20. Jul.

Ausgabe vom 26.05.1974

Seite 1
  • DDR kämpft aktiv für einen stabilen Frieden

    Glückwünsche zum 25. Jahrestag des I. Weltfriedenskongresses

    Sehr geehrter Herr Generalsekretär! Anläßlich des 25. Jahrestages des I. Weltfriedenskongresses übermitteln wir Ihnen 4m Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Staatsrates und des Ministerrates der DDR, im Namen des ganzen Volkes der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten Grüße und Glückwünsche ...

  • VI. Turn- und Sportfest findet 1977 in Leipzig statt

    Die Mitteilung des Genossen Paul Verner, daß das Politbüro dem Vorschlag des DTSB-Präsidiums, 1977 das VI. Turn- und Sportfest der DDR und die VI. Kinder- und Jugendspartakiade in Leipzig gemeinsam durchzuführen, zugestimmt hat, wurde mit stürmischem Beifall beantwortet. Am Ende seiner Rede übergab Paul Verner dem Präsidenten des DTSB, Manfred Ewald, die Grußadresse des ZK ...

  • Manifestation der Solidarität mit den kämpf enden Volkern Afrikas

    Hermann Axen und Edwin Ogebe Ogbu sprachen auf Berliner Kundgebung gegen Apartheid

    Berlin (ND). Anlaßlich der Sonderttgang des Anti-Apartheid-Ausschusses der UNO in der DDR-Hauptstadt fand am Sonnabend im Berliner Filmtheater „International" eine Großveranstaltung statt. Auf dieser bewegenden Manifestation der Solidarität mit den kämpfenden Völkern Afrikas sprachen Hermann Axen, Mitglied ...

  • wmmmm Paul Verner Überbrachteam Beginn des zweiten Beratungstages die herzlichen Grüße der Partei der Arbeiterklasse /Grußbotschaft der Delegierten und Gäste an das Zentralkomitee der SED mit stürmischem, lang anhaltendem Beifall beschlossen / 23 Red

    Berlin (ND). Der V. Turn- und Sporttag des DTSB setzte am Sonnabend seine Beratungen fort. Höhepunkt des zweiten Tages war die Rede des Mitglieds des Politbüros und Sekretärs des ZK der SED Paul Verner. Er überbrachte die Grüße des Zentralkomitees und seines Ersten Sekretärs, Genossen EriaS Honecker, und würdigte die Erfolge der sozialistischen Sportorganisation ...

  • Thalmann-Relief für Pionierhaus

    Berlin (ND). Unvergeßliche Stunden verlebten Hunderte Pioniere der Hauptstadt am Sonnabend im Zentralhaus der Jungen Pioniere „German Titow", das sein 25jähriges Jubiläum beging. Herzlich begrüßte Gäste waren Konrad Naumann, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin, ...

  • Danktelegramm Josip Broz Titos

    Für die mir anläßlich meiner Wiederwohl zum Präsidenten der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien übermittelten herzlichen Grüße und Glückwunsche danke ich Ihnen, dem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, dem Staatsrat und dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik herzlich ...

  • Diskussion vermittelt vielfaltige Erfahrungen

    Über Erfahrungen im Jugend- und Studentensport sprachen Karl Muschitz, Vorsitzender der BSG Wismut Gera, und Beate Bauer von der Fachschulsportgemeinschaft Hermsdorf. Der 10jährige Andre Böttcher erzählte temperamentvoll von seinem Turntraining. Ihm folgte der Direktor der 6. POS Neustrelitz, Horst Kassner ...

Seite 2
  • Kurz Berichtet

    NACHRICHTEN UND KORRESPONDENZEN Neues Deutschland / 26. Mai 1974 / Seite 2 ZK der SED gratuliert Genossen Reinhold Hentschke Für sein langjähriges Wirken für die Interessen der Arbeiterklasse und des Sozialismus übermittelt das ZK der SED dem Genossen Reinhold Hentschke, Oberstleutnant a. D., Dresden, zum heutigen 75 ...

  • Christlicher Glaube gebietet Bekämpfung des Rassismus

    Bischof Schönherr zur Tagung des Anti-Apartheid-Ausschusses

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende, des Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR, Bischof D. Albrecht Schönherr, hat aus Anlaß der Tagung des Anti- Apartheid-Ausschusses der UNO in der DDR-Hauptstadt Berlin in einer gegenüber ADN abgegebenen Stellungnahme bekräftigt, daß die Kirchen in der DDR das ihnen von ihrem Glauben Gebotene und mit ihren Mitteln Mögliche tun müssen, den Rassismus zu bekämpfen ...

  • UNO-Ausschuß ehrte Kampfer gegen Faschismus und Krieg

    Amtierender Außenminister der DDR empfing Botschafter Ogbu

    Berlin (ADN/ND). Der-Anti-Apartheid-Ausschuß der UNO unter Leitung seines Vorsitzenden, Botschafter Edwin Ogebe Ogbu, ehrte am Sonnabendvormittag in Anwesenheit des Stellvertreters des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Ewald Moldt mit einer Kranzniederlegung am Mahnmal unter den Linden in Berlin die Millionen Opfer gegen Faschismus, Militarismus und Krieg ...

  • In Thälmanns Geist

    Beeindruckend sind die Leistungen der technischen Arbeitsgemeinschaften, die Aufträge der Betriebe mit nicht geringem Nutzen erfüllen. Junge Chemotechniker und Biologen forschen z. B., wie Abfallkalk vom VEB Berlin-Chemie als Dünger aufbereitet und genutzt werden könnte. Und im Elektrotechnik- Kabinett werden u ...

  • Frieden und Sozialismus werden zuverlässig geschützt

    Werner Felfe. sprach zur Bezirksspartakiade der Kampfgruppen

    Halle (ND). Ganz im Zeichen der Freundschaft und des Bruderbundes mit der Sowjetunion und den anderen Ländern der sozialistischen Staatengemeinschalt stand kurz vor dem 50. Jahrestag der Gründung des Roten Frontkämpferbundes — eine seiner ersten Ortsgruppen wurde im Juli 1924 in Halle gebildet - am Sonnabend die Bezirksspartakiade der Kampfgruppen in Halle ...

  • Vielseitige Talente

    Der Rundgang beginnt mit einer aufschlußreichen Informationsausstellung, mit der die Geschichte des Hauses, der Lebensweg einiger Mitglieder von Arbeitsgemeinschaften nachgezeichnet ist Rund 100 000 Pioniere und FDJler erweiterten hier schon ihr Wissen. Ellen Tesch von der Max-Planck-* Oberschule, selbst Mitglied einer AG, spricht sachkundig und begeistert über ausgestellte Grafiken und Zeichnungen ...

  • Erzbischof von Canterbury hielt Vortrag in Berlin

    Berlin (ADN). Der Erzbischof von Canterbury, Dr. Michael Ramsey, hielt am zweiten Tag seines DDR-Besuches im Gemeindehaus der Evangelischen Pfingstkirche in der Hauptstadt einen theologischen Vortrag zum Thema „Gott, Mensch und Kirche". Dabei betonte er den untrennbaren Zusammenhang von Gottesdienst und Dienst an der Menschheit ...

  • Festlicher Tag im Haus der glücklichen Kinder

    Veranstaltung xum 25jährigen Bestehen des Zentralhauses der Jungen Pioniere mit Konrad Naumann und Margot Honecker

    Von unseren Berichterstattern Dieter B o I d u a n und Günter Hößelbarth Zentralhaus-der Jungen Pioniere „German Titow" Berlin-Lichtenberg, Parkaue 23. Gegen 14 Uhr scheint noch die Sonne, und ein Fanfarenzug spielt zum Willkommen auf dem fahnengeschmückten Vorplatz Kampf- und Jugendlieder. An diesem Sonnabend herrscht Geburtstagsstimmung ...

  • DDR-Vertreter mm Jubiläum des Weltfriedensrates

    Puls (ND-Korr.). Zu den Tagungen des Büros des Präsidiums und des Präsidiums des Weltfriedensrates in Paris ist am Sonnabend Prof. Albert Norden, Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der SED, Mitglied des Präsidiums des Weltfriedensrates und seines Büros, in der französischen Hauptstadt eingetroffen ...

  • Viele Gratulanten an der langfährigen Wirkungsstätte

    Berlin (ADN/ND). Viele herzliche Gratulationen und gute Wünsche für persönliches Wohlergehen konnte Genosse Erich Wundersee, ehemaliger Verwalter der zentralen KPD-Parteischule „Rosa Luxemburg" in Schöneiche-Fichten au, am Sonnabend zu seinem 85. Geburtstag entgegennehmen. Zu den ersten Gratulanten in ...

  • Chirurgiezentrum für Hanoi

    Vietnamausschuß beriet über weitere Solidaritätsaktionen

    Berlin (ADN). Die weitere Hilfe der Bürger unserer Republik bei der komplexen Rekonstruktion des Krankenhauses der Freundschaft DDR/DRV in Hanoi beriet der Vietnamausschuß des Solidaritätskomitees der DDR am Freitag in Berlin. An der Tagung nahmen auch der Stellvertreter des Ministers für Gesundheitswesen der DDR Dr ...

  • Ein buntes Programm

    Mit einem bunten Festprogramm geben die Pioniere und FDJler Proben ihres Könnens: Eine Sprechergruppe erläutert die Chronik des Hauses, spontan werden sowjetischen Freunden Blumen und ein Freundschaftsbrief überreicht. Mit Gymnastikgeräten wirbeln die jungen Sportler über die Bühne. Tanzgruppe, Chor und eine Solistengruppe des Sinfonieorchesters begeistern nicht minder ...

  • Grußtelegramme zum Nationalfeiertag Guayanas

    Berlin (ADN). Zum Nationalfeiertag der Kooperativen Republik Guayana sandten der Vorsitzende des Staatsrates, Willi Stoph, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, an Präsident Raymond Arthur Chung sowie an Premierminister Linden Forbes Sampson Burnhäm Glückwunschtelegramme. Darin ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Reinhold Hentschke

    Für sein langjähriges Wirken für die Interessen der Arbeiterklasse und des Sozialismus übermittelt das ZK der SED dem Genossen Reinhold Hentschke, Oberstleutnant a. D., Dresden, zum heutigen 75. Geburtstag die herzlichsten Grüße und Glückwünsche. Erzogen als Patriot und Internationalist, hat er in seiner Heimat und im Ausland aktiv am Kampf gegen den Nazismus teilgenommen ...

  • Wissenschaftler vertiefen Zusammenarbeit

    Ein gemeinsamer Arbeitsplan ist zwischen dem Zentralinstitut für Wirtschaftswissenschaften der Akademie der Wissenschaften der DDR und dem Jnstitut für Ökonomie beim Staatlichen Komitee für Gesellschaftswissenschaften der DRV vereinbart worden. Der von den Institutsdirektoren Prof. Dr. Heinrichs und Prof ...

  • Beglaubigungsschreiben in Liberia überreicht

    Monrovia (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DDR in der Republik Liberia, Johannes Vogel, wurde von Präsident Dr. William R. Tolbert zur Übergab* ' des Beglaubigungsschreibens empfangen. Botschafter Vogel übermittelte die Grüße des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, die vom Präsidenten Liberias erwidert wurden ...

  • Zu Konsultationen in Prag

    Konsultationen von Abteilungsleitern aus den Ministerien für Auswärtige Angelegenheiten sozialistischer Länder -wurden vom 21. bis 23. Mai in Prag geführt. Daran nahmen Vertreter der Belorussischen SSR, Bulgariens, der DDR, der DRV, der KVDR, Kubas, der MVR, Polens, Rumäniens, der UdSSR, der Ukrainischen SSR, Ungarns und der CSSR teil, meldet CTK ...

  • Generalsekretär der OAU empfing DDR-Diplomaten

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Der Generalsekretär der OAU, Nzo Ekangaki, empfing am Sonnabend in Addis Abeba den Botschafter der DDR in Äthiopien, Helmut Gurke, der ihm ein Glückwunschschreiben des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, zum 11. Jahrestag der Organisation der Afrikanischen Einheit überreichte ...

  • Irakischer Gewerkschaftspräsident zum Studienaufenthalt

    Auf Einladung des Zentralvorstandes der IG Transport- und Nachrichtenwesen im FDGB ist der Präsident der Transportarbeitergewerkschaft der Republik Irak, Khadim Swadi al-Zaidy, in. Berlin eingetroffen. Er wird Arbeitsmethoden der Gewerkschaftsleitungen- studieren und sich im Bezirk Karl-Marx- Stadt in Betrieben des Kraftverkehrs über die Entwicklung des Berufsverkehrs in der DDR informieren ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Delegation der Volksunion der peruanischen Frauen in der DDR

    Auf Einladung des: Bundesvorstandes des DFD befindet sich eine Delegation der Volksunion der peruanischen Frauen in der DDR. Dieser Studienaufenthalt dient der Vertiefung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Frauenorganisationen.

  • Freundschaftsbesuch des DRV-Kulturministers

    Zu einem Freundschaftsbesuch ist der Minister für Kultur der DRV, Hoang Minh Giam, mit einer Delegation in der DDR eingetroffen. Der Minister wird während seines Aufenthaltes u. a. die Bezirke Potsdam, Dresden und Erfurt besuchen.

Seite 3
  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    Vom V. Turn- und Sporttag des DTSB Neues Deutschland / 26. Mai 1974 / Seite 3 Grußadresse an das ZK der SED An das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und seinen Ersten Sekretär, Genossen Erich Honecker Werter Genosse Erich Honecker h Die Delegierten des V. Turn- und Sporttages ...

  • Eng verbunden mit dem sozialistischen Staat

    Die Sportlerinnen und Sportler der DDR haben zur Ehre ihres sozialistischen Vaterlandes hervorragende Leistungen bei Olympischen Spielen, bei Welt- und Europameisterschaften vollbracht. Unsere Partei und Regierung schätzen das — wie das anläßlich der Auszeichnung von Sportlern, die in den Wintersportdisziplinen und im Eiskunstlauf Welt- und Europameister wurden, erneut zum Ausdruck' kam — hoch ein ...

  • Friedensprogramm fand weltweite Zustimmung

    Liebe Freunde und Genossen! Unsere Deutsche Demokratische Republik hat sich seit ihrer Gründung dem Grundsatz verpflichtet, Frieden und Sicherheit für unser Volk zu gewährleisten. Im Bündnis mit der Sowjetunion und den anderen Ländern der sozialistischen Staatengemeinschaft führen unsere Partei und Regierung eine koordinierte und aktive Friedenspolitik ...

  • Sport für Werktätige auf breiterer Basis

    Liebe Freunde und Genossen! Zu den großen Fortschritten bei der Verbesserung der Arbeite- und Lebensbedingungen der Werktätigen in den Betrieben, Genossenschaften und Institutionen, in den Wohngebieten, Urlaubsund Naherholungszentren gehört auch die verstärkte Hinwendung zu Körperkultur und Sport. Dazu hat die Verwirklichung des gemeinsamen Sportprogramms des DTSB und des FDGB wesentlich beigetragen ...

  • Grußadresse an das ZK der SED

    Werter Genosse Erich Honecker h Die Delegierten des V. Turn- und Sporttages des Deutschen Turn- und Sportbundes der DDR entbieten dem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Ihnen, Genosse Erich Honecker, die herzlichsten Grüße der Sportlerinnen und Sportler. Dank der beispielhaften ...

  • Erfolgreicher Weg seit dem VIII. Parteitag

    Der ylll. Parteitag, der eine neue Etappe in der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft einleitete, führte dank der Leistungen der Arbeiterklasse, der Genossenschaftsbauern, der Angehörigen der Intelligenz und aller anderen Werktätigen zu einer kräftigen und stabilen wirtschaftlichen Aufwärtsentwicklung ...

  • Wettbewerb zu Ehren des DDR-Jubiläums

    Liebe Freunde und Genossen! Mit unserer Arbeit, mit der gewissenhaften Erfüllung der Beschlüsse des VIII. Parteitages, mit hohen Leistungen im sozialistischen Wettbewerb in Industrie und Landwirtschaft stärken wir unsere sozialistische Deutsche Demokratische Republik und tragen damit zur weiteren Festigung der Positionen des Sozialismus und des Friedens in der Welt bei ...

  • Jederzeit zum Schütze des Vaterlandes bereit

    Liebe Freunde und Genossen! Bei allen erreichten Fortschritten im harten Ringen für Frieden und Sicher- \ heit darf nicht außer acht gelassen werden, daß die Gegner der internationalen Entspannung, die Anhänger des kalten Krieges, die Kräfte des Imperialismus und der Reaktion die Waffen nicht gestreckt haben und versuchen, dem Prozeß der Entspannung entgegenzuwirken ...

  • Sport ist fester Bestandteil des sozialistischen Lebens

    Rede des Genossen Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED

    Liebe Delegierte und Gäste! Liebe Genossen und Freunde! Mit großer Freude überbringen wir euch, den Delegierten und Gästen des V. Turn- und Sporttages des DTSB sowie allen Sportlerinnen und Sportlern der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten Grüße des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und seines Ersten Sekretärs, unseres Genossen und Freundes Erich Honecker ...

Seite 4
  • Vorschläge der Gewerkschaft für neue Sportaktivitäten

    Helmut Thiele, Sekretär des FDGB-Bundesvorstandes

    Der V. Turn- und Sporttag des Deutschen Turn- und Sportbundes findet bei den 7,8 Millionen Mitgliedern des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes Zustimmung und lebhaftes Interesse. Er ist auch ein Kongreß für die Gewerkschaften. Für unser gemeinsames BetäJ tigungsfeld — den Freizeit- und Erholungssport der Werktätigen — werden neue, anspruchsvolle Ziele beraten ...

  • Jugendverband und DTSB rücken noch enger zusammen

    Egon Krem, 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ

    Mit dem Gefühl hoher Achtung und Wertschätzung für die Leistungen der Sportlerinnen und Sportler, der Pädagogen, Übungsleiter und Trainer, der Kampf- und Schiedsrichter, unserer Kampfgefährten vom DTSB ist unsere Delegation des Zentralrates der FDJ zu eurem V. Turn- und Sporttag gekommen. Es bedarf keiner kommentierenden Worte, um eine seit mehr als 25 Jahren bewährte Grundwahrheit zu betonen: Jugendverband und Sport, FDJ und DTSB gehören fest zusammen ...

  • Allseitige Forderung im Arbeiter-und-Bauern-Staat

    Manfred Flegel, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates

    Mit großer Freude und noch ganz unter dem Eindruck des Sportlerappells, den wir eben erlebt haben, überbringe ich Ihnen, den Delegierten des V. Turnund Sporttages des DTSB und damit allen Sportlerinnen und Sportlern in unserem Land die herzlichsten Grüße des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik und seines Vorsitzenden Horst Sindermann ...

  • Aus dem Schatz sowjetischer Erfahrungen viel gelernt

    Karin Janz, Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Turnen

    In Übereinstimmung mit der Grußadresse des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands an den V. Turn- und Sporttag des DTSB der DDR und dem Referat können wir mit vollem Recht hervorheben, daß die .Erfolge der Körperkultur und des Sports der DDR auf dem festen Fundament der deutsch-sowjetischen Freundschaft erzielt wurden ...

  • Mit polnischen Freunden wie in einer großen Familie

    Klaus Flach, Kreisvorsitzender des DTSB in Görlitz

    Schon vor der Einführung des visafreien Reiseverkehrs gehörten polnische Bürger zum selbstverständlichen Stadtbild von Görlitz, denn Tausende aus dem Kreis Zgorzelec arbeiten in unseren Betrieben. Ihre Arbeit wird hochgeachtet, und sie gehören heute praktisch zur großen Görlitzer Familie. Dieser sich ständig verstärkende Prozeß der gegenseitigen Annäherung der Bürger unserer befreundeten Staaten macht selbstverständlich auch vor dem Sport nicht halt ...

  • Sport ist fester Bestandteil des sozialistischen Lebens

    (Fortsetzung von Sexte 3) und durch die Übermittlung von Erfahrungen bei der Entwicklung von Körperkultur und Sport solidarische Hilfe leistet. Auf der Grundlage der gegenseitigen Achtung und Anerkennung und des beiderseitigen Nutzens entwickeln sich die Beziehungen zu den Sportorganisationen kapitalistischer Länder erfolgreich ...

Seite 5
  • Unser großes Vorbild ist die DDR-Nationalmannschaft

    Constanze P a p i e s , Rennschlitten-Trainingszentrum Ilsenburg

    Ich bin 12 Jahre alt und gehe in die Oberschule Ilsenburg. Zur Zeit bin ich in der 6. Klasse und trainiere im Trainingszentrum Rennschlittensport. Mein Zensurendurchschnitt in der Schule beträgt 1,3. Als in meiner Traningsgruppe und im ganzen Trainingszentrum bekannt wurde, daß ich zum V. Turn- und Sporttag nach Berlin fahren werde, haben mir ...

  • Übungsleiter—eine schöne und dankbare Tätigkeit

    rr: Georg Josko, Übungsleiter, BSG Fortschritt Heiligenstadt

    20 Jahre lang bin ich schon Übungsleiter und viele Jahre auch Sektionsleiter der BSG Fortschritt in Hedldgenstadt, einem kleinen Ort in der Nähe der Staatsgrenze der DDR zur BRD. Mir bereitet meine Arbeit große Freude, well ich viele Kinder für die schöne Sportart Turnen begeistern konnte.) Einige von ihnen haben es zu großen Erfolgen gebracht ...

  • Lehrlinge von Lauchhammer regelmäßig im Wettstreit

    Manfred KaleBe, BSG-Vorsitzender im Braunkohlenkombinat

    In unserer BSG haben wir zur Zeit 4504 Mitglieder, 1493 j davon sind im Alter zwischen 14 und 25 Jahren. Der Anteil an Jugendlichen ist so hoch, weil wir in unserem Industriegebiet schon seit Jahren einen Schwerpunkt in der sportlichen Betätigung der Arbeiterjugend sehen. 1962 faßte der BSG-Vorstand den Beschluß, daß eine selbständige Jugendabteilung bei der Betriebsberufsschule gebildet wird ...

  • Wir wollen stets Mitgestalter vieler neuer Initiativen sein

    Heinz-Florian O e r t e I, Rundfunk- und Fernsehreporter

    Es ist für mich ein großes Glück gewesen, in diesen 25 Jahren den steilen Aufstieg des DDR-Sports selbst miterleben zu dürfen. Wenn ich das große Glück hatte, Siege und Erfolge zu übertragen, dann ist das wirklich unvergeßlich, und man muß dafür dankbar sein. Wir Sportjournalisten wären nichts ohne diese Leistungen dieser Frauen und Männer, ohne deren Trainer, ohne deren Übungsleiter, ohne deren Helfer Im Klub und in den Verbänden ...

  • Festes Leitungskollektiv ist eine Grundlage des Erfolgs Heina H ä n e I, Ubungsleiterin, BSG Lokomotive Naumburg

    Unsere BSG Lokomotive hat 1234 Mitglieder, darunter 607 männliche und 627 weibliche. Der Anteil der Kinder und Jugendlichen beträgt 55,6 Prozent. Diese Sportarbeit ehrenamtlich zu führen und zu leiten bedarf schon einiger Kraftanstrengungen. Zur!guten Leitungstätig-' keit gehört, daß der Vorstand und die Sektionsleitungen gut planen und sich ein festes Leitungskollektiv schaffen, das sich xvoll'für die sportliche Aktivität aller Mitglieder einsetzt ...

  • Schiedsrichter haben eine wichtige Eriiehungsaufgabe

    Fritz Kopeke, Vorsitzender der DFV-Schiedsrichterkommission

    Erstrebtes Ziel jedes aktiven Sportlers ist es, in dem Wettkampf, zu dem er antritt, zu siegen. Daß die Sportveranstaltung für beide Teile zu einem Erlebnis voll Dynamik und Spannung wird, zu einer Auseinandersetzung, in der die Regeln des menschlichen Zusammenlebens, des persönlichen Anstandes und der sportlichen Ehre geachtet werden, daß die Wettkampfregeln Beachtung finden, dafür sorgt der oder sorgen die verantwortlichen Schieds- oder Kampfrichter ...

  • Unterstützung für Sportler in jungen Nationalstaaten

    Dieter Schulz, Bezirksturnrat in Gera

    Für viele Staaten Afrikas, Asiens und Lateinamerikas ist die Entwicklung der DDR und des Sports in der DDR ein nachahmenswertes Beispiel. Man bringt unseren Erfolgen bei internationalen Wettkämpfen, Meisterschaften und Olympischen Spielen großes Interesse entgegen, kennt unsere profiliertesten Sportler und sieht im sozialistischen System der Entwicklung von Körperkultur und Sport den Schlüssel zum Erfolg ...

  • Leistungsvergleich fordert Kinder- und Jugendarbeit

    Hermann Spengler, Präsident des Keglerverbandes der DDR

    Eine wirksame Methode zur Entwicklung der schöpferischen Aktivitäten unserer Mitglieder ist der Leistungsvergleich zwischen den Bezirksfachausschüssen und der Leistungsvergleich zur Förderung der Kinderuod Jugendarbeit. Dabei- ist -- die Zahl der teilnehmenden -Kinder und Jugendlichen in den" letzten vier Jahren um 8773 auf insgesamt 20 900 vergrößert worden ...

Seite 6
  • Kampfgegen Apartheid ist prinzipielle Frage

    Die Politik fester Solidarität mit den Völkern Süd- und Südwestafrikas im Kampf gegen das Apartheid-Regime ist für die DDR keine zeitbedingte, keine konjunkturelle, sondern eine prinzipielle Frage. Stets und ständig war es die staatliche Doktrin und staatliche Praxis der DDR, den Kampf der Völker und alle Beschlüsse der Vereinten Nationen gegen die Apartheid zu unterstützen ...

  • Ernste Bedrohung für Frieden und Sicherheit

    „Die Apartheid ist nicht nur eine flagrante Verletzung der Charta der Vereinten Nationen und der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, sie ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, dem ein Ende gesetzt werden muß", betonte der Vorsitzende. Apartheid und Rassismus stellten gegenwärtig eine ernste Bedrohung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit dar ...

  • Rassenhaß heißt stets auchAntikommunismus

    Hermann Axen betonte weiter: „Mit allem Nachdruck fordern wir von dieser Großkundgebung die Beseitigung aller Erscheinungsformen des Rassismus und der Apartheid! Die DDR erhebt auf dieser Kundgebung ihre Stimme für die Verwirklichung der Beschlüsse der Vereinten Nationen über die Liquidierung aller noch bestehenden Kolonialregimes ...

  • Gemeinsame Aktionen gegen Pretoria notig

    „Viele Länder haben in der jüngsten Vergangenheit mit einigem Erfolg ge-1 duldige Anstrengungen unternommen, um eine Verringerung der internationalen Spannungen und eine Zusammenarbeit zwischen Staaten zu erreichen, die sich in der vergangenen Generation gegenüberstanden", stellte Ogbu fest. „Ich möchte ...

  • Zusammenschluß ist Unterpfand des Sieges

    „Das Leben selbst beweist die Richtigkeit der Schlußfolgerung: Die Völker Asiens, Afrikas und Lateinamerikas und die Länder der sozialistischen Gemeinschaft werden durch gemeinsame Grundinteressen im antiimperialistischen Kampf verbunden. Ihr immer festerer Zusammenschluß ist das Unterpfand für den Sieg über die Reaktion ...

  • Zuverlässiger Freund unterdrückter Völker

    „Berlin, Tagungsort des Sonderausschusses der Vereinten Nationen gegen Apartheid — das hat fürwahr besondere Bedeutung. Von Berlin aus hatte einst der faschistische deutsche Imperialismus mit der Ideologie des.Antikommunismus und des Rassenwahnes seinen Raubzug gegen die Völker der Welt begonnen. Hier in Berlin versetzte die Befreiertat der siegreichen sowjetischen Armee der faschistischen Bestie den Todesstoß ...

  • Volk Südafrikas wird die Freiheit erringen

    Es sei die Pflicht aller Organisationen, ihre Solidarität mit ihren südafrikanischen Brüdern zu'demonstrieren. Ogbu appellierte an die Gewerkschafter und iStudentenorganisationen in aller Welt, an die Bauernverbände, Frauenorganisationen und religiösen Einrichtungen, sich in den Kampf gegen die Apartheid einzureihen ...

  • Apartheid ist Verbrechen gegen die Menschlichkeit

    Rede von Edwin Ogebe Og bu auf der Solidaritätskundgebung in Berlin

    „Vor elf Jahren, im Mai 1963, verkündeten die führenden Repräsentanten unabhängiger afrikanischer Staaten im Namen aller afrikanischen Regierungen und Völker, daß die Sache der Völker, die sich unter kolonialistischer und rassistischer Herrschaft befinden, die Sache ganz Afrikas ist. Der 25. Mai, der Tag der Unterzeichnung der Charta der Organisation für Afrikanische Einheit, wurde von ihnen zum Tag der afrikanischen Befreiung erklärt ...

  • Die DDR fuhrt entschlossen Kampf gegen Rassismus

    Rede von Hermann Axen auf der Solidaritätskundgebung in Berlin

    „Mit unserer heutigen Kundgebung am Tage der Befreiung Afrikas, gegen Apartheid und jegliche Form des Rassismus, eröffnet das Volk der Deutschen Demokratischen Republik eine neue Woche der Solidarität mit den Völkern Afrikas", erklärte Hermann Axen einleitend. „Das Zentralkomitee der Sozialistischen ...

Seite 7
  • Konterrevolutionare Umtriebe der Monopole

    Organ des ZK der PKP ruft Werktätige zur Wachsamkeit auf

    Lissabon (ADN-Korr./ND). Unter der Überschrift „Was wichtig und was zweitrangig für den aktuellen Kampf der Arbeiterklasse ist" beschäftigt sich die jüngste Ausgabe der Lissabonner Zeitung „Avante", Organ des ZK der Portugiesischen KP, am Freitag mit der Situation in der Innen- und Wirtschaftspolitik des Landes ...

  • Kampfmeeting für die Einheit der Volkskräfte

    Portugiesische KP: Fester Zusammenschluß ist Gebot der Stunde

    Von unserem Sonderkorrespondenten Dr. Klaus Steiniger Lissabon. Am spaten Freitagabend fand im Lissabonner Sportpalast ein begeisterndes Kampfmeeting der Portugiesischen Kommunistischen Partei statt. Mehr als 10 000 Mitglieder und Sympathisanten der PKP füllten den mit roten Fahnen und der portugiesischen Nationalflagge geschmückten Saal ...

  • Wachsende Arbeitslosigkeit und weiter steigende Preise

    Offizielle Statistik: Sieben Prozent der New-Yorker ohne Arbeit

    NewTork (ADN). Die größte Stadt der USA, New York, hatte im April nach Angaben der offiziellen Statistik 7 Prozent Arbeitslose. Vergleiche mit früheren Daten ergeben für diese Stadt ein standiges Ansteigen der Arbeitslosenrate. In Los Angeles hatten der gleichen Statistik zufolge im April dieses Jahres 6,8 Prozent der erwerbsfähigen Bevölkerung keine Arbeit ...

  • Kurz berichtet

    Erdölbohrungen auf Kamtschatka Moskau. Die Halbinsel Kamtschatka wird in einigen Jahren ein bedeutendes Erdölgebiet sein. Probebohrungen an der Westküste haben jetzt entsprechende Voraussagen der Geologen bestätigt. Weitere 200 Mio Dollar für Israel Washington. Der stellvertretende Vorsitzende des Komitees USA- Israel hat vor einem Senatsausschuß die Bewilligung von 200 Millionen Dollar zusätzlicher Gelder für Israel gefordert ...

  • KP Indiens für Massenaktionen

    Aufruf zum Zusammenschluß aller demokratischen Kräfte

    Neu-Delhi (ADN-Korr./ND). In Indien sind genügend Nahrungsgüter vorhanden, um die dringendsten Bedürfnisse der Bevölkerung zu befriedigen. Das stellte das Zentrale Exekutivkomitee des Nationalrates der KP Indiens auf seiner am Sonnabend in Neu-Delhi beendeten Tagung fest. Ein Sprecher der KPI erklärte ...

  • In der YR Polen erster arbeitsfreier Sonnabend

    Warschau (ND-Korr.). Für die Werktätigen in Polen gab es gestern den ersten arbeitsfreien Sonnabend. In diesem Jahr werden fünf weitere folgen, und für 1975 sind zwölf arbeitsfreie Samstage vorgesehen. Damit ist in unserem Nachbarland die Arbeitszeitreform, die schrittweise zur Fünftagewoche überleiten soll, begonnen ...

  • Syriens Präsident besuchte die Front

    Weiteres Gespräch mit Kissinger Damaskus (ADN-Korr./ND). Der Präsident der SAR und' Oberkommandierende der syrischen Streitkräfte, Hafez Assad, besuchte am Sonnabend syrische Stellungen am mittleren Abschnitt der Golan-Front, meldete Radio Damaskus. Er wurde von Verteidigungsminister Generalmajor Mustafa Tlass begleitet ...

  • Volker Afrikas werden den Kampf fortsetzen

    Lagos (ADN-Korr.). Die Völker Afrikas werden ihren Kampf bis zur völligen Unabhängigkeit des* Kontinents fortsetzen. Das wird in einer Erklärung des nigerianisdien Staatsoberhauptes General Yakubu Gowon, gegenwärtig Vorsitzender der Organisation der Afrikanischen Einheit (OAU), hervorgehoben, die am Sonnabend in Lagos zum Tag der Befreiung Afrikas veröffentlicht wurde ...

  • Delegation des Obersten Sowjets in Kalifornien

    San Francisco/Moskau (ADN/ND). Vertreter führender Geschäftskreise des USA-Bundesstaates Kalifornien haben am Freitag zu Ehren der seit einer Woche in den USA weilenden Delegation des Obersten Sowjets der UdSSR unter Leitung des Vorsitzenden des Außenpolitischen Ausschusses des Nationalitätensowjets, Boris Ponomarjow, ein Essen gegeben ...

  • Rechtsextremisten verschärfen Situation

    Offener Brief an Premier Harold Wilson London/Belfast (ADN). Die bürgerkriegsähnlichen Unruhen in Nordirland haben in der Nacht zum Sonnabend vier weitere Todesopfer gefordert. Ihre Gesamtzahl hat sich seit August 1969 auf 1027 erhöht., Die von Terror und Gewalt begleiteten Blockadeaktionen protestantischer ...

  • KISZ und Komsomol beschleunigenWIontuge

    In schnellem Tempo geht gegenwärtig im Raum von Szeged im Süden Ungarns der Aufbau eines neuen Verarbeitungsbetriebes für Erdgas seinem Ende entgegen. Fast 60 m hohe Spaltanlagen kennzeichnen dieses bedeutend« Objekt ungarisch-sowjetischer Kooperation, das nach neuesten Plänen seiner Erbauer nicht erst am 30 ...

  • Lüge über Angela Davis zurückgewiesen

    Die gesamtnationale Massenorganisation des Kampfes gegen rassistische' und politische Repressalien der USA hat Versuche bürgerlicher Massenmedien scharf zurückgewiesen, ihre Führerin Angela Davis, Mitglied des ZK der KP der USA, mit einer illegalen Terroristengruppe „Befreiungsarmee SLA" in Zusammenhang zu bringen ...

  • Neue Hochschule für die Landwirf schaff

    Eine Hochschule für Zootechnik und Veterinärmedizin wird mit Beginn des neuen Studienjahres in der bulgarischen Bezirksstadt Stara Sagora den Lehrbetrieb aufnehmen. Es handelt sich dabei um eine Zweigstelle der seit zwölf Jahren bestehenden Akademie für Landwirtschaftswissenschaften „Georgi Dimitroff" ...

  • Mindestlohn neu festgelegt

    Lissabon (ADN/ND). Die Provisorische Regierung Portugals hat eine Neufestsetzung der Mindestlöhne beschlossen, die für die Hälfte der Lohn- und Gehaltsempfänger eine Erhöhung der Einkommen bedeutet. Das wurde laut AFP am Sonnabend in einem Kommunique' mitgeteilt. Zugleich wurde eine „strenge Preiskontrolle" verfügt, die sich auch auf die Mieten erstreckt ...

  • BRD-Schiffe mißachteten Sanktionen gegen Rassisten

    New York (ADN). Zwei BRD-Schiffe haben nach den Feststellungen des Sanktionsausschusses des UNO-Sicherheitsrates im I.' Quartal dieses Jahres an verbotenen Transporten aus dem rassistisch' regierten Rhodesien in die USA teilgenommen. Wie die BRD- Nachrichtenagentur DPA berichtet, hat der Sanktionsausschuß ...

  • Karjalainen: Möglichkeiten für die dritte Phase im Juli

    Helsinki (ADN-Korr.). Gegenwärtig bestehen alle Möglichkeiten für einen solchen Abschluß der zweiten Phase der europäischen Sicherheitskonferenz, daß die dritte Phase im Juli auf höchster Ebene stattfinden kann. Das erklärte der finnische Außenminister Dr. Ahti Karjalainen in einem Interview. Die in den ersten beiden Phasen bisher geleistete Arbeit sei fruchtbar gewesen, sagte er ...

  • Ungarn und Italien begrüßen internationale Entspannung

    Budapest. (ADN-Korr.). Ungarn und Italien stimmen in der Ansicht überein, daß weiter im Interesse des konkreten Abschlusses der zweiten Phase der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa gewirkt werden muß, damit die dritte Phase baldmöglichst abgehalten werden kann. Dies wird in einem gemeinsamen Kommunique unterstrichen, das zum Abschluß der Verhandlungen der Außenminister beider Länder, Frigyes Puja und Aldo Moro, am Sonnabend in Budapest veröffentlicht wurde ...

  • Verhandlungen mit PAIGC

    London (ADN). Die erste Sitzung der Verhandlungen zwischen den Delegationen der portugiesischen Provisorischen Regierung und der Afrikanischen Unabhängigkeitspartei von Guinea-Bissau und den Kapverdischen Inseln (PAIGC) im Londoner Hyde-Park-Hotel wurde am Sonnabendabend nach zweistündiger Dauer beendet ...

  • Einladung an Guinea-Bissau durch den Weltpostverein

    Gent (ADN/ND). Der Weltpostverein hat die Republik Guinea-Bissau eingeladen, an seinem 17. Kongreß in Lausanne als Beobachter teilzunehmen. Für den Antrag stimmten die Vertreter der sozialistischen Staaten und der Entwicklungsländer. Die NATO-Länder und andere westliche Staaten enthielten sich aus „juristischen Rücksichten" der Stimme ...

  • Chilenische Militärjunta reprivatisiert Betriebe

    Buenos Aires (ADN). Auf Anordnung der chilenischen Militärjunta sind in den letzten Tagen 21 metallurgische Betriebe an ihre-früheren Besitzer zurückgegeben worden. Alle diese Betriebe waren unter der Regierung der Unidad Populär verstaatlicht worden. Insgesamt hat die Militärjunta seit dem faschistischen Putsch vom 11 ...

  • Was sonst noch passierte

    „Das Sexualleben der Schnecken ist einfach faszinierend", berichtete nach langen Forschungen dieser Tage der britische Wissenschaftler Dr. Dcvid Parkin erstaunten Journalisten. „Schnecken äußern ihre Liebesgefühle darin, diü sie einen kleinen Tanz umeinander vollführen. Das passiert meist in der Morgendämmerung milder und feuchter Frühlingstage", versicherte Parkin ...

  • Weltfriedensratsdelegation ehrte die Opfer von Lidice

    Prag (ADN-Korr.). Mitglieder der Delegation des Weltfriedensrates, die an den Feierlichkeiten anläßlich des 25. Jahrestages der Gründung der Weltfriedensbewegung und der tschechoslowakischen Friedensbewegung' in Prag teilgenommen hatten, weilten am Sonnabend in Lidice. Mit einer Kranzniederlegung ehrten sie die Opfer der faschistischen Mordaktion vor 32 Jahren ...

  • ND-Korrespondenten berichten aus den Bruderlandern

    140 Millionen Rubel im Dienste der Gesundheit Von Dieter Brückner. Moskau

    Foto:ADN/ZB/CAF

Seite 8
  • In der Gruppe B haben noch drei eine Chance

    Im Hotel „Saltsj&baden" in Ystad sind die großen Rechner gefragt. Nach dem zweiten Spieltag werden die Chancen auf den Gruppensieg heftig debattiert, mit diesem oder jenem Ausgang am heutigen letzten Vorrundentag spekuliert. Nur die Türken sind bereits abgeschlagen, während sich die anderen Vertretungen noch Hoffnungen, allerdings unterschiedlicher Größe, auf die Endrunde machen können ...

  • Wechselvolles Geschehen in der ZAB-Hand ball halle

    In Dessau konstatierte man nicht nur schmunzelnd die Konstellation vor der Sonnabendbegegnung im Hallenhandball der Oberliga der Männer. Tabellenerster gegen Tabellenzweiten! Das Interesse war riesengroß. Trotz schwülwarmer Witterung zählte man 1700 Zuschauer, und im Vorschaukasten von ZAB Dessau konnte man lesen, daß die Aufgabe gegen den Vizemeister SC Magdeburg nicht unlösbar erscheint ...

  • Plazierte Wurfe beim Traditionsturnier

    Jedes Jahr im Mai treffen sich in Magdeburgs Elbeschwimmhalle Wasserballer aus mehreren Ländern zu einem von der BSG Aufbau Börde Magdeburg veranstalteten Turnief. An diesem letzten Maiwochenende nun sind die Wasserball-Vertretungen aus der CSSR, aus Polen und Bulgarien in die Stadt des Schwermaschinenbaus gekommen ...

  • Drei haben das gleiche Punktkonto

    In der Aufstiegsrunde zur Fußball-Oberliga ist nach der ersten Halbserie noch keine Vorentscheidung gefallen. Mit dem 1. FC Union Berlin, dem HFC Chemie und Vorwärts Stralsund liegen drei Mannschaften gleichauf mit 5:3 Punkten an der Spitze. Auch Chemie Bohlen kann sich mit 4 :4 Zählern durchaus noch Chancen ausrechnen ...

  • Hammerwerfer mit besten Leistungen

    Zahlreiche Spitzenkönner waren für das DDR-offene Leichtathletiksportfest des SC Dynamo Berlin gestern im Berliner Jahn- Sport-Park angekündigt. Sie fanden sich auch ein, und mit ihnen zahlreiche Zuschauer. Doch diese mußten, bald wieder das Weite suchen, denn der aufkommende heftige Regen machte alle Hoffnungen auf eine gute Veranstaltung zunichte ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.15 Musik, Musik und Dankeschön; 12.00 Volkstümliche Weisen; 13.00 Radio-Sprechstunde; 14.05 Musik fürs Kofferradio; 15.05 Man muß nicht noch mal zwanzig sein; 18.00 Prof. Dr. Kaul antwortet; 19.30 Sonntagskonzert; 21.30 Porträt nach Noten. Radio DDR II: 10.00 Lebendige Geschichte; 11.00 Konzertsaal im Funk; 13 ...

  • Fußball-Sdndemmde

    Staffel 1: Dynamo Schwerin-FC Hansa Rostock 1:2, 1. FC Magdeburg gegen Post Neubrandenburg 5:1. FC Hansa Rostock 4 8:2 8:1 FC Magdeburg 4 8:1 8:2 Dynamo Schwerin 4 4:5 3:5 Post Neubrandenburs 4 2:14 0:8 Staffel 2: Vorwärts Neubrandenburg gegen EAB Lichtenberg 47 0:2, FC Vorwärts Frankfurt—BFC Dynamo 1:3 ...

  • Junge Kanuten gehen wieder auf Meisterjagd

    Ab Montag heißt es in dem Massensportwettbewerb der Kinder und Jugendlichen im Kanusport wieder „Jagd die Meister!". Der Startschuß zu der nunmehr sechsten Auflage der 1969 aus der Taufe gehobenen Aktion erfolgt auf dem Badesee im Pionierpark „Ernst Tählmann" in der Berliner Wuhlheide. Prominenter Gast ist diesmal der Junioreneuropameister Bernd Douvigneau, der auf der 200-m-Distanz eine Richtzeit vorlegen wird ...

  • Leichtathletiksportfest in Berlin abgebrochen Theimer warf 72,88 m

    Von unserem Mitarbeiter Siegfried Lothar ■ meisterschaftsjahres ist keineswegs beeinträchtigt. Am kommenden Wochenende locken die traditionellen Pfingstsportfeste in Erfurt und Jena, und am 12. Juni ist im Jahn-Sportpark der Olympische Tag. Dafür erhoffen sich alle natürlich Sonnenschein ... Ergebnisse: Manner: 100 m (verschiedene Vorläufe) Pfeifer (SC Chemie Halle) 10,5; Bombach (SC Dynamo) 10,7; Lobe (ASK Potsdam) 10,8; Ismestjew (UdSSR) 10,8 ...

  • Finale der Schnellsten beim Pressefest des ND

    Dies ist die letzte Meldung vom Friedensfahrtspurt '74, der in mehr als 20 Orten entlang dem Course de la Paix in der DDR ausgetragen wurde. In drei Altersklassen ging es auf dem ND- Hometrainer (zwei auf einen LKW montierte Standräder) um die schnellsten Zeiten über die Distanz von 1000 m. Ganz zum Schluß, in Plauen, war die absolute Bestzeit von Wolfgang Stein aus Karl-Marx-Stadt, 42,5 s, fast noch in Gefahr geraten ...

  • Berliner Bühnen

    Deutsche Staataoper (20 04 91), 19.30-22.30 Uhr: „Reiter der Nacht" *♦); Komische Oper (2 29 2555), 19 bis 22.40 Uhr: „Der Fiedler auf dem Dach"**); Metropol-Theater (2 0717 39), 19-21.15 Uhr: „Boccaccio"**) ; Deutsches Theater (4 2712 25), 19-22 Uhr: „Die Kipper" **); Probebühne Reinhardtstraße 19-20 ...

  • Neues Deutschiand

    Redaktion und Verlag. 1017 Berlin. Franz-Mehiing-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 SO. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21 a, Konto-Nr. 8721-12-«. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-09 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und- Zweigstellen In den Bezirken der DDR ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklung: Zwischen einem Ostatlantikhoch und einen! kräftigen Tiefdruckgebiet über Nordeuropa gelangen ^mit einer nordwestlichen Luftströmung wolkenreiche Luftmassen von der Nordsee In unseren Raum. Daher ist im Laufe des Sonntags mit weiter südostwärts übergreifender starker Bewölkung und einzelnen Niederschlägen zu rechnen ...

  • FECHTEN

    Turnier der sozialistischen Länder in Havanna, Damen-Florett: 1. Rodriguez (Kuba), 2. Solotowa (UdSSR), 3. Nagyhaszi (Ungarn), 4. Shiwanowa (UdSSR), 5. Dick (DDR). Säbel: 1. Nagyhaszi (Ungarn), 2. Pawlenko, 3. Prijodko, 4. Bashenow (alle UdSSR), 5. de la Torre (Kuba), 6. Fröhlich (Ungarn), Höltje und Kunze (beide DDR) im Halbfinale ausgeschieden ...

  • RADSPORT

    Etappenfahrt in Ungarn: 1. Etappe (Budapest—Szekszard, 155 km): 1. Grabe (Lok Ost Leipzig), 2. Szücs (Ungarn), 3. Ebel (Polen). Österreich-Rundfahrt, Stand nach 3 Etappen: 1. Humenberg, 2. Mitteregger (beide Österreich), 3. Langanke ... 6. Drogan, 8. Fischer (alle DDR). Mannschaften: 1. Österreich I, 2 ...

  • WiUiWeyer ist neuer Präsident des DSB

    Zum neuen Präsidenten des DSB wurde am Freitag in Essen von den Delegierten des DSB- Bundestages Willi Weyer gewählt. Der Innenminister des Landes Nordrhein-Westfalen ist damik Nachfolger des zurückgetretenen^ Dr. Wilhelm Kregel.

  • BASKETBALL

    Landerspiele, Frauen: USA gegen UdSSR, 52 :78 (22 :39). Männer: BRD-Jugoslawien 68 :65 (41 :38). Internationaler Vergleich: Estnische SSB-USA 77 :88 (41 :44).

  • FUSSBALL

    WM-Vorbereitongsspiel: Bulgarien—Minyor Pernik 6 :2. Tore: Grigorow, M. Wassiljew (je 2), Woinow, I. Stojanow für die Auswahl.

Seite
DDR kämpft aktiv für einen stabilen Frieden VI. Turn- und Sportfest findet 1977 in Leipzig statt Manifestation der Solidarität mit den kämpf enden Volkern Afrikas wmmmm Paul Verner Überbrachteam Beginn des zweiten Beratungstages die herzlichen Grüße der Partei der Arbeiterklasse /Grußbotschaft der Delegierten und Gäste an das Zentralkomitee der SED mit stürmischem, lang anhaltendem Beifall beschlossen / 23 Red Thalmann-Relief für Pionierhaus Danktelegramm Josip Broz Titos Diskussion vermittelt vielfaltige Erfahrungen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen