13. Nov.

Ausgabe vom 25.05.1974

Seite 1
  • 350000 neu im DTSB

    Im Präsidium, über dem durch die Halle leuchtend die Losung prangte: „Für Gesundheit, Erholung und Lebensfreude — Für Leistungsfähigkeit und Leistungsstreben — Für Frieden und Sozialismus! Treibt alle Sport!", hatten leitende Sportfunktionäre, Vorsitzende von Betriebssportgemeinschaften und Verbandspräsidenten Platz genommen ...

  • Botschafter Ogbu in der DDR-Hauptstadt

    Vorsitzender und Mitglieder des Anti-Apartheid-Ausschusses der UNO zur Sondertagung in Berlin eingetroffen

    Berlin (ND). Vorsitzender und Mitglieder des Anti-Apartheid-Ausschusses der UNO trafen am Freitagabend srar Sondertagung des Ausschusses in der DDR-Hauptstadt ein. Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Ewald Moldt begrüßte auf dem Zentralflughafen Berlin herzlich den Ausschufivorsitzenden, Nigerias UNO-Botscfaafter Edwin Ogebe Ogbu, dessen Stellvertreter W ...

  • Erfolgreiche Bilanz unserer sozialistischen Sportbewegung Willi Stoph, Paul Verner, Herbert Warnke, Erich Mielke und Konrad Naumann sowie weitere Gäste von den Delegierten herzlich begrüßt / Referat von Manfred Ewald / Beitrag des DTSB zum DDR- Jubiläu

    B • r I i n (ND). Am Freitagnachmittag wurde in der Hauptstadt der DDR der V. Turn- und Sporttag des DTSB eröffnet. Mit herzlichem Beifall begrüßten die Delegierten und Gäste aus allen Teilen der DDR die Mitglieder des Politbüros des ZK der SED Willi Stoph, Vorsitzender des Staatsrates der DDR, Paul Verner, Sekretär des ZK, Herbert Warnke, Vorsitzender des FDGB-Bundesvorstandes, sowie die Kandidaten des Politbüros Erich Mielke, Minister für Staatssicherheit, und Konrad Naumann, 1 ...

  • Luis Corvaldn wurde nach „Quinteros" verschleppt

    Luftwaffenstützpunkt Kerker für Patrioten / Neue Terrorurteile

    Buenos Aires (ADN). Die chilenische Militärjunta hat den Generalsekretär der KP Chiles, Luis Corvalän, in den Luftwaffenstützpunkt „Quinteros", rund 150 Kilometer nordwestlich von Santiago, verschleppt, meldet Prensa Latina aus Buenos Aires. Die Agentur, die sich auf Informationen von Familienangehörigen stützt, berichtet, daß in „Quinteros" auch andere Persönlichkeiten der Unidad Populär eingekerkert wurden, die zuvor auf die KZ-Insel Dawson verschleppt worden waren ...

  • Kontinuierlich voran

    Was wir wollen, das ist die planmäßige und zielstrebige kontinuierliche Weiterentwicklung der sozialistischen Körperkultur und des Sports!" Auf die Spartakiadebewegung eingehend, konnte er darauf verweisen, daß srwei Drittel aller Kinder und Jugendlichen am außerunterichtlichen Übungsund Trainingsbetrieb in den Sektionen der Schulsportgemeinschaften und der Sportgemeinschaften des DTSB teilnehmen ...

  • Herzliche Glückwünsche für Genossen Josip Broz Tito

    Grüße des ZK der SED und des Staatsrates zum Geburtstag

    Werter Genosse Tito! Zu Ihrem Geburtstag übermitteln wir Ihnen im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands/ des Staatsrates und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten Grüße und Glückwünsche. An diesem Ehrentag können Sie auf ein jahrzehntelanges unermüdliches Wirken an der Spitze der jugoslawischen Arbeiterklasse und ihrer Partei zum Wohle des sozialistischen Aufbaus in der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien zurückblicken ...

  • Spartakiadeerfahrung

    Über die Resultate des Wettbewerbsaufrufs der TSG Gröditz sprach deren Vorsitzender Dr. Johannes Pfitzmann und hob die große Bedeutung des Erfahrungsaustausches für den Freizeitund Erholungssport hervor. Die Vorsitzende des DTSB-Kreisvorstandes Parchim, Ursula Koschitzki, schilderte Erfahrungen bei der Spartakiadebewegung durch enge Zusammenarbeit zwischen Sportbewegung und Volksbildung ...

Seite 2
  • DDR fest an der Seite der kämpfenden Völker Afrikas

    Gemeinsame Erklärung zur Woche der brüderlichen Solidarität

    Berlin (ADN). Zur „Woche der Solidarität mit den um nationale Befreiung kämpfenden Völkern Afrikas" übermittelten das Solidaritätskomitee der DDR, der Nationalrat der Nationalen Front der DDR, der Bundesvorstand des FDGB, der Zentralrat der FDJ, der Friedensrat der DDR, die Freundschaftsfesellschaft ...

  • Auszeichnung verdienter Bürger der Sowjetunion

    Orden und Urkunden in der Moskauer DDR-Botschaft überreicht

    Moskau (ND-Korr.). Mit hohen staatlichen Auszeichnungen unserer Republik wurden am Freitag in der Botschaft der DDR in Moskau verdienstvolle Sowjetbürger geehrt. Im Auftrage der Partei-| und Staatsführung der DDR sowie des Bundesvorstandes des FDGB und der Gesellschaft für Deutschsowjetische Freundschaft überreichte DDR-Botschafter Harry Ott die Orden und Medaillen ...

  • Botschafter Ogbu in der DDR-Hauptstadt eingetroffen

    (Fortsetzung von Seite l)

    Botschafter Ogbu fuhr fort: „Wir sind hierhergekommen, um uns mit der Regierung und Organisationen der DDR sowie anderer osteuropäischer Länder — die in der vordersten Front der Solidaritätsbewegung mit den Freiheitskämpfern Südafrikas stehen — zu beraten, wie man die breiteste Einheit zur Ausrottung der Apartheid entwickeln kann ...

  • Handelsabkommen wurde mit Mexiko abgeschlossen

    Vertrag sieht die Bildung einer gemischten Kommission vor

    Mexiko-Stadt (ADN). Die Verhandlungen zwischen Regierungsdelegationen der DDR und den-* Vereinigten Mexikanischen Staaten sind in Mexiko- Stadt mit dem Abschluß eines Handelsabkommens erfolgreich beendet worden. Das Abkommen wurde vom Minister für Außenhandel der DDR, Horst Solle, und vom Außenminister Mexikos, Emilio Rabaza, unterzeichnet ...

  • Glückwünsche an die Republik Argentinien

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, übersandten aus Anlaß des Nationalfeiertages der Republik Argentinien ein Glückwunschtelegramm an den Präsidenten Argentiniens, Generalleutnant Juan Domingo Perön. Darin ...

  • Ehrung für Hermann Duncker in Berlin-Friedrichsfelde

    Berlin (ND). Aus Anlaß des 100. Geburtstages von Hermann Duncker, des hervorragenden Funktionärs der Arbeiterbewegung, ehrten am Freitag in der Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde Persönlichkeiten der Partei- und Staatsführung sowie Vertreter gesellschaftlicher Organisationen der DDR den leidenschaftlichen Propagandisten des Marxismus-Leninismus ...

  • Erzbischof von Canterbury in der DDR

    Dr. Michael Ramsey zu einem mehrtägigen Besuch begrüßt

    Berlin (ADN). Eine1 Delegation der anglikanischen Kirche unter der Leitung des Erzbischofs von Canterbury, Dr. Michael Ramsey, ist Freitag nachmittag zu einem mehrtägigen Besuch in der DDR eingetroffen. Das Oberhaupt der anglikanischen Kirche folgt mit seinem Besuch einer Einladung des Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR, dessen Vorsitzender, Bischof D ...

  • ^imperialistischer Kampf der OAU gewürdigt

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, richtete an; den Chef der Bundesmilitärregierung und Oberkommandierenden der Streitkräfte Njgerias, General Yakubu Gowon, in dessen Eigenschaft als Präsident der Organisation für Afrikanische Einheit aus Anlaß des 11. Jahrestages der Gründung der OAU ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm ...

  • Begegnung mit einer Delegation der Awami-Liga

    Berlin (ND). Der Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Werner Jarowinsky empfing am Freitag im Hause des ZK der SED eine Delegation der Awami-Liga von Bangladesh. Die Begegnung fand im Geiste herzlicher Freundschaft statt. Genosse Jarowinsky informierte über aktuelle Fragen der Politik der SED und übermittelte dem Ministerpräsidenten von Bangladesh, Mujibur Rahman, und dem Präsidenten der Awami-Liga, Kamarazaman, die herzlichsten Grüße des Ersten Sekretärs des ZK der ...

  • Vorsitzender des Staatsrates empfing Botschafter Ghanas

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Freitag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Republik Öhana in der DDR, Samuel Patrick Ofei Kumi, zum Abschiedsgespräch. Willi Stoph würdigte die Entwicklung der Beziehungen der Freundschaft zwischen der DDR und der Republik Ghana und drückte die Überzeugung aus, daß sich die Zusammenarbeit zwischen beiden Staaten auch in Zukunft vertiefen werde ...

  • ihre Genossen und Freunde

    Berlin (ND). Wenige Tage vor dem am Dienstag in Karl-Marx-Stadt beginnenden VII. Kongreß des Verbandes Bildender Künstler der DDR legten gestern Kongreßdelegierte Kränze am Sowjetischen Ehrenmal in Berlin-Treptow, an der Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde und am Mahnmal Unter den Linden nieder ...

  • Rüdersdorfer Zementwericer erhielten DSF-Ehrenbanner

    Fürstenwalde (ADN),,. Anläßlich der Auszeichnung der DSF-Betriebsgruppe für hervorragende Leistungen im Aufgebot der Freundschaft hatten sich am Freitagnachmittag Werktätige des VEB Zementwerk Rüdersdorf im Speisesaal des Betriebsteiles IV versammelt. Herzlich begrüßten sie Erich Mückenberger, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und des Präsidiums des DSF-Zentralvorstandes, der ihnen das am Vorabend des 10 ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Erich Wunders**

    Herzlichste Grüße und Glückwünsche übermittelt das ZK der SED Genossen Erich Wundersee, Arbeiterveteran in Schöneiche bei Berlin, zum' heutigen 85. Geburtstag. Seit 1913 Mitglied der Partei, kämpfte er in der Novemberrevolution 1P18 aktiv im Arbeiter- und Soldatenrat gegen Imperialismus und Krieg. Besondere Verdienste erwarb er sich bei der Sicherung des Gründungsparteitages der KPD ...

  • Gratulation zum Nationalfeiertag Sudans

    Berlin (ADN). Anläßlich des 5. Jahrestages der Gründung der Demokratischen Republik Sudan sandten der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, dem Präsidenten der Demokratischen Republik Sudan, Generalmajor Gaafar Mohamed Nimeri, ein Glückwunschtelegramm ...

  • Präsident Kolumbiens zu seiner Wahl beglückwünscht

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, übermittelten Dr. Alfonso Lopez Michelsen zu seiner Wahl als Präsident der Republik Kolumbien aufrichtige Glückwünsche. Sie verliehen ihrer Überzeugung Ausdruck, daß sich ...

  • Telegramm an den König von Jordanien

    Berlin (ADN). Anläßlich des Nationalfeiertages des Haschemitischen Königreiches Jordanien, übermittelte der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, König Hussein ein Glückwunschtelegramm. Aus gleichem Anlaß übersandten der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, dem jordanischen Ministerpräsidenten, Zaid Al-Rifai, und der Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Otto Winzer, dem jordanischen Staatsminister für Auswärtige Angelegenheiten, Zuhayr Almufti, Glückwünsche ...

Seite 3
  • Anliegen aller Krähe

    unserer Gesellschah

    Unser..Hauptanliegen und unsere Bei-: träge zur weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft sind also — das möchten wir hervorheben — eine Aufgabe von grundlegender Bedeutung, die von den Gesetzmäßigkeiten des sozialistischen Aufbaus unter Führung der SED bestimmt wird und Schritt für Schritt zu verwirklichen ist ...

  • Hunderttausende von ehrenamtlichen Kadern

    Wir betonen erneut, daß der Sport der DDR und insbesondere das Wirken des DTSB zu den Fortschritten von heute gelangt ist, weil Hunderttausende von ehrenamtlichen Kadern bereit und fähig sind, sich die Beschlüsse der SED, unserer Regierung und der sozialistischen Sportorganisation zur zielstrebigen Vorwärtsentwicklung von Körperkultur und Sport zu eigen zu machen, zu unterstützen und zu verwirklichen ...

  • Bruderliche Hilfe der sowjetischen Freunde

    Wie wir wissen, haben sich Moskau und das Nationale Olympische Komitee der Sowjetunion um die Ausrichtung der Olympischen Sommerspiele 1980 beworben. Es gibt heute keine Stadt in der Welt, die mehr Berechtigung hätte, als die Hauptstadt des Sowjetlandes, Ausrichter der Olympischen Spiele zu sein. Darum unterstützen wir die Bewerbung Moskaus um die Austragung der XXII ...

  • Von der Partei stets umfassend gefördert

    Vier Jahre, Hebe Freunde und Genossen, sind seit unserem IV. Turn- und Sporttag vergangen. In dieser Zeit waren wir Zeuge des XXIV. Parteitages der KPdSU, der die weiteren Aufgaben bei der Schaffung der materiell-technischen Basis des Kommunismus im ersten sozialistischen Land der Menschheitsgeschichte und das heute weltweit wirksame Friedensprogramm beschloß ...

  • Mehr Möglichkeiten für aktive Erholung

    Die besten Ergebnisse werden wir dort erreichen, wo durch die geschlossene Wirksamkeit aller Verantwortungsträger l (Lehrausbilder, Schulleitung, FDJ-Leitung, BSG-Leitung) der Sport der Lehrlinge als wichtiger Bestandteil des Ausbildungsprozesses der Lehrlinge betrachtet wird und auch gebührende Anerkennung findet ...

  • Dem Nachwuchs gilt gebührende Beachtung

    Bekanntlich haben wir in wichtigen Sportarten mit der in der Welt vor sich gehenden Entwicklung Schritt gehalten. In einer Reihe von Sportarten bestimmen die DDR-Sportler das Weltniveau mit. Das betrifft das Rudern, den Schlittensport, das Sportschwimmen und Wasserspringen CFrauen), die Leichtathletik (Frauen), den Handball (Männer), die Nordischen Skidisziplinen und das Skispringen, das Eiskunstlaufen, das Turnen, den Kanu-Slalom ...

  • Körperkultur und Sport sind Suche unseres gunzen Volkes Aus dem Referat des Präsidenten des DTSB, Manfred E wa Id

    auch allen Funktionaren in unseren Vorständen und Leitungen. Im Entschließungsentwurf richten wir den Blick nach vorn, auf unsere weiteren, höheren Aufgaben. Sie ergeben sich aus der grundlegenden Aufgabenstellung des VIII. Parteitages der SED zur weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der DDR ...

  • Dank allen für ihren unermüdlichen Einsatz

    Der DTSB, unsere sozialistische Massenorganisation des Sports, ist heute der Initiator und Organisator der Körperkultur des Volkes und verkörpert die besten und fortschrittlichen Traditionen der deutschen Turn- und Sportbewegung, insbesondere der revolutionären Arbeitersportbewegung. In unserer Sportorganisation sind alle Sportarten allen Bürgern zugängig ...

  • Spartakiadebewegung fördert junge Talente

    Wir haben, liebe Delegierte, schon festgestellt, daß wir bei der Erfüllung unserer Ziele im Sport für die junge Generation seit dem IV. Turn- und Sporttag gut vorangekommen sind. Im Ergebnis all dessen nehmen heute in der Deutschen Demokratischen Republik mehr als zwei Drittel der Kinder und Jugendlichen am außerunterrichtlichen Übungs- und Trainingsbetrieb in den Sektionen der SSG und der Sportgemeinschaften des DTSB teil ...

Seite 4
  • Die Postkarten aus der Markt-Apotheke

    Mit welchem Brief beginnen? Die Suche in dem großen „Eile mit Meile'-Poststapel fällt schwer und ist doch leicht. Alle Leser — ohne Einschränkung kann dieses unbestimmte Zahlwort verwandt werden - teilen Interessantes mit. Da ist der Brief von Armin Opfer aus StraBgräbchen, Ringstraße 12: .Ich lege wöchentlich 80 bis 100 km mit dem Rad zurück und möchte die Länge der Friedensfahrt erreichen ...

  • Ein Epilog zur 27. Friedensfahrt

    Der Straßenradsport kann ohne dieses Rennen nicht bestehen

    Die Teilnehmer der Fahrt haben das Goldene Prag inzwischen verlassen. Die 27. Friedensfahrt — veranstaltet von „Trybuna Ludu", „Neues Deutschland" und „Rüde Prävo" - gehört der Vergangenheit an. Verebbt ist die Erregung, geblieben ist auch für die'Millionen, die die Fahrer an der Strecke bejubelten, die Erinnerung an die kampfreichen Tage, an die Siege und auch an die Mißerfolge ihrer Favoriten ...

  • Hand in Hand mit Schule und Pionierorganisation

    Dr. Johannes P f i t z m a n n , Vorsitzender der TSG Gröditz

    In meinem Diskussionsbeitrag möchte ich davon berichten, wie der sozialistische Wettbewerb zu einem wichtigen Bestandteil der Leitungsarbeit in unserer Tum- und Sportgemeinschaft geworden Ist. Mit einer genauen Konzeption des Vorstandes über die Entwicklung der einzelnen Sektionen begann die Vorbereitung der Organisationswahlen für das Sportjahr 1974 ...

  • Stolz auf meinen Staat und seine Arbeiterklasse

    Gunhild Hoffmeister, Olympiazweite 1972, SC Cottbus

    Ich wurde 1944 inmitten des faschistischen Terrors geboren und konnte meinen Vater nicht kennenlernen, da er aus dem Krieg nicht mehr nach Hause kam. 13 Jahre hieß es dann ler-. nen und studieren. Danach hielt ich das Staatsexamen einer Pädagogin in der Hand. Mit 18 Jahren war ich Lehrerin und wuchs an der Seite meiner Kollegen in Forst in ein gutes Kollektiv ...

  • Bei uns ist völlig klar: Das ganze Jahr ist Spartakiade

    Ursula Koschitzki, DTSB-Kreisvorsitzende in Pardiim

    In diesen Tagen und Wochen bereiten sich auch im Bezirk Schwerin die jungen Sportlerinnen und Sportler, ihre! Übungsleiter, Sportlehrer und Funktionäre auf die Kreis- und Bezirksspartakiaden vor. Bei der Bezirksspartakiade 1969 erreichte unsere Organisation in der Wertung der Kreise nur den 10. Rang ...

  • Bauarbeiter wetteifern auch auf dem Sportplati

    Hasso H • 11 r i c h , Vorsitzender der BSG im Wohnungsbaukombinat Berlin

    Untere BSG hat 1300 Mitglieder, die In 16 Sektionen Sport treiben. Im Wettbewerb der Kreliorganiiation Lichtenberg konnten wir »eit Jahren gute Ergebniue erreichen. Was um noch nicht befriedigt, Ist die Tatsache, daß zur Zeit nur 410 Angehörige dei Wohnungibaukombinatei Mitglied unterer BSG_ilnd. Deshalb haben wir in der Leitung der Betriebssportgemeinschaft ...

  • unsere Junioren unterlagen 0:1

    Nur noch wenig Chancen für das Halbfinale des UEFA-Pokalturniers In Sjöbo unterlagen am Freitagabend die ' Fußball junioren der DDR beim UEFA-Pokalturnier der Mannschaft Jugoslawiens 0 :1. Lange Zeit hielt unsere Vertretung — im ersten Spiel gegen, Polen 1 :0-Sieger — den stürmischen Angriffen Jugoslawiens stand ...

  • TORE • PUNKTE • METER FUSSBALL

    UdSSR-Meisterschaft: Dynamo Kiew gegen Spartak Moskau 1:0 (0:0). Spitze: 1. Kiew 10:4 Punkte, 2. Dnepropetrowsk und Alma-Ata Je 9:5. Französische Meisterschaft: Eine Runde vor Schluß ist St. Etienne Meister. Fokalendspiele: Dänemark: Vannaese IF fegen Odense BK 52 (1:1), Schweden: Malmo" FF-Öster Växjö 2:0 (0:0), Italien: FC Bologna-AC Palermo 1:1 (1:1, 0:1), Elfmeterschießen 4:3 ...

Seite 5
  • Die Olympiaden der Freundschalt

    Gespräch mit Studienrat Walter Eckert, Hauptreferent im Ministerium für Volksbildung

    ND: Die Russischolympiaden sind in jedem Jahr eine lebendige Dokumentation der engen Freundschaft zwischen der UdSSR und der DDR. Können Sie uns in wenigen Sätzen etwas über Ziel und Inhalt des Wertkampf es sagen? Walter Eckert: Unsere Olympiaden der russischen Sprache sind in der Tat Ausdruck der tiefen und lebendigen Freundschaft zur Sowjetunion ...

  • Einheit und Geschlossenheit

    Ohne eine hohe wissenschaftliche Bildung und Moral ist der Aufbau der sozialistischen Gesellschaft nicht denkbar. Deshalb ist es notwendig, die Schuljugend zu einer guten Lern- und Arbeitshaltung zu führen. Dazu gehören Diszipliniertheit, Beharrlichkeit und Begeisterung im Kampf für das Neue, Fleiß, Gewissenhaftigkeit, Kameradschaftlichkeit und Hilfsbereitschaft ...

  • Ferien — während der Schulzeit?

    In letzter Zeit häufen sich in den Abteilungen für Volksbildung Anträge von Eltern, die wünschen, daß ihre Kinder während der Schulzeit mehrwöchige Zusatzferien bewilligt bekommen, weil die Familie gemeinsam mit ihnen den Urlaub verbringen möchte. Der Wunsch, daß Eltern mit ihren Kindern die Urlaubstage verleben wollen, ist nur allzu verständlich ...

  • Pädagogen inBruderländern vor gemeinsamen Aulgaben

    Integratlonsprozenes entstanden nunmehr solche Möglichkelten und Bedingungen, die der sozialistischen Persönlichkeitsentwicklung eine höhere Bedeutung und Wertigkeit einräumen. Welche Gesichtspunkte spielen dabei •in« besonder« Rollt? Einer der entscheidenden Faktoren der Persönlichkeittentwlcklunc l*t die Erziehung der Jugend Im Geiste der sozialistischen Weltanschauung und Moral der Arbeiterklasse ...

  • Praxisverbundene Wissenschaft

    Die Konferenzteilnehmer — dazu gehören auch etwa 200 Schulpraktiker aus der DDR - werden u. a. der Dialektik von Persönlichkeit und Kollektiv große Aufmerksamkeit schenken und hierbei besonders die geistigen, ethischen und ästhetischen Werte herausarbeiten, also Fragen einer qualitativ neuen Lebensweise, wie sie erst kürzlich Leonld Breshnew in seiner Rede auf dem XVII ...

  • Zweite Muttersprache

    Der Aufruf „SaZut-Pobeda" von der 681. Schule in Moskau und der 5. Oberschule Berlin-Friedrichshain hat bei den Pionieren in der ganzen Republik ein großes Echo ausgelöst. Täglich treffen in unserer Redaktion Briefe ein, in denen die Mädchen und Jungen ihre Gedanken, ihre Verpflichtungen zu „Salut— Pobedal" ...

  • Phase neuer Arbeit

    Die gesellschaftliche Entwicklung und die aktuellen schulpoltylschen Aufgaben in den Ländern des Sozialismus ließen es nun notwendig erscheinen, In den Mittelpunkt der bevorstehenden II. Konferenz der Pädagogen sozialistischer Länder die Herausbildung der allseitig entwickelten sozialistischen Persönlichkeit zu stellen ...

  • IV. Internationales Polytechnisches Seminar

    Berlin (ADN). Vom 28. Mal bis zum 2. Juni 1974 findet auf Einladung der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften der UdSSR in Moskau du IV. Internationale Polytechnische Seminar statt. An dieser für den Internationalen Erfahrungsaustausch bedeutsamen Veranstaltung nehmen Pädagogen, Wissenschaftler und Schulfunktionare aus der UdSSR, der VR Bulgarien, der CSSR, der DDR, der MVR, der VR Polen, der SRR und der UVR teil ...

  • Eltern bauen Zentralheizung

    Anklam (ND-Korr.). Einwohner der Landgemeinde Krien, Kreis Anklam, bauen gegenwärtig im „Mach mit!"- Wettbewerb eine Zentralheizung für das Schulgebäude. Dafür nutzen sie das alte Heizhaus der ehemaligen Molkerei. Die Anlage soll bis zji Beginn der Heizperiode fertiggestellt! sein. Der Gesamtwert der Leistungen, die die Eltern vollbringen, wird etwa 200 000 Mark betragen ...

  • Lehrergewerkschaft tagte

    Berlin (ADN). Der Zentralvorstand der Gewerkschaft Unterricht und Erziehung erörterte am Donnerstag auf seiner 8. Tagung in Berlin die Aufgaben im Schul- und Lehrjahr 1974/75. Außerdem wurden erste Ergebnisse der schöpferischen Initiative der Gewerkschaftsmitglieder in Vorbereitung auf den 25. Jahrestag der Gründung der DDR eingeschätzt ...

  • Studium der Sowjetpädagogik

    Dresden (ADN). Künftige Lehrer und Erzieher aus Dresden bekräftigten in der vergangenen Woche erneut ihre Verbundenheit zur Sowjetunion. Während ihrer FDJ-Studententage an der Pädagogischen Hochschule „Karl Friedrich Wilhelm Wander" widmeten sie zahlreiche Foren und wissenschaftliche Konferenzen dem Studium der Sowjetpädagogik ...

  • Lehrgang am Werbellinsee

    Berlin (ADN/ND). Ein Lehrgang mit allen Bezirks- und Kreisvorsitzenden der Pionierorganisation „Ernst Thälmann" wurde in der vergangenen Woche in der Pionierrepublik „Wilhelm Pieck" durch die Vorsitzende der Pionierorganisation, Helga Labs, eröffnet. Der Lehrgang dient der Vorbereitung des Schuljahres 1974/75, das im Zeichen des 25 ...

Seite 6
  • Aktionseinheit gegen Rechtsruck

    .Man kann nicht ungestraft eine Politik betreiben, die sich gegen die Mehrheit des Volkes richtet", heißt es in einer Erklärung der Kommunistischen Partei Dänemarks zu dem unsozialen Sparprogramm der Venstre- Regierung, das Mitte Mai im Follteting angenommen wurde. Danach sollen neben den nunmehr beschlossenen ...

  • Mobilisierung aller Kräfte

    In der breiten Aussprache wurde jedoch auch deutlich sichtbar, welche Erwartungen die Bürger Jugoslawiens an den bevorstehenden Zeitabschnitt knüpfen, für den der Parteitag die Ziele abstecken wird, welche große Verantwortung die in jüngster Zeit gewählten' Abgeordneten der Volksvertretungen, die vor wenigen Tagen nominierte neue Regierung und die neu zu wählenden leitenden Organe des BdKJ zu tragen haben ...

  • Gegen Rüstungswettlauf

    Erstens: Wir haben erklärt, daß die Entspannung für alle Völker und für alle Staaten positive Ergebnisse brachte. Zugleich können selbstredend die Entspannung und der Rüstungswettlauf nicht endlos parallel nebeneinanderher laufen. Eben deshalb messen wir dem Umstand große Bedeutung bei, daß die politische Entspannung durch die militärische ergänzt wird ...

  • Großes Ereignis im Leben der SFRJ

    Zum bevorstehenden X. Parteitag der Kommunisten Jugoslawiens

    Von Walter E e k I e b e n, Belgrad Belgrad erlebt in den nächsten Tagen ein Ereignis, das für die weitere Entwicklung Jugoslawiens von großer Bedeutung sein wird: den X. Parteitag des Bundes der Kommunisten, der vom 27. bis 30. Mal stattfinden wird. Auf ihn richten die Bürger des Landes seit Wochen und Monaten ihre Aufmerksamkeit und Erwartungen — dies um so mehr, als eigentlich fast jeder auf irgendeine Weise in die Vorbereitungen einbezogen war ...

  • Ponomarjow: Frieden statt „Gleichgewicht der Angst"

    Pressekonferenz sowjetischer Parlamentarier in Washington

    Die seit einer Woche in den USA weilende Delegation des Obersten Sowjets der UdSSR hat auf einer Pressekonferenz in der sowjetischen Botschaft in Washington über ihre Gespräche und Eindrücke informiert. Am Donnerstag waren die sowjetischen Parlamentarier im Weißen Haus empfangen worden, wo Delegationsleiter Boris Ponomarjow ein eingehendes Gespräch mit dem USA-Präsidenten Richard Nixon führte ...

  • Mit allen Völkern

    Weiter stellte Boris Ponomarjow fest, daß der Besuch der Delegation des Obersten Sowjets der UdSSR in den USA „einen Weg zu regulären und systematischen Kontakten zwischen den Parlamenten unserer beiden Länder eröffnet. Unser Besuch in den USA findet in einer Zeit statt, da die sowjetischamerikanischen Beziehungen eine besondere Periode erleben ...

  • Berti«-*»«90'

    Nonstop von Berlin-Schönefeld an die bulgarische Schwarzmeerküste. Mit INTERFLUG und BALKAN. Ab. 17. 6. 1974 10 x wöchentlich.

    1 Mpntag, 2 Dienstag, 3 Mittwoch, 4 Donnerstag, 5 Freitag, 6 Sonnabend, 7 Sonntag Preise: Berlin - Varna — Berlin 480,- Mark, Berlin - Burgas — Berlin 490,— Mark

  • 1 .Teil: Sonntag, 26. Mai 1974, 20.00 Uhr 2.Teil: Donnerstag, 30. Mai 1974, 20.00 Uhr 3.Teil: Sonntag, 2.Juni 1974, 20.00 Uhr

    Dramaturgie: Hans Kohlus Drehbuch und Regie: Edgar Kaufmann

Seite 7
  • Kämpfe an der Golanfront gehen unvermindert weiter

    Damaskus (ADN-Korr.). Die Kampfhandlungen an der syrisch-israelischen Golanfront sind am Freitag in voller Schärfe wieder aufgenommen worden. Der Versuch einer Formation israelischer Kampfflugzeuge, syrische Stellungen zu bombardieren, konnte von der Luftverteidigung zurückgeschlagen werden. Zwei Flugzeuge des Aggressors wurden abgeschossen ...

  • Eine neue Runde von NATO-Treffen

    TASS: Zusammenarbeit in der Rüstung soll verstärkt werden

    Moskau (ADN). Mit einer neuen Runde intensiver Konsultationen der NATO-Verteidigungsminister, die jetzt in Bonn von einer Begegnung Bundeswehrminister Lebers mit dem britischen Verteidigungsminister Mason eröffnet wurde, befaßt sich TASS. Die Agentur schreibt «weiter, Mason wolle in der nächsten Woche bei einem Besuch in Washington mit USA-Verteidigungsminister James Schlesinger zusammentreffen ...

  • Monopole machen große Geschäfte mit den Rassisten

    Imperialistische Tarnfirmen erzielen enorme Profite in Rhodesien

    Berlin (ADN). Für rund eine Milliarde Dollar wickelten 1973 große Konzerne imperialistischer Länder Ex- und Importgeschäfte mit dem rassistischen Smith-Regime in Rhodesien ab. Verschiedene taktische Gründe haben die meisten ausländischen Großunternehmen bewogen, ihre Aktivitäten hinter die Kulissen zu verlegen ...

  • Finnland: Zeitpunkt für dritte Phase ist gereift

    Helsinki bereitet sich für das Treffen auf höchster Ebene vor

    Helsinki (ADN-Korr.). Finnland setzt sieb -für eine möflictast baldige Durchführung der dritten Phase der gesamteuropäischen Sicherheitskonferenz auf höchster Ebene ein. Das betonte ein Sprecher des finnischen Außenministeriums, der nochmals die von Staatsmännern seines Landes wiederholt in der Öffentlichkeit vorgetragenen Standpunkte bekräftigte ...

  • Internationaler PEN: Rettet Luis Corvalän!

    Belgrad (AON-Korr.). Der ExekutivausschuB des internationalen PEN hat auf seiner Tagung in Ohrid in Jugoslawien zwei' Resolutionen zu Chile verabschiedet, dl« vom DDR-PEN-Zentrum vorgeschlagen worden waren. An der Exekutivsitzung in dieser Woche nahmen der Präsident des PEN-Zentrums der DDR, Prof. Dr ...

  • PKP wird alles tun, um die Fortschrittskräfte zu einen

    Lissabon. Die zweite Ausgabe der nunmehr legal erscheinenden Zeitung der Portugiesischen KP, „Avante", die am Freitag- erschienen ist, beschäftigte sich in ihrem Leitartikel mit der Stellung der Kommunistischen Partei in der provisorischen Regierung. Die KP würde sich innerhalb der Regierung genau an ...

  • KP Irlands verurteilt Terror ultrarechter Extremisten

    Dublin (ADN/ND). Die Kommunistische Partei Irlands hat entschieden die Blockadeaktionen der ultrarechten protestantischen Organisationen in Nordirland verurteilt. In einer Erklärung des Nationalen Exekutivkomitees der KPI heißt es; die Politik der nordirischen reaktionären Kreise sei auf die Spaltung der Arbeiterbewegung und auf die Aufbauschung der religiösen Widersprüche gerichtet ...

  • Kurz berichtet

    Fotoagenturen berieten

    Schürfrecht« für Olkonzerne Kairo. Die amerikanische Erdölgesellschaft „Pexamin Pocific Co." schloß in Kairo einen Vertrag über Schürfrechte in Ägypten ab. Auch mit ESSO, Mobil Oil, Continental Oil und Demines wurden Verträge über Erdölschürfungen an der Mittelmeerküste, im Golf von Suez und im Nildelta unterzeichnet ...

  • KPI für feste Einheit der fortschriftlichen Kräfte

    Delhi (ADN). Die KP Indiens wird auch künftig den Kurs auf die Herstellung einer festen Einheit aller linken und demokratischen Parteien Indiens, einschließlich der fortschrittlichen Kräfte innerhalb der regierenden Kongreßpartei, steuern. Das wird in einer Erklärung des Generalsekretärs des Nationalrates der KP Indiens, Rajeshwara Rao, betont ...

  • Gowon: Sehr erfolgreiche Gespräche

    Nigerias Öffentlichkeit würdigt umfangreiche sowjetische Hilfe

    Moskau (ADN). „Die Gespräche, die ich mit den führenden Persönlichkeiten der UdSSR hatte, waren überaus erfolgreich", erklärte der Staats- und Regierungschef von Nigeria* Yakubu. Got, won, dem Moskauer Fernsehen. „Wir. diskutierten wie Freunde." Gowon be-, tonte die großen Möglichkeiten für eine erfolgreiche Zusammenarbeit: „Man kann in den verschiedensten Bereichen für das Wohl unserer beiden Länder und im Interesse des Weltfriedens fruchtbringend kooperieren ...

  • Festakt zum 25. Jahrestag der Weltfriedensbewegung

    Praf (ADN-Korr./ND). Eine Festveranstaltung anläßlich des 25. Jubiläums des 1. Weltfriedenskongresses fand am Freitag in Prag statt. Vor den 400 Teilnehmern — führenden Vertretern der Friedensbewegung der CSSR sowie einer von Generalsekretär Romesh Chandra geleiteten Delegation des Weltfriedensrates — Verurteilte der stellvertretende Vorsitzende der CSSR-Regierung Matej Lucan im Namen des tschechoslowakischen Volkes die Verbrechen der chilenischen Junta ...

  • M*rdplan«geg*nKind«r: Dynamit in Bonbontiitan

    Beirut (ADN-Korr.). Nach den als Spielzeug getarnten 2eitzündersprer>gladimgen, die von den israelischen Terrorbombern bei den jüngsten barbarischen Überfällen auf libanon abgeworfen worden waren, ist jetzt in einem Loger palästinensischer Flüchtlinge in Nordlibanon eine neue teuflische Waffe entdeckt worden ...

  • Duke Ellington gestorben

    New York (ADN). Im Alter von 75 Jahren starb am Freitag im Columbia-Presbyterfan Medical Center in New York Duke Ellington, einer der letzten großen Jazzmusiker der USA. Als Komponist — er schrieb etwa 900 Musikstücke —, Pianist und Bandleader war er maßgeblich an der Entwicklung des Jazz beteiligt. Edward Kennedy (Duke) Ellington wurde am 29 ...

  • Leonid Breshnew empfing SFRJ-Vertekligungsminister

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, hat am Freitag Nikola Ljubicic, Mitglied des Präsidiums des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens und Bundessekretär für Volksverteidigung der SFRJ, empfangen. Bei dem Gespräch fand ein eingehender Meinungsaustausch über die Entwicklung der Beziehungen der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der UdSSR und Jugoslawien wie auch über internationale Probleme statt ...

  • 97 580 Kommissionen in der RSFSR bereiten Wahlen vor

    Moskau (ADN-Korr.). Insgesamt 97 580 Wahlkommissionen sind in den Wahlkreisen und Stimmbezirken der RSFSR, der größten Sowjetrepublik, mit der Vorbereitung der Wahlen zum Obersten Sowjet beschäftigt. Mehr als 30 000 Vorsitzende von Wahlkommdssionen sind Arbeiter und Kolchosbauern. Das Zentralkomitee des Komsomol hat alle Jungwähler der Sowjetunion aufgerufen, am 16 ...

  • Solidarisch mit Kampf gegen Berufsverbote in der BRD

    Düsseldorf (ADN). Volle Unterstützung im Kampf gegen die Berufsverbote haben 17 finnische Parteien und Organisationen den fortschrittlichen Kräften der BRD zugesagt. Zugleich erging ein Appell an die Bürger ihres Landes, sich mit diesem Kampf solidarisch zu erklären. In dem Appell, der jetzt von der ...

  • Kongreß des irakischen Gewericschaftsbundes

    Bagdad (ADN-Korr.). Die großen Aufgaben der irakischen Arbeiterklasse beim weiteren Aufbau des Landes hai der stellvertretende Vorsitzende des Revolutionären Kommandorates Irak; und stellvertretende Generalsekretäi der Arabischen Sozialistischen Baath- Partei, Saddam Hussein, auf dem 4. Kongreß des Allgemeinen Irakischer Gewerkschaftsbundes in Bagdad unterstrichen ...

  • Giscard dEstaing tritt am Montag sein Amt an

    Paris (ADN-Korr.). Nach der Bekanntgabe des endgültigen Ergebnisses der französischen Präsidentenwahlen durch den Verfassungsrat ist Valery Giscard d'Estaing nunmehr offiziell neuer Präsident der Republik. Im Pariser Sly-seepalast, • dem1 Sitz des Staatspräsidenten, wird Giscard d'Estaing am Montagvormittag in Anwesenheit zahl* reicher Persönlichkeiten die Amtsgeschäfte übernehmen ...

  • DKP: Freiheit für Wallraff!

    Düsseldorf (ADN). Das Präsidium der DKP protestierte am Freitag energisch gegen die Verurteilung des BRD-Schriftstellers Günter Wallraff zu 14 Monaten Gefängnis durch ein Sondermilitärgericht in Athen. Das DKP-Präsidium forderte die unverzügliche Freilassung von Günter Wallraff. In der Erklärung heißt es: „Seine Protestaktion gegen das diktatorische Regime der Obristen steht in Übereinstimmung mit der weltweiten Verachtung des Faschismus ...

  • Was sonst noch passierte

    Bin Spencer, der wegen Betrügereien mehrere Monate in einem USA-Gefängnis gesessen hatte, erklärte bei seiner Entlassung, er wolle n'pn einer ordentlichen Arbei*. nachgehen. Eine vom Fernsehen angebotene Rolle als Polizist lehnte er ab, da diese ihm nicht helfe, seinen Ruf in der Öffentlichkeit aufzubessern ...

  • Höhere Anteile an Ölkonzernen

    Wie jetzt in Lagos offiziell mitgeteilt wurde, hat Nigeria mit Wirkung vom 1. April seinen Anteil an den im Land wirkenden ausländischen ölkonzernen Shell, BP, SAFRAP und AGIP von 33,3 auf 55 Prozent erhöht.

  • Tag der Bildung und Kultur in Sofia

    Mit einer farbenprächtigen Demonstration begingen am Freitag die Einwohner Sofias den traditionellen Tag der bulgarischen Bildung und Kultur sowie der Presse Foto: ADN/ZB/PI-BTA

Seite 8
  • Brüderliche Zusammenarbeit zwischen Berlin und Warschau

    Interviews mit den Oberbürgermeistern der beiden sozialistischen Hauptstädte

    Die brüderliche Verbundenheit und nutzbringende Zusammenarbeit sozialistischer Partnerstädte charakterisieren der Oberbürgermeister der Hauptstadt der DDR, Erhard Krack, und der Präsident der Hauptstadt der Volks- * republik Polen, Ing. Jerzy Majewski, in einem Interview mit ADN und dem polnischen Nachrichtenbüro PAP ...

  • Kunst aus dem Altertum auf der Museumsinsel

    sich anschließend auf weitere Griechenstädte an der klednasiatischen Westküste wie Magnesia am Mäander, Priene, Milet, Didyma und auf die Insel Samos erstreckten. Mit Genehmigung der türkischen und griechischen Regierung konnten Teile der dort geborgenen archäologischen Funde nach Berlin gebracht werden ...

  • Pläne eines Jugendklubs

    Sie ringen um den Ehrennamen Pablo Neruda

    Seit mehr als einem Jahr besteht der Jugendklub der Stadtbezirksbibliothek Friedrichshain. Zweimal im Monat treffen sich die Freunde, um über aktuelle politische Fragen, über Literatur, Kunst und Wissenschaft zu diskutieren. Prominente Gäste, u. a. die Schriftsteller Michail Rostschin und Heinz Kahlau, die Schauspielerin Monika Lennartz und Rainer Michalke, die Eiskunstläufe* rin Christine Errath mit ihrer Trainerin Inge Wischnewski waren im Klub ...

  • Campingurlaub am Krossinsee

    Gern denke ich an den Sommer vergangenen Jahres zurück, als ich mit meiner Familie'am Krossinsee den Urlaub verbrachte. Wir bewohnten einen Campingwagen vom Rat der Stadt Görlitz. Am Nordufer des Sees, zwischen Wernsdorf und Schmöckwitz, befindet sich der Intercamping, wo sich seit sieben Jahren auch viele ausländische Touristen erholen ...

  • Die Antikensammlung

    1830 Übernahme der aus königlichen Schlössern ausgewählten antiken Kunstwerke in das Alte Museum 1875 Beginn der Ausgrabungen in Olympia unter Leitung von Ernst Curtius 1878 (bis 1886) Grabungen auf dem Burgberg von Pergamon 1879 Aufstellung der Sammlung antiker Vasen im Neuen Museum 1895 (bis zum Ausbruch ...

  • Die kurze Nachricht

    FÜHRUNG. Am Sonntag, dem 26. Mai, 10.30 Uhr, Bodemuseum: „Cranach kopiert Bosch" — Eine thematische Sonderführung in der Gemäldegalerie mit Dipl. phil. Paul Thiel. AUSSTELLUNGSZENTRUM. Die Schau „Der Mensch, sein Heim und seine Erholung im 30. Jahr der VR Polen" am Fernsehturm ist täglich — außer montags — von 11 bis 20 Uhr (dienstags von 11 bis 18 Uhr) geöffnet ...

  • Öffnungszeiten zu denPfingsttdgen

    Sonnabend, den 1. Juni: Alle Nahrungs- und Genußmittelverkaufsstellen, einschließlich privates Fleischer- und Backhandwerk von 7 bzw. 8 Uhr bis 11.30 Uhr, Schließtage entfallen; Sonntat, den 2. Juni: Milchverkauf von 7 bis 9 Uhr, Montag, den 3. Juni: Schließtag, kein Milchverkauf; Dienstag, den 4. Juni: Alle Nahrungs- und Genußmittelverkaufsstellen einschließlich privates- Fleischer- und Backhandwerk von 7 bzw ...

Seite 9
  • Das Erlebnis Sozialismus

    Der Titel hält viel mehr als er verspricht: „Anordnung über die Wahrnehmung der Verantwortung der Betriebe und_ staatlichen Einrichtungen auf dem Gebiet von Körperkultur und Sport". Dahinter verbirgt sich einiges von dem, was man zu den Errungenschaften der letzten 25 Jahre rechnen muß. Was da im Gesetzblatt des 13 ...

  • Ein Stück Geschichte miterforscht

    Es gehört bereits zu einer guten Tradition, daß in den Oberschulen unserer Republik von Schülern der 10. Klassen Jahresarbeiten zu verschiedenen Wissensgebieten angefertigt werden. Durch ihre kleinen Forschungsaufträge machen sie sich mit wissenschaftlichen Arbeitstechniken vertraut, und durch die selbständigen Untersuchungen werden Verantwortungsbewußtsein, Exaktheit in der Arbeit und schöpferische Initiative bei ihnen entwickelt ...

  • Was unser Land so schön macht

    Wenn wir uns in unserem Land so umschauen,, dann begegnen .wir den Früchten unserer Arbeit auf Schritt und Tritt. Ja, wir haben diese 25 Jahre seit der Gründung unserer DDR gut genutzt. Jeder spürt das selbst. Ich bin beispielsweise schon fünf Jahre als Bürgermeisterin in meinem Ort tätig. „Alles für das Wohl der Menschen", lautet das Motto, unter das auch ich meine Tätigkeit gestellt habe ...

  • Eine Seite Freizeit

    unserer VonKlausUllrich

    geriet vielerorts in den Hintergrund, vieles wurde leichter, aber manche Bewegungen auch einseitiger. Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, daß noch vor hundert Jahren fast die gesamte Arbeit, und zwar 96 Prozent, mit Muskelkraft bewältigt werden mußte. Der sowjetische Wissenschaftler A. M ...

  • Unser Anliegen

    Im Sinne der vom VIII. Parteitag der SED beschlossenen Hauptaufgabe soll der Sport immer mehr zum Wohlergehen und zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit der Menschen beitragen. Es ist unser Anliegen, daß die Jugend die ganze Vielfalt der Möglichkeiten nutzt und regelmäßig Sport treibt Uns geht es darum, ...

  • Kostenfrei

    Gehen, Laufen, Springen, Werfen, Tragen sind kostenfreie Dbungen, überall anwendbar, umsonst wie die Luft. Dies kann der Staat von jedem verlangen... Denn jeder hat sie nötig. Friedrich Ludwig Jahn meinten, zu Ende zu denken und zu einem guten Ende zu führen. Johannes R. Becher perkultur und dem Sport zuwenden, um sie zu einem Lebensbedürfnis jedes einzelnen werden zu lassen ...

  • Das A und O

    Das A und O unserer Tätigkeit ist der Kinder- und Jugendsport. So wie wir uns heute mit dem Kinder- und Jugendsport beschäftigen, so werden morgen unsere Leistungen auf den internationalen Sportstätten sein, und so wird skh auch bei allen* Bürgern das Bedürfnis nach regelmäßigem Sporttreiben herausbilden ...

  • Lebensbedürfnis

    Wir haben oft betont, daß die Herausbildung der allseitig entwickelten Persönlichkeit die körperliche Entwicklung einschließt. Unser Staat wird, in der Welt nicht nur der vielen großartigen Erfolge unserer Spitzensportler geachtet, sondern in gleichem Maße wegen der nie nachlassenden Aufmerksamkeit, ...

  • Körper und Geist

    Man wird immer wieder die Erfahrung machen, daß der Sport hilft, wenn wir einmal nicht mehr weiter wissen und uns das Erkenntnisvermögen im Stich läßt. Man trainiere, und der durchtrainierte Körper wird seinerseits dem Geist behilflich sein, den Begriff anzustrengungen und die Sache, die wir nicht zu ...

  • Olympische Kultur

    ...

  • Sport jeder Art

    Zumal die .Jugend braucht Lebensfreude und Lebenskraft. Ein gesunder Sport, Turnen, Schwimmen, Wandern, Leibesübungen jeder Art, Vielseitigkeit d»r geistigen Interessen Lernen, Studieren, Untersuchen, so viel als möglich gemeinsam. W. I. Lenin im Gespräch mit Clara Zetkin

Seite 10
  • Dreh- und Angelpunkt ist das EffekHvitätsproblem

    Aus diesen gesetzmäßigen Zusammenhängen ergibt sich, daß es sich bei der Intensivierung nicht um einen zeitweiligen Prozeß handeln kann. Theoretische Auffassungen und praktische Haltungen, die von der Intensivierung als einer unter verschiedenen anderen möglichen wirtschaftspolitischen Orientierungen oder als einer zeitweiligen Notwendigkeit ausgehen, werden den Erfordernissen unserer Wirtschaftsentwicklung nicht gerecht ...

  • Vorzüge unserer Ordnung werden deutlicher ausgeprägt

    Gerade in dieser Zeit, da die kapitalistische Wirtschaft von schweren Krisenerscheinungen gepackt ist, die zur Senkung der Wachstumsraten, zu Stagnation und Produktionsrückgang führen, erweist sich um so überzeugender die Überlegenheit der sozialistischen Planwirtschaft, beweist sich im täglichen Leben, in der Praxis unseres Alltags, daß nur der Sozialismus die modernen Produktivkräfte in einer den Bedürfnissen der Werktätigen entsprechenden Welse entwickeln kann ...

  • Neue Qualität der Planung von Wissenschaft und Technik

    Die Vervollkommnung der Planung von Wissenschaft und Technik erlangt daher gegenwärtig eine besondere Bedeutung. Darum wurden in der Planung Maßnahmen ergriffen, den Plan Wissenschaft und Technik,zu einem unlöslichen Bestandteil des Volkswirtschaftsplanes zu machen, in dem die Aufgaben der Forschung, Entwicklung und Überleitung wissenschaftlicher Ergebnisse unmittelbar mit den Produktionsaufgaben verbunden und abgestimmt werden ...

  • Schnelle Überführung neuer Ideen in die Produktion

    Das erfordert die planmäßige Konzentration des Forschungspotentials — beginnend in der Grundlagenforschung — auf die gegenwärtigen und perspektivischen Aufgaben der Intensivierung der Volkswirtschaft. Die schnelle Überführung neuer wissenschaftlich-technischer Erkenntnisse in die Produktion — als kontinuierlicher Prozeß organisiert — gewinnt in^der Pxoduktivitätsentwick* lung immer größeres Gewicht ...

  • OCTOBRE

    VU DE FRANCE

    „Zwei oder drei Dinge, die ich von der Sowjetunion weiß." Eine populärwissenschaftliche Analyse von Jacques Kahn, dem kürzlich verstorbenen begabten Wirtschaftsredakteur der „Humanit6", „Wie man die Währungskrisen verstehen kann" wurde zum Erfolgsbuch in dieser Kategorie der aktuellen Publikationen. ...

  • Das politische Buch steht im Mittelpunkt großer Aktionen

    Die Parteiverlage der FKP — Quelle von revolutionärem Bewußtsein

    Von unserem Pariser Korrespondenten Gerhgrd Leo Lenins arbeiten die Parteiverlage der FKP eng mit den in französischer Sprache publizierenden sowjetischen Verlagen „Editions de Moscou" zusammen. Genosse Guy Hernler, Mitglied des Politbüros der FKP, in seiner Eigenschaft als verantwortlicher Sekretär für die Parteiverlage, sagt dazu: „Parallel zur Zuspitzung der Klassenkämpfe in Frankreich erlebt das politische Sachbuch seit 1968 einen großen Aufschwung ...

  • Aus dem geistigen Leben Familie und Erziehung

    Berlin (ND). Über eine interessante familiensoziologische Untersuchung der UdSSR berichtete L. M. Sasanowa auf einem unlängst in Kostroma veranstalteten Seminar. Untersucht wurde der Zusammenhang zwischen dem Erkenntnisniveau von 200 Schülern einer Sprachheilschule in Shukowski und dem sozialpsychologischen Klima in ihren Fami'- lien ...

  • Intensivierung — Hauptweg des ökonomischen Fortschritts

    Der VIII. Parteitag der SED kennzeichnete die Intensivierung der gesellschaftlichen Produktion als ein Gebot wirtschaftlicher Vernunft, als den Hauptweg zu höherer Effektivität. Intensivierung bedeutet durchgreifende Rationalisierung in den verschiedenen Bereichen unserer Wirtschaft, Kampf um ein hohes technisches Niveau und die Überbietung der qualitativen Kennziffern des Planes sowie die Verbesserung der Organisation der Arbeit ...

  • Studien für Jugendverbände

    Berlin (ND). Der Erforschung der studentischen Jugend wird in der Sowjetunion erhöhte Aufmerksamkeit geschenkt. Das Laboratorium für kommunistische Erziehung der Jugend in Moskau, das vor kurzem auf Beschluß des Sekretariats des ZK der KPdSU als Forschungs- und Koordinierungszentrum1 der sowjetischen Studentenforschung gegründet wurde, hat eine Reihe von interessanten Untersuchungen begonnen bzw ...

  • FDJ-Studententage in Erfurt

    Erfurt (ADN). Mit einer studentischen Leistungsschau, die 180 wissenschaftliche und 260 künstlerische Arbeiten zeigt, sowie einer festlichen Veranstaltung im Auditorium maximum wurden am Donnerstag die 2. FDJ-Studententage der Pädagogischen Hochschule „Dr. Theodor Neubauer" Erfurt/IMühlhausen eröffnet ...

Seite 11
  • Kurz Berichtet

    iiüii m Neacs;;Diftät£chferiiJ;;i/ii^Si;Mfe „Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen" — nach diesem bekannten Wort hat AMIGA, so scheint's, sein jüngstes Angebot an Langspielplatten zusammengestellt. Da wird zum Beispiel ein „Examen in Musik" (8 55 352) vorgeführt, ein interessantes und vielversprechendes Experiment Studenten der Abteilung Tanzmusik der Hochschule für Musik „Hanns Eisler" Berlin legen hier eigene Kompositionen vor ...

  • Schallplatten zum Hören und Tanzen

    Ein Blick auf das aktuelle Angebot von AMIGA

    dieser Platte auch stereotyper Beat. Ich denke dabei an die Komposition von Ernst Lemke „Es gibt noch immer Leute" (Text: Kurt Demmler). Der wenig profilierte und stimmlich flache Gesang von Thomas Wagner macht diesen Titel noch weniger attraktiv. Der Humor — immer noch ein Stiefkind der Schlagerautoren — ...

  • Junges Leben rings um eine alte Burg

    i -ä, - -.»,.;, i In welcher Richtung man sich auch unserer Stadt nähert, immer wieder taucht sie überraschend in ihrer Tausende Male besungenen, neun Jahrhunderte überdauernden Schönheit auf: die Wartburg. Die berühmte Stätte des Minnesangs, wo Martin Luther die deutsche Schriftsprache schuf und wo sich Patrioten gegen Fürstenwillkür erhoben, wurde in den vergangenen Jahren mit Mitteln unseres Staates großzügig restauriert und zieht ständig einen Besucherstrom aus dem In- und Ausland an ...

  • Schönes im Gesicht einer Stadt entdecken

    Doch uns begegnet auch die lyrisch-verhaltene Aussage, in der mitunter nahezu romantische Töne anklingen. Hier sei nur auf die in der Nähe des Giebichensteins lebenden halleschen Maler hingewiesen, denen es der atmosphärische Stimmungsreichtum des Saaletales immer wieder angetan hat. Ein malerisch derart ...

  • Die menschliche Arbeit verändert die Umwelt

    Nicht zuletzt finden gerade jene Industrie- und Städtebilder, die an das Selbstbewußtsein des Betrachters als Mitgestalter des Neuen appellieren, große Resonanz. So beeindruckt vor allem das unbedingte Ja zu dem dynamischen, unsere Umwelt verändernden Charakter der menschlichen Arbeit, das aus den Gemälden Wilhelm Schmieds spricht ...

  • Landschaft als Spiegel des Neuen im Leben

    Die in den letzten Jahren bei uns entstandenen Landschaftsund Städtebilder zeugen auf mannigfache Weise vom subjektiven Erlebnisreichtum der Künstler. ■Der große Atem unserer Zeit wird auch in diesem künstlerischen Bereich immer wieder spürbar. Philipp Otto Runge, ein bedeutender Maler der deutschen ...

  • Z wisehenFeld und

    Straße umgeschaut Zur Entwicklung unserer Landschaftsmalerei / Von Dr. habil. Ingrid Schulze

    Die VII. Kunstausstellung der DDE, aber auch die vorangegangenen Bezirksausstellungen haben deutlich gemacht, daß Landschaftsmalerei und Städtebild in unserem bildkünstlerischen Schaffen einen breiten Raum einnehmen. Mitunter können wir angesichts der Landschaftsdarstellungen, aber auch der Reaktion ...

  • Früblingslied

    Der Landmann prüft die schwarzen Ackerkrumen, Die Pflugschar blinkt und gleißt im Sonnenlicht, Am Wegrand blühen viele bunte Blumen. Der Birkenwald steht schweigend, grün und dicht. Der Winter zog sich still zurück nach Norden, Der Himmel ist so hoch, so hell und weit. Die Welt ist wieder jung und frisch geworden, O unvergleichlich schöne Frühlingszeit ...

Seite 12
  • Grundstoff für Kosmetika

    ND: Für welche Anwendungsgebiete können diese Zelluloseprodukte von Nutzen sein? Prof. Philipp: Bereits genutzt wird Zellulosepulver als Filfeijsubstanz, ,um verschiedene chemische Stoffe voneinander zu trennen. Darüber hinaus bietet sich der Einsatz als Hilfsstoff für eine gesunde Ernährung sowie für pharmazeutische und technische Erzeugnisse an, wobei der Einsatz im Nahrungsmittelsektor verhältnismäßig große Mengen solcher Produkte erfordern könnte ...

  • Bienen sehen im UV-Bereich

    Verschieden gebaute Rezeptorzellen im Auge der Biene, die nur auf verschiedene Spektralbereiche ansprechen, fanden Biologen des Instituts für Evolufiionsphysiologie der Akademie der Wissenschaften der UdSSR in Moskau. Danach gibt es drei bestimmte Typen von Zellen: Rezeptorzellen, die nur auf Licht des ultravioletten Bereiches ansprechen, Rezeptoren, die blauempfindlich und schließlich Rezeptoren, die grün-gelb-empfindlich sind ...

  • Öfter und dafür weniger essen

    In der Kindheit überfüttert — fettsüchtig im Alter

    Die Ernährung der Kleinkinder sollte auf täglich vier, die der Kinder über drei Jahre auf fünf Mahlzeiten verteilt werden. Es empfehle sich, die tägliche gesamte Kalorienmenge bei Kindern und Jugendlichen prozentual wie folgt zu verteilen: Erstes Frühstück: 15 Prozent, zweites Frühstück: 20, Mittagessen: 30, Nachmittagsimbiß: 10 und Abendessen 25 Prozent ...

  • Beschallter Samen keimt schneller

    Besserer Baumwuchs und größere Kälteresistenz

    für die Praxis zu teuer. Auch spezielle Ultraschallgeneratoren, so zeigten Untersuchungen in der UdSSR und in den USA,! sind für die Praxis zu kostspielig. Mitarbeiter eines sibirischen Forstinstituts haben allerdings jetzt ein ökonomisches Verfahren entwickelt, um Baumsamen erfolgreich zu beschallen ...

  • Eine Bauchspeicheldrüse verpflanzt

    Zweite Transplantation dieser Art in Europa glückte in Schweden

    Seit über einem Monat lebt in Schweden ein 31jähriger Mann mit einer transplantierten Bauchspeicheldrüse. Das teilte die schwedische Zeitung „Svenska Dagbladet" mit. Der ehemals schwer zuckerkranke Mann, der nicht 'auf eine bestimmte Dosis Insulin eingestellt werden konnte, lebt jetzt mit einem völlig normalen Blut- ...

  • Kurz berichtet

    NEUES KREBSFORSCHUNGSZEN-

    ERHITZUNG VON PLASMA. Ein neues Verfahren zur Erhitzung von Plasma ist von sowjetischen Wissenschaftlern an der Universität Charkow entwickelt worden. Die ukrainischen Forscher benutzten für ihre Experimente eine sogenannte magnetische Falle und als Stromquelle einen Gleichstromgenerator. Ein System, in dem sich ein magnetisches und ein elektrisches Feld kreuzen, versetzt ionisiertes Gas in Rotation ...

  • Stoßwelle erzeugt Gummi

    Unter dem Einfluß von Stoßwellen können aus einfachen Molekülen kompliziertere, längere Polymerketten entstehen. Diese Eigenschaft untersuchen sowjetische Wissenschaftler des Instituts für Chemische Physik der Akademie der Wissenschaften der UdSSR. Damit ergeben sich vielfältige Möglichkeiten, um völlig neue Technologien für chemische Produkte zu entwickeln ...

  • Es gibt verschiedene Wege

    ND: Wie können die erwähnten neuen Zelluloseprodukte hergestellt werden? Prof. Philipp: Es besteht zwar die Möglichkeit, Zellulosefasern auf rein mechanischem Wege zu pulverisieren, jedoch geht das technisch nicht ganz so einfach, wie mancher vielleicht annehmen könnte. In der DDR haben wir uns für einen anderen Verfahrensweg entschieden, der auf folgenden Prinzipien beruht: Eine Zellstoffaser besitzt Bereiche mit hoher und geringer Ordnung ...

  • Handelsname „Heweten"

    Der Handelsname der künftigen Produkte — „Heweten" — ist aus den Anfangsbuchstaben der Orte der vier hauptsächlich an der Produkt- und Verr fahrensentwicklung beteiligten Partner abgeleitet: Heidenau, Weißenborn, Teltow, Niederschlag. ND: Ende Mai findet in Rostock eine internationale Arbeitstagung zum Thema »Chemische und physikalische Methode zur Charakterisierung von Zellstoff und von Zellulosederivaten" statt Werden Sie dort über die bisherigen Ergebnisse berichten? Prof ...

  • Nordpol 22 kontrolliert etwaige Erdölverschmutzung im Nordmeer

    Auf der neu eingerichteten driftenden Polarstation Nordpol 22 haben die wissenschaftlichen Arbeiten begonnen. Die Station befindet sich auf einem flachen Eisberg. Ein großer Teil der Ausrüstungen wurde mit Flugzeugen herangeschafft Auf der Eisscholle wurden deshalb Start- und Landeplätze angelegt. Di« in den Forschungseinrichtungen, Labors, Garagen, Warenlagern und Wohnhäusern benötigte Elektroenergie liefert ein Dieselkraftwerk, das ebenfalls über den Luftweg in das Polargebiet gebracht wurde ...

  • Kontakt zur Industrie

    Prof. Philipp: Nein, die Forschungen haben zwar bereits viele interessante Ergebnisse gebracht, gehen aber weiter. Aus mikrokristalliner Zellulose lassen sich z. B. auch durch chemische Umsetzungen am Zellulosemolekül'Derivate herstellen, die für die Stofftrennung in Chenu'e und Biochemie interessant sind ...

Seite 13
  • Angriff auf den Mantel der Erde

    DDR-Ubertiefenbohrung „Loissin 1" erreichte bei 7100 Metern ihre geologische Zielstellung / Von Michael M ü 11 e r

    Der Angriff auf den Mantel der Erde hat es in sich. Zum einen wachsen ab 4000 bis 5000 Meter Tiefe die technischen und technologischen Probleme gewaltig an. Zum anderen aber lohnt ein Vordringen in das Reich Plutos, in die „Unterwelt". Plutos bedeutet nicht ohne Grund „der Reiche". Auf ein paar Dutzend Meter mehr oder weniger kann es also schon ankommen Turm hebt drei Dieselloks Geophysikalische Erkundungen allein reichen da nicht aus ...

  • Antennen-Ruck gegen .Geister'

    überprüfen oder besser durch einen Fachmann überprüfen zu lassen. Das besonders dann, wenn sie über längere Zeit keiner Kpntrolle unterzogen wurde. ' Korrodierte Anschlußklemmen, verbogene, abgebrochene oder korrodierte Antennenelemente und vor allem verwitterte Kabel sollten vor Inbetriebnahme eines Farbfernsehgerätes unbedingt ausgewechselt werden ...

  • Verspannung sorgt für Sicherheit

    Kalte Luftduschen geben dem Glas «ine wesentlich höhere Festigkeit

    teilte Düsen das Absdirecken mit einer kalten Luftdusche. Die direkt vor der Düsenmündung liegenden kleinen Glasflächen kühlen dabei wesentlich schneller ab als die dazwischenliegenden. Dazu zieht sich infolge der schlechten Wärmeleitfähigkeit des Glases die angeblasene Oberfläche durch die schockartige Abkühlung auch noch schneller zusammen als der Kern ...

  • Zum Farbfernsehempfang sind keine

    besonderen Antennen erforderlich, denn die Ausstrahlung dieser Sendungen erfolgt in den gleichen Kanälen und Frequenzbereichen wie auch die von Schwarzweißsendungen. VHF-Fernsehen erfordert eine VHF-Antenne, UHF- Fernsehen eine UHF-Antenne, egal, ob Farbe oder Schwarzweiß empfangen wird. Größe und Leistungsfähigkeit der Antenne werden dabei durch die örtlichen Empfangsbedingungen, vor allem die gegenseitige Lage von Empfangsund Sendeort zueinander, bestimmt ...

  • Kp Information

    Rohrleitungsbrücken '

    Der Prototyp einer ployurethangeschäumten Stahltür und die Ausarbeitung von Typentechnologien für Rohrleitungsbrücken gehören zu den Ergebnissen erfolgreicher Neuerertätigkeit der Mitglieder der KDT-Betriebssektion im Berliner Betrieb des V*IF Metalleichtbaukombinat. In diesem Betrieb sind rund 60 Prozent des gesamten ingenieurtechnischen Personals in der Betriebssektion organisiert ...

  • Sicheres Endlosseil

    Für Stahlgittertürme (etwa 35 Meter hoch) mit Steigeleitern ohne Rückenschutz wurde im Funkamt Erfurt eine neue Fallschutzvorrichtung entwickelt. Das Prinzip besteht darin, daß der Monteur an ein endloses Stahlseil angegurtet ist. Im Fall eines Absturzes gleitet er mit einer Geschwindigkeit von zwei Metern je Sekunde zur Erde nieder ...

  • Gläserne Testkerze

    Eine einfache und exakte Abgasanalyse gestattet die gläserne Testkerze aus der Ungarischen Volksrepublik, die unmittelbar am Zylinder die umweltschädlichen Kohlenmonoxydmengen mißt. Mit Hilfe dieser Kerze kann jeder Fahrer selbst die Regulierung des Vergasers vornehmen. Bei richtiger Vergasereinstellung leuchtet sie bunsenblau auf ...

  • Neues Regulierventil

    Ein neues Regulierventil für hydraulische Drucksysteme in Chemieanlagen ist im Betriebsteil Markranstädt des Kombinats Orsta-Hydraulik in nur zwei Monaten entwickelt worden. Die Anregung zu dieser Neuentwicklung gab das Kombinat Pumpen und Verdichter. Das Regulierventil ist ein einstellbares Differenz-Druckventil und für Kreiselpumpen mit Gleitringdichtung bestimmt ...

  • Schutz gegen Frost

    Im Institut für chemische Technologie der Technischen Hochschule in Szczecin wurde ein wirksames Verfahren entwikkelt, das Schüttgut vor dem Einfrieren schützt. Eine Zusammensetzung von Asphalt-Latex-Emulsion verursacht nach Zerstäubung auf die Wände der Eisenbahnwagen die Entstehung eines Antiadhäsionsüberzuges, der i einem Anfrieren des Schüttguts vorbeugt ...

  • Anzug mit Wirbelkühler

    Ein Anzug, in dem über längere Zeit bei Temperaturen bis zu etwa 80 Grad Celsius gearbeitet werden kann, ist im Institut für Luftfahrtwesen Kuibyschew entwickelt worden. Er ist mit einem wirbeiförmigen Kühler ausgestattet, der an eine Preßluftquelle angeschlossen ist. Nach Abkühlung auf etwa 15 bis 20 Grad Celsius wird die Preßluft durch die in den Anzug eingenähten Schläuche geführt ...

  • Hochhausgrundriß ein Y

    Das erste Wohnhochhaus mit y-förmigem Grundriß entsteht gegenwärtig in Halle-Neustadt. Insgesamt werden fünf dieser 45 Meter hohen Gebäude errichtet. Von den 92 komfortablen Einbis Vierraumwohnungen des ersten Hauses können" die Mieter noch in diesem Jahr Besitz ergreifen. In jedem Verteilergeschoß wird sich auch eine Wohnung befinden, deren in zwei Etagen, liegende Räume durch eine Treppe verbunden sind ...

  • Stroh im Papier

    Im Auftrage der Papier- und Verpakkungsindustrie untersuchten Wissenschaftler der Firma Pira Leatherhead, in welchem Maße teures Holz bei der Papierherstellung eingespart und durch Pulpe aus zerkleinertem Stroh ersetzt werden kann. Sie berechneten, daß Großbritannien jährlich rund 300 Millionen Pfund Sterling für den Import von Holz und Holzpulpe zur Papierherstellung ausgibt ...

  • Foto: Pause

    Kontrolleinheiten für NC-Werkzeugmasdiinen sind ein wichtiger Prrduktionsabschnitt bei VILATI in Eger (Nordungarn). Gedruckte Schaltkreise, die hier gerade kontrolliert

Seite 14
  • Physik griffbereit

    Definitionen — Gesetze — Theorien VonB.M.JAWORSKI und A.A.DETLAF (Übersetzung aus dem Russischen) In deutscher Sprache herausgegeben von Ferdinand Cap 1973. 892 Seiten — 259 Abb. — 26 Tab. 8° — Lederin 24,80 M Bestell-Nr. (5738) Wer über Fragen der Physik und Technik diskutieren will oder physikalische Probleme lösen muß, benötigt bestimmte Grundkenntnisse der allgemeinen und theoretischen Physik, die heute auf der ganzen Welt gefordert werden ...

  • Genetik erblicher Syndrome und Mißbildungen

    Wörterbuch für die Familienberatung", Von Dr. REGINE WITKOWSKI Prof. Dr. OTTO PROKOP 1974. 768 Seiten — 8° — Leinen 48,—M Bestell-Nr. (5967) Durch die Erfolge der letzten Jahrzehnte in de/ Diagnostik und Therapie spielen einer kausalenTherapie schwer zugängliche Krankheitsbilder wie die Erbleiden in der Gesamtmorbidität unserer Bevölkerung eine zunehmend große Rolle ...

  • Kabinett

    „Rationelle Energieanwendung" der VVB Energieversorgung im Messehaus Handelshof 701 Leipzig, Salzgäßchen, / .•gang C Vorträge im Juni • Möglichkeiten zur materiellen Stimulierung der betrieblichen Energiewirtschaft am Donnerstag, dem 6.6.1974 10.30 Uhr • Energieplan — Hauptinstrument der energiewirtschaftlichen Leitungstätigkeit am Donnerstag, dem 13 ...

  • Höhere Mathematik griffbereit

    Von M.J.WYGODSKI (Übersetzung aus dem Russischen) In deutscher Sprache herausgegeben von Ferdinand Cap 2. Auflage. 1973. 782 Seiten — 483 Abb. 15 Tab. — 8° — Lederin 24,80 M Bestell-Nr (5929) Das Buch behandelt in zusammenfassender Form nahezu alle bei den Anwendungen vorkommenden Probleme der analytischen Geometrie der Ebene und des Raumes, führt in die mathematische Analysis ein und darauf aufbauend die wichtigsten Methoden und Sätze der Differential- und Integralrechnung an ...

  • INFORMATOR

    ausgewählte Bildungsmaßnahmen aus dem Programm der Kammer der Technik. Der Preis für den 456 Seiten umfassenden Katalog beträgt etwa 15,— Mark. DeMnformator dient vor allem den Abtei- , lungen für Kader und Bildung der Betriebe, Kombinate, wirtschaftsleitenden und zentralen staatlichen Organen sowie ...

  • Handbibliothek

    Elementarmathematik griffbereit

    Von M.J.WYGODSKI (Übersetzung aus dem Russischen) In deutscher Sprache herausgegeben von Ferdinand Cap 1973. 326 Seiten — 263 Abb. — 15 Tab. 8°— Lederin 12,50 M . Bestell-Nr. (5928) Der Autor behandelt in einfacher Form klassische Kurzmathematik. Dabei stehen folgende Gebiete im Vordergrund: Analytische Geometrie; Elemente der Analysis; Differential- und Integralrechnung; Reihen ...

  • Bestellschein

    Ich/Wir bestelle(n) aus dem Verlag Die Wirtschaft, 1055 Berlin, Am Friedrichshain 22 Bestellwort: Bestell-Nr.. Expl.............................................................................- Expl Expl Datum/Unterschrift: (Senden Sie diesen Bestellschein bitte an Ihre Buchhandlung oder direkt an den ...

  • WEITERBILDUNG

    für Hoch- und Fachschulkader

    Das Ministerium für Hoch- und Fachschulwesen gibt für das Studienjahr 1974/75 einen Katalog der Weiterbildungsveranstaltungen an den Universitäten, Technischen Hochschulen, Ingenieurhochschulen, Ingenieur- und Fachschulen der DDR heraus.

  • Kulturvoll gestaltete Freizeit

    Von Dr. Klaus Wenzel, Dipl.-Wirtschaftler Hannelore Brendel und Dipl.-Wirtschaftler Karin ELHakim 184 Seiten ■ 1 Tabelle • 10 Abbildungen • 34 graph.Darstellungen - Broschur - 6,20 M Bestellwort: Wenzel, Freizeit Bestell-Nr.: 67461

  • Graphische Darstellung in Leitung und Organisation

    Von Dr. Karl-Heinz Wilhelm 2., unveränderte Auflage 208 Seiten • 170 graph. Darstellungen ■ 58 Abbildungen Lederin • 26,00 M Vorzugspreis DDR 19,50 M Bestellwort: Wilhelm, Gr. Darst. Bestell-Nr.: 6742691 !

  • Im Mittelpunkt: Der Kunde

    Von Dr. rer. oec. Joachim Merker und Dipl.-Wirtschaftler Jürgen Lehm Etwa 224 Seiten • 3Tabellen • 6 graph. Darstellungen Pappband ■ etwa 5,40 M Bestellwort: Merker, Der Kunde Bestell-Nr.: 6747986

  • Wirtschaftshteratur aktue Zur rationellen Leitung und Planung Sozialistische Leitung im Betrieb und Kombinat

    Von Prof. Dr. RudiWeidauer und Prof. Dr.AlbertWetzel 2., überarbeitete Auflage 336 Seiten • 31 graph. Darstellungen Ganzleinen ■ 12,60 M Bestellwort: Weidauer, Leitung Bestell-Nr.: 6745163

  • Zur rationellen Organisation von Arbeitsabläufen

    Von Dr. oec. Dieter Buschardt 176 Seiten • 48 Abbildungen • 4 Tabellen Ganzleinen • 16,25 M Vorzugspreis DDR 9,60 M Bestellwort: Buschardt, Org. Bestell-Nr.: 6746369 ,

  • Methoden und Verfahren des Arbeitsstudiums

    Von einem Autorenkollektiv Etwa 224 Seiten • 68 Abbildungen • 24 Tabellen Pappband ■ etwa 11,20 M Bestellwort: Methoden Arbeitsstud. Bestell-Nr.: 6747249

  • Für Handel und Gaststättenwesen

    Ökonomik des Handels in der UdSSR

    Von Prof. B. 1. Gogol Übersetzung aus dem Russischen 392 Seiten • 53 Tabellen • Pappband • 14,70 M Bestellwort: Gogol, ök. Handel Bestell-Nr.: 6746246

Seite 15
  • Nur wer selbst glüht, kann andere entflammen

    Hermann Duncker, ein leidenschaftlicher Propagandist des Marxismus-Leninismus Von Alfred Förster, Günter G r i e p und Heinz Siegel

    Hermann Duncker (24. Mai 1874 bis 22. Juni 1060) gilt in der Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung als Lehrer dreier Generationen von revolutionären Sozialisten. Er ist uns auch gegenwärtig Vorbild bei der mit dem Beschluß über die Aufgaben der Agitation und Propaganda vom November 1972 gestellten ...

  • Die ersten Flußdampfer kamen unter den Hammer

    wahrscheinlich ein Seitenraddampfer, vom Stapel gelaufen. Das Schiff verließ am 5. April 1817 Picheisdorf und erreichte drei Tage später als erstes Dampfschiff auf der' Oberelbe Hamburg. Es diente zum Warentransport und zur Beförderung von Reisenden. Unterdessen war das Familienunternehmen in finanzielle Schwierigkeiten geraten ...

  • 1 neniateiten oon oestem heute wiederentdeckt

    Bereits in der Antike

    spielte man Jo Jo Während der großen Weltwirtschaftskrise präsentierte die Bürgerliche Gesellschaft ein patentes Ablenkungsmittel für die Massen: das Jo Jo'l Nicht zu Unrecht kommentierte die .Berliner Illustrierte Zeitung" damals so: Jo Jo ist eine Art „Diabolo", aber doch kein Diabolo. Eine an einem langen Faden befestigte Spule wird mittels gewisser geheimnisvoller Bewegungen in ein rhythmisches Schwingen gebracht ...

  • Aufschlußreiche Funde über alte Kultur in Südttkrkmenien

    Aschchabad. Bei Ausgrabungen in Südturkmenien ist im Gebiet Altyn-Depe ein bisher unbekanntes Zentrum alter orientalischer Kunst entdeckt worden. Es gehört zu einer Zivilisation, die vom Ende des dritten bis zum Anfang des zweiten Jahrtausends vor unserer Zeitrechnung existierte und ebenfalls bisher unbekannt war ...

  • Forschungsinstitut für die afrikanische Urgeschichte

    Addis Abeba. Der afrikanischen Urgeschichte wird sich ein Forschungsinstitut widmen, das gegenwärtig in der keniatischen Hauptstadt Nairobi entsteht. Es wird nach seiner Fertigstellung den Namen des britischen Wissenschaftlers Dr. Louis Leakey erhalten, der 1959 in der Olduval-Schlucht In Tanganjika die Schädelknochen des Australopithecus Boisei (Zijthropus) fand ...

  • Das alte Babylon soll wieder aus den Trümmern erstehen

    Bagdad. «Wichtige Teile des antiken Babylon, das zwischen etwa 1900,und 539 vor unserer Zeitrechnung Hauptstadt mächtiger Reiche des Zweistromlandes sowie wirtschaftliches und kulturelles Zentrum Vorderasiens war, sollen nach Plänen der irakischen Regierung wieder aufgebaut werden. Eine Studie des irakischen Ministeriums für Information, das auch für die Verwaltung der Altertümer verantwortlich ist, sieht u ...

  • Ockergrab aus der Bronzezeit wurde in Rumänien entdeckt

    Bukarest. Ein sogenanntes Ockergrab aus der frühen Bronzezeit entdeckten rumänische Forscher bei Grabungen in der Nähe von Cimpia Turzii in Transsylvanien. Der Grabhügel hat die Form einer Kugel, hölzerne Wände und einen Durchmesser von mehreren Metern. Die Grabstatt enthält das Skelett eines Mannes, das mit Ockererde bestreut war (daher die Bezeichnung Ockergrab) sowie zahlreiche Grabbeigaben ...

Seite 16
  • Wird ,Concorde' geopfert? Von Werner G o I d s t e i n

    Ein Prototyp der Concorde beim Probeflug Entscheidung über ihr Sein oder Nichtsein gleich. Auch deshalb zögerten bisher die Regierenden beider Staaten, sich endgültig für oder gegen den Weiterbau der „Concorde" zu entscheiden, obwohl jetzt die ersten Mustermaschinen ihre Probeflüge absolvieren. Vor allem spielen finanzielle Fragen in diesen Inflation»- und Krisenzeiten eine schwerwiegende Rolle ...

  • Anhak-Palast wird Museum

    Am nordöstlichen Stadtrand von Pjöngjang wurde vor kurzem ein Projekt in Angriff genommen, das keineswegs alltäglich zu nennen ist. In Däsongsan, dem beliebten Ausflugszentrum der Hauptstädter, wird der alte Königspalast des Kokurjo-Staates (37 v. d. Z.— 668 n. d. Z.) wieder aufgebaut. Jahrelange Ausgrabungen, die von dem Professor für koreanische Geschichte an der Kim-Ir-Sen-Universität Pjöngjang, Dr ...

  • 80 Meter über der Donau

    Bratislava hat viele Anziehungspunkte. Sein jüngster und nicht nur deshalb vielleicht attraktivster ist das neue Cafe Bystrica. In Gestalt einer leicht geöffneten Muschel schwebt es an der Spitze des riesigen A-förmigen Trägers der „Brücke des SlOr wakischen Nationalaufstandes". Es ist gar nicht so einfach, die 80 m hinaufzugelangen ...

  • Sensationeller lang: Almiqui

    Wer Sinn für die Tierwelt auf dem Lande und im Meer hat, kommt in Kuba voll au£ seine Kosten. Er kann sich an dem Schwirren der farbenprächtigen Kolibris begeistern, viele Raubvögel in freier Natur beobachten, Geckos — kleine grüne, braune oder schwarze Echsen —, die sich gern auf Kakteen und an Mauerwänden sonnen, davonhuschen sehen ...

  • SjBpSJä Wä Kletterpartie im „Gästebuch" Visitenkarten einmal anders mm

    Über ein Gästebuch besonderer Art verfügt die 10 000 Einwohner zählende Stadt Hanko auf dem südlichsten Zipfel Finnlands. Wer jedoch darin „blättern" möchte, darf dieses „Buch" nicht im Stadthaus suchen, er muß schoji kleine Kletterpartien einkalkulieren. Die etwa 400 Eintragungen — Namenszeichen, Inschriften und Wappen — befinden sich nämlich auf den Felsen der der Stadt vorgelagerten „Zollinseln" ...

  • Wall Street torpedierte das britisch-französische Projekt des Überschau-Verkehrsflugzeugs. Doch der Vogel aus Bristol und Toulouse ist nicht tot. Werktätige Großbritanniens und Frankreichs kämpfen um ihre Arbeitsplätze I r I

    Diese Frage wird heute in Großbritannien wie in Frankreich mit bangem Unterton gestellt, vor allem von den 48 000 Flugzeugbauern in beiden Ländern, denen Entwicklung und Bau der ersten „Concorde" im letzten Jahrzehnt Arbeit und festes Einkommen bedeuteten. Die Antwort darauf, die bald die zwei neuen ...

Seite
350000 neu im DTSB Botschafter Ogbu in der DDR-Hauptstadt Erfolgreiche Bilanz unserer sozialistischen Sportbewegung Willi Stoph, Paul Verner, Herbert Warnke, Erich Mielke und Konrad Naumann sowie weitere Gäste von den Delegierten herzlich begrüßt / Referat von Manfred Ewald / Beitrag des DTSB zum DDR- Jubiläu Luis Corvaldn wurde nach „Quinteros" verschleppt Kontinuierlich voran Herzliche Glückwünsche für Genossen Josip Broz Tito Spartakiadeerfahrung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen