14. Apr.

Ausgabe vom 04.08.1976

Seite 1
  • Kurz Berichtet

    Proletarier aller Länder, vereinigt euch! -w«^ rromaner auer Lanaer, vereinigt euch! ues Deutschland N] ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS Berlin, Mittwoch, 4. August 1976 31. Jahrgang / Nr. 184 B-Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf fi« "■'' '" '•■'■:'-'■' ■'-■:■ 'i'' ■'-';« ...

  • Begeisternder Empfang der DDR-Olympioniken in Berlin

    NOK-Präsident Manfred Ewald dankte der Partei der Arbeiterklasse

    Berlin (ND). Ein begeisternder Empfang wurde am Dienstagmittag auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld der letzten aus Montreal zurückgekehrten Gruppe der DDR-Olympiamannschaft sowie der Mannschaftsleitung bereitet. Mit „Sport frei!"-Rufen, vielen Blumen und herzlichen Glückwünschen wurden die Fußballer, Rennkanuten, Freistilringer, Boxer, Leichtathleten und Judoka von Hunderten Sportbegeisterten, von ihren Angehörigen, Freunden und Sportkameraden in der DDR- Hauptstadt begrüßt ...

  • Erneut schwere Grenzverletzung durch die BRD

    Ständige Vertretung der DDR in der BRD protestiert im Auftrag der DDR-Regierung im Bundeskanzleramt

    Berlin (ADN). Am 2. August 1976, gegen 14.30) Uhr, erfolgte durch sechs Angehörige des Bundesgrenzschutzes der BRD erneut ein Anschlag gegen die Staatsgrenze und die Grenzsicherungskräfte der DDR im Abschnitt 30 Meter südlich der Straße, die .zur Ortschaft Großtöpfer im Kreis Heiligenstadt führt. Dabei wurde1 eine Nebelhandgranate ca ...

  • In Schichtarbeit wird die Technik effektiver genutzt

    Neue moderne Verfahren als Beitrag zur konsequenten Verwirklichung der Hauptaufgabe

    Im VEB Starkstromanlagenbau Magdeburg steht gegenwärtig die Rekonstruktion der Großmontage unmittelbar vor dem Abschluß. Ab August wird an modernen Anlagen im Taktsystem die in diesem Jahr in die Produktion überführte und bereits mit Gütezeichen Q ausgezeichnete Schaltanlage „Isa 2000" hergestellt. Hier wie auch in allen anderen zuvor rationalisierten Bereichen wird mehrschichtig gearbeitet ...

  • Alters- und Invalidenrenten §1

    (1) Der Steigerungsbetrag zur Errechnung der Alters- und Invalidenrenten wird für jedes Jahr der Versicherungspflichtigen Tätigkeit vor 1946 von 0,7 Prozent auf 1 Prozent erhöht, soweit nicht bisher bereits ein höherer Steigerungsbetrag gewährt wird. (2) Der Steigerungsbetrag zur Errechnung der Bergmannsalters- ...

  • ZWEITE VERORDNUNG

    über die Gewährung und Berechnung von Renten der Sozialversicherung ■*■ Rentenverordnung -vom 29. Juli 1976*)

    In Verwirklichung des Gemeinsamen Beschlusses des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Bundesvorstandes des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes und des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik über die weitere planmäßige Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Werktätigen im Zeitraum 1976 — 1980 vom 27 ...

  • Renten und andere Leistungen, auf die bereits vor dem 1. Dezember 1976 Anspruch bestand §15

    (1) Diese Verordnung tritt am 1. Dezember 1976 in Kraft. (2) Die Bestimmungen der §§4 bis 6, 11, 12, 15 bis 20, 24 bis 26, 29, 30, 35, 49, 50, 52, 55, 60 und 65 der Rentenverordnung vom 4. April 1974 sind unter Berücksichtigung der in dieser Verordnung festgelegten Verbesserungen anzuwenden. (3) Der Staatssekretär für Arbeit und Löhne wird ermächtigt, auf der Grundlage dieser Verordnung eine Neufassung der Rentenverordnung vom 4 ...

  • §7 Hinterbliebenenrenten

    (1) Die Hinterbliebenenrenten werden von den nach dieser Verordnung errechneten Alters- oder Invalidenrenten bzw. Bergmannsalters- oder Bergmannsinvalidenrenten der Verstorbenen abgeleitet. Renten aus der freiwilligen Versicherung bei der Staatlichen Versicherung der Deutschen Demokratischen Republik Die Mindestrenten der von der Staatlichen Versicherung der Deutschen Demokratischen Republik nach der Verordnung vom 25 ...

  • §18

    Empfänger einer Altersversorgung der Intelligenz, deren Rente der Sozialversicherung nicht nach der Rentenverordnung vom 4. April 1974 gewährt wird, erhalten zu ihrer Rente der Sozialversicherung eine pauschale Erhöhung. Die Erhöhung beträgt für Alters- und Invalidenrenten 30,— M für Witwen-(Witwer-) Renten 20,-M für Vollwaisenrenten 15,— M für Halbwaisenrenten 10,— M ...

  • §14 Pflegegeld, Blindengeid und Sonderpflegegeld für Kinder

    (1) Für Empfanger einer Waisenrente sowie für Kinder, für die Rentner bzw Empfänger einer Versorgung einen Kinderzuschlag erhalten, wird bei Pflegebedürftigkeit das Pflegegeld der Stufen III und IV um 50 Prozent erhöht. (2) Für Empfänger einer Waisenrente sowie für Kinder, für die Rentner bzw. Empfänger einer Versorgung einen Kinderzuschlag erhalten, wird der Anspruch auf a) Blindengeid, wenn die Voraussetzungen der Blindengeldstufen IV bis VI vorliegen, b) Sonderpflegegeld ab Vollendung des 3 ...

  • Unfall- und nenrenten §8 Unfallhinterbliebe-

    (1) Unfall- und Unfallhinterbliebenenrenten, die nach einem beitragspflichtigen monatlichen Durchschnittsverdienst zu berechnen sind, der unter dem Mindestbruttolohn liegt, sind vom Mindestbruttolohn abzuleiten. (2) Unfallrenten nach einem Körperschaden von 66 2/s Prozent und mehr werden mindestens in Höhe von 300,— M gezahlt ...

  • §6 Kriegsbeschädigtenrenten

    (1) Die Kriegsbeschädigtenrenten werden auf 300,- M erhöht. (2) Die Kriegsbeschädigtenrente in Höhe von 300,— M wird gezahlt, wenn der Gesamtbetrag aus Einkommen und Rente (ohne Zuschläge für Ehegatten und Kinder) 360,— M nicht übersteigt. Sind Einkommen und Rente zusammen höher, wird die Hälfte des 360,- M übersteigenden Betrages auf die Rente einschließlich der Zuschläge für Ehegatten und Kinder angerechnet ...

  • §16

    (1) Werden zwei Renten gezahlt, wird die höhere Rente sowie die als zweite Leistung aus eigener Versicherung gezahlte Rente nach den §§ 1 bis 10 sowie §15 Absätze 2 und 3 umgerechnet und erhöht. Das gilt auch, wenn als zweite Leistung eine Unfallhinterbliebenenrente gezahlt wird. Auf die umgerechneten und erhöhten Renten finden die Bestimmungen des § 50 der Rentenverordnung vom 4 ...

  • §17

    Besteht neben dem Anspruch auf eine Rente der Sozialversicherung ein Anspruch auf eine Versorgung der bewaffneten Organe bzw. der Zollverwaltung der Deutschen Demokratischen Republik, der Deutschen Reichsbahn oder der Deutschen Post, wird die Rente der Sozialversicherung nach den Bestimmungen des § 53 der Rentenverordnung vom 4 ...

  • §11 Anspruch auf zwei Renten

    ...

  • §12 Waisenrenten schlage und Kinderzu-

    Der Anspruch auf Waisenrenten und Kinderzuschläge wird für Studenten an Universitäten, Hoch- und Fachschulen bis zur Beendigung des Studiums verlängert.

  • §19

    Für in voller Höhe gezahlte Renten, die nach dieser Verordnung umgerechnet und erhöht werden, beträgt der Erhöhungsbetrag mindestens 5,— M.

Seite 2
  • „Zementtankstelle" machte Schule

    Kreistag Genthin fördert Gemeinschaftsarbeit zur Leistungssteigerung im örtlichen Bauwesen

    Die Volksvertretung des Kreises Genthin widmet der Gemeinschaftsarbeit örtlicher Baubetriebe seit Jahren viel Aufmerksamkeit. Eine solche Zusammenarbeit eröffnet auch kleinen Betrieben neue Möglichkeiten, die Leistungen zur weiteren Verbesserung der Wohnverhältnisse zu erhöhen. Kreistag und Rat schaffen jetzt schrittweise Voraussetzungen, um ein neues Vorhaben zur weiteren Entwicklung der Gemeinschaftsarbeit zu verwirklichen ...

  • Außenministerium der UdSSR gab Erklärung ab

    Teilnahme Westberlins an Wahlen zum „Europa-Parlament" würde eine grobe Verletzung des Vierseitigen Abkommens bedeuten

    Moskau (ADN). Der Botschafter Frankreichs, B. de Leusse, der Botschafter Großbritanniens, H. Smith, und der Botschafter der USA, W. Stoessel, waren am Dienstag, wie TASS meldet, in das Außenministerium der UdSSR geladen worden, wo ihnen gegenüber folgende Erklärung abgegeben wurde: Nach Mitteilungen ...

  • Die Rate fuhren Regie bei der Mahd und der Aussaat

    Schlosser betreuen Neubrandenburger Mähdrescherkomplexe

    Berlin (ND). Gute Ergebnisse können die Ernte- und Bestellkollektive gegenwärtig bei der Bergung des Strohs und der Wiederbesteüung der Flächen mit Futter aufweisen. So? sind auf 533 355 Hektar Stoppelfrüchte im Boden, auf fast drei Viertel der abgeernteten Getreideflächen ist das Stroh geborgen worden ...

  • ZWEITE VERORDNUNG

    über Leistungen der Sozialfürsorge — Sozialfürsörgeverordnung vom 29. Juli 1976*) §4 Pflegegeld, Blindengeid und Sonderpflegegeld für Kinder

    In Verwirklichung des Gemeinsamen Beschlusses des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Bundesvorstandes des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes und des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik über die weitere planmäßige Verbesserung der Arbeitsund Lebensbedingungen der Werktätigen im Zeitraum 1976 - 1980 vom 27 ...

  • §2 Erhöhung des Verpflegungskostensatzes

    (1) Zur weiteren Verbesserung der Qualität der Verpflegung in den staatlichen Feierabend- und Pflegeheimen wird der von den örtlichen Räten festgesetzte Verpflegungskostensatz um täglich 0,50 M je Heimbewohner bis auf 3,50 M täglich erhöht. Der von den Heimbewohnern zu leistende monatliche Unterhaltskostenbeitrag ist dazu bis auf 105 M in staatlichen Feierabendheimen bzw ...

  • Zeugenaussagen im Prozeß gegen Kriegsverbrecher

    Berlin (ADN). Der Prozeß gegen den ehemaligen SS-Oberscharführer und Angehörigen des faschistischen Sicherheitsdienstes Herbert Drabant wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit wurde am Dienstag vor dem Strafsenat la des Stadtgerichts der Hauptstadt der DDR, Berlin, fortgesetzt ...

  • §3 Schlußbestimmungen

    (1) Diese Verordnung tritt am 1. Dezember 1976 in Kraft. (2) Nachstehende Bestimmungen sind unter Berücksichtigung der in dieser Verordnung festgelegten Verbesserungen anzuwenden: — § 1 und § 2 der Verordnung vom 15. März 1968 über die Verbesserung der Fürsorge in den staatlichen Feierabend- und Pflegeheimen (GB1 ...

  • Solidaritätskomitee fordert Generalamnestie in Spanien

    Berlin (ADN). Eine Generalamnestie für alle politischen Gefangenen in Spanien ohne Ausnahme hat das Solidaritätskomitee für das spanische Volk in der DDR gefordert. In Telegrammen an den spanischen König, Juan Carlos, und an den Regierungspräsidenten, Adolfo Suarez, verlängte das Komitee die volle Anerkennung ...

  • Vertreter von vier Ländern im zentralen GST-Lager

    Berlin (ADN). Zur Teilnahme an einem gemeinsamen „Lager der Freundschaft" mit GST-Mitgliedern sind am Dienstag Delegationen der Wehrorganisationen der UdSSR, der VB Polen und der CSSR in der DDR eingetroffen. Sie wurden in Berlin von Vertretern des Zentralvorstandes der GST herzlich begrüßt. Während ...

  • Schweizer Botschafter gab Empfang in Berlin

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des Nationalfeiertages gab der Botschafter der Schweizerischen Eidgenossenschaft in der DDR, Dr. Hans Miesch, am Dienstag in Berlin einen Empfang. Der Einladung waren gefolgt Alfred Neumann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, und Hans Rietz, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genössen Rudolf Steinwand

    Die. herzlichsten Grüße und Glückwünsche übermittelt das ZK der SED dem Arbeiterveteran Genossen Rudolf Steinwand in Lehnitz bei Berlin zum 70. Geburtstag. In den Reihen der KPD hat er sich bereits in der Zeit der Weimarer Republik für die Ziele der revolutionären Arbeiterbewegung eingesetzt. Nach der Befreiung unseres Volkes durch die Sowjetarmee übertrug ihm die Partei verantwortungsvolle Aufgaben ...

  • §1 Erhöhung des Taschengeldes

    (1) Das Taschengeld in den staatlichen Feierabend- und Pflegeheimen .wird für Heimbewohner ab Vollendung des 14. Lebensjahres bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres auf monatlich 40 M, für Heimbewohner, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, auf monatlich 90 M erhöht^ soweit diesen nicht nach Entrichtung des Unterhaltskostenbeitrages von der Rente oder aus anderen Einkünften ein höherer Betrag als Taschengeld zur Verfügung steht ...

  • finnische Jugendwoche in Neubrandenburg beendet

    Neubrandenburg (ADN). Mit einer Zusammenkunft von Jungen und Mädchen aus Finnland und unserer Republik fand' am Dienstag fn Neubrandenburg die S.Woche der Jugend Finnlands in der DDR 4hren Abschluß. Herzlich begrüßte Gäste waren dabei die Mitglieder des ZK der SED Johannes Chemnitzer, 1. SekretäMder SED-Bezirksleitung, und Erich Postler, 2 ...

  • Herzlicher Abschied für die Töchter von Luis Corvalän

    Berlin (ADN). Viviana und Maria- Victoria Corvalän wurden am Dienstag auf» dem Flughafen Berlin-Schönefeld mit Sträußen bunter Blumen vom Mitglied des ZK der SED Helga Labs, Sekretär des Zentralrates der FDJ und Vorsitzende der Pionierorganisation „Ernst Thälmann", verabschiedet. Die Töchter von Luis Corvalän dankten noch einmal für die unvergeßlichen Erlebnisse in der DDR, die ihnen für ihre weitere Arbeit große Impulse gegeben haben ...

  • VERORDNUNG

    über die weitere Verbesserung der Fiirsorae in den Feierabend- und Pflegeheimen vom 29. Juli 1976

    In Verwirklichung des Gemeinsamen Beschlusses des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Bundesvorstandes des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes und des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik über die weitere planmäßige Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Werktätigen im Zeitraum 1976-1980 vom 27 ...

  • Kondolenz zum Ableben des Premiers von Madagaskar

    Berlin (ADN/ND). Aufrichtiges Beileid zum Ableben des Premierministers der Demokratischen Republik Madagaskar, Oberst Joel Rakotomalala, übermittelten der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, dem Präsidenten und Vorsitzenden des Obersten Revolutionsrates der DR Madagaskar, Fregattenkapitän Didier Ratsiraka ...

  • Begegnung anläßlich des Flottenbesuchs aus der DDR

    Helsinki (ADN-Korr.). Einen Cocktail anläßlich des DDR-Flottenbesuches in Finnland hat DDR-Botschafter Hermann Schwiesau am Dienstag in Helsinki gegeben. Seiner Einladung waren zahlreiche hohe Militärs, Regierungsmitglieder, Mitglieder de§ Politbüros der Kommunistischen Partei Finnlands, Repräsen-; tanten der Stadt Helsinki, Parlamentsabgeordnete und Diplomaten gefolgt ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter. Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Kiaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Glückwunsch an Islands Präsidenten zur Wiederwahl

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, übersandte dem Präsidenten der Republik Island, Dr. Kristjan Eldjärn, anläßlich dessen Wiederwahl zum Staatsoberhaupt ein Glückwunschtelegramm,

  • §6 Weitere Entlastung Werktätiger von familienrechtlichen Unterhaltsverpflichtungen

    Die in den §§ 23 und 24 der Sozialfürsorgeverordnung vom 4. April 1974 festgelegten Freibeträge für das Nettoeinkommen Unterhaltsverpflichteter werden von 750 M auf 900 M bzw. von 950 M auf 1100 M erhöht.

Seite 3
  • Die internationale Bedeutung der Berliner Konferenz

    Die Konferenz der kommunistischen und Arbeiterparteien Europas kennzeichnet einen bedeutenden Meilenstein in der Nachkriegsgeschichte der europäischen und der gesamten internationalen kommunistischen Bewegung. Die Teilnehmer der Konferenz haben, wie Genosse L. I. Breshnew bei ihrem Abschluß betonte, „eine gute Marschroute für das weitere Voranschreiten zu einem Europa des Friedens, der Sicherheit, der Zusammenarbeit und des sozialen Fortschritts festgelegt" ...

  • II.

    Auf der Berliner Konferenz wurden die Fragen des Kampfes für Frieden mit dem Kampf für sozialen Fortschritt unmittelbar verknüpf t.«Obwohl der Meinungsaustausch in der Hauptsache internationale Aspekte betraf, wichen die Konferenzteilnehmer den dringlichen Fragen des Kampfes für Demokratie und Sozialismus in ihren Ländern nicht aus und konnten ihnen natürlich auch nicht auweichen ...

Seite 4
  • Die internationale Bedeutung der Berliner Konferem

    (Fortsetzung von Seite 3)

    der neuen komplizierten sozialen Probleme zu gewährleisten, verstärkt — wie auf der Konferenz zum Ausdruck gebracht wurde — in den Massen die Hinwendung zum Sozialismus. Viele von jenen, die seinerzeit an das Märchen vom stabilen, krisenlosen „Neokapitalismus" glaubten, haben begriffen, daß sie betrogen worden sind ...

  • III.

    Die Berliner Konferenz ist zu einem wichtigen Ereignis in der Entwicklung der kommunistischen Bewegung, als einer internationalen Kraft geworden. Das hängt nicht nur damit zusammen, daß sie auch unter den neuen Bedingungen die führende Rolle der Kommunisten beim Aufwerfen und bei der Behandlung der herangereiften Fragen unserer Zeit gezeigt hat, sondern auch damit, daß sie das Banner der kommunistischen Einheit hoch erhoben hat ...

Seite 5
  • Vielfältiges Kunsterlebnis steht bevor

    XX. Berliner Festtage mit 300 Veranstaltungen

    Fast 300 Veranstaltungen werden die XX. Berliner Festtage, die vom 1. bis 17. Oktober stattfinden, umfassen. Allein mit 16 Premieren, darunter drei Uraufführungen und vier DDR-Erstaufführungen, warten die Bühnen der DDR- Hauptstadt auf. Angesagt haben sich Theater, Ensembles und Künstler aus den sozialistischen Ländern, aus Finnland, der Schweiz, Indien, Japan und weiteren Staaten ...

  • Bilder in schlichter Sprache der Poesie

    Rumänische Kunst in der Berliner Stadtbibliothek

    Acht rumänische Maler stellen sozialistische Kunst ihres Landes vor. Sie ist gekennzeichnet durch lyrische Gründhaltung, Farbensensibilität, Schlichtheit und Ernst, Auffallend ist die große Zahl von Stadtlandschaften und Stilleben. Gheorghe Vinätoru malt mit glutvollen Farben mittelalterliche Stadtviertel Transsilvaniens oder die unter leuchtend blauem Himmel am Meer gewachsenen Küstenstädte ...

  • Premierenfahrt für den Kinderfilmbus

    Ein originelles Kino wurde in Schwerin eingeweiht

    Ein blau-roter Bus, lustig bemalt mit einer großen Sonne, Matrpschkas, Teddys, Pittiplatsch, Katze, Maus hatte in der vergangenen Woche in Schwerin seine Premierenfahrt. Er kann für sich den Titel „Erster Kinderfilmbus der DDR" in Anspruch nehmen. Mit großem Hallo wurde er von den Mädchen und Jungen aus den Kindergärten in Schwerin-Lankow begrüßt ...

  • Literaturerbe einer alten, reichen Kultur

    Bücher aus Indien, herausgegeben in Verlagen der DDR

    Indiens Literaturen — das ist eine Welt, schier unausschreitbar in Zeit und Raum. Die Verlage der DDR bemühen sich kontinuierlich, sowohl das dichterische Erbe der viele Jahrhunderte zurückreichenden Hochkultur des indischen Subkontinents als auch die Gegenwartsliteratur der vielsprachigen Republik Indien bei uns bekannt zu machen ...

  • Verjüngungskur für Papier und alte Schriften

    Neue Möglichkeiten der Restaurierung von Büchern Völlig neue Methoden bei der Restaurierung und Konservierung wertvoller Buchbestände wendet die Leningrader Bibliothek „Michail Saltykow-Stschedrin" an. Viele tausend Bände — vor allem im zweiten Weltkrieg in Mitleidenschaft gezogen — erstanden wieder in alter Schönheit ...

  • Aus regsamen Bibliotheken

    Im Bezirk Neubrandenburg ist ungefähr jeder vierte Einwohner auf dem Lande eingetragener Leser in einer Bibliothek. In mehr als 600 nebenberuflich geleiteten Gemeinde- und Ortsbibliotheken können Leser das Buch ihrer Wahl ausleihen. In vielen Orten sind die Bibliothekare gleichzeitig Vertriebsmitarbeiter des Volksbuchhandels ...

  • Fritz Lang gestorben

    Los Angeles (ADN). Der Filmregisseur Fritz Lang ist am Montag im Alter von 85 Jahren in den USA gestorben. Lang war in den 20er Jahren in Deutschland durch expressionistische und monumentale Stummfilme („Dr. Mabuse, der Spieler", „Metropolis", „Der müde Tod") hervorgetreten. Vor den Nazis, die sich durch Längs Tonfilmdebüt „M" (1931) und den Film „Das ...

  • Besucherandrang auf der Heidecksburg

    Rudolstadt (ADN). Über 200 000 Besucher wurden seit Jahresbeginn in den Staatlichen Museen Heidecksburg Rudolstadt gezählt. Zu der größten musealen Einrichtung des Bezirkes Gera gehören Schloß Heidecksburg, das Volkskundemuseum Thüringer Bauernhäuser in Rudolstadt, das Memorialmuseum „Friedrich Fröbel" Bad Blankenburg und der Kaisersaal von Schwarzburg ...

  • Ausstellung mit japanischer Keramik in Vorbereitung

    Dresden (ADN). „Moderne und alte Keramik aus Japan" wird in einer Gastausstellung im September und Oktober in der Kunsthalle Rostock und ab November im Dresdner Alberttnurri zu sehen sein. Veranstalter sind die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, die Kunsthalle Rostock und die Zeitung Nihon Keizai Shimbun Tokyo in Zusammenarbeit mit der Agentur für kulturelle Angelegenheiten der japanischen Regierung, dem Ministerium für Kultur der DDR und dem Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten Japans ...

  • Arbeitsheft der Akademie zum Leipziger „Ring"

    Berlin (ADN). Über die Leipziger Inszenierung von Richard Wagners „Der Ring des Nibelungen" durch Joachim Herz erschien jetzt eine Dokumentensammlung in der Reihe der „Arbeitshefte der Akademie der Künste der DDR". Sie enthält die konzeptionellen Überlegungen des Inszenierungskollektivs zu „Rheingold" und zur „Walküre", das Protokoll einer Akademiediskussion und einen umfangreichen Fototeil mit Szenenbildern der Leipziger Aufführung ...

  • Zum 2. Internationalen Pleinair eingeladen

    Berlin (ADN). Bereits zum 2. Internationalen Pleinair (Freiluftmalen) in diesem Jahr laden die Berliner Maler und Grafiker zum Herbst Künstler ins Erzgebirge ein. Als Gastgeber stellte das Berliner Werkzeugmaschinenkombinat „7. Oktober" sein Erholungsheim zur Verfügung. Das erste Treffen der Freiluftmaler fand im März in Klandorf in der Nähe der DDR-Hauptstadt statt ...

  • Wohngebietsklubs wurden zu kulturellen Zentren

    Leipzig (ADN). Zu beliebten kulturellen Treffpunkten der Bewohner von Neubaugebieten im Leipziger Stadtbezirk Süd haben sich die 40 Wohngebiets- und Hausklubs entwickelt. Zu den aktivsten gehört das Freizeitzentrum in der Messemagistrale mit einem auch während der Sommermonate umfangreichen Angebot. Neben geselligen Abenden, Zusammenkünften des Kunstgewerbezirkels und Proben des Singeklubs finden aktuell-politische Gespräche und Diskussionen statt ...

Seite 6
  • Stafettenstab an Moskau

    Olympia 1980 rückt jetzt schon in den Blickpunkt

    Nachdem die olympische Flamme im Stadion von Montreal erloschen ist, richtet sich der Blick auf Moskau. Das Organisationskomitee für die XXII. Olympischen Sommerspiele, das seinen Sitz in der Moskauer Gorkistraße .hat, arbeitet bereits seit März 1975 unter Vorsitz des stellvertretenden sowjetischen Ministerpräsidenten Ignati Nowikow ...

  • Genug Platz für zwei

    Frank Shorter wollte es dem inzwischen verstorbenen Äthiopier in Montreal nachtun und nach seinem Sieg 1972 zum zweitenmal olympisches Gold holen. Allerdings war in den Tagen der Spiele ein Rivale aufgetaucht, dem man zutraute, daß er Shorters Traum zerstören könnte: der finnische Doppelsieger Lasse Viren ...

  • Qual und Vergnügen eines Marathonlaufs

    Über die Dramatik der längsten olympischen Disziplin

    Von Klaus Ullrich Michel Breal war Altphilologe an der Pariser Sorbonne, und er bewog den Begründer der modernen Olympischen Spiele, Baron de Coubertin, einen Wettbewerb bei den I. Spielen in Athen auszuschreiben, der bis dahin bei keinem Leichtathletiksportfest auf dem Programm gestanden hatte, den Lauf von Marathon nach Athen ...

  • Zuvor nie aufgefallen

    Hinterher sagte Waldemar Cierpinski, daß er die Zwischenzeiten, die ein Begleitwagen signalisierte, aufmerksam studierte und ständig überzeugt war, im Bereich seiner Möglichkeiten zu sein. „Jede Anzeige nach fünf Kilometern freute mich schon deshalb, weil damit wieder fünf Kilometer hinter uns lagen, und niemand soll glauben, daß ein Marathonlauf ein reines Vergnügen wäre ...

  • Legende behauptete sich

    Obwohl hellenische Historiker den Verdacht äußerten, daß es sich bei Pheidippides um einen Deserteur gehandelt haben könnte, der das Schlachtfeld verließ und, von niemandem dazu beauftragt, die Funktion des Siegesboten übernahm, behauptete sich die Legende gegen alle historischen Untersuchungen, und Michel Breal hatte es nicht schwer, ein Rennen von Marathon nach Athen ins olympische Programm zu bringen ...

  • Aktive der sozialistischen Länder dominierten

    Der Sieg der sowjetischen Mannschaft bei der Olympiade mußte hart erkämpft werden, und trotzdem gelang es den sowjetischen Sportlern, gegenüber ihren Konkurrenten einen Vorsprung wie nie zuvor zu erlangen. Das erklärte der Leiter der UdSSR- Mannschaft bei den Olympischen Sommerspielen in Montreal, Sergej Pawlow, „Wir freuen uns über diesen Sieg um so mehr, da er nicht leicht war ...

  • 1. Arbeitsstudienwesen 2. Sprengwesen

    (Sprengberechtigung erforderlich) Beginn: Herbst 1976 Dauer: 2 Jahre 3. Bewertung fester mineralischer Rohstoffe Beginn: Januar 1977 Dauer: 11/2 Jahre Voraussetzungen: Hoch- oder Fachschulabschluß Bewerbungen sind umgehend an die Bergakademie Freiberg, Direktorat für Weiterbildung, 92 Freiberg, Korngasse 5, zu richten ...

  • Die letzte Runde

    Die DDR-Schwimmerinnen waren in einer Pressekonferenz in Montreal einmal gefragt worden, ob ihnen das Schwimmen Freude mache. Sie hatten geantwortet: „Natürlich-, sonst wären wir nicht hier. Zum Weltrekord und zur Goldmedaille, vor allem aber auch zum Training, gehören viel Freude." So ähnlich klang Cierpinskis Antwort im Stadion ...

  • ,.. als ich ins Stadion kam

    „Ich habe mich unterwegs zeitweise sehr gequält", sagte er. „Aber als ich ins Stadion kam und den Beifall der 70 000 hörte, war alles vergessen, lind ich war glücklich, für die DDR einen Sieg errungen zu haben, einen Sieg, mit dem vielleicht niemand gerechnet hatte." Auch der Marathonlauf von Montreal ...

  • DER ZIGEUNERBARON

    Operette von Johann Strauß Vorstellungen: Sonnabend und Sonntag vom 7 August bis 12. September 1976, auch am Mittwoch, 11. und 18. August 1976 Beginn: 15.00 Uhr, ab September 14.30 Uhr Vorbestellungen: DAS MEININGER THEATER — Ruf Meiningen 2598 — sowie in allen Zweigstellen des Reisebüros der DDR

  • Pokal für Dorando Pietri

    Die Geschichte der Marathonläufe ist die Geschichte grenzenloser Dramatik: In Paris 1900 gewann ein Bäckerjunge, der die Straßen vom Schrippenaiustragen besser als alle anderen kannte.

  • Ferienobjekt

    (einschließlich Kinderferienlager) in ländlich schöner Gegend im Raum Karl-Marx-Stadt. VEB Verpackungsmittelkombinat 9373 Ehrenfriedersdorf Thomas-Mann-Straße 1 Telefon: 346

Seite 7
  • Volker Kubas und Angolas stehen fest Seite an Seite

    Gemeinsames Kommunique zum Besuch Dr. Netos in Havanna

    Havanna (ADN-Korr.). Das Zentralorgan der Kommunistischen Partei Kubas „Granma" veröffentlichte ein „gemeinsames kubanisch-angolanisches Kommunique" anläßlich des offiziellen Besuchs einer Delegation der MPLA und der Regierung der Volksrepublik Angola vom 22. bis 29. Juli in Kuba. Die Delegation unter Leitung des Vorsitzenden der MPLA und Präsidenten der VR Angola, Dr ...

  • Kommunisten in Guyana für Schaffung der Volkseinheit

    XIX. Parteitag beendet / Brüderliche Grüße der SED überbracht

    Georgetown (ADN-Korr./ND).Die Schaffung der Einheit des Volkes von Guyana gegen den Imperialismus und zur Festigung seiner Unabhängigkeit sowie die Orientierung des Landes auf die Errichtung einer sozialistischen Gesellschaft sind die Ziele des Kampfes der Fortschrittlichen Volkspartei Guyanas (PPP), die auf deren XIX ...

  • Erster Bericht von Hsinhua über Auswirkungen des Bebens in Tientsin

    Aufopferungsvolle Rettungsarbeiten / Peking bleibt weiter bedroht

    Peking (ADN/ND). Die chinesische Nachrichtenagentur Hsinhua hat am Dienstag zum ersten Mal über die Situation in der Vier-Millionen-Stadt Tientsin berichtet, die vor fast einer Woche am Rande des Erdbebenzentrums ebenfalls von der Naturkatastrophe heimgesucht worden war. Hsinhua zufolge haben am ?8. Juli Erdstöße „Tientsin erschüttert und Verluste in einem bestimmten Ausmaß verursacht" ...

  • Eine Welle des Terrors gegen lateinamerikanische Völker

    Chilenischer Kardinal klagt die Junta an / Massenverhaftungen in Paraguay / Zahlreiche uruguayische Patrioten verschleppt

    Berlin (ND/ADN). Mit verschärftem Terror versuchen diktatorische Regimes in Lateinamerika, den Freiheitskampf der Völker zu unterdrücken. CHILE. Der Erzbischof von Santiago, Kardinal Raul Silva Henriquez, hat die Junta angeklagt, die von ihr selbst verkündeten Gesetze zu mißachten. Dazu gehöre dos im Mai 1975 verfügte Dekret, wonach jeder Verhaftete einer gerichtlichen Untersuchung zugeführt werden muß ...

  • Treffen Leonid Breshnews mit Nicolae Ceausescu

    Große Aufmerksamkeit für Festigung der brüderlichen Beziehungen

    Die Führer der beiden Parteien informierten einander über den Verlauf der Verwirklichung der Beschlüsse des XXV. Parteitages der KPdSU und ;des XI. Parteitages der RKP und erörterten einen breiten Kreis von Fragen der Entwicklung der sowjetisch-rumänischen Zusammenarbeit. Besondere Aufmerksamkeit wurde der Vertiefung der zwischenparteilichen Kontakte sowie der weiteren Festigung der brüderlichen Beziehungen zwischen den Völkern beider Länder geschenkt ...

  • Außenministerium der SFRJ weist Einmischung zurück

    Stellungnahme zu den jüngsten Äußerungen des USA-Botschafters

    Belgrad (ADN-Korr.). Mit der Feststellung, daß die jüngsten Erklärungen des Belgrader USA-Botschafters Silber^ mann in der amerikanischen Presse erneut illustrieren, „wie sich Botschafter Silbermann sowohl außerhalb Jugoslawiens wie auch in Jugoslawien selbst in die inneren Angelegenheiten unseres Landes eingemischt hat", weist das jugoslawische Bundessekretariat für Auswärtige Angelegenheiten eine Erklärung des USA-Außenministeriums zurück, die eine derartige Einmischung verneint ...

  • Kurz berichtet

    Kontroll* über USA-Basen

    Manila. Die philippinische Regierung hat beschlossen, die Kontrolle über die drei noch im Lande bestehenden USA-Militärstützpunkte zu übernehmen. 328 Putschisten vor Gericht Khartum. In Sudan sind im Zusammenhang mit dem Anfang Juli gescheiterten Putsch gegen Präsident Nimeri bisher 32S Personen vor Gericht gestellt worden ...

  • CSSR-Vertreter sprach vor Genfer Abrüstungsausschuß

    Genf (ADN-Korr./ND). Die Notwendigkeit der Vertiefung des politischen Entspannungsprozesses durch seine Ausdehnung auf die militärische Sphäre und die Beendigung des Wettrüstens bekräftigte der CSSR-Vertreter Miloslav Ruzek am Dienstag vor dem Genfer Abrüstungsausschuß. Die CSSR unterstütze „das Dokument ...

  • Kriegsverbrecherprozeß wurde 12 Jahre verzögert

    Hannover (ADN/ND). Ein Kriegsverbrecherprozeß gegen sechs ehemalige Angehörige der Gestapo und der Gendarmerie begann in Hannover. Sie werden beschuldigt, dabei mitgewirkt zu haben, als 1942 in Polen 2421 jüdische Bürger zur Ermordung in das faschistische Konzentrationslager Belzec getrieben wurden. Ihnen wird vorgeworfen, bereits auf dem Transport zahlreiche Opfer ermordet zu haben ...

  • Arzt verweigert Behandlung wegen DKP-Mitgliedschaft

    Düsseldorf (ADN/ND). Erneut hat ein Arzt in der BRD entgegen allen ethischen Geboten seines Berufs die medizinische Behandlung eines Patienten wegen dessen Mitgliedschaft in der DKP verweigert. In einem Brief an die Zeitung „Unsere Zeit" berichtet Hans F. Specht aus Witten an der Ruhr, daß ihm der Wittener Unfallarzt Dr ...

  • Erste Verwundete wurden aus Tall Zaatar evakuiert

    Beirut (ADN/ND). 91 Verletzte sind am Dienstagvormittag aus dem palästinensischen Flüchtlingslager Tall Zaatar südöstlich von Beirut evakuiert worden. Angehörige des Internationalen Roten Kreuzes brachten die Verletzten während einer Waffenpause auf Tragen aus dem fast völlig zerstörten Lag<er. Die Verwundeten wurden mit drei Lastkraftwagen und zwei PKW in Krankenhäuser Beiruts gebracht ...

  • Ministerpräsident Ungarns beendete Besuch in Polen

    Warschau (ADN-Korr./ND). Der ungarische Ministerpräsident György Lazar hat am Dienstag einen offiziellen Freundschaftsbesuch in Polen beendet. Zum Abschluß ihrer Verhandlungen hatten Lazar und der polnische Ministerratsvorsitzende Piotr Jaroszewicz ein Dokument unterzeichnet, das die aktuellen Aufgaben und perspektivischen Entwicklungsrichtungen der Wirtschaftszusammenarbeit zwischen beiden Ländern umreißt ...

  • KP Sri Lankas würdigt die Berliner Konferenz

    Colombo (ADN/ND). Das ZK der KP Sri Lankas hat seine volle Billigung für die Ergebnisse der Berliner Konferenz der kommunistischen und Arbeiterparteien Europas zum Ausdruck gebracht. In einer Erklärung wird unterstrichen, das Forum habe den Positionen des Anitikomirnunismius einen «nächtigen Schlag versetzt ...

  • Neue Zweigorganisation der Gesellschaft Indien-DDR

    Neu-Delhi (ADN-Korr./ND). Eine weitere Zweigorganisation der allindischen Freundschaftsgesellschaft Indient—DDR ist im nordindischen Unionsstaat Dschammu und Kaschmir gegründet worden. An der Gründungsveranstaltung in der* Hauptstadt Srinagar nahmen Minister der Staatsregierung, Mitglieder des Parlaments des Unionsstaates sowie führende Mitglieder der Kongreßpartei und der KPI teil ...

  • Arbeitslosenzahl in der BRD erhöhte sich im Monat Juli

    Bonn (ADN/ND). Die Zahl der Arbeitslosen in der BRD hat sich im Juli wieder erhöht, meldet DPA. Der Präsident der Bundesanstalt für Arbeit, Stingl, teilte am Dienstag mit, daß Jdie Arbeitslosenquote im Juli bei 4,1 Prozent lag, während sie im Vormonat auf vier Prozent abgesunken war. Nach Angaben Stingls waren im Juli in der BRD 944 600 Arbeiter und Angestellte ohne Beschäftigung ...

  • Lösung der Zypern-Frage im Rahmen der UNO-Beschlüsse

    Nikosia (ADN/ND). Das Zypern-Problem müsse im Rahmen der von der UNO gefaßten Beschlüsse gelöst werden. Das betonte der Generalsekretär der Fortschrittspartei des Werktätigen Volkes Zyperns (AKEL), Ezekiel Papaioannou, in einer Rundfunkansprache. Er unterstrich, daß die fortschrittlichen Kräfte geheime Verhandlungen im Rahmen der NATO oder der EWG ablehnen ...

  • Was sonst noch passiert«

    Eine neue literarische Auszeichnung ist in Montagne (Frankreich) geschaffen worden. Sie nennt sich „Bruderschaft der Ritter ' des Blutwurstgeschmacks" und soll jedes Jahr an denjenigen Schriftsteller vergeben werden, der. in seinem Werk die Blutwurst und ihre Vorzüge am besten schildert.

  • Privatsekretär von Tanaka beging vermutlich Selbstmord

    Tokio (ADN/ND). Einer der zehn Privatsekretäre des ehemaligen japanischen Ministerpräsidenten Tanaka, der 42jährige Kasahara, hat in der Nacht zum Montag vermutlich im Zusammenhang mit der Lockheed-Affäre Selbstmord begangen.

Seite 8
  • FDJ-Studenten helfen den Wohnungsbauern

    Zu jeder Tages- und Nachtzeit ist im Betonwerk des WBK in der Grünauer Straße Betrieb. Spezialfahrzeuge verlassen das weiträumige Gelände, beladen mit vorgefertigten Betonteilen, vor allem mit Außenwandplatten und Deckenelementen. Die Fließlinien rollen in mehreren Schichten. Seit nunmehr fast drei Wochen haben die Betonwerker „Zuwachs" bekommen: FDJ-Studenten, die während ihres 3 ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Kadio DDR I: 8.00 Notizen - Noten — Neuigkeiten; 10.10 Unterhaltung am Vormittag; 11.05 Folklore heute; 12.15 Rhythmisches Dessert; 13.15 Konzert am Mittag; 14.05 Blasmusik; 15.00 Magazin am. Nachmittag; 18.05 Stunde der Melodie; 19.17 Volkstümliche Weisen; 20.03 Mittwoch-Party; 21.03 Da draußen im duftenden Garten, Operettenmelodien ...

  • Volkskünstler stellen im Otto-Nagel-Haus aus

    Erfolgreicher Mal- und Zeichenzirkel Friedrichshain

    Im Otto-Nagel-Haus ist gegenwärtig eine interessante Ausstellung zu sehen. Mit einer repräsentativen Auswahl ihres künstlerischen Volksschaffens stellt das Studio des Kulturzentrums Friedrichshain, das ebenfalls den Namen dieses proletarischen Malers trägt, erstmals am Märkischen Ufer aus. Ölbilder, Aquarelle, Zeichnungen, Kollagen und Plastiken zeugen vom Fleiß und Können eines der besten Mal- und Zeichenzirkel unserer Hauptstadt ...

  • Kampferprobte Genossen übernahmen Patenschaft

    Ausstellungen zum 40. Jahrestag der Interbrigaden

    Die Pflege und Wahrung der revolutionären Traditionen der deutschen und internationalen Arbeiterbewegung gehört zu den Aufgaben der über 1000 FDJ- Grundorganisationen und fast 250 Pionierfreundschaften der Hauptstadt bei der Realisierung des „FDJ-Auftrages IX. Parteitag". Dabei bewährt sich die Zusammenarbeit der FDJ-Bezirksleitung und des Bezirkskomitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer ...

  • Es lohnt, mal hineinzuschauen

    In vielen Haushalten sind elektrische Küchengeräte unentbehrlich. Früher oft aufwendige Arbeiten sind leichter geworden und Zeit wird auch gewonnen. Doch nicht selten erlebt man, daß Familien die ganze Palette der Möglichkeiten - beispielsweise mit der Küchenmaschine - nicht ausschöpfen. Der veb haushaltelectric Berlin führt im Servicezentrum, Dircksenstraße 113/114 und in „AKA-Spezial", Karl-Marx-Allee 115, Geräte vor ...

  • Gleisbauarbeiten

    Wegen Gleisbauarbeiten im Kreuzungsbereich Leninallee/Dimitroffstraße sind folgende Verkehrseinschrähkungen notwendig: Ab 4. August, 13 Uhr, werden die Bersarinstraße und Dimitroffstraße in Fahrtrichtung zur, Schönhauser Allee zwischen Kochannstraße und Gotheniusstraße gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Kochannstraße, Ebertystraße, Conrad-Blenkle- Straße, Cotheniusstraße ...

  • Neue Küche und Speiseraum

    Bessere Arbeitsbedingungen im Nordmark-Krankenhaus

    Ein Küchenneubau mit großem Speiseraum für 140 Personen wurde kürzlich auf dem Gelände des Nordmark-Krankenhauses im Stadtbezirk Prenzlauer Berg übergeben. Zur Zeit versorgt die Küche 600 Patienten, die Schwestern und Ärzte des Krankenhauses. Bis zum Ende des Jahres soll auch für Mitarbeiter anderer Gesundheitseinrichtungen des Stadtbezirks und für Rentner gekocht werden ...

  • ML/IST D€R REPUBLIK August 1976

    5. August 1976, 20.00 Uhr Stolz auf 18 Stunden von Helmut Baierl, Gastspiel des Berliner Ensembles, mit Hans- Peter Minetti. Regie Helmut Baierl 6. August 1976, 20.00 Uhr Stolz auf 18 Stunden 23. August 1976, 20.00 Uhr Cubanische Kalenderblätter, Fritz Rudolf Fries liest Flores Chaviano (Havanna-Gitarre) 24 ...

  • Verkehrsunfälle mit schwerem Sachschaden

    Zwei PKW stießen am Dienstag in der Friedenstraße/Weidenweg, Friedrichshain, zusammen, weil einer die Vorfahrt nicht beachtet hatte. Es entstand schwerer Sachschaden. In der Klement-Gottwald-Allee/Liebermannstraße, Weißensee, stürzte ein Kradfahrer auf regennasser Fahrbahn, weil er mit unangemessener Geschwindigkeit fuhr ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz l, Telefon: Sammelnummer 58 SO. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035" Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-09 - Alleinige Anzeigenverwaltung DEWAG- WERBUNG BERLIN, Anzeigenzentrale, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, Telefon: 2 26 27 15 und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklunc: Am Rande eines über Skandinavien befindlichen .Tiefdruckkomplexes flieSt über die Nordsee weiterhin kühle Meeresluft in unseren Raum. Dabei ist es im Süden meist stark, im übrigen Gebiet wechselnd bewölkt, und die Temperaturen steigen auf 16 bis ,21 Grad an. Mit einzelnen Schauern muß noch gerechnet werden ...

  • Mädchen und Jungen feierten im Pionierpark

    Rund 2000 Mädchen und Jungen aus Prenzlauer Berg, Treptow und Köpenick trafen sich am Dienstag im Pionierpark „Ernst Thälmann" zum großen Stadtbezirksfest, dem sechsten dieser Art in den Sommerferien. Den Auftakt der zahlreichen Veranstaltungen bildeten Staffelkämpfe auf der Rollschuhbahn an der kleinen Freilichtbühne ...

  • Millionen für Bildung

    Rund 500 Millionen Mark werden im laufenden Planjahr aus dem Haushalt der Hauptstadt für das Bildungswesen zur Verfügung gestellt. Für ein Kind betrachtet heißt das, daß durchschnittlich für die Zeit der Betreuung in einer Kinderkrippe rund 7500 Mark, für den Aufenthalt im Kindergarten und die Vorbereitung ...

  • Auf Entdeckungsreise

    Eine interessante Ausstellung zeigt bis zum 19. August der Jugendklub des Tierparks im Alfred- Brehm-Haus. Die Besucher werden mit den Ergebnissen einer Exkursion in den slowakischen Karst bekanntgemacht. Neben Heuschrecken, Kriechtieren, Lurchen sind auch Spitz- und Kurzohrmäuse und Forellen zu sehen ...

Seite
Kurz Berichtet Begeisternder Empfang der DDR-Olympioniken in Berlin Erneut schwere Grenzverletzung durch die BRD In Schichtarbeit wird die Technik effektiver genutzt Alters- und Invalidenrenten §1 ZWEITE VERORDNUNG Renten und andere Leistungen, auf die bereits vor dem 1. Dezember 1976 Anspruch bestand §15 §7 Hinterbliebenenrenten §18 §14 Pflegegeld, Blindengeid und Sonderpflegegeld für Kinder Unfall- und nenrenten §8 Unfallhinterbliebe- §6 Kriegsbeschädigtenrenten §16 §17 §11 Anspruch auf zwei Renten §12 Waisenrenten schlage und Kinderzu- §19
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen