26. Okt.

Ausgabe vom 23.05.1980

Seite 1
  • Treffen auf höchster Ebene dient Frieden

    AP geht dann auf den Vorschlag der Warschauer Vertragsstaaten für ein Treffen auf höchster Ebene zwischen den führenden Repräsentanten von Staaten aller Regionen der Welt ein. Erich Honecker habe ein solches Treffen „als Weg zur Sicherung des Friedens und zur Bannung der Gefahr eines Atomkrieges" bezeichnet, schreibt die Agentur ...

  • Warschauer Vertrag ergriff Initiative

    An die Spitze eines ausführlichen Berichts von der 12. Tagung des ZK der SED stellt die sowjetische Nachrichtenagentur TASS die Feststellung Erich Honeckers, die auf der Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses ergriffenen neuen konstruktiven Initiativen zur Fortsetzung des Entspannungsprozesses hätten entscheidende Bedeutung für die Verbesserung der internationalen Lage ...

  • trkh Honecker grüßt das V. Festival der Freundschaf t in Karl-Marx-Stadt

    Liebe Freunde

    Das Zentralkomitee der SED übermittelt Euch die herzlichsten Grüße zum V. Festival der Freundschaft zwischen der Jugend der UdSSR und der DDR in Karl-Marx-Stadt. Es ist von großer Bedeutung, daß Ihr dieses Treffen dem 35. Jahrestag der Befreiung vom Hitlerfaschismus, dem 110. Geburtstag Wladimir lliitsch Lenins und dem 25 ...

  • X. Parteitag der SED einberufen

    Kommunique der 12. Tagung des Zentralkomitees der SED

    Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands tagte am 21. und 22. Mai 1980 in Berlin. Den Bericht des Politbüros erstattete Genossin Inge Lange, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK. Der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Genosse Erich Honecker, begründete den Vorschlag zur Einberufung des X ...

  • Weltweites Echo auf Rede Erich Honeckers

    Berlin (ADN). Starke Resonanz hat in der internationalen Öffentlichkeit die Rede Erich Honeckers auf der 12. Tagung des ZK der SED gefunden. Die großen Nachrichtenagenturen, Rundfunkund Fernsehstationen sowie Presseorgane vieler Länder informieren ausführlich über ihren Inhalt. Dabei wird besonders häufig ...

  • NOK-Präsident Daume: Jetzt retten, was noch zu retten ist

    Reaktion auf „Anmeldungswelle" für Olympia in Moskau

    Frankfurt (Main) (ADN). Die „Welle der Anmeldungen" für die Olympischen Sommerspiele 1980 in Moskau hat der Präsident des Nationalen Olympischen Komitees der BRD, Willi Daume, in einem Rundfunkinterview begrüßt. „Ich begrüße sehr, daß die anderen NOK teilnehmen", betonte Daume, der zu den Befürwortern einer Olympia-Teilnahme der BRD gehört ...

  • Durchführung der Partei wählen 1980/81

    Beschluß der 12. Tagung des Zentralkomitees der SED

    Auf der Grundlage des Parteistatuts (Punkt 51a, 56 und 64) sowie der Wahlordnung des Zentralkomitees werden die Rechenschaftslegung und Neuwahl der Leitungen der Grundorganisationen sowie der Kreis- und Bezirksparteiorganisationen in der Zeit vom 1. Oktober 1980 bis 22. Februar 1981 durchgeführt; - in der Zeit vom 1 ...

  • Vierter UdSSR-Erfolg durch Boris Issajew

    Juri Barinow weiter in Gelb / UdSSR vor der DDR in Blau

    Sokolov (ND). Der 26 jährige Boris Issajew (UdSSR) wurde am Donnerstag Gewinner der 11. Etappe der 33. Internationalen Friedensfahrt von Usti nad Labern nach Sokolov über 165 Kilometer. Damit waren die sowjetischen Fahrer zum vierten Male einschließlich des Warschauer Prologs auf dem ersten Rang. Issajew gewann im Spurt vor dem Schweizer Kilian Blum und Giorgio Casati (Italien) ...

  • Einberufung des X. Parteitages der SED

    Beschluß der 12. Tagung des Zentralkomitees der SED Der X. Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands wird vom 11. bis 16. April 1981 nach Berlin einberufen. Tagesordnung:

    1. Eröffnung und Konstituierung des X. Parteitages der SED Genosse Horst Sindermann 2. Bericht des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands an den X. Parteitag der SED Berichterstatter: Genosse Erich Honecker 3. Bericht der Zentralen Revisionskommission der SED Berichterstatter: Genosse Kurt Seibt 4 ...

  • Glückwünsche für Gustav Husäk

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, hat dem Generalsekretär des ZK der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei und Präsidenten der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik, Gustav Husäk, das folgende Glückwunschtelegramm übermittelt: ...

  • Richtlinie

    für die Wahl der Delegierten lum X. Parteilag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Beschluß der 12. Tagung des Zentralkomitees der SED

    1. Die Delegierten für den X. Parteitag der SED werden entsprechend dem Parteistatut auf den Bezirksdelegiertenkonferenzen gewählt. Die Wahl erfolgt nach der vom Zentralkomitee der SED beschlossenen Wahlordnung. 2. Die Wahl der Delegierten wird nach folgendem Schlüssel durchgeführt: auf 800 Mitglieder ...

  • El Salvador: 16 Morde

    San Salvador. 16 Menschen sind am Mittwoch in El Salvador von der Soldateska und Angehörigen rechter paramilitärischer Banden ermordet worden. Dies geschah im Rahmen von „Säuberungsaktionen" unter der Landbevölkerung.

  • Afrikaner überfallen

    Johannesburg. Bei einem

    Feueruberfall der Polizei des südafrikanischen Rassistenregimes auf demonstrierende Afrikaner sind in der Nacht zum Donnerstag laut Agenturen ein Kundgebungsteilnehmer getötet und zwei Frauen verletzt worden.

  • Kurz berichtet]

    Lage in Südkorea

    Seiten 2 und 7

  • Abrüstung gefordert

    Seite 7

Seite 2
  • Wem die Entspannung wider den Strich geht...

    Die Journalisten, die sich mit Problemen der Weltpolitik befassen, hatten mit begreiflichem Interesse die erste Pressekonferenz des neuen USA-Außenministers Edmund Muskie erwartet. Sie interessierten sich naturgemäß sowohl für die Auffassungen des Chefs des außenpolitischen Amtes der USA als auch für seinen Arbeitsstil ...

  • Echo auf die Rede Erich Honeckers

    (Fortsetzung von Seite 1) Schmidt in Belgrad unterstrichen wird. Die Zeitung zitiert die Feststellung, Europa müsse „in der Tat ein Zentrum des Friedens bleiben". Sie geht dann auf die Ausführungen Erich Honeckers zum Treffen zwischen Leonid Breshnew und Giscard d'Estaing ein, das ein „hoffnungsvolles Zeichen gesetzt" habe ...

  • Sitzen auf dem Pulverfaß

    In Südkorea toben blutige Kämpfe. Was im März miit Demonstrationen an den Universitäten begann, was in der vergangenen Woche seine Fortsetzung in Straßenschlachten zwischen Zehntausenden Studenten und schwerbewaffneter Polizei fand, hat nun in Kwangdschu, einer der größten Städte des Landes, die Ausmaße eines Bürgerkrieges angenommen ...

  • Heute beginnt dos große Treffen der Jugend der UdSSR und der DDR

    Bereits gestern viele Begegnungen von Komsomolzen und FDJlern im Festivalbezirk

    Karl-Marx-Stadt (ND). Die Delegierten des V. Festivals der Freundschaft zwischen der Jugend der UdSSR und der DDR, das heute in Karl-Marx-Stadt beginnt, trafen sich am Donnerstag mit FDJ-Kollektiven in 22 Kreisen des sächsischen Industriebezirkes. Zu Höhepunkten des Tages gestalteten sich Ehrungen gefallener Sowjetsoldaten und antifaschistischer Widerstandskämpfer, der Besuch von Betrieben, Schulen und Einrichtungen sowie abendliche Bälle der Freundschaft ...

  • Grußadresse an die Internationale Solidaritätskonferenz der AAPSO

    Bedeutender Beitrag der Völker Afrikas, Asiens und Lateinamerikas für den Frieden

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED uncTVorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, hat an die Internationale Solidaritätskonferenz der Organisation für Afro-Asiatische Völkersolidarität (AAPSO) für Unabhängigkeit, Sicherheit und sozialökonomischen Fortschritt in Colombo eine Grußadresse ...

  • Junge Wehrpflichtige legten in Halle ihren Fahneneid ab

    Tausende erlebten das Zeremoniell auf dem Hailmarkt

    Halle (ADN). Der Hallmarkt von Halle erlebte am Donnerstag mit der feierlichen Vereidigung junger Soldaten der NVA ein beeindruckendes militärisches Zeremoniell. Nachdem ein Fahnenkommando mit der Truppenfahne auf den Platz marschiert und Meldung an den Kommandeur erstattet worden war, erklang die Hymne der DDR ...

  • DDR-Komitee zu den Rassenunruhen

    Vorgehen in Miami verurteilt

    Berlin (ADN). Das DDR-Komitee für Menschenrechte verurteilt voller Abscheu die blutigen Terrorakte gegen die afroamerikanische Bevölkerung in Miami (Florida). „Ein erneutes Mal ist bewiesen, wie brutal in den Vereinigten Staaten die herrschenden Kreise und ihre Büttel im Interesse von Macht und Profit die verfassungsmäßigen Rechte der unterdrückten und ausgebeuteten schwarzen Amerikaner und anderer Minderheiten mit Füßen treten", stellt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung fest ...

  • Glückwunsch für Gustav Husak

    (Fortsetzung von Seite 1)

    der Deutschen Demokratischen Republik sowie in meinem eigenen Namen die herzlichsten Glückwünsche und brüderliche Grüße. Durch Ihr unermüdliches Wirken tr die Errichtung der entwickelten zialistischen Gesellschaft in der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik und die Stärkung der sozialistischen ...

  • Tagung desRates für Imperialismusforschung

    Berlin (ND). Auf einer dem 110. Geburtstag W. I. Lenins gewidmeten Tagung im Institut für Internationale Politik und Wirtschaft der DDR befaßte sich der Wissenschaftliche Rat für Imperialismusforschung am Donnerstag mit der aktuellen Bedeutung der Leninschen Theorie des staatsmonopolistischen Kapitalismus ...

  • 1. Sekretär des Komsomol begrüßt

    Egon Krenz hieß Boris Pastuchow herzlich willkommen

    Dresden (ADN). Die sowjetischen Ehrengäste zum V. Festival der Freundschaft zwischen der Jugend der DDR und der UdSSR trafen arn späten Donnerstagabend auf "dem* Flügplatz* in Presden-Klotzscfje Sin, Die Delegation wird geleitet vom 1. Sekretär des ZK des Leninschen Komsomol, Boris Pastuchow. Zu den Persönlichkeiten gehören Veteranen des Großen Vaterländischen Krieges, Helden der Arbeit, verdiente Sportler, Künstler und Wissenschaftler ...

  • Cocktail zym Tag der afrikanischen Einheit

    Berlin (ADN). Anläßlich des Tages der afrikanischen Einheit hatten in der DDR akkreditierte Chefs diplomatischer Missionen afrikanischer Staaten sowie Vertreter der Befreiungsbewegungen Afrikas am Donnerstag in Berlin zu einem Cocktail eingeladen. In der gegenwärtigem „Woche der Solidarität mit den um nationale und soziale Befreiung kämpfenden Völkern Afrikas" wurde erneut die aktive Solidarität der DDR mit allen progressiven Kräften Afrikas gewürdigt ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Prof. Karl Sothmann Das Zentralkomitee der SED iibenmMtelt Genossen Prof.' Karl Sothmann iin Berlin-Rauchfangs« werder die herzlichsten Glückwünsche zum 85. Geburtstag. In der Grußadresse heißt es: „Du kannst heute auf ein kampferfülltes Leben zurückblicken, das söit nunmehr sechs Jahrzehnten eng mit dem Kampf der Arbeiterklasse und ihrer revolutionären Partei veirhurtden «st ...

  • Parlamentspräsident Österreichs: Beziehungen zur DDR ch gut entwickelt

    Wien (ND/Korr.). „Die Beziehungen zwischen Österreich und der DDR haben sich gut entwikkelt und sind in den vergangenen Jahren auf allen Ebenen intensiviert worden." Diese Feststellung traf der Präsident des österreichischen Nationalrates, Anton Benya, in einem Gespräch mit DDR-Journalisten. An diesem guten Verhältnis hätten auch die Parlamentarier beider Staaten ihren Anteil ...

  • Hohe Leistungen der Zivilverteidigung

    Zentraler Erfahrungsaustausch

    Dresden (ADN). Zu einem Erfahrungsaustaus* über die weitere Stärkung der sozialistischen Landesverteidigung trafen sich am Donnerstag im VEB Robotron- Elektronik Radeberg Angehörige von Führungsorganen der Zivilverteidigung aus allen Bezirken der Republik. Gemeinsam mit dem Leiter der Zivilverteidigung der DDR, Generalleutnant Fritz Peter, berieten sie, wie in Vorbereitung auf den X ...

  • Glückwunsch für Bischof Schaffran

    Erich Honecker sandte Schreiben

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende * des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, hat dem Bischof von, Dresden—Meißen, Gerhard Schaffran, ein Glückwunschschreiben übermittelt, in dem es heißt: „Zu Ihrer Wahl als Vorsitzender der Berliner Bischofskonferenz übermittle ich Ihnen meine Gratulation, verbunden mit besten Wünschen für Ihr hohes Amt und persönliches Wohlergehen ...

  • Botschaft Kubas danktDDR-Bürgern

    Die Botschaft der Republik Kuba in der DDR dankt den Parteien und Massenorganisationen, den Betriebskollektiven, den LPG und Brigaden, die Namen kubanischer Helden und Persönlichkeiten tragen, sowie den Institutionen und Einzelpersönlichkeiten für die Solidarität und Unterstützung, die sie in den vergangenen Wochen den gerechten Forderungen des Volkes, der Partei und der Regierung Kubas erwiesen haben ...

  • Großreparatur in Zeitz vorfristig abgeschlossen

    Zeite (ADN). Sechs Tage vorfristig wurde im Hydrierwerk Zeitz die Generalreparatur und Rekonstruktion der primären Erdölverarbeitung abgeschlossen. Viele Brigaden hatten konkrete Verpflichtungen zur vorfristigen Beendigung ihrer Arbeiten übernommen. So lösten die Jugendlichen des Betriebes sieben spezielle Aufgaben ...

  • Abkommen mit Agentur ANN von Nikaragua

    Berlin (ADN). Ein Abkommen über Nachrichten- und Fotoaustausch ist am Donnerstag in Berlin zwischen dem ADN und der Nachrichtenagentur Nikaraguas ANN geschlossen worden. Zugleich wurde von ADN-Gerieraldirektor Günter Pötschke und dem stellvertretenden ANN-Direktor Francisco Hernandez Segura ein Arbeitsprotokoll unterzeichnet, das eine Reihe von Maßnahmen zur Unterstützung des weiteren Aufbaus der 1979 nach dem Sieg des sandinistischen Befreiungskampfes gebildeten Agentur ANN enthält ...

  • Neues Deutschland

    , DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobefa, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr ...

  • Francois-Poncet zu Muskies Kritik

    Paris (ADN-Korr.). Wie aus der Pariser Presse vom Donnerstag hervorgeht, bezog sich der französische Außenminister Francois-Poncet, als er vor der Nationalversammlung entschieden die USA-Kritik an dem Treffen Breshnew—Giscard d'Estaing zurückwies, auch auf Erklärungen des amerikanischen Außenministers ...

Seite 3
  • Was Sonst Noch Passierte

    Neues Deutschland / 23. Mai 1980 / Seite 3 Von der 12, Tagung des Zentralkomitees der SED Vorhandene Fonds effektiver genutzt Im Mittelpunkt steht dabei die Fragestellung, wie die höheren Leistungen zur Überbietung des Planes mit den geplanten Fonds gesichert werden können. So will z. B. das Kollektiv „Ernst Thälmann" aus dem Kabelwerk Schönow in Vorbereitung auf den X ...

  • Unser Beitrag zur Friedenssicherung

    Als bedeutungsvoll schätzen wir die vorbehaltlose Unterstützung der prinzipienfesten und besonnenen Friedenspolitik der sozialistischen Länder unter Führung der Sowjetunion durch die Mitglieder, und Kandidaten unserer Partei. Übereinstimmend ist vor allem der feste Wille, jeden Anschlag auf den Frieden ...

  • Fortschritte in der Mikroelektronik

    Ich kann dem Zentralkomitee berichten, daß wir in Durchführung der langfristigen Konzeption zur Entwicklung und Anwendung der Mikroelektronik in der Volkswirtschaft der DDR eine Reihe guter Ergebnisse erzielt haben. Mit der nach gründlicher Vorbereitung erfolgten Bildung des Zentrums für Forschung und ...

  • Jugend übernahm wichtige Vorhaben

    Die Jugend, an der Spitze die FDJ-Mitglieder, auf deren Einsatzbereitschaft und große Initiativen im Kreis schon immer Verlaß war, übernahm die wichtigsten Vorhaben und Objekte in ihre Verantwortung. Die qualitativ neuen Schritte bei der Entwicklung von Wissenschaft und Technik und der sozialistischen Rationalisierung bringen natürlich auch Probleme mit sich, deren Lösung die ständige ideologische Auseinandersetzung in den Parteiorganisationen und besonders auch mit staatlichen Leitern erfordert ...

  • Ganzen Reichtum an Wissen und Erfahrung wirksam machen

    Aus der Diskussionsrede von Hans M o d r o w, Mitglied des ZK, 1. Sekretär der Bezirksleitung Dresden

    Liebe Genossinnen und Genossen! Mit unserer 12. Tagung treten wir in die Phase der umfassenden Vorbereitung des X. Parteitages ein. Ich kann dem Zentralkomitee versichern, daß die Be-> zirksparteiorganisation Dresden für diesen neuen Abschnitt unseres Kampfes gut vorbereitet und gerüstet ist. Die ...

  • 13000 persönliche Planangebote

    In den Grundorganisationen haben nach der 11. ZK-Tagung, besonders in der Periode der Kontrolle der Parteidokumente, der parteiliche Meinungsstreit um die erforderlichen hohen Zielstellungen und die Übernahme neuer Verpflichtungen zu einer weiteren Erhöhung der Aktivität und der Ausstrahlungskraft der Parteikollektive geführt ...

  • Das gute Beispiel macht Schule

    Der Leiter der Jugendbrigade „Heinz Kapelle" aus dem RFT- Fernmeldewerk Leipzig, Genosse Gerd Spreer, führte sein Kollektiv zur Überzeugung und zur Tat, zusätzlich zum Plan 1980 zwei arbeitstägliche Leistungen zu erwirtschaften, vor allem durch die intensivere Beachtung der qualitativen Faktoren des Wirtschaftswachstums, durch bessere Nutzung von Wissenschaft und Technik, durch angewandte wissenschaftliche Arbeitsorganisation, aber nicht durch Überstunden ...

  • Produktion mit ,Q' schneller steigern

    Auch in unserem Bezirk erweist sich, daß wir mit der Herausbildung und Festigung der großen Industriekombinate wesentlich bessere Bedingungen haben, den erforderlichen hohen und dynamischen Leistungszuwachs unserer Volkswirtschaft zu erreichen. Das Kombinat Robotron konnte zu Ehren des 35. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus bereits eine zusätzliche Tagesproduktion abrechnen ...

  • Die Leistungsbereitschaft aller Genossen ist weiter gewachsen

    Aus der Diskussionsrede von Horst Schumann, Mitglied des ZK, 1. Sekretär der Bezirksleitung Leipzig

    Liebe Genossinnen und Genossen! Die letzten Wochen und Monate. bestätigen in unserem Bezirk eindrucksvoller denn je: Die vom Generalsekretär unserer Partei in seinen grundlegenden Reden auf dem 11. Plenum und vor den 1. Sekretären der Kreisleitungen gegebene umfassende marxistisch-leninistische Analyse ...

  • Mit politischem Kampfgeist für die Stärkung des Sozialismus

    Aus der Diskussionsrede von Edith W e i n g a r t, Mitglied des ZK, 1. Sekretär der Kreisleitung Arnstadt

    Liebe Genossinnen und Genossen! Dem Bericht des Politbüros, aber ganz besonders dem Referat des Genossen Erich Honecker zur Vorbereitung des X. Parteitages, gebe ich meine volle Zustimmung. Ich kann das von ganzem Herzen tun, weil sich darin die Erfahrungen der Partei- und Massenarbeit in unserem Kreis besonders seit dem 11 ...

  • Schöpferische Mitarbeit — ein Ausdruck bewußter Haltung

    Aus der Diskussionsrede von Jochen H e r t w i g , Mitglied des ZK, 1. Sekretär der Bezirksleitung Frankfurt (Oder)

    Liebe Genossinnen und Genossen! Der Rede des Genossen Erich Honecker zur Einberufung des X. Parteitages und dem Bericht des Politbüros gebe ich meine volle Zustimmung. Dieses Plenum des Zentralkomitees wurde auch von vielen Werktätigen unseres Bezirks mit großer Aufmerksamkeit erwartet. Das Interesse gilt dem X ...

  • Vorhandene Fonds effektiver genutzt

    Im Mittelpunkt steht dabei die Fragestellung, wie die höheren Leistungen zur Überbietung des Planes mit den geplanten Fonds gesichert werden können. So will z. B. das Kollektiv „Ernst Thälmann" aus dem Kabelwerk Schönow in Vorbereitung auf den X. Parteitag durch bessere Arbeitsorganisation und in weiterer ...

Seite 4
  • Wissenschaft und Neuerer im Bunde

    Vorrangig konzentrieren wir uns darauf, die Intensivierungskonzeption und die langfristigen Programme der wissenschaftlichtechnischen Entwicklung stärker noch als bisher auf die Beherrschung der neuen geologischen Bedingungen auszurichten und durch konkrete ökonomische Vorgaben zu untersetzen. Diesem ...

  • Vorschläge an die Hochschulkonferenz

    Von entscheidender Bedeutung für eine qualitativ engere Zusammenarbeit zwischen Akademie und Industrie ist jedoch die gemeinsame Erarbeitung bzw. die Abstimmung langfristiger Forschungsstrategien und ihre arbeitsteilige Realisierung durch die Forschungseinrichtungen der Akademie und der Kombinate. Hier ...

  • Ansprüche an die Fiihrungstätigkeit

    Eigentlich - und das zeigten Diskussionen in den zurückliegenden Wochen — wird manchen Mitarbeitern erst jetzt in größerem Umfang klar, welche Erfolge der Weltsozialismus in den 70er Jahren errungen hat. Die Strategie des US-Imperialismus und seiner Hauptverbündeten wird als Versuch verstanden, diesen Vormarsch aufzuhalten und das Kräfteverhältnis zu seinen Gunsten zu verändern ...

  • Den Nahostkonflikt prinzipiell lösen

    Breiten Raum nahm in den vergangenen Wochen die Erörterung der komplizierten Probleme im Nahen Osten ein. Die sozialistischen Staaten verwiesen auf die Notwendigkeit einer grundsätzlichen Lösung des Nahostkonflikts, die immer noch durch die Camp-David-iPolitik der USA verhindert wird. Das Hauptproblem des Nahostkonflikts ist bekanntlich die Frage der Verwirklichung der legitimen Rechte des palästinensischen Volkes, einschließlich des Rechts auf den eigenen unabhängigen Staat ...

  • Von der 12. Tagung des Zentralkomitees der SED

    (Fortsetzung von Seite 3)

    drian und Unordnung nicht abfinden. In dieser Verbindung von Plan und schöpferischer Initiative der Arbeitskollektive liegt eirte jener Potenzen, die unseren weiteren kontinuierlichen Wirtschaftsaufschwung garantieren. Wir übersehen natürlich nicht, daß solche Standpunkte und Arbeitshaltungen noch nicht für alle Kollektive typisch sind ...

  • Argumente, die ins Schwarze treffen

    Es wurden viele wertvolle Vorschläge zur Qualifizierung der Parteiarbeit und des dafür zu leistenden eigenen Anteils unterbreitet. Diese Hinweise bezogen sich vor allem auf die weitere inhaltliche Gestaltung des innerparteilichen Lebens, die Qualifizierung der Mitgliederversammlungen als Forum der Befähigung der Genossen auf die Verbesserung der Leitung und Organisation der Produktion wie auch auf die Überwindung von noch vorhandenen Hemmnissen ...

  • Wie mehr Vorlauf gewonnen wird

    Der weiteren Erhöhung des Leistungsniveaus der Forschung kommt hier ausschlaggebende Bedeutung zu. In der UdSSR sind diese Richtungen sowie solche Gebiete, wie z. B. die moderne Nachrichtenübertragung, die Biotechnologie und der wissenschaftliche Gerätebau, Bestandteile des Komplexprogramms des wissenschaftlich-technischen ...

  • Wettbewerb um minimalenAufwand

    Es hat sich bewährt, daß in Auswertung der Rede des Genossen Erich Honecker vor den 1. Kreissekretären alle Grundorganisationen, alle Abteilungsparteiorganisationen und Parteigruppen unter Nutzung der Vorschläge der Genossen in den persönlichen Gesprächen die Kampfprogramme nochmals gründlich überarbeitet und neue Effektivitätsreserven erschlossen haben ...

  • Staaten Afrikas aktiv unterstützt

    Die Delegation der Deutschen Demokratischen Republik versicherte bei ihrem ersten Auftreten, daß sich die DDR auch als Mitglied des Sicherheitsrates konsequent von ihrer prinzipiellen Politik des Friedens, der Abrüstung, der Vertiefung und Ausweitung des Entspannungsprozesses, der Beseitigung aller Formen von Kolonialismus, Rassismus und Apartheid sowie der friedliehen Koexistenz zwischen Staaten unterschiedlicher Gesellschaftsordnung leiten lassen wird ...

  • Neue Qualität der Kooperation von Akademie und Industrie

    Aus der Diskussionsrede von Horst Klemm, Mitglied des ZK, 1. Sekretär der Kreisleitung Akademie der Wissenschaften der DDR

    Liebe Genossinnen und Genossen! In den zurückliegenden Monaten konnten mit der Durchführung der Beschlüsse der 11. Tagung auch an der Akademie der Wissenschaften wichtige Voraussetzungen geschaffen werden, um den qualitativ höheren Anforderungen zu entsprechen, die sich aus der internationalen Lage und den inneren Entwicklungsbedingungen unseres Landes ergeben ...

  • Forderung an jeden Leiter: Gute Initiativen breit nutzen

    Aus der Diskussionsrede von Alfred R o h d e , Mitglied des ZK, 1. Sekretär der Cebietsleitung Wismut

    Liebe Genossinnen und Genossen! Die Zeit nach der 11. Tagung des Zentralkomitees war auch für die Gebietsparteiorganisation Wismut eine Periode großer Anstrengungen und neuer Initiativen der Kommunisten und Werktätigen. Die Durchführung des Beschlusses zur Kontrolle der Parteidokumente und der ordnungsgemäßen ...

  • Bis 1985 Gewinn von 3000 Kräften

    • Insgesamt richtet sieh der Kampf der Parteiorganisation Wismut darauf, das Verhältnis von Aufwand und Ergebnis 1980 und bereits mit dem Blick auf den neuen Fünfjahrplan zu verbessern und in Auswertung des Geraer Erfahrungsaustausches des Zentralkomitees eine größere Wirksamkeit der qualitativen Faktoren des Wirtschaftswachstums zu gewährleisten ...

  • Die DDR verfolgt konsequent ihre Politik des Friedens

    Aus der Diskussionsrede von reter F I o r i n , Mitglied des ZK, Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten, Ständiger Vertreter der DDR bei der UNO

    Liebe Genossinnen und Genossen! Am 26. Oktober 1979 wurde die Deutsche Demokratische Republik von der UN-Vollversammlung für zwei Jahre als nichtständiges Mitglied des Sicherheitsrates gewählt. Mit der Mitgliedschaft im Sicherheitsrat, dem Hauptorgan der UNO, dem laut Charta im UNO- System die Hauptverantwortung für die Gewährleistung des Friedens und die Festigung der internationalen Sicherheit obliegt, erhielt die Deutsche Demokratische Republik eine neue verantwortungsvolle Aufgabe ...

Seite 5
  • Initiatoren fanden viele Mitstreiter

    Im Verlaufe der 5. Konferenz der Neuerer und Initiatoren unseres Bezirkes, die wir im April dieses Jahres anläßlieh des 110. Geburtstages Lenins unter dem Leitgedanken „Die große Initiative" durchführten, wurde deutlich, worin das Neue und Bedeutungsvolle von Wortmeldungen und Arbeiterinitiativen unserer Tage besteht ...

  • Bewahrtes wird verallgemeinert

    Unser Vorankommen im einheitlichen Wollen und Handeln sehen wir auch an den Initiativen vieler Genossen in den Arbeitskollektiven zur Aktivierung des sozialistischen Wettbewerbs, zur besseren Nutzung der vorhandenen Ressourcen, vor allem von Wissenschaft und Technik, also so, wie das auch auf dem Seminar mit den Generaldirektoren der Kombinate und Parteiorganisatoren des ZK in Gera gefordert wurde ...

  • Alle an das Niveau der Besten führen

    Wir bereiten gegenwärtig die 7. Baukonferenz des Zentralkomitees der SED und des Ministerrates der DDR vor. Wir werden Bilanz ziehen und Lösungswege beraten für die 80er Jahre im Bauwesen unserer Republik.;Der Erfahrungsaustausch der Wohnungsbaukombinate in Cottbus hat eindeutig gezeigt, wo im Wohnungs- und Gesellschaftsbau die Stärken, aber auch wo die Schwachstellen liegen ...

  • Klare Kampf Programme für die Aufgaben der 80er Jahre

    Aus der Diskussionsrede von Ernst Timm, Mitglied des ZK, 1. Sekretär der Bezirksleitung Rostock

    Liebe Genossinnen und Genossen! Die Bezirksleitung unserer Partei ließ sich in ihrer Arbeit im Grunde von zwei Dingen leiten. Zum einen ging und geht es uns um das volle Verständnis der durch die 11. Tagung des Zentralkomitees und die Rede Erich Honeckers vor den 1. Kreissekretären herausgearbeiteten Grundfragen für die 80er Jahre, wobei die wirtschaftsstrategischen Probleme einen bedeutenden Platz einnehmen ...

  • Intensivierung der Agrarproduktion

    Eine sehr wesentliche Rolle bei der Erhöhung unser'es Anteils am Leistungszuwachs der Republik messen wir der Verwirklichung der Agrarpolitik, insbesondere des Politbürobeschlusses zur Berichterstattung unserer Bezirksleitung im November vorigen Jahres und des Beschlusses vom 22. Januar 1980 zu. Diese Berichterstattung hat uns veranlaßt, der Stärkung der Kampfkraft der Grundorganisationen in der Landund Nahrungsgüterwirtschaft noch mehr Aufmerksamkeit zu schenken ...

  • Betriebsvergleiche erschließen Reserven in neuer Dimension

    Aus der Diskussionsrede von Herbert Ziegen h ahn, Mitglied des ZK, 1. Sekretär der Bezirksleitung Gera

    Liebe Genossinnen und Genossen! Dem richtungweisenden Referat des Generalsekretärs unserer Partei, Genossen Erich Honecker, zur Einberufung des X. Parteitages sowie dem von Genossin Inge Lange erstatteten Bericht des Politbüros gebe ich meine volle Zustimmung. Überall findet bei den Kommunisten und Werktätigen ...

  • Höhere Ertrage von Jedem Hektar

    Was die Durchführung der Beschlüsse der 11. Tagung in der Landwirtschaft betrifft, so steht unser Kampf um ein hohes und stabiles Ertragsniveau in der Feldwirtschaft und um hohe Leistungen in der Tierproduktion, die bessere Nutzung der Produktionsbedingungen im Mittelpunkt. Das ist von großem Gewicht für die Versorgung der Bevölkerung, aber auch für, den Export ...

  • Braucht jeder seine Mischanlage?

    Es zeigt sieh in der täglichen Arbeit immer mehr, daß wir hier den Hebel noch stärker ansetzen müssen. Das betrifft auch die Erhöhung der Wirksamkeit von Maßnahmen der territorialen Rationalisierung. Wenn wir schon mit erheblichem Aufwand an Kosten und Material für die Neubaugebiete zentrale Baustelleneinrichtungen schaffen, dann müssen sie audi von allen Betrieben gemeinsam genutzt und ausgelastet werden ...

  • Wir gehen mit gut erfüllten Planen zur 7. Baukonferenz

    Aus der Diskussionsrede von Paul Strauß, Mitglied des ZK, Bauleiter im Wohnungsbaukombinat Rostock

    Liebe Genossinnen und Genossen! Ausgerüstet mit der klaren Orientierung der Beschlüsse der 11. Tagung des Zentralkomitees sowie mit der richtungweisenden Rede unseres Generalsekretärs, Genossen Erich Honecker, vor den 1. Sekretären der Kreisleitungen haben wir begonnen, im notwendigen Schrittmaß der 80er Jahre den höheren Ansprüchen gerecht zu werden ...

  • Überall eine eindrucksvolle Bilanz seit dem IX. Parteitag

    Aus der Diskussionsrede von Heinz Z i e g n e r, Mitglied des ZK, 1. Sekretär der Bezirksleitung Schwerin

    Liebe Genossinnen und Genossen! Unsere 12. Tagung kann vom erfolgreichen Wirken der Partei seit der 11. Tagung des Zentralkomitees und der Beratung des Sekretariats mit den 1. Kreissekretären ausgehen. Vom Kampf unserer Bezirksparteiorganisation kann ich mit gutem Gewissen unterstützen, was der Generalsekretär unseres ZK, Genosse Erich Honecken, in seiner richtungweisenden Rede sagte: Die Bilanz, die auf den jeweiligen Ebenen in Vorbereitung des X ...

  • Zielstrebige politische Arbeit

    Wie im Bericht des Politbüros bereits zum Ausdruck kam, ist heute im Denken der Mensehen vieles wesentlich enger mit dem außenpolitischen Geschehen verknüpft. Wir Ititen daraus ab, durch eine aktive, zielstrebige politisch-ideologische Arbeit jeden Genossen und durch eine differenzierte Arbeit jeden Werktätigen, vor allem auch unsere Jugend, zu einem klaren Standpunkt zu erziehen ...

Seite 6
  • Die Kombinate und ihr Nettoprodukt

    Bestärkt durch den Geraer Erfahrungsaustausch, haben wir uns intensiver damit beschäftigt, welche Anforderungen an die Führungstätigkeit der Parteiorganisationen vom Bezirk bis in die Parteigruppen die rasche und zwingende Verallgemeinerung der Erfahrungen der Besten stellt. Wir haben analysiert: Wie ...

  • Vogtländische Musiktage mit reichen Erlebnissen

    Gäste aus 20 Ländern bei Wettbewerben und Konzerten

    Die Gäste aus 20 Ländern sind abgereist. Mit ihnen hatten Tausende Besucher in den Tagen vom 9. bis 20. Mai die 6. Vogtländischen Musiktage im Süden unserer Republik miterlebt. Allein die beiden internationalen Instrumentalwettbewerbe, als Kernstück dieses Musikfestes, haben in diesem Jahr an Ausstrahlungskraft weiter gewonnen ...

  • Experimentierfreudiges junges Ensemble

    Daß diese Arbeit unseres DDR- Spitzenchoreographen nicht nur als „Zugabe" in das Gastspiel aufgenommen wurde, sozusagen als freundliches Präsent an den Gastgeber, bezeugt die Tatsache, daß sie bereits auf Tourneen der Gruppe durch mehr als120 Länder der Erde mit auf Reisen ging. Darüber hinaus markiert gerade dieses Stück, vielleicht für unser Publikum am deutlichsten, die zielgerichtete Orientierung des Ensembles auf die Interpretation zeitgenössischer choreographischer Handschriften ...

  • Drei Kennziffern mit einem Ziel

    Was ergibt sich daraus für das hier genannte Beispiel der Schmiedekumpel? Die industrielle Warenproduktion, die erste wichtige Kennziffer nach dem Beschluß des Politbüros, wird bekanntlich in Menge und Wert beauflagt und abgerechnet. Wenn die Kumpel bei der Herstellung von Schmiedestücken Material einsparen, dann wird hinsichtlich der industriellen Warenproduktion mindestens der gleiche Wert wie bisher geschaffen, und die Pläne werden entsprechend erfüllt ...

  • Alte und neue Meister wurden virtuos getanzt

    Berliner Gastspiel des Moskauer Klassischen Balletts

    Von Gabriele Richter Allein der Name „Moskauer Klassisches Ballett" scheint hierzulande fast schon suggestiv bestimmte Zuschauererwartungen und -haltungen auszulösen. Automatisch assoziiert man. große traditionsreiche Namen, hohe Schule akademischen Balletts, technische Brillanz und Akkuratesse, weltbekannte choreographische Glanzperlen ...

  • Kernfrage: Höhere Materialveredlung

    Ich muß hier darauf aufmerksam machen, daß der Staat, das Kombinat, der Betrieb, wir alle nicht auf die Kennziffer Warenproduktion verzichten können. Denn es ist eine Kennziffer, die sowohl im internationalen als auch im nationalen Maßstab vom Staat bis hin zu jedem Betrieb benötigt wird, und zwar als Mengen- und Wertausdruck ...

  • Wer spart, soll die Vorteile spuren

    Die Ergebnisse in der wertmäßigen Warenproduktion, in der Nettoproduktion und bei der Senkung der Grundmaterialkosten sind Gegenstand der Erfüllung der Pläne im Betrieb, der Pläne in der Abteilung, der Pläne in der Brigade und übrigens auch der Pläne in der Volkswirtschaft. Diese Planerfüllung und -Übererfüllung ist Grundlage der Stimulierung der Werktätigen im Betrieb, konkret am Arbeitsplatz bis zum einzelnen Arbeiter ...

  • Wachstum von Leistung und Effektivität wird stimuliert

    Aus der Diskussionsrede von Gerhard Schürer, Kandidat des Politbüros des ZK, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, Vorsitzender der Staatlichen Plankommission

    Liebe Genossinnen und Genossen! Dem Bericht des Politbüros und dem inhaltsreichen Referat des Generalsekretärs unserer Partei stimme ich vollinhaltlich zu. Ich möchte nur zu einem Problem sprechen, und zwar zur Leistungsbewertung. Es wurde das Problem aufgeworfen, daß Arbeiter eines Betriebes Schmiedestücke ...

  • Entscheidungen auf weite Sicht

    Überall ist sichtbar: Ein Erfahrungsaustausch verlangt heute den kompromißlosen Kampf in allen Parteiorganisationen um die Lösung der beschlossenen Aufgaben, die Fähigkeit, die eigenen Leistungen selbstkritisch einzuschätzen und am Maßstab der Besten zu messen. Das heißt, die Taten der Besten nicht nur anzuerkennen, sondern sie auch vorbehaltlos zur Sache des eigenen Handelns zu machen ...

  • Präsidium des Verbandes der Theaterschaffenden beriet

    IV. Kongreß findet vom 5. bis 7. Juni' in Berlin statt

    Berlin (ADN). Die letzte Sitzung des Präsidiums vor dem IV. Kongreß des Verbandes der Theaterschaffenden der DDR beriet am Mittwoch den Stand der Vorbereitung des Kongresses sowie über wichtige Probleme der Weiterentwicklung des Theaters in den achtziger Jahren. Dabei verwies der Präsident des Verbandes, Prof ...

  • Kulturminister sozialistischer Länder beraten

    Sofia (ADN-Korr.). Die zehnte Beratung der Kulturminister der sozialistischen Länder ist am Donnerstag in Sofia eröffnet worden. Vertreten sind Bulgarien, die CSSR und die DDR, Kuba, Laos, die Mongolei, Polen, Rumänien, die UdSSR, Ungarn und Vietnam. Gegenstand der bis kommenden Dienstag dauernden Beratungen ...

  • Lautstarker Beifall des Berliner Publikums

    Das Moskauer Klassische Ballett aber leistet sich dieses nur ausnahmsweise und ansonsten den Luxus eines festen eigenen kleinen Orchesters, das aus 15 äußerst diszipliniert agierenden Musikern besteht, die zudem mehrere Instrumente spielen. Ob die Existenz der Musikgruppe nun vielleicht einer freundlichen Reverenz an ihren einstigen Begründer Igor Moissejew zu danken ist, der ja damals vor zehn Jahren ein reines Konzertensemble aus der Taufe hob, ist in diesem Zusammenhang nicht entscheidend ...

  • „Polnische Kunst" in Dresden ausgestellt

    Dresden (ADN). Mehr als 200 Werke polnischer Kunst aus den vergangenen drei Jahrzehnten sind seit Donnerstag im Dresdner Albertinum zu sehen. Mit Grafiken und Zeichnungen, Gemälden und Plastiken sowie mehrdimensionalen Materialbildern (Assemblagen) gibt die Ausstellung erstmals in der DDR einen Überblick üben die wichtigsten Tendenzen der Kunst des Nachbarlandes ...

  • Fortsetzung von Seite 5

    politischen Strategie der Partei zu vertiefen und die Parteiorganisationen auf die qualitativ neuen Aufgaben einzustellen. Dazu haben die persönlichen Gespräche wesentlich beigetragen. Ich möchte hier über einige Erfahrungen sprechen, wie wir darangehen, das zu verwirklichen, was Genosse Erich Honecker auf dem 11 ...

  • Schriftstellerverbände schlössen Vereinbarung

    Belgrad (ADN-Korr.). Ein Plan der Zusammenarbeit zwischen den Schriftstellerverbänden der DDR und der SFRJ für die Jahre 1980 bis 1982 sowie ein Protokoll über den gegenseitigen Schriftstelleraustausch für das Jahr 1980 wurden am Mittwoch in Pristina unterzeichnet. Die Vereinbarungen sehen unter anderem die Teilnahme an Literaturveranstaltungen und andere schöpferische Begegnungen vor ...

  • Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Fernsehens

    Belgrad (ADN-Korr.). Zwischen dem Fernsehen der DDR und dem Fernsehen der Sozialistischen Republik Slowenien, RTV Ljubljana, wurde am Mittwoch ein Protokoll über Zusammenarbeit für die Jahre 1980 bis 1981 unterzeichnet. Schwerpunkte werden die gegenseitige aktuelle Berichterstattung und der Programmaustausch sein ...

Seite 7
  • IOC-Präsident Lord Killanin will die Meldefrist verlängern

    Aktivitäten in zahlreichen Ländern für Moskauer Spiele

    Dublin (ADN), IOC-Präsident Lord Killanin hat in Dublin erklärt, daß er „bereit ist, die Meldefrist zur Teilnahme an der Moskauer Olympiade zu verlängern, um jenen Nationalen Olympischen Komitees zu helfen, die mit ihrer Entscheidung in Zeitnot geraten sind". Das geht aus einer Meldung der amerikanischen Nachrichtenagentur AP hervor ...

  • Südkorea: Machtvolle Aktionen gegen Regime

    # Bevölkerung fordert Demokratisierung der Gesellschaft # USA befürworten Einsatz von Militär gegen Kwangdschu

    Seoul (ADN). Die Lage in der südkoreanischen Provinzhauptstadt Kwangdschu hat sich am Donnerstag weiter zugespitzt. Trotz des brutalen Vorgehens der regimetreuen Truppen, die das am Sonntag über das ganze Land verhängte Kriegsrecht durchsetzen sollen, ist es der Bevölkerung gelungen, weitgehend die Kontrolle über die 800 000 Einwohner zählende Stadt und umliegende Orte zu übernehmen sowie Armeeund Polizeikräfte aus der Stadt zu verdrängen ...

  • Auftreten ist unvereinbar mit Vierseitigem Abkommen

    Gegen die antisowjetischen Ausfälle auf CDU-Parteitag

    Berlin (ADN). Als absolut unvereinbar mit dem Vierseitigen Abkommen vom 3. September 1971 hat die Botschaft der UdSSR in der DDR gegenüber den. Behörden Großbritanniens, der USA und Frankreichs in Westberlin die von groben Ausfällen gegen die Sowjetunion strotzenden Äußerungen der Vorsitzenden von CDU und CSU der BRD, Kohl und Strauß, auf dem in Westberlin durchgeführten CDU-Parteitag bezeichnet ...

  • Verheerende Dürre herrscht in weiten Teilen Äthiopiens

    Regierung und Volk ringen um die Linderung der Folgen

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Äthiopien kämpft gegenwärtig gegen eine Dürre, die weite Teile des ostafnitanischen Landes erfaßt hat. Die Folgen sind dramatisch: fünf Millionen Menschen — ein Sechstel der Landesbevölkerung — können nicht ausreichend versorgt werden. Allein in der Ostprovinz Jijia sind nach Schätzungen 300 000 Rinder verendet ...

  • Mosaik

    Ausstellung eröffnet

    Budapest. Im Museum der ungarischen Arbeiterbewegung in der Budaer Burg wurde am Donnerstag eine Aussteifung zum 25. Jahrestag der Gründung des Warschauer Vertrages eröffnet. Gezeigt werden Fotos, Diapositive und Schriftdokumente. Neue Fluglinie nach Berlin Mineralnyje Wody. Zwischen den Städten Mineralnyje Wody, Sotschi und Berlin wurde eine neue Flugverbindung für Reisegruppen eröffnet ...

  • Gustav Husak erneut zum Präsidenten gewählt

    Einstimmiger Entscheid der obersten CSSR-Volksvertretung

    Von unserem Korrespondenten Walter Köcher Prag. Die erneute Wahl Gustav Husäks, Generalsekretär des ZK der KPTsch, zum Präsidenten der CSSR durch die oberste Volksvertretung des Bruderlandes erfolgte einstimmig. Der feierliche Akt am Donnerstag fand traditionsgemäß im gotischen Vladislav-Saal auf der Prager Burg statt ...

  • Islamische Konferenz weist die USA-Politik gegen Iran zurück

    Außenminister schlössen ihre 11. Tagung in Islamabad ab

    Islamabad (ADN). Mit einer entschiedenen Ablehnung der USA-Politik gegenüber Iran ist am Donnerstag in der pakistanischen Hauptstadt Islamabad die 11. Islamische Außenmimsterkonferenz zu Ende gegangen. Die von den USA gegen Iran verübte Militäraktion wird von der Konferenz verurteilt. Gleichzeitig wendet ...

  • Unverminderte Solidarität mit dem kubanischen Volk

    Empörung über USA-Provokationen im karibischen Raum

    Bogota (ADN). Seine feste Solidarität mit der kubanischen Revolution hat der Nationale Kongreß der Studenten Kolumbiens erklärt. Auf einem Meeting in Bogota verurteilten die Delegierten von 50 Universitäten und 184 Hochschulen die Provokationen des US-Imperialismus im Karibischen Raum. Kopenhagen (ADN) ...

  • bereit zu Verhandlungen

    Warschauer Vertrag ist

    New York (ADN-Korr.). Die Bereitschaft der Staaten des Warschauer Vertrags, über alle Abrü'stungsfragen — darunter auch über die Kürzung der Militärbudgets — in ernsthafte Verhandlungen zu treten, bekräftigte der stellvertretende UNO-Chefdelegierte der UdSSR, Wladimir Shustow. Die in Warschau unterbreiteten Initiativen, so erklärte er am Donnerstag in der Abrüstungskommission der UNO, sind Ausdruck des Willens zu Fortschritten bei der Abrüstung und Entspannung ...

  • Warschauer Deklaration Mittelpunkt in Wien

    Wien (ADN-Korr.). Die vom Politischen Beratenden Ausschuß der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages angenommene Deklaration stand am Donnerstag im Mittelpunkt der Wiener Verhandlungen. Der polnische Delegationsleiter, Botschafter Strulak, informierte im Namen der sozialistischen Staaten die Vertreter der westlichen Teilnehmerstaaten über den Inhalt der Deklaration ...

  • USA-Politikerverlangtdie Ratifizierung von SALT II

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Auf die Gefährlichkeit der Brüsseler NATO-Entscheidung über die Einführung neuer nuklearer Mittelstreckenraketen in Westeuropa hat der frühere Leiter der USA- Delegation bei den SALT II-Verhandlungen, Paul Warnke, in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview mit der Kopenhagener Zeitung „Information" verwiesen ...

  • ILO-Tagung zu Apartheid

    Genf (ADN-Korr.). Der internationale Druck auf das Rassistenregime in Pretoria „muß fortgesetzt werden, bis die gesamte südafrikanische Bevölkerung sieh frei und gleichberechtigt an einer Gesellschaft beteiligen kann, in der die Apartheid beseitigt ist". Das wird in dem Bericht des Generaldirektors der Internationalen Arbeitsorganisation (ILÖ), Francis Blanchard, gefordert, der ab Donnerstag Gegenstand der Beratungen eines 24köpfigen Sondergremiums des ILO-Verwaltungsrates in Genf ist ...

  • Raumtransporter Progress 9 beendete den Flug

    Moskau (ADN). Das sowjetische Transportraumschiff Progress 9, das am 27. April dieses Jahres auf eine Erdumlaufbahn gebracht worden war, hat am Donnerstag seinen Flug beendet und ist über dem Stillen Ozean verglüht. Auf dem Tagesprogramm der Besatzung von Salut 6/Sojus 35 für Donnerstag standen Reparaturund prophylaktische Arbeiten an Bord der Station ...

  • Enge BeziehungenSyriens zur Sowjetunion betont

    Damaskus (ADN). „Die festen freundschaftlichen Beziehungen Syriens mit der Sowjetunion sind strategische Beziehungen und eine wichtige Basis in unserem gerechten Kampf für die Wiedererlangung unserer geraubten Rechte." Das betonte Syriens Außenminister Abdul Halim Khaddam am Mittwoch in Damaskus während ...

  • Miami weiterhin unter gespannter Atmosphäre

    Washington (ADN-Korr.). In Miami, dem Schauplatz blutiger Zusammenstöße am vergangenen Wochenende, herrschte aueh am Donnerstag noch eine gespannte Atmosphäre. 2900 Angehörige der Nationalgarde standen in Bereitschaft, um einzugreifen, falls die Auseinandersetzungen erneut aufflackern sollten. Die nächtliche Ausgangssperre wurde inzwischen aufgehoben, die Schulen waren am Donnerstag zum erstenmal wieder geöffnet ...

  • Appell Waldheims

    an israelischen Premier

    New York (ADN-Korr.). UNO- Generalsekretär Dr. Kurt Waldheim hat sich am Donnerstag mit einem Appell an Israels Ministerpräsident Begin gewandt. Telegrafisch rief er ihn auf, „die notwendige Aktion" zur Erfüllung der Forderung des Sicherheitsrates nach Aufhebung des Deportationsbeschlusses gegen die Bürgermeister der okkupierten Städte Hebron und Halhul und gegen das geistliche Oberhaupt von Hebron sowie zur, Wiedereinsetzung in ihre Funktionen zu unternehmen ...

  • Griechenland bereit zu Gesprächen mit Türkei

    Athen (ADN). Die Bereitschaft seiner Regierung zu Gesprächen mit der Türkei über eine Lösung des Zypern-Problems hat der neue grießhisehe Ministerpräsident Georgios Rallis am Mittwoch in seiner Regierungserklärung bekräftigt Ferner setzte er sich für eine Vertiefung der Zusammenarbeit mit den anderen Balkanstaaten ein ...

  • Konsultationen EG-Japan vonKontroversengeprägt

    Brüssel (ADN). Von verstärkten Widersprüchen zwischen dem westeuropäischen Wirtschaftsblock EG und Japan waren Konsultationen zwischen beiden Seiten gekennzeichnet, die nach dreitägiger Dauer am Mittwoch in Brüssel zu Ende gingen: Im Mittelpunkt der Gespräche standen der sprunghafte Anstieg der japanischen ...

  • Erdölpreise angezogen

    Algier/Lagos (ADN). Algerien und Nigeria haben jetzt eine weitere Erhöhung ihrer Preise für Erdöl bekanntgegeben. Wie die algerische Nachrichtenagentur APS am Donnerstag meldete, ist der Preis für ein Barrel (159 Liter) rückwirkend ab 16. Mai um einen Dollar auf 35,21 Dollar heraufgesetzt worden. Nigeria verteuerte sein öl um zwei Dollar je Barrel, so daß die wichtigste Sorte jetzt 36,71 Dollar kostet ...

  • Nikaragua: Jugend nimmt ot Alphabetisierung feil

    Havanna (ADN). Die nikaraguanische Jugendbewegung „19. Juli" nimmt aktiv an der Alphabetisierungskampagne teil und stärkt dabei ihre Reihen. Das erklärte der Verantwortliche der FSLN für Jugendarbeit, Oomandante Carlos Cärrion, gegenüber der kubanischen Zeitung „Juventud Rebeide". Carrion kündigte für das nächste Jahr die Einberufung des ersten Jugendkongresses in Nikaragua an ...

  • an Ost-West-Kontakte

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Dänemark konstatiere „mit Zufriedenheit" die jüngsten Ost- West-Kontakte und begrüße das Gipfeltreffen in Warschau zwischen den führenden Staatsmännern der Sowjetunion und Frankreichs. Das erklärte Außenminister Kjeld Olesen am Donnerstag im dänischen Parlament. Olesen unterstrich, daß die positiven Resultate der Entspannung bewahrt werden müssen ...

  • Niagara Falls verseucht Notstand ausgerufen

    Washington (ADN). Wegen einer Umweltverseuchung von noch nicht absehbarem Ausmaß ist in der Stadt Niagara Falls im USA-Bundesstaat New York am Mittwoch der Notstand ausgerufen worden. Im Stadtviertel Love Canal, das von der Verseuchung durch unterirdisch gelagerte chemische Abfallprodukte besonders betroffen ist, sollen mindestens 700 Familien evakuiert werden ...

  • Wieder Gespräche UdSSR-USA in Genf

    Genf (ADN). Die bilateralen Verhandlungen zwischen den Delegationen der UdSSR und der USA über das Verbot der chemischen Waffen sind am Donnerstag in Genf wieder aufgenommen worden, meldete TASS. Beide Seiten beschäftigen sich mit Fragen, die die Vorbereitung eines gemeinsamen Vorschlags betreffen, der dem Abrüstungsausschuß vorgelegt werden soll ...

  • Was sonst noch passierte

    Mit der Frage, in welchem Alter das Interesse am Liebesleben erlöscht, wandte sich ein 60jähniger Pfleger im Krankenhaus von Dayton (USA-Bundesstaat Ohio) an einen 109jährigen Patienten. „Das kann ich nicht sagen, da müssen sie schon einen Älteren fragen", sagte der greise Herr, der nach einem harmlosen Eingriff auf seine Entlassung wartete ...

  • Honduraner protestieren gegen Wohnungselend

    Mexiko-Stadt (ADN-Korr.). Mehr als 4000 Bewohner verschiedener Elendssiedlungen der Hauptstadt Von Honduras, Tegucigalpa, haben am Mittwoch ein etwa 800 Hektar großes Gelände besetzt, um sich dort neue Unterkünfte zu errichten. Sie protestierten damit gegen ihre erbärmlichen Lebens- und Wohnbedineunsen ...

  • USA: Mehr für Programm zur Waffenbeschaffung

    Washington (ADN-Korr.). Das USA-Repräsentantenhaus hat am Mittwoch der Erhöhung des Waffembeschaffungsprogramms um 6,2 Milliarden Dollar zugestimmt. Damit bewilligte das Haus insgesamt 53,1 Milliarden Dollar für Waffen, militärische Forschung und Entwicklung sowie Projekte zur Zivilverteidigung.

  • HNfefürßebengebiet

    Belgrad (ADN-Korr.). Die serbische Regierung hat rund elf Millionen Dinar als Soforthilfe für die obdachlos gewordenen Einwohner im Erdbebengebiet am Kopaonik-Gebirge zur Verfügung gestellt. Außerdem sollen Kredite für den Wiederaufbau zu günstigen Bedingungen gewährt werden. '

Seite 8
  • Brückner mit f Kürrekord'

    Nur Spitzentrio überzeugte bei den Turnmeisterschaften

    Von unserem Berichterstatter Woifgang Richter Überlegen wie nie zuvor steuert Roland Brückner seinen fünften Turntitel im Mehrkampf an. Seinen Pflichtvorsprung vermochte der Berliner Dynamo- Turner bei den 32. DDR-Meisterschaften in der Dynamo-Sporthalle der Hauptstadt mit ausgeglichen guten Leistungen an allen sechs Geräten in der 1 ...

  • Aus dem Verfolgertno kam Issa/ew zum Sieg

    Ausreißer Romascanu geriet auf den Parkplatz / Keine Veränderungen im Klassement

    Die DDR-Mannschaft erschien zum Start nur mehr als Quintett: Bernd Drogan nahm im Internat der Pädagogischen Hochschule von Usti schweren Herzens Abschied von seinen Mannschaftskameraden und den Gefährten vieler schwerer Jagden von der Weichsel bis zur Elbe. Am Mittwochabend hatte sich die Mannschaftsleitung ...

  • Die kurze Nachricht

    VEREIDIGUNG. Am Sonnabend um 11 Uhr werden an der Gedenkstätte der Sozialisten in Friedriehsfelde Wehrpflichtige des Wachregiments Berlin der NVA feierlich vereidigt. Gäste sind dazu herzlich eingeladen. SELBSTWÄHLFERNDIENST. Die Ortskennzahl für den Selbstwählferndienst mit Moskau ändert sich ab Sonnabend, 6 Uhr An Stelle von 067 ist 067095 zu wählen ...

  • Eine Berliner Bären-Polka

    „Fast täglich kann ein Wappentier dank dem Spürsinn der Berliner veröffentlicht werden", sagte unser Leser Alfred Hörl. „Wie bei einer Polka durch den Saal ward die Bärensuche von Stadtbezirk zu Stadtbezirk fortgesetzt." Das Interesse der ND-Leser scheint ungebrochen. Täglich gehen zahlreiche Hinweise per Telefon ein, wo Meister Petz sich niedergelassen hat ...

  • Antwort vom Zielort

    Eberhard Mädler, Schönheide: Fahren die Materialwagen nach festgelegter Reihenfolge, und was ist ein „neutraler Materialwagen"? Antwort: Ausschlaggebend für die Reihenfolge ist die Plazierung in der Gesamteinzelwertung, Heute. UdSSR (Barinow), Niederlande (Winnen), DDR (Ludwig) usw Der neutrale Materialwagen wird vom jeweiligen Gastland gestellt und fährt hinter kleinen Spitzengruppen ...

  • Rosa Trikot

    Ludwig 43 Funkte, Petermann (beide DDR) 29, Zagretdionw 29, Barinow 18, Morasow (alle UdSSR) 16, Vajtas 11, Szczepkowski 9, Sujka (alle Polen) 7, Casati (Italien) 7, Blum (Schweiz) 7. und der Italiener Serpelloni nutzten die allgemeine Geschäftigkeit am Büfett zur Flucht, gewannen eine knappe Minute Vorsprung, wurden aber wieder eingefangen ...

  • Notiren

    Mit DDR-Erfolgen endete die ?, Internationale Müritz-Segelregatta in Rötael: Haase/lWenzel (Flying Dutchman), J. BorowsM/SwensBon (470er), Vetter (Finn Dinghi), Bagumil/Puttke (420er), Räder (OK). Fußballvergleiche: UEFA-Cup (Final-Rückspiel) . Eintracht Frankfurt (Main)—Oupverte&diger Borussia Mönchengladbach 1:0 (0:0), Hinspiel 2:3, Frankfurt Pokalgeiwiriner ...

  • Fahrplanänderungen

    Auf Grund von Bauarbeiten treten vom 24. Mai, 18 Uhr, bis 26. Mai, 5.30 Uhr, auf der Strecke Berlin-Karlshorst—Potsdam- Werder (Havel) Fahrplanänderungen in Kraft. Am 24. Mai und 25. Mai jeweils von 18 bis 24 Uhr verkehren die Züge nach beziehungsweise von Werder (Havel) nur von beziehungsweise bis Flughafen Berlin-Schönefeld ...

  • Meinungen

    Boris Issajew (UdSSR); Da ich als erster auf die Bahn fuhr, war der Rest des Spurts kein großes Problem mehr. Kilian Blum (Schweiz): Heute lief es prima, vielleicht auch deshalb, weil meine Erkältung abgeklungen ist. Dieser zweite Platz wird in der Schweiz einiges Aufsehen erregen. Olaf Ludwig (DDR): Natürlich achte ich nun darauf, das Rosa Trikot zu verteidigen ...

  • Cocktail International und Schlager-Boutique

    Großes Programm im Kinderzentrum Hochhaus Leninplatz

    20 in- und ausländische Ensembles, 25 Orchester und Kapellen, großes internationales Militärkonzert, Schaukonzert des Bezirksmusikkorps der FDJ Berlin — wofür soll man sich entscheiden? Zum Beispiel Internationale Künstler mixen unter , der musikalischen Leitung von Günter Beck mit seinem Tanz- und Schauorchester Schwarz-Weiß einen Cocktail ...

  • Rowdy zu drei Jahren Freiheitsstrafe verurteilt

    Durch das Stadtbezirksgericht Berlin-Lichtenberg wurde der zwanzigjährige Joachim Kay wegen Rowdytums, Diebstahls und anderer Straftaten zu drei Jahren Freiheitsstrafe, Schadenersatzleistung in Höhe von 5938 Mark und Aufenthaltsbeschränikung verurteilt. Der bereits einschlägig Vorbestrafte belästigte ...

  • Resultate

    Einzelwertung

    4. Zagretdinaw (UdSSR) 9 s zur., 5. Bartomicek (CSSR), 6. Cieslak (Palen), 7. Manzotti (Italien), 8. Petlrmann (DDR), 9. Ludwig (DDK), 10. Tschaplygiin (UdSSR), 11. Szczepkowiski (Polen), 12. Gomez (Frankreich), 13. Sarbu ('Rumänien), 14. Bairiinow (UdSSR), 15. Deschitz (UdSSR), 16. Ruia (Portugal), 17 ...

  • Kulturbund verlieh höchste Auszeichnung

    Mit der Johannes-R.-Becher- Medaille, der höchsten Auszeichnung des Kulturbundes der DDR, sind am Donnerstag Berliner Kulturschaffende und Persönlichkeiten des geistig-kulturellen Lebens geehrt worden. Der Vizepräsident des Kulturbundes der DDR Heinz Hoffmann und der Bundessekretär und 1. Bezirkssekretär von Berlin, Bernd Lohaus, verliehen an 23 Persönlichkeiten die Medaille ...

  • Gesamteinzel

    1. Borinow (UdSSR) 43:22:41 2. Winnen (Nl.) 3:26 min zur. 3. Morosow (UdSSR) 4:13 min zur. 4. Ludwig (DDR) 4:36 min zur., 5. Petermann (DDR) 5:46 min zur., 6. Hartnick (DDR) 6:03 min zur., 7. Henke (CSSR) 6:58 min zur., 8. Barth (DDR) 7:01 min zur., 9. Sujka (Polen) 7:29 min zur., 10. Zagretdinow (UdSSR) 7:39 min zur ...

  • Gesamtmannschaft

    1. UdSSR 130:16:27 h 2. DDR 7:27 min zur. 3. Polen 14:55 min zur. 4. CSSR 25:10 min zur., 5. Italien 44.17 min zur., 6. Portugal 44:42 min zur., 7. Frankreich 51:10 mim zur., 8. Niederlande 53:25 min zur'., 9. Rumänien 59:26 min zur., 10. Bulgarien 1.18:58 h zur., lil. Schweiz 1:48:51 h zur., 12. Kuba 3:18:31 h zur ...

  • Etappen männschaft

    1. UdSSR 11:44:32 h 2. Italien 3. Rumänien i. DDR, 5. Polen, 6. OSSR, 7. Portugal, 8. Bulgarien, 9. Frankreich, 10. Niederlande, alle gleiche Zeit, 11. Kuba, 5:45 min zur., 12. Schweiz 23:15 min zur., 13. Finnland 32:16 min zur., 14. Ungarn 37:12 min zur.

  • Grünes Trikot

    Wojtas (Polen) 59 Punkte, Barinow 37, Morosow (beide UdSSR) 36, Szczepkowski (Palen) 27, Blum (Schweiz) 17, Krawczyk (Polen) 14, Winnen (Niederlande) 12, Novak (CSSR) 10.

  • Weißes Trikot

    Petermann 69 Punkte, Ludwig (beide DDR) 75, Zagretdinow 87, Barinow (beide UdSSR) 142, Brzezny 192, Wojtas 208, Cieslak (alle Polen) 209, Tschaplygin (UdSSR) 219.

  • Violettes Trikot

    Ludwig (DDR) 50 Funkte, Zagretdinow (UdSSR) 31, Szczepkowski 24, Cieslak (beide Polen) 17, Casati (Italien) 15, Szemethi (Ungarn) 15, Barinow (UdSSR) 13.

Seite
Treffen auf höchster Ebene dient Frieden Warschauer Vertrag ergriff Initiative trkh Honecker grüßt das V. Festival der Freundschaf t in Karl-Marx-Stadt X. Parteitag der SED einberufen Weltweites Echo auf Rede Erich Honeckers NOK-Präsident Daume: Jetzt retten, was noch zu retten ist Durchführung der Partei wählen 1980/81 Vierter UdSSR-Erfolg durch Boris Issajew Einberufung des X. Parteitages der SED Glückwünsche für Gustav Husäk Richtlinie El Salvador: 16 Morde Afrikaner überfallen Kurz berichtet] Abrüstung gefordert
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen