14. Dez.

Ausgabe vom 23.06.1982

Seite 1
  • Treffen mit evangelischen Pfarrern im DDR-Friedensrat

    Freimütige Aussprache / Christliche Bürger bekennen sich zur einheitlichen Friedensbewegung in der DDR

    Berlin (ADN). Zu einem Gedankenaustausch über die Ergebnisse der Moskauer Weltkonferenz religiöser Vertreter für die Rettung des Lebens vor einer nuklearen Katastrophe hatte der Friedensrat der DDR am Dienstag in Berlin christliche Vertreter der DDR-Friedensbewegung eingeladen. Teilnehmer dieser Moskauer Konferenz berichteten in der freimütigen Aussprache über ihre Eindrücke ...

  • Preise des FDGB an Künstler und Journalisten vergeben

    Harry Tisch zeichnete Persönlichkeiten und Kollektive aus

    Berlin (ADN). Den Kunst- und Journalistenpreis des FDGB 1982 verlieh am Dienstag in Berlin der Vorsitzende des Bundesvorstandes des FDGB, Harry Tisch, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, an 19 Persönlichkeiten und Kollektive. Sieben Kollektiven und drei Journalisten von Presse, Rundfunk und Fernsehen der DDR wurde der Journalistenpreis überreicht, unter ihnen Herbert Naumann, stellvertretender Chefredakteur des „Neuen Deutschland" ...

  • Stoppt den Kernwaffenwahn der Washingtoner Regierung

    Brutales Vorgehen der Polizei gegen Friedensanhänger 1300 AtomwaHengegner wurden in Gefängnisse geworfen

    Washington (ADN). Mehr'als 4000 Gegner, der Hochrüstungspolitik Washingtons demonstrierten am Montag vor dem nuklearen Rüstungszenitrum der USA in Livermore (Bundesstaat Kalifornien). Sie blockierten für mehrere Stunden die Zufahrtstraßen zu dem Institut, in dem neue Arten' von Kernwaffen entwickelt werden ...

  • Berg- und Hüttenmännischer Tag begann in Freiberg

    Festlicher Auftakt mit einem Vortrag von Günter Mittag Experten aus 16 Ländern und aus Westberlin zu Gast

    Frelberf (ND). Der XXXIII. Berg- und Hüttenmännische Tag wurde am Dienstag an der Bergakademie Freiberg eröffnet:. An dem bedeutsamen wissenschaftlichen Ereignis beteiligen sich rund 1300 Fachleute aus der DDR sowie ausländische Wissenschaftler aus 16 Ländern und aus Westberlin. Herzlich begrüßter Gast ...

  • 5. Tagung der Volkskammer wurde einberufen

    Berlin (ADN). Das Präsidium der Volkskammer hat auf seiner Sitzung am Dienstag die 5. Tagung den Volkskammer der DDR zum 2. Juli 1982, 10.00 Uhr, nach Berlin einberufen. Auf der vom Präsidenten der Volkskammer, Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, geleiteten Beratung wurde der Vorschlag für die Tagesordnung bestätigt ...

  • Erich Honecker beförderte und ernannte Generale

    Hervorragende Leistungen und große Einsatzbereitschaft gewürdigt

    Berlin (ADN). Anläßlich des 37. Jahrestages: der Gründung der Deutschen Volkspolizei beförderte und ernannte der Generalsekretär des Zentralkomitees den SED und Vorsitzende des. Staatsrates der DDR, Erich Honecker, Vorsitaendter des Nationalen Verteidigungsrates der DDR, in An* erkennung und Würdigung ...

  • Zusammenarbeit zwischen DDR und Frankreich erörtert

    Gespräch mit Außenhandelsminister Michel Jobert in Paris

    Paris (ADN). Während eines .Aufenthaltes am Dienstag in Paris führte das Mitglied des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Staatssekretär im Ministerium für Außenhandel, Dr. Gerhard Beil, Gespräche mit dem Staatsminister und Minister für Außenhandel der Französischen Republik, Michel Jobert, und dem Vorsitzenden der Regierungskommission Frankreich—DDR, Henri- Louis Baquiast ...

  • Menschenjagd auf die Patrioten El Salvadors

    Honduranisches Militär am Ausrottungsfeldzug beteiligt

    San Salvador/Tegucigalpa (ADN). Die Menschenrechtsorganisationen von El Salvador und Honduras haben erneut die Komplizenschaft der Armeen ■beider Länder bei der Jagd auf salvadorianische Flüchtlinge angeklagt. Salvadorianer, die bereits die Grenze überschritten hatten, würden zurückgejagt. Außerdem habe die salvadorianische Lüftwaffe Flüchtlingslager überfallen ...

  • „Blanker Imperialismus der USA-

    Berlin (ND). Die internationalen Proteste und die Kritik an den von der USA-Regierung verschärften Wirtschaftssanktionen hielten auch am Dienstag an. Wirtschafts- und Regierungskreise kapitalistischer Länder erklärten, daß mit solchen abenteuerlichen, Forderungen der internationale Handel gefährdet wird ...

  • Sozial gesichert und betreut

    Berlin (ADN/ND). Der VII. Kongreß des Blinden-und-SehschwachennVenbandes der DDR ging am Dienstag in Berlin zu Ende. Mit starkem Beifall verabschiedeten die Delegierten einen Brief an den Generalsekretär des ZK der SED und "Vorsitzendem des Staatsrates der DDR, Erich Honecker. Sie betonen darin, die ...

  • DDR verlangt den Rückzug Israels

    Telegramm an Perax de Cuellai

    "> Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, erklärte in einem Antworttelegramm an UNO-Generalsekretär, Perez de Cuellar, auf die UN-Resolution 512, daß die DDR nachdrücklich die darini enthaltenen Forderungen nach sofortiger Feuereinstellung und den unverzüglichen und bedingungslosen Rückzug der israelischen Aggressionstruppen aus Libanon unterstützt ...

  • Gefechte an Straße Beiruf—Damaskus

    Die mit Panzern, Artillerie und Flugzeugen geführten Angriffe im Libanon-Gebirge richteten sich gegen die Gebiete von Aley, Bhamdoun, Mansourdeh und Hammana, durch die die internationale Tnansitetraße Beirut—Damaskus führt. WAFA zufolge kam es dabei zu schweren Kämpfen mit den Gemeinsamen Streitkräften der libanesischen National-Progressiven Bewegung und der Palästinensischen Revolution sowie den aus syrischen Kontingenten bestehenden Arabischen Sicherheitsstreitkräften ...

  • Beratung«n mit Libanons Premier

    Beirut (ADN). Der Vorsitzende des PLO-Exekutivkomitees, Yasser Arafat, und der libanesische Ministerpräsident, Chafiq Wazzan, sind Montag abend in Beirut erneut zu Konsultationen zusammengetroffen. An den Beratungen nahmen die Mitglieder des „Komitees zur nationalen Rettung" Libanons Walid Joumblatt, ...

  • Beileid nach Kuba zu Unwetterfolgen

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, sandte dem Ersten Sekretär des Zentralkomitees der KP Kubas und Vorsitzenden des Staatsrates und des Ministerrates der Republik Kuba, Dr. Fidel Castro «Ruz*, folgendes Telegramm: werter ...

  • Salut 7 ist bereit für Team UdSSR/Frankreich

    Moskau (ADN). Die Rakete und das Raumschiff Sojus T 6, mit dem ein sowjetisch-französisches Forschungsteam am Donnerstag zur Weltraumstation Salut 7 fliegen wird, sind am Dienstag zur Startrampe des Kosmodroms Baikonur gebracht worden. Das wurde am Dienstag in Moskau bekanntgegeben. Letzte Vorbereitungen für den Empfang der sowjetisch-französischen Weltraumexpedition werden inzwischen auf der Erdaußenstation Salut 7 getroffen ...

  • NATO-Beschluß sehr gefahrlich

    Entspannungspolitik gefordert

    Brüssel (ADN). Als „dumm und außerordentlich gefährlich" hat der niederländische Politiker Dr. Sicco Mansholt, ehemaliger Vorsitzender der EWG-Kommission, die Kernwaffen-Hochrüstung und den NATO-Raketenbeschluß bezeichnet. In der belgischen Zeitschrift „De Nieuwe" spricht sich Mansholt für eine „zielbewußte" Entspannungspolitik aus ...

  • Auch Polen, Belgien und UdSSR in nächster Runde

    FUSSBALL: Bei der 12. Weltmeisterschaft in Spanien erreichte die polnische Mannschaft am frühen Dienstagabend mit einem 5:1-Sieg gegen Peru in- der Gruppe 1 als dritte Mannschaft die 2. Finalrunde. Am späten Abend qualifizierten sich hierfür auch in der Gruppe 3 Belgien (1:1 gegen Ungarn) und in der Gruppe 6 die UdSSR (2:2 gegen Schottland) ...

  • „Wir sind in Beirut und werden hier bleiben"

    # Hauptstadt unter israelischem Beschüß # Terror gegen Palästinenserlager # Erneut viele Opfer unter Bevölkerung

    Beirut (ADN). Den Widerstandswillen des palästinensischen Volkes hat Tasser Arafat, Vorsitzender des Exekutivkomitees der PLO, in einem Interview bekräftigt, das er in Westbeirut Journalisten der USA-Fernsehgesellschaft ABC gab. „Die Situation, in der wir uns befinden, ist schwerer als jemals zuvor", sagte er ...

  • Israel griff massiert Bergdörfer an

    Die israelischen Aggressionstruppen in Libanon haben am Dienstag massive Angriffe auf Ortschaften in der Bergregion östlich von Beirut unternommen. Die israelische Luftwaffe war ununterbrochen im Einsatz. Im Raum der libanesischen Hauptstadt lagen zur gleichen Zeit palästinensische Flüchtlingslager in den südlichen Stadtrandgebieten sowie dichtbevölkerte Wohnviertel in der Innenstadt unter anhaltendem Beschüß ...

  • • BRD will die Verträge mit der UdSSR erfüllen

    # Minister Japans fordern Rücknahme des Embargos # Industriellenverband: Handelsordnung gefährde! # 5000 demonstrierten gegen AEG-Entlassungen Sieh« Seite 5

  • Kurz her ich fei \

    Eisenbahn in Ostalgerien

    Alfier. Im Beisein von Präsident Bendjedid begannen am Dienstag im ostalgerischen Ain Touta die Bauarbeiten für eine Eisenbahnlinie über das Hochplateau.

  • 10 000 obdachlos

    Buenos Aires. Durch Überschwemmungen im Einzugsgebiet des Rio Paraguay in der argentinischen Provinz Formosa wurden über 10 000 Bürger obdachlos.

  • Drei Millionen ohne Job

    London. Die Zahl der in Großbritannien offiziell registrierten Arbeitslosen überschritt im Juni wieder die 3-Mülionen-Grenze.

Seite 2
  • Wo und was FDJler in Berlin bauen

    Ein Jahr nach dem XI. Parlament: Jugendbrigaden von Marzahn bis Stadtmitte im Einsatz

    Die über 14 000 Delegierten der „FDJ-Initiative Berlin" können seit dem XI. Parlament des sozialistischen Jugendverbandes im Juni vergangenen Jahres, auf dem die Weiterführung dieses Zentralen Jugendobjektes beschlossen wurde, auf eine gute Bilanz verweisen. In Kaulsdorf- Nord erbauten Jugendliche aus Neubrandenburg, Rostock und Schwerin 1981 mehr als 2200 Wohnungen ...

  • Ziel unserer Politik ist es, den Weltfrieden zu festigen

    Heinz Hoffmann sprach an Parteihochschule „Karl Marx"

    Berlin (ADN). Ober die gegenwärtige militärpolitische Situation und Aufgaben im Kampf um die Sicherung des Friedens sprach am Dienstag Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, an der Parteihochschule „Karl Marx" beim Zentralkomitee der SED ...

  • DDR fordert unverzüglichen israelischen Rückzug

    Antworttelegramm Oskar Fischers an UN-Generalsekretär

    Berlin (ADN). „Die Deutsche Demokratische Republik unterstützt nachdrücklich die Forderungen nach sofortiger Feuereinstellung und dem unverzüglichen und bedingungslosen Rückzug der israelischen Aggressionstruppen aus Libanon", erklärte der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der, DDR, Oskar Fischer, in seinem Telegramm an den Generalsekretär der Vereinten ...

  • Berg- und Hüttenmännischer Tag begann in

    (Fortsetzung von Seite 1)

    dent der Kammer der Technik, Prof. Dr.-Ing. habil. Manfred Schubert, sowie weitere Persönlichkeiten. Rektor Strzodka würdigte in seiner Begrüßungsansprache die besonders hohe Teilnahme von Wissenschaftlern und Praktikern am diesjährigen Bergund Hüttenmännischen Tag. 30 Prozent der Vorträge werden von Vertretern ausländischer Partnerhochschulen gehalten ...

  • Künstlerverbhnde verurteilen Aggression in Libanon

    Zusammenarbeit bildender Künstler der DDR und Syriens

    Berlin (ADN). Eine Vereinbarung über freundschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Verbänden bildender Künstler der DDR und der Syrischen Arabischen Republik für die Jahre 1982 und 1983 ist am Dienstag in Berlin von den Vizepräsidenten der Verbände Prof. Walter Womacka und Magid Jammoul unterzeichnet worden ...

  • Rumänischer Politiker im Außenministerium empfangen

    Freundschaftliche Unterredung über Beitrag zum Frieden

    Berlin (ADN). Der Ministec.für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, empfing den Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der Sozialistischen Republik Rumänien. Constantin Oancea zu einem freundschaftlichen Gespräch. Oskar Fischer und Constantin Oancea stellten übereinstimmend fest, daß sich die freundschaftlichen Beziehungen zwischen der DDR und der SRR zum beiderseitigen Nutzen, im Interesse der Stärkung des Sozialismus und des Friedens kontinuierlich entwickeln ...

  • Sozial gesichert und betreut

    (Fortsetzung von Seite 1)

    sation als Interessenvertreter der blinden undi sehschwachen Bürger im Sinne der Beschlüsse des X. Parteitages der SED ihren spezifischen Beitrag zur Stärkung der DDR vergrößern will. Die Teilnehmer des Kongresses bekunden in einer ebenfalls angenommenen Erklärung im Namen der blinden und sehschwachen Bürger der DDR ihren festen Friedenswillen ...

  • ZK der SED gratuliert Genossin Th*r*se Florin

    Zum 80. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossin Therese Florin in Berlin die herzlichsten Glückwünsche. In der Grußadresse heißt es: „Sechs Jahrzehnte bfst Du Mitglied der Partei. In vielen Klassenauseinandersetzungen, in der Weimarer Republik und im Kampf gegen den Faschismus bewährtest Du Dich als treue Kampfgefährtin an der Seite unseres unvergessenen Genossen Wilhelm Florin ...

  • GST steht vor ihrem VII. Kongreß ivc ■■■■• * Generalleutnant Teller verweist auf erfolgreiche Bilanz

    Berlin (ADN). Eine erfolgreiche Bilanz bei' der Erfüllung ihres gesellschaftlichen Auftrages kann die Gesellschaft für Sport und Technik auf ihrem VII. Kongreß ziehen, der vom 25. bis 27. Juni in Cottbus stattfindet. Wie der Vorsitzende des Zentralvorstandes der GST, Generalleutnant Günther Teller, in ...

  • Sternwarte der Akademie begeht 150. Geburtstag

    Potsdam (ADN). Zum 150. Jahrestag der Neugründung der Berliner Sternwarte hat am Dienstag im Potsdamer Schloßtheater im Park von Sanssouci ein zweitägiges Festkolloquium der Akademie der Wissenschaften (AdW) der DDR begonnen, an dem neben DDR-Experten auch Astronomen, Physiker und Mathematiker aus Bulgarien, der CSSR, aus Frankreich, den USA und der BRD teilnehmen ...

  • Automat schweißt Kraftwerksrohre

    Neues Verfahren aus dem Dampfkesselbau Meerane

    Die im VEB Dampfkesselbau Mee^ rane gefertigten Rohrwände sind das Herzstück der Dampferzeuger in Großkraftwerken. Vom Feuerraum her erhitzt, verwandelt sich das im Inneren der Rohrwände strömende Wasser in den zum Antrieb der Turbinen benötigten Dampf. In den größten Anlagen werden auf diese Weise bis zu 815 Tonnen Dampf in der Stunde erzeugt ...

  • Im Blickpunkt: Energieökonomie

    Berlin (ADN). Die Eisenbahnen der europäischen RGW-Länder erhöhen im laufenden Fünfjahrplanzeitraum die Transportleistungen erstmals bei absolut sinkendem Energieverbrauch. In der DDR werden dazu mindestens 750 Kilometer Eisenbaihnstrecke elektrifiziert, der Güterwagenumlauf künftig erheblich beschleunigt und verstärkt Ganzzüge eingesetzt ...

  • Eisenbahnfährverbindung Trelleborg-Saßnifz verstärkt

    Stockholm (ADN). Die Eisenbahnfährvenbindung zwischen Trelleborg und 'Saßnitz ist seit Dienstag durch eine neue schwedische Fähre mit dem Namen „Trelleborg" verstärkt. Diese komibiniente Eisenibahn-Auto- Fähre ist eines der modernsten auf der Ostsee verkehrenden Fährschiffe dieser Klasse. Sie kann auf fünf Eisenbahngleisen mit insgesamt 700 Meter Gleislänge 55 Güterwagen und auf einem besonderen Deck unter anderem 22 Lastkraftwagen befördern ...

  • Neue Vortnebsmaschine nahm Dauerbetrieb auf

    Gera (ND). Im Lichtestollen bei Bad Blankenburg wurde am Dienstag die vom VEB Schachtbau Nordhausen gemeinsam mit einem CSSR-Bengbaubetrieb entwickelte und gebaute Vollschnitt- Vortriebsmaschine für den Dauerbetrieb übergeben. Der „Riesenbohrer" t mit seinen «16 Rollmeißeln hatte im Probebetrieb bereits über 500 Meter Stallen bei einem Durchmesser von 2,70 Meter aufgefahren ...

  • P. Abrassimow traf H. Froment-Meurice

    Berlin (ADN). Der Botschafter der UdSSR in der DDR, Pjotr Abrassimow, traf am Dienstag in Berlin mit dem Botschafter Frankreichs in der BRD, Henri Froment-Meurice, in dessen Eigenschaft als Chef der Französischen Militäradministration in Westberlin zusammen. Während des Gesprächs, das in einem konstruktiven Geist verlief, kam es zu einem Meinungsaustausch über Fragen von beiderseitigem Interesse ...

  • Fördergurt mit höherer Sicherheit ging in Serie

    Rudolstadt (ADN). Die Großserienproduktion eines schwer entflammbaren Fördergurtes mit Stahlseil-Einlage .begann am Dienstag im VEB Transportgummd Bad Blankenburg. Der sicherheitstechnasch vorteilhafte neue Gurt verlischt bei Entzündung nach etwa 20 Sekunden selbsttätig. Bewirkt wind dies durch eine spezielle Kombination von Kautschuktypen, mrüt ausgewählten, Weichmachern und Chemikalien ...

  • König von Saudi-Arabien dankt für Anteilnahme

    Ich habe die von Ihnen, Exzellenz, übermittelte Kondolenzbotschaft zum Ableben Seiner Majestät, König Khalid, bereits erhalten. Möge Gott ihm vergeben. Es ist mir eine Freude, Ihrem Volk, Exzellenz, sowie dier Regierung der Deutschen Demokratischen Republik in meinem eigenen Namen, im Namen der gesamten königlichen Familie sowie des saudi-orabJschen Volkes den Dank und die Wertschätzung für die Anteilnahme an diesem traurigen Ereignis auszudrücken ...

  • Botschafter statteten Antrittsbesuche ab

    Berlin (AON). Zu Antrittsbesuchen empfing der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stopft, am Dienstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Volksrepublik China in der DDR, Li Quangfen, den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Sozialistischen Republik der Union von Burma in der DDR, U Kyaw Khtn, und den Außer,- ondentflchetf' Hmtr * BevöHmä'chtffeten Botschafter Neuseelands ...

  • Sowjetisches Schulschiff in Rostock vor Anker

    Rostock (ADN). Festgemacht am Passagierkai in Rostock-Warnemünde hat am Dienstag das Schulschiff „Chasan" der sowjetischen Seekriegsflotte, das sich mit Offiziersschülern an Bord auf einer Ausbildungsfahrt befindet. Angehörige der Volksmarine, Einwohner und Urlauber bereiteten den sowjetischen Waffenbrüdern einen herzlichen Empfang ...

  • Neues Deutsch land

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertischer, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brüdcner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen ...

  • DDR gratuliert Luxemburg zum Nationalfeiertag

    Berlin (ND). Zum Nationalfeiertag des Großherzogtums Luxemburg gratulierte der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, dem Großherzog von Luxemburg, Jean, In der Grußbotschaft wird die Überzeugung ausgedrückt, daß die gedeihliche Entwicklung der Beziehungen zwischen cter DDR und Luxemburg beiden Völkern und Staaten zum Nutzen gereicht und dem Friede« dient ...

  • Verhandlungen zum Rechtshilfeverkehr

    Bonn (ADN). Die Verhandlungen zwischen der DDR und der BRD zur vertraglichen Regelung des Rechtshilfeverkehrs sind am 22. Juni 1982 in Bonn fontgesetzt worden. Die Delegationen standen unter Leitung des Staatssekretärs im Ministerium der Justiz der DDR, Dr. Hans Ranke, und des Staatssekretärs im Bundesministerium der Justiz der BRD, Dr ...

Seite 3
  • Vormittagsprogramm Am Donnerstag Fernsehen

    Innenpolitik Neues Deutschland / 23. Juni 1982 / Seite 3 Sie bringen Aus der Arbeit der Volksvertretungen Vorteile durch das Haus der Dienste 123 verschiedene Leistungen für Bürger von Halle-Neustadt sind im Angebot Von Liane Lang, Oberbürgermeisterin Auch in unserer Stadt gibt es seit einiger Zeil ein Haus der Dienste ...

  • Neue Bedingungen— größere Potenzen

    Günter Mittag erläuterte die Komplexität der ökonomischen Strategie unserer Partei, ihre aut höchste Effektivität orientierten zehn Schwerpunkte und erklärte: „Indem wir diese ökonomische Strategie, in ihrer Komplexität ggrwirklidien, antworten wir,pfr fensiv auf die Herausforderunr gen der achtziger: Jahre ...

  • Vorteile durch das Haus der Dienste

    123 verschiedene Leistungen für Bürger von Halle-Neustadt sind im Angebot

    Von Liane Lang, Oberbürgermeisterin Auch in unserer Stadt gibt es seit einiger Zeil ein Haus der Dienste. Bei der Projektierung haben wir die in anderen Städten bereits gesammelten Erfahrungen mit solchen Dienstleistungshäusern aufgegriffen. Ihre Vorteileden Bürgern Erleichterungen und sind volkswirtschaftlich effektiv ...

  • Im Kreislauf darf nichts verlorengehen

    In einem weiteren Abschnitt lenkte der Redner die Aufmerksamkeit darauf, daß die größte Rohstoffreserve in der vollständigen Nutzung all dessen besteht, was in den Kreislauf des gesellschaftlichen Produktionsprozesses eingeht. Jährlich fallen in der DDR etwa 70 Millionen Tonnen von mehr als 400 verschiedenen Arten von Produktionsabfällen und Altstoffen bei Produzenten bzw ...

  • Zielstrebiger die Wissenschaft nutzen

    Ausführlich beschäftigte sich Günter Mittag mit der zielstrebigen Anwendung ' neuester Erkenntnisse aus Wissenschaft und Technik als Hauptweg zur Gestaltung einer hocheffektiven Rohstoffwirtschaft. „Beste Ökonomie kann nicht mehr nur erlangt werden, indem eine Rohstoffart durch eine andere abgelöst und zudem auch billiger produziert wird ...

  • Weiterer Zuwachs der Produktion bei sinkendem Rohstoffeinsatz

    Mit unserer ökonomischen Strategie stellen wir uns den Herausforderungen der 80er Jahre Günter Mittag über Aufgaben des dynamischen Leistungsanstiegs in der Volkswirtschaft

    Wollte man mit einem einzigen Satz umreißen, worin heute die Verantwortung und die große volkswirtschaftliche Bedeutung der Bergakademie Freiberg besteht, so 1 müßte man sagen: Gemeinsam mit vielen Partnern der Praxis konzentrieren sich Wissenschaftler und Studenten dieser traditionsreichen Stätte von Forschung ...

  • Auch wir meinen: Was heutzutage zählt, sind gute Arbeitsergebnisse

    Kern der Diskussion: Wie werden beste Bedingungen für den Wettbewerb geschaffen?

    Der Meisterbereich „Ernst Thälmann" aus dem Berliner Kombinat EAW hat seinem Wettbewerbsproframm für den Kampf um den Titel „Kollektiv der sozialistischen Arbeit" neue Züge gegeben, Was bei den „Thälmanns" zählt, sind tätlich beste Arbeitsergebnisse an jedem Platz. Diesem Ziel werden alle — nach wie vor vielseitigen — Vorhaben zugeordnet ...

  • Verpflichtungen noch erweitert

    Auch wir lassen uns davon leiten, wie es die Kollegin Anita Häußler aus den EAW ausdrückte: „Die große Klassenauseinandersetzung unserer Zeit wird letztlich auf dem Feld der Arbeit entschieden. Also muß ich mich auf meine Arbeitsergebnisse konzentrieren." Das, so meinen wir, ist mehr denn je der springende Punkt im Wettbewerb ...

  • Effektivitätsgewinn durch hoheVeredlung

    „Nur wenn in jeder Stufe der Produktion qualifizierte Arbeit geleistet wird, entsteht jener Wertzuwachs, den wir, zur Vergrößerung unseres: Nationaleinkommens! benötigen. Wenn die Veredlung bedeutet, den Produktionsprozeß in Richtung auf die höheryerambeitenden Stufen auszudehnen, dann erfordert dies zugleich, auf die Verringerung der Gesamtaribeitszeit zur Herstellung der Erzeugnisse hinzuwirken ...

  • Zahlen, die auf Reserven verweisen

    Um es noch deutlicher zu sagen, möchte ich auf folgende volkswirtschaftlichen Querschnittsrechnungen verweisen: 1 Prozent weniger Verbrauch, an Energie und Brennstoffen würde ausireichen, um die Volkswirtschaft und die Bevölkerung 3'/a Tage lang damit zu versorgen. 1 Prozent weniger Verbrauch von flüssigen Energieträgern ermöglicht es, Erdölimporte in Höhe von rund 200 000 Tonnen einzusparen ...

  • Titelkampf ohne jeden Formalismus

    Wir wollen den „Thälünanns" sofort antworten, weil wir glauben, daß sie die richtigen Schlußfolgerungen gezogen haben, um unseren Staat wirksamer zu stärken in einer Zeit weltweit verschärften Klassenkampfes. Jeder Von uns möchte, daß die längste Friedonsperiode in Europa weiter anhält und wir die bewährte Politik der Hauptaufgabe fortführen können ...

  • Unsere Partner müssen, mitziehen

    "'über' die Wortmeldung der „Thälmannsi" aus den EAW haben wir rege diskutiert Denn wie sie stellen auch wir das ständige Ringen um höchstmögliche Arbeitsergebnisse in den Mittelpunkt des Wettbewerbs, machen ihn in diesem ' Sinne überschaubarer und konkreter. Wir messen die eigenen Leistungen immer wieder am Geforderten ...

  • Vertrauen, das zu rechtfertigen ist

    Als Jugendbrigade ist es für uns Ehrensache, mit an der Spitze im sozialistischen Wettbewerb zu stehen. Genau wie die „Thal-

Seite 4
  • Vergnüglich auf die Pauke gehauen

    Ungetrübte Fernsehfreuden mit Helga Hahnemann und anderen Spitzenreitern Von Henryk G o 1 d b e r g

    Nicht alles, was sich „Unterhaltung" nennt, ist dann auch unterhaltend, aber ein paar Leute gibt es, wenn die ins Plaudern kommen, dann geht es Schlag auf Schlag. Diesmal schlug's sogar 13: Die Herren Hans-Joachim Wolfram und Hans-Joachim Wolle haben außer dem Vornamen auch die seit zehn Jahren landesweit bekannte Neugier gemeinsam, und so fanden sie zur Jubiläumssendung die Uhr, auf der es tatsächlich 13 schlägt ...

  • Die Träger des Kunstpreises des FDGB 1982

    Walter Baumert für seinen Roman „Schau auf die Erde" — Die Jugend des Friedrich Engels; Karl Mundstock für seinen autobiographischen Roman „Meine tausend Jahre Jugend"; Kollektiv des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin für seine maßstabsetzenden Leistungen bei der Entwicklung der sozialistischen ...

  • Eine aufblühende Stadt und neue Traditionen

    Wenn man bedenkt, daß in der Bezirksstadt Neubrandenburg heute bereits 80 000 Einwohner leben, 1945 - über 80 Prozent des Stadtkerns wurden im zweiten Weltkrieg zerstört — waren es nur 20 000, kann man ermessen, in welchen Dimensionen sich hier Wandlungen vollzogen. Mit einem Durchschnittsalter von 29 Jahren ist Neubrandenburg auch eine junge Stadt ...

  • Elan der Vorbereitung wirkt weiter im Alltag

    ND: Neubrandenburg ist das erste Mal Gastgeber für Arbeiterfestspiele. In der Vorbereitungs- .jseit flftb-.es in.Gß«3«rfeschaftsfcollefctiven, kulturellen Einrichtungen, Volkskunstgruppen" in Städten und Gemeinden zahlreiche Aktivitäten. Was wird davon im kulturellen Alltag weiter wirken? Horst Rusch: Es gab in der Tat vieles, was man an dieser Stelle nennen müßte ...

  • Über 200 Programme laden zum Besuch ein

    Ordnung, Sicherheit und Disziplin am Arbeitsplatz sind dabei stärker in den Mittelpunkt gerückt. Weiter wirken werden ganz bestimmt auch die vielfältigen Beziehungen, die sich zwischen Arbeitskollektiven und Kunstund Kulturschaffenden herausgebildet haben. Weiter wirken wird auch das Bemühen um ein breiteres Kulturangebot in den Städten und Dörfern des Bezirkes ...

  • Vor den 19. Arbeiterfestspielen der DDR Vom Reichtum des kulturellen Lebens zwischen Haff und Müritz ND-Gespräch mit Horst Rusch, Vorsitzender des FDGB-Bezirksvorstandes Neubrandenburs

    ND: „Vns Hüsung" ist der Titel des festlichen Programms, mit dem am Freitagabend auf dem Karl- Marx-Platz in Neubrandenburg die 19. Arbeiterfestspiele der DDR eröffnet werden. Das^ ist sicher eine Anspielung auf Fritz Reuters vor über hundert Jahren geschriebene Versdichtung „Kein Hüsung"? Hörst Rusch; Ja, es kam uns darauf an, die Veränderungen darzustellen, die sich in unserem Bezirk unter der Arbeiter-und- Bauern-Macht vollzogen haben ...

  • Kulturnotizen

    DRUCKGRAFIKEN. Die Ausstellung „Oskar Kokoschka — Druckgrafik 1961 bis 1980" ist bis zum 25. Juli im Erfurter Angermuseum zu sehen. Die Präsentation wurde durch eine Stiftung der Witwe des Künstlers an den Kulturbund der DDR ermöglicht. BALLETTPROBEN. In der Komischen Oper Berlin laufen gegenwärtig die Proben für die Ballettinszenierung „Der holzgeschnitzte Prinz" und „Der Narr" unter der Choreographie von Pavel Smok aus Prag ...

  • Fest der Binnenfischer ist ein Höhepunkt

    Höhepunkte sind die Kulturfesttage der sozialistischen Landwirtschaft in "Tutow mit dem Fest der Forstarbeiter in Templin und dem der Binnenfischer in Waren. Hier wird sich unverwechselbar unser Bezirk darstellen mit seinen Traditionen, aber auch dem Neuen, das sich entwickelt hat. Großes Interesse werden sicherlich auch die Veranstaltungen im Festspiel kreis Ueckermünde unter dem Motto „Klassenbrüder — Waffenbrüder" finden ...

  • DDR-Ensemble in Sofia beim „Theater der Nationen"

    Sofia (ADN). Das Deutsche Theater Berlin begann am Montag sein Gastspiel beim Internatio'iia-^ len Festival „Theater der Nationen" in Sofia. Bereits am ersten Abend beeindruckten die DDR- Künstler das Festivalpublikum mit Alexander Längs Inszenierung von Büchners „Dantons Tod", wobei es stürmischen Beifall für Christian Grashoffs Interpretation seiner Doppelrollen, des Danton und Robespierre, gab ...

  • Die Träger des Journalistenpreises des FDGB

    Ellen Wege, Regisseur, Herbert Wege, Redakteur, Redaktion Publizistik des Fernsehens der DDR; Herbert Naumann, stellvertretender Chefredakteur des „Neuen Deutschland"; Kollektive des Senders Weimar von Radio DDR, der „Tribüne" („Mit dem Leser im Gespräch"), der Wirtschaftsredaktion der „Jungen Welt"; ...

  • Berliner Kammerorchester begann Japangastspiel

    Tokio (ADN). Das Berliner Kammerorchester gab am Montag in der ausverkauften Tokioter Bunka Kaikan Musikhalle den Auftakt zu einem vientföchJgen JapanrGastspiel. Das in Japan durch, vier Konzertreisen be-f kannte Ehseifible mit . seinfcfh* künstlerischen Leiter Heinz Schunk, wurde für die meisterhafte Interpretation von Sinfonien und Divermentis von Haydn und Mozart begeistert gefeiert ...

  • Ehrung für Bibliotheken und Kulturhäuser

    Berlin (ADN). Der Bundesvorstand des FDGB zeichnete auf Beschluß Steines. Sekretariats -24 Kulturhäuser und 27 Bibliotheken der Gewerkschaften für hervorragende Ergebnisse im Leistungsvergleich zu Ehren des, 10. FDGB-Kongresses aus. Gleichzeitig verlieh er an 35 Kulturhäuser und 37 Bibliotheken Diplome in Anerkennung hervorragender Leistungen auf einzelnen Gebieten der Kulturarbeit ...

  • Carl-Blechen-Tage wurden in Cottbus eröffnet

    Cottbus (ADN). In Cottbus be-i gannen am Dienstag die erstmals veranstalteten „Carl-Blechen- Tage der Jugend". FDJler aus Cottbuseta Betrieben und Schulen machen sich mit Leben und Werk des in Cottbus geborenen Malers Carl Blechen (1798-1840) vertraut, der als Begründer der realistischen deutschen1 Landschaftsmalerei gilt ...

Seite 5
  • SAR setzt Kampf gegen Interventen - in Libanon fort

    Damaskus (ADN). Syrien wird an der Seite der palästinensischen Widerstandsbewegung und der National-Progressiven Bewegung Libanons seinen Kampf gegen den Aggressor Israel entschlossen fortsetzen. Das hat der syrische Ministerrat auf einer Tagung unter Leitung von Ministerpräsident Dr. Abdul Raouf Kassem unterstrichen ...

  • Stärke der Friedenskräfte in USA wuchst außerordentlich

    Manifestation zur UNO-Sondertagung zeigte Aufschwung

    Washington (ADN). Die gigantische Beteiligung an der jüngsten Friedensdemonstration in New York sei ein „bemerkenswerter Ausdruck für die außerordentliche Geschwindigkeit gewesen, mit der sich der Widerstand gegen die Nuklearrüstung ausbreitet: Vor vier Jahren, zur I. UNO- Sondertagung über Abrüstung, kamen nur rund 10 000 Demonstranten zusammen ...

  • Beschluß von größter Bedeutung für Völker

    Starke Beachtung für die neue UdSSR-Friedensinitiative

    Nikosia (ADN). Die sowjetische Entscheidung über den Verzicht auf Ersteinsatz von Kernwaffen beweise erneut, „daß es der UdSSR einzig und allein um den Schutz des Friedens und die Erhaltung des Lebens auf der Erde geht", erklärte der Generalsekretär des zyprischen Friedenskomitees, Ponikos Peonides. Diese neue Initiative sei von größter Bedeutung für die Sicherung des Weltfriedens, zumal sie zu einem Zeitpunkt verschärfter internationaler Spannungen ergriffen wurde ...

  • Mosaik

    UNCTAD-Schilfahrtskomitee togt

    Genf. Die Beteiligung der Entwicklungsländer an der Handelsschiffahrt sowie neue internationale Regeln für die Linienschiffahrt und den Containerverkehr stehen im Mittelpunkt der 10. Tagung des UNCTAp-Schiffahrtskomitees, das gegenwärtig in Genf tagt. Starke Eruptionen auf der Sonne Moskau. Zu starken Eruptionen kam es in den vergangenen Tagen auf der Sonne ...

  • Auf UNO-Tagung Initiative der Sowjetunion begrüßt

    Realer Schritt auf dem Wege der Kernwaffenabrüstung

    New York (ADN). Syriens Delegationsleiter Dia-Allah el Fattal hat in der Montagsdebatte der UNO-Sondentagung über Atorü-. stung der Sowjetunion für die feierliche Zusicherung gedankt, nicht als erste Kernwaffen einzusetzen. Bhutans Vertreter Om Pradhan nannte diese Zusicherung einen realen Schritt auf dem Wege zur Kernwaffenaibrüstung, dem alle anderen Kernwaffenmächte folgen sollten ...

  • BRD-Presse: Sanktionsbeschluß ist Beispiel für Gewaltpolitik

    Bonn (ADN). Unter der Überschrift .Blanker Imperialismus" schrieb am Dienstag die .Frankfurter Rundschau": .Der Entscheid des USA-Präsidenten, die Handelssanktionen gegen die Sowjetunion mit einem Sprengsatz für das europäisch-sowjetische Erdgasgeschäft zu verschärfen, ist nur das aufsehenerregendste Beispiel einer außerordentlich gewaltsamen Politik auch in den wirtschaftlichen Beziehungen ...

  • 5000 Westberliner AEG-Beschäftigte demonstrierten gegen Entlassungen

    Westberlin (ADN). 5000 Arbeiter und Angestellte der Westberliner AEG/Telefunken-Betri«be haben am Dienstag mit einer Demonstration in der Innenstadt gegen geplante Massenentlassungen durch die Konzernleitung protestiert. Durch die Verschärfung der USA-Sanktionen sind Tausende weiter« .Arbeitsplätze im AEG-Konzern bedroht, der für die Erdgasleitung zwischen def UdSSR und Westeuropa vertraglich gebundene Gasturbinen und andere Ausrüstungen produziert Tokio (ADN) ...

  • USA-Oberkommando für militärische Weltraumoperationen

    Washington (ADN). Die USA haben die Bildung eines Oberkommandos für militärische Operationen im Weltraum bekanntgegeben. Wie Luftwaffen-Generalstabschef Lew Allen mitteilte, nimmt es seine Arbeit mit zunächst 200 Mann zum 1. September am Sitz des Luftverteidigungskommandos Norad in Colorado Springs (USA-Bundesstaat Colorado), auf ...

  • BRD will Vertrage mit der UdSSR erfüllen

    Japanische Minister fordern Rücknahme der Sanktionen

    Bonn (ÄDN). Regierungssprecher Bölling hat auf einer Pressekonferenz in Bonn den Sanktionsbeschluß des USA-Präsidenten kritisiert und erklärt, die Bundesrepublik wolle gemeinsam mit ihren Partnern die mit der UdSSR geschlossenen Verträge erfüllen. Der Ost-West-Handel dürfe nicht beeinträchtigt werden ...

  • Industrieverband der BRD: Gefährdung

    der internationalen Handelsordnung

    Bonn (ADN). Der Bundesverband der Industrie der BRD (BDI) hat die Reagan-Entscheidung über verschärfte Sanktionen, mit „starkem Befremden" aufgenommen, heißt es in einer BDI-Stellungnahme. Mit der Verletzung bestehender Verträge würde ein «schwer akzeptierhores Präjudiz" geschaffen. Eine solche Ausdehnung nationaler Gesetzgebung gefährde die internationale Handelsordnung ...

  • Protestkundgebung in Puris

    Gemeinsame Aktion von Gewerkschaften, FKP und SP

    Paris (NiD-Korr.). Eine Demonstration der drei führenden Gewerkschaften, der FKP und der Sozialistischen Partei vereinte am Dienstagabend mehrere tausend Werktätige in. Paris zu einer Protestmanifestation gegen die israelische Aggression in Libanon. Zum erstenmal seit mehreren Jahren gingen die Repräsentanten der führenden Gewerkschaften und der Linksparteien gemeinsam in den ersten Reihen des Zuges ...

  • USA unterstutzen Aggressor

    Peking (ADN). Als eine vorsätzliche Aktion bezeichnet die chinesische Nachrichtenagentur. HNA den Oberfall Israels auf Libanon und verweist darauf, daß die Aggression nur wenige Tage nach dem Besuch des israelischen Verteidigungsministers Ariel Sharon in Washington erfolgte. „Selbst gefälschte Darstellungen von Seiten der USA", so heißt es weiter in dem HNA-Kommentar, „können nicht ihre schändliche Rolle des stillschweigenden Duldens und der Unterstützung der israelischen' Aggression bemänteln ...

  • Vorschlag des Sprechers der DDR in Arbeitsgruppe

    New York (ADN). Die DDR hat einer Arbeitsgruppe der 2. Abrüstungssondertagung vorgeschlagen, in dem auszuarbeitenden Dokument die Erwartung auszudrükken, daß andere Kernwaffenmächte dem UdSSR-Beispiel folgen, nicht als erste Kernwaffen einzusetzen. Bei' der Begründung des Arbeitspapiers der DDR hob ihr Sprecher Dr ...

  • Weitere Steigerung des britischen Rüstungsetats

    London (ADN). Großbritannien will seine Rüstungsausgaben auch in den nächsten Jahren weiter erhöhen. In einem am Dienstag in London veröffentlichten Weißbuch des Verteidigungsministeriums wird mitgeteilt, daß für 1982/83 das Rüstungsbudget 14,091 Milliarden Pfund betragen werde. Das ist eine Erhöhung um real drei Prozent gegenüber dem Vorjahr ...

  • Sicherheitsgarantien von DDR befürwortet

    ?NeW York (ADN). Die volle Übereinstimmung von Regierung und Volk der DDR mit der Forderung der Staaten, die keine Kernwaffen besitzen, nach Sicherheitsgarantien hat Dr. Gerhard Herder, DDR-Vertreter im Genfer Abrüstungsausschuß, in New York vor Vertretern von nichtstaatlichen Organisationen hervorgehoben ...

  • Leonid Breshnew empfing den Premier Bulgariens

    - Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leohid Breshnew, empfing am Dienstag im Moskauer Kreml, Grischa Filipow, Mitglied des Politbüros des ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei und Vorsitzender des Ministerrates der VR Bulgarien ...

  • Verbrechen Tel Avivs weltweit unter Anklage

    Syrien und VDRJ verurteilen Israels Aggressionspolitik Arafat: Tel Aviv geht in Abstimmung mit Pentagon vor ,

    Treffen beider Staatsoberhäupter Damaskus (ADN). Konsultationen über die Abwehr der israelischen Aggressionspolitik haben in Damaskus zwischen dem syrischen Präsidenten Hafez al-Assad und dem Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Volksrates und Ministerpräsidenten der VDR Jemen, Ali Nasser Mohammed, stattgefunden ...

  • In der BRD wurde Naziorden verliehen

    Bonn (ADN). Mit einem der höchsten Nazioiden, dem „Ritterkreuz", ist in der BRD ein ehemaliger Oberfeldwebel 37 Jahre nach der bedingungslosen Kapitulation der Hitlerwehrmacht „ausgezeichnet" worden, berichtete die Progress Presse Agentur (PPA). Bei einer Veranstaltung der revanchistischen „Landsmannschaft Ostpreußen" wurde der Naziorden vom Bonner Vorsitzenden, der „Ordensgemeinschaft der Ritterkreuzträger" verliehen ...

  • DGB-Funktionärgegen US-Raketenkernwaffen

    Kassel (ADN). Der hessische DGB-Landesbezirksvorsitzende Jochen Richert hat auf einer Veranstaltung in Brauntal bei Kassel die Stationierung neuer amerikanischer Raketenkernwaffen in der BRD entschieden abgelehnt. „Es geht um unsere Zukunft, um unser Überleben, um das Ausbrechen aus dem Rüstungswahnsinn", erklärte er ...

  • Was sonst noch passierte

    Kennerisches Brummen meinte ein Häuserbauer aus der fernöstlichen sowjetischen Stadt Petropawlowsk-Kamtschatski zu vernehmen, als er fachgerecht in der Baugrube werkelte. Freudig nach dem lang erwarteten fachkundigen Gesprächspartner aufblikkend, schaute der Heimmaurer indes in vier aufmerksam-hungrige Bärenaugen ...

  • Wegen Ehrung von Opfern des Faschismus arretiert

    Hannover (ADN). Wegen seiner Teilnahme an der Ehrung von Opfern des Faschismus ist der Bundeswehrsoldat Ewald Homey zu einer Arreststrafe verurteilt worden. Der Angehörige des Nachschubbataillons 11 in Delmenhorst hatte in der Gedenkstätte des ehemaligen KZ Dachau einen Strauß roter Nelken zu Ehren der hier ermordeten Tausenden Antifaschisten aus vielen europäischen Ländern niedergelegt ...

  • London: Proteststreik des U-Bahn-Personals

    London (ADN). Das gewerkschaftlich organisierte Personal der Londoner U-Bahn ist am Dienstag wegen angekündigter Massenentlassungen in den Streik getreten. Es folgte damit einem Aufruf seiner Organisation, der britischen Lokfiührergewerkschaft. Der Ü-Bahn-Verkehr der britischen Hauptstadt kam nahezu zum Erliegen ...

  • Zweifel an der Zuverlässigkeit Washingtons

    Bonn (ADN). Die Verschärfung des USA-Handelsembargos kann nach den Worten des wirtschaftspoiitischen Sprechers der FDP-fnaktion im Bundestag, Helmut Hausmann, nur als .bewußte Unfreundlichkeit" aufgenommen werden. Hausmann betonte: .Die Europäer werden sich überlegen müssen, ob die Zuverlässigkeit der Amerikaner als Handelspartner und im Lizenzverkehr noch gewährleistet ist" ...

  • UYR: Truppenübung des Warschauer Vertrages

    Budapest (ADN). Eine Truppenübung mit Streitkräften des Warschauer Vertrages wird gemäß den Ausbildungsplänen für dieses Jahr in den nächsten Tagen auf dem Territorium der Ungarischen Volksrepublik stattfinden, berichtete MTI. Daran nehmen Stäbe, Truppenteile und Reservisten der Tschechoslowakischen Volksarmee, der Sowjetarmee und der Ungarischen Vnlksarmpp t ...

Seite 6
  • Machtergreifung „klassischen" Stils

    Guatemalas Diktator Rios Montt zwang seine beiden Putschkomplizen zum Rücktritt

    Von Dr. Klaus Steiniger Guatemalas mit Treibstoff aus den USA bewegtes Diktatorenkarussell ist seit den „Präsidentschaftswahlen" vom 7. März 1982 — einer auf Fassadenverschönerung zielenden Farce — nicht mehr zum Stillstand gekommen. Noch bevor der selbsterklärte „Sieger" General Angel Anibal Guevara, ...

  • UdSSR-Außenminister zu internationalen Fragen

    Pressekonferenz von Andrej Cromyko in New York

    New York (ADN). Auf einer Pressekonferenz in New York hat UdSSR-Außenminister Andrej Gromyko eine Reihe von Fragen der Journalisten beantwortet. Zu den Beziehungen zwischen der UdSSR und den USA erklärte Gromyko, die Sowjetunion wünsche, mit den Vereinigten Staaten in Frieden zu leben und ihre Beziehungen zu diesem Land auf einer festen und friedensfördernden Grundlage zu gestalten ...

  • Schüsse auf Rathenau galten der Demokratie

    Vor 60 Jahren: Die Fememörder lauerten im Grunewald

    Von Werner Müller Am 24. Juni 1922 vormittags wurde Walther Rathenau, Außenminister der Weimarer Republik, bei der Fahrt zur Wilhelmstraße im Berliner Grunewald von Angehörigen der reaktionären Fememord-Organisation „Consul" heimtückisch ermordet. Mit diesem Anschlag hatte die Blutspur der Konterrevolution ...

  • Lexikon

    Vaterländische Front Bulgariens

    Am heutigen Mittwoch geht im Sofioter Volkskulturpalast der 9. Kongreß der Vaterländischen Front zu Ende, der die Aufgaben beraten hat, die sich aus den Beschlüssen des XII. BKP-Parteitages für die 33 000 Organisationen in den Städten, Gemeinden und Wohngebieten Bulgariens ergeben. Die Vaterländische Front ist mit 4 388 000 Mitgliedern — ...

  • Vor dem Abschluß schon in der Brigade

    Die Leningrader können bestätigen ii,Das . hohe -Niveau der Ausbildung zahlt sich im wahrsten Sinne des Wortes aus. In 150 der 207 Berufsschulen des Gebietes erwerben die Mädchen und Jungen gleichzeitig mit dem Facharbeiterbrief das Abitur. Für die hohe Qualität der Ausbildung sorgen neben Ingenieurpädagogen erfahrene Praktiker aus Großbetrieben ...

  • Mehr Transporte auf den Flüssen

    Binnenschiffahrt der CSSR spart Kosten und Energie

    Von Walter Kocher, Prag Die tschechoslowakische Binnenschiffahrt begeht in diesem Jahr ihr 60. Jubiläum. Die Elbe auf einer Länge von 212 Kilometern, die Donau (172 Kilometer) und die Moldau (91 Kilometer) können in unserem Nachbarland für den Güterverkehr genutzt werden. Betraut sind mit dem Transport i die beiden ^volkseigefc nen Betriebe Tschechoslowakische Elbe-Ode'r^Schiffahrt mit SiUT' iti Deöin und die Tschechoslowakische Donau-Schiffahrt mit Sitz in Bratislava ...

  • Algerien schafft ein neues System der Versicherung

    Volksversammlung berät das entsprechende Gesetz

    Von Karlheinz Stöckner, Algier Die Abgeordneten der Nationalen Volksversammlung Algeriens diskutieren gegenwärtig über den Entwurf eines neuen' Gesetzes zur Sozialversicherung. Es sieht vor, ein einheitliches System der sozialen Sicherung zu schaffen, Alle Werktätigen in Industrie, Landwirtschaft, Verkehr und anderen Bereichen sollen davon profitieren ...

  • Beispiele für Wege zu höherer Leistung

    Das Gebietskomitee der Partei zog daraus Schlußfolgerungen für die Verbesserung der Qualität der Berufsausbildung. Bis 1980 hatten im Gebiet Gomel drei von vier Jugendlichen, die in der Industrie zu arbeiten begannen, ihre Qualifikation unmittelbar am Arbeitsplatz und nur einer in einer Berufsschule erworben ...

  • Aufnahme in der Heimat gefunden

    Hunderte Exillaoten kehrten in ihre Dörfer zurück Von Hellmut Kapfenberger, Vienfiane

    Hunderte laotische Bürger, die in den vergangenen Jahren,^ dem Druck äußerer und innerer Feinde der volksdemokratischen Macht folgend, zum Verlassen ihres Landes verleitet wurden und in Flüchtlingslagern auf thailändischem Boden lebten, kehrten in den letzten Wochen in die Heimat zurück. Die Nachrichten in der laotischen Presse darüber sprechen von einer seit Jahresanfang deutlich steigenden Tendenz ...

  • Erfahrene Facharbeiter bilden Nachwuchs heran

    Große Aufmerksamkeit für die Berufsschulen und Lehrwerkstätten in der Sowjetunion

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Dr. Claus D ü m d e Was einen Wirtschaftsfunktionär gegenwärtig am meisten bewegt, sei das Arbeitskräfteproblem, stellte kürzlich Sergej Bobyr, Sekretär des Gebietskomitees Gomel der KP Belorußlands, in der „Prawda" fest. Sein Thema war die Ausbildung des Facharbeiternachwuchses, der auch auf dem XXVI ...

  • Ehrendiplom f ur junge Agrotechniker

    Besondere* Aufmerksamkeit wird in jüngster Zeit der Ausbildung von Spezialisten für die Landwirtschaft gewidmet. Mehr als 700 000 Berufsschulabgänger nehmen in diesem Jahr eine Arbeit auf dem Lande auf. Was sie zu leisten vermögen, zeigt ein Beispiel aus Kirgisien. Ein Schülerkollektiv, das neueste wissenschaftliche Erkenntnisse beim Anbau von Zuckerrüben anwandte, erntete über 600 -dt pro Hektar und wurde dafür jetzt mit einem Ehrendiplom der Volkswirtschaftsausstellung der UdSSR ausgezeichnet ...

  • Pretoria bedroht die Sicherheit in Afrika

    Laeos (ADN). Die Frage, „ob Afrika ein Schlachtfeld oder eine Zone des Friedens wird, ist heute außerordentlich aktuell", schreibt die nigerianische Zeitung „Weekly Star". Südafrika bedrohe mit seiner Unterdrückungspolitik in Namibia, sieinen Aggressionsakten gegen Angola und andere Frontstaaten den Frieden Afrikas ...

  • Postbeamte informieren über neue Berufsverbote

    Frankfurt (Main) (ADN). 22 Beamte der BRD-Bundespost informierten in einem Schreiben an die Delegierten des außerordentlichen Gewerkschaftskongresses der Deutschen Postgewerkschaft (DPG) in Frankfurt (Main) darüber, daß allein in den zurückliegenden vier Wochen gegen zehn Beamte bei der Post Berufsverbotsverfahren wegen Mitgliedschaft in der DKP unter ausdrücklicher Berufung auf das Urteil gegen Hans Peter weiterbetrieben wurden ...

  • Zahl der arbeitslosen BRD-Akademiker wächst

    Bonn (ADN). Die Zahl der arbeitslosen Akademiker in der BRD wachse beängstigend, stellt am Dienstag der „Kölner Stadt- Anzeiger" fest. „Von der Hochschule kommende Architekten, Bauingenieure und selbst Ärzte finden immer schwerer eine Stelle." Zu Jahresbeginn suchten nach Angaben des Blattes mehr als 75 000 Akademiker einen Arbeitsplatz, fast 50 Prozent mehr als ein Jahr zuvor ...

  • NATO begann Manöver im östlichen Mittelmeer

    Neapel (ADN). Ein NATO- Manöver unter der Bezeichnung „Daily Double 82" hat am Dienstag im östlichen Teil des Mittelmeeres begonnen. Daran nehmen bis zum 29. Juni Marine- und Luftstreitkräfte der USA und weiterer NATO-Staaten teil. Wie das NATO-Hauptquartier Europa mitteilte, soll während der Kriegsübungen die Verstärkung von Flugzeugträger-Kampfgruppen geprobt werden ...

  • USA: 3600 Bewerbungen um 435 Arbeitsplätze

    Washington (ADN). 3600 Arbeitslose haben sich in Hamilton (USA-Bundesstaat Ohio) um 435 sogenannte Sommerjobs in einem Vergnügungspark beworben. Die auf nur wenige Wochen begrenzten Arbeitsplätze sind ausschließlich Jugendlichen vorbehalten. Dennoch bewarben sich Männer von 50 und darüber um die ausgeschriebenen Stellen, teilte der Parkdirektor mit ...

  • Neues und Altes in der Burjatischen ASSR

    Das Werk lür Metaljbrückenkonstruklionen in der burjatischen Hauptstadt Ulan-Ude zählt zu den jüngsten Betrieben der Bauindustrie der ASSR. Hauptabnehmer seiner Stahlträger und Pfosten ist die Baikal-Amur-Magistrale. Knapp 20 Kilometer von Ulan-Ude entfernt befindet sich das Ethnologische Museum der ...

Seite 7
  • Smolarek eröffnete den Trefferreigen

    Peru: Quiroga; Duarte, Diaz, Salguero, Olaechea, Velasquez, Cubillas (50. Uribe), Cueto, Leguia, La Rosa, Oblitas (50. Barbadillo). Polen: Mlynarczyk; Majewski, Zmuda, Janas, Jalocha (27. Dziuba), Matysik, Boniek, Kupcewicz, Buncol, Lato, Smolarek (75. Ciolek). Schiedsrichter: Mario Rubio (Mexiko). Zuschauer: 20 000 in La Coruna ...

  • Bernd Drogan nach Sieg im Prolog erneut Bester

    Nach 197 km langer Fahrt im Spurt vor Falk Boden

    Bernd Drogan (SC Cottbus) gewann nach seinem Erfolg im Prolog auch die 1. Etappe der 30. Internationalen DDR-Rundfahrt, die über 197 Kilometer „Rund um die Hainleite" führte. Im Spurt aus einer achtköpfigen Spitzengruppe verwies er seinen Nationalmannschaftskameraden Falk Boden sowie den Polen Zdzislaw Kotnisaruk auf die weiteren Plätze ...

  • Um DDR-Meistertitel bei Hebern und Fechtern

    Im Gewichtheben finden am Freitag und Sonnabend in Frankfurt die 34. DDR-Meisterschaften statt, wobei Jürgen Heuser fehlt und Andreas Letz, Andreas Behm sowie Joachim Kunz.jeweils eine Gewichtsklasse höher starten. Besinn: Freitar. 16 Uhr (Fliegenbis Federgewicht), 19 Uhr (Leichtund Mittelgewicht). — Sonnabend, 14 Uhr (Leichtschwer-, Mittelschwergewicht), 17 Uhr (1 ...

  • Meinungen

    Antoni Piechniczek, Trainer Polens: Ich bin natürlich nach diesem Sieg hoch zufrieden. Die Umbesetzung im Mittelfeld hat sich bewährt. Boniek nach den enttäuschenden Leistungen noch einmal eine Chance zu geben war sicher eine richtige Entscheidung. Er gehörte zu unseren Besten. Wlodzimierz Smolarek, Schütze zum 1:0 für Polen: Nach diesem Tor lief bei uns alles wie am Schnürchen ...

  • UdSSR, Polen und die Belgier sind weiter

    Sowjetische Elf mit besserer Tordifferenz vor Schottland

    Weitere Entscheidungen sind gefallen: Nachdem Brasilien und England bereits die 2. Finalrunde erreicht hatten, schafften das am Dienstag auch die Mannschaften der UdSSR, Polens und Belgiens. Die sowjetische Vertretung errang nach einer enormen kämpferischen und spielerischen Leistung das gegen die Schotten notwendige Remis, um sich dank der besseren Tordifferenz (2 Plustore) den zweiten Gruppenplatz (Staffel 6) zu sichern ...

  • Notiren

    Ina Kleber (SC Turbine Erfurt). Olympiazweite über 100 m Rücken, erzielte bei Prüfungswettkämpfen in Erfurt auf ihrer SpezialStrecke mit 1:01,61 min eine Weltklassezeit. Schneller waren in der Welt bisher nur Rica Reinisch (1:00,86 min) und Ulrike Richter (beide DDR/1:01,51 min). 'Mit Weltmeister Kuba, ...

  • Gespräch m Sportfragen mit afghanischem Gast

    Zum Abschluß seines Aufenthaltes in. der DDR wurde der Vorsitzende des Staatlichen' Komitees für Körperkultur und Sport der Demokratischen Republik Afghanistan, Gholam Shaki Hassani, vom DTSB-Präsidenten Manfred Ewald zu einem freundschaftlichen Gespräch empfangen. Der Austausich von Erfahrungen bei der Entwicklung von Körperkultur und Sport in beiden Ländern sowie gemeinsam interessierende Fragen der internationalen Sportpolitik standen dabei im Mittelpunkt ...

  • Großer Einsatz auf beiden Seiten

    UdSSR: Dassajew; Sulakwelidse, Tschiwadse, Baltatscha,. Borowski, Bessonow, Demjanenkq/ Gawrilow, Bai, Schengeüja (88. Andrejew). Blochin. Schottland: Rough; Narey, Miller, Hansen, Gray; Strachan (71. Mc- Grain), Souness, Wark, Archibald, Jordan (71. Brazil), Robertson. " Schiedsrichter: Rainea (Rumänien) ...

  • Vizeeuropameister mußte lange zittern

    Belgien: Pf äff; Gerets (62. Ples- ' sers), Meeuws, L. Millecamps, Baecke, Coeck, Vercauteren, Mandersmissen (46. van Moer), Vandenbergh, Czerniatynski, Ceulemans. Ungarn: Meszaros; Martos, Kerekes, Garaba, Varga, Müller (68. Sallai), Nyilasi, Töröcsik, Fazekas, Kiss (71. Csongradi), Pölöskei. Schiedsrichter: White (England) ...

  • Heute spielen

    # Gruppe 1: Italien-Kamerun (17.15 Uhr in Vigo/1. Fernsehen 20.45 Uhr). # Gruppe 3: Argentinien-Ei Salvador (21 Uhr in Alicante). # Gruppe 6: Brasilien-Neuseeland (21 Uhr in Sevilla 1. Fernsehen 22 Uhr). JUGOSLAWIEN wurde auf Grund der schlechten Trainingsbedingungen auf dem Gelände von Real Saragossa von der FIFA genehmigt, vor dem letzten Gruppenspiel gegen Honduras im WM-Stadion zu trainieren ...

  • • UdSSR gegen SCHOTTLAND 2:2 (0:1)

    Sowjetische Elf verkraftete Rückstand gut. Große kämpferische und spielerische Leistung beider Mannschaften. ' Bisherige Ergebnisse: Brasilien gegen UdSSR 2:1, Schottland-Neuseeland 5:2, Brasilien-Schottland 4:1, UdSSR-Neuseeland 3:0. Brasilien 2 6:2 4:0 UdSSR 3 6:4 3:3 Schottland 3 8:8 3:3 Neuseeland 2 2:1 0:4 Letztes Spiel: Brasilien-Neuseeland (Mittwoch in Sevilla) ...

  • • BELGIEN-UNGARN 1:1 (0:1)

    Erst 14 Minuten vor Schluß erreichte der Vizeeuropameister mit dem Ausgleich das Weiterkommen. Bisherice Erlebnisse: Argentinien gegen Belgien 0:1, Ungarn-El Salvador 10:1, Argentinien—Ungarn 4:1, Belgien-El Salvador 1:0. Belgien Ungarn Argentinien El Salvador

  • Bisherige Ergebnisse: Italien—Polen 0:0, Peru-Kamerun 0:0, Italien gegen Peru 1:1, Polen—Kamerun 0:0.

    Polen 3 5:1 4:2 Italien 2 1:1 2:2 Kamerun 2 0:0 2:2 Peru 3 2:6 2:4 ' Letztes Spiel: Italien—Kamerun (Mittwoch in Viao). Dienstoa. 21 Uhr GRUPPE 3, in Elche

  • Torfolge in Minuten

    Insgesamt sind bisher 81 Tore gefallen (1. Halbzeit 27/2. Halbzeit 54). Sie schlüsseln sich in 10-min-Abständen so auf: 1.-10.

  • SEHR AUSWECHSELFREUDIG

    zeigten sich bisher die Trainer. 72mal tauschten sie Spieler aus. Ohne Wechsel endete nur das Spiel Jugoslawien—Nordirland.

Seite 8
  • Jeden Dienstag Auskunft im rollenden Baubüro

    Treptower Bürger legen bei Modernisierung mit Hand an

    Von Klaus Weber Seit Februar dieses Jahres steht er bereits an der Schneller-ZEcke Fennstraße im Stadtbezirk Trep-, tow der Bauwagen des VEB Baureparaturen. Und jeden Dienstag abend herrscht in diesem rollenden Büro mehr Betrieb als an anderen Tagen. Bürger der umliegenden Wohngebiete informieren sich ...

  • Ein Klub für die Zukunft

    was willst du werden? - Kinder Phantasie hat da viele Antworten. War es gestern noch der Bergmann tief unter Tage, ist es morgen schon der Pilot über den Wolken. Doch einmal wird aus dem „Du" in der Frage ein „Sie", fordert die Frage eine Antwort auf Dauer. Die jungen Leute sind bei dieser für sie so lebenswichtigen Entscheidung nicht allein gelassen ...

  • Veteranensportfest wird Tradition

    Kreisorganisation Marzahn der Volkssolidarität liegt

    Über 1300 ältere Bürger haben im Stadtbezirk Marzahn eine neue Wohnung erhalten. Nicht jedem ist der Umzug aus seinem Kietz leichtgefallen. 6000 Freunde der Volkssolidarität in 37 Ortsgruppen bemühen sich deshalb zusammen mit den Hausgemeinschaftsleitungen, den Veteranen beim Einleben in die neue Wohnumwelt zu helfen ...

  • Mit gemeinsamem Programm zu den Arbeiterfestspielen

    „Dunckers" und Wachregiment haben 300 Mitwirkende

    Bei den Volkskünstlern des Hermann-Dunck er- Ensembles und des Wachregiments „Feliks Dzierzynski" laufen die Vorbereitungen für Neubrandenburg aul Hochtouren. Das bedeutet vor allem letzte Proben für das gemeinsame Programm „Das ist das Land, in dem wir glücklich sind" mit dem die „Dunckers' sowie das Orchester und der Soldalenchor des Wachregiments am 26 ...

  • Fernsehen und Funk heute

    Fernsehen 1:

    7..")5 English for you 9.20 Programmvorschau 9.25 Aktuelle Kameni 10.00 Fußball-Weltmeisterschaft 1982 - Berichte von den Spielen Polen-Peru. Belgien gegen Ungarn. UdSSR-Schottland 12.00 Visite 12.25 Nachrichten 12.45 English for you 1G.55 Programmvorschau 17.00 Nachrichten, 17.05 Medizin nach Noten, 17 ...

  • Neuererkollektive der KWV mit Ideen von hohem Nutzen

    46 Exponate werden auf der Betriebs-MMM gezeigt

    Die dritte Betriebs-MMM des VEB Kommunale Wohnungsverwaltung öffnete am Dienstag ihre Pforten. Es werden 46 Exponate im Kulturraum der KWV Berlin-Mitte, Max-Beer-Straße, gezeigt. Sie veranschaulichen, wie die Jugendlichen des Betriebes mit ihren Neuerungen zur effektiveren Instandhaltung, Instandsetzung, Modernisierung und Bewirtschaftung des Wohnraumes beitragen ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Ein über Mitteleuropa nach Osten ziehendes Tief bestimmt den Wetterablauf. Dabei dringt erneut Kaltluft in das Gebiet der DDR ein. Somit ist immer noch kein sommerlicher Wetterabschnitt zu erwarten. Heute ist es im Norden meist bedeckt, und es fällt bei Temperaturen um 15 Grad zeitweise Regen ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (2 05 40). keine Vorstellung, Komische Oper (2 29 25 55). 19.30-21.45 Uhr- „La Boheme"**) Metropol-Theater (2 07 17 39), 19.30-22.15 Uhr „Ein Mittsommernachtstraum"***), Deutsches Theater (2 87 12 25), keine Vorstellung Berliner Ensemble (2 82 31 60). 19 Uhr „Die Dreigroschenoper"**) ...

  • Radio DDR II:

    10.45 Geschichte eines Meisterwerks 12.00 Kleines Orchesterkonzert. 13.10 Mitschnitt-Service, 14.00 Kammermusik, 15.05 Opernkonzert. 16.00 Wiederentdeckt Mili Balakirew, 17.45 Die Leseprobe, 18.15 Klaviermusik. 19.00 Stunde der Klassik. 20.05 Studio 80; 20.45 Musik von Joseph Haydn, 22.00 URANIA im Funk ...

  • 30000 Sträucher gepflanzt

    Bisher elf Millionen Mark bei „Mach mit!" in Marzahn

    Leistungen von über elf Millionen Mark wurden im Stadtbezirk Berlin-Marzahn in der Bürgerinitiative „Mach mit!" bis Ende Mai erbracht. Das sind 45,6 Prozent der geplanten Ziele für dieses Jahr Über die Hälfte der geschaffenen Werte entfallen auf die Verbesserung der Wohnbedingungen. Außerdem wurden 257 Räume der Volksbildung, der Kultur, des Gesundheits- und Sozialwesens sowie 98 Rentnerwohnungen renoviert ...

  • Neues Deutsch land

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring Platz l, Telefon: Sammelnummer 58 50. Bankkonto: Berliner Stadfkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscneckamt Berlin, Konto-Nr 7199-56-55509. Änzelgenverwaltung: Verlag Neues Deutschland, Anzeigenabteilung, 1017 Berlin, Franz-Mehrins-Platz 1, Telefon : 5 85 24 71/27 77/21 77 ...

  • Bezirksvergleich ganz vorn

    An der sozialen Betreuung von rund 270 alleinstehenden älteren Bürgern beteiligen sich auch 95 Hauswirtschaftspflegerinnen. Sie helfen im Haushalt und gehen einkaufen. 170 Veteranen wird täglich eine warme Mahlzeit in die Wohnung gebracht. 440 ältere Bürger nehmen ihr Essen in Gaststätten, Schulen oder Betrieben ein ...

  • Ehre ihrem Andenken

    Am 21 Mai starb unser Genosse Bruno Lenze im Alter von 76 Jahren aus der WPO 93 Köpenick. Er war seit 1931 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde für seine Treue vom ZK der SED für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Trauerfeier 23. Juni, 9 Uhr, Friedrichshagen, Aßmannstraße. SED-Kreisleitung Köpenick Im Alter von 77 Jahren starb am 17 ...

  • Tag der Jugend beim „Köpenicker Sommer"

    Beim „Köpenicker Sommer gehört der heutige Tag der Jugend. Auf der Freilichtbühne Schloßinsel stellt um 14.30 Uhr Angelika Mann ein Programm für Kinder vor, um 15 Uhr heißt es im Insel-Park „Mach mit, bleib fit!" Am kommenden Sonnabend findet, gleichfalls im Rahmen der Festwoche, in Müggelheim ein großes Wohngebietsfest statt ...

  • Ab 1. Juli in Treptow: „Plastik und Blumen"

    Als DDR-offene Ausstellung wird sich in diesem Jahr „Plastik und Blumen" in Treptow zwischen S-Bahnhof und „Zenner" präsentieren. Über die Vorbereitung der seit 1957 stattfindenden Kunstschau in der Parklandschaft an der Spree informierten die Veranstalter — Bezirksvorstand Berlin des Verbandes Bildender Künstler der DDR und Rat des Stadtbezirks Berlin- Treptow — am Dienstag die Presse ...

  • Die kurze Nachricht

    175. RATHAUSKONZERT. Im

    KLOPFZEICHEN. Morgen um 17.30 Uhr werden im Club der Kulturschaffenden, Otto-Nuschke- Straße 2—3. unter dem Titel „Klopfzeichen" Texte aus dem Nachlaß von Günther Weisenborn anläßlich seines 80. Geburtstages vorgestellt. , MATINEE. Um 10 Uhr lädt heute das Kulturzentrum Friedrichshain zu einer kostenlosen Matinee für ältere Bürger in das Filmtheater „Kosmos" ein ...

  • Radio DDR I:

    8.00 Notizen — Noten — Neuigkeiten 10.10 Die Schlagerrevue 11.05 Jedes Jahr im Mai - Geschichten aus dem Leben der NVA, 12.15 Rhythmisches Dessert 13.15 Konzert am Mittag; 14.05 Blasmusik 14.30 Großer Wachaufzug 15.00 Magazin am Nachmittag, 18.05 Stunde der Melodie. 19.20 Volkstümliche Weisen. 20.05 Die Rarithek ...

  • Vormittagsprogramm am Donnerstag Fernsehen 1:

    7.55 Wir sprechen Russisch, 9.20 Programmvorschau. 9.25 Aktuelle Kamera, 10.00 Fußball-Weltmeisterschaft 1982 - Berichte von den Spielen Italien—Kamerun. Brasilien yegen Neuseeland 12.00 Reflektor 12.25 Nachrichten 12.45 English for you. Fernsehen 2: 9.55 Siehste- 10.00 Nachrichten. 10.05 „Das macht nach Adam Ries "; 10 ...

  • In elf Prüfungsfächern wird „geschwitzt"

    Jung ablegen Text und Foto: ND/Winkler

Seite
Treffen mit evangelischen Pfarrern im DDR-Friedensrat Preise des FDGB an Künstler und Journalisten vergeben Stoppt den Kernwaffenwahn der Washingtoner Regierung Berg- und Hüttenmännischer Tag begann in Freiberg 5. Tagung der Volkskammer wurde einberufen Erich Honecker beförderte und ernannte Generale Zusammenarbeit zwischen DDR und Frankreich erörtert Menschenjagd auf die Patrioten El Salvadors „Blanker Imperialismus der USA- Sozial gesichert und betreut DDR verlangt den Rückzug Israels Gefechte an Straße Beiruf—Damaskus Beratung«n mit Libanons Premier Beileid nach Kuba zu Unwetterfolgen Salut 7 ist bereit für Team UdSSR/Frankreich NATO-Beschluß sehr gefahrlich Auch Polen, Belgien und UdSSR in nächster Runde „Wir sind in Beirut und werden hier bleiben" Israel griff massiert Bergdörfer an • BRD will die Verträge mit der UdSSR erfüllen Kurz her ich fei \ 10 000 obdachlos Drei Millionen ohne Job
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen