletarier aller Länder, vereinigt euch! ^Ser 1982 Nikaragua überfallen Managua. Mehr als einhundert ehemalige äomoza-Söldner sind am Dienstag von honduranischem Territorium aus in Nikaragua eingedrungen ...

  • Erich Honecker und Kaysone Phomvihane unterzeichneten Freundschaftsvertrag

    Beitrag zur Stärkung der Positionen des Sozialismus und zur Festigung des Friedens / Kampfbündnis der beiden Parteien und Staaten ist unerschütterlich / Gemeinsames Kommunique über den Besuch der Delegation vereinbart Von unseren Berichterstattern Wern

    Berlin. Die Deutsche Demokratische Republik und die Volksdemokratische Republik Laos haben am Mittwoch in Berlin einen Vertrat über Freundschaft und Zusammenarbeit abgeschlossen. Das bedeutsame Dokument wurde vom Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und vom Generalsekretär des ZK der Laotischen Revolutionären Volkspartei und Vorsitzenden des Ministerrates der VDR Laos, Kaysone Phomvihane, unterzeichnet ...

  • VERTRAG

    Republik und der Volksdemokratischen Republik Laos über Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Demokratischen

    Die Deutsche Demiftcratische Republik und die yolksdemokratische Republik Laos haben, davon ausgehend, daß zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksdemokratischen Republik Laos enge Beziehungen der brüderlichen Freundschaft, der solidarischen Verbundenheit, der allseitigen Zusammenarbeit ...

  • Dank an DDR für Verurteilung der israelischen Bluttaten, für Solidarität mit der PLO

    DDR bekräftigt Haltung zu Friedensregelung in Nahost

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Bernhard JJeugebauer empfing am Mittwoch die Botschafter der Republik Irak, der Republik Tunesien und der Palästinensischen Befreiungs Organisation. Sie übergaben eine Erklärung der in der DDR akkreditierten Botschafter arabischer Staaten und brachten ihre Beunruhigung angesichts der blutigen Verbrechen der israelischen Aggressoren in Libanon zum Ausdruck ...

  • Arabische Außenminister prangern USA und Israel an

    Sondertagung in Tunis / Weitere Opfer des Massakers geborgen / Nationaltrauer in Libanon / Arafat bei Fahd

    Tunis/Beirut (ADN). Die Außenminister der Mitgliedsländer der Arabischen Liga haben die USA „wegen ihrer moralischen Verantwortung für das von israelischen Truppen begangene Massaker" in palästinensischen Flüchtlingslagern von Westlbeirut verurteilt. In einer zum Abschluß der Sondersitzung in Tunis gebilligten Resolution wird Israel als für das Blutbad „direkt verantwortlich" bezeichnet ...

  • Artikel 2

    Die Hohen vertragschließenden Seiten werden die wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit auf der Grundlage der Meistbegünstigung und des gegenseitigen Vorteils festigen und erweitern und damit einen Beitrag zur Stärkung des Sozialismus und zur immer besseren Befriedigung der materiellen und kulturellen Bedürfnisse der Völker beider Länder leisten ...

  • Indira Gandhi: Beziehungen Indien-UdSSR dienen Frieden

    Premierministerin gab in Moskau eine Pressekonferenz

    Moskau (ADN). Die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Inidien und der Sowjetunion sind durch die jüngsten Gespräche in Moskau einen weiteren, bedeutenden Schritt vorangekommen. Diese Einschätzung traf die indische Premienministerin Indira Gandhi am Mittwochabend auf einer internationalen Pressekonferenz in Moskau ...

  • DDR-Bürger empört über Massenmord

    Berlin (ADN/ND). Die Empörung aus allen Schichten der DDR- Bevölkerung über die ungeheuerlichen Massenmorde der israelischen Soldateska in Westbeirut hält unvermindert an. In einer Stellungnahme wendet sich das Präsidium des Hauptausschusses der NDPD gegen die Verbrechen der israelischen Soldateska und deren US-amerikanische Helfershelfer, „die voller zynischer Menschenverachtung und Heuchelei die Mörder unterstützen und ausrüsten" ...

  • Atomwaffenstopp verlangt

    Über 70 Prozent der US-Bürger für Abkommen mit UdSSR

    Washington (ADN). Umfragen zeigen, daß mehr als 70 Prozent aller USA-Bürger eine amerikanisch-sowjetische Vereinbarung über das Einfrieren der nuklearen Rüstung unterstützen, erklärte der Direktor der Föderation amerikanischer Wissenschaftler, Jeremy J. Stone. Der Wissenschaftler übte Kritik an der USA-Regierung, die bisher „der Möglichkeit des Einfrierens der Nuklearwaffen nicht annähernd die Aufmerksamkeit gewidmet hat, die sie verdient" ...

  • Artikel 4

    Die Hohen vertragschließenden Seiten werden alles tun, um im Interesse des Friedens und der Sicherheit der Völker einen aktiven Beitrag zur Zerschlagung aller Machenschaften und Anschläge des Imperialismus und der Kräfte der internationalen Reaktion zu leisten. Sie werden den gerechten Kampf der Völker zur endgültigen Beseitigung des Kolonialismus, Neokolonialismus und Rassismus in allen seinen Erscheinungsformen aktiv unterstützen ...

  • Artikel 3

    Die" Hohen vertragschließenden Seiten werden sich auf der Grundlage des Marxismus-Leninismus und des proletarischen Internationalismus unablässig für die weitere Festigung der brüderlichen Beziehungen und der Geschlossenheit zwischen den Staaten der sozialistischen Gemeinschaft einsetzen. Beide Seiten weiden alles in ihren Kräften Stehende tun, um das sozialistische Weltsystem zu stärken ...

  • 2:2 im Landerspiel

    DDR-Elf in Burgas gegen Bulgarien zweimal in Führung

    Burgas (ADN). In ihrem achten Länderspiel dieses Jahres erreichte die DDR-Nationalmannschaft am Mittwoch in Burgas gegen Bulgarien ein 2:2 (1:1). Vor 8000 Zuschauern ging die DDR- Elf durch Dörner (33. min) und Riediger (56.) zweimal in Führung. Der Sofioter Torjäger Zdrawkow glich zweimal aus. Rostock (ND) ...

  • Artikel 1

    Die Hohen vertragschließenden Seiten werden, geleitet von den Prinzipien des proletarischen Internationalismus, auch künftig die kameradschaftlichen Beziehungen der brüderlichen- Freundschaft, der Solidarität und der gegenseitigen Hilfe zwischen den Völkern der Deutschen Demokratischen Republik und der ...

  • Anhaltender Weltprotest

    Das israelische Massaker verurteilten: # Österreichs Bundeskanzler Bruno Kreisky # Mexikos Außenministerium # Der USA-Bürgerrechtskämpfer Ben Chavis # Der Generalsekretär des Weltkirchenrates, Philip Potter # Zentralrat der sowjetischen Gewerkschäften # Finnlands Staatspräsident Mauno Koivisto # Pakistans ...

  • Artikel 5

    Die Hohen vertragschließenden Seiten werden weiterhin ihren aktiven Beitrag zum Kampf für Frieden und internationale Sicherheit leisten. Sie unternehmen alle Anstrengungen zur Festigung der internationalen Entspannung, zur Erreichung der allgemeinen und vollständigen Abrüstung, einschließlich der nuklearen ...

  • Nikaragua überfallen

    Managua. Mehr als einhundert ehemalige äomoza-Söldner sind am Dienstag von honduranischem Territorium aus in Nikaragua eingedrungen. In der Nähe von La Guarama, Provinz Chinandega, konnten die Banditen von nikaraguanischen Grenzsoldaten zurückgeschlagen werden.

  • Guatemala: 4000 Tote

    Guatemala-Stadt. Das „Komitee der Guatemaltekischen Hochlandbauern" hat das Terrorregime des Generals Rios Montt angeklagt, seit der Machtergreifung Ende März mehr als 4000 Menschen ermordet zu

  • Kurz berichtet \

    Massenkundgebung

    London. Über 120 000 Briten haben am Mittwochnachmittag mit einer Kundgebung im Londoner Hyde Park gegen die Verschlechterung der sozialen Lage der Werktätigen protestiert. Seite 5

Seite 2
  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    Nachrichten und Korrespondenzen Neues Deutschland / 23. September 1982 / Seite 2 DDR-Bürger empört über Massenmord (Fortsetzung von Seite 1) sehen Regimes gegenüber dem palästinensischen Volk und reiht sich ein in die nazistischen Greueltaten von Chatyn, Lidice Und Oradour", wird in einer Protestresolution festgestellt ...

  • Gründliche Vorbereitung der künftigen Berufssoldaten

    Erfahrungsaustausch im DDR-Verteidigungsministerium

    Berlin (ADN). Ein zentraler Erfahrungsaustausch zur Vorbereitung der Bewerber für militärische Berufe fand am Mittwoch im Ministerium für Nationale Verteidigung statt. Vertreter staatlicher Organe, gesellschaftlicher Organisationen, Beauftragte für Nachwuchssicherung und Leiter von FDJ-Bewerberkollektiven für militärische Berufe berieten gerneinsam mit Angehörigen der NVA und der Grenztruppen der DDR, wie sie die von der 4 ...

  • Ehrendoktorwürde für Landesbischof Dr. Hempel

    Leipzig (ADN). Der Sena,t des wissenschaftlichen Rates der Leipziger Karl-Marx-Universität, hat auf Vorschlag der Fakultät für Theologie dem Landesbischof der evangelisch-lutherischen Landeskirche Sachsen, Dr. Johannes Hempel, die Würde eines Ehrendoktors der Theologie angetragen. Landesbischof Dr. Hempel ist seit vielen Jahren mit der Sektion Theologie der Karl-Marx-Universität durch vielfältige Förderung der Arbeit dieser Einrichtung und durch die akademische Lehre verbunden ...

  • Glückwünsche an den König von Saudi-Arabien

    Den 50. Jahrestag der Proklamation des Königreiches Saudi-Arabien nehme ich gern zum Anlaß, um Ihnen, Majestät, den Angehörigen der königlichen Familie AI-Saud und dem saudi-arabischen Volk die herzliche Gratulation und aufrichtigen Glückwünsche im Namen des Staatsrates, des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik und in meinem eigenen Namen zu übermitteln ...

  • FDJ- und Pionierrätewahlen in Bildungseinrichtungen

    Friedensaufgebot löst zahlreiche neue Initiativen aus

    Berlin (AiDN). In Bildungseinrichtungen der DDR begannen am Mittwoch die FDJ- und Pionierrätewahlen. Auf ersten Gruppenversammlungen wurden konkrete Vorhaben im „Friedensaufgebot der FDJ" beschlossen. An der EOS „Max Planck" in Berlin war der 2. Sekretär des FDJ-Zentoalraties, Eberhard Aurich, Gast einer Gruppenwahlversammlung ...

  • CDU informierte über den bevorstehenden 15. Parteitag

    1300 Delegierte vom 13. bis 15. Oktober in Dresden

    Berlin (ADN). Der bevorstehende 15. Parteitag der CDU werde den gewachsenen Beitrag der christlichen Demokraten der DDR zur Sicherung des Friedens und zur allseitigen Stärkung der DDR, insbesondere bei der Verwirklichung der Hauptaufgabe in ihrer Einheit von Wirtschaftsund Sozialpolitik, verdeutlichen ...

  • Brüderliche Kampfesgruße der SED an KP Martiniques

    Telegramm des ZK zum 25. Jahrestag der Bruderpartei

    werte Genossen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt dem Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Martiniques aus Anlaß des 25. Jahrestages der Gründung der Bruderpartei die herzlichsten Glückwünsche und brüderliche Kampfesgrüße. Eure Partei, die fest mit dem ...

  • Gäste aus Kongo besuchten LPG

    Leipzig (ADN). Am zweiten Tag ihres Aufenthaltes im Bezirk Leipzig besuchte am Mittwoch die Delegation der Nationalen Volksversammlung Kongos unter Leitung ihres Präsidenten, Jean Ganga-Zanzou, Mitglied des Politbüros des ZK der Kongolesischen Partei der Arbeit, die LPG „Ernst Thälmann" Bennewitz. Sie gehört zu den 186 im Bezirk auf die Tierproduktion spezialisierten Genossenschaften ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Ernst Liehr

    Die herzlichsten Glückwünsche zum 60. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Ernst Liehr. In der Grußadresse heißt es: „Unmittelbar nach der Zerschlagung des Faschismus im Jahre 1945 hast Du Dich mit Deiner ganzen Kraft aktiv für den Aufbau unserer neuen Gesellschaftsordnung eingesetzt ...

  • Gespräch über Vertiefung der Zusammenarbeit mit Polen

    Begegnung Gerhard Schürers mit Stanislaw Tuszewski

    Berlin (ADN). Zu einem Gespräch über die Erweiterung und Vertiefung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der DDR und der VR Polen empfing am Mittwoch der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Gerhard Schürer, Vorsitzender der Staatlichen Plankommission, den Stellvertreter des Vorsitzenden der Plankommission beim Ministerrat der Volksrepublik Polen,' Stanislaw Tuszewski ...

  • Dr. h.c. an Manfred von Ardenne verliehen

    Dresden (ADN). Die Würde des Ehrendoktors der Pädagogischen Wissenschaften verlieh am Mittwoch die Dresdner Pädagogische Hochschule „Karl Friedrich Wilhelm Wander" an Professor Manfred von Ardenne. Auf einer Festsitzung des Wissenschaftlichen Rates, dem Manfred von Ardenne angehört, hob Rektor Prof. Dr ...

  • Artikel 7

    Die Hohen vertragschließenden Seiten betrachten die Unverletzlichkeit der Staatsgrenzen, die sich nach dem zweiten Weltkrieg in Europa herausgebildet haben, einschließlich der Staatsgrenze zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland, als wichtige Voraussetzung für die Gewährleistung des Friedens und der Sicherheit in Europa ...

  • Begegnung mit Chefs diplomatischer Missionen

    Treffen in der Residenz Schloß Niederschönhausen

    Berlin (ADN). Zu Beginn des dritten Tages seines Freundschaftsbesuchs in der DDR wurden dem Generalsekretär des ZK der Laotischen Revolutionären Volkspartei und Vorsitzenden des Ministerrates der VDR Laos, Kaysone Phomvihane, am Mittwoch die in der Deutschen Demokratischen Republik akkreditierten Chefs diplomatischer Missionen vorgestellt ...

  • Ende der Sommerzeit 1982

    Berlin (ADN). Am kommenden Sonntag endet die Sommerzeit in der DDR. Die Uhren werden in der Nacht zum Sonntag, dem 26. September, wieder um eine Stunde zurückgestellt — von 3.00 Uhr auf 2.00 Uhr. Der Rundfunk und die telefonische Zeitangabe der Deutschen Post geben genaue Auskunft über die Uhrzeit. Veränderte Abfahrts- und Ankunftszeiten von Zügen und anderen öffentlichen Verkehrsmitteln in dieser Nacht werden auf den Bahnhöfen bekanntgegeben ...

  • Artikel 6

    Die Hohen vertragschließenden Seiten unterstützen die Entwicklung und Verbesserung der Beziehungen zwischen Staaten mit unterschiedlicher Gesellschaftsordnung auf der Grundlage der Achtung der Unabhängigkeit, der Souveränität, der territorialen Integrität und Unantastbarkeit der Staatsgrenzen, der Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten, der Gleichberechtigung* soWie des gegenseitigen,, Vorteils üricT'der Prinzipien der friedlichen Koexistenz ...

  • Hohe Auszeichnung für mexikanischen Minister

    Mexiko-Stadt (ADN). Dem mexikanischen Minister für Ko'rVimunikation und Transport, Emi- Ho Mujica Montoya, ist am Dienstag in der DDR-Botschaft in Mexiko-Stadt der Orden „Stern der Völkerfreundschaft in Gold" überreicht worden. Die hohe Auszeichnung war ihm in Anerkennung seiner Verdienste um die Festigung der Freundschaft und die Vertiefung der dynamischen Beziehungen zwischen Mexiko und der DDR verlieheji worden ...

  • Fnedensratsdelegation der DDR in Dänemark

    Kopenhagen (ADN). Zu Gesprächen mit führenden Vertretern der dänischen Friedensbewegung weilt gegenwärtig eine Delegation des Friedensrates der DDR unter Leitung seines 1. Vizepräsidenten und Generalsekretärs Werner Rümpel in Dänemark. Die Delegation traf mit Vertretern der Aktionsbewegung „Nein zu Atomwaffen" und „Christen für Abrüstung" zusammen ...

  • Meinungsaustausch mit brasilianischem Gast

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Bernhard Neugetoauer empfing am Mittwoch den Bereichsdirektor für Europa im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der Föderativen Republik Brasilien, Botschafter Ivan Batalha, zu einem Meinungsaustausch über bilaterale und internationale Fragen ...

  • DDR-Postminister zu Verhandlungen in Italien

    Rom (ADN). Verhandlungen über die weitere Entwicklung der Zusammenarbeit im Post- und Fernmeldewesen zwischen der DDR und Italien haben in Rom begonnen. Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Post- und Fernmeldewesen der DDR, Rudolph Schulze, war am Mittwoch zu einem offiziellen Besuch in' Rom eingetroffen ...

  • Neues Deutsch i and

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen ...

  • Grenzverletzer

    festgenommen

    Berlin (ADN). Am 21. September verletzte im Kreis Saalfeld eine männliche Person die Staatsgrenze der DDR. Der Grenzverletzer wurde festgenommen. Er ist nicht im Besitz von Ausweispapieren. Nach eiganen Angaben handelt es sich um den Bürger der BRD Roland Müller. Die näheren Umstände der Grenzverletzung und die Identität der Person werden von den zuständigen Organen der DDR geprüft ...

  • DDR-Bürger empört über Massenmord

    (Fortsetzung von Seite 1)

    sehen Regimes gegenüber dem palästinensischen Volk und reiht sich ein in die nazistischen Greueltaten von Chatyn, Lidice Und Oradour", wird in einer Protestresolution festgestellt. Die für diese Verbrechen Verantwortlichen, so heißt es weiter, scheuten „keine Mittel, um ihre Aggressions- und Raubpolitik — auch im Sinne ihrer USA-Bündnispartner — durchzusetzen" ...

  • Neuer Rektor an der Bergakademie Freiberg

    Freiberg (ADN). Als neuei»Jtektor der Bergaikademie Freiberg wurde am Mittwoch Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Heinz Emons in sein Amt eingeführt. Der Minister für Hoch- und Fachschulwesen, Prof. Dr. h. c. -Hans-Joachim Böhme 'beglückwünschte den Wissenschaftler. Zugleich dankte er in herzlichen Worten dem bisherigen Rektor Prof ...

  • Artikel 8

    ...

  • VERTRAG

    (Fortsetzung von Seite 1)

    internationalen Beziehungen. Beide Seiten treten für die Lösung aller internationalen. Streitfragen mit friedlichen Mitteln ein ohne Beeinträchtigung des der Charta der Vereinten Nationen entsprechenden Rechts der Staaten auf individuelle und kollektive Selbstverteidigung gegen eine Aggression.

  • Artikel 11

    Dieser Vertrag wird für die Dauer von 25 Jahren abgeschlossen und automatisch um jeweils weitere zehn Jahre verlängert, wenn nicht eine der Hohen vertragschließenden Seiten zwölf Monate vor Ablauf der Geltungsdauer schriftlich den Wunsch äußert, ihn zu kündigen.

  • Artikel 9

    Die Hohen vertragschließenden Seiten werden sich gegenseitig über Probleme der Beziehungen beider Staaten und beide Seiten interessierende internationale Fragen informieren uä* b#¥*t*n.

  • Artikel 10

    Dieser Vertrag bedarf der Ratifikation und tritt mit dem Austausch der Ratifikationsurkunden, der in nächster Zeit in Vientiane erfolgt, in Kraft.

Seite 3
  • Neues „Bett" für Konti- Walzstraße

    Planmäßige Großreparatur in Hennigsdorf / Künftig mehr veredelte Betonstähle

    Im Stahl- und Walzwerk Hennigsdorf hat ein Kollektiv von 600 Schlossern, Mechanikern, Elektrikern, Hydraulikern, Energetikern, Ofenbauern, Technologen und Angehörigen anderer Berufsgruppen zum Wochenanfang mit der planmäßigen Großreparatur der Konti-Feinstahlstraße, der bedeutendsten Walzstraße unserer Metallurgie, begonnen ...

  • Werktätige der Hauptstadt verurteilen Israels Mordtat

    Friedensmeeting im VEB Goldpunkt Berlin mit internationalen Gewerkschaftsvertretern

    Den Frieden' zu erhalten, mit aller Kraft darum zu ringen, einen atomaren Weltbrand zu verhindern — das war das Anliegen eines Meetings, zu dem am Mittwoch Werktätige des VEB Goldpunkt mit Vertretern der gegenwärtig in Berlin tagenden VII. Berufskonferenz der Internationalen Vereinigung der Gewerkschaften (IVG) Textil-Bekleidung-Leder und Häute im WGB zusammengekommen waren ...

  • Der „Neue" geht noch dieses Jahr in Serie

    Maßgeschneiderte und produktive Technik ist also für die Kumpel unter Tage bereitzustellen. Heute wird Kalirohsalz teilweise schon in Tiefen um 1000 Meter abgebaut. Die Maschinen haben da in Umgebungstemperaturen von 45 bis 50 Grad Celsius zu bestehen. Oft weisen die Lagerstätten auch nur noch ein Drittel der bisherigen Mächtigkeit auf ...

  • Nur das produzieren, was unter Tage nutzt

    Seit 16 Jahren erst wird in Dietlas Bergbautechnik produziert. In dieser kurzen Zeit haben aber bereits mehr als 700 Großgeräte verschiedenster Varianten den Betrieb verlassen. Das Kollektiv entwickelte sich zum Alleinhersteller von spezifischen Rationalisierungsmitteln für die Kaliindustrie der DDR ...

  • Initiativen aus Jugendbrigaden

    Gut vorbereitet durch eine wochenlange öffentliche Aussprache berieten die Abgeordneten des Bezirkstages Erfurt Beschlüsse zur weiteren Durchsetzung der sozialistischen Jugendpolitik sowie über die Aufgaben der Berufsbildung. Vor dem Plenum konnte eine erfolgreiche Bilanz bei der Verwirklichung des Jugendgesetzes der DDR als Ausgangsbasis für höhere Ziele besonders im Friedensaufgebot der FDJ gezogen werden ...

  • Entscheidungen vor Ort sind die besten

    Bei alledem ist den Maschinenbauern die kameradschaftliche Partnerschaft mit den Kumpeln unmittelbar vor Ort heilig. Dipl.- Ing. Ulli Schönau, Konstrukteur: „Die Verteidigung nach dem Pfflichtenheft übersteht man, wenn alles gut geht, in ein paar Stunden. Aber dem Kumpel Rede und Antwort zum neuen Erzeugnis stehen, das ist noch etwas anderes und für uns unersetzlich ...

  • Gute Erfahrungen mit Materialbörsen

    Ergebnisse, Erfahrungen und Aufgaben bei der territorialen Rationalisierung von 1981 bis 1985 standen im Mittelpunkt cjer Aussprache auf der Tagung der Stadtverordnetenversammlung Berlin. Im Referat konnte der Stellvertreter des Oberbürgermeisters und Vorsitzende der Bezirksplankommission, Walter Scholz, feststellen, daß es auf diesem Gebiet bedeutende Beiträge zur Steigerung der Leistung und Effektivität und bei der Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen gibt ...

  • Hohe Ziele bei Energieeinsparung

    Über Wege und Ziele zur rationellen und effektiven Energieanwendung in allen Bereichen der Volkswirtschaft beriet der Bezirkstag Karl-Marx-Stadt. Er erörterte, wie, einem Ministerratsbeschluß entsprechend, die Erfahrungen von Cottbus bei der Durchsetzung der Energiepolitik in Gemeinden, Städten wnh Kreisen besser genutzt werden können ...

  • Tempogewinn in der Instandsetzung

    Mit den Aufgaben des Bauwesens bei der Stärkung der Leistungskraft der Volkswirtschaft und der Fortsetzung des Wohnungsbauprogramms beschäftigte sich der Bezirkstag -Gera. Nachdem sich seit 1971 durch Neubau und Modernisierung von über 84 000 Wohnungen die Lebensbedingungen für rund ein Drittel aller Bürger des Thüringer Bezirkes spürbar verbesserten, erklärte Bezirksbaudirektor Klaus Meissner, sollen nun bis 1985 die bisher höchsten Ergebnisse in einem Fünfjahrplan erzielt werden ...

  • Einsatzbereitschaft, die schwer wiegt

    Entwicklungszeit ist Teil der Effektivität, sagen die Dietlaser. Wenn innerhalb kürzester Zeit ein solch kompliziertes Gerät wie ein Bohrwagen entwickelt und geibaut wird, dann ist das nicht zuletzt deshalb möglich, weil engste Partnerschaft zwischen Konstrukteuren, Technologen und Produktionsarbeitern im eigenen Betrieb besteht ...

  • Ergebnisreiche JMach mit I-Bilanz

    S*nft*nb«rg: Häuser «mauert

    Bürger der Bergarbeiterstadt Senftenberg haben seit Jahresbeginn im „Mach mit!"-Wettbewerb bei der Modernisierung und Instandsetzung von Wohnraum Leistungen im Wert von mehr als 1,5 Millionen Mark erbracht. So bezogen 31 Familien ausgebaute : Wohnungen. Um Häuser der Stadt im Lausitzer Braunkohlenrevier zu modernisieren, haben 27 Betriebe und Kombinate des Territoriums entsprechende Arbeiten übernommen ...

  • Umrüstung auf rentablen elektrischen Antrieb

    Dresden (ADN). Bis zu 70 Prozent rentabler arbeiten Baumaschinen mit Elektroantrieb gegenüber solchen mit Dieselmotor. Dies ergaben Untersuchungen im Kombinat Baumechanisierung Dresden. Der Effektivitätszuwachs ist zugleich verbunden mit besseren Arbeitsbedingungen unter anderem durch weniger Lärm und Vibration ...

  • Schnelle Schweißanlage in der Praxis erprobt

    Forst (ADN). Eine Rundnahtschweißanlage bestand im VEB Technische Gebäudeausrüstung Forst ihre Bewährungsprobe beim Fertigen^ von Etagenheizungen. Sie wurde von Neuerern des Betriebes mit Unterstützung des VEB Schweißtechnik Finsterwalde entwickelt und gebaut. Die Anlage schweißt in nur zwei Minuten Stahlrohre mit einem Durchmesser bis zu 150 Millimetern in hoher Qualität ...

  • Eigene Ökonomie muß für den Partner effektiv sein

    Was sich Arbeiter und Ingenieure im VEB Bergwerksmaschinen Dietlas gegenüber den Kumpeln unserer Kaliindustrie zur Pflicht machen Von Arno Oberländer

    Die Arbeiter und Ingenieure des VEB Bergwerksmaschinen Dietlas bauen jene Bergbaugroßgeräte, die in den Schächten entscheidend die Effektivität beim Abbau unseres heimischen Rohstoffes Kali mitbestimmen. Ihre Bohrwagen, Ladetransportr und andere Spezialfahrzeuge für den Grubenbetrieb haben sich einen guten Ruf erworben, in der Rhön ebenso wie in den Schächten des Harzes und im Kalibetrieb Zielitz ...

  • Warnowwerfl übergab Frachter an Sowjetunion

    Rostock (ADN). Ihren 120. Hochseefrachter für die Sowjetunion übergaben zu Wochenbeginn die Schiffbauer der Warnemünder Warnowwerft. Das erste Schiff, den Kohle-Erz-Transporter „Ugleuralsk", hatten sie 1958 fertiggestellt. Die jetzt übergebene 174 Meter lange „Kapitän Kanevskiy" ist das zweite Vollcontainerschiff der neuen Serie „Mercur II" und wird ihren Heimathafen in Leningrad haben ...

  • Welzow-Süd: Bandanlage 350 Tonnen leichter

    Leipzig (ADN). 350 Tonnen leichter als die Erstanlage in Greifenhain ist eine neue Bandanlage im Tagebau Welzow-Süd. Dies erreichten die Projektanten aus dem Verlade- und Transportanlagenbau Leipzig durch konstruktive Verbesserungen. Das Förderband transportiert pro Tag 180 000 Kubikmeter Abraum vom Bagger zum Absetzer ...

  • Volksvertretungen berieten über die Erfüllung der Planaufgaben

    Stadtverordnetenversammlung von Berlin und drei Bezirkstage traten zusammen

    Am Mittwoch traten die Stadtverordnetenversammlung von Berlin und die Bezirkstage Erfurt, Gera und Karl-Marx-Stadt zusammen. Sie berieten Aufgaben und Erfahrungen bei der Erfüllung des Planes 1982 für den weiteren Leistungszuwachs der Volkswirtschaft.

Seite 4
  • Die Friedenshoffnungen der Völker rechtfertigen

    Begegnung mit dem Regisseur Lew Kulidshanow Von Horst Knietzsch

    Für einige Tage war der sowjetische Filmregisseur Lew Kulidshanow zu Gast in der DDR. Als Präsident des Verbandes der Filmschaffenden der UdSSR leitete er die Delegation zum Kongreß der Film- und Fernsehschaffenden der DDR. Lew Kulidslhanoiw ist eng mit der Arbeit seiner Kollegen in der DDR verbunden ...

  • Detailreiche Panoramen in fünf Stadtansichten

    Zu Beiträgen einer Repörtagereihe des Fernsehens Von Peter Hoff

    „Alte Türme - neue Häuser", der Titel der unlängst ausgestrahlten Erfurt-Reportage von Wolfgang Hupe und Klaus Ehrlich (Kamera: Horst Jung) könnte über der gesamten Reihe der Fernseh-Städteporträts stehen, denn allen Beiträgen gemeinsam ist wohl, das Anliegen, den Wandel der Städte im Laufe der Zeit und besonders im Zuge des sozialistischen Auf baus zu zeigen ...

  • Gebraucht wird das Gespräch mit vielen

    Jutta Wachowiak: Das ist schwer, und ich möchte nicht gern ins Schwafeln kommen. Aber zum Beispiel so etwas: Durch die Rekonstruktion des Deutschen Theaters haben wir jetzt ziemlich viel im Kino am Friedrichshain gespielt. Ich habe das Gefühl, als säßen da auf einmal auch Leute im Parkett, die wir sonst nicht im Theater haben, Leute aus dem Kietz, aus der Straße um die Ecke ...

  • Künstler zu Gast bei Soldaten

    Vorschläge zur engeren Zusammenarbeit unterbreitet Von Horst Schiefelbein

    „Wir alle waren tief beeindruckt von dem Niveau der Leistungen der Soldaten, Unteroffiziere und Offiziere, vor allem aber von ihrer Einsatzbereitschaft, der Sorgfalt und Hingabe zur Verteidigung Unseres sozialistischen Landes." Das äußerte der Weimarer Musikwissenschaftler Prof. Dr. Gerhard Schmidt zum ...

  • Als Künstler gibt man jeden Tag sein Bestes

    Ich glaube, es gibt heute eine große Bereitschaft, sich von guter, warmer Kunst an die H^nd, neh-, 'rneii '£ulassen. Das ist eine riesige Verantwortung, mit' dieser TatJ sache muß man umgehen können. Ein Kredit ist schnell verspielt. Mich haben die Reaktionen auf diesen Film sehr ruhig gemacht und sehr froh ...

  • Neue Dramatik vonFreunäenauf DDR-Bühnen

    4. Tage der Theaterkunst sozialistischer Länder

    Die 4. Tage der Theaterkunst sozialistischer Länder werden vom 2. bis 12. Oktober wiederum vom Ministerium für Kultur und dem Theaterverband der DDR veranstaltet. Sie sind Teil der Berliner Festtage und finden außerdem in den Bezirken Karl- Marx-Stadt und Dresden statt. Im Mittelpunkt stehen die eigenen Produktionen der Bühnen der DDR ...

  • Ein wichtiges Thema: Das Land, in dem wir leben

    ND: Ihre künstlerische Arbeit findet ja in mehreren Medien statt, dafür gibt es sicherlich verschiedene Gründe. Ist — jenseits von allem anderen — ein Grund Ihrer Hinwendung zu Film und Fernsehen möglicherweise der, daß dort der ' Gegenwartsstoff selbstverständlicher ■ ansässig scheint als im Theater? Jutta Wachowiak: Ja ...

  • Kulturnotizen

    PREMIERE. Premiere hatte am Dienstag das DDR-Gegenwartsstück „Die Jungs" von Heinz Drewniok in der Inszenierung des Arbeitertheaters des Neubrandenburger Reifenwerks. Das Stück, das in Dresden uraufgeführt wurde, behandelt am Beispiel von zwei jungen NVA- Angehörigen Persönlichkeits- und Lebensansprüche ...

  • Zuschauer erwarten bewegende Beschäftigung mit der Gegenwart

    ND-Gespräch mit Jutta Wachowiak O Warum war „Die Verlobte" ein solches gesellschaftliches Ereignis? O Sind wirkliche Begabungen auf den glücklichen Zufall angewiesen? O Weshalb eine Schauspielerin gern für Film und Fernsehen arbeitet

    Nu: Frau Wachowiak, wenn dieses Gespräch in der Zeitung zu lesen sein wird, hat die neue Spielzeit des Deutschen Theaters bereits begonnen. Welche Erwartungen knüpfen Sie daran? Jutta Wachowiak: Die Erwartung auf interessante Arbeit natürlich, gute Rollen, nicht nur für Schauspieler, auch für das Publikum, für das wir ja arbeiten ...

  • XIL Filmfestival sozialistischer Armeen beendet

    Rostock (ADN). Auf einer festlichen Veranstaltung zum Abschluß des XII. Internationalen Film- und Fotofestivals sozialistischer Armeen würdigte Generaloberst Heinz Keßler, Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung und Chef der Politischen Hauptverwaltung, der NVA, das traditionsreiche Treffen als Beweis der unverbrüchlichen Waffenbrüderschaft der sozialistischen Armeen ...

  • Uraufführung einer Oper von K.-R. Griesbach

    Dresden (ND). Die Uraufführung der Oper „Aulus und sein Papagei" des Dresdner. Komponisten Karl-Rudi Griesbach wird am 2. Oktober die Reihe ,von 15 Premieren einleiten, die von den Landesbühnen Sachsen in der Spielzeit 1982/83 vorgesehen sind. Mit diesem von Operndirektor Klaus Kahl inszenierten neuen Musiktheaterwerk beteiligen sich die Landesbühnen Sachsen an den „Tagen der Theaterkunst der sozialistischen Länder" ...

  • „Deutsche Exilliteratur" in Belgrad ausgestellt

    Belgrad (ADN). Werke der deutschen Exilliteratur (1933 bis 1945) zeigt eine Ausstellung, die am Dienstag in der serbischen Nationalbibliothek in Belgrad eröffnet wurde. Die Deutsche Bücherei Leipzig stellt dort 532 Bücher, Broschüren, Zeitschriften und Zeitungen sowie über 100 fotografische Dokumente vor, die Zeugnis ablegen vom humanistischen, demokratischen und antifaschistischen Geist und vom Kampf der seinerzeit aus der Heimat vertriebenen fortschrittlichen deutschen Schriftsteller ...

  • Cottbuser Galerie zeigt Arbeiten vom Pleinair

    Cottbus (ADN). In der Cottbuser Galerie „Carl Blechen" sind gegenwärtig etwa 90 Tafelbilder, Aquarelle und Zeichnungen zu sehen, die während des 4. Internationalen Energiepleinairs des Bezirkes entstanden waren. Sie zeigen vorwiegend typische" Bergbaulandschaften und Spreewaldmotive. An "-der vierwöchigen Freilichtwerkstatt hatten 22 bildende Künstler aus fünf Bruderländern und der DDR teilgenommen ...

  • „Tage des Kulturbundes in Graal-Müritz ,u

    Rostock (ND). „Tage des Kulturbundes" finden gegenwärtig im Ostseebad Graal-Müritz statt, Die Ortsgruppe der Gemeinde besteht seit 25 Jahren und gehört damit zu den ältesten Kulturbundgruppen der Republik. Die über 130 Mitglieder haben zu verschiedenen Veranstaltungen geladen, zu Vorträgen und einer Jubiläumsausstellung, an der sieben Arbeitsgemeinschaften beteiligt sind, und zu einem Ball ...

  • Landschaftspanorama von 746 Meter Länge

    Moskau (ADN). Ein ungewöhnliches Gemälde, das eine Wolgalandschaft auf 746 Meter Länge zeigt, wird in der Leningrader Saltykow-Stschedrin-Bibliothek aufbewahrt. Die Schöpfer dieses einmaligen Kunstwerkes aus dem Jahre 1838 sind die Brüder Grigori und Nikanor Tschernezow. Lange Jahre galt das Bild als verschollen, bis es nach 1945 im Bestand dieser Leningrader Bibliothek entdeckt wurde ...

Seite 5
  • Zur Stationierung amerikanischer Mittelstreckenraketen

    In letzter Zeit bereisen die BRD des öfteren hochgestellte Beamte aus dem amerikanischen Verteidigungsministerium in Gruppen oder auch im Einzelgang und inspizieren dort Pentagonsche Stützpunkte und Objekte. Vom Charakter und dem Inhalt dieser Inspektionen teilt man nur ganz allgemein mit, es seien gewöhnliche Prüfungen der Kampfbereitschaft der amerikanischen Streitkräfte, die dem Bestand der militärischen Organisation des Nordatlantikblocks angehören ...

  • Komplizierte Situation

    Moskau (ADN). Unter der Überschrift „Komplizierte Situation" veröffentlichte die „Prawda" einen Beitraf ihres Korrespondenten J. Jachontow aus Bonn. Darin heißt es: Die zentrale Frage, der die westdeutschen Zeitungen am Montag, ihre Erstaufmachungen widmeten, ist die nach den weiteren Schritten, die die Oppositionsparteien CDU/CSU und die aus der Regierungskoalition ausgetretene Freie Demokratische Partei (FDP) in der jetzigen politischen Situation unternehmen werden ...

  • Massenproteste in besetzten Gebieten und in Nordisrael

    Polizeikräfte setzten Schlagstöcke und Schußwaffen ein

    Nablus (ADN). Mit brutaler Gewalt sind am Mittwoch israelische Besatzungssolldaten gegen demonstrierende arabische Einwohner von Nablus im Westjordangebiet vorgegangen, Mehr als ein Dutzend Personen wurde festgenommen. Die Demonstranten hatten ihrer Empörung über das jüngste israelische Massaker Ausdruck gegeben ...

  • Noch zahllose Leichen unter den Trümmern

    Bergung dauert an / Grauenvolle Verstümmelungen erschweren die Identifizierung

    Beirut (ADN). Die Suche nach den Opfern des israelischen Massakers unter der wehrlosen Zivilbevölkerung palästinensischer Flüchtlingslager in Westbeirut dauerte am Mittwoch bereits den vierten Tag an. Aus den Trümrnern von Sabra und Chatila wurden weitere Leichen geborgen, die in den meisten Fällen so verstümmelt sind, daß ...

  • Massenmeeting zum Aktionstag der britischen Gewerkschaften

    Mehr als 120 000 im Hyde Park / Zahlreiche Streiks Von unserem Korrespondenten Reiner Oschmann

    London. Der Aufruf des britischen Gewerkschaftsdachverbarir des TUC, die Beschäftigten des staatlichen Gesundheitsdienstes mit einem „Aktionstag" zu unterstützen und Angriffe auf die soziale Lage der Werktätigen abzuwehren, hat am Mittwoch starke Resonanz gefunden. Die Krankenschwestern, p'fleger und Krankenhausarbeiter befinden sich seit rund fünf Monaten im Kampf für ein neues Tarifabkommen, das der Inflationsrate Rechnung trägt ...

  • Libanesische KP: Tel Aviv will totale Herrschaft errichten

    Appell zum vereinten Kampf des Volkes um Unabhängigkeit

    Beirut (ADN). Zu höchster Wachsamkeit hat das Politbüro des ZK der Libanesischen Kommunistischen Partei „angesichts der von den-israelischen Aggressoren und ihren amerikanischen Schirmherren ausgehenden Gefahr für ganz Libanon" aufgerufen. In einer am Mittwoch veröffentlichten Erklärung fordert die LKP „die Vereinigung aller Libanesen, die bereit sind, für die Befreiung ihres Landes von den Eroberern und für die Wiederherstellung von Unabhängigkeit, Demokratie und Einheit des Landes zu kämpfen" ...

  • Treffen Arafats mit Konig Fahd von Saudi-Arabien

    Jiddah (ADN). Das israelische Massaker unter der wehrlosen Zivilbevölkerung in palästinensischen Flüchtlingslagern von Beirut stand ,im Mittelpunkt eines Treffens zwischen dem Vorsitzenden des Exekutivkomitees der PLO, Yasser Arafat, und dern saudischen König Fahd. Wie die palästinensische Nachrichtenagentur WAFA am" Mittwoch meldete, erörterten beide Gesprächspartner außerdem die Ergebnisse des arabischen Gipfeltreffens im marokkanischen Fes und die Lage in den israelisch okkupierten Gebieten ...

  • Keine Alternative zum Entspannungsprozeß

    Wien (ADN). Der österreichische Bundeskanzler Dr. Bruno Kreisky und der finnische Ministerpräsident Kalevi Sorsa haben sich am Mittwoch in Wien für die Fortsetzung des Entspannungsprozesses und die Wiederaufnahme des Dialogs in den internationalen Beziehungen ausgesprochen. Bei einem -Essen zu Ehren Sorsas sagte Dr ...

  • Hessen: Genchl billigt DKP-Wahlbehindefung

    Frankfurt (Main) (ADN). Die DKP in Hessen ist im Vorfeld der Landtagswahlen am 26. Septembe»<»gesetzwidrigen Wahlbehinderungen ausgesetzt, berichtete die Progress Presse Agentur (PPA). Das Verwaltungsgericht Frankfurt (Main) habe die Entscheidung des Hessischen Rundfunks gebilligt, die DKP-Spitzenkändidatin Ellen Weber von einer Wahlsendung auszuschließen ...

  • Meteorologen-Kongreß

    Taschkent. Eine internationale Konferenz der Leiter meteorologischer und hydrometeorologischer Dienste der sozialistischen Länder findet derzeit in Taschkent statt. Rettung von Bohrinsel Kodiak (Alaska). Die 39köpfige Besatzung einer Bohrinsel vor Alaska mußte am Mittwoch von Hubschraubern gerettet werden ...

  • Repräsentative Schau der DDR auf Teheraner Messe

    Teheran (ADN). Mit einer repräsentativen Ausstellung ist die DDR auf der gegenwärtig stattfindenden Internationalen Handelsmesse in Teheran vertreten. Die DDR zeigt auf 1500 Quadratmetern den Bedürfnissen des gastgebenden Landes entsprethende Exponate, vor allem Maschinen und Ausrüstungen für die Landwirtschaft ...

  • Bulgarien undtSSR rufen zur Sicherung des Friedens

    Sofia (ADN). Bulgarien und die CSSR haben die imperialistischen Kreise, vor allem der USA, für die ständig wachsende Gefahr eines weltweiten nuklearen Konflikts verantwortlich gemacht. Der Generalsekretär des ZK der BKP und Vorsitzende des VRB-Staatsrates, Todor Shiwkow, und der Generalsekretär des ZK der KPTsch und Präsident der CSSR, Gustav Husäk, sprachen sich dafür aus, alles zur Sicherung des Friedens zu unternehmen ...

  • Erhöhte Wirksamkeit der IAEA gefordert

    Wien (ADN). Die DDR werde alle Bemühungen unterstützen, die zu einer weiteren Erhöhung der Wirksamkeit der Internationalen Atomenergieorganisation beitragen, erklärte DDR-Staatssekretär Prof. Dr. Georg Sitzlack am Dienstag auf der 26. Tagung der IAEA-Generalkonferenz in Wien. Angesichts der von bestimmten ...

  • Wirtschaftsgespräche der RGW-Ländervertreter

    Moskau (ADN). Ein Treffen der Ständigen Vertreter der Länder im RGW hat vereinbarungsgemäß am Dienstag und Mittwoch in Moskau stattgefunden. Auf der Tagesordnung stand eine Reihe von Fragen der perspektivischen Entwicklung der ökonomischem Zusammenarbeit der Mitgliedsländer des RGW. > Die Teilnehmer des Treffens wurden von Wladimir Dolgich, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, zu einem Gespräch empfangen ...

  • BKP und KP Israels

    Israels Aggression, die Morde an palästinensischen und libanesischen Bürgern seien mit der unmittelbaren Unterstützung der USA geplant und verwirklicht worden, stellten Todor Shiwkow und Meir Vilner fest. Die Führer der Bulgarischen KP und der KP Israels forderten bei einer Begegnung in Sofia die Einberufung einer internationalen Nahost- Konferenz unter Beteiligung aller interessierten Seiten, einschließlich der PLO ...

  • Bruno Kreisky

    Israel ist für die Massaker in den palästinensischen Flüchtlingslagern in Westbeirut voll verantwortlich. Das erklärte det österreichische Bundeskanzler Bruno Kreisky am Mittwoch in Wien gegenüber finnischen Journalisten. Die österreichische Regierung hat Konsultationen des Sicherheitsrates mit dem Ziel gefordert, eine Kommission zur Untersuchung der Massaker in den Flüchtlingslagern Westbeiruts einzusetzen ...

  • Präsident Pakistans

    Pakistans Präsident Mohammad Zia-ul Haq erklärte: „Die Barbarei des israelischen Aggressors ist verantwortlich für das andauernde Genozid an dein palästinensischen Volk und erfordert die vorbehaltlose Verurteilung durch die internationale Gemeinschaft." Der .vorsätzliche Mord an wehrlosen Männern,- Frauen und Kindern stelle ein „Verbrechen gegen die Menschheit" dar ...

  • Italien

    Auf einer Großkundgebung in Rom bekundeten über 10 000 Italiener am Dienstag ihre Solidarität mit dem palästinensischen Volk und der PLO. Der Bürgermeister der italienischen Hauptstadt, Ugo Vetere, verglich das Blutbad von Chatila und Sabra mit den Nazi-Verbrechen im Warschauer Ghetto. „Die Verantwortung der Regierung in Tel Aviv ist unbestreitbar", betonte er ...

  • Sowjetische Gewerkschaften

    Im Namen der 130 Millionen Mitglieder forderte der Zentralrat der sowjetischen Gewerkschaften die sofortige Beendigung des Völkermords in Libanon. Verantwortlich für das Massaker seien nicht nur der israelische Aggressor, sondern auch jene, die ihm die Waffen gaben — die imperialistischen Kreise der USA, wird in der in Moskau veröffentlichten Erklärung betont ...

  • Präsident der JAR

    Der Präsident der Jemenitischen Arabischen Republik, Ali Abdullah Saleh, sprach von einem „barbarischen Verbrechen", das mit Unterstützung der USA begangen worden sei. Wir schließen uns voll und ganz der internationalen Verurteilung dieser kaum faßbaren Untat gegen palästinensische Flüchtlinge an."

  • Kosmos 1409 gestartet

    Moskau (ADN). Der 1409. Erdsatellit der Kosmos-Serie ist am Mittwoch in der UdSSR gestartet worden. Er wurde auf eine Erdumlaufbahn mit folgenden Parametern gebracht: maximale und minimale Erdentfernung 39 340 und 613 Kilometer, anfängliche Umlaufzeit 11 Stunden, 49 Minuten, Neigungswinkel 62,8 Grad ...

  • Protest gegen neue Berufsverbofsfälle

    Hamburg (ADN). Demokratische Organisationen und Persönlichkeiten Hamburgs haben die von den Behörden der Stadt initiierten neuen Berufsverbote gegen fünf Pädagogen verurteilt. Die Lehrer müssen sich .Anhörungsverfahren unterziehen, weil sie zu Kommunalwahlen für die DKP kandidiert hatten.

  • Weltkirchenrat

    Eine internationale Untersuchung des Massakers forderte der Weltkirchenrat. Generalsekretär Philip Potter verlangte in einem Brief an UNO-Generalsekretär Perez de Ouellar den vollständigen Rückzug Israels aus Libanon sowie wirksame Maßnahmen zur Durchsetzung dieser universellen Forderung.

  • Niemals wird die Menschheit dieses Verbrechen der Zionisten vergessen

    Protestwelle nach jüngsten Enthüllungen über das Ausmaß des Blutbads in Westbeirut

    Berlin (ADN/ND). Die jfinrsten Nachrichten über das unvorstellbare Ausmaß des Israelischen Massakers in Westbeirut, die grauenhaften Morde an Hunderten von kranken und verwundeten Palästinensern haben in der Weltöffentlichkeit die Welle des Zorns und des Entsetzens weiter verstärkt.

  • Sozialistische Parteien der EG-Länder

    Der Bund der Sozialistischen Parteien der EG-Länder „verurteilt vorbehaltlos die in den palästinensischen Flüchtlingslagern von Westbeirut verübten grauenhaften und verabscheuungswürdigen Massaker", erklärte am Mittwoch der Präsident des Bundes, Joop den Uyl (Niederlande).

  • Was sonst noch passierte

    Gut zu Fuß zeigte sich die 75jährige Französin Paulette Charpentier. Sie war im März diesen Jahres aufgebrochen, um Frankreich zu Fuß zu umrunden. Dieser Tage traf die rüstige Dame nach 3800 Wanderkilbmetern wieder wohlbehalten in ihrem Heimatort in Nordostfrankreich ein.

  • Regierung Mexikos

    „Angesichts der verbrecherischen Handlungen, die den Tod von unzähligen wehrlosen Zivilpersonen zur Folge hatten, bringt die Regierung Mexikos ihre schärfste Verurteilung dieser Barbarei zum Ausdruck", heißt es in einer Erklärung des mexikanischen Außenministeriums.

  • Protest Kampucheas bei den Vereinten Nationen

    Phnom Penn (ADN). Die Anwesenheit von Vertretern des früheren Pol-Pot-Regimes bei den Vereinten Nationen hat der Außenminister-der Volksrepublik Kampuchea, Hun Sen, als „unmoralisch, illegal und dem Geist der UN-Charta widersprechend" bezeichnet.

  • Mosaik

    Afrika: FAO-Regionalkonferenz

    Algier. Die 12. Regionalkonferenz für Afrika der UNO-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) nahm am Mittwoch in Algier die Arbeit auf. Vorrangiges Thema sind Wege zur Erhöhung der landwirtschaftlichen Produktion in Afrika.

  • Regierungschef in von Großbritannien in Peking

    Pekine (ADN). Die britische Premierministerin Margaret Thatcher ist am Mittwoch zu einem offiziellen Besuch in der chinesischen Hauptstadt eingetroffen. Am selben Tage nahm sie Gespräche mit führenden chinesischen Politikern auf.

  • Finnischer Präsident

    Das Blutbad in Libanon könne niemanden gleichgültig lassen, erklärte der finnische Staatspräsident Mauno .Koivisto. Es sei entsetzlich, daß Menschen zu solchen Greueltaten fähig sind.

  • Frankreich

    Mit Demonstrationen in Limoges, Marseille,. Toulouse, Strasbourg, Nantes und Nimes protestierten am Dienstag Zehntausende Franzosen gegen die Massaker in den palästinensischen Lagern.

  • Premierminister Norwegens

    Norwegens Ministerpräsident Kare Willoch erklärtes „Die norr wegische Regierung ist entsetzt über die Massakrierung von unschuldigen Zivilisten in Beirut.

Seite 6
  • Tirrenias großes lest mit der ,Unitä'

    Zwei Millionen Besucher waren an 17 Tagen Gäste der italienischen Kommunisten

    Von unserem Korrespondenten Roland BI ü t h n e r, Rom Tirrenia war am letzten Sonntag, wie hiesige Journalisten bildhaft formulierten, die „größte Stadt der Toskana". Mehrere hunderttausend Kommunisten, Sympathisanten oder einfach auch nur Neugierige strömten an diesem Tage in den zwischen Pisa und Livorno am Thyrrhenischen Meer gelegenen kleinen Badeort, um das Finale des nationalen Pressefestes der „Unitä" 1982 mitzuerleben ...

  • Freundschaft mit UdSSR von größter Bedeutung

    Bilaterale und internationale Probleme erläutert Gespräche mit Andrei Gromyko und Boris Ponomarjow

    Moskau (ADN). Für Indien hat die Freundschaft mit der Sowjetunion und deren Hilfe größte Bedeutung, erklärte Premierministerin Indira Gandhi auf der internationalen Pressekonferenz in Moskau. Ein grundlegender Aspekt der Beziehungen beider Länder bestehe darin, daß sie gegen kein anderes Land und gegen keine Gruppe von Staaten gerichtet seien ...

  • Tatkräftige Hilfe für alle Brudervölker

    Diese Entwicklung ist nicht spontan verlaufen, sondern das Ergebnis der konsequenten Verwirklichung der Leninschen Nationalitätenpolitik. durc£ die KPdSU und die Sowjetregierung:1 "Noch! wäh'reriiT def'erbitterte Kampf um die Verteidigung des Sieges vom Oktober 1917 gegen Konterrevolution und ausländische Interventen tobte, entwickelte Lenin mit dem GOELRO-Plan die Strategie zur Industrialisierung des ganzen Landes ...

  • 69. IPU-Konferenz verlangt konkrete Abrüstungsschritte

    Parlamentarier aus 90 Ländern verurteilten Israel Dr. Johannes Virolainen neuer Vorsitzender des Rates

    Rom (ADN). Konkrete Maßnahmen zur Rüstungsbegrenzung und Abrüstung, insbesondere auf nuklearem Gebiet, werden "in Resolutionen gefordert, die die Interparlamentarische Union (IPU) am Mittwoch in Rom zum Abschluß ihrer 69. Konferenz verabschiedet hat. Die überwältigende Mehrheit der Teilnehmer — Parlamentarier aus rund 90 Ländern - verurteilte scharf die israelische Aggression in Libanon und die Komplizenschaft der USA ...

  • Inselstaat Malta

    Malta, mit 316 Quadratkilometer Gesamtfläche der siebentkleinste Stqat Europas, würde am 21. September 1964 unabhängig und am 13. Dezember 1974 Republik im Rahmen des britischen Commonwealth. Das Territorium setzt sich aus den drei bewohnten Inseln — Malta, Gozo und Comino — sowie kleineren Eilanden zusammen ...

  • US-Armenküchen haben Hochbetrieb

    Ansturm Notleidender auf kostenlose-Nahrungsmittel

    Von Dr. Peter Andriefski Eine Bürgervereinigung der USA-Hauptstadt zur Unterstützung Notleidender hat seit einigen Tagen begonnen, von Farmern gespendete Lebensmittel aus Maryland und Virginia in der Calvary-Methodisten-Kirche in Washington auszugeben. Vor dem Gebäude drängen sich seither Menschen, von denen viele tagelang kaum etwas gegessen haben ...

  • Soziale Prozesse von historischem Rang

    Valentin Kudrjawzews Name fiel nicht. Aber auch er war gemeint, denn er gehörte zu denen, die in den 70er Jahren dafür sorgten, daß am Wachsch das Nurek- Kraftwerk schneller als geplant seine volle Leistung erreichen konnte. Der billige Strom ermöglichte den beschleunigten Aufbau des Aluminiumwerkes in Tursunsade ...

  • Helsinki erhält mehr Grünflächen

    Lenin-Park ist ein Kleinod der finnischen Hauptstadt

    Von Dr. Heiner Schönecker Helsinki und seine Umgebung sind mit Grünflächen reich gesegnet. Rasenflächen und Parkgelände, Gärten, Gehege und Mischwaldparzellen, sogar urwaldähnliche Naturschutzgebiete mit uralten Baumriesen liegen vielfach sozusagen direkt „vor der Haustür". Insgesamt haben sich die Grünflächen aller Kategorien in Helsinki von 1965 bis heute nahezu verdoppelt ...

  • Arbeiterklasse - Vortrupp im gesamten Sowjetland

    Leninsche Nationalitätenpolitik festigt die soziale Basis der Einheit des ganzen Staates

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Dr. Claus Dümde Valentin Kudrjawzew arbeitet bei „Elektrosila" in Leningrad, Bachtijer Bobokalonow im tadshikischen Aluminiumwerk Tursunsade. Der erfahrene Turbinenbauer und der junge Schmelzer sind sich nie begegnet. Sie leben Tausende Kilometer voneinander entfernt, haben unterschiedliche Berufe, gehören zwei Generationen an ...

  • Erstes Wasser in die Talsperre von Josefuv Dul

    Vorratskammer sichert die Versorgung in Nordböhmen

    Von Walter Köcher, Prag Nach sechs Jahren Bautätigkeit unter recht schwierigen Bodenverhältnissen und klimatischen Bedingungen ist es soweit: Das große Staubecken an der Kamenice, einem Fluß im Isergebirge, beginnt sich seit kurzem allmählich mit Wasser zu füllen. Zwanzig Zentimeter pro Tag steigt im Höchstfall der Wasserspiegel ...

  • Zur Person Imre Hollai

    Der Präsident der 37. UNO- Vollversamm- ■ lung, Imre Hollai, wurde am 22. Januar 1925 in Budapest geboren. Der ungarische Diplomat, stellvertretender' Außenminister der UVR, besitzt mehr als 25jährige Erfahrungen. in der Arbeit der UNO. 1949 trat ----- ~ er in den diplomatischen Dienst und war von 1956 bis 1960 Stellvertreter des Ständigen Vertreters der UVR bei den Vereinten Nationen ...

  • Marschall der Sowjetunion Iwan Bagramjan verstorben

    Nachruf der Partei- und Staatsführung veröffentlicht

    Moskau (ADN). Marschall der Sowjetunion Iwan Bagramjan ist am Dienstag im 85. Lebensjahr verstorben, meldete TASS. Er wird an der Kremlmauer beigesetzt. Die Verdienste des Mitglieds des ZK der KPdSU und Deputierten des Obersten Sowjets der UdSSR werden in einem am Mittwoch in Moskau veröffentlichten Nachruf gewürdigt, der die Unterschriften von Leonid Breshnew, Nikolai Tichonow sowie weiterer führender Persönlichkeiten von Partei, Regierung und Armee trägt ...

  • Gipfelkonferenz klagt Pretoria an

    Tagung afrikanischer Staaten

    Prala (ADN). Der nichterklarte Krieg Südafrikas gegen Angola und Mocambique ist von der Konn ferenz der Staatschefs der portu-. giesischsprachigen Länder Afrikas scharf verurteilt worden. Das geht aus der am Mittwoch in der Kapverden-Hauptstadt Praia zum Abschluß der zweitägigen Konferenz veröffentlichten Deklaration hervor ...

  • Zahl der Spezialisten wächst weiter an

    Größere Mittel denn je werden im 11. Fünfjahrplan für ihre Ausbildung bereitgestellt. Mindestens 13 Millionen junge Spezialisten werden nach Abschluß einer Berufsschule bis 1985 die sowjetische Arbeiterklasse verstärken. So wächst die sowjetische Arbeiterklasse nicht nur zahlenmäßig. „All das", wird im Beschluß zum 60 ...

Seite 7
  • Mit diesem Weltmeister hatte niemand gerechnet

    Mandra (Polen) Sieger im Leichtgewicht / Titelverteidiger

    Kunz ausgeschieden / Von unserem Berichterstatter Hans A11 m e r t Die Chancen standen so günstig wie nie. Die UdSSR und Bulgarien hatten bei den Welt- und Europameisterschaften der Gewichtheber in Ljubljana auf die Besetzung des Leichtgewichts (Körpergewicht bis 67,5 kg) verzichtet, und weit und breit war ...

  • In der EM-Generalprobe die Gäste zweimal in Führung

    Dörner und Riediger waren die Torschützen für die DDR-Nationalmannschaft

    Der 100. Länderspielsieg gelang der DDR-Fußballriationalmannschaft in ihrem 211. offiziellen Vergleich zwar nicht, doch das 2:2 (1:1) am Mittwochabend im TschernomorezTStadion von Burgas gegen Bulgarien kann dennoch als gelungene Generalprobe für das erste Europameisterschafts-Qualifikationsspiel am 13 ...

  • DDR-Silbervasenfeam weiter auf Platz drei

    Die Silbervasenmannschaft der DDR verteidigte am Mittwoch auf der 3. Etappe der 57. Six Days in Povaszka Bystrica (CSSR) ihre dritte Position. Horst Geißenhöner, Steffen Mauersberger (beide Simson) Reinhardt Klädtke und Uwe Weber (beide MZ) kamen ohne Probleme über den 227,1 km langen Kurs. Während die CSSR- Mannschaft ihre führende Position behielt, büßten die bisher an zweiter Stelle liegenden Italiener viel Boden ein ...

  • form • Punkte • Meier • Sekunden

    FUSSBALL

    EM-Qualifikationsspiele: Gruppe 2 in Helsinki: Finnland—Portugal 0:2 (0:1). Tabelle: 1. Portugal 2:0 Tore 2:0 Punkte, 2. Polen 3:2,2:0, 3. UdSSR 0:0/0:0, 4. Finnland 2:5/0:4. Gruppe 6 in Wien: Österreich-Albanien 5:0 (2:0). Gruppe 3 in Kopenhagen: Dänemark-England 2:2 (0:1). Zuschauer: 44 000. Torfolge: 0:1 Francis (7 ...

  • Nun führt Deschiti

    Am Mittwoch sicherte sich Leon Deschitz (UdSSR) bei der Bulgarien-Radrundfahrt das Gelbe Trikot. Er erwies sich auf den beiden Tagesetappen als der ausgeglichenste Fahrer. Beim 25-km-Zeitfahren war er Sechster, und die anschließende Etappe über 101 km beendete er in einer dreiköpfigen Spitzengruppe mit über 2 min Vorsprüng als Zweiter ...

  • 3:0-Länderspielerfolg im Hockey über China

    Das erste von zwei Hockey- Länderspielen mit China gewann die DDR am Mittwochabend, in Berlin mit 3:0 (0:0). 1200 Zuschauer erlebten eine spannende und gutklassige Begegnung. Die DDR-Auswahl agierte von Beginn an feldüberlegen, konnte jedoch erst in der Schlußphase durch Beran (54.) und Bahn (62. und 66 ...

  • „Wenschaff! ihrT-Sflart im Berliner Sportforum

    Ehemalige Spitzensportler gaben am Mittwoch im Berliner Sportforum den diesjährigen Auftakt zum populären FDJ-Pokalwettkampf „Wen/schafft ihr?". So legten der Kugelstoß-Europameister von 1971 und 1974, Hartmut Briesenick, und der ehemalige Dreispringer Heinz-Günther Schenk den Jugendlichen, die innerhalb der FDJ-Initiative Berlin in den Neubauzentren der Hauptstadt arbeiten, achtbare Resultate vor ...

  • Nachwuchsauswahlverlor gegen Rumänien mit 1:2

    Die Fußballnachwuchsauswahl der DDR unterlag am Mittwoch in einem Länderspiel in Rimnicu Vilcea der rumänischen Vertretung mit 1:2 (0:1). Vor 3000 Zu- !sc©auern gingenr.'die Gastgeber kdurdl....ein,en,. Kopfball v.o^^üfs, mer Sertov (10.) in Führung. Der Jenaer Steinborn glich in der 47. Minute aus. Erneut Sertov besorgte dann in der 78 ...

  • Sportwissenschaftler beraten in Leipzig

    Der Wissenschaftliche Rat beim Staatssekretariat für Körperkultur und Sport begann am Mittwoch an der DHfK in Leipzig seing „.„Jpfc-V Vollversammlung, Spor;twM£nschaftl&,.,, -mediziner, und -pädagogen begrüßten zur Eröffnung der zweitägigen Beratungen den Staatssekretär für Körperkultur und Sport, Prof ...

  • Gastgeber Peru sorgte für eine Überraschimg

    . Am letzten Spieltag deVb'eiäe'n Finalgruppen bei der Volleyball- Weltmeisterschaft der Frauen sorgte Gastgeber Peru für die größte Überraschung. Die Peruanerinnen bezwangen die favorisierte japanische Mannschaft mit 3:1 (4, 5, -7, 10). Um die Plätze eins bis vier spielen die Vertretungen aus den USA, aus China, Japan und Peru ...

  • Sonjas Rapport

    In den Kinos der DDR ab 1. Oktober 1982

    Stationen eines ungewöhnlichen Lebens. Ein Film über das Gestern, doch eine Herausforderung für uns Heutige. Ein Film voller Exotik und Spannung. Bernhard Stephan filmte für die DEFA in der UdSSR, in Vietnam, in Polen und in der Schweiz. Ein Film mit einem internationalen Schauspielerensemble. ,_m»ag&Sä&ttfe*te ...

  • ' Urlaubsplätze

    für vier bis fünf Personen in einem vollständig eingerichteten Objekt an der Talsperre Burk bei Bautzen. Wir suchen im Tausch ab Mai 1983 freie Plätze in einem ähnlichen Objekt an der Ostsee. Zuschriften an: Hauptauftraggeber Komplexer Wohnungsbau des . Rates des Bezirkes Dresden 8019 Dresden, Löscherstraße ...

  • Kinderferienlagers

    oder bietet uns die Beteiligung an einem Durchgang für etwa 60 Kinder? Personal und Betreuer können von uns gestellt Werden. Zuschriften bzw. Anfragen an: LPG Tierproduktion Felgentreu-Kemnitz Sitz: 1711 Frankenfördt, Telefon: Luckenwalde 2193

  • Urlaubsplätze

    für vier bis fünf Personen in einem gut eingerichteten, neuerbauten Objekt. Wir suchen im Tausch gleichwertige Plätze an der Ostsee (möglichst in Strandnähe), im Berliner Seengebiet oder an der Mecklenburgischen Seenplatte. Zuschriften an:

  • RADSPORT

    3 Poltfn-Rundfahrt, 1. Etappe: 1. Zerafin, 2. Sakszewski'(beide Polen), 3. Brecka (CSSR), ... 5. "Vierke, 15. Scheibner, 16. Prix, 21. Kittel, 23. 'Schur (alle in der 40 Mann starken Spitzengruppe), 52. Wodynski (alle DDR/8:39 min zur.).

  • Urlaubsplätze

    mit Vollverpflegung im Haus in landschaftlich schöner Gegend an der Talsperre Kriebstein. Wir suchen gleichwertige Plätze in landschaftlich schöner Gegend. Zuschriften an: VEB Papierfabrik Kriabstcln 9251 Kriebethal, Bauhofstraße 1

  • VOLLEYBALL

    Internationales Manner-Turnier in Rio de Janeiro: Mexiko—Frankreich 3:0. Japan—Bulgarien 3:1, Brasilien gegen Südkorea 3:1, CSSR—China 3:2.

  • Urlaubsplätze

    für drei bis vier Personen (eventuell auch mit Auf- / bettung) in einem geeigneten Objekt. Zuschriften an:

  • Olympiaauswahl spielte 3:3

    Gegen Rumänien lag der Gastgeber zweimal im Rückstand

    Teleloto: ZB/Schulz

Seite 8
  • 12 791 Wohnungen neu gebaut und modernisiert

    In der Industrie wurde der Plan der industriellen Warenproduktion bis Ende August mit 100,5 Prozent erfüllt. 12 791 neue und modernisierte Wohnungen konnten fertiggestellt werden. Jetzt gehe es darum, alle Fonds und Kapazitäten mit noch höherer Effektivität einzusetzen, um bei der Erhaltung und Modernisierung von Wohnraum beim innerstädtischen Bauen ein höheres Tempo zu erzielen ...

  • Die kurze Nachricht

    FÜHRUNGEN DURCH DAS SCHLOSS. Für Brigaden und andere Besuchergruppen werden jetzt spezielle Führungen durch das Schloß Friedrichsfelde veranstaltet. Interessenten können sich dienstags bis freitags von 9 bis 10.30 Uhr unter der Rufnummer 5 20 13 01/Apparat 300 anmelden, öffentliche Führungen beginnen an diesen Tagen jeweils um 15 Uhr, sonnabends und sonntags auch um 11 Uhr ...

  • „Berlin-Knüller" hatte Geburtstag

    Tatsächlich, sie ist ein Knüller für Berlins kultur- und tanzbegeisterte Jugend. Seit die Veranstaltungsreihe „Berlin-Knüller" vor genau zehn Jahren ins Leben gerufen wurde, hat sie schon Tausende in die Kongreßhalle am Alex gelockt. Ob im Zeichen der Olympischen Spiele oder als Treff von Schlagerinterpreten — stets waren es anregend-gesellige Abende ...

  • Pädagogen aus Vietnam besuchten Köpenicker Schule

    Ein Willkommensgruß mit Blumen, Liedern und Tänzen

    Am Mittwoch war die Delegation aus Hanoi unter Leitung des Stellvertreters des Oberbürgermeisters und Vorsitzenden des Schulrates Nghiem Chuong-Chau Gast der Ho-Ohi-Minh-Oberschule in Köpenick. Pioniere, FDJler und Päldagogen entboten mit Blumen und dem Wappentier der Hauptstadt den Besuchern ein herzliches Willkommen ...

  • Bestarbeiterkonferenz gab wertvolle Anregungen

    In seinem Referat konnte der stellvertretende Oberbürgermeister - Walter Scholz, Vorsitzender der Bezirksplankommission, berichten, daß 'durch Maßnahmen der territorialen Rationalisierung von 1976 bis 1980 zusätzliche Produktionen und Leistungen von rund 310 Millionen Mark erwirtschaftet wurden. Im laufenden Fünfjahrplan soll etwa das Sechsfache davon erreicht werden ...

  • Wie Wird das Wetter!

    Wetterentwicklunc: Ein Zwischenhoch überquert unseren Raum. Über die Alpen nach Nordosten ziehende Tiefausläufer können anfangs noch den Südosten streifen. Zum Wochenende erreichen Störungen in zunächst stark abgeschwächter Form unser Gebiet und führen wieder wärmere Luftmassen heran. Heute ist es heiter, vor allem'im Südosten noch zeitweise wolkig und meist niederschlagsfrei ...

  • Fernsehen und Funk heute

    Fernsehen 1:

    7.55 Wir sprechen Russisch; 8.25 Staatsbürgerkunde; 9.20 Programmvorschau; 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Die besten Jahre — Neue Fernseh-URANIA; 11.00 Sport vom Vorabend; 12.00 „Küß' die Hand" - Sändor Nemeth singt; 12.40 Nachrichten; 12.45 English for you; 13.10 Berufe im Bild; 16.25 Programmvorschau; 16 ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlas 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz l, Telefon: Sammelnummer 58 50. Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 2la, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 7199-56-55509. • - Anzeigenverwaltung: Verlag Neues Deutschland, Anzeigenabteilung, 1017 Berlin, Franz-Mehrlng-Platz 1, Telefon : 5 85 24 71/27 77/21 77 ...

  • Wenn viele gut zusammenarbeiten, erhöht sich der Nutzen für alle

    Volksvertreter berieten über die verstärkte Ausschöpfung territorialer Ressourcen

    Von unseren Berichterstattern Christa L i e r und Reiner Franz Eine von der Bezirksplankommission der Hauptstadt ins Leben gerufene Kooperationsbörse '..Bank der Reserven produktiver Fonds" hat für dieses Jahr bereits 30 000 Maschinenstunden überbetrieblich vermittelt. Auf der 8. Berliner Materialbörse biegten derzeit Betriebe nichtgenutztes Material im Werte von rund 84 Millionen Mark an ...

  • Winzer im Eibtal melden frühzeitige Weinlese

    Radebeul (ND). Im Eibtal zwischen Dresden und Diesbar- Seußlitz hat die Weinlese begonnen. Damit wird in diesem Weinanbaugebiet der früheste Erntebeginn seit zwanzig Jahren verzeichnet. Auf der Gesamtanbauflache von rund 200 Hektar ist durch den sonnenreichen und trockenen Sommer ein guter Jahrgang herangereift ...

  • 54millions!er Besucher in Friedrichsfelde

    Der 54millionste Besucher seit Eröffnung des Tierparks im Jahre 1955 wurde am Mittwoch in Friedrichsfelde begrüßt. Direktor Prof. Dr. Dr. Heinrich Dathe hieß als Jubiläumsgast Gabriele Fabian aus Potsdam, die zusammen mit ihrem Mann und Tochter Patricia Berlin besucht, herzlich willkommen. Er überreichte der Familie einen Blumenstrauß, ein Buch über Erlebnisse mit Zootieren und eine Jahreskarte für den Tierpark ...

  • Blick auf den Spielplan

    Ensemble (2 82 31 60), 19-22.15 Uhr: „Galileo Galilei"*; Maxim Gorki Theater (2 07 17 90), Veranstaltung im Haus der Deutsch- Sowjetischen Freundschaft, 19 Uhr: Vorstellung auf der Studiobühne fällt aus; Volksbühne (2 82 96 07), 19.30 Uhr: „Der Geizhals"**; Theater der Freundschaft (5 58 8711), 16—18 Uhr: „Der Aschenstocherer oder Kopf ist das Beste" Spielplanänderung**; Distel (2 07 12 91), Friedrichstraße 19 ...

  • Abgeordnete zu Besuch in zwölf Großbetrieben

    Das Aktiv Wissenschaft und Technik der Ständigen Kommission Industrie und territoriale Rationalisierung besuchte in Vorbereitung der Stadtverordnetenversammlung 12 Berliner Großbetriebe, teilte Stadtverordneter Prof. Dr. Joachim Auth, Prorektor für Naturwissenschaft und Technik der Humboldt-Universität, mit ...

  • Kompasse bestanden den Test in der Antarktis

    Freiberg (ND). Erfolgreich bestanden ein Geologen- und ein Spiegelkompaß aus der Produk-, tion des VEB Präzisionsmechanik,. Freiberg einen Test unter denl extremen klimatischen Bedingum-| gen der Antarktis. Im Auftrage'* des Betriebes erprobte der Diplomgeologe Peter Stanek von der Bergakademie Freiiberg die ...

  • Fernsehen 2:

    7.55 Geographie; 8.25 Biologie; 8.50 Literatur; 11.50 Heimatkunde; 12.15 Geographie; 12.45 Literatur; 15.05 Von Pädagogen - für Pädagogen; 16.10 Chemie; 16.40 Biologie; 17.10 ESP; 17.40 Siehste; 17.45 Nachrichjen; 17.50 Unser Sandmännchen; 18.00 Visite; 18.30 Der schwarze Kanal: 18.52 Siehste; 18.55 Nachrichten; 19 ...

  • Magdeburger Forstleute gewinnen Kiefernbalsam

    Magdeburg (ND). In den Wäldern der Republik ist gegenwärtig die Harzernte in vollem Gange. Die Forstarbeiter.des Bezirkes Magdeburg wollen bis Ende Oktober insgesamt 1070 Tonnen Kiefernrohbalsam an die Verarbeitungsindustrie Hefern. Das sind 50 Tonnen mehr als geplant. Die 15 Harzer der Oberförsterei Kalbe (Milde) sind täglich Unterwegs, um aus dem 25 Hektar umfassenden Revier, den Rohstoff einzubringen ...

  • Riesige Agavenblüte in Rostocker Gewächshaus

    Rostock (ND). Durch das Dach eines der Gewächshäuser des Botanischen Gartens der Rostocker Wilhelm-Pieck-Universität wächst zur Zeit die Riesentblüte einer Agave. Es handelt sich hierbei um eine über 35 Jahre alte, aus Mexiko stammende dickfleischige Pflanze mit saftigen Blättern, deren Blütenstand über sechs Meter erreicht hat ...

  • MMM — eine Stätte des Erfahrungsaustausches

    Auf der XXIV. Bezirksmesse der Meister von morgen gehört der Austausch von guten Erfahrungen zur Tagesordnung — zum Beispiel am Stand des VEB NARVA „Rosa Luxemburg11 oder des VEB BMK Ingenieurhochbau Berlin. Wertvolle Erkenntnisse werden auch während der vielen MMM-Gespräche weitergegeben. Die Messe ...

  • Radio DDR I:

    8.00 Notizen — Noten — Neuigkeiten; 10.10 Spiel mir eine alte Melodie; 11.05 Angekreuzt'und unterstrichen; 12.15 Rhythmisches Dessert; 13.15 Konzert am Mittag; 14.05 Blasmusik; 15.00 Magazin am Nachmittag; 17.15 Das Wirtschaftsmagazin; 18.05 Stunde der Melodie; 19.17 Volkstümliche Weisen; 20.05 Treffpunkt Plattenstudio; 21 ...

  • Landschaftsschutzgebiete rundumWernigerode

    Magdebur* (ND). Drei Viertel der Flächen des Harzfoeises Wernigerode stehen unter Natur- oder Landschaftsschutz. Es sind unter anderem zehn Naturschutzgebiete und fünf geschützte Parks, zu denen der Oberharz bei Schierke' sowie das Bodetal und die Hasselniedenung gehören. Gepflegt werden diese Gebiete von 90 Naturschutzhelfern ...

  • Berliner Rundfunk:

    9.00 Musik, die Sie kennen und lieben: 10.00 Für den Operettenfreund; 10.40 Treffpunkt Alexanderplatz; 12.35 Musik nach Tisch; 13.50 Aus Oper und Konzert; 14.15 Kinderradio Knirpsenstadt; 15.00 Duett; 16.00 Jugendstudio DT 64; 19.00 Melodie in Stereo; 20.00 Grabbes letzter Sommer, Hörspiel; 22.00 Für den Jazzfreund ...

  • Stimme der DDR:

    9.00 Die bunte Welle; 11.10 Musikalische Matinee; 12.05 Tanzmusik: 13.30 Musikalisches Dessert; 14.15 Unser klingendes Rendezvous; 15.05 Für euch um zwölf; 16.10 Auf den Flügeln bunter Noten; 17.00 Information und Musik; 19.12 Die Beat- Kiste: 20.30 Wissenschaftliche Weltanschauung; 21.15 Sinfoniekonzert ...

  • Radio DDR II:

    10.45 Kunstkopf-Stunde; 12.00 Kleines Orchesterkonzert; 13.10 Mitschnitt-Service: 14.00 Kammermusik; 15.05 Opernkonzert; 16.00 Mix — Musik in x Varianten; 17.45 Das Parteilehrjahr; 18.15 Klaviermusik; 19.00 Stunde der Klassik; 20.05 Studio 80; 20.45 Musik - 20. Jahrhundert; 22.15 Alte Musik.

  • | Ehre ihrem Andenken |

    Am 3. September starb im Alter von 68 Jahren unsere Genossin Hanna Hertel aus der WPO 014. Sie war seit 1931 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde für ihre Treue zur Partei mit der Ehrenurkunde des ZK der SED geehrt. Trauerfeier: 23. Sep-

  • Vormittagsprogramm am Freitag , Fernsehen 1:

    7.55 Wir sprechen Russisch; 8.25 Literatur.; 9.20 Programmvorschau; 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Objektiv; 10.30 Knobeleien; 11.35 Kulturmagazin; 12.05 Das Verkehrsmagazin: 12.30 Nachrichten.

Seite
Radsport Erich Honecker und Kaysone Phomvihane unterzeichneten Freundschaftsvertrag VERTRAG Dank an DDR für Verurteilung der israelischen Bluttaten, für Solidarität mit der PLO Arabische Außenminister prangern USA und Israel an Artikel 2 Indira Gandhi: Beziehungen Indien-UdSSR dienen Frieden DDR-Bürger empört über Massenmord Atomwaffenstopp verlangt Artikel 4 Artikel 3 2:2 im Landerspiel Artikel 1 Anhaltender Weltprotest Artikel 5 Nikaragua überfallen Guatemala: 4000 Tote Kurz berichtet \
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen