15. Dez.

Ausgabe vom 03.12.1979

Seite 1
  • Gruß An Hundertjährige

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: 58 50 (Sammelnummer). Abonnementspreis monatlich 3.50 Mark, 34. Jahrgang / Nr. 286 B-Ausgabe Einzelpreis 15 Pf Montag, 3. Dezember 1979 N] -w>^ Froietaner aller Lanaer, vereinigt euch! ues Deutschland ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS Seoul rüstet auf Seoul (ADN) ...

  • Wettbewerbs vor haben auf Kreiskonferenzen beraten

    Erfahrungen für gute Planerfüllung erörtert / Bauarbeiter decken Zeitreserven auf / Weitere Etappe der Wahlen im FDGB begann

    Berlin (ND/ADN). Neue Vorhaben im Wettbewerb standen im Mittelpunkt der Beratungen auf den ersten Kreisdelegiertenkonferenzen des FDGB am Wochenende. Die schöpferische Aussprache der Gewerkschafter war geprägt von politischer Verantwortung für die weitere Stärkung der DDR. An Konferenzen von Kreisorganisationen nahmen die stellvertretende Vorsitzende des FDGB-Bundesvorstandes, Johanna Töpfer, sowie weitere Präsidiumsmitglieder und Sekretäre des Bundesvorstandes teil ...

  • Cornelia Jacob beste Eissprinterin

    DDR-Fechter beim Dynamo-Cup erfolgreich / Nationen-Pokal im Zweierbob gewonnen

    EISSCHNELLAUF: Beim 17. Dynamo- Cup gab es im Berliner Sportforum im Spnintmehrkampf Erfolge für Cornelia Jacob (DDR/180,070 Punkte) und Geatan Boucher (Kanada/ 162,145). Im Mehrkampf dominiierten die Moskauerin Natalja Petrussewa (186,878) und der Niederländer Hi/bert van der Duim (174,611). Die 20jährige Berlinerin Sabine Becker stellte über 3000 m in 4:45,41 min einen neuen Bahnrekord auf ...

  • Öffentlichkeit fordert Abkehr von N ATO-Plänen

    „Trybuna Ludu" übt Kritik an Position der Bonner Regierung Demonstrationen in Niederlanden. Italien und der BRD

    Warschau (ADN-Korr.). „Die Regierung der BRD bejaht die Vorbereitungen zu neuen Riaketenrüstuingen der NATO trotz der sowjetischen Verhandlungsangebote und ungeachtet der potentiellen Folgen der Rüstungen." Darauf verwies die Warschauer „Trybuna Ludiu" in ihrer Wocheneradausgabe. Die Zeitung unterstrich, daß bei Realisierung der NATO-Vorhabem Europa einer weiteren Rüstungsspärale gegenüberstünde ...

  • Das Volk Kampucheas setzt seinen Weg unbeirrt fort

    Heng Somrin sprach am ersten Jahrestag der Einheitsfront

    Phnom Penn (ADN-Korr.). Das kampucheanische Volk wird unbeirrt seinen revolutionären Weg fortsetzen. Das bekräftigte der Vorsitzende des Revolutionären Volksrates Kampucheas, Heng Somrin, am Sonnabend in Phnom Penh auf einer Festveranstaltung anläßlich des ersten Jahrestages der Gründung der Nationalen Einheitsfront zur Rettung Kampucheas ...

  • Kampfgruppen erfiillen ihren Klassenauftrag zuverlässig

    Werner Walde sprach auf einer Konferenz in Cottbus

    Cottbus (ADN). Die Kampfgruppen der Arbeiterklasse des Kohle- und Energiebezirkes haben ihren Klasseniauftrag im Ausfoildungsjahr 1978/79 ehrenvoll erfüllt und sich gute Ausgangspositionen für ihre kommenden Aufgaben geschaffen. Diese Feststellung traf der Kandidat des Politbüros des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Cottbus der SED, Werner Walde, am Sonnabend in seinem Schlußwort vor 500 Teilnehmern einer Kampfgruppenkonferenz ...

  • Portugiesen waren zur Wahl gerufen

    Erste Ergebnisse heute erwartet

    Lissabon (ND-Korr.). 6,9 Millionen Portugiesen waren am Sonntag zu Zwischenwahlen für die Versammlung der Republik aufgerufen. Zu ermitteln waren 250 Abgeordnete, deren Amtsperiode bis zu den regulären Pärlamentswahlen im Herbst 1980 befristet ist. Die Zwischen/wählen waren notwendig geworden, da sich das im September aufgelöste Parlament außerstande sah, eine stabile Regierungslösung zu gewährleisten ...

  • Freundschaftliches Treffen mit Bruderpartei in Luxemburg

    Kurt Hager und Rene Urbany berieten aktuelle Fragen Kommunique über den Besuch bei der KP der Niederlande

    Luxemburg (ADN-Korr.). Auf Einladung der Luxemburgischen. Kommunistischen Partei weilte am Wochenende eine Delegation der SED unter Leitung von Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees, in Luxemburg. Sie wurde am Samstagabend vom Vorsitzenden der Partei, Rene Urbany, und weiteren Mitgliedern des Exekutivkomitees herzlich willkommen geheißen ...

  • BRD: Seit Jahren Abhöraktionen

    Alte Geheimdienste beteiligt

    Bonn (ADN). Abhöraktionen mit Hilfe von Mikrofonen und Sendegeräten, die versteckt in Wohnungen und Hotels eingebaut wunden, sind in den vergangenen Jahren von allen BRD-Geheimdiensten vorgenommen worden. Das ergibt sich aus Äußerungen der Chefs des Militärischen Abschirmdienstes (MAD), des Bundesamtes für Verfassungsschutz und des Bundesnachrichtendienstes (BND) vor dem sogenannten Abhörausschuß des Bundestages, meldete DPA ...

  • Literaturfest der Jugend

    Über 6000 Besucher in der Berliner Kongreßhalle

    Berlin (ND). Das 16. Literaturfest „Musik, Lyrik, junge Leute" in der Kongreßhalle am Alexanderplatz bildete am Sonntag Abschluß und Höhepunkt des diesjährigen Literaturwettbewerbs der Berliner Jugend. Die besten Lyrik- und Prosaarbeiten stellten Schauspieler des Maxim Gorki Theaters vor. Die Jury konnte unter 1500 Arbeiten wählen ...

  • Manifestation der PLO zum Tag der Solidarität

    Beirut (ND-Korr.). Den Dank des palästinensischen Volkes übermittelte Salah Khalaf, Mitglied des ZK der Fatah, allen fortschrittlichen und demokratischen Kräften der Welt für deren unerschütterliche Solidarität. Auf einer Manifestation der PLO zum internationalen Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk würdigte er insbesondere die konsequente Unterstützung durch die Sowjetunion und die sozialistische Staatengemeinschaft ...

  • UNO: Resolution gegen hegemonistische Politik

    New York (ADN-Korr.). Der Politische Ausschuß der XXXIV. UNO-Vollversammlung hat in der Nacht zum Sonnabend eine Resolution über die Unzulässigkeit der Politik des Hegemonismus in den internationalen Beziehungen beschlossen. Darin wird unterstrichen, daß „globaler und regionaler Hegemonismus in all seinen verschiedenartigen Formen zu einer ernsten Bedrohung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit führt ...

  • Neuer Überfall auf Angola

    Massaker d*r Truppen Pretorias

    Luanda (ADN-Korr.). Truppen des südafrikanischen Rassistenregimes haben in den letzten Tagen vom widerrechtlich besetzten Namibia aus weitere schwere Aggressionsakte gegen die Volksrepublik Angola unternommen. Wie Jeronimo Sinedima, Kandidat des ZK der MPLA-Partei der Arbeit und Koordinator der MPLA- Provinzleitung Cunene, mitteilte, haben die Rassistentruppen in den letzten Tagen mehrere Ortschaften und Siedlungen der Südprovinz Cunene besetzt ...

  • Vertrag zwischen VDRJ und Äthiopien

    Brüderliche Beziehungen vertiert

    Aden (ADN). Die VDR Jemen und das Sozialistische Äthiopien haben am Sonntag einen Vertrag über Freundschaft und Zusammenarbeit abgeschlossen. Die Unterzeichnung des Dokuments erfolgte zum Abschluß eines viertägigen offiziellen Besuches des Vorsitzenden des Provisorischen Militärischen Verwaltungsrates Äthiopiens, Mengistu Haile Mariam, in der VDRJ-Hauptstadt ...

  • Referendum über Verfassung Irans

    Rund 23 Millionen stimmen ab

    Teheran (ADN-Korr.). In Iran begann am Sonntag ein zweitägiges Referendum über die neue Verfassung der Islamischen Republik, zu dem 23 Millionen Bürger stimmberechtigt sind. Bereits am ersten Tag war eine starke Wahlbeteiligung zu verzeichnen, erklärte Innenminister Ajatollah Haschemi Rafsandjani. Er informierte über Zwischenfälle in einigen Orten der Provinzen Aserbaidshan, Kurdistan und Belutschistan ...

  • VDR Laos beging Nationalfeiertag

    Massenkundgebung in Vientiane

    Vientiane (ADN-Korr.). Ein Massenmeeting in der Hauptstadt Vientiane bildete am Sonntag den Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 4. Jahrestag der Errichtung der Volksmacht in der VDR Laos. In einer gemeinsamen Grußadresse des ZK der Laotischen Revolutionären Volkspartei, der Obersten Volksversammlung und der Regierung der VDR Laos würdigte die Partei- und Staatsführung die Leistungen des Volkes beim Aufbau erster Grundlagen des Sozialismus ...

  • Reger Besuch von Gegenwartskunst

    24 000 Gäste im Alten Museum

    Berlin (ADN). Bis Ende November haben 24 000 in- und ausländische Gäste die Ausstellung „Weggefährten — Zeitgenossen" im Berliner Alten Museum besucht, die die Kunstentwicklung der DDR darstellt. Neben vielen Werktätigen kamen auch Touristen und Fachleute aus Angola, Bulgarien, der BRD, Frankreich, Polen und Vietnam dorthin ...

  • Begegnung mit Georges Marchais

    Gruß Erich Honeckers erwidert

    Paris (AiDN-Korr.). Der Generalsekretär der FKP, Georges Marchais, traf am Sonnabend in Clermont-iFerrand mit der Delegation des ZK der SED züsamrmen, die als Gast der FKP zu einem Studienaufenthalt in Frankreich weilt. Der Leiter der Delegation, Herbert Häber, Mitglied des ZK der SED, übermittelte die brüderlichen Grüße des Generalsekretärs des ZK der SIED, Erich Honecker, die Georges 'Marchais herzlich erwiderte ...

  • meuro jetzt mit Abraumbandanlage

    In nur vier Monaten montiert

    Senftenberg (ADN). Eine neue Bandanlage hat am Wochenende im Tagelbau Meuro den Abraumbetrieb aufgenommen. In nur vier Monaten Montagezeit verwirklichten die Kumpel ein wichtiges Rationalisierungsvorhaben, das höherer Stabilität der Förderleistungen dient. StahlfeönStruktiopen und ein Teil der Baugruppen für die 2,6 Kilometer lange Bandstraße kamen aus dem Tagebau Profen, wo sie nicht mehr benötigt wurden ...

  • Seoul rüstet auf

    Seoul (ADN). Der am Wochenende von der südkoreanischen Nationalversammlung angenommene Haushaltsplan für 1980 sieht für militärische Zwecke ein Volumen von 4,47 Milliarden Dollar vor. Das sind 37 Prozent des Gesamtbudgets. Gegenüber 1979 bedeutet das ein Ansteigen der Rüstungsausgaben um -37,6 Prozent ...

  • Weinert-Enseinble trat in der SRV auf

    Fünf begeisternd« Vorstellungen

    Hanoi (ADN). Großen Anklang fand das Erieh-Weinert-Ensemble der NVA, das in der vergangenen Woche in Ho-Chi-Minh-Stadt gastierte. Die Lieder und Tänze der Mitglieder des Ensembles in insgesamt füni Auftritten waren vor allem dem Thema des antiimperialistischen Befreiungskampfes gewidmet.

  • Tagung in Kabul

    Kabul. Eine Tagung des Politbüros des ZK der Demokratischen- Volkspartei Afghanistans fand am Sonntag in Kabul statt. Dabei wurden die Bildung einer Nationalen Organisation zur Verteidigung der Revolution und die Vorbereitung der neuen Verfassung des. Landes erörtert.

  • Wieder große Fahrt

    Moskau (ADN-Korr.). Der 1959 in Dienst gestellte Atomeisbrecher „Lenin" wird nach Generalreparatur wieder auf große Fahrt gehen. Sein Kurs führt durch die Karasee zur Jenissejmündung. Das Schiff war mit neuen Kernreaktoren ausgestattet worden.

  • Arbeiter ausgesperrt

    Madrid (ADN-Korr.). Die spanischen Chrysler-Werke haben 14 000 Arbeiter als Antwort auf deren Forderungen nach besseren Arbeitsbedingungen und Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen „auf unbestimmte Zeit" ausgesperrt. '

  • Mandat verlängert

    New York (ADN-Korr.). Der UNO-Sicherheitsrat hat in der Nacht zum Sonnabend das Mandat der Beobachtertruppe der Vereinten Nationen auf den Golan- Höhen um weitere sechs Monate bis zum 30. Mai 1980 verlängert.

Seite 2
  • Gruß An Hundertjährige

    Neues Deutschland / 3. Dezember 1979 / Seite 2 Hathrithten and Kommentare Meteorologischer Winter begann „frühlingshaft" Berlin (ADN). Mit Tagestemperaturen bis zu 11 Grad begann am Wochenende der meteorologische Winter in der DDR eher „frühlingshaft". Ein breiter Zustrom md'kfer atlantischer Luft ließ auch in Höhenlagen der Mittelgebirge die Quecksilbersäule auf 5 Grad Celsius ansteigen ...

  • Die infame Alternative

    In allen Ländern der BRD, von Hamburg bis Bayern, sind in diesen Tagen erneut Berufsverbote gegen Demokraten und Antifaschisten verhängt oder Verfahren der Gesinnungsschnüffelei in Gang gesetzt worden. Was dafür als „Begründung" angegeben wird, macht das ganze Ausmaß der regierungsamtlichen politischen Erpressung deutlich ...

  • Politik und Herzenssache

    Am Montag beginnen die Wahlen in der Gesellschaft für Deutsch- Sowjetische Freundschaft. In Jahreshauptversammlungen der etwa 50 000 Grundeinheiten und Abteilungsgruppen, in Delegiertenkonferenzen der Kreise und Bezirke werden bis zum 26. April 1980 die fünfeinhalb Millionen Mitglieder der Arbeit der Gesellschaft neue Impulse geben ...

  • Hand am Puls des Planeten

    Die XXII. Internationale Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwoche, die am Freitag abgeschlossen wurde, stand in jener Tradition, welche die Anziehungskraft, das Geheimnis dieses Festivals ausmacht: Hier wird nun schon seit über zwei Jahrzehnten mit dem Filmbericht die Wahrheit über die Haupttendenzen der sozialen und politischen Kämpfe unserer Zeit gezeigt ...

  • Aussprache über neue Aufgaben bei Verbandswahlen in den IDJ-Gruppen

    Aufruf Wittstocker Arbeiter „Leistungsanstieg von uns — Leistungsanstieg für uns" löste viele Aktivitäten der über zwei Millionen Mitglieder des Jugendverbandes aus

    Berlin (ND). In diesen Tagen werden die FDJ-Verbandswahlen der Gruppen und Abteilungsorganisationen sowie die Pionierrätewahlen, abgeschlossen. Am 5. Dezember beginnen dann Rechenschaftslegungen und Wahlen zu den Leitungen der FDJ-Grundorganisationen. Unter der bewährten Losung „Unsere Liebe, unser Wissen, ...

  • Europäische Katholiken für Entspannung und Abrüstung

    Fortsetzungsausschuß der Berliner Konferenz verurteilte einhellig Pläne der NATO / Aktionsprogramm erarbeitet

    Berlin (ADN). Der internationale Fortsetzungsausschuß der Berliner Konferenz europäischer Katholiken (BK) hat am Wochenende in der Hauptstadt der DDR beschlossen, die VII. Plenartagung des Katholischen Friedensforums für 1980 einzuberufen. Sie soll sich mit der spezifischen Verantwortung der Katholiken für Entspannung, Abrüstung und Frieden befassen und dabei neben den aktuellen Aufgaben auch die Verpflichtungen für die beiden nächsten Jahrzehnte bis zur Jahxtausendwende erörtern ...

  • Werktätige überbrachten Grüße an die Angehörigen der Grenztruppen

    Ehrung für ermordete Kampfgefährten / Freundschaftstreffen im Berliner Pionierpalast

    Berlin (ADN/ND). Die Grenztruppen der DDR begingen am Sonnabend ihren 33. Jahrestag. Auf Appellen würdigten die Kommandeure die Leistungen der Soldaten bei der Wahrung der Unverletzlichkeit der Staatsgrenze der Republik sowie bei der Sicherung einer ständig hohen Kampfkraft und Gefechtsbereitschaft. ...

  • Freundschaftliches Treffen mit Bruderpartei in Luxemburg

    (Fortsetzung von Seite 1)

    rungsaktionen über die Gefahren der nuklearen Rüstungseskalation der NATO. Die NATO-Mächte, so sagte er, hätten diesen Anschlag auf die internationale Entspannung mit einer groß angelegten Verleumdungskampagne gegen die Sowjetunion und die mit ihr verbündeten sozialistischen Staaten vorbereitet. Es seien aber gerade die konkreten Abrüstungsinitiativen und Vorschläge der Sowjetunion, die eine realistische Alternative zum Wettrüsten darstellen ...

  • Ausbildungsjahr der NVA eröffnet

    Berlin (ADN). In der Nationalen Volksarmee begann am Sonnabend mit Appellen das Ausbildungsjahr 1979/80. Die Kommandeure erläuterten den Soldaten, Unteroffizieren, Fähnrichen, und Offizieren die Aufgaben in der politischen und Gefechtsausbildung. Armeeangehörige brachten ihre Entschlossenheit zum Ausdruck, im sozialistischen Wettbewerb „Kampfposition 80 — mit den Waffenbrüdern vereint — stets wachsam und gefechtsbereit!" vorbildliche Leistungen zu vollbringen ...

  • Friedenskräfte der DDR und der UdSSR berieten

    Berlin (ADN). Der Kampf gegen die Stationierung neuer Atomraketen und für die Einstellung 1 des Wettrüstens ist das erste und dringendste Gebot der Stunde. Das stellten eine Delegation des sowjetischen Komitees zum Schütze des Friedens und Mitglieder des Friedensrates und anderer gesellschaftlicher Organisationen in der DDR zum Abschluß ihres Meinungsaustausches fest ...

  • Kampfgruppen erfüllen Klassenauftrag

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Schlüsse des IX. Parteitages der SED in der Landesverteidigung konsequent durchzusetzen. So konnte die überwiegende Mehrheit der Kampfgruppeneinheiten beste Ausbildungsergebnisse abrechnen. In seinem Vortrag über aktuelle Probleme der Militärpolitik würdigte Heinz Keßler die Leistungen der Kampfgruppen, die sich unter Führung der SED zu politisch zuverlässigen und schlagkräftigen Kampfkollektiven entwickelt haben ...

  • ZK der SED gratuliert G*m»ss*n Prof. Dr. Helmut Wunderlich

    Herzlichste Glückwünsche zum 60. Geburtstag übermittelt das ZK der SED dem Genossen Prof. Dr. Helmut Wunderlich, Mitglied der ZRK. In der Grußadresse heißt es: „Seit Gründung der Deutschen Demokratischen Republik übtest Du leitende Funktionen in der Wirtschaft und im Staatsapparat aus und warst aktiv in der Kammer der Technik sowie als Mitglied des Präsidiums in der URANIA tätig ...

  • Spanische Delegation zu Besuch in der DDR

    Berlin (ADN), Eine Delegation von Vertretern „gesellsehafjlieher» Organisationen Spaniens wurde am Freitag von Gerald Götttng, Präsident der Liga für Völkerfreundschaft, empfangen. Ihr gehören Wissenschaftler, Gewerkschafter, Kommunalpolitiker, Theologen und Journalisten an. Die Delegation, weilt auf Einladung der Liga für Völkerfreundschaft zu einem Studienaufenthalt in der Republik ...

  • Erfahrungsaustausch über Arbeit der Gerichte

    Pra* (ADN-Korr.). Eine Delegation des Obersten Gerichts der DDR unter Leitung seines Präsidenten, Dr. Heinrich Toeplitz, beendete am Freitag einen fünftägigen Erfahrungsaustausch in der CSSR. Sie war dazu vom Präsidenten des Obersten Gerichts, der CSSR, Dr„ Josef Ondrej, eingeladen worden. Bei den Gesprächen in Prag und Bratislava ging es vor allem um die weitere Entwicklung der Gesetzgebung und um aktuelle Probleme des Straf- und Zivilrechts ...

  • Zusammenarbeit mit Polen im Bauwesen

    Warschau (ADN-Korr.). Über Möglichkeiten der Vertiefung und Intensivierung der wirtschaftlichen und wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Bauwesens im Jahr 1960 haben die Fachmninister der DDR und der VR Polen, Wolfgang Junker und Adam Glazur, in Warschau beraten. Die DDR- Delegation unter Leitung von Minister Junker weilte auf Einladung des polnischen Ministeriums für Bauwesen und Baustoffindustrie zu einem zweitägigen Besuch in unserem Nachbarland ...

  • Meteorologischer Winter begann „frühlingshaft"

    Berlin (ADN). Mit Tagestemperaturen bis zu 11 Grad begann am Wochenende der meteorologische Winter in der DDR eher „frühlingshaft". Ein breiter Zustrom md'kfer atlantischer Luft ließ auch in Höhenlagen der Mittelgebirge die Quecksilbersäule auf 5 Grad Celsius ansteigen. Auf dem Fichtelberg lag die Temperatur am Sonnabend mit zwei Grad Celsius um vier Grad über dem langjährigen Mittel, so daß die Schneedecke vom November bis auf Reste zusammenschmolz ...

  • Beratung in Maputo über Ausbildungsprobleme

    Maputo (ADN-Korr.). Zu einem mehrtägigen Aribeitsbesuch ist am Sonnabend der Minister für Hochund Fachschulwesen der DDR, ProL Hans-Joachim Böhme, aus Tansania kommend, in Mbcambique eingetroffen. Er wurde in Maputo auf das herzlichste vom Minister für Justiz, Teodato Hunguana, begrüßt. Der Gast wird Gespräche über die Vertiefung der Zusammenanbeit beider Staaten auf dem Gebiet des Hochund Fachschulwesens führen ...

  • Neue» Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbelil, Dr. Sander Drobela, Dr., Günter Kertzscher, Werner Midee, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann Die Redaktion wurde ...

  • Jugend aktiv bei Solidaritätsaktion

    Musikwunsch: Di* Ras« von Chil«

    Berlin (ADN). Mit Solidaritätsbasaren unterstützen die FDJ- Mitglieder der CENTRUM- und konsument-Warenhäuser der DDR die Gemeinschaftsaktion „Dem Frieden die Freiheit" des FDGB und des Rundfunks. Ein häufig geäußerter Musikwunsch von Kunden: „Die Rose von Chile" j Ihre Geldspenden! über-i wiesen sie auf das Konto 88 888 beim Postscheckamt Berlin ...

  • Gruß an Hundertjährige

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR beglückwünscht herzlich Klara Drechsel in Einsiedel, Kreis Karl-Marx-Stadt, zur Vollendung des 100. Lebensjahres.

Seite 3
  • Für einen gesunden Tierbestand

    Aufzuchtergebnisse stetig verbessert / Bedeutender Anteil am Volksvermögen

    Tiere gesund aufzuziehen wiegt schwer in der volkswirtschaftlichen Rechnung. Immerhin stehen 5,6 Millionen Rinder, 12 Millionen Schweine, 2,2 Millionen Schafe und ütoer 26 Millionen Legehennen derzeit in den Ställen der LPG und VEG. Das sind die höchsten Tierbestände, die wir in der DDR jemals hatten ...

  • „Teure" Partner

    Trotzdem haben die Sabrodter Eisenbahner ebenso wie die Kollegen in der Siebanlage ihre Probleme — Probleme mit „teuren" Partnern. Unter ihrer gläsernen Kanzel in der Siebanlage läßt Gerda Buhlmann eine Wagengruppe vorüberrollen. Waggons füllen sich in Sekundenschnelle mit 20 oder 30 Tonnen Klarkohle ...

  • Alle Kostenquellen genau kalkuliert

    Ein. Nebeneffekt? Ganz im Gegenteil. Sollen Investitionen noch wirksamer die Leistungsr kraft der Republik stärken, dann ist, gerade die Senkung des Produktionsverbrauchs und damit der Selbstkosten, von ausschlaggebenr der Bedeutung. In diesem Sinne kalkulierten die Chemiewerker alles ein ~ auch eine Energieeift-: sparung im Werte von 40 000 Mark wird nun jährlich erreicht ...

  • Such« nach den effektivsten Wegen

    Mit jeder für die Rationalisierung ausgegebenen Mark konnte hier ein hoher Zuwachs an Produktion erreicht werden. Ausgangspunkt für die Greizer war der wachsende volkswirtschaftliche Bedarf an Thioplasten. Dieser Spezialkautschuk wird zum luftdichten Abschluß von Thermofensterscheiben und bei der Abdichtung von Plattenfugen im Wohnungsbau eingesetzt ...

  • Lehren des letzten Winters

    Bevor die Kohle aus dem Bahnhof Sabrodt hinausgefahren wird ins Kraftwerk Muldenstein, nach Karl-Marx-Stadt, nach .Dresden oder in die Heizwerke der Berliner Großbetriebe — insgesamt an 340 Empfänger —, wird sie in Sabrodt zerkleinert zu stückeliger Siebkohle oder zu rieselfeiner Klarkohle. Die Siebanlage Sabrodt hat den gesamten Bedarf der DDR an solcher Klarkohle zu decken und liefert zwei Drittel der erforderlichen Siebkohle in unserem Lande ...

  • Warum müssen Kohlezüge „Luftfracht" transportieren?

    # Lausitzer Kumpel leisten Großes bei der Förderung # Sie könnten noch mehr Züge beladen, wenn ... # Ein Besuch auf dem Umschlagbahnhof Sabrodt gibt Aufschluß

    Von Hans-Hermann K r ö n • r t Der Bahnhof Sabrodt, in keinem Kursbuch des DDR-Reisezugverkehrs vermerkt, gilt als bedeutendster Kohleumschlagplatz der DDR. 24 000 Tonnen Rohkohle verlassen täglich den Bahnhof in 20 Zügen. Vor allem aus den beiden Tagebauen Welzow-Süd und Spreetal wird die Rohbraunkohle in die Bunker von Sabrodt gefahren ...

  • Politische Weiterbildung ein Teil des Brigadelebens

    Erfahrene Genossen als Gesprächsleiter der Kollektive

    Der monatliche Wandzeitungsartikel ist ein Teil der Vorbereitung auf die Schule der sozialistischen Arbeit in der Brigade „LKW extern" im Bereich Verkehrstechnik iiii den Leunawerken. Er gehört zum Brigadeleben wie die regelmäßigen Diskussionen um Leistung und Planerfüllung. Alle 32 Genossen und Kollegen nehmen an der Schule teil ...

  • Rechenschaft der Abgeordneten

    Die Rechenschaftslegung sowohl der Räte vor ihren jeweiligen Volksvertretungen als vor allem auch der Abgeordneten vö*# den Bürgern Ist ein wichtiger Grundsatz der sozialistischen Demokratie. Im Artikel 5 der Verfassung wird dazu gesagt, daß die Bürger der DDR ihre politische Macht durch demokratisch gewählte Volksvertretungen ausüben ...

  • Karpfen aus der Talsperre

    Hydraulische Förderpumpe erleichtert Arbeit der Fischer

    60 000 Karpfen werden derzeit täglich aus der Talsperre Kelbra an Land gezogen. Erstmals erleichtert dabei den Fischern eine hydraulische Förderpumpe die Arbeit. Sie saugt die Tiere über ein Luft-Wasser-Gemisch an und befördert sie auf Sortiertische, wo stündlich etwa 10 000 Stück in drei Größen eingeteilt werden ...

  • Verfahren mit hoher Effektivität

    Tedvnologiekonf«r«nz«n der KDT

    Berlin (AON). Auf Technologiekonferenzen beraten gegenwärtig die KDTiAktivs in den Kombinaten gemeinsam mit Technologen, Neuerem, Vertretern der Kombinats-, Betriebsund der Parteileitungen über Möglichkeiten, das technologische Niveau weiter zu erhöhen. Im Vordergrund stehen dabei die Einführung neuer ...

  • Schrotterfassung per Container

    Insgesamt 11000 Annahmestellen

    Leipzig (ADN). In der DDR fallen jährlich, Altstoffe, im, Wert bis isü drei MiUiar«|en fiarkan, Gut 70 Prozent an Schrott, Altpapier und -textilien sowie Gläser und Flaschen werden wiederverwertet. Für die Rückführung dieser Altstoffe in den Kreislauf der Volkswirtschaft stehen mehr als 11000 Sammelstellen zur Verfügung ...

  • Greizer Punkt auf dem „i": Höhere Schichtauslastung

    • Wie Chemiewerker mit wenig Aufwand Anlagen rationalisierten • Persönliche Konsequenzen aus ökonomischen Einsichten gezogen Von Heinz Singer

    Aufbohren — auf diese Weise machen versierte Techniker Motoren leistungsfähiger. Im VEB Chemiewerk Greiz-Dölau allerdings ging es beim „Aufbohren" um eine Thioplast-Anlage, die mit geringstem Aufwand erweitert werden sollte. Deshalb waren Iatensivierung und Rationalisierung Trumpf. Die Kapazität der Anlage wurde auf diesem Weg und durch bessere zeitliche Auslastung um über zwei Drittel erhöht! Und das, obwohl der ursprünglich veranschlagte Aufwand nur zur Hälfte in Anspruch genommen wurde ...

  • Säulen aus Serpentinit für die Semperoper

    Steinmetz« der VEB Natursteinwerke Zöblitz restaurieren gegenwärtig eine 40 Meter lange Balustrade der Dresdner Seinperoper, die im zweiten Weltkrieg stark zerstört worden war und nun detailgetreu nachgestaltet werden soll. Die rund 80 Säulen - Baluster genannt - werden wie vor über 100 Jahren aus dem in Zöblitz vorkommenden, seltenen Gestein Serpentinit gefertigt ...

  • Zuwachs für unser Nationaleinkommen

    „Wir wissen, daß die höhere Produktion uns seibat wieder zugute kommt", sagte der Schichtleiter Karl-Ludwig Trommer. „Schließlich spricht für die rollende Woche auch die Möglichkeit, den Export zu erhöhen. Wir können unseren Beitrag zum Nationaleinkommen vergrößern." Diese persönlichen Einsichten zur höheren Grumdifondsauslastung wiesen im Chemiewerk Grefe-Dölau den Weg zu neuem Produktivitätsgewinn ...

  • 68 junge Bergarbeiter wurden Kandidat der SED

    Borna. Kontinuierlich arbeitet die Betriebsparteiorganisation, im VEB Braunkohlenkombinat Borna mit den FDJ-Leitungen und JugendkollekiMveni. In diesem Jahr stellten bisher 68 junge Bergarbeiter den Antrag, Kandidat der SED zu werden. Vorbildlich werden sie vor allem von den Aibteilungsparteiorganisationen in der Betriebsschiuie, den Brikettfabriken und der Bauabteilung unterstützt ...

  • Gemeinsamer Beschluß vertiefte Kooperation

    Greiz. Ein gemeinsamer Beschluß der Parteileitungen der LPG Pflanzenproduktion Berga und der LPG Tierproduktion „Eistertal" Wolfersdorf trug zur Vertiefung der Kooperationsbeziehungen bei. In 14 Punkten sind mit Termin und Verantwortlichkeit die Aufgaben der Genossen festgelegt worden. Das hat großen Anteil daran, daß die 79er Pläne erfüllt und überboten werden ...

  • Aus dem Parteileben

    Aufsahen zur Erfüllung des Planes 1979 beraten

    Halle. 2,2 Millionen Tonnen Rähibraunkohle zusätzlich zum Plan lieferten die Werktätigen der vier Braunkohlenkombinate des Bezirkes bis zum 31. Oktober. 148 Forschungs-, Entwiekluhgsund Einführungsaufgaben wurden in der gleichen Zeit realisiert. Das wunde auf einer Tagung von Parteiaktivisten des Bezirkes über die Planerfüllung 1979 dargelegt ...

  • Viele Gesprächsrunden mit den Werktätigen

    Ueckermttnde. Seit zwei Jahren finden, organisiert von der SED- Kreiisleitung Ueckermünde, monatlich etwa 40 Gesprächsrunden von Partei- und Staatsfunktionären des Kreises mit Werktätigen in den Betrieben, Genossenschaften sowie in Wohngebieten und Familien statt. Vorschläge und kritische Hinweise werden vom Sekretariat ausgewertet ...

  • Anleitung beim Studium des Parteiprogramms

    Scfiwedt. Im Petrolchemischen Kombinat Schiwedt sind 85 erfahrene Genossen als Leiter von Zirkeln des FDJ-Studienjahres tätig. Die Propagandisten helfen nahezu 2000 jungen Chemiearbeitern beim Studium des Parteiprogramms.

Seite 4
  • Wekwerths Neufassung des „Jegor Bulytschow"

    Gespräch nach einer Probe im Berliner Ensemble Über einige Aspekte des Kömischen in Gorkis Werk

    Eines der schönsten Stücke Maxim Gorkis — „Jegor Bulytschow und die anderen" — wird endlich wieder in der Hauptstadt zu sehen sein. 17 Jahre sind vergangen, seit die Premiere im Maxim Gorki Theater mit Albert Hetterle in der Titelrolle stattfand. Noch ein weiteres Dezennium, zurück liegt die Aufführung des Deutschen Theaters mit Willi A ...

  • Entscheidend das Bündnis mit der Arbeiterklasse

    Während der 1. Sekretär das Beratungsthema vor allem Unter aktuellem Aspekt faßte und Überlegungen für die unmittelbare praktische Wahrnehmung dieser Verantwortung in der nächsten Zeit daran knüpfte, untersuchte Prof. Kober in seinem Referat, wie sich das Verantwortungsbewußtsein der Künstler ausprägte und bewährte ...

  • Gute Ergebnisse bei den Aussteilungen der Bezirke

    Dr. Horst Kolodziej hatte am Vortag in seinem Bericht unter anderem die Bezirkskunstausstellungen als bestimmende kulturelle Ereignisse in diesem Jahr charakterisiert. „Sie machten den gegenwärtigen Stand des Erreichten in der bildkünstlerischen Auseinandersetzung mit der gesellschaftlichen Wirklichkeit deutlich", sagte der Redner, zugleich gaben sie auch Auskunft über „Schaffensprobleme, die es in unterschiedlichem Maße in den verschiedenen Bezirken der bildenden Kunst gibt ...

  • Mitglied der illegalen ( operativen Parteileitung

    In Berlin hatte damals die illegale Organisation der KPD unter Leitung von Anton Saefkow und Franz Jacob — letzterem war bei den Venhaftungen in Hamburg im Oktober 1942 die Flucht nach Berlin gelungen — ein weitverzweigtes Netz illegaler Parteiverbindungen geschaffen. Sie unterhielt zahlreiche Kontakte in andere Städte und Gebiete Deutschlands* ...

  • Weite und Vielfalt der Kunst des sozialistischen Realismus

    Zur 4. Tagung des Zentralvorstandes des Verbandes Bildender Künstler Von Dietmar E i s o 1 d

    Über einen Mangel an Diskussionsstoff konnte man auch bei dieser Tagung des Zentralvorstandes des Verbandes Bildender Künstler der DDR kaum klagen. Sowohl der umfangreiche Tätigkeitsbericht des Präsidiums, den der 1. Sekretär des Verbandes, Dr. Horst Kolodziej, erstattete, als auch das gedankenreiche und problembewußte Referat des Kunstwissenschaftlers Prof ...

  • „... auch jetzt tue ich weiter meine Pflicht"

    Bernhard Bästlein wäre heute 85 Jahre alt geworden

    Von Dr. Gerhard N i t z $ c h e An einem Novembertag des Jahres 1942 wird aus der Haftanstalt Fuhlsbüttel der Kommunist Bernhard Bästlein in das Stadthaus, den Sitz der Hamburger Gestapozentrale, erneut zur Vernehmung vorgeführt. Auf die gegen ihn erhobenen Anschuldigungen antwortet er in einer Weise, die von Mut und Standhäftigkeit zeugt ...

  • Für Freunde der russischen Sprache

    DIE CHORISTIN (mit Untertiteln). Der Kurzspielfilm „Die Choristin" entstand nach der gleichnamigen Novelle von Anton Tschechow. Der Film greift soziale Mißstände im zaristischen Rußland auf und zeigt, wie sich soziale Unterschiede auf das Verhältnis der Menschen zueinander auswirken können. (Donnerstag, 20 Uhr; Fernsehen 2) DIE REPUBLIK DER STROL- CHE (mit Untertiteln) ...

  • Verstärkte Anstrengungen zur Beendigung des Kriegs

    Bernhard Bästlein hatte bereits sieben Jahre Kerker hinter sich, als er — kaum entlassen — im Frühjahr 1940 in Hamburg erneut die illegale Arbeit aufnahm. Mit Franz Jacob und Robert Abshagen leitete er die Bezirksparteiorganisation Wasserkante und organisierte die Störung der Kriegsproduktion. Vor allem nach dem Überfall auf die Sowjetunion verstärkten die Kommunisten ihre Anstrengungen, den Hitlerkrieg zu beenden ...

  • Bildschirm aktuell

    ROTER WEIN. Diese tschechoslowakische Fernsehtrilogie nach einem Roman von Frantisek Hecko geht den Schicksalen dreier Generationen westslowakischer Weinbauern nach. (Mittwoch, 21.30 Uhr, Fernsehen 2) SPIELSPASS. Zehn- bis dreizehnjährige Mädchen und Jungen bewerben sich um einen Platz in den Mannschaften „Spiel" und „Spaß" ...

  • Schöne Leistungen von Volkskünstlern

    Cottbus (AiDN). In einer Anthologie veröffentlichte der Zirkel schreibender Arbeiter des Braunkohlenwerkes „Jugend" Lübbenau Gedichte und Erzählungen, die 30 Jahre Werden und Wachsen der DDR widerspiegeln. Diese Auswahl gehört zu rund 550 Programmen und Werken, die ip der 2. Etappe der Volkskunstinitiative im Bezirk Cottbus entstanden ...

  • Brecht-Arbeitskreis der DDR entsteht

    Berlin (ADN). Mit produktiven Anregungen für die künftige Brecht-Forschung in der DDR ging am Sonnabend das zweitägige „Brecht-Forum '79" in Berlin zu Ende. Die Teilnehmer regten die Gründung eines „Arbeitskreises Bertolt Brecht" an. Er soll die wissenschaftliche Arbeit mit dem Werk Brechts fördern. Die Gründung des Arbeitskreises wird gemeinsam vorbereitet vom Brecht- Zentrum der DDR und vom Bertolt-Brecht-Archiv der Akademie der Künste ...

  • Berliner Gäste in Bukarest gefeiert

    Bukarest (ADN-Korr.). Nach der am Freitag mit wiederholtem Szenenapplaus und lang anhaltenden Schlußovationen aufgenommenen Mozart-Oper „Die Hochzeit des Figaro" bot das Ensemble der Deutschen Staatsoper Berlin dem kunstverständigen Bukarester Publikum am Sonntag Donizettis „Don Pasquale". Vor seit Tagen ...

  • Mutiges Bekenntnis zur Sache des Sozialismus

    Weder Propagandarummel noch Terror vermochten Bernhard Bästlein in seiner Überzeugung vom gerechten Kampf des Sowjetvolkes und von der Unvermeidlichkeit der (Niederlage des faschistischen Regimes wankend zu machen. Auf die zynischen und provokatorischen Fragen der Hitlerschergen antwortete er während seiner Vernehmungen laut Gestapoprotokoll vom ,30 ...

  • Verantwortung in den Kämpfen unserer Zeit

    Prof. Kober setzte sich dann konstruktiv und polemisch, mit einigen Fragen der nichtfigurativen Kunst auseinander, wobei er vor allem auf die weltanschaulichen und ideologischen Hintergründe solcher Erscheinungen einging. Es gelte eine offene, kameradschaftliche und sachlich-kritische Auseinandersetzung im Verband zu führen ...

  • Que viva Mexico!

    Sergej Eisensteins legendäres Filmprojekt „Que viva Mexico!" aus dem Jahre 1929 über Leben und Geschichte dieses mittelamerikanischen Landes wurde nur als Fragment bekannt und berühmt. 1979 gelang es mit mexikanischer Hilfe, das Material in die Sowjetunion zu bringen. Grigori Alexandrow, damals einer der engsten Mitarbeiter Eisensteins, montierte die Fragmente, kommentierte sie und machte ein einmaliges Werk der Weltfilmkunst neu erlebbar ...

  • Schätzen Sie mal!

    Diese beliebte Unterhaltungssendung mit Gastgeber Jürgen Märten präsentiert sieh diesmal mit „Tempo 80". Es geht unter anderem um ein Schätzspiel zum Thema „Geschwindigkeit ist keine Hexerei". Ein Kollektiv der Sendereihe „Schätzen Sie mal...!" war auf den Straßen unseres Landes unterwegs und mußte wiederholt feststellen, daß es sieh lohnt, auf die Frage „wie schnell?" Antwort zu suchen ...

  • Für junge Leute

    „Musik von neuen Platten" heißt eine Sendung für junge Leute aus dem „Jugendtreff" im Palast der Republik. Bekannte Gruppen und Solisten präsentieren ihre neuesten Titel, die in diesen Wochen auf AMIGA-Platten erscheinen. Dazu gehört auch die erste Ausgabe der neuen „Kleeblatt"-Reihe. Moderator Jürgen Hart, nicht nur in Leipzig ein bekannter Kabarettist, wird die Künstler Und ihre Musik auf seine Weise in dieser Sendung mit viel Musik, Information, und Diskussion vorstellen ...

  • Ben Chavis

    „Wenn du kämpfst, verlierst du die Angst" — dieser Film der Redaktion „Alltag im Westen" ist das Porträt einer Persönlichkeit — des Führers der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung, Ben Chavis. Seit die Anklage gegen die zehn Bürgerrechtskämpfer aus Wilmington zusaittmenbrach, weil die bestochenen „Kronzeugen" in Gewissensnot widerriefen, sind neun der „Wilmington 10" auf freiem Fuß ...

  • Mann und Frau

    Zwanzig Jahre sind Edith und Hartwig verheiratet. Edith könnte eine für sie reizvolle Aufgabe übernehmen. Für die Ehe würde das aber bedeuten, daß man sich für fast zwei Jahre nur am Wochenende sieht. Am Tage des Abschieds ahnen beide nicht, welche Zeit der Prüfung vor ihnen liegt. Nach einem Szenarium von Hannelore Lauerwald drehte Georg Schiemann diesen Fernsehfilm „Ein Mann und seine Frau" ...

Seite 5
  • BRD spielt Schlüsselrolle bei der Nuklearisierungi Europas

    Kurs auf Raketenrüstung trotz Verhandlungsangebots • Westliche Auslegung des militärischen Kräfteverhältnisses hält Vergleich mit der Realität nicht stand • Versuch, SALT-Verträge zu umgehen

    „Die Regierung der BRD bejaht die Vorbereitungen zu neuen Raketenrüstungen der NATO trotz der sowjetischen Verhandlungsangebote und ungeachtet der potentiellen Folgen der Rüstungen", betont die Zeitung. „Das 'ist eine außergewöhnlich ernste Angelegenheit. Die Realisierung der NATO-Vorhaben zur Stationierung ...

  • Erklärung Ajatollah Chomeinis

    Erneut Aburteilung des ehemaligen Schahs gefordert

    Teheran (ADN). In einem Gespräch mit ausländischen Journalisten hat Ajatollah Chomeini erklärt, die Weigerung der USA, den ehemaligen Schah auszuliefern, sei kein Akt der Menschenliebe. Der Grund dafür sei vielmehr, „daß die USA wissen, welche Verbrechen auf Veranlassung des Schah begangen wurden". Chomeini unterstrich die Forderung nach Aburteilung des ehemaligen Schah und betonte: „Wir werden auch gegen diejenigen ein Verfahren verlangen, die Mitschuldige dieser Verbrechen sind ...

  • Verlogene Argumente

    TASS: NATO-Propagandisten täuschen die Öffentlichkeit

    Moskau (ADN). In einem Kommentar setzt sich TASS mit verlogenen Argumenten der westlichen Propaganda auseinander. Dabei betont die,Agentur: „Einige westliche Propagandisten "steHeB-i beispielsweise, dies These auf, wonach die Bereitschaft der Sowjetunion, die Zahl ihrer Mittelstreckenwaffen zu reduzieren, wenn die NATO nicht den Beschluß über das ,Nachrüsten' bzw ...

  • Hearing in Kopenhagen verurteilt Atomrüstung

    Gefährlicher Ausbau des Militärpotentials gebrandmarkt

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Das NATO-Projekt zur Stationierung nuklearer Mittelstreckenraketen in Westeuropa ist am Wochenende auf einem internationalen Hearing in Kopenhagen einer scharfen Kritik unterzogen worden, Zusammen mit dänischen Politikern stellten sich Experten aus sieben anderen Ländern einer Diskussion, die erneut die tiefe Sorgie über die drohende Eskalation des Wettrüstens in Europa unterstrich ...

  • Sitzung des Sicherheitsrates zu Beziehungen USA—Iran

    Vertreter Teherans nahm an der Beratung nicht teil

    New York (ADN-Korr.). Der UNO-Sicherheitsrat hat in New York am Samstagabend Ortszeit erneut die Situation in den Beziehungen zwischen den USA und Iran beraten. Die dringende Sitzung war auf Antrag von UNO- Generalsekretär Dr. Kurt Waldheim einberufen worden. Zuvor hatten weitere individuelle Konsultationen zwischen den Ratsmitgliedern stattgefunden ...

  • Konferenz für die Unabhängigkeit Puerto Ricos

    400 Teilnehmer in Mexiko-Stadt Mexiko-Stadt (ADN-Korr.). „Der antiimperialistische Kampf um die nationale Befreiung Puerto Ricos ist Teil des weltweiten Ringens um Frieden, Abrüstung und Unabhängigkeit der Völker." Das erklärte Weltfriedensratspräsident Romesh Chandra am Wochenende auf der in Mexiko-Stadt tagenden II ...

  • Patriotische Front lehnt Ultimatum Londons ab

    London (ADN-Korr.). Die Vertreter der Patriotischen Front von Simbabwe haben am Wochenende eine von Außenminister Lord Carrington in ultimativer Form erhobene Forderung, den britischen Plan für einen Waffenstillstand in Rhodesien zu akzeptieren, zurückgewiesen, da dieser in nicht genügendem Maße der" Sicherheit der Befreiungsstreitkräfte Rechnung trägt ...

  • KP Japans fordert Regierung zu Protest auf

    Tokio (ADN-Korr.). Die Kommunistische Partei Japans hat Ministerpräsident Masayoshi Ohira im Reichstag aufgefordert, den Mißbrauch japanischen Territoriums für eine mögliche amerikanische Intervention im Nahen Osten zu verhindern. In der Debatte zur 'Regierungserklärung bezeichnete es der Sprecher der KPJ, Mitsuhiro Kaneko, am Sonnabend als eine „außerordentlich ernste Angelegenheit", daß Einheiten der 7 ...

  • Sejm behandelte Plan und Staatshaushalt 1980

    Warschau (ADN-Korr.). Die oberste Volksvertretung Polens, der Sejm, behandelte am Sonnabend in erster Lesung den Volkswirtschaftsplan und den Staatshaushalt 1980. Hauptanliegen des Planes ist nach den Worten des stellvertretenden Ministerpräsidenten und Vorsitzenden der Plankommission, Tadeusz Wzraszczyk, die Realisierung der sozialökonomischen Ziele und die Entwicklung der Wirtschaft zu sichern ...

  • Westberlin: Tausende auf Grofikundgebung

    Westberlin (ADN-Korr.). Mit einer Manifestation unter der Losung „Jetzt verhandeln — nicht aufrüsten" haben am Sonntagabend Tausende Westberliner unterschiedlicher politischer Richtungen in der traditionsreichen Versammlungsstätte „Neue Welt" ihrer Forderung nach Abrüstung Ausdruck verliehen. Zu den ...

  • Delhi: Kongreß (I) gab Wahlprogramm bekannt

    Delhi (ADN-Korr,). Als zweite der drei großen bürgerlichen Parteden in Indien] hat am Wochenende der Kongreß (I) sein Wahlprogramim zu den bevorstehenden Parlamenitswahlen vorgelegt. Parteipräsidewtin Indara Gandhi, die das Mianifest auf einer Pressekonferenz in Delhi erläuterte, bezeichnete die Herstellung von Ordnung und Stabilität im Lande als Hauptanliegen ihrer Barted ...

  • Schluß mit dem Wettrüsten!

    Nuklearpläne stoßen in Westeuropa auf breite Ablehnung

    Brüssel (ADN). Der Frieden in Europa und in der ganzen Welt kann nur durch Reduzierung der Streitkräfte und Rüstungen gewährleistet werden. Das wird in einer Erklärung zum Abschluß eines Treffens von Vertretern nationaler Friedensbewegungen aus 15 NATO-Staaten am Wochenende in Brüssel festgestellt., Bonn (ADN) ...

  • Jugenddemonstration für das Recht auf Ausbildung

    Bonn (ADN). Für das Recht auf Bildung und Arbeit demonstrierten am Sitz der Bundesanstalt für Arbeit in Nürnberg mehr als 1000 junge Gewerkschafter, Studenten und Schüler. Bei einem Marsch durch die Innenstadt forderten sie mit Transparenten und Sprechchören Arbeits- und Ausbildungsplätze, die Beendigung der Berufsverbote und die Senkung der Rüstungslasten zugunsten der Bildung ...

  • Pentagon beschleunigt Bau neuer Transporter

    Washington (ADN). Die USA- Luftwaffe hat einen Arbeitsstab gebildet, der die Entwicklung eines schnellen und weitreichenden Transportflugzeuges beschleunigen soll, berichtete am Wochenende die amerikanische Nachrichtenagentur AP. Damit sollen die Möglichkeiten der Vereinigten Staaten, Truppen zu weit entfernten Einsatzorten zu transportieren, ausgebaut werden ...

  • Was sonst noch passierte

    Rechtzeitig zu ihrem 60. Geburtstag traf Nina Basherowa» nach einem 14 905 Kilometer langen Fußmarsch in Wladiwostok ein. Elf Monate zuvor hatte sie sich im karelischen Kern auf den Weg gemacht. Nina Basherowa kann auf einschlägige Erfahrungen verweisen. So hat sie auf Skiern die 1500 Kilometer lange Strecke ' Kern- Archangelsk—Moskau zurückgelegt und die 15 000 Kilometer lange Distanz Kern—Kasachstan per Fahrrad bezwungen ...

  • Mosaik

    Hochbetagte Jubilarin in Brno ' Prag. Ihren 105. Geburtstag feierte am Wochenende die Einwohnerin der Stadt Brno W. Opletalova. Die Frau, die sich bester Gesundheit erfreut, hatte von ihrem 14. bis zum 82. Lebensjahr in der Landwirtschaft gearbeitet. Kälterekord im Süden der USA Washington. Die seit 100 Jahren tiefsten Temperaturen herrschen gegenwärtig in den Südstaaten der USA ...

  • Treffen der Präsidenten Machel und Kaunda

    Maputo (ADN-Korr.). Die Präsidenten Mogambiques und Sambias, Samora Machel und Kenneth Kaunda, sind am Sonntag in der mocambiquanischen Provinzhauptstadt Quelimane zu einem Meinungsaustausch über die gegenwärtige Situation im südlichen Afrika zusammengetroffen,. Wichtigstes Thema der Gespräche war das Simbabwe- Problem ...

  • 5,8 Millionen wohnen in Delhi

    Delhi. Indiens Hauptstadt Delhi zählt gegenwärtig 5 755 000 Einwohner. Nach offiziellen Angqben wird diese Zahl von den indischen Großstädten Kalkutta mit rund neun Millionen und Bombay mit acht Millionen Einwohnern übertroffen. Geldtransporter entführt Paris. Zwischen drei und fünf Millionen Franc hat der Fahrer eines Geldtransporters in Paris erbeutet ...

  • Monat der Solidarität mit Kampuchea in SRV

    Hanoi (ADN-Korr.). Zu einem Monat der Solidarität mit Kampuchea ist in der SR Vietnam der Zeitraum zwischen dem zweiten Dezember und dem siebenten Januar, den beiden ersten Jahrestagen der Gründung der Nationalen Einheitsfront zur Rettung Kampucheas und des* Sieges des kampucheanischen Volkes über die Pol-Pot-Diktatur, erklärt worden ...

  • Widersprüche zwischen der EG und Japan bleiben

    Tokio (ADN-Korr.). Japan und die EG nehmen ernste Widersprüche mit in die achtziger1 Jahre, Auf diese Tatsache hat der Generaldirektor der EGTKomimission für Auswärtige Angelegenheiten, Sir Roy Denmani bei Gesprächen mit Regierungsvertretern in Tokio hingewiesen. Er brachte seine Un- 'ziifriedetthteit' darüber zürn Ausdruck, daß nach wie vor ein großes Handelsdefizit der EG gegenüber Japan bestehe, im vergangenen Jahr 6,4 Milliarden Dollar ...

  • Explosion forderte zwölf Tote

    Taipeh. Zwölf Tote und 66 Verletzte forderte im Zentrum der taiwanischen Hauptstadt Taipeh eine Explosion in einer Fabrik für Feuerwerkskörper. Überfall auf Prozession Bagdad. Zwei Menschen wurden getötet und weitere 16 verletzt, als zwei Personen das Feuer auf eine Prozession in Irak eröffneten, die aus Anlaß die« 10 ...

  • Angola: BRD-Komplott mit Pretoria angeklagt

    Luanda (ADN-Korr.). „Die Herstellung der Nuklearbombe durch Pretoria war nur möglich dank der direkten Kollaboration der BRD und der USA, unter Verletzung aller internationalen Festlegungen", schreibt „Jornal de Angola". Die Kollaboration mit dem verhaßten Rassistenregime enthülle, wie heuchlerisch das Mensehenreehtsgefasel der imperialistischen Mächte ist ...

  • SP Vietnams beendete ihren IV. Parteitag

    Hanoi (ADN-iKorr.). Der IV. Parteitag der Sozialistischen Partei Vietnams ist nach dreitägigen Beratungen zu Ende gegangen. Der wiedergewählte Generalsekretär, Nguyen Xien, erklärte, seine Partei — mit der KPV in der Vaterländischen Front verbündet — habe einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, daß die Nation auf dem Wege zum Sozialismus vorankommt ...

  • Parlament Frankreichs bestätigte Gesetz

    Paris (ADN-Korr,). Ein Gesetz über Schwangerschaftsunterbrechungen ist nach lebhafter Debatte in der französisehen Nationalversammlung mit 271 gegen 201 Stimmen angenommen worr den. Es war bereits versuchsweise seit 1975 in Kraft. Klinikchefs bleibt weiterhin das Recht eingeräumt, in ihren Einrichtungen Schwangerschaftsunterbrechungen zu verbieten ...

  • 111 Staaten in UNO für Tagung über Iridik

    New York (ADN-Korr.). 111 Mitgliedsstaaten entschieden sieh am Freitag im Politischen Sonderausschuß der XXXIV. UNO- Vollversammlung für eine Konferenz über den Indischen Ozean im Jahre 1981 in Colombo. Sie soll über die Erfüllung der von der XXVI. Vollversammlung 1971 beschlossenen Deklaration über den Indischen Ozean als Friedenszone beraten ...

  • 108 Opfer der Drogensucht

    Paris. 108 Menschen fielen bisher in diesem Jahr in Frankreich der Drogensucht zum Opfer. S-Bahn-Unglück in Stuttgart Stuttgart. Ein schwerer Verkehrsunfall hat in Stuttgart ein Todesopfer und 14 zum Teil Schwerverletzte gefordert. Eine S-Bahn war auf ieinen in gleicher Richtung fahrenden Autotransport-Zug ...

Seite 6
  • Zitiert

    Außenpolitik Neues Deutschland / 3. Dezember 1979 / Seite 6 Ein umstrittener Gesetzentwurf Geburtenbeihilfen vor dem britischen Unterhaus Von Dr. Franz Knipping, London Mit einer Gesetzesvorlage über staatliche Geburtenbeihilfen befaßte sich dieser Tage das britische Unterhaus. Der von Abgeordneten der ...

  • Vordringlichste Aufgabe Schritte zur Abrüstung

    Gemeinsames Kommunique SED—KP der Niederlande

    Auf Einlaidung des ZK der Kommunistischen Partei der Niederlande besuchte eine Delegation der SED unter Leitung von Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees, vom 28. November bis 1. Dezember 1979 die Niederlande. Der Delegation, gehörten weiter an: Otto Reinhold, Mitglied ...

  • Entlang der BAM wachsen neue Industrie und Städte

    Ökonomische und soziale Fragen der Entwicklung dieser Region werden komplex gelöst

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Günter Brock Die Fähnchen, die auf der Karte den Verlauf der Baikal-Amur- Magistrale markleren, müssen praktisch jeden Tag neu gesteckt werden. Das mit Recht als „Bau des Jahrhunderts." bezeichnete Vorhaben nimmt immer deutlicher Gestalt an. Auf einem Drittel der Strecke zwischen Baikal und Amur rollen bereits die Züge ...

  • „Keiner stimmte für NATO-Pläne"

    ND-Gespräch mit Prof. Dr. Otto Reinhold zum Friedensforum der UNESCO in Paris Von Werner Goldstein

    „Ich hatte bislang kaum an einem Forum mit einer derart unterschiedlichen Zusammensetzung teilgenommen, was Nationalität, Weltanschauung oder politisdie Einstellung betrifft. Und dennoch: Es erhob sieh keine Stimme für die NATO-Pläne der Hochrüstung, ja, es gab sehr viele Stimmen gegen die Stationierung amerikanischer Mittelstreckenraketen in ...

  • Das Jahr Äthiopiens hat t3 Monate

    Im koptischen Kalender ist Neujahr im September, und neun Uhr ist am Nachmittag

    Von Werner N ö 11 •, Addis Abeba „13 Monate Sonnenschein" verheißen äthiopische Reiseführer. Sie haben recht. Erstens: Selbst während der allgemein tristen und recht kühlen Monate der „großen Regenzeit" in Äthiopien, die gewöhnlich von Juni bis September dauert, gibt es kaum einen Tag, an dem die Sonne nicht wenigstens eine halbe oder eine ganze Stunde um Mittag herum die graue ...

  • ieser tragen

    Zur LPG-Tradition in der CSSR

    Bei einem kunlichen Besuch in Kutna Hora kam die Rede darauf, daß viele LPG in der CSSR in diesen Tagen ihr 30jähriges Gründungsjubiläum begehen. Das hat mich auf die Frage gebracht, wie sich die Landwirtschaft unseres Nachbarlandes entwickelte, schreibt unser Leser Martin Scholz aus Aschersleben. Von Anfang an dabei — diese Feststellung, nicht ohne Stolz ausgesprochen, hört man tin diesen Tagen in unserem Nachbarland sehr oft ...

  • Kampucheas Schule braucht weitere Hilfe

    Schwedische Delegation berichtete aus Phnom Penh von Dr. Jochen Reinert, Stockholm

    vor wenigen Tagen kehrte eine Delegation des schwedischen Vietnam-Komitees aus Kampuchea zurück und berichtete über ihre Eindrücke. Im Gegensatz zu einem dieser Tage in Stockholm veranstalteten maoistisch inspirierten Pol-Pot-Spektakel vertraten die schwedischen Augenzeugen — Vertreter verschiedener politischer Richtungen — die Auffassung: In Kampuchea ist die Befriedigung über jlen Sturz Pol Pots sehr groß,' und niemand wünscht eine Rückkehr des Mörderregimes ...

  • Ein umstrittener Gesetzentwurf

    Geburtenbeihilfen vor dem britischen Unterhaus

    Mit einer Gesetzesvorlage über staatliche Geburtenbeihilfen befaßte sich dieser Tage das britische Unterhaus. Der von Abgeordneten der Labour Party eingebrachte Entwurf zielte auf zwei Neuerungen: Der gegenwärtig gezahlte Betrag von 25 Pfund Sterling (umgerechnet rund 100 Mark) je Neugeborenem soll erstens auf 85 Pfund (340 Mark) erhöht werden und zweitens allen Müttern zugute kommen, die ein Kind zur Welt bringen ...

  • Büchermagazinfür Millionen Bände

    Nationalbibliothek in Warschau erhält Neubau

    Von Horst I f f I ä n d • r Fünf Millionen Bände wird das zehnstöckige Büchermagazin der Nationalbibliothek in Warschau aufnehmen, das sich seit kurzem auf einem sechs Hektar großen Bauterrain im, Zentrum der polnischen Hauptstadt erhebt. Seine Regale werden eine Gesamtlänge, von 142 Kilometern haben ...

  • Boliviens Volk ist wachsam

    Die Pariser „Humanite veröffentlichte ein Interview mit Emma Torres, der Witwe des von der Reaktion ermordeten ehemaligen bolivianischen Präsidenten Juan Jose Torres, der 1970/71 regierte. Torres war Exponent einer nationalgesinnten, progressiven Politik. Seine Witwe erklärte zur aktuellen Lage im Lande: „Unser Volk will vor allem Demokratie, Freiheit, Ende der Ungleichheit, Reformen, die das Dbel der Ausbeutung bei der Wurzel packen ...

  • Guinea-Bissau: Wissensdurst und Temperament

    „Amilcdr Cabral" heißt die Freundschaftsbrigade der FDJ, deren Mitglieder in der Republik Guinea-Bissau gegenwärtig 159 Maurer und Schlosser ausbilden. Zu den zehn Lehrausbildern der wißbegierigen jungen Afrikaner gehört Werner Ulrich aus Gotha. - Südliches Temperament demonstrieren musizierende Angehörige ...

  • Zitiert

    Aggressivität stößt auf starke Protestbewegung

    Die Lissabonner „Avante! schrieb über die USA-Raketenpläne für Westeuropa: „Die Schlacht um den Frieden befindet sich an einem kritischen Punkt. Während die sozialistische Staatengemeinschaft, insbesondere die Sowjetunion, ihre Initiativen zur Entspannung auf militärischem Gebiet vervielfacht, droht

Seite 7
  • Viele Überraschungen auf den lechtbahnen

    Siege an Beate Schubert, Klaus Haertter, Angelo Mazzoni

    Von unserem Berichterstatter Jürgen Holz Sie hatte alles andere denn als Favorit gegolten. Krasser Außenseiter war sie beim IX. Dynamo- Cup der Fechter, denn wer bei Beate Schubert nach einem bedeutenden Turniererfolg suchte, fand einzig im Jahre 1977 den Hinweis, daß sie DDR-Juniorenmeisterin geworden war ...

  • DDR-Erfolg im Sprinf Gästesieg im Mehrkampf

    Rekordteilnehmerzahl auf der Berliner Eisschnellaufbahn

    Von unserem Berichterstatter Wolfgang Richter 127 Aktive bei Eisschnellaufwettkämpfen — diese Zahl wird nicht einmal bei Olympischen Spielen erreicht. Auch einen 12- Stunden-Wettkampf kennen Olympische Spiele nicht. Genau genommen, waren es zwei selbständige Veranstaltungen, die auf dem Berliner Kunsteisoval ausr getragen wurden: ein Vierkampf für die Spezialisten auf den Sprintstrecken (500 und 1000 m) und der "traditionelle Mehrkampf um die begehrten Dynamo-Cups ...

  • Jewgeni Kuhkow: Nein, das bin

    ich zur Zeit nicht. Ich glaube sogar, daß ich in dieser Beziehung sehr viel schlechter bin als vorher. Man gewinnt im Laufe der Jahre an Erfahrung, bekommt z. B. Gespür für das Eis, aber anderes, wie das Koordinationsgefühl, stumpfen vielleicht ab. ND: Könnten Sie auch die 10 000 m laufen? Jewgeni Kulikow: Das ist ewig lange her, so vor zehn Jahren etwa war es das letzte Mal ...

  • Moskau zum achten Haie Turniersieger

    Mit dem überlegenen Sieg des oftmaligen sowjetischen Landesmeisters ZSKA Moskau ging das XI. Internationale Volleyball- Turnier der Herren um den Pokal des Ministers für Verkehrswesen, der DDR in Leipzig zu Ende. Im Abschlußspiel waren die Moskauer mit 3:1 gegen die Mannscha.ft Leipzigs, die mit der Nationalvertretung der DDR identisch war, erfolgreich ...

  • Vorgestellt

    Klaus Haertter

    Der 27jährige Florettfechter vom SC Einheit Dresden '- sechsfacher DDR-Meister - sicherte sich beim IX. Dynamo-Cup in Berlin seinen bereits sechsten Cuperfolg: Ein Rekord besonderer Art! Allerdings konnte sich Klaus Haertter diesmal erst nach einem Stichkampf gegen den erst 19jährigen, noch der Juniorenklasse angehörenden Klaus Kotzmann mit 5:2 durchsetzen ...

  • Radsport-Junioren-WM im Juli 1981 in Leipzig

    Die Internationale Radsport- Föderation (UCI) vergab auf ihrem Kongreß in Genf die Junioren-Wei tmeiSterschaf ten 1081 auf Bahn und Straße an die DDR. Die Titelkämpfe werden vom 6. bis 12. Juli 1981 in Leipzig ausgetragen. Italien, das auf dem letzten Kongreß des Amateur- Radfeportverlbandes (FIAC) im August in den Niederlanden zunächst als Ausrjchter der Meisterschaften benannt worden war, trat zugunsten, des DDR-Verbandes von diesem Auftrag zurück ...

  • Zweierbobs der DDR gewannen Nationencup

    In der Einzelwertung Gaisreiter/G«bhärd (BRD) vom

    Die Nationalmannschaft der DDR gewann auf der Bahn von KÖnägssee (BRD) den Nationenöup im Zweierbob mit 92 Punkten ;vor Gastgeber BRD (77) und der' Schweiz (70). Die Einzelwertung entschied der Viererbob- Weltmeister Stefan Gtaisreiter mit Bremser Dieter Gebhard (BRD) zu seineru Gunsten. Das Duo hatte bereits nach den zwei Durchgängen! am Sonnabend in Führung gelegeni ...

  • Man läuft wie gegen eine Wand

    der anderen 40 Konkurrentinnen schaffte: sie vermochte sich gegenüber ihrer bisherigen Bestzeit zu steigern — um mehr als eine Sekunde auf 44,35 Sekunden! Und das bei schwerstem Wetter. Windböen und Regen peitschten über das aufgeweichte Eis. Elke Wirsing profitierte vielleicht von ihrem geringen Körpergewicht, und sie erwfschte vor allem einen Lauf ohne übermäßige Sturmeinwirkungen ...

  • Querfeldeintitel wieder an den Berliner Uwe freese

    Mit 49 Sekunden Vorsprung zum drittenmal Meister

    Der Berliner Uwe Freese verteidigte bei den 27. DDR-Meisterschaften der Radsportler im Querfeldeinfahren auf einem 1950 m langen mittelschweren Kurs in den Madiower Schlechten in Cottbus souverän seinen Titel. Der alte und neue Meister lag bereits nach drei von insgesamt zwölf Runden über knapp 24 km in Front und ist nach 1976 nun schon zum dritten Male Crossmeister ...

  • Turn-Weltmeisterschaft in Fort Worth eröffnet

    « -'Mit "einem zweistäiödagen Pro- ' gramm sind am Sonntsägnaehmft- S «g-fÖWöffieit)' inForf^Wofli (USA) die 20. TurnweltmeistersGhaften feierlich eröffnet worden. Den Auftakt der siebentägigen Wettkämpfe, bei denen es bis zum kommenden Sonntag um insgesamt 14'Titel geht, machen am Montagmorgen die Männer mit ihrer Pflicht ...

  • Gute Technik wirkt Fliehkraft entgegen

    Seit dem 29. März 1975 ist Jewgeni Kulikow mit 37,0 Sekunden im Besitz des Weltrekordes im Eisschnelloutsprint übet 500 m. Ein Jahr später sicherte er sich auch den Olympiasieg, und er gilt auch für die bevorstehenden olympischen Wettbewerbe als einer der Favoriten. ND: Was ist nach Ihrer Meinung der ...

  • NOK Polens beging den 60. Gründungstag

    Das Nationale Olympische Komitee Polens (PKOL) beging mit einer Festsitzung in Warschau den 60. Jahrestag seiner Gründung. In Anwesenheit zahlreicher Vertreter gesellschaftlicher Organisationen und Sportverbände, von Aktiven und Trainern wünschte Außenminister Emil Wojtaszek im Namen der Parteiutnd Staatsorgane dam NOK und der gesamten polnischen Sportbewegung weitere Erfolge ...

  • Die Eist anzweffmeisfer mit großem Vorsprang

    Mit einem dreifachen UdSSR- Erfolg in der Herren-Konkurrenz gingen in Moskau die internationalen Eiskunstlauf-Wettbewerbe um den Preis der Zeitung „Nouvelles de Moscou" zu Ende. Sieger wurde Igor Bobrin vor Wladimir Kotin und Wladimir Rastschotnow. Bester Ausländer war auf Rang 4 Falk Kirsten (DDR). Weltmeister Wladimir Kowaljow, der nach Pflicht und Kurzprogramm führte, nahm an der abschließenden Kür nicht mehr teil ...

  • Sultan Rachmanow in Tokio klarer Sieger

    Überlegener Sieger eines internationalem Heber-Wettbewerbs der Superschwergewichtler wurde in Tokio Weltmeister Sultan Rachmanow (UdSSR). Dem 29jährigen Rachfnanow, der vor kurzem bei den Welttitelkämpfen in Saloniki 438 (192,5/237,5) Kilo im Zweikampf zur Hochstrecke gebracht hatte, reichten 410 (185/225) Kilo zum Sieg ...

  • Lebensrettungsmedaille an Leipziger Kanuten

    Mit der Lebensrettungsmedaille ausgezeichnet wurde in Leipzig der DHfK-Sportler Alexander Schuck, Olympiateilnehmer 1976 in Montreal und Vierter im Einer- Canadier bei den diesjährigen Kanuweltmeisterschaften. Schuck hatte während des Trainings auf dem Elsterflutbett am 20. Oktober durch sein beherztes Eingreifen eine 84jährige Leipzigerin vor dem Ertrinken gerettet ...

Seite 8
  • Kali Werra büßte seinen klaren Vorsprung ein

    Fürstenwalde und Kamenz beste Neulinge / Punktverlust für Schwedt / KWO Letzter

    Nach der 0:3-iNiederlage vorige Woche in Gera mußte der Tabellenführer der Staffel E, Kali Werra Tiefenort, nun auch in Nordhausen mit .1:3 die Segel ■streichen. Ein Punkt Vorsprang ist den Kalikumpeln noch verblieben. Auch der B-Staffelerste Schwedt büßte in Neustrelitz einen Punkt ein, wahrte aber den 4-Zähler-iVorsprung, weil Verfolger Fürsteniwalde ebenfalls unentschieden spielte ...

  • und baute seinen Vorsprung aus Z2ZZ!"

    ■fe ■ | g% ■• • - tm Halle und FCV1:0-Sieger Dresden schoß die meisten Tore ^,„„^1^ Erfurt gab zum drittenmal

    Zumindest die Sturmreihen der 14 Mannschaften waren auf die sieben Plätze gelaufen, um Tore zu schießen. Am Ende waren es sechs. Sicher trug zu dieser dürftigen Ausbeute auch die Konstellation der Ansetzungen ihren Teil bei, denn an diesem Wochenende gab es fast durchweg Paarungen von Mannschaften, die in der Tabelle nicht sehr weit auseinanderlagen ...

  • In Leipzig ein torloses Remis wie im Frühjahr

    Im Angriff wirkte der BFC bei Lok zu zurückhaltend

    Leipzig:. Der Meister war nicht erst diuiichi Loks 5:1-Sieg gegen, den Ortsnacfobarn Chemie gewarnt. „Ich. habe mit dem BFC noch nie in Leipzig gewönnen", erinnerte sich .Reinhard Lauck, der nach genau drei Monaten erstmals wieder von Beginn an aufspielte und der Dynamo-Elf mit seiner Routine und Ballsicherheit zusätzlich Abwehrstabilität verlieh ...

  • Helbigs 30-Meter-Schuß landete an der latte

    Union einmal mehr mit ungenügender Durchschlagkraft

    Berlin. Mit etwa gleicher Ausgangsposition starteten die Mannschaften in der Berliner Wuhlheide: Beide hatten 1:5-Niederlagen vom Vorsonnabend zu überwinden. Entsprechend hoch war ihr Einsatz. Es entwickelte sich ein Tempospiel, das, obwohl letzten Endes torlos geblieben, doch nie langweilig war. Keine Frage, daß der 1 ...

  • Stahl mußte bis zuletzt arg bangen

    Karl-Marx-Stadt. Nach dem Auftaktremis bei Chemie Leipzig (2:2) gelang der bisher noch immer siegl'osen Stah,l-Elf ausRiesa der zweite Auswärtspunktgewinni Um ihn aber mußte der Tabel-f lendreizehnte bis zuletzt arg bangen, weil er ständig unter Druck stand. Der Gastgeber spielte vor allem nach dem Wechsel einige gute Chancen heraus, scheiterte entweder am reaktionsschnellen Köpnick oder aber an der eigenen Sehußsehwäche ...

  • Verdienter Erfolg nach hartem Kampf

    Dresden. Ein ansehenswertes Spdel wurde es erst nach der Pause. Als Magdeburg in .Rückstand lag, zeigte die Mannschaft, daß sie mehr als nur forsches Abwehrspiel beherrscht. Bis dahin hatte man nur die Kreise des Spitzenreiters zu stören versucht. Nach, dem 1:0 (43.) kam Sekunden vor dem Hialibzeitpfiff der Ausgleich, als Mewes mit einem unhaltbarem Schluß von der Striafiiauimgrenize Jakiufoowski bezwang ...

  • Dem HFC gelang der dritte Streich

    Halle. Nach Meister BFC Dynamo und Pokalsieger Magdeburg unterlag nun auch [der FC Carl Zeiss in Halle. Leider bekamen die 19 000 keinen Schlager geboten. Neben Tempo und Einsatzhärte dominierten Pärchenbetrieb und verbissen geführte Zweikämpfe. So spielte sich fast ausschließlich das Geschehen zwischen beiden Strafräumen ab ...

  • Ein Glücksgriff mit Harald Gramenz

    Erfurt. Sechs Minuten vor dem Aibpfiff schaltete Jarmuskiewicz nach einem Erfurter Deekungsfehler blitzschnell, und der erst kurz zuvor eingewechselte Grameniz bedankte sich für den Musterpaß mit dem entscheidenden Treffer. Er brachte der einwandfrei besseren Mannschaft den Sieg, den der FC Vorwärts eigentlich schon wesentlich früher sicherstellen konnte ...

  • den Spitzenreiter durch Kotte

    jahn:. 1004 000. Zu ihren ersten Saisontoren kamen 'die. Dresdner Döschner und Schmidt sowie der Frankfurter De-? bütant Gramenz. > Am 10. und 11. Spieltag hatten die Gastmannschaften mit sechs gewaiH nenen Punkten ihr bestes Abschneiden, auf Gegners Platz. \ Vier Mannschaften haben bisher zehn Torschützen: BFC, Lok, Dresden und Jena ...

  • Fußball-Nofizen

    223 Tore (2,9 pro Spiel) fielen bisher in der Oberliga. Im Vorjahr waren zum gleichen Zeitpunkt 11 Treffer mehr erzielt worden. Zuletzt gab es am 4. März 1978 mit vier Toren die schwächste Bilanz. Bisher besuchten in dieser Saison 971 000 Zuschauer die Spiele (12 610

Seite
Gruß An Hundertjährige Wettbewerbs vor haben auf Kreiskonferenzen beraten Cornelia Jacob beste Eissprinterin Öffentlichkeit fordert Abkehr von N ATO-Plänen Das Volk Kampucheas setzt seinen Weg unbeirrt fort Kampfgruppen erfiillen ihren Klassenauftrag zuverlässig Portugiesen waren zur Wahl gerufen Freundschaftliches Treffen mit Bruderpartei in Luxemburg BRD: Seit Jahren Abhöraktionen Literaturfest der Jugend Manifestation der PLO zum Tag der Solidarität UNO: Resolution gegen hegemonistische Politik Neuer Überfall auf Angola Vertrag zwischen VDRJ und Äthiopien Referendum über Verfassung Irans VDR Laos beging Nationalfeiertag Reger Besuch von Gegenwartskunst Begegnung mit Georges Marchais meuro jetzt mit Abraumbandanlage Seoul rüstet auf Weinert-Enseinble trat in der SRV auf Tagung in Kabul Wieder große Fahrt Arbeiter ausgesperrt Mandat verlängert
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen