5. Juli

Ausgabe vom 06.09.1980

Seite 1
  • All unser Wissen und Können für höchste Leistungen zur Stärkung des Sozialismus

    Einmütiges Bekenntnis zur Politik der SED / Kurt Hager: Entwicklung der Wissenschaft ist Anliegen der ganzen Gesellschaft / Schöpferische Diskussion über Wege zu höherer Effektivität in Forschung, Bildung und Erziehung

    Berlin (ND). All ihr Wissen und Können für die Erfüllung der im Programm der SED festgelegten Ziele, für die Stärkung der DDR einzusetzen bekräftigten die Teilnehmer der V. Hochschulkonferenz der DDR am Freitag in Berlin in einer einstimmig angenommenen Willenserklärung zum Abschluß ihrer zweitägigen Beratung ...

  • TASS: Dollarspritzen für die Subversion gegen Polen

    Grobe Einmischung in souveränen sozialistischen Staat

    Moskau (ADN). Die sowjetische Nachrichtenagentur TASS hat sich erneut gegen die „Unterstützung" streikender polnischer Arbeiter durch westliche Parteien und Gewerkschaften gewandt und sie als grobe „Einmischung in die inneren Angelegenheiten eines souveränen sozialistischen Staates" bezeichnet. Eine solche Einmischung würde vom polnischen Volk und den Werktätigen Polens entschieden zurückgewiesen ...

  • Bei Einheiten der Sowjetarmee und der Ungarischen Volksarmee zu Gast

    Heinz Hoffmann und Viktor Kulikow in Feldlagern / Treffen mit Wolgaster Schiffbauern

    Berlin (ADN). Der Leitende des Manövers „Waffenbrüderschaft 80", Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nar tionale Verteidigung, besuchte am Freitag gemeinsam mit dem abkommandierenden der Vereinten Streitkräfte der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages, Marschall der Sowjetunion Viktor KuMkow, Truppenlager der Ungarischen Volksarmee und der Sowjetarmee ...

  • Herzliche Gratulation für Horst Sindermann

    Karl-Marx-Orden zum 65. Geburtstag / Erich Honecker würdigte aktiven Beitrag zur sozialistischen Demokratie

    Während der Gratulation Berlin (ADN). Am Freitagmorgen gratulierten die Mitglieder und Kandidaten des Politbüros des ZK der SED Horst Sindermann im Hause der Volkskammer herzlich zu seinem 65. Geburtstag. Erich Honecker sprach im Namen des Zentralkomitees, der Mitglieder und Kandidaten des Politbüros, dem Horst Sindermann seit 17 Jahren angehört, den Dank für die aktive Mitarbeit bei der Gestaltung der Politik der Partei der Arbeiterklasse zum Wohle des Volkes aus ...

  • Soldaten können nicht gleichgültig zusehen

    Warnung vor inneren und äußeren Feinden des Sozialismus

    Warschau (ADN). Die offizielle Zeitung des Verteidigungsministeriums der Volksrepublik Polen, „Zolnierz Wolnosci", kündigte am Donnerstag ein Eingreifen der Armee an, falls es zu weiteren antisozialistischen Aktionen in Polen kommen sollte. In einem von der polnischen Nachrichtenagentur PAP veröffentlichten Artikel erklärte die Zeitung, die Soldaten könnten nicht gleichgültig zusehen, wenn die Moral und die politische Einheit der Nation in Gefahr gerieten ...

  • Intensive Handelstätigkeit in vielen Messebranchen

    Lieferverträge im Maschinenbau und in der Rechentechnik

    Leipzig (ND). Rege Geschäftstätigkeit bestimmte auch am vorletzten Tag das Geschehen auf der Herbstmesse. So verkaufte der DDR-Außenhandelsbetrieb Technocommere an das sowjetische Außenhandelsunternehmen Avtoexport Hydraulikzylinder im Wert von zehn Millionen Rubel. Zwischen dem DDR-Außennandelsibetrdeb ...

  • Freundschaftstage mit Kuba eröffnet

    Galaabend im Metropol-Theater

    Berlin (ND). Ein Galaprogramm eröffnete am Freitagabend im Berliner Metropol-Theater die „Tage den Freundschaft und Kultur der Republik Kuba in der DDR", die bis zum 13. September Sitattfinden. Den Abend gestalteten nahezu alle kubanischen Künstler, die zu diesen festlichen Tagen bei uns zu Gast weilen ...

  • HD am

    Seite 9: Aus der Werkstatt von Schriftsteilem unserer Republik - Kurt David: Der Anfänger Seite 10: Erfahrungen aus der pädagogischen Praxis Seite 12: Natur und Wissenschaft Seite 13: Kundgebungen unter dem Banner Ernst Thälmanns Seite 14: Neu im Buchangebot Seite 15: TEXTIMA-Elektronik mit hoher Leistungsfähigkeit ...

  • Samora Machel besucht DDR

    Präsident der FRELIMO-Partei und der VII Mocambique folgt Einladung Erich Honeckers

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, wird der Präsident der FRELIMO-Partei und Präsident der Volksrepublik Mocambique, Sarnora Moises Mache!, in der zweiten Septemberhälfte zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch in der DDR eintreffen ...

  • Rande ausgehoben

    Managua. Angehörige der Gneriiztnuppen der Volksarmee Nikaraguas halben am Donnerstag an der Grenze zu Honduras eine konterrevolutionäre Bande gestellt und unschädlich gemacht. Bei den Banditen handelt es sich um 20 Angehörige der ehemaligen Nationalgarde Somozas.

  • Kurs hergeh fe!

    Tagung verlängert

    New York. Die 11. Sondertagung der UNO-Vollversammlung ist durch Enitscheid des Plenums bis zum 9. September verlängert worden. Damit soll den Arbeitsgruppen die Möglichkeit zur FertigsteHumg von Resolutionsentwürfeti gegeben werden. Seite 7

  • US-Hilfe für lunta

    San Salvador. Die USA wollen die Junta to El Salvador in ihrem Kampf gegen die Volkskräfite noch stärker als bisher unterstützen. Entsprechende Verhandlungen werden in Washington geführt. ;

  • i6 322-Meter-Tunnel

    Bern. Der mit 16 322 Metern längste Straßentunnel der Welt ist am Freitag im Gotthand-Massdiv der Schweizer Alpen nach elfjähriger Bauzeit feierlich dem Verkehr übergeben worden. Serie 7

  • Repräsentant der PLO trifft heute in der DDR ein

    Siehe auch Seite 6

Seite 2
  • Bei Einheiten der Waffenbrüder

    (Fortsetzung von Seite 1) general Hoffmann, Marschall Kulikow und ihre Begleitung* von Armeegeneral Jewgeni Iwanowski, Oberkommandierender der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland, Generaloberst Iwan Mednikow, Mitglied des Militärrates und Chef der Politischen Verwaltung der GSSD, sowie von Generalleutnant Wjatscheslaw Gordijenko, 1 ...

  • Warum die Thälmannwerker auf die Minute sehen

    Aus der Vielzahl der Initiativen, die in der Plandiskussion von den Gewerkschaften Tausender Betriebe im Interesse eines hohen Leistungsanstiegs 1981 ergriffen wurden, sei hier die der Schwermaschinenbauer aus dem Emst-Thälmann- Werk Magdeburg erwähnt. Sie haben sich vorgenommen, im kommenden Jahr die Verlustzeiten je Beschäftigten um acht Stunden £u_ senken ...

  • Würdigung des großen Erbes von Karl Friedrich Schinkel

    Zentrale Arbeitsgruppe gebildet / Ausstellung geplant

    Berlin (ADN). Mit vielfältigen Veranstaltungen ward in der DDR das Wirken des berühmten deutschen Baumeisters Karl Friedrich Schinkel anläßlich seines 200. Geburtstages geehrt. Entsprechend einem Beschluß des Sekretariats des Zentralkomitees der SED und des Ministerrates findet am 13. März 1981 eine Festveranstaltung des Ministerrates in der Hauptstadt Berlin statt ...

  • BRD: Preisexplosion und Steuern fressen Reallohne

    Zur Entwicklung und Struktur der individuellen Konsumtion in der BRD

    Bonn (ADN). Wie amtlich mitgeteilt wurde, hat sich das durchschnittliche jährliche Wachstum des privaten Verbrauchs in der BRD verringert. Betrug es 1966 bis 1970 4,8 Prozent, so 1971 bis 1975 3,0 Prozent und 1976 bis 1979 3,2 Prozent (preisbereinigt). An erster Stelle der Ursachen rangiert die Verlangsamung des Wachstums der real verfügbaren Elrikonimen ...

  • Gedenkveranstaltung für den ersten Präsidenten der DDR

    Abordnungen in der Geburtsstadt Wilhelm Piecks

    Wilhelm-Pieck-Staat Guben (ADN). Vertreter von 20 Kollektiven, die den Namen „Wilhelm Pieck" tragen, gedachten am Freitag in Wilhelm-Pieck-Stadt Guben des ersten deutschen Arbeiterpräsidenten, dessen Todestag sich am Sonntag zum 20. Male jährt. In der Gedenkstätte legten die Abordnungen vor der Büste des unvergessenen Arbeiterführers Blumengebinde nieder ...

  • Ausbildungsjahr der GST mit Kampfappell eröffnet

    Generalleutnant Teller: Hohe Leistungen zum X. Parteitag

    Gera (ADN). Auf einem Kampfappell in Crispendorf im Bezirk Gera eröffnete am Freitag der Vorsitzende des Zentralvorstandes der Gesellschaft für Sport und Technik, Generalleutnant Günther Teller, das Ausbildungsjahr 1980/81. Vor 1000 Mitgliedern, Ausbildern und Funktionären der Gebietsorganisation Wismut unterstrich er die Verpflichtung der sozialistischen Wehrorganisation, zu Ehren des X ...

  • Freundschaftliches Gespräch mit Politiker aus Finnland

    Johannes Koikkalainen von Hermann Axen empfangen

    Berlin (ADN). Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Freitag den Vorsitzenden des Parteirates der Sozialdemokratischen Partei Finnlands, Johannes Koikkalainen. Der finnische Gast weilt in seiner Eigenschaft als zuständiger Minister für Umweltschutz und Wohnungswesen zu einem Studienaufenthalt in der DDR ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Prof. Dr. Georg Mende

    Das Zentralkomitee der SED übermittelt dem Genossen Prof. Dr. Georg Mende, Friedrich- Schiller-Universität Jena, zum 70. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche, In der Grußadresse heißt es: „Wir danken Dir an diesem Tage für Deine jahrzehntelange Tätigkeit im Dienste der Arbeiterklasse, ihrer marxistisch-leninistischen Partei und zum Wohle unseres sozialistischen Staates ...

  • Hohe Güte für die Mikroelektronik

    Im Halbleiterwerk Frankfurt bewährt sich Komplexprüfen

    Konkrete Ziele haben sich die Kollektive des Halbleiterwerkes Frankfurt (Oder) gestellt, damit ihr Werk den Titel „Betrieb der ausgezeichneten Qualitätsarbeit1' erringt. Im Jugendkollektiv „Gvorgi Dimitroff" arbeiten zur Zeit 25 Werktätige nach einem Qualitätspaß und kontrollieren die Güte ihrer Arbeitsergebnisse selbst ...

  • Kein Grund für Spekulationen

    Berlin (ADN). Wie in offiziellen Kreisen der Hauptstadt der DDR zu erfahren war, handelt es sich bei der Termindiskussion in der BRD über ein Treffen zwischen Honecker und Schmidt um eine reine Spekulation. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR rechnet nach der kurzfristigen Absage des Arbeitsbesuches durch Schmidt nicht mit der baldigen Festlegung eines neuen Termins ...

  • Gespräch mit Minister der Republik Madagaskar

    Der Kandidat des Politbüros des ZK der SED Günther Kleiber, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und Minister für allgemeinen Maschinen-, Landmaschinen- und Fahrzeugbau, empfing den Minister für Handel und Wirtschaft der Demokratischen Republik Madagaskar, Justin Rarivoson, zu einem Gespräch über die weitere Entwicklung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern ...

  • Henliche Gratulation für Horst Sindermam

    (Foftsetzuna von Seite 1)

    Massen, politisch, ideologisch, ökonomisch, materiell und kulturell, vollzogen. Das Vertrauen der Massen zur Partei sei fester denn je. Das gibt uns allen Auftrieb, Energie und Leidenschaft, für unsere gemeinsame Sache zu kämpfen. Diese Linie wurde auf dem IX. Parteitag bestätigt, und in diesem Sinne bereiten wir uns auf den X ...

  • Zusammenarbeit beim Umweltschulz vereinbart

    Berlin (ADN). Ein Protokoll zur Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Republik Finnland beim Umweltschutz und in der Wasserwirtschaft unterzeichneten am Freitag in Berlin der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und Minister für Umweltschutz und Wasserwirtschaft, Dr ...

  • krimineller

    BRD-Bürger wegen Handlungen verurteilt

    Berlin (ADN). Das Stadtgericht Berlin verurteilte am 5. September 1980 den Bürger der BRD Helmut Bärwald wegen Verbrechen gemäß Paragraph 132 StGB zu 2 Jahren und 8 Monaten Freiheitsentzug. Bärwald, der seit 1976 keiner geregelten Arbeit nachging, wurde in Berlin (West) von anderen kriminellen Elementen ...

  • in Addis Abeba übergeben

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Eine Solidaritätssendung der DDR für äthiopische Waisenkinder ist am Donnerstag von DDR-Botschafter Günter Mauersberger dem Minister für Arbeit und soziale Angelegenheiten Äthiopiens, Kassa Kebede, übergeben worden. Das aus Spenden der Werktätigen der DDR finanzierte Geschenk besteht aus Nahrungsmittelkonserven und Textilien, darunter Stoff für 5700 Decken ...

  • Soldaten ehrten Kämpfer gegen den Faschismus

    Berlin (ADN). Auf dem Ehrenfriedhof für die sowjetischen Befreier in Burg legten am Freitag Einwohner der Kreisstadt gemeinsam mit Soldaten der Sowjetarmee, der Polnischen Armee, der Ungarischen Volksarmee,, der Tschechoslowakischen Volksarmee und der Nationalen Volksarmee der DDR Kränze nieder. Rumänische Waffenbrüder ehrten die mehr als 100 000 ermordeten Häftlinge im ehemaligen Konzentrationslager Sachsenhausen ...

  • Glückwunsch an Brasilien zum Nationalfeiertag

    Im Namen des Staatsrates und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik übermittle ich Ihnen und dem Volk Brasiliens zum Nationalfeiertag meine Grüße und Glückwünsche. Gestatten Sie mir, der Oberzeugung Ausdruck zu verleihen, daß die sich positiv entwickelnde gegenseitig vorteilhafte Zusammenarbeit der Deutschen Demokratischen Republik und der Föderativen Republik Brasilien günstige Perspektiven bietet und zugleich der Sicherung des Friedens und der Völkerverständigung dient ...

  • Wanderfahnen an beste Erntekollektive verliehen

    Berlin (ND). Für gute Leistungen im sozialistischen Wettbewerb in der Zeit vom 28. August bis 3. September erhielten am Freitag Ernitekollektiven folgender liPG Pflanzenproduktion die Wander-» fahne des Ministerrates der DDR und des Bundesvorstandes des FDGB: Wredenhagen, Kreis Röbel; Biesendorf, Kreis Wittstock; Mieste, Kreis Gardelegen; Hartmannsdorf, Kreis Karl-Marx- Stadt ...

  • Abschiedsbesuch des Botschafters von Liberia

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Gerald Götting empfing am Freitag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Republik Liberia in der DDR, Joseph Graham, zum Abschiedsbesuch. Botschafter Graham brachte in deim Gespräch seinen Dank für die Unterstützung zum Ausdruck, die ihm während seiner Tätigkeit in der DDR zuteil wurde ...

  • Gast aus den USA in der Messestadt

    Die Stellvertreterin des Handels- Ministers der USA, Herta L. Seidman, traf am Freitag zu einem Besuch der Leipziger Herbstmesse in der DDR ein. Sie wurde vom Mitglied des Ministerrates Dr. Gerhard Beil, Staatssekretär im Ministerium für Außenhandel, begrüßt. Frau Seidman wird während ihres mehrtägigen Aufenthaltes an der am Montag in Berlin stattfindenden Plenartagung der Handels- und Wirtschaftsräte DDR/USA und USA/ DDR teilnehmen ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schobowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbeil, Dr.Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ulfrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen ...

  • Positive Entwicklung des Handels mit Finnland

    Das Mitglied des Ministerrates der DDR, Dr. Gerhard Beil, Staatssekretär im Ministerium für Außenhandel, empfing den Staatssekretär im Ministerium für Handel und Industrie der Republik Finnland, Bror Wahlroos, zu einem Gespräch. Beide Seiten würdigten die außerordentlich dynamische Entwicklung der Handels- und Wirtschaftsbeziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Republik Finnland ...

  • Emir des Staates Katar erwiderte gute Wünsche

    Das Volk und die Regierung des Staates Katar schließen sich meinem Dank an Sie, Exzellenz, für Ihre freundlichen Glückwünsche anläßlich des Jahrestages unserer Unabhängigkeit an. Wir wünschen Ihnen, Exzellenz, beste Gesundheit und Wohlergehen und Ihrem Volk weiterhin Wohlstand und Fortschritt.

  • Grüße nach Swasiland zum Unabhängigkeitstag

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, beglückwünschte König Sobhiuza II. zum 12. Jahrestag der Unabhängigkeit des Königreiches Swasiland.

Seite 3
  • Sport Am Wochenende

    Von der V. Hochsduilkonferenz der DDR Neues Deutschland / 6,/7. September 1980 / Seite 3 (Fortsetzung auf Seite 4) gen der Kooperation mit der Industrie. Dabei ging sie auch, auf Fragen der Weiterbildung ein. „Das beschleunigte Wachstum von Wissenschaft und Technik stellt zunehmende Forderungen an die Kreativität und ständige Wissenserneuerung und -ergänziung des im Arbeitsprozeß stehenden Hochschulabsolventen ...

  • Willenserklärung

    der Teilnehmer der V. Hochschulkonf erenz

    Die Teilnehmer der V. Hochschulkonferenz der Deutschen Demokratischen Republik haben die künftigen Aufgaben beraten und erklären im Namen aller Hochschullehrer, wissenschaftlichen Mitarbeiter, Studenten, Arbeiter und Angestellten der höchsten Bildungsstätten unseres Landes, daß sie willens und bereit ...

  • Der Sozialismus ist die Zukunft der Menschheit

    Die hohe ökonomische Leistungskraft, die die DDR erreicht hat, wäre ohne die Heranbildung neuer hochqualifizierter Kader nicht möglich gewesen. Unser sozialistisches Bildungswesen vermittelt der Jugend eine moderne Allgemeinbildung und eine berufliche Bildung, die den erkennbaren Anforderungen bei der weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft, insbesondere bei der Beschleunigung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts entspricht ...

  • Studentische Jugend fest mit dem Sozialismus verbunden

    Egon Krenz, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ

    „Es kennzeichnet das schöpferische politisdie Klima in unserem Lande und den Platz der Wissenschaft in unserer Gesellschaft, daß Hochschullehrer und Studenten gemeinsam über die weitere Entwicklung des Hochschulwesens beraten", stellte Egon Krenz zu Beginn seines Diskussionsbeitrages fest. „Einmal mehr ...

  • Bei uns ist der Gelehrte fest im leben verwurzelt

    Besonders bedeutungsvolle Ergebnisse der Hochschulkonferenz behandelte Kurt Hager in vier Punkten: Erstens die Hervorhebung der Rolle und Verantwortung des Hochschullehrers. Darüber hat Magnifizenz Bolck hier in bewe«-( gender Weise gesprochen. Einer unserer bekanntesten emeritierten Wissenschaftler, Prof ...

  • Viele Initiativen zum X. Parteitag

    Die Konferenz hat in einem konstruktiven und kritischen Geist die Ergebnisse der breiten demokratischen Aussprache zu dem Beschluß des Politbüros des ZK der SED vom 18. März 1980 über „Aufgaben der Universitäten und Hochschulen in der entwickelten sozialistischen Gesellschaft" zusammengefaßt. An dieser ...

  • Erfolge der bewußten Arbeit von Millionen

    Wir können ohne Übertreibung feststellen, daß sich unsere sozialistische Gesellschaftsordnung durch ein hohes Maß an Reife, an innerer Stabilität und internationaler Anerkennung auszeichnet. Das ist das Ergebnis der zielstrebigen, den Interessen der Arbeiterklasse und aller anderen Werktätigen, dem Wohl des Volkes dienenden marxistisch-leninistischen Politik der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands ...

  • FDJ-Studenten mit besten Leistungen

    Die studentische Jugend der DDR hat viellaich bewiesen, daß sie aktiv an der Lösung der Aufgaben, däe heute vor der gesamten jungen Generation stehen, mitwirkt: die DDR allseitig zu stärken, entschieden Partei zu ergxeifen für den Sozialismus, mutig .und entschlossen für seine Entwicklung, Festigung und Verteidigung zu kämpfen ...

  • Hohe Ziele und Aufgaben für das Wohl des Volkes

    Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, hielt das Schlußwort

    Ich glaube, daß Sie mir zustimmen werden, erklärte der Redner eingangs, wenn ich feststelle, daß die V. HochschuJkonferenz einen erfolgreichen .Verlauf nahm und die Aufgaben der Universitäten und Hochschulen der DDR in den achtziger Jähren klar umrissen hat. Ich bin mdir auch Ihrer Zustimmung sicher, ...

  • lugend als aktiver Mitgestalter einer neuen Zeit

    Zweitens richtet die Hochschulkonferenz das Wort an die studentische Jugend und ihre politische Organisation, die Freie Deutsche Jugend. Sie sagt den Studenten: Ihr lebt in-einer historisch bedeutsamen und interessanten Zeit, ihr habt die Möglichkeit, für den Sozialismus, für eine Welt des Friedens und des sozialen Fortschritts zu arbeiten und zu lernen ...

  • (Fortsetzung auf Seite 4)

    gen der Kooperation mit der Industrie. Dabei ging sie auch, auf Fragen der Weiterbildung ein. „Das beschleunigte Wachstum von Wissenschaft und Technik stellt zunehmende Forderungen an die Kreativität und ständige Wissenserneuerung und -ergänziung des im Arbeitsprozeß stehenden Hochschulabsolventen. Damit gewinnt die Weiterbildung an den Hachsdvulen verstärkt an Gewicht ...

  • Mit Purtnern in der Industrie neuurtige Wege beschritten

    Prof. Dr. Margit R ä t z s c h , TH „Carl Schorlemmer" Leuna-Merseburg

    „Im gemeinsamen Streben nach immer effektiverer und beiden Seiten Nutzen bringender Gestaltung der Zusammenarbeit zwischen unserer Hochschule und der Industrie, vor allem der chemischen Industrie, wurden in den vergangenen Jahren völlig neuartige Wege gefunden und beschritten. Unsere Kooperation z. B ...

Seite 4
  • Atmosphäre des Meinungsstreits ist geistig produktiv

    Viertens erbrachte die V. Hochsehuakonferenz wertvolle Erfahrungen und Anregungen für die Forschung. Auch für die Forschung im Hochschulwesen gilt als Kriterium bed der Formulierung der Themen und Aufgaben sowie beim Einsatz der Kräfte und Mittel das fortgeschrittene ünitemationale Niveau, der zu erbringende ...

  • Noch engere Kooperation von Hochschulen und Kombinaten

    Dipl.-Ing. Rudolf Winter, Generaldirektor des VEB Werkzeugmaschinenkombinat „Fritz Heckert"

    „Entsprechend unserer Verpflichtung, die wir anläßlich des Erfahrungsaustausches des ZK der SED mit den Generaldirektoren und Parteiorganisatoren des ZK der Kombinate im März 1980 in Gera übernommen haben, werden wir den Plan dieses Jahr mit zwei Tagesleistungen an verfügbarem Endprodukt übererfüllen ...

  • Kommunistische Erziehung umfaßt Ideale und Alltag

    Drittens hob die V. Hochschulkonferenz wichtige Aspekte der kommunistischen Erziehung an den Universitäten und Hochschulen hervor. Von allen, die sich der Erziehung unserer zukünftigen Intelligenz widmen, sollte stete beachtet werden, daß der uns wertvolle Begriff „kommunistische Erziehung" nicht als bloßes Postulat abgewertet wird ...

  • Starthilfe für die Absolventen beim Schritt in die Praxis

    Prof. Dr. Günter Schneider, Technische Hochschule Karl-Marx-Stadt

    Der Redner informierte über die Arbeit des Weiterbildungszentnums Mikroelektronak, das seit 1979 mehr als 10 000 Kader aus Industrie, Försehuaigseiiirichtungen und Hochschulen mit neuen Ergebnissen vertraut gemacht hat. „Besondere Aufmerksamkeit widmen wir — und das ist überall erforder/lich — der arbeitsplatzbezogenen ...

  • Arbeiter geben Erfahrungen an die Studenten weiter

    Wolfgang E h I e n?b erger, Meister, Technische Hochschule „Otto von Guericke" Magdeburg

    Der Leiter der Zentralwerkstatt einer Sektion der TH Magdeburg informierte über die Aufgaben der Facharbeiter und technischen Mitarbeiter in den Werkstätten und Labors dieser Bildungsstätte und betonte: „Die Erfüllung der Aufgaben der 8Öer Jahre, wie sie vor uns Hochschulangehörigen gleichermaßen wie ...

  • Studentische Jugend fest mit Sozialismus verbunden

    (Fortsetzung von Seite 3)

    sie schließt die Fähigkeit ein, den imperialistischen Feind zu erkennen, in welcher Sprache er auch immer sein konterrevolutionäres Konzept zur Zurückdrängung des Sozialismus formuliert. Der dynamische Prozeß, Ausbildung und Erziehung, Theorie und Praxis sowie Lehre und Forschung enger zusammenzurücken, ...

  • Positive Traditionen sind Verpflichtung

    Die geistige Produktivität wird entscheidend von der Tiefe der weltanschaulich-philosophischen Überzeugung, von der Beherrschung der marxistisch-leninistischen Methodologie geprägt und durch die Einheit von Lehre, Forschung und gesellschaftlicher Praxis befruchtet. Das ist ein Anspruch, der die Hochschullehrer im marxistisch-leninistischen Grundlagenstudium und in allen Fachdisziplinen verpflichtet ...

  • Immatrikulation ist kein Garantieschein

    Hohe Anforderungen, die auch die Erwartung einschließen, daß die Studenten die für das Selbststudium zur Verfügung stehende Zeit gezielt und konstruktiv nutzen, sind unerläßlich. Erstens, weil es keinen leichten Weg zur Wissenschaft gibt. Und zweitens, weil die gesellschaftliche Praxis, besonders der wissenschaftlichtechnische Fortschritt,, ständig höhere Leistungen erfordert ...

  • Zusammenarbeit mit UdSSR und anderen Bruderländern

    Unsere Wissenschafts- und Hochschuleritwieklürig vollzieht sich in enger Zusammenarbeit mit der Sowjetunion und den anderen sozialistischen Bruderstaaten. Im Sinne der Schlußakte von Helsinki entwickeln wir auch die wissenschaftlichen Beziehungen mit den kapitalistischen Ländern und den Entwicklungsländern ...

  • Wertvolle Impulse für die Forschung

    Im Glashaus wachsen höchstens Stubengelehrte und Neunmalkluge heran, aber so kann sich die sozialistische Intelligenz nicht entwikkeln. Nur wer eigene Anstrengungen, Einsatz von Kraft und Zeit nicht scheut, kann sich den Marxismus-Leninismus aneignen und in der Praxis anwenden. Marxist- Leninist kann man nicht schlechthin durch „Anlesen" werden, obwohl das Lesen gerade für den Studenten eine große Rolle spielen muß ...

  • Fest gewillt, die Vorzüge unserer Ordnung zu nutzen

    Der Redner bekräftigte den festen Willen der Hochschulangehörigen, die Vorzüge des Sozialismus immer besser zu nutzen und sich den Forderungen der-sozialistischen Gesellschaft zu stellen. Wir sind aus tiefster humanistischer Überzeugung für die Sicherung des Friedens und unterstützen die Bemühungen der ...

  • Das Beste zum X. Parteitag!

    Zum Schluß möchte ich feststellen: Aus dem Beschluß des Politbüros über „Aufgaben der Universitäten und Hochschulen in der entwickelten sozialistischen Gesellschaft" und den Beratungen der V. Hochschulkonferenz ergeben sich große Verpflichtungen. In dem ständigen Ringen um hohe Leistungen in Lehre und ...

  • für das Wohl des Volkes

    (Fortsetzung von Seite 3)

    durch hohe Anforderungen in den Lehrveranstaltungein, * in den Semfaatren und Praktika, aber auch in den Prüfungen anzuregen. Das Mediizinstudium beispielsweise sollte so hart sein wie der künftige ärztliche Alltag. Und das gilt sinngemäß für alle Fachgebiete.

Seite 5
  • Partei hat jederzeit zu ihrem Wort gestanden

    Prof. Dr. Niels Sönnichsen, Klinikdirektor an der Charite, Humboldt-Universität zu Berlin

    „Die DDR verfügt heute über ein leistungfähiges, in der Welt anerkanntes Gesundheitswesen. Dies ist das Ergebnis einer fundierten und kontinuierlichen Gesundheits- und Hochschulpolitik unserer Partei und Regierung, es ist aber auch das Ergebnis der fleißigen Arbeit der vielen Ärzte, Schwestern und aller anderen Mitarbeiter des Gesundheitswesens ...

  • Gewerkschaftsarbeit forciert die schöpferische Initiative

    Prof. Dr. Johannes Altenbach, Technische Hochschule „Otto von Guericke" Magdeburg

    Im Namen des Zentalvorstandes der Gewerkschaift Wissenschaft, dessen Präsidium er angehört, versicherte Prof. Dr. Altenbach die Bereitschaft, mit eigenen Beiträgen an der Realisierung anspruchsvoller Aufgaben mitzuwirken. „Unsere Hochschulgewerkschaftsorganisation hat die Vorbereitung der Hochschulfeonferenz als wichtigen Teil der Vorbereitung auf den X ...

  • Studenten besser befähigen, Arbeitskollektive zu führen

    Rudi Lehmann, Vorsitzender der LPG Pflanzenproduktion Oehna, Kreis Jüterboq

    „Ich bin zu dieser Konferenz gekommen, weil bei uns das Sprichwort gilt: ,Wer es mit der Wissenschaft hält, der erntet viel von seinem Feld!'" Aus diesem Grunde, so stellte der Redner fest, waren und sind die Mitglieder der Genossenschaft auch stets bemüht, ihre Qualifikation zu erhöhen. „Mir ist bekannt, daß sich in der sozialistischen Landwirtschaft unserer Republik die Anzahl der Hochschulkader in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt hat ...

  • Jede Wissenschaft hat letztlich politische Wirkung

    Prof. Dr. Claus Träger, Karl-Marx-Universität Leipzig

    Unsere Wissenschaften haben sich, obwohl das noch nicht durchgängig der Fall ist, als Wissenschaften zu verstehen, deren Wirkung letztlich eine politische ist, erklärte der Ordentliche Professor für Literaturwissenschaften und Vorsitzende des Beirates für Kultur-, Kunst- und Sprachwissenschaften, bie ...

  • Wer andere überzeugen will, muß selber überzeugt sein

    Prof. Dr. Klaus H ü b n e r, Technische Universität Dresden

    Der Physiker beschäftigte sieh in seinem Diskussionsbeitrag mit der philosophischen Bildung der Hochschullehrer aus der Sicht des Naturwissenschaftlers. Ausgehend von der gemeinsamen Verantwortung aller Hochschullehrer bei der kommunistischen Erziehung der Studenten, setzte er sich dafür ein, daß in ...

  • Hochschullehrer nehmen teil an den Kämpfen unserer Zeit

    Prof. em. Dr. Dr. Alfred Lemmnitz, Hochschule für Ökonomie „Bruno Leuschner" Berlin

    „Für mich war die Wissenschaft immer eine Waffe im Kampf für den Fortschritt und den Sozialismus. Über 50 Jahre kämpfe ich in den Reihen der Partei der Arbeiterklasse. Dabei stand immer das Studium der wissenschaftlichen Lehre der Arbeiterklasse zur Herausarbeitung der Strategie und Taktik ihres Kampfes für den Sozialismus, gegen den Imperialismus und die Heranbildung der Kader für diesen Kampf im Vordergrund ...

  • Unsere Schulen sind immer Investitionen für die Zukunft

    Prof. Dr. Hans L u 11 e r, Rektor der Pädagogischen Hochschule „Liselotte Herrmann" Güstrow

    „Auch an unserer Hochschule hat der Beschluß des Politbüros des ZK der SED vom 18. März 1980 nicht nur große Zustimmung erfahren, sondern zugleich eine breite Diskussion ausgelöst, in deren Zentrum immer wieder die Frage stand und steht, Wie es uns gelingt, auf allen Gebieten unserer Arbeit einen spürbaren und nachweisbaren Leistungszuwachs zu erreichen ...

  • ■ ^ # m' ie Produktivität im Dienste des Fortschritts Prof. Dr. Lothar Rathmann, Rektor der Karl-Marx-Universität Leipzig

    Dr. Rathmann berichtete in seinem Diskussionsbeitrag, wie die Angehörigen der Universität den Kampf um hohen Leistungsanstieg aufgenommen haben. Wesentlich hierbei sei, alle Potenzen für höchste Effektivität in Forschung und Lehre zu nutzen. „Eine dieser Quellen schöpferischer Arbeit, auf die wiederholt ...

  • FDJ-Stipendium ist Ansporn und zugleich Verpflichtung

    Ursula Wetzel, Studentin, Ingenieurhochschule Köthen

    Seit dem X. Parlament unseres sozialistischen Jugendverbandes wurden Hunderte Kader aus den Reihen der Arbeiterklasse, der Genossenschaftsbauern und der Angehörigen der bewaffneten Organe mit einem FDJ-Stipendium ausgezeichnet. Dies sei Ansporn und Verpflichtung zugleich, betonte Ursula Wetzel. „Studieren ...

Seite 6
  • Erwartungen dürfen nicht vor die Vernunft treten

    Leitartikel der polnischen Armeeieitung „Zotnierz Wolnosxi"

    Wenn es um Angelegenheiten von großer Bedeutung für die Gesellschaft, für das gesamte Vaterland geht, dann ist große Vernunft im Denken und Handeln Idas Gebot der Stunde. Ein solches Handeln ist auch gerade jetzt erforderlich, da unser Land ernste wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Spannungen durchlebt ...

  • Schatten der Arbeitslosigkeit lastet auf Spanien

    Bereits 1,44 Millionen Werktätige ohne Erwerb / Die Situation unter den Jugendlichen ist besonders alarmierend

    Von Siegfried König, Madrid Die heißen Sommertage in Spanien, gewöhnlieh arm an großen politischen Ereignissen, haben in diesem Jahr die Gemüter im Lande besonders erhitzt. Anlaß dafür ist die Zuspitzung der Arbeitslosigkeit in einem Tempo, das selbst die größten Pessimisten nicht erwartet hatten. Ende Juni wurden li,44 Millionen Erwerbslose offiziell registriert ...

  • Neue Impulse für Handel mit Entwicklungsländern

    Beziehungen zum gegenseitigen Vorteil werden ausgebaut

    Von Christa Pehlivaman Seit nunmehr einem Vierteljahrhundert prägen Aussteller aus Asien, Afrika und Lateinamerika das Bild jeder Messeveranstaltung in Leipzig mit. Zu den Vorzügen dieser Messe als internationale Stätte weltoffenen Handels und technischen Fortschritts kommt ein weiteres Motiv für die ...

  • Ostsee gibt jetzt Reste der,Stora Kronan'frei

    Das Regalschiff sank vor 304 Jahren an Ölands Küste

    Von unserem Nordeuropa-Korrespondenten Dr. Klaus Schön Stockholms seehisitorisches Museum ist um einen Schatz reicher geworden: Einen bronzenen Sechspfünder des schwedischen Regalschiffes „Kronan". Aus 28 Meter Tiefe wurde die Kanone vor der Ostküste der Insel öland ans Licht gehievt, „Mindestens 76 Stück schweres Bronzegeschüte, reich dekoriert, liegen noch auf dem Meeresgrund" sagte der schwedische seehistorische Forscher Anders Franzen, dem die Wiederenitdeckuiig gelang ...

  • Was steckt hinter Verfassungsfarce?

    Die 1973 installierte faschistische Junta will mit diesem Machwerk ihrer Pojitik der Unterdrückung und der Rechtlosigkeit gegenüber dem chilenischen Volk künftig den Anschein der Legalität geben. Der Diktator Pinochet beabsichtigt gleichzeitig, sich „legal" bis an die Jahrhundertwende an der Macht zu halten ...

  • Zionist mußte die Segel streichen

    Lobby Israels scheiterte an französischem Protest

    Von Gerhard Leo, Paris Der Generaldelegierte der Zionistischen Weltorganisation in Frankreich, Avraham Primor, hat nach einjähriger Aktivität sein Büro in Paris schließen müssen. Diese auf den ersten Blick unscheinbare protokollarische Information hat in Frankreich zu Schlagzeilen sowie zahlreichen Kommentaren in Presse, Funk und Fernsehen geführt ...

  • Probleme des Friedens und des Sozialismus

    Heft 9/1980 erschienen

    Das Heft wird durch den Artikel des Mitglieds des Politbüros und Sekretärs des ZK der KPdSU A. P. Kirilenko „Entwickelter Sozialismus und wissenschaftlichtechnischer Fortschritt" eingeleitet. Dem 35. Jahrestag der Kapitulation Japans und der Beendigung des zweiten Weltkrieges gewidmet ist der Artikel des Ersten Sekretärs des ZK der Mongolischen Revolutionären Volkspartei, J Zedenbal, „Die Geschichte mahnt zur Wachsamkeit" ...

  • SRV: Schulbeginn für 15 Millionen

    Umfassende Bildungsreform wird in Angriff genommen

    Von Bernd F i n d e i s , Hanoi Für etwa 15 Millionen vietnamesische Schüler und Vorschulkinder hat am Freitag das neue Auslbildiungsijahr begonnen. Das sind 1,7 Millionen Kinder und Jugendliche mehr als im Vorjahr. Die Zahl der Lehrer ist um fast 25 000 auf eine halbe Million gestiegen. Entsprechend dem derzeitigen dreistufigem Schulsystem besuchen etwa acht Millionen Kinder die Grundschule bis zur vierten Klasse ...

  • Vorgesteift

    Farouk al-Kaddoumi

    Farouk al- Kaddoumi, der am heutigen Sonnabend in der DDR eintrifft, wurde am 18. August 1931 im Westjordangebiet, in der Nähe von Nablus, geboren. Das 4jährige Studium an der Amerikanischen Universität in Kairo beendete er 1958 als Diplom-Wirtschaftswissenschaftler. In dieser Zeit lernte er Yasser Arafat kennen und war aktiv an der Gründung der „Fatah" beteiligt ...

  • Böhmens Hopfen in fast 70 Ländler

    Ernte auf den Feldern der CSSR kurz vor Abschluß

    Von Waker Köcher, Prag Auf den Hopfenfeldern der Tschechoslowakei geht die diesjährige Ernte ihrem Abschluß entgegen. Allein im Bezirk Nordböhmen, dem wichtigsten Anbaugebiet des Landes, galt es 1980, das „grüne Gold" von 6156 Hektar zu bergen. Der Mechanisierungsgrad bei der Ernte steigt ständig und erreichte bereits 95 Prozent ...

Seite 7
  • Zur gegenwärtigen Lage in Polen

    Internationale Pressekonferenz im ZK der PVAP / Partei wird führende Rolle stärken

    Warschau (ADN-Korr.). Das Leben in der VR Polen normalisiert sich allmählich, obwohl bei weitem nicht alle 'Probleme geregelt sind. Diese Einschätzung wurde auf einer Pressekonferenz im ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei für ausländische Journalisten gegeben. Die Situation erfordere große Bemühungen von Partei und Regierung, um Methoden zur Lösung der wirtschaftlichen und anderen Probleme zu finden ...

  • Mosaik

    160 000 beim Studentensommer Prag. Mehr als 160 000 Hoch- und Fachschüler der CSSR haben während des Studentensommers 1980 in Industrie und Landwirtschaft bei der Erfüllung volkswirtschaftlicher Aufgaben geholfen. Minister amtsenthoben Ankara. Der türkische Außenminister Hayrettin Erkmen ist am Freitag vom Parlament amtsenthoben worden ...

  • ,Trybuna Ludu7: Im Interesse der Arbeiterklasse

    Alle Aktionen müssen auf sozialistischer Basis beruhen

    Warschau (ADN). Mit aller Konsequenz müsse das Prinzip eingehalten werden, daß alle Aktionen auf der Grundlage sozialistischer Grundsätze und in Übereinstimmung mit der Verfassung durchgeführt werden und daß sie den polnischen Staat stärken und nicht schwächen, schreibt „Trybuna Ludu" am Freitag in einem Artikel unter der Überschrift „Im Interesse der Arbeiterklasse" ...

  • neue

    Hunderttausende Dollar für Gewerkschaften in Polen Zahlreiche Beweise für Zusammenspiel AFL/CIO—CIA

    Washington (ADN-Korr.). Die rechte Führung der AFL/CIO, der Dachorganisation von 104 USA- Gewerkschaften, hat am Donnerstag beschlossen, Hunderttausende Dollar für die Gründung „neuer, unabhängiger Gewerkschaften" naeh Polen zu sehikken. Als „Anfangsbetrag" für einen „polnischen Gewerkschaftsfonds" wurden 25 000 Dollar genannt ...

  • Warschau: Tagung der obersten Volksvertretung

    Regierungsprogramm vorgelegt

    Warschau (ADN-Korr.). Ein Programm für die nächsten Aufgaben der Regierung der VR Polen unterbreitete am Freitag in Warschau Ministerpräsident Jozetf Pinkowski, Mitglied des Politbüros des ZK der PVAP, in einer Erklärung vor dem Sejm. Er wies darauf hin, daß eine Verbesserung der wirtschaftlichen Situation des Landes durch tiefgreifende Veränderungen in Planungs- und Leitungsmethoden der Wirtschaft und insbesondere durch Erhöhung der Effektivität der Volkswirtschaft erreicht werden müsse ...

  • TUC sieht in Erhaltung des Friedens vorrangige Aufgabe

    Konferenz beendet / Kampf gegen Arbeitslosigkeit betont

    London (ADN-Korr.). Der Kampf um die Erhaltung des Friedens und die Sicherung der Arbeitsplätze gehört zu den vorrangigen Aufgaben der britischen Gewerkschaften. Entsprechende Beschlüsse hat die 1112. TUC-Jahreskonferenz gefaßt, die am Freitag in Brighton beendet wurde. An den fünftägigen Beratungen nahmen 1200 Delegierte von 109 Gewerkschaftsverbänden teil, die 12,1 Millionen Mitglieder zählen ...

  • volle Unabhängigkeit

    Generaldebatte auf der 11, Sondertagung abgeschlossen

    New York (ADN-Korr.). Scharfe Kritik an der Haltunc imperialistischer Staaten und transnationaler Monopole gegenüber den Entwicklungsländern beherrschte auch den letzten Tag der am Freitag beendeten Generaldebatte auf der 11. Sondertagung der UNO-Vollversammlung, an der sich 127 Mitgliedsstaaten und zehn internationale Organisationen beteiligt haben ...

  • BRD-Waffen gegen unterdrückte Völker

    Internationale Organisation: Export in Milliardenhöhe

    Bonn (ADN). Die BRD hat bis 1978 Waffen im Wert von über 2,5 Milliarden DM nach Ländern in Übersee geliefert, die von einer „kleinen, einflußreichen Oberschicht"" zur Unterdrückung ihrer Völker eingesetzt werden. Die Tendenz der Waffenexpof te ; jst steigend. Auf diese Tatsache verweist eine in BRD-Zeitungen vom Freitag veröffentlichte Anzeige der internationalen KinderhiTfsorganisation „Terre des hommes" ...

  • Längster Tunnel der Welt übergeben

    16 322 Meter durch Gotthard-Massiv der Schweizer Alpen

    Bern (ADN-Korr.). Mit dem längsten Straßentunnel der Welt, der am Freitag im Gotthard-Massiv der Schweizer Alpen dem Verkehr übergeben wurde, hat der Südschweizer Kanton Tessin erstmals eine ganzjährig befahrbare Straßenverbindung zur Innerschweiz erhalten. Die Bautrupps, die fast ausschließlich aus ...

  • Indira Gandhi unterstreicht Indiens Kurs auf Entspannung

    Rede auf der Commonwealth-Regionalkonferenz in Delhi

    Delhi (ADN-Korr.). Indien werde weiterhin für Frieden und Sicherheit eintreten, versicherte Ministerpräsidentin Frau Indira Gandhi am Freitag auf der gegenwärtig in Delhi stattfindenden Regionalkonferenz der Commonwealth-Staaten Asiens und des Pazifik. Die Rednerin bedauerte die Versuche gewisser Kreise, in den Beziehungen zwischen der UdSSR und den USA den Geist des kalten Krieges wiederzubeleben ...

  • Polen—wichtiges Kettenglied sozialistischer Gemeinschaft

    „Zycie Warszawy" betont enges Bündnis mit Bruderländern

    Warschau (ADN-Korr,). Die Warschauer Zeitung „Zycie Warszawy" stellt am Freitag fest, „daß nur ein Sozialistisches Polen im Bündnis mit den anderen sozialistischen Bruderländern eine volle Garantie der nationalen und staatlichen Unabhängigkeit sehafft". Polen verwirkliche die „gemeinsamen Grundsätze ...

  • PLO verlangt Schritte gegen Aggressor Israel

    New York (ADN-Korr.). Im Auftrag des Vorsitzenden des Exekutivkomitees der PLO, Yasser Arafat, hat der amtierende UNO-Vertreter der Palästinensischen Befreiungsorganisation, Hassan Rahman, Maßnahmen gegen die erneuten Aggressionsakte Israels auf libanesischem Gebiet gefordert. Ein entsprechendes Schreiben an UNO-Generalsekretär Kurt Waldheim wurde im New-Yorker Hauptquartier der Vereinten Nationen als offizielles Dokument des Sicherheitsrates veröffentlicht ...

  • Verhandlungen in Genf

    Genf (ADN-Konr.). Die zweite ÜiberprüEungskonfferenz des Vertrages über die Nichtweiterverbreiitung von. Kernwaffen ist am Freitag in Genf in eine entscheidende Phase eangetreteni Gegenwärtig konzentrieren »ich die Delegierten atuf die Einschätzung und Wertung der Konferenz sowde Schlußfojgeiriuingen, die sich daraus ergeben ...

  • Carter für fortgesetzte Unterstützung Israels

    Washington (ADN). USA-Präsident Carter hat erneut die uneingeschränkte Unterstützung seiner Regierung für den Aggressor Israel bekräftigt. Er erklärte am Donnerstag in Washington, solange er Präsident sei, so lange werde die ökonomische und militärische Hilfe für Israel fortgesetzt. Carter wandte sich gegen die Rechte' des palästinensischJen Volkes auf Gründung eines eigenen Staates und lehnte eine Anerkennung der PLO sowie Venhandlungen mit dem legitimen Vertreter des Volkes von Palästina ab ...

  • Edward Gierek erkrankt

    Warschau (ADN-Korr.). In den Morgenstunden des Freitags traten beim Ersten Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek, wie es in einem von der polnischen Nachrichtenagentur PAP veröffentlichten Kommunique heißt, ernste Störungen der Herztätigkeit auf. Ein Ärztekonsilium hat die Behandlung im Krankenhaus für notwendig erachtet ...

  • Antonio Maidana verschwunden

    Buenos Aires (ADN). Antonio Maidana, der Erste Sekretär des ZK der Paraguaj*ischen Kommunistischen Partei, ist seit dem 27. August in Buenos Aires verschwunden. Das wird von der Politischen Kommission des ZK der PKP mitgeteilt. Eine entsprechende Erklärung ist in der argentinischen Hauptstadt veröffentlicht worden ...

  • Pentagon läßt chemische Streubomben entwickeln

    Washington (ADN-Korr.). Das USA-Verteidigüngsministerium drängt auf den Abschluß der Entwicklung von „neuen, höchst giftigen chemischen Streubomben" vom Typ' „Bigeye" (Großauge) und einer 20-Zentimeter-Artilleriegranate, die einen chemischen Kampfstoff mit Langzeitwirkung ins Ziel transportieren kann ...

  • Scharfe Proteste gegen Pinochets „Referendum"

    Moskau (ADN). Das, was Diktator Pinochet „als Verfassung bezeichnet, wie auch die Ankündigung dessen, was er als Referendum hinstellt", haben nach Ansicht von Orlando Millas, Mitglied der Politischen Kommission und des Sekretariats des ZK !der Kommunistischen Partei Chiles, den einmütigen Protest aller wahren Chilenen hervorgerufen ...

  • Grußadresse des I0J zum Solidaritätstag

    Prag (ADN-Korr.). Glückwünsche und Kampfesgrüße zum internationalen Solidaritätstag der Journalisten am 8. September hat das Sekretariat der Internationalen Joumalistenorganisaüon (TÖJ) allen fortschrittlichen Berufskollegen übermittelt. In einer am Freitag in Prag veröffentlichten Grußadresse dankt das IOJ-Sekretariat den aufrechten Kämpfern^ die miit Kamera, Feder und Mikrofon — oft unter Einsatz ihres Lebens — für Wahrheit und Menschlichkeit eintreten ...

  • Kirchenführer gegen die Annexion Ost-Jerusalems

    Beirut (ADN-Korr). Die Annexion des arabischen Ostteils von Jerusalem durch Israel ist vom Patriarchen der römisch-katholischen Kirche des Orients, Maximus V. Hakim, verurteilt worden. In einem Interview für die libanesische WoGheneedtung „AI Hawadess" erklärte der Kirchenführer, daß Menschen unterschiedlichen Glaubens gemeinsame Schritte unternehmen müssen, „um auf Israel und die USA Druck auszuüben, damit die gegenwärtige Situation ein Ende findet" ...

  • Samora Machel besucht Bulgarien, Rumänien und DDR

    Maputo (ADN-Korr.). Der Präsident der FRELIMO-iPartei und Präsident der Volksrepublik MogaaMbiqaie, Samora Modses Machel, wird in diesem Monat die Volksrepublik Bulgarien, die Sozialistische Republik Rumänien und die Deutsche Demokratische Republik besuchen. Das gab acn Donnerstag das Präsidenteniamt in Maputo bekannt ...

  • Orbitalstation Salut 6 korrigierte ihre Flugbahn

    Moskau (ADN). Die sowjetischen Kosmonauten Leonid Popow und Waleri Rjumin hatten am Freitag, ihrem 150. Arbeitstag im Weltraum, eine Korrektur der Flugbahn des Orbitalkomplexes Salut 6/Sojus 37 vorgenommen. Die Erdaußenstation und das an sie gekoppelte Sojus- Raumischiff bewegen sich nunmehr auf einer Umlaufbahn mit folgenden Parametern: maximale Erdentfernung 355 km, minimale Erdentfernung 343 km, Umlaufzeit 91,3 Minuten, Neigungswinkel 51,6 Grad ...

  • Was sonst noch passiert*

    Nicht schlecht staunte Madame Sznaper, als sie auf der Autobahn bei Mulhouse in Ostfrankreich gegen Mitternacht ein leuchtendes Flugobjekt steil auf die Fahrbahn vor ihren Wagen stürzen sah. Nur durch scharfes Bremsen konnte sie einen Zusammenstoß vermeiden, Madame Sznaper wartete, bis der Gegenstand abgekühlt war und nahm ihn mit nach Hause, wo er von Wissenschaftlern als Meteorit identifiziert wurde ...

  • Massenprozeß in Seoul

    Seoul (ADN). Ein südkoreanisches Militärgericht in Seoul hat am Freitag gegen 175 Personen wegen Beteiligung am Volksaufstand in Kwangdschu Anklage erhoben. Der genaue Prozeßtermin wurde nicht bekanntgegeben. Im „Hochverratsprozeß" gegen den Oppositionsführer Kim Dae Dschung wurde die „Beweisaufnahme" abgeschlossen ...

  • China verletzt weiter Tetritorium der SRV

    Hanoi (ADN-Korr). In einer am' Donnerstag in Hanoi veröffentlichten Pressemdtteilung des SRV-Außenministeriums werden verschiedene Fälle aufgezählt, bei denen zwischen dem 28. August und dem 2. September durch eindringende chinesische Soldaten oder durch Beschüß vietnamesisches Territorium verletzt wurde ...

  • Kranzniederlegung von Peking verweigert

    Peking (ADN), Die Behörden Chinas haben Mitarbeitern, der sowjetischen Botschaft in Peking die Erlaubnis verweigert, nach Harbin, Shenyang, Changun un|d Port Arthur zu reisen, um anläßlich des 35. Jahrestages des Sieges über das militaristische Japan Kränze an den Gräbern der bei den Kämpfen gefallenen sowjetischen Soldaten niederzulegen, meldet TASS ...

Seite 8
  • NOK der UdSSR nahm zu Olympia Stellung

    Sergej Pawlow: Sportfeindliche Kräfte erlitten Fiasko

    Sergej Pawlow, Vorsitzender des Nationalen Olympischen Komitees und Vorsitzender des Sportkomitees der UdSSR, hat auf einer Präsidiumstagung des NOK seines Landes den Erfolg der Olympischen Sommerspiele in Moskau gewürdigt. Er verwies auf die gute Organisation der Olympischen Spiele, die in einer Atmosphäre der Freundschaft und des gegenseitigen Einvernehmens stattfanden ...

  • Vitaminquell sprudelt aus „Land in Sonne"

    Kleingärtner tieferten ein Fünftel ihrer Ernte dem Handel

    Von Brigitte Habrantck Es gibt in unserer Stadt zur Zeit 28 745 Kleingärten. Seit 1977 sind 1722 neue Parzellen übergeben worden. In diesem Jahr kommen voraussichtlich mit den Anlagen Rosenthal-Nord und Süd sowie neu „erschlossenen" Gebieten weitere 700 Gärten dazu. Sie wurden vor allem an Arbeiter und kinderreiche Familien übergeben ...

  • 30 000 Angebote zum 81er Plan

    In der Berliner Industrie haben bisher über 92 Prozent der Kollektive ihre 81er Planaufgaben beraten. Dabei sind von Gewerkschaftern 30 000 persönliche Planangebote zur Oberbietung der Kennziffern gemacht worden. Die Mehrzahl der unterbreiteten Vorschläge zielt auf eine weitere Erhöhung der Effektivität der Arbeit, auf rationellen Einsatz von Material und Energie sowie auf den vorfristigen Abschluß betrieblicher Rationalisierungsvorhaben ...

  • Matiamn

    Im zweiten Spiel mit Finnland kam Eishockeyweltmeister UdSSR zu einem 4:3-Sieg. Die DDR-Eishockeyauswahl belegte bei einem Turnier in Ceske Budejovice den letzen Platz. Sie unterlag der CSSR 3:11', Sparta Prag 0:5 und Motor Ceske Budejovice 3:5. Erstmals werden sich 1981 sowjetische Bobsportler an den internationalen Meisterschaften beteiligen ...

  • Welcher Modus?

    Unser Leser Erich Schade aus Potsdam fragte, nach welchen Kriterien der Europäische Fußball- Verband die Anzahl der teilnahmeberechtigten Mannschaften am UEFA-Cup festlegt. Dazu wurde in der UEFA-Information Nr. 206 vom August gesagt: „Ausschlaggebend für die Verteilung der 64 Plätze ...ist eine Leistungstabelle, in der jeweils die letzten fünf Jahre beberücksichtigt sind ...

  • Sport am Wochenendb

    Fußball: Nach der Oberliga und Liga eröffnen am diesem Wochenende nun auch die unteren Berliner FußbaMMassen ihre Meisterschaften. Dabei kommt es in der Bezirksliga gleich zu einer Schlagerpaariung: Der Liga-Absteiger Rotation Berlin empfängt am Sonnabend, 15 Uhr, im Ernst- Gmibe-Stadion in Spindlersfeld die Mannschaft von NARVA Berlin ...

  • Rettungsdienst int Einsati

    289 Personen bei Unfällen aus dem Wasser geborgen

    Die Mitarbeiter des Wasserrettungsdienstes des Deutschen Roten Kreuzes der DDR sind für notwendige Hilfeleistungen an den Berliner Gewässern ständig im Einsatz. Schiffstführer, Rettungsschwimmer und Gesundheitshelfer beobachten mit dem Fernglas auf den acht Hauptstationen und fünf Rettungspunkten sowie bei Kontrollfahrten die ihnen zugewiesenen Abschnitte ...

  • Maxim Gorki Theater

    „Staute der Musik" im

    Mit einem Konzert des britischen Pianisten Garrick Ohlsson wind am 10. September die 28. Saison der Berliner „Stunde der Musik" eröffnet. Künstler aus zehn Ländern stellen sieh in insgesamt 20 Programmen vor. Eine besondere Attraktion dieser Veranstaltungsserie der Konzertund Gastspieldirektion, die in drei Zyklen läuft, ist ein Gemeinschaftskonzert des CSSR-Violinduos Elisabeth Plaskurovä und Viktor Simcisko und der DDR- Sopranistin Brigitte Eisenfeld (Deutsche Staatsoper Berlin) ...

  • [Ehre ihrem Andenken |

    Am 18. August starb im Alter von 74 Jahren unser Genosse Reinhold Kusch aus der WPO 29/31. über 50 Jahne kämpfte er in den Reihen der Partei für die Ziele der Arbeiterklasse. Für seine Treue wurde er mit der Ehrennadel und Urkunde des ZK der SED ausgezeichnet. Trauerfeier: 9. September, 11.30 Uhr, Auferstehungsfriedhof Weißensee, Lichtentoerger Straße ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklung: Ein Tief ausläufer, der über unseren Raum langsam ostwärts zieht, führt auf seiner Rückseite vorübergehend etwas kältere Luft heran. Die Tageshöchsttemperaturen werden am Sonnabend bei 20 Grad liegen. In der ersten Tageshälfte wird stark bewölktes Wetter überwiegen. In den östlichen Teilen wird noch zeitweise Niederschlag auftreten ...

  • Die kurze Nachricht

    BODEMUSEUM. Die für Sonntag im Bodemuseum vorgesehene Sonderführung „Informationen über Nofretetes Zeitalter" fällt aus. Das Haus ist wegen Rekonstruktionsarbeiten vorübergehend geschlossen. LEHRGANG. Am 9. September beginnt um 18 Uhr in der Richard-Sorge-Straße, Friedrichshain, ein Kurzlehrgang „Ich fahre einen Trabant" ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag MIT Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: Sammelnummer itlo. Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1033 Berlin, Frankfurter Allee 21b, Konto-Nr. (721-12-45. Poawdieckkonto: Post- ««beckamt Berlin, Konto-Nr. 555 0». - Alleinige Anzeigenverwaltung DKWAG, Anzeigeitzeritrale Berlin, Postanschrift: 1030 Berlin, Bosenthaler Straße 28/31, Anzeigenannahme: 1054 Berlin, wilhelta-Piedc-StraQe 4«, Telefon: 2 36 27 57, und alle DEWAG-Betriebe und -Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Montag Umstellung auf Erdgas in Weißensee

    Am kommenden Montag, dem 8. September, beginnt im Stadtbezirk Berlin-Weißensee die Umstellung auf Erdgas. Für 3150 Abnehmer, die zwischen dem 8. und 11. September auf den ,neuen Energieträger umgestellt werden, wird am Montag früh um 7 Uhr das Stadtgas abgestellt. In der darauffolgenden Woche, vom 15 ...

  • ArctötekturaussteHung

    Mit dem rumänischen Wohnungsbau macht eine Ausstellung vertraut, die am Freitag in der Berliner Staatsbibliothek eröffnet wurde. Wie der Ehrenpräsident des Bundes der Architekten der DDR, Prof. Dr. Edmund Colein, dabei betonte, dient diese Ausstellung dem Erfahrungsaustausch. Die Leistungsschau „Moderne Architektur in Rumänien" umfaßt 200 Fotos aus neun Baukomplexen mit Wohnensembles, Kultur- und Sozial* bauten ...

  • Kunstvoll geschmiedetes Metall

    Leuchter, Waridelemente und andere Formen der kunstvollen Metallbearbeitung zeigt eine Ausstellung von Rüdiger Roehl und Jan Skuin aus Bohnsdorf in der Galerie Berlin. Die gezeigten Werke wurden in einer alten Schmiede von den Künstlern und ihren Gesellen aus Stahl, Kupfer und Messing geschaffen. Bis zum 29 ...

  • Bomben entschärft

    Am Freatagnachmittag wurden durch den Leiter des Munitionsbergungsdienstes der Volkspolizei Berlin, Major der VP Heinrieh Luthe, je eine 125 Kilogramm und 75 Kilogramm schwere Bombe aus dem zweiten Weltkrieg entschärft. Beide Bomben waren am Donnerstag bei planmäßigen Räumarbeiten im Stadtbezirk Weißensee nördlich des S-Bahnhofes Ahrensfelde gefunden worden ...

Seite 9
  • Warum ich damals nicht Lehrer wurde

    „Haben Sie etwas gegen das Laufen?" fragte er gelassen und schrieb bedächtig ein paax? Worte auf das Blatt, sicherlich: ab Montag Nesselwitz! „Laufen ist schließlich gesund", murmelte er hinab aufs Papier. „Das finde ich aber gar nacht", erwiderte ich gereizt, würgte nieine Wut hinunter und unterließ ...

  • Einer, der mit sich reden ließ

    Wer kein Lehrer wird, muß nicht unbedingt Polizist werden, alber ich kannte Paul aus Bieberbach, und der war Kaderleiter auf dem Kreispolizeiamfy drei Straßen vom Schulrat entfernt. Daß ich ausgerechnet bei der Polizei meinen Entschluß — VON JETZT AN WIRD NUR NOCH GEMACHT, WAS DU WILLST - durchsetzen wollte, liegt lediglich in Paul begründet Für mich war er ein Mensch, der mit sich reden Meß ...

  • Was mit Worten so schwer zu sagen ist

    Walther holte tief, Luft. Ich merkte sofort, ihm wäre es lieber gewesen, ich hätte sie gekannt. „Dann muß ich dich laut Vorschrift belehren?', meinte er tonlos. „Das ist eine belgische. Wenn'de die in die Hand nimmst, ist sie bereits entsichert und schußbereit!" Er zeigte auf eine Stahlfeder im Rücken des geriffelten Griffes ...

  • Was ist schon die Formulierungskunst?

    Paul murmelte: „Also, was wird'n nun, sprich dich aus!" „Braucht ihr Leute oder nicht?" „Leute brauchen wir, nur nicht jeden. Aber du kannst doch Schreibmaschine, stimmts?" „Und Steno, doppelte Buchführung." „Demnach weiste, was'n Scheck urad'n Wechsel ist?" Ich nickte. „Auch wenn das Zeug gefälscht ist?" „Gefälscht ?" „Na, du bist hier bei der Polizei, Genosse!" „Das hatte ich völlig vergessen, Paul ...

  • Kurt David: Der Anfänger

    Nach eineinhalbjähriger Verspätung kehrte ich mit dem festen Entschluß aus dem Krieg heim: VON JETIZT AN WIRD NUR NOCH GEMACHT, WAS DU WILLST! Und ich wollte Neulehrer werden, besuchte einen Schnellkursus, hospitierte, ging mit der Zusage in der Tasche, am Montag iin der Bieberbacher Schule, meinem Wohndorf, anfangen zu dürfen, zum Schulrat ...

  • Der Autor

    Kurt David wurde 1924 geboren. Seinen Wunsch, Musiker zu werden, mußte er wegen einer Verwundung im zweiten Weltkrieg aufgeben. Nach der Rückkehr aus Kriegsgefangenschaft war er Angehöriger der Volkspolizei und Kreissekretär des Kulturbundes. 1956 erschien sein Roman „Die Verführten". Es folgten die ...

  • Wir nannten ihn „Muffelwalther"

    „Zum Muffelwalther", sagte der zweite Mann grinsend, während mir der dritte mit auf den Weg gab, ich dürfte mich über diesen Walther zwar wundern, doch keinesfalls so, daß der etwas merke. Sollte ihm gar ein Wort entschlüpfen, riet er mir, demütig und still den Kopf zu senken, auch wenn das Wort alle meine Erwartungen überträte ...

  • „Muß!"

    Lediglich die Aussicht auf Kriminalpolizei dämpifte eine Entrüstung: „Hättest Schulrat werden sollen" Darüber habe man mit ihm fünfunidvierzig auch gesprochen, erzählte Paul, nur, der jetzige Schulrat sei vor Hitler bereits Lehrer gewesen. „Und mir", betonte er, „mir war es' egal, wo man mich einsetzte, mit oder ohne Uniform; ich wußte ja, was notwendig ist ...

  • Redeschwall wie Grollen und Beben

    Als Walther später mit meinem Zettel hinter zu den Sachen lief, redete er unentwegt. Ich verstand kein Wort, obwohl er immer lauter wurde, je weiter er sich von mir entfernte. Mir kam es jedenfalls wie ein unterirdisches, böses Grollen und Beiben vor. Zurück kam er mit einem Wintermantel, einem Anzug, einem Hut ...

Seite 10
  • Welche Bedeutung haben die Elternaktiv wählen?

    Mit Oberstudienrat Dr. Artur Reiß, Bezirksschulrat Neubrandenburg, sprach Franz Krahn

    ANTWORT: Wie schon allgemein bekannt ist, finden ab September dieElternaktivwählen statt. Sie sind einer der Höhepunkte im Schulleben, wo vor den Eltern Rechenschaft über Erreichtes abgelegt wird und die Aufgaben des neuen Schuljahres beraten werden. Jeder erfolgreich arbeitende Klassenleiter weiß, daß gute Ergebnisse im Lernen, und in der Erziehung der Schüler letztlich auch auf die Mitwirkung der Eltern oder deren Vertreter zurückzuführen sind ...

  • Kenntnisse, Fähigkeiten und moralische Haltung

    Neben allen positiven Ergebnissen gibt es auch bei uns noch genügend Reserven. Ich sehe das nicht nur im Hinblick auf Leistungen und Zensuren, die sich jetzt schon sehen lassen können, sondern möchte das Beste vor allem auf den ganzen Menschen, auf den Schüler als allseitig entwickelte Persönlichkeit bezogen wissen ...

  • Mit Stichwort rasch zu finden

    Jedes Buch faßt den Unterrichtsstoff eines Faches, unabhängig von der Reihenfolge der Behandlung im Unterricht, in knapper und übersichtlicher Form zusammen. So Ist das notwendige Wissen für einen schnellen Abruf gespeichert. Auch die Gestaltungselemente unterstützen ein rasches Finden von Gesuchtem ...

  • Internat für Hörgeschädigte

    100 Kinder erhielten in Schleiz ein zweites Zuhause

    Vier Monate vorfristig und rechtzeitig zum Schuljahresbeginn konnten die Bauarbeiter in Schleiiz das neue Internat der Schwerhörigenhilfssehiule an seine 100 jungen Bewohner übergeben, Die hörgeschädigten und schwerer lernenden Kinder, die in dieser modernen Einrichtung untergebracht sind, kommen aus den Bezirken Suhl, Erfurt, Gera, Karl- Marx-Stadt, Dresden, Halle und Leipzig sowie teilweise aus Cottbus und Magdeburg ...

  • Sinnvolle Freizeit für die älteren Schüler

    Eine weitere Komponente für die PersönMthkeitsentwickking unserer Schüler ist neben der Wissensvermittlung im Unterricht die Gestaltung einer sinnvollen Freizeit. Uns kam es in der außenunterrdchtlichen Tätigkeit darauf an, sich nicht nur auf Arbeitsgemeinschaften zu konzentrieren, sondern mit Hilfe ...

  • Ein Jugendobjekt der Schuler

    Über die Ausbildung im VEB Starkstromanlagenbau Erfurt

    „Die praktische Arbeit hier im Betrieb macht richtig Spaß. Man hat wirklich das Gefühl, etwas Nützliches zu vollbringen." Wir trafen Susanne Schüler und ihre Kameraden aus der 10. Klasse der Heinrich-Mann-Oberschule beim polytechnischen Unterricht im VEB Starkstromanlagenbau Erfurt. Als Betrieb des Kombinats Umformtechnik ist er Hauptproduzent nichtnumerischer Steuerungen ...

  • Im Leben unentbehrlich

    Diese Nachschlagewerke sind keine Lehrbücher. Sie dienen allen, die sich bereits in irgendeiner Form mit dem jeweiligen Fachgebiet beschäftigt haben. Bekanntlich vergißt man manches sehr schnell. Wiederholung und Festigung des Grundwissens sind des* halb die Hauptfunktionen dieser Nachschlagewerke. Auch beim Systematisieren, beim Üben und beim Lösen von Aufgaben leisten sie Hilfe ...

  • Leserbriefe an das ND

    Kinderbücher zum Solidaritätsbasar

    Anknüpfend an. die erfolgreiche Aktion „Bücher für die Solidarität", die in Potsdam im Frühjahr dieses Jahres durchgeführt wurde, soll auch der traditionelle Kinderzeichenwettbewerfo „Asphalt und Kreide — Kinder zeichnen für den Frieden" mit einem Verkauf beziehungsweise einer Vensteigenung von Kinderund' Jugendbüchern verbunden werden ...

  • ^Schrecklicher Tag' im Pioniertheater

    Seit vier Jahren besteht unser Pionier- und Jugendtheater Frankfurt. In dieser Zeit hatten bereits acht Stücke Premiere. Unsere nächste Aufführung ist ein sowjetisches Kinderstück von Juri Sötnik. „Ein schnecklicher Tag" heißt die heitere Geschichte mit vielen turbulenten Begebenheiten aus dem Alltag der Kinder ...

  • Vorbildliche Ergebnisse werden zur Norm aller

    Die Atmosphäre im Kollektiv, ein wesentliches Anliegen unserer Leitungstätigkeit, spielt eine ganz entscheidende Rolle. Wir wollen, daß alle unsere Kollegen gern zur Schule kommen, mit Freude und Zuversicht ihrer täglichen. Arbeit nachgehen in dem Bemühen, sie jeden Tag in. hoher Qualität zu meistern ...

  • Wissensspeicher — eine Hilfe für Lernbegierige

    Bewährte Nachschlagewerke aus dem Verlag Volk und Wissen / Titel sind auch im Ausland bekannt und gefragt

    Zu den gefragten Titeln im Angebot der Buchhandlungen unse^ ref Republik gehören auch Nachschlagewerke, die den Namen Wissenspeicher tragen. Mit diesen zweckmäßigen Büchern werden bereits die Schüler unserer zehnklassigen allgemeinbildenden polytechnischen Oberschule vertraut gemacht. Seit Jahren hat sich die Wissensspeicher-Reihe aus dem Verlag Volk und Wissen in der Schulpraxis bewährt ...

  • Hundertjährige hat sich gründlich verjüngt

    Karl-Marx-Stadt <ND). Mit zwölf neuerbauten Oberschulen begann der Start ins Schuljahr 1980/81 im Bezirk Karl-Marx- Stadt. So wurden im Neubaugebiet „Fritz Heckert" der Bezirksstadt, in Oberwiera, Kreis Glauchau, und in Lichtenberg, Kreis Brand-Erbisdorf, neue Gebäude bezogen. Gründlich verjüngt öffnete auch die Karl-Liebknecht- Oberschule in Karl-Marx-Stadt wieder ihre Türen ...

  • Schwerin: Gute Bilanz auf dem Großen Dreesch

    Schwerin (ADN). Das größte Neubaugebiet des Bezirkes Schwerin, der Große Dreesch in der Bezirksstadt, hat mit seinen bisher 33 000 Einwohnern bereits eine erweiterte und elf polytechnische Oberschulen, von denen zwei mit dem neuen Schuljahr erstmals ihre Pforten öffneten. Vier Turnhallen, Sportplätze, ...

  • Erfahrener Neuerer half bei einem MMM-Exponat

    Anklam (ND). Im Kreisbetrieb für Landtechnik Anklam werden die Schüler während des polytechnischen Unterrichts erfolgreich in die Neuererbewegung einbezogen. Der Schlosser Harry Duchow, mehrfacher Aktivist, hat unter Mitwirkung von Schülern eine Methode für das Regenerieren von Elevatorketten für Mähdrescher entwickelt ...

  • Damit der Sihulweg siiher ist

    Um einen sicheren Schulweg für die 176 000 Schüler der 1. Klassen sorgten sich Pädagogen und Verkehrserzieher schon vor Unterrichtsbeginn. Obermeister Dagmar Bernhöft von der Potsdamer Verkehrspolizei machte die Abc-Schützen mit den wichtigsten Zeichen bekannt, und auf einer belebten Kreuzung der Be: zirksstadt überprüfte Oberleutnant Emil Karauser das Wissen der jüngsten Schüler ...

  • Mit Liebe dabei

    Bei einem Besuch in der kleinen Gemeinde Ankershagen im Kreis Waren sah ich, mit wieviel Liebe die Schüler ihre Schule als Pionier- und FDJ-Objekt Nr. 1 pflegen. Allein im vergangenen Schuljahr wandten sie gemeinsam mit ihren Lehrern 1500 Stunden für gesellschaftlich nützliche Arbeit auf, sie legten einen Zaun um das Schulgelände an, gestalteten einen Parkplatz und sorgen für das1 Grünen und Blühen auf den Außenanlagen ...

  • Eine Chronik berichtet von der Freundschaft

    Neubrandenbure (ND). Über die seit fünf Jahren bestehende Partnerschaft mit einer Schule in Knezmost (CSSR) wird von den Mädchen und Jungen der Oberschule Groß Nemerow gewissenhaft eine Chronik geführt. Die schönsten gemeinsamen Erlebnisse der Pioniere beider Länder sind auch in einem Film festgehalten ...

  • Rahmenprogramm der Arbeitsgemeinschaften

    Berlin (ADN), Für die mehr als 260 000 Schüler der neunten Kiassen begann am 1. September auch das fakultative Lernen in Arbeitsgemeinschaften nach Rahmenprogrammen. 33 solcher Programme stehen den Schulen zur Verfügung, unter anderem für internationale Politik, Elektronik, Mikrobiologie und bildende Kunst ...

  • Pioniere erforschen die Geschichte ihres Dorfes

    Mühlhausen (ND). Mit der Geschichte ihres Heimatdorfes befassen sich seit mehr als einem Jahrzehnt Mädchen und Jungen der Gemeinde Seebach, Kreis Mühlhausen. Die Jungen Historiker gestalteten eine Chronik über die Entwicklung des Ortes. Die Pioniere beteiligen sich auch an der Einrichtung eines Geschichtskabinetts im Kartoffellagerhaus der LPG ...

  • FDJler unterstützten Malchower Rentner

    Malchow (ND). In guter Erinnerung haben Malchower Rentnerfamilien die Berliner FDJler behalten, die sich im Ferienlager „Fritz Heckert" in Lenz auf das neue Schuljahr vorbereitet hatten. Kurz vor Ferienende trugen die Jugendfreunde 109 Malchower Rentnerfamilien insgesamt 209 t Briketts in die Keller ...

  • Jeder soll das Beste geben und gern zur Schule gehen

    Fördern und Fordern von Anfang an sichert optimale Leistungen Von Alice R e i n k e , Direktorin der 62. Oberschule Rostock

    In dem soeben begonnenen Sdiuljahr erhält unsere pädagogische Arbeit einen neuen höheren Stellenwert. Die Losung „Das Beste zum X. Parteitag! Alles zum Wohle des Volkes!" gilt auch für unser Kollektiv. Darum suchten wir eine Antwort auf die Frage: Was ist das Beste, und woran ist es zu messen?

Seite 11
  • Blick auf Werke einer jungen Kinematographie

    Zu den Tagen des vietnamesischen Films in der DDR

    Vietnam. Der Klang dieses Namens ist wohl wie wenig andere geeignet, in jedem Bürger unseres Landes eine breite Skala von Gefühlen hervorzurufen, wer vermag da unbeteiligt zu bleiben? Vietnam — das schließt ein den Zorn wie die Freude, die Trauer wie die Zuversicht. Filmdokumentaristen der DDR hatten immer wieder Veranlassung, in diesem asiatischen Bruderstaat zu drehen ...

  • Erlebnisreiche Kulturtage der Republik Kuba

    Eine Ausstellung „Marcelo Pogolotti — Gemälde und Zeichnungen" wurde aus Anlaß der „Tage der Freundschaft und Kultur der Republik Kuba in der DDR" am Freitagvormittag im Berliner Alten Museum eröffnet. Sie zeigt erstmalig außerhalb des lateinamerikanischen Bruderlandes 100 Arbeiten dieses Altmeisters der revolutionären kubanischen Kunst ...

  • Uralte Techniken und Formen in neuer Nutzung

    Irakisches Kunsthandwerk am Berliner Fernsehturm

    Eine repräsentative Übersicht über das gegenwärtige kunsthandwerkliche Schaffen in Irafcr gibt noch bis zum 10. September eine Sonderschau in den Ausstellungsräumen am Berliner Fernsehturm. Zu sehen sind formschöne Keramiken, kupferne Vasen und Teller, handgewebte Wollstoffe, bestickte Seide sowie Musikinstrumente und Kleinplastiken ...

  • Schatzsuche in Museen an der Küste

    Archive und Gedenkstätten des Ostseebezirks zeigen wertvolle Geschichtszeugnisse

    Wenig bekannte Dokumente und andere Seltenheiten sind in den Archiven und Gedenkstätten im Bezirk Rostock zu entdecken. So können die Besucher das Rostocker Kloster zum heiligen Kreuz, den neuen Sitz des kulturhistorischen Museums der Stadt, kennenlernen, das über eine wertvolle Sammlung holländischer und flämischer Malered und Grafik verfügt ...

  • Dann erklangen „Kalinka und das „Heidenröslein"

    Neben diesem Genossen saß ich auf dem Wiesenhang, nutzte die Gelegenheit dazu, ein paar zusätzliche Informationen zu erhalten. Die Begeisterung und spontane Zustimmung, die wir hier bei den Armeeangehörigen erlebten, ist für Oberstleutnant Winkler schon gewohnt und ganz selbstverständlich. „Die Truppenteile betrachten uns als ihr Ensemble ...

  • Hundertstimmiger Chor zum kraftvollen Auftakt

    Erwartungsvolle Stille, dann ein kräftiger Applaus zur Begrüßung: Auf der Bühne nahm ein hundertstimmiger Chor Aufstellung, Genossen der Sowjetarmee und der Nationalen Volksarmee. Kraftvoller Einsatz zu dem längst populären Soldatenlied „Jungs aus Moskau und Berlin" von Berthold/Greiner-Pol. Das war ein gut gewählter Auftakt, dieser Gesang auf unverbrüchliche Freundschaft und: Waffenbrüderschaft ...

  • Finale mit dem Lied „Drushba — Freundschaft"

    Finale. „Drushiba - Freundschaft", dieses. Lied von Urin/ SchaimSki beschloß das Programm — was konnte hier besser stehen. Nein., der- eigentliche Schluß bestand in einer schönen Geste, ganz im Sinne der Atmosphäre dieses Abends: Sowjetische und ungarische Soldaten „stürmten" die Bühne und überreichten den Mitwirkenden Blumen ...

  • Ballett-Gala Gäste im Palast der Republik

    Ein Jahr erst wirkt Harald Wandtke, früher Solotänzer an der Komischen Oper, als Dresdner Chefchoreograph. Aber er ist so produktiv, daß bei der im Palast der Republik in Berlin vorgestellten Gala des Balletts der Staatsoper Dresden unter neun kontrastreichen Beiträgen allein sechs seine künstlerische Handschrift trugen ...

  • Kulturnotizen

    BÜHNENJUBILÄUM. Otto Stark, Direktor des Berliner Kabaretts „Distel", begeht am 8. September sein 40jähriges Bühnenjubiläum, Mit Beginn dieser Spielzeit gehört er zugleich seit 20 Jahren zum „Distel"-Ensemble, dessen Direktor er seit zwölf Jahren ist. KINDERKLASSE. Eine Kindertanzklasse für Schüler des 2 ...

  • Festliche Stunde zum Jubiläum des „Duden" in Leipzig

    Leipzig (ADN). Vor 100 Jahren erschien das erste „Vollständige orthographische Wörterbuch der deutschen Sprache", bekannt als „Duden", im Bibliographischen Institut zu Leipzig. Diesem Anlaß galt am Donnerstagabend eine Feierstunde des Verlages in der Alten Börse der Handelsmetropole. In einer Ansprache würdigte Dr ...

  • Mansf eld-Galerie mit Porträts von Arbeitern

    Eisleben (ADN). Künstler des Bezirkes Halle sind oft in den Schächten, Hütten und in Verarbeitungsbetrieben des Mansfeld Kombinates „Wilhelm Pieck" zu Gast. Viele hervorragende Arbeiter haben sie bereits porträtiert. Ein großer Teil dieser Bilder hat seinen Platz in der kombinatseigenen Kunstgalerie im Kulturhaus der Mansfelder Bergarbeiter in Eisleben gefunden ...

  • Abwechselnd in deutsch und russisch gesungen

    Die sowjetischen und deutschen Volkskünstler singen und tanzen gemeinsam, sie verschmolzen auch an diesem Abend unter der geschickten Regie von Oberleutnant Wilbert Schmidt im Grunde ziu einem Ensemble, so eng nämlich, wie die Genossen durch die Programmddee und das gemeinsame Anliegen auch geistig verbunden sind ...

  • Lesung von Autoren des Mitteldeutschen Verlages

    Leipzig (ADN). Zwei Schriftsteller, deren neueste Arbeiten noch in diesem Jahr erscheinen werden, hatte der Mitteldeutsche Verlag Halle/Leipzig zu seiner traditionellen Autorenrunde während der Leipziger Messe in das Informätionszentrum am Sachsenplatz eingeladen. Wolf Arnold, gebürtiger Messestädter, las aus dem 650-Seiten-Manuskript seines Erstlingsromans „Familienreise" ...

  • Soldaten befreundeter Armeen — ein kunstbegeistertes Publikum

    Mehr als 100 kulturelle Veranstaltungen beim Manöver „Waffenbrüderschaft 80"

    Von Hans-Joachim K y n a ß Der Staub über dem Übungsgelände hatte sich gesetzt, das dumpfe Dröhnen schwerer Maschinen war verstummt. In der plötzlichen Stille wurde einem bewußt, daß ein schöner, himmelklarer Spätsommerabend angebrochen war. Vor einem Wiesenhang am Waldrand hatten die Soldaten eine Freilichtbühne errichtet, davor, roh gezimmert, Bänke für etwa zweihundert Zuschauer ...

  • Chilenische Erzählungen in „Edition Neue Texte"

    Berlin (ADN). Unter dem Titel „Der Tyrann geht vorüber" erscheinen in der „Edition Neue Texte" des Aufbau-Verlages Berlin und Weimar 16 Erzählungen des im Exil lebenden Chilenen Ariel Dorf man. Anläßlich des 18. Jahrestages des Sieges der Unidad Populär in Chile veröffentlichte der Aufbau-Verlag außerdem Erzählungen von Manuel Rojas, Antonio Skarmeta und Carlos Cerda sowie zwei Anthologien mit Beiträgen von 19 chilenischen Autoren ...

  • Angolanisches Ensemble begann DDR-Gastspiel

    Berlin (ADN). Ein Folklore- Ensemble aus der Volksrepublik Angola begann in der Berliner Kongreßhalle am Alexanderplatz seine DDR-Tournee. Sie ist zugleich das erste Auslandsgastspiel des Ensembles überhaupt. Bis zum 10. September werden die angolanischen Künstler noch in Cottbus, Dresden, Karl-Marx- Stadt und Halle auftreten ...

Seite 12
  • Erfolgreiches „Projekt Tiger"

    Bestand der Raubkatze nahm in Indien deutlich wieder zu

    gegnete, war das 1970 verfugte totale Verbot von Tigerjagden. 1972 bildete die Regierung eine Sondergruppe, die das Problem zu studieren und das Tiger-Projekt vorzubereiten hatte. In dem im gleichen Jahr vom Parlament in Delhi verabschiedeten Wildschutzgesetz wurde der Tager in die Kategorie I der schutzbedürftigen Wildarten eingestuft ...

  • Neu* Lösungen

    Bis vor nicht allzu langer Zeit hielt die Elektronik den „Rekord der kürzesten Zeiten": Er betrug etwa eine hundertbillionstel Sekunde (10-10). Innerhalb solch kurzer Zeit kann man Ströme und Spannungen schalten. Nun hat das Licht in der neuen Qualität als Laserlicht diese Werte unterboten. Es geht jetzt um den Bereich der billionstel Sekunde und damit kann der Mensch Prozesse in Ato-- men und Molekülen steuern ...

  • Der „Brehm' ging um die Welt

    Interessante Ausstellung in Gedenkstätte Renthendorf

    Vor rund einhundert Jahren erschien ein Werk, das den Namen seines Autors in alle Welt trug: „Brehms Tierleben". Die zehnbändige Ausgabe des in Renthendorf bei Stadtroda geborenen Zoologen kostete je nach Ausstattung die beträchtliche Summe von 120 bis 160 Reichsmark. Sie war der erste populäre Überblick über die damals bekannten Tierarten ...

  • „Drittes Auge" für innere Uhr

    Vielseitiges Sinnesorgan bei niederen Wirbeltieren

    Viele niedere Wirbeltiere wie Fische, Amphibien und Reptilien besitzen ein „drittes Auge". Bei der nordamerikanisdien Eidechse beispielsweise ist es in der Mitte des Schädels besonders gut zu erkennen. Es zeigt Merkmale echter Augen wie Hornhaut,. Linse und Netzhaut und ist durch Nervenfasern mit der im Gehirn befindlichen Zirbeldrüse (Epiphyse) verbunden ...

  • Sternenkarte aus der Urzeit

    Konstellation des Großen Wagens vor 35 000 Jahren

    Das Abbild des nördlichen Sternenhimmels, wie er vor 35 000 Jahren ausgesehen hat, fanden sowjetische Archäologen auf dem Rücken einer Schildkröte. Ein Mensch der frühen Steinzeit hatte den Panzer des urgeschichtlichen Tieres mit Einkerbungen versehen, die das Sternbild des Großen Wagens zeigen. Gegenüber dem heute sichtbaren Sternbild gibt es beträchtliche Unterschiede ...

  • Phantastisch klein

    Diese programmatischen Ausführungen machte der Nobelpreisträger G. Porter im Jahre 1968. Er motivierte damit seine Untersuchungen im Zeitbereich von einigen Nanosekunden (10-8 s, der milliardste Teil einer Sekunde). Seit dieser Zeit hat sich die Kurzzeitmeßtechnik auf Grund der Anwendung von Lasern und neuartiger Meßprinzipien sehr schnell weiterentwickelt ...

  • Ein junges Fach

    Die Ultrakurzzeittechnik beschränkt sich nicht allein auf die Spektroskopie, sondern erstreckt sich auf alle Bereiche von Wissenschaft und Technik. Arbeiten auf dem Gebiet der Optoelektronik und integrierten Optik beispielsweise verhalfen der elektronischen Meßtechnik zu wichtigen Ergänzungen. Stellvertretend ...

  • Weitere Autschlüsse über die Ptolomäerzeit

    Krokodilmumien (rechts) und ein vergoldeter Holzsarg eines Oberpriesters wuiden bei Ausgrabungen in Oberägypters zutage gefördert. Die heiligen Krokodile wurden nach ihrem Tode einbalsamiert und feierlich bestattet. Sie fühlen sich nach mehreren tausend Jahren im Wüstensand etwa wie trockenes Holz an ...

  • Sonnenrotation

    Die Sonne dreht sich langsamer um ihre Achse als andere Sterne mit gleichem Alter und gleicher Temperatur. Das stellte der amerikanische Astronom Myron Smith von der Universität Texas mit einem 2,7-Meter-Teleskop des. McDonald-Observatoriums fest. Die Verlangsamung ist wahrscheinlich auf das Planetensystem ...

  • Rascheres Wachstum

    Die Samen von Kiefern, Fichten und Tannen, aber auch von verschiedenen Laubbäumen keimen schneller und wachseh besser, wenn sie unter fast hundertprozentiger Luftfeuchtigkeit gehalten werden. Diese Erkenntnis von sowjetischen Wissenschaftlern wird jetzt im Gebiet Pskow in die Praxis umgesetzt. In den Forstwirtschaften des Gebietes sind zahlreiche Folien- Treibhäuser errichtet worden, in denen künstlich dichter Nebel erzeugt wird ...

  • Begünstigte Wundheilung

    Ein im Speichel von Mausen entdecktes Protein ist in der Lage, Heilungsprozesse von Wunden zu beschleunigen. Dies ergaben Experimente amerikanischer Wissenschaftler der Universität in Florida. Die Untersuchungen bestätigen die Meinung australischer Fachleute, die schon vor einem Jahr einen unbekannten „Heilungsfaktor" im Speichel der Maus vermuteten ...

  • Kurz und intensiv

    Bei. den ultrakurzen Lichtimpulsen ist die im Impuls enthaltene Energie in einem sehr kurzen Zeitintervall konzentriert. Das führt zu sehr hohen Spitzenleistungen der Impulse (bis in den Gigawattbereich = 109). Diese Impulse können in -sehr kurzen Zeiten Molekülzustände verändern, d. h. hohe Anregungszustände herbeiführen und z ...

  • Nachrichten aus der Forschung

    Unbekannte Bakterien

    Rund 300 Stämme von Mikroorganismen sind in natürlichen Heißwasservorkommen unter dem nördlichen Tienschan-Gebirge gefunden worden. Mitarbeiter des Instituts für Mikrobiologie und Virusforschung der Kasachischen Akademie der Wissenschaften entdeckten dabei mehrere Mikroorganismen, die der Wissenschaft bisher noch unbekannt waren und als Thermophilen bezeichnet wurden ...

  • Meereserkundung

    Meßmethoden, die bisher Astronomen nutzten, um Häimmelsobjekte zu untersuchen, wollen jetzt Ozeanologen für die Erkundung des Meeresbodens anwenden. An Bord von drei weit voneinander entfernt operierenden Schiffen befinden sich Schallsender und fast 100 Empfänger, welche die reflektierten Echos registrieren ...

  • Katakomben

    Das reichste päläontologische Naturkundemuseum der Tertiärzeit in der Sowjetunion ist jetzt der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden. Es befindet sich in den Katakomben der Hafenstadt Odessa. Dort sind Überreste von 42 Tierarten zu besichtigen, die im Süden der heutigen Ukraine vor rund einer Million Jahren lebten ...

  • tisenmesser mit Kupfer verliert

    Bei Konservierungsarbeiten von Eisenmessern, die in der alten slawischen Siedlung in Pohansko (Südmähren/eSSR) gefunden wurden, entdeckten Archäologen, daß diese aus dem 9. Jahrhundert stammenden Messer bereits mit Streifen änderet Metalle, wie Kupfer und Bronze, «erziert worden waren. Bisher hatte man angenommen, daB Metalle dieser Art im Fundgebiet wesentlich später Eingang gefunden hatten ...

  • Von Dr. Edgar Klose

    Bis vor kurzer Zeit konnte man Informationen über superschnell ablaufende Prozesse in Molekülen nur auf indirektem Wege, auf Grund von Vergleichen verschiedener Modelle und Hypothesen erhalten. Die Ultrakurzzeittechnik schafft hier neue Möglichkeiten. Der Autor des folgenden Beitrages ist Mitarbeiter im Zentralinstitut für Optik und Spektroskopie der Akademie der Wissenschaften der DDR ...

  • Eiszeitzeuge

    Das Bruchstück des Stoßzahnes eines Mammuts ist in einer Kiesgrube bei Zeithain im Kreis Riesa gefunden worden. Ein Schwimmbagger brachte das 70 cm lange Exemplar aus acht Meter Tiefe ans Tageslicht. Der Zahn, der aus der letzten Eiszeit stammt, wurde dem Landesmuseum für Vorgeschichte in Dresden übergeben ...

  • Luftfilter

    Fachleute des rumänischen Instituts für technologisches Inge-* nieurwesen der Elektroindustrie in Iasi haben einen elektrostatischen Luftfilter mit einem Durchsatz von 1700 Kubikmetern je Stunde entwickelt. Der Filter ist vor allem zum Einbau in Klimaanlagen vorgesehen.

  • Umweltschutz

    Ein Blick in das Fischlabor des Syntnesewerkes Schwarzheide, wo Fische in gereinigtes Wasser ausgesetzt werden, um seine Qualität zu testen. Fische, reagieren auf bestimmte Wasserverschmutzungen sehr empfindlich und sind daher ein guter Anzeiger für Wasserqualität

  • ölliebe?

    Hummer lieben anscheinend Erdöl, denn in Antifer, dem Ölhafen von Le Havre, gedeihen jetzt mehr von diesen Tieren als je zuvor. Eine wissenschaftliche Untersuchung mit Tauchgeräten und Unterwasserkameras soll das „biologische Wunder" klären.

Seite 13
  • Die Schaubühne wurde Weltbühne

    75. Jahrestag der beliebten kleinen roten Hefte / Von Ursula Eichelberger

    Um die Jahrhundertwende, als sich der deutsche Imperialismus poliftiisch und ideologisch zum Kampf um diie Neuauftejäung der Welt rüstete, träumte ein junger, begabter Journalist davon, eine Zeitschrift zu schaffen, die tapfer und farbig sein sollte, „ohne alle Konzessionen, ganz durchglüht von einem Willen ...

  • Veranstaltungen der KPD Anfang September 1945

    Damals waren die näheren Umstände der Ermordung noch nicht bekannt. Daß Ernst Thälmann bereits am 18. August 1944 im Krematoriumshof des KZ Buchenwald hinterrücks von SS- Leuten erschossen worden war, wurde erst 1947/48 von Tatzeugen vor Gericht zweifelsfrei nachgewjesen.(;,.fsp erklärt es sichj, daß Veranstaltungen zum Gedenken an Ernst Thälmann vielfach Anfang September 1945 stattfanden ...

  • In Sehirgiswalde hagelten nur so die Lotteriegewinne

    Eigenleben der Stadtrepublik zwischen 1809 und 1845

    Sehirgiswalde, Weifa, Sohland, Wehrsdorf — das sind Orte im Oberlausitzer Bergland, die vor allem als Urlaubergebiet bekannt geworden sind. Wohl jeder, der in diesem Teil des Kreises Bautzen weilte, hat in Gesprächen mit Einheimischen oder beim Besuch in Heimatmuseen von diesem Kuriosum der Geschichte erfahren: von dem Entstehen und der Entwicklung der Stadtrepublik Sehirgiswalde ...

  • Ein expressiver Realismus

    Dabei war er selbst künstlerisch sehr produktiv. 1931 beteiligte er sich mit anderen ASSO- Mitgliedern und einer Gruppe namhafter sowjetischer Künstler an der im Lichthof des Berliner Kunstgewerbemuseums veranstalteten Ausstellung „Fotomontage". Er schuf so kühn komponierte und agitatorisch wirksame Buchumschläge wie die zu Johannes R ...

  • Den Grundstein für eine gute Tradition gelegt

    Zum erstenmal nach der großen antifaschistischen Manifestation mit Ernst Thälmann am 25. Januar 1933 vor dem Karl-Liebknecht-Haus fand sich das fortschrittliche Berlin wieder zu solch einer gewaltigen Massenkundgebung zusammen. Sie war geprägt vom ehrenden Gedenken an die Millionen Opfer des Faschismus aus allen Nationen Europas und dem Dank an die Sowjetunion, die die Hauptlast des Kampfes der Völker zur Zerschlagung des Faschismus getragen hat ...

  • •» den lebenden zur Pf licht

    es ist ein Bild, wie es Deutschland seit 1933 nicht mehr gesehen hat: Das antifaschistische Berlin ist auf den Straßen", schrieb die »Berliner Zeitung" am 11. September 1945 über die Kundgebung zu Ehren der Opfer des Naziterrors, die zwei Tage zuvor Zehntausende in der Werner-Seelenbinder-Kampfberhn vereinigt hatte ...

  • Revolutionärer Künstler, Organisator und Politiker

    Erinnerung an Max Keilson / Von Christine Hoff meister

    „Max Keilsom> Schriftführer, Berlin NO 55, Ctaisttourger Straße 46" stand unter den erstmals 1929 in der „Front", dem frühesten offiziellen Organ des Bundes proletarisch-rerroluitBonärer Schriftsteller, veröffentlichten. Mitteilung gen der Assoziation revolutionärer bildender Künstler Deutschlands^ Am 7 ...

  • Atelier für Bildpropaganda

    Als KeiQson am 9. November 1953 starb, hatte die Kumstwissenr schaft der DDR die eigenem ästhetischen Traditionen proletarischrevolutionärer bildender Kunst noch nicht aufarbeiten können. Keiiison selbst hatten die ihm unmittelbar nach seiner Rückkehr aus sowjetischer Emigration im Jiuni 1945 in Berlin übertragenen politischen Aufgaben am alierwenigsten Gelegenheit gelassen^ sich um seine Biographie und seine früheren künstlerischen Arbeiten und Arbeitsergebnisse zu kümmern ...

  • Rettungsaktion für Roms Denkmäler

    Maßnahmen bleiben Stückwerk

    Mit der versprochenen Summe von 180 Milliarden Lire (rund 360 Millionen Mark) könne nur ein Teil der historischen Bauten Roms gerettet werden, erklärte unlängst der italienische Kunstwissenschaftler Professor Giulio Carlo Argan. Es sei einfach zuviel, was in Rom sanierungs-, restaurierungs- oder zumindest überholungsibedürftig ist ...

  • Von Webwaren, Pauken und Ziegen

    Neues Heft zur Völkerkunde

    Das Staatliche Museum für Völkerkunde Dresden hat vor einiger Zeit ein weiteres Heft seiner Reihe „Kleine Beiträge" herausgegeben. Es vermittelt in populärer Form einen Eindruck von der Vielseitigkeit der ethnographischen Forschung in der DDR. Dafür stehen Themen wie „Die merkwürdigen Pauken der Dongsän-Kultur" (Südostasien), „Die Ziege — zweitältestes Haustier" und „Frühe Entwicklungsstufen der Weberei" ...

  • Kundgebungen unter dem Banner Ernst Thälmanns

    Zum Ursprung des antifaschistischen Gedenktages / Von Dr. Hans-Joachim K r u s c h

    „Ernst Thälmann ist tot. Noch ist nicht bekannt, wo die Mörder seine Leiche verscharrt oder verbrannt haben." Aber „sein Geist lebt, er ist unsterblich, Ernst Thälmann ist das Symbol der bekannten und namenlosen Opfer des HiÜertaschismus. Wir tragen sein Banner!" Das Zentralorgan der KPD brachte so anläßlich ...

  • Wie Mammute gejagt und Burgen gebaut wurden

    Eisleben (ADN). Archäologen auf Mamimuftjagd', diie Gewinn ung des ersten Mansfettter Kupfers, der Bau von Burgen, und Stadtgründiungen sind Themen einer Schrift, die die Museen der Lutherstadt Eisleben demnächst herausbringen. jta der alten Berganbeiterstadt war bereits vor 20 Jahren eine erste derartige Schrift helmatkundiichen Inhalts unter dem Titel „Siedlungskunde des Raumes Eisteben," erschienen ...

  • Landschaftsmuseum der Sächsischen Schweiz

    Pirna (ND). Aul dier Festung Königstein haben die Vorarbeiten für den Aufbau eines Landschaftsmuseums der Sächsischen Schweiz begonnen,, dais in der Magdalenenburg auf dem Festungsplateau eingerichtet werden soll. Das künftige Museum wird sowohl über Geologie, Pflanzen- und Tierwelt als auch über die Geschichte dieses großen Landschaftsschuitegebiets bis zur Gegenwart inforimieren ...

Seite 14
  • Welcher zum wein gehet, der soll züchtig seyn...

    Jürgen Kuczynski: Geschichte des Alltags des deutschen Volkes. Studien, Band 1: 1600 bis 1650, mit einem Abschnitt über Arbeit und Arbeitswerkzeuge von Wolfgang Jacobeit. Akademie-Verlag, Berlin 1980. 379 S., Leinen, 25 Mark. „Item welcher auf das rathaus zum wein gehet, der soll züchtig seyn, nit fluchen, schwören oder ändere Üppigkeiten treiben ...

  • Er zerknickte die Ruten für Kinder und Völker

    Jean-Jacques Rousseau: Emile oder Über die Erziehung. Mit einer Einleitung von Stefan Zweig. Gustav Kiepenheuer Verlag, Leipzig und Weimar 1980. 290 S., Leinen, 15,50 Mark. Täglich um die gleiche Zeit trait Immanuel Kant zum Nachmiitagsspazfergamg aus dem Hause, seine Nachbarin konnten danach die Uhr stellen ...

  • Aus der Fülle eines Lebens und seiner Erfahrungen

    werner Gilde: Leben ohne Rückfahrkarte. Erinnerungen. Mittel' deutscher Verlag, Halle-Leipzig 1980. 280 Seiten, Leinen 9,60 Mark. Was hier erzählt wird, ist die Lebens-, Entwicklung«- und Entscheidungsgeschichte eines 1920 Geborenen, der als Wissenschaftler seit Jahrzehnten zu Recht hohe Republik- und Weltgeltung auf dem Gebiet der modernen Metallkunde und Schweißtechnik genießt ...

  • Abenteuerliches aus dem alten Spanien

    Fritz Rudolf Fries: Verbannung und Sieg des Ritters Cid aus Bivar. Mit einem Nachwort von Gerhard Schewe. Der Kinderbuchverlag, Berlin 1980. 112 S., Illustr. von Peter Becker, Leinen, 11,60 Mark. Nicht weniger bedeutend als das „Nibelungenlied" für die deutsche Literatur ist das Heldenepos „Der Cid" für die Literatur Spaniens — eben diesen „Cid" hat Rudoll' Fries jetzt in Prosa nacherzählt ...

  • Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens

    Martin Luther und unsere Zeit. Konstituierung des Martin-Luther- Komitees der DDR am 13. Juni 1980 in Berlin. 76 S„ Abb., brosch., 3,80 Mark. Der Geburtstag Martin Luthers jährt sich am 10. November 1983 zürn 500. Mal. Um die Persönlichkeit umd die historische Leistung dieses großen Sohnes unseres Volkes zu würdigen, konstituierte sich ain 13 ...

  • Leserbrief

    Mit großer Akribie zu Werke gegangen

    Ich ging noch zur Schule, da begeisterten mich schon die Berichte über den Bau und den Einsatz der von Auguste Piccard entwickelten TRIESTE. Am 23. Januar 1960 erreichte sie mit ihrer Besatzung im Marianengraben eine Tiefe von fast 11 000 Metern. Sie regten so wie auch andere Taucherbesehreibungen nicht nur meine Phantasie an ...

  • gekauft

    Die im August am meisten gekauften Bücher wurden bei einer Umfrage in den Bezirken Cottbus, Erfurt, Frankfurt (Oder), Halle, Karl-Marx-Stadt und Rostock ermittelt. Belletristik Hans Weber: Bin ich Moses? Verlag Neues Leben Berlin. 6,30 Mark. Gabriel Garcia Marquez: Hundert Jahre Einsamkeit. TdW. Aufbau-Verlag Berlin und Weimar ...

  • NEU

    im Angebot Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Dietz Verlas Berlin Robert NeddermeKer: Es begann in Hamburg... Ein deutscher Kommunist erzählt aus seinem Leben. Nach Berichten des Autors aufgeschrieben von Martha Born und Heinz Heitzer. Schriftenreihe Geschichte. 190 S., 27 Abb., brosch., 4 Mark. Autorenkollektiv, Leitung Emil Langer: Entwicklung und Kampf der kommunistischen Bewegung in Asien und Afrika ...

  • Flugblatt von 1643

    Ausschnitt aus einem Flugblatt des Jahres 1643. Es wendet sich gegen die Bauernunterdrückung während des Dreißigjährigen Krieges. Das Bild stammt aus dem soeben in zweiter Auflage im Urania-Verlag erschienenen biographischen Band „Johannes Kepler" Siegfried Wollgast und Siegfried Marx haben hier nicht ...

  • ND-Bücherkramkiste auf dem Berliner Alex

    Großen Zuspruch fand auf dem diesjährigen Solidaritätsbasar des VDJ atich die Bücherkramkiste am Stand des „Neuen Deutschland". Zum Gelingen dieser Aktion trugen in erheblichem Maße auch der Leipziger Kommissions- und Großbuchhandel, der Dietz Verlag Berlin, Verlag Volk und Welt und der Verlag Das Neue Berlin bei ...

  • Richard Peter: Dresden — eine

    Kamera klagt an. Erweiterter Nachdruck des 1949 erschienenen Bandes. 112 S., 116 Bilder, Pappband, 15 Mark. Urania-Verlag Leipzig/Jena/Berlin Christian KnolljJoachim Winde: Windjammer. akzent-Reihe, 128 S., Illustr. v. Klaus Thieme, brosch., 4,50 Mark. Otto Petrik: Kurioses aus der Technik. akzent-Reihe ...

Seite 15
  • Neuesdeutschland

    Technik Neues Deutschland / 6.11. September 1980 / Seite 15 SPALTKATALYSATOREN In Zusammenarbeit mit dem RGW-Koordinierungszentrum fiir Industriekatalysatoren in Nowosibirsk entwickelte das Leuna- Werk zwei Hydrospaltkatalysatoren, die es ermöglichen, in vorhandenen Anlagen moderne Verfahren der Erdölverarbeitung anzuwenden ...

  • 'mit gleicher Lebensdauer wie der Motor

    Schwedter Schmieröl für die Hochseeschiffahrt

    Mit einer Reihe neuer Schmieröle für Schiffsdieselmotoren aus dem Mineralölwerk Lützkendorf wartet das Petrolchemische Kombinat Schwedt auf. Die Erzeugnisse mit der Bezeichnung „Lümarol" unterstützen das Streben nach höherer Materialökonomie in der Hochseeschiffahrt und -fischerei. Sie werden vor allem ...

  • 980

    wecbs'ler an Maschinen für synthetische Seiden und Polyester. Er gehorcht den Signalen der Aufspulmaschine, wechselt volle gegen leere Spulen aus und bringt die vollen Spulen, von einem Mikrorechner gesteuert, selbständig zum Lager. Müßten die von ihm beschickten 24 Arbeitsstellen manuell bedient werden, dann hätte eine Arbeiterin bei dem enormen Spultempo — es wird eine Aufwickelgeschwindigkeit von 4000 Metern je Minute erreicht — täglich sieben Tonnen Garn zu transportieren ...

  • Mikrocomputer speichert gesamtes Strickmuster

    Ein der internationalen Fachwelt vorgestellter „Diamant"- Jacquard-Flachstrickautomat mit umlaufenden Stricksystemen, Modell 5480/11 zum Beispiel genügt durch seine integrierte Mikro- Computer-Technik hinsichtlich der Mengenleistung und Wirtschaftlichkeit höchsten Ansprüchen. In diesem Flachstrickautomaten mit einer Leistung von 176 bis 284 Reihen je Minute steuert ein elektronisches Schaltwerk die Maschinen- und Schlittenfunktionen sowie die Jacquardeinrichtun@ ...

  • Maßgerechte Steuerung entsteht im Eigenbau

    Maßgeschneiderte Steuerungen für den Textiknaschinenibau bedingen von der ersten Entwicklungskonzeption an Spezialkenntnisse der Textiltechnologie ebenso wie der speziellen Maschinenbautechnik. Andererseits: Auch ein MaschlnJenkonstruktaur muß heute mit den Möglichkeiten der Informationsverarbeitung der modernen elektronischen Steuerungstechnik vertraut sein ...

  • JEXTIMA-electronic' mit hoher Leistungsfähigkeit

    Vorteile durch Roboter und Kleinrechner im Textilmaschinenbau / Von Hans Teichmann

    Der Textilmaschinenbau der DDR präsentiert auf der diesjährigen Leipziger Herbstmesse ein neues Warenzeichen: „TEX- TIMA-electronic". Gleich an vier entscheidenden Erzeugnissen wurde der Beweis angetreten, daß mit dem Einsatz der Mikroelektronik für die Steuerung und Kontrolle ein beachtlicher Zuwachs an Effektivität und Qualität der TEXTIMA-Anlagen erreicht werden konnte ...

  • Absolutalkohol aus 100000-l-Anlage

    Zunehmendes Interesse finden gegenwärtig Anlagen zur Erzeugung von Absolutalkohol. Er ist in Form von Äthylalkohol vor allem als Alternativkraftstoff bzw. als Zumischung zum Benzin geeignet. Auf diesem Gebiet stellt das Chemieanlagenbaukombinat Leipzig- Grimma die Weiterentwicklung einer Anlage mit einer Tageskapazität von 100 000 Litern vor ...

  • Trainingsgerät fiir den Radrennsporf

    Mit dem neuen Hochleistungsergometer ERGOM 101, das als Trainingsgerät für den Leistungssport das Weltniveau bestimmt, komplettiert der Leipziger Stammbetrieb das Neuheitenprogramm des VEB Kombinat Medizin- und Labortechnik. Es ist in erster Linie für den Radrennsport und zur exakten Leistungsmessung für sportmedizinische Untersuchungen konzipiert ...

  • Obststiegen von der Gießmaschine

    Die Erstausführung einer Baureihe von Spritzgießmaschinen stellt der VEB Plastmaschinenwerk Freital der Öffentlichkeit vor. Ihre Vorteile gegenüber Vorgängern: höhere Zuverlässigkeit durch elektronische Steuerung mit integrierten Schaltkreisen in Kartenbaugruppen-Technik sowie in Energieeinsparung durch ein neues Hydrauliksystem, das die Maschine gleichzeitig leiser werden läßt ...

  • Meßpraktikum zur Berufsausbildung

    Das Ausbildungskabinett Rundfunk- und Fernsehtechndk wurde in der „interscola 80" im Messehaus am Markt vom VEB Robotron-Meßelektronik „Otto Schön", Dresden, ausgestattet. Ein Spitzenerzeugnis des Betriebes ist der Lehrmeßplatz für Versuche der Elektrotechnik und Elektronik im Meßpraktikum. Er ist für Oszillographenmessungen an elektronischen Grundschaltungen und für meßtechnische Untersuchungen an elektronischen Bauelementen geeignet ...

  • SCHLAUCHFOLIENLINIE

    Als Vertreter einer ganzen Baureihe von Produktionslinien für Schlauchfolien aus Polyäthylen hat der VEB Plastmaschinenwerk Schwerin in Leipzig die Anlage ausgestellt, die bis zu einer Folienbreite von 1000 Millimetern arbeiten kann. Eine Innenkühlung ermöglicht eine Erhöhung der Durchsatzmenge bis zu 30 Prozent ...

  • REICHHÖHENMESSER

    Eine elektronische Reichhöhen- Meßeinrichtung zur genauen Bestimmung der Sprungkraft beim Sport bietet der VEB Elektrobau Pößneck als Neuentwicklung. Sie dient als Hilfsmittel für Trainer, insbesondere in solchen Sportarten wie Volley- oder Basketball.

  • REAKTIONSOFEN

    Zur Erzeugung von reinem Chlor-Wasserstoff-Gas stellt der VEB Chemiekombinat Bitterfeld erstmals einen mit wesentlich höherem Druck arbeitenden Reaktionsofen vor, der neue Einsatzmöglichkeiten für schwierige verfahrenstechnische Prozesse eröffnet.

  • SPALTKATALYSATOREN

    In Zusammenarbeit mit dem RGW-Koordinierungszentrum fiir Industriekatalysatoren in Nowosibirsk entwickelte das Leuna- Werk zwei Hydrospaltkatalysatoren, die es ermöglichen, in vorhandenen Anlagen moderne Verfahren der Erdölverarbeitung anzuwenden.

  • neue Verfahren und Erzeugnisse

    IFA-SATTELZUG

    Einen verbesserten Sattelzug mit Pritschenauflieger und Ladebordwand zeigt das IFA-Kombinat Nutzkraftwagen Ludwigsfelde. Damit läßt sich der Warenumschlag in Paletten auf Rollbehältern beschleunigen.

Seite 16
  • Wörter im Kreuzverband

    Dargestellte Redewendung und Bilderrätsel gehen in die Lösung des Kreuzworträtsels ein. Waagerecht: 1. Sie gehört zum Rat, 4. Lösung des Bilderrätsels, 8. Ist eine Riesenkröte und heißt wie ein türkischer Offizier, 11. Vater vom Eros, ein wenig beliebter Gott, da sein Beruf Verderben brachte, 13. Meist das erste eigene Fahrzeug im Leben, 14 ...

  • Es begann in Johannisthai...

    Ein Philatelist wurde zum Chronisten der „Berliner Flugtage" anno 1909/10

    Wer kann sich schon noch aus eigenem Erleben daran erinnern, wie dereinst das Flugwesen vor den Toren Berlins für Hunderttausende zum großen Spektakel wurde? Wem ist wohl bekannt, daß der erste „Überlandflug" in Deutschland, den 1909 der französische Pilot Hubert Latham mit einem Antoinette-Eindecker ...

  • Schöne Wasserpflanzen

    Da die meisten Aquarien neben der Zierfischhaltung oder -zucht auch als Raumschmuck dienen sollen, kommt den Wasserpflanzen besondere Bedeutung zu. Für sie muß oft mehr als für die Fische getan wefden. Allgemein bekannt ist, daß ein guter Pflanzen wuchs im Aquarium durch Düngergaben gefördert wird. Doch oft versteht man unter Düngung schon die Beimischung von Lehm oder Gartenerde zum Bodengrund oder das Belassen des Fischkotes im Becken ...

  • Öl selbst gewechselt

    Trabant-, Wartburg-, MZ- und Simson-Fahrer brauchen sich über Ölwechsel keine Gedanken zu machen, ttür sie erledigt sich der Motorölwechsel sozusagen im Zweitaktverfahren ständig und ohne Zutun. Ganz anders 7sieht es bei Viertaktmotoren aus. Obwohl der v Motorälwechsel bei Werkstatt- Durchsichten die Regel« ist, gibt es doch diese und jene Gründe, gelegentlich oder auch ständig Ölwechsel ■ in eigener Regie vorzunehmen ...

  • Possierliche Geführten

    Von Peter Schneider, Kraftfahrer, Dresden Vor zehn Jahren begann ich mit der Zucht einfacher Wellensittiche, denn säe sind possierliche Gefährten in der Wohnung. Ich trat einer Zuchtsparte des VKSK bei und war damit Hobbyzüchter. Vorher hatte ich mich schon mit der Zucht exotischer Finkenarten befaßt, konnte aber das Problem einer konstanten Wärmehaltung nicht lösen ...

  • Taler, die Ihre tcken haben

    Münzen haben im allgemeinen eine runde Form. So lassen sie sich am besten im Zahlungsverkehr verwenden. Es gibt allerdings nicht wenige Stücke, die vier oder mehr Ecken besitzen. Für diese „Sonderlinge" hat sich die aus dem Schwedischen kommende Bezeichnung Klippe eingebürgert (attklippa = schneiden) ...

  • Krokusblüte im Herbst

    Auch in den Henbstwochen können Krokusse in Gärten blühen. Doch handelt es sich hierbei nicht um übliche Vorboten des Frühlings, die sich etwa in der Jahreszeit geirrt haben. Arten wie Crocus byzantinus, Crocus kotschyanus und Crocus speciosus gehören zu den Krokussen, die ihre Blüten in den Heribstwochen entfalten ...

  • Buchiiinder als Souvenir

    Die handlichen, praktischen Buchzünder, auch Zündhefte genannt, aus dem VEB Zündwarenwerke Riesa sind gern gekauftes Souvenir und auf dem besten Wege, die altgewohnten Streichholzschachteln zu verdrängen. Übrigens auch aus volkswirtschaftlichen ©runden, um wertvolles Holz zu sparen. Mehr und mehr produziert der Betrieb an taodernen Automaten diese Buchzünder aus Pappe, also aus Altpapier ...

  • Pikantes für den Abend

    Iin allgemeinen wird bei uns die kalte Küche am Abend bevorzugt, aber hin und wieder eine Pizza, wenn Gäste da sind, kann das Zusammensein - verschönern. Was eignet sich zum Würzen? Pizza: Basilikum, Beifuß, CShillles, Dost, Rummel, Petersilie, Rosmarien, Zwiebel, auch etwas Knoblauch. Mayonnaise: Curry, Ingwer, schwarzer Pfeffer ...

  • Sonderstempel und Münze

    Zum 9. Internationalen Schlagerfestival in Dresden vom 17. bis 20. 9. 1980 hat die Deutsche Post der DDR einen Sonderstempel herausgegeben, der zusammen mit einem Schmuckumschlag auf dem Festivalbasar am Sonderpostamt zu 0,60 M erhältlich sein wicd. Erstmalig ließ, der Veranstalter eine „Festival-Münze" prägen ...

  • Zu früh gefreut

    Moritz von Schwind wurde einmal von einem Kollegen in dessen Atelier eingeladen, um den Entwurf eines Kolossalgemäldes zu beurteilen, das die Sintflut darstellen sollte. Schwind stand nachdenklich vor dem „Schinken" und sagte: „Das freut mich ungeheuer." Der Kollege, sehr geschmeichelt: „Im Ernst, Herr Professor?" „Ganz im Ernst, es freut mich wirklich, daß dieses Luderzeug da alles versaufen muß ...

  • ^IICfolMCII

    Dolch oder Gabel?

    Ein alter Bekannter Egon Erwin Kischs hatte als hoher Fünfziger ein 18jähriges Mädchen geheiratet. „In meinem Alter ist die Ehe eine Art Selbstmord", sagte er zu dem „rasenden Reporter". „Daran ist nun einmal nichts zu ändern." „Ich verstehe dich vollkommen", erwiderte Kisch. „Du willst dich lieber mit einem blanken Dolch als mit einer verrosteten Gabel umbringen ...

  • Notenwechsel

    Am Wiener Stammtisch wurde Johann Strauß einmal gefragt, was denn unter einem musikalischen Diebstahl zu verstehen sei. Lächelnd zwirbelte Strauß seinen Schnurrbart. „Wenn einer über die Tonleiter bei uns einsteigt, mit dem Violinenschlüssel die Truhe unserer Kostbarkeiten aufschließt, Noten entwendet, um sie in Münze umzusetzen* das ist musikalischer Diebstahl ...

  • Rache

    In einem Pariser Nachtkabarett hob die Schauspielerin Odette in der Schlußszene eines Stückes ein Glas mit weinroter Flüssigkeit an die Lippen und trank es aus. Kaum war der Vorhang gefallen, stürzte sie zum Inspizienten und versetzte ihm eine derbe Ohrfeige. Er hatte ihr nach einem verschmähten Liebesantrag statt Rotwein Weinessig ins Glas geschüttet ...

  • Höflichkeit

    Frank Wedekinds finanzielle Situation war stets prekär. Obwohl er 20 Dramen und mehrere Romane schrieb, war der Gerichtsvollzieher eine ihm vertraute Erscheinung. Als der wieder- einmal bei , Wedekind vorsprach, sagte der Dichter höflich und zuvorkommend: „Bitte nehmen Sie Platz — das ist allerdings das einzige, was Sie hier nehmen können ...

Seite
All unser Wissen und Können für höchste Leistungen zur Stärkung des Sozialismus TASS: Dollarspritzen für die Subversion gegen Polen Bei Einheiten der Sowjetarmee und der Ungarischen Volksarmee zu Gast Herzliche Gratulation für Horst Sindermann Soldaten können nicht gleichgültig zusehen Intensive Handelstätigkeit in vielen Messebranchen Freundschaftstage mit Kuba eröffnet HD am Samora Machel besucht DDR Rande ausgehoben Kurs hergeh fe! US-Hilfe für lunta i6 322-Meter-Tunnel Repräsentant der PLO trifft heute in der DDR ein
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen