12. Dez.

Ausgabe vom 22.01.1982

Seite 1
  • Neue Bürgerinitiativen für den Frieden und das Wohl des Volkes

    Prof. Dr. Lothar Kolditz: Im Bündnis verwirklichen wir die Beschlüsse des X. Parteitages Die Besten im Wettbewerb ..Schöner unsere Städte und Gemeinden— Mach mit!" geehrt

    Die Tagung, auf der der Präsident des Nationalrates, Prof. Dr. Lothar Kolditz, sprach, gestaltete sich zu einer eindrucksvollen Bekundung der in der Nationalen Front vereinten Parteien und Massenorganisationen, ihren Beitrag für die Durchführung der Beschlüsse des X. Parteitages der SED zur weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der DDR zu leisten ...

  • Einmischung der NATO in Polens Angelegenheiten zurückgewiesen

    Exekutivkomitee tagte / Volle Unterstützung für Polen bei Festigung der sozialistischen Ordnung / USA und andere NATO-Länder verletzen internationale Normen sowie UN-Charta und Schlußakte von Helsinki / Kurs auf Frieden und Abrüstung bekräftigt

    Moskau (ADN). Das RGW- Exekutivkomitee verabschiedete auf seiner am Donnerstag in Moskau beendeten 102. Sitzung folgende Erklärung: Das Exekutivkomitee des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe unterstützt, ausgehend von dem einmütigen Standpunkt der Mitgliedsländer des RGW, auch weiterhin voll und ...

  • DDR erfüllt ihre Pflicht als sozialistischer Friedensstaat

    Breiteste Zusammenarbeit zur Verhinderung nuklearen Weltbrandes notwendig / Romesh Chandra würdigte die Politik unserer Republik

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfing am Donnerstag den Präsidenten des Weltfriedensrates, Romesh Chandra, der zu einem Arbeitsbesuch beim Friedensrat der DDR weilt, zu einer freundschaftlichen Unterredung. Erich Honecker informierte den Gast über die erfolgreiche Entwicklung der DDR und die Verwirklichung der vom X ...

  • Meinungsaustausch mit dem Industrieminister Spaniens

    Treffen zwischen Werner Krolikowski und Bayon Marine

    Berlin (ADN). Der amtierende Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Werner Krolikowski, empfing am Donnerstag den zu einem offiTiellen- Besuch in der DDR weilenden Minister für Industrie und Energie des Königreiches Spanien, Ignacio Bayon Marine, zu einem Gespräch, das die weitere Vertiefung der ökonomischen Zusammenarbeit zum Inhalt hatte ...

  • Starkes Interesse Japans an der Leipziger Messe

    20 Konzerne und mehrere Handelshäuser nehmen teil

    Tokio (ADN). Über 20 japanische Konzerne werden auf der Leipziger Frühjahrsmesse 1982 ausstellen. Mehrere Handelshäuser haben bereits Einkaufsdelegationen angemeldet. Wie der Ständige Vertreter des Leipziger Messeamtes in Tokio, Yasuhiro Kojima, am Mittwoch gegenüber ADN erklärte, widerspiegele sich das steigende Niveau der ...

  • Forschung und Lehre im

    Kurt Hager sprach auf Parteiaktivtagung der TU Dresden

    Dresden (ND). Eine Parteiaktiv, tagung fand am Donnerstag an der Technischen Universität Dresden statt. Vor 500 Hochschullehrern, wissenschaftlichen Mitarbeitern, Studenten, Arbeitern und Angestellten der TU sprach Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, zum Thema „Sicherung des Friedens — Stärkung des Sozialismus" ...

  • Generalsekretär der UNO dankt Erich Honecker

    Mitarbeit der DDR anerkannt

    Ich dank« Ihnen aufrichtig für Ihre freundliche Botschaft anläßlich meiner Ernennung zum Generalsekretär der Vereinten Nationen. Ich schätze zutiefst Ihre guten Wünsche für die große und schwierige Aufgabe, mit der ich betraut wurde. Das Vertrauen und die Unterstützung, die die Mitgliedsstaaten der Organisation diesbezüglich zum Ausdruck brachten, werden ein ständiger Kraftquell und Ansporn für meine Anstrengungen im Dienste der internationalen Gemeinschaft sein ...

  • DDR-Delegation besuchte Lubango

    JLuanda (ADN). Die feste Solidarität der DDR mit dem gerechten Kampf des angolanischen Volkes gegen die anhaltende Aggression des südafrikanischen Rassistenregimes hat der Minister für Volksbildung der DDR, Margot Honecker, am Donnerstag während eines Besuchs in der südangolanischen Provinz Huila bekräftigt ...

  • Außenminister der UdSSR und der USA am Dienstag in Genf

    Moskau (ADN). Vereinbarungsgemäß werden der Außenminister der UdSSR, Andrej Gromyko, und der Außenminister der USA, Alexander Haig, am 26. Januar in Genf zusammentreffen, um den im September vergangenen Jahres in New York begonnenen Meinungsaustausch fortzusetzen, berichtete TASS.

  • Stahlproduktion gesunken

    Brüssel. Die Stahlproduktion der EG-Lärider ist im vergangenen Jahr um 2,2 Prozent auf 125 Millionen Tonnen gesunken. Sie lag damit noch unter dem niedrigsten Produktionsniveau der 70er Jahre, das 1975 mit 125,5 Millionen Tonnen registriert wurde.

  • C-Waffen-Einsatz verurteilt

    Lima. Den Einsatz chemischer Waffen aus den USA gegen die Bevölkerung El Salvadors hat Guillermo Ungo, Vorsitzender der

  • \ Kurz berichtet \

    USA decken Israel

    New York. Die USA haben im UNO-Sicherheitsrat mit ihrem Veto Maßnahmen gegen den Aggressor Israel blockiert. Seite 5

Seite 2
  • „Nepszabadsag" über die Haltung der IKP zur Lage in Polen

    Budapest (AON). „Die Tatsache, daß das polnische Drama auf polnischer Bühne gelöst Wird und weder zu einer nationalen noch zu einer internationalen Tragödie geworden ist, hat jene mit dem Imperialismus und der aggressiven Reaktion verbundenen politischen Kräfte in Italien enttäuscht, die von der Krise sowohl in innen- als auch in außenpolitischer Hinsicht profitieren wollten ...

  • NATO will diktieren, was in Polen geschieht

    Das Treffen in Brüssel gab seinen Teilnehmern die Möglichkeit, sich nicht mit imaginären, sondern mit tatsächlichen Problemen zu befassen, die die Mitglieder dieses Blockes direkt betreffen. Interessierten sich vielleicht die Vertreter der USA beispielsweise bei ihren britischen Kollegen für .den Stand der Dinge in Ulster? Man müßte doch in Washington wissen, daß allein seit dem Machtantritt der Regierung R ...

  • Keine Stelle,der Welt, auf die Washington nicht Anspruch erhebt

    Worin aber unterscheiden sich eigentlich die früheren amerikanischen Zielsetzungen von den Zielsetzungen des jetzigen Außenministers der USA? Zum Beispiel von folgender: „Unser Ziel*, erklärt A. Haig, „bleibt einfach und überzeugend: eine Welt, die ihre Türen unserer Gesellschaft und unseren Idealen gastfreundlich öffnet ...

  • (Fortsetzung von Stite 1)

    lismus auseinander. Es gebe reale Möglichkeiten, die gefährliche Politik des Imperialismus zu durchkreuzen und die Gefahr eines atomaren Weltkrieges abzuwenden. So habe das vom XXVI. Parteitag der KPdSU verkündete Friedensprogramm und die Friedenspolitik der sozialistischen Gemeinschaft den Friedenskräften in der ganzen Welt eine klare Orientierung gegeben ...

  • Gewalt und Kraftmeierei weisen keinen Ausweg aus Schwierigkeiten

    In Washington und einigen anderen Hauptstädten der NATO-Länder denkt man angestrengt darüber nach, wen man womit noch strafen könnte, wie man den Winter noch kälter machen und das Einsetzen des Tauwetters selbst1 im Frühjahr noch verhindern könnte. Die Umrisse neuer Sanktionen sind noch nicht klar markiert ...

  • Neue Bürgerinitiativen für Frieden und Wohl des Volkes

    (Fortsetzung von Seite 1)

    zukommen. Das Fnedensprogramm des XXVI. Parteitages der KPdSU hat unsere einhellige Zustimmung, sagte Prof. Kolditz. „Die Aufgaben der kommenden Jahre fordern mehr denn je den Rat und die Tat jedes Bürgers", betonte der Präsident, und diese Worte wurden durch die nachfolgende Aussprache bestätigt. Dabei ...

  • Eine Frage an die Teilnehmer von Brüssel

    Wir wollen hier nicht detailliert das Kommunique der Sondertagung der NATO-Außenminister untersuchen. Eine prinzipielle und exakte Einschätzung desselben wurde bereits in einer TASS-Erklärung gegeben. Es sei nur die Frage gestattet: Ist den europäischen Teilnehmern der Sondertagung, als sie sich (die ...

  • Völker als Kugeln im Rechenbrett der USA

    Ginge es nicht um Kategorien von außerordentlicher Bedeutung, könnte man sich mit der Feststellung begnügen, daß man in Washington das Problem von Krieg und Frieden in der buchhalterischen Soll-und-Haben-Manier betrachtet. Nur sind die Kugeln des Rechenbrettes die Schicksale von Völkern und Staaten. Die Polen und der polnische Staat sind eine von ihnen ...

  • Hysterie aus Arger über die entwischte Beute

    In der in den USA und den anderen NATO-Ländern künstlich erzeugten antipolnischen und antisowjetischen Hysterie wird vor allem der Arger darüber deutlich, daß die Beute, deren Fell man in der NATO schon aufzuteilen begonnen hatte, entwischt ist. Es ist fehlgeschlagen. Und möge sich niemand falschen Hoffnungen hingeben: Das wird auch in Zukunft nicht gelingen ...

  • RGW weist die Einmischung der NATO in Polen zurück

    (Fortsetzung von Seite 1)^7 gen zur Entwicklung der Zusaro,-, menarbeit werden dazu beitragen, die Rolle der VRP in der sozialistischen Gemeinschaft der Mitgliedsländer des RGW zu stärken. Die Festigung der sozialistischen Ordnung in der Volksrepublik Polen und ihre uneingeschränkte Beteiligung an der internationalen Arbeitsteilung sind wichtige Faktoren der Sicherheit hi Europa und der Verbesserung der internationalen Lage ...

  • „Prawda": Bn Weg, der politisch nicht gangbar ist

    ' -Die Moskauer „Prawda" veröffentlichte am Mittwoch folgenden Beitrag von W. Kobysch und W. Falin.'zur Politik der USA und anderer NATO-Länder: „Das bedeutendste Hindernis für eine wirksame Politik der USA -besteht meines Erachtens darin, daß sie intellektuellen Charakter hat" — diese Feststellung traf unlängst Jeane Kirkpatrick, die zu den engsten Beratern von Präsident R ...

  • Freiheitsschwätzer stützen Diktaturen

    Im Grunde genommen bestimmt dieselbe Macht-Philosophie den derzeitigen Kurs der USA hinsichtlich Polen. Zu lehren, was Freiheit ist und was die Völker brauchen — das übernimmt ausgerechnet eine Regierung, der die Rassisten der Südafrikanischen Republik alles verdanken. Auch die Tatsache, daß sie die farbige Mehrheit in ihrem Staat als Sklaven behandeln, Namibia okku- •pieren, ohne besonderes Risiko für sich selbst Aggressionsakte gegen Angola, MocambiqUe und andere Staaten verüben ...

  • DDR-Delegation besuchte lubango

    (Fortsetzung von Seite 1).

    Entwicklung des Bildungswesens in der DDR hob Minister Margot Honecker die große Verantwortung der Lehrer als Kämpfer an der ideologischen Front hervor. Ausführlich informierte sie über die antifaschistisch-demokratische Schulreform. Zum Abschluß ihres Besuchs überreichte Minister Margot Honecker als ...

Seite 3
  • II.

    In der Bürgerinitiative „Schöner unsere Städte und Gemeinden — Mach mit!" gilt es, in Übereinstimmung mit dem Gesetz zum Fünfjahrplan für die Entwicklung der Volkswirtschaft der DDR in den Jahren 1981 bis 1985 sowie den jährlichen Volkswirtschaftsplänen stets davon auszugehen, daß mit dem geringsten Aufwand an materiellen und finanziellen Mitteln ein hoher volkswirtschaftlicher Effekt erzielt wird ...

  • MACH MIT

    Arbeiterklasse die in der Nationalen Front der DDR zusammenwirkenden Parteien und Massenorganisationen ihre Kräfte zum gemeinsamen Handeln vereinen. Wir bringen zum Ausdruck: Auch für die sozialistische Volksbewegung der Deutschen Demokratischen Republik hat die 3. Tagung des Zentralkomitees der SED, insbesondere der von Erich Honecker erstattete Bericht des Politbüros, neue Maßstäbe für ihr Wirken in den 80er Jahren gesetzt ...

  • III.

    Bei der Durchführung der im sozialistischen Wettbewerb „Schöner unsere Städte und Gemeinden - Mach mit!" bis 1985 zu lösenden Aufgaben lassen sich die Ausschüsse der Nationalen Front von den bewährten Prinzipien für den Wettbewerb leiten: • die Öffentlichkeit der Wettbewerbsführung ; • die Vergleichbarkeit ...

  • Ehrentafel

    der ausgezeichneten Orte und Ausschüsse

    Für hervorragende Leistungen im sozialistischen Wettbewerb „Schöner unsere Städte und Gemeinden - Mach mit!" im Jahje 1981 zur Verwirklichung der Beschlüsse des X. Parteitages der SED wurden mit der Ehrenurkunde des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und des Präsidenten des Nationalrates der Nationalen ...

  • Millionenwerte geschaffen

    Die bisher höchsten Ergebnisse in einem Jahr erzielt

    Im sozialistischen Wettbewerb „Schöner unsere Städte und Gemeinden — Mach mit!" konnte für das Jahr 1981 eine gute Bilanz gezogen werden. Die Eigenleistungen der Bürger zur Erhaltung der Wohnungen erreichten die Höhe von 2,757 Milliarden Mark. Es wurde mitgeholfen bei — der Modernisierung von 59 619 ...

  • IV.

    Durch den Nationalrat der Nationalen Front und den Ministerrat der DDR werden im Fünfjahrplanzeitraum 1981 bis 1985 jährlich die besten Städte, Stadtbezirke, Gemeinden und Gemeindeverbände sowie Wohnbezirke der Hauptstadt der DDR, Berlin, für hervorragende Leistungen in der sozialistischen Bürgerinitiative „Schöner unsere Städte und Gemeinden — Mach mit!" ausgezeichnet ...

  • Viel fältige „Mach mit!"- Vorhaben in den Städten und Gemeinden

    Eigenleistungen in Höhe von 12,5 Milliarden Mark zur Erhaltung des Wohnungsbestandes Sammlung von Sekundärrohstoffen für die Volkswirtschaft / Pflege der öffentlichen Anlagen I.

    Alles für die Sicherung des Friedens, alles zum Wohle des Volkes zu tun bleibt das höchste Ziel, für das unter der bewährten Fühder Partei

Seite 4
  • Verhandlungen sind Gebot der Vernunft '

    „Das Friedensprogramm des XXVI. Parteitages der KPdSU hat unsere einhellige Zustimmung", stellte der Redner fest. „Die darin zum Ausdruck kommende Politik der internationalen Entspannung ist auf das engste mit dem Namen und dem. aufopferungsvollen Kampf des Generalsekretärs des ZK der KPdSU und Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid Breshnew, gegen die Gefahr eines Raketen- und Kernwaffenkrieges verbunden ...

  • Aggressivität wurzelt in System und Krise

    Aus diesem Grund habe die große, über Ländergrenzen hinwegrei&iende Friedensbewegung, zu der auch unsere Republik gehört und die immer mehr Menschen unterschiedlicher Weltanschauung, Konfession, sozialer Herkunft und politischer Standorte umfaßt, in ih.rem Widerstand gegen die Hochrüstungspolitik der NATO ein enormes Ausmaß erreicht ...

  • Im Mittelpunkt: Mehr Mutzen mit weniger Aufwand

    Konstruktive Aussprache von Bürgern aller Klassen und Schichten / Zahlreiche interessante Erfahrungen, Gedanken und Vorschläge unterbreitet

    In der Aussprache über die Aufgaben der sozialistischen Volksbewegung bis 1905 nahmen Vertreter aller in der Nationalen Front verein-i ten Parteien und Massenorganisationen, aller Klassen und Schichten des Volkes das Wort. Sie unterbreiteten Gedanken und Vorschläge zur aktiven Unterstützung der auf die Sicherung des Friedens und das Wohl des Volkes gerichteten Politik der SED ...

  • Grofier Beitrag im Interesse der Völker

    „Von der Verantwortung für den Frieden getragen waren die Gespräche zwischen dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und dem Bundeskanzler der BRD, Helmut Schmidt, am Werbellinsee. Dieses Treffen", hob Prof. Kolditz hervor, „war ein Beitrag für Frieden, Rüstungsbegrenzung und Abrüstung, ein Beitrag auch für die Zusammenarbeit der Völker ...

  • Breite Aussprache vor Bauernkongreß

    Beharrlich wolle sich die Nationale Front dafür engagieren, daß Ordnung, Sauberkeit, soziale Hygiene und die strikte Einhaltung unserer sozialistischen Gesetzlichkeit zur festen Verhaltensnorm aller unserer Bürger werden. Deshalb komme der allseitigen Durchsetzung der Stadt- und Gemeindeordnungen große Bedeutung zu ...

  • Gute Beispiele sollen Allgemeingut werden

    Zur Arbeit der 17 500 Ausschüsse der Nationalen Front sagte der Präsident, daß es deren bewährtes Prinzip bleiben müsse, mit den Bürgern offen über alle Fragen der Innen- und Außenpolitik zu sprechen, ihnen die Ziele der sozialistischen Bürgerinitiative zu erläutern. „Die Bürger -wollen diese Politik mittragen ...

  • Junge Generation umfassend bilden

    Gewerkschaft erörterte in Berlin Aufgaben der Pädagogen Berlin (ADN). Die junge Generation umfassend zu bilden und kommunistisch zu erziehen, darin sieht der Zentralvorstand der Gewerkschaft Unterricht und Erziehung den Beitrag der 500 000 Mitglieder dieser Gewerkschaft zur Erfüllung der volkswirtsdiaftlichen Planaufgaben ...

  • festen Willen zur Abrüstung

    Tagung gesellschaftlicher DDR-Organisationen in Berlin

    Berlin (ADN). DerTerlauf der 36. Tagung der UNO-Vollversammlung ist ein anschaulicher Beweis für den Willen der großen Mehrheit der Staaten, entschlossen für Frieden, Abrüstung und Entspannung einzutreten. Diese Einschätzung traf Botschafter Dr. Harald Rose während einer gemeinsamen Tagung des DDR-Komitees für die Kampfdekade gegen Rassismus 'und Rassendiskriminierung, des DDR- Komitees für Menschenrechte und der Liga für die Vereinten Nationen in der DDR am Donnerstag in Berlin ...

  • Bauern des Havelbezirkes: Höhere Getreideproduktion

    Parteiaktivtagung über die Aufgaben der 80er Jahre

    Potsdam (ND). 670 Parteiaktivisten des Bezirkes Potsdam berieten am Donnerstag, wie sie durch höhere und stabile Erträge auf den Feldern und steigende Leistungen in den Ställen zum erforderlichen Leistungsanstieg der Volkswirtschaft beitragen können. Dabei können sie, wie Hans Nieswand, Sekretär der Bezirksleitung der SED, in seinem Referat betonte, an gute Ergebnisse anknüpfen ...

  • Produkte werden weiterveredelf

    IG Chemie, Glas und Keramik zu neuen Wettbewerbsvorhaben Halle (ADN). Die chemische Industrie hat 1981 ihre Produktionssteigerung mit 0,7 Prozent weniger Grundmaterial und 1,8 Prozent weniger Energie als im Plan vorgesehen realisiert. Die Senkung des Produktionsauf-i wandes und die höhere Veredlung der Erzeugnisse nehmen auch in diesem Jahr einen entscheidenden Platz im Wettbewerb ein ...

  • Erhalt der Häuser vorrangiges AnHegen

    In Zittau stelle die Mithilfe bei der Erhaltung und Modernisierung von Wohnungen schon seit langem den Schwerpunkt im „Mach mit {"-Wettbewerb dar, berichtete der Vorsitzende des Stadtaüsschusses der Nationalen Front. Ziel für 1982 sei es, auf diesem volkswirtschaftlich und sozialpolitisch/bedeutsamen Gebiet Eigenleistungen für 6 Millionen Mark zu vollbringen ...

  • Freundschaftswoche der Jugend der DDR und VDRJ

    Begeisterndes Meeting mit Delegation der FDJ in Aden

    Aden (ADN). Die 1. Freundschaftswoche der Jugend der DDR und der VDR Jemen ist in Aden eröffnet worden. Dazu traf am Donnerstag eine Delegation des sozialistischen Jugendverbandes der-DDR unteF-Leitung von Eberhara>J«irich, Z^eftfKftär dös ?entralrates der FDJ, Mitglie'cTdes ZK der SED, in der VDRJ- Hauptstadt ein ...

  • Viele Frauen pflegen Kindertagesstätten

    Die großen Anstrengungen des sozialistischen Staates um die weitere Verbesserung der gesundheitlichen Betreuung der Bürger und der Arbeits- und Lebensbedingungen der Mitarbeitter des Gesundheitswesens würdigte die Leitende medizinischtechnische Assistentin im Bezirkskrankenhaus Brandenburg. ,,Wdr werden auch in Zukunft unsere Kräfte nicht schonen, um unsere Errungenschaften zu festigen und zu schützen und alles Erforderliche für unsere sozialistische Sache und damit für den Frieden zu tun ...

  • „Mach mit!" ergänzt Elan der Bauarbeiter

    „Wir gehen davon aus, daß der Kampf um die Erhaltung und Sicherung des Friedens entscheidend durch gute Arbeitsleistungen beeinflußt wird", hob der junge Maurer hervor. „Das heißt für uns, alle Aktivitäten und Initiativen , im sozialistischen Wettbewerb auf einen hohen volkswirtschaftlichen Leistungsanstieg zu richten und dabei spar-; sam mit den vorhandenen Fonds zu wirtschaften ...

  • Bäume und Sträucher in der Stadt gepflanzt

    Zu den „Mach mit!"-Zielen bis 1985 sagte die Ingenieurin im VEB Projektierung Wasserwirtschaft Neuruppin: „Mich berühren in besonderem Maße 'diejenigen Vorhaben, die der Verschönerung der. Städte, und Dörfer, dem hohen Niveau von Ordnung, Sauberkeit und kommunaler Hygiene gelten." Sie schilderte eine Vielzähl nützlicher Leistungen der Bürger auf dem Gebiet der sozialistischen Landeskultur, so bei der Neuanpflanzung von ...

  • Mein Sohn soll eine sichere Zukunft haben

    „Mein heute anderthalbjähriger Sohn soll eine Zukunft in Frieden haben", sagte die junge Arbeiterin aus dem Schweriner Plastmaschinenwerk. „Nur durch einen starken Sozialismus zügeln wir jene, die sich nicht scheuen, den Krieg als eine Möglichkeit anzusehen, das Rad der Geschichte zurückzudrehen." Deshalb sei für sie das Wichtigste, gut zu arbeiten und möglichst viele zu hohen Leistungen anzuregen ...

  • Handwerk hat bei uns geachteten Platz

    „Daß in unserem sozialistischen Staat Handwerker und Gewerbetreibende in solchem Maße gefordert und gefördert werden, macht mich und meine Berufskollegen stolz", erklärte der Vorsitzende der PGH Bau Berlin-Mahlsdorf und Abgeordnete der Volkskammer. „Diese Zukunftsgewißheit ist zugleich' Ansporn1, unserer Gesellschaft das Beste zu geben ...

  • Im bewahrten Bündnis für Frieden und Wohl des Volkes

    Prof. Dr. Lothar Kolditz auf der Tagung des Nationalrates der Nationalen Front der DDR

    Auf die brennendste Frage unserer Zeit, auf den Frieden eingehend, sagte der Präsident des Nationalrates, Prof. Dr. Lothar Kolditz: „Für uns gibt es nichts Wichtigeres als den Frieden. Wir brauchen ihn wie alle Menschen, um zu leben, um die Zivilisation auf unserer Erde zu erhalten. Wir brauchen ihn um so mehr, damit unser sozialistisches Aufbauwerk zum Wohle des Menschen weiter gut gedeihen kann ...

  • Herzliche Begegnung mit AKEL-Generalsekrelär

    Nikosia (ADN). Die Delegation der Volkskammer der DDR unter Leitung ihres Präsidiumsmitglieds Dr. Karl-Heinz Schulmeister hatte während des Aufenthalts in Zypern eine herzliche Begegnung mit dem Generalsekretär der Fortschrittspartei des Werktätigen Volkes Zyperns (AKEL), Ezekias Papaioannou. Der Parteiführer informierte die Parlamentarier über die Vorbereitungen auf den XV ...

  • Offenes Ohr den Bürgervorschlägen

    Der Bürgermeister verwies auf den Zusammenhang zwischen der Bereitschaft der, Bürger zum Mittun und der Aufmerksamkeit, die die Vertreter der Staatsmacht ihren Anliegen, Hinweisen und Vorschlägen entgegenbringen* Das betreffe nicht zuletzt die kleinen Dinge des Alltages. „Unsere Stadtverordnetenversammlung und ihr Rat betrachten diese Dinge als wichtige Staatsangelegenheit, die wir immer offen und vertrauensvoll mit den Menschen besprechen müssen", hob er hervor ...

  • BRD-Bürger wegen Rowdytum festgenommen

    Berlin (ADN). Von den Sicherheitsorganen der DDR wurde in den Abendstunden des 19. Januar 1982 an der ^DR-Grenzübergangsstelle Griebnitzsee der Bürger der BRD Bernd Krieg wegen grober Behinderung des Transitverkehrs festgenommen. Der unter Alkoholeinfluß stehende Krieg widersetzte sich im Transitzug D 247 den Anweisungen der Grenzkontrollkräfte der DDR und beleidigte sie in provokatorischer Weise ...

  • Damit unsere Dörfer noch schöner werden

    Der Genossenschaftsbauer, Leiter der Abteilung Technik der LPG Pflanzenproduktion Kerspleben, unterstrich, daß das Streben nach höchsten Erträgen auf den Feldern und besten Ergebnissen in den Stallen nicht zu trennen sei vom Bemühen um gute materielle und kulturelle Lebensbedingungen. Deshalb spiele ...

  • Demokratie—das ist auch meine Mitarbeit

    Die Lehrerin unterstridi, daß millionenfache Taten der Bürger -aller Klassen und Schichten unseres Volkes ihre tiefe Übereinstimmung mit der Politik der Partei der Arbeiterklasse kennzeichnen. „Die sozialistische Ordnung ist eine tätige, ihre Geschicke durch ihre Bürger selbst gestaltende Gesellschaft ...

  • Jede Tat für die DDR stärkt den Frieden

    ...

Seite 5
  • Mosaik

    Madrid: Waffendepot entdeckt Madrid. Ein Waffenlager der Separatistenorganisation ' ETA/Militar ist von der spanischen Polizei in der Nähe von Bilbao ausgehoben worden. Es wurden Gewehre, Handgranaten und Sprengstoff mit einem Gesamtgewicht von fünf Tonnen beschlagnahmt. 710 Opfer bei Flugzeugunglücken London ...

  • Abkehr von Hochrüstung in Ländern Westeuropas verlangt

    Aktionen angekündigt / Lord Brockway für Moratorium

    Bonn (ADN). Ihre Forderungen nach Aufhebung des NATO- Raketenbeschlusses und nach Abrüstung wollen die SPD-Jugendorganisationen, die Jungsozialisten und die „Falken", mit Kundgebungen und Foren gegen Krieg und Faschismus — für Frieden und Abrüstung Mitte April bekräftigen. Das teilte der Juso- Vorsitzende WÜU_Piecyk arnJDon= nerstag auf einer-Pressekonferenz in Bonn* mit ...

  • ,GrÖBeres Wachstum' blieb eine Illusion

    Ein Jahr nach der Verkündung des „Programms der ökonomischen Erneuerung" sei die Regierung weit davon entfernt das versprochene größere Wachstum zu erreichen, schrieb „U.S. News & World Report" in seiner jüngsten Ausgabe. Das Entwicklungstempo der Wirtschaft „ging kontinuierlich über das gesamte Jahr hinweg zurück", hob das , Magazin 'hervor ...

  • Veto der USA im Sicherheitsrat schützt den Aggressor Israel

    Mehrheit für Schritte zur Aufhebung der Golan-Annexion

    New York (ADN). Neun Mitgliedsstaaten des UNO-Sicherheitsrates haben sich in der Nacht zum Donnerstag für wirksame Maßnahmen gegen Israel ausgesprochen, mit denen die Aufhebung der Annexion der syrischen Golan-Höhen erreicht werden soll. Eine entsprechende Entscheidung wurde jedoch von den USA verhindert, die ihr Veto-Recht mißbrauchten und als einzige gegen den Antrag stimmten, um den Aggressor zu schützen ...

  • UNO-Generalsekretär gab Pressekonferenz .

    Im Interesse des Friedens für Treffen Breshnew—Reagan

    New York (ADN). UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar hat auf seiner ersten Pressekonferenz am Donnerstag in New York erneut betont, er halte ein Treffen zwischen Leonid Breshnew und Ronald Reagan für nützlich. Er habe die Hoffnung, daß ein Zusammentreffen der führenden Politiker der UdSSR und der USA zur Minderung der Spannungen beitrage ...

  • Fünf Abgeordnete der SPD Nein zum Wehretat

    Gegen „Kanonen statt Kindergeld"-Politik im Bundestag

    Bonn (ADN). Als unverantwortlich und mit sozialdemokratischer Politik nicht vereinbar haben fünf SPD-Bundestagsabgeordnete die neuerliche Erhöhung des Rüstungsetats für die Bundeswehr bezeichnet. In einer Pressemitteilung erklären die Abgeordneten Manfred Coppik, Erich Meinicke, Rudolf Schöfberger, Horst ...

  • Aufopferungsvoller Einsatz in Polens Hochwassergebiet

    Warschau (ADN). Von den Überschwemmungsgebieten in Polen ist die Plocker Region trotz geringfügig abgesunkenen Wasserstandes der Weichsel am schwersten betroffen. Hier sind 10 000 Hektar überflutet. 14 300 Menschen wurden evakuiert, zu den Viehverlusten zählen allein 4000 Rinder. Rund 3000 Bauernhöfe mußten von ihren Bewohnern verlassen werden, die teilweise von ihrer Habe'nichts als die Kleidung am Körper retten konnten ...

  • Junta El Salvadors für illegal erklärt

    Dokument auf Konferenz in Lima

    Lima (ADN). Der ehemalige kolumbianische Außenminister Alfredo Vazquez Carrizosa hat auf der Solidaritätskonferenz in Lima ein juristisches Dokument unterbreitet, in dem die Illegalität des salvadorianischen Junta- Regimes nachgewiesen wird. Die Redner auf der Konferenz stimmten darin überein, daß es für die von der Diktatur für den 28 ...

  • UdSSR und Japan für Entwicklung der Beziehungen

    Moskau (ADN). Der sowjetische Außenminister Andrej Gromyko hat am Donnerstag in Moskau den stellvertretenden japanischen Außenminister Kensuke Yanagiya empfangen, der zu einem Arbeitsbesuch in der UdSBR weilt. Bei dem Treffen sprachen sich beide Seiten für die Fortsetzung des politischen Dialogs zwischen der UdSSR und Japan auf höherer Ebene sowie für die Entwicklung der gegenseitigen Beziehungen aus ...

  • Raketenbeschluß der NATO Bedrohung für den Frieden

    Politik der Einmischung gegenüber Polen zurückgewiesen

    Westberlin (ADN). „Die volle politische Unterstützung der SEW gilt der Führung des Landes und den patriotischen Kräften« die daran arbeiten, die sozialistische Entwicklung Volkspolens gegen alle Angriffe von außen und innen zu verteidigen", erklärte der SEW-Vorsitzende Horst Schmitt am Donnerstag in der Zeitung „Die Wahrheit" ...

  • Vietnam befürwortet Friedenskonferenz

    Delhi (ADN). Die Sozialistische Republik Vietnam tritt für eine Konferenz für Frieden und Solidarität in Asien ein, die von Indien einberufen werden könnte. Das erklärte der vietnamesische Außenminister Nguyen Co Thach in einem' am Donnerstag veröffentlichten Interview der indischen Nachrichtenagentur Press Trust of India (PTI) ...

  • Besorgnis über einen weiteren Sozialabbau

    Viele Wirtschaftsexperten wie' die Nobelpreisträger James Tobin und Lawrence Klein sowie der Kongreßabgeordnete Jack Kemp haben in jüngster Zeit vor einer weiteren Zuspitzung der Krise gewarnt. Senator Robert Byrd erklärte, »das Programm der Regierung hat es schwerer gemacht, Arbeit zu bekommen, Schulgeld zu bezahlen, ein eigenes Heim zu besitzen" ...

  • ökonomischer Druck auf die UdSSR aussichtslos

    Washington (ADN). Als für die USA nachteilig und absolut aussichtslos hat John Wilson, einer der Chefs der Bank of America, Wirtschaftssanktionen „der USA gegen die Sowjetunion bezeichnet. Der Bankier erklärte in einem Rundfunkinterview, eine solche Politik führe letztlich nur zum Verlust des sowjetischen Marktes ...

  • USA- Fhigzeuge verletzten den Luftraum der KDVR

    Pjöngjang (ADN). Die USA haben mit Spionageflugzeugen eine weitere Provokation gegen die Koreanische Demokratische Volksrepublik verübt, meldete die Nachrichtenagentur KZNA. Am 20. Januar drangen Flugzeuge vom Typ SR-71 über der Halbinsel Kangrjon in der Provinz Süd- Hwanghae und in der Provinz Kangwon tief in den Luftraum der KDVR ein ...

  • Frankreich billigte Sonderstatus Korsikas

    Paris (ADN-Korr.). Die Französische Nationalversammlung billigte am Mittwoch einen Sonderstatuis für die Insel Korsika im Rahmen der französischen Verfassung. Für das neue Gesetz stammten dje. Abgeordneten der SoziaUstisch^ \föä'"*der Kommunistischen\ßärtei, dagegen stimmten die Vertreter der Rechtsparteien ...

  • 1981 in Südafrika 600 willkürliche Festnahmen

    Johannesburg (ADN). Unter Berufung auf das repressive „Gesetz über innere Sicherheit" sind im vergangenen Jahr in Südafrika nach offiziellen Angaben mehr als 600 Personen in Haft genommen worden. Das wird in einem Schriftstück hervorgehoben, das das südafrikanische Hilfskomitee für Eltern Inhaftierter im Lande verbreitete ...

  • Guatemala: Erfolg der Patrioten

    Elektrizitätswerk gesprengt

    Guatemala-Stadt (ADN). Die guatemaltekischen Befreiunfisstreitkräfte unterbrachen am Mittwoch die Stromversorgung in acht Bezirken des Landes und in der Hauptstadt für längere Zeit. Nach Agenturberichten hatten die Guerilleros ein Elektrizitätswerk in der Nähe von Guatemala-Stadt und mehrere Hochspannungsmasten gesprengt ...

  • Verhaftungen, Folter und Morde in Chile

    Hungerstreik politischer Gefangener in mehreren Städten

    Santiago (ADN/ND). Den Terror des Pinochet-Regimes gegen das eigene Volk hat die chilenische Menschenrechtskommission in einem Bericht angeklagt. Willkürliche Verhaftungen, ' Verbannungen, Folter und Verschleppung gehörten nach wie vor zum Alltag in Chile. Das Dokument nennt unter anderem das Beispiel von Juan Ibanez, während der Regierungszeit der Unidad Populär Leiter des Büros für Information und Rundfunkwesen, der mit seiner ganzen Familie verhaftet wurde ...

  • Überfälle Tel Avivs auf Orte Südlibanons

    Beirut (ADN). Die israelischen Streitkräfte haben am Mittwochabend zwei Ortschaften in Südlibanon mit Artillerie beschossen. Die Überfälle erfolgten von neu eingerichteten Stellungen. Truppen des Aggressors führten im südlibanesischen Grenzgebiet zweitägige Manöver durch, bei denen Panzer eingesetzt wurden ...

  • Bestand der britischen Fangflotte ging zurück

    London (ADN). Die Stärke der britischen Hochsee-Fischfangflotte ist innerhalb weniger Jahre von 500 auf nunmehr 90 Schiffe zurückgegangen. In Presseberichten wird der Niedergang auf die allgemeine Wirtschaftskrise und die Politik des Landes in der EG zurückgeführt. So hätten kürzlich die zwei leistungsstärksten Schiffe der Fangflotte zwangsweise verkauft werden müssen, um Schulden zu begleichen ...

  • USA-Wirtschaft im Sog der Krise

    Bruttosozialprodukt sank drastisch / Nur Rüstungsindustrie erblühte wie nie zuvor

    Washington (ADN). Das USA- JruttosoEialprodukt erlebte im IV. Quartal 1981 mit einer Rate von frtinus 5,2 Prozent den dramatischsten Rückgang seit dem bisherigen Tiefpunkt der arthaltenden Krise im Frühjahr 1980. Diese am Mittwoch \iom USA-Handelsministerium veröffentlichte Mitteilung setzt die Serie von Meldungen über den sich verstärkenden Wirtschaftsrückgang in den Vereinigten Staaten, fort ...

  • Normalisierung in Polen nicht erschweren

    Bonn (ADN). Das SPD-Präsidiumsmitglied Erhard Eppler hat am Donnerstag in der „Westfälischen Rundschau" gefordert, „eine Normalisierung in Polen nicht durch Sanktionen zu. er-. schweren". Er unterstütze in dieser Frage die Haltung der Bundesregierung. „Ich glaube nicht, daß wir dazu da sind, gegen unseren eigenen Willen die Sanktionen anderer Leute durchzuführen", sagte der Politiker ...

  • Sewan nimmt mit Arno wieder zu

    Moskau (ADN). Der Wasserstand im armenischen Sewan-See ist seit mehr als vier Jahrzehnten erstmals wieder um zwei Zentimeter gestiegen. Dies ist dem Wasser des Ärpa-Flusses zu danken, der seit März vergangenen Jahres durch einen 48 Kilometer langen Felstunnel in den Kaukasus-See strömt. In fast zwanzigjähriger mühsamer Arbeit war der Tunnel durch das Wardenis-Felsmassiv getrieben «worden ...

  • SPD-Abgeordneter lehnt Zwangsmaßnahmen ab

    Düsseldorf (ADN). Der SPD- Bundestagsabgeordnete Peter Reuschenbach hat Sanktionen gegen die Sowjetunion abgelehnt. In einem Schreiben an den USA- Botschafter in Bonn, Bums, bewertete er sie als „politische Maßnahmen, die lediglich Schaden anrichten". Er machte darauf aufmerksam, daß vom Erdgas- Geschäft mit der UdSSR die Existenz von Tausenden Arbeitsplätzen in der BRD abhänge ...

  • Kubas Jugend bereitet den IV. UJC-Konareß vor

    Seit seiner 'Einberufung vor neun Monaten hat die junge Generation des Landes eine breite Initiativbewegung entfaltet. Unter der zentralen Losung „Gestern, heute, immer: Studium, Arbeit und Gewehr!" kämpfen die Kollektive der Arbeiterjugend in den 28 Jugendobjekten, vor allem auf den Großbaustellen des Fünfjahrplanes, um die termingemäße Übergabe bei höchster Qualität ...

  • Rosa-Luxemburg-Tafel in Westberlin abgelehnt

    Westberlin (ADN). Das Andenken an Rosa Luxemburg darf in Westberlin nach wie vor nicht mit einer Gedenktafel an ihrem ehemaligen Wohnhaus geehrt werden. Ein entsprechender Antrag der „Alternativen Liste" ist am Mittwoch in der Schöneberger Bezirksverordnetenversammlung abgelehnt worden. Rosa Luxemburg hatte von 1902 bis 1911 in der Cranachstraße 58 in Friedenau gewohnt ...

  • „Concorde" fliegt nicht mehr Südamerikaroute

    Paris (ADN). Ab 1. April wird die französische Luftverkehrsgesellschaft „Air France" ihr« Flüge mit der Überschallmaschine „Concorde" nach Rio de Janeiro und Caracas einstellen. Die 1976 in Betrieb genommene Fluglinie nach Rio hatte im vergangenen Jahr ein Defizit von hundert^ Millionen Franc. In den Flugzeugen war nur noch jeder zweite Piat2 besetzt ...

  • Vorbereitungen für Volkszählung in China

    Peklnt (ADN). In der VR China sind die Vorbereitungen für die dritte Volkszählung in Angriff genommen worden, die am 1. Juli dieses Jahres beginnt. Beim Staatsrat wurde eine Sonderkommission gebildet, die die Vorbereitungen leitet. Spezialorganisationen der UNO werden die staatlichen Organe Chinas bei der Durchführung der Volkszählung unterstützen ...

  • Russischunterricht soll gefördert werden

    Paris (ADN). Zur Förderung des Unterrichte für russische Sprache an französischen Schulen und Universitäten wollen die Freundschaftsgesellschaft Frankreich- UdSSR und die Vereinigung der Russischlehrer Frankreichs neue Initiativen unternehmen. Sie haben dazu 1982 zum „Jahr der russischen Sprache" erklärt ...

  • Was sonst noch passierte

    Als neue „Weltrekordler" ließen sich die Briten Rob Mahon und Ken MacKenzie für eine Leistung feiern, die einem Lurch alle Ehre gemacht hätte. In 16 Stunden legten sie insgesamt 43 452 Meter kriechend zurück. Sie überkrochen damit die alte Rekordmarke um 2,7 Kilometer.

Seite 6
  • Mord regiert in Pretorias Kerkern

    Grauenhafte Einzelheiten aus dem Alltagsleben in Südafrikas Apartheid-Staat

    Von Lothar K i 11 m e r Tshifhima Moufhe war bei bester Gesundheit, als er Mitte November im Bantustan Venda festgenommen und auf ein Polizeikommissariat geschleppt wurde. Nach 48 Stunden Haft und Vernehmung war er tot. Das entsetzliche Schicksal dieses ehemaligen Funktionärs der „Black People Convention", einer linksbürgerlichen illegalen antirassistischen Organisation, ist beileibe kein Einzelfall ...

  • KOMMUNIQUE der. 102. Sitzung des RGW-Exekutivkomitees

    Moskau (ADN). Vom 19. bis 21. Januar 1982 fand in Moskau die 102. Sitzung des Exekutivkomitees des RGW statt. An der Sitzung beteiligten sich die Vertreter der Länder im Exekutivkomitee, die Stellvertreter der Regierungschefs der VRB Andrej Lukanow, der UVR Jozsef Marjai, der SRV Huynh Fan Phat, der ...

  • Zusammenarbeit DDR- Spanien weiter vertieft

    Gemeinsames Kommunique über den Besuch einer Regierungsdelegation des Königreiches Spanien in der Deutschen Demokratischen Republik vom 20. bis 21. Januar 1982

    Berlin (ADN). In der Zeit vom 20. bis 21. Januar 1982 besuchte eine spanische Delegation unter der Leitung des Ministers für Industrie und Energie, Ignacio Bayon Marine, auf Einladung der Regierung offiziell die Deutsche Demokratische Republik. Der Leiter der Regierungsdelegation des Königreiches Spanien, ...

  • Agar-Agar aus den Tiefen des At/antisihen Ozeans

    Algenverarbeitung — junger Industriezweig Portugals

    Von unserem Lissabonner Korrespondenten Frank W e h n e r Es hat weder Geschmack noch Geruch — und doch ist das Erzeugnis, das der Betrieb „Iberagar" im unweit von Lissabon gelegenen Ort --spfc«^ Coina herstellt, ein gerade von der Lebensmittelindustrie gesuchter Rohstoff: ein Extrakt namens Agar-Agar ...

  • Der revolutionären Tradition verpflichtet

    Der bewaffnete Freiheitskampf, den gegenwärtig das Volk von El Salvador gegen das vom Imperialismus ausgehaltene Junta- Regime führt, rückt die Ereignisse vor fünfzig Jahren wieder stärker in das Bewußtsein der Weltöffentlichkeit. Die Nationale Befreiungsfront Farabundo Matti" ■'(FMLN), zu dörsiai'ini Oktober^ i980 alle1 bewaffneten^ revolutionären Organisationen des Landes zusammengeschlossen haben, bekennt sich zu den Traditionen des Bauernaufstandes von 1932 ...

  • Lexikon

    Jugendverband Aschid

    In Aden begannen am Mittwoch Tage der Freundschaft zwischen der Jugend der DDR und der ■ Volksdemokratischen Republik Jemen. Sie sind ein Höhepunkt in der Entwicklung der brüderlichen Beziehungen zwischen der Freien Deutschen Jugend und dem Verband der Jemenitischen Sozialistischen Jugend (Aschid). Die Bruderorganisation in dem Land am Südzipfel der Arabischen Halbinsel wurde am 2 ...

  • Joumine versorgt Tunis mit Wasser

    Sowjetunion unterstutzt Staudammbau bei Mateur

    Korrespondenz aus Tunesien Nahe der Stadt Mateur, rund 50 Kilometer nordwestlich von Tunis, bauen Arbeiter und Ingenieure aus Tunesien und der Sowjetunion gegenwärtig den Staudamm Joumine. Er ist eines der bedeutendsten gemeinsamen Vorhaben beider Länder und soll nach seiner Fertigstellung im Jahre 1984 das Wasser des Joumine stauen und einen 660 Hektar großen See bilden ...

  • Die Peiniger übten blutige Vergeltung

    Noch monatelang nach Niederschlagung des Aufstandes übte die Reaktion blutige Vergeltung. Dem Terror fielen Tausende und aber Tausende Menschen zum Opfer. Es habe sich um blanken Völkermord gehandelt, schreibt der Salvadorianer Jorge Arias Gomez, „wenn wir bedenken, daß El Salvador 1932 ungefähr 1,5 Millionen Einwohner hatte ...

  • Kohlekumpel von Andschu geben das Tempo an

    Koreanische Werktätige mit gutem Planstart 1982

    Korrespondenz aus Pjöngjang Die Werktätigen im sozialistischen Korea hatten 1982 einen guten Planstart. Beispielgebend waren die Kohlekumpel von Andschu, dem größten und ergiebigsten Kohlerevier der Koreanischen Demokratischen Volksrepublik. Mit dem „Andschu-Tempo" wurden sie Vorbild für Tausende Arbeitskollektive Koreas ...

  • FMLN-Operationen im ganzen Land

    Als der verhaßte Diktator Romero am 15. Oktober 1979 gestürzt wurde, schöpfte das salwadorianische Volk zunächst Hoffnung, die s,ieh.. jedoch nicht erfüfife, weli die 'Juntar das iiälii nur noch tiefer ins proimperialistische Fahrwasser steuerte. Nachdem bereits Ströme von Blut geflossen waren, brachten reaktionäre Kreise das Marionettenregime Jos£ Napoleon Duarte ans Ruder ...

  • Kampfesmut der Patrioten El Salvadors ungebrochen

    Vor 50 Jahren führte Farabundo Marti das Volk gegen imperialistische Reaktion

    Von unserem Lateinamerikakorrespondenten Dieter Wolf „Die Indios wehrten sich mit dem Mut der Verzweiflung", heißt es im Buch des linksbürgerlichen französischen Publizisten Marcel Niedergang „23mal Lateinamerika" über den großen Bauernaufstand des Jahres 1932 in El Salvador. „Es war ein ungleicher Kampf, Maschinengewehr gegen Machete ...

  • Abschwung tiefergehend, als allgemein erwartet

    Die Londoner „Financial Times schreibt zur Wirtschaftslage in den Vereinigten Staaten: „Die USA befinden sich jetzt mitten in ihrer achten Rezession seit dem zweiten Weltkrieg, ohne sich je von der siebenten im vorigen Jahr erholt zu haben. Es Ist inzwischen klar, daß der gegenwärtige Abschwung tiefgehender ...

Seite 7
  • Ein Besuch in Dresdens Schule für zukünftige „Meistersinger"

    Aus der Arbeit des Opernstudios an den Staatstheatern der Elbestadt Von Horst Richter

    Wenn im Deutschen Nationaltheater Weimar Otto Nicolais Oper „Die lustigen Weiber von Windsor" gespielt wird, im Stadttheater Freiberg Webers „Freischütz" auf dem Spielplan steht, das Stadttheater Cottbus zu Mozarts „Zauberflöte" oder die Erfurter Bühnen zu Verdis „Rigoletto" einladen, finden die Besucher in den Programmheften Namen junger Solisten, hinter denen vermerkt ist „als Gast" ...

  • Nofiwen

    Bei den Trainingsläufen (ür die Zweier-Bob-EM in Cortina d'Ampezzo erzielte Erich Schärer (Schweiz) am Donnerstal zweimal Bestzeit. Horst Schönau und Detlef Richter (beide DDR) wurden im 1. Lauf Zweiter und Dritter. Im internationalen Schachturnier in Leipzig liegt nach 9 von 11 Runden Groß (CSSR) mit 7 Punkten vor Worotnikow (UdSSR/8,5), Uhlmann (6/1 Hängepartie) und Vogt (beide DDR/6) in Front ...

  • 27 Kandidaten auf der SuchenachdemMatador

    Beobachtungen bei einem der letzten Winterbahnabende Von Klaus Ullrich

    wenn der schnellste Sprinter gesucht wird, hat jeder eine Vorstellung - kurze Distanz, höchste Geschwindigkeit Was aber, wenn ein Matador gesucht wird, wie das alljährlich einmal an einem Berliner Winterbahnabend in der »Stunde der Matadoxe" geschieht?, Liebknechts Fremdwörterbuch versichert, daß es sich bei dem ...

  • Foto: Archiv

    Werner kam in Vachdorf, gelegen im Thüringer Wald, am 22. Januar 1922 zur Weit. Die Eltern — Landarbeiter, der Sohn geht bei einem Stubenmaler in die Lehre, muß in den faschistischen Krieg ziehen. Als er zurückkommt aus der Gefangenschaft, ist alles, was in seinem Leben unter kapitalistischen Verhältnissen vongezeichnet schien, offen und neu ...

  • Einmal rund die Hälfte aller Wurfe gehalten

    Der Torhüter vom SC Magdeburg steigerte sich in den sechs Länderspielen der DDR-Handballnationalmannschaft in Island, Dänemark und Schweden .zum überragenden Mann", wie Kapitän Peter Rost betonte. Der 28jährige gelernte Dreher wurde bei den Weltmeisterschaften 1974 mit der Auswahl Zweiter, 1978 Dritter und half 1980 den Olympiasieg zu erkämpfen ...

  • Beratung über die geistig-kulturelle Arbeit in Schwerin

    Schwerin (ND). In den vergangenen fünf Jahren hat sich die Zahl der Jugendklubs im Bezirk Schwerin verdoppelt. Mehr als 15 000 Veranstaltungen fanden in den 383 Dorfklubs statt, und jährlich gestalten die Werktätigen in 200 Betrieben eigene Festspiele. Zehntausende Besucher finden in Theatern, Museen und Konzertsälen Erholung und bilden sich weiter ...

  • Bilanz erfolgreichen Wirkens

    Kulturbund bereitet seinen X. Bundeskongreß vor

    Auerbacn/Voftland (ADN). Das Vielfältige Wirken der Mitglieder des Kulturbundes der DDR wurde am Mittwoch auf der Kreisdelegiertenkonferenz der Organisation in Falkenstein, Kreis Auerbach/ Vogtland, gewürdigt. Solche Rechenschaftslegungen finden bis Ende Februar in Vorbereitung des X. Bundeskongresses in 240 Kreisund Stadtbezirksorganisationen statt ...

  • Häuer

    Gedichten , ausspricht. Dazu kommt sein Bedürfnis, aktiv zu sein. So ist Heimat für ihn nicht einfach Geburtsort; er weiß, sie will erworben sein durch eigenes Tun und Bekenntnis. Gedichtbände wie „Worte für Holunder"/ oder „Unstetes Holz" sind auf ganz eigene Weise praktische Liebeserklärungen an die Welt, die im Besonderen das Allgemeine konzentriert ...

  • Dreifacher Erfolg der DDR-Winterzweikämpfer

    Mit einem dreifachen DDR- Erfolg begannen am Donnerstag die Biathlon-Weltcupwettbewerbe in Anterselva (Italien). Auf der 20-kn>Distanz behauptete sich der Zinnwalder Andreas Göthel mit 1:06:53,6 h und einer Strafminute vor den Oberhofer ASK-Startern Matthias Jacob (1:07:02,5/2) und Bernd Hellmich (1:07:29,3/1) ...

  • Heute im Fernsehen: „Rock für den Frieden"

    Berlin (ND). Auf Wunsch vieler Zuschauer strahlt das DDR- Fernsehen heute abend um 22.45 Uhr im 2. Programm eine weitere Aufzeichnung von der Veranstaltung aus, die vor zwei Wochen im Palast der Republik stattfand. Dabeisein werden die Gruppe „Elefant" mit Ute Freudenberg, „Prinzip", die Hansi- Biebl-Band, „NO 55", „Stern Meißen", „Familie Silly", „Lift", die „Puhdys" und Kurt Demmler ...

  • BOBSPORT Europameisterschaften

    Cortina d.'Ampezzo (Italien) Sonnabend 21 Uhr, Sonntag 21 Uhr DDR-Starter: Bernhard Lehmann/ Eberhard Weise, Horst Schönau/ Andreas Kirchner, Detlef Richter/ Dieter Jerke, Wolfgang Hoppe/Diet- SrhnriArh

  • Heimat — durch Tat und Bekenntnis erworben

    Der Dichter Walter Werner wird heute 60 Jahre alt Von Klaus-Dieter Seh önewerk

    Manche Biographie sagt nicht nur etwas über einen einzelnen Menschen aus. Ein Blick auf seine Lebensstationen läßt auch ein Stück Weges unserer Geschichte erkennen. Walter

  • Medaillengewinner 1911:

    1. Natalja Petrussewa, UdSSR 2. Karin Enke, DDR 3. Gabi Schönbrunn, DDR Fernsehen: Sonnabend ab 17.35 Uhr in „Sport aktuell", Sonntag ab 17.05 Uhr in „Sport aktuell"

  • Wochenendes

    Höhepunkte des EISSCHNELLAUF VII. Mehrkampf-Europameisterschaften der Frauen

    Heerenveen, Niederlande Sonnabend: 13.30 Uhr, Sonntag: 13.30 Uhr DDR-Starterinnen: Karin Busch, Gabi Schönbrunn, Ines Pochert, Andrea Schöne.

Seite 8
  • Berlin-Erinnerungen für das Kino im Wohnzimmer Jährlich 300 000 Djaserien aus den DEFA-Kopierwerken Von Uw* Stammler

    Wenn einer eine Reise macht, dann kann er was erzählen. Noch besser ist es, wenn er das Erlebte mit einem Souvenir belegen kann. Was den Besuchern unserer Stadt wohl am besten gefällt? Da lacht der Wappen-Bär säegessicher, denn sein Konterfei in allen Materialvarianten von Plüsch bis Plast, ist Pavorit ...

  • Auf lehrreichem Pfad am Teufelssee

    Ein kleiner dunkler Waldsee in Berlin-Köpenick trägt den Namen Teufelssee. Woher stammt er? Ich habe niemanden gefunden, der es urkundlich belegen könnte. Möglicherweise ist er auf eine der zahlreichen Legenden zurückzuführen, die es über den See gibt und von denen eine berichtet, das stille Wasser sei unendlich tief ...

  • Goldene Brief marken 1981

    Neues Deutschland stiftete Sonderpreis für die Umfrage

    28 Briefmarkenausgaben mit 00 verschiedenen Motiven erschienen 1981 in der DDR an den Postschaltern. Unter ihnen gilt es in der 19. Briefmarkenumfrage — vom Sammlerexpress, dem Neuen Deutschland und weiteren 12 Zeitungen und Zeitschriften — die gelungensten Emissionen auszuwählen und damit „Goldene ^Briefmarken 1981" zu bestimmen ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (20540), 20 Uhr: Sinfoniekonzert der Staatskapelle A 4*); Komische Oper (2 29 25 55), 19-22.15 Uhr: „Der Fiedler auf dem Dach", Spielplanänderung*") ; Metropol-Theater (2 0717 39), 19-21.30 Uhr: „In Frisco ist der Teufel los"**); Foyerbühne 22.30 Uhr: Porträt um Mitternacht, Maria Malle»); Deutsches Theater (2 8712 25), im Berliner Ensemble 19-22 Uhr: „Dantons Tod"**); Berliner Ensemble (2 82 3160), Gastspiel Deutsches Theater; Maxim Gorkl Theater (20717 90), 19-21 ...

  • Gemeinsame Bauleitung KWV-Betrieb

    Ständige Kommission Bauwesen beriet in Weißensee

    Über Erfahrungen bei der Wohnungsmodernisierung und -Instandsetzung informierten sich am Donnerstag Mitglieder der Ständigen Kommission Bauwesen der Berliner Stadtverordnetenversammlung im VEB Baureparaturen Weißensee. Dabei wurde insbesondere die Anwendung moderner Technologien bei Arbeiten in bewohnten Gebäuden erörtert ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Atlantische Tiefausläufer greifen in abgeschwächter Form mit etwas milderen Luftmassen auf Mitteleuropa über. Es wird meist stark bewölkt oder neblig-trüb sein und besonders in der zweiten Tageshälfte etwas Niederschlag geben. Dieser kann teils als Sprühregen mit Glatteisbildung, teils als Schnee fallen ...

  • Ehre ihrem Andenken

    Am 5. Januar starb im Alter von 74 Jahren unser Genosse Erich Hanisch aus der WPO des Feierabendheimes »Prof. Dr. Erwin Marlcusson". Er war' seit 1930 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde mit der Ehrenurkunde des ZK der SED geehrt. Genosse Hanisch' war Träger der Verdienstmedaille der DDR ...

  • Vielfältiges Programm in Polens Kulturzentrum

    Gedenktage wie der 100. Jahrestag des Beginns der Organisierung der polnischen Arbeiterbewegung, der Tag des Sieges (9. Mai), der 150. Geburtstag von Feliks Dzierzynski, der Tag der Polnischen Volksarmee (12. Oktober) und der 65. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution bilden Höhepunkte im Veranstaltungsprogramm des Polnischen Informations- und Kulturzentrums Berlin in diesem Jahr ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlai lon Berlin, Franz-Mehrinf Platz 1, Telefon: Sammelnummer 5810. Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 2la, Konto-Nr. 1721-12-43 Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr, 71»f-36-55509. Anzeigenverwaltung: Verlag Neues Deutschland, Anzeigenabteilung, 1017 Berlin, Franz-Mehrlni-Platz l, Telefon: 5 IS 24 71/27 77/2177 ...

  • Fernsehen und Funk heute

    Fernsehen 1:

    7.55 Wir sprechen Russisch; I.Z5 Der 13. August 1901; 9.21 Programmvorschau; 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Prisma; 10.30 Außenseiter - Spitzenreiter; 11.15 Reflektor; 11.40 Alles, was Recht ist; 12.05 Nadiriditen; 15.30 Programmvorschau; 15.35 Berlin ori«in«l; 16.35 Sie und Er und 1000 Fragen; 17.00 Nachrichten; 17 ...

  • Zugiger Fortgang der Rekonstruktion des DT

    Die Rekonstruktionsarbeiten an den Kammerspielen und am Deutschen Theater Berlin gehen zügig voran, teilte Intendant Gerhard Wolfram am Donnerstag auf einer Veranstaltung im Berliner Club der Kulturschaffenden mit. Gemeinsam mit Peter Flierl vom Büro für Investition des Ministeriums' für Kultur informierte er über'die Rekonstruktion der DT- Spielstätten ...

  • Fernsehen 2:

    7.55 Belegmaterial: Fossilien; S.25 Ernest Hemingway; 8.50 Was kennzeichnet Säugetiere?; 9.31 Ihre Paragraphen zersplittern wie Glas an Granit; 11.50 Die sozialistische Planwirtschaft; 12.15 Die Wirtschaft Mittelasiens; 17.10 Wir sprechen Russisch; 17.40 Siehste; 17.45 Nachrichten; 17.50 Unser Sandmännchen; 18 ...

  • • Von Tieren, Rahmen und Trinkgläsern

    Führungen stehen am Sonntagmorgen in den Programmen der Museen. Von „Anpassungser- 1 scheinungen im Tierreich" wird um 10 Uhr im Museum für Naturkunde gesprochen. Eine halbe Stunde später kann man in der Nationalgalerie Interessantes über Bilderrahmen des 19. Jahrhunderts erfahren. In der Reihe „Indische Albumblätter" geht es um die Sonderausstellung „Meisterwerke der Moghulmalerei", Beginn 10 ...

  • • Offene Türen bei Naturforschern

    Kleine Tierschau und Zierfischbörse, Basteleien aus Naturmaterial, Bau von Vogelfutterhäuschen und vieles andere mehr gibt es am Sonntag in der Station Junger Naturforscher in Lichtenberg. Am Tag der offenen Tür — er steht unter dem Motto „Tiere im Winter" — können Kinder gemeinsam mit ihren Eltern diese Einrichtung ...

  • An jedem Tag sicher auf dem Weg zur Schule

    Pioniernachmittag der Klasse 5 b der Theodor-Winter-Oberschule im Stadtbezirk Berlin-Mitte. Obermeister der VP Siegfried Heinz erläutert den Mädchen und Jungen Verkehrszeichen und macht sie mit dem sicheren Weg zur Schule vertraut. - An der Kreuzung Chorirwr/Ecke Schwedttr StraC« sieht man allmorgendlich ...

  • Stimme der DDR:

    9.00 Die bunte Welle; 11.10 Musikalische Matinee; 12.05 Tanzmusik, die Freude macht; 13.30 Musikalisches Dessert; 14.15 Unser klingendes Rendezvous; 15.05 Für euch um zwölf; 16J0 Auf den Flügeln bunter Noten; 17.05 Tatsachen — Tendenzen — Meinungen; 17.35 Beschwingte Melodien; 18.00 Information und Musik; 19 ...

  • Radio DDR I:

    8.00 Notizen - Noten - Neuigkeiten; 10.11 Gute Fahrt!; 12.15 Rhythmisches Dessert; 13.15 Konzert am Mittag; 14.05 Blasmusik; 15.00 Magazin am Nachmittag; 11.05 Stunde der Melodie; 19.12 Journalisten fragen; anschließend volkstümliche Weisen; 20.05 „Gewünscht, gespielt, gewonnen" — eine musikalische Abendunterhaltung; 22 ...

  • Berliner Rundfunk:

    9.00 Musik, die Sie kennen und lieben; 9.30 Im Blickpunkt; 10.40 Treffpunkt Alexander/platz; 12.35 Musik nach Tisch; 13.50 Aus Oper und Konzert; 14.15 Der Zauberkrug, Märchen; 15.00 Duett im Konzert; 16.00 Jugendstudio DT 64; 19.00 Melodie in Stereo; 20.00 Ein Wort zur Musik; 22.00 Geschichten mit Musik ...

  • Radio DDR II:

    10.45 Mix - Musik in x Varianten; 12.00 Kleines Orchesterkonzert; 13.10 Mitschnitt-Service; 14.00 Kammermusik; 15.05 Opernkonzert; 16.00 Macht Musik gesund — macht sie krank?; 18.15 Musik aus Kuba — und etwas mehr; 18.45 Stunde der Klassik; 20.00 Gemeinschaftskonzert Radio DDR - NOS Hilversum.

  • • Gedenkstätte in Erkner zeigt Malerei

    Die Gerhart-Hauptmann-Gedenkstätte in Erkner zeigt eine Sonderausstellung „Malerei und Grafik von Charlotte E. Pauly (1886 bis 1981)". Sie ist bis zum 21. Februar zu sehen. Die Gedenkstätte in der Gerhart-Hauptmann-Straße 1-2 ist mittwochs bis sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

  • Tips zum Wochenende in Berlin

    • Tanzturnier im Palast der Republik

    Ein Tanzturnier der Amateure gibt es am Sonnabend, 18 Uhr, und am Sonntag, 10.30 Uhr und 14.30 Uhr im Hauptfoyer des Palastes der Republik. Es wird vom Haus der jungen Talente durchgeführt und steht unter Leitung von Karl Glöckner. Musikalische Begleitung: Tanzorchester Heinz Igel.

  • • Vom Theater bis zur Kellerparty

    Ironisch bis kurios von Goethe bis Kempner präsentiert sich das „Theater für junge Leute" am heutigen Freitag, 19 Uhr, im Haus der jungen Talente, Klosterstraße. Am Sonnabend lädt zur gleichen Zeit das Diskojournal „International" aus Magde-i bürg zur „Kellerparty" ein.

  • Vormittagsprogramm am Sonnabend Fernsehen 1:

    7.55 wir sprechen Russisch; 8.25 Bei Freunden zu Besuch; 1.50 Programmvorschau; 1.55 Schönheit kann so einfach sein; 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Radier,, Retter und Rapiere; 11.00 Heiße Wochen in Angola; 11.30 Nadiriditen; 11.35 Dem Frieden die Freiheit!

Seite
Neue Bürgerinitiativen für den Frieden und das Wohl des Volkes Einmischung der NATO in Polens Angelegenheiten zurückgewiesen DDR erfüllt ihre Pflicht als sozialistischer Friedensstaat Meinungsaustausch mit dem Industrieminister Spaniens Starkes Interesse Japans an der Leipziger Messe Forschung und Lehre im Generalsekretär der UNO dankt Erich Honecker DDR-Delegation besuchte Lubango Außenminister der UdSSR und der USA am Dienstag in Genf Stahlproduktion gesunken C-Waffen-Einsatz verurteilt \ Kurz berichtet \
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen