17. Mai.

Ausgabe vom 14.05.1972

Seite 1
  • Freundschaft, Zusammenarbeit und Beistand

    Die Partei- und Regierungsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik ist mit guten Ergebnissen und mit guten Eindrücken aus der Sozialistischen Republik Rumänien in die Heimat zurückgekehrt. Die Bukarester Bevölkerung hat ebenso wie die Partei- und Staatsführung der SRR die Repräsentanten der DDR herzlich empfangen ...

  • Initiativen zum 8. FDGB-Kongreß

    Delegiertenkonferenzen von sieben Gewerkschaften tagen

    Berlin (ND/ADN). Mit den zentralen Delegiertenkonferenzen von sieben Industriegewerkschaften und Gewerkschaften begann am Wochenende die letzte Etappe der Gewerkschaftswahlen vor dem 8. FDGB-Kongreß. Die Delegierten der 1,5 Millionen Mitglieder der IG Metall sowie die der IG Bau/ Holz tagen in Dresden ...

  • Von Moskau bis Santiago: Ein Sturm der Entrüstung

    Berlin (ADN/ND). Weltweit ist der Sturm der Entrüstung und Empörung über die neuerliche Ausweitung der USA-Aggression gegen die Völker Indochinas. Der Zentralrat der sowjetischen Gewerkschaften hat in einer Erklärung im Namen seiner 98 Millionen Mitglieder die Politik der USA-Regierung entschieden verurteilt ...

  • Neue Etappe vielseitiger, nutzbringender Zusammenarbeit

    Moskau (ADN-Korr.). Über den Abschluß des Freundschafts- und Beistandsvertrages zwischen der DDR und Rumänien in Bukarest informieren am Samstag zentrale sowjetische Zeitungen. „Vertrag unterzeichnet" überschreibt die „Prawda" den Bericht auf der außenpolitischen Seite. Die gleiche ' Information veröffentlichen „Selskaja Shisn" und die „ ...

  • Bedeutung des Vertrages und des Kommuniques hervorgehoben

    Budapest (ADN-Korr.). Alle Bijdapester Zeitungen gehen am Sonnabend auf den Besuch ein. Sie informieren über den Abschluß des Vertrages, der „eine neue Etappe der fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen beiden sozialistischen Bruderländern einleitet". „Magyar Hirlap" berichtet auf der ersten Seite unter der Überschrift „Freundschaftsvertrag Rumänien—DDR" und zitiert aus ...

  • Ergebnisse der Beratungen in rumänischer Presse gewürdigt

    Bukarest (ADN-Korr.). Die rumänische Presse steht am Sonnabend völlig im Zeichen der Berichterstattung über den letzten Tag des Freundschaftsbesuches der Partei- und Regierungsdelegation der DDR. In reich illustrierten Beiträgen wird über das beeindruckende Freundschaftsmeeting im Bukarester Kongreßpalast ...

  • Befreiungskräfte attackieren Resttruppen in An Loc

    Saigon (ADN'ND). Die patriotischen Streitkräfte in Südvietnam haben ihre Aktionen auch am Freitag und Sonnabend erfolgreich fortgesetzt. Am frühen Sonnabendmorgen unternahmen die Patrioten weitere Angriffe auf die noch am südlichen Rand der von ihnen befreiten Provinzhauptstadt An Loc verschanzten Saigoner Besttruppen ...

  • Überwältigender Erfolg für Schosiakowifschs 15. Sinfonie

    Berlin (ND). Zu einem Ereignis von hohem Rang im Kulturleben der DDR- Hauptstadt gestaltet sich das Gastspiel des Staatlichen Sinfonie-Orchesters der UdSSR. Bereits das erste Konzert am Sonnabend in der Deutschen Staatsoper bereitete mit der Erstaufführung der 15. Sinfonie von Dmitri Schostakowitsch ein starkes, bewegendes Kunsterlebnis ...

  • UdSSR errichtet 500 Objekte in den Entwicklungsländern

    Santiafo (ADN-Korr.). Die Delegation der UdSSR hat am Freitag auf der III. Welthandelskonferenz der UNO (UNCTAD) in Santiago eine Erklärung über die Perspektiven der ökonomischen Zusammenarbeit der Sowjetunion mit den Entwicklungsländern abgegeben. Wie der stellvertretende Außenhandelsminister Grischin darlegte, wird die ...

  • „Januskopf des Mondes bildet erregendes Geheimnis

    Moskau (ADN). Der bekannte sowjetische Wissenschaftler Alexander Winogradow hat in einem „Iswestija"-Interview die Oberflächeribeschaffenheit des Mondes mit einem Januskopf verglichen. „Die erdzugewandte Seite des Mondes wird nach unseren bisherigen Erkenntnissen von einem -riesigen Basaltmeer eingenommen", schreibt Winogradow, „die Rückseite stellt im wesentlichen ein aus Anorthositgestein bestehendes Festland dar ...

  • Subbotnik der Lenin-Pioniere

    Vorbereitungen zum 50. Jubiläum der Organisation in vollem Gange Moskau (ND-Korr.). Mädchen und Jungen mit den roten Halstüchern der Leninpioniere haben am gestrigen Sonnabend zur Verschönerung der öffentlichen Anlagen beigetragen sowie andere Arbeiten geleistet. Dieser große Subbotnik, zu dem sich über 20 Millionen Kinder versammelten, leitete die letzte Etappe der Vorbereitungen auf den 50 ...

  • DRV: Die Luftganeuster mordeten Kinder und Greise

    Hanoi (ADN). USA-Flugzeuge haben am Freitag bei schweren Terrorangriffen auf die DRV-Provinz Nam Ha zahlreiche Einwohner ermordet, Wohngebiete verwüstet und Fabriken zerstört, meldet VNA. In der Stadt Nam Dinh wurden die Wohnviertel 1 und 14 sowie das Textilkombinat, andere Industriebetriebe und Handwerker-Kooperative angegriffen ...

  • Vlastimil Moravec gewann die 8. Etappe

    Wolfram Kühn wurde Dritter Neljubin weiter im Gelben UdSSR erkämpfte die Blauen

    Hradec Kra • (ND) Gewinner der 8. Etappe über 147 km von Prag noch Hradec Kralove wurde Vlastimil Moravec (CSSR) vor Alexander Gusjatnikow (UdSSR) und Wolfram Kühn (DDR). Diese drei Fahrer erreichten 'zusammen mit Bdlcadi (Marokko), Hrazdira (CSSR) und Gorelow (UdSSR) mit einem Vorsprung von 2:55 min das Ziel ...

  • Treffen in Bukarest stärkt die Einheit der Bruderländer Starke internationale Beachtung für offiziellen Freundschaftsbesuch der Partei- und Regierungsdelegation der DDR in Rumänien

    Berlin (ADN). Der offizielle Freundschaftsbesuch einer vom Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, geleiteten Partei- und Regierungsdelegation der DDR in Rumänien hat in der Presse der sozialistischen Länder starke Beachtung gefunden. Auch die internationalen Nachrichtenagenturen berichten ausführlich über den in Bukarest geschlossenen ...

  • An das Nationale Politbüro der Demokratischen Partei Guineas Werte Genossen!

    Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt der Demokratischen Partei Guineas anläßlich des 25. Jahrestages (Fortsetzung Seite 2)

  • Wir rufen die Bürger der Hauptstadt auf, an dieser Manifestation der deutsch-polnischen Freundschaft teilzunehmen

    Bezirksausschuß der Nationalen Front der Hauptstadt der DDR, Berlin SED-Bezirksleitung Berlin *

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Der Verkehrsvertrag — ein Schritt auf dem Wege zur friedlichen Koexistenz

    Am Freitag wurde in Bonn der Staatsvertrag zwischen der DDR und der BRD über Fragen des Verkehrs paraphiert Zweck des Vertrages ist es, Fragen des grenzüberschreitenden ' Persorten- und Güterverkehrs in und durch die Hoheitsgebiete der beiden Vertragsstaaten zu regeln. Die einzelnen Abschnitte haben zum Gegenstand den Eisenbahnverkehr, den Binnenschiffsverkehr, den Kraftverkehr und den Seeverkehr ...

  • Freundschaft, Zusammenarbeit und Beistand

    (Fortsetzuna von Seite 1)

    hervorgerufen. Beide Seiten haben das völkerrechtswidrige Vorgehen der USA auf das schärfste verurteilt und die Völker Indochinas ihrer aktiven Solidarität versichert. Die Delegationen erörterten mit besonderem Interesse die weitere Zusammenarbeit. Dabei haben sie der Stärkung des Warschauer Vertrages, der Arbeit des RGW, der Erfüllung des Komplexprogramms für die sozialistische ökonomische Integration große Aufmerksamkeit zugewandt ...

  • Konsultationsgruppe der USAP abgereist

    Die Konsultationsgruppe des ZK der USAP, die auf Einladung des ZK der SED die Erfahrungen der SED auf dem Gebiet der Sozialpolitik studierte, kehrte in die Ungarische Volksrepublik zurück. Die Delegation, die unter Leitung von Laszlo Medve, Sektorenleiter im ZK der USAP, stand, wurde während ihres Aufenthaltes ...

  • 50. Jahrestag der UdSSR steht im Mittelpunkt

    Bezirksdelegiertenkonferenz der Gesellschaft für Deutsch- Sowjetische Freundschaft der Hauptstadt beriet weitere Aufgaben

    Berlin (ND). Rund 500 Delegierte und Gäste kamen gestern zur 9. Bezirksdelegiertenkonferenz der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft zusammen. In Anwesenheit des Mitglieds des Politbüros des ZK Erich Mückenberger, Mitglied des Präsidiums des Zentralvorstandes der Freundschaftsgesellschaft, des Sekretärs der Bezirksleitung Reginald Grimmer, des Vorsit- t zenden des Bezirksausschusses der Nationalen Front, Prof ...

  • de

    Glückwünsche Zentralkomitees (Fortsetzuna von Seite 1)

    ihrer Gründung brüderliche Kampfesgrüße und herzliche Glückwünsche. In enger Verbundenheit mit den Werktätigen Guineas konnte die Demokratische Partei Guineas in den vergangenen Jahren bei der Festigung der .nationalen Unabhängigkeit und im Kampf für sozialen Fortschritt beachtliche Erfolge erzielen ...

  • Delegation des ZK der SED in Conakry eingetroffen

    Conakry (ADN-Korr.). Unter Leitung von Werner Krolikowski. Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der SED-Bezirksleitung Dresden, traf am Sonnabend eine Delegation des ZK der SED in Conakry ein. Sie nimmt an den Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag .der Gründung der Demokratischen Partei Guineas (PDG) teil, der am heutigen Sonntag begangen wird ...

  • Gespräch über europäische Sicherheit

    Katholische Persönlichkeiten begrüßen Zeichen der Entspannung

    Berlin (ADN). In einem Gespräch mit katholischen Persönlichkeiten aus 16 Staaten, äie zum Konsultativtreffen der Berliner Konferenz katholischer Christen in der DDR-Hauptstadt weilen, betonte Prof. Dr.' Stefan Doernberg, Generalsekretär des DDR-Komitees für europäische Sicherheit, daß die ständigen Friedensinitiativen ...

  • Internationale Berätung über Probleme der Blinden

    Berlin (ADN). Am Wochenende findet in Berlin die Generalversammlung des europäischen Regionalkomitees des Weltrates für die Blindenwohlfahrt statt, der sich ein internationales Symposium des Deutschen Blinden- und Sehschwachenverbandes anschließt. Die 170 Gäste aus allen Erdteilen wollen über Probleme der Ausbildung und des Arbeitseinsatzes blinder Hoch- und Fachschulabsolventen beraten ...

  • Meinungsaustausch mit französischem Friedensrat

    Berlin (ADN). Die Delegation des Friedensrates der DDR, die auf Einladung des Nationalrates der französischen Friedensbewegung vom 4. bis 12. Mai in Frankreich weilte, ist wieder In der Hauptstadt der DDR eingetroffen. Zum Abschluß ihres Aufenthaltes wurde am gleichen Tage ein gemeinsames Kommunique der Delegation des Friedensrates und des Nationalrates der französischen Friedensbewegung angenommen ...

  • Aus dem Alltag unserer Republik

    NVA-Mifitärschöffen feierlich verpflichtet

    Berlin (AON). In feierlicher Form wurden bis zum Wochenende die Schöffen in der Nationalen Völksarmee für ihre richterliche Tätigkeit verpflichtet. Sie waren bei den fünften Militärschöffenwahlen von den Soldaten, Unteroffizieren und Offizieren in Truppenteilen und Dienststellen der NVA sowie in den Organen des Wehrersatzdienstes mit dieser ehrenvollen Funktion betraut worden ...

  • Erste Zelturlauber begannen Urlaubssaison

    Waren (ADN). Mit einem festlichen Konzert wurde am Wochenende im Warener Kulturhaus die diesjährige Urlaubssaison eröffnet. Auf dem Zeltplatz Ecktannen nahe der Müritzstadt verlebetf die ersten Campingfreunde ihre Ferien. Im Kreis Neustrelitz sind trotz der kühlen Witterung ebenfalls bereits auf mehreren Zeltplätzen die ersten „Leinwandvillen" aufgeschlagen worden ...

  • Solidaritätsaussteilung in Berlin eröffnet

    Berlin (ADN). Eine gemeinsame Solidaritätsausstellung des VDJ und des Afro-Asiatischen Solidaritätskomitees der DDR wurde am Freitag im „Solidaritätstreff" in der Friedrichstraße in Berlin eröffnet. Der Vorsitzende des Journalifitenverbandes der DDR, Harri Czepuck, begrüßte den Vorsitzenden des Afro-Asiatischen Solidaritätskomitees, Heinz H ...

  • A. S. Burdejny gab Cocktail

    Berlin (ADN-Korr.). Anläßlich des 17. Jahrestages der Unterzeichnung des „Vertrages über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand" gab der Vertreter des Oberkommandierenden der Vereinten Streitkräfte der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages bei der NVA, Generaloberst A- S. Burdejny, am Sonnabend einen Cocktail ...

  • FDJ-Studententage 1972 an Potsdamer Hochschule

    Potsdam (AON). Elf Veranstaltungen gehören zum Programm der FDJ-Studententage 1972, die am Sonnabend an der Potsdamer Pädagogischen Hochschule „Karl Liebknecht" eröffnet wurden. Bis zum 16. Mai finden u. a. eine Konferenz junger Pädagogen, wissenschaftliche Kolloquien, der Abschluß des künstlerischen Wettstreites auf Hochschulebene und Sektionskonferenzen statt ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Güntei Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klau« Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jocher Zimmermann

Seite 3
  • „Steh mal, meine Hände"

    Es ergab sich an diesem Tag, daß Heinz Ahrens, Zubesserer im Lederwerk Neustadt- Glewe, Nachtschicht hatte und noch nicht an seinem Arbeitsplatz war, jenem .Faß" in den Naßwerkstätten, wo dank seinen Erfährungen und der Chemikalien Kunst die Schweinshäute ihre Haare lassen und geschmeidig gemacht -werden ...

  • An der Seite der Sowjetarmee

    Während der feierlichen Unterzeichnung der Gründungsurkunde sagte ich als Vertreter der Regierung der VR Polen und als ihr Bevollmächtigter für den Bau des Denkmals des polnischen Soldaten und deutschen Antifaschisten. „Der in vielen Schlachten bewährte polnische Soldat fand nach seiher Rückkehr in die Heimat rauchende Trümmer und die Gräber seiner Nächsten vor ...

  • Gemeinsame Kampftraditionen

    Bestimmte historische Fakten verdienen besonders hervorgehoben zu werden, die dem Beschluß der beiden Regierungen zugrunde lagen. Man muß sich noch einmal vergegenwärtigen, was der Nazismus war und welch große moralische und physische Verheerung er im deutschen Volk verursacht, welches riesiges Vernichtungswerk er in Polen und, in den, anderen Staaten,' Europas getan 'hat ...

  • Denkmal des polnischen Soldaten und des deutschen Antifaschisten

    Morgen wird in Berlin, der Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik, das Denkmal des polnischen Soldaten und des deutschen Antifaschisten enthüllt. Den Beschluß über seine Errichtung faßten die Regierungen beider Länder. Vor zwei Jahren wurde feierlich eine Urkunde durch die Bevollmächtigten der Regierungen der Volksrepublik Polen und der DDR unterzeichnet ...

  • Beim Wohnungsbau auf die Bürger bauen

    Zwickauer Ziel im Wettbewerb: Schöneres Heim für 218 Familien Anfangs standen nur 100 Wohnungen zur Debatte

    Von Lothar Gereckt ■>•" Die Zwickauer machten den Anfang: Vor einem Vierteljahr beschlossen sie als erste, wie der Wettbewerb „Schöner unsere Städte und Gemeinden — Mach mit!" nach dem VIII. Parteitag weiterzuführen ist. Mehr als 127 000 Einwohner leben in der sächsischen Industriestadt, die die größte Kreisstadt in der DDR Ist ...

  • DDR — ein Garant des Friedens

    Wir wollen noch einmal an die Namen der großen Söhne des deutschen Volkes erinnern — an Thälmann, Breitscheid und Ossietzky... Es sei aber auch gesagt, daß wir die vielen Hunderte anderer Namen unbekannter antifaschistischer Kämpfer und der Soldaten der antifaschistischen Front nicht nennen können, weil sie in der Geschichte nicht festgehalten sind ...

  • Sascha kann'wieder fachen

    Vom Kampf um das Leben eines sowjetischen Jungen

    Letztes Winken, Zurufe, Freude! Beide, Vater und Sohn, können das Glück, ihr''Glück, hoch gar -nicht recht begreifen.'ES ist" tfer10. Mai: 1972, 11.45 ühr, im Bezirkskrankenhaus Frankfurt (Oder). Major Igor Forow, Angehöriger der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland, hält seinen kleinen Sohn Sascha wieder in den Armen ...

  • Für eure und unsere Freiheit

    In jenen tragischen Jahren hörte das deutsche Land auf, die Heimat von Beethoven und Brahms, Mann und Zweig genauso wie die von Thälmann, Breitscheid und Carl von Ossietzky zu sein. Der Hitlerstaat, der 1939 unser Land angriff, repräsentierte nicht den Teil des deutschen Volkes, der vor und nach der Machtergreifung Hitlers gegen den Nazismus kämpfte ...

  • Alles eitel Sonnenschein?

    Also alles eitel Sonnenschein? Harald Kramer, Elektriker und Mitglied der FDJ-Baubrigade erklärte: „Wir könnten weiter sein, wären uns rechtzeitig ausbaufähige Wohnungen zur Verfügung gestellt worden. Vier Wochen haben wir ,äuf dem trockenen' gesessen. Bekanntlich sind größere Wohnungen besonders von Familien- mit Kindern gefragt ...

  • Junge Leute sind dabei

    Auch auf die jungen Leute kann der Rat zählen. 20 FDJler aus verschiedenen Betrieben haben sich z. B. zu einer Baubrigade zusammengefunden. Jungverheiratete zumeist, die noch keine eigenen vier Wände haben. Sie bleiben zusammen, bis für jeden von ihnen eine Wohnung fertig ist. 16 um- oder ausgebaute Wohnungen sind in, diesem Jahr ihr Ziel ...

  • Blütenpracht das ganze Jahr

    Es ist schade, daß der Botanische Garten im Park Sanssouci etwas abseits vom Touristenstrom liegt. Ober 4000 kostbare Gewächsarten werden in Häusern mit insgesamt 4000 Quadratmetern Fläche gehalten, und auf sechs Hektar Freifläche sind es nochmals 6000 Arten. 20 Mitarbeiter unter Leitung des Inspektors Gartenbauingenieuf* Wolfgang Pifrement pflegen und' züchten die Kostbarkeiten ...

Seite 4
  • Amüsante Pointen - und die Menschen?

    „Himmelfahrt zur Erde" im Maxim Gorki Theater

    Armin Stolpers Stück „Himmelfahrt zur Erde" (nach Antonows Novelle „Der zerrissene Rubel") ist vor über einem Jahr im Landestheater Halle uraufgeführt worden. In beträchtlicher, von Stolper nach den Erfahrungen der ersten Inszenierung vorgenommener Bearbeitung wurde es von einigen anderen Bühnen nachgespielt ...

  • Kommt das Buch zum Industriearbeiter?

    Beratung des Volksbuchhandels über Literaturverbreitung in Betrieben

    Welche Bedeutung kommt der Literatur bei der Entwicklung des geistig-kulturellen Lebens in den Industriebetrieben zu? Wie können der bestehende Literaturbedarf und die ständig wachsenden Lesebedürfnisse der Werktätigen, insbesondere der Industriearbeiter, besser befriedigt werden? Was ist zu tun, um ...

  • Das Erbe im Kampf der Arbeiterklasse

    Zu einem Kolloquium über weltliterarisches Erbe und sozialistische Gesellschaft in Berlin

    Gemeinsamkeit in der Arbeitsrichtung, freundschaftliches Zusammenwirken, offenherziger Meinungsstreit unter sozialistischen Wissenschaftlern — das bestimmte die Atmosphäre eines Kolloquiums, zu dem das Zentralinstitut für Literaturgeschichte der Deutschen Akademie der Wissenschaften vergangene Woche eingeladen hatte ...

  • Die Stimme Ernst Buschs

    Tter 1. Mai 1972. An diesem Tag bringt die „Prawda" auf Seite 4 eine Würdigung zur Verleihung des internationalen Leninpreises. „In der Avantgarde der Kämpfer für den Frieden" steht darüber. Daneben die sechs Porträts der Ausgezeichneten. Einer von ihnen ist Ernst Busch. „... wurde im Jahre 1900 in der Hafenstadt Kiel in einer Arbeiterfamilie geboren ...

  • „Prager Frühling" 1972 mit Festkonzert eröffnet

    Prag (ADN-Korr.). Mit den Klängen der Festfanfare des tschechoslowakischen Komponisten Jifi Pauer wurde am Freitag das 27. Internationale Musikfestival „Prager Frühling" feierlich eröffnet. Ehrengäste der Eröffnungsveranstaltung waren der Generalsekretär des ZK der, KPTsch, Gustav Husäk, Ministerpräsident Lubomir ...

  • Gisela May in Paris stürmisch gefeiert

    Paris (ADN-Korr.). Mit stürmischem Applaus und Bravorufen feiert« ein begeistertes Pariser Publikum Gisela May. Die DDR-Künstlerin gab im Theater, „Espace Pierre Cardin" ein mehrtägiges Gastspiel mit Liedern und Songs von Brecht in der Vertonung von Eisler, Wedll und Dessau. Besonders starken. Eindruck hinterließen ihre Lieder aus der „Mutter Courage" ...

  • Erfahrungsaustausch über kulturelles Leben auf dem Lande

    Bautzen (ADN). Ihre Erfahrun* gen über das kulturelle Leben in den Landgemeinden tauschten Genossenschaftsbauern, Bürgermeister, Mitglieder von Dorfklubs und Mitarbeiter staatlicher Organe aus den Bezirken Dresden und Cottbus erstmals auf einer gemeinsamen Kulturkonferenz in Bautzen aus. Dabei berieten ...

  • Regisseur und Kritiker Bernhard Reich gestorben

    Berlin (ADN). Kurz nach Vollendung seines 80. Lebensjahres verstarb in Riga der Regisseur und Theaterkritiker Bernhard Reich. Der Künstler war in den zwanziger Jahren Regisseur in München und Berlin, wo er Brecht kennenlernte ■und mit ihm zusammenarbeitete. Seit Anfang der dreißiger Jahre lebte er in Moskau und Riga ...

  • Nachruf für den Maler Arkadi Plastow

    Moskau (ADN). Der sowjetische Maler Arkadi Plastow ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Der Volkskünstler der UdSSR - Lenin- und Staatspreisträger — gestaltete vorwiegend das Leben auf dem Lande. Leben und Werk des Verstorbenen werden in einem von Leonid Breshnew, Alexej Kossygin, Nikolai Podgorny sowie weiteren Repräsentanten der UdSSR unterzeichneten Nachruf gewürdigt ...

  • Leipziger Opernhaus bereitet Premiere vor

    Leipzig (ND). ' „Porgy und Bess" von George Gershwin hat am 10. und 11. Juni unter der musikalischen Leitung von Robert Hanell und in der Inszenierung von Günter Lohse im Leipziger Opernhaus Premiere. Die Titelpartien singen alternierend Ruth Asmus und Ursula Brömme sowie Jurai Hrubant und Rainer Lüdeke ...

Seite 5
  • Aus Dem Alltag Unserer Republik

    Neues Deutschland / 14. Mai 1972 / Seite 5 AUSSENPOLITIK Volksrepublik Polen „Die von den Vereinigten Staaten getroffenen gefährlichen Maßnahmen, die auf eine Blockade der DRV gerichtet sind, bedeuten nicht nur eine Verstärkung der Kriegshandlungen in diesem Gebiet, sondern auch eine Vergewaltigung der ...

  • Deutsche Demokratische Republik

    , „Die Regierung und das Volk der Deutschen Demokratischen Republik bringen ihre Empörung und ihren Zorn über die erneute gefährliche Verschär-' fung der USA-Aggression gegen die Demokratische Republik Vietnam zum Ausdruck und verurteilen sie auf das entschiedenste", heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung ...

  • Stimme und Tat dem kämpfenden Vietnam • Weitere Verschärfung der amerikanischen Aggression entschieden verurteilt • Energische Forderung nach sofortiger Einstellung der gefährlichen Kriegsakte • Auch künftig jede notwendige Unterstützung im Kamp

    In der Erklärung der Sowjetregierung zu der neuen Eskalation der USA- Kriegshandlungen in Vietnam heißt es: „Die Verschärfung der Bombardierung gen des DRV-Territoriums - und • die> Versuche Washi'ngtqns;^eij|£npächtig! .'seine Regeln in die irjiefifiSficinal^. See^.u Schiffahrt einzufünrert,'' rufen Empörung hervor und müssen scharf verurteilt werden ...

  • Volksrepublik Bulgarien

    Die Regierung der Volksrepublik Bulgarien betonte in einer Erklärung: „Diese verbrecherischen Aktionen der USA sind ein neuer Akt der internationalen Willkür, eine grobe Verletzung der Normen des Völkerrechts, eine Her- • ausforderung an die friedliebende Öffentlichkeit der Welt und das amerikanische Volk selbst ...

  • Ungarische Volksrepublik

    Der Vorsitzende der ungarischen Regierung, Jenö Fock, empfing die Budapester Botschafter der DRV, Hoang Cuong, und der Republik Südvietnam, Dienh Ba Thi. Jenö Fock versicherte sie der vollen Solidarität der ungarischen Regierung und des ungarischen Volkes. In diesem Zusammenhang Wurde die ungarische Nachrichtenagentur MTI ermächtigt, eine Erklärung abzugeben ...

  • Sozialistische Republik Rumänien

    „Mit Gefühlen tiefer Besorgnis und Empörung haben die Regierung der Sozialistischen Republik Rumänien und das ganze rumänische Volk von den neuen Kriegghandlungen der USA gegen das vietnamesische Volk Kenntnis genommen", heißt es in einer Erklärung der Regierung der SR Rumänien. „Die Verminung der-Häfen, ...

  • Mongolische Volksrepublik

    »Das mongolische Volk und die Regierung der MVR verurteilen entschieden die abenteuerlichen Handlungen der USA." So heißt es in einer Erklärung der Regierung der Mongolischen Volksrepublik gegen die jüngste Verschärfung der Aggression/in Vietnam. „Das mongolische Volk bringt getreu seiner internationalistischen Pflicht dem vietnamesischen Brudervolk erneut seine tiefe Unterstützung zum" Ausdruck ...

  • Tschechoslowakische Sozialistische Republik

    Die Regierung der CSSR unterstreicht in einer Erklärung, die „Blockade gegenüber der Demokratischen Republik Vietnam ist eine grobe Verletzung einer ganzen Reihe allgemein anerkannter Grundsätze des Völkerrechts, vor allem des Verbots der Anwendung und der Androhung von Gewalt, der Grundsätze der Freiheit der Meere und der Schifffahrt, des Rechts der freien Durchfahrt Von Schiffen dritter Staaten in Küstengewässern ...

  • Volksrepublik China

    In einer Erklärung der Regierung der Volksrepublik China zur Anordnung des USA-Präsidenten, die Einfahrten zu den Häfen der DRV zu verminen und die Wasser- und Landwege Nordvietnams zu unterbrechen, wird betont: „Dieser Akt der Eskalation des Krieges ist ein schwerer Anschlag auf das Territorium und ...

  • Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien

    „Die Regierung und die Völker der SFRJ verurteilen den Beschluß der Regierung der USA über die Verminung 'aller Zugänge zu den Häfen der Demokratischen Republik Vietnam und die Massenbombardierungen dieses vom Krieg heimgesuchten Landes auf das schärfste", heißt es in einer Regierungserklärung. • „Diese ...

  • Koreanische volksdemokratische Republik

    Als ein „hysterisches Abenteuer" bezeichnet die Regierung der Koreanischen Volksdemokratischen Republik die Eskalation der USA-Aggression. „Dieser neue Akt der Eskalation durch die USA-Imperialisten", wird in einer Erklärung festgestellt, „ist ein räuberischer Aggressionsakt, der gröblichst die Souveränität und Sicherheit der DRV verletzt, es ist ein unmenschlicher und verbrecherischer Akt ...

  • Volksrepublik Polen

    „Die von den Vereinigten Staaten getroffenen gefährlichen Maßnahmen, die auf eine Blockade der DRV gerichtet sind, bedeuten nicht nur eine Verstärkung der Kriegshandlungen in diesem Gebiet, sondern auch eine Vergewaltigung der allgemein verbindlichen und von allen Staaten, darunter auch von den Vereinigten ...

  • Republik Kuba

    Die Regierung der Republik Kuba stellt in einer Erklärung zur weiteren Verschärfung der USA-Aggression gegen die DRV u. a. fest: „Die brutalen und provokatorischen Maßnahmen Präsident Nixons gegen die Demokratische Republik Vietnam haben wie niemals zuvor in solchem Ausmaß den verbrecherischen Charakter ...

Seite 6
  • Die Pentagon-Plane werden scheitern

    „PrawaY'-Artikel von Juri Shukow zur Ausweitung der USA-Aggression gegen die DRV

    das Pentagon erneut abspielt, etwas aufmerksamer an. Die Menschen erinnern sich, daß die in den letzten Jahren so breit propagierte „Vietnamisierung" in der amerikanischen Strategie keineswegs etwas Neues ist: Bereits damals, als die USA Unter grober Verletzung der Genfer Abkommen von 1954 ihre erste Marionette Ngo Dinh Diem in Saigon in den Sattel hoben, begannen die „Berater" aus dem Pentagon in fieberhafter Eile, eine „einheimische" Armee bei ihm aufzustellen ...

  • Infernalionale Presse: Ein Schrift zur Entspannung

    Berlin (ADN). Die Paraphierung des Vertrages zwischen der DDR und der BRD über Fragen des Verkehrs hat in der internationalen Presse vom Sonnabend ein positives Echo gefunden. „Rüde Prävo" (Prag) betont, daß dieser Vertrag Einfluß auf „ein günstigeres internationales Klima in Europa und auf die Minderung der Spannungen auf unserem Kontinent" haben werde ...

  • Dolanc: Rolle des BdKJ verstärken

    Präsidiumstagung des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens

    Belgrad (ADN-Korr.). Die Notwendigkeit, die Rolle der kommunistischen Partei stärker zur Geltung zu bringen,, unterstrich das Mitglied des Exekutivbüros des Präsidiums des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens (BdKJ) Stane Dolanc auf einer Sitzung des BdKJ-Prasidiums in Belgrad. Darum sei es notwendig, im ganzen BdKJ in der nächsten Zukunft Rolle und Platz der Grundorganisationen, der innerparteilichen Demokratie sowie Probleme der ideologisch-poetischen Erziehung im Sinne der 2 ...

  • Kurz berichtet

    110 Millionen Paar Schuhe

    Prag. Auf jährlich 110 Millionen Paar beläuft sich, die Produktion der tschechoslowakischen Schuhindustrie. Ein großer Prozentsatz wird exportiert, wobei die UdSSR Hauptkunde ist. El-Assaad erneut Präsident Beirut. Das neugewählte libanesische Abgeordnetenhaus hat auf seiner ersten Sitzung den Zentrumsabgeordneten El-Assaad erneut zu seinem Präsidenten gewählt ...

  • Präsident Allende unterzeichnete Dokumente zur Enteignung der ITT

    Gesetzentwurf ist Teil zur Realisierung des UP-Programms

    Santiago (ADN). Der Präsident Chiles, Dr. Salvador Allende, und der Minister für Justiz, Jorge Tapia, haben am Freitag in Santiago einen Gesetzentwurf und einen Entwurf zur Änderung der Verfassung unterzeichnet. Sie sehen die Annullierung aller Verträge des USA-Telefon- und -Telegrafenkonzerns ITT mit dem chilenischen Staat bzw ...

  • CDU /CSU-Politiker wollen Ratifizierung herbeiführen

    Bonn (ADN). Der hessische CDU-Landesvorsitzende Dregger sprach sich, wie am Sonnabend BRD-Zeitungen berichten, in einem Telegramm an den Vorsitzenden" der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Barzel, für die Annahme der Verträge der BRD mit der UdSSR und Polen aus. Dregger fordert für Montag die Einberufung des CDU-Bundesvorstandes, um dessen Zustimmung herbeizuführen ...

  • Verträge im Interesse Europas

    Flensburg (ADN). Der dänische Ministerpräsident Jens Otto Krag hat sich am Sonnabend auf einer Kundgebung in Flensburg, an der auch BRD-Kanzler Brandt teilnahm, für die baldige Ratifizierung der Verträge ausgesprochen. Eine Billigung der Verträge, so sagte Krag, liege im dänischen, skandinavischen und europäischen Interesse ...

  • Bewaffnete Provokalion gegen die VDR Jemen

    Aden (ADN). Söldnertruppen des Sultanats Oman sind mit Unterstützung der britischen Luftwaffe im Osten der Volksdemokratischen Republik Jemen gelandet und verübten eine, bewaffnete Provokation gegen Stellungen der Grenztruppen der Republik, heißt es in einer in Aden veröffentlichten Erklärung der VDRJ-Regierung ...

  • Sofortige Ratifizierung gefordert

    BRD-Gewerkschafterinnen appellieren an Bundestagsabgeordnete

    Dortmund (ADN). Der Vorsitzende der Gewerkschaft Nahrung, Genuß, Gaststätten in der BRD, Herbert Stadelmaier, forderte in Dortmund die Abgeordneten des Bundestages auf, sich am kommenden Mittwoch „endgültig mit qualifizierter Mehrheit für die Annahme der Verträge von Moskau und Warschau zu entscheiden" ...

  • Prof. Mecklinger gab Empfang

    Genf (ADN-Körr.). DDR-Gesundheitsminister Prof. Dr. Ludwig Mecklinger, der als Leiter der Beobachterdelegation der DDR an der 25. Weltgesundheitsversammlung teilnimmt, gab am Freitagabend in Genf einen Empfang. Zu den Gästen gehörten zahlreiche Teilnehmer der WHO-Versammlung aus einer Vielzahl von Staaten, ständig in Genf akkreditierte Diplomaten sowie internationale Beamte, vor allem der WHO, unter ihnen deren Generaldirektor Dr ...

  • Weitere Gespräche in Bonn Bonn (ADN). Zu Fragen der für kommenden Mittwoch vorgesehenen Ratifi-

    zierung der Verträge fand am Sonnabend in Bonn ein weiteres Gespräch zwischen führenden Politikern der Regiecungskoalition und der CDU/CSU statt. An dem Gespräch, über dessen Inhalt DPA zufolge keine näheren Angaben gemacht wurden, nahmen die Minister Scheel und Ehmke, Staatssekretär Frank sowie die Abgeordneten Marx (CDU), Arndt (SPD) und Achenbach (FDP) teil ...

  • Was sonst noch passierte

    Das britische Verteidigungsministerium versucht gegenwärtig, den Weg geheimen Kartenmaterials zurückzuverfofgen, das als Packpapier einer Londoner Möbelfirma wiederaufgetaucht ist. Ein Kunde der Möbelfirma hatte die Behörden auf das ungewöhnliche Verpakkungsmaterial aufmerksam gemacht. Die Karten trugen den Vermerk „Nur für den Dienstgebrauch" ...

Seite 7
  • Drei Einzelsiege für Klaus Koste

    Mit dem Finale an den Einzelgeräten ging am späten Freitagabend in Anwesenheit von Manfred Ewald, Präsident des DTSB, Roland Weißig, Staatssekretär für Körperkultur und Sport, Rudi Hellmann, Leiter der Abteilung Sport beim ZK der SED, und Erich ^Grützner, Mitglied des Staatsrates und Vorsitzender des Rates des Bezirkes Leipzig, der 9 ...

  • Favoriten dicht beieinander

    Noch keine Entscheidung bei „Rund um die MZ-Stadt Zschopau"

    Nach dem ersten Fahrtag des zweiten EM-Laufs im Motorradgeländesport „Rund um die MZ- Stadt Zschopau" ist eine Vorentscheidung noch nicht gefallen. Alle Favoriten des 119 Fahrer starken Feldes aus 12 Staaten erwiesen sich den Anforderungen des dreimal zu umrundenden 102-km- Kurses durchs Erzgebirge gewachsen ...

  • Devise für beide: Angriff!

    Sowohl in Jena als auch in Dresden wurde uns bestätigt: Die Vorbereitungen für das Pokalfinale sind abgeschlossen. Die endgültigen Mannschaftsaufstellungen werden jedoch erst' am heutigen Mittag zu erfahren sein. Fest steht jedoch schon jetzt, daß die Mittelfeldachse des Pokalverteidigers — unbestritten das „beste Stück" des Dynamo-Kollektivs - wieder komplett sein wird, weil der 20jährige Hafner, eines der vielversprechendsten Talente unseres Fußballs, völlig wiederhergestellt ist ...

  • Sportdelegation ausKuba besuchte die DHfK

    Die auf Einladung von DTSB- Präsident Manfred Ewald in der DDR weilende Delegation der kubanischen Sportorganisation IN- DER unter Leitung von Generaldirektor Jorge Garcia Bango stattete der Deutschen Hochschule fUr Körperkultur in Leipzig einen Besuch ab. Rektor Prof. Dr. Günter Wonneberger führte die interessierten Gäste in einem knapp zweistündigen Rundgang durch Sport- und Trainingshalle, Hörsäle und andere Lehreinrichtungen ...

  • Wie wird das Welter!

    n Unter dem Einfluß eines umfangreichen mitteleuropäischen Tiefdrucksystems hält das für die Jahreszeit zu kalte und zu Niederschlägen neigende Wetter an. Dabei ist es überwiegend stark bewölkt, und es kommt erneut gebietsweise zu Niederschlag, die Tageshöchsttemperaturen liegen im Binnentiefland zwischen 8 und 12 Grad, im Bergland je nach Höhenlage zwischen 3 und 7 Grad ...

  • Betonplatten

    Abmessung

    3600 X 600 X140 mm B|229 680 kg 250—600 3600 X 600 X 140 mm B%25 564 kg 250 , 2350 X 600 X .140 mm B 225 453 kg 250 Preis: 18,— bis 27,— M/m1 Eignung: Hof- und Wegebefestigung, leichter Straßenbau, Silobau, Abschattflächen, Dungplatten, Melkstande u. a. (LKW- bzw. Bahnversand wird garantiert) Vereinigung der gegenseitigen Bauernhilfe Bäuerliche Handelsgenossenschaft e ...

  • LEICHTATHLETIK

    In Leipzig» Kugel Frauen: Margitta Gummel 19,35, Diskus: Gabriele Hinzmann (beide SC DHfK) 61,50. Wettbewerbe in Formia: 3000 m Frauen: Paola Plgni (Italien) 9:09,2, Männer: 110 m Hürden: Drut (Frankreich) 13,3, 400 m: Fiasconaro 45,6, Stabhoch: Dionisi (beide Italien) 5,40, Seagren (USA), Isaksson (Schweden) beide 5,40 ...

  • Tore * Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBALL

    Europameisterschaft, Viertelfinale: UdSSR-Jugoslawien 3:0, erstes Spiel 0:0, BRD—England 0:0, erstes Spiel 3:1. Viertelfinale, europäischer Nachwuchs: BRD-UdSSR 0:0. Erstes Spiel 1:3. Olympiaqualifikation, Nord- und Mittelamerikazone: USA—Mexiko 2*2 'Danisches Pokalfinale: Velje Boldklub—Fremad Amager 2:0 ...

  • Kurac berichtet

    Beim 7 »-Erfolg von Spartak Moskau über den Lokalrivalen Lok erzielte Wjatscheslaw Starschinow sein 380. Tor in der Geschichte der sowjetischen Eishockeymeisterschaft. Fünf Berliner Leichtathleten, die am 1. Mai in der DDR-Hauptstadt zu einem Lauf über 1250 km gestartet waren, erreichten ihr Ziel, den Duklapaß in den Ostbeskiden ...

  • VOLLEYBALL

    Lindervergleich, Frauen: Japan gegen UdSSR 3:1 und 3:0. Turnier um den „Pokal der Befreiung": SASK Elstal-Spartakus Budapest 3:0, Legla - Warschau gegen SC Dynamo Berlin 3:2, DDR- Nationalmannschaft B—TSC Berlin 3:0, TSC Berlln-SASK Eistal 3:0, SC Dynamo Berlin-Budapest 3:1.

  • BASKETBALL

    Europameisters chafts-Qualifikationsturnier, Damen, in Halle: DDR gegen Schweiz 96:28 (50:16), Dänemark-Albanien 56:54 (31:28), DDR gegen Albanien 75:26 (37:16), Ungarn-Schweiz 105:33 (47:18). Vorolympisches Turnier in Amsterdam: 5 Runden: CSSR (10), Italien (9), Spanien (8).

  • LITERATURKATALOG MATHEMATIK/PHYSIK

    Mit seinen rund 1000 Titeln gibt das bibliographische Nachschlagewerk einen Überblick Ober lieferbare und geplanW Literatur der DDR-Verlage zu diesem Thema. Sie erhalten den Katalog kostenlos durch jede Buchhandlung. Leipziger Kommissions- und Großbuchhandel

  • Verkaufsmesse

    durch. Wir bieten u. a. an: Hydraulikzylinder Ausrüstungen Einzelteile für Ausrüstungen Getriebeteile Verkleidungen und vieles andere Unser Fachpersonal steht Ihnen zu Rücksprachen und Auskünften zur Verfügung

  • Mal-Extra-Knüller zusätzlich die beliebten 50 PKW Glückszahlgewinne 2000 x 500 M

    auf jeden 8.SpielSChein 2 Ziehungen am 23 5.1972

  • FUr 1972 noch lieferbar: Tragrahmtnsatttlanhänger mit Kraneinrichtung Typ HLS 200.78/TK für den Transport von 20'-Containern. *

    Anfragen und Bestellungen 'sind zu richten an

  • VEB DEUTSCHE SEEREEDEREI ROSTOCK

    ist ab sofort unter der Anschrift VEB DEUTSCHE SEEREEDEREI 25 Rostock-Überseehafen zu erreichen

    Telefon 3660 Te ex 013117

  • Wir bieten freibleibend an Hersteller: VEB Schwermaschinenbau „E. Thälmann" Magdeburg; Baujahr: 1160; Güteklasse: I; Spannweite: 28 350 mm: Nutzlast 100 t Hersteller: VEB Mälzerei- und Speicherbau Erfurt Baujahr: 1969: Güteklasse: I einen 7-Motoren-L

    Telefon 14 3M. App. u

Seite 8
  • Nach 323 Sprüngen zwei DDR-Siege

    Das Programm des ersten Tage» beim „14. Rostocker Internationalen" war 323 Sprünge lang. Von 10 und 3 Metern, gelungene, weniger gute und verpatzte. Daß die sehr guten Sprünge noch rar blieben, mag am zeitigen Termin dieser Veranstaltung liegen. Und. daran, daß es trotz internationaler Beteiligung aus 13 Ländern die ganz große Besetzung nicht war ...

  • 142-km -„Mannschaftsfahren sorgte für neue Spannung

    it Von unseren Sonderberichterstattern Klaut Ullrich und Hont Schiefelbem

    Am Ziel in Hradec Kralove wurden viele Fragen gestellt. Und wie dmmer: „Was wäre gewesen, wenn...?" Wenn zum Beispiel ein zweiter DDR- Fahrer die harmlose Bergfahrt des Marokkaners Balcadi gleich am Start und die Ahn nach fünf 'Kilometern nachsetzenden Verfolger ernster genommen hätte? Eilige Zungen wollten vorrechnen, daß dann das Gelbe Trikot ...

  • Aus dem Gästebuch der Jubiläumsfahrt Trotz Enttäuschung voller Respekt

    lan Greenhalgh, letzter noch im Rennen befindlicher Fahrer GroSbritanniens: Ich mache kein Hehl daraus, daß ich mich im Feld einsam fühle. Im Stadion dagegen fühle ich mich fast beschämt: Trainer, Mechaniker, Masseur, alle sind nur noch für mich da. Mein Ziel: Ich werde in Warschau ankommen I Und ich werde auch meinen 59 ...

  • Rennverpflegung

    Unsere Leserin Hannelore Melzer aus Heidenau fragt telefonisch, was für Verpflegung die Rennfahrer unterwegs zu sich nehmen. Antwort: Auch unter den Rennfahrern sind die Geschmäcker sehr verschieden. Die Italiener schwören auf ihren Reiskuchen, kleine Stücken gebackener Reis mit Rosinen. In der DDR-Mannschaft haben sich die Gewohnheiten kaum geändert ...

  • gehört — gesehen

    Tempoarbeit Von Bernhard Eckstein

    Nichts ist natürlicher, als daß s\ch während einer Etappe jedermann für den Kampf in der Spitzengruppe' interessiert. Noch dazu, wenn sie so „attraktiv" ist, daß sie lange Zeit über sechs Minuten herausfahren kann. Ich war bei Etappenhalbzeit, also nach 70 bis 80 km, davon überzeugt, daß diese Distanz auf zumindest die Hälfte zusammenschrumpfen würde, und interessierte mich dafür, wer sich vorn am Hauptfeld am meisten engagieren würde ...

  • Unsere Judokas schieden bei der Europameisterschaft aus

    Am ersten Tag der Einzelentscheidungen bei den Judo-Europameisterschaften in Voorburg bei Den Haag mußten die DDR-Teilnehmer bereits in den Vorrunden ihre Hoffnungen auf eine Medaille begraben. Weder im Mittel- noch im Halbschwer- oder im Schwergewicht erreichte ein DDR-Vertreter die Runde der letzten vier ...

  • In den niedrigen Klassen gewannen bulgarische Gäste

    iDie neue Jenaer Sporthalle erlebte mit dem internationalen Gewichtsklassenturnier des SC Motor Jena am Wochenende im Freistilringen einen sportlichen Höhepunkt. In neun Gewichtsklassen, lediglich das Superschwergewicht wurde ausgelassen, trafen DDR- Spitzenkräfte auf bulgarische Konkurrenz von Arda Kardjali sowie auf polnische Ringer von Lotnik Wroclaw ...

  • All« sechst Die . DDR-Mannschaft, von der oft genug gesagt wurde, daß sie unerfahren .in dieses Rennen gegangen war —

    und selbst Etappensiege ersetzen nicht gleich alle fehlenden Erfahrungen —, hat wieder einiges dazugelernt. Sie hat in der Mannschaftswertung 3:49 min eingebüßt, aber es sei gestattet, darauf zu verweisen, daß die Strecke über die gleiche Straße führte, auf der eine erfahrenere DDR-Mannschaft einen Sturz Axel Peschels kaum bemerkte und so ihren stärksten Fahrer aussichtslos zurückgeworfen sah ...

  • Wolfram Kühn

    ND: Bist du glücklich über deinen dritten Platz? Wolfram Kühn: Ich glaube, ich bin noch nicht klug genug zum Gewinnen. 500 Meter vor dem Ziel bin ich angefahren, aber ich habe ein zu kleines Blatt geschaltet, so konnte Moravec vorbei. Ich wollte das „Gelbe" haben, und ich hätte es gehabt, wenn ich gewonnen hätte ...

  • Gesamteinzelwertung

    1. Neljubin (UdSSR) 24:30:00 • 2. Moravec (CSSR) 0:06 min zur. 3. Kühn (DDR) 0:18 min zur. 4. Gorelow (UdSSR) 0:53 min zur. 5. Gusjatnikow (UdSSR) 1:03 min zur. 6. Milde (DDR) 1:29 min zur., 7. Hrazdira (CSSR) 1:36 zur., 8. Bartonicek (CSSR) 2:29 zur., 9. Gonschorek (DDR) 3:34 zur., 10. Oberfranz (DDR) 3:43 zur ...

  • Resultate der £. Etappe

    Etappeneinzelwertung

    1. Moravec (CSSR) 3:22:55 2. Gusjatnikow (UdSSR) 0:30 min zur. 3. Kühn (DDR) 0:45 min zur. 4. Balcadi (Marokko) 1:00 min zur. 5. Hrazdira (CSSR) 1:00 min zur. 6. Gorelow (UdSSR) 1:00 min zur., 7. Moskalow (UdSSR) 3:55 zur., 8. Milde (DDR), 9. Lussignoli (Italien), 10. Dockx (Belgien), 11. Szurkowski (Polen), 12 ...

  • Statistisches

    Am längsten in „Blau"

    Bis gestern trug die DDR-Mannschaft die Blauen Trikots der führenden Mannschaft, die sie von Berlin nach Hradec Kralove über sechs Etappen führte, womit sie ihren zweiten Platz in der „ewigen" Bangliste wesentlich festigen konnte. Im übrigen war es seit 1969 das erstemal, daß unsere Jungen die Farben des Spitzenkollektivff überstreifen durften ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: 1017 Berlin, Franz-Mehring- Platz 1, Telefon 58 50. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 6691-14-18. Postscbeckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-01 ...

  • Wolfram Kühn: Moravec und,Hrazdira, sie holten wohl das letzte aus sich heraus.

    ND: Hottest du eine Vorstellung, mit wieviel Vorsprung ihr ankommen würdet? Wolfram Kuhn: ich habe gerechnet und war überzeugt, daß wir am Ende drei Minuten halten könnten. Es stimmte. ND: 1049 km sind gefahren, fast 1000 liegen noch vor dir. Wie sieht es mit deinen Kräften aus? Wolfram Kühn: Ich glaube, alle, die noch im Rennen sind, haben schon Kräfte eingebüßt ...

  • Kurznachrichten

    Der DDR-Botschafter in der CSSR, Dr. Herbert Krolikowski, stattete der DDR-Mannschaft am Sonnabendmorgen im Hotel International in Prag einen Besuch ab und .traf sich mit ihr nach dem Frühstück zu einem freundschaftlichen Gespräch in einem der Salons des Hotels. Er wünschte den Fahrern als erstes besseres Wetter für die nächsten Tage und viel Erfolg ...

  • Gesamtmannschaftswertung

    1. UdSSR 73:29:52 2. CSSR 1:33 min zur. 3. DDR 2:16 min zur. ' 4. Bulgarien 15:50 zur., 5. Frankreich 30:39 zur., 6. Italien 48:06 zur., 7. Polen 50:27 zur., 8. Rumänien. 52:50 zur., 9. Kuba 53:45 zur., 10. Ungarn 55:55 zur., 11. Finnland 1:17:51 h zur., 12. Norwegen 1:49:48 zur., 13. Jugoslawien 1:56:02 zur ...

  • zur., 24. Dockx (Belgien) 12:59 Beloussow (UdSSR* 13:10 zur. Etappenmannschaftswertung

    1. CSSR 10:13:22 2. UdSSR 0:32 min zur. 3. DDR 3:49 min zur. 4. Marokko 4:08 min zur., 5. Italien 7:08 zur., 6. Polen, 7. Finnland, 8. Ungarn, 9. Jugoslawien, 10. Norwegen, 11. Bulgarien, 12. Kuba, 13. Rumänien, 14. Frankreich alle gleiche Zeit. zur., 25.

  • Funk und Fernsehen

    DDR-Fernsehen I: 17.35—18.40 Bericht 9. Etappe, 22.15—22.40 Uhr: Tageszüsammenfassung. Radio DDR: 13.05 Start 9. Etappe. 14.35, 15.05, 16.05, 16.35 Streckenberichte, ab 16.45 Uhr Zielbericht 9. Etappe. 19.15 Uhr Tageszusammenfassung.

  • Violettes Trikot

    1. Gorelow (UdSSR) 22 Punkte, 2. Moravec (CSSR) 19, 3. Dmitrijew (UdSSR) 19, 4. Schiffner (DDR) 11, 5. Krzeszowiecz (Polen) 10, 6. Kühn (DDR) 9, 7. Neljubin (UdSSR) 8, 9. Beloussow (UdSSR) 8, 10. Szurkowski (Polen) 8.

  • Die 9. Etappe

    Litomysl-Gottwaldov über 165 km Start 13.15 Uhr, Prämie gegen 13.40 Uhr in Svitavy, Prämie in Olomouc gegen 15.25 Uhr, Zielankunft zwischen 17.05 und 17.35 Uhr.

Seite
Freundschaft, Zusammenarbeit und Beistand Initiativen zum 8. FDGB-Kongreß Von Moskau bis Santiago: Ein Sturm der Entrüstung Neue Etappe vielseitiger, nutzbringender Zusammenarbeit Bedeutung des Vertrages und des Kommuniques hervorgehoben Ergebnisse der Beratungen in rumänischer Presse gewürdigt Befreiungskräfte attackieren Resttruppen in An Loc Überwältigender Erfolg für Schosiakowifschs 15. Sinfonie UdSSR errichtet 500 Objekte in den Entwicklungsländern „Januskopf des Mondes bildet erregendes Geheimnis Subbotnik der Lenin-Pioniere DRV: Die Luftganeuster mordeten Kinder und Greise Vlastimil Moravec gewann die 8. Etappe Treffen in Bukarest stärkt die Einheit der Bruderländer Starke internationale Beachtung für offiziellen Freundschaftsbesuch der Partei- und Regierungsdelegation der DDR in Rumänien An das Nationale Politbüro der Demokratischen Partei Guineas Werte Genossen! Wir rufen die Bürger der Hauptstadt auf, an dieser Manifestation der deutsch-polnischen Freundschaft teilzunehmen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen