9. Dez.

Ausgabe vom 01.12.1979

Seite 1
  • Rationalisierung bringt Zuwachs an Produktivität

    Kurs auf Arbeitszeitgewinn und Senkung des Produktionsverbrauchs Zeiss-Kollektiv mit hohen Leistungen in Wissenschaft und Technik

    Berlin (ND). Die Beschleunigung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts, die Einsparung von Material und Arbeitsplätzen und hohe Erzeugnisqualität gehören zu den Schwerpunkten im Wettbewerb um allseitige Erfüllung und gezielte Überbietung des Planes 1979. Darauf richten Arbeiter, Ingenieure und Wissenschaftler auch bei den gegenwärtig stattfindenden Betriebskonferenzen zur Intesivierung ihre besondere Aufmerksamkeit ...

  • Gemeinsames Wirken für Frieden und Sicherheit

    Repräsentanten der UdSSR erwidern Glückwünsche der DDR zum 62. Jahrestag der Oktoberrevolution

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leondd Breshnew, und der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, haben •dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und dem Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, für die Glückwünsche zum 62 ...

  • Begegnung mit Abordnung spanischer Kommunisten

    Berlin (ADN). Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing eine Studiendelegation der KP Spaniens unter Leitung, von Arabrosio San Sebastian, Mitglied des ZK, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Die spanische Delegation, die auf Einladung des ZK der SED in der DDR weilte, hatte sich während ihres Aufenthaltes im Bezirk Leipzig mit Erfahrungen der Parteiarbeit in der Industrie, Landwirtschaft und im VolksbiMungswesen vertraut gemacht ...

  • Delegation des ZK der SED traf sich mit Henk Hoekstra

    Kurt Hager übermittelte herzliche Grüße Erich Honeckers

    Amsterdam (ADN-Korr.). Die Delegation des ZK der SED unter Leitung von Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees, hatte am Freitag in Amsterdam eine Unterredung mit dem Vorsitzenden des ZK der Kommunistischen Partei der Niederlande, Henk Hoekstra. Die Delegation führte während ihres Aufenthalts in der niederländischen Hauptstadt außerdem Beratungen mit einer Delegation des ZK der KPN, geleitet vom Mitglied des Politbüros Jaap Wolff ...

  • Die Crenztruppen der DDR begehen ihren Jahrestag

    Glückwünsche von Armeegeneral Heinz Hoffmann

    Berlin (ND/ADN). Am heutigen 1. Dezember begehen die Grenztruppen der DDR ihren 33. Jah-s restag. Aus diesem Anlaß hat der Minister für Nationale Verteidigung, Armeegeneral Heinz Hoffrnann, Mitglied des Politbüros des, ZK der SED, einen Tagesbefehl erlassen. Darin übermittelt er den Soldaten Grüße und Glückwünsche zu ihrem Ehrentag ...

  • Rassistische Offensive in Simbabwe vereitelt

    Über 1000 Söldner Salisburys außer Gefecht gesetzt

    Maputo (ADN-Korr.). Kämpfer der Patriotischen Front von Simbabwe haben in den vergangenen Monaten eine Offensive rhodesiseher Truppen vereitelt, in deren Verlauf von den Patrioten kontrollierte Gebiete zurückerobert werden sollten. In einem am Freitag in Maputo veröffentlichten Kommunique der zur Front gehörenden Afrikanischen Nationalunion von Simbabwe (ZANU) wird betont, daß die Befreiungskämpfer allein in den Monaten ...

  • Dokumentarfilmwoche mit der Preisverleihung beendet

    191 Beiträge aus 45 Ländern Wurden in Leipzig gezeigt

    Leipzig (JND). Mit der festlichen Predsverleihung und der Aufführung preisgekrönter Filme im Leipziger Kino „Capitol" wurde am Freitagabend die XXII. Internationale Leipziger Dokumentarunid Kurzfiknwoche beendet. Zu den. Teilnehmern, die Auszeichnungen von Jury-Präsident Ulrich M&kosch entgegennehmen ...

  • Bespitzelung von Reisenden in die DDR bestätigt

    Daten werden an Geheimdienst der BRD weitergegeben

    Westberlin (ADN). Die, Bespitzelung von Redsenden in die DDR hat der Innenminister des BRD- Landes Bayern, Tandler, der Westberliner Zeitung „Der Tagesspiegel" zufolge bestätigt. Das ganze werde „so ähnlieh" gehandhabt wie bei allen anderen Redsenden in sozialistische Länder. Näheres über die Art und das Ausmaß des Sammeins der Daten von DDR-Reisenden könne er aus „Sicherheitsgründen" nicht sagen, erklärte Tandler ...

  • Hearing über die NATO-Aufrüstung

    Expertendebatte in Kopenhagen

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Ein internationales Hearing über die forcierte nukleare Aufrüstung der NATO begann am Freitag in Kopenhagen. Bis Sonntag stellen sich Experten aus acht europäischen Ländern einer öffentlichen Debatte. Auf Einladung des dänischen Friedenskomitees nehmen an dem Forum der sowjetische ...

  • Überschwemmungen im Osten Malaysias

    Kuala Lumpur (ADN). Seit Tagen andauernde schwere Überschwemmungen in Ostmalaysia haben bisher 14 Menschenleben gefordert. Über 17 000 Bewohner mußten evakuiert wenden. Alice Springs (ADN). Durch Blitze verursachte Buschforände in Zentralaustralien haben ein Gebiet von mehreren tausend Quadratkilometern erfaßt ...

  • Deklaration in der UNO befürwortet

    Kampf der Frauen für Frieden

    NeiMfc York (ADN-Korr.). 130 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen befürworteten die Ausarbeitung des Entwurfs einer Deklaration über die Teilnahme der Frauen am Kampf für die Stärkung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit, gegen Kolonialismus, Rassismus, Rassendiskriminierung, ausländische Aggression und Okkupation sowie gegen jede Form ausländischer Vorherrschaft ...

  • Bonner

    Atomkomplott mit Pretoria Wissen für A-Bombe vermittelt

    Bonn (ADN). Die BRD-Regierung hat die atomare Zusammenarbeit mit Südafrika teilweise eingestanden. Auf eine parlamentarische Anfrage hat der Staatssekretär im Bonner Innenministerium, Schoeler, am Donnerstag im Bundestag zugegeben, daß das von den BRD-Behörden „geförderte Institut für Reaktorsicherheit die südafrikanische Energiebehörde ESCOM bei der Wahl des Standortes, und der Bauweise von Kernkraftwerken beraten hat" ...

  • Brüderliche Grüße und Glückwünsche an Volk von Laos

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, haben an den Generalsekretär des Zentralkomitees der Laotischen Revolutionären Volkspartei und Ministerpräsidenten der VDR Laos, Kaysone Phomvihane, lind an den Präsidenten der VDR Laos, Souphanouvong, zum laotischen Nationalfeiertag folgendes Glückwunschtelegramm übersandt: Aus Anlaß des 4 ...

  • Oberster Sowjet beendete Tagung

    Zustimmung zu Plänen für 1980

    Moskau (ND-Korr.). Nach eingehender Debatte im Nationalitäten- und im Unionssowjet gaben die Deputierten des Obersten Sowjets der UdSSR dem Volkswirtschafts- und dem Haushaltsplan 1980 einmütig ihre Zustimmung und beendeten damit ihre Tagung in Moskau. Zur gemeinsamen Abschlußsitzung beider Kammern waren Leonid Breshnew, Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzender des Präsidiums des Obersten Sowjets,, und weitere Mitglieder der Partei- und Staatsführung herzlich begrüßt worden ...

  • Corvalän: Einheit der UP starken!

    Seit fast zehn Jahren im Kampf

    Caracas (ADN). Der Generalsekretär der KP Chiles, Luis Corvalän, hat zur Stärkung den Einheit aller antifaschistischen Kräfte aufgerufen. In einem Interview mit dem Auslandsbulletin der KP Chiles unterstrich er, daß die Unidäd Populär seit fast zehn Jahren unentwegt im Kampfe für ein demokratisches Chile steht und im Lande an Kraft und Einfluß zunimmt ...

  • DDR-Kulturtage in Rumänien eröffnet

    Auftakt mit Staatsoperngastspiel

    Bukarest (ADN-Korr.). „Tage der Freunidschaft und Kultur der Deutschen Demokratischen Republik" halben am Freitag in der Sozialistischen Republik Rumänien begonnen. Den festlichen Auftakt für die etwa 70 Veranstaltungen bildete ein Gastspiel der Deutschen Staatsoper Berlin mit Mozarts „Die Hochzeit des Figaro" im ausverkauften ...

  • WHO-Direktor gab Pressekonferenz

    Erfolge der DDR unterstrichen

    Berlin (ADN/ND). Die Leistungen' der DDR im Gesundheitswesen und in der medizinischen Forschung würdigte der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Dr. Halfdan Mahler, am Freitag in Berlin auf einer Pressekonferenz. Die Erfolge der DDR auf vielen Gebieten könnten auch den anderen WHO-Mitgliedsstaateri" empfohlen werden ...

  • Iran: Demonstration

    Teheran. Zu einer Massendemonstration versammelten sieh am Freitag Hunderttausende Einwohner Teherans. Anlaß war der schütische Feiertag Aschura, der Höhepunkt des gegenwärtigen islamischen Trauermonats Moharram ist. Die Demonstranten, deren größter Teil sich vor der USA-Botschaft einfand,, forderten erneut die Auslieferung des gestürzten Schahs sowie dde Rückgabe des von ihm geraubten Vermögens ...

  • Libanon: Manöver der Separatisten

    Hadtfad kündigte „Wahlen" an

    Beirut (ADN-Korr.). Der im Sold Tel Avivs stehende Chef der südlibanesischen Separatistenmilizen Saad Haddad, hat die Absicht verkündet, ih dem von ihm zum „Freien Libanon" proklamierten . libanesisch-israelischen Grenzgebiet im kommenden Jahr „Wahlen zur Präsidentschaft der Republik" und zu einem „Abgeordnetenrat" durchzuführen ...

  • Solidaritätskonferenz

    Mexiko-Stadt. Über 400 Delegierte aus nahezu 50 Ländern, darunter der DDR, und von zahlreichen internationalen Organisationen nehmen an der II. Internationalen Solidaritätskcmferertz für die Unabhängigkeit Puerto Ricos teil, die am Freitag in Mexiko-Stadt eröffnet wurde.

  • Nu am Wochenende

    Seite 3: Streiflichter aus den Bezirken Seite 7: Was hat ein Doktor in der Schule zu tun? Seite 9: Horst Bastian: Geschichten um den roten Maler Seite 11: Begegnungen auf der .Grünen Insel" Irland Seite 11; Seite 13

  • Kurs berichfet

    IDFF-Aktionswoche

    Berlin. Zu einer Aktionswoche für Frieden und Abrüstung vom 1. bis zum 8. Dezember rief die Internationale Demokratische Frauenföderation (IDFF) ihre* nationalen Organisationen in 114 Ländern auf.

  • Zug mit 304 km/h

    Tokio. Ein Shinkansen-Superexpreß der japanischen Staatsbahn erreichte am Freitag auf einer Teststrecke nördlich von Tokio den neuen Rekord von 304 Kilometer pro Stunde.

  • : »Denkende" Presse formt dem Moskwitsch das Kleid

    Seite 14: Neu im Buchangebot Seite 15: Nur ein einziger stimmte im Reichstag mit „Nein!" Seite 16: Aktuelle Sportberichte Rätsel und Schach

Seite 2
  • Kämpferische Positionen

    Die erste Etappe der Gewerkschaftswahlen ist beendet, die zweite beginnt an diesem Wochenende mit den Wahlen der Kreisvorstände der Industriegewerkschaften und Gewerkschaften, der gewerkschaftlichen Leitungen in Kombinaten und auf Großbaustellen. In der jetzt abgeschlossenen Phase wurden die Vertrauensleute und Gruppenfunktionäre in Hunderttausenden Gewerkschaftsgruppen gewählt, ebenso die Mitglieder von Zehntausenden Abteilungs- und Betriebs- bzw ...

  • Vielsagender Händedruck

    Ein freundliches Lächeln, ein fester Händedruck - Südafrikas Außenminister Botha und BRD- Außenminister Genscher posierten vor den Kameras. Die Schau des Einvernehmens hat Symbolgehalt für den Charakter der Beziehungen zwischen Bonn und Pretoria — freundlich und fest. Der offizielle Besuch eines rassistischen Spitzenrepräsentanten am Rhein überraschte wohl niemanden ...

  • Verhandlungen mit Japan beendet

    Gemeinsames Arbeitsprogramm für wirtschaftliche Zusammenarbeit unterzeichnet

    Von unserem Berichterstatter Allrad Kobs Tokio. Mit der Unterzeichnung eines gemeinsamen Arbeitsprogramms für die kommenden Jahre durch ihre Vorsitzenden Staatssekretär Dr.. Gerhard Beil, Mitglied des Ministerrates der DDR, und Yoshihiro Inayama, Aufsichtsratsvorsitzender der Nippon Steel Corporation, haben die Wirtschaftsausschüsse DDR—Japan und Japan—DDR am Freitag in Tokio ihre 10 ...

  • SED-Delegation bei Hoekstra

    (Fortsetzung von Seite 1)

    tätigen, über die Notwendigkeit einer unabhängigen Politik des Landes gegenüber EG und NATO sowie über die Arbeit der Kommunisten zur Weiterentwicklung und Stärkung ihrer Partei. Vbn den Teilnehmern an der Beratung wurde hervorgehoben, daß sich die Völker Europas gegenwärtig an einem Kreuzweg ihrer weiteren Entwicklung befinden ...

  • Gefährlicher Bf er

    Unruhe und Hektik kennzeichnen die NATO-Szene vor der Ratstagung in Brüssel, auf der es um den Beschluß über Produktion und Stationierung der neuen amerikanischen Atomraketen geht. Nach außen giibi man sich markig und selbstsicher. Gleichzeitig jedoch entfalten die Rüstungsanhänger fieberhafte Aktivitäten, um hinsichtlich einer* neuen Runde des Wettrüstens vollendete Tatsachen zu schaffen ...

  • Christliches Friedensforum forciert von NATO Abrüstungsverhandlungen

    Dringendes Schreiben des Präsidiums der Berliner Konferenz europäischer Katholiken

    Berlin (ADN). Das Präsidium der Berliner Konferenz europäischer Katholiken (BK) bat sieb anläßlieb der 32. Tagung des internationalen Fortsetzungsausschusses, die am ' Freitag und Sonnabend in Berlin stattfindet, an den NATO-Rat in Brüssel gewandt und ihn dringend ersucht, unverzüglich über die Reduzierung der Rüstungen zu verhandeln ...

  • In der DSF beginnen die Jahreshauptversammlungen

    Erich Mückenberger über nächste Ziele der Organisation

    Berlin (ADN). In den 37 500 Grundeinheiten und 12 500 Abteilungsgruppen der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft beginnen am kommenden Montag die Jahreshauptversammlungen, „Auf den Jahreshauptversammlungen beziehungsweise; Delegiertenkonferenzen der Abteilurigsgruppen und Grundeinheiten, der Kreis- und Bezirksorganisationen wollen wir auf der Grundlage der Beschlüsse des IX ...

  • Gruße an das laotische Volk

    (Fortsetzung von Seite 1)

    tischen Revolutionären Volkspartei, der Regierung und dem Brudervolk der Volksdemokratischen Republik Laos die herzlichsten Glückwünsche und brüderlichen Grüße des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschtands, des Staatsrates, des Ministerrates und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Jan Koplowitz

    Die herzlichsten Glückwünsche zum 70. Geburtstag übermittelt das ZK der SED dem Schriftsteller Genossen Jan Koplowitz in Berlin. In dem Grußschreiben an den Jubilar, der seit fünf Jahrzehnten mit revolutionärer Leidenschaft 1«Wi%d>*iHn de"rfReiffen Unserer Partei für die Ziele der Arbeiterbewegung ...

  • Treffen mit Vertretern der KP Norwegens

    Berlin (ADN). Horst Dohlus, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Freitag eine Studiendelegation der KP Norwegens unter Leitfing von Birger Nervik, Mitglied des ZK der KPN. Die Delegation», die auf Einlaidung des ZK der SED in der DDR weilte, hatte sich während ihre® Aufenthalts mit Erfahrungen der Parteitarbeit der SED vertraut gemacht ...

  • Hochschulminister bd Tansanias Präsidenten

    Daressalam (ADN). Der zu einem offiziellen Besuch in Tansania weilende Minister für Hoch^ und Fachschulwesen der DDR, Prof. Hajj§;Jj§Äim Böhme, wurde am Freitag von Präsident "Dr. Julius K. Nyerere empfangen. Minister Böhme überbrachte herzliche Grüße Erich Honeckers, die von Präsident Nyerere herzlich erwidert wurden ...

  • Bulgarische Gäste im Ministerrat

    Gespräch über Gesundheitswesen

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des ^Vorsitzenden des Minister rates'der DDR und Minister für Wissenschaft und Technik, Dr. Heribert Weiz, empfing am Freitag den Minister für Gesundheitswesen Bulgariens, Prof. Dr. Radoi Popiwanow, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Dr. Weiz unterstrich dabei die bedeutsame Rolle des Gesundheits- und Sozialwesens zur weiteren Vertiefung der bilateralen Zusammenarbeit beider Bruderländer ...

  • Studienbesuch einer SED-Delegation in Kuba

    Havanna (ADN-Korr.). Eine Delegation des Zentralkomitees der SED unter Leitung von Hubert Egemann, Leiter der Abteilung Transport und Nachrichtenwesen, weilte zu einem Erfahrungsaustausch in Kuba. Während ihres einwöchigen Aufenthaltes wurde sie vom Mitglied des Sekretariats des ZK der Kommunistischen Partei Kubas Jorge Risquet Valdes zu einem ausführlichen Gespräch über Fragen des Transportwesens in beiden Ländern empfangen ...

  • Informationsgespräch mit Gästen aus Vietnam

    Berlin (ADN). Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Freitag eine Studiendelegation des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Vietnams unter Leitung des stellvertretenden Abteilungsleiters Tran Bach Dang. Paul Verner informierte die Gäste über aktuelle Aufgaben zur Verwirklichung der Beschlüsse des IX ...

  • Vereinbarung der GST mit Wehrorganisation Polens

    Warschau (ADN). Mit wehrsportlichen Wettkämpfen, Besuchen von Delegationen und Erfahrungsaustauschen wird 1980 die Zusammenarbeit zwischen den GST-Bezirksorganisationen und den Wojewodschaftsorganisationen der LOK fortgesetzt. Das vereinbarten^ Abordnungen der beiden Wehrorganisationen, unter Leitung ihrer Vorsitzenden Generalleutnant Günther Teller und Divisionsgeneral Waclaw Jagas ...

  • BRD-Bürgerin festgenommen

    Berlin (ADN). Von den Sicherheitsorganen der DDR wurde am 27. November 1979 die Bürgerin der BRD Petra Brandl wegen Verbrechen gemäß Paragraph 105 StGB festgenommen. Als Touristin getarnt, mißbrauchte die Brandl wiederholt die großzügigen Einreiseregelungen in die Hauptstadt der DDR, Berlin, für die Vorbereitung und Durchführung bandenmäßig organisierter Verbrechen ...

  • Gruß nach Abu Dhabi zum Tag der Unabhängigkeit

    Berlin (ND). Ein Glückwunschtelegramm zum Jahrestag der Un«- abhängigkeit der Vereinigten Arabischen Emirate übermittelte Erich Honecker, Vorsitzender des Staatsrates der DDR, dem Präsidenten der VAE,. Scheich Sayed bin Sultan AHNahayan. Aus gleichem Anlaß sandte der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, WilM Stoph, ein Glückwuoschtelegramm an den Ministerpräsädenten der VAE, Scheich Rashid bin Saeed Al-Maktoum ...

  • Neues Deutsch land

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbei!, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Hprst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann Die Redaktion wurde ...

  • Kondolenztelegramm der DDR nach Neuseeland

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, sandte dem Generalgouverneur Neuseelands, Sir Keith Holyoake, ein Beileidstelegramm zu der tragischen Flugzeugkatastropihe in der Antarktis.

  • Gruß an Hundertjährige

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratuliert herzlich Gertrud Keysselitz im Ostseebad Graal-Müritz, Kreis Rostock, zur Vollendung des 100. Lebensjah-

Seite 3
  • Das zweite Zuhause junger Leute am Lankower See

    Interessante Aufgaben im Betrieb und reges Kulturleben int Internat Von Ulrich Büttner

    Schwerin ist in den letzten zehn Jahren um zehn Jahre jünger geworden — das gegenwärtige Durchschnittsalter der Einwohner beträgt 34,2 Jahre. Die Ursache dieser Entwicklung? Mit neuen großen Industriebetrieben, dem Plastmaschinenwerk, dem Hydraulikwerk und dem VEB Lederwaren entstanden neue Wohngebiete, Junge Gesichr ter bestimmen das Bild ...

  • Am Sterz gegen den Wind gedreht

    Technik des Mittelalters entwickelte eine Antriebsleistung wie etwa der „Trabant"

    Über vier Dutzend Windmühlen stehen noch heute zwischen Elbe und Neiße. Keine von ihnen verrichtet mehr ihr Handwerk. Moderne Getreidemühlen mahlen das Korn unabhängig von Wind und Jahreszeit. Einig© von den alten sind jedoch als technische Denkmale wieder so hergerichtet, daß man nur das Korn anfahren müßte, um es nach alter Art zu mahlen ...

  • Eine Kompanie, ihre Vorbilder und ihre Helfer

    Aus dem Alltag der Soldaten in einer kleinen Ortschaft

    Die kleine Stadt im Tal der Zotige am Südrand des Unterharzes beherbergt eine Kompanie Grenzsoldaten. Von hier aus ziehen sie Tag für Tag und Nacht für Nacht an ihren Grenzabschnitt. Von dem Beobachtungsturm, auf dem an diesem Novembermorgen der Gefreite Detlef Meißner, 19- jähriger Abiturient und künftiger Bauingenieur, den Dienst als Postenführer übernommen hat, schaut man weit ins Land ...

  • Wie wir unseren Veteranen ein Dankeschön sagen

    Oberbürgermeister in Frankfurt (Oder) An vier Tagen dieser Woche sind in 18 der schönsten Kulturhäuser und Gaststätten unserer Bezirksstadt die 11 000 Frankfurter Veteranen liebevoll betreute Gäste. Ülber 700 Albgeordnete, Werktätige aus Betrieben, Helfer der Volkssolidarität, Lehrer und Schüler gestalten ihnen gemeinsam mit 700 Volkskunstschaffenden und Berufskünisitlern schöne Stunden ...

  • Vorhaben, die den Nachbarn nutzen

    550 000 Anihyidntsteine für den Wohnungsbau fertigt jährlich die BHG Heiligentihal, Kreis Hettstedt. Gegenwärtig wird eine Fließstrecke eingerichtet. Damit verringert sich die schwere körperliche Arbeit. Die Steineproduktion erhöht sich künftig um die Hälfte. Voraussetzungen dafür schuf der in der Nähe liegende Instandsetzungsbetrieb für Landtechnik Gerbstedt, der für die Fließstrecke entsprechende Formen baute ...

  • schneller nahen

    Im Werk Jahnsdorf des VEB Trikotagenwerk Crimmitschau wurden am Donnerstag zwei Doppelnähstationen zum Säumen von Hemden — wie sie hier bezeichnet werden — ihrer Bestimmung übergeben. Die Aggregate wurden als Rationalisierungsmittelauftrag vom Ingenieurbüro und dem wissenschaftlich-technischen Zentrum des Kombinates Trikotagen in Limbach-Oberfrohna entwickelt und gebaut ...

  • 2000. kunstliches Gelenk implantiert

    Das 2000. künstliehe Gelenk wurde an der Orthopädischen Klinik der Medizinischen Akademie „Carl Gustav Carus" in Dresden implantiert. Allein seit 1974 wurden über 1800 Schulter-, Ellbogen-, Hand-, Finger-, Knie- und Hüftgelenke eingepflanzt. Im Vordergrund stand bisher die Implantation von künstlichen Gelenken aus Polyäthylen und nicht- < rostendem Stahl, für deren Import jährlieh erhebliche staatliehe Mittel bereitgestellt wurden ...

  • freies Wort

    Mieter helfen bei der Pflege ihrer Häuser

    Im Bezirk Suhl pflegen und verwalten die Betriebe der Gebäudewirtschaft ein Volksverniögen von 842 Millionen Mark. Die Zeitung berichtet, daß die Bürger im wachsenden Maße bei der Instandhaltung der Wohnhäuser mit Hand anlegen: „Das zeigt sich auch in 1655 bis jetzt abgeschlossenen Mietermitverwaltungsveiträgen ...

  • Sport hoch zu Roß in vielen Gemeinden

    In 80 Prozent aller Landgemeinden des Bezirkes Magdeburg gibt es Sportgemeinschaften. Hier betätigen sich über 60 000 Bürger. Neben dem Fußball gewinnen Disziplinen wie Reiten, Kegeln, Tischtennis und Flrauengymnastik immer mehr an Popularität. Allein die Zahl der Reitsportsektionen stieg bis heute auf 122 ...

  • Ostsee-Zeitung

    Schiff« werden mit Abgaswärme geheizt

    Die Fahrensleute aller 50 Schiffe der Rostocker Fischereiflotte wollen den Verbrauch an Dieselkraftstoff und Schmierölen um 5,5 Prozent senken.. Auf den fünf Supertrawlern wird unter anderem Abgaswärme der Hauptmaschine künftig in das Bordsystem geleitet und verpufft nicht mehr ungenutzt durch den Schornstein ...

  • Vielfältige Dienst« auch «uf d«n Dorf «rn

    Als 1977 in Malchin das Haus der Dienste eröffnet wurde, meinten manche, diese Einrichtung sei für eine Stadt wie Malchin zwei Nummern zu groß. Heute, so schreibt die Zeitung, sind die Betriebsdirektion und das 240 Mitarbeiter zählende Kollektiv ständig auf der Suche nach neuen Räumen, um der Bevölkerung noch mehr Dienstleistungen anzubieten ...

  • Kippen werden wieder urbar gemacht

    Wie überall in unseren Braunkohlenreviefen wird auch in den Tagebauen des Bezirkes Leipzig KippengeJände wieder urbar gemacht. Während der Kulkwitzer See» der. in diesem Jahr von Tausenden Badelustigen und Wassersportlern aufgesucht wurde, kaum noch an den Bergbau erinnert, wird gegenwärtig auf Kippen ...

  • markischeVoiksstimme Ein •imig«s Prozent und w« «s bedeutet

    es in dem Beitrag. Allein in den sechs Stützpunkten der Bezirksstadt wurden seit 1974 insgesamt 12 800 Ausleihen registriert.

Seite 4
  • Neue Lieder und alte Hits zum Tanzen

    Bemerkungen zu drei Langspielplatten aus dem aktuellen AMIGA-Angebot

    Während der kürzlich im Palast der Republik von DT 64 durchgeführten Abschlußveranstaltung „Rhythmus 79" erhielt sie mit dien meisten Applaus: die Gruppe KarusseM. Eine noch junge Band, jedoch mit erfahrenen und erprobten Musikanten-. Ihrer Musik merkt man daß an. Die kompositorischen Einfälle sind prägnant ...

  • In einer Doppelrolle an der unsichtbaren Front

    Neuer Kundschafterfilm der DEFA uraufgeführt

    Wird im Zusammenhang mit unserer nationalen Spielfilmproduktion, vom Kundschafterfilm gesprochen, denkt man sogleich an „For eyes oidy" mit Alfred Müller. Als dieser Film,, den Janos Veiczi nach einem Szenarium von Harry Thürk drehte, kürzlich, im Rahmen der DEFA-Retö-ospektive wiederaufgeführt wurde, wirkte er frisch und überzeugend wie bei der Uraufführung vor 16 Jahren ...

  • Eine Goldene Taube für „Die entscheidende Front"

    So war es nicht anders zu erwarten, daß auch das bedeutendste politische Ereignis dieses Jahres, die Initiative Leonid Breshnews für Frieden und Abrüstung, in Leipzig seinen Widerhall fand. In Gesprächen und Begegnungen, aber auch auf der Leinwand war sie gegenwärtig, wenn die Beiträge davon berichteten, ...

  • Um der Forderung des Tages gerecht zu werden

    1933 mußte der junge Kommunist ins Exil gehen. Über die CSR, Polen und Schweden emigrierte er nach England, wo er unter anderem als Facharbeiter in der Flugzeugindustrie tätig war. Selbstverständlich war er aktiver Gewerkschafter und sogar gewähltes Mitglied der Gewerkschaftsleitung des Betriebes. Immer aber hat er geschrieben, um der Forderung des Tages auf die ihm eigene Weise gerecht zu werden ...

  • Er ist immer „vor Ort", wo etwas Neues entsteht

    Zum 70. Geburtstag von Jan Koplowitz Von Dr. Martin Reso

    Immer ist Jan Koplowitz dort zu finden, wo es um Neues geht: stofflich-thematisch, inhaltlich. Unverwechselbar ist er in der Wahl und Gestaltung seiner Zentralfiguren, unerbittlich in der Konsequenz der Darstellung des Weges von Menschen in unserer Zeit. Er ist ein „altmodischer" Erzähler, wenn es um ...

  • Kulturnotizen

    „EL CIMARRON". Das Rostocker Volkstheater gastiert vom 1. bis 12. Dezember in Italien. Die Künstlergruppe wird das Recital „El Cimarron" von Hans Werner Henze und Hans Magnus Enzensberger unter der musikalischen Leitung von Gerd Puls in Reggio Ernilia, Ravenna, Modena, Ferrara Und Palermo, Messina und Catania aufführen ...

  • Von den Klassenkämpfen gezeichnete Beiträge

    Es gab Filme beim Festival, denen man deutlich ansah, daß sie in vorderster Frontlinie der Klassenkämpfe entstanden. Die „Schrammen", die sie tragen, sind ihre Ehrenzeichen. Daneben sah man aber auch manche Beiträge, in denen eine gewisse Vernachlässigung der Bildersprache auffiel. Um so augenscheinlicher die brillante Ästhetik der „Olympioniken" aus Polen ...

  • Hant-Jawnarieh-Preis der

    PLO: „Imperialismus ohne Imperium" (Algerien). Ehrendiplome erhielten: „Stimmen aus dem Fegefeuer" (Niederlande); „Ich komponiere das Lied der Wiederhol Stellung des Lebens" (Vietnam) ; „Sie waren zu klein, um zu arbeiten" (Polen); „Die Pekinger Aggression und die Niederlage" (Vietnam); „Auf 8 mm festgehalten" (Polen); „Feierliches Gelöbnis" (Jugoslawien); „Fürchte Beat und Blut" (Großbritannien); „Dae" (Jugoslawien); „Hymne auf die Freiheit" (PLO) und „Guten Morgen, Wörter" (Rumänien) ...

  • Geschichtsbewußtsein aus eigenem Erleben geschöpft

    Wieder lockte ihn das Neue. Koplowitz ging auf die Großbaustelle Halle-Neustadt. Das Ergebnis seiner Ausflüge sind die Bücher: „Die Taktstraße", die Mitarbeit am Band „Städte machen Leute" (1969) und endlich der Roman „Die Sumpfhühner" (1977). In diesem Roman erzählt er von der Entwicklung einer Bauarbeiter-Brigade ...

  • Hermann Kant schloß Vortragsreise durch die USA ab

    New York (ADN-Korr.). Auf Einladung der Columbia-Universität in New York City las Hermann Kant am Donnerstag aus seinem Roman „Der Aufenthalt". Ein Vertreter der Germanistik- Sektion der Universität — eine der bedeutendsten und ältesten Lehranstalten der USA — begrüßte den Präsidenten des Schriftstellerverbandes der DDR im überfüllten Lesesaal als „einen der wichtigsten Erzähler der gegenwärtigen deutschsprachigen Literatur" ...

  • Preisträger des Leipziger Festivals 1979

    Das Komitee Internationale Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwochen für Kino und Fernsehen verleiht eine Golden« Taube ehrenhalber dem Filmzyklus „Die entscheidende Front*', hergestellt im Zentral len Studio für Dokumentarfilme der UdSSR in Zusammenarbeit mit Airtime International, USA, künstlerische Leitung: Roman Karmen ...

  • Filme aus aller Welt sprachen vom Friedenswillen der Völker

    Festivalbeiträge aus vielen Ländern ausgezeichnet / Von Peter Berger

    Zum letzten Male in diesem Jahr erklang am Freitagabend im Leipziger Kino „Capitol" die Festivalfanfare mit Schostakowitschs „Für den Frieden der Welt". Die XXII. Internationale Dokumentär- und Kurzfilmwoche für Kino und Fernsehen ist beendet, und die Gäste aus über 70 Ländern haben die Heimreise angetreten ...

  • „Egon-Erwin-Kisch-Preis"

    der OIRT: „Ein Fest für die Demokratie" (Spanien). Preis des Ministers für Kultur für einen kurzen politischen Dokumentarfilm: „Aufenthalt auf Erden" (Komitee Antifaschistisches Chile). Gesellschaftliche Organisationen und Institutionen verliehen auf Empfehlung der Internationalen Jury folgende Preise: Weltfriedensrat: „Das Alter des Meeres" (Griechenland) ...

  • Goldene Tauben: Filme bis

    zu 35 Minuten Laufzeit — ex aequo „Kampuchea 3 + 4" (Kampuchea) und „Wenn der Tod vorbei ist" (Kuba); Filme über 35 Minuten Lauf- Zeit — „Unversöhnliche Erinnerungen" (Berlin-West); für Animationsfilme - „Kra! Kra!" (Bulgarien). Silberne Tauben; Filme bis zu 35 Minuten Laufzeit — „Melanies Hochzeit" ...

  • „Brecht-Forum 79" wurde in Berlin eröffnet

    Berlin (ADN). Ein zweitägiges „Brecht-Forum 79" begann am Freitag in Berlin. Veranstaltet wind es vom Brecht-Zentrum der DDR in Zusammenarbeit mit dem Bertolt-Brecht-Archiv der Akademie der Künste. Rund fünfzig Wissenschaftler, Kulturfunktionäre, Verleger und Redakteure aus der DDR diskutieren im Brecht-Haus neue Ergebnisse und Aufgaben der Brecht-Forschung ...

Seite 5
  • Warnung vor Gefahr für die Entspannung

    Helsinki (ADN-Korr.). Für baldige Verhandlungen über Rüstungsbeschränkungen hat sich der finnische Zentrumspolitiker Ahti Karjalainen ausgesprochen. „Ich hoffe, daß man möglichst bald mit Verhandlungen, in Europa beginnen kann und daß bei diesen Verhandlungen für alle Seiten befriedigende Ergebnisse erzielt werden", erklärte er ...

  • Ehrentag der Pioniere Angolas

    Luanda. Das Volk Angolas und seine rund drei Millionen Kinder begehen am heutigen Sonnabend den „Tag des angolanischen Pioniers". Wie auf dem 2. Nationaltreffen der Pionierorganisation des Landes mitgeteilt wurde, gehören ihr derzeit rund 600 000 Mädchen und Jungen Dänemark wertete Krone ab Kopenhagen ...

  • UdSSR: Effektivität steht im Mittelpunkt

    Volkswirtschafts- und Haushaltsplan 1980 beschlossen

    Von unserem Korrespondenten Martin John Moskau. Die weitere Erhöhune der Effektivität der Volkswirtschaft stand im Mittelpunkt der am Freitag beendeten Tagung des Obersten Sowjets der UdSSR. Auf der Grundlage der tiefgründigen Analyse der Volkswirtschaft, die Leonid Breshnew vor dem Zentralkomitee der ...

  • Die NATO-Staaten buuen ihr Rüstungspotential weiter uus

    BRD-Konzerne liefern Kriegsmaterial für USA-Streitkräfte

    Bonn (ADN). Als Gegenleistung für die 1,18 Milliarden DM, die die BRD für das NATO-Spionagesystem AWACS beisteuert, kaufen die USA-Streitkräfte Rüstungsmaterial von BRD-Konzernen. Das verlautet aus dem Bundeswehrministerium. Danach hat die USA-Armee einen Auftrag zum Kauf von BRD-Malitärfahrzeugen in Höhe von 22 Millionen DM vergeben ...

  • IDFF-Aufruf zu Aktionswoche für Frieden und Abrüstung

    Mirjam Vire-Tuominen würdigt Initiative der Sowjetunion

    Berlin, (ADN). Meetings, Protestdemonstrationen» Unterschriftensammlungen und Appelle werden eine Aktionswoche für Frieden und Abrüstung vom 1. bis 8. Dezember kennzeichnen» zu der die Internationale Demokratische Frauenföderation (IDFF) ihre nationalen Organisationen in 114 Ländern aufgerufen hat. „Das ...

  • Washington wendet sich an den Internationalen Gerichtshof

    Weiterer Flugzeugträger der USA ins Mittelmeer beordert

    Washington (ADN). Die USA haben am Donnerstag den Internationalen Gerichtshof in Den Haag angerufen, um die Beendigung der Besetzung der USA-Botschaft in Teheran und die Freilasisung der dort festgehaltenen Personen zu erreichen, berichten Agenturen. Der Gerichtshof besteht aus 15 von der Vollversammlung und dem Sicherheitsrat der UNO gewählten Richtern ...

  • Gipfeltreffen der EG in Dublin ergebnislos beendet

    DPA: .Eine neue Krise" für den Wirtschaftsblock

    Dublin (ADN). Das zweitägige Gipfeltreffen der EG-Länder in der irischen Hauptstadt Dublin ist am Freitagnachmittag ergebnislos beendet worden. „Vollständig gescheitert" sind — so die britische Agentur Reuter — die neun Staats- beziehungsweise Regierungschefs bei dem Versuch, das Problem des britischen Beitrags zum Budget des westeuropäischen Wirtsehaftsblocks zu lösen ...

  • Papst beendete seinen Besuch in der Türkei

    Istanbul (ADN). Papst Johannes Paul II. und der Patriarch der griechisch-orthodoxen Kirche, Demetrios I., betonten am Freitag erneut ihren „innigsten Wunsch", die im elften Jahrhundert vorgenommene Trennung ihrer Kirchen zu beseitigen. Als ersten Schritt kündigten sie die Bildung einer Gemeinsamen Kommission an ...

  • Unverzüglich das Angebot zu Verhandlungen aufnehmen

    USA-Senator fordert Aufschub der NATO-Entscheidung über Raketen

    Washington (ADN). Der amerikanische Senator George McGovern hat sich am Donnerstag in Washington für eine sechsmonatige Vertagung der NATO-iEntscheidung über die Stationierung neuer amerikanischer Atomraketen in Westeuropa ausgesprochen. Agenturen zufolge befürwortete er ein. Aufgreifen der sowjetischen Vorschläge und1 die Aufnahme von Verhandlungen mit der UdSSR ...

  • SEW-Flugblatt an Bürger Westberlins

    Westberlin (AiDN-iKorr.). In einem Flugblatt „Wer Frfeden Will, muß heute für Abrüstung eintreten!" wendet sich an diesem Wochenende die Sozialistische Einheitspartei Westberlins an die Bürger der Stadt: „Laßt uns gemeinsam eintreten gegen die Aufrüstung, gegen die NÄTO-Pläne zur Produktion und Stationierung neuer Atomwaffen An Westeuropa, gegen eine Veränderung des militärischen Gleichgewichts ...

  • Vollversammlung der UNO begann Nahosfdebafte

    New York (ADN-Korr.). Das Plenum der XXXIV. UNO-Vollversammlung hat am Freitag die Nahostdebatte eröffnet. Der Generalsekretär der Arabischen Liga, ChadJi Klibi, appellierte an alle Staaten, die die PLO noch nicht anerkannt haben, diesen notwendigen Schritt zu vollziehen. Zum Abschluß der am Vorabend beendeten Palästinadebatte hatte die Mehrheit der Mitgliedsstaaten die unveräußerlichen Rechte des Volkes Palästinas; bekräftigt ...

  • In Grenzgebiet Kampucheas normalisiert sich die luge

    „Akahata": Felder werden bestellt / Märkte sind geöffnet

    Tokio (ADN-Korr.). In Kampucheas Grenzgebiet zu Thailand gehen immer mehr Bauern wieder ihrer Arbeit auf den Feldern nach. Es gibt keine Hungerkatastrophe. Dies Menschen sind arm, aber nicht zu Tausenden „ah der Schwelle des Todes", wie westliche Propaganda der Welt einzureden gedenkt. Das ist das Fazit eines Korrespondenten der japanischen KP-Zeitung „Akahata" der zehn Tage lang von Phnom Penh bis Kompong Som an ...

  • Portugal: Kundgebungen zum Wahlkampf abschluß

    Lissabon (ADN-Korr.). Der Wahlkampf für die am Sonntag in Portugal stattfindenden Parlamentswahlen, ist nach fast dreiwöchiger Dauer am Freitag mit einer Fülle von Veranstaltungen abgeschlossen worden. Die führenden Repräsentanten der an der Wahl beteiligten Wahlbündnisse und Parteien wandten sich auf Kundgebungen im ganzen Land mit letzten Appellen an die Bevölkerung ...

  • Handlanger Somozas bald vor Gericht gestellt

    Managua (ADN). öffentliche Prozesse gegen Handlanger des verjagten nikaraguanisdien Diktators Somoza, die schwerer Verbreehen .beschuldigt werden, beginnen im Dezember. Das wurde in Managua angekündigt. Im Ge-, wahrsam der Regierung befinden sich rund 7000 Angehörige der Somoza-Armee und Funktionäre des Regimes ...

  • Mexiko gewährt Ex-Schah kein neues Einreise-Visum

    Mexiko-Stadt (ADN). Die mexikanische Regierung wird Ex-Schah Reza Pahlevi, der sich zur Zeit in New York aufhält, kein Einreise- Visum gewähren. Wie Außenminister Jorge Castaneda laut Agenturberichten in der Nacht zum Freitag erklärte, sehe sich die mexikanische Regierung nicht in der Lage, das Visum für Reza Pahlevi, der von Juni bis Mitte Oktober in Mexiko gewesen war, zu erneuern ...

  • Iran nimmt nicht un der Sicherheitsratssitzung teil

    Außenminister Ghotbzadeh: Teheran mit UNO in Kontakt

    Teheran (ADN-Korr.). Iran wird nicht an der für Sonnabend geplanten Sitzung des UNO- Sicherheitsrates teilnehmen. Das erklärte der neuernannte Außenminister der Islamischen Republik Iran, Sadegm Ghotbzadeh, am Freitag auf einer Pressekonferenz in Teheran. Wie der Minister informierte, werde sein Land mit der UNO in Kontakt bleiben, um die Fragen der iranisch-amerikanischen Krise zu diskutieren, für die die USA voll verantwortlich seien ...

  • Tunis-Gipfel brachte gemeinsame Strategie

    Tunis (ADN-fKorr.). Auf der 10. Arabischen Gipfelkonferenz in Tunis konnte eine gemeinsame langfristige Strategie auf politisch-informatorischiem, wirtschaftlichem und mllitänischem Gebiet organisiert werden. Dies stellte der Generalsekretär der Arabischen Liga, Ohadli Klibi, in Tunis nach dem Abschluß des Gipfels in einem Interview für AON fest ...

  • Marineinfanterie führte Manöver „Iran 79" durch

    Washington (ADN-Xorr.). Eine Kampfeinheit der 2. Maiineinfanr terie-iDivision der USA hat Bertolten amerikanischer Nachrichtenagenturen zufolge in der kalifornischen Mojave-iWüste eine dreitägige Übung beendet Wie der Kommandierende, Oberst Cacace, mitteilte, trugen die Kampftruppen an ihren Helmen und Tarnanzügen die Losung „Iran, 79" ...

  • Gedenken für ermordete KZ-Kinder in Hamburg

    Hamburg (ADN). Gemeinsam gedachten Bürger der BRD und Italiens am Donnerstag der im April 1945 im Keller der Hamburger Schule BuUemhuser Damm von SS-Leuten erhängten 20 Kinder aus dem damaligen Konzentrationslager Neuengamme. Die Kinder waren von der SS zu Experimenten mit Tuberkulosebakterien mißbraucht worden ...

  • Mosaik

    Freund sdraftswoch« UdSSR-Laos Moskau. Eine Woche der Freundschaft mit dem laotischen Volk hat dm Freitag in der UdSSR begonnen. Sie wird anläßlich des vierten Jahrestages der Gründung der VDR Laos durchgeführt, i RGW-Luftfahrttagung bandet Sofia. Die Ständige Kommission des RGW für zivile Luftfahrt hat vom 26 ...

  • XXIV. Parteitag der KPÖ im Dezember 1980

    Wien (ADN-Korr.). Das ZK der KP österreiehs hat den XXIV. Parteitag der KPÖ für die Zeit vom 6. bis 8. Dezember 1980 einberufen. Auf seiner Tagung am Freitag beschäftigte sich das ZK der KPÖ ferner mit der Notwendigkeit verstärkten Kampfes für Entspannung und Abrüstung in Europa. Es billigte einstimmig den Bericht des Politbüros, in dem weitere Maßnahmen zur organisatorischen und politischen Verbesserung der Parteiarbeit vorgeschlagen wurden ...

  • Was sonst noch passierte

    Einen ungewöhnlichen Gast beherbergte kürzlich die Polizei im schwedischen Katrineholf in ihrer Ausnüchterungszelle^ Zwei Jungen hatten einen Seidenschwanz eingeliefert, den sie für verletzt hielten, weil er sich für einen Vogel etwas seitsam benahm*. In Wirklichkeit hatte sich das Tier an gegorenen Vogelbeeren zu gütlich getan, ausreichend für einen kräftigen Rausch - jedenfalls für einen Seidienschwanz ...

  • Erneuter Testflug einer Flügelrakete

    Washington (ADN). Eine vom Rüstungskonzern Boeing gebaute Flügelrakete hat am Donnerstag über den USA-Staaten Kalifornien, Nevada und Utah einem weiteren Testflug absolviert. Die neue Waffenart, deren Stationierung in Westeuropa der NATO- Rat auf seiner Dezember-Tagung beschließen will, war von einem Bomber aus gestartet worden ...

  • Arabische Arbeiterklasse solidarisch mit der PLO

    Damaskus (ADN-Korr.). Die Internationale Konföderation Arabischer Gewerkschaften hat in einer Erklärung ihre aktive Solidarität mit dem gerechten Kampf der Palästinensischen Befreiungsorganisation bekräftigt. Sie verurteilte die Separatvereinbarungen von Camp David und den Plan der sogenannten Verwaltungsautonomie für die in den okkupierten Gebieten lebenden Palästinenser ...

  • Handel Mogantbiqües nutzt DDR-Erfahrungen

    Berlin (AÖN). Die Erfahrungen der Konsumgenossenschaften der DDR tragen zur Herausbildung eines sozialistischen Handels iri der Volksrepuiblik Mocambdque bei. Das sagte nach einem zweiwöchigen Studienaufenthalt in der DDR am Freitag Julio Fernando Sousa-Kazembe, Vorsitzen^ der der Koordinierungskomimission für Konsumgenossenschaften im Binnenhandelsmiinisterium seines Landes ...

  • Weitere Wahlgänge im Sicherheitsrat

    New York (ADN-Korr.). Die Wahlen für den fünften Sitz eines nichtständigen Mitglieds des Sicherheitsrates für die Jahre 1980/ 1981 wurden am Donnerstagabend fortgesetzt. Der 29. bis 40. Wahlgang brachte weder Kuba noch Kolumbien die erforderliche Zweidrittelmehrheit. Die nächste Wahlrunde wurde für den 5 ...

  • Präsident Sadat will Reza Pahlevi aufnehmen

    Kairo (ADN). Der ägyptische Staatspräsident Sadat hat erneut die Bereitschaft erklärt, Ex-Schah Reza Pahlevi in seinem Lande aufzunehmen. Wie ein offizieller Sprecher in Kairo mitteilte, sei der ägyptische Botschafter in Washington angewiesen worden, die USA-Regierung und den Ex- Schah von dieser Haltung zu unterrichten ...

  • Ex-Bundeswehrgeneral betreibt Hazipropagandi

    Bonn (ADN-Korr.). In einem offenen Brief an BRD-Bundeswehrminister Apel protestierte das Präsidium der WN - Bund der Antifaschisten der BRD gegen einen Auftritt des BundeswehrrBrigadegenerals a.> D. Koch- Erpach. Der Ex-General hatte sich dabei mit der ehemaligen faschistischen Waff erv-SS solidarisiert ...

  • Parade zum 4. Jahrestag der Volksrepublik Benin

    Cotonou (ADN-Korr.). Mit einer Parade der Streitkräfte, einer Massenfctemonstr&tkm der Werk-^ tätigen Cotönous und einer Kranz^ niederlegung am Denkmal der Märtyrer beging Benin am Freitag den 4. Jahrestag der Gründung: der Partei der Volksrevoluition (PRPB) und der Ausrufung der Volksrepublik.

  • USA-Kampfverband nach Niedersachsen verlegt

    Oldenburg (ADN). Die USA haben nach der kürzlichen Bereitstellung einer Panzerbrigade bei Bremen nunmehr eine zweite Kampfeinheit im Norden der BRD stationiert. Am Donnerstag begann die Verlegung von Kampfflugzeugen des 81. Taktischen USA-Kampfgeschwaders auf den NATO-Flaegerhorst Ahlhorn.

  • DC 10 hatte Probleme mit den Landeklappen

    London (ADN). Ein Großraumflugzeug vom Typ DC 10 der Fluggesellschaft „British Airways" kreiste am Freitagmorgen längere Zeit über Westlondon, bevor es auf dem Flughafen Heathrow in London landen konnte. Als Ursache wurden Schwierigkeiten mit den Landeklappen angegeben.

  • BRD-Staatsanwalt deckt falsche Zeugenaussagen

    München (ADN). Als einen Skandal der BRD-Justiz wertete am Freitag die „Süddeutsche Zeitimg", daß der Staatsanwalt am Kölner Lischka-Prozeß die falschen Aussagen eines „Entlastungszeugen" für den Nazikriegsverbrecher gedeckt hat.

  • UdSSR und China setzten Verhandlungen fort

    Moskau (ADjN). Eine weitere Plenarsitzung der Regierungsdelegationen der UdSSR und der VR China hat am Freitag in Moskau stattgefunden. Das meldete die sowjetische Nachrichtenagentur TASS.

Seite 6
  • Laotische Volksmacht hat an Kraft gewonnen

    Das Land am Mekong überwindet ein kompliziertes Erbe

    Von unserem Korrespondenten Klaus-Dieter Pflaum Als am 2. Dezember 1975 die Volksdemokratische Republik Laos prioklamiert wurde, prophezeiten Reaktionäre der verschiedensten Schattierunigen der Volksmacht keine lange Lebensdauer. Als „Argumente" führten sie das von ihnen selbst hinterlassen© komplizierte Erbe, wirtschaftliche Rückständigkeit, Armut und Analphabetentum ins Feld-, vom notorischen Haß auf die Kommunisten ganz zu schweigen ...

  • Ein edler Wem namens,Zwei Sonnen'

    Doch trotz einer guten Ernte bleiben dunkle Wolken am Winzerhimmel der Schweiz Von unserem Korrespondenten Klaus Riemann, Gent

    Der Waadtländer Winzer Andre Jaquier nahm lächelnd die Weinflasche und begoß die eben gepflückten Trauben. Er taufte den diesjährigen Jahrgang „Die zwei Sonnen", in Erinnerung an den idealen Witterungsverlauf. So sind denn auch die meisten Winzer mit der Lese zufrieden, denn bald werden wieder über eine Million Hektoliter Weiß- und Rotwein Fässer und Keller füllen ...

  • Reformen für El Salvador gefordert

    Politische Lage bleibt weiter gespannt / Erklärung der Allianz „Foro Populär"

    Von Willi Israel Knapp eineinhalb Monate nach dem Sturz des Romero-Regimes ist die Situation in El Salvador, wie aus Presseberichten hervorgeht, weiterhin gespannt Mit der Bildung der aus fünf Mitgliedern bestehenden Junta — zwei Militärs und drei Zivilisten — und der Nominierung des Kabinetts wurde zwar das seit 47 Jahren bestehende Militärregime beseitigt, aber keinesfalls die faschistische Gefahr gebannt ...

  • Eine breite Front der Atomwaffengegner

    Einige dieser Zeitungen unterstützen einen Aufruf von Politikern aus sieben Parteien, von Gewerkschaftsfunktionären und Schriftstellern zu einer Unterschriftenkampagne, mit der die idänisohe Regierung-izu^J ednemi klaren Nein zu den neuen,-Raketen aufgefordert t,wird« t,yEkstra, Bladet",' die auflagenstarkste da-; nische Zeitung, hat eine eigene Unterschriftensammlung mit dem gleichen Ziel gestartet ...

  • Debatten in Paris um neue Gesetze

    Rückgang der Geburten soll gestoppt werden

    Von Gerhard Leo Maßnahmen zur Förderung kinderreicher Familien und der Geburten sind den Abgeordneten der Nationalversammlung vom Minister für Frauentagen und Familien, Monique Pelletier, unterbreitet worden. Sie sollen den starken Rückgang der Geburten* besonders seit 1975, dem Beginn der verschärften Krise und der massenhaften Arbeitslosigkeit, aufhalten ...

  • tmser fragen

    Was beinhaltet der Antarktis vertrag?

    Der 1959 von 12 Staaten unterzeichnete und zwei Jahre später in Kraft getretene Antarktisvertrag geht davon aus, daß das Gebiet südlich des 60. Breitengrades einschließlich aller Schelfgletscher nur zu friedlichen Zwecken genutzt werden darf und daß seine wissenschaftliche Erforschung, an der sich alle interessierten Länder beteiligen können, dem Interesse der Menschheit dient ...

  • Verhandlungen mit der Sowjetunion gefordert

    Dieser Tatsache trug, die SP- Regierung Rechnung, als sie am 23. November ihren Vorschlag an die NATO formulierte, den beabsichtigten NATO-Beschluß über die Nuklearraketen um sechs Monate aufzuschieben und in dieser Zeit Verhandlungen mit der Sowjetunion zu führen. Ein Standpunkt, der von der SP-Folketingsfraktion einstimmig gebilligt wurde ...

  • F

    in Nuevitas DJ-Brigade Ernst Thälmann Tatkräftige Hilfe für das sozialistische Kuba

    Als „Botschafter im Blauhemd" bezeichnete kürzlich die kubanische Zeitung „Juventud Rebeide*4 die FDJ-Freundschaftsbrigade „Ernst Thälmann" im Zementwerk „26. Juli" in Nuevitas. Sie ist entsprechend einem Abkommen zwischen den Jugendorganisationen beider Länder seit Mai 1975 in dem Industriezentrum im Norden Kubas im Einsatz ...

  • Lexikon

    Puerto Rico

    Vom 30. November bis 2. Dezember tagt in, Mexiko-Stadt die II. Internationale Solida ifttätskonferenz mit dem puertoricanischen Volk. Auf der 8896 km2 großen Antilieninsel Puerto Rico toben etwa 3,3 Millionen Einwohner. 1898 okkupierten die USA das 1493 von Kolumbus entdeckte Eiland. Nach einem Volksaufstand der Puertoricaner, den die Nationalgarde- niederschlug, mußten «tteiUSA 1950 dem Land eine gewts ...

  • Massiver Rechtsdruck auf realistische Kreis«

    Dieser Appell war, wie bereits die Parlamentsdebatte deutlich machte, keineswegs überflüssig. Äußerungen, von Vertretern rechter Kräfte lassen darauf schließen, daß maßgebliche ausländische und einheimische NATO-Kreise ihren Druck auf die dänische Regierung beträchtlich verstärkt haben. Noch vor der Folketingsdebatte „orientierten" führende NATO-Experten die dänische Regierung erneut über die Brüsseler Strategie ...

  • Guter Fang in der Puszta Hortobdgy

    Ungarns Binnenfischer mit neuen Zuchtmethoden

    Von Franz Böhm, Budapest Gegenwärtig sind in der Volksrepublik Ungarn die Fischer dabei, die Karpfenteiche abzufischen. Als ein Land ohne Zugang zum Meer auf die Binnenfischerei orientiert, hat Ungarn eine jährliche Produktion von 32 000 Tonnen Süßwasserfischen. Nach denen am Balaton verzeichnen die Fischwirtschaften in der Puszta Hortobägy die reichsten Erträge ...

  • Immer mehr Danen sagen nein zu den N ATO-Plänen

    Parlamentsmehrheit unterstützt Regierungsvorschlag, die Raketenprojekte aufzuschieben

    Von unserem Nordeuropakorrespondenten Dr. lochen Reintrt Schon ein flüchtiges Durchblättern der Kopenhagener Tageszeitungen in diesen Tagen läßt erkennen, daß das NATO-Projekt, in Westeuropa 572 neue Atomraketen zu stationieren^ in Dänemark zahlreiche Gegner hat. Nicht nur das kommunistische „Land og ...

  • Neue Silhouetteentsteht im Südwesten Moskaus

    Neubauten an der Gabelung Lenin-Prospekt Wernadski-Prospekt im Südwesten der sowjetischen Hauptstadt. Für das Wohnungsbauprogramm der Sowjetunion wendet der Staat in diesem Fünfjahrplan 100 Milliarden Rubel auf. Damit verbessern sich die Wohnbedingungen für weitere 60 Millionen Bürger des Landes Foto: ...

Seite 7
  • Was hat ein Doktor in der Schule zu tun?

    Jugendgesundheitsschutz erfüllt umfangreiches Programm

    ANTWORT: Unsere Abteilung Jugendgesundheitsschutz mit ihren vier Beratungsstellen ist im Stadtbezirk Friedrichshain für die prophylaktische Betreuung aller Kinder und Jugendlichen im Alter von 3 bis 18 Jahren verantwortlich. Zu unserem Einzugsbereich gehören 28 Schulen und 36 Kindergärten mit rund 28000 Mädchen und Jungen ...

  • Schüler möchten Partner der Erwachsenen sein

    In vielen Schulen sind hohe Lernleistungen, eine vorbildliche Unterrichtsdisziplin sowie eine effektive Bildungs- und Erziehungsatmosphäre erreicht worden, weil die Schüler, die Kollektive der Jugend- und Kinderarganisation und deren Leitungen aktiv in den Gesamterziehungsprozeß einlbezogen, ihnen Verantwortung über verschiedene Aufgaben, angefangen von der Planung bis zur Kontrolle, übertragen wurden ...

  • Alljährliche Gedenkwoche

    Dazu gehören sechs Tonbänder mit Erinnerungen von Max Christiansen-Clausen, dem Funker Dr. Sorges in Tokio, Fotografien von Kampfgefährten mit deren Unterschrift, eine umfangreiche Schulchronik, Diaa, die auch für das Buch „Dr. Sorge funkt aus Tokio" verwendet wurden, edn Farbfoto vom Grab des Kundschafters in Tokio und vieles andere ...

  • Keinen vergessen — jeden einbeziehen

    Weiterhin ist es wichtig, die Jugendlichen, bevor sie eine Aufgabe ausführen, zu befähigen, sich konkrete Endziele sowie die aufeinanderfolgenden Teilziele zu erarbeiten. Dazu sollen sie sich die Frage beantworten: Wer soll was tun und mit welchen Mitteln, welche Schwierigkeiten, könnten sich ergeben, und welche Lösungen bieten sich an? Und schließlich müssen auch notwendige Kontrollmaßnahmen berücksichtigt werden ...

  • Gemaltes Theatererlebnis

    „Der arme Ritter" für Kinder im Rostocker Volkstheater

    Rostock. Phantasievolle Bilder vom Kampf gegen Drachen, von lustigen Kasperfiguren, schönen Prinzessinnen und Rittern im Märchenwald sind das Werk junger Besucher des Rostocker Volkstheaters. Nach dem Besuch von Peter Backs' Stück „Der arme Ritter" waren sie von den Künstlern zum Zeichenwetttbewerb aufgefordert worden ...

  • Nicht so wie beim Hornberger Schießen

    Um solche Erfolge zu garantieren, ist es wiederum unerläßlich, den Schülern auch das dafür notwendige Wissen zu vermitteln. Je anspruchsvoller die Aufgaben, um so mehr Wisseni ist nötig. In der Psychologie sprechen wir in diesem Zusammenhang von der Vermittlung (oder noch besser von der gemeinsamen Erarbeitung) einer Orientierungsgrundlage der Handlung ...

  • Elternaktiv macht, mit Berufen bekannt

    Obwohl unsere Kinder erst die sechste Klasse besuchen, hat sich unser Elternaktiv Gedanken gemacht, wie wir ihnen rechtzeitig Hinweise für die spätere Berufswahl gäben können. Die Schüler sollen möglichst anschaulich Einblick in die Anforderungen verschiedenster Berufe erhalten. Kürzlich organisierten wir eine Begegnung mit ...

  • Bei den „Spießgesellen"

    Schüler und Lehrlinge aus Prenzlau spielen Kabarett

    Neubrandenburg. Seit zehn Jahren besteht das FDJ-Kabarett „Uckermärkische Spießgesellen" Prenzlau. Es vereint Schüler der Erweiterten Oberschule und Lehrlinge des Armaturenwerkes der Kreisstadt. Die Themen, die das Kollektiv aufgreift und humorvoll satirisch auf der Bühne gestaltet, sind aus dem Leben in der Schule und in der Berufsausbildung genommen ...

  • Ob Lebhafte oder Stille - alle gilt es zu fordern

    Befähigung zu Selbständigkeit und Verantwortung - aber wie? Von Prof. Dr. Dr. h. c. Adolf Kossakowski

    Wie kann ich meinen Unterricht und die Erziehung noch wirksamer gestalten? Das wird in den pädagogischen Kollektiven immer häu^ figer gefragt. Sehr oft geht es dabei um die Erziehung der Kinder und Jugendlichen zur Aktivität, zur Selbständigkeit, zum Verantwortungsbewußtsein und Schöpfertum, wie es der VIII ...

  • Rote Treffs und Altstoffsammlung

    Dem Aufruf der Schwedter Pioniere haben sich auch die Mädchen und Jungen des, Kreises SchmelkakJen mit vielfältigen Initiativen angeschlossen. Wandzeitungen und Rote Treffs mobilisieren c,die.»nP|Qniere. <;cSjijan| sehr bald hatten sie 3000 Mark auf das Konto 8787 „Helft den Kindern Kampucheas" überwiesen ...

  • Der Russischzirkel beantwortet viele Briefe

    Die Schüler der 31, Oberschule in Leipzig halten enge Kontakte zur Isktn-Gedenkstätte. Eine interessante Aufgab« haben dabei die Mitglieder des Russischzirkels. Die Mädchen und lungert übersetzen und beantworten die Briefe, die au« der Sowjetunion an die Gedenkstätte gerichtet 'werden. Aus vielen anderen Schulen des Bezirkes Leipzig kommen Schülergruppen in die Gedenkstätte, die sich im Gelände der ehemaligen Iskra-Druckerei befindet ...

  • Anzeigetafel in der Turnhalle

    In den 15 Artoeitsgemeinschaften der Oberschule „Erich Weänert" in Roßlau sinid 80 Prozent der Mädchen und Jungen tätig. Jeder Schüler kann sich nach seinen Interessen entscheiden. Das Kollektiv „Schreibende Schüler" gilbt eine Schulzeitung heraus, sie erscheint monatlich auf einer Seite der Betriebszeitung des Hydrierwerkes Rodleben ...

  • Einmalige Dokumente

    Die Mädchen und Jungen wissen, wer der Mann ist, dessen Namen ihre Schule trägt. In allen. Pioniergruppen und Klassenkollektiven wird über Leben, und Wirken dieses großen Kommunisten gesprochen.'. Partei-, Gewerkschiafts- und Schulleitung haben dafür edni dem Alter der Schüler in den verschiedenen Klassenstufen entsprechendes Programm ausgearbeitet ...

  • So wollen wir i Kampuchea helfen

    In allen Klassen diskutieren die Pioniere, wie sie am besten den Kindern Kamptucheas helfen können. An, der Wandzeitung erschien ein Artikel dazu. Die Vorschläge aus den Klassen wurden schnell in die Tat umgesetzt, es wurden .Basare veranstaltet mit unterschiedlichem Angebot. Altstoffsammlungen wurden organisiert ...

  • Heimatkundestunde im Depot der Feuerwehr

    Prenzlau (ND). Im Heimatkundeunterricht besuchten Schuler der 3. Klasse der Clara-Zetbin-Ofoersehule Prenzlau das Feuerwehrdepot der Kreisstadt. Hier besichtigten die Mädchen und Jungen die Löschfahrzeuge sowie weitere Ausrüstungen und wurden, mit den Aufgalben der Mitglieder einer Freiwilligen Feuerwehr vertraut gemacht ...

  • Offiziere schreiben an ihre ehemalige Schule

    Eisenberc (ND). Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Junge Historiker an der Erweiterten Oberschule „Frederic Joliot Curie" in Eisenberg erhielten in diesen Wochen viele Briefe. Absender waren ehemalige Schüler, die den Offiziersberuf wählten. Das mit dieser Aktion der Arbeitsgemeinschaft gewonnene Material soll zu einer Chronik zusammengestellt werden ...

  • Ehrentitel für die Tüchtigsten

    Wie die Dr.-Richard-Sorge-Obersdiule Berlin das Erbe des Kundschafters bewahrt

    Aiuf dem weiten Hof der 19. Oberschule in Berlin-Johanniisthal, die den Namen „Dr. Richard Sorge" trägt, wurde kürzlich ein Gedenkstein für den bedeutenden Kundschafter der Sowjetunion enifchüllt. Gemeähisam mit den Schülern hatten sich die Lehrer, viele Eltern sowie Paten der Schule versammelt. Sie haben in gemeinsamer Arbeit die kleine Gedenkstätte geschaffen ...

  • Eine Anthologie mit Gedichten und Bildern

    Strausberg (ND). „Unsere Republik, unser Leben, unsere Freude" ist der Titel einer Anthologie schreibender Schüler des Kreises Strausberg. Pioniere und FDJ- Mitglieder berichteten in Gedichten, Erzählungen und Bildern vom Werden und Wachsen ihrer Heimat und wie sie selbst die Republik mitgestalten. Die Freundschaft zur Sowjetunion und die internationale Solidarität sind weitere Themen ...

  • Journalisten aus dem Ausland zu Gast

    Schwerin (ND). Eine Delegation von Journalisten aus Äthiopien, Tansania, Sambia, der VDR Jemen, Syrien, Irak sowie der PLO weilte kürzlich in den Bezirken Schwerin und Neubrandenburg. Ihr besonderes Interesse galt der Volksbildung in der DDR. Die Journalisten besuchtem die Pädagogische Schule für Kindergärtnerinnieni ...

  • Senftenberger Orchester gab 50 Schülerkonzerte

    Senftenbere (ND). Jede dritte musikalische Veranstaltung des Staatlichen Orchesters Senftenberg ist ein Schülerkonzert. In diesem Jahr wurden 50 Konzerte vor Schülern gegeben. Die Veranstaltungen werden von den Musiklehrero der Schulen im Unterricht vorbereitet. Sie gehören zum Lehrplan. Das Staatliche Orchester Senftemiberg, das kleinste der vier Berufsorchester des Bezirkes Cottbus, wird, von Musikdirektor HansrJoachim Schwiezke geleitet ...

  • Anregungen zum Spiel

    Im Verlag Volk und Wissen ist soeben für Kindergärtnerinnen das Buch „Über das Spiel der Vorschulkinder" erschienen. Netii Christensen und Irmgard Launer gehen bei ihren Darlegungen davon aus, welche Rolle dem Spiel bei der Eniehung und Bildung der Vorschulkinder zukommt. Ausgangspunkt sind die Anregungen und Hinweise der Vorschulkonferenz vom November 1977 in Neubrandenburg ...

  • Treffen in Neubrandenburg

    Bereits dreimal wurden Treffen der Richard-Sorge-Schiulen der DDR organisiert. Bei der letzten Zusammenkunft in Neubrandenburg tauschten 24 Schulen ihre Erfahrungen bei der Pflege des revolutionären Erbes aus. Traditionen sind so etwas wie Gewohnheiten eines Kollektivs. Sie wirken aber nur, wenn die Traditionen das ganze Leben der Schüler erfassen, jeden einzelnen! erreichen ...

  • lunge Archäologen machten wichtige Funde

    Pirna (MD). Pirnaer Schüler unterstützen das Landesmuseurri für Vorgeschichte Dresden bei wichtigen archäologischen Forschungen. Sie entdeckten kürzlich am Stadtrand von Gottleulba Reste einer mittelalterlichen Wehranlage und in einer Kiesgrube in Pratschwitz Brandgräber aus der frühen Eisenzeit.

Seite 8
  • ...und am Sonntag

    Radio DDR I: 9.10 Alte Liebe rostet nicht; 11.15 Die Welt im Funk; 12.00 Volkstümliche Weisen; 13.02 Die Radio-Sprechstunde; 13.20 Von Melodie zu Melodie; 14.05 Musik fürs Kofferradio; 15.05 Klingende Sonntagsgrüße; 16.30 Sportgeschehen und Musik; 18.15 Musik zum Advent; 19.30 Zauber der Musik; 21.30 Folklore heute ...

  • Funkund Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.10 Die Unterhaltungswelle; 11.20 Pädagogische Sprechstunde; 12.05 Blasmusik; 13.10 Stelldichein der heiteren Muse; 14.45 Cocktail international; 16.02 Rhythmische Akzente; 17.07 Konzertante Melodien; 18.00 Die Radio- DDR-Tip-Parade; 19.30 Man müßte noch mal zwanzig sein; 20.00 Neumann - 2 X klingeln!; 20 ...

  • Das Stadtarchiv — Gedächtnis Berlins

    Akten und Fotos für Gegenwart und Zukunft aufbewahrt

    Von Martina Krüger > 681 Jahre bewegter Geschichte liegen zwischen der ältesten und der jüngsten Urkunde, die im Stadtarchiv Berlins aufbewahrt werden. Das neueste Dokument belegt die Verleihung des Titels „Stadt des Friedens" vom Weltfriedensrat an Berlin. Die älteste Urkunde ist von 1298 datiert und gibt Auskunft über die Erhebung eines Zolles für die Schiffahrt ...

  • ...und am Sonntag

    Deutsche Staatsoper (2 05 40), 19-21 Uhr: „Coppelia", Spielplanänderung, Ballett; Komische Oper (2 29 25 55), 18-21 Uhr: „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny"; Metropol-Theater (2 0717 39), 15.30 und 19 Uhr: „Frau Luna"; Deutsches Theater (2 8712 25), 19-22 Uhr: „Wallensteins Lager/Die Piccolomini"; Kammerspiele (2 8712 26), keine Vorstellung; Kleine Komödie (2 8712 26), 20-21 ...

  • [Ehre ihrem Andenken!

    Kurz nach Vollendung des 75. Lebensjahres starb am 18. November unser Genosse Max Pause aus Jef WPO 2. Ejr.^qj seit 1929 politisch organisiert. Für seine Treue zur Partei der Arbeiterklasse wurde er mit der Ehrenurkunde des ZK für über 50jährige Parteizugehörigkeit ausgezeichnet. Er war Träger der Medaille für treue Dienste der NVA in Gold, der Verdienstmedaille der NVA in Gold und weiterer Auszeichnungen ...

  • Berliner Bühnen heute

    Deutsche Staatsoper (2 0540), 18.30 bis 20.30 Uhr: „Der Nußknacker" Ballett*); Komische Oper (22925 55), 19-22 Uhr: „Madam Butterfly"; Metropol-Theater (2 0717 39), 19-22 Uhr: „Annie get your gun"; Deutsches Theater (2 8712 25), 19-22 Uhr: „Prexaspes"; Kammerspiele (2 8712 26), keine Vorstellung; Kleine Komödie (2 8712 26), keine Vorstellung; Berliner Ensemble (2 82 3160), 19-21 ...

  • Sammelerlös für eine gute Sache

    „Harn* Se nid? noch Altpapier, Hebe Oma, lieber Opa, klingelingeling, an jede Tür..." heißt es in einem Reim der Jtingen Pioniere. Tatsächlich haben die Pioniere nicht geringen Anteil an der Erfassung von Altstoffen. Die kleinen Sammler sind besonders gern bei älteren Menschen gesehen, helfen sie doch, Keller und Böden zu „leichtern" ...

  • Gemeinsame Beratung von FDJ und Domowina

    Bautzen (ADN). Tausende junge Mitglieder der Domowina arbeiten aktiv und gleichberechtigt im sozialistischen Jugendveriband der DDR mit. Auf einer gemeinsamen Beratung des Bundesvorstandes der Domowina und des FDJ-Zentralrates wurden am Freitag in Bautzen die Leistungen der jungen Sorben im „FDJ-Aufgebot DDR 30" gewürdigt ...

  • Beeindruckende Leistungen

    in medizinischer Betreuung WHO-Generaldirektor über das DDR-Gesundheitswesen

    Berlin (ADN). Der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Dr. Halfdan Mahler, würdigte am Freitag in Berlin auf einer Pressekonferenz die Leistungen der DDR im Gesundheitswesen und in der medizinischen Forschung. Gemeinsam mit dem Direktor des europäischen Regionalbüros der WHO, Dr. Leo Kaprio, beantwortete er die Fragen der Journalisten ...

  • Sport am Wochenend»

    Fußball: Zweiter gegen Vierter heißt es in der Bezirksliga beim Spiel EAB Lichtenberg 47 gegen NARVA. Anstoß am Sonnabend um 14 Uhr im Hans-Zoschke-Stadion. Fechten: Die Final Wettbewerbe um die Dynamo-Pokale mit Teilnehmern aus- sechs Ländern beginnen am Sonnabend um 14.30 Uhr (Damenflorett und Degen) und am Sonntag um 16 ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz l, Telefon: Sammelnummer 58 50. Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09. - Alleiniee Anzeigenverwaltung DEWAG. Anzeigenzentrale Berlin, Postanschrift: 102 Berlin, Bosenthaler Straße 28/31, Anzeigenannahme: 1054 Berlin ...

  • Erstes Konzert der Solidarität übertragen

    Innerhalb der gemeinsamen FDGB- und Rundfunk-Aktion „Dem Frieden die Freiheit" haben „Stimme der DDR" und Radio DDR II am Freitagabend das erste Solidaritätswiunischkonzert übertragen. Während der Sendung würdigte der stellvertretende Generalsekretär des Weltgewerkschaftsbundes Ibrahim Zakaria das beständige und wirksame Bemühen der Bürger der DDR, das Ringen der Völker für Frieden und Unabhängigkeit, gegen Imperialismus und Unterdrückung zu unterstützen ...

  • Arbeitsvereinbarung mit Jugend Guinea-Bissaus

    Bissau (ADN). Zum Abschluß ihres Besuches in der Republik Guinea-Bissau ist die FDJ-Delegation unter Leitung von Hartmut König, Sekretär des Zentralrates, von Otto Schacht, Mitglied des Exekutivkomitees und Sekretär des Nationalrates der Afrikanischen Unabhängigkeitspartei von Guinea und den Kapverden (PAIGC) zu einem freundschaftlichen Gespräch empfangen worden ...

  • Kommandeurstagung der Zivilverteidigung

    Auf einer Beratung mit Führungskadern der Zivilverteidigung der Hauptstadt Berlin am Donnerstag und Freitag würdigte der Stellvertreter des Leiters und Stabschef der Zivilverteidigung der Hauptstadt, Oberst der ZV Heinz Peters, die Ergebnisse des Jahres 1979 und erläuterte die Aufgaben der Zivilverteidigung für 1980 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung: Ausläufer eines von der Nordsee ostwärts ziehenden Tiefs überqueren heute unseren Raum. Es wird zunächst stark bewölkt sein und gelegentlich zu etwas Regen kommen. Im weiteren Tagesverlauf lockert die Bewölkung von Nordwesten her auf. Die Höchsttemperaturen erreichen Werte zwischen 8 und 12 Grad, im Berliner Raum 10 Grad ...

  • Freundschaftswoche

    Der Jugendtreff im Palast der Republik veranstaltet vom 4. bis 9. Dezember eine Freundschaftswoche mit Partnern aus der CSSR. Am 5. Dezember wird es ein Kurzfilmkaleidoskop über unser Nachbarland geben, auf dem Streifen über die Schönheit der Slowakei und die Erfolge des wirtschaftlichen Aufbaus gezeigt werden ...

  • Vormittagsprogramm am Montag

    Fernsehen 1: 8.00 Deutschland. Ein Winterinärchen; 8.50 Wir sprechen Russisch; 9.20 Programmvorschau; 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Polizeiruf 110: Die letzte Fahrt; 11.15 Zu Gast im „Capitol"; 12.15 Verkehrskompaß; 12.20 Nachrichten. Fernsehen 2: 8.00 Woher kommen die Löcher im Brot?; 9.00 ... die ihre Ketten zerrissen; ll;05 Die sozialistische Kulturrevolution in der UdSSR; 11 ...

  • Unfallursache geklärt

    Wie die Ermittlungen der Verkehrspolizei ergaben, ist der schwere Unfall, bei dem am Donnerstag in, Berlin-Pankow eine Straßenbahn mit einem Linienbus zusammenstieß, auf menschliches Versagen zurückzuführen. Die Straßenba'hnfaihrerin war mit unangemessener Geschwinddgkeit in den Haltestellewbereich eingefahren ...

  • Rlmmatinee am Somtag im Pionierpalast

    Eine Reihe interessanter Veranstaltungen steht am Sonntag auf dem Programm im Pionierpalast „Ernst Thälmanm" in der Wuhlheide. Schriftsteller sind zu Gast. Um 10 Uhr beginnt eine Matinee mit Armeefilmen. Pioniere und FDJler können beim Luftgewehrsehießen ihre Treffsicherheit nachweisen. (ADN)

Seite 9
  • Allmählich gehört er zur Landschaft

    Die Insel Rügen. Ein staksäger Kerl taucht auf an der Küste. Der Zugezogene wird er genannt, der Fremde in Göhuen. Tagelang treibt er sich rum am Meer, auf herbstleerem, dann schon gefrorenem Strand. Bisweilen malt er. Häufiger steht er unibeweglich; durchaus nicht zu beugen vom Wetter. Das Wasser im Rücken, blickt er dann hinein in das Land ...

  • Nach dem Gewitter atmet sich's leichter

    Male also, Tom Beyer, male für die auf dem Wege, und du malst für das Ziel! Dies fordert, erwartet von ihm die Partei. Und schickt ihn ins Schloß von Putbus, im Jahr 49. Nicht, um als Graf, gar als Fürst zu regieren — obwohl er, rein körperlich, ziemlich von oben herab blickt — die Landeskunstschule Mecklenburg hat sich dort etabliert ...

  • Was glaubst du, für wen Blumen blühn?

    Ja, Wetter! sagt dann Tom Beyer, und die dröhnende Stimme funkt gleichsam den Schläfrigen: Aale im Netz! Das ist ein Wetter! So klingt höchstes Lob. Wenn also Mühsal und Fluch dort im Regen, so immerhin auch Selbstwerterleben und folglich Sinnlichkeit und Genuß. Ach ja, was das Draußen betrifft — der größte Teil der Erde ist „draußen" ...

  • jßei so etwas frißt man Zuversicht

    Zu Recht nicht. Denn Beyer hätte antworten dürfen: im Rostocker Hochseehafen. Oder: auf der Volkswerft Stralsund. Am Ende der vierziger Jahre wird er dort malender Mitarbeiter — um Gast zu sagen, taucht er bei weitem zu häufig auf. Nicht nur eigene Bilder entstehen. Er leitet den Zirkel für Bildende Kunst (wie später auch bei der Volksmarine) ...

  • Weil stärker macht, was uns nicht bricht

    Er aber, dieser Erbarmungslose, nutzt die Jahre mit seiner Frau. Endlich ist Zeit zum Malen. Fürwahr, er ist ein Besessener! Fraß Zuversicht und gibt sie nun wieder, im öl und dn öl und immer gekonnter im Aquarell. Das, sagt er lachend', ist vorgegeben: im Weiß des Papiers. Fanben sind wichtig als Drumherum, das Weiß zu federn, ihm Formen zu geben, ein Aquarell muß im Kopf fertig sein — wenn es eins ist — bevor den Mater die Arbeit beginnt ...

  • Geschichten um den roten Maler

    derjahre durch Frankreich, Spanien, die Schweiz, durch Schweden, Finnland und Dänemark, Jugoslawien, Ungarn, Italien. Ach was, so wiederum ist er nicht unterwegs, der malende Tramper. Ist nicht fähig, „ein Auge zuzudrücken", nicht fähig, Ausbeutung, Elend zu übersehen. Ein Unfähiger in diesen Belangen ...

  • Aus der Werkstatt von Schriftstellern unserer Republik

    Denke ich an diesen Tom B^yer, die Phantasie drängt mir Bilder auf: Er stakst über flaches Feld, im Rücken die Ostsee, nacht immer zu sehen, zu ahnen stets, er schlägt das Gesicht in den Regen, Schritt um Schritt, tut es, bevor der ihn schlägt und kommt auf die Siedlung zu. Die Siedlung, das kann eine Stadt sein, dann meistens Stralsund, ebenso möglich' ein Fischerdorf oder nur ein einzelnes Haus ...

Seite 10
  • Friedenssicherung — Aufgabe Nummer eins

    Ich halte es für das wichtigste Ergebnis, daß der Kongreß zu einigen grundlegenden weltanschaulichen Fragen unserer Zeit Stellung bezogen und für das große Kollektiv der Propagandisten unserer Weltanschauung Argumente erarbeitet hat. Für die Forschung wurden Impulse gegeben, der vorliegende Erkenntnisstand verallgemeinert, die Problemsicht präzisiert ...

  • Vernunft sollte die neue Gesellschaft beherrschen

    Zum 300. Todestag des Materialisten Thomas Hobbes

    In seiner Zeit galt er als Ketzer und als „Vater der Atheisten" — Vorwürfe, die ausreichten, Thomas Hofobes für insgesamt 20 Jahre ins Exil zu treiben, ihn mit achtzig Traktaten zu belegen, seine Bücher auf den Index zu setzen und zu verbrennen. Wer war dieser Geächtete? Thomas Hobbes wurde am 5. April 1588 in Westport als Sohn eines Landpfarrers geboren ...

  • Kritik bürgerlicher Philosophie fundiert

    Zu den wichtigsten Ergebnissen des Kongresses gehört die kenntnisreiche und fundierte Auseinandersetzung mit neuen Erscheinungen der imperialistischen Ideologie. Diese hat angesichts der Krise ihre weltanschauliche Aktivität außerordentlich verstärkt und sich deshalb auf die geistige Potenz „Philosophie" besonnen ...

  • Klima schöpferischer geistiger Aktivität

    Der Kongreß vermittelte ein eindrucksvolles Bild der tiefen und festen Verankerung unserer Philosophie im geistigen Leben der DDR. Das ist zweifellos ein wichtiges Ergebnisi des Kongresses. Gerade daraus leiten sich in vieler Hinsicht die hohen Ansprüche an unsere gegenwärtige und künftige Lehr-, Forschungs- und Publikationstätigkeit ab ...

  • Reserven für die Produktivität

    Wann und wo macht Arbeit glücklich, wanni und wo ist sie eine Last, die den Menschen erdrückt? Otto Reinhold knüpft an diese Frage Überlegungen über den Charakter der Arbeit an. Arbeit ist nicht gleich Arbeit, schreibt er, selbst dann, wenn sich die in einem volkseigenen oder einem kapitalistischen Betrieb angewandten Techniken und Technologien und die erzeugten Produkte gleichen mögen ...

  • Gute Erfahrungen aus erster Hand

    Rang und Rolle von Wissenschaft und Technik werden heute bei uns kaum noch in Zweifel gezogen. Diese Aspekte sind, scheint mir, auch fachliterarisch, reichlich abgehandelt, extensive Erweiterung wäre verfehlt. Recht Praktisches ist seit geraumer Zeit in den Mittelpunkt gerückt: das Was und Wie, die handfesten Resultate von Forschung und Entwicklung überall in der Volkswirtschaft, mit Beschleunigungseffekten und massenhafter Anwendung ...

  • Wissenschaft statt Träumereien

    Der junge Lenin faßte 1896 die Verdienste von Marx und Engels um das Proletariat in folgendem Satz kurz und treffend zusammen: „Sie erzogen die Arbeiterklasse zu Selbsterkenntnis und Selbstbewußtsein und setzten an die Stelle der Träumereien die Wissenschaft." Wie dieses Bewußtsein sich unter unseren ...

  • Konsequenzen für Gemeinschaftsarbeit

    Die interdisziplinäre Diskussion auf dem Kongreß spiegelte Fortschritte in der Zusammenarbeit zwischen Philosophen, Natur- und Technikwissenschaftlern wider. Als Kernproblem erwies sich das Verhältnis von Humanismus und Wissenschaftsentwicklung. Unser Humanismus findet seinen Ausdruck in der theoretischen und praktischen Gestaltung der gesellschaftlichen Beziehungen unter Nutzung der entwickelten Produktivkräfte ...

  • Sonntagsvorträge finden reges Besucherinteresse

    Karl-Marx-Stadt (ND). Zum zehnten Male fand am vergangenen Sonntag an der Technischen Hochschule Karl-Marx-Stadt ein öffentlicher „Sonntagsvortrag" statt. Prof. Dr. Siegfried Wagner von der Sektion Physik/Elektronische Bauelemente der zweitgrößten technischen Bildungsstätte der DDR sprach über neue Erkenntnisse und Entwicklungstendenzen auf dem Gebiet der Mikroelektronik ...

  • Zusammenarbeit von Akademie und URANIA

    Berlin (ND). In einem umfangreichen Themenangebot hält die UHANIA-MitgUedergruppe der Akademie der Wissenschaften der DDR in Berlin populärwissenschaftliche Vorträge aus verschiedenen Fachgebieten bereit. Profilierte Wissenschaftler vermitteln dabei neueste Erkenntnisse sowohl der Gesellschafts- als auch der Naturwissenschaften ...

  • Triebkräfte des Portschritts in der Gegenwart erkundet

    Was sind die wichtigsten Ergebnisse des Philosophie-Kongresses? Vier Gesellschaftswissenschaftler ziehen ein erstes Resümee

    Vom 21. bis 23. November fand in der Berliner Kongreßhalle der V. Philosophie-Kongreß der DDR statt. Mehr als 900 Philosophen unseres Landes, namhafte Gäste aus dem Ausland sowie Propagandisten und Mitarbeiter staatlicher Organe berieten gemeinsam über die „Dialetik des Geschichtsprozesses in der Epoche des Übergangs vom Kapitalismus zum Sozialismus" ...

  • Fotos: ZB/Kluee, Müller

    Der Mensch als Maß aller Dinge, wie Karl Marx sagte, ist im Sozialismus auch die höchste Instanz für die Bewertung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts. Neueste Erkenntnisse von Wissenschaft und Technik erhöhen die Effektivität unserer Wirtschaft. Ihre zielstrebige Anwendung in unserer Gesellschaft ...

  • Bibliothek vorgestellt

    Über die Leistungen der, Mitarbeiter der Deutschen Staatsbibliothek auf den Gebieten Wissenschaft, Kultur und technischer Fortschritt informiert eine Ausstellung im Bibliotheksgebäude Unter den Linden in Berlin. Die in 14 Vitrinen gezeigten Objekte vermitteln eine gute Übersicht über die Arbeit der mit 6,5 Millionen Büchern und Zeitschriften größten Einrichtung dieser Art in unserer Republik ...

  • Spezialausbildung für Gesundheitserziehung

    Halle (ND). Diplompädagogen für Gesundheitserziehung werden seit Beginn dieses Studienjahres an der Pädagogischen Hochschule „N. K. Krupskaja" in Halle ausgebildet. Während eines zweijährigen Studiums erhalten die künftigen Fachleute unter anderem eine spezielle Ausbildung in den Fächern Pädagogik und Psychologie sowie eine Fachausbildung unten anderem in Anatomie und Physiologie ...

  • Lehrgänge an Dresdner Ingenieurhochschule

    Dresden (ND). 350 Fachleute aus dem Industriezweig Elektrotechnik/Elektronik haben in diesem Jahr Weiterbildungslehrgänge an der Ingenieurhochschule Dresden abgeschlossen. Unter Mitwirkung der Kammer der Technik wurde das Themenangebot im postgradualen Studium wesentlich erweitert. Erstmals haben sich die Teilnehmer auch Spezialkenntnisse für die Programmierung von Mikrorechnern und über den Aufbau mikroelektronischer und mikroakustischer Bauelemente angeeignet ...

Seite 11
  • Pas Ganze

    Was vor allem Shannon zu einem Symbol für ganz Irland mache, wollen wir, wieder in Dublin, aus berufenen Munde erfahren. Finn Gallen, leitender Mitarbeiter der für die Industrialisierung der Republik zuständigen Entwieklungsbehorde, erwidert: Es sei seine Schrittmacherrolle bei der Umwandlung eines unterentwickelten Agrarlandes in einen Industrie-iAgrar-Staat des ausgehenden 20 ...

  • Die Alternativ«

    „Steuerreform jetzt!" verkünden fensterhohe Lettern von der Spitze des „Freiheits-Hauses", Dublins höchstem Gebäude. Gewerkschafter haben die Losung dort angebracht, unter der im Frühjahr Hunderttausende in einen ganztägigen Streik traten. Sie forderten ein Ende „der unzumutbaren steuerlichen Belastungen für Lohnarbeiter und Angestellte" ...

  • Brot und Gegrilltes

    Unterdessen werden zum Wein aus dem eigenen Keller bereits das selbstgebackene weiße Brot, die kleinen scharfen, angerösteten Paprikaschoten und der ebenso appetitanregende Salat ausgiebig gekostet. Dann gibt der Kum das Zeichen zum Essen: Gegrilltes in allen Variationen. Jetzt hält sogar die Musik für einen Moment still ...

  • Warnung für viele zu spät

    In allen Programmen des französischen Fernsehens warnten die Nachrichtensprecher am Abend des 12. August eindringlich vor der Benutzung des Puders. Die Polizei im ganzen Land wurde mobilisiert, um die gefährlichen Dosen überall aus dem Verkehr zu ziehen. Für viele kamen die Warnungen jedoch zu spät. Die Dosen mit der Aufschrift Morhange hatten bereits 204 Opfer gekostet, Säuglinge und Kleinkinder ...

  • Choro-Klänge bis weit in die Hochzeitsnacht

    Traditionen in den ersten Stunden einer bulgarischen Ehe Von Micha«! M 0 II er, Sofia

    Die beiden Fragen, die Wassilka Rudsherie an diesem Herbstsonntagvormittag im Klubhaus von Pantsch erewo ^ an zwei junge Leute richtete, werden — so die Statistik — in Bulgarien täglich 200rnal gestellt. Und sie werden tätsächlich auch 200mal mit einem doppelten „Ja" für eine junge Ehe beantwortet. Diesem „Ja" folgt der besiegelnde Kuß, Jedenfalls war das in Pantscherewo vor den Toren Sofias so, denn Frau Rudsherie als Standesbeamtin hatte das Geschehen bis hierher noch fest im Griff ...

  • Mehr als ein Einzelfall

    Viele Zeitungen sehen den Prozeß in Pontoise nicht als einen Einzelfall an, sondern als Symptom für die Aktivität der Arzneimittelkonzerne. „Da wo der Profit herrscht, spielen alle anderen Gesichtspunkte, auch die Gesundheit der Verbraucher, nur noch eine untergeordnete Rolle", erklärte ein Sprecher der Gewerkschaft CGT zum Prozeß ...

  • Ein Guß Wasser über'n Weg

    Nach dem ersten Choro-Reigen, dem traditionellen bulgarischen Tanz, auf der Terrasse des Klubhauses begibt sich die Gesellschaft per Auto erst einmal nach Gorni Losen, ins Heimatdorf des jungen Paares. Die Musiker mit Tuba, Trompeten, Akkordeon, Klarinette, Trommel und Pauke sind die ersten am Ort und locken wohl auch den letzten Einwohner auf die Straße ...

  • Die Stadt

    Zum ersten Male seit mehr als 200 Jahren wuchs auf irischem Boden auch wieder ein stadtähnliches Gebilde, mit der Verwal- Hingszentrale von „Shannon Development" als überragendem Mittelpunkt „Bezeichnend!" nennt diese Anordnung Patricia Mc- Carthy/ eine 32jährige Mutter dreier Kinder. Von den meisten anderen Frauen, die gleich ihr an Heim und Herd gefesselt sind, unterscheidet sie sich durch ihr politisches Engagement ...

  • Am Ende: ein Konzern

    Der Prozeß wird es ergeben. Auf jeden Fall meldeten die Firmen Setico und Morhange nach Bekanntwerden der Katastrophe Konkurs an, um das Kapital der Besitzer vor Sehadenersatzansprüchen zu bewahren. Doch der Untersuchungsrichter stellte sofort Strafantrag gegen die Gesellschaft Givaudan, eine Filiale des mächtigen multinationalen Arzneimittelkonzerns Hoffmann-Laroche ...

  • Das Industriegelände

    Seit Irland 1973 der EWG beitrat, verschaffte eine hiesige Niederlassung den überseeischen, vor allem US-amerikanischen Konzernen, Zutritt .zum Großmarkt Westeuropa, den ansonsten Zölle und Importbeschränkungen erschwerten. Und überdies zu solchem Sondenangebot: „Ausgebildete und anlerntoare Arbeitskräfte stehen in ausreichender Zahl und — gemessen an westeuropäischen oder nordamerikanischen Maßstälben — zu überaus niedrigen Lohnkosten zur Verfügung", wirbt ein Merkblatt ...

  • Prozeß in Sachen Säuglingspuder

    ähnliche Fälle im Norden, Süden und Westen des Landes. Am 12. August gelang es den Ärzten des Krankenhauses Saint-Vincent-de- Paul in Paris, die Ursache der furchtbaren Krankheit zu erkennen: Es war der Babypuder der Marke Morhange. Für das Produkt war viel Reklame gemacht worden. Man fand es in fast allen Drogerien, Apotheken, Kaufhallen, und Warenhäusern ...

  • Shannon — Eldorado nur für profitjagende Muliis

    Begegnungen und Gespräche auf der „Grünen Insel" Irland Von unserem Korrespondenten Dr. Franz K n i p p i n g

    richtung einer zoll- und steuerfreien Industriezone, Wer sich neben dem Flugfeld niederließ, um zu produzieren und zu exportieren, der „fand und findet Bedingungen vor, wie kaum sonstwo in der Welt", behauptet Colman. Garrihy. Profitjägern aus Übersee werden in der Tat goldene Berge zugesichert: zwanzigjährige ...

  • Eine tragische Affäre, die vor sieben Jahre» 36 Kleinkindern das Leben kostete, jetzt vor dem Gericht van Pontoise

    Im holzgetäfelten alten Geriehtssaal von Pontoise bei Paris hat ein Prozeß begonnen, der schon vor der ersten Verhandlung Rundfunk- und Fernsehsendungen, Sonderseiten in Zeitungen und Magazinen, leidenschaftliche Stellungnahmen und parlamentarische Anfragen ausgelöst hatte. Es geht um den Babypuder Mor- , hange, ein Firmenname, den man hier seit sieben Jahren nicht ohne Schrecken ausspricht ...

  • Tödliches Gift in Dosen

    Die Tragödie begann im März/ April 1972. Damals stellten Ärzte in der Champagne und in den Ardennen merkwürdige, unerklärliche Krankheitserschein\ingen bei Neugeborenen fest: heftige Hautausschläge, Durchfall, Lähmungserscheinungen. Nachdem sogar mehrere Todesfälle eingetreten waren, wurden die besten wissenschaftlichen Forschungsstätten des Landes mit der Untersuchung betraut ...

  • Der Flugplatz

    „Als sich der transatlantische Flugverkehr ausdehnte, entstand Shannon Airport. Vier von fünf Maschinen auf dem Wege von und nach den USA setzten auf Europas westlichstem Flugfeld auf, um

Seite 12
  • Informationen Aus Dem Geistigen Leben

    Natur und Wissensthatt Neues Deutschland / 1./2. Dezember 1979 / Seite 12 Dresdner Zuchterfolg Ein international seltener Zuchterfolg ist dem Zoologischen Garten Dresden mit der Geburt eines Orang-Utans der zweiten Zoogeneration geglückt. Die Orang-Mutter „Djaka", im Jahre 1966 hier geboren, gebar ein Junges, das den Namen „Djuru" erhielt (rechts) ...

  • P wio „Powdor"

    Bei ihren Arbeiten fanden v. Euler und Gaddum (letzterer war der „senior assistent" in diesem Labor) in einem Extrakt aus Hirnmasse ein Produkt, welches sich in seinem Wirkumgsbild völlig von anderen bisher bekannten Überträgerstoffen unterschied. Da sich dieses unbekannte Produkt \in einem Trockenpuder (englisch „powder" anreichern ließ, erhielt es die Laborbezeichnung Präparatäon P oder Substanz P; wobei das P den ersten Buchstaben des Wortes „powder" darstellte ...

  • Kettenreaktion im Graphitreaktor

    Enrico Fermi — für die Kernphysik ein bedeutender Pionier / Er starb vor 25 Jahren

    Rom galt in den dreißiger Jahren als ein bedeutendes Zentrum der Physik. Von hier gingen Impulse für die Entwicklung der modernen Physik aus und viele junge Physiker kamen an das Institut Enrico Fermis, um unter seiner Anleitung ihre Ausbildung zu vervollkommnen. Weltweite Anerkennung war Fermi, der vor 25 Jahren, am 28 ...

  • Von Herrmann Göre

    In den letzten Jahren ist eine weitere Klasse von biologischen Stoffen des Gehirns näher untersucht worden: die Neuropeptide. Es handelt sich hierbei um Mojeküle aus kettenförmig miteinander verbundenen Aminosäuren. Über ein besonders interessantes Neuropeptid - die Substanz P - berichtet nachstehender Beitrag ...

  • Nachrichten aus der Forschung

    LEUKÄMIEDIAGNOSTIK. Wissenschaftler der Warschauer Landwirtschaftsakademie schufen gemeinsam mit Mitarbeitern des Polytechnischen Instituts eine Methode zur frühen Diagnostizierumg von Leukämie bei Rindern. In dien Amfangssitadden entstehen in den Zellen der Tiere Veränderungen, die sieh mit für diesen Zweck entwickelten elektronischen Geräten fixieren lassen, berichtet die ZeitsKhiift „Nauka i shisn" (Nr ...

  • Ein Mond umkreist Cybele

    Planet Saturn hat einen Kern aus geschmolzenem Eisen

    Einen bisher unbekannten Trabanten des Planetoiden Cybele entdeckten Mitarbeiter des Astrophysikalischen Instituts der Akademie der Wissenschaften Tadshikistans. Dieser „Mond" wurde, wie die Moskauer „Prawda" mitteilt, bei einem Fixsterndurchgang Cybeles ermittelt. Zuerst verr dunkelte der Planetoid den Stern, dann dessen Tnabantj Der Abstand zwischen Cybele und seinem Mond beträgt 90 km ...

  • Weltraumfotos für Landkarten

    Vorlagen wurden an Bord von Salut 6 angefertigt

    Die erste Landkarte Polens, die sich ausschließlich auf Weltraumfotos stützt, soll im kommenden Jahr in Polen erscheinen. Wie der Direktor des Instituts für Geodäsie und Kartographie, Prof. Bogdan Ney, informierte, wurde eine Bodennutzungskarte im Maßstab 1 :500 000 erarbeitet, die Flächen 14 verschiedener Nutzungsarten — landwirtschaftliche Nutzungsflächen, Wälder, Gewässer, Städte und andere bebaute Gebiete, Industriegelände usw ...

  • Fußabdrücke eines Frühmenschen?

    Sieben Fußabdrücke eines Frühmenschen (Homo erectus) wurden von Anthropologen im Norden Kenias am Turkanasee (früher Rudolf-See genannt) entdeckt, als sie ein Gelände durchforschten, das vor 1,5 Millionen Jahren von Wasser bedeckt war, (Die Abdrücke heben sich auf dem Foto hell vom dunkleren Untergrund ab ...

  • Stellt auf normal oin

    Man stellte dort fest, daß die schmerzmindernde Wirkung der Substanz P nur an normalerweise bereits recht schmerzempfindlichen Tieren festzustellen war, während bei relativ sehmerzunempfindliehen Versuchstieren Substanz P offensichtlich sogar die Sehmerzempfindlichkeit steigerte. Daraus schloß man zu Recht, daß Substanz P offensichtlich in der Lage ist, die Schmerzempfindlichkeit der Tiere auf ein bestimmtes Niveau einzustellen, d ...

  • Nouor Regulator

    Ein solcher Normalisierungseffekt wurde auch in anderen tierexperimentellen Untersuchungen gefunden. So War bekannt, daß nach längerer Einwirkung verschiedener Streßformen (wie z. B. Lärm, Bewegungsarmut) psychische Funktionen wie z. B. Lernvorgänge oder auch vegetative Parameter wie Blutdruck, Herz- und Atemfrequenz gestört ablaufen ...

  • Ärzte mit gutem Beispiel

    Dem Laster „rauchen" kann wirksamer begegnet werden, wenn sich Ärzte selbst in Abstinenz üben. Dieses Meinung vertritt Professor Dr. Hans-Georg Ganguin, Ärztlicher Direktor der Zentralklinik für Herz- und Lungenkrankheiten Bad Berka, in der Zeitung „humanitas". Mit einer Anti-Raucher-Aktion, beginnend bei den Vorständen medizinischwissenschaftlicher Gesellschaften und den Leitern im Gesundheitswesen, würden Ärzte ein gesundheitspolitisches Problem anpacken und den Bürgern ein Beispiel geben ...

  • Substanz P - ein Stoff, der den Schlaf bringt

    Im Jahr ,1930 arbeitete der schwedische Physiologe U. S. v. Euter als „postgraduate Student" in den Laboratorien des englischen Pharmakologen H. H. Dale in London. Zu jener Zeit beschäftigte man sich dort intensiv mit der Isolierung eines Überträgerstoffes, dem Acetylcholin, aius verschiedenen Geweben ...

  • Dresdner Zuchterfolg

    Ein international seltener Zuchterfolg ist dem Zoologischen Garten Dresden mit der Geburt eines Orang-Utans der zweiten Zoogeneration geglückt. Die Orang-Mutter „Djaka", im Jahre 1966 hier geboren, gebar ein Junges, das den Namen „Djuru" erhielt (rechts). Auch das Vatertier „Djombil" stammt aus der berühmten Primatenzucht des Dresdner Tiergortens ...

  • International goprüft

    Zur Zeit wird international das Gebiet der Neuropeptide — einschließlich Substanz P — intensiv bearbeitet. In der DDR wird — in Kooperation mit Einrichtungen der UdSSR — die gefundene Normalisierüngsfunktion von Substanz P genauer untersucht. Wie bei allen anderen neuen Forschungsergebnissen ist es jedoeh stets ein langer Weg, bis man weiß, ob sieh daraus Möglichkeiten für die praktische Anwendung zum Nutzen des Menschen ergeben ...

Seite 13
  • Naturwissenschaften/technik

    Welt der Technik Neues Deutschland / 1./2. Dezember 1979 / Seite 13 OSLO: Zur Taucherrettung ., Das erste Jnit einer kleinen, Druckkammer ausgerüstete Rettungsboot ist von einer norwegischen Firma entwickelt worden. Eine Dekompressionskammer aus Stahl mit den lebensnotwendigen Ausrüstungen wurde in ein Standardrettungsboot aus glasfaserverstärktem Plast eingesetzt ...

  • Mehr Gas geben verschleiert Kontakt- und Vergaserfehler

    tretenem Gaspedal ausgeglichen werden. Reaktionen dieser Art entziehen sich während der Fahrt jeder Kontrolle, zumal sie vom allgemeinen Verkehrsstrom diktiert werden, dem man sich anzupassen versucht. Dabei wird jedoch mehr Kraftstoff verbraucht, und die Quittung bekommt man beim nächsten Tanken. Deshalb sollte bei jedem Tanken stets der Kraftstoffverbrauch ausgerechnet und mit dem bisherigen verglichen werden ...

  • Mikroelektronik dosiert Dampf fär Betonplatten

    Digitalgesteuerte Warmbehandlung spart Energie

    In den Plattenwerken werden täglich zahlreiche Betonelemente für den Wohnungsbau hergestellt. Um sie zu härten, festzumachen, wie der Fachmann sagt, ist Wärme nötig. Und zwar Wärme in Form von Dampf. Nun steht für den Härteprozeß nicht unbegrenzt Zeit zur Verfügung, weil die teuren Formen im Werk möglichst schnell wieder für das Vergießen mit Beton gebraucht werden ...

  • Zur Taucherrettung

    ., Das erste Jnit einer kleinen, Druckkammer ausgerüstete Rettungsboot ist von einer norwegischen Firma entwickelt worden. Eine Dekompressionskammer aus Stahl mit den lebensnotwendigen Ausrüstungen wurde in ein Standardrettungsboot aus glasfaserverstärktem Plast eingesetzt. Die, Neuentwicklung bat einen unter inneren Überdruck gesetzten Oberführungstunnel ...

  • Aus trägen Trabern werden flinke Renner gemacht

    Die auf eine weitere Erhöhung der Produktion ' ausgerichtete Rationalisierung der Moskwitsch- Karosserie-Presserei sieht — einfach gesagt - vor, Pressenlinien einzuführen, auf denen die jeweiligen Karosserieteile bei hohem Durchlauftempo in fünf bis sechs Umformoperationen hergestellt werden, ohne daß sie von Menschenhand berührt werden ...

  • Die Stößelführung nimmt dem Knall die lautstarke

    Viertes Problem: Die Automatisierung mag noch so weit gehen, immer werden Menschen Bedienungs-, Kontroll- und Wartungsfunktionen übernehmen müssen. Eine Presserei bietet aber — insbesondere wegen des Lärms — relativ schwere Arbeitsbedingungen. Der VEB Umformtechnik hat dieses Problem angepackt und vermag heute alle in der Welt gültigen Normen in dieser Beziehung einzuhalten und zu überbieten ...

  • Teilefluß ohne Stockung dank beweglicher Puffer

    Drittes Problem: In der Welt gibt es Beispiele für eine synchronisierte Pressenverkettung. Das heißt, die Presse ist gezwungen, in einem vorgegebenen Takt das Werkstück von der vorgelagerten Station zu übernehmen. Die außerordentlich komplizierten, relativ anfälligen Steuerungs- und Regelungsanlagen erfordern dabei einen hohen Aufwand an wissenschaftlich-technischer Betreuung, den die meisten Betriebe gar nicht bringen können ...

  • „Denkende" Presse formt dem Moskwitsch das Kleid

    Erfurter automatische Fertigungslinie schlagt einen hohen Takt an Anregender Erfahrungsaustausch mit Anwendern der Umformtechnik Von Martin John

    Für das Kombinat Umformtechnik sind Konferenzen mit den Anwendern seiner Erzeugnisse Tradition. Im Service-Zentrum des Moskwitsch-Automobilwerkes der sowjetischen Hauptstadt trafen sich kürzlich Spezialisten aus vielen Betrieben der Automobil-, Traktoren-, Landmaschinen- und Konsumgüterindustrie der UdSSR erneut mit Fachleuten aus Erfurt ...

  • Rechner im Amt

    Die erste quasielektronische Fernsprechzentrale für 1000 Anrufeinheiten, die nur noch wenige mechanische Elemente besitzt, ist im Rigaer Elektronikwerk WEF fertiggestellt worden. Sie wird zur Olympiade in Moskau im Pressezentrum eingesetzt. Die Anlage mit der Bezeichnung „Quant" arbeitet mit Mikrorechner und Speichereinrichtung ...

  • Jetzt übernehmen stählerne Greifer schwere Handarbeit

    Zweites Problem: Kein Mensch vermag mit Muskelkraft alle vier bis fünf Sekunden ein schweres Karosserieteil zwischen den einzelnen Stationen der Linde zu transportieren. Zahlreiche technologisch notwendige Prozesse muß die Automatisierung übernehmen, vor allem Hilfsprozesse wie Anund Abtransport, Zuführung und Entnahme der Werkstücke ...

  • Hochgebirgslabor

    Die Dauerhaftigkeit von Baumaterialien wird von einem Hochgebirgslabor in Tatoanska Strba in der Hohen Tatra untersucht. Unter den klimatischen Bedingungen des Hochgebirges, wie starken Temperaturschwankungen und intensiver Sonneneinstrahlung, können in kürzerer Zeit als anderswo die Widerstandsfähigkeit ...

  • Altsalze wie neu

    Die erste Anlage zur Entsorgung von Härtereialtsalzen ist kürzlich in Betrieb gegangen. Sie ist das Ergebnis eines Neuererkollektivs des VEB Schwermaschinenbau „Karl Liebknecht", der Wasserwirtschaftsdirektion und des VEB Härtolwerk Magdeburg. In der Anlage werden bis zu 30 Tonnen Altsalze im Jahr in Waisser gelöst und mit Hilfe von Soda zu Bariumkarbonat umgewandelt, das nur schwer wasserlöslich ist ...

  • Dicht gegen Luftzug

    „Thermostop" heißt ein neuer ungarischer praktischer Fenster- Isolierstoff, mit dem die ersten 500 Wohnungen im Budapester Neubauviertel Angyalföld ausgestattet wurden. Das Material hat gegenüber anderen Dichtungsmitteln den Vorzug, daß es sich genau der Form der Fensterrahmen anpaßt und so unterschiedlich starke Spalten akkurat verschließt ...

  • Isotopenmeßgerät

    Mit radioaktiven Isotopen arbeitende Dichte-Meßgeräte werden mit Erfolg zur Aufbereitung von Zinnerzen eingesetzt. Sie kontrollieren ohne jeden manuellen Aufwand das Verhältnis von Feststoff und Wasser im Erzaufbereitungsprozeß und ermöglichen damit ein optimales Mahlen und Aufbereiten der Erze. Die Geräte, die mit dem radioaktiven Isotop Cäsium 137 als Strahlenquelle arbeiten, stammen aus dem VEB Robotron-Meßelektronik Dresden ...

  • Laser schweißt

    Zum Schweißen und zur thermischen Bearbeitung von Metallen bei der Fertigung von elektronischen und Geräten der Funktechnik soll der Laser Verwendung finden. Zu diesem Zweck sind Laseranlagen der Reihe „Quant" weiterentwickelt worden. Gegenwärtig arbeiten in der Sowjetunion bereits 15 Typen von Laserschweißanlagen für die serienmäßige Herstellung komplizierter elektronischer und Halblei tertechnik ...

  • Effektive Turbine

    Ein Turbinentyp mit einem um drei Prozent höheren Wirkungsgrad wurde im VEB Bergmann- Borsig Görlitzer Maschinenbau entwickelt. Jedes Erzeugnis der Serie benötigt jährlich 700 Tonnen weniger Braunkohle bei gleicher Leistung in der Wärme- oder Stromerzeugung. Die erste dieser EntnahmeHGegendruck-Turbinen soll noch im Dezember 1979 im Heizkraftwerk Cottbus IV aufgestellt werden ...

  • Im Vakuum gehalten

    Zum Anziehen und Lösen von Schrauben jeder Art wurde im VEB Uhrenkombinat Ruhla ein Gerät entwickelt, das an eine handelsübliche Vakuumpumpe angeschlossen wird. Das Vakuum hält die Schraube beim Ansetzen fest. Festgedreht wird sie mit Hilfe eines Antriebes, der entweder 710 Umdrehungen pro Minute oder 4000 Umdrehungen pro Minute erbringt ...

Seite 14
  • Eben noch Madagaskar, dann schon der Pamir...

    „Wenn man sich in einem bestimmten Moment, sagen wir, über Madagaskar befindet, so kann man. schon, einige Minuten später im Süllen Ozean die herrlichsten Farben der Korallenriffe beobachten. Nach einer erneuten Erdumkreisung ist man über dem Pamin. Heute ist es uns gelungen, den höchsten Berg unserer Erde bei einwandifreier Sicht zu sehen — den Mount Everest ...

  • Gedanken über ein Leben für die Revolution

    Die „Überlegungen zu Feliks D." stehen im Zentrum eines Bandes mit dem Untertitel „Texte zum Tag". Er enthält darüber hinaus auch Texte zu Jahrestagen. Claus Hammel sucht in ihnen nach dem Grund zur wahren Freude beim Feiern und bittet um Verständnis: „Wenn wir etwas lauter werden/Nachher/ Beim Feiern/Haltet uns zugute/ Wir haben Ursache" ...

  • Historie eines Knabenchores von Weltgeltung

    „Hochzuverehrende Herren! Ich habe immer jedesmal aa allen Gliedern gezittert und gebebt, wenn mir der alte Magister, der sich alle Wochen einfindet, von den Perücken sprach..." — so schrieb „ganzgehorsamst" Johanna Maria Rümpler, Perückenmacherin zu Leipzig, am 28. August 1793 an die Ratsherren, da sie eben ihre beste Kundschaft verloren hatte ...

  • Er war gegen jegliche Spielart von Völkerhaß

    „Die Völker sind für den Frieden gemacht", sagt der Mönch Las Casas vor dem Weltbeherrscher Karl V. in Rednhold Schneiders! Buch, das soeben im Union Verlag herausgekommen ist. Dieser Satz könnte als. Motto dem Werk vorangestellt seini Zum erstenmal erschien es1 beim Insel- Verlag im September 1938, zu einer Zeit, als sich, der faschistische deutsche Staat anschickte, Europa mit Krieg zu überziehen ...

  • Literatur über Feiiks Dzierzynski

    In den vergangenen Jahren sind in der DDR eine Reihe Bücher erschienen, die Auskunft geben über den Parteifunktionär, Staatsmann und Tschekisten Feliks Dzierzynski. Der 1877 als Sohn eines polnischen Landadligen Geborene, hatte sieh seit 1895 "der revolutioriärjeEL Tätigkeit ge-" widmet und war einer der engsten Kampfgefährten Lenins ...

  • Leserbriefe

    Wiederbegegnung nach einem halben Jahrhundert

    Naeh fünfzig Jahren an einen Menschen erinnert zu werden, an deh man Schon gar nicht mehr dachte, löst ein eigenartiges Gefühl aus. Der Publizist Rolf A. Sievers (1902—1949), der mit einigen seiner Arbeiten in dem Tribüne- Band „Unterm Pulverfaß glimmt noch der Zunder" vertreten ist, war mir aus der „Weltbühne", aus den Jahren 1923 bis 1925 bekannt ...

  • Lexikon ergänzt meine Ansichtskartensammlung

    Das „Lexikon Städte und Wappen der DDR" aus dem VEB Verlag Enzyklopädie Leipzig ist tatsächlich eita Standardwerk ersten Ranges. Mit seiner exakten Darstellung der Geschichte und Bedeutung sowie mit interessanten Informationen über sämtliche Städte der DDR ist es eine wahre Fundgrube. Ich kenne alle Städte unseres Landes, habe alle besucht und habe auch eine Ansdchtstoartenisammlung aller Städte ...

  • Neuerscheinungen aus dem Kinderbuchverlag, die noch in diesem Jahr zu erwarten sind

    Dos Jahrbuch für Kinder 1980 enthält utopische und andere Erzählungen, Märchen und "Spiele. Der von Hilga Cwojdrak und Katrin Pieper herausgegebene, von Armin Wohlgemuth gestaltete Sammelband wird gerade ausgeliefert (272 S., zahlr. färb. Illustr. celloph. Pappband 8,90 Mark) Meister Lampe, der Hase, präsentiert sich als witzig-phantastischer, kesser Geschichtenerzähler ...

  • Militärverla« der DDR

    Autorenkollektiv u. Ltg. v. Jan Lipt&k und Vladislav Rybeckij: Die Tschechoslowakische Volksarmee. Kleine Militärgeschichte. Streitkräfte. 298 S., zahlr. Abb., Leinen, 12,30 Mark. Verlag Die Wirtschaft Berlin Autorenkollektiv: Wirtschaftliche Rechnungsführung in der Industrie. 368 S., 12 Abb., 22 Tabellen, 5 Schemata, Leinen, 21 Mark ...

  • VEB Fachbuchverlag Leipzig

    Autorenkollektiv u. Ltg. v. Werner Sütterlin: Rat und Tat. 344 S., 290 Bilder, 12 Talein, Pappband, 15 Mark. VEB Gustav Fischer Verlag Jena Eike Libbert: Lehrbuch der Pflanzenphysiologie. 3., völlig neu bearb. Aufl. 1979. 485 S., 329 Abb. im Text, Leinen, 39 Mark. VEB Verlag für Bauwesen Berlin Kazimierz Wejchert: Elemente der städtebaulichen Komposition ...

  • Welches Datum stimmt?

    Unter dem Stichwort „Internationaler Studentenibumd" fand ich unlängst im Band 2 von Meyers vierbändigem Universallexikon (Leipzig 1979; S. 55), daß die FDJ im Jahre 1948 in den Internationalen Studentenibund (ISB) aufgenommen wurde. In dem Band, 5 von „Meyers Neuem Lexikon" in achtzehn Bänden (Leipzig 1973, S ...

  • im Buchangebot

    Eine Auswahl Gesellschaftswissenschaften

    Dietz Verlag Berlin Gerhart Neuner: Wer ist heute ein Revolutionär? Reihe ABC des Marxismus-Leninismus. Hrsg. f Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED. 64 S., brosch., 0,60 Mark. Peter KarschjHarry Milke: Wissenschaft und Technik zum Wohle des Volkes. Reihe Vorzüge des Sozialismus. Hrsg ...

  • Gustav Kiepenheuer Verlag Leipzig und Weimar

    Maria Podraza-Kwiatkowska (Hrsg.): Jahrhundertwende. Die Literatur des jungen Polen 1.890 bis 1918. Dichtungen, Szenen, Manifeste, Fragmente. 280 S., 76 Der Kinderbuchverlag Berlin Waldemar Spender: Die Eisenbahn hat Stiefel an. Gedichte für Kinder. 90 S., Illustr. v. Karl- Heinz Appelmann, celloph. Pappband, 5,80 Mark ...

  • Gesellschaftswissenschaften

    Autorenkollektiv: Deutsche Demokratische Republik. Handbuch. VEB Verlag Enzyklopädie Leipzig. 28 Mark. Autorenkollektiv: Wissensspeicher Wehrausbildung. Volk und Wissen Volkseigener Verlag Berlin. 8,80 Mark. Autorenkollektiv: Meyers Jugendilexikoni A—Z. VEB Bibliographisches Institut Leipzig. 28 Mark ...

  • Eberhard Lüders Halle-Neustadt

    Beide Jahreszahlen sind falsch. Die FDJ wurde im September 1949 auf der Weltstudentenratstagung in Sofia Mitglied des ISB. Richtige Angaben findet man auch in „Meyers Jugendlexikon A-Z" (Leipzig 1978, S. 626) und in der „Geschichte der FDJ. Chronik" (Berlin 1976, S. 64)

  • Klara Jarunkovä: Die Einzige.

    Kompaß-Bücherei 255. 246 S., brosch., 2,90 Mark. Verlag Philipp Reclam jun. Leipzig Wilhelm Hauff: Phantasien im Bremer Ratskeller. Novellen. Nachwort v. M.-V. Leistner. RUB 805. Illustr. v. H. Vogel, 2,50 Mark.

  • Am meisten gekauft

    Die im November am meisten gekauften Bücher wurden bei einer Umfrage in den Bezirken Cottbus, Erfurt, Frankfurt (Oder), Gera, Halle, Karl-Marx-Stadt, Neuibrandeniburg, Rostock, Schwerin und Suhl ermittelt.

  • Verlag Volk und Gesundheit Berlin

    Das stationäre und ambulante Gesundheitswesen. Planung, Organisation, Bau und Betrieb. 160 S., 122 Übersichten, brosch., 48 Mark. Eberhard Hofer: Das ärztliche Denken. 175 S., brosch., 21 Mark.

  • Naturwissenschaften/Technik

    Autorenkollektiv: Wissenschaft und Menschheit 1979. Urania- Verlag Leipzig/Jena/Berlin. 18 Mark. Autorenkollektiv: Kompendium der Allgemeinen Biologie. VEB Gustav Fischer Verlag Jena. 18 Mark.

  • Naturwissenschaften/Technik

    VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften Berlin Werner Haberditzel: Quantenchemie. Ein Lehrgang. Band 4: Komplexverbindungen. 663 S., 132 Abb., 131 Tabellen, Kunstleder, 72 Mark.

  • Akademie-Verlag Berlin

    M. B. Mitin: Probleme des gegenwärtigen ideologischen Kampfes. Eine Kritik soziologischer und sozialpolitischer Konzeptionen. Aus dem Russ. 233 S., brosch., 15 Mark.

  • VEB Hinstor« Verlag Rostock Egon Richter:-"Der Lügner und die

    Bombe. Erzählungen. 204 S., Leinen, 5,90 Mark. Mitteldeutscher Verlas Halle Hans-Joachim Nauschütz: Die Unterbrechung. Roman. 198 S., Leinen, 6,50 Mark.

  • Verlag Junge Welt Berlin

    Inge Feustel: Der verlorene Mond und andere Nachtmärchen. 32 S., Illustr. v. Gisela Klein, celloph. Pappband, 7,50 Mark.

Seite 15
  • Historiker legten neue Arbeitsergebnisse vor

    Konferenz in Halle über Faschismus und Widerstandskampf

    Skrupellos und zynisch erklärte Hitler bereits 1920 im Gespräch mit seinem Gönner Claß vom Alldeutschen Venband, daß er sein Parteiprogramm nur mit Rücksicht auf die nun einmal notwendige Massengewinnung „so sozial" gestaltet habe und entschlossen sei, es „nach erreichtem Erfolg preiszugeben". Ahnlich äußerten sich auch andere Nazigrößen in Geheimgesprächen mit ihren Finanziers und Förderern ...

  • . • • und wieder löste sich das linke Rad vom Auto

    Eine Kette seltsamer „Zufälle" im Leben von Paul Robeson

    Das Unke Rad rollte plötzlich frei. Zum Glück hatte sich der Wagen gerade verlangsamt, sonst wäre es womöglich zu einem.ernsten Unfall gekommen. Der Ort: unweit von Jefferson City im USA-Bundesstaat Missouri. Der Tag: 26. Januar 1947. Bekanntester Passagier:, der berühmte schwarze Sänger Paul Robeson ...

  • Protest gegen Gewaltpolitik

    Meine Abstimmung zur heutigen Vorlage begründe ich wie folgt: Dieser Krieg, den keines der beteiligten Völker selbst gewollt hq,t. ist nicht für die Wohlfahrt des deutschen oder eines anderen Volkes entbrannt. Es handelt sich um einen imperialistischen Krieg, einen Krieg um die kapitalistische Beherrschung des Weltmarktes, um die politische Beherrschung wichtiger Siedlungsgebiete für das Industrie- und Barvkkapital ...

  • Eine Keltenburg wird erforscht

    Bodendenkmalpfleger der DDR tagten kürzlich in der Töpferstadt Römhild, Kreis Meiningen. Sie befaßten sich mit der Frühgeschichte und der Keltenforschung im Südthüringer Gebiet. Den Anlaß dazu bot das fünfzigjährige Bestehen des Museums «Steinsburg " vor den Toren der Stadt. Die hier gezeigte Ausstellung, ...

  • Nur ein einziger stimmte im Reichstag mit „Nein!"

    Karl Liebknechts Ablehnung der Kriegskredite 1914 / Von Prof. Dr. Annelies Lasch itxa

    Im Reichstagsgebäude in Westberlin gibt es eine historische Ausstellung. Sie ist Ideen, Kräften und Entscheidungen von 1800 bis zur Gegenwart gewidmet und trägt den anspruchsvollen Titel „Fragen an die deutsche Geschichte". Veranstalter ist der Deutsche Bundestag. Im Vordergrund stehen verfassungs-, Parlaments- und parteigeschichtliche Ereignisse und Tendenzen ...

  • Sühnekreuze und Denkmalpflege

    Der Beitrag „Die Mordwange im KröpeMner Tor" in der Serie „Wenn Steine reden könnten" (ND vom 10./11. November 1979, Seite 15) schildert die Geschichte eines Sühnesteins, der an einen tragischen Zwischenfall während der ersten frühbürgerlichen Erhebung in Rostock 1487 erinnert. Steinkreuze, wie man sie allenthalben in unserer Gegend antrifft, sind weitaus weniger aufwendig gestaltet ...

  • Skrupellose Praktiken der Rüstungskonzerne entlarvt

    Karl Liebknechts Verdienst bestand darin, daß er die Arbeiterklasse darauf orientierte, nicht bei pazifistischen Protesten stehen zu bleiben. Er selbst entlarvte 1913/14 innerhalb und außerhalb des Parlaments am Beispiel deutscher und internationaler Rüstungskonzerne die skrupellosen Praktiken monopolkapitalistischer Aufrüstung und imperialistischer Kriegshetze ...

  • Sympathiebekundungen, aber auch Morddrohungen

    Als am 2. Dezember 1914 dann die zweite Kriegskreditvorlage im Reichstag verabschiedet wurde, stimmte Karl Liebknecht als einziger Abgeordneter dagegen. Die Reaktion war außer sich. Alber auch der sozialdemokratische Fraktionsvorstand hatte nichts Eiligeres zu tum^ als sich tags darauf im „Vorwärts" von Liebknecht zu distanzieren ...

  • Seine mutige Tat — Signal für alle Friedensfreunde

    Liebknechts mutiges „Neun!" wirkte wie ein Signal für die revolutionären Sozialdemokraten und alle Friedensfreunde, den Kampf gegen Krieg und Sozialchauvinismus weit entschiedener und organisierter zu führen. Große Anerkennung fand die Haltung Karl Liebknechts auch bei Kriegsgegnern im Ausland. „Allein der mutige Liebknecht lehnt es ab, für die Kriegskredite zu' stimmen",, notierte der französische Schriftsteller Romain Rolland im D«a«mlber 1914 in sein Tagebuch ...

  • Unterwasserarchäorogie an der Schwarzmeerküste

    Socopol (ADN). Seit Jahren nehmen bulgarische Archäologen an mehreren Orten der Schwarzmeerküste Ausgrabungen vor, bei denen unter anderem die Veränderung der Küstenlinie im Laufe der Jahrhunderte erkundet wird. Dabei wird auch die Entwicklung der Schiffahrt untersucht. So konnten bereits einige Häfen aus dem 2 ...

  • Schönheitskur für

    650jährige Stadt Restaurierungsarbeit in Golubac

    Eine Verschönerungskur wurde der serbischen Festungsstadt Golubac an der Donau verordnet. Zu Beginn des 14. Jahrhunderts erbaut, war Golubac Glied der Verteidigungslinie vor Belgrad, der „Wächter am Eingang zum Eisernen Tor". So manche Kanonenkugel aus türkischem, österreichischem, serbischem oder ungarischem Rohr und nicht zuletzt die Zeit schädigten Bollwerke und Wehrtürme ...

  • Wertvolle Funde weisen auf alte Handelsstraße hin

    Minsk (ND). Archäologen der Belorussischen Universität fanden bei' der Ausgrabung einer alten Bojarenburg wertvollen Schmuck und Münzen aus der Zeit von 1000 bis 1400, u. a. silberne Armbänder sowie Kiewer, Nowgoroder und litauische Groschen, Die Burg lag am „Wege von den Warägern zu den Griechen", d ...

  • Eröffnung eines Museums am Dom von Br mni

    Berlin (ADN). Kostbare Geräte und Reliquien sowie festliche Gewänder gehören zum mittelalterlichen Schatz des Brandenburger Domes, von dem ein Teil im unlängst eröffneten Dom-Museum zu sehen ist. Das Domstift und das Institut für Denkmalpflege haben in drei Räumen der ehemaligen Klausur der Prämonstratenserchorherren am Brandenburger Dom das Museum eingerichtet Der über 800 Jahre alte Dom besitzt eine große Anzahl von Werken der Plastik, der Malerei und des Kunsthandwerks ...

  • Agrarhlstoriker tauschten ihre Erfahrungen aus

    Neubrandenburg (ADN). Mit mehr als 600 000 Besuchern rechnen die Agrar- und Dorfmuseen sowie die Traditionsstätten der sozialistischen Landwirtschaft in diesem Jahr. Auf der 2. Jahrestagung der Arbeitsgruppe Agrarmuseen/Agrargeschichte, die kürzlich in Alt Schwerin (Bezirk Neubrandenburg) stattfand, tauschten Vertreter von 30 Einrichtungen Erfahrungen über den Aufbau solcher Museen und ihre verstärkte Wirksamkeit aus ...

Seite 16
  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Teil der Studentenausbildung, 7. Plan, Vorhaben, 13. Stilkunde, 20. miederländischer Maler (1590-1642), 21. Stadt in Südfratvkreich. 22. großer Landschoftsgiarten, 23, Holzblasinstrument, 24. Hauptstadt des USA- Staates Georgia, 26. Buschwindröschen, 27. stumme Person beim Theater, 28 ...

  • Vorgestellt

    Irina Worobjewa und Igor Lisowski

    Sieger des diesjährigen Paarlaufwettbewerbs um den Preis „Nouvelles de Moscou" im Lushniki- Sportpalast der UdSSR-Hauptstadt wurden Irina Worobjewa und Igor Lisowski. Sie hatten nach dem Kurzprogramm noch auf Platz drei hinter ihren Landsleuten Irina Rodnina und Alexander Saizew sowie Marina Tscherkassowa ...

  • Dresden, Halle, Leipzig

    Mit besonderer Aufmerksamkeit werden sicher am heutigen Spieltag die Begegnungen in Dresden,' Halle und Leipzig verfolgt. Dort stehen sich die Mannschaften der oberen Tabellenhälfte gegenüber. Mit einem Sieg über den 1. FC Magdeburg könnte Dynamo Dresden seinen Vorsprung weiter ausbauen. Obwohl der Gastgeber in einigen ■"Heimspielen nicht immer gut aussah, erscheint mir der 1 ...

  • Säbel-Entscheidung fiel erst nach dem Stichkampf

    Vierter Dynamo-Cuperfolg an Frank-Eberhard Höltje

    Von unserem Berichterstatter Jürgen H o 11 Ziemlich heftig und zuweilen auch lange wurde am Freitagnachmittag im Fechtsaal der Berliner Dynamo-Sporthalle debattiert, denn das Säbelfinale beim IX. Dynamo-Cup hatte es fürwahr an Dramatik in sich. Und da in dieser Waffenart keine elektrische Anzeige die ...

  • 20. Saison für Sonderzüge

    Eine originelle Idee der Cottbuser, aueh wegen der Auswedch- Variante. Doch das ist bei weitem nicht die einzige Aktivität der Skisportler aus diesem Bezirk, der ja, wie die meisten anderen, über kein zünftiges Wintersportgelände verfügt. Elf Sonderzüge werden deshalb in der Skisaison die zahlreichen Wintersportler von Cottbus aus in die Berge befördern ...

  • Gewragt — beantwortet Was sind C-Teile im Turnwettkampf?

    Man liest in Berichten über das Turnen manchmal von sogenannten C-Teilen in einer Kär. Was versteht man eigentlich darunter? fragte unsere Leserin Astrid Helmboldl aus Auerbach. Im Männerturnen werden mit A-, B- und C-Teilen verschiedene Schwierigkeitsstufen bezelichnet, während bei den Frauen lediglich nach mittleren und höchsten Schwierigkeiten unterschieden wird ...

  • Mottxen

    Beim ersten Start der UdSSR-Elite im Skilanglauf bei Swerdlowsk siegte Nikolai Simjatow über 10 km in 26:12 min vor Jewgeni Beljajew (26:24) und Alexander Pjatygin, (26:41). Bei den Frauen setzte sich Olympiasiegerin Raissa Smetanina über 5 km in 14:35 min vor Nina Rotschewa (14:45) und Raissa Chworowa (14:55) durch ...

  • 129 Sportabzeichen

    Noch läßt der Schnee in unseren Bergen kein Training und keine Wettkämpfe zu. Weshalb die Leistungssportler außerhalb der DDR ihre Vorbereitungen für die Saison-Höhepunkte absolvieren müssen. Die Sektionen, die sich dem Massensport auf Skiern widmen, sind aber seit langem schon bestens gerüstet. So wie ...

  • „Flachland-Meister" mit Ausweich-Variante

    Reichhaltiges Programm im Skisport für jedermann

    Von Wolfgang Richter „Sollte kein Schnee liegen, so würden wir vorschlagen, diese Veranstaltung als Crosslauf zu organisieren. Der Sprunglauf wird auf alle Fälle stattfinden, da es sich um eine Mattenschanze handelt." So heißt es in einem Brief, der vor einiger Zeit den Bezirks-Faehausschüsen (BFA) Ski in den „Flachland"-Bezirken auf den Tisch flatterte ...

  • Sigrid Buhrtz mit 819 Punkten in Führung

    In vollem Gange ist derzeit der IX. Fernwettkampf „Stärkster Lehrling gesucht" in allen Beruf seinrichtungen der DDR. Bei den Jungen, die sich im Klimmziehen, Schlußdreisprung und Beugestütz am Barren messen, steht Bodo Richter von der Berufsschule Wismut Gera mit 652 Punkten an der Spitze der Republiks-Bestenliste ...

  • Aus dem Volkssport-Skikalender

    13. 1. Mühlbach (Karl-Marx-Stadt) 20. 1. Schellerhau (Dresden) 20. 1. Johanngeorgenstadt (K.-iM.-St.) 26. 1. Ehrenfriederedorf (K.-M.-St.) 9. 2. Brotterodt-Oberhof (Suhl) 10. 2. Sayda (Karl-Marx-Stadt) 16. 2. Schmiedefeld (Suhl) - '? 17. 2. Eibenstock (Karl-Marx-Stadt) 23. 2. Zinnwald (Dresden) 23. 2 ...

  • Moskau und Sofia müh unbeiwungen

    Pokalverteidiger ZSKA Moskau und die Mannschaft Sofias - hier eine Szene aus der Begegnung der Bulgaren gegen Leipzig - liegen nach dem zweiten Spieltag des VolleybaUtumiers in Leipzig ungeschlagen an dm. Spitze. Moskau kam gegen Bukarest zu einem 3:1-Erfolg. In GräfonhainicrMn bezwang Sofia Havanna klar, mit 3:0 ...

  • Mein Tip

    Dresden—Magdeburg (vorige Saison 1:1, 2:0) 1 Zwickau—Aue (1:2, 1:3) 1 Halle-Jena (0:3, 1:2) 1 1. FC Lok-BFC (1:3, 0:0) 0 Erfurt—Frankfurt 1 Union—Chemie Leipzig 1 Karl-Marx-St.-ltiesa (0:3, 3:0) 1

Seite
Rationalisierung bringt Zuwachs an Produktivität Gemeinsames Wirken für Frieden und Sicherheit Begegnung mit Abordnung spanischer Kommunisten Delegation des ZK der SED traf sich mit Henk Hoekstra Die Crenztruppen der DDR begehen ihren Jahrestag Rassistische Offensive in Simbabwe vereitelt Dokumentarfilmwoche mit der Preisverleihung beendet Bespitzelung von Reisenden in die DDR bestätigt Hearing über die NATO-Aufrüstung Überschwemmungen im Osten Malaysias Deklaration in der UNO befürwortet Bonner Brüderliche Grüße und Glückwünsche an Volk von Laos Oberster Sowjet beendete Tagung Corvalän: Einheit der UP starken! DDR-Kulturtage in Rumänien eröffnet WHO-Direktor gab Pressekonferenz Iran: Demonstration Libanon: Manöver der Separatisten Solidaritätskonferenz Nu am Wochenende Kurs berichfet Zug mit 304 km/h : »Denkende" Presse formt dem Moskwitsch das Kleid
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen